close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lukullisches Osterfest

EinbettenHerunterladen
A N Z E I G E N - S O N D E RV E R Ö F F E NT L I C H U N G
2 5 . M Ä R Z 2 015
Lukullisches Osterfest
HANDGEMACHT
Manufaktur-Marmeladen
Seite 4
FÜR JEDEN GESCHMACK
Schlemmen im Rhein-Main-Gebiet
Seite 7
SAHNIG & FRUCHTIG
Die Schwarzwälder Kirschtorte
Fotos: dpa
Seite 3
Geschnitzt, geknetet, gefärbt
Osterdeko von süß bis herzhaft wird an den Festtagen einfach verputzt
■
Zu Ostern will niemand mehr an den
Winter denken. Eine farbenfrohe Dekoration ist also genau das Richtige für die
Tafel. Auf dem Tisch trifft Tradition auf
Moderne. Klassiker wie süße Lämmchen
und Hasen stehen neben trendigen Cake
Pops, Cronuts und Pushup-Cakes, gekrönt
von kleinen Figurenkunstwerken. Modellieren ist angesagt.
Die Ideen stammen vor allem aus den
USA und Großbritannien. „Farbenfroh,
witzig, kreativ“, umreißt Konditorenweltmeisterin Andrea Schirmaier-Huber aus
dem bayerischen Oberpframmern den Stil.
Für die essbare Deko stehen Vorbilder aus
der Comicwelt Pate. Weitere Zutaten sind
Fingerfertigkeit und Fantasie. So bekommt
ein kleiner braver Marzipanhase überdimensionale Ohren und macht es sich mitten
auf der klassischen Ostertorte gemütlich.
Mutige verpassen dem österlichen Symboltier zum Beispiel eine rosa Schleife und
einen blauen Hut. „Wenn modern, dann
richtig“, sagt Schirmaier-Huber. Die Mutter von zwei Töchtern setzt das konsequent
um: Auf der von der Familie gewünschten
Prinzregententorte steht ein plastischer Formel-1-Rennwagen, der Osterhase sitzt am
Steuer. Neben Marzipan eignet sich Fondant zum Modellieren. Die weiche Zuckermasse, aus der auch Eier und Küken herge-
stellt werden, taugt zum Ausstechen. Ein
besonderer Spaß für Kinder sind dreidimensionale Torten. Dabei werden Figuren
aus Zuckermasse oder Teig „geschnitzt“
und anschließend verziert. „Vom Gefühl
her ist das nichts anderes als Kneten. Kinder tun sich leicht damit“, sagt SchirmaierHuber. Zum Färben verwendet sie Lebensmittelfarbe. Diese kommt wegen der intensiven Deckung nur tröpfchenweise zum
Einsatz, der traditionelle Osterzopf erhält
mit dem natürlichen Färbemittel Rote Bete
ein peppiges Outfit. Knallbunte Küken,
kleine Eier oder Marzipan-Blüten toppen
die angesagten Pushup-Cakes. Die aus einer
Hülle am Stiel herausschiebbaren SchichtTörtchen stehen beispielsweise in einer Vase. Das grüne Bett des Osternestes kommt
aus eigener Zucht: einfach Kresse heranziehen. Die schmackhafte Garnitur mit viel
Vitamin C bietet sich auch an, um darauf
eine Osterlandschaft zu arrangieren. Entweder mit gefärbten Eiern, Marienkäfern und
Blüten oder mit edlen Wachteleiern und
Radieschen, die sich mit Hilfe von Messer
oder Ausstechform zum Beispiel in ComicKüken verwandeln. Grashalme aus Schnittlauch und eine Petersilien-Wiese komplettieren die Deko zum Reinbeißen.
Sandra Müller kreiert ihre Ostereier auf
der Basis von Cake Pops. Die kleinen Ku-
gelkuchen, im Prinzip eine Kombination
aus Kuchenbrösel und einer Art Buttercrememischung, füllt die Buchautorin aus
Stuttgart zum Beispiel mit Eierlikör. Dazu
werden die Kugeln zunächst am Stiel in eine
Glasur getaucht, geöffnet und etwas ausgehöhlt. Den Eierlikör hineingeben, beide Seiten zusammenfügen und die komplette Kugel noch einmal eintauchen. Das Ganze in
einen Eierbecher stellen – und dann darf
gelöffelt werden. Auch eine Idee: die Kugel
in einen Eierkarton packen.
Kunstvolle Dekomöhren
Für Möhren greift Müller auf spitze Hutförmchen zurück: „Einfach umdrehen“,
lautet ihr Tipp. Orangefarbene Glasur verhilft zum fast echten Aussehen, das saftige
Möhrengrün besteht aus essbaren Grashalmen. Die gibt es entweder im Laden oder
sie werden aus Oblaten selbst gemacht. In
Cake Drops, eine Mini-Variante der Cake
Pops, arbeitet Sabine Müller Nüsse, Brause
oder Früchte ein: „Die Drops einzeln als
Bonbons verpacken, ein Marzipanküken
obendrauf und ins Osterkörbchen legen“.
Wer herzhaft statt süß bevorzugt, designt
den Schmuck für die Ostertafel aus Gurken,
Möhren oder Rettich: längs durchgeschnitten und eingeritzt, entsteht aus dem Rettich
eine stilisierte Blume. Geriebene Karotten
verhelfen dem Hefezopf zu einem modernen Look, den aufgesteckte Möhrchen vollenden. Joachim Elflein, Küchenchef des
Seehotels in Niedernberg nahe Aschaffenburg, macht aus einer Tomate einen würzigen Marienkäfer: Eine aufgesteckte schwarze Olive bildet den Kopf, grüne Pfefferkörner die Augen, für die Punkte müssen Gewürznelken herhalten. Alternativ spritzt der
Koch ein Butter-Eigelbgemisch auf. Das
auf einer Gurkenscheibe liegende Krabbeltier kann als Gruß aus der Küche auf den
Tisch kommen.
Als Vorspeise serviert Elflein einen gebackenen Eierbecher. Dazu wird aus Hefeoder Blätterteig ein Zopf geflochten, zum
Becher geformt und zusammen mit dem
gekochten, ungeschälten Ei in den Ofen geschoben. Dazu passt eine Senf-Dill-Soße.
Dem Teig kann Hackfleisch beigemischt
werden. Cake Pops gehen ebenfalls herzhaft: Schinken und Räucherlachs unter den
Kuchenteig mischen, die Crememischung
durch Frischkäse ersetzen.
Und wie wäre es mit einem Spiegeleikuchen als Ostertorte? Auf den Blechkuchen
auf Rührteigbasis eine Schicht Pudding geben, Aprikosen als Spiegeleier obendrauf
legen. Tortenguss gibt der Masse Halt – der
Spiegeleikuchen ist servierbereit. ■
V2
Lukullisches Osterfest
Köstlichkeiten frisch vom Land
Die Rezepte der Landfrauen sind wie ihre Verfasser selbst:
authentisch, herzlich und bodenständig
■
Die einfachsten Rezepte
sind doch immer noch die
besten. Dies beweisen die Landfrauen in der TV-Serie „Land &
lecker“, die im WDR Fernsehen
ausgestrahlt wird. In der Serie
kommen Landfrauen aus ganz
Nordrhein-Westfalen zusammen
und verwöhnen sich gegenseitig
mit Köstlichkeiten aus ihrer Region. Bestenfalls kommen die Zutaten frisch vom eigenen Hof oder
aus eigenem Anbau. Am Ende wird
die beste Landköchin gekürt. Viele
Rezepte und Geschichten aus der
Sendung wurden in dem Buch
„Land & lecker – 18 Landfrauen
kochen mit Herz und Leidenschaft“ gesammelt. Neben den
Fernsehmenüs werden weitere Rezepte präsentiert und 18 Landfrauen in ihrem typischen Umfeld
vorgestellt.
In einem einleitenden Vorwort
berichtet die WDR-Redakteurin
Helma Potthoff von ihren Erlebnissen während der Dreharbeiten zu
der TV-Serie „Land & lecker“. Die
Landfrauen begeistern das Drehteam und die Zuschauer jede Folge
aufs Neue mit köstlichen Rezepten
und einer unvergleichlichen Idylle,
hinter der jedoch eine Menge harter Arbeit steckt. Zudem erfahren
sie viel Wissenswertes über die
Qualität der Lebensmittel und das
Thema Nachhaltigkeit. Die Rezepte sind meist kreative und moderne
Variationen der alten Familienrezepte und kommen traditionell ohne viel Schnickschnack aus.
Auf einer Karte sind die Wohnorte aller Landfrauen aufgezeichnet. Sie sind quer über NordrheinWestfalen verteilt und decken so
alle regionalen Spezialitäten ab. Vor
ihren Rezepten wird die jeweilige
Landfrau in einem Porträt vorgestellt. Darin berichtet sie von ihrem
Alltag auf dem Land und ihren kulinarischen Besonderheiten. Die
Rezepte selbst sind abwechslungsreich und teilweise mit hilfreichen
Küchentipps versehen. Von Vor-
Der Treffpunkt für Kaffee-Feinschmecker
Seit über 100 Jahren Frankfurter Kaffeetradition in Familienbesitz
speisen über Hauptgerichte und Desserts bis
hin zu kompletten Menüs wird alles abgedeckt,
darunter „Feldsalat mit
Birnen und Gorgonzola“, „Rinderfilet mit
Prinzessbohnen und
Kartoffel-KürbisPlätzchen“ und „Raesfelder Dessert-Variationen“. Mithilfe der
nummerierten
Schritt-für-SchrittAnleitungen sind die
Gerichte leicht nachzukochen. In dem
folgenden Kapitel
werden die Landfrauen nochmals kurz mit ihren
Rezepten und Kontaktdaten vorgestellt. Das Buch ist mit vielen Fotografien liebevoll illustriert und
macht Lust, am nächsten Wochenende einen Ausflug aufs Land zu
machen und die köstliche Landfrauenküche zu kosten. ■
33 Jahre
Restaurant
Altes Zollhaus
Wir sind
an allen Osterfeiertagen
für Sie da.
Wacker’s Kaffee Stammhaus
Kornmarkt 9 · 60311 Frankfurt · Tel. 28 78 10 · Fax 2 97 88 23
Café Wacker im Mittelweg
Mittelweg 47/Oeder Weg · 60318 Frankfurt · Tel. 55 02 42
Café Wacker
am Uhrtürmchen
Berger Str. 185 · 60385 Frankfurt · Tel. 46 00 77 52
Café Wacker auf dem Riedberg
Riedberg Platz 2 · 60438 Frankfurt · Tel. 53 08 48 08
www.wackers-kaffee.de · info@wackers-kaffee.de
DAS DORF AM SEE . . .
Besuchen Sie auch
unsere Homepage!
Nur 30 Minuten von Frankfurt entfernt.
Karfreitag
bis inkl. Ostermontag
mittags und abends geöffnet
***
Karfreitag große Fischkarte
„zusätzlich“
***
Ostersonntag und Ostermontag
4 verschiedene Menüs
Friedberger Landstraße 531
60389 Frankfurt/Main
Tel. 0 69/47 27 07 | Fax 0 69/47 67 06
www.altes-zollhaus-frankfurt.de
Öffnungszeiten:
Di. - Fr. 17.30 - 24.00 Uhr
Sa. + So. 12.00 - 15.00 + 17.30 - 24.00 Uhr
Großer Privatparkplatz direkt am Haus
„Die zauberhafte
Landpartie an Ostern“
am Abend 3-Gang Menü mit ausgewählten
Getränken
ab 99,- € p.P.
Niedernberg
· Leerweg
Seehotel GmbH
& Co. KG
· Leerweg· · 63843
63843 Niedernberg
Telefon: 0 60 28 / 999 - 0 · www.seehotel-niedernberg.de
92
t1
Frühstück, Nutzung des Wellnessbereichs,
Sei
Termine: ab 27.03.15 – 12.04.15
Übernachtung mit einem ausgiebigen
0
Karfreitagsessen
Am Freitag, den 03. April 2015
von 11 – 16 Uhr,
traditionell servieren wir am
Karfreitag ausschließlich ein
3-Gänge-Menü mit verschiedenen
Hauptgängen zur Wahl
(p. P. ab € 25 €)
Nur mit Reservierung!
Fisch Franke
Domstraße 9 – 11
60311 Frankfurt
Tel. 0 69/29 62 61
www.fischfranke.de
Mo. – Fr. 11 – 21 Uhr
und Sa. 11 – 17 Uhr
Inhalt
Kulinarische Vielfalt
in Frankfurt
Seiten 4 bis 5
Erfrischende
Lemonaden
Seite 6
Fruchtige
Sahnebombe
Seite 7
Erdig oder edel
Land & lecker –
18 Landfrauen kochen
mit Herz und Leidenschaft.
Verlag Zabert Sandmann 2014.
Fisch auf den Tisch
Rezept für eine Bärlauchrolle
Bald gibt es frischen Bärlauch auf
den Wochenmärkten zu kaufen.
Wer sich gut auskennt, kann das
Frühlingskraut auch selbst sammeln. Es schmeckt zum Beispiel
mit einer Fischcreme im Crêpe.
Zutaten für vier Personen:
50 g Bärlauch, 2 Eier, 200 ml Milch,
80 g Mehl, 50 g flüssige Butter,
Salz, Öl zum Backen der Crêpes,
250 g geräucherte Fischfilets, 200
g Crème fraîche, 1 großer, saurer
Apfel, abgeriebene Schale und Saft
einer halben Biozitrone, schwarzer
Pfeffer aus der Mühle, 50 g geröstete und gehackte Nüsse.
Zubereitung: Den Bärlauch waschen und sehr fein hacken. Anschließend mit den Eiern, der Milch,
dem Mehl sowie etwas Salz und
der flüssigen Butter zu einem glatten Teig verrühren. Jeweils 1 EL Öl
in einer beschichteten Pfanne erhitzen und je eine Kelle Teig hineingeben. Nacheinander dünne Crêpes
backen. Die fertigen Pfannkuchen
auf einem Rost abkühlen lassen.
Für die Füllung: Fischfilets würfeln, zusammen mit der Crème
fraîche in eine Küchenmaschine
geben und grob pürieren. Den Apfel waschen, sehr fein würfeln und
zusammen mit der abgeriebenen
Zitronenschale unter die Crème
rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Je 2 Crêpes nebeneinander auf ein großes Stück
Pergamentpapier legen, sodass die
Ränder 5 Zentimeter überlappen.
Die Fischcrème darauf streichen
und die Nüsse darüber streuen. Die
Crêpes mit Hilfe des Papiers von
der langen Seite zu einer festen
Rolle zusammenrollen und in Folie
gewickelt mindestens sechs Stunden in den Kühlschrank stellen. Die
Rolle in Scheiben schneiden und als
Snack oder Vorspeise servieren.
Seite 8
Impressum
Lukullisches Osterfest
Anzeigen-Sonderveröffentlichung
der RheinMainMedia vom
25. März 2015
Veröffentlicht in:
Frankfurter Neue Presse,
Höchster Kreisblatt, Taunus
Zeitung, Nassauische Neue Presse.
F.A.Z. Rhein-Main Zeitung,
Frankfurter Rundschau
RheinMainMedia GmbH (RMM)
Frankenallee 71– 81
60327 Frankfurt am Main
Geschäftsführer:
Jörg Mattutat, Ingo Müller (RMM)
Projektleitung:
Michael Nungässer
Tel. 0 69/75 01-41 79
m.nungaesser@rheinmainmedia.de
Verantwortlich für den
redaktionellen Inhalt:
Dr. Peter Lüttig (RMM)
Text:
Media Solutions – Uwe Studtrucker;
dpa: Alexandra Bülow, Monika
Hillemacher, Eva Neumann
Layout: Media Solutions –
Creative Solutions
Druck:
Frankfurter SocietätsDruckerei GmbH
Kurhessenstr. 4 – 6
64546 Mörfelden-Walldorf
Weitere Detailangaben siehe Impressum der
oben aufgeführten Veröffentlichungen.
2 5 . M Ä R Z 2 015
A N Z E I G E N - S O N D E RV E R Ö F F E NT L I C H U N G
V3
Ein Muss auf dem Frühstückstisch
Wenn am Ostersonntag das
Frühstücksei die Pflicht ist,
dann steht die Marmelade auf dem
knusprigen Brötchen für die Kür.
Nach dem herzhaften Morgengenuss kommen konfierte süße
Früchtchen auf den Tisch, in
Deutschland vorzugsweise Erdbeeren. Wenn die Konfitüre richtig gut
sein soll, muss man sie am Besten
selbst kochen. Also Früchte putzen
und abtropfen lassen, schneiden
und mit Gelierzucker in einem großen, hohen Topf unter Rühren bei
niedriger Flamme langsam aufkochen, mindestens drei Minuten
sprudelnd sieden lassen und das
Rühren auch dabei nicht vergessen.
Nach der Gelierprobe – die Konfitüre sollte möglichst schnell fest
werden – wird sie in heiß ausgespülte Schraubdeckelgläser gefüllt,
die man anschließend für fünf Minuten auf den Kopf stellt. Soll die
Aromenintensität gesteigert werden, verrühren kundige Marmeladenkocher
Gelierzucker
und
Früchte und lassen diese bis zu 24
Stunden zugedeckt stehen, bevor
der Kochvorgang beginnt, damit
die Früchte richtig Saft ziehen können. Das Ganze geht auch ohne
fertigen Gelierzucker. Entweder
mit Zucker, einem Geliermittel aus
Apfelpektin und Zitronensaft oder
nur mit Zucker und Zitronensaft.
Ganz ohne Zucker geht es auch,
dann muss die Marmelade an drei
Tagen hintereinander aufgekocht
werden.
Feinschmecker haben längst
entdeckt, dass feine, aus mehreren
Früchten und Gewürzen komponierte Marmeladen ein wahrer Genuss sind. Dann kommen zu den
Erdbeeren zum Beispiel Himbeeren, Rhabarber, Vanille und die alkoholisierte Anisnote von Pernod.
In einem anderen Rezept findet
Pfirsich in Holunder und Weißwein seine Partner. Zum Glück für
Menschen, die weder einen eigenen
Garten haben, in dem sie Früchte
ernten können, noch Zeit und Muße, um Früchte überhaupt in Konfitüre zu verwandeln, gibt es viele
kleine Produzenten, die handgemachte Marmeladen in Topqualität
produzieren und auf Wochenmärkten oder in Feinkostläden anbieten.
Dabei haben einige Anbieter der
süßen Fruchtaufstriche auch süßpikante Variationen wie AubergineTomate-Zwiebel und darüber hinaus Gelees, Fruchtsaucen, Chutneys und manchmal sogar Ketchup
im Sortiment. Hergestellt werden
diese nicht selten nur in kleinen
Mengen
aus
handverlesenen
Früchten, teils sogar aus eigener
Ernte in traditioneller handwerklicher Arbeit. Häufig werden Rohstoffe in Bioqualität verwendet. Je
nach Sorte beträgt der Fruchtanteil
der Marmeladen bis zu 80 Prozent.
Was an süßen fruchtigen Verführungen auf den Tisch kommt,
geht längst über die Standards wie
Himbeer, Pfirsich oder Sauerkirschmarmelade hinaus. Heute
sorgen raffinierte Kombinationen
wie Brombeere mit Schokolade für
Furore, bei der sich die dunklen,
leicht säuerlichen Fruchttöne perfekt mit dem Bittern des Kakaos
einlassen. Ganz anders, aber nicht
weniger stimmig, sind Himbeere
und weiße Schokolade. Und dann
gibt es da ja noch „ErwachsenenKonfitüren“ von Erdbeere mit
Prosecco über Zitrone mit Wodka
bis hin zu Orange mit Whisky.
Nicht zu vergessen: ganz raffinierte Kompositionen etwa mit karamelisiertem Apfel und Fleur de Sel
oder Aprikose mit der leicht scharfen Süße von Kirschpaprika. Wem
das zu kräftig für ein Osterfrühstücksbrötchen ist, für den ist Zitrone-Lavendel, Rosenblüten-Konfitüre oder Marmelade aus Veilchenblüten das Richtige. ■
Foto: Studtrucker
■
Foto: Schramm
Manufakturen bieten hausgemachte Marmeladen in ausgefallenen Sorten
- Anzeige -
Vom Grill über das Fleisch bis hin zur richtigen Technik
360° BBQ ist ein wahres Paradies für Grillfreunde
Die ersten warmen Tage locken nach
draußen – was gibt es da Schöneres, als
im Grünen den Grill anzuwerfen? Bei
360° BBQ gibt es alles, was das Herz
eines Grillfans begehrt: aus einer ehemaligen Fabrikhalle hat Geschäftsführer Jens Kurzweil vor rund einem Jahr
auf 1000 Quadratmetern eine Ausstellungsfläche mit Grills, Feinkostartikeln
und einer Almhütte für Feiern und
Grillkurse errichtet. Bei der großen
Auswahl an verschiedenen Grillmodellen vom Gas- über den Elektro- bis hin
zum klassischen Holzkohlegrill wird
jeder fündig. „Wir haben nur Markenprodukte, für die Kunden auch in zehn
Jahren noch Ersatzteile erhalten können“, erklärt Kurzweil. Hier gibt es für
jedes Budget das passende Modell.
„Mein Ziel mit 360° BBQ ist es, ein
Zalando für Männer zu erschaffen“,
sagt Kurzweil mit einem Schmunzeln.
Er betont aber auch, dass es oft mals die
Frauen sind, die die Auswahl eines
Grills maßgeblich beeinflussen.
Auch bei den kulinarischen Spezialitäten wird auf beste Qualität geachtet.
Beim Fleisch stehen zur Auswahl: Ribeye-Steaks vom Irish Beef Hereford
Prime, American Beef, Kobe-Rind sowie Rumpsteak – sogar vom Bison –
und T-Bone Steaks. Nur ausgewählte
Ware landet bei 360° BBQ in den Regalen. Von der einfachen Holzkohle
über feine Gewürze bis hin zu Weinen
findet sich hier nämlich alles, was man
für ein besonderes Essen vom Grill
benötigt. Mit Wood Chips lässt sich auf
jedes Stück Fleisch ein würziger Flavour zaubern. Das kleingeschnitzelte
Holz gibt seinen Geschmack durch den
Rauch ab. So bekommt das Fleisch ein
Whisky-Aroma oder durch kleingeschnittene Eichenholzfässer einen feinen Rotweingeschmack.
Doch nicht nur das Zubehör, auch
die Grillfertigkeiten können bei 360°
BBQ erworben werden. Dazu bietet
Kurzweil in seiner Grillschule
verschiedene Grillseminare
an, die mit einer breiten
Themenauswahl überzeugen. Beim Grillkurs „Classic“ lernen Teilnehmer die
Kunst des kulinarischen
Grillens und die Zubereitung von Rubs und Marinaden. Im Kurs „Around the
World Special mit Whisky-Tasting“ werden die Gerichte mit Whisky
veredelt und zu jedem Gang das passende Getränk gereicht. Auch spezielle Kurse für Frauen, Holzkohlegriller
und Burgerfans werden angeboten.
Insgesamt können Kunden aus über
zehn Kursen ihren Favoriten wählen.
Die Kurse können online auf der
Homepage gebucht werden und beinhalten unter anderem ein WelcomeAperitif, das Essen, die Getränke, eine
Grillschürze und eine Urkunde.
360° BBQ
Wächtersbacher Straße 83
60386 Frankfurt
Telefon: (069) 42 69 71 03
www.360bbq.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 10 – 19 Uhr
Samstag: 10 – 18 Uhr
V4
Lukullisches Osterfest
Österliche Genüsse
Verwöhnmomente für den Gaumen
■
Der Frühling ist da: Grund genug, um sich
kulinarisch von den Restaurants in der
Region verwöhnen zu lassen, Genussmomente bei
einer Fahrt auf dem Main zu erleben oder sich
zu Hause einen edlen Tropfen schmecken zu lassen.
Casa Nova
Frankfurt Sachsenhausen
Im Casa Nova kann man in mediterraner
Landhausatmosphäre
gehobene italienische Küche genießen. Neben der großen Auswahl an Antipasti, der hausgemachten Pasta, täglich frischem
Fisch und einer Dessertauswahl
aus eigener Herstellung, bietet
das Restaurant eine durch saisonale Zutaten inspirierte Tageskarte. Abgerundet wird die Speisekarte durch eine große Auswahl
italienischer Weine. Zudem werden täglich drei verschiedene Menüs als Mittagsangebot zur Auswahl gestellt. Seit über 25 Jahren,
mittlerweile in zweiter Generation, verwöhnt die Familie Casagrande ihre Gäste mit aufmerksamem Service und exquisiten
Speisen in den modernen, hellen
Innenräumen oder auf der Efeu
umrankten Terrasse.
An den beiden Osterfeiertagen, jeweils mittags ab 12 Uhr
und abends ab 18 Uhr, bietet das
Casa Nova ein spezielles Ostermenü für 45 Euro pro Person.
Dieses besteht aus einem vielfältigen Antipasti-Buffet mit Speisen für Fisch- und Fleischliebhaber sowie Vegetarier. Die warmen Hauptgänge werden auf
Wunsch individuell zubereitet
und am Tisch serviert. Abgerundet wird das Osterspecial durch
eine große Auswahl aus dem
Dessertbuffet.
Über weitere Specials wie
Themenwochen, Festtagsbüffets
und Weinproben informiert die
Homepage unter www.casanovafrankfurt.de.
Casa Nova
Stresemannallee 59
60598 Frankfurt
Telefon (0 69) 63 24 73
Öffnungszeiten:
Sonntag bis Freitag: 12–14.30 Uhr
und 18–24 Uhr,
Samstag 18–24 Uhr
(warme Küche jeweils
bis 22.30 Uhr)
Zu einem guten Essen gehört auch
Testen Sie
den Weinhändler des Jahres!
Probieren Sie den Wein des Monats.
Wir laden Sie ein.
Villa Vinum
Nordwestzentrum
Limescorso 22
60439 Frankfurt
Telefon 0 69/58 09 24 48
E-Mail nwz@villavinum.de
www.villavinum.de
In
an
n Restaur
dia
t
PRINCE OF INDIA
NEU!!!
Täglich wechselndes
Lunchbuffet
all you can eat
(Mo.-Fr. 11.30-14.30 Uhr außer Feiertage)
Salatbuffet 5,50 €
Vegetarisches Buffet 6,50 €
Non Vegetarisches Buffet 7,50 €
- natürlich auch große
Auswahl à la carte
- cooking in slow-motion
- Tandoori-Ofen
Baseler Str. 54 (direkt Hbf-Süd S + U )
60329 Frankfurt
www.restaurant-of-india.de
Tel.: 069 – 26484990
Tägl. 11.30-15.00 + 17.00-24.00 Uhr
GLÜCKLICHES GOLDATZELN
MIT NETTEN MENSCHEN
UND BLICK ÜBER DEN RHEINGAU. VERGESSEN SIE DEN
ALLTAGSSTRESS. WETTEN,
DAS NICHT NUR UNSERE
2014ER RIESLINGE IHNEN
EIN ENTSPANNTES LÄCHELN
AUF‘S GESICHT ZAUBERN?
Gutsschänke mit Terrasse und
herrlichem Weitblick: Geöffnet ab
11.03.2015, Mittwoch bis Freitag,
15-23 Uhr. Samstag, Sonntag und
an Feiertagen, 14-23 Uhr.
Vinothek mit Probe und Verkauf:
Ganzjährig geöffnet: Dienstag bis
Sonntag, 10-18 Uhr.
Familie Groß
Hansenbergallee 1a
65366 Johannisberg
Tel. (06722) 50537
www.goldatzel.de
Gepflegte
Gastlichkeit
Unsere Inserenten freuen
sich über Ihren Besuch.
Medienvermarktung
Frankfurter Neue Presse |
Höchster Kreisblatt |
Taunus Zeitung | Nassauische
Neue Presse | F.A.Z. Rhein-MainZeitung | Frankfurter Rundschau |
Frankfurter Allgemeine
Sonntagszeitung Rhein-Main |
MiX am Mittwoch | MAINfeeling |
fnp.de | faz.net/rmz | fr-online.de |
rhein-main.net
Restaurant Altes Zollhaus
Frankfurt
Gaumenfreude gewürzt mit Geschichte
– unter diesem Motto wird im Alten
Zollhaus gekocht und gespeist. Das Restaurant, seit 1981 unter der Leitung
von Jasmin und Hugo Hell, ist ein historischer Ort, empfing 1790 schon
Hessens damaligen Landgraf Wilhelm
den IX., den neuen deutschen Kaiser
Leopold II. an Ort und Stelle. Küchenchefin Jasmin Hell kocht fein-bürgerliche und möglichst naturbelassene Gerichte. Die vielfältige Speisekarte bietet
eine große Abwechslung an: Außer
Vorspeisen, Suppen, Desserts, Fischund Hauptgerichte serviert das Alte
Zollhaus auch vegetarische Gerichte
und spezielle Monatsmenüs.
Ab den ersten sonnigen Frühlingstagen
können sich die Gäste das Essen im Gartenrestaurant schmecken lassen. Das Alte
Zollhaus hat für jede Art von Veranstaltung
die passende Location und das perfekte kulinarische Angebot parat, zum Beispiel die
„Alles-inklusive-Pakete“ für 50 oder 55 bis
65 Euro. Ab dem 8.4. bietet das traditionsant wieder das Monat
tsm
men
nü
reiche Restaurant
Monatsmenü
April an.
Altes Zollhaus
Friedberger
Landstraße 531
60389 Frankfurt
Telefon (0 69) 47 27 07
us-frankfurt.de
www.altes-zollhaus-frankfurt.de
244 Uhr
Uh
U
hr
Öffnungszeiten: Mo. Ruhetag, Di.–Fr. 18–24
(telefonisch bereits
eits ab 15 Uhr),
hr
Sa. u. So. 12–15 Uhr und 18–24 Uh
Uhr
2 5 . M Ä R Z 2 015
A N Z E I G E N - S O N D E RV E R Ö F F E NT L I C H U N G
h ein guter Wein.
V5
Zu einem gemütlichen Abend geehört für viele Menschen auch ein
n
feines Glas Wein. In diesem Frühhjahr empfehlen die Weinexperten
n
der Villa Vinum einen Kultwein
n
aus dem Piemont: Cuvée Braida
daa
– Monferrato Rosso DOCG. Dieeser besteht aus 80 Prozent Barbera
raa
mit Cabernet Sauvignon, Merlot
rlot
und einem Hauch Pinot Nero. Di
Die
ie
Villa Vinum bietet auch im April
wieil wie
eder interessante Veranstaltung rund
und um
m
das Thema Wein.
Die Villa Vinum in Mainz organisiert
ganisiert an
jedem zweiten Donnerstag im Monat eine
After Work Party von 19 bis 22 Uhr. Die nächste Party hat das Thema „Der Neue Jahrgang“,
zu Gast ist das Weingut Hauck aus Rheinhessen. Bei exzellenten Weinen und Häppchen
us 2014 gefachwird über den Lieblingswein aus
simpelt. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung
wird gebeten.
lla Vinum erfor
Eine Anmeldung ist in der Villa
erforM
derlich. Filialen befinden sich in Mainz,
Frankfurt und Offenbach.
Villa Vinum Frankfurt
Nordwestzentrum
Limescorso 22
60439 Frankfurt
Tel. (069) 58 09 24 48
Foto: Casa Nova
www.villa-vinum.de
Öffnungszeiten:
–18 Uhr
Montag bis Samstag: 10–18
Foto: dpa
Villa Vinum
Frankfurt Nordwestzentrum
Primus-Linie
Frankfurt
Da ist
istt für jeden
je
das Passende dabei: Die
Frankfurter Personenschifffahrt Primus-Linie
organisiert verschiedene Fahrten mit besonderem Programm zum Frühlingsanfang. Freunde
des kkulinarischen Genusses kommen unter anderem bei einem Sonntagsbrunch oder dem „märchenh
chenhaften
Familienfrühstück“ auf ihre Kosten.
w
Ein weiterer
Höhepunkt ist eine Fahrt mit dem
Fra
Frankfurter
Sternekoch Carmelo Greco. Erlebni
nisreich
und magisch wird es auf dem „Zaubers
schiff“.
Hobbydetektive können sich auf eine
Fahrt auf dem Krimi-Schiff freuen. Auf vielen
Fahrten werden Menüs und ein Empfangsgetränk serviert.
Schon ab dem 1. April startet die Primus-Linie
ihren Sommerfahrplan, von da an fahren die Schiffe bis Ende Oktober regelmäßig und täglich ihre
50- und 100-Minuten Rundfahrten im Frankfurter
Stadtgebiet, jeweils zwischen 11 und 17 Uhr.
Primus-Linie
Frankfurter Personenschifffahrt
Anton Nauheimer GmbH
Mainkai 36 • 60311 Frankfurt am Main
Telefon (0 69) 1 33 83 70
E-Mail: mail@primus-linie.de
www.primus-linie.de
Eiersuche bei
Auf alle Artikel mit dem Osterei-Preisschild bekommen Sie am 2. + 4. April 30% Rabatt!
Öffnungszeiten:
VENOS
Mo. – Fr. 8 – 18 Uhr, Sa. bis 15 Uhr
Lebensmittelhandelsges. mbH
Telefon: 069 / 97 10 130
Rödelheimer Landstraße 75 – 85
www.facebook.com/venos.lebensmittel
60487 Frankfurt am Main
Die Fisch- und Feinmarkthalle
V6
Lukullisches Osterfest
Fruchtig, frisch und exotisch
Wer in der Bar gerne mal
einen der mehr und mehr
wieder in Mode gekommenen Tiki-Cocktails trinkt, kennt sie, die
leckeren, traditionell hergestellten
Limonaden, die vom Bartender
gerne als Filler genommen werden. Im legendären Zombie etwa
kommen neben mehreren Rumsorten aus Barbados, Venezuela
und Zuckerrohrbrand aus Guyana eine sorgfältig gebraute Manufaktur-Limo von Fentiman zum
Zug. Name: Mandarin and Seville
Orange Jigger. Sie ist erfrischend
fruchtig und verschafft auch als
Solodarsteller ohne die feinen Destillate richtig Genuss. Der prickelnde Durstlöscher schmeckt
nicht wenig wie die von Oma im
Sommer selbst gemachte Limo
aus Kindertagen. Ein ordentlicher
Schuss Wasser dazu reduziert angenehm die intensive Süße. Ein
Mixverhältnis von 50:50 ist perfekt.
Selbstgemacht schmeckt Limo,
der seit ewigen Zeiten geschätzte
Durstlöscher für die warmen Tage
des Jahres, viel besser als Industriebrause aus dem Getränkeregal.
Limonadiers wie Erich dos Santos
in Berlin schwören dabei auf das
Grundrezept mit Soda-Wasser,
Zucker und Fruchtsaft. Ein früher
Vorläufer der Erfrischungsgetränke machte schon im alten Rom
Karriere. Dort mixte man „Posca“ aus Wasser und Weinessig und
bewahrte es in Tongefäßen auf.
Besonders bei den Legionären
war die „Limonade“ beliebt. Heu-
te stehen Genießer eher auf fruchtig saure Noten, also frischen
Orangen-, Holunder-, Zitronenoder Limettensaft. Auf der Zutatenliste stehen dann meist noch
Gewürze und je nach Gusto Bitter-Aromen. Zur Herstellung
braucht es keine Ingenieure – ein
Sieb und ein Herd genügen. Noch
aufregender als die Klassiker sind
Limos etwa aus Feige, Rohrzucker, Zitronenzesten und Gewürzen oder ein Lemon Squash, der
mit Soda, Zucker und Zitrone gemacht wird und dem Holundersirup und Angostura Bitter Schliff
geben. Auch gut: Wer seine Limonade selber macht, kann Biofrüchte- oder Säfte verwenden, auf üppige Zuckermengen verzichten
und braucht weder Konservierungs- noch andere Zusatzstoffe.
Beim Wasser rät der Profi zum
Produkt aus der Flasche, weil es
Bakterien im Glas vermeidet.
Dass nicht jeder zu Hause den
Privat-Limonadier geben will, die
Lust auf den handgemachten
fruchtigen Trinkgenuss aber bundesweit steigt, spielt ein paar einfallsreichen Limobrauern in die
Hände. Sie bereichern den Markt
mit Geschmacksrichtungen wie
Zitrone-Ingwer oder Himbeer –
ohne Aromen und immer mit frischem Fruchtsaft. Und die Geschmacksrichtungen werden immer ausgefallener. Selbst wer
schon jahrelang erfolgreich im
Markt ist wie Bionade, braut neben den Standard-Erfrischungen
Exotisches wie Litschi, Himbeer-
Pflaume oder Zitrone-Bergamotte. Rechtzeitig zum Beginn der
warmen Jahreszeit steht mit der
Paloma Lemonade ein Produkt
im Regal, auf das auch Bartender
gerne zurückgreifen. Der Grapefruit-Erfrischung mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen geben Limettensaft, Bio-Agavensirup und eine Prise Meersalz Charakter und lassen sie herrlich
fruchtig und erfrischend schmecken. Auch beim Hamburger
Start-Up Mr. Lemonade setzt
man auf natürliche Zutaten wie
etwa Bio-Zitronen- und Heidelbeersaft für den gleichnamigen
Durstlöscher. Durch den Verzicht
auf Kohlensäure versprechen sich
die Gründer von der Waterkant einen vollmundigeren Fruchtgeschmack und eine angenehmere
Trinksensorik.
Bei Fantimans im Vereinigten
Königreich lässt man es lieber
weiterhin prickeln. Für die Manufaktur-Limonaden der Engländer
werden Quellwasser, Kräuter, Ingwer, Früchte, Zucker und Brauhefe verwendet, die Fermentation
erfolgt in Holzfässern, der
abschließende Reifeprozess in
Steinkrügen.
Dabei entstehen außergewöhnliche
Kreationen wie
„Löwenzahn &
Klette“ oder
Rosenblüten. ■
Leckere Vitaminkicks
O S T E RN
Nur in der Karwoche
bis 4. April 2015
Sibirischer Stör
als Ganzer,
auf Vorbestellung ab 4 Personen
oder portionsweise
als Stör-Filet
mit allen genussvollen Beilagen
Ihr passender Begleitwein dazu:
2014er Franken
Wasserloser Schloßberg
Riesling Kabinett trocken
Osterkarte unter:
www.wenzel-wein.de
Leckeres von Fisch,
Lamm und Geflügel
Haus Neugebauer
65366 Johannisberg im Rheingau
Fon: 06722 96050
www.hotel-neugebauer.de
R
KING C EOLE
C
un
aj
ai
ss
L
Wir bitten um Reservierung unter
info@wenzel-wein.de
täglich durchgehend
geöffnet von 10 bis 23 Uhr
and Creole Cuis
ine
le
ez l
es bons temps rou
r
Wenzels Weinscheune
Schloßbergstraße 5
63755 Alzenau Wasserlos
Anfahrt: A45 Ausfahrt Nr. 46
Karlstein über Hörstein nach
Wasserlos 1. Straße rechts (Hellersweg)
bis zur Schloßbergstraße fahren
Telefon 0 60 23 / 99 34 96
Anmeldung info@wenzel-wein.de
ausführliche Infos im Netz:
Wenzel-Wein.de
Öffnungszeiten:
Di. bis Fr. ab 16 Uhr, Sa. ab 12 Uhr,
feiertags und sonntags ab 11.30 Uhr
Karfreitag, Ostersonntag u. Ostermontag
jeweils ab 11.30 Uhr geöffnet
Cajun and
Creole Cuisine
Für Smoothies nur ein Drittel Grünzeug nehmen
■
Bei einem grünen Smoothie
sollte maximal ein Drittel der
Zutaten aus Salat, Kräutern oder Gemüse bestehen. Sonst schmeckt der
Drink schnell zu streng. „Als Basis für
grüne Smoothies verwende ich eine
Banane, einen Apfel und eine Orange“, erklärt der Koch Harald Hoppe.
Danach kommt beispielsweise roher
Brokkoli oder Grünkohl in den Mixer.
Wer mag, kann noch ein paar Basilikumblätter dazugeben, das rundet den
Geschmack ab.
Nicht jeder Magen verträgt das
Getränk aus rohem Gemüse. Pro Portion reicht deshalb ein Glas mit 200
Millilitern aus. „Auch auf Vorrat sollte
ich nicht mehr machen. Grüne
Smoothies oxidieren schnell“, sagte
Hoppe. Statt als Snack für zwischendurch sind Smoothies aber eher eine
ganze Mahlzeit. „Pro 100 Milliliter
enthalten sie 50 bis 60 Kalorien. Das
ist mehr als bei einer Cola.“
Live Cooking im April
King Creole
New Orleans Restaurant
Eckenheimer Landstraße 346
60435 Frankfurt am Main
Telefon: +49 069 54 21 72
www.kingcreole.de
Auch für Gemüse-Smoothies sollte Obst
die Grundlage sein: Apfel und Banane sorgen dafür, dass der Geschmack von Brokkoli oder Sellerie nicht zu bitter wird.
Foto: Andrea Warnecke, dpa
designed by Freepik.com
■
Foto: Studtrucker
Limonade liegt bei den Erfrischungsgetränken an warmen Tagen ganz vorn
2 5 . M Ä R Z 2 015
A N Z E I G E N - S O N D E RV E R Ö F F E NT L I C H U N G
V7
Fruchtige Sahnebombe
Die Schwarzwälder Kirschtorte braucht den Schwips
Schichten aus Sahne, Kirschen und
Biskuit sind typisch für die Schwarzwälder Kirschtorte.
Foto: Andrea Warnecke, dpa
■
Neben Kuckucksuhr und
Bollenhut ist die Schwarzwälder Kirschtorte eines der bekanntesten Produkte der Region.
Für Puristen gehören nur Sahne,
Kirsche, Biskuit und Schokolade
hinein.
Experimentierfreudige
greifen auch zu Kardamom oder
Mandarinen.
„Die Schwarzwälder Kirschtorte ist sogar in Australien, Asien
und Südafrika bekannt“, sagt Gaby Baur von der Schwarzwald
Tourismus GmbH in Freiburg.
Selbst ein Kirschtortenfestival, das
alle zwei Jahre in Todtnauberg gefeiert wird, gibt es – das nächste
im Jahr 2016.
Schwarzbraun, Rot, Weiß sind
die Farben des Kuchenklassikers
– das könnte ein Verweis sein auf
die Tracht des Schwarzwaldes mit
schwarzem Rock, weißer Bluse
und rotem Bollenhut. Auch waren
Kirschen, Sahne und Kirschwasser ein Dreiergespann, das im
Südschwarzwald schon länger bekannt war. „Überschüssiges Obst
bei der Ernte in den Obstanbaugebieten wie etwa am Kaiserstuhl
musste verarbeitet werden“, erklärt Baur. Süß- und Sauerkirschen wurden eingekocht, gemischt wurden sie mit Rahm, den
die Bauersfrauen von der Milch
abschöpften. Noch ein guter
Schuss Kirschwasser, fertig war
die Schwarzwälder Creme. Die
Schwarzwälder Kirschtorte zu backen, ist nicht unbedingt schwierig, braucht aber etwas Zeit. Für
den Biskuitboden werden Eigelb,
Eier und Zucker aufgeschlagen
und unter ein Gemisch aus Mehl,
Kakaopulver und Speisestärke gezogen. Dann wird flüssige Butter
untergehoben und der Teig in eine
Springform gegeben.
Langsam aufschlagen
„Zum Aufschlagen von Eiern und
Zucker ist eine Rührmaschine
sinnvoll“, rät Freddy Boch vom
Hotel Engel in Todtnauberg.
„Wird das Gemisch zu schnell
und zu heftig aufgeschlagen, geht
der Biskuit nicht gut auf.“ Danach
schlägt man Sahne mit Zucker
und Vanillezucker und kocht Wasser und Zucker zu Läuterzucker
auf, in den man etwas Kirschwasser einrührt. Brand oder Saft kommen auch bei der Kirschfüllung
zum Einsatz, für die Kirschwasser
in abgebundene Schattenmorellen
eingerührt wird. Nun geht es an
den Bau der Torte: Ein wenig Geschick braucht es beim Durchschneiden des Bodens, durch das
drei runde Böden entstehen. Der
unterste wird leicht mit dem Läuterzucker getränkt und mit flüssiger Schokolade bestrichen. Darauf kommt eine Schicht Kirschen
sowie Sahne, es folgt der nächste
Boden. Auch dieser wird mit dem
Läuterzucker getränkt. „Ohne
dies wäre der Biskuit zu trocken“,
erklärt Boch. Der zweite Boden
wird mit Sahne bestrichen, auf die
der dritte Boden gelegt wird. Die
Torte mit der restlichen Sahne
einstreichen und alles mit Schokospänen und Kirschen garnieren.
Bei der Dekoration kann man
ebenso spielen wie bei den Formen der Torte – und aus den Zu-
taten statt eines großen Kuchens
Schokomuffins mit Kirsch- und
Cremefüllung machen. Auch
kann man Kirschfüllung sowie
Sahne und Schoko-Crumbles im
Glas zu einem Dessert schichten.
Raphael Gasque, Chef-Pâtissier
des Hotels Sofitel Berlin, geht
noch weiter: „Statt mit Kirschen
kann man mit Mandarinen arbeiten.“ Der Schokobiskuitboden
der Torte wird mit Mandarinenlikör getränkt, hinzu kommt eine
Prise Kardamom. Die Creme hat
ebenfalls eine Vanille-KardamomNote, und statt Kirschfüllung
kommt ein Mandarinenmus mit
Kardamom und Mandarinenlikör
zwischen die Böden. Mit dem
Schwarzwald hat diese Köstlichkeit dann allerdings nicht mehr
ganz so viel zu tun. ■
Main Events
Antipasti-Buffet mit einer großen Vielfalt mediterraner Vorspeisen.
Die Auswahl erfreut sowohl den Gaumen der Fisch- und Fleischliebhaber als auch der Vegetarier.
Die frischen Pasta-Spezialitäten und warmen Hauptgänge servieren
wir Ihnen gerne, individuell frisch für Sie zubereitet, am Tisch.
Hier können Sie frei aus einer Auswahl feinster Fisch-, Fleisch- und
vegetarischen Pastagerichten, ganz nach Lust und Laune, aus
unserer Osterspecial-Karte wählen.
Abgerundet wird Ihr Ostermahl wiederum duch das Dessertbuffet
mit einer großen Auswahl unserer beliebten, hausgemachten,
italienischen Dessertklassiker und Spezialitäten.
Menüpreis: € 45,00 p.P.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
seit
1904
Romantik-Hotel-Restaurant
Romantik-Hotel-Restaurant
Goldener Karpfen
Goldener
Karpfen
Simpliziusbrunnen
Simpliziusbrunnen 11
36037
36037 FULDA
FULDA
Tel. (06 61) 86 80-0
Tel.
80-0
Fax (06 61) 86 80-1
Fax
80-100
00
goldener-karpfen@romantikhotels.com
info@hotel-goldener-karpfen.de
info@hotel-goldener-karpfen.de
www.hotel-goldener-karpfen.com
www.hotel-goldener-karpfen.de
www.hotel-goldener-karpfen.de
Das
besondere
Hotel
Zum
Auftanken
Das
besondere
in der Barockstadt
Hotel
in derFULDA
in die
Kommen
Sie auch
2005 zum
Barockstadt
FULDA
Barockstadt
Fulda:
Jubiläums-Menü
Spezialarrangements
Spezialarrangements
zum
Wochenende
und
zum
Wochenende,
für Feiertage,
für Golfer,
für Feiertage
Biker
Wanderer
und
zumund
Jahreswechsel
Geschenkgutscheine
Geschenkgutscheine
Küche von
durchgehend
11 - 23 Uhr
geöffnet
Casino-Schiff
Kulinarischer Casino-Abend bei Poker,
Roulette und Black Jack
Sa. 11. April / 19.00 - 23.00 Uhr
€ 74,90 p. P. inkl. servierter Vorspeise,
Hauptgang- und Dessertbuffet
Krimi-Schiff III
Fahr
pl
201 an
is t d 5
a!
Interaktiver Krimi – ermitteln Sie mit!
Club „La Palmera“ – Mörder machen keinen Urlaub
Fr., 17. u. Sa., 18. April / 19.00 - ca. 23.45 Uhr
€ 69,50 p. P. inkl. 3-Gänge-Menü, Empfangsgetränk, Programm u. Spielmaterialien
Saisonstart mit Carmelo Greco,
dem Michelin prämierten Sternekoch
So. 19. April / 13.00 - 16.30 Uhr
€ 89,00 p.P. inkl. 4-Gänge-Menü
Alle Schiffsfahrten ab / an:
PRIMUS-LINIE Frankfurter Personenschiffahrt
Eiserner Steg, Mainkai 36, 60311 FFM
(Schiffsöffnung 30 Min. vor Abfahrt)
Unsere Leser – Ihre Gäste
Buchung: www.primus-linie.de Telefon: 069.13 38 37 0
V8
Lukullisches Osterfest
Erdig oder edel
Die Linse kann viel mehr als Suppe: Sie verfeinert Salate und ist Basis für Brotaufstriche
■
Auch als Salat beispielsweise mit Bohnen und Ziegenkäse sind Linsen ein
Genuss. Die Hülsenfrüchte gelten als
gesund. Sie enthalten viel Eiweiß und
langkettige Kohlenhydrate. Der Fettanteil ist dagegen sehr gering.
Linseneintopf mit Würstchen – das kennt in
Deutschland fast jeder. Doch die
deftige, braune Tellerlinse und ihre
Verwandten haben weit mehr zu
bieten. Linsen sind leckere, gesunde und noch dazu günstige Verwandlungskünstler vor allem in
Suppen und Eintöpfen, Salaten,
Bratlingen und Brotaufstrichen.
Die meisten Linsen, die hierzulande auf den Teller kommen, stammen aus der Türkei, den USA und
Kanada. Doch auch in Deutschland, auf der Schwäbischen Alb,
und in Frankreich gibt es einzelne
Anbaugebiete. Deren Erträge findet man am ehesten im Bioladen
oder Reformhaus. Die Früchte
sind kugelrund oder scheibenförmig und flach, rot oder gelb, grün,
schwarz oder braun.
Für jeden Geschmack
Tellerlinsen (l-r, oben-unten), gelbe Linsen, Beluga- und Puy-Linsen: Rund 80
verschiedene Sorten gibt es insgesamt. Feinschmecker schwören auf
die tiefschwarzen Beluga-Linsen.
Fotos: Cadmos Verlag/André Chales
de Beaulieu
Nicht nur lecker im Eintopf: Linsen
schmecken auch als Brotaufstrich –
hier wurden sie gemischt mit Knoblauchchips (l-r), getrockneten Tomaten
oder Pflaumen.
„Die bekanntesten Sorten bei uns
sind die braunen, erdig schmeckenden Tellerlinsen und die etwas
kleineren Berglinsen“, fasst Laura
Gross, Ernährungsberaterin bei
der Verbraucher Initiative in Berlin, zusammen. Feinschmecker
schwören auf die tiefschwarzen
Belugalinsen, Liebhaber von Brotaufstrichen auf rote Linsen und
Anhänger der regionalen deutschen Küche auf Alblinsen. Welche Sorte für ein bestimmtes Gericht verwendet wird, richtet sich
nach drei Kriterien: geschmackliche oder optische Vorlieben und
den Koch- und Zerfallseigenschaften. Letztere hängen vor allem davon ab, ob die Hülsenfrüchte geschält sind oder nicht. „Geschälte Linsen wie die roten oder
gelben Linsen zerkochen sehr
schnell. Sie sind damit für Cremesuppen, Püree oder Puffer ideal
geeignet“, sagt Petra Kolip, Prof.
für Gesundheitswissenschaften in
Bielefeld und Fachbuchautorin
zum Thema Linsen. Auch als Basis von cremigen Brotaufstrichen
oder zum Andicken von Saucen
sind sie ideal. Vor allem die kleineren Sorten sind in der Regel ungeschält. Sie behalten ihre Form
beim Garen deutlich besser und
machen sich deshalb in Salaten
oder Vorspeisen besonders gut.
Köstliche Ostertage
Genießen Sie unsere kulinarischen Frühlingsboten:
Seien Sie unsere Gäste und lassen sich verwöhnen!
Osterbrunch am 5. und 6. April 2015
10 bis 14 Uhr
11.30 bis 14 Uhr
um Reservierung wird gebeten!
Wielandstraße 24 – 65719 Hofheim/Taunus
Telefon 0 61 92 - 29 20
www.hotelamrosenberg.de
Mainzer Landstraße
ß 33 – 65795 Hattersheim
Telefon 0 61 90 - 8 99 90
www.frankfurtairport-hotel.de
JOURDANALLEE 4–6
64546 MÖRFELDEN-WALLDORF
TEL. 0 61 05/7 41 01
Karfreitag bis Ostermontag geöffnet.
Dienstag, den 7. April 2015, Ruhetag.
Direkt 2. Abfahrt von der B44 Ffm.
– Groß-Gerau –
„Außerdem sitzt das Aroma
vor allem in der Schale“, ergänzt
Irmela Erckenbrecht vom Vegetarierbund Deutschland in Berlin.
Bei der Zubereitung von Linsen
kann man kaum etwas falsch machen. Der Knackpunkt ist die
richtige Garzeit. „Sie ist bei Linsen aus der Dose oder dem Glas
besonders kurz, weil diese schon
weich sind“, sagt Gross. Die Ernährungsberaterin empfiehlt, zum
Garen die eingeweichten Hülsenfrüchte samt der Flüssigkeit zu
verwenden. Die Flüssigkeit enthalte viele Mineralien.
Linsen können gut
gelagert werden
Getrocknete Linsen sind nicht
nur kostengünstiger, sondern
vor allem in erheblich größerer
Sortenauswahl zu haben. An einem trockenen, kühlen und
dunklen Ort lassen sie sich jahrelang lagern. Lange galt die
unumstößliche Regel, dass trockene Linsen vor dem Garen
stundenlang eingeweicht werden müssen. Das ist heute kein
Muss mehr. „Sie werden jedoch
bekömmlicher, wenn man sie
vorher einweicht oder keimt“,
erklärt Erckenbrecht. Wenn es
schnell gehen soll, ist dieses
Prozedere hinderlich. Wer gerne
und mit unterschiedlichen Sorten kocht, kann jedoch mit Vorräten arbeiten: Größere Mengen werden gegart und dann
eingefroren. Durch die verschiedenen Sorten und die Wahl
weiterer Zutaten wird die Suppe oder der Eintopf mit Linsen
immer neu variiert. Der deutsche Klassiker enthält neben
Tellerlinsen und Würstchen
oder Speck gerne auch mal
Kartoffelwürfel. Er wird mit
Lorbeer gewürzt und mit Essig
und Zucker abgeschmeckt.
Ähnlich
vielfältig
kommen
Brotaufstriche oder Bratlinge
mit Linsen daher. „Gelbe oder
rote Linsen sind eine super Trägersubstanz“, betont Prof. Kolip. Sie harmonieren gut mit getrockneten Tomaten oder mit
gebratenen Zwiebeln und Curry. ■
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
3 201 KB
Tags
1/--Seiten
melden