close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kommandoübergabe - Gemeinde Sipplingen

EinbettenHerunterladen
NR. 42 / MITTWOCH, DEN 15. OKTOBER 2014
TERMINE UND
VERANSTALTUNGEN
Mittwoch, 15.10.
15.30 h, Besichtigung der BodenseeWasserversorgung, Deutschlands größte
Fernwasserversorgung, Voranmeldung erforderlich mit Personalausweis in der Tourist-Info, Teilnahme kostenfrei
20.00 h, Sitzung des Gemeinderats im Bürgersaal des Rathauses
Donnerstag, 16.10.
16.00 h, Kegelnachmittag im Gasthaus Linde, mit Gästekarte kostenfrei
Samstag, 18.10.
ab 9.00 h, Altkleidersammlung durch das
DRK Sipplingen
Jahreshauptübung der Freiw. Feuerwehr
Sipplingen
15.15 h, Eintreffen der Einsatzabteilung sowie der Jugendfeuerwehr am Gerätehaus
15.30 h, Antreten der Einsatzabteilung und
der Jugendfeuerwehr
15.45 h, Beginn der Vorführungen durch die
Jugendfeuerwehr
16.00 h, Demonstration eines Großeinsatzes durch die Einsatzabteilung
Sonntag, 19.10.
10.05 h, Sonntagsfrühstück auf dem See, Fahrkarten nur mit Voranmeldung bei der CMS
15.00 h, SG Tengen/Watterdingen –
SG Sipplingen/Hödingen
Montag, 20.10.
15.00 h, DRK-Seniorengymnastik in der
Turnhalle
17.30 h, Boule für Jedermann, Treffen an der
Boule Anlage
17.30 h, DLRG, Jugendschwimmen im Hallenbad Salem, Abfahrt an der Turn- und
Festhalle
Dienstag, 21.10.
17.30 h, DLRG, JET-Team, Schwimmtraining
im Hallenbad Salem, Abfahrt an der Turnhalle
Mittwoch, 22.10.
15.30 h, Besichtigung der BodenseeWasserversorgung, Deutschlands größte
Fernwasserversorgung, Voranmeldung erforderlich mit Personalausweis in der Tourist-Info, Teilnahme kostenfrei
17.00 h, Bürger-Selbsthilfe, Vortrag im Hotel
Krone
Kommandoübergabe
Am Donnerstag, dem 16.10.2014 wird die Patenkompanie aus Stetten am kalten Markt einen feierlichen Appell auf dem Rathausplatz begehen, zu dem
alle Einwohner herzlich eingeladen sind.
Der Bataillonskommandeur, Oberstleutnant Stühmer, des Jägerbataillon 292
aus Donaueschingen wird die feierliche Kommandoübergabe seiner Schweren Kompanie vollziehen.
Nach gut drei Jahren bekommt die 5. Kompanie somit einen neuen Kompaniechef. Major Schulz hat die Kompanie durch drei Jahre der Veränderung, auf
zahlreichen Übungsplätzen und nicht zuletzt durch die Einsätze in Mali sowie
in Afghanistan geführt. Ab dem 16.10 werden die Geschicke der 5. Kompanie von Hauptmann Scherrer weiter geleitet. Für ihn ist es nicht die erste Verwendung als Kompaniechef. Er hat sich bereits in zwei anderen Kompanien
als Chef bewährt und ist somit für die großen Herausforderungen bestens
gewappnet. Ihm ist besonders die Verbindung mit Ihnen als Patengemeinde
ein Anliegen. Dieser Grund führte Hauptmann Scherrer bereits letzte Woche
zu Herrn Bürgermeister Neher, um mit ihm über die Patenschaft zu sprechen.
Die feierliche Übergabe wird am Donnerstag um 19:00 Uhr vor dem Rathaus
beginnen und von der Musikkapelle Sipplingen e.V. begleitet. Dafür und für
Ihr Erscheinen im Voraus herzlichen Dank.
Altkleidersammlung
Das DRK-Sipplingen führt am
Samstag, den 18. Oktober 2014, ab 09:00 Uhr,
in der Gemeinde Sipplingen eine Altkleidersammlung durch. Wir sammeln alle Arten von
Kleidung, Schuhe, sonstigen Textilien, Bettwäsche usw. Nicht mitgenommen werden können Matratzen, Federdecken, Kissenfüllungen oder ähnliches.
Bitte legen sie das Sammelgut bis spätestens um 09:00 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand. Wir werden dieses garantiert abholen und sagen ihnen herzlichen Dank für ihre
freundliche Unterstützung.
Außerhalb der Sammelzeiten stehen beim Bauhof entsprechende Sammelbehälter bereit,
welche sie ebenfalls gerne nutzen können.
Ihr DRK-Sipplingen
Christine Thiel & Georg Kuhn
-2-
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Reisebericht (Film) von Kurt Binder
Mal in der KRONE am See gezeigt.
CHINA ist nicht nur eine wachsende, sich rasant entwickelnde und stark an Einfluss gewinnende Wirtschaftsmacht, sondern auch
ein hoch interessanter kultureller Raum in
Ostasien, der vor über 3500 Jahren entstand
und politisch-geographisch von 221 v. Chr.
bis 1912 das Kaiserreich, dann die Republik
China umfasste und seit 1949 die Volksrepublik China (VR) umfasst.
Am 31. Oktober um 19.00 Uhr wird Kurt
Binder in der KRONE am See über CHINA
berichten. CHINA – das Land zwischen Vergangenheit und Zukunft befindet sich in
einem gigantischen Wachstumsprozess mit
allen Konsequenzen, die damit verbunden
sind. Wegen des großen Interesses wird der
Reisebericht von Herrn Binder zum zweiten
Auf ihrer drei-wöchigen Reise starteten
die Binders von Peking aus, besuchten
den Himmelstempel, den Kaiserpalast, die
„Verbotene Stadt“ und die Große Mauer.
Die Fahrt zur Terrakotta Armee nach Xian
war sehr beeindruckend. Dann weiter
zu den drei Schluchten mit einer Flusskreuzfahrt auf dem Yangste führte weiter
DIE VerwalTung
informierT
Vorankündigung
„CHINA – zwischen
Vergangenheit und Zukunft“
in die südwestlichste Region mit dem LiFluss und den „Reisterrassen“ von Longsheng. In der Provinz Yunnan, wo sich das
Weltkulturerbe „Reisterrassen“ befindet,
werden seit Generationen auf einem Höhenunterschied von 1000 Metern in mühseliger Arbeit Reis angebaut. Die Rückreise in östlicher Richtung zum LiFluss mit
den sogenannten Karstkegel-Bergenbis
zur Ostgrenze des Riesenreichs führte zur
Weltstadt Shanghai.
Bei dieser beeindruckenden Reise tauchen
wir ein in die Geschichte, die Tradition und
die faszinierenden Landschaften CHINAs.
Freitag, 31.10.2014, 19.00 Uhr,
Hotel KRONE - Eintritt frei !
WICHTIGE TELEFONNUMMERN
UND BEREITSCHAFTSDIENSTE FÜR ÄRZTE UND APOTHEKEN
TELEFON
Feuerwehr/Unfall Notruf
Kommandant
Polizei-Notruf
Polizei Überlingen
Integrierte Leitstelle des
Bodenseekreises (allgemein)
Fax (auch Gehörlosen-Fax)
112
5343
110
8040
07541/19296
07541/80936
Rettungsdienst Bodenseekreis
Krankentransport
Krankenhaus Überl.
112
19222
94770
Sozialstation Überlingen
95320
Dorfhelferinnenstation,
Frau Nutz
Malteser-Hilfsdienst
07557/8674
970970
Kurzzeitpflege Haus Silberdistel
Kath.Pfarramt Sipplingen
Ev.Pfarramt Ludwigshafen
ARZT
GEMEINDEVERWALTUNG
95180
63220,60636
07773/5588
Weißer Ring Bodenseekreis,
K..Jumperlz
07556/966362
Sperrhotline Personalausweis
0180/1333333
EnBW (früher Badenwerk),
Service-Telefon
Störung
07461/7090
0800/3629477
Störungsdienst Erdgas, Thüga
0800/7750007
Wasserversorgung,
Störung
833-0
Stadtwerke am See
Störung
0800/5053333
KabelBW, Störung
01805/888150
Abfallwirtschaftsamt
Abfallberatung
07541 204 5199
Gebührenveranlagung
07541 204 5100
Probleme mit der Müllabfuhr?
Folgende Firmen stehen für Fragen und
Probleme zur Verfügung:
Rest-, Biomüll,Spermüll, Gartenabfall
Firma AWB GmbH
07541 401093
Gelber Sack, Glascontainer
Fa.Stark GmbH
Tel. 0800 0102005
Papiertonne,,
Fa.Stark GmbH
Tel. 07541 952860
Bürgermeister Neher
8096-20
Ratschreiber Sulger
8096-22
Frau Adams
8096-30
Vorzimmer Bürgermeister,
Friedhofsamt,
RedaktionGemeindeblatt,
Frau Biller
Ärztlicher
Notdienst
19222
Zahnärztlicher
Notdienst
01805/9116 20
8096-0
Finanzverwaltung,
Rentenangelegenheiten,
Herr Geßler
8096-25
Gemeindekasse,
Frau Regenscheit
8096-33
ApothekenNotdienst
080000 22833
oder
www.aponet.de
Steueramt, Hafenangelegenheiten
Frau Sinner
8096-26
Giftnotruf
0761/19240
Bürgeramt, Ordnungsamt,
Standesamt,Sozialamt,
Frau Schulte
Tourist-Information im Bahnhof,
Zentrale
Frau König
Frau Bellgardt, Frau Löscher
Bauhof
Hafenanlage West
Kinderhaus „Kleine Raupe“
Kinderstube
Schule
Faxanschlüsse
Rathaus
Tourist-Info
Schule
809623
949937-0
949937-12
949937-11
8096-31
65312
1096
8314542
915526
809640
3570
915527
E-Mail-Kontakte
Rathaus
gemeinde@sipplingen.de
Tourist-Information
Touristinfo@sipplingen.de
Schule
ghs-sipplingen@t-online.de
Kinderhaus
kiga.sipplingen@kabelbw.de
Internet
www.sipplingen.de
APOTHEKE
Samstag, 18.10.2014
Kur Apotheke
Klosterstr. 1
Überlingen
Tel. 07551 63191
Sonntag, 19.10.2014
See Apotheke
Hauptstr. 10
Ludwigshafen
Tel. 07773 920023
Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Sipplingen,
Bereitschaftsmitglieder im Notfall erreichbar:
Bernd Neudörffer
0175/2409040
o. 07551/68146
Georg Kuhn
07551/2702
Petra Ehrle
07551/1226
Bürgerselbsthilfe Sipplingen
Hilfen rund ums Haus:
Besuchsdienst:
Fahrdienst:
0151 549 77918
0151 549 65821
0151 549 67653
ÖFFNUNGSZEITEN DER VERWALTUNG
Mo. – Fr.:
8.00 – 12.00 Uhr
Mi.:
14.00 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
IMPRESSUM
Herausgeber:
Gemeinde 78354 Sipplingen
Verantwortlich für den redaktionellen Teil:
Bürgermeister Neher oder sein Vertreter im Amt
Überlinger Tafel-Laden
Friedhofstraße 28 a
Für den übrigen Inhalt:
Primo-Verlag, Anton Stähle,
Mi. 14.00 – 16.00 Uhr, Do. 10.00 – 12.00 Uhr
Caritas Überlingen: Tel. 07551/83030
Spendenkonto: 1004282,
Sparkasse Bodensee, BLZ 69050001
Druck und Verlag:
Primo-Verlag, Anton Stähle,
Messkircher Straße 45, 78333 Stockach,
Tel. 07771/9317-0, Fax 07771/9317-40
info@primo-stockach.de
-3-
Mittwoch, 15. Oktober 2014
„HelferHerzen“
Gemeinde Sipplingen
eine Initiative für ehrenamtliches Engagement in Deutschland
vom dm- markt
Für unser Kinderhaus
„Kleine Raupe“
Frau Anneliese Regenscheit, Bürgerin aus Sipplingen, wird für ihr außerordentliches Engagement als Ehrenamtliche im PHÖNIX- Haus Silberdistel gewürdigt.
Gemeinsam mit dem Naturschutzbund
Deutschland e. V. (NABU), dem Deutschen
Kinderschutzbund Bundesverband e. V.
(DKSB) und der Deutschen UNESCO-Kommission e. V. macht der dm-drogerie markt
2014 auf ehrenamtliches Engagement in
unserer Gesellschaft aufmerksam. Die Initiative „HelferHerzen“ richtet sich sowohl an
größere Organisationen und Projektgruppen als auch an engagierte Einzelpersonen,
die sich in ihrem lokalen Umfeld für das Gemeinwohl einsetzen und das Zusammenleben bereichern. Solche Menschen behalten
ihr Engagement meist für sich. Die Initiative
spricht Menschen dort an und würdigt sie,
wo sie wirken.
Am 25.September 2014 wurde Frau Anneliese Regenscheit aus Sipplingen im dm-Drogeriemarkt in Ravensburg für ihr außergewöhnliches Engagement als Ehrenamtliche
im Alten- und Pflegeheim Phönix- Haus Silberdistel mit weiteren ehrenamtlich engagierten Menschen geehrt.
Frau Regenscheit kommt nun schon über 30
Jahre regelmäßig in die Silberdistel um dort
Menschen zu besuchen, bei Aktivitäten zu
helfen und um einfach nur für die Bewohner
da zu sein. Alle Bewohner und Mitarbeiter
lieben Frau Regenscheit und ihr herzliches
Engagement.
Herr Meinrad Regenscheit, Herr Bürgermeister Anselm Neher mit Ehefrau und Einrichtungsleiter Uwe Frank begleiteten Frau
Regenscheit zu diesem besonderen Termin.
„Die Initiative soll dazu beitragen, vorbildliches Wirken von Menschen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen und andere zu ermuntern, selbst aktiv zu werden,“ so
Bürgermeister Neher.
Mit einem guten Gefühl und weiterhin motiviert - so wie die Gesundheit es zulässtehrenamtlich tätig zu sein, klang dieser Tag
in gemütlicher Runde für Frau Regenscheit
aus.
Danke Frau Regenscheit für so ein vorbildliches Engagement.
suchen wir für das
Kindergartenjahr 2015/2016
einein
Anerkennungspraktikantin/en
und einein
Schüler/in
für das 1-jährige Berufskolleg ( 1
BKSP)
Unsere Einrichtung ist ein dreigruppiges
Kinderhaus mit einem vielfältigen Angebot an Betreuungszeiten für Kinder von
2 - 10 Jahren.
Wir bieten:
• 7 geregelte Vorbereitungszeit für alle
imErziehungsdienst tätigen Mitarbeiter/innen
• 7 Möglichkeit zur Kompetenzerweiterung durch ein auf unser Haus abgestimmtes pädagogisches Konzept
Wenn Sie sich für diese Stelle interessieren, dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen
bis zum 20.10.2014 an:
Bürgermeisteramt,
78354 Sipplingen, Rathausstr. 10,
Herr Sulger, Tel.: 07551/8096-22
Weitere Auskünfte erhalten Sie auch direkt von der Kindergartenleitung Frau
Beurer, unter Tel.: 07551/1096
Ausstellung Prähistorische
Pfahlbauten
Die prähistorischen Pfahlbauten - das neue
UNESCO-Welterbe in Baden-Württemberg.
Seit 2011 gehören die „Prähistorischen
Pfahlbauten um die Alpen“ zum UNESCOWelterbe.
Am deutschen Bodenseeufer liegen 9 Pfahlbaustationen, die namentlich auf der Welterbeliste stehen. Sipplingen -Osthafen als
eine der größten Pfahlbaufundstätten am
Bodensee gehört ebenfalls dazu.
Die Informationsausstellung des Pfahlbauten-Informationszentrums
Baden-Württemberg im Landesamt für Denkmalpflege
bietet einen Überblick über die Pfahlbaufundstätten in Baden-Württemberg und
Bayern. Daneben werden auch allgemeine
Themen rund um das Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten“ und das dazugehörige
Management vorgestellt.
Termin: 16. Oktober – 16. November
Veranstaltungsort:
Galerie im Bahnhof, Seestraße 3
Öffnungszeiten:
Oktober:
Montag – Donnerstag:
09.00 – 12.00 Uhr
und
14.00 – 16.00 Uhr
Freitag:
09.00 – 12.00 Uhr
ab November:
Montag – Freitag:
09.00 – 12.00 Uhr
-4Auf gültige Ausweispapiere
achten!
Jeder Bürger, der im Laufe des Jahres verreisen möchte, sollte schon jetzt seinen Pass,
Personalausweis oder den Kinderausweis/
Kinderreisepass dahingehend überprüfen,
ob er bis zur Urlaubsrückkehr noch gültig ist.
Dadurch ersparen Sie sich bei Reiseantritt
Schwierigkeiten und beim Grenzübergang
Ärger. Personalausweise und Pässe werden
von der Bundesdruckerei in Berlin ausgestellt. Mit einer Bearbeitungsdauer von ca.
4 Wochen muss gerechnet werden. Deshalb
ist es wichtig, dass Sie Ihren Pass bzw. Ausweis rechtzeitig beantragen!
Die Geltungsdauer für Ausweise und Pässe
beträgt 10 Jahre, bei Personen, die das 24.
Lebensjahr noch nicht vollendet haben, 6
Jahre.
In dringenden Fällen können vorläufige Ausweise bzw. Reisepässe/Expresspässe beantragt werden. Eine Verlängerungsmöglichkeit für alte Dokumente besteht nicht. Für
die Ausstellung eines Ausweises oder eines
Passes sind folgende Unterlagen erforderlich:
Ausweis: Ein biometrietaugliches Bild,
nicht älter als ein Jahr, Geburtsoder Abstammungsurkunde
(bzw. Familienstammbuch).
Pässe:
Ein biometrietaugliches Bild,
nicht älter als ein Jahr, Geburtsoder Abstammungskurkunde
(bzw. Familienstammbuch).
Für die Bearbeitung ist Ihr persönliches
Erscheinen und die Vorlage des alten
Ausweises/Passes erforderlich.
Die herkömmlichen Kinderausweise werden
nicht mehr ausgestellt, behalten aber ihre
Gültigkeit. Es gibt nunmehr Kinderreisepässe, diese müssen grundsätzlich mit einem
biometrietauglichen Bild versehen werden.
Eine Unterschrift des Kindes ist ggf. nötig.
Hundeklos missbraucht werden. Aus diesem
Grunde ergeht an alle Hundehalter die dringende Aufforderung dafür zu sorgen, dass
diese Flächen, wo tagsüber Kinder spielen,
nicht für Hunde zugänglich sind und schon
gar nicht als Plätze für deren Notdurft angesehen werden können.
Auch muss festgestellt werden, dass der
Bereich der Uferanlagen, obwohl dort ein
generelles Hundeverbot besteht,vermehrt
als Fläche angesehen wird, auf der die Hunde ihre Notdurft verrichten. Hier ergeht
ebenfalls die dringende Aufforderung, dieses Hundeverbot zu beachten. Alle Hundehalter werden sehr dringend gebeten, in Zukunft vermehrt darauf zu achten, dass ihre
Hunde in diesen vorgenannten Bereichen
keine Verschmutzungen mehr vornehmen.
Wir machen deshalb alle Hundebesitzer
nochmals darauf aufmerksam, dass nach
der geltenden Umweltschutzverordnung
der Gemeinde darauf zu achten ist, dass
Hundekot, wenn er ausnahmsweise einmal
auf Straßen, Gehwegen oder Grünflächen
abgelegt wurde, vom Hundebesitzer bzw.
Hundeführer umgehend zu beseitigen ist.
Wer dieser Forderung nicht nachkommt,
begeht nicht nur eine Ordnungswidrigkeit,
sondern gibt seinen Mitmenschen auch immer wieder Anlass zum Ärgernis. Deshalb
nochmals unsere herzliche Bitte: Achten
Sie darauf, dass Verunreinigungen durch
Hundekot an den genannten Stellen weitgehend unterbleiben oder zumindest gleich
entfernt werden.
Außerdem weisen wir darauf hin, dass
das freie Laufenlassen von Hunden in den
Uferanlagen und in Naturschutzgebieten
streng verboten ist, ebenso besteht eine
Leinenpflicht innerhalb des Ortsbereichs.
Neher
Bürgermeister
Wir möchten die Personen bitten, die für die
Pflege der Gräber auf dem Friedhof verantwortlich sind, die Gräber vollständig, d.h.
bis zum Rand mit Erde aufzufüllen. Leider
kommt es immer wieder vor, dass die Grabeinfassungen umkippen, weil sie keinen
Halt mehr von beiden Seiten haben. Unseren Bauhofmitarbeitern ist es dann nicht
möglich die Grabeinfassungen ohne Kostenersatz ordnungsgemäß wieder herzustellen.
Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe.
Kinderspielplätze und Grünanlagen sind keine Hundeklos
Es muss leider immer wieder festgestellt
werden, dass insbesondere die Flächen
der Kinderspielplätze oder der Schulhof als
Wurst, Rührei, Joghurt, Obst und vielem
mehr von unserem reichhaltigen BrunchBuffet.
Termin:
Sonntag,
26.
Oktober
Abfahrt:
Landungsplatz Sipplingen
Zeit:
10.50 Uhr
Erwachsene: 32 €Fahrkarten: In der Tourist-Information oder unter
www.cms-schifffahrt.de
HERZlichen glückwunsch
Zum geBurTsTag
Frau Erika Rapp, In der Breite 27
zum 86. Geburtstag am 16.10.
Frau Irene Knickrehm, Gartenstr. 16
zum 83. Geburtstag am 16.10.
Frau Lidwina Lauppe, Laupenweg 8
zum 93. Geburtstag am 18.10.
Frau Heide Körner, Eckteil 7 a
zum 76. Geburtstag am 18.10.
Herrn Rolf Marte, Am Häslerain 6
zum 75. Geburtstag am 19.10.
TourisTinformaTion
Öffnungszeiten
der Tourist-Information
Montag - Donnerstag:
09.00 Uhr - 12.00 Uhr und
14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Freitag:
09.00 Uhr- 12.00 Uhr
An Sonn- und Feiertagen hat die TouristInformation geschlossen.
Für evtl. Rückfragen stehen wir Ihnen gerne
zur Verfügung (Tel. 8096-23).
Grabeinfassungen auf dem
Friedhof
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Sonderfahrten MS Großherzog Ludwig
Sonntagsfrühstück auf dem See
Starten Sie schwungvoll in den Tag und
genießen Sie ein Frühstück an Bord mit
allem, was das Herz begehrt. Es erwartet Sie
ein ausgewähltes Sortiment an knusprigen
Backwaren; Aufstrich, Käse und Wurst, Müsli,
Jogurt, Obst und natürlich heißem Kaffee.
Termin: Sonntag, 19. Oktober
Abfahrt:
Zeit:
Bufettpreis:
Landungsplatz Sipplingen
10.05 Uhr
10,50 € EW/
5,00 € Kinder (3-12 Jahre)
Fahrpreis:
siehe Fahrpreise Kursschiff
Fahrkarten: Nur mit Voranmeldung!
CMS Schifffahrt: 07551-916904
Brunch
Lassen Sie sich treiben: Während sanft an
Ihnen die herbstliche Bodenseelandschaft
vorbeizieht, verwöhnen wir Sie und Ihre Lieben mit frischen Backwaren, Aufstrich, Käse,
Meldung der Veranstaltungen 2015
Der neue Veranstaltungskalender für 2015
ist in Bearbeitung.
Gerne können Sie bis zum 12. Dezember
alle anstehenden Veranstaltungen für das
kommende Jahr in der Tourist-Information
Sipplingen melden.
Ansprechpartner: Alina Avemaria
aa@sipplingen.de
07551/ 94993711
Kegeln
Termin:
Zeit:
Preis:
Anmeldung:
Treffpunkt:
Boule
Termin:
Zeit:
Preis:
Donnerstag, 16. Oktober
16.00 Uhr - 17.00 Uhr
mit Gästekarte kostenfrei
Keine Anmeldung erforderlich!
Gasthaus Linde
Montag,
20.
Oktober
17.30 Uhr
kostenfrei (Boule-Kugeln vorhanden)
Anmeldung: Keine Anmeldung erforderlich!
Treffpunkt: Boulebahn, Uferpromenade
-5-
Behörden-infos
Volkshochschule
Bodenseekreis
„Älter werden - was dann?“
Vortrag in Überlingen: Wenn das Denken
nicht mehr gelingt
„Wenn das Denken nicht mehr gelingt“ ist
das Thema eines Vortrags am Dienstag, 21.
Oktober 2014 um 17:00 Uhr in Überlingen.
Bruna Wernet, Beratungsstelle für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
des Deutschen Roten Kreuzes, wird im Evangelischen Pfarrhaus, Grabenstraße 2, über
das Thema Demenz referieren. Der Vortrag
soll den Zuhörern das Krankheitsbild der
Demenz nahe bringen, erste Anzeichen beschreiben und den geeigneten Umgang mit
Erkrankten beleuchten. Im Anschluss haben
die Zuhörer die Möglichkeit, konkrete Fragen zu stellen. Der Vortrag richtet sich vor
allem an ältere Menschen sowie an deren
Angehörige. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
„Älter werden - was dann?“ ist eine Vortragsreihe, die sich konkreten Fragen und Problemen des alltäglichen Lebens im fortgeschrittenen Alter widmet: Rechtliche Vorsorge,
Verkehrstüchtigkeit, Demenz sowie Pflegebedürftigkeit. Experten der jeweiligen Bereiche geben nützliche Informationen und
Hinweise zum Umgang mit diesen Themen.
Alle Vorträge werden über das Jahr verteilt
in Friedrichshafen, Markdorf, Tettnang und
Überlingen angeboten.
Alle Themen und Termine sind auch im Internet auf www.bodenseekreis.de (Rubrik:
Soziales & Gesundheit, Senioren, Vortragsreihe „Älter werden...“) nachzulesen.
Organisiert wird dieses Angebot vom Kreissozialamt gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Altenhilfe im Bodenseekreis.
Diese ist ein Zusammenschluss von rund
300 Akteuren in diesem Bereich, insbesondere Altenhilfeeinrichtungen, Fachkräften
sowie ehrenamtlich engagierten Bürgern.
Ansprechpartnerin im Landratsamt Bodenseekreis ist Wiltrud Bolien, Tel.: 07541 2045640, E-Mail: wiltrud.bolien@bodenseekreis.
de.
Der letzte Termin in diesem Jahr:
„Zu Hause leben - Informationen zur Pflegeversicherung“
Montag, 3. November 2014, 18:00 Uhr in
Markdorf, Mehrgenerationenhaus, Spitalstraße 3
Mittwoch, 15. Oktober 2014
KIRCHLICHE
nachrichTen
seelsorgeeinheiT
sipplingen
Pfarrbrief
der Seelsorgeeinheit Sipplingen
mit den Gemeinden
St. Pelagius, Bonndorf
St. Bartholomäus, Hödingen
St. Peter und Paul, Nesselwangen
St. Martin, Sipplingen
Pfr. Dr. Zdenko Joha, Seestrasse 38,
78354 Sipplingen, Tel. 07551/63220
Pfarrbüro Seestrasse 38, 78354 Sipplingen
Tel. 07551/63220 Fax.-/ 60636
Mail: pfarramt.sipplingen@t-online.de
www.kath-seelsorgeeinheit-sipplingen.de
Gesangsworkshop - Stimmbildung
Franziska Restle, 1 Termin
Sa, 15.11.14, 13:30-16:30 Uhr
Rathaus, Bürgersaal,
Rathausstraße 10
GA208712SI*
/ 18,00 EUR (gültig ab 6 Teilnehmern) (4 UE)
* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor
Kursbeginn
Schmuckkurs für Kinder ab 4 Jahren
Tanja Hartwig, 3 Nachmittage,
06.11.2014 - 20.11.2014
Donnerstag, wöchentlich, 14:15-15:45 Uhr
Rathaus, Bürgersaal, Rathausstraße 10
GA212723SI*
/ 19,44 EUR zzgl. 10,00 EUR Materialkosten
(gültig ab 7 Teilnehmern) (6 UE)
* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor
Kursbeginn
Socken stricken für Anfänger
Andrea Grüner, 4 Abende,
03.11.2014 - 24.11.2014
Montag, wöchentlich, 19:00-21:00 Uhr
Rathaus, Bürgersaal, Rathausstraße 10
GA213377SI*
/ 38,40 EUR zzgl. ggf. Materialkosten
(gültig ab 7 Teilnehmern) (10.67 UE)
* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor
Kursbeginn
Körpersprache erkennen und nutzen
Robin Semenik, 1 Abend
Di, 04.11.14, 18:15-21:15 Uhr
Rathaus, Bürgersaal, Rathausstraße 10
GA500158SI*
/ 32,00 EUR (4 UE)
* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor
Kursbeginn
Weitere Informationen und Kurstexte für
das Herbst- und Wintersemester unter:
www.vhs-bodenseekreis.de oder im neuen
Programmheft, das Sie kostenlos in den Banken und im Rathaus erhalten. Dort können Sie
sich auch gleich selbst anmelden. Bitte melden Sie sich für alle Kurse an, damit die Kurse
nicht ausfallen müssen und wir Sie bei Änderungen informieren können. Vielen Dank
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr
und Donnerstagmittag
von 15.00 bis 17.00 Uhr
Sprechzeiten von Herrn Pfarrer Dr. Joha (wir
bitten um vorherige Terminvereinbarung):
Mittwochs
ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Hödingen
Donnerstags
ab 11.00 Uhr Pfarrhaus Nesselwangen
ab 15.00 Uhr im Pfarrhaus Sipplingen
ab 17.00 Uhr im Pfarrhaus Bonndorf
Gottesdienstzeiten
Donnerstag,16.10.2014
Sipplingen
17.50 Uhr Wir beten den Rosenkranz
18.30 Uhr Heilige Messe
Im Gedenken an: Julius Jerg und
Tochter Doris Grieser sowie verst.
Angehörige; Sofie Biller, Herta Bonauer; Roland und Ekkehard Biller;
Toni Widenhorn
Freitag, 17.10.2014
Bonndorf
19.00 Uhr Heilige Messe
Samstag, 18.10.2014
Sipplingen
17.50 Uhr Wir beten den Rosenkranz
18.30 Uhr Heilige Messe
Im Gedenken an:
Anton Amann (Jahrtag)
Sonntag, 19.10.2014
29. Sonntag im Jahreskreis – Ev. Mt. 22,15-21
Hödingen
10.00 Uhr Heilige Messe und Erntedank
unter Mitwirkung des Kirchenchores. Parallel hierzu Kinderkirche im Pfarrheim.
Im Gedenken an: Gertrud Stader;
Verstorbenen der Familie Mock;
Verstorbenen .der Familien Keßler/Mayer/Gering;
Montag, 20.10.2014
Sipplingen
19.00 Uhr Wir beten die Vesper
-6Dienstag,21.10.2014
Sipplingen
19.00 Uhr Oktoberrosenkranz gestaltet von
der Gebetsgruppe Medjugorje
und Aussetzung des Allerheiligsten
Mittwoch, 22.10.2014
Bonndorf
19.00 Uhr Heilige Messe
Termine:
Gib der Kirche deinen Schwung gemeinsam vorankommen, statt
allein auf der Stelle zu treten.
Kandidieren auch Sie!
Pfarrgemeinderat wählen am 15. März 2015
Firmung
Am Freitag, dem 17.10.14, trifft sich die „Musikgruppe“ von Inge und Martina, um 19.00
Uhr in der Kirche in Sipplingen.
Am Freitag, dem 24. Oktober 2014 , von
18.00 – 20.00 Uhr, findet der vierte Gesprächsabend statt. Pfr. Joha spricht mit
euch über das Thema: „Wie werde ich glücklich?“?. In dieser Zeit findet auch ein musikalischer Gottesdienst statt.
Am Donnerstag, dem 30. Oktober 2014, findet das Vorbereitungstreffen zum Firmgottesdienst von 18.00 -20.00 Uhr im Pfarrheim
in Sipplingen statt.
Falls ihr eure Firmpatin bzw. euren Firmpaten noch nicht angegeben haben, bitte meldet euch im Pfarrbüro.
Nachtreffen Sommerlager Wallisellen
Liebe Kinder mit Familien,
wir laden euch herzlich ein, am Sonntag,
dem 19.Oktober um 15.00 Uhr ins Pfarrheim
Sipplingen, um mit uns in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen die Bilder vom
Sommerlager anzuschauen.
Es freut sich auf einen schönen Nachmittag
Euer Sommerlagerteam
Minis
Am Freitag, dem 24.Oktober treffen wir uns
um 15.00 Uhr zur Gruppenstunde. Wir proben für Allerheiligen und das Patrozinium. Wir bitten vor allem die jüngeren Minis
alle zu kommen. Die älteren Minis wissen,
dass auch sie bei solchen Proben als Vorbilder wichtig sind. Also wer kann,
bitte kommt.
Liebe Grüße Carmen und Susanne
EVangelische
kirchengemeinde
mit den Ortsteilen Bodman, Bonndorf,
Espasingen, Ludwigshafen, Nesselwangen,
Sipplingen & Wahlwies
Öffnungszeiten des Pfarramtes,
Mühlbachstr.7 in Ludwigshafen:
dienstags 9.00-12.00 Uhr;
freitags 9.00-12.00 Uhr
( 07773-5588 Fax 07773-7919
e-mail: ludwigshafen@kbz.ekiba.de
homepage: www.ek-ludwigshafen.de
Samstag, 18. Oktober
10.00 bis 13.00 Uhr:
Erlebniskindergottesdienst mit Mittagessen
in Ludwigshafen
Erlebnis-Kindergottesdienstam Samstag,
den 18.10.14 von 10-13 Uhr
Am Samstag, den 18. Oktober 2014 findet
von 10 bis 13 Uhr in der evangelischen Kirche in Ludwigshafen unser nächster Erlebnis-Kindergottesdienst statt.
Unter dem Thema: „Gott sorgt für uns!“ werden wir viele Köstlichkeiten dieser Welt entdecken und teilen.... Lasst euch überraschen!
Es freut sich auf Euch – Euer Kigo-Team
Sonntag, 19. Oktober
10.00 Uhr: Gottesdienst mit Vorstellung
der neuen Konfirmanden und
Feier der Jubelkonfirmationen in Ludwigshafen (Pfarrer
Sehmsdorf ). Der Gottesdienst
wird umrahmt vom Männergesangverein Ludwigshafen.
Im Anschluss laden wir Sie zu
einem Kirchenkaffee in den
Johannes-Hüglin-Saal ein.
Dienstag, 21. Oktober
9.00 Uhr:
Spielgruppe im Gemeindesaal
in Sipplingen
Mittwoch, 22. Oktober
15.00 Uhr: Frauenkreis in Ludwigshafen
mit Fahrdiensten
16.30-18.00 Uhr: Konfirmandenunterricht
in Ludwigshafen
Donnerstag, 23. Oktober
8.15 Uhr:
Morgenlob in der Johanneskirche in Wahlwies
9.00 Uhr:
Spielgruppe im Gemeindesaal
in Sipplingen
Samstag, 25. Oktober
18.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl
in Wahlwies (Prädikantin Karras)
Sonntag, 26. Oktober
9.15 Uhr:
Gottesdienst mit Abendmahl
in Ludwigshafen (Prädikantin
Karras)
10.30 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl
in Sipplingen (Prädikantin Karras)
Konfirmationsjubiläum
am Sonntag, den 19. Oktober
Am Sonntag, den 19. Oktober, feiern wir
um 10 Uhr in einem Festgottesdienst in
Ludwigshafen die silbernen, goldenen und
diamantenen Konfirmationsjubiläen der
Jahrgänge 1989 und 1964 und 1954. Herzlich eingeladen sind auch die Jubilarinnen
und Jubilare, die in anderen Gemeinden
konfirmiert wurden, nun aber in unserer
Gemeinde wohnen. Treffpunkt ist am 19.
Oktober um 9.45 Uhr im Gemeindehaus an
der Kirche. Anmeldung bitte mit Konfirmationsdatum, -ort und –spruch an das Pfarramt
(Telefon 07773/5588).
Sehr herzlich grüßt Sie
im Namen aller Mitarbeitenden,
Matthias Sehmsdorf, Pfarrer
Mittwoch, 15. Oktober 2014
NEUAPosTolische kirche
ludwigshafen
Buhlstrasse 8a
Sonntag, 19. Oktober, findet hier kein Gottesdienst statt.
Wir sind zu einem Festgottesdienst nach
Tuttlingen eingeladen.
Beginn 09.30 Uhr
Mittwoch, 22.Oktober,
20.00 Uhr
Gottesdienst in Ludwigshafen
DIE Vereine
BerichTen
BürgerselBsThilfe
sipplingen
Einladung
der Bürger-Selbsthilfe Sipplingen
an alle Interessierten, jung und alt.
Am Mittwoch, 22. Oktober, um 17.00 Uhr
findet im Hotel Krone am See ein Vortrag
statt.
Aktive Gesundheit – leicht gemacht
Einfache Regeln für Ernährung und
Bewegung
Als Referent konnte der bekannte Meersburger Orthopäde und Ernährungswissenschaftler, Dr. Peter Marcinowski gewonnen werden.
Mit dem Vortrag soll der Spaß an der eigenen Gesundheit geweckt werden.
Lassen Sie sich überraschen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Der Eintritt ist frei, es werden auch keine
Produkte verkauft.
Jolande Schirmeister
Bürger-Selbsthilfe Sipplingen e.V.
DLRG orTsgruppe
sipplingen
Jugendschwimmen
Das nächste Jugendschwimmen findet am
Montag, 20.10.2014 von 18:00 bis 19:00
Uhr im Hallenbad Salem statt. In dieser
Gruppe können Jugendliche ab ca. 9 Jahren
mitschwimmen. Abfahrt an der Turn – und
Festhalle ist um 17:30 Uhr.
JET – Gruppe
Der nächste Termin – Übungsabend in der
Wachstation:
Dienstag, 21.10.2014 um 17:30 Uhr.
Schaut vorbei - wir freuen uns auf euch.
-7Ferien und kein Training ist in der Woche
44 und 45.
ACHTUNG - Kinderschwimmen
Das nächste Kinderschwimmen findet am
Montag, 10.11.2014 von 18:00 bis 19:00
Uhr im Hallenbad Salem statt.
Jugendleiterteam
Informationen auch auf unserer Homepage:
www.sipplingen.dlrg.de
FREIW. feuerwehr
sipplingen
Hinweis an unsere geschätzte Bevölkerung
Die Freiwillige Feuerwehr mit den Abteilungen „Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung“ möchte der Bevölkerung ihre
Leistungsfähigkeit anlässlich der jährlichen
Hauptübung am kommenden Samstag,
18.Oktober ab 15:45Uhr vor Augen führen.
Dabei werden wir wieder vom Roten Kreuz
– Ortsgruppe Sipplingen – maßgeblich unterstützt.
Die Alarmierung der aktiven Abteilung wird
durch Sirene um ca. 16.00 Uhr angekündigt.
Der Übungsbereich befindet sich in der
Klosterstraße 6.
Zum Übungseinsatz kommen alle uns zur
Verfügung stehenden Einsatzfahrzeuge.
Den Übungsnachmittag beginnen wir um
ca. 15.45 Uhr mit Vorführungen unseres
Nachwuchses – den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr
Zu dieser Jahreshauptübung möchten wir
im Beisein unseres Bürgermeisters A. Neher
alle interessierten Bürgerinnen und Bürger,
die Kameraden der Altersabteilung, insbesondere aber die Mitglieder des Gemeinderates hinweisen und hierzu herzlichst einladen.
Hinweis an die Anwohner der Klosterstraße
Am Samstag, 18. Oktober kommt es wegen
der Durchführung der Jahreshauptübung
der Freiwilligen Feuerwehr in der Zeit von
15:30 – ca. 17:00 Uhr im Bereich der Klosterstraße zu Beeinträchtigungen bzw. tlw.
Sperrungen. Wir bitten die betroffenen Anwohner dies bei ihren Planungen zu berücksichtigen.
Die Freiwillige Feuerwehr bittet um Verständnis
FischerVerein
sipplingen
Geplanter Ausflug
Wie an der Jahreshauptversammlung besprochen wollen wir das „Traktormuseum in
Gebhardsweiler bei Salem“ besuchen.
Termin: Sonntag, den 26.10.2014, 14:30
Uhr Treffpunkt zur Abfahrt mit Fahrgemeinschaften auf dem Parkplatz beim Bahnhof.
Die Frauen und Familien sind wie immer
herzlichst dazu eingeladen.
Bitte gebt uns bis Montag, 20.10.2014 Bescheid, mit wieviel Personen wir rechnen
können, da eine Anmeldung unsererseits
erforderlich ist und die Fahrgelegenheiten
geplant werden müssen.
Tel. abends 07551-831460 oder
Handy 0151-15239503.
Der Vorstand
Rainer Beirer
HARMonika-freunde
sipplingen e.V.
Selbstmusizieren zählt zu den beliebtesten Hobbies.
Wir beginnen mit neuen
Anfängerkursen für Akkordeon, Melodica und einer Grundausbildung für Tasteninstrumente.
Wer Lust hat, dabei mitzumachen, ist herzlich willkommen.
Liebe Eltern! Wenn Sie Ihr Kind zum Musikunterricht anmelden wollen, haben Sie
die Möglichkeit, sich vorher ausführlich zu
informieren. Wir beraten Sie gerne über
Methodik, Einzel- oder Gruppenunterricht,
Gebühren, geeignete Instrumente, deren
Beschaffung oder Leihmöglichkeiten.
Bitte rufen Sie uns an oder kommen Sie
doch einfach montags zwischen
18.30 Uhr und 20.30 Uhr im Vereinsraum im
alten Kindergarten vorbei. Unseren Musiklehrer Herrn Gipser erreichen Sie ansonsten
telefonisch vormittags unter 07541/41046.
Auskunft auch bei D. Gamisch unter
07551/65080 möglich.
Auch jugendliche und erwachsene Wiedereinsteiger sind willkommen.
Harmonika-Freunde
Sipplingen e.V.
TURN- u. sporTVerein
sipplingen
Ergebnisse der letzten Spiele
E-Jug.:
SG Bonndorf – SV Messkirch III
11:2
D2-Jug.:
SG Sipplingen II – DJK Konstanz II
2:3
D1-Jug.:
SG Sipplingen – SG Zizenh./Hi./Ho. 3:1 (2:0)
C-Jug.:
SC Gottmad./Biet. - SG Hödingen 9:1 (5:0)
B-Jug.:
SG Sipplingen – SG Herdwangen 2:2 (1:1)
SG Sipplingen/Hödingen –
SV Volkertshausen
0:0
SG Sipplingen/Hödingen –
SV Volkertshausen
Nur torloses Unentschieden
Am vergangenen Wochenende war des SV
Volkertshausen zu Gast im Hauberg-Stadion. Beide Mannschaften begannen eher verhalten. Erst in der 18.Minute ist es K.Boxler,
der die erste Möglichkeit für unsere SG hat.
Er lässt dabei nach einem Zuspiel von aussen die Innenverteidigung stehen, der Gäste-Keeper kann den schwachen Abschluss
dann aber klären. Noch in der gleichen Szene wird G.Bahadir im Strafraum beim nachsetzen von den Beinen geholt. Den fälligen
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Strafstoss setzt der zur Zeit glücklose J.Biller
nur an den Pfosten. Bis zur Pause kann sich
unsere Elf zwar noch die eine oder andere Möglichkeit erarbeiten, kommt aber
nicht zwingend vor das Gästetor. Ebenso
ergeht dem Gegner. Dank der gut organisierten Abweherreihe entstehen aber
keine wirklichen Chancen. In der zweiten
Hälfte dasselbe Bild. Beide Mannschaften verzögern den Spielfluss extrem und
haben kaum Ideen nach vorne. Wieder
erst nach rund 18 Minuten ist es ein weiteres Mal K.Boxler, der nach einem guten
Zuspiel durch die Innenverteigung zum
Abschluss kommt, dieser jedoch leicht zu
halten war. Das Spiel tröpfelte weiter vor
sich hin ohne das von einer der beiden
Mannschaften wirklich Gefahr aus ging.
Erst in der 84.Minute bringt J.Biller einer
guten Freistoss von halblinker Position an
den langen Pfosten. Dort steht D.Beurer
goldrichtig. Er bringt den Ball jedoch per
Kopf nur ans Aussennetz. Nur eine Minute
später sieht R.Kandler für eine Unsportlichkeit die gelb-rote Karte. Somit bleibt es
beim torlosen wenig spektakulären Spiel.
Einzig der Punktgewinn und das Auftreten
der Mannschaft sind eines Lobes würdig,
obwohl mit ein wenig mehr Glück ein Sieg
eigentlich drin gewesen wäre.
Die kommenden Spiele
Sa., 18.10.14 um 11:00 in Hödingen
C-Jug.: SG Hödingen – Hegauer FV
Sa., 18.10.14 um 12:30 in Owingen
E-Jug.: Spfr. Owingen/Bill. - SG Bonndorf
Sa., 18.10.14 um 13:00 in Worblingen
D2-Jug.: SV Worblingen II – SG Sipplingen II
Sa., 18.10.14 um 14:00 in Immenstaad
D-Jug.: TuS Immenstaad – SG Sipplingen
Sa., 18.10.14 um 14:00 in Rohrdorf
B-Jug.: SV Messkirch II - SG Sipplingen
So., 19.10.14 um 15:00 in Tengen
SG Tengen/Watterd. - SG Sipplingen/Hödingen
Zumba – Es geht wieder los!!!
Ab Donnerstag, dem 06.11.14 ist es wieder so weit: 10x – jeweils donnerstags um
20.15 Uhr gibt Kursleiterin Sarah Thür in der
Sipplinger Turnhalle wieder Gas... ZumbaFitness ist angesagt.
Die weiteren Termine sind:
13.11., 20.11., 04.12., 18.12., 08.01., 15.01.,
22.01., 29.01., 05.02.
Anmeldung, Termine und weitere Infos
findet ihr auf der Homepage
www.tsv-sipplingen.de sowie auf unserer
Facebook-Seite und in den kommenden Gemeindeblättern.
Spendenübergabe
Der Ludwigshafener Bürger Gottfried Feiß,
der seit Jahren wiederverwertbares Material sammelt und den Erlös dann wohltätigen
Organisationen als Spende weitergibt, hat
in diesen Tagen wieder einmal in Sipplingen
Halt gemacht.
Alle Tanzgruppen des TSV Sipplingen (ob
groß, ob klein) unter der Leitung von Edelgard Sedlatschek, fanden sich am 01.10.2014
voller Freude zur offiziellen Übergabe eines
Schecks in Höhe von 500 Euro in der Turnhalle ein. Alle gemeinsam tanzten zusammen,
bis Hr. Feiß und Hr. Senger aus Ludwigsha-
-8-
Mittwoch, 15. Oktober 2014
fen eintrafen mit dem versprochen Scheck.
Hr. Feiß betonte, dass ihm Kinder- und Jugendarbeit sehr am Herzen liegt und die
Sipplinger zu ganz besonderen „Sammlern“
geworden sind. Er hoffe, dass es auch weiterhin noch solche Aktionen geben wird. Er
bedankte sich für das fleißige Sammeln und
fühlte sich sichtlich Wohl zwischen all den
jungen und auch älteren Tänzerinnen und
Tänzern. Danken wollen wir auch noch Andreas Märte, der den Kontakt herstellte und
den Mitsammlern des Altmaterials, durch
die diese Geldspende erst ermöglicht wurde.
Zum Schluß gab es noch ein gemeinsames
Foto und alle bedankten sich mit einem
lautstarken „DANKE“.
Im Namen der Tanzgruppen
E. Sedlatschek
VDk orTsgruppe
sipplingen
Der Ortsverband informiert:
VdK trauert um ehemaligen Bezirkschef
und Gründungspionier Walter Nothelfer
Der Sozialverband VdK trauert um seinen
langjährigen Landesvize, früheren Vorsitzenden von Südwürttemberg-Hohenzollern, ehemaligen Vorstand des Kreis- und
des Ortsverbands Ravensburg sowie Gründungspionier von 1948, Walter Nothelfer. Er
starb Ende September im Alter von fast 92
Jahren. Nothelfer hatte in ehren- und hauptamtlicher Funktion am Verbandsaufbau
und später an der Weiterentwicklung zum
Sozialverband VdK sehr engagiert mitgewirkt. So hatte der Kriegsbeschädigte auch
27 Jahre lang als Bezirksgeschäftsführer
in Tübingen Zeichen gesetzt. Im Kreisverband und Ortsverband Ravensburg hatte
er 57 beziehungsweise 55 Jahre lang die
Geschicke gelenkt. Viele Verdienste hatte
sich Walter Nothelfer auch als ehrenamtlicher Richter beim Landessozialgericht, wo
er 45 Jahre wirkte, als langjähriger Stadtrat
und in weiteren Einrichtungen erworben
sowie beim VdK-eigenen Bauträger GSW
in Sigmaringen. Dort war er seit der GSWGründung 1949 dabei und anschließend
60 Jahre lang, um Wohnungsnot zu lindern
– seit 1958 auch als Aufsichtsratsmitglied.
Der jahrzehntelange Einsatz wurde mit vielen hohen Ehrungen bedacht, darunter auch
das Bundesverdienstkreuz I. Klasse und die
Landesverdienstmedaille, ebenso alle VdKEhrungen in Bund und Land.
WANDERVEREINIGUNG
sipplingen e.V.
„Little Berlin“ - Mödlareuth hat schockiert!
Mauerfall vor 25 Jahren in Berlin: Klar!
Das ist bekannt. Aber in Mödlareuth? Wo
ist das denn? Was geschah dort? Zusammen
mit unseren Wanderfreunden aus Sachsen
besuchen wir das Dorf Mödlareuth unmittelbar auf der Grenze von Bayern und Thüringen. Der Tannbach bildet die Grenze des
50-Einwohner-Dorfes. Schon seit Jahrhunderten wohnten die Mödlareuther beidseits
des Flüsschens einträchtig beisammen. Das
Ende des 2. Weltkrieges traf das Dorf ins
Mark: Zunächst sowjetische und amerikanische Besatzungszone, dann mit Gründung
der beiden deutschen Staaten im Jahre
1949 eine Hälfte DDR und die andere BRD.
Das Dorf ist geteilt! Kein Hinüber und Herüber mehr! Kirche und Friedhof hier, Schule
und Kneipe dort.
Schon der Film über das damalige Geschehen im heutigen „Deutsch-Deutschen Museum Mödlareuth“ lässt uns erschauern. Und
dann stehen wir vor dem noch original erhaltenen Rest der einst 700 m langen und
3,30 m hohenBetonsperrmauer, hören gespannt den Erklärungen zum verminten 10
m breiten Todesstreifen, dem 500 m breiten Schutzstreifen und der 5 km tiefen
Sperrzone zu. Der Stacheldrahtzaun mit
Selbstschussanlagen weckt Ängste. Ihn und
die Mauer zu überwinden gelang nur einem
einzigen Bewohner aus der Nähe, obwohl er
im Visier bewaffneterGrenzsoldaten auf
dem Beobachtungsturm war. Einige Dorfbewohner waren schon 1952 unter dem
Decknamen „Ungeziefer“ evakuiert worden. Die anderen unter strengster Kontrolle.
Nächtliche Ausgangssperre, Sonderausweise, Versammlungsverbot, keinerlei Kontakte
zu Verwandten und Freunden in der anderen Hälfte des Dorfes. 23 Jahre
stand die Mauer bis sie im Dezember 1989
geöffnet wurde. Vier Wochen später als in
Berlin. Die Freude war übermächtig. Heute
ist es wieder ein einig Dorf mit Besonderheiten: Zwei Bürgermeister, zwei Wahltermine,
zwei Postleitzahlen und Telefon-Vorwahlen.
Doch das stört nicht, wenn man sich in der
einzigen Kneipe trifft und wieder zusammen
feiert.
Uns hat all’ das tief getroffen, auch unsere
Wanderfreunde aus Langenwolmsdorf –
„das habe ich nicht gewusst“ -, die in jener
Zeit von allen Informationen über West-TV,
Rundfunk und Presse per Verbot ausgeschlossen waren.
Wir sind wieder zusammengekommen, unsereWanderfreunde aus Langenwolmsdorf und wir aus Sipplingen. Zum 21.Mal
treffen wir uns über den 3. Oktober zu
gemeinsamen Wander- und Erlebnistagen,
ein übers andere Jahr in den alten und in
den neuen Bundesländern. Diesmal ist Thüringen dran, letztes Jahr waren wir an der
Mosel. Wir kennen uns, sind Freunde geworden, wandern und feiern – mit herrlich
witzigen Beiträgen Einzelner - miteinander.
In Cursdorf, 750 m hoch zwischen Rennsteig und Schwarzatal gelegen, im Hotel
„Im Kräutergarten“ bestens untergebracht
und verpflegt, besuchen wir das Glasapparatemuseum. Zukunftsweisende Entwicklungen aus der Glasbläserkunst sind hier
entstanden: Geißler- oder Röntgenröhre
(Niederdruck-Gasentladungsröhre), daraus
Leuchtstoffröhre, Thermometrie, Fotoelektronik, schließlich als Tor zur Atom- und
Kernphysik. Auch hochwertige physikalische Lehrmittel wurden hier hergestellt. Die
Vorführungen sind für uns hochinteressant.
Die Feengrotten bei Saalfeld! Wir sind fasziniert von dem Farbenreichtum und den bizarren Formen, die sich von Grotte zu Grotte
bis zum „Märchendom“ steigern. Andacht
erfüllt den großen Raum als einzelne Tropfstein-Gebilde, die „Gralsburg“, unzählige lange Stalaktiten und die „Schachbrettfiguren“
aus Stalagmiten extra ausgeleuchtet wer-
-9den und romantische Musik dazu erklingt.
Die unglaubliche Wasserspiegelung verdoppelt dieses Naturwunder.
Was sonsT noch
inTeressierT
Spruch der Woche
Wir fahren durch den Naturpark „Thüringer
Schiefergebirge/Obere Saale“ entlang des
Rennsteigs und blicken von den Höhen auf
das wunderschöne, weite waldreiche hügelige Land mit Talsperren und Seenplatten.
Lebhafte Erinnerungen weckt eine Runde
auf dem „Schleizer Dreieck“. Hier wurden
Motorrad-Meisterschaften ausgetragen.
Allein spielt man keine Rolle.
Keine Rolle spielt man allein
Nicht mehr weit ist es nun bis zur Talsperre
„Hohenwarte“. Vom 412 m langen und 75
m hohen Staudamm schauen wir hinunter
auf das Pumpkraftwerk. Der Stausee ist 27
km lang und landschaftlich in fiordähnliche Tal-Einschnitte eingebettet. Am Abend
unterhält uns die hiesige „Bergbahn-Königin“ mit Einlagen und Gesang.
Unterstützte Selbsthilfegruppe
für Menschen mit beginnender
Demenz
Dunkelgrauer Schiefer bestimmt den
Charakter der Dörfer. Glas- und Porzellan-Industrie sind hier zu Hause. Die
schönsten Kunstwerke aus Glas, auch Weihnachtsschmuck, dürfen wir in der Farbglashütte Lauscha bewundern - und kaufen.
Vortrag und Vorführung erläutern Hintergründe und Fertigung.
Natürlich wanderten wir auch. Gerade das
Gebiet um Cursdorf bietet sich an: Hinauf
zur „Kuppe“ mit spektakulärer
Weitsicht auf Höhen und Täler des „Thüringer Waldes“. Zur Stärkung eine leckere
Suppe unterwegs auf einem Wald-Rastplatz. Dann der „Fröbelturm“ oben auf
dem Kirchberg. Er steht für den Begründer
des ersten Kindergartens. Oberweißbach
vor uns. Hier erwartet uns die historische
Standseil-Bergbahn. Hinunter „rast“ sie
mit 5,7 km/h in 18 Minuten zur Talstation
Obstfelderschmiede und überwindet den
Höhenunterschied von 323 m bei 25 % Steigung. Genau so abenteuerlich ist es etwas
später wieder aufwärts im Cabrio-Wagen.
Oben bringt uns der Triebwagen zurück
nach Cursdorf.
Wir verbrachten wieder eine wunderbare
Zeit miteinander. Roland Roch und seiner
Frau Ilse danken wir vor allen anderen dafür! Dank auch an Karl-Heinz Brand aus
Sipplingen!
GB
Peter Benary
Überlingen - Die Diagnose Demenz stellt die
Betroffenen vor große Herausforderungen.
Um Menschen in dieser Situation Unterstützung zu bieten, rufen der DRK-Kreisverband
Bodenseekreis und der Caritasverband Linzgau in Überlingen gemeinsam eine unterstützte Selbsthilfegruppe für Menschen mit
beginnender Demenz ins Leben. Das Angebot richtet sich an alle, die ihr Leben auch
nach der Diagnose selbst aktiv gestalten
und ihre Lebensqualität erhalten wollen, die
die Erkrankung in ihr Leben integrieren und
neue Perspektiven entwickeln möchten. Die
Gruppe startet am Dienstag, 4. November
2014, und trifft sich dann jeden ersten
Dienstag im Monat von 14.30 bis 16.30
Uhr in den Räumen des Caritasverbands
Linzgau, Jahnstraße 3 in Überlingen. Die
Teilnahme ist kostenlos. Ansprechpartner
sind Bruna Wernet von der DRK-Beratungsstelle für Menschen mit Demenz und deren
Angehörige, Telefon 07541/504-126, E-Mail
b.wernet@drk-kv-bodenseekreis.de, sowie
Heike Dindorf vom Caritas-Beratungsstelle
Hilfen im Alter, Telefon 07551/8303-12, EMail heike.dindorf@caritas-linzgau.de. Die
Gruppe will den Teilnehmern den Austausch
mit anderen Betroffenen bieten sowie Informationen über Demenz und Möglichkeiten
der Hilfe und Unterstützung. Die Teilnehmer
können in der Gemeinschaft Verständnis
und Akzeptanz erfahren, Kraft und Zuversicht schöpfen und Geselligkeit erleben. Die
Gruppenmitglieder bestimmen die Inhalte
der Treffen selbst. Auf Wunsch unterstützen
Bruna Wernet und Heike Dindorf die Selbsthilfegruppe bei Organisation oder Gestaltung von Inhalten.
Kath. Landfrauenbewegung
Freiburg
KLEINE AUSZEIT
„Im Advent steht der Himmel allen
offen, die von Herzen es erhoffen“
28. bis 30. November 2014
Beginn 17:00 Uhr, Ende 15:00 Uhr
Schloss Hersberg, Immenstaad
Vor der Bergbahn in Oberweißbach/Thüringen
Gemeinsam werden wir die Adventszeit
mit einem Auftankwochenende beginnen
und erkunden, womit wir unsere Zeit fül-
Mittwoch, 15. Oktober 2014
len und Fülle gewinnen. Dies wollen wir
mit Meditationen, Impulsen, Zeiten der
Stille, Adventsgeschichten und kreativem
Werken in der Gemeinschaft erleben und
genießen. Anmeldung bei KLFB Freiburg,
Tel. 0761/5144243 oder Ingrid Veit, Tel.
07557/8417. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Referentinnen:
Ingrid Kümpflein und Ingrid Veit
Alles inklusive: Einzelzimmer:
200 € für MG/210 € für NMG
Doppelzimmer:
190 € für MG/200 € für NMG
Gastfamilien gesucht!
Haben Sie ein Zimmer oder eine kleine Wohnung frei? Haben Sie Freude am Umgang
mit Menschen, und können Sie sich vorstellen, ein Kind oder eine erwachsene Person
bei sich aufzunehmen und im Alltag zu begleiten?
Wir suchen im Bodenseekreis engagierte
Familien, Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen für:
- behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene
- Senioren, die nicht mehr alleine leben können.
Sie erhalten dauerhafte Begleitung und Unterstützung durch unseren Fachdienst sowie
ein angemessenes Betreuungsentgelt.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
St. Gallus-Hilfe gGmbH
Betreutes Wohnen in Familien (BWF)
Friedhofstraße 11, 88212 Ravensburg
Tel.: 0751 977123-0
www.st.gallus-hilfe.de
Wir sind unendlich traurig,
dass du uns verlassen hast
„Puppi”,
doch überglücklich dich gehabt zu
haben.
Untröstlich
C. u. V. Diamant
Bodman/L’hafen, im Oktober 2014
Wir suchen zuverlässige
MITHILFE
in geflegtem 2-Personenhaushalt in Überlingen für 4 Stunden
die Woche. Wertschätzung garantiert. Tel.: 01 51 - 12 70 45 29
Segelboot zu verkaufen
Sportliche “Dyas”, 7,17 m x 1,95 m x 1,10 m
Bj. 1978, Fritzmeier Werft, Segelfläche 22 qm
mit Motor + viel Zubehör, guter Zustand, 2.500,- EUR
inkl. Trailer, Tel. 938 683
Verstopft ? dann ...
Rohrwurm
Bodenseekreis
Tag u.Nacht / Sonn- u. Feiertag
Kanal TV-Rohrreinigung • Dichtheitsprüfung
Auto 0171/3235255 oder Tel. 07555/92 99 30
Bodenseekreis
©
BMW - Service
• Garantie-Kulanzarbeiten
• Wartung, Reparatur, Original Ersatzteile
• Reifendienst, Rädereinlagerung
• Unfallinstandsetzung, Scheibenreparatur
• 24h Abschleppdienst, Pannenservice
• TÜV, AU Abnahme täglich
• Ersatzfahrzeug, Hol-Bring-Service
• Verkauf: Dienst-, Jahres- Gebrauchtwagen, Neuwagenvermittlung
Metzgerei Zugmantel
Rathausstr. 21 • 78354 Sipplingen
Tel. 07551 - 831 30 40
Internet: www.zugmantel.de
E-Mail: metzgerei@zugmantel.de
Angebote vom 16.10. - 18.10.2014
Hackfleisch gemischt
100 g 0,69 e
Hähnchenkeulen
100 g 0,69 e
Bierwurst
100 g 1,16 e
Zwiebelmettwurst weiß + rot 100 g 1,08 e
Delikatess Leberwurst
100 g 0,92 e
Gouda 48 % Fett i. d. Tr.
100 g 0,99 e
Autorisierte BMW-Vertragswerkstatt
Tel.: 0 75 51-95 20-0
Oberriedweg 9 - 13 a
Fax: 0 75 51-95 20 10
88662 Überlingen
www.autocenter-klaus.de
Containerservice
•Container 5 - 40m³
•Bauschuttrecycling
www.wörner-gmbh.com
0 75 51/41 30
www.woerner-gmbh.net
Entsorgungsfachbetrieb

Überraschend gut!
Online in wenigen Schritten
Anzeige buchen und gleich
den Preis berechnen!
Übersichtlich
und kinderleicht
Einfach und in wenigen Schritten
Ihre Anzeige buchen, Anzeigenformat sowie Verbreitungsgebiet
auswählen und Ihr Anzeigenpreis
wird direkt online berechnet.
Alle Ausgaben, Nachbarorte
und Kombinationsmöglichkeiten
werden sofort angezeigt.
en
Kombination
e
Nachbarort
s-
Mehrfachschaltung
Gestaltung
Service
Anzeige
n–
direkt buche
!
t berechnen
Preis direk
Reinklicken
lohnt sich!
Lassen Sie sich von unserem
Online-Kalkulator überzeugen!
www.primo-stockach.de
 Verlag und Anzeigen:
Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11, Fax 0 77 71 / 93 17 - 40
anzeigen@primo-stockach.de
OBST B Ä U M E
Auszug aus unserem Sortiment:
Süßkirschen:
Burlat, Canada Giant, Carmen, Earlise,
Early Korvic, Grace Star, Kordia, Lala Star,
Merchant, Napoleon, Oktovia, Regina, Schneiders,
Skeena, Sweet Early, Sweetheart, Tamara.
Fordern Sie unseren Spezialkatalog an.
Ganter OHG
Marken-/Versandbaumschule
Baumstraße 2 • 79369 Wyhl/Kaiserstuhl
Tel. +049(0)7642 1061 • Fax 2685
info@ganter-baden.de • www.obstbau.de
Seit 1973
Aktion bis 31. Oktober 2014
**Wohnungs- und Hausschätzung**
nach dem Verkehrswert: Euro 250,- + MwSt.
GERHARD SIENER - Bankk. • Immobilien • Gutachten
88662 Überlingen • Telefon 07551 9472171
Qualität und Service
seit vier Jahrzehnten
Rollladen
Markisen
Überlingen • Rengoldshauser Str. 17
Tel. 07551 4692 • Fax 3856
• Rollladen • Garagenrolltore • Wintergartenbeschattungen
• Jalousien • Elektroantriebe • Sicherheitsrollladen
• Klappladen • Steuerungen • Reparatur und Service
Im Gewerbegebiet 27
88693 Deggenhausertal-Untersiggingen
www.breiler.de • Tel. 07555 - 948 84
Abverkauf unseres Wolleladens
Schachenmayr- und Regiawolle sowie Prym-Kurzwaren
25 bis 50 % Rabatt
Mi. u. Do. von 9 bis 12 Uhr u. 13 bis 17 Uhr
PC-Probleme?
Pre
isw
ert
www.mlohse.de
07556 - 5572
K
ete
omp
nt
Firma Strobel
Umzüge - Entrümpelungen
K. Abicht
Geschäftsinhaberin
In der Breite 19
78354 Sipplingen
Telefon 0 75 51 / 94 83 39
Telefax 0 75 51 / 94 53 89
Mobil 0162 / 1 86 47 16
umzuege-strobel@t-online.de
88662 Überlingen
direkt am Friedhof
Telefon 0 75 51/6 37 23
bildhauerei-luettig@t-online.de
Individuelle Grabmalgestaltung • Steinbearbeitung
Bitte fordern Sie unverb. unseren Katalog an.
Petra Lüttig
Bildhauermeisterin
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
41
Dateigröße
5 737 KB
Tags
1/--Seiten
melden