close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

April - Freiwillige Feuerwehr Rieseby

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 09 - April 2015
5LHVHE\ZLHHVVLQJWXQGODFKW
1XQ LVW 5LHVHE\ QLFKW XQEHGLQJW DOV )DVFKLQJVKRFKEXUJ EHNDQQW GHQQRFK WREWH DP
$VFKHUPLWWZRFK GHU 6DDO DOV EHU 0LWJOLHGHU GHV YRP '5. RUJDQLVLHUWHQ 1DFKPLW
WDJVNUHLVHVLP6SRUW%LVWURIHLHUWHQ$OOHZDUHQGHP$QODVVHQWVSUHFKHQGNRVWPLHUWXQG
]XQlFKVWEHJDQQGHU1DFKPLWWDJUHFKWKDUPORVEHL.DIIHHXQG.XFKHQ'RFKGDQQHU|II
QHWHQ GLH Ä:DQGHUY|JHO³ GHQ 5HLJHQ QlUULVFKHQ 7UHLEHQV PLW GHP /LHG Ä0HLQH OHW]WH
=LJDUHWWH³HLQHP.ODPDXNNODVVLNHUDXVGHQHU-DKUHQ6FKRQQDFKGHQHUVWHQ6HNXQ
GHQEUDFK$SSODXVDXVXQGPDQNRQQWHVLFKYRU/DFKHQNDXPQRFKKDOWHQ
9ROOHU ,QEUXQVW YRUJHWUDJHQ XQG PLW SDVVHQGHQ Ä+XVWHQHLQODJHQ³ JDUQLHUW PDFKWH GHU
$XIWULWWGHV4XDUWHWWVQHEVW+LQWHUJUXQGVlQJHULQQHQGHPUKHLQLVFKHQ.DUQHYDODOOH(KUH
1DFKGHP7UDLQLQJGHU/DFKPXVNHOQZDU*\PQDVWLNDQJHVDJWXQGGLH'5.6LW]7DQ]*\PQDVWLNJUXSSHIRUGHUWHGDV3XEOLNXP]XP0LWPDFKHQ
DXIEHYRU*HUG1DEHUWXQG-RDFKLP*LHVOHULQGLH%WWJLQJHQXPVLFKJHJHQVHLWLJGDV6FKDFKVSLHO]XHUNOlUHQ=XP$EVFKOXVVGHV7DJHVWUXJ
&KULVWHO.RFNQLFKWQXUEHNDQQWDXVGHPÄ5LHVE\6FKOLHWKHDWHUSODWWGHXWVFKHVDXV,QD0OOHUV%XFKÄ6FK||QKHLWYHUJHLKW+HNWDUEHVWHLKW³YRU
An alle Haushalte
%LOGHUXQWHUZZZVFKOHLEODWWGH
(KUHQQDGHOGHV'5.IU,UPJDUG)LHEHONRUQ
$XIGHP)UKOLQJVHPSIDQJGHV'5.2UWVYHUHLQVGHU]XQlFKVWPLWJHPHLQVDPHQ6LQJHQ
EHJDQQ EHUUHLFKWH 0DULH $OL[ +HU]RJLQ ]X 6FKOHVZLJ+ROVWHLQ DP 0lU] LP
6SRUW %LVWUR 5LHVHE\ HLQH QLFKW DOOWlJOLFKH (KUXQJ 9RU EHU *lVWHQ HUKLHOW ,UPJDUG
)LHEHONRUQ GLH (KUHQQDGHO GHV 'HXWVFKHQ 5RWHQ .UHX]HV /DQGHVYHUEDQG 6FKOHVZLJ
+ROVWHLQ H9 IU -DKUH 9RUVWDQGVDUEHLW LP 2UWVYHUHLQ 5LHVHE\ 9RUVLW]HQGH :DOWUDXW
)ROJH VDJWH Ä6LH ZDU VFKOLFKWZHJ YLHOH -DKU]HKQWH GDV 5RWH .UHX] LQ 5LHVHE\³ )UDX
)LHEHONRUQZDUY|OOLJEHUUDVFKWDOVGLH9RUVLW]HQGHVLHQDFKYRUQHEDWGHQQPLWGLHVHU
KRKHQ(KUXQJKDWWHVLHQLFKWJHUHFKQHW(VLVWGLHJOHLFKH$XV]HLFKQXQJGLHDXFK)UDX
+HU]RJLQ DP 5HYHUV WUXJ XQG DOV GLH QHXH (KUHQQDGHO QLFKW DXV GHP 6FKDWXOOFKHQ
ZROOWHQDKPVLHNXU]HUKDQGLKUHHLJHQH1DGHODEXQGVWHFNWHVLH)UDX)LHEHONRUQDQ
$EHUDXFK(ONH%DKO-DKUH0LWJOLHGXQG(ULND-HVNH-DKUH0LWJOLHGHUKLHOWHQDXVGHQ
+lQGHQ YRQ )UDX +HU]RJLQ (KUHQQDGHO XQG 8UNXQGH 'LH HKHPDOLJH 9L]HSUlVLGHQWLQ GHV '5.
/DQGHVYHUEDQGHVIDQGOREHQGH:RUWHIUGHQ5LHVHE\HU2UWVYHUHLQGHUVLFKPLWJUR‰HP(QJD
JHPHQWIUGLH=LHOHGHV'HXWVFKHQ5RWHQ.UHX]HVXQGEHVRQGHUVIUGLH0HQVFKHQLQGHU*H
PHLQGHHLQVHW]W:HLWHUH%LOGHUXQWHUZZZVFKOHLEODWWGH
Beilage dieser Ausgabe: (Nur Hausverteilung)
DRK Rieseby: Altkleidersammlung
6HLWH
-DKUJDQJ±$SULO
'LH5FNNHKUGHV6FKOHLG|UIHUWDJV
9LHOIlOWLJHV3URJUDPP]ZLVFKHQ0LVVXQGHXQG/LQGDXQLVDP
'HU6FKOHLG|UIHUWDJZDUODQJH=HLWHLQHIHVWH*U|‰HLP9HUDQVWDO
WXQJVNDOHQGHUGHU5HJLRQ
'RFK DP ZXUGH HU OHW]WPDOLJ GXUFKJHIKUW 6HLWGHP
KDEHQ XQWHUVFKLHGOLFKH $XIIDVVXQJHQ ]XU )LQDQ]LHUXQJ GHV 3UR
JUDPPV GD]X JHIKUW GDVV HV XP GHQ 6FKOHLG|UIHUWDJ UXKLJ JH
ZRUGHQ LVW ,Q SRVLWLYHU (ULQQHUXQJ KDEHQ LKQ MHGRFK YLHOH EHKDO
WHQ 'LH 2VWVHHIMRUG 6FKOHL *PE+ XQG GLH *HPHLQGHQ .RVHO
5LHVHE\ %URGHUVE\ *ROWRIW 8OVQLV XQG %RUHQ KDEHQ GLH (ULQQH
UXQJDXIJHJULIIHQXQGZHUGHQGHQ6FKOHLG|UIHUWDJDP
PLWHLQHPDWWUDNWLYHQ3URJUDPPUHDNWLYLHUHQ
$NWXHOOODXIHQGLH9RUEHUHLWXQJHQXQGGLH3URJUDPPJHVWDOWXQJLQ
GHQ *HPHLQGHQ DXI +RFKWRXUHQ %LV ]XP VROO GDV
JHPHLQVDPH 3URJUDPP VWHKHQ 'LH 9HUDQVWDOWHU OHJHQ GDEHL
EHVRQGHUHQ :HUW DXI 5HJLRQDOLWlW XQG JHEHQ GHQ $NWHXUHQ DXV
GHU MHZHLOLJHQ *HPHLQGH GLH 0|JOLFKNHLW VLFK HQWVSUHFKHQG HLQ
]XEULQJHQ XQG ]X SUlVHQWLHUHQ ,KUH %HWHLOLJXQJ ]XJHVDJW KDEHQ
EHUHLWVYLHOH+DQGZHUNVXQG*DVWURQRPLHEHWULHEHIUHL]HLWWRXULVWL
VFKH $QELHWHU XQG .QVWOHU DXV GHU 5HJLRQ 'LH .LUFKHQ XQG
'RUIPXVHHQZHUGHQGLH7UHQ|IIQHQXQGVLFKPLWHLQHPLQGLYLGX
HOOHQ $QJHERW EHWHLOLJHQ =ZLVFKHQ +OVHQ XQG 8OVQLV LVW HLQH
]XVlW]OLFKH )lKUYHUELQGXQJ JHSODQW ,Q HLQLJHQ 2UWHQ VROOHQ )K
UXQJHQ DQJHERWHQ ZHUGHQ DXFK HLQH 5DGWRXU GXUFK GLH
6FKOHLG|UIHULVWLQ3ODQXQJ
'LH9HUDQVWDOWHUIUHXHQVLFKDXIHLQHQ7DJDQGHPGLHUHJLRQDOH
$XIPHUNVDPNHLWDXIGLH%HVRQGHUKHLWHQXQG(LJHQDUWHQGHV'RUI
OHEHQVHQWODQJGHU6FKOHLJHOHQNWZLUG'LHLG\OOLVFKHQ'|UIHUVLQG
QLFKWQXU)DVVDGHVRQGHUQJHIOOWPLWNUHDWLYHQ.|SIHQXQGHFKWHQ
Ä7\SHQ³:HUVLFKDP3URJUDPPEHWHLOLJHQP|FKWHNDQQVLFKEHL
GHU26)XQWHU7HO
RGHULQIR#RVWVHHIMRUGVFKOHLGHDQPHOGHQ
„Blues im Koseler Hof“
Freitag, 17. April 2015 um 20.00 Uhr
Sie haben den Blues im Blut. Wir freuen uns auf das
Konzert "Spirit of the Blues" mit der Hamburger Blueslegende „Abi Wallenstein zusammen mit Georg
Schroeter und Marc Breitfelder“ im Koseler Hof.
Eintritt 20,-- €, Vorverkauf unter Tel.: 04354-1320
Die Wolga Kosaken in der
St-Petri-Kirche zu Rieseby
Donnerstag, 28. Mai 2015, 19.30 Uhr
Karten im Büro der Kirchengemeinde zu den Bürozeiten:
Vorverkauf: 14,- €
Abendkasse: 16,- €
Studenten/Jugendliche: 8,- €
7LHUHVXFKHQHLQ=XKDXVH
.DVWULHUWH +QGLQ Å:KLWH\´ YRQ HLQHP DQGHUHQ 7LHU
VFKXW]YHUHLQEHUQRPPHQ
$QIDQJV]XUFNKDOWHQGDEHUPLWLKUHQ0HQVFKHQVHKUDQKlQJOLFK
YHUVFKPXVW6LH LVWJUXQGVlW]OLFKPLW$UWJHQRVVHQYHUWUlJOLFKXQG
ZUGH JHUQH PLW HLQHP VRXYHUlQHQ 5GHQ ]XVDPPHQOHEHQ %HL
+QGLQQHQ HWZDV GRPLQDQW =XP 9HUKDOWHQ JHJHQEHU .LQGHUQ
XQGDQGHUHQ7LHUHQN|QQHQZLUQRFKQLFKWVVDJHQ
7LHUKHLP:HLGHIHOG
7HO
ZZZWLHUKHLPZHLGHIHOGGH
(0DLOLQIR#WLHUKHLPZHLGHIHOGGH
gIIHQWOLFKHV
*HPHLQGH5LHVHE\
(0DLOLQIR#ULHVHE\GH,QWHUQHWZZZULHVHE\GH
-DKUJDQJ±$SULO
%UJHUPHLVWHU-HQV.ROOV7HO
9HUHLQHXQG9HUElQGHDOSKDEHWLVFK
6WY%UJHUPHLVWHU+DUWPXW6FKPLGW7HO
'lQLVFKHU.XOWXUYHUHLQ66)
6WY%UJHUPHLVWHU)UDQN'UHYHV7HO
1LHOV-¡UJHQ+DQVHQ%lFNHUZHJ%RKQHUW7HO
*HPHLQGHXQG2UWVZHKUIKUHU5LHVHE\+HLNR+RRS7HO
'lQLVFKHU6SRUWYHUHLQ5LVE\8)
6WY*HPHLQGHZHKUIKUHU5LHVHE\0DUNXV6HLEHUW7HO
.DWULQ)UDQN*RRVSRRO5LHVHE\7HO
'RUIZRFKHQDXVVFKXVV5LHVHE\H9
6WY2UWVZHKUIKUHU5LHVHE\-HQV6FKLZHFN7HO
+DUWPXW6FKPLGW/DQJKHLGH5LHVHE\7HO
2UWVZHKUIKUHU=LPPHUW-HQV'DKO7HO
'5.2UWVYHUHLQ5LHVHE\
6WY2UWVZHKUIKUHU=LPPHUW0DUNXV6HLEHUW7HO
$PW6FKOHL2VWVHH
(0DLOPDLO#DPWVFKOHLRVWVHHGH,QWHUQHWZZZDPWVFKOHLRVWVHHGH
+ROP(FNHUQI|UGH7HO)D[
0RQWDJ)UHLWDJ8KUVRZLH'RQQHUVWDJ8KU
$PWVYRUVWHKHU5DLQHU5|KO7HO
$PWVGLUHNWRU*XQQDU%RFN7HO
%UR5LHVHE\'RUIVWU7HO)D[
*H|IIQHW0R0L)U8KUVRZLH0RQWDJ8KU
6WDQGHVDPW$PW6FKOHL2VWVHH6DELQH-UJHQVHQ7HO
7UDXXQJLQGHU0KOH$QQD.DUO+HLQ]/DSS|KQ7HO
6FKXOHQ
6FKOHLVFKXOH*UXQGVFKXOH5LHVHE\7HO
(0DLOLQIR#VFKOHLVFKXOHGH,QWHUQHWZZZVFKOHLVFKXOHGH
%HWUHXWH*UXQGVFKXOH6FKXOJHElXGH7HO
'lQLVFKH6FKXOH5LHVHE\7HO
.LQGHUXQG-XJHQGEHWUHXXQJ
.LQGHUWDJHVVWlWWHÅ6FKOHLNLQGHU´6FKXOJHElXGH7HO
,QWHUQHWZZZVFKOHLNLQGHUULHVHE\GH
.LQGHUWDJHVVWlWWHGHU(Y/XWK.LUFKH3HWUL:HJ7HO
1DWXUNLQGHUJDUWHQ5LHVHE\H96|QGHUE\HU:DOG7HO
,QWHUQHWZZZQDWXUNLQGHUJDUWHQULHVHE\GH
=HQWUDOH$QPHOGXQJHQ9HUZDOWXQJVVWHOOH5LHVHE\'RUIVWU
7HOHIRQLVFKRGHUSHUV|QOLFK
0R0L)U8KUVRZLH0RQWDJ8KU
%RUUHE\E|UQHKDYH
6D[WRUIHU:HJ$(FNHUQI|UGH7HO
-XJHQGEHLUDWGHU*HPHLQGH
(0DLOMXJHQGEHLUDW#URFNHWPDLOFRP
0RQD6HQJSLHKO9RUVLW]HQGH7HO
/LVD.|VWHU6WY9RUVLW]HQGH7RUH:HVHOHU6FKULIWIKUHU
.LUFKHQXQGUHOLJL|VH*HPHLQVFKDIWHQ
(YDQJHOLVFKOXWKHULVFKH.LUFKHQJHPHLQGH5LHVHE\
3DVWRU-|UJ0LFKDHO6FKPLGW3HWUL:HJ7HO
:DOWUDXW)ROJH+HLGNRSSHO5LHVHE\7HO
)|UGHUNUHLV)X‰EDOO7695LHVHE\
5HQDWH'|ULQJ$QGUHD5RWKHMXJHQGIXVVEDOO#WVYULHVHE\GH
)|UGHUYHUHLQHY.LQGHUJDUWHQ5LHVHE\H9
%HWWLQD*lGH6WXEEH6LHGOXQJ5LHVHE\7HO
)|UGHUYHUHLQGHU0KOH$11$
%HUQG0RUGKRUVW*UHHQVZHJ5LHVHE\7HO
)|UGHUYHUHLQGHU2UWVIHXHUZHKU5LHVHE\H9
+HLNR+RRS+|UVWHU6LHGOXQJ5LHVHE\7HO
)|UGHUYHUHLQGHU6FKOHLVFKXOH5LHVHE\
)UDQN)UKOLQJ)HOGVWUD‰H5LHVHE\7HO
)|UGHUYHUHLQ]XP(UKDOWGHU6W3HWUL.LUFKH]X5LHVHE\H9
3DVWRU6FKPLGW3HWUL:HJ5LHVHE\7HO
)UHLZLOOLJH)HXHUZHKU5LHVHE\
+HLNR+RRS+|UVWHU6LHGOXQJ5LHVHE\7HO
)UHLZLOOLJH)HXHUZHKU=LPPHUW
-HQV'DKO'|USVWUDDW$5LHVHE\7HO
*HVDQJYHUHLQ5LHVHE\H9
/RWKDU2HWNHQ5DNRZHU:HJ5LHVHE\7HO
+DQGZHUNHUVWDPPWLVFK
$QVSUHFKSDUWQHULQ*XQGD*H\5LHVHE\7HO
+HJHULQJ5LHVHE\'DPZLOGEH]LUNVOHLWHU +DQQHV.HPSH*UHHQVZHJE5LHVHE\7HO
-lJHUYHUHLQLJXQJ
+HUPDQQ)LQN(FNHUQI|UGH7HO
-XJHQGIHXHUZHKU5LHVHE\
'RQDU$[PDQQ5LQJVWUD‰H5LHVHE\
.LUFKHQJHPHLQGH5LHVHE\
3DVWRU6FKPLGW3HWUL:HJ5LHVHE\7HO
.OHLQJDUWHQYHUHLQ5LHVHE\H9 1RUEHUW+DQVHQ5DSVWHGWHU6WU5LHVHE\7HO
.\IIKlXVHU%XQGH9.DPHUDGVFKDIW5LHVHE\
'HWOHI'DPP+XIHLVHQZHJ5LHVHE\7HO
.\IIKlXVHU%XQGH9.DPHUDGVFKDIW5LHVHE\-XJHQGDEWHLOXQJ
.DULQ:HVHOHU+ROPEURRN5LHVHE\7HO 5HLWHUYHUHLQ5LHVHE\XQG8PJHEXQJ
+DQQHV.HPSH*UHHQVZHJE5LHVHE\7HO
5LHVHE\HU6NDWFOXEYRQLP'HXWVFKHQ6NDWYHUEDQG
1RUEHUW+HUUPDQQ5DSVWHGWHU6WUD‰H7HO
5LHVE\6FKOLHWKHDWHU5LHVHE\
*XQGD*H\.UDWW5LHVHE\7HO
6R]LDOYHUEDQG'HXWVFKODQG295LHVHE\
:LOOL3LHSJUDV+XIHLVHQZHJ5LHVHE\7HO
7695LHVHE\H9
*HUKDUG0XKO5DNRZHU:HJ5LHVHE\7HO
9HUEDQG:RKQHLJHQWXP6LHGOHUEXQG6+H96LHGOHUJHPHLQVFKDIW5LHVHE\
2WWR0HHV7KDPVZHJ5LHVHE\7HO
9HUHLQIU0XVHXPVXQG&KURQLNDUEHLWLQ5LHVHE\H9
.DUO+HLQ]/DSS|KQ'RUIVWU5LHVHE\7HO
9RONVKRFKVFKXOH5LHVHE\
5REHUW6FKXO]H+XIHLVHQZHJ5LHVHE\7HO
9HUDQVWDOWXQJHQ$SULO
'R8KU6W3HWUL5LHVHE\3DVWRU6FKPLGW
$QGDFKW]XP*UQGRQQHUVWDJPLW$EHQGPDKO
)U8KU.DSHOOH/RRVH3DVWRU6FKPLGW
*RWWHVGLHQVW]XP.DUIUHLWDJ
6R8KU6W3HWUL5LHVHE\3DVWRU6FKPLGW
0XVLNDOLVFKHU)HVWJRWWHVGLHQVW]XP2VWHUVRQQWDJPLW$EHQGPDKO
PLW$QNHXQG&DMH3HWHUVHQ,QJD5HHVHXQG6\ELOOH6FKPLGW
3DUWHLHQ:lKOHUJHPHLQVFKDIWHQDOSKDEHWLVFK
0R8KU6W/DXUHQWLXV.RVHO3DVWRULQ6.VFKDPHU
%QGQLV'LH*UQHQ&KULVWLQH6FKHOOHU5LHVHE\7HO
5HJLRQDOLQ.RVHO)DPLOLHQJRWWHVGLHQVWPLW7DXIHQXQG2VWHUHLHUVXFKHQ
&'82UWVYHUEDQG+DUWPXW6FKPLGW5LHVHE\7HO
)'32UWVYHUEDQG7RUVWHQ*HEKDUGW5LHVHE\7HO
6R8KU6W3HWUL5LHVHE\3DVWRU6FKPLGW
63'2UWVYHUHLQ-HQV.ROOV5LHVHE\7HO
*RWWHVGLHQVW
66:2UWVYHUEDQG,OND5XL]5LHVHE\7HO
6R8KU.DSHOOH/RRVH3DVWRU6FKPLGW
:*5)UDQN)UKOLQJ)HOGVWUD‰H5LHVHE\7HO
*RWWHVGLHQVW
)UDNWLRQHQGHU*HPHLQGHYHUWUHWXQJDOSKDEHWLVFK
6R8KU6W3HWUL5LHVHE\3DVWRU6FKPLGW
&'8+DUWPXW6FKPLGW5LHVHE\7HO
9RUVWHOOXQJGHU.RQILUPDQGHQ
*UQH66:,OND5XL]5LHVHE\7HO
63'+HLQR6WYH5LHVHE\7HO
.DWKROLVFKH.LUFKHQJHPHLQGHÅ6W3HWHUXQG3DXO´
:*5)UDQN'UHYHV5LHVHE\7HO
(FNHUQI|UGH:LQGHE\HU:HJ7HO)D[
9HUDQVWDOWXQJHQXQWHUZZZVWSHWHUXQGSDXOQHW
Der
Bücherbus
kommt
am: 17.04._08.05._05.06._26.06._17.07.
1HXDSRVWROLVFKH.LUFKH(FNHUQI|UGH
8KU6FKXOHDX‰HU)HULHQ
(FNHUQI|UGH:LQGHE\HU:HJ7HO
8KU*UHHQVZHJ 8KU$P6FKXOHQNUXJ
*RWWHVGLHQVWH6R8KUXQG0L8KU
8KU=LPPHUW(KUHQPDO
8KU)OHLVFKHUHL+ROVW
:HLWHUH,QIRVXQWHUZZZQDNGH
8KU%VWRUI
8KU$P7KLHUJDUWHQ
-HKRYDV=HXJHQ9HUVDPPOXQJ/RRVH
8KU1RUE\$QGH:XUWK
8KU%DVGRUI0KOHQZHJ
+|UVW(FNHUQI|UGH7HO
Dansk Bogbussen kommer til følgende torsdage: 07.05._04.06.
=XVDPPHQNQIWH0L8KUXQG6R8KU
NO±5LVE\'DQVN6NROHRJNO1RUE\$QGH:XUWK
'DQVN.LUNH(FNHUQI|UGH2VWODQGVWU
7HO
6HLWH
6HLWH
-DKUJDQJ±$SULO
Aus der Gemeinde
1RWGLHQVWH
3ROL]HL1RWUXI )HXHUZHKU1RWUXI
3ROL]HLVWDWLRQ5LHVHE\'RUIVWU :DVVHUZHUN:%90LWWHOVFKZDQVHQ
6WURP*DV(21
*LIWQRWUXI
bU]WOLFKHU1RWGLHQVW
9,$%HUDWXQJIU)UDXHQXQG0lGFKHQ
- Am Bürgerentscheid über die Höhenbegrenzung der Windkraftanlagen in
Saxtorf am 01. März 2015 beteiligten
sich 49 % der Wahlberechtigten. Von den gültigen
Stimmen sprachen sich 56,5 % für die Begrenzung auf
100 Meter aus. Somit ist der Aufstellungsbeschluss
der Gemeinde automatisch um diese Höhenbegrenzung ergänzt.
$U]WIU$OOJHPHLQPHGL]LQ
'U-0HW]JHU'RUIVWUD‰H5LHVHE\7HO
$X‰HUKDOEGHU6SUHFK]HLWHQGHU|UWObU]WH7HO
=DKQDU]W
- In 2016 soll eine neue Lindaunisbrücke gebaut werden. Sie wird rechts neben der jetzigen entstehen und
je einen Fahrstreifen pro Richtung, einen kombinierten
Rad- und Fußweg und die Bahngleise enthalten. Die
Bauzeit ist auf 2 Jahre kalkuliert.
Eine Vollsperrung wird es in dieser Zeit aber nur während der Umlegung der Gleise geben. Die Baukosten
belaufen sich auf ca. 46 Mio. €, von denen das Land
36 Mio. € trägt. Den Rest übernimmt die Bahn. In Planung ist das Vorhaben bereits seit dem Jahre 1978,
als erstmals im Landtag darüber debattiert wurde.
Aktion sauberes Dorf,
sauberes Schleswig-Holstein
=DKQlU]WOLFKH:RFKHQHQGGLHQVWH:( :RFKHQHQGH
$SU
$SU
:($SU
:($SU
RGHU
:($SU
3UD[LV-lNHO(&.7HO
3UD[LV:LOO*HWWRUI7HO
3UD[LV(UN*HWWRUI7HO
3UD[LV*UR\)OHFNHE\7HO
3UD[LV.YLVNH'lQKDJHQ7HO
3UD[LV6FKPLGW*HWWRUI7HO
LPODQG.OLQLN(FNHUQI|UGH
Wie in jedem Jahr, so findet auch diesmal wieder eine
große Reinigungsaktion statt, um unsere Landschaft
und die Gemeinde vom Müll des vergangen Winters zu
befreien.
Dazu treffen sich Gemeindevertreter, Vereine und Verbände sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger am
Samstag, 28.03.2015, 10:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Rieseby.
Nach getaner Arbeit lädt das Riesebyer DRK zu deftiger Suppe und Getränken ein.
6FKOHVZLJHU6WU(FNHUQI|UGH7HO
.UHLVJHVXQGKHLWVDPW
6FKOHVZLJHU6WUD‰H(FNHUQI|UGH7HO
$SRWKHNH
Neues Spielgerät
Drei Jahre lang hatte die Schleischule Gelder aus den
Sponsorenläufen angespart, um sich nun etwas Besonderes zu gönnen. Am 19. März war es dann soweit
und eine nagelneue Rutsche konnte eingeweiht werden. Das nahmen die Kinder in der großen Pause
dann auch gleich zum Anlass, das 5.500,-- € teure
Spielgerät auszuprobieren.
7LHUlU]WH
'U%URFNKDXV(FNHUQI|UGH
'U+HOGW(FNHUQI|UGH 'U+HQVOHU(FNHUQI|UGH
'U+|KQNH(FNHUQI|UGH
'U7UHGH(FNHUQI|UGH 7HO
7HO
7HO
7HO
7HO
Den Aufbau hatte der Bauhof übernommen, sodass
dafür keine zusätzlichen Kosten entstanden.
-DKUJDQJ±$SULO
6HLWH
Übung deckt Defizite auf
Jahreshauptversammlung des
DRK Ortsvereins
„Volles Haus“, so kennt man die Jahreshauptversammlungen des heimischen DRK, und so war es
auch wieder am 05. Februar 2015.
Vor über 50 der insgesamt 184 Mitglieder des Ortsvereins trug Vorsitzende Waltraut Folge ihren Jahresbericht vor, in dem sie auf die unzähligen Termine und
Aktionen einging, die sie und ihre Mitglieder durchgeführt haben. Dabei bilden die sportlichen Angebote, die
Nachmittags-, Bastel- und Basarkreise, Punschbude
und Nikolaus sowie die Ausflüge nur den nach außen
sichtbaren Teil der Arbeit.
Vieles geschieht, ohne das es in der breiten Öffentlichkeit immer gleich wahrgenommen wird. So besuchen sie die Senioren zu runden Geburtstagen, über
80 Jährige erhalten außerdem einen Weihnachtsgruß
nebst DRK-Kalender, der extra für Rieseby angefertigt
wird, Neugeborene werden mit einem kleinen Präsent
auf dieser Welt willkommen geheißen, Riesebyer
Krankenhauspatienten besucht und jede heimische
Kinder- und Jugendeinrichtung erhält eine jährliche
Zuwendung.
Nebenbei wird bei der Aktion Sauberes Dorf, dem
Maibaumaufstellen und der Dorfwoche auch noch
fleißig gekocht.
Aber auch überregional engagieren sich die in roten
Shirts gekleideten Helferinnen. Zu Weihnachten erfreuen sie ein Litauisches Kinderheim mit Geschenkpäckchen und auf der Versammlung übergab Waltraut
Folge eine Scheck über 800,-- € an den ambulanten
Kinder- und Jugendhospizdienst Rendsburg.
Am 19. März 2015 sollten um 18.38 Uhr eigentlich die
Feuersirenen in Rieseby und Zimmert heulen, denn,
so zumindest das Übungsszenario, im Haus Schwansen war ein Feuer ausgebrochen und Bewohnerinnen
und Bewohner mussten evakuiert werden.
Wie bei einem solchen „Großereignis“ üblich, wurden
neben unseren Wehren auch die von Loose, Barkelsby, Bohnert und Kosel mit alarmiert. Doch zunächst
geschah nichts, zumindest in Rieseby und Zimmert.
In Rieseby erhielten nur die Wehrführer die Meldung
und standen somit alleine vorm Feuerwehrhaus. Mangels technischer Möglichkeiten konnten sie auch keine
Sirenen auslösen. Es fehlte daher der übliche Alarm
über Alarmmelder und Feuersirenen, sodass die Kräfte
erst nachalarmiert werden mussten.
So vergingen wertvolle Minuten, bis die Einsatzkräfte
eintrafen. Im Ernstfall eine Katastrophe. Dennoch, und
das zeigt die hohe Einsatzbereitschaft der heimischen
Wehren, waren die Riesebyer als erste vor Ort, obwohl
bis dahin noch gar nicht alle offiziell alarmiert waren.
Hier wird es wohl danach ernste Gespräche zwischen
den heimischen Wehrführern und der angeblich so
hoch modernen neuen Kieler Leitstelle geben haben.
Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Nach den Riesebyer trafen auch die Nachbarwehren ein, der Sönderbyer Weg wurde gesperrt und zum Bereitstellungsraum erklärt, Einsatzleiter Heiko Hoop teilte die einzelnen Trupps ein und Heiko Kersten, zuständig für den
Einsatz von Atemschutz, schickte 18 Atemschutzgeräteträger in das Gebäude, um die 9 zu evakuierenden
Bewohner (gemimt von Mitgliedern des Mühlenvereins) aufzufinden und zu retten.
Zwischenzeitlich war auch die DRK Bereitschaft aus
Eckernförde eingetroffen und hatte ein Zelt für die zu
Rettenden aufgebaut.
Über 50 Einsatzkräfte waren an der Übung beteiligt
und das Zusammenwirken der einzelnen Ortswehren
machte einen äußerst professionellen Eindruck.
Um die echten Bewohnerinnen und Bewohner des
Hauses Schwansen nicht in ihrer Ruhe zu stören, fand
die Übung in dem noch nicht bewohnten Neubau der
Einrichtung, der kürzlich erst fertig gestellt wurde, statt.
Einen breiten Raum nimmt auch die Kleiderkammer in
der alten Post ein. Dort fanden im letzten Jahr über
6.000 Kleidungsstücke neue Eigentümer.
Fazit der Veranstaltung: Ohne den DRK Ortsverein,
und das betonte auch Bürgermeister Jens Kolls in
seinem Grußwort, wäre Riesebys Sozial- und Gesellschaftsleben um vieles ärmer.
Gewählt wurden: Zweite Vorsitzende Helga Damm,
Dritte Vorsitzende Vera Hansen, Schriftführerin Renate
Kablau, Beisitzerin bleibt Andrea Kolls und Kassenprüferin wurde Anke Hansen.
Sicherlich schwierig war für die Einsatzkräfte der Umgang mit Demenzkranken. Die Mimen spielten ihre
Rolle derart überzeugende, dass der eine oder andere
Helfer an seine Grenzen stieß. Auch der Umgang mit
den neuen Rettungsmatratzen, ausgestattet mit Sicherungsgurten und Tragegriffen und im Haus Schwansen
verwendet, stellte eine Herausforderung dar.
Bauernregel: Hat der April mehr Regen als Sonnenschein, so wird's im Juni trocken sein.
6HLWH
-DKUJDQJ±$SULO
Kyffhäuser: Pokalverleihung
%HWUJHUVHQGHQJHIlOVFKWH
%ULHIHPLW)RUGHUXQJHQDQ
5HQWQHU
Am 08. März wurden bei den Riesebyer Kyffhäusern
wieder Pokale in den einzelnen Disziplinen verliehen.
125 Jahre Jubiläums-Pokal:
1. Volker Weseler (148 Ringe) Bild 4.v.re.
2. Karin Weseler (144 Ringe)
3. Theo Meyer (143 Ringe) Bild li.
Erwin-Kablau-Gedächtnispokal:
1. Theo Meyer (40 Ringe) Bild li.
2. Karin Weseler (36 Ringe)
Schinken-Pokal:
1. Karl Christian Strandberg (45 Ringe) Bild 2.v.li.
2. Günther Wandrowsky (45 Ringe) Bild 3.v.li.
3. Theo Meyer (45 Ringe) Bild li.
4. Roland Axmann (44 Ringe) Bild re.
6LH IlOVFKHQ 'RNXPHQWH RGHU ORFNHQ PLW YLHO YHUVSUHFKHQGHQ ,QYHVWLWLR
QHQ=LHOLKUHUNDOWEOWLJHQ9RUJHKHQVZHLVHLVWHVGDV*HOGYRQ5HQWQH
ULQQHQXQG5HQWQHUQ]XHUJDXQHUQ5FNVLFKWVORVQXW]HQ7ULFNEHWUJHUGLH
5HGOLFKNHLWlOWHUHU0HQVFKHQDXVZHQQVLHDOVRIIL]LHOOH3HUVRQHQDQLKUH
2SIHU KHUDQWUHWHQ 6LH IRUGHUQ WHOHIRQLVFK SHU %ULHI RGHU )D[ GD]X DXI
*HOGEHWUlJHDXIHLQIUHPGHV.RQWR]XEHUZHLVHQ)UGHQ)DOOGDVVGLH
%HWURIIHQHQ VLFK YHUZHLJHUQ ZHUGHQ 5HQWHQSIlQGXQJHQ 5HQWHQNU]XQ
JHQXQGDQGHUH6DQNWLRQHQDQJHGURKW
'HUGXUFKGLH7lWHUYHUXUVDFKWH6FKDGHQLVWHUKHEOLFKXQGGLHYHUPXWHWH
'XQNHO]LIIHU KRFK 6DFKYHUVWlQGLJH JHKHQ GDYRQ DXV GDVV VLFK YLHOH
2SIHU DXV 6FKDP QLFKW PLWWHLOHQ 'HVKDOE KDW GHU 6R]LDOYHUEDQG 6R9'
MHW]W HLQHQ )LOP YHU|IIHQWOLFKW GHU GLH .ULPLQDOSUlYHQWLRQ XQWHUVWW]W XQG
EHU+LOIVDQJHERWHLQIRUPLHUW
'HUGUHLPLQWLJH)LOPGHUGLHYHUVFKLHGHQHQ9RUJHKHQVZHLVHQGHU7ULFN
EHWUJHU ]HLJW XQG 7LSSV IU GDV ULFKWLJH 9HUKDOWHQ P|JOLFKHU 2SIHU JLEW
HLJQHWVLFKLQVEHVRQGHUHIUGLHGLJLWDOH.RPPXQLNDWLRQ=XGHPNDQQGHU
%HLWUDJLP5DKPHQYRQ,QIRUPDWLRQVYHUDQVWDOWXQJHQYRUJHIKUWZHUGHQ
5DWXQG+LOIHHUKDOWHQVLHXQWHUGHUNRVWHQORVHQ
6HUYLFHQXPPHU
KWWSVZZZ\RXWXEHFRPZDWFK"
6ROOWHQ 6LH HLQH %HUDWXQJ JHEUDXFKHQ ZHQGHQ VLH VLFK DQ 9RUV
:LOOL3LHSJUDVXQWHU7HO
Schießwart Heino Baarth (Bild 3.v.re) freute sich besonders, dass Karl Christian Strandberg mit 90 Jahren
bester Schütze beim Schinken-Pokal-Schießen wurde.
Altes Handwerk kennengelernt
Was kann es für Schulkinder schöneres geben, als
einen Tag dem Klassenzimmer zu entfliehen und das
wahre Leben kennen zu lernen. Für die Klasse 3 der
Eckernförder Waldorfschule bedeutete der Klassenausflug am 12. März nach Norby, das wahre Leben vor
vielen Jahrzehnten kennenzulernen.
Wie wurden früher Schuhe gefertigt, wie ein Wagenrad
gebaut, ein Werkzeug geschmiedet oder Metall und
Holz „gedreht“?
Das alles zeigten Mühlenvereinschef Karl-Heinz Lappöhn und seine Vereinsmitglieder Fritz Nielsen, Norbert Hansen, Horst Lemburg und Adalbert Schipper
den 27 angereisten Kindern in den historischen Werkstätten an der Mühle Anna.
Mit Begeisterung bedienten die Kids den Blasebalg der
Schmiedeesse, versuchten, Nägel in einen Balken zu
schlagen und waren erstaunt, dass man Schuhe auch
aus Leder und mit der Hand fertigen kann.
Nach den Vorführungen wurden die Pausenbrote ausgepackt, dann ging es für die Waldörfler wieder per
Bahn zurück Richtung Eckernförde.
CDU Mitgliederversammlung
Auf der Mitgliederversammlung der CDU Rieseby am
13. Februar wurde in einer Schweigeminute zunächst
der verstorbenen Mitglieder Werner Bahl und Rudi
Kock gedacht. Danach legte Vorsitzender Hartmut
Schmidt den Bericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres vor.
Auch nahm er Stellung zum Windpark Saxtorf und
erläuterte die Meinung der Fraktion, die sich sowohl an
dem Votum des Bürgerentscheids als auch an den
Folgen des Schleswiger Urteils orientieren werde.
Darüber wurde anschließend diskutiert und die Mitglieder begrüßten dieses Vorgehen.
Der Kassenbericht, den die aus diesem Amt ausscheidende Schatzmeisterin Gabriele Sievert vorlegte, zeigte ein geringes Minus zum Vorjahr, da die Veranstaltungen aufgrund von Wetter und Terminüberschneidungen nicht so stark besucht waren wie gewohnt.
Zum neuen Schatzmeister wurde Frank
Emmerich (Bild) gewählt und die Kasse
werden auch im nächsten Jahr Marga
Ternedde und Jens Dahl prüfen. Bevor
man zum gemütlichen Teil mit Spießbraten überging, berichtete CDU-Amtsverbandsvorsitzender Peter Thordsen
noch aus dem Kreistag.
Am 20. März 2015 fanden die Mitgliederversammlung des TSV sowie eine Sitzung des Jugendbeirats statt. Über beides berichten
wir in der nächsten Ausgabe.
-DKUJDQJ±$SULO
Wahlen beim „Mühlenverein“
„Das Jahr 2014 war erfolgreich und arbeitsreich. Die
Besucherzahl legte zu auf 3.527, auch dank des Motorentags. Wir begrüßten 7 Kleingruppen, 38 Kinder der
Waldorfschule Eckernförde und eine Gruppe der Firma
Busreisen Bölck. An Spendeneinnahmen hatten wir
3.370,21 € ohne Mühlen- und Motorentag, der Kartenund Bücherverkauf in der Mühle brachte 107,10 € ein.“
Mit dieser positiven Bilanz eröffnete Karl-Heinz Lappöhn als Vorsitzender des Vereins für Museums- und
Chronikarbeit in Rieseby e.V. am 05. März die Jahreshauptversammlung in der Mühle Anna.
Weiter berichtete Lappöhn über die plattdeutschen
Abende, moderiert von Egon Mordhorst, die von Helga
Lemburg und Edith Lappöhn gestaltet und durch das
Ensemble Querfeldein begleitet wurden.
Er dankte dem Vorleser Heinrich Roßmann, der sich
aus Altersgründen verabschiedet hat. Auch dankte er
Peter Wohlert für seine stets interessanten Vorträge.
Breiten Raum nahm dann das Thema „Sturm Christian“ und seine Folgen ein. Die Schäden konnten im
April 2014 beseitigt werden. Zusätzliche Arbeiten, die
in diesem Zuge gleich mit erledigt wurden und nicht
unter den Versicherungsschutz fielen, zahlten der Förderverein und der Mühlenverein, um die Gemeindekasse nicht zu belasten.
Dann begrüßte Lappöhn Frau Hilde Sörensen als neues Mitglied. Sie betreut seit geraumer Zeit die Bücherstube und hat Hans Peters abgelöst, dem der Vorsitzende herzlich für seine 10 jährige Tätigkeit dankte.
Sodann wurden die Termine für 2015 besprochen. Sie
werden rechtzeitig im Schlei-Blättchen veröffentlicht.
6HLWH
Lauf ins Leben Wer unterstützt uns?
Eckernförde 18./19.07.2015
Wir, die Riesebyer Flitzpiepen, brauchen wieder Unterstützung beim Lauf ins Leben in Eckernförde.
Bei der Veranstaltung geht es nicht darum, schnell zu
sein und viele Runden zu schaffen.
Es geht darum, Solidarität zu zeigen. Etwas für den
guten Zweck zu tun. Die Startgelder (10 € pro Person)
kommen der Projektarbeit der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft für Krebspatienten und deren
Angehörige zu Gute.
Die Veranstaltung geht ca. einen Tag. (Samstagmittag
bis Sonntagmittag). Jedes angemeldete Team muss
während dieser Zeit Läufer/Geher auf der Aschenbahn
haben. Essen und Getränke kann man dort für wenig
Geld kaufen, oder es sich selbst mitbringen. Geschlafen wird in Zelten.
Das Rahmenprogramm auf dem Gelände lässt keine
Langeweile aufkommen. Auch nicht für Kinder.
Läufer, die nur für eine Stunde vorbei kommen, um
uns zu unterstützen, sind zwar besser als gar nichts,
aber wir wünschen uns Helfer, die bereit sind, mit uns
den ganzen Tag dort als „ Team“ zu verbringen.
Am Ende der Veranstaltung wird das Team mit dem
originellsten Zelt und dem größten Team namentlich
erwähnt. Gewinner sind wir alle! Möchtest du uns unterstützen und Solidarität zeigen?
Eine Teilnehmerliste hängt in der Sporthalle aus. Infos:
Simone Bendsen, Tel.: 04355 - 989 867
Gern nehmen wir auch Geldspenden entgegen, die wir
zusammen mit unseren Startgeldern überweisen.
Ehrungen beim DRK
Geehrt wurden kürzlich für langjährige Mitgliedschaft:
Margarethe Holst, Goldene DRK Ehrennadel des
DRK Bundesverbandes für 60 Jahre Mitgliedschaft.
Eva Heldt, DRK Ehrennadel des DRK Bundesverbandes für 50 Jahre Mitgliedschaft.
Gretchen Siebert, Irmgard Mordhorst und Gisela
Anhorn, Goldene Ehrennadel des DRK Landesverbandes für 40 Jahre Mitgliedschaft.
Regina Symnick, Silberne Ehrennadel des Landesverbandes für 25 Jahre Mitgliedschaft.
Letztlich standen dann noch Wahlen an. Den zweiten
Vorsitz übernimmt Kurt-Heinrich Radtke (2.v.li.), Beisitzer wurde Horst Lemburg (2.v.re.), Schriftwart Werner Krüger. Norbert Hansen (3.v.re.) wird künftig die
Kasse zusammen mit Heiko Ulrich (re.) mit prüfen.
Erster Vorsitzender ist Karl-Heinz Lappöhn (3.v.li.) und
Kassenwartin des Vereins bleibt weiterhin Marga Ternedde (beide standen diesmal nicht zur Wahl), Jens
Kolls (li.) schied als Schriftwart aus. Nicht auf dem
Bild: Beisitzer Hannes Kempe und Schriftwart Krüger).
DRK-Vorsitzende Waltraut Folge (vorn, 2. v. l.) zeichnete Regina
Symnick, Gisela Anhorn, Irmgard Mordhorst, Gretchen Siebert (hi.
re. v. l.), Eva Heldt und Margarethe Holst aus.
Bild: HS
Spruch des Monats: „Wenn die Unfähigkeit einen Decknamen braucht, nennt sie sich Pech.“
(Charles de Talleyrand, französischer Staatsmann Ende des 18. Jahrhunderts)
6HLWH
-DKUJDQJ±$SULO
montags 15.45-16.45 Uhr
16.45-17.45 Uhr
ca. 17.00 Uhr
18.00-19.30 Uhr
19.30 Uhr
Eltern-Kind-Turnen, 0-3 Jährige
Kinderturnen, 3-6 Jährige
Petanque, Holmbrook-Platz
Step-Aerobic
Basketball, Jugendl. und Erw.
dienstags 16.00-17.30 Uhr
16.45-17.35 Uhr
17.50-18.50 Uhr
19.00-20.00 Uhr
20.00 Uhr
Spaß mit Ton als Werkstoff, Kinder,
Jugend. u. Erw., Werkkeller, jede 2. W
Ballett, Kinder 5-7 Jahre
Funky-Zumba, Kinder u. Jug. 10-14 J.
Zumba, Jugendl. und Erw. ab 16 J.
Tischtennis, Erwachsene
mittwochs 14.50-15.40 Uhr
15.40-16.35 Uhr
16.45-18.15 Uhr
18.25-19.25 Uhr
19.30-20.30 Uhr
Funky-Kids-Dance, Kinder 8-10 J.
Ballett, Kinder 8-10 J
Tischtennis, Kinder u. Jugendl. ab 6 J.
Funky-Jazz/Hip-Hop, Jugendl. ab 15 J
Fit-by-Dance, Jugend. u. Erw. ab 16 J.
Alle Termine: Turnhalle der dänischen Schule am Greensweg 4.
(siehe Aushang dort)
+$//2'8GDMD',&+PHLQHLFKVLQJVW'X
JHUQH XQWHU GHU 'XVFKH RGHU EHL HLQHP /LHG LP 5DGLR PLW GDQQ VROOWHVW
'X ]X XQV NRPPHQ 'HU *HVDQJYHUHLQ 5LHVHE\ VXFKW GULQJHQG )UDXHQ
XQG0lQQHUGLH6SD‰DP6LQJHQKDEHQ%HLXQVPXVVW'XNHLQH1RWHQ
OHVHQN|QQHQRGHU*HVDQJVWXGLHUWKDEHQEHLXQVGDUIMHGHUPLWVLQJHQ
'XVLQJVWPDOKRFKDXFKPDOWLHIXQGPHLVWHQVVLQJVW'XVFKLHIGDVLVW
JDUQLFKWVRVFKOLPPGHQQGDVNULHJWGHU&KRUOHLWHUVFKRQKLQ
'XZHL‰WQRFKQLFKWREGDV&+256,1*(1HWZDVIU'LFKLVWGDQQVLQJH
GRFKHLQSDDUPDOPLWNRVWHQIUHLXQGY|OOLJXQYHUELQGOLFK
*LEXQV'HLQH6WLPPHXQGVLQJH
-HGHQ0RQWDJ8KULQGHUDOWHQ3RVWLQ5LHVHE\
Fahrradgruppe - nach Absprache (04355 - 181 766)
Petanque/Boulegruppe - montags auf dem Sportplatz am
Holmbrook (03455 - 1267 + 04355 - 542)
Nähere Auskünfte zu den einzelnen Aktivitäten des Vereins gibt es
bei Katrin Frank sowie unter den angegebenen Telefonnummern
der einzelnen Gruppen an der Turnhalle im Greensweg.
Tennis in Rieseby
Die Tennissparte des TSV Rieseby
beabsichtigt, eine neue Jugendgruppe
ins Leben zu rufen. Das Training wird
von Sören Dutz geleitet.
Interessierte Jugendliche aller Altersgruppen können
sich anmelden: Norbert Hansen, Tel.: 04355 - 1295
Wassersportverein WSR
"Ein frohes, entspanntes Osterfest"
wünscht der WSR Rieseby seinen Mitgliedern
und Freunden des Wassersports.
Wir sehen uns am 11. April um 8.30 Uhr zum
Brückenaufbau.
Der Vorstand
SG RieWa
freut sich über interessierte Frauen, die
Lust zum Fußballspielen haben.
Trainingszeiten: Di.+ Do. 19.00 Uhr - 20.30 Uhr in
Waabs, Sportplatz. Winter (ab Mitte Dez.): Hallenzeiten Fr. 18.30 Uhr in Rieseby.
Kick & Box
Donnerstags 18.00 - 19.00 in der Sporthalle des TSV
Tae Bo für Anfänger u. Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Die Stunde ist immer abwechslungsreich gestaltet.
Neben Kicks und Punches machen wir auch IntervallKraft-Ausdauer-Übungen sowie gezielte Übungen für
Arme, Bauch, Rücken, Beine und Po. Neueinsteiger
sind herzlich willkommen.
Infos: Simone Bendsen: Tel.: 04355 - 989 867
Fußball F-Jugend
Dienstags:
17.15 Uhr - 18.30 Uhr
Freitags:
15.00 Uhr - 17.00 Uhr
Interessierte Mädchen und Jungen der Geburtsjahrgänge 2006-2007 sind herzlich eingeladen.
Infos: Mario Di Rosa Tel.: 04355 - 948 981
Nordic-Walking
Die Knüppellöper treffen sich dienstags und
donnerstags um 17.30 Uhr an der Sporthalle.
Die mitmachen wollen, sind ganz herzlich eingeladen.
Infos: Vera Hansen Tel.: 04355 - 1295
Leichtathletik für
Kinder ab 6 Jahren
Immer montags ab 17.30 Uhr.
Infos: Michael Schulz Tel.: 04355 - 989 780
Zumba
Mittwochs von 18.30 bis 19.30 Uhr.
Infos: Britta Levien, Tel.: 04351 - 768 446
Die Hundesportsparte wird mangels Teilnehmern eingestellt.
Bauernregel: Ist der April sehr trocken, geht der Sommer nicht auf Socken.
-DKUJDQJ±$SULO
'HU*HVDQJYHUHLQJUDWXOLHUW]XP*HEXUWVWDJ
50 5HVWPOO
%LR %LRWRQQH
*6 *HOEHU6DFN
$OOH2UWVWHLOH
9RUVLW]HQGHU/RWKDU2HWNHQ7HO
16.03. Renate Suhr
9HUHLQIU0XVHXPVXQG
&KURQLNDUEHLWLQ5LHVHE\H9
9RUVLW]HQGHU.DUO+HLQ]/DSS|KQ7HO
0XVHXPLQGHU0KOH$QQD
*H|IIQHW6DPVWDJX6RQQWDJ8KU
25. Mai 2015
05.-09. August 2015
Deutscher Mühlentag
Sommerfahrt Bremen/Ammerland
Bücherverkauf „Fundgrube“ und
Gemeindearchiv
Rieseby, Dorfstraße (Alte Post), Öffnungszeiten:
Freitags von 09.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Seniorenkreis im Pastorat
Jeden Donnerstag von 14.30 Uhr - 17.00 Uhr im Pastorat Petri Weg. Gäste sind herzlich willkommen.
WKHDWHU.,(/6SLHO]HLW
Sa., 18. April 2015 „Eugen Onegin“. Die Oper wurde
um 1878 von Pjotr Iljitsch Tschaikowski geschrieben
und basiert auf dem gleichnamigen Versroman „Eugen
Onegin“ von Alexander Puschkin.
Anmeldung: Uta Rieper, Basdorf, Tel.: 04355 - 678
theatergemeinschaft eckernförde e.V.
Freitag, den 10. April 2015: „Blütenträume“
„Eurostudio Landgraf“ Schauspiel von Lutz Hübner
Mitarbeit Sarah Nemitz mit Claudia Rieschel, Michael
Altmann, Saskia Valencia, Michael Derda u.a.
6HLWH
0L
'L
0R
'L
'R
'L
*6
50%LR
3DSLHU
*6
*UQDEIDOO
50%LR
$OWPHWDOO0R)U8KU%DXKRI
*UQDEIDOOXQG
6SHUUPOORGHU
7HUPLQHXQVHUHU)HXHUZHKUHQ
$NWLYH)HXHUZHKU5LHVHE\
6D
0R
0R
0R
*HUlWHKDXVSIOHJH
hEXQJ$WHPVFKXW]
hEXQJPLW):=LPPHUW
$WHPVFKXW]EXQJ
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
-XJHQGIHXHUZHKU5LHVHE\
0L
6D
0L
0L
'R
0L
0L
0L
0L
6D
DE
6SRUW
*HUlWHKDXVSIOHJH
hEXQJ
6SRUW
0DLEDXPDXIVWHOOXQJ
hEXQJ
6SRUW
hEXQJ
6SRUW
.UHLVSRNDO
6SRUWKDOOH
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
6SRUWKDOOH
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
6SRUWKDOOH
*HUlWHKDXV
6SRUWKDOOH
5LHVHE\
$NWLYH)HXHUZHKU=LPPHUW
'L
)U
0R
0R
0L
hEXQJ
5HLQLJXQJVGLHQVW
hEXQJ
hEXQJ
*ULOOHQGHU)HXHUZHKU=LPPHUW
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
*HUlWHKDXV
Öffnungszeiten: Freitags 17.00 - 19.00 Uhr
Freitag, 24. April 2015: Spielenachmittag
Freitag, 08. Mai 2015: Wir basteln Muttertagsgeschenke
Freitag, 29. Mai 2015: T-Shirts bemalen
SSF und Risby UF laden ein zum
Preisskat
Für alle Skatfreunde findet am Donnerstag, 02. April
2015 ein Skatturnier in der Sporthalle der Dänischen
Schule Rieseby statt. Die Karten werden ab 19.00 Uhr
gemischt. Es werden 2 Runden gespielt. Auf die Gewinner warten reizvolle Preise, für das leibliche Wohl ist
ebenfalls gesorgt.
Termine:
13. April 2015
24. April 2015
Kreis-Jahreshauptvers., Neuwittenbek
Frühschoppen mit Pokalverleihung
6HLWH
)HVWH7HUPLQH
-DKUJDQJ±$SULO
-HGHQ0R8KU5LVE\8)(OWHUQ.LQG7XUQHQ
-HGHQ0R8KU5LVE\8).LQGHUWXUQHQ
-HGHQ0R8KU'5.<RJD
-HGHQ0RFD8KU5LVE\8)3HWDQTXH+ROPEURRN3ODW]
-HGHQ0R8KU5LVE\8)6WHS$HURELF
-HGHQ0R8KU5LVE\8)%DVNHWEDOO
-HGHQ0R8KU*HVDQJYHUHLQ5LHVHE\H9&KRUSUREH
-HGHQ'L8KU'5.6HQLRUHQJ\PQDVWLN6SRUWKDOOH
-HGHQ'L8KU5LVE\8)%DOOHWW
-HGHQ'L8KU5LVE\8))XQN\=XPED
-HGHQ'L8KU5LVE\8)=XPED)LWQHVV
-HGHQ'L8KU5LVE\8)7LVFKWHQQLV
-HGHQ0L8KU'5..OHLGHUNDPPHU$OWH3RVW
(VZHUGHQGRUWJHEUDXFKWH6DFKHQDQJHQRPPHQXQGMHGHUNDQQVLFK
6DFKHQIUGHQHLJHQHQ*HEUDXFKDEKROHQ$EJDEHYRQ.OHLGXQJELWWH
ELVVSlWHVWHQV8KU
13.06.2015, 16.00 Uhr Abendwanderung
15.08.2015, 14.00 Uhr Aktion Ferienspaß
12.09.2015, 14.00 Uhr Kinderkleiderbörse
-HGHQ0L8KU5LVE\8))XQN\.LGV'DQFH
-HGHQ0L8KU5LVE\8)%DOOHWW
-HGHQ0L8KU5LVE\8)7LVFKWHQQLV
-HGHQ0L8KU'5.*UXSSH7DQ]HQ$XOD
-HGHQ0L8KU5LVE\8))XQN\-D]]+LS+RS
-HGHQ0L8KU'5.*UXSSH7DQ]HQ$XOD
-HGHQ0L8KU5LVE\8))LWE\'DQFH
'LDOOH:R8KU5LVE\8)6SD‰PLW7RQ:HUNNHOOHU
'L8KU6WDPPWLVFK+DQGHOX+DQGZHUNLQ5LHVHE\5LHVE\.URJ
0LLP0RQDW8KU'5.%DVDU+DQGDUEHLWVNUHLVELV]XP%DVDU
0LHLQHVJHUDGHQ0RQDWV8KU:*56WDPPWLVFK6SRUW%LVWUR
0LLP0RQDW8KU'5.:DQGHUNUHLV
0LLP0RQDW8KU'5.1DFKPLWWDJVNUHLV
'RLP0RQDW8KU63'2IIHQHU*HVSUlFKVNUHLV$OWH3RVW
'RLP0RQDW8KU'5.%DVDU%DVWHONUHLVELV]XP%DVDU
'RLP0RQDW8KU%*UQH2IIHQHU*HVSUlFKVNUHLVDOWH3RVW
)ULP0RQDW8KU5LHVHE\HU6NDWFOXEgIIHQWOLFKHU3UHLVVNDW
-HGHU6D8KU'5.6SLHOH1DFKPLWWDJ
0L8KUVRZLH'RLP0RQDW8KU
%UJHUPHLVWHUVSUHFKVWXQGH&KU.RFN6WXEH*HPHLQGHEUR'RUIVWU
7HUPLQH$SULO
8KU.LUFKHQJHPHLQGH$QGDFKW]XP*UQGRQQHUVWDJPLW
$EHQGPDKOLQ5LHVHE\
8KU.LUFKHQJHPHLQGH*RWWHVGLHQVW]XP.DUIUHLWDJLQ/RRVH
8KU.LUFKHQJHPHLQGH)HVWJRWWHVGLHQVW]XP2VWHUVRQQWDJPLW
$EHQGPDKOLQ5LHVHE\
6LHGOHUEXQG5LHVHE\.UHLVGHOHJLHUWHQ9HUVDPPOXQJ
8KU/DQG)UDXHQ9HUHLQ9RUWUDJÄ*HVFKLFKWH6FKOHVZLJ
+ROVWHLQV³*DVWKRI9LFWRULD
7KHDWHUIUHXQGH5LHVHE\ (XJHQ2QHJLQ
$:5*UQDEIDOOVDPPOXQJ)UKMDKU
8KU/DQG)UDXHQ9HUHLQ)LOPDEHQG*DVWKRI9LFWRULD
8KU5LQJUHLWHUYHUHLQ5LQJUHLWHUYHUVDPPOXQJ6SRUW%LVWUR
8KU'5.2UWVYHUHLQ0DLEDXPDXIVWHOOHQ
7HUPLQH0DL
8KU/DQG)UDXHQ9HUHLQ6FKZDQVHQÄ6WXU]SUlYHQWLRQ³
9RUGHP)DOO*DVWKRI9LFWRULD
7KHDWHUIUHXQGH5LHVHE\+HURHV%DOOHWW
8KU.LUFKHQJHPHLQGH5LHVHE\:DOGJRWWHVGLHQVW]XP
+LPPHOIDKUWVWDJLQ6D[WRUI
'5.2UWVYHUHLQ6HQLRUHQQDFKWPLWWDJ1DFKPLWWDJVNUHLV5DSVWRXU
8KU.LUFKHQJHPHLQGH.RQILUPDWLRQ,LQ5LHVHE\
8KU.LUFKHQJHPHLQGH.RQILUPDWLRQ,,LQ5LHVHE\
8KU.LUFKHQJHPHLQGH0KOHQJRWWHVGLHQVW0KOH$QQD
8KU9HUHLQIU0XVHXPVX&KURQLNDUEHLWLQ5LHVHE\
H9'HXWVFKHU0KOHQWDJ0KOH$QQD
6FKOHLVFKXOH5LHVHE\%HZHJOLFKH)HULHQWDJH
7KHDWHUIUHXQGH5LHVHE\'LH+RFK]HLWGHV)LJDUR
Tierheim Weidefeld lädt ein
Samstag 25.04.2015, 15.00 Uhr: Jahreshauptversammlung
Pfingstsonntag 24.05.2015, 12.00-15.00 Uhr:
Frühlingsfest/Tag der offenen Tür
Bingo im Sport-Bistro: Der DRK-Ortsverein und der
Nachmittagskreis der Gemeinde Rieseby laden alle
Senioren zum nächsten Bingo-Nachmittag ein. Treffen
ist am Mittwoch, den 15. April 2015 um 14.30 Uhr im
Sport-Bistro. Nach gemeinsamer Kaffeetafel werden
dann die Bingokarten verteilt und das Spiel beginnt.
Ringreiterverein Rieseby und
Umgebung
Vom 04. - 07. Juni 2015 finden die Riesebyer Dorfwoche und somit auch das Ringreiterfest statt.
Der Vorstand lädt daher ein:
Mitgliederversammlung der Ringreiter
Fr., 24. April 2015, 19.30 Uhr, Sport Bistro Rieseby
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Rückblick 2014
3. Kassenbericht
4. Beratung Ringreiten 2015
5. Wahlen zum Vorstand
6. Verschiedenes
(Johann Kempe)
Vorsitzender
Bauernregel: Wenn es der Teufel will, kommt der Frost noch im April.
-DKUJDQJ±$SULO
6HLWH
Am 23. April 2015 wird der Strauchschnitt abgeholt
Ast- und Strauchwerk, wie es beim Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern anfällt, muss für die Sammlungen zu handlichen Bündeln verschnürt sein. Die einzelnen
Bündel dürfen dabei nicht länger als 1,50 m und nicht schwerer als 15 kg sein. Das
sperrige Ast- und Strauchwerk sollten Sie am Abfuhrtag bis spätestens 07:00 Uhr am
Straßenrand bereitstellen.
Äste und Stämme von mehr als 10 cm Durchmesser werden nicht mitgenommen,
ebenso wie Baumstümpfe. Solche Pflanzenabfälle können Sie gegen ein geringes Entgelt bei den AWR-Recyclinghöfen oder einer Kompostierungsanlage abgeben.
Auch kleinvolumiger Gartenabfall wird bei dieser Sammlung nicht mitgenommen. Er gehört in die Bio(Energie)tonne
oder, falls diese bereits zu voll ist, in AWR-Bioabfallsäcke, die Sie am Tag der Biotonnenabfuhr in beliebiger Anzahl
neben Ihre Biotonne stellen können. Der Bioabfallsack ist bei vielen AWR-Verkaufsstellen, bei den AWRRecyclinghöfen und bei der AWR in Borgstedt für 1,20 € pro Stück erhältlich. Die AWR-Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie auf der Internetseite der AWR (www.awr.de) unter Beratung & Service / Verkaufsstellen & Angebote.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.awr.de oder bei dem Service-Telefon (04331) 345-123
montags bis freitags von 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr.
Kooperation „Rund ums Baugeld“
Um ihr Portfolio als Versicherungs- und Finanzdienstleister abzurunden,
unterhält die Itzehoer Versicherung eine Kooperation mit der Firma
„BauGeld Konzept“ in Satrup. Der Geschäftsführer des Unternehmens,
Karsten Höpner (Bankfachwirt und Fachberater für Baufinanzierung),
bietet Beratung in allen Fragen der Baufinanzierung, Immobilienfinanzierung, Anschlussfinanzierung, Finanzierung von Modernisierung & Sanierung sowie Bausparen an.
Für Kunden von Inke Kock, Vertrauensfrau der Itzehoer Versicherungen,
eine gute Möglichkeit, sich in allen Fragen zu Absicherung und Finanzierung der eigenen Immobilie vor Ort aus einer Hand beraten zu lassen.
Das schafft nicht nur Vertrauen, es garantiert auch kurze Wege und spart
Zeit. Die Firma „BauGeld Konzept“ wurde 2009 in Norderstedt gegründet und ist Mitglied im Bundesverband der Finanzberater. Im Jahre 2014
eröffnete man das Büro in Satrup, um auch näher an den Kunden des
nördlichen Schleswig-Holsteins zu sein.
Gerade in Zeiten, in denen das Internet unzählige und oft unüberschaubare Möglichkeiten anbietet, Haus und Hof zu finanzieren und zu versichern, wird die persönliche Beratung, abgestellt auf die speziellen Bedürfnisse des Kunden, immer wichtiger.
Ob Hausrat-, Gebäude- oder Haftpflichtversicherung, ob Versicherung von Bauhelfern oder die passende Rechtschutzversicherung... ohne Fachkenntnisse qualifizierter Beraterinnen und Berater ist der Kunde häufig überfordert.
Hier steht Inke Kock als Vertrauensfrau und Agenturleiterin der Itzehoer Versicherungen in Rieseby und
Umgebung mit Rat und Tat zur Seite, ob im Büro Dingstock 7, Rieseby oder bei Ihnen zuhause. Infos unter
Tel.: 04355 - 1371.
3HXJHRWYHUOlQJHUW*DUDQWLHDXI$QWULHEVEDWWHULHQ‡
-DKUHE]Z.LORPHWHU*DUDQWLHDXI$QWULHEVEDWWHULHQ‡3HXJHRWLQ
6HLWH
6HLWH
JOHLFKHUPD‰HQIUSULYDWHQXQGJHZHUEOLFKHQ(LQVDW]JHHLJQHW‡3DUWQHU(OHFWULFHPSILHKOWVLFKDOVHPLVVLRQVIUHLHU6WDGWOLHIHUZDJHQ
-DKUJDQJ±$SULO
Peugeot weitet die Garantiedauer für die Antriebsbatterien
seiner beiden Elektrofahrzeuge aus. Bei allen ab Januar
2015 ausgelieferten Peugeot i0n und Peugeot Partner
Electric besteht ab sofort eine Garantie auf die Antriebsbatterie über einen Zeitraum von acht Jahren beziehungsweise 100.000 Kilometern. Somit wurde die Garantiedauer um
drei zusätzliche Jahre und um weitere 50.000 Kilometer
angehoben.
Das steigert die
Attraktivität der
Peugeot Elektrofahrzeuge
für den Privatwie den Firmenkundenbereich
noch mehr.
,PSUHVVXP
JHP/DQGHVSUHVVHJHVHW]6FKOHVZLJ+ROVWHLQ
'DV Å6FKOHL%OlWWFKHQ´ LVW HLQH XQDE
KlQJLJH =HLWXQJ HUVFKHLQW PRQDWOLFK XQG
ZLUG DQ DOOH HUUHLFKEDUHQ +DXVKDOWH GHU
*HPHLQGH5LHVHE\NRVWHQORVYHUWHLOW
www.schleiblatt.de
.HLQH +DIWXQJ IU ,UUWXP 5LFKWLJNHLW YRQ
$UWLNHOQ XQG 7HUPLQHQ VRZLH IU XQDXIJH
IRUGHUWH%HLWUlJH%LOGHU$XIGLH9HU|IIHQWOL
FKXQJ3ODW]LHUXQJ YRQ %HLWUlJHQ VRZLH GLH
(LQKDOWXQJ YRQ $XVJDEH/LHIHUWHUPLQHQ
EHVWHKW NHLQ $QVSUXFK 'LH 5HGDNWLRQ
EHKlOWVLFKGLH.U]XQJYRQ%HLWUlJHQYRU
$Q]HLJHQX'DUVWHOOXQJHQXQWHUOLHJHQGHP
8UKHEHUUHFKW 1DFKGUXFN YRQ %HLWUlJHQ LVW
QXUXQWHU1HQQXQJGHU4XHOOHJHVWDWWHW
/HVHUEULHIH ZHUGHQ XQEHVHKHQ GHU 3HUVRQ
RGHU SROLWLVFKHQ $XVULFKWXQJ YHU|IIHQWOLFKW
DX‰HUVLHHQWKDOWHQVWUDIEDUH,QKDOWH
6FKOHLEODWW9HUODJ+DUWPXW6FKPLGW
/DQJKHLGH'5LHVHE\
7HO)D[
9L6G3J+DUWPXW6FKPLGW%WU:
)UHLHU-RXUQDOLVW0LWJOLHGLP9HUEDQG')-(9
'LH)HXHUZHKU
LQIRUPLHUW
hEHUJDQJV]HLW
Das Frühjahr lädt ein,
Kamine und Öfen als Übergangsheizung zu nutzen.
Aber Vorsicht:
Verwenden Sie nur Anlagen,
die vom Schornsteinfeger
abgenommen sind und sorgen Sie für ausreichend Belüftung. Kohlenmonoxyd ist
farb-, geruch- und geschmacklos... aber tödlich.
Im Notfall:
/HNWRUDW*HUKDUG6FKPLGW.LHO
'UXFN/RKPHLHU(FNHUQI|UGH
$XIODJH([HPSODUH
LQIR#VFKOHLEODWWGH
1RWUXI
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
12 848 KB
Tags
1/--Seiten
melden