close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

i. bibliographie – buchwesen – faksimiles

EinbettenHerunterladen
I. BIBLIOGRAPHIE – BUCHWESEN – FAKSIMILES
Nr. 4
1
Bibliotheca Palatina. Katalog zur Ausstellung vom 8.
Juli bis 2. November 1986. Bild- u. Textbd. in 2 Bdn.
Heidelberg, Braus, 1986. 4to (29:22 cm). Mit zahlreichen farb. Abb. XVI, 552; 328 S. Hprgt. (152)
200,–
2
Blindband mit 120 Blatt weißem Büttenpapier.
(Schweiz?) frühes 19. Jahrhundert. Fol. (37,5:25 cm).
Hldr. d. Zt. mit Deckelschild, teilw. berieben. – Vereinzelt
gering fleckig, zu Beginn mehrere Bll. sichtbar herausgetrennt. (185)
200,–
– Mit Original-Inkunabelblättern –
3
Burger, K. (Hg.). Monumenta Germaniae et Italiae typographica. Deutsche und italienische Inkunabeln in
getreuen Abbildungen. Lief. 1-8 (= Tafel 1-200). Berlin, Reichsdruckerei, 1892-1904. Fol. (52:39 cm). Lose
Bll. Taf. u. Inhaltsbll. in überklebter Hlwd.-Mappe.
(176)400,–
Beiliegend die 7 meist fehlenden Original-Inkunabelblätter aus den
Jahren 1474-1480, teilw. rubriziert, mit gedruckten Bildunterschriften der Reichsdruckerei. Mit Registerheft für Lief. 1-6. Es erschienen noch Lief. 9-12 mit weiteren 100 Tafeln.
4
Dibdin, T. F. Bibliotheca Spenceriana; or a descriptive
catalogue of the books printed in the fifteenth century, and of many valuable first editions, in the library of
George John Earl Spencer. 4 Bde. – Aedes Althorpianae; or an account of the mansion, books, and pictures,
at Althorp; the residence of G. J. Earl Spencer. To which
is added a supplement to the Bibliotheca Spenceriana.
2 Bde. – A descriptive catalogue of the books printed
in the fifteenth century, lately forming part of the library
of the Duke di Cassano Serra, and now the property of
G. J. Earl Spencer. With a general index. – Zus. 7 Bde.
London, Shakspeare Press, 1814. 4to (27,5:18,5 cm).
Mit sehr zahlr. Abb. im Text u. auf Tafeln (1 gefalt.) in
Holzschnitt u. Stahlstich. Uniform gebunden in Ldr. d.
Zt. mit Vergoldung auf Deckeln, Rücken, Steh- u. Innenkanten, auf den Deckeln Supralibros mit Monogramm
„TW“, Goldschnitt, Marmorpapiervorsätze; Ecken u.
Kanten etwas berieben. (176)
1.000,–
Besterman 5051; Petzholdt 124 f. – Erste Ausgabe. „Diese 7 Bände
bilden zusammen ein einziges Werk, welches, trotz der darin vorkommenden nicht wenigen Fehler und Mängel, doch unbestreitbar
von einer grossen Bedeutung ist... Fast alle Bände (sind) mit zahlreichen Facsimiles versehen, deren Treue und schöne Ausführung
kaum etwas zu wünschen übrig lassen“ (Petzholdt). Unter den übrigen Abbildungen Porträts, Ansichten u. Pläne von Lord Spencers
prachtvollem Wohnsitz, Innenansichten der Bibliothek etc. – Stellenw. etwas gebräunt bzw. stockfl., Abb. teilw. mit leichtem Abklatsch. Titel u. einige weitere Bll. u. Tafelrückseiten mit Stempel,
freie Vorsätze mit Spuren eines abgelösten Bibl.-Schildes. Schönes Exemplar in dekorativen Einbänden.
** 7 vol. First edition. With numerous illustrations in text and on
plates (1 folding). – Some occasional browning or foxing, slight
offsetting in places. Stamp on titles, a few text leaves and verso
of some plates, paper label removed from free endpapers. A fine
and complete set, bound in dark green morocco gilt, extremities
somewhat rubbed.
– Abbildung oben –
5
Faksimiles. – Abu’l Qâsim. Chirurgia. Lateinisch von
Gerhard von Cremona. Vollständige Faksimile-Ausgabe
im Originalformat von Codex Series nova 2641 der österr. Nationalbibliothek. Farb. Faksimile u. Kommentar. 2
Bde. Graz 1979. Fol. (42:29,5 cm). Or.-Ldr. mit Streicheisenlinien u. Or.-Lwd. in Pp.-Schuber. (= Codices selecti vol. LXVI). – Eins von 960 num. Ex. (152)
400,–
6– Altteutscher astro-medicinischer Rathgeber. Das
Iatromathematische Hausbuch dargestellt am Nürnberger Kodex Schürstab. Faksimile u. Kommentar. Luzern
2
Reiss & Sohn · Königstein im Taunus
(Faksimiles.)
1983. 4to (30,5:21 cm). Mit zahlreichen Abb. in Gold u.
Farbe. Or.-Ldr. u. Or.-Hldr. in Or.-Pp.-Schuber. – Eins
von 980 num. Expl. (152)
350,–
7– Apian, P. Astronomicum Caesareum. Faksimile u.
Kommentar von D. Wattenberg in 2 Bdn. Leipzig (1967).
Gr.-fol. (45,5:32,5 cm) u. 4to (30:21,5 cm). Mit zahlreichen farb. u. tlw. beweglichen Illustrationen. Or.-Ldr. mit
goldgepr. Deckeltitel und Goldschnitt u. Or.-Hlwd., zus.
in Or.-Hlwd.-Kassette, diese u. der Kommentarband etwas berieben u. bestoßen. (119)
750,–
Nr. 578 von 550 (GA. 750) num. Expl. Dem Faksimile liegt das Exemplar der Landesbibliothek Gotha zugrunde.
8– Apokalypse Ms. Douce 180 der Bodleian Library, Oxford. Faksimile u. Kommentar. Graz 1981. 4to (32:22,5
cm). Mit zahlreichen Miniaturen, teilw. in Gold u. Farbe.
Or.-Ldr. mit Deckel- u. Rvg. u. Or.-Pp. in Or.-Pp.-Schuber (Codices selecti, LXXII). Eins von 960 (GA 4000)
num. Expl. (152)
450,–
9– Aratea. Aratus des Germanicus MS. Voss. Lat. Q.
79. Bibliothek der Rijksuniversiteit Leiden. Faksimile
u. Kommentar. Luzern 1987. Kl.-4to (23,5:21 cm). Mit
zahlreichen Abb. in Gold u. Farbe. Or.-Ldr. u. Or.-Hldr. in
Or.-Ldr.-Schuber. – Eins von 980 num. Expl. (152)800,–
10– Bestiarium. Vollständige Faksimile-Ausgabe im Originalformat der Handschrift MS. Ashmole 1511, aus dem
Besitz der Bodleian Library, Oxford. Graz 1982. 4to
(29:19,5 cm). Mit zahlr. Illustr. in Gold u. Farben. Blindgepr. Or.-Ldr. in Or.-Pp.-Schuber. (Codices selecti, Vol.
LXXVI). (152)
350,–
Eins von 980 hs. num. Expl. der Verkaufsauflage der Akad. Verlagsanstalt (GA. 4600 Expl.). 1986 erschien noch ein Kommentarbd.
11– Biblia pauperum. Codex Palatinus latinus 871 der
Bibliotheca Apostolica Vaticana. Farb. Vollfaksimile u.
Kommentarbd. Zürich, Belser, 1982. Fol. (37:28 cm).
Or.-Hldr. u. Or.-Lwd. im Or.-Lwd.-Schuber. (152) 200,–
12– Codex Borgia. Bibliotheca Apostolica Vaticana (Cod.
Borg. Messicano 1). Faksimile u. Kommentar. Graz
1976. 4to (30:29 cm). Mit zahlreichen farb. Abb. Lose
(Faks.) u. OU. in Or.-Hldr.-Kassette (= Codices e vaticanis selecti vol. XXXIV.; Codices selecti vol. LVIII.).
(152)200,–
13– Codex Manesse. Die grosse Heidelberger Liederhandschrift. Vollständiges (farbiges) Faksimile des Codex Palatinus Germanicus 848 der Universitätsbibliothek Heidelberg. Faksimile u. Kommentarbd., hrsg. von
W. Koschorreck u. W. Werner. Frankfurt, Insel, 1974-81.
Fol. (37:27 cm) u. 4to (30,5:23 cm). Or.-Schweinsldr.
in Or.-Lwd.-Kassette mit Ldr.-Rücken, Kommentarbd.
Or.-Lwd. in Schuber mit Ldr.-Rücken, dieser berieben.
(152)2.000,–
16– Dioscorides. Codex neapolitanus. Napoli, biblioteca
nazionale, MS. ex Vindob. Gr. 1. Faksimile. Graz 1988.
Gr.-4to (31:26 cm). Mit zahlreichen farb. Abb. Blindgepr. Or.-Ldr. in Or.-Pp.-Schuber (= Codices selecti vol.
LXXXVIII.). – Eins von 480 num. Expl. Ohne Kommentarband. (152)
1.200,–
17– (Drogo-Sakramentar). Manuscrit Latin 9428 Bibliothèque Nationale Paris. Faksimile. Graz 1974. 4to
(28:22 cm). Mit zahlreichen Initialen in Gold u. Farben.
Or.-Ldr. in Or.-Pp.-Schuber (= Codices selecti vol. XLIX).
– Ohne den Kommentarband. (152)
350,–
18– Eschenbach, W. v. Willehalm. Mit der Vorgeschichte
des Ulrich von dem Türlin und der Fortsetzung des Ulrich von Türheim. Faksimile u. Kommentar. Graz 1974.
Fol. (32:23 cm). Mit zahlreichen Abb. in Gold u. Farbe.
Or.-Ldr. u. Or.-Hldr. in Or.-Lwd.-Schuber (= Codices selecti vol. XLVI.). (152)
700,–
19– Farnese-Stundenbuch mit Miniaturen von Giulio Clovio Croata. Vollständige Faksimile-Ausgabe der Handschrift MS M.69 der Pierpont Morgan Library New York.
Faksimile u. Kommentar. Graz 2001. (18,5:12 cm). Mit
zahlreichen Abb. in Gold u. Farbe. Roter Or.-Ldr. u. Or.Lwd. in Or.-Lwd-Schuber (= Codices selecti vol. CVI.).
– Eins von 550 (GA 650) num. Expl. (152)
1.000,–
20– Festtagsevangelistar mit Kanontafeln. „Eusebio,
Concordanze degli evangelisti- Armonie evangeliche“.
Codex F. II. 1 aus dem Besitz der Biblioteca civica
queriniana in Brescia. Graz 1992. Fol. (35:25,5 cm). Mit
zahlreichen Abb. in Gold u. Farbe. Or.-Hldr. u. Or.-Lwd.
in Or.-Lwd.-Schuber. (152)
300,–
21– Gebetbuch Jakobs IV. von Schottland und seiner
Gemahlin Margaret Tudor. Codex 1897 der österreichischen Nationalbibliothek Wien. Faksimile u. Kommentar. Graz 1987. (21:16 cm). Mit zahlreichen farb. Abb.
Roter Or.-Samtbd. u. Or.-Lwd. in Or.-Lwd.-Kassette (=
Codices selecti vol. LXXXV.). – Eins von 700 num. Expl.
(152)700,–
22 – Das Goldene Evangelienbuch von Echternach. Codex Aureus Epternacensis Hs 156142 aus dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. Zürich u. Frankfurt,
Coron u. S. Fischer, 1982. Gr.-fol. (45,5:32,5 cm). Mit
zahlr. ganzs., meist goldgehöhten Abb. Or.-Rohseidendecke über Holzdeckeln, mit 9 Beschlägen u. Or.-Hldr.
in Or.-Ldr.-Kassette mit faks. Elfenbein-Intarsie mit
Kreuzigungsszene als Mittelstück u. vergold. Metallbor-
Eins von 750 num. Expl. – Beiliegen 4 weitere Kommentarbde.,
darunter 2 Bde. zum Codex Manesse in 12 Teillieferungen sowie
1 Ausstellungskatalog der Heidelberger Universität 1988 u. 1 Ergänzungsband zu den Miniaturen. – Zus. 6 Bde.
14 – Die Darmstädter Pessach-Haggadah. Codex Orientalis 8 der hessischen Landes- und Hochschulbibliothek
Darmstadt. Berlin 1971. Fol. (36:27 cm). Mit zahlreichen
Abb. in Gold u. Farbe. Or.-Hldr. in Or.-Lwd.-Schuber. –
Eins von 550 (GA 600) num. Expl. (152)
800,–
15– Dioscorides. Codex Vindobonensis Medicus Graecus 1 der österreichischen Nationalbibliothek. Faksimile u. Kommentar sowie Ergänzungsbd. in 3 Bdn. Graz
1970. Gr.-Fol. (43:38 cm). Or.-Ldr. (1) u. Or.-Hldr (2) in
Or.-Hldr. Kassette, diese fleckig u. Gelenke eingerissen
(= Codices selecti vol. XII.). (152)
2.500,–
– Abbildung rechts –
Nr. 15
Bibliographie – Buchwesen– Faksimilies
3
furt, Insel, 1970. Fol. (30,5:24 cm). Mit zahlreichen farb.
Abb. Or.-Hprgt. in Or.-Pp.-Schuber. (152)
300,–
Eins von 800 (GA 900) Expl. – Dazu: Der Dresdner Sachsenspiegel. Faks. Bll. 43 u. 57. Graz (2002). Fol. (32,5:26 cm). Lose in Or.Hlwd.-Mappe.
28 – Le Livre du Roy Modus. Vollständige FaksimileAusgabe im Originalformat des Jagdbuches des König
Modus aus der Handschrift MS 10.218-19 (Bibliothèque
Royale Albert 1er, Bruxelles). Faks. u. Kommentar in
zus. 2 Bdn. Graz 1989. Kl.-fol. (30,5:22 cm). Mit zahlr.
Illustr. in Gold u. Farben. Or.-Ldr. mit Goldprägung u.
Or.-Lwd. in Or.-Lwd.-Schuber. (= Codices selecti, Vol.
XCI). (152)
200,–
Eins von 975 (GA. 3120) num. Expl. der Verkaufsauflage der Akad.
Verlagsanstalt.
29 – Das Lorscher Evangeliar. Faksimile-Ausgabe der
karolingischen Prachthandschrift, hrsg. v. W. Braunfels.
München, Prestel, 1967. Fol. (38:27,5 cm). Or.-Hprgt.,
Ecken gering angestoßen, in Schuber. (152)
250,–
Eins von 900 num. Expl. der deutschen Ausgabe. Faksimile mit
zahlr. Farbseiten u. beiliegendem mod. wiss. Kommentar (OU.).
30 – Medicina Antiqua. Libri quattuor medicinae. Codex
Vindobonensis 93 der österreichischen Nationalbibliothek. Faksimile u. Kommentar. 2 Bde. Graz 1972. 4to
(28:19 cm). Mit zahlreichen farb. Abb. Flex. Or.-Prgt.
mit Lederrücken (Langstichbd.) u. Or.-Hldr. in Or.-Lwd.Schuber. (= Codices selecti vol. XXVII). (152)
400,–
Nr. 22
düre mit reichen Edelstein-, Perl- u. Email-Einlagen in
genauer Nachbildung des Trierer Prunkdeckels. – Eins
von 150 (GA 850) num. Exemplaren. (31)
5.000,–
– Abbildung oben –
23 – Hamza-Nama. Vollständige Wiedergabe der bekannten Blätter der Handschrift aus den Beständen aller
erreichbaren Sammlungen. 2 Bde. Graz 1974-82. Gr.Fol. (50:38 cm). Mit 88 farb. Tafeln. Lose in Or.-Lwd.Mappen, Bd. 1 leicht fleckig (= Codices selecti vol. LII.).
(152)
200,–
24 – Das Heidelberger Schicksalsbuch. Faksimile des
„Astrolabium planum“ in frühneuhochdeutscher Übertragung aus dem 15. Jahrhundert, Cod. pal. germ. 832.
Faksimile und Kommentar in 2 Bdn. Frankfurt, Insel,
1981. (37:28 cm). Mit 408 farbigen Miniaturen, teils in
Golddruck. 96, 120 S. Dunkelblaues Or.-Ziegenldr. und
Or.-Lwd. in Or.-Lwd.-Kassette – Eins von 700 num. Exemplaren (GA. 750). (152)
350,–
25 – Heiligenleben. Ungarisches Legendarium. Codex
Vat. Lat. 8541. Faksimile u. Kommentar von G. Morello,
H. Stamm u. G. Betz in 2 Bdn. Zürich, Belser, 1990. 4to
(29,5:23 cm) u. Gr.-8vo (24,5:17,5 cm). Mit zahlr. Miniaturen in Gold u. Farben. Or.-Lwd. in Or.-Lwd.-Kassette.
– Eins von 400 arab. num. Expl. (GA. 460). (28) 1.000,–
26 – Der Ingeborg Psalter. Vollständige Faksimile-Ausgabe im Originalformat der Handschrift MS 9 Olim 1695
aus dem Besitz des Musée Condé-Chantilly. Kommentar F. Deuchler (Berlin 1967). 2 Bde. Graz 1985. 4to
(31,5:22 cm). Mit zahlr. Abb. u. Init. in Gold u. Farben.
Or.-Ldr. (Faksimile) u. Or.-Lwd. (Kommentar), zus. in Or.Lwd.-Schuber. (152)
2.000,–
Eins von 500 (GA. 540) numerierten Expl. Der Kommentar in deutscher Sprache.
27 – Koschorreck, W. Die Heidelberger Bilderhandschrift
des Sachsenspiegels. Faksimile u. Kommentar. Frank-
31 – Millstätter Genesis und Physiologus Handschrift.
Faksimile u. Kommentar in 2 Bdn. Graz 1967. (22: 14,5
cm). Mit zahlreichen Abb. Or.-Ldr. u. OU. in Or.-Pp.Schuber. (= Codices selecti vol. X.). (152)
300,–
Dazu: 1. (Losbuch in deutschen Reimpaaren). Codex Vindobonensis S.N. 2652 der österreichischen Nationalbibliothek. Graz 1972.
Fol. (30,5:21 cm). Mit zahlreichen farb. Abb. Blindgepr. Or.-Ldr. (=
Codices selecti vol. XXXVIII.). – 2. Constitutio Criminalis Theresiana. Peinliche Gerichtsordnung. Graz 1993. Mit 30 tlw. eingefalt.
Tafeln. Fol. (32,5:21 cm). Or.-Hldr. – Zus. 4 Bde.
32 – Papyrus ani. BM 10.470. Faksimile u. Kommentar.
Graz 1978-79. Qu.-Imp.-Fol. (44:82 cm) u. 4to (27:19
cm). 38 Bll.; 83 S. Lose in Or.-Lwd.-Kassette (= Codices selectis vol. LXII.), Kommentarbd. in OU., dieser
leicht bestoßen. – Eins von 1000 (GA 2000) num. Expl.
(152)
200,–
33 – Les Petites Heures du Duc du Berry. Ms. lat. 18014
der Bibliothèque nationale, Paris. Faksimile und Kommentar in 2 Bdn. Luzern, Faksimile-Vlg., 1988-89.
(22:15 cm). Mit zahlreichen Miniaturen und Initialen in
Gold und Farben. Or.-Ldr. mit Rsch. u. Rvg. sowie Goldschnitt u. Or.-Hldr. Zus. in Or.-Acryl-Kassette. – Eins von
980 num. Expl. (188)
1.500,–
34 – Phoebus, G. Le livre de la chasse. Faksimile des Manuscrit Français 616 der Bibliothèque Nationale, Paris.
Faks. u. Kommentarbd. in 2 Bdn. Graz 1976. Fol. (36:28
cm). Mit zahlr. Miniaturen und Initialen in Gold und Farben. Or.-Wildldr. u. Or.-Lwd. in Or.-Hldr.-Schuber (= Codices selecti vol. LIII.). (152)
600,–
Dazu: Ders. Das höfische Jagdbuch des Gaston Phébus. Die vierzig schönsten Bildseiten aus Manuscrit français 616 der Bibliothéque nationale Paris. Aus dem Französischen übersetzt von M.
Thomas. Graz 1979. Or.-Ldr. – Zus. 3 Bde.
35 – – Le livre de la chasse. Das Buch der Jagd. Faksimile der Handschrift M.1044 der Pierpont Morgan Library
New York. Luzern, Faksimile Verlag, 2005. Fol. (40:31
cm). Mit zahlr. Miniaturen und Initialen in Gold und Farben. Or.-Hprgt. in Plexiglas-Kassette. – Eine von 980
num. Exemplaren. Ohne die zwei Kommentarbände.
(186)
1.500,–
4
Reiss & Sohn · Königstein im Taunus
(Faksimiles.)
36– Reiner Musterbuch. Faksimile-Ausgabe im Originalformat des Musterbuches aus Codex Vindobonensis
507 (Folio 1-13) der österreichischen Nationalbibliothek.
Faksimile u. Kommentar. Graz 1979. (25:16,5 cm). Mit
zahlreichen Abb. Or.-Ldr. u. Or.-Pp. in Or.-Pp.-Schuber
(= Codices selecti vol. LXIV.). (152)
200,–
47– Utrecht-Psalter. Handschrift 32 der Bibliotheek der
Rijksuniversiteit te Utrecht. Faksimile und Kommentar
von K. van der Horst u. J. H. A. Engelbregt in 2 Bdn.
Graz 1984. Fol. (36:28 cm). Or.-Ldr. in Or.-Pp.-Schuber
(Faks.) u. Or.-Kart. (= Codices selecti vol. LXXV). – Eins
von 980 num. Exemplaren. (152)
600,–
37– Roman de la Rose. Der Rosenroman für François I.
New York, Pierpont Morgan Library, M. 948. Faksimile
u. Kommentar von M. Friesen. 2 Bde. Graz 1993. Gr.8vo (27,5:19). 212 Bll. mit zahlr. farb. Miniaturen (Faks.);
170 S., 1 Bl., 16 Taf. mit 23 Abb. (Kommentar). Roter
Seidenbd. mit Goldschnitt (Faks.) u. Or.-Pp. (Komm.),
zus. in Pp.-Schuber. (= Codices selecti phototypice
impressi, Vol. XCVII). – Eins von 480 num. Exemplaren.
(152)400,–
48– Vergilius Vaticanus. Codex Vaticanus Lat. 3225
aus dem Besitz der Bibliotheca Apostolica Vaticana. Faksimile u. Kommentar. Graz 1980. (24:21 cm).
Mit zahlreichen farb. Abb. Roter Or.-Ldr. u. Or.-Pp. in
Or.-Pp.-Schuber (= Codices e vaticanis selecti XL.).
(152)350,–
38– Rothschild-Gebetbuch. Codex Vindobonensis series nova 2844 der Österreichischen Nationalbibliothek.
Faksimile und Kommentar von E. Trenkler. 2 Bde. Graz
1979. 4to (24:17 cm). Mit zahlreichen Miniaturen, Bordüren u. Initialen in Gold und Farben. Roter Or.-Samteinband mit Goldschnitt und Or.-Pp. in Or.-Pp.-Schuber.
(= Codices selecti, Vol. LXVII). – Eins von 864 (GA. 960)
num. Expl. (152)
500,–
39– Das schwarze Gebetbuch. (Gebetbuch des Galeazzo Maria Sforza). Codex 1856 der österr. Nationalbibliothek in Wien. Faksimile u. Kommentar von U. Jenni
u. D. Thoss. 2 Bde. Frankfurt, Insel, 1982. 4to (27:19
cm). Roter Or.-Velourldrbd. von W. Pingel u. Or.-Pp. in
schwarzer Or.-Lwd.-Kassette, diese mit Ldr.-Rücken. –
Eins von 400 num. Exemplaren der zweiten Luxusausgabe in Velourleder (GA. 850). (152)
800,–
Eins von 750 num. Expl. – Beiliegt 1 Heft zu den Miniaturen in OU.
– Zus. 3 Bde.
49– Wenzelsbibel. Codex Vindobonensis 2759-64 aus
dem Besitz der Österreichischen Nationalbibliothek. 9
Faksimilebde. u. 3 Kommentarbde. Graz 1981. Gr.-fol.
(56:39 cm) u. Gr.-4to (33:23,5 cm). Mit zahlreichen Miniaturen in Gold und Farben. Or.-Ldr. in Or.-Pp.-Schuber;
Ldr. an Ecken und Kanten stellenweise leicht berieben,
Schuber vereinzelt etwas fleckig. (Codices selecti,
Vol. LXX). – Eins von 780 hs. numerierten Exemplaren.
(152)3.500,–
– Abbildung unten –
50– Wiener Genesis. Faksimile-Ausgabe des Codex
theol. gr. 31 der Österreichischen Nationalbibliothek in
Wien. Faksimile- u. Kommentarbd. von O. Mazal, zus.
2 Bde. Frankfurt, Insel, 1980. Gr.-4to (35,5:29 cm). Or.Ldr. u. Or.-Lwd., zus. in Or.-Lwd.-Kassette. – Eins von
750 (GA. 900) num. Exemplaren. (152)
600,–
40– Schwazer Bergbuch. Codex 10.852 aus dem Besitz
der österreichischen Nationalbibliothek. Faksimile u.
Kommentar sowie Ergänzungsbd. in 3 Bdn. Graz 1988.
Fol. (35:25 cm). Mit zahlr., teilw. farb. Textabb. u. Tafeln. Or.-Ldr., Or.-Hldr. u. Or.-Lwd. in Or.-Lwd.-Schuber.
– Eins von 500 num. Expl. (152)
300,–
41– Speculum Humanae Salvationis. Codex Cremifanensis 243 des Benediktinerstifts Kremsmünster. Faksimile u. Kommentar. Graz 1972. Fol. (35:26,5 cm). Mit
zahlreichen farb. Abb. Or.-Ldr. u. OU. in Or.-Lwd.-Schuber (= Codices selecti vol. XXXII.). (152)
300,–
42– Tacuinum sanitatis. Codex 2396 der österreichischen
Nationalbibliothek. Faksimile u. Kommentar. Graz 1984.
4to (27,5:18 cm). Mit zahlreichen Abb. in Gold u. Farbe.
Or.-Ldr. u. Or.-Pp., zus. in Or.-Pp.-Schuber. (= Codices
selecti, vol. LXXVIII.). (152)
250,–
43– Tacuinum sanitatis in medicina. Faksimile-Ausgabe
im Or.-Format des Cod. Vindob. Series nova 2644 der
Österreich. Nationalbibliothek. Faksimile u. Kommentar
in 2 Bdn. Graz 1986. Fol. (34:24,5 cm). 107 Bll. mit 206
fast ganzseit. Miniaturen im Mehrfarbendruck. Kommentar. eingeführt v. F. Unterkirchner. 141 S. Or.-Ldr. u.
Or.-Lwd., zus. in Schuber. (= Codices selecti, vol. VI).
– Eins von 300 num. Expl. (152)
300,–
44 – – Dass., ebenso. (152)
300,–
45– Trierer Apokalypse. Codex 31 der Stadtbibliothek
Trier. Faksimile u. Kommentar. Graz 1975. 4to (27:22
cm). Mit zahlreichen farb. Abb. Or.-Prgt. u. Or.-Lwd. (=
Codices selecti vol. XLVIII.). (152)
350,–
46– Das Turnierbuch für René d’Anjou. Aus dem Besitz
der russischen Nationalbibliothek in St. Petersburg.
Faksimile u. Kommentar. Graz 1998. Fol. (38:29 cm). Mit
zahlreichen farb. Abb. Or.-Hldr. u. Or.-Lwd. in Or.-Lwd.Schuber (Codices selecti vol. CIV.). – Eins von 580 (GA
630) Expl. (152)
400,–
Nr. 49
5
Bibliographie – Buchwesen– Faksimilies
Nr. 51
51Kataloge. – (Barnard, F. A.). Bibliothecae Regiae Catalogus. 5 Bde. London, G. Nicol (Bd. 1: Bulmer & Nicol),
1820-29. Gr.-fol. (45,5:34,5 cm). Mit 2 Schabkunstporträts u. 2 Holzschnitt-Vignetten. – Dazu: Catalogue
of Maps, Prints, Drawings, etc. forming the Geographical and Topographical Collection attached to the Library
of His late Majesty King George the Third. London, the
Trustees of the British Museum, 1829. Gr.-fol. (46:33,5
cm). Zus. 6 Verlags-Pappbände bzw. Verlags-Halbleinen (Cat. of Maps) mit gedruckten Rückenschildern;
bestoßen, Gelenke gebrochen, 5 Deckel lose, Rücken
lädiert oder lose beiliegend. (161)
12.000,–
Einzige Ausgabe, nur als Geschenk für Bibliotheken und Potentaten gedruckt. Komplett mit beiden Porträts und dem Supplement
sehr selten. „Im Gegensatz zu seinem Vater war ... George III. der
erste Bibliophile seines Landes und einer der ersten Büchersammler seiner Zeit ... 66000 Bände und 19000 neu gebundene Kleinschriften, dazu die vielleicht größte jemals in einer Privatbibliothek
vorhanden gewesene Kartensammlung barg die seit 1767 im Buckingham Palast aufgestellte Bücherei Georges III., dessen Sohn,
der geldbedürftige George IV., sie für 180000 Pfund nach seinem
Regierungsantritte sogleich dem Kaiser von Rußland anbot. Nur
mit Mühe konnte man ... den Verkauf verhindern und die Erhaltung
der Sammlung, als angebliches Geschenk Georges IV. an die Nation vom 15. Januar 1823, sichern“ (Bogeng, Die großen Bibliophilen
I, 428 ff.). – Unbeschnittenes Exemplar auf kräftigem WhatmanPapier. Erste u. letzte Bll. etwas gebräunt oder stockfleckig, die
Porträts stärker. Vortitel von Bd. 1 eingerissen.
** Only edition, printed exclusively for presentation to libraries and
potentates. A complete set with both portraits (of King George III
and his chief librarian Barnard) and the scarce topographical supplement. – From his accession to the throne in 1760 George III
pursued the formation of a universal working library accessible
to scholars. As early as 1763 he succeeded in purchasing the
precious incunable collection of Joseph Smith, British Consul in
Venice. Yet, in contrast with other noble collectors and contemporaries, the King tended to avoid bibliographical curiosities for
their own sake, with the arguable exception of first editions. Nevertheless, the King’s Library includes innumerable fine editions and
presentation copies. The King’s Library was shelved in Buckingham House, the vignettes to Barnard’s introduction depict the famous Octagon Library and one of its four adjacent bookrooms. In
1823 the collector’s son and follower George IV donated the some
66,000 books and 19,000 pamphlets to the British Museum. The
present author catalogue was compiled after Barnard’s classified
manuscript catalogue. The donation included the King’s no less
ambitious collection of printed and manuscript atlases, maps and
views from all over the world, totalling about 50,000 items. The
separate catalogue is arranged alphabetically by place, followed
by a comprehensive key to the actual systematic order in 124 portfolios. Today King’s Library Tower is the core of the British Library. –
A large, uncut set on thick Whatman paper in its first, but very worn
binding: Most hinges broken, five covers detached (with a tear at
gutter of first half-title). Spine material preserved almost complete,
but one half only in situ, the rest in loose strips. Mild browning and
foxing to first and last leaves, stronger to the portraits; else crisp.
– Abbildung oben und Tafel 18 –
52– Brem. – Collection de M. le M(arqu)is de B(rem), de
Florence. Catalogue de la collection d’estampes anciennes des écoles allemande, flamande, française,
hollandaise et italienne. Paris, Druot, 1866. (25:17 cm).
142 S. Hprgt. d. Zt. mit Rsch.; Kanten etwas berieben.
(36)200,–
Verzeichnet 1575 Lose, mit hs. eingetragenen Preisen. – Unbeschnitten.
53– Bédoyère, H. de la. – Catalogue dss livres rares et
précieux, imprimés et manuscrits... composant la bibliothèque de Comte de la Bédoyère. Paris, L. Potier,
1862. (26:17,5 cm). XIII S., 1 Bl., 400, 55 S. Hldr. d. Zt.
mit Rvg., Kanten etwas berieben. – Verzeichnet 2846
Nummern. – Dazu: F. Solar. Catalogue de la bibliothèque de Félix Solar. Paris 1860. (25:17 cm). XIX, 516,
55, 79 S. Hldr. d. Zt., etwas berieben. (57)
250,–
Dazu: 1. L. Dangeau. Montesquieu. Bibliographie de ses oeuvres.
Paris 1874. 2 Bll., IV, 33 S., 1 Bl. OU. – Eins von 100 num. Expl. –
2. Carl Wilhelm Scheele. Manuskript 1756-1777. Stockholm 1942.
OU., Randläsuren. – Zus. 4 Bde.
– Prachtvolle Wappeneinbände –
54Lambeck, P. Commentariorum de Augustissima Bibliotheca Caesarea Vindobonensi. Bd. 1-2 (von 8) in 2
Bdn. Wien, Trattner, 1766-69. Fol. (42:28 cm). Mit 1
gest. Front., 10 Textkupf. u. 41 (13 gefalt.) Kupfertaf.
5 Bll., 206 Sp., 1 Bl., Sp. 207-840; 4 Bll., 968 Sp., 9 Bll.
Etwas abweichende, marmorierte Lederbände d. Zt. mit
reicher Rücken- u. Deckelverg., auf den Deckeln das
kaiserliche, in den Rückenfeldern das erzherzogliche
Wappen, Steh- u. (nur in Bd. 2) Innenkantenvergoldung,
je 2 farb. Rsch., grün marmorierter Schnitt, an den
Ecken gepunzter Goldschnitt, Kanten etwas berieben.
(36)2.000,–
Slg. Krieg 208; Mayer I, 249; Giese, Trattner 774. – Zweite Ausgabe dieses bemerkenswerten u. reich illustrierten beschreibenden
Handschriftenverzeichnisses, „splendid ausgestatteter Luxusdruck
Trattners“ (Krieg). „Diese Ausgabe wurde, wie der Codex Austriacus, beim Bombardement Wiens durch die Franzosen im Jahr 1809
6
Reiss & Sohn · Königstein im Taunus
(Lambeck, P.)
zum größten Theile zerstört – indem der Trattnerhof in Brand gerieth – und ist darum selten“ (Mayer). Von Lambeck als Präfekt der
Wiener Hofbibliothek erstellt, erschien das Werk erstmals 1665-79.
Die erste Ausgabe wurde aufgrund mangelnder Nachfragen größtenteils makuliert und ist daher ebenfalls äußerst selten. Ohne die
bis 1790 erschienenen Bände 3-8. – Sehr schönes, breitrandiges
und sauberes Exemplar auf gutem Papier. Prachtvolle, wenn auch
leicht voneinander abweichende Geschenkeinbände, mit großer
Wahrscheinlichkeit aus Trattners eigener Buchbinderei.
– Abbildung rechts –
55Lexika. – Bayle, P. Dictionaire historique et critique. 3e
éd., revue, corrigée & augmentée par l’auteur. 4 Bde.
Rotterdam, Bohm, 1720. Fol. (42:28 cm). Mit 4 wdh.
gest. Titelvign. Ldr. d. Zt. mit Rückenvergoldung u.
Rückenschild; stärker berieben, Gelenke teils mit kl.
Einrissen. (8)
600,–
Vgl. Zischka 7 u. PMM 155 b. – Erstmals 1695-97 in 2 Bänden
erschienen. War ursprünglich nur als kritische Neubearbeitung u.
Ergänzung des „Moréri“ geplant, wurde aber während der Arbeit
wesentlich erweitert u. durch seine Grundsätze im Geiste der frühen Aufklärung zu einem Gegenstück zu Moréri. „For over half a
century, until the publication of the ‘Encyclopédie’, Bayle’s ‘Dictionnaire’ dominated enlightened thinking in every part of Europe“
(PMM). Die vorliegende Ausgabe nach Zischka die schönste. – Etwas gebräunt, Bd. 2 teilw. mit leichtem Wasserrand im Kopfsteg.
56– Brockhaus. – Allgemeine deutsche Real-Encyklopädie für die gebildeten Stände. Conversations-Lexikon.
Neunte Originalauflage. 15 Bde. Leipzig, Brockhaus,
1843-48. (22,5:15 cm). Hldr. d. Zt. mit je 2 Rückenschildern u. etwas Rückenvergoldung; gering berieben u.
bestoßen. (179)
600,–
Meist nur leicht gebräunt oder stockfleckig. Schöne Reihe.
57– Heinsius, W. Allgemeines Bücher-Lexikon. Bd. 1-11
(von 19) in 15 Bdn. Leipzig, Gleditsch, 1812-55. 4to
(25:22 cm) u. 2 Bde. (27:23 cm). Hlwd. d. späten 19.
Jh., teilw. etwas bestoßen. (38)
300,–
Breslauer-Folter 113. – Das Grundwerk in 4 Bänden vorliegend in
zweiter vermehrter Auflage, 11 weitere Bde. mit dem Verzeichnis
bis zum Jahre 1855 in Erstausgabe. „The first four volumes form
the standard reference work for German-language works of the
eighteenth century“ (Breslauer-F.). Insgesamt erschienen bis 1894
19 Bde. – Gering stockfleckig, Titel teilw. stärker; Bd. 5 Titel mit
Tintenflecken. – Zus. 15 Bde.
58– Hübner, J. Neu-vermehrtes und verbessertes Reales
Staats-Zeitungs- und Conversations-Lexicon. Allerneueste Aufl. Regensburg, Bader, 1742. (21:17 cm). Mit
gest. Front. u. 8 (st. 10) gefalt. Kupfertaf. u. 1 gest. Vign.
21 Bll., 1280 S., 26 Bll. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt.
über Holzdeckeln; berieben, Schließen fehlen, Rückenbezug mit Fehlstelle. (67)
200,–
Slg. Seemann 301. – Spätere Ausgabe der bedeutendsten deutschen Enzyklopädie des 18. Jahrhunderts, als eigentlicher Verfasser gilt der Barockdichter Philipp Balthasar Sinold von Schütz.
Unter den Tafeln Weltkarte (mit kurzem Randeinriß), Schiffstafel,
Taucherglocke u. a. – Leicht gebräunt, vereinzelt kl. Randeinrisse.
Es fehlen Meilenzeiger u. Wappentafel.
59– Jöcher, C. G. Compendiöses Gelehrten-Lexicon.
Nebst einer Vorrede J. B. Menckens. Andere Auflage,
mit etlichen 1000. Articuln vermehret. 2 Bde. Leipzig,
Gleditsch, 1726. (22:14,5 cm). Gest. Frontispiz, 13 Bll.,
1628 Sp.; 1 Bl., 1682 Sp., 1 Bl. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.,
fleckig. (176)
200,–
Besterman 805; Zischka 134. – Zweite Ausgabe, die erste von
Jöcher herausgegebene und Vorläufer seines großen Personallexikons. – Etwas gebräunt u. stellenw. leicht fleckig oder im Kopfsteg
mit kl. Wasserrand, Vorsatz mit Besitzvermerken.
60– Schrevelius (Schrevel), C. Lexicon manuale GraecoLatinum, et Latino-Graecum. Ed. novissima. 2 Tle. in 1
Bd. Dresden u. Leipzig, Gerlach, 1752. (21:12,5 cm). Mit
gest. Portr. u. Kupfertit. 6 Bll., 958; 191 S. Hldr. d. Zt. mit
Rvg., Deckel mit leichten Wurmspuren. (176)
150,–
Vgl. Zaunmüller 255. – Klassisches, bis in 19. Jh. neu aufgelegtes
Wörterbuch. – Portr. mit kl. Fleckchen.
Nr. 54
61Porzellan und Fayencen. – Röder, K. u. M. Oppenheim. Das Höchster Porzellan auf der JahrtausendAusstellung in Mainz 1925. Hrsg. im Auftrage der Stadt
Mainz. Ebda. 1930. 4to (32:25 cm). Mit 9 Markentaf. u.
756 Abb. auf 135 Taf. 5 Bll., 166 S., 1 Bl. Etwas spät.
Hlwd. mit Rsch., Kopfschnitt neu gefärbt. – Vorsatz etwas stockfleckig. (184)
250,–
62Swarzenski, G. Die illuminierten Handschriften und
Einzelminiaturen des Mittelalters und der Renaissance
in Frankfurter Besitz. Bearb. v. R. Schilling. Frankfurt
1929. Fol. (34:25 cm). Mit 85 Taf. XV S., 1 Bl., 307 S., 1
Bl. Or.-Hprgt. mit Kopfgoldschn. (184)
200,–
Eins von 182 num. Exemplaren, gedruckt für die Mitglieder der
Frankfurter-Bibliophilen-Gesellschaft, vorl. für Max von Grunelius.
Innendeckel Exlibris.
63Wilken, F. Geschichte der Bildung, Beraubung und
Vernichtung der alten Heidelbergischen Büchersammlungen. Nebst einem Verzeichnis der 1816 von Pabst
Pius VII. der Universität Heidelberg zurückgegebenen
Handschriften. Heidelberg, Oswald, 1817. (17:11 cm).
Mit 2 gefalt. gest. Faks.-Tafeln. X S., 1 Bl., 552 S. Etwas
späterer Hlwd. mit Rtit. (94)
200,–
Slg. Krieg 156. – Maßgebliche Geschichte der alten Palatina von
dem späteren Direktor der Königlichen Bibliothek Berlin. – Gering
gebräunt, vereinzelt fleckig, gegen Ende in Oberrand etwas wasserfl. Die ersten 4 Bll. mit rest. Hakenriß.
– Attraktive Einbände –
64Wolf, J. C. Bibliotheca Hebraea. Acc. in calce J. Gaffarelli index codicum cabbalistic. mss. quibus J. Picus
usus est. Bd. 1 u. 3 (von 4) in 2 Bdn. Hamburg u. Leipzig, C. Liebezeit (Bd. 1) u. Felginers Witwe (Bd. 3), 1715
u. 1727. 4to (20:18 cm). Mit 1 gest. Front von Zinck
u. 1 gest. Titelvign. 3 Bll., 40, 1196, 24 S.; 4 Bll., 1226
S., 28 Bll. Rot u. grün eingefärbte Prgt. d. Zt. mit reicher
Deckel- u. Rückenvergoldung; etwas fleckig u. berieben, Deckel leicht aufgebogen, Ecken gering bestoßen.
(67)800,–
Besterman 2825; Fürst III, 529 f.; Petzholdt 431 f. – Erste Ausgabe
von Wolfs Hauptwerk. „Ein mit wirklich erstaunenswerthem Fleisse
und tiefer Sachkenntniss gearbeitetes Meisterwerk“ (Petzholdt).
Ursprünglich war seine Bibliographie nur auf einen Band angelegt,
„erst als er andere Gegenstände, namentlich für die Bibelkunde, zu
bearbeiten sich entschlossen hatte, entstand der (hier nicht vorliegende) 2. Bd.“ (Fürst). – Kaum gebräunt oder fleckig, Titel verso
jeweils Stempel gelöscht. Am Schluß von Bd. 1 ca. 80 Bll. Schreibpapier angebunden.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
864 KB
Tags
1/--Seiten
melden