close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt der Gemeinde Friedenweiler

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Gemeinde Friedenweiler
Blatt
Mitteilungs
Samstag, den 18. Oktober 2014 | Nr.21 / 2014
Seite
Samstag, den 18. Oktober 2014  FRIEDENWEILER
2
NOTFALLRUFNUMMERN und andere wichtige Rufnummern
Feuerwehr - Notruf:
1 12
Abtlg. Wehr Friedenweiler
Kommandant M.Winterhalder
07651/3417
Stellvertreter R. Lickert
07651/7924
Abtlg. Wehr Rötenbach
Kommandant G. Disch
07654/1288
Stellvertreter B. Plavetic
07654/921940
Wasserversorgung
Wasserwerk Löffingen
oder
Wasserwärter Trescher
0171/7437175
0171/3066126
0172/7421145
Gasversorgung
badenova Freiburg
Service-Nr. (Vertragskunden) 0800 2838485
Notrufnummer
Gas/Wasser/Strom
0800 2767767
(Bereitschafts- und Entstörungsdienst rund um
die Uhr)
Stromversorgung
Energie Dienst AG
Service-Nr.
Störungs-Nr.
0180/1605040
0180/1605044
Polizei-Notruf:
1 10
Polizei Ti-Neustadt:
07651/9 33 60
Polizei Löffingen:
07654/92 13 30
Mo. - Fr., 07.30 - 12.00 Uhr
Mo. - Do., 13.30 - 16.45 Uhr
Fr., 13.30 - 16.30 Uhr
Notfallrettung
Krankentransport
Ärzte-Notdienst
Gift-Notruf
112
0800 19222
01805/19292-300
0761/2704361
DRK-Leiterin Sozialarbeit
Frau R. Wehrle
DRK-Kreisverband
HELIOS-Klinik
0761/7549
0761/88508-0
07651/29-0
Beratungsstelle für ältere Menschen
des Caritativen Altenhilfeverbundes
Hochschwarzwald
Büro T.-Neustadt:
07651/91 18-34
Zahnärztliche Notrufnummer
0180/3222555-45
Essen auf Rädern Caritasverband
Breisgau-Hochschwarzwald
07651/911843
Hebamme
Beate Barsch
Im Zinken 1, 79843 Löffingen
07654/92 19 50
Cornelia Wölfle Fliederstr. 17a,
79843 Löffingen
0 7654/805959
La Leche Liga Stillberatung
Susanne Marx, Undadingen 07707/9880222
Nadja Werne, Reiselfingen
07654/806585
Weitere wichtige Nummern:
Bürgermeisteramt
Benedikt-Winterhalder-Halle
07654/9119-0
07654/9209030
Fürstenberg-Saal/
Haus des Gastes
07651/932134
Bauhof Friedenweiler
Bauhofleiter Schubnell
07654/7591
0162/7820782
Forstverwaltung
Christoph Birkenmeier, Revierleiter
Büro
07654/92 22 63
mobil
0173/9464315
Fachstelle Sucht Freiburg,
bwlv
Verbraucherzentrale, Info
Mo bis Do 10 - 18 Uhr
und Fr 10 - 14 Uhr
0761/156309/0
0180/550 59 99
Ärztlicher Wochenend-Notfalldienst
Die Ärzte der Notfall-Praxis haben am Wochenende ihre Sprechzeiten in den Räumlichkeiten der
Helios-Klinik, Jostalstraße 12 in Titisee-Neustadt.
Die Sprechzeiten am Samstag, Sonntag und am
Feiertag sind jeweils von 10 bis 13 Uhr udn von
16 bis 19 Uhr.
Hausbesuche werden über die Notfalldienstnummer 01805/19292-300 vermittelt.
Impressum
Herausgeber:
Gemeinde 79877 Friedenweiler
Tel. 07654/9119-0
gemeinde@friedenweiler.de
Tourist-info@friedenweiler.de
http://www.friedenweiler.de
Verantwortlich für den redaktionellen
Inhalt: Bürgermeister Josef Matt
oder der Vertreter im Amt
Druck und Verlag: Primo Verlag, Anton Stähle, Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach
Tel. 07771/9317-11, Fax 07771/9317-40
info@primo-stockach.de, www.primo-stockach.de
www-primo-einfach-online.de
amtlIche bekanntmachungen
Öffentliche Gemeinderatssitzung
Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, den 21. Oktober
2014 um 19.00 Uhr im Fürstenberg-Saal
im Haus des Gastes im Ortsteil Friedenweiler mit folgender Tagesordnung statt.
1.Bekanntgabe von Beschlüssen aus der
letzten nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung
2. Bürgerfrageviertelstunde
3. Planungsentwurf neues Gewerbegebiet
,,Schanz“; Sachstandsbericht;
Teilnehmer Herr Städteplaner Ulrich
Ruppel aus Waldkirch
4. Offizielle Tourismusstatistik 2013
Vortrag durch Frau Sonja Vögtle,
Leitung Tourist-Information Friedenweiler
5. Bauantrag der Kath. Kirchengemeinde
Friedenweiler, Lindenstraße 3,
79877 Friedenweiler zur Erstellung von
2x4 Parkplätzen an der Lindenstraße,
Flst.-Nr. 30/11
6. Flüchtlingsunterbringung bzw. weitere
Flüchtlingszuteilungen; Suche nach
weiterer Unterkunft
7. Beratung und Beschluss über die Finanzausstattung der Hochschwarzwald
Tourismus GmbH (HTG) ab dem Wirtschaftsjahr 2015 (HTG-Umlage)
8. Beratung und Beschluss über die Verlängerung der Ausfallbürgschaft für die
Hochschwarzwald Tourismus GmbH
9 .Verschiedenes-Bekanntgaben
Aus der letzten Gemeinderatssitzung am 30.09.2014
Beschlüsse aus der letzten nichtöffentlichen
Gemeinderatssitzung vom 09.09.2014
Der Gemeinderat stimmt einstimmig dem
Abschluss eines zusätzlichen befristeten
Arbeitsvertrages mit Frau Petra Rosenfelder ab dem 01.10.2014 für 3,5 Jahre zu.
Beschlüsse aus der letzten öffentlichen Sitzung am 30.09.2014:
Die Planentwürfe zum Bebauungsplan
„Hardt“ und den zugehörigen örtlichen
Bauvorschriften werden vom Gemeinderat gebilligt. Entgegen des vorgelegten
Planungsentwurfs darf die Gebäudehöhe
anstatt 10,00 m max. 9,0 m betragen.
Der Gemeinderat hat zudem mehrheitlich
beschlossen auch Pultdächer zuzulassen.
Die Zulassung von Flachdächern wurde
hingegen abgelehnt. Der Geltungsbereich
des Bebauungsplanes wird gemäß dem
Entwurf vom 22.09.2014 um die dort eingetragene öffentliche Grünfläche vergrößert und der Aufstellungsbeschluss vom
05.09.2014 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB
entsprechend geändert.
Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 1 BauGB
und die Behördenbeteiligung nach § 4 (1)
BauGB mit Scoping durchzuführen
Das Planungsbüro von Herrn Dipl.-Ing. Ulrich Ruppel aus Waldkirch wird mit der Aufstellung des Bebauungsplanes ,,Hardt“ gemäß Angebot vom 24.07.2014 beauftragt.
Der Gemeinderat beschließt einstimmig
mit Herrn Gerold Bächle aus Löffingen
einen Vertrag zur sicherheitstechnischen
Betreuung unbefristet abzuschließen.
Der Gemeinderat beschließt einstimmig
die grundsätzliche Entscheidung über das
Fällen von gemeindeeigenen Bäumen an
die Verwaltung zu übertragen.
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. Oktober 2014
Seite
3
Aufstellung des Bebauungsplanes „Hardt“ mit örtlichen Bauvorschriften nach § 74 LBO,
Beteiligung der Öffentlichkeit
Der Gemeinderat hatte am 05.08.2014 in öffentlicher Sitzung beschlossen, gemäß § 2 (1) Baugesetzbuch (BauGB) den Bebauungsplan „Hardt“ im Ortsteil Rötenbach zusammen mit zugehörigen örtlichen Bauvorschriften nach § 74 Landesbauordnung für
Baden-Württemberg (LBO) aufzustellen. Der Gemeinderat hat in öffentlicher Sitzung am 30.09.2014 den Aufstellungsbeschluss
vom 05.08.2014 dahingehend geändert, dass Geltungsbereich des Bebauungsplanes für die Aufnahme notwendiger Ausgleichsmaßnahmen vergrößert werden soll. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes liegt am Südrand von Rötenbach südlich der Straße
„Am Hardt“ und umfasst nun eine Größe von ca. 8.500 qm, davon 2.500 qm für die Ausgleichsmaßnahmen (Obstwiese) und ist aus
dem abgedruckten Lageplan vom 30.09.2014 ersichtlich.
Der geänderte Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 (1) BauGB bekannt gemacht.
Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (1) Baugesetzbuch
Ebenfalls in der Sitzung am 30.09.2014 hat der Gemeinderat beschlossen, die Öffentlichkeit gemäß § 3 (1) Baugesetzbuch (BauGB)
an der Planung zu beteiligen.
Dazu findet am 10.11.2014 im Sitzungszimmer des Rathauses im Ortsteil Rötenbach, Hauptstraße 24, um 19.00 Uhr eine Informationsveranstaltung statt, in der die Ziele und Zwecke der Planung gemäß § 3 (1) BauGB erläutert werden. Es wird Gelegenheit zur
Äußerung und Erörterung für die Öffentlichkeit gegeben. Interessierte Bürger sind dazu herzlich eingeladen.
Friedenweiler den 18. Oktober 2014
Josef Matt, Bürgermeister
Seite
Samstag, den 18. Oktober 2014  FRIEDENWEILER
4
InformatIonen vom rathaus
Wasserzählerwechsel
Die Gemeinde Friedenweiler führt in den nächsten Wochen den turnusgemäßen Austausch der Wasserzähler im Gemeindegebiet durch. Gewechselt werden die Wasserzähler, deren Eichgültigkeit gemäß Eichordnung im Jahr 2014 abläuft. Hierbei handelts es
sich nur um die Hauptwasserzähler, Wohnungs-und Zwischenzähler sind hiervon nicht
betroffen. Die Kosten dieser Auswechslung trägt die Gemeinde. Aufgrund des Arbeitsablaufes ist eine vorherige Anmeldung im Einzelnen nicht möglich.
Wir bitten Sie, die Zähler gut zugänglich zu halten. Die Wasserzähleranlagen sollten den
technischen Regeln für die Trinkwasserinstallation entsprechen. Ist dies nicht der Fall,
lassen Sie Ihre Wasserzählungsanlage durch einen Installateur überprüfen und ggfls.
erneuern.
Die Wasserzähleranlage besteht in Fließrichtung gesehen aus einem Absperrventil, Zählerbügel und einem Absperrventil mit Rückflussverhinderer.(Siehe Schaubild)
Brunnenbetrieb auf den
Friedhöfen
Erfreulicherweise sind bei uns die meisten
Angehörigen bemüht ihre Gräber gut zu
pflegen und möglichst lange im Jahr mit
Blumen bepflanzt zu haben.
Doch manchmal im Frühjahr und im
Herbst fehlt dazu das Wasser der Friedhofbrunnen, weil diese abgestellt sind.
Dies tun wir natürlich nicht um die Leute
zu ärgern, sondern nur bzw. weil wenn mit
„nennenswerten“ Frösten zu rechnen ist.
Wie wir aus „schmerzhaften“ Erfahrungen
wissen, sind die Schäden durch Einfrieren
der Zuleitungen teuer und ärgerlich.
Der Friedhofsbrunnen in Rötenbach ist
ein Brauchwasserbrunnen, bei dem das
Wasser ständig durchläuft und damit die
Frostgefahr etwas geringer ist. Diesen
stellen wir deshalb meist etwas später
im Oktober ab. Der Brunnen im Friedenweiler Friedhof hängt an der öffentlichen
Wasserversorgung, bei dem das Wasser im
Standrohr steht und deshalb recht schnell
einfriert. So ist es dort oft so, dass der
Brunnen abgestellt ist, obwohl die Leute
für die Grabpflege eigentlich noch Gießund Waschwasser bräuchten.
Um dem Rechnung zu tragen möchten wir
darauf hinweisen, dass Wasser für diese
Zwecke in den WC-Anlagen des nahe gelegenen „Haus des Gastes“ genutzt bzw. geholt werden kann.
Wir bitten um Verständnis und Beachtung!
25-jähriges Dienstjubiläum von
Helmut Schubnell
Am 04.09.2014 hatte Bauhofleiter Helmut Schubnell 25 Jahre im Öffentlichen
Dienst voll.
In einer kleinen Feier wurde dieses Jubiläum am 06.10.2014 im Beisein von Bürgermeister Josef Matt und seinen engsten
Mitarbeitern im Sitzungszimmer des Rathauses gefeiert.
Helmut Schubnell ist mit 4 Geschwistern
in Rötenbach als Sohn von Altbürgermeister Hermann Schubnell aufgewachsen.
Nach seiner Schulzeit absolvierte er eine
Schreinerlehre bei Anton Klausmann in
Rötenbach. Weitere berufliche Stationen
waren die Fa. Weber in Neustadt, der Besuch der Meisterschule in Reutlingen und
die Fa. Kuttruff in Bachheim, ehe er am
04.09.1989 seinen Dienst bei der Gemeinde Friedenweiler antrat.
Zunächst war er als Bauhofmitarbeiter
im Gemeindebauhof tätig, ehe er zum
01.03.2011 zum Bauhofleiter bestellt
wurde.
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. Oktober 2014
Übergabe des neuen Kommunalfahrzeugs
Am Montag, den 13.10.2014 wurde im Beisein von Bürgermeister Josef Matt, den Bauhofmitarbeitern und einigen Gemeinderäten durch einen Vertreter der ZG Raiffeisen das
neue Kommunalfahrzeug an die Gemeinde übergeben.
Seite
5
Gemeinde Friedenweiler
Für das Haus des Gastes im Ortsteil Friedenweiler suchen wir ab dem
01.01.2015 eine
Reinigungskraft
zur Vertretung der derzeitigen Stelleninhaberin.
Wir erwarten zeitliche Flexibilität sowie
selbstständiges, eigenverantwortliches
und gründliches Arbeiten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung
bevorzugt.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann
freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit
den üblichen Bewerbungsunterlagen.
Diese richten Sie bitte bis spätestens
30.11.2014 an das Bürgermeisteramt
Friedenweiler, Hauptstraße 24, 79877
Friedenweiler.
Herbstschafweide wird wiederverpachtet
Die Gemarkung unserer
Gemeinde wurde von
der Gemeinde wie in
den vergangenen Jahren für den Spätherbst
an den Schäfer Norbert
Schwarz, Großtalstrasse
38,
Freiburg-Kappel,
verpachtet. Der Pachtpreis hierfür wird wieder
im Gemeindehaushalt
unter „Landwirtschaft“
vereinnahmt. Dieser Betrag kommt also indirekt
unseren Landwirten zugute.
Mit einer Reihe von Bedingungen und Auflagen
wurden dabei die berechtigten Interessen der Landwirte berücksichtigt. So darf der Auftrieb frühestens am 25. Oktober 2014 erfolgen, eine Zeit in der eine Nutzung der Grundstücke durch die Landwirtschaft in der Regel ohnehin nicht mehr vorgenommen wird.
Außerdem gibt es die Möglichkeit Grundstücke, die noch genutzt werden sollen, oder bei
denen eine Beweidung Schäden hervorrufen würde, durch sogenannte „Pfandwische“ zu
kennzeichnen, welche für den Schäfer bindend sind.
Wir sind der Auffassung, dass Probleme, die möglicherweise durch Schafbeweidung entstehen, durch eine ordnungsgemäße Verpachtung der landwirtschaftlichen Flächen eher
in den Griff zu bekommen sind, als wenn keine Verpachtung vorgenommen wird und sich
trotzdem hier Schafherden aufhalten, wie in früheren Jahren geschehen.
Wir bitten um Kenntnisnahme und die Landwirte um Verständnis. Für weitere Auskünfte, Hinweise und evtl. Beschwerden steht Ihnen Hr. Booz (Hauptamt, Tel.: 07654/911914) zur Verfügung.
Veranstaltungskalender 2015
Am Montag, 17.11.2014 werden um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Rötenbach, die Veranstaltungen, Termine und Generalversammlungen im Jahr 2015,
festgelegt.
Wir bitten alle Vereine und Institutionen bis dahin ihre Termine zu planen
Auskünfte über die Stelle erteilen Ihnen gerne Bürgermeister Josef Matt
(Tel. 07654-911912) oder Petra
Rosenfelder (vormittags Tel. 07654911911).
SKILIFT UND LOIPEN
Aushilfe für Skilift gesucht
Für die kommende Wintersaison sucht die
Gemeinde eine Aushilfskraft für den Skiliftbetrieb im OT Friedenweiler.
Nähere Informationen hierzu erhalten Sie
bei Frau Rosenfelder (Personalamt) Tel.
07654/9119-11 oder bei Bürgermeister
Josef Matt Tel. 07654/9119-10.
Pistenbullyfahrer gesucht
Ebenfalls für die nächste Wintersaison
sucht die Gemeinde eine geeignete Person für den Pistenbully zum Spuren der
Loipen im Gemeindegebiet und Walzen
des Skilifts im Ortsteil Friedenweiler.
Nähere Informationen erhalten Sie ebenfalls bei Frau Rosenfelder (Personalamt)
Tel. 07654/9119-11 oder bei Bürgermeister Josef Matt Tel. 07654/9119-10.
Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e.V.
In der Zeit vom 01.-16. November
2014 findet durch den Volksbund
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
wieder die jährliche Haus- und Straßensammlung statt.
Seite
Samstag, den 18. Oktober 2014  FRIEDENWEILER
6
Änderungen im Erscheinungsrhythmus des Mitteilungsblattes über den Jahreswechsel
Bis KW 48 erscheint unser Mitteilungsblatt wie gewohnt im zweiwöchigen Rhythmus.
In KW 50 erscheint kein Mitteilungsblatt.
Das letzte Mitteilungsblatt für das Jahr
2014 erscheint in KW 51 (Weihnachtsausgabe 20.12.2014).
Das erste Mitteilungsblatt im Jahr 2015
erscheint in KW 4 2015 (24.01.2015)
Wir bitten um Beachtung und bitten
Sie, die Änderungen frühzeitig bei Ihren Planungen zu berücksichtigen!!!
Ab KW 6 2015 erscheint das Mitteilungsblatt dann wieder wie gewohnt im
zweiwöchigen Rhythmus.
Der neue Plan mit den Erscheingungsterminen für 2015 wird noch wie gewohnt im Mitteilungsblatt abgedruckt.
Bestimmungen des Sonn- und
Feiertagsrechtes für die bevorstehenden Gedenk- und Feiertage
Anlässlich der bevorstehenden Gedenkund Feiertage wird hiermit nochmals auf
die Bestimmungen des Sonn- und Feiertagsgesetzes für diese Tage hingewiesen.
- Am Totengedenktag (Sonntag vor dem
1. Advent) sind öffentliche Veranstaltungen in Räumen mit Schankbetrieb,
die über den Schank- und Speisebetrieb hinausgehen verboten.
- Sonstige öffentliche Veranstaltungen
sind verboten, soweit sie nicht der
Würdigung des Feiertages oder einem
höheren Interesse der Kunst, Wissenschaft oder Volksbildung dienen.
- Öffentliche Sportveranstaltungen sind
am Totengedenktag bis 13.00 Uhr verboten.
- Öffentliche Tanzveranstaltungen sind
an Allerheiligen, am Volkstrauertag, am
Totengedenktag und am 24. Dezember
von 3.00 Uhr bis 24.00 Uhr und am 1.
Weihnachtsfeiertag während des ganzen Tages verboten.
- Tanzunterhaltungen von Vereinen und
geschlossenen Gesellschaften in Wirtschaftsräumen sind an Allerheiligen,
am Volkstrauertag und am Totengedenktag von 3.00 Uhr bis 24.00 Uhr
und am 1. Weihnachtsfeiertag während
des ganzen Tages verboten.
Für das leibliche Wohl (Mittagstisch, Kaffee und Kuchen) wird gesorgt.
Der Erlös des Kreativmarktes geht zu
Gunsten des Rötenbacher Dorfladens.
CDU Stammtisch
- Neues aus dem Kreistag und
der Gemeinde
Der nächste Stammtisch findet statt
am 19. Oktober 2014 um 19.30Uhr im
Gasthaus Steppacher in Friedenweiler.
Abschließend gilt der Hinweis, dass an allen Sonn- und Feiertagen in der Nähe von
Kirchen und anderen Gottesdienst dienenden Einrichtungen jegliche Handlungen
zu vermeiden sind, die geeignet sind, den
Gottesdienst zu stören.
Bürgermeister Josef Matt berichtet
über seine Eindrücke und seine Arbeit.
Pro Seniore Residenz
„Schloß Friedenweiler“
freie Wohnungen
OT Friedenweiler
Zimmer mit separater Dusche und WC ab
sofort zu vermieten, Küchenmitbenutzung
möglich.
Interessenten bitte bei Frau Klingele unter
Tel. 07654/9119-18 melden. Sie stellt
einen Kontakt zum Vermieter her.
Dorfladen rötenbach
Vorhinweis
Dorfladen-Kreativmarkt
Am Sonntag, den 16.11.2014 findet in Rötenbach in der Benedikt-Winterhalder-Halle
ein Kreativmarkt von 12 – 18 Uhr statt.
Es sind mehr als 25 Aussteller die z.B.
selbstgestricktes, selbstgehäkeltes, genähtes, Dinge aus Holz, Beton, Keramik,
Kerzen, Schmuck und vieles vieles mehr
ausstellen.
Pflegeheim und Fachschule für
Altenpflege begehen Jubiläum
Zu einem Festakt „Zwischen Gestern und
Morgen – 25 Jahre Pro Seniore Residenz
Schloß Friedenweiler und Fachschule für
Altenpflege“ laden Träger und Leitung der
beiden Einrichtungen die interessierte
Bevölkerung ganz herzlich ein auf Freitag,
den 24.10.2014 um 15.30 Uhr in die Pfarrkirche St. Johannes Baptist.
Eine ökumenische Andacht, gestaltet
durch Pfarrer Tänzler und Pfarrer Krieg,
läutet den Nachmittag ein. Verschiedene
Text- und Redebeiträge befassen sich mit
dem zurückliegenden Vierteljahrhundert
der beiden Einrichtungen, auch ein Ausblick auf die zukünftigen Anforderungen
der Altenpflege wird gewagt. Musikalisch
wird der Nachmittag umrahmt durch
Klaus Sigwart an der Orgel sowie dem Musikensemble Viktoria und Verena Hensler.
mItteIlungen Der hochschWarzWalD tourIsmus gmbh
Veranstaltungen
Samstag, 18.10.2014
20:00 Uhr Herbstkonzert der Chorgemeinschaft
Dreiklang, in der Benedikt Winterhalder Halle Rötenbach
Dienstag, den 28.10.2014
10.00 Uhr- 12.00 Uhr Traumfänger basteln
Tourist Info Friedenweiler
Kinderferienprogramm für alle Kinder ab 5 Jahren
Anmeldung unter Tel. 07651-5034
SERVICE RUND UM DIE UHR
Blättern Sie online
Alle Amts-, Mitteilungs- und Infoblätter auch unter www.primo-stockach.de abrufen und durchblättern.
Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:  Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11  info@primo-stockach.de
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. Oktober 2014
Seite
7
schule & kInDergärten
Ausbau der Betreuungszeiten
in Schule und Kindergarten
Die Gemeinde freut sich, dass das erweiterte Betreuungsangebot sowohl in
der Schule als auch im Kindergarten
so gut angenommen wird.
Mit Frau Diana Marfing (zertifizierte Tagesmutter) wurde eine geeignete Kraft
für die ausserschulischen Betreuungszeiten gefunden. Während der Kernzeiten von 07.30Uhr bis 14.00Uhr wird
auf Antrag die Betreuung der Kinder in
der Schule übernommen.
Frau Marfing übernimmt zusätzlich das HSL-Angebot für ausländische Kinder an zwei Nachmittagen in der Woche. Für
diese Maßnahme wurden Fördergelder beantragt und auch
genehmigt um den ausländischen Kindern eine bessere Förderung und Integration zu ermöglichen.
Auch im Kindergarten wurden schon vor einiger Zeit die Öffnungszeiten erweitert, was regen Zuspruch findet. Montag
und Freitag ist der Kindergarten von 07.30-13.30Uhr geöffnet. Dienstag-Donnerstag können die Kinder ganztägig von
07.30 -16.00Uhr den Kindergarten besuchen und an diesen
Tagen auch im Kindergarten zu Mittagessen, was den Kleinen sichtlich Spaß macht (siehe Foto)
Die Bilder zeigen uns, dass wir gemeinsam auf dem richtigen
Weg sind!
vereInsmItteIlungen
freiwillige feuerwehr
abtl. friedenweiler
Schrottsammlung
Proben und Termine
Freitag, 17.10.2014
Motorsägen
Martin und Kevin
Freitag, 24.10.2014
Übung Technische Hilfe
sportverein friedenweiler - rudenberg
Benjamin
Freitag, 31.10.2014
offen
Martin
Probenbeginn jeweils 19.30Uhr
narrenverein
friedenweiler
Am Samstag, den 25.10.14 findet eine
Schrottsammlung durch den Sportverein
Friedenweiler-Rudenberg statt.
Abholung in Friedenweiler, Rudenberg
und Kleineisenbach ab 9.00 Uhr.
Anmeldung zur Abholung möglich (bei U.
Zimmermann, Tel. 0160 / 99104585). Außerdem kann ab sofort Schrott auf dem Festplatz beim Sportplatz abgestellt werden.
Ulrich Zimmermann - 1. Vorsitzende
freiwillige feuerwehr
friedenweiler - rötenbach
Proben und Termine
Hästausch
Am Dienstag, den 21. Oktober von 15.00
-16.00 Uhr findet im Haus des Gastes in
FriedenweilereinHästauschstatt.
Narrenverein Friedenweiler
Samstag, 18.10.2014
ca. 16.00Uhr
Herbsthauptprobe in Rötenbach
Montag, 27.10.2014
19.00 Uhr
1.+2. Gruppe Probe
handharmonika-club
rötenbach
Seite
Samstag, den 18. Oktober 2014  FRIEDENWEILER
8
kIrchlIche nachrIchten
Vinzentiusverein FriedenweilerRudenberg-Schwärzenbach
Mitgliederversammlung
des Vinzentiusvereins Friedenweiler-Rudenberg-Schwärzenbach
Am Dienstag, dem 04. November 2014, findet
um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Friedenweiler ein Gottesdienst für alle verstorbenen
Mitglieder des Vinzentiusvereins statt.
Im Anschluss daran wird gegen 20.00 Uhr
im „Fürstenbergsaal“ im Haus des Gastes
eine ordentliche Mitgliederversammlung
unseres Vereins abgehalten.
Neben den üblichen Regularien stehen
Neuwahlen an.
Im Rahmen der Versammlung wird die Sozialstation Hochschwarzwald einen sicherlich interessanten Bericht über ihre Arbeit
in der häuslichen Krankenpflege geben.
Wir laden alle Mitglieder und Interessierte
unseres Vereins zum Gottesdienst und zur
Mitgliederversammlung herzlich ein und
würden uns über eine zahlreiche Teilnahme sehr freuen.
Für die Vorstandschaft
gez. Pfarrer Josef Tänzler
1. Vorsitzender
Dank Kindersachenmarkt
Unser 40. Kindersachenmarkt fand am
20.09., in der Benedikt-WinterhalderHalle, wieder erfolgreich statt.
Wir, das ganze Kindergartenteam freuen
uns sehr über die tatkräftige Hilfe und Unterstützung durch unseren Elternbeirat, der
Elternschaft und vielen zusätzlichen Helfern aus der Gemeinde und von Ausswärts.
Wir bedanken uns auf diesem Wege bei
allen recht herzlich.
Kindergartenleitung
Wilma Ganter
seelsorgeeinheit
friedenweiler-eisenbach
Gottesdienstordnung
Hl. Lukas, Evangelist
Samstag, 18. Oktober
13.30 Uhr Trauung in Rötenbach
Sabine Weber und Philipp Benz
29. Sonntag im Jahreskreis
Samstag, 18. Oktober
17.00 Uhr Vorabendmesse in Oberbränd
18.30 Uhr Vorabendmesse in Friedenweiler für Karl Schwörer Jtg. / Waltraud
Stachnick / Johanna Heizmann und verst.
Angehörige / Josef und Margaretha Waldvogel / Hermann Laule und verstorbene
Angehörige / f. die Armen Seelen / verst.
Eltern u.Geschw./
"Weihnachten im Schuhkarton"!
A l l e J a h r e w i e d e r ….
Der Startschuss ist gefallen,
die Aktion 2014 ist angelaufen
und am 15.November ist -für Sie –
bereits alles wieder vorbei.
Doch bis dahin müssen Sie nicht warten.
Sie können schon jetzt damit beginnen,
Überraschungen zu besorgen.
Annahmestellen 2014
in unserer Region sind:
Schreibwaren Hauser
Löffingen
Reiselfingen Lebensmittel W. Werne
Unadingen
EDEKA -Markt Ketterer
Friedenweiler
Rötenbach
Unzählige Geschichten berichten davon,
wie ein kleiner Schuhkarton einem Kind
neue Hoffnung und das Wissen
geschenkt hat, geliebt und beachtet zu
sein.
Mit einem solchen Schuhkarton voll
liebevoller Geschenke können auch Sie
im Leben eines Kindes Großes bewirken
– Seien Sie dabei und beteiligen Sie sich
an dieser Aktion und packen Sie mit.
Verena Goedecke
Horst Romey Mühlenstr 10
Neustadt Helmle WOHNFÜHLEN Wil.Stahl-3
Eisenbach
Döggingen
Kinderhaus Kunterbunt
Isolde Martin Im Gässle 21
Haupsammelstelle CJG Bräunlingen
Hüfingerstr. 2a
(über dem Kindergarten St. Vinzenz)
78199 Bräunlingen
Tel: 0152/54626868
Abgabeschluß: 15.Nov. 2014
http://www.geschenke-der-hoffnung.org/
Sonntag, 19. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Schwärzenbach
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Bubenbach
Hl. Cordula
Mittwoch, 22. Oktober
8.00 Uhr Schülergottesdienst in Rötenbach für alle Kranken und Pflegebedürftigen unserer Seelsorgeeinheit /
Hl. Antonius Maria Claret
Freitag, 24. Oktober
8.15 Uhr Schülergottesdienst in Eisenbach
Hl. Chrysanth und Daria
Samstag, 25. Oktober
15.00 Uhr Tauffeier in Eisenbach
Jannik Pfrengle
30. Sonntag im Jahreskreis
Samstag, 25. Oktober
18.30 Uhr Vorabendmesse in Eisenbach
Sonntag, 26. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Rötenbach
10.30 Uhr P a t r o z i n i u m in Schollach
Hochamt zu Ehren des Hl. Wolfgang
-Männergesangsvereinanschl. Totengedenken auf dem Friedhof
Hl. Wolfgang
Freitag, 31. Oktober
15.00 Uhr Barmherzigkeitsstunde in
Rötenbach
Allerheiligen
Samstag, 1. November
9.00 Uhr Hochamt in Rötenbach
10.30 Uhr Hochamt in Eisenbach
-Kirchenchoranschl. Totengedenken auf dem Friedhof
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. Oktober 2014
14.00 Uhr Totengedenken – Friedhof in
Rötenbach
15.00 Uhr Hochamt in Friedenweiler
anschl. Totengedenken auf dem Friedhof
Sonntag, 2. November
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Oberbränd
anschl. Totengedenken auf dem Friedhof
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Bubenbach
-Kirchenchoranschl. Totengedenken auf dem Friedhof
Vinzentiusverein
Am Dienstag, den 4. November 2014
findet die Generalversammlung des Vinzentiusvereins Friedenweiler mit Neuwahlen statt. Wir treffen uns um 19.00 Uhr
zum Gottesdienst mit Gedenken an die
verstorbenen Mitglieder des Vinzentiusvereins in der ehemaligen Klosterkirche
St. Johannes Baptist in Friedenweiler.
Anschließend findet im Haus des Gastes
die Generalversammlung statt. Herzliche
Einladung an alle Mitglieder und Interessierten.
Seite
Impressum:
Kath. Pfarramt St. Johannes Baptist,
Lindenstraße 1, 79877 Friedenweiler,
Tel:07651/1285, Fax: 07651/935144,
Di + Mi + Fr: 9 bis 11 Uhr, E-Mail:
pfarramt-friedenweiler@freenet.de
Kath. Pfarramt St. Benedikt,
Bei der Kirche 3, 79871 Eisenbach,
Tel: 07657/231, Fax: 07657/932143
Mo + Do: 9 bis 11 Uhr,
E-Mail: pfarramt-eisenbach@t-online.de;
Gem.Ref.Frau Regina Dreher: E-Mail:
gemeindereferentin-eisenbach@t-online.de;
Internet: www.kath-friedenweilereisenbach.de
evangelische kirche
löffingen
*Gottesdienst:*
So., 19.10.
10.00 Uhr Gottesdienst und
Kindergottesdienst
9
So., 26.10.
10.00 Uhr Gottesdienst
So., 2.11.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl,
Kirchkaffee
*Gottesdienst im Pro Seniore
Schloss Friedenweiler:*
Mi., 5.11. 11.00 Uhr
*Seniorenkreis:*
Do., 30.10. 15.00 Uhr Gemeindesaal,
Evang. Kirche
*Konfirmandenunterricht:*
mittwochs., 16.00 Uhr Gemeindesaal
*Bürozeiten des Pfarramts:*
Di. und Do. 10 – 12 Uhr
Tel: 07654 – 92 10 88
Sprechstunde des Pfarrers / der Pfarrerin
nach Vereinbarung,
Tel: 07654-921088
volkshochschule hochschWarzWalD
Ran an den Computer
Qualifizierung zur beruflichen Neuorientierung startete im September an der VHS
Kommunikation, Information, Verwaltung
– das sind die Stichworte, die den heutigen Arbeitsalltag bestimmen. Um hier
mithalten zu können, ist die Bedienung
von Standardsoftware ebenso notwendig
wie die Fähigkeit zu Team- und Projektarbeit.
Mit dem VHS-Zertifikatslehrgang „Ran
an den Computer“ bietet die VHS Hochschwarzwald ab 04.11.2014 eine Qualifizierung zur beruflichen Neuorientierung.
Die Teilnehmenden lernen in leichtver-
ständlichen Lektionen den Umgang mit
dem Textprogramm Word, der Tabellenkalkulation Excel und der Präsentationssoftware PowerPoint, wie auch die Kommunikation per Internet + Email. In einer
Projektarbeit setzen sie das erworbene
Wissen praxisorientiert um. Der neue VHSLehrgang richtet sich an Arbeitnehmer,
die sich beruflich neu orientieren wollen.
Die Gründe für eine Neuorientierung können vielfältig sein, ob Aufstiegsmöglichkeiten im Betrieb, neue Interessen oder
gesundheitliche Erfordernisse. Aber auch
wer mit den jungen Kollegen Schritt halten möchte, kann hier ein fundiertes EDVWissen erwerben.
Im Lehrgang erwerben die Teilnehmer unter Leitung des erfahrenen EDV-Dozenten
Gregor Brill fachliche und methodische
Kenntnisse, die branchenübergreifend
eingesetzt werden können. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten sie am Ende ein
VHS-Zertifikat.
Der Kurs findet jeweils dienstags von
17.30 Uhr bis 20.30 Uhr im VHS-Computerraum in der VHS in Titisee-Neustadt
statt.
Ein Informationsflyer kann bei der VHSGeschäftsstelle, Tel.: 07651-1363, angefordert werden.
unsere umWelt
Schrottsammlung
Am Samstag, den 25.10.14 findet eine
Schrottsammlung durch den Sportverein Friedenweiler-Rudenberg statt.
Abholung in Friedenweiler, Rudenberg
und Kleineisenbach ab 9.00 Uhr.
Anmeldung zur Abholung möglich
(bei U. Zimmermann, Tel. 0160 /
99104585). Außerdem kann ab sofort
Schrott auf dem Festplatz beim Sportplatz abgestellt werden.
Ulrich Zimmermann 1. Vorsitzende
Müllabfuhrtermine
Telefonnummern der Abfuhrunternehmen:
Hausmüllabfuhr
(35/50/60/80/120 u.240 Ltr. Behältnisse):
REMONDIS
(Papiertonne)
Biotonne:
SITA
(Restmüll, Biotonne)
22.10.2014
05.11.2014
Restmüll
24.10.2014
07.11.2014
Gelber Sack:
20.10.2014
03.11.2014
Papiertonne:
21.11.2014
Sperrmüll
nur noch auf
Abruf
Vereinssammlung Papier 13.12.2014
Schadstoffsammlung:
Rötenbach: Zufahrt neuer Bauhof
21.10. 08.30 – 11.00 Uhr
SITA
(Gelber Sack)
0761/51509-95
07651/4628
0800 188 99 66
Regionales Abfallannahmezentrum (RAZ)
07651/933383
Der Kompostpate fürunseren Bereich:
Thomas Schulz
07653/6379
Telefonnummer der
Abfallberatung:
01802/254648
Seite
Samstag, den 18. Oktober 2014  FRIEDENWEILER
10
mItteIlungen anDerer behörDen
Aufruf zur Haus- und
Straßensammlung
vom 01. bis 16. November 2014
Für die Erhaltung und zur Anlage deutscher Kriegsgräberstätten im Ausland bittet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. um Ihre Spende.
Der Volksbund arbeitet in 45 Ländern.
Er baut und betreut die Ruhestätten von
über 2,6 Millionen deutschen Kriegstoten.
Diese Aufgaben reichen bis zum Ausbruch
des I. Weltkrieges vor hundert Jahren zurück. An den Kriegsgräbern in den Vogesen haben sich der französische und der
deutsche Präsident im August die Hände
gereicht.
Aber auch die Gegenwart stellt uns vor
Herausforderungen. Nach jahrelangen Bemühungen hat der Volksbund endlich die
Genehmigung der belarussischen Behörden erhalten, ein Gräberfeld in der weißrussischen Hauptstadt Minsk zu öffnen,
in dem die Gebeine von etwa 2.000 deutschen Gefallenen des Zweiten Weltkrieges
vermutet werden.
Dort hat die Wehrmacht von Juli 1941 bis
Juni 1944 deutsche Soldaten begraben
und sie ist eine der größten Begräbnisstätten, die dem Volksbund in Weißrussland
bekannt ist.
Die geborgenen Toten sollen auf die deutsche Kriegsgräberstätte in Berjosa bei
Brest, die der Volksbund 2005 eingeweiht
hat, überführt werden. Bis heute wurden
dort 5 168 Tote bestatten.
Seit 2000 hat der Volksbund in Belarus
fast 39.000 deutsche Gefallene des II.
Weltkrieges umgebettet.
Zudem organisierte der Landesverband
Baden-Württemberg Jugendbegegnungen
in Polen, Italien, Frankreich, Belgien, der
Slowakei sowie die Internationale Jugendbegegnung in Münstertal im Schwarzwald.
Zwei Wochen haben sich 28 junge Menschen aus 11 Nationen gemeinsam um
die Ruhestätten der Kriegstoten in Badenweiler gekümmert. Dieses Projekt stand in
dem Gedenken an den Beginn des Ersten
Weltkrieges
vor 100 Jahren.
Bitte helfen Sie dem Volksbund mit Ihrer Spende bei der Anlage und Pflege der
Kriegsgräberstätten sowie beim Ausbau
der Jugendarbeit. Sie tragen mit Ihrem
Beitrag zum Frieden in der Welt bei.
Bärbel Schäfer
Regierungspräsidentin
Dr. Sven von Ungern-Sternberg
Vorsitzender des Bezirksverbands
Südbaden-Südwürttemberg
Grundlagen in MS Windows
Schritt für Schritt die vielfältigen Möglichkeiten im Umgang mit dem Betriebssystem MS-Windows erlernen. Das ist das
Ziel des ersten Moduls auf dem Weg zur
Assistent/in Bürokommunikation, das
auch einzeln gebucht werden kann. Kursbeginn ist am 7. November in der Gewerbe Akademie Freiburg. Der Unterricht
findet jeweils Dienstag und Freitag nach
Feierabend statt. Die Teilnehmer lernen
das Desktop kennen, generieren Wissen
zum Windows Explorer mit Datenmanagement, Ordnerstrukturen und Arbeiten mit
verschiedenen Fenstern. Der Arbeitsplatz
mit verschiedenen Laufwerken, externen
Speichermedien sowie die Systemsteuerung sind weitere Themen. Auch Programminstallation sowie die Einbindung und
Konfiguration des Druckers sind weitere
Bausteine der Schulung. Geeignet ist das
Angebot für Interessenten mit geringen
Vorkenntnissen. Tastatur und Maus sollten
aber beherrscht werden.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen mit dem
Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit
gefördert werden. Weitere Informationen
erteilt die Gewerbe Akademie
Freiburg, Telefon 0761/15250-0 oder im
Netz unter www.wissen-hoch-drei.de
Service Information
Heizkosten clever reduzieren
Heizkosten sparen bedeutet nicht frieren, sondern richtig Heizen und Lüften.
Sobald es kälter wird und die Heizkörper aufgedreht werden müssen, sollten
Fenster nicht mehr dauergekippt werden.
Hier entstehen unbemerkt die höchsten
Wärmeverluste. Regelmäßiges Stoßlüften
verbessert das Raumklima. Dazu mehrmals täglich für vier bis zehn Minuten die
Fenster öffnen und die Heizung abstellen.
Man sollte vermeiden, die Zimmer zu überheizen, also die Räumlichkeiten erstmal
aufheizen und dann mittels Luft wieder
herunterkühlen. Besser ist es, die ideale
Wohlfühltemperatur konstant zu halten.
Programmierbare Heizkörperthermostate,
die am Heizkörper die Temperatur je nach
Einstellung und Vorliebe regeln, helfen
die Idealtemperatur einfach zu halten.
Die Thermostate senken die Temperatur in
den Zeiten ab, in denen sich keiner in der
Wohnung aufhält und sorgen dafür, dass
pünktlich zum Feierabend die Wohnung
angenehm temperiert ist. Ein intelligentes Thermostat kann bis zu zehn Prozent
Heizkosten sparen.
Es ist wichtig die Heizkörper regelmäßig
zu entlüften, da die Luft im Heizkörper die
Zirkulation des Heizwassers unterbrechen
kann. Außerdem sollten die Heizkörper
nicht durch Möbel oder Gardinen verdeckt
werden. Dadurch entstehen Wärmestaus
und die Wärme kann sich nicht im Raum
verteilen.
Weitere Energiespartipps und Informationen rund um die sinnvolle Verwendung
von Energie erhält man bei den Energieagenturen, Energieversorgern vor Ort
sowie dem regionalen Energie- und Umweltdienstleister badenova. Dort gibt es
hilfreiche Tipps rund um das Thema Energiesparen und Energieeffizienz auch auf
der Homepage unter www.badenova.de/
energie-sparen.
Landratsamt
Breisgau-Hochschwarzwald/
Fachbereich Landwirtschaft
Wichtige Hinweise an alle Sachkundige im
Pflanzenschutz
Aufgrund gesetzlicher Änderungen muss
1.) ab dem 26. November 2015 jeder, der
• Pflanzenschutzmittel anwendet
(außer im Haus- und Kleingarten),
• Pflanzenschutzmittel verkauft
(auch über das Internet),
• Nicht-Sachkundige im Rahmen eines
Ausbildungsverhältnisses oder einer
einfachen Hilfstätigkeit anleitet oder
beaufsichtigt oder
• über den Pflanzenschutz berät
den bundeseinheitlichen Sachkundenachweis in Form einer Scheckkarte besitzen.
Der Sachkundenachweis in Scheckkartenformat kann online unter folgender
Adresse beantragt werden: www.pflanzenschutz-skn.de.
Alle Personen, die bereits am 14. Februar
2012sachkundig waren, müssen den neuen bundeseinheitlichen Sachkundenachweises bis zum 26. Mai 2015 beantragen.
2.) jeder Sachkundige im Pflanzenschutz
sich fort- oder weiterbilden
• Im Zeitraum von 3 Jahren müssen
mindestens eine amtlich anerkannte
4-stündige oder 2 x 2-stündige Fortoder Weiterbildungsmaßnahme besucht
werden.
• Wer bereits am 14.12.2012 sachkundig war, für den endet der erste 3-Jahreszeitraum am 31.12.2015.
Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald/Fachbereich Landwirtschaft bietet
gemeinsam mit dem BLHV Bildungswerk
eine 4-stündige anerkannte Fortbildungsveranstaltung am
Freitag, 31.10.2014, Beginn 9:00 Uhr,
Ende ca. 15:30 Uhr, in der
Johann-Philip-Glock-Halle, Gehrenweg 4,
Schallstadt, OT Wolfenweiler, an.
Unkostenbeitrag:
10 € (inkl. Mittagessen, ohne Getränke)
Anmeldung ist erforderlich.
FRIEDENWEILER  Samstag, den 18. Oktober 2014
Bitte melden Sie sich telefonisch
(0761/2187-9580) oder per E-Mail
(landwirtschaft@lkbh.de) bis spätestens
29.10.2014 mit folgenden Angaben an:
vollständige Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort, Telefon (E-Mail)
Programm
9:00 - 10:00 Uhr Anmeldung (bitte
Ausweis mitbringen),
Bezahlung des Unkostenbeitrages
10:00 - 10:15 Uhr Begrüßung und Organisatorisches
10:15 - 11:15 Uhr Grundlagen im Pflanzenschutz, Pflanzenschutz im Ackerbau
11:20 - 12:20 Uhr Pflanzenschutztechnik
12:30 - 13:30 Uhr Mittagessen
13:30 - 15:30 Uhr Pflanzenschutz im
Weinbau, Obstbau
und Gemüsebau
15:30 - 16:00 Uhr Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen
Steuertipps für Auszubildende
und deren Eltern
Mit dem neuen Ausbildungsjahr begann
für viele Schüler die nächste Etappe in
Richtung Job. Zugleich stellen sich den
Auszubildenden viele Fragen. Antworten
darauf liefert der Bund der Steuerzahler
in einer Broschüre, die kostenlos erhältlich ist. Welche Unterlagen braucht mein
Ausbildungsbetrieb? Ab wann muss ich
Steuern zahlen? Muss ich eine Steuererklärung abgeben? Und lohnt sich eine
Steuererklärung überhaupt für mich? Das
sind nur einige der Fragen, mit denen sich
Berufsstarter konfrontiert sehen. Kompetente und leicht verständliche Antworten
drauf bietet der Kurzratgeber „Steuertipps für Auszubildende“ des Bundes
der Steuerzahler. Aber auch Eltern, die
ihren Nachwuchs finanziell unterstützen,
Seite
finden im Gratis-Ratgeber wichtige Informationen, beispielsweise im Hinblick auf
das Kindergeld. Die Broschüre kann beim
Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg unter der gebührenfreien Rufnummer
(0800) 0 76 77 78 angefordert werden.
Wir ziehen um - Jobcenter
Breisgau-Hochschwarzwald
Ab dem 20.10.2014 ist die Geschäftsstelle Titisee-Neustadt in der Titiseestr. 17
in 79822 Titisee-Neustadt (Unruh-Haus)
zu finden.
Wir bitten um Beachtung!
Ihr Jobcenter
Grundlagen der
Entgeltabrechnung
Anhand vieler Beispiele aus der Praxis lernen die Teilnehmer eines Lehrgangs in der
Gewerbe Akademie Freiburg die Grundlagen der Entgeltabrechnungen. Der Kurs
startet am 4. November mit Unterricht
am Dienstag und Freitagabend. Zunächst
geht es um Rechtsgrundlagen, den Eintritt und Austritt von Arbeitnehmern sowie
Jahresabschlussarbeiten. Danach werden
die Grundkenntnisse zu Lohn- und Kirchensteuer sowie zur Sozialversicherung
vermittelt. Wer schon erste Erfahrungen
im Personalwesen hat, ist in diesem Lehrgang richtig. Die Entgeltabrechnung ist
ein Modul auf dem Weg zum Assistent
Personalwesen, kann aber eben auch einzeln gebucht werden.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen mit dem
Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit
gefördert werden. Weitere Informationen
erteilt die Gewerbe Akademie
Freiburg, Telefon 0761/15250-0 oder im
Netz unter www.wissen-hoch-drei.de
11
Eltern-Kind-Forum im Deutschen
Roten Kreuz
Neuer Kurs „Fit fürs Babysitting!“
Im November bietet das Deutsche Rote
Kreuz Kreisverband Freiburg eine Babysitterausbildung in Neustadt an. Der Kurs
für Jugendliche ab 14 Jahren wird Freitag
07.11.14 von 16.00 bis 20.00 Uhr und
Samstag 08.11.14 von 9.00 bis 17.00
Uhr stattfinden.
Von A wie Aufsichtspflicht bis Z wie Zähneputzen lernen angehende Babysitter
praxisnah, worauf es bei der Kinderbetreuung ankommt. Grundlagen über Entwicklung, Spiel, schwierige Erziehungssituationen, Ernährung und Unfallprävention
werden vermittelt.
Zum erfolgreichen Kursabschluss erhalten die Teilnehmer/-innen ein DRKBabysitterzertifikat und können sich in die
Vermittlungskartei aufnehmen lassen. Die
Teilnahmegebühr für den Babysittingkurs
beträgt 30,-- €.
Ort: DRK –Haus, Jostalstr. 10,
79822 Titisee-Neustadt.
Anmeldungen sollten baldmöglichst erfolgen beim Deutschen Roten Kreuz, Tel.
07651/2006-20 oder -21 oder sozialarbeit.
hochschwarzwald@drk-freiburg.de
Vergabe von Beratungsterminen
bei der Dt. Rentenversicherung
Ab November 2014 werden die Beratungstermine der Deutschen Rentenversicherung für den monatlichen Sprechtag
im Rathaus Titisee-Neustadt im Regionalzentrum in Freiburg unter der Tel.-Nr.
0761/20707-0 vergeben.
Termine können auch im Internet unter
https://www.eservice-drv.de/eTermin gebucht werden.
Wir bitten um Beachtung!
aus unserer nachbarschaft
Der „andere Bürgertreff“
lädt ein zum
Tag der offenen Tür
Samstag, 20. September, 10 bis 15 Uhr
Schützenstraße 1-3 in Neustadt
Kennenlernen für alle Interessierten
Malen, Arbeiten mit Ton,
Kaffee, Kuchen,
Suppe, Weckle etc.
Kontakt:
Schützenstraße 1-3,
79822 Titisee-Neustadt,
Telefon: 07651/ 20 40 827,
lars.tennigkeit@diakonie.ekiba.de
Qualifizierungskurs für neue
Tageseltern
Der Bedarf an Kinderbetreuung ist mit
dem Anspruch auf Betreuung für Kinder
ab einem Jahr stetig gestiegen. Viele Eltern suchen für ihre Kinder eine familiennahe Betreuung, oft auch in Ergänzung
zu Kindergarten oder Schule. Tageseltern
spielen hier mit ihren zeitlich flexiblen
und selbstgestalteten Angeboten eine
wichtige Rolle.
Unterschieden wird hier zwischen der
klassischen Tagesmutter (oder Tagesvater), die die Kinder im eigenen Zuhause
betreut und der Kinderfrau, die in den
Haushalt der jeweiligen Familie geht. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit
der Kindertagespflege in anderen geeigneten Räumen.
Der Tageselternverein Dreisamtal – Hochschwarzwald bietet ab 10.Januar 2015
wieder einen Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen an.
Die Qualifizierung vermittelt den zukünftigen Tagespflegepersonen pädagogische,
rechtliche und alltagsorientierte Kenntnisse, die für diese Tätigkeit notwendig
sind und vorausgesetzt werden. Grundlage
der Qualifizierung ist das Curriculum des
Deutschen Jugendinstitutes (DJI).
Informationen:
Tageselternverein
Dreisamtal – Hochschwarzwald,
Cornelia Knöller, Dipl. Sozialpädagogin,
Tel.: 07651/972051 oder
per mail: tagesmuetter-hsw@gmx.de
Seite
Samstag, den 18. Oktober 2014  FRIEDENWEILER
12
HERBSTFEST
25. OKTOBER 2014
20:00 UHR
MUSIK & KABARETT
PFARRHOF BREITNAU
FriedWald-Führungen
Die nächsten FriedWald-Führungen finden statt an folgenden Tagen:
Samstag, 08.11.2014 um 14.00Uhr
Samstag, 13.12.2014 um 14.00Uhr
Anmeldungen sind erforderlich unter
06155/848200
EINLASS AB 19:00 UHR • MIT BEWIRTUNG
VORVERKAUF:
8 € - TOURISTINFO BREITNAU • ABENDKASSE: 10 €
BREITNAUER TRACHTEN-AKKORDEON GRUPPE E.V.
& MARTIN WANGLER
Kindernachmittag
25. Oktober 2014
Erzieher/in
ab 14:00 Uhr
mit
Wir suchen eine/n
Erzieher/in
Kinderschminken
Die Stelle hat einen Beschäftigungsumfang von 50 – 100%.
Jugendakkordeonvorspiel
Instrumentenvorstellung
Der Tierschutzverein Löffingen
u.U.e.V. lädt ei2 zum
6. Löffinger Nachtflohmarkt
am 08.11.2014
in der Bürgerhalle Unadingen.
mit Bewirtung - Sektbar - Tombola
Kinderflohmarkt 13.00 - 16.00 Uhr
Nachtflohmarkt 18.00 - 1.00 Uhr
Tierschutzverein Löffingen u.U.e.V.
(B. Renkel, 2. Vorstand)
für den
kath. Kindergarten
St. Nikolaus Schluchsee.
für den kath. Kindergarten St. Nikolaus Schluchsee
Hüpfburg
Kaffee – Kuchen
Wir suchen eine/n
Die Stelle hat einen Beschäftigungsumfang von 50 – 100%.
In unserer Tageseinrichtung
mit 4 Gruppen
bieten wir derzeit
In unserer
Tageseinrichtung
mit
rund 70 Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren Bildung, Erziehung und
sozialpädagogische Gruppen
Betreuung an. bieten wir derzeit rund
4
70
Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren
Verlängerung der Sperrung in
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Bildung,
Erziehung und sozialpädagoBei
Fragen
wenden
Sie sich an die Kindergartenleiterin
Kappel-Gutachbrücke
gische
Betreuung
an.
Frau Hegermann – Rütten,
unter
Telefon 07656-670
Ihre Bewerbungsunterlagen schicken Sie an:
Die Sperrung der L 156 zwischen
NeuKath. Kindergarten St. Nikolaus, Kirchsteige 3, 79859 Schluchsee.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
stadt und Lenzkirch (Baustelle Kappel
Bei Fragen wenden Sie sich an die
Gutachbrücke)
Kindergartenleiterin Frau Hegermann –
wird verlängert bis 31.10.2014. Die UmRütten, unter Telefon 07656-670
leitung der Linienbusse der Südbadenbus
Ihre Bewerbungsunterlagen schicken
erfolgt weiterhin über die L 156 – B 317
Sie an:
– B 315 von/nach Lenzkirch-Bonndorf.
Die Bushaltestellen in Kappel können weiterhin mit den eingerichteten Verbindungen
zwischen Lenzkirch und Kappel angefahren werden.
Kath. Kindergarten St. Nikolaus,
Kirchsteige 3,
79859 Schluchsee.
IE
ENERG
R
S P A
K
CHEC
Ihr Fachbetrieb
für Ausbau und Fassade
79822 Titisee-Neustadt, Telefon 07651/12 19
Wir erstellen auch einen Energiepaß für Ihr Haus.
Dieser Energiesparcheck wird vom Ministerium
für Umwelt und Verkehr Baden-Württemberg gefördert.

Überraschend gut!
Online in wenigen Schritten
Anzeige buchen und gleich
den Preis berechnen!
Übersichtlich
und kinderleicht
Einfach und in wenigen Schritten
Ihre Anzeige buchen, Anzeigenformat sowie Verbreitungsgebiet
auswählen und Ihr Anzeigenpreis
wird direkt online berechnet.
Alle Ausgaben, Nachbarorte
und Kombinationsmöglichkeiten
werden sofort angezeigt.
en
Kombination
e
Nachbarort
s-
Mehrfachschaltung
Gestaltung
Service
Anzeige
n–
direkt buche
!
t berechnen
Preis direk
Reinklicken
lohnt sich!
Lassen Sie sich von unserem
Online-Kalkulator überzeugen!
www.primo-stockach.de
 Verlag und Anzeigen:
Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11, Fax 0 77 71 / 93 17 - 40
anzeigen@primo-stockach.de
Inh. Heike Vetter
Inhaberin
Frau Heike Vetter
Unterstützung nach Operationen, Hilfe
im Alltag, Pflegeunterstützung aller Art zu
Hause, auch bei Schwerstkranken und
Sterbenden, das ist unsere humanitäre Aufgabe.
Nutzen Sie unsere Unterstützung.
Ihr vertrauliches HumanitasPflege- und Seniorenberatungstelefon
Telefon 07651/3240
Mobil 0171/4232415
GLASBERGWEG 13 • 79822 TITISEE-NEUSTADT
Wir sind für Sie Tag & Nacht erreichbar
(auch sonn- & feiertags) und erledigen für Sie
sämtliche Formalitäten.
Trauerdruck auch sonn- & feiertags möglich.
Dr. Ulrich Strulik
Windeckweg 1 (beim Rathaus)
Hinterzarten, Tel. 07652 5727
Für unsere zahlreichen vorgemerkten Kunden
SUCHEN wir ständig Wohnungen, Häuser, Anwesen
und Grundstücke aller Größen im Hochschwarzwald!
Titisee-Neustadt, Titiseestraße 43
Tel. 07651/26 11
Eisenbach, Harzerhäuser 12
Tel. 07657/13 91
Fax 07657/16 15
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
31
Dateigröße
4 584 KB
Tags
1/--Seiten
melden