close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Endlich Zeit für … - Ver.di

EinbettenHerunterladen
13.30 Uhr
Lebensphasenorientierte
Arbeitszeiten gestalten
Der DemographieTV der
Deutschen Post als Beispiel
Bericht und Diskussion
Anmeldungen an die Veranstalterin:
Bereich Frauen- und Gleichstellungspolitik
ver.di-Bundesverwaltung
Tel. 030-6956-1151
E-Mail: frauen@verdi.de
NN
ver.di-Fachbereich Postdienste,
Spedition und Logistik
14.15 Uhr
Endlich Zeit für …
Lebensphasenorientierte
Arbeitszeitgestaltung –
Wie geht das?
Arbeitszeit gestalten Betroffene beteiligen
Methoden zum Mitmachen
kennenlernen und erleben
21. Oktober 2014
Sylvia Skrabs
ver.di- Tarifpolitische
Grundsatzabteiung
15.45 Uhr
10.30 – 16.00 Uhr
Fazit und Ausblick
Karin Schwendler
Leiterin des ver.di-Bereichs Frauenund Gleichstellungspolitik
Berlin
Veranstaltungsort:
ver.di-Bundesverwaltung
16.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
Die Veranstaltung erfüllt die Voraussetzungen
nach § 37 (7) BetrVG und § 46 (7) BPersVG
bzw. der LPersVG sowie entsprechender gesetzlicher
Grundlagen für weitere betriebliche Interessenvertretungen und ebenso für die Bildungsurlaubsgesetze
Berlin und Saarland.
Raum: Böll/Seghers/Tucholsky
Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin
Die Teilnahme ist kostenlos. Übernachtungs- und
Reisekosten werden von der Veranstalterin nicht
erstattet.
ver.di-Bundesverwaltung
Liebe Kolleginnen und Kollegen
Endlich Zeit für…
Mit Zeit verbinden sich viele Wünsche und
Ansprüche und sie ändern sich im
Lebensverlauf: mehr Zeit für Kinder, ein Jahr
aussteigen oder mit Arbeitszeitverkürzung
der Rente entgegen – jede Zeit braucht ihre
Zeiten.
Wir sprechen von biografieorientierter
Arbeitszeitpolitik und meinen damit eine
Verbindung der Arbeitszeit mit persönlichen
Zeiterfordernissen im Lebensverlauf. Dies
ermöglicht eine gerechtere Verteilung von
Arbeit, Zeit und Chancen – zwischen den
Geschlechtern, zwischen Älteren und
Jüngeren, zwischen Menschen mit kurzen
und mit langen Arbeitszeiten, zwischen
Arbeitsplatzbesitzer/-innen und
Erwerbslosen.
Dabei zielt die biografieorientierte Arbeitszeit
nicht nur auf Familienförderung ab, sondern
bietet Anknüpfungspunkte für
Weiterbildung, Gesundheitsschutz,
flexiblere Übergänge in die Rente und die
Diskussion um alternsgerechtes Arbeiten.
Sie entspricht den zunehmenden Wünschen
der Beschäftigten nach einer ihren
Lebensphasen angepassten Ausgestaltung,
die wir geschlechtergerecht tarifvertraglich
und betrieblich umsetzen wollen.
Das diesjährige Frauenpolitische Tarifforum
widmet sich diesen Aspekten von
Arbeitszeitgestaltung mit Vorträgen,
Diskussionen und Angeboten zum MitGestalten und richtet sich an
Interessenvertretungen
(BetriebsrätInnen/PersonalrätInnen und
KollegInnen aus Mitarbeitervertretungen),
Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
sowie Interessierte im Betrieb/ in der
Verwaltung.
Programm
10.30 Uhr
Begrüßung und Einführung
Stefanie Nutzenberger
Mitglied des ver.diBundesvorstands
10.45 Uhr
Arbeit und Leben in
stressigen Zeiten
Vortrag und Diskussion
Frank Meissner
DGB-Projekt „Vereinbarkeit von
Familie und Beruf gestalten“
11.45 Uhr
Modell „Familienarbeitszeit“
Eine Grundlage zur Arbeitszeitgestaltung im Betrieb?
Vortrag und Diskussion
Dazu laden wir euch herzlich ein
Christina Schildmann
Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Politik und Gesellschaft
Karin Schwendler
Alexa Wolfstädter
Bereich Frauen- und Gleichstellungspolitik
12.45 Uhr
Mittagspause
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
455 KB
Tags
1/--Seiten
melden