close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mensch Leitstelle - ÖPNV-Akademie

EinbettenHerunterladen
„Der Wechsel allein
ist die Beständigkeit“
A. Schopenhauer
4./5. November 2014 in Dresden
Menschund Technik
Mensch
Leitstelle
in der Leitstelle
der Zukunft V
Für Leitstellenverantwortliche, Betriebsleiter, Qualitätsbeauftragte, Führungskräfte im Fahrdienst,
Systembetreuer und Hersteller
Mensch und Technik in der Leitstelle der
Zukunft V
Inhalte
Bei unserer mittlerweile 5. Veranstaltung „Leitstelle der
Zukunft“ erwarten Sie folgenden Themen:
Die Konzeption einer neuen Leitstelle ist eine Herausforderung für den Projektleiter. Sie ist eine Investition in die
Zukunft, die sowohl technische als auch personelle Fragestellungen zumindest für die nächsten 10 Jahre beantworten
muss.
Immer wieder klagen Kunden (zu Recht?), dass sie sich bei
Störungen nur unzureichend informiert fühlen. Das Projekt
MISS der VAG versucht hier Abhilfe zu schaffen.
„Demographischer Wandel“ - ein Begriff, den mancher
vielleicht schon nicht mehr hören kann. Wie diese eher
abstrakte Problemstellung allerdings konkret für LeitstellenMitarbeiter umgesetzt werden kann, wird am Beispiel der
BOGESTRA beschrieben.
Abschließendes Thema ist die eigentlichen Funktion einer
Leitstelle: das Störungsmanagement. Referenten aus Stuttgart und Nürnberg berichten, welche neuen Ansätze es zur
technischen Unterstützung durch Leitsysteme gibt und welche Erfahrungen hierzu gemacht wurden. Ein Schwerpunkt
bei der VAG in Nürnberg ist die Bewältigung großflächiger
Störungen.
Abschließend dürfen wir Sie zu einer Besichtigung unseres
„Gastunternehmens“ in Dresden einladen um Probleme und
Lösungsansätze vor Ort zu erfahren.
Programm
1. Tag
09.30 Uhr Ausgabe der Tagungsunterlagen
09.45 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. R Paptistella
10.00 Uhr Leitstelle 2.0!
-Rückblick: 10 Jahre Münchner Verkehrs gesellschaft (MVG)
- Die Hausaufgaben vor dem Start : Prozess analysen und Betriebskonzept
-Betriebstechnik
-Von der Idee zur Ausführungsplanung
- Ausblick Leitstelle 201x
M. Frieß
11.30 Uhr Kaffeepause
11.45 Uhr MISS: Eín Fahrgastinformationssystem im Praxistest
-Implementierung des multimedialen
Informations- und Service-Systems (MISS)
bei der VAG Nürnberg
-Umsetzung, erste Erfahrungen und
Ausblick
T. Schneider
13.00 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr Wissen und Know-How im Unterneh
men halten: Wissenstransfer als Antwort
auf die demographischen Herausforde
rungen in einer Leitstelle
-Wissenstransfer bei der BOGESTRA AG
-Konkrete Umsetzung im Unternehmen
-Aktuelle Situation in der technischen Leit stelle
-Chancen durch den Wissenstransfer
B. Winkelmann
15.00 Uhr Kaffeepause
15.30 Uhr Vorstellung der Leitstelle in Dresden
-Funktionen der Leitstelle der DVB
-Eingesetzte Technik und personelle
Besetzung
-Erfahrungen zum Störungsmanagement
-Geplante Weiterentwicklungen
L. Köpping
17.30 Uhr Ende des 1. Tages
19.00 Uhr Abendveranstaltung
2. Tag
09.00 Uhr ITCS als wichtiges Werkzeug für die
Leitstelle der Zukunft!
Strukturiertes Störungsmanagement 2.0
-Die Aufgaben des ITCS im Störungs management
-Warum benötigt eine gute Leitstelle über haupt Checklisten? Wir haben doch alles
im Kopf parat!
-Wieso Geld für ein integriertes Störungs tool ausgeben? - Das können wir doch
auch so!
G. Kempel
10.00 Uhr Die SSB als Partner der Intregrierten Verkehrsleitzentrale Stuttgart
-Partner und Organisation der ILVZ
-Gestaltung eines intermodalen Verkehrs managements
-Nutzen für den SSB-Betrieb
N. Himmelmann
11.00 Uhr Kaffeepause
11.30 Uhr Zentrales Störungsmanagement für
U-Bahn und Straßenbahn bei der VAG
Nürnberg
-Darstellung des Regelbetriebs für
Straßenbahn und U-Bahn
-Mögliche Störungen und ihre
Auswirkungen
-Fahrtmöglichkeiten bei Störungen
-Werkzeuge und Hilfsmittel für die Beherr schung von Störungen
-Aus- und Weiterbildung der Leitstellen mitarbeiter für die Beherrschung von
Störungssituationen
A. May
13.00 Uhr Mittagessen und Ende der
Veranstaltung
Referenten:
Michael Frieß, Münchner Verkehrsgesellschaft mbH
(MVG), Leiter Bestriebssteuerung Bus-Tram-U-Bahn
Nils Himmelmann, Stuttgarter Straßenbahnen AG,
Fachbereichsleiter Betriebssteuerung
Andreas May, VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft
Nürnberg, Leiter Leitstelle
Gerhard Kempel, Beratungsbüro für Betriebsleitsyste-
me im ÖPNV
Lutz Köpping, Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Leiter
Leitstelle
Tobias Schneider, VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft
Nürnberg, Leiter Information und Kommunikation
Beate Winkelmann, Bochum Gelsenkirchener Straßen bahnen AG, Fachreferentin Personalentwicklung
Moderation:
Dr. Rudolf Paptistella, ÖPNV Akademie GmbH,
Nürnberg
Zielgruppe
Leitstellenverantwortliche, Betriebsleiter, Qualitätsbeauftragte, Führungskräfte im Fahrdienst, Systembetreuer und
Hersteller
Termin
4./5. November 2014
Tagungsort
Dresden
Teilnahmegebühr
EUR 990,-(zzgl. MwSt.)
In der Teilnahmegebühr sind folgende Leistungen
enthalten:
 Seminarunterlagen
 Tagungsgetränke, Kaffeepausen
 Mittagessen, Abendessen am 1. Tag
Kontakt
(Bitte ankreuzen, abtrennen per Fax oder Post an uns)
Ich melde mich an zum Seminar „Mensch und Tech nik in der Leitstelle der Zukunft“, am 4./5. November
2014, Dresden
Bitte Einzel-/Doppelzimmer reservieren
Nichtraucher
von Online
Telefon
0911 / 20 98 92
Telefax
e-Mail
Internet
Raucher
bis
Bitte senden Sie mir weitere Informationen
Firma
Einfach zu uns ...
0911 / 237 36 63
kontakt@oepnv-akademie.de
www.oepnv-akademie.de
Funktion
Offline
Postanschrift
Am Plärrer 27
D-90443 Nürnberg
Name, Vorname
Straße, Nummer
PLZ, Ort
Kleingedrucktes
Teilnehmerbegrenzung
Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Anmeldeschluss
ca. 4 Wochen vor dem jeweiligen Termin
Telefon/Telefax
Zimmerreservierung
Gerne veranlassen wir die Zimmerreservierung im Auftrag des Teilnehmers (bitte oben angeben).
Die Übernachtung ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten. Bitte vor der Abreise direkt mit dem
Hotel abrechnen. Es gelten die AGBs des jeweiligen Tagungshotels.
e-Mail
Teilnahmegebühr
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und die Rechnung.
Sie haben sich angemeldet und können nicht teilnehmen? Geben Sie uns dann bitte bis 3 Wochen
vor Beginn Bescheid. Danach müssen wir die volle Teilnahmegebühr berechnen. Selbstverständlich
können Sie Ersatzteilnehmer benennen.
Datum, Unterschrift
Haben sich nicht genügend Teilnehmer angemeldet, werden wir Sie bis ca. 2 Wochen vor Beginn
über die evtl. Absage der Veranstaltung informieren. Die Veranstaltung kann durch den Veranstalter
jederzeit, ohne Verpflichtung zu Ersatz oder Entschädigung, storniert werden. Änderungen müssen
wir uns vorbehalten.
AGB
Ansonsten gelten unsere AGBs, siehe www.oepnv-akademie.de -> Impressum
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
20
Dateigröße
240 KB
Tags
1/--Seiten
melden