close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Acimed® Kapseln

EinbettenHerunterladen
RATGEBER
Unterstützende Maßnahmen und
Vermeidung von Harnwegsinfekten
Harnwege durchspülen
V
iel trinken!
B
lase häufig aufrecht sitzend entleeren.
Weitere Produkte von Madaus:
Echinacin®
Stärkt die
Abwehrkraft
in Erkältungszeiten
Acimed® Kapseln
mit L-Methionin 500 mg
Schutzmechanismen des
Körpers nutzen
 Immunsystem stärken (Vitamin C, E und A,
Selen, Zink, Magnesium), akut z.B. durch
Echinacea purpurea.
zur diätetischen Behandlung von akuten und
wiederkehrenden Harnwegsinfekten
Agnofem® Tropfen
Stabilisieren den
Zyklus und lindern
Regelbeschwerden
Schonen & pflegen
K
affee, Alkohol, kohlensäurehaltige
Getränke und scharfe Gewürze meiden –
sie können die Harnwege reizen.
 Füße und Unterleib warm halten.
Infektion vermeiden
H
ygiene nach Stuhlgang (von vorne nach
hinten reinigen) und Geschlechtsverkehr
(spätestens 15 Min. danach die Blase
entleeren).
Urgenin® Blasenkapseln
Bei Harnwegsinfekten
 Auch der Sexualpartner sollte auf Intimhygiene achten, ggf. ein Kondom benutzen.
Sagella® aktiv
Intimpflege speziell bei Infektionen und Entzündungen
 Atmungsaktive Unterwäsche (Baumwolle)
verringert Hitze- und Feuchtigkeitsstau,
die das Bakterienwachstum begünstigen.
Agnofem, Echinacin: Über Wirkung und mögliche unerwünschte
Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
Mehr zu Acimed® Kapseln finden Sie auf
www.madaus.at
Harnwegsinfekt
Vertrieb: Madaus Ges.m.b.H.
Lienfeldergasse 91-93, 1170 Wien
E-Mail: info@madaus.at
ACI-011214
Was ist ein Harnwegsinfekt?
Harn ansäuern
Unter dem Begriff Harnwegsinfekt versteht man
zumeist eine Infektion von Harnblase oder Harnröhre
mit Bakterien.
Der Naturstoff L-Methionin ist eine essentielle,
schwefelhaltige Aminosäure, die über die Nahrung
zugeführt wird.
Welche Beschwerden
gibt es?
Harndrang, häufiges Wasser­lassen
geringer Harnmengen, Schmerzen
beim Wasserlassen und Jucken sind
typische Beschwerden eines Harnwegsinfektes.
Was hilft?
Das Wachstum unerwünschter
Bakterien kann z.B. durch das Ansäuern des Harns
gehemmt werden.
Eine erhöhte Trinkmenge unterstützt
die Durchspülung und Reinigung der
Harnwege. Ebenso ist es sinnvoll das
körpereigene Immunsystem gezielt
zu stärken.
Weitere Maßnahmen zur Vermeidung
von Infektionen: verstärktes Augenmerk auf Hygiene nach Stuhlgang,
­Geschlechtsverkehr und Intimhygiene legen.
Bei Infektionen der Harnwege ist ein Besuch beim
Arzt auf jeden Fall anzuraten. Dieser kann bei Bedarf
auch Antibiotika verordnen.
Bei Infektionen der Harnwege
L-Methionin dient dem Menschen als Schwefelquelle
und als Baustein von körpereigenem Eiweiß.
Beim Abbau von L-Methionin entstehen Protonen,
die den Harn ansäuern (= den pH-Wert absenken).
Was ist Acimed®?
Acimed® Kapseln werden angewendet zur
diätetischen Behandlung von akuten und
wiederkehrenden Harnwegsinfekten.
Acimed® mit dem Inhaltsstoff
L-Methionin 500 mg
Bakterien abwehren
L-Methionin verringert zudem das Anhaften von
unerwünschten Bakterien im Harntrakt.
Antibiotika unterstützen
Durch das Ansäuern des Harns kann die Wirkung
einiger Antibiotika, die im sauren Milieu wirken,
verbessert werden.
 1 Kapsel enthält 500 mg L-Methionin
 Lactosefrei
L-Methionin*
 säuert den Harn an
 verbessert die Wirkung einiger Antibiotika
 verringert das Anhaften von unerwünschten
Bakterien im Harntrakt
COOH
H2N H
CH2
CH2
S CH3
Strukturformel der Aminosäure L-Methionin
* Naturstoff. Bei Bedarf langfristig anwendbar.
L-Methionin
 Glutenfrei
Verzehrempfehlung
3 x täglich 1 Kapsel. Um eine schnelle HarnAnsäuerung zu erreichen, können in den ersten
Tagen der Behandlung 3 x täglich 2 Kapseln
eingenommen werden.
Wann soll Acimed® nicht angewendet werden?
Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen
der Inhaltsstoffe. Bei Säuglingen.
In Ihrer Apotheke
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 257 KB
Tags
1/--Seiten
melden