close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infobroschüre PDF zum

EinbettenHerunterladen
1
Aus– und Weiterbildung zum Triebfahrzeugführer
RAILCONZEPT
Die Lokfahrschule
2015/ 2016
Stellen Sie die Weichen in Richtung
Zu(g)kunft mit Perspektive.
2
Aus- und Weiterbildungsmaßnahme zum
Triebfahrzeugführer (Traktion)
Kursleiter
E-Mail
Schulorganisation
Geschäftszeiten
Ronald Schmidt
info@Railconzept.de
Hindenburgstraße 49
31515 Wunstorf
Mo. - Fr.: 9:00 – 15:00
Tel.: 05031 - 9601713
Schmidt@Railconzept.de
Tel.: 05031 - 9601713
Fax: 05031 - 9601714
www.Railconzept.de
Beschreibung______________________________________________________
Wir bilden den Triebfahrzeugführer (Traktion) für den privaten und öffentlichen Arbeitsmarkt in unserer
Lokfahrschule in Wunstorf aus. Dieser Beruf ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet, auch Bewerber über 50 Jahre können hier eine interessante und abwechslungsreiche Berufsperspektive finden.
Die Maßnahme zum Triebfahrzeugführer ist eine 10,5 - monatige Aus- und Weiterbildung, welche den Teilnehmenden die Möglichkeit gibt, in allen Bereichen der Eisenbahn eingesetzt zu werden. Hierzu gehören
beispielsweise der Güterverkehr und der Personenzugverkehr in den Bereichen der Dieseltraktion und der
Elektrotraktion. Wenn Sie sich für den Beruf des Triebfahrzeugführers interessieren, bilden wir Sie qualitativ
hochwertig, umfassend und nachhaltig aus. Dabei nutzen wir moderne Technik in der Ausbildung und garantieren Ihnen mindestens 50 Unterrichtsstunden auf einem Simulator, damit Sie vor Ihrem Praktikum die
Grundbedienungen auf einer Lokomotive kennen lernen können.
Mit den in unserer Weiterbildungsmaßnahme erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten haben unsere Absolventen die Voraussetzungen für den Einsatz im Betriebsdienst des Eisenbahnverkehrs und die Grundlagen zur Ausbildung auf weiteren Triebfahrzeugen mit Verbrennungsmotoren und Elektroantrieb. Sie werden geschult im Umgang mit gefährlichen Gütern, im Eisenbahnbetrieb, sowie im Bereich Arbeitsschutz und
Umweltschutz.
Railconzept ist eine vom Eisenbahn - Bundesamt anerkannte Stelle für die Ausbildung nach § 14 Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TFV).
Pflichtlektüre______________________________________________________





Triebfahrzeugführerscheinverordnung | PDF, EBA
Vorschriften des Bahnbetriebes | PDF, DB Netz AG
Richtlinie 408 Züge fahren und rangieren | PDF, DB Netz AG
Ril Signalbuch| PDF, DB Netz AG
Schulungsorganisation | Schulungsordner, Railconzept
3
Curriculum________________________________________________________
Ausbildungsinhalte im Überblick ______________________________________
Die Aus- und Weiterbildung beginnt mit einem Einführungskurs zum Thema Eisenbahn und wird mit der
Führerscheinausbildung nach Triebfahrzeugführerscheinverordnung des Eisenbahnbundesamtes fortgeführt. Wir vermitteln den Teilnehmenden umfangreiches Wissen mit den Schwerpunkten:






Eisenbahntechnik
Eisenbahnbetrieb mit Risiken und Risikovermeidung
Diverse Betriebsverfahren
Zugbeinflussungssysteme
Signalsysteme
Anforderungen an Triebfahrzeuge
Die Vermittlung von praktischen Kenntnissen mit Hilfe eines Simulators bereitet die Teilnehmenden auf das
Betriebspraktikum vor, durch das Kenntnisse und Kompetenzen in der Praxis erzielt werden.
Nach erfolgreicher Prüfung durch einen zertifizierten Prüfer mit der Zulassung des Eisenbahnbundesamtes
geht es für die Teilnehmenden in die Ausbildung der Zusatzbescheinigungen. Diese sind eine besonders gute Grundlage, um nach der Aus- und Weiterbildung in diversen Bereichen der Eisenbahn arbeiten zu können.
Die Abschlussprüfung der Zusatzbescheinigungen wird von Eisenbahnbetriebsleitern oder zertifizierten Prüfern anerkannter Eisenbahnverkehrsunternehmen abgenommen. Damit ist die Aus- und Weiterbildung zum
Triebfahrzeugführer bei den entsprechenden Unternehmen anerkannt und die Absolventen können dort im
Anschluss tätig werden.
Erforderliche Materialien____________________________________________________________
Zu Beginn der Maßnahme zum Triebfahrzeugführer erhalten Teilnehmende von uns einen Schulungsordner
mit allen wichtigen Unterlagen. Railconzept stellt allen Teilnehmern die erforderliche Arbeitskleidung für
das Betriebspraktikum.
4
Erwartungen und Zielsetzungen__________________
Es ist unser Ziel, Teilnehmende bis zur Abschlussprüfung zu begleiten,
sie optimal auf ihre zukünftige Tätigkeit vorzubereiten und sie erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren.
Zu den meistgesuchten Berufsgruppen zählt der Beruf des Triebfahrzeugführers. Eine hohe Nachfrage an gut ausgebildetem Personal ist
derzeit auf dem Arbeitsmarkt gesichert.
Railconzept ist anerkannter Ausbildungsbetrieb
nach $14 TfV des Eisenbahn-Bundesamtes
Wir bilden Sie hochqualifiziert aus, um Ihnen den Weg in einen interessanten Beruf und sicheren Arbeitsplatz zu ermöglichen.
Teilnahmevoraussetzungen______________________









Mindestalter 20 Jahre
Sekundarabschluss I,
Berufsausbildung
Arbeitsmedizinischer und psychologischer
Eignungstest
Technisches Verständnis
Zuverlässigkeit
Mobilität
Flexibilität
Belastbarkeit (Schichtarbeit)
Railconzept ist
zertifizierter Bildungsträger durch die Akkreditierungsstelle DeuZert
(Deutsche Zertifizierung in
Bildung und Wirtschaft
GmbH)
Termine_____________________________________


Beginn am 30.03.2015
Ende am 09.02.2016
Hinweis zu Förderungsmöglichkeiten______________
Die Maßnahme ist zertifiziert nach AZAV.
Erfüllen Sie die persönlichen Voraussetzungen, kann eine vollständige
Kostenübernahme für Ihre Ausbildung nach dem dritten Sozialgesetzbuch (SGB III) beantragt werden.
Fördermöglichkeiten bestehen durch die





Agentur für Arbeit
Jobcenter
Deutsche Rentenversicherung
Berufsgenossenschaft (BG)
Karrierecenter der Bundeswehr (KarrC Bw oder BFD)
Siehe auch Seite 9
5
Zertifikat________________________________________________________
Jeder Teilnehmende erhält nach bestandener Abschlussprüfung ein
Zertifikat von der Lokfahrschule Railconzept als Nachweis der Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer (Traktion).
Weiterhin erhalten die Teilnehmenden über die einzelnen Module ein
Zertifikat, das Ihnen die erfolgreiche Teilnahme in dem jeweiligen
Themenbereich bescheinigt.
Struktur_________________________________________________________
Einzelne Module sind nicht buchbar. Zur Ausbildung gehören alle
nachfolgend aufgeführten Module sowie die Module der Praktikumseinsätze in einem Eisenbahnverkehrsunternehmen:




8 Module Theorie und Projektarbeit
1 Modul Praxis mit Simulator sowie Projektarbeit
3 Pflichtmodule Praxis im Praktikumbetrieb
1 Modul Abschlussprüfungen mit Vorbereitung auf die
Prüfungen
Praxis– und Projektarbeit________________________________


In Kleingruppen bis maximal 5 Teilnehmenden
Mit allen Teilnehmenden zur intensiven Bearbeitung des
Lehrstoffes
 Zwischenpräsentation in jedem Modul der Theorie
 Eine Lehrkraft steht für die Projektarbeit zur Verfügung, die
für die Vertiefung der Inhalte verantwortlich ist.
Unterrichtszeiten Theorie
08:45 – 10:15 Unterricht 2UE
10:15 – 10:30 Pause
Praktikum im EVU___________________________



Organisation durch die Lokfahrschule Railconzept
In einem Eisenbahnverkehrsunternehmen
Dauer der Praxiseinsätze: 60 Tage
10:30 – 12:00 Unterricht 2UE
12:00 – 12:45 Mittagspause
12:45 – 14:15 Unterricht 2UE
14:15 – 14:30 Pause
14:30 – 15:15 Unterricht 1UE
15:15 – 16:00 Projektarbeit
Prüfungsleistungen__________________________

Schriftlich durch Abschlussarbeiten/ Lernerfolgskontrollen
nach jedem Modul
 Mündlich durch Abschlussprüfungen
 Praktische Abschlussprüfungen
6
Ziele und Inhalte der allgemeinen Ausbildung im Überblick_________________

Erwerb von theoretischen und praktischen Grundkenntnissen in Eisenbahntechnik und Sicherheitsgrundsätze des Eisenbahnbetriebes



Eisenbahnbetrieb und Risiken sowie Risikovermeidung
Diverse Betriebsverfahren, Zugbeeinflussungssysteme und Signalsysteme
Technischen Anforderungen an Triebfahrzeuge (Traktion).
Übersicht der einzelnen Lehrthemen___________________________________








Rechtsgrundlagen und Vorschriften des Eisenbahnbetriebes sowie angewandte Managementsysteme
Brand- und Umweltschutz, Notfallmanagement
Bestimmungen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung
Besonderheiten des Eisenbahnwesens, wie das Fahren im Raumabstand, Witterungseinflüsse,
Bremswege sowie Sinn und Zweck der Signalisierung
Aufbau von Bahnanlagen, Spurweite, Gleisabstand, Weichen, Oberleitung
Elemente des Eisenbahnbetriebes wie Bahnhöfe und Bahnanlagen der freien Strecke
Signale, deren Bedeutung und Anwendung
Methodisch- didaktische Lehrmethoden________________________________
Unsere Dozenten wenden in der Unterrichtsgestaltung methodisch– didaktische Lehrmethoden an. Das bedeutet, das in der Bildungsmaßnahme Wert auf folgende Leitlinien gelegt wird:





Wertschätzendes Leitungsverhalten
Ressourcenorientierung
Schaffung der Grundlagen zum Lernen
Lernen in Selbstverantwortung
Selbstgesteuertes Lernen
Die Bildungsmaßnahme ist in Modulen aufgebaut und findet in Gruppenarbeit, Projektarbeit in Kleingruppen sowie in Einzelarbeit statt. In der Unterrichtsgestaltung finden Mittel wie Präsentationen über Beamer
ihre Anwendung sowie Flipcharts und Whiteboards. Das Training bietet den Teilnehmern Gelegenheit sich
aktiv am Unterricht zu beteiligen, das bereits aufgebaute Wissen zu vertiefen und sich gegenseitig in Kleingruppen zu motivieren und zu unterstützen.
7
Referenten_______________________________________________________
Ronald Schmidt ist Gründer und Inhaber der Firma Railconzept. Er arbeitet seit 25 Jahren als Triebfahrzeugführer und seit 12 Jahren als Fahrlehrer für Schienenfahrzeuge und Prüfer für Triebfahrzeugführer. Seine 12-jährige Berufserfahrung in Theorie und Praxis hat er im Güterzugverkehr und
im Reisezugverkehr gesammelt und kann in allen Bereichen verschiedene Fahrzeugtypen bedienen,
bis zum ICE. Seit 5 Jahren ist Ronald Schmidt geprüfte Fachkraft für Arbeitssicherheit und betreut in
dieser Funktion namenhafte Eisenbahnverkehrsunternehmen aus Niedersachsen und Nordrhein
Westfalen.
Michail Reichelt ist Stellvertreter der Geschäftsleitung, Triebfahrzeugführer und Dozent beim
Bildungsträger Railconzept. Michail Reichelt ist seit 21 Jahren als Triebfahrzeugführer im Reise- und
Güterzugverkehr tätig.
Im Laufe seiner Tätigkeit erwarb er ebenfalls die Befähigungen zum Bedienen vieler verschiedener
Fahrzeuge im Eisenbahnbetrieb. Auch er sammelte in 21- jähriger Tätigkeit theoretische und praktische Erfahrungen in der Triebfahrzeugführerausbildung sowie der Planung und Disposition von Personalen und Eisenbahnfahrzeugen.
Arbeitsmarktrelevanz_______________________________________________
Zu den meistgesuchten Berufsgruppen zählt der Beruf der Eisenbahnfahrzeugführer. Hier können offene
Stellen in den einzelnen Eisenbahnverkehrsunternehmen nur sehr schwer, oder gar nicht besetzt werden.
Eine hohe Nachfrage an gut ausgebildetem Personal ist damit derzeit auf dem Arbeitsmarkt gesichert und
eine zügige Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis zu fast 100 Prozent garantiert.
Die Gewerkschaften der Eisenbahnbetriebe bemängeln in den öffentlichen Medien die hohe Zahl an Überstunden, die Triebfahrzeugführer seit Jahren leisten, um den Mangel an Personal entgegen zu wirken. Die
Gehälter und die Arbeitsbedingungen sind daher in den vergangenen Jahren stetig verbessert worden, um
den Beruf des Triebfahrzeugführers
attraktiver zu gestalten und damit
mehr Interesse für eine Ausbildung
bei Arbeitssuchenden zu wecken.
Die Gewerkschaft GDL schätzt die
Zahl der fehlenden Triebfahrzeugführer derzeit auf ca. 1100. Alleine
der Deutschen Bahn fehlen schätzungsweise 800 Triebfahrzeugführer. Hier sind alleine im Jahr 2014
über 3 Millionen Überstunden von
Deutsche Bahn Mitarbeitern angehäuft worden. Auch kleinere Bahnunternehmen schreiben zurzeit
mehr als 275 Stellen als Triebfahrzeugführer in diversen Stellenbörsen aus.
8
Unser Qualitätsmanagement_________________________________________
Um unseren individuellen Kunden eine gleich bleibende Qualität mit stetiger Verbesserung unserer Dienstleistungen zu garantieren, haben wir uns zur Installierung einer Qualitäts- und Leistungssicherung mit einem wirksamen und anerkannten Qualitätsmanagementsystem verpflichtet. Qualität bedeutet für uns Kundenorientierung und Sorgfalt in allen Unternehmensbereichen. Die Einführung und Umsetzung unseres
Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001 und AZAV soll unseren Kunden Sicherheit und Vertrauen geben. Die hohe Qualität wurde uns durch die Akkreditierungstelle DeuZert am 02.02.2015 mit Überreichung
der Zertifikate bescheinigt.
Im Unternehmen wurde die DIN EN ISO 9001:2008 eingeführt. Die Zertifizierung gilt für den Bereich in Weiterbildung und Umschulung zum Triebfahrzeugführer (Traktion) und in weiteren Berufszweigen des Bahnbetriebs und des ÖPNV`s. Der Standard für Industrie und Dienstleistung fördert das Qualitätsbewusstsein
aller Mitarbeiter in unserem Unternehmen und sichert unsere Wirtschaftlichkeit.
Mit Wirkung vom 02.02.2015 ist Railconzept zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung.
Alle relevanten Forderungen der Rechtsverordnung AZAV wurden durch DeuZert, Deutsche Zertifizierung in
Bildung und Wirtschaft GmbH, überprüft und die Erfüllung mit Erstellung des Zertifikates bestätigt.
Unser Qualitätsversprechen ist die Optimierung und stetige Verbesserung unseres Qualitätsmanagementsystems. Unsere Qualitätspolitik und unsere Qualitätsziele sollen Kundenwünsche und Erwartungen in vollem Umfang erkenn- und erfüllbar machen. Kundenorientierung und die Erfüllung der Bedürfnisse unserer
Kunden und Partner sind die obersten Ziele von Railconzept.
Wir sind von unseren Kunden abhängig. Wir wollen die aktuellen und künftigen Erfordernisse der Kunden
verstehen und streben danach, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen und sie im Rahmen der Möglichkeit zu übertreffen.
Unsere Kundenorientierung in der Weiterbildung und Umschulung___________
9
Bildungsträger Railconzept – Unser Leitbild_________
Unsere Kunden sind hauptsächlich Menschen, die durch den Einstieg
in den Bahnbereich neue Wege gehen wollen, wir begleiten Sie nachhaltig dabei. Wir führen unsere Teilnehmer sozial und fachlich zum
Ziel einer beruflichen Qualifizierung und Integration am Arbeitsmarkt.
Unser Unternehmen nutzt dabei alle Möglichkeiten des Lernens aus,
um allen Teilnehmern den umfangreichen Schulungsstoff verständlich
beizubringen. Verantwortung, Zuverlässigkeit und Sicherheit sind die
wichtigsten Themen im Bahnbereich. Darum fördern wir unsere Teilnehmer mit der Integration von Werten in unseren Unterrichten, um
den heutigen hohen Anforderungen der Arbeitswelt nachhaltig gerecht zu werden.
Der Mensch steht für uns mit seiner individuellen Persönlichkeit im
Vordergrund unserer Schulungen. Unser gemeinsames Ziel für die
Zukunft ist hier die Teilnahme am Arbeitsleben, das ein menschenwürdiges, selbst bestimmtes und eigenständiges Leben ermöglicht.
Wir arbeiten mit allen am Arbeitsmarkt befindlichen Unternehmen
sowie den Arbeitsagenturen und Jobcentern eng zusammen, um relevante Stellen mit gut ausgebildeten Personal im Bahnbereich zu besetzen. Die Zufriedenheit unserer Partner und unsere Kundenorientierung sind unsere obersten Ziele.
Unsere Mitarbeiter wollen mit Ihrer Tätigkeit zur Verwirklichung unserer Qualitätsziele effektiv beitragen. Sie engagieren sich mit hohem
Einsatz in externen Fortbildungen, um eine stetige Verbesserung in
den einzelnen Arbeitsbereichen für Sie sicher zu stellen.
Railconzept
Die Lokfahrschule
„Wir sehen uns als Bildungsunternehmen mit festen Werten.
Dabei achten wir den Menschen in seiner Persönlichkeit und
möchten ihn mit unserer Kompetenz, innovativ und praxisnah,
nachhaltig positiv unterstützen und begleiten.“
Ronald Schmidt
Hindenburgstraße 49
Inhaber Railconzept
31515 Wunstorf
Tel.: 05031– 9601713
Fax: 05031– 9601714
Info@Railconzept.de
www.Railconzept.de
10
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 565 KB
Tags
1/--Seiten
melden