close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download als PDF - Esther Berens

EinbettenHerunterladen
PORTFOLIO
C O R P O R AT E D E S I G N
EDITORIAL DESIGN
esther berens | grafik design
WERBEMITTEL
WEBDESIGN
Alle wollen an die süßen Früchte.
Also an das Schöne, Gute, Wahre.
So leicht ist ranzukommen:
Einfach ein paarmal von Ast zu Ast gehangelt,
schon beginnt die Ernte. Jedenfalls wenn
jemand hilft, der sich im Blattwerk auskennt.
Fragen Sie mich. Ich helfe beim Pflücken.
2 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
W E I H NAC H T S MARKT
im Stadtgarten 2014
Relaunch einer site mit schlanker Navigation,
dafür wird umso mehr Wert gelegt auf
optimale (responsive) Anpassung für Smartphone- und Tablet-User.
Die Bilder und Farben geben ein Gefühl für
die sorgfältige Auswahl der Aussteller und
die geschmackvolle Ausstattung des Marktes durch den Veranstalter STADTGARTEN
Restaurant.
Die Ausstellerseite bietet durch entsprechende Auswahlfilter jetzt wesentlich mehr
Komfort.
(Programmierung der responsiven Website auf Basis
von TYPO3: Kpunkt Digitale Dienstleistungen)
• http://www.weihnachtsmarkt-stadtgarten.de
(Online 10/2014)
3 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
A C T I V I VA
Fitness & Wellness Club
Die Hausfarbe ist ein tiefes Rot – kein FerrariRot, kein Weinrot – einfach schön satt. Dazu
die Disturbance, in Kombination mit der
ultracondensed Unica one.
Farbflächen mit sandfarbenen Nadelstreifen,
passend zu den Vintage-Bildern im Studio,
erweitern die Hausfarbe.
Mitgliederkarten mit Frauen- und Männermotiv, Terminkarten, Infoboards, Anzeigen,
jede Menge Außenwerbeflächen und ein
Relaunch der Website im neuen übersichtlichen Look.
(Programmierung: VOXL | büro für neue medien)
RZ_Mitglieder_activiva_140603.indd 2
03.06.14 10:08
1. te rm in
tr ai ne r
datu m
uh rz eit
2. te rm in
tr ai ne r
• Logo, CD der Aussenflächen,
• Mitgliederkarten, Terminkarte
• Webauftritt http://www.activiva.de (Online 1/2014)
datu m
uh rz eit
w.activi
iviva.de | ww
act
81 | kontakt@
02238-5 80
activiva | Fon
va.de
4 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
VI TEAM
Virtuelle Teamentwicklung in einer
komplexen Welt.
Vi Team ist das Angebot dreier erfahrener
Berater für eine praxisnahe und nachhaltige
Teamentwicklung in einer Arbeitswelt, die
zunehmend in den virtuellen Raum migriert.
Wesentliches Prinzip hierbei ist das Arbeiten
mit Geschichten – das Storytelling –, um den
Teams inspirierende Erfahrungen zu bieten,
die sie in reale Projekte überführen können.
Team
R E M OT E T E A M M AT T E R S
Virtuelle Teams
in einer komplexen Welt
entwickeln
• Interaktives pdf, zweisprachig | 2013
5 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
FOTOAUSSTELLUNG
Eröffnung:
Samstag, 15.04.2012 | 20: 00 Uhr
Dauer: bis 31.07.2012
Halle 32
23.03.2013 | 19:30 Uhr
Probelauf
in der Inszenierung von Michael Tautel
mit Inge Grall, Manfred Schüittner,
Udo Großhelm, Siegfried Mahlussek u.a.
Halle 32
HALLE 32
Ein Projekt von viceversa & berensdesign 2012,
Eröffnung der Halle Juli 2013.
(Programmierung:
alpha wave Online- und Medienagentur)
•
•
•
•
Abb. oben: Halle im Umbau & altes Steinmüller-Logo)
Logo-Entwicklung / Farbschema Print und Web
Flyer & Edgarkarten
Webauftritt http://www.halle32.de (Online 1/2013)
Auftakt zur Livetour
Halle32 | Steinmüllergelände · 51643 Gummersbach
Tel. 02261-600 470 · Fax. 02261-600 478 · www.halle32.de · info@halle32.de
GM-Ticket | Tel. 02261-87 555 · ticket@gm-halle32.de
Halle32 | Steinmüllergelände · 51643 Gummersbach
Tel. 02261-600 470 · Fax. 02261-600 478 · www.halle32.de · info@halle32.de
GM-Ticket | Tel. 02261-87 555 · ticket@gm-halle32.de
jeden 3. Samstag im Monat ab 22:00 Uhr
Das alte Steinmüller-Firmenlogo ist in den
Köpfen der Gummersbacher bis heute präsent,
wir retten das Herzstück aus der Vergangenheit
in die Gegenwart und wandeln es um für die
Zukunft der neuen Eventhalle.
The other Paris
Halle 32
Move on H32
Eventlocation, Kulturzentrum, Tagungsort.
Lecker Lecker!
Auf dem alten Steinmüller-Industriegelände
bleibt eine Werkhalle als Solitär stehen
und erwacht nach der Komplettsanierung
als Halle 32:
Café|Bistro HalleLuja im H32 von 10:00 bis 22:00 Uhr
Neue Eventhalle mit historischem Hintergrund
Halle 32
Halle 32
Halle 32
Jahres- und Verkaufsausstellung
der AKK Angewandte Kunst Köln, 19. bis 26. Oktober 2014
Eröffnung:
Samstag, 18. Oktober 2014, 17.00 Uhr
BAR JEDER
VERNUNFT
Ausstellungsdauer:
19. bis 26. Oktober 2014
Täglich geöffnet von 11.00 bis 19.00 Uhr
Do bis 21.00 Uhr, Eintritt frei
Veranstaltungsort:
Handwerkskammer zu Köln
Heumarkt 12, 50667 Köln
Jahres- und Verkaufsausstellung der Gruppe
AKK ANGEWANDTE KUNST KÖLN
Christa Bauer
Gregor Bischoff
Sabine Braunfisch
Gäste:
Gerda & Leopold Breuer
Peter Hoffmann
Katrin Brusius
Louise Lang
Isolde B. Glenz
Micha Peteler
Christian Heyden
Helmut Stürtz
Thomas Jumpertz
Franca Tasch
Susanne Keens
Bettina Koll
Luitgard Korte
Georg Krautkrämer
Michael Krings
Ines Lang
Julia Lange
Frank Schillo
Hauke Schmidt
Bettina Schön
Gudrun Stanowsky
Tam Uekermann
Viveka Valentin
Petra Walk
Elke Weiler
Wieder ein verrücktes Thema, diesmal noch
mehr Mitwirkende (31!) aus 9 Werkbereichen
– das Rennen machte dieses Jahr verdienter
Weise das Fotomotiv Kopf im Wasser und durch
die Wand.
(Fotonachweis: froodmat/photocase.de)
19. bis 26. Oktober 2014
Schmuck
Textil
Holz
Stein
Keramik
Gerät
Glas
Zeichnung
Malerei
Christa Bauer
Gregor Bischoff
Sabine Braunfisch Gäste:
Gerda & Leopold Breuer Peter Hoffmann
Katrin Brusius Louise Lang
Isolde B. Glenz Micha Peteler
Christian Heyden Helmut Stürtz
Thomas Jumpertz Franca Tasch
www.angewandte-kunst-koeln.de
KVB-Linien 1, 7, 9, 106, 132, 133, Haltestelle Heumarkt
Parkplätze in der Tiefgarage des Hotels Maritim
Susanne Keens
Bettina Koll
Luitgard Korte
Georg Krautkrämer
Michael Krings
Ines Lang
Julia Lange
Frank Schillo
Hauke Schmidt
Bettina Schön
Gudrun Stanowsky
Tam Uekermann
Viveka Valentin
Petra Walk
Elke Weiler
Schmuck
Textil
Holz
Stein
Keramik
Gerät
Glas
Zeichnung
Malerei
bar jeder Vernunft | Werkschau 2014
Die Sehnsucht, frei von Zwängen etwas
völlig Unvernünftiges und Abwegiges zu tun,
steckt in jedem von uns. Die Umsetzung
der kleinen Ausbrüche aus dem Alltag der
Vernunft kann unterschiedlichste Formen
annehmen …
24 Mitglieder der AKK und 5 Gäste haben
für das diesjährige Sonderthema zur Werkschau den Kopf in die Wolken gesteckt und
ihre Inspirationen zu greifbaren Ergebnissen geformt.
Die Werkschau 2014 zeigt diese unbeschwerten, mutigen und außergewöhnlichen Arbeiten aus den Werkbereichen
Gerät, Glas, Holz, Keramik, Malerei,
Schmuck, Stein, Textil und Zeichnung.
Die Gruppe AKK ANGEWANDTE KUNST KÖLN
lädt Sie und Ihre Freunde herzlich ein:
Eröffnung
Samstag, 18. Oktober 2014, 17.00 Uhr
Begrüßung
Peter Panzer
stv. Hauptgeschäftsführer
der Handwerkskammer zu Köln
www.berensdesign.de
Die Sehnsucht, frei von Zwängen etwas völlig Unvernünftiges und
Abwegiges zu tun, steckt in jedem von uns.
Die Umsetzung der kleinen Ausbrüche aus dem Alltag der Vernunft
kann unterschiedlichste Formen annehmen …
Jahres- und Verkaufsausstellung der AKK Angewandte Kunst Köln
www.berensdesign.de // foto: froodmat/photocase.de
6 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
Ausstellungsdauer:
19. bis 26. Oktober 2014
Täglich geöffnet von 11.00 bis 19.00 Uhr
Do bis 21.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Handwerkskammer zu Köln
Heumarkt 12, 50667 Köln
Einführung
Stephan Aißlinger
Vorsitzender der AKK
www.angewandte-kunst-koeln.de
KVB-Linien 1, 7, 9, 106, 132, 133, Haltestelle Heumarkt
Parkplätze in der Tiefgarage des Hotels Maritim
bar jeder Vernunft | Werkschau 2014
AKK_BarjVernunft_A3_140908.indd 1
15.09.14 10:08
bar jeder Vernunft | Werkschau 2014
Schmuck
Textil
Holz
Stein
Keramik
Gerät
Glas
Zeichnung
Malerei
Jahres- u. Verkaufsausstellung
Handwerkskammer zu Köln
Eröffnung am 18.10.2014,
17.00 Uhr · Dauer 19. bis
26. Oktober 2014 · täglich 11.00
bis 19.00 Uhr · Do bis 21.00 Uhr
www.angewandte-kunst-koeln.de
KstA_Magazin_AKK2014_189x35.indd 1
17.09.14 09:30
bar jeder Vernunft | Werkschau 2014
Handwerkskammer zu Köln
Eröffnung am 18.10.2014,
17.00 Uhr · Dauer 19. bis
26. Oktober 2014 · täglich 11.00
bis 19.00 Uhr · Do bis 21.00 Uhr
www.angewandte-kunst-koeln.de
• Plakate, Einladungen, Anzeigen | 2014
StdRevue_AKK_2014_44x22.indd 1
08.09.14 11:12
Jahres- und Verkaufsausstellung
der AKK Angewandte Kunst Köln, 12. bis 20. Oktober 2013
Mit wieviel Massenware umgeben wir uns?
Und wieviel Individuelles können und wollen wir uns leisten?
Für diese Fragen steht Made in China als besonderes
Thema der Werkschau 2013.
Als besonderes Thema der Werkschau
2013 steht Made in China für die Frage,
mit wieviel Massenware wir uns umgeben,
und wieviel Individuelles wir uns leisten
können und wollen.
Ausstellungsdauer:
13. bis 20. Oktober 2013
Täglich geöffnet von 11.00 bis 19.00 Uhr,
Do bis 21.00 Uhr
Qualität und Individualität sind weltweit
Gütesiegel des Kunsthandwerks:
Die AKK-Mitglieder und ihre Gäste
präsentieren in der Werkschau 2013
ihre aktuellen Arbeiten aus den Bereichen
Schmuck, Textil, Papier, Holz, Flechterei,
Porzellan, Keramik, Stein und Fotografie
in der Handwerkskammer zu Köln.
Veranstaltungsort:
Handwerkskammer zu Köln
Heumarkt 12, 50667 Köln
Wir laden Sie ein zum Betrachten,
Anfassen, Staunen, Ausprobieren,
Kaufen und Verschenken...
Eröffnung:
Samstag, 12. Oktober 2013, 17.00 Uhr
MADE IN CHINA
Made in China | Werkschau 2013
Eröffnung
Samstag, 12. Oktober 2013, 17.00 Uhr
Begrüßung
Karlheinz Knoch
Geschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln
Einführung:
Stephan Aißlinger
Vorsitzender der AKK
Ausstellungsdauer:
13. bis 20. Oktober 2013
Täglich geöffnet von 11.00 bis 19.00 Uhr,
Do bis 21.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Handwerkskammer zu Köln
Heumarkt 12, 50667 Köln
Jahres- und Verkaufsausstellung der Gruppe
AKK ANGEWANDTE KUNST KÖLN
www.angewandte-kunst-koeln.de
KVB-Linien 1, 7, 9, 106, 132, 133, Haltestelle Heumarkt
Parkplätze in der Tiefgarage des Hotels Maritim
www.angewandte-kunst-koeln.de
KVB-Linien 1, 7, 9, 106, 132, 133, Haltestelle Heumarkt
Parkplätze in der Tiefgarage des Hotels Maritim
Das Kunststück, die insgesamt 27 AKK-Mitglieder und ihre Gäste unter einen Hut zu bringen
ohne einen der vertretenen Bereiche Schmuck,
Textil, Papier, Holz, Flechterei, Porzellan, Keramik, Stein oder Fotografie in den Vordergrund
zu rücken … ES GELANG! Alle waren glücklich!
Schmuck
Textil
Papier
Holz
Flechterei
Porzellan
Keramik
Stein
Fotografie
Christa Bauer
Gregor Bischoff
Gerda & Leopold Breuer
Katrin Brusius
Isolde Glenz
Christian Heyden
Dirk Jachimsky
Susanne Keens
Bettina Koll
Luitgard Korte
Michael Krings
Julia Lange
Karin Schaffmeister
Gudrun Stanowsky
Henny Riedl
Tam Uekermann
Elisa Sola
Viveka Valentin
Daniel Tschannen
Elke Weiler
Pia Pasalk
Monika Wellens-Koch
Joah Kraus
Nadezda Aksentijevic
Georg Krautkrämer
Jan Fritzsche
Jaqueline Scupin
www.berensdesign.de
Das Thema der diesjährigen Werkschau steht
für die Frage: Mit wieviel Massenware umgeben wir uns? Wieviel Individuelles können und
wollen wir uns leisten?
Die Gruppe AKK ANGEWANDTE KUNST KÖLN
lädt Sie und Ihre Freunde herzlich ein:
www.berensdesign.de
7 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
(Fotomotiv © Esther Berens,
Abb. rechts oben: Schaufenster Joah Kraus, Köln)
Made in China | Werkschau 2013
AKK_China_A3_130909.indd 1
10.09.13 09:59
Schmuck
Textil
Papier
Holz
Flechterei
Porzellan
Keramik
Stein
Fotografie
Made in China | Werkschau 2013
Jahres- u. Verkaufsausstellung
Handwerkskammer zu Köln
Eröffnung am 12.10.2013,
17.00 Uhr · Dauer 13. bis
20. Oktober 2013 · täglich 11.00
bis 19.00 Uhr · Do bis 21.00 Uhr
www.angewandte-kunst-koeln.de
Made in China | Werkschau 2013
Handwerkskammer zu Köln
• Plakate, Einladungen, Anzeigen | 2013
Eröffnung am 12.10.2013,
17.00 Uhr · Dauer 13. bis
20. Oktober 2013 · täglich 11.00
bis 19.00 Uhr · Do bis 21.00 Uhr
www.angewandte-kunst-koeln.de
8 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
Einen ganzen Samstag zur Schule gehen?
Samstag
11
12. Februar 20 r
.00 Uh
10.00 bis 17
in der Aula
Alle?
Auch die Eltern?
Warum?
Wir wollen über die Schule von morgen diskutieren,
Visionen für eine gute Schule entwickeln:
 Was ist heute schon spitze am Schiller?  Wo wünschen wir uns kurzfristig
Veränderungen?  Wie soll die Schule in zehn Jahren aussehen?
SCHILLER
GYMNASIUM
Open-Space-Veranstaltung
Nach der Methode »open space« erarbeiten
Schüler, Lehrer und Eltern unter professioneller Moderation aktuelle und zukünftige
Schulthemen.
Die Plakate, die überall im Schulgebäude
aushingen, wurden im Verlauf der Veranstaltung zu Aktionsbögen, auf denen die einzelnen
Arbeitsgruppen ihre Themen und Thesen – für
alle sichtbar – aufschrieben.
An der Umsetzung der wichtigsten Themen
arbeiten die jeweils aktiven (Ernte-)Gruppen
bis heute weiter.
Mehr unter: www.schiller-gymnasium.de/aktuell/zukunft.htm
Schiller!
Dafür gibt es Samstag, den 12. Februar 2011,
in der Zeit von 10 bis 17 Uhr, einen offenen Diskussionsraum.
Und alle, wirklich alle Eltern, das Lehrerkollegium
und die Schülerinnen und Schüler sollen teilnehmen! *
Wir machen Zukunft!
Postkarte_Schiller_4c.indd 1
24.01.2011 12:20:38 Uhr
* Für Getränke und einen Imbiss wird gesorgt und bei Bedarf betreuen wir auch kleinere Kinder.
Postkarte_Schiller_4c.indd 2
24.01.2011 12:20:38 Uhr
Einheit:
Tag/Zeit:
Schiller!
Wir machen Zukunft!
Raum:
Anliegen/Thema?
Wer war dabei?
Ergebnisse!
Quintessenz! Das Wesentliche...
• Logo, Flyer, Aktionsplakat | 2011
Schiller_2Plakat_4cA2.indd 1
01.02.2011 12:26:18 Uhr
9 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
NACHHALTIGES WACHSTUM
STRATEGIE | FINANZEN | KOMMUNIKATION
FORT E VO
Nachhaltiges Wachstum
fortevo, eine Wortschöpfung aus »Stärke« und
»Entwicklung«, ist in den Bereichen Strategieberatung, Finanzierung, Kommunikation und
Nachhaltigkeit tätig. Die Firma arbeitet sowohl
für klassische BlueChips als auch für Mittelständler aus dem Nachhaltigkeitssektor.
Junge, nachhaltige Unternehmen sollen im
gesunden Wachstum gestützt werden, die
»Großen« möchte man inspirieren, wie man
mit Nachhaltigkeit Geld sparen und verdienen
kann.
STraTEGIE | Finanzen | KommuniKation | nachhaltigKeit
: Fortevo
NACHHALTIGES WACHSTUM
STRATEGIE | FINANZEN | KOMMUNIKATION
Strategieberatung | leistungen
Kontakt
LogIn
Bookmark/Share
Headline Leistungen Beschreibung usw
Strategieberatung
Market research to identify potential vendors and focus on most suitable. Indeed, the acoustics of the Erholungshaus are so
leistungen
outstanding that artistes have repeatedly expressed the wish to be able to make recordings here. This has led to various re-
referenzen
cord labels, including Sony, Naxos and Dabringshaus & Grimm, using the Erholungshaus as an ideal location for their recor-
cases
dings – in conjunction with our concerts. Although the Erholungshaus serves all the arts, music has always played a special
role. For many years, the Erholungshaus was the only concert hall in Leverkusen. Then in 1969 the Forum was built which,
with its more spacious stage and larger seating capacity, was ideally suited to large symphonic concerts.
Headline Leistungen Beschreibung usw
When it comes to small and medium-sized ensembles, piano and chamber music recitals and children’s and special concerts,
however, the Erholungshaus is unbeatable. Thanks to the variable concert stage and the acoustic sails, the careful choice of
wood for the panelling and the possibility of erecting a rear wall at various points, the auditorium can be adapted to create the
right atmosphere for each concert.
Home
Strategie | Finanzen | KommuniKation | NaCHHaLTIGKEIT
Impressum AGB
: Fortevo
Strategie | Finanzen | KommuniK ation | nachhaltigkeit
: Fortevo
Strategie | Finanzen | KommuniKation | nachhaltigKeit
: ForTEvo
NACHHALTIGES WACHSTUM
NACHHALTIGES WACHSTUM
STRATEGIE | FINANZEN | KOMMUNIKATION
STRATEGIE | FINANZEN | KOMMUNIKATION
WEnn Ein DRaCHE StEiGEn WiLL,
muSS ER GEGEn DEn WinD FLiEGEn
chinesisches Sprichwort
nachhaltigKeit | news
Market research to identify potential vendors
and focus on most suitablefor Triodos Internal suitablefor Triodos Internal
interviews to use present know-how within bank. Market research Market research to identify potential vendors and focus on most suitable for Triodos Internal for Triodos Internal interviews to use present know-how within bank on
most suitable. Triodos Internal suitablefor Triodos Internal interviews to use.
Market research Market research to identify potential vendors and focus on
Kontakt
Thema
Market research to identify
LogIn
Bookmark/Share
nachhaltigKeit
news
referenzen
ziales
on most suitable for Triodos
……………………………………
Seiten zeigen wir Ihnen eine Auswahl unserer Arbeiten, die einen Querschnitt
Internal in for Triodos
…………………………
durch unser Leistungsspektrum bilden.
potential vendors and focus
Gesundheit und Umwelt
Konzeption/Kreation
Market research to identify potential vendors and focus on most
suitable for Triodos Internal interviews to use Wir arbeiten an großen Projek-
Thema
ten für kleine Kunden und mit großen Kunden an Teilprojekten und umge-
Market research to iden-
kehrt: beau bureau gestaltet Ihre neue Imagebroschüre.
tify potential vendors and
www.fdgdghhhoo.com
focus on most suitable for
Triodos Internal in
Produktion
www.fdgdghhhoo.com
Market research to identify potential vendors and focus on most suitable
Wir arbeiten an großen Projekten für kleine Kunden und mit großen Kunden
an Teilprojekten und umgekehrt: beau bureau gestaltet Ihre neue Image.
Home
Impressum AGB
www.fdgdghhhoo.com
LogIn
referenzen
Wissenschaft und Verkehr. Auf den folgenden
cases
Bookmark/Share
Fortevo | team
2009
Kontakt
Jörg Berens
Headline
and focus on most suitablefor
Triodos Internal suitablefor Triodos Internal
Schwerpunkte: interviews to use present know-how within bank. Market re-
interviews to use present know-how.
search Market research to identify potential vendors and focus on most suitable for Triodos
www.fdgdghhhoo.com
Internal in vbsezthzjjhhm
www.fdgdghhhoo.com
most suitable for Triodos Internal for Triodos Internal interviews to use pre-
• Logoentwicklung 2008
• Corporate Design der Printmedien
• Webauftritt für die Bereiche: Strategie_Finanzen_
Kommunikation_Nachhaltigkeit_fortevo
Kontakt
kommunik ation & DeSign
leistungen
Unsere Kunden kommen aus den Bereichen Kunst und Kultur Bildung und So-
sent know-how within bank on most suitable. Triodos Internal suitablefor
Triodos Internal interviews to use present know.
kommunik ation & DeSign | leistungen
Analyse/Beratung
Marion Lutz
and focus on most suitablefor
Market research Market research to identify potential vendors and focus
on most suitable for Triodos Internal for Triodos Internal interviews to use
present know-how within bank on most suitable.
Events
Market research Market
News von fortevo
research to identify potential
most suitable for Triodos Internal
interviews to use.
Esther Berens
and focus on most suitablefor
Mitarbeiterprofile
Market research Market research to identify potential vendors and focus
present know-how within bank
on most suitable for Triodos Internal for Triodos Internal interviews to use
present know-how within bank on most suitable.
Headline…
on most suitable. Triodos Internal suitable
Dr. Stefan Schaal
and focus on most suitablefor
Market research Market research to identify potential vendors and focus
for Triodos Internal interviews.
LogIn
Bookmark/Share
Fortevo
unser name
historie
Werte / Philosophie
leistungen
referenzen
Kurzbeschreibung
referenzen
team
anfahrt
10 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
K U LT U R PA R T N E R
*BenF_Couvert_251007
29.10.2007
10:53 Uhr
*BenF-Brochure_251007
Seite 1
Deutsch-französische Kulturarbeit oder
Plädoyer für den Austausch von Kultur und
Wirtschaft
B ay e r en F r a n c e
B ay e r Ku lt u r a b t e i l u n g
11:02 Uhr
Seite 18
2001 2002
Musique Orchestre Français des Jeunes / Emmanuel Krivine
Beethoven, Berlioz
Nouvelle édition | Neuausgabe
François-René Duchâble / Deutsche Kammerakademie Neuss
Chopin : les 4 Ballades, les deux Concerts pour piano et orchestre
(tournée et enregistrement radio WDR 3)
Der schnelle Fahnenträger als Signet für die
langjährige kulturelle Partnerschaft zwischen
Bayer France und der Bayer Kulturabteilung
in Leverkusen.
Opéra Mozart : Die Entführung aus dem Serail
(Paris, Théâtre des Champs-Elysées)
Version concertante, Solistes / Ensemble Orchestral
de Paris / John Nelson.
Texte de narration : Ursula Haas
Traduction française : Golnaz Houchidar
Danse Compagnie Montalvo-Hervieu
Eine kleine, feine Dokumentation präsentiert
die vom deutschen Unternehmen ermöglichten Arbeiten französischer Künstler und die
gemeinsam mit Bayer France aufgestellten
Projekte. Alle Kooperationen werden mit dem
Signet des Fahnenträgers gekennzeichnet.
Théâtre Reza : Trois Versions de la Vie
(Hamburger Kammerspiele)
Dumas : Les trois Mousquetaires
(Altonaer Theater / Nordtour Theatergastspiel)
De Saint-Exupéry : Le petit Prince (Theater an der Ruhr, Mülheim)
2002 2003
Un siècle de Bayer.Kultur
Ein Jahrhundert Bayer.Kultur
Pa r t e n a i r e s c u lt u r e l s
depuis 20 ans
Musique Beethoven : les 5 Concertos pour piano et
orchestre. François-René Duchâble,
l’Ensemble orchestral de Paris, John Nelson.
Enregistrés et filmés par LORCOM et
Ambroisie au Théâtre Royal de Versailles.
(Victoire de la musique classique en 2004
pour le meilleur DVD musical) Bayer France
et le Département culturel de Bayer ont
été partenaires du projet DVD/CD.
Ku lt u r pa r t n e r
seit 20 Jahren
Théâtre Dumousseau : Au bout du Conte
De Laclos : Les Liaisons dangereuses (Theater Chemnitz)
18
• Saison 2007/2008, Neuauflage 2009
26.10.2007
*BenF-Brochure_251007
26.10.2007
11:02 Uhr
Seite 19
2003 2004
« Hector Berlioz et son temps »
En coopération avec le Festival Berlioz 2003,
La Côte Saint-André
Musique Orchestre Français des Jeunes / Emmanuel Krivine,
Lise Berthaud
Beethoven, Liszt, Berlioz
Junge Deutsche Philharmonie / Lothar Zagrosek,
Marie-Ange Todorowitsch
Berlioz, Beethoven
Orchestre du Capitole de Toulouse / Michel Plasson, François-René Duchâble
Schumann, Berlioz
(enregistrement radio WDR 3 et production de CD)
Orchestre Philharmonique de Liège / Louis Langrée, Iris Vermillion
Schumann, Berlioz, Beethoven
Bayer Philharmoniker / Rainer Koch, Renaud Capuçon
Berlioz, Paganini, Mendelssohn-Bartholdy
SWR Sinfonieorchester, EuropaChorAkademie / Sylvain Cambreling
Berlioz (Requiem)
Ensemble Orchestral de Paris / John Nelson, Sophie Koch, Paul Meyer
Méhul, Berlioz, Mendelssohn, Weber, Schumann
Beethoven Orchester Bonn / Roman Kofman
Gluck, Berlioz, Liszt
Orchestre National de Lille / Klaus Weise,
Eva Johansson, Albert Bonnema
Berlioz, Wagner
Leonidas Kavakos / Peter Nagy
Paganini, Schumann, Liszt
Duo de Guitare Gruber & Maklar
Albéniz, Scarlatti, Paganini, Sor, Mertz,
Bogdanovic
Paul Meyer, Gérard Caussé, Boris Pergamenschikow, François-René Duchâble
Mendelssohn, Berlioz, Chopin, Schumann, Weber
19
11 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
B AY E R K U LT U R A BT E I L U N G • T H E B AY E R C U LT U R A L A F F A I R S D E PA R T M E N T
SPIELZEIT
•
SEASON
2005|2006
SPIELZEIT 2005|06
Jahresprogramm und Anzeigenkonzeption
ballett
ballet
schauspiel
theatre
konzer te
concer ts
In der Anzeigenserie, im Plakat sowie im
Leporello werden die scherenschnittartigen
Motive der Jahresspielzeit aufgegriffen.
Die Anzeigen wurden geschaltet in Fachpublikationen (Fono Forum, PIANOnews etc.)
für die Sparten Kammermusik, Klavier- und
Orchesterkonzerte der Bayer Kulturabteilung.
kunstausstellungen
ar t exhibitions
Die Auswahl zeigt Titel und Innenseiten.
RZ_ensemble.qxd
RZ_klavierplakat_0506
24.05.2005
14:53 Uhr
06.07.2005
13:51 Uhr
Seite 1
RZ_fonoforum-kammerklavier.qxd
07.07.2005
12:07 Uhr
Seite 1
RZ_fonoforum-orchester
22.08.2005
12:23 Uhr
Seite 1
KLAVIER
ZYKLUS
erlesene
KAMMERMUSIK
IN LEVERKUSEN UND KREFELD
erlesene
KAMMER- und
KLAVIERMUSIK
(L) Leverkusen Erholungshaus, (K) Krefeld Burg Linn
B AY E R K U LT U R A B T E I L U N G S P I E L Z E I T 2 0 0 5 / 0 6
(L) Leverkusen, (K) Krefeld, (W) Wupper t al
LARS VOGT Klavier
KONZERTE
(L) 12. September · 20.00 Uhr / (W) 13. September · 20.00 Uhr
Carmina Quartett
CARMINA QUARTETT
SCHOSTAKOWITSCH, MOZART
SCHOSTAKOWITSCH, MOZART
(L) 29. September · 20.00 Uhr
(K) 30. September · 20.00 Uhr
(L) 29. September · 20.00 Uhr / (K) 30. September · 20.00 Uhr
BLÄSERQUINTETT OR NOTES
J.S. BACH, PLOG, MOZART, SCHOSTAKOWITSCH
Bläserquintett OR NOTES
J.S. BACH, PLOG, MOZART, SCHOSTAKOWITSCH
(L) 27. Oktober · 20.00 Uhr
(K) 28. Oktober · 20.00 Uhr
B AY E R K U LT U R A B T E I L U N G S P I E L Z E I T 2 0 0 5 / 2 0 0 6
Lars Vogt 12.09 (L) 20.00 Uhr / 13.09. (W) 20.00 Uhr
MOZART, KOMAROVA, SCHUBERT
Ingrid Haebler 5.11. (L) 20.00 Uhr / 6.11. (W) 18.00 Uhr
MOZART
Barry Douglas 19.12. (L) 20.00 Uhr / 20.12. (W) 20.00 Uhr
BERG, BRAHMS, MUSSORGSKI
Grigory Sokolov 31.01. (W) 20.00 Uhr / 2.02. (L) 20.00 Uhr
PROGRAMM ERST SPÄTER
Antti Siirala 20.03. (L) 20.00 Uhr / 21.03. (W) 20.00 Uhr
SCHUMANN, JANÁCˇ EK, SZYMANOWSKI, BEETHOVEN
Piotr Anderszewski 22.05. (L) 20.00 Uhr / 23.05. (W) 20.00 Uhr
MOZART, BEETHOVEN
U.A.
U.A.
U.A.
(L) 27. Oktober · 20.00 Uhr / (K) 28. Oktober · 20.00 Uhr
INGRID HAEBLER Klavier
MOZART
(L) 5. November · 20.00 Uhr / (W) 6. November · 18.00 Uhr
Trio Jean Paul
TRIO JEAN PAUL
(L) 15. Dezember · 20.00 Uhr
(K) 16. Dezember · 20.00 Uhr
(L) 15. Dezember · 20.00 Uhr / (K) 16. Dezember · 20.00 Uhr
Marimba Duo
Katarzyna Mycka / Franz Bach
(L) 19. Dezember · 20.00 Uhr / (W) 20. Dezember · 20.00 Uhr
(L) 26. Januar · 20.00 Uhr
(K) 27. Januar · 20.00 Uhr
(L) 26. Januar · 20.00 Uhr / (K) 27. Januar · 20.00 Uhr
SCHOSTAKOWITSCH, MOZART
SCARLATTI, SCHMITT, J.S.BACH, RAVEL, PIAZOLLA U.A.
Nash Ensemble of London
Ruth Ziesak Sopran
MOZART, SCHOSTAKOWITSCH
(L) 16. März · 20.00 Uhr
(K) 17. März · 20.00 Uhr
SCHOSTAKOWITSCH, MOZART
BARRY DOUGLAS Klavier
HUGO REYNE LEITUNG, FRANÇOISE MASSET SOPRAN, BERNARD DELETRÉ BASS
LULLY, RAMEAU
RUNDFUNK-SINFONIEORCHESTER SAARBRÜCKEN
GÜNTHER HERBIG DIRIGENT, JEAN-GUIHEN QUEYRAS VIOLONCELLO
MANTOVANI, SCHUMANN, SCHOSTAKOWITSCH
26. September 2005 · 20.00 Uhr
IL GIARDINO ARMONICO
GIOVANNI ANTONINI LEITUNG UND FLÖTEN
SAMMARTINI, VIVALDI, LOCATELLI, GEMINIANI
12:50 Uhr
(W) 31. Januar · 20.00 Uhr / (L) 2. Februar · 20.00 Uhr
CHRISTIAN ZACHARIAS LEITUNG UND KLAVIER • KRAUS, MOZART, HAYDN
24. November 2005 · 20.00 Uhr
BAYER-PHILHARMONIKER, RAINER KOCH DIRIGENT, PETER FRÖHLICH MODERATOR
NDR RADIOPHILHARMONIE HANNOVER
EIJI OUE DIRIGENT, FAZIL SAY KLAVIER • SCHOSTAKOWITSCH, TSCHAIKOWSKY
23. Januar 2006 · 20.00 Uhr
SWR SINFONIEORCHESTER BADEN-BADEN/FREIBURG
MICHAEL GIELEN DIRIGENT, HÉLÈNE GRIMAUD KLAVIER • BRAHMS, SUK
NASH ENSEMBLE OF LONDON • RUTH ZIESAK Sopran
9. Februar 2006 · 20.00 Uhr
(L) 16. März · 20.00 Uhr / (K) 17. März · 20.00 Uhr
BAYER-PHILHARMONIKER
MOZART, SCHOSTAKOWITSCH
ANTTI SIIRALA Klavier
RAINER KOCH DIRIGENT, PATRICK GALLOIS FLÖTE, JANA BOUSˇ KOVÁ HARFE
MOZART, SCHOSTAKOWITSCH
JANÁCˇEK, SCHUMANN, SZYMANOWSKI, BEETHOVEN
4./5. März 2006 · 20.00/18.00 Uhr
LECLAIR, SCHNITTKE, PROKOFIEW, WIENIAWSKI, YSAYE
BAIBA SKRIDE / RENAUD CAPUÇON Violine
HOWARD GRIFFITHS DIRIGENT, JULIA SUKMANOVA SOPRAN,
PAVEL DANILUK BASS • SCHOSTAKOWITSCH, MOZART
(L) 18. Mai · 20.00 Uhr / (K) 19. Mai · 20.00 Uhr
5. Mai 2006 · 20.00 Uhr
PIOTR ANDERSZEWSKI Klavier
DAS NEUE ORCHESTER, CHORUS MUSICUS KÖLN
(L) 20. März · 20.00 Uhr / (W) 21. März · 20.00 Uhr
LECLAIR, SCHNITTKE, PROKOFIEW,
WIENIAWSKI, YSAYE
MOZART, BEETHOVEN
(L) 22. Mai · 20.00 Uhr / (W) 23. Mai · 20.00 Uhr
Lars Vogt
MOZART, KOMAROVA, SCHUBERT
(L) 12. September, 20.00 Uhr
(W) 13. September, 20.00 Uhr
Ingrid Haebler
Barry Douglas
ORCHESTRE DE CHAMBRE DE LAUSANNE
31. Dezember 2005/1. Januar 2006 · 17.00 Uhr
GRIGORY SOKOLOV Klavier
(L) Leverkusen Erholungshaus, (W) Wuppertal Stadthalle
20. November 2005 · 18.00 Uhr
MARIMBA DUO • KATARZYNA MYCKA / FRANZ BACH
PROGRAMM WIRD SPÄTER BEKANNT GEGEBEN
B AY E R K U LT U R A B T E I L U N G
SPIELZEIT 2005/2006
MOZART
(L) 5. November, 20.00 Uhr
(W) 6. November, 18.00 Uhr
WDR RUNDFUNKCHOR KÖLN, PETER RUZICKA DIRIGENT,
CHRISTIAN TETZLAFF VIOLINE • RUZICKA, BRUCKNER
NEUJAHRSKONZERT: »OHRWÜRMER«
SCARLATTI, SCHMITT, J.S.BACH, RAVEL, PIAZOLLA U.A.
ZYKLUS
WDR SINFONIEORCHESTER KÖLN
26. Oktober 2005 · 20.00 Uhr
BERG, BRAHMS, MUSSORGSKI
Baiba Skride /
Renaud Capuçon Violine
(L) 18. Mai · 20.00 Uhr
(K) 19. Mai · 20.00 Uhr
LA SIMPHONIE DU MARAIS
20./21. September 2005 · 20.00 Uhr, Leverkusen/Knechtsteden
MOZART, KOMAROVA, SCHUBERT
www.berensdesign.de
07.06.2005
ORCHESTER KLAVIER
B AY E R K U LT U R A B T E I L U N G S P I E L Z E I T 2 0 0 5 / 0 6
in Leverkusen
B AY E R K U LT U R A B T E I L U N G
SPIELZEIT 2005/2006
• A5-Broschure
• Plakat, Anzeigen
RZ_pianonews_juni05
Seite 1
ZÜRCHER KAMMERORCHESTER
BERG, BRAHMS, MUSSORGSKI
(L) 19. September, 20.00 Uhr
(W) 20. Dezember, 20.00 Uhr
Grigory Sokolov
PROGRAMM WIRD SPÄTER BEKANNT GEGEBEN
(W) 31. Januar, 20.00 Uhr
(L) 2. Februar, 20.00 Uhr
Antti Siirala
SCHUMANN, JANÁCˇ EK,
SZYMANOWSKI, BEETHOVEN
(L) 20. März, 20.00 Uhr
(W) 21. März, 20.00 Uhr
Piotr Anderszewski
MOZART, BEETHOVEN U.A.
(L) 22. Mai, 20.00 Uhr
(W) 23. Mai, 20.00 Uhr
SOLISTEN, CHRISTOPH SPERING DIRIGENT
SALIERI, MYSLIVECEK: LA PASSIONE DI NOSTRO SIGNORE GESU CRISTO
21./30. Mai 2006 · 18.00/20.00 Uhr
(L) Leverkusen Erholungshaus, (W) Wuppertal Stadthalle
Topticket Kundencenter Tel (0202 ) 5 69-44 44
www.kultur.bayer.de · www.stadthalle.de
Kartenbüro Bayer Kulturabteilung Tel (0214 ) 30-41283 / 84
AUSKÜNFTE, KARTEN:
Kartenbüro Bayer Kulturabteilung
(0214 ) 30-41283/84, www.kultur.bayer.de
Kulturbüro Stadt Krefeld (02151) 58 36 11
KARTEN: Kartenbüro Bayer Kulturabteilung (0214 ) 30-41283/84,
Kulturbüro der Stadt Krefeld (02151) 58 36 11, Wuppertal
Topticket Kundencenter (0202) 569-4444, www.kultur.bayer.de
AUSKÜNFTE, PROGRAMME, KARTEN: www.kultur.bayer.de
Kartenbüro Bayer Kulturabteilung (0214 ) 30-41283/84
AUSKÜNFTE, PROGRAMME, KARTEN:
Kartenbüro Bayer Kulturabteilung
Tel (0214 ) 30-41283/84, www.kultur.bayer.de
Topticket Kundencenter (0202 ) 5 69-44 44
Seite
12 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
S C H WA R Z AU F
WEISS
Bayer Kultur Spielzeit
Aus Anlass des 200. Geburtstages von
Hector Berlioz wurde ihm und seiner Epoche
die Spielzeit »Schwarz auf Weiß« gewidmet.
Eine weitere Publikation »Berlioz und seine
Zeit« vervollständigte das Konzertprogramm
mit zusätzlichem Text- und Bildmaterial über
Werk und Leben des Komponisten.
BERLIOZ
UND SEINE ZEIT
E T
S O N T E M P S
Ein deutsch-französischer Künstlerdialog
Un dialogue artistique franco-allemand
• A5-Broschuren, zweisprachig d/f | 2003/04
• Plakat, Bühnenbanner
L A C O T E - S A I N T -A N D R E
B AY E R K U LT U R A B T E I L U N G
SPIELZEIT 2003/2004
D E PA R T E M E N T C U LT U R E L D E B AY E R
SAISON 2003/2004
WDR 3
Deutsch-Französischer Kulturrat
Haut Conseil Culturel Franco-Allemand
NORDRHEINWESTFALEN
13 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
N A T U R PA R K E 2 4
Naturpark Rheinland, Bergisches Land
und Siebengebirge
Auf Entdeckungsreise vor den Toren der
Städte Köln und Bonn – die drei Naturparke
Bergisches Land, Rheinland und Siebengebirge
initiieren ein gemeinsames Programm mit
24 Veranstaltungen an 24 Orten.
Ein Projekt von viceversa & berensdesign 2012
• Logoentwicklung, Faltblatt, Plakat
Spielplan_080507_teil2
11:51 Uhr
Seite 67
enschaft
s
s
i
W
e
i
»D
rstand
ist der Ve
14 | digital portfolio 10_2014 | berensdesign
,
der Welt
t ist
die Kuns
le. «
ihre See
BAY E R . K U LT U R
Zweiteilige Jubiläumsausgabe
100 Jahre Bayer Kulturabteilung
D
Der zweisprachige Spielplan (d/e) bietet außer
dem aktuellen Jahresprogramm spannende
Rück- und Einblicke in die kulturpolitische
Arbeit der vergangenen Jahrzehnte:
ie Reihe »Theater aktuell« ist in der Spielzeit
1983/84 als Reaktion auf die gesellschaftlichen Umbrüche und Herausforderungen der späten siebziger
und frühen achtziger Jahre gegründet worden, um
dem Gegenwartstheater eine Plattform zu schaffen.
– 1936)
rki (1868
Maxim Go
»Die Schlacht«, Düsseldorfer Schauspielhaus, 1983
Spielplan_080507_teil1
Spielplan_080507_teil1
In hundert Jahren Kulturabteilung setzten die
fünf Leiter – entsprechend der jeweiligen Zeit
– besondere thematische und künstlerische
Schwerpunkte.
15.05.2007
12:26 Uhr
15.05.2007
12:26 Uhr
Seite 53
Spielplan_080507_teil1
Seite 52
15.05.2007
12:26 Uhr
Seite 54
Spielplan_080507_teil1
15.05.2007
12:27 Uhr
Seite 55
Ballett- und Tanzring | Ballet and dance
leverkusen forum | erholungshaus
Ballett- und Tanzring
Der Ballett- und Tanzring der Jubiläumssaison orientiert sich an Meilensteinen des 20. Jahrhunderts und an Choreographen und Compagnien,
die viel zum Profil der Ballettstadt Leverkusen beigetragen haben.
Ballet and dance
54
Tanztheater Wuppertal Café Müller
Choreographie: Pina Bausch, Musik: Henry Purcell
Frühlingsopfer (Le Sacre du Printemps)
Choreographie: Pina Bausch, Musik: Igor Stravinsky
bayer.kultur
bayer.kultur
52
Die historischen Motive der Aufmacherseiten
wurden ebenfalls für großformatige
Wandplakate im Foyer des Erholungshauses
eingesetzt.
15.05.2007
donnerstag, 6. september 2007, 19.30 uhr,
wuppertaler schauspielhaus (bustransfer € 7)
preise € 33 | 31 | 29 | 25
tanztheater wuppertal
Sacre du printemps
Café Müller/Pina Bausch
Der Grüne Tisch
Pina Bausch hat mit Café Müller (1978)
und Sacre du printemps (1975) Tanzgeschichte geschrieben. Ein Besuch beim
Wuppertaler Tanztheater ist daher ein
Muss und sicher auch der Wunsch unseres
Publikums, den wir hiermit – jubiläumsbedingt – gern erfüllen. Der Kontrast der
ballettmainz Der Grüne Tisch – Ein Totentanz in acht Bildern
Buch und Choreographie: Kurt Jooss, Einstudierung Anna Markard
Musik: F. A Cohen; Rodney Hazen, Michael Millard an zwei Klavieren
Sowie eine neue Choreographie von Martin Schläpfer
beiden Stücke und der beiden Choreographien ist enorm und zeigt das phänomenale Spektrum von Pina Bauschs
Kreativität: Auf Tanztheater pur folgen
donnerstag, 11. oktober 2007, 20 uhr, forum leverkusen
preise € 29 | 27 | 25 | 23
die brachialen Urgewalten des Sacre. Mit
Stravinskys Stück und Musik verweisen
wir auch auf eine Glanzepoche der Tanz-
Abbildungen hier:
1. Teil der zweiteiligen Publikation
Ballettschule Hamburg Ballett / Des Knaben Wunderhorn (Auszüge)
Mitglieder des Hamburg Ballett Choreographie: John Neumeier
John Neumeier Musik: Gustav Mahler, aus »Des Knaben Wunderhorn«
Vierte Sinfonie von Gustav Mahler
Choreographie: John Neumeier
Musik: Gustav Mahler, Sinfonie Nr. 4 in G-Dur
Bundesjugendorchester / Klauspeter Seibel, Hilke Andersen / Mezzosopran
Anne Marie Frohnmayer / Knabensopran, Markus Beam / Bariton
(Koproduktion)
geschichte, auf die der Ballets Russes,
mit denen das Genie Sergej Diaghilev
Anfang des 20. Jahrhunderts die Welt
verzaubert hat (siehe auch Sinfoniekonzertring Seite 16).
donnerstag/freitag, 10./11. januar 2008, 20 uhr, forum leverkusen
preise € 33 | 31 | 29 | 27
B
Zürcher Ballett moZART
Choreographie: Heinz Spoerli
Musik: Wolfgang Amadeus Mozart und Kaija Saariaho
Amati-Quartett, Alexey Botvinov / Klavier
freitag, 29. februar 2008, 20 uhr, forum leverkusen
preise € 33 | 31 | 29 | 27
Ballett der Deutschen Oper am Rhein Peter und der Wolf – für Kinder und Familien
Choreographie: Eva Zamazalová
Musik: Sergej Prokofjew, Salsa-, Hip-Hop-Musik u. a.
dienstag, 27. mai 2008, 18 uhr, erholungshaus
mittwoch, 28. mai 2008, 11 und 16 uhr, erholungshaus
preise € erwachsene | kinder 7 | 4,50 (ausser abo)
abonnement-preise €
preisgruppe 1: 97 | preisgruppe 2: 91 | preisgruppe 3: 85 | preisgruppe 4: 77
Sinnlosigkeit und endlose Wiederkehr
und in der Hamburgischen Staatsoper
singulären Choreographien geführt wie
des Krieges in sein Repertoire aufzu-
spielt eine weitere deutsche Jugend-
Goldberg Variationen und eben moZART.
ballettmainz
nehmen. In Mainz wird Der grüne Tisch
formation – das Bundesjugendorchester
Auch bei dieser Produktion wird das
Kurt Jooss, einer der Gründerväter der
Mitte Mai von Kurt Jooss’ Tochter, Anna
unter der Leitung des in Sachen Live-
Ballett-Ensemble mit Live-Musik beglei-
Institution Folkwang in Essen (aus der
Markard, einstudiert und durch weitere
Ballettmusik erfahrenen Klauspeter
tet: vom Schweizer Amati-Quartett und
Pina Bausch später hervorgehen sollte),
Choreographien ergänzt. Für das Gast-
hat mit seinem Welterfolg Der grüne
spiel bei uns sieht Martin Schläpfer
Tisch – ein Totentanz in acht Bildern
Seibel.
von Alexey Botvinov, Klavier.
zudem ein eigenes Stück vor.
zürcher ballett
ballett der deutschen oper
am rhein
noch aktuelles Tanz-Plädoyer gegen den
hamburg ballett
land hinterlassen: die Baseler Ballett-
Seit den Zeiten Erich Walters, d. h. seit
Krieg kreiert. Das Werk war erstmals 1965
Auf Initiative der Bayer Kulturabteilung
compagnie gastierte unter seiner Leitung
den 1960er-Jahren, ist das Ballett der
bei einem Gastspiel des Folkwang-
kommt es zu einer ersten Zusammen-
oft im Forum, das Ballett der Deutschen
Deutschen Oper am Rhein immer wieder
Balletts unter der Leitung von Jooss
arbeit von Hamburg Ballett und dem
Oper am Rhein unter seiner Leitung
zu Gast in unserem Ballett- und Tanzring.
Heinz Spoerli hat starke Spuren im Rhein-
(1932) ein bisher unerreichtes und immer
allett und Tanz haben bei uns eine lange Tradition – über 70
Jahre. 1936 markiert Harald Kreutzberg den Beginn; in jenem
Jahr tritt der zu seiner Zeit prominenteste deutsche Ausdruckstänzer im Erholungshaus auf. Zunächst vereinzelt, ab den fünfziger
Jahren immer regelmäßiger, finden in Leverkusen Gastspiele renommierter Ensembles statt und lassen das Erholungshaus und
später das Forum zu einer wichtigen Station in Deutschland werden: Ballets Janine Charrat Paris, Berliner Ballett, Niederländisches
Staatsballett, Ballet-Théâtre Maurice Béjart …
selbst im Programm der Kulturabteilung
Bundesjugendorchester. John Neumeier
ebenso. Und eines der ersten Gastspiele
In der Jubiläumssaison präsentieren wir
zu sehen. Heute befindet sich die Choreo-
erarbeitet mit ausgewählten Studenten
des noch neuen Direktors vom Zürcher
die zauberhafte Prokofjew-Komposition
graphie – per Lizenz – im Repertoire
der Theaterklassen der Ballettschule des
Ballett fand natürlich im Forum Leverku-
Peter und der Wolf in der Ballettfassung
einiger renommierter Ensembles. Mit
Hamburg Balletts, ergänzt durch einige
sen statt – zum 90. Geburtstag der Bayer
der jungen Choreographin Eva Zamazalová
ballettmainz und seinem Choreographen
Tänzer der Compagnie, zwei seiner welt-
Kulturabteilung. Sein Zürcher Ensemble
– für Kinder und Familien! In diesem
Martin Schläpfer verbindet uns eine
berühmten Choreographien – die Vierte
hat er innerhalb kürzester Zeit zu einem
»Renner für Jung und Alt« werden
regelmäßige Zusammenarbeit. Für ihn
Sinfonie von Gustav Mahler und einige
der vorzüglichsten in ganz Europa ge-
Menschen und Tiere durch verschiedene
ist es ein besonderes Anliegen, dieses
Lieder aus Des Knaben Wunderhorn. Zu
formt. Spoerlis starke Zuneigung zur
Instrumente dargestellt; die Choreogra-
expressive pazifistische Epos über die
den Aufführungen im Forum Leverkusen
Musik Bachs und Mozarts haben zu so
phin erweitert aber die bekannte Musik
Kurt Jooss
Martin Schläpfer
Ballet-Théâtre Maurice Béjart 1958
RZ_Digipac_270907kms
28.09.2007
11:23 Uhr
Seite 1
Festkonzert
1 Ouvertüre zur Oper »L’Anima del Filosofo«
Hob XXVIII:14
5:15
Ludwig van Beethoven 1770-1827
4. Klavierkonzert G-Dur op. 58
2 Allegro moderato
3 Andante con moto
4 Rondo: Vivace
19 : 25
4 :56
10 :56
Wolfgang Amadeus Mozart 1756-1791
Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 (Linzer Sinfonie)
5 Adagio – Allegro spiritoso
6 Poco adagio
7 Menuetto
8 Presto
10 : 2 1
10 :02
3 : 21
8 :56
total 73: 35
*
Mit freundlicher Genehmigung von | By courtesy of Universal Music Classics France
Aufgezeichnet von | recorded by
Festkonzert | Gala concert
Ein Jahrhundert Bayer.Kultur
Festkonzert | Gala concert
Federal President Horst Köhler was one of the guest speakers at the official opening of the centenary
season of the Bayer Cultural Affairs Department in the Erholungshaus in Leverkusen on September 1, 2007.
Joseph Haydn 1732-1809
2 0 07 / 2 0 0 8 s e a s o n
Bundespräsident Horst Köhler war einer der Festredner anlässlich des Festakts zum 100-jährigen
Bestehen der Bayer Kulturabteilung am 1. September 2007 im Leverkusener Erholungshaus.
Konzertmitschnitt aus dem Bayer-Erholungshaus von WDR 3 | Live recording of the concert in the Bayer-Erholungshaus by WDR 3
Klavier | piano
Festkonzert
Gala concert
Kölner Kammerorchester | Helmut Müller-Brühl, Claire-Marie Le Guay
Konzertmitschnitt aus dem Bayer-Erholungshaus von WDR 3 | Live recording of the concert in the Bayer-Erholungshaus for WDR 3
“Science is the reason and intellect of the world, art is its soul.”
Saison 2007/2008
• Spielzeit-Schuber, -Innenseiten und Plakate
• CD-Produktion
Dirigent | conductor
Maxim Gorki (1868 – 1936)
Kölner Kammerorchester | Helmut Müller-Brühl, Claire-Marie Le Guay
Helmut Müller-Brühl
Claire-Marie Le Guay *
Ein Jahrhundert Bayer.Kultur
Kölner Kammerorchester
Gala concert
PROFIL
Auf der richtigen Rheinseite Kölns geboren //
Umzug ins Bergische mit 2 // Abitur mit dem
Zeichenstift in der Hand // Studium an der
Düsseldorfer FH // Die Entdeckung der Welt der
Buchstaben // Zwischenstopp beim Zeitmagazin
in Hamburg // Startschuss für eigene Konzepte,
Markenzeichen, Logos, Editorialdesign //
Allroundservice für Unternehmen wie Luxair
S.A. und Bayer Kultur // Familiengründung mit
2 Kindern und Hund // Image gestalten, Zeichen
prägen, Qualität prüfen // … und immer wieder
Karneval // Und Köln! Ich wollte doch eigentlich
immer nach Hamburg …
Ich liebe Citroën DS, Editorial Design, offene
Türen, Faltcaravane, Hunde die nicht bellen,
krumme Striche und gerade Sprache.
esther berens | grafik design
www.berensdesign.de
mail to: eb@berensdesign.de
siemensstraße 15 | 50825 köln
+ 49 (0)221.59 55 60 -11 fon
+ 49 (0)221.59 55 60 -25 fax
+ 49 (0)172.297 69 34 mobil
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
9
Dateigröße
4 962 KB
Tags
1/--Seiten
melden