close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FleetGuide 2015 - Aboutfleet.ch

EinbettenHerunterladen
Die Schweizer Fachmedien
für Fahrzeugbeschaffung,
Firmenautos und Fuhrparkmanagement
Inhaltsverzeichnis
2
aboutFLEET
(6× jährlich) Jan./März/Mai/Juli/Sept./Nov. 2015
Transporter Guide
Leichte Nutzfahrzeuge uNd Pick-uPs
(1× jährlich) Mai 2015
Firmenautos und Fuhrparkmanagement
nr. 5/2014 september-oktober 2014
studie
Risk-ManageMent
WinterreiFen
Firmenfuhrparks wachsen kampf dem risiko und
nach wie vor weiter
den prämien
16
premiumreifen: eine
investition, die sich lohnt
54
58
Ihr zukünftiger Business Partner.
Das neue C-Klasse T-Modell.
Von Anfang an zu besonders attraktiven Konditionen.
Vertrieb, Auflage und Zielgruppe�������������������� Seite 03
Themen- und Erscheinungsplan��������������������� Seite 04
Anzeigenformate und Preise��������������������������� Seite 05
Sonderplatzierungen, Rabatte, Beilagen
und Beihefter / technische Daten�������������������� Seite 06
Partner Packages��������������������������������������������� Seite 07
soNderbeiLage
www.aboutFLEET.ch
8. Jahrgang
Bringen Bewegung ins Unternehmen:
Die Vans von
Mercedes-Benz
Onlinewerbung
Onlinewerbung ������������������������������������������������ Seite 08
Onlinewerbung auf www.aboutfleet.ch���������� Seite 09
Onlinewerbung auf www.fleetguide.ch����������� Seite 10
aboutFLEET Special
Nun fährt auch
«das Auto» elektrisch
auTO-uMWELTLiSTE 2014
ErDGaS-FirMENWaGEN
Gasautos verdrängen
Hybridwagen von der Spitze
Skoda Octavia Combi und
VW Golf Variant geben Gas
04
POST-PiLOTPrOJEKT
06
Erfolgreicher Test der elektrischen
renault Kangoo Z.E.
16
CH
www.fleetguide.ch
Maserati Quattroporte Maserati GhibLi
interview
Das attraktivste Modell im
premiumsegment hebt sich
von der Masse ab
02
Piergiorgio Cecco, Geschäftsführer
Maserati (schweiz) aG, im Gespräch
03
Exklusiver
Auftritt
mit Stil
04
aboutFLEET Markenspecials��������������������������� Seite 11
Erscheinung, Kurzcharakteristik und Themen Seite 14
Anzeigentarife und Termine����������������������������Seite 15
VW e-Golf
Mai 2014
Die luxuriöse sport-Limousine
möchte man am liebsten selber
fahren
(2× jährlich) Mai/November 2015
nr. 1/2014 mai 2014
Firmenautos unD FuHrParkmanagement
Markenspecials
Erscheinung, Kurzcharakteristik und Themen Seite 12
Anzeigentarife und Termine����������������������������Seite 13
Neu
auch
abrufonline
bar
2014
Das Branchenverzeichnis
mit allen wichtigen Partnern
für Firmenautobesitzer
und Fuhrparkmanager
FleetGuide
(1× jährlich) März 2015
Erscheinung, Kurzcharakteristik ���������������������� Seite 16
Firmenporträts/Anzeigen����������������������������������� Seite 17
Beispiele der verschiedenen Firmeneinträge��� Seite 18
Allgemeine Geschäftsbedingungen�����������������Seite 19
Verlagsangaben������������������������������������������������Seite 20
präsentiert von
Offizielles Mitteilungsorgan des
(11. Jahrgang)
Die Schweizer Fachzeitschrift für
Fahrzeug­beschaffung, Firmenautos und
Fuhrparkmanagement
aboutFLEET ist die einzige Schweizer Fachzeitschrift mit Fokus auf das
geschäftlich genutzte Fahrzeug. In diesem stark wachsenden Markt sieht
sich aboutFLEET als unabhängige Plattform und berichtet s­ pezialisiert
und fachspezifisch rund um das Thema Fuhrpark und Firmenfahrzeuge
(Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge). Die praxisorientierten
Beiträge helfen Fuhrparkbetreibern, ihre Fahrzeugflotte wirtschaftlicher, sicherer und nachhaltiger zu steuern. Dazu stehen die Themen
Finanzierung (Kauf/Leasing/Miete), Outsourcing, Umweltschutz, Car
Policy, Risk- und Schadenmanagement, Remarketing, Treibstoff- und
Reifenmanagement sowie Telematik und Software im Vordergrund.
aboutFLEET versteht sich als aktiver Know-how-Vermittler für
Führungs­personen mit Entscheidungskompetenz. Zur Zielgruppe gehören Fuhrpark­verantwortliche in Unternehmen, Behörden und anderen
Organisationen mit Personenwagen und Transportern. Werbekunden
­profitieren vom direkten Kontakt zur Kernzielgruppe ohne Streuverlust
und von der hohen Akzeptanz der Leser, die aboutFLEET – wegen
seiner kompetenten Hilfestellung bei täglichen Problemen – gerne als
Nachschlagewerk nutzen und aufbewahren.
aboutFLEET erreicht seine Kernzielgruppe nicht nur mit gros­
ser Genauigkeit, sondern erzielt auch in vielen marketingrelevanten
Zielgruppen höchste Reichweiten: zum Beispiel bei Personen mit hoher
Bildung in leitenden Positionen.
Vertrieb, Auflage und Zielgruppe
3
Verbreitung
Gesamte Schweiz / deutschsprachig
Vertriebsweg
aboutFLEET wird per Post persönlich adressiert
an die Empfänger versendet.
Auflage
Druckauflage:..................................................................................... 12’000
Zielgruppe
aboutFLEET ist die Fachzeitschrift für alle, welche sich mit
Firmenfahrzeugen beschäftigen. Sie zeichnet sich durch hohe Akzeptanz
der Leser aus, die aboutFLEET gerne als Nachschlagewerk nutzen und
aufbewahren. Die Empfängerschaft von aboutFLEET besteht fast ausschliesslich aus den Entscheidern und deren Beratern für den Fuhrpark.
Mit aboutFLEET erreichen Werbekunden Profis, die sich täglich mit
den vielfältigen Aspekten der Fahrzeugbeschaffung und des Fuhrpark­
managements beschäftigen.
Adresspartner:
SalesLab AG
Industriestrasse 9
5432 Neuenhof
www.saleslab.com
4
aboutFLEET Themen- und Erscheinungsplan 2015
Ausgaben
Termine
1/2015
Januar–
Februar
AS: 03.12.2014 (MI)
2/2015
März–
April
AS: 03.02.2015 (DI)
3/2015
Mai–
Juni
AS: 02.04.2015 (DO)
4/2015
Juli–
August
AS: 03.06.2015 (MI)
DM: 10.12.2014 (MI)
DM: 10.02.2015 (DI)
DM: 13.04.2015 (MO)
DM: 10.06.2015 (MI)
Versand
KW 2
Marktübersicht Reifenservice
KW 19
Marktübersicht Leasing und
Fuhrparkmanagement
6/2015
November–
Dezember
KW 45
AS: 06.10.2015 (DI)
Fahrzeugrückgabe /
Fahrzeugaufbereitung
Fahrzeugbeschriftung
Premiumfahrzeuge in der Flotte
Telematik
Marktübersicht Tankkarten
Recht
Weiterbildung Fuhrparkmanager
Winterreifen
Riskmanagement
Versicherungen
Schadenmanagement
Mitarbeitermotivation /
User-Chooser
Marktübersicht Allradfahrzeuge
KW 27
KW 36
Weitere Themen
Sonderbeilagen
Messen
Fahrzeugauf- und -umbauten
Jahresausblick 2015
Werkstatt, Service und Zubehör Fahrsicherheitstraining
KW 10
5/2015
AS: 05.08.2015 (MI)
September–
Oktober
DM: 12.08.2015 (MI)
DM: 13.10.2015 (DI)
Schwerpunktthemen
Fahrzeugvermietung
Carsharing
Langzeitmiete
FleetGuide 2015 (Seite 16)
Internationaler Auto-Salon Genf
International Fleet Meeting
Transporter Guide 2015 (Seite 12)
Special Umwelt und Mobilität
(Seite 14)
Special Umwelt und Mobilität
(Seite 14)
Auto Zürich
aboutFLEET Event
Transport.CH
Weitere Themen:
• Autoneuheiten
• Branchen- und Personalnews
• Fahrzeugauslieferungen
• TCO-Check (Total Cost of Ownership)
• Fuhrparkporträt (Praxis)
• Navigation, Software und Telematik
• Green Fleet (Elektro- u. Hybridautos, alternative Treibstoffe)
• Prävention/Fahrsicherheit
• Fahrzeugtests (inkl. Kaderfahrzeuge) mit TCO-Berechnungen
• Einsatz- und Behörden­fahrzeuge
• Leichte Nutzfahrzeuge (bis 3,5 t) und Fahrzeugeinrichtungen
• sffv News (Schweizerischer Fahrzeugflottenbesitzer-Verband)
AS – Anzeigenschluss
DM – Druckunterlagenschluss
KW – Kalenderwoche
Änderungen der Termine, Themen und Sonderbeilagen vorbehalten.
Anzeigenformate und Preise
Gültig ab 15.10.2014
5
2/1 Seite
–
S: 384 × 264 mm
A: 420 × 297 mm
1/1 Seite
–
S: 174 × 264 mm
A: 210 × 297 mm
1/2 Seite
quer
S: 174 × 130 mm
A: 210 × 150 mm
1/2 Seite
hoch
S: 85 × 264 mm
A: 103 × 297 mm
1/4 Seite*
hoch
S: 85 × 130 mm
A: 103 × 150 mm
CHF 9’270.–
CHF 5’150.–
CHF 3’150.–
CHF 3’150.–
CHF 2’050.–
1/4 Seite
quer
S: 174 × 65 mm
A: 210 × 85 mm
CHF 2’050.–
1/3 Seite
1-spaltig
S: 55 × 264 mm
A: 73 × 297 mm
1/3 Seite
quer
S: 174 × 86 mm
A: 210 × 104 mm
CHF 2’250.–
1/6 Seite*
1-spaltig
S: 55 × 130 mm
A: 73 × 150 mm
CHF 1’550.–
S: Satzspiegelformat
A: Anschnittformat + 3 mm Beschnitt auf allen Seiten
* Seite kann mit Fremdanzeigen ergänzt werden.
Alle Preise in CHF exkl. MwSt.
Preisänderungen bleiben vorbehalten.
CHF 2’250.–
6
Sonderplatzierungen, Rabatte, Beilagen und Beihefter
Sonderplatzierungen
Beilagen/Beihefter
2. Umschlagseite 1/1...............................................................CHF 5’550.–
4. Umschlagseite 1/1...............................................................CHF 5’550.–
1. rechte 1/1 Seite Werbung im Heft.......................................CHF 5’350.–
Beilagen:
Lose eingesteckte oder aufgelegte Drucksachen
2-seitig....................................................................................... CHF 7’350.–
4-seitig....................................................................................... CHF 7’650.–
8-seitig....................................................................................... CHF 8’150.–
12-seitig..................................................................................... CHF 8’550.–
Rabatte
Rabattstaffel:
2-maliges Erscheinen.............................................................................6%
4-maliges Erscheinen...........................................................................10%
6-maliges Erscheinen...........................................................................14%
Laufzeit für Mengenrabatte und Abschlüsse: 12 Monate
Beraterkommission:
für anerkannte Werbe- und Mediaagenturen......................................10%
Beihefter*:
Beihefter sind fest mit der Zeitschrift verbundene Drucksachen.
4-seitig....................................................................................... CHF 9’150.–
8-seitig....................................................................................... CHF 9’750.–
Für definitive Preise und Auftragsannahme bleibt die Ansicht eines Muster­exemplares vorbehalten. Ab 50 g Gewicht auf Anfrage. Aufkleber: Preise auf Anfrage.
Höchstformat (geschlossen): 210 × 297 mm. * Nicht als Werbung erkennbare Beihefter
müssen mit «ANZEIGE» in 8-Punkt-Versalien-Schrift gekennzeichnet werden.
Anlieferung von Beilagen und Beiheftern:
Termine und Versandanschrift auf Anfrage
Technische Daten
Last-minute-Anzeigen
Auch nach Anzeigenschluss besteht – in begrenzter Anzahl – noch die
Möglichkeit für Schaltungen. Kontaktieren Sie uns!
Druck:
Offsetdruck, 4c Euroskala, 60er-Raster.
Papier:
Umschlag 170 g/m2, glänzend gestrichen weiss
Inhalt 100 g/m2, glänzend gestrichen weiss
Heftformat:
210 × 297 mm
Satzspiegel:
174 × 264 mm
Beschnitt:
Randabfallende Anzeigen auf allen Seiten
mindestens 3 mm über das Heftformat
DM-Lieferadresse: Ilaria Vitacca, ivitacca@auto-wirtschaft.ch
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
Partner Packages 2015 7
PLATINUM Package 2015
GOLD Package 2015
✓ 6 Anzeigen 1/1 Seite............................................... CHF30’900.–
✓ Premium-Eintrag im FleetGuide (inkl. 1/1 Seite Anz.).CHF6’630.–
✓ Onlinewerbung Topbanner, 1 Jahr......................... CHF4’510.–
✓ 4 Anzeigen 1/1 Seite............................................... CHF20’600.–
✓ Premium-Eintrag im FleetGuide (inkl. 1/1 Seite Anz.).CHF6’630.–
✓ Onlinewerbung Topbanner, 1 Jahr......................... CHF4’510.–
Total Wert, ohne redaktionelle Leistungen................ CHF42’040.–
Abzüglich Partnerrabatt (22%)................................... CHF9’248.80
Preis PLATINUM Package............................... CHF32’791.20
Total Wert, ohne redaktionelle Leistungen................ CHF31’740.–
Abzüglich Partnerrabatt (18%)................................... CHF5’713.20
Preis GOLD Package....................................... CHF26’026.80
Kostenlose redaktionelle Leistungen im PLATINUM Package:
✓ Je 1 Seite redaktioneller Artikel in 3 Ausgaben.
Inhalt und Ausgaben nach Absprache mit der Redaktion.
Kostenlose redaktionelle Leistungen im GOLD Package:
✓ Je 1 Seite redaktioneller Artikel in 2 Ausgaben.
Inhalt und Ausgaben nach Absprache mit der Redaktion.
SILVER Package 2015
ENTRY Package 2015
✓ 4 Anzeigen 1/2 Seite............................................... CHF12’600.–
✓ Pro-Eintrag im FleetGuide (inkl. 1/4 Seite Anzeige)........ CHF3’330.–
✓ Onlinewerbung Topbanner, 1 Jahr......................... CHF4’510.–
✓ 4 Anzeigen 1/4 Seite............................................... CHF8’200.–
✓ Pro-Eintrag im FleetGuide (inkl. 1/4 Seite Anzeige)........ CHF3’330.–
✓ Onlinewerbung Topbanner, 1 Jahr......................... CHF4’510.–
Total Wert, ohne redaktionelle Leistungen................ CHF20’440.–
Abzüglich Partnerrabatt (14%)................................... CHF2’861.60
Preis SILVER Package.................................... CHF17’578.40
Kostenlose redaktionelle Leistungen im SILVER Package:
✓ 1,5 Seiten redaktionelle/r Artikel verteilt auf 1 oder 2 Aus­gabe/n.
Inhalt und Ausgaben nach Absprache mit der Redaktion.
Total Wert, ohne redaktionelle Leistungen................ CHF16’040.–
Abzüglich Partnerrabatt (14%)................................... CHF2’245.60
Preis ENTRY Package..................................... CHF13’794.40
Kostenlose redaktionelle Leistungen im ENTRY Package:
✓ 1 Seite redaktioneller Artikel in 1 Ausgabe.
Inhalt und Ausgaben nach Absprache mit der Redaktion.
Das Partner-Packages-Kontingent ist beschränkt. Auf die Preise sind keine weiteren Rabattierungen möglich.
Die Redaktion behält sich vor, Texte abzulehnen oder Artikel kurzfristig zu verschieben.
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
8
Onlinewerbung auf www.aboutfleet.ch / www.fleetguide.ch
aboutFLEET online
FleetGuide online
aboutfleet.ch ist die erste und einzige Onlineplattform, die sich mit den
zahlreichen Themen des Fuhrparks auseinandersetzt. Gerade im wachsenden Markt der Onlineinformation bietet aboutfleet.ch als unabhängiges Internetmedium spezialisierten, informativen und fachspezifischen
Content rund um das Thema Flottenmanagement. Ob neue flottenrelevante Autos, Dienstleistungen, Flottenlösungen, Hintergrundberichte
oder Foto- und Videogalerien über die wichtigsten Flottenevents: aboutfleet.ch ermöglicht sowohl topaktuelle und schnelle Information für alle
User als auch den Zugang zum umfassenden elektronischen Heftarchiv
für unsere Abonnenten.
Werbekunden profitieren vom direkten Kontakt zu den Entscheidern
in der Flottenbranche sowie der hohen Akzeptanz der User, die das
Onlineportal aboutfleet.ch als tägliches Informationsportal nutzen.
Neben dem Top-Banner und dem Top-Link können auf Anfrage weitere
Werbemöglichkeiten wie zum Beispiel Publireportagen, Wettbewerbe,
Rubriken-Sponsoring und Crossmedia-Lösungen angeboten werden.
FleetGuide – das Branchenverzeichnis mit allen wichtigen Partnern für
Firmenautobesitzer und Fuhrparkmanager – ist seit März 2014 auch
online auf www.fleetguide.ch. Der FleetGuide-Printeintrag wird mit dem
Online-Auftritt auf www.fleetguide.ch ergänzt. Es werden alle Daten
von der Printausgabe übernommen, wobei die Links und Mailadressen
anklickbar sind. Firmen und Ansprechpartner aus der Flottenbranche
können ganz bequem via Suchfunktion gefunden werden. Die FleetGuideWebsite ist im Responsive Design auch auf mobilen Geräten abrufbar und
ein unverzichtbares Werkzeug für die tägliche Arbeit im Flottenbusiness.
Newsletter
Im wöchentlichen Newsletter von aboutFLEET werden die wichtigsten Onlinenews und -Artikel zusammengefasst und an die zahlreichen Newsletter-Abonnenten verschickt. Für einen kompakten
Überblick über die wichtigsten Flottenthemen der Woche ist der
aboutFLEET-Newsletter das ideale Medium, das zudem auch auf
mobilen Endgeräten gut lesbar ist.
Technische Daten
Top-Banner
Anlieferung als JPEG, GIF oder SWF. Bei SWF-Dateien (Flash) muss
die Verlinkung bereits integriert sein. Andere Dateiformate auf
Anfrage.
Termine/Anlieferung
Die Daten müssen spätestens drei Tage vor Auf­schaltung per Mail
an: Ilaria Vitacca, ivitacca@auto-wirtschaft.ch, gesendet werden.
Onlinewerbung auf www.aboutfleet.ch 9
Top-Banner
Skyscraper/Banner/Button
Top-Banner 728 × 90 px, rotierend
Skyscraper
160 x 600
Banner
574 × 129
Button
240 x 245
728 × 90 Pixel, rotierend
Aufschaltungsdauer 3 Monate................................................CHF 1’580.–
Aufschaltungsdauer 6 Monate................................................CHF 2’560.–
Aufschaltungsdauer 12 Monate..............................................CHF 4’510.–
Skyscraper: Aufschaltungsdauer 6 Monate ...........................CHF 2’100.–
Skyscraper: Aufschaltungsdauer 12 Monate..........................CHF 3’600.–
Button: 240 × 245 – 6 / 12 Monate.................. CHF 1’500.– / CHF 2’400.–
Banner: 574 × 129 – 6 / 12 Monate................. CHF 1’800.– / CHF 3’000.–
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
Onlinewerbung auf www.fleetguide.ch
10
Skyscraper/Button
Werbemöglichkeiten/Preise (Desktop, Tablet, Mobile)
Skyscraper:
Aufschaltdauer 3 Monate.......................................................... CHF900.–
Aufschaltdauer 6 Monate.......................................................... CHF1’500.–
Aufschaltdauer 12 Monate........................................................ CHF2’400.–
Button:
Aufschaltdauer 3 Monate.......................................................... CHF600.–
Aufschaltdauer 6 Monate.......................................................... CHF1’100.–
Aufschaltdauer 12 Monate........................................................ CHF1’800.–
Skyscraper
160 × 600
Button
160 × 160
Datenanlieferung
Für die Darstellung auf dem Tablet bzw. Smartphone werden
zusätzliche Formate benötigt.
Tablet: 728 × 90
Mobile:330 × 90
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
aboutFLEET Markenspecials 11
aboutFLEET Specials
Mai 2014
Mas era
ti Qua
ttro por
te
Maserati Quattroporte Maserati GhibLi
Die luxuriöse sport-Limousine
möchte man am liebsten selber
fahren
, um
hade erden
zu sc
Fast ffiert zu w
chau
,
cheiden
r zu entserati
sitzt,
Mas
Sich dafü
n im
liebsten
wo ma porte am ach. Der
Quattro nicht so einf zwar mit
ert
sen,
ist gar umenti
rhältnis
arg
Fond
Platzve Lenkrad
feudalen er dem ein
.
h
hint
aber eben auc Extraklasse
wartet ebnis der
rte hat
Fahrerl
tropo
. Mase
holen
n in
n abzu
habe
Flughafe e schweiz inbarung
hof oder lleriesuiss eine vere
enbahn
g
s Flott
hote
nhan
den
überrati und Zusamme ein attraktive
tisch
wie für den
m
akus
und
für
diese
. Denn
ssen
n auch
schlo
an.
earbeitetSchweiz auch
abge
svar iante
batte
bot ausgMaserati
risierung zurück.
ange
Flottenra
t
biete attraktive
raschend
t beim
Ghibli
rte
pass
h
den
sive
use
te Lun Quat
ltung
Quattropo
inklu
zuha n oder gleic
es um
neue waschech r geckha
en
ienz
to im
it dem
Berg die eine
Effiz
iff Zurü dann, wenn seine Kraft
tleau die
rati eine auf die rädeeinem
Begr
nder
in den
els,
Mase
Der
rem
von
rte auch Viertürer, Achtstufe e Auch Luxu shot orte als shut
mousinewill, was
r ande
Dazu
xusli
Quattropo . Für den über eine aggregat
n
Zu den Quattrop ren unte no. Mit dem
darf.
en
biete
geht
s
ssig
t
Auf530
drei
das
mehrerehaben, gehöoldo in Luga t Cran
oder
rtet werd tativer jede Durs er serienmä ert, sind
die all
e
kior
mit 410 vor allem
stellt, auto erwa repräsen
eins atz cipe Leop nob el-s sher berg
ein
ieur und sich imm matik sorti Benziner
el.
en
äss
prin
rlich
Luxu
solch
auto
l im
im inter Wie es
zwei starker Dies
villa
rgem
wo die
:
eine
m
roya
ren natü rialien
natu
sen.
gbar
t
orte,
l
verps
Quat
eine
gehö
t zude
Mate
die Insas tet der den verfü ein 275
überzeugn Treibstoff 6,2 hote tana fähr et Quat tropsind und und
feine
punk
tritt,
fort für
auf
ps und stzünder
h
tiefe
Gebi
itt nur
wird. ht
e Kom se gehört, viel platz
er
t Mon
erst
eine m oft winterlic benötigt
Meng
kann
im schnaber selbs
äuss
der Selb
mac
Klas
mit
in
eit
m
tion
werk
gt.
ssen
dern
von
troporte
für diese ausserde en Beinfreih Deutsche trak
mit einem
der nach eter beträ acht Zylin
rte
n Stra orragend für den Quat ousine rieb
Sach
gen aus allerdings
tropo
ense
slim
brauch, 100 Kilom s oder
n. In
herv
dant
n Kolle
cheid
Luxu
sitze
■
seine
bliauf iner mit sechn trotz ihrer imm
Ents
t. Das
ehmen. ten doch Ghi
die
Rück
mit allra
Liter
der
r mit
Durs
aufn
sch
ti
punk eraraen
, denn auf wun
es locke england einigen ein Mase
die benzuweise zeige ckhaltend der Verband
sinn
ist
und
istMas auch
m
Luner bei
land
in v-ba werte zurü de, waru
Mas eratin.
rn im
letztlichund das gilt
der italie
ungs
habe
geht wege. Denn
Leist einer der Grün n Mitgliedetroporte als
rati.
rte.
rte
zu
l
e
tropo
seine
Diese
am
ein Mase e Quattropo
eigen
ist wohl suisse
rati Quatum Gäste
rati Quat
er noch
6
Mase
,
Mase
slimousin
ti imm
hotellerie ent den empfiehlt
l
ten im
Luxu
GTS
als
to
Diese
arian
für die
xussegmShuttleau
ebev
8
durchaus tlich
heck
es
und GetriQ4
ideal
ut.
portler Viertürer er eigen
n
renS
fen-a
sens
benzi
t, ist
twaMoto
der
8-stu
Klas
eigne die Spor
sich
6
heck
2987
verObwohl slimousine r. Denn
ut.
n
nicht se
75
fen-a
benzi
ffeur
202/2
8-stu
gros
Chau schade dafües natürlich
allrad
3799
600
er
zu
hat
iff eine bissiger
ut.
fast
Zylind
30
fen-a
6,4
390/5
toff
chmiede Flaggsch en. Dank
8-stu
Treibs
gens
ung und
ugeb
2979
650
250
t, ihrem
Lenk heren
b
0
säum athletik mitz enauen
misc der antrie be
4,7
301/41
6,2
Getrie
mit
portion einer zielg noch dyna
sich mit der
307
163
man
um (ccm)
, die550
ren,
s auf
von
s)
fdruck könnte
hubra
Moto
4,9 ritt
Knop
11,8
ng
rnehmen Auft
ng (kw/p
viel spas denn
hten,
Leistu
Unte
der auf sauslegu
t (nm)
es
usine
284n möc
274
omen
stilvollen ebe
werk
der
en Limo – wenn man
Drehm
Fahr
(s) m
abh 10,5 erati Ghibli
n
r lang
km/h eine
ält sich von
enz
habe
Mete
ke
0-100
verh
)
5,26
kurr den Mas
nge
246
strec
(km/hKon
zlich
, sola
km)
vmax
sich
zahm wird. Das
der renn Grundsät
n.
sehr
br. (l/100
)
eb
sollten
rtet
Ø-ver
betri
wollte.
rte aber
t. (g/km
erwa
r ansehe
Fahr ssen
tropo anderes
Co 2-auss genaue
alen
Quat
stra
norm
nichts
lt im
echten
Moto
ihm
er büge auf schl
in allen
heis st,
iten
hält sich
enhe
und
uneb
wie
weg
erän
ti.ch
pun kte ein
souv
sche
.masera
mati kurz . Doch www
prag
zu
ET
men
für Fuhr
nich t
tFLE
kom
ebot
dürf te dere das
abou
hat,
02
plat zang Kap itel
eson
sein ;
n das ande res und insb
tiger
wich
t der
er, wen
ganz
ager
viel
sorg ste
nehm phäre
man
noch
hier
und edel en ange
park
grös
atmos
umig
rolli ng Kos ten. für die
werd
ist
einem
edlen
Cont
l
die
usin e
i- Gerä e Fahr ten
einer
e ist bei werlich
li woh die Limo
glich
n zuwe
Lang ssen von eine solch
näm
Ghib
hoch
hwin
n leide
nigsive.
und
erat i
, denn
ersc
die insa sind. und
flotte
eintö
es los,
aus inklu rbeitung im Mas rasc hung war tet
zeug
issen
geht nich t
atzumgeben von haus
ble vera en auch - Über nur uner Fran ken
iele Fahr r einer gew und eins
gar
rati
che
aber
t
50
htn, peni ent sorg
.
noch
wich
unte
t
Mase
bran
nich
beac
len
rialie
nötig
abat
ab 73‘5
ainm
en. Der er –
auch
Je nach
chmal aus dem
tige Mate tes infot tes Reis
(sch on der Flot tenr sond ern
Fahr
für den
keit.
ligen
halt manrbeitende
weiallem rega t.
pann
ist),
lich der nders im
wob ei
ist das
chtig
Mita in einem lang Es intel li für ents r – näm
gilt vor
lagg
beso
cksi
Das
arem
iese
ng
gebiet
t
dass
stet s
sen?
agie
Ghib
ding
icklu verstellb
müs
sagt,
r berü effiz ient. 3-Li ter-D von der
e pass
tik
ft und
wer
li jede
s sein
ent unbe
en
lich
scha ta- tigst bei der entw
oma
rweg
vielfach im Ghib st für
Kund
d
li mit ps werd ufen -aut
i im
Managem unte
z soll
Ghib
ar, die s repräsen ig stan s. Dank
275
dabe
Auto
8-st
ersit
n. Selb platz,
derb
en
sich
richt
meFahr
ligen
gen
finde
etwa
wun
Foku
Dess
das
ässi
ügen
doch
rad und Position es reichlich mein
100 Kilo stmal mit ister n, der tCowäre
Lenk
seri enm und begn Liter auf
onal
ende
gibt
er selb er
zu bege
ig in rati will
ist. allge en
das pers italien
hzeit
die pass achsene der Fall
sort iert mit nur 5,9 t auch dies ein echt
in sach
gleic
aus
. Mase . Die
li
sgew
itt
und
die
wie
denn
kling
Fond
kann
Ghib
tivem
Gros
eten
en
im
ieht
isse, 500 schn
bene
chte r
zeug das anbi
rbei ter, en,
auch
nde
Maserati prom
verä
nota
gut auss on über
Mita
rolle
was
u
t der
: Für
e Kom
emässe n- ter! ende Kost
e woll
gena soll der
gens
berg varia nte
Kalkulati Ghibli
ge Flotedeh
erforder tzen kein t standesg
zünd
i. Übri n in die
d
ausg
usine vernünfti
dem
e.
r
gsnu
sein
■
biete
erat
allra
mit
Limo
eine
weg
allta
wan
Mas
rraum
r eine
s im
steht
ürige r sein, dass ders chön
und
soga
viert
der Koffe men. so viert nicht
dann
erat i
dafü haus wun
zu
volu
t Mas
tour
Beweis
durc w
Liter
biete
an.
ness
li
utos
rvie
busi
der
tena Inte
, die n des Ghib
V6
li
n ten
km
en.
D 3.0
ügen
int
könn
rati Ghib
im erste auf 100 len Vorz uto zu biete
6
Mase
fort veret man ja
3.0 V6
Kom
ten im
5,9 Liter emo tiona Flot tena
l
in anbe
S Q4
denk
ist
Diese
arian
e,
t und
als
6
ebev
Spor m Maserati
en. Das e der Mark
Bei allen i Ghib li
V6
heck
twag
S 3.0
n
und Getri
den
erat
ut.
bei eine an spor Geschicht
benzi
renfen-a
6
lge auf kein Mas
Moto
ent
8-stu
allrad
Mom
3.0 V6
grossen hlige erfo
n
ren,
2987
ut.
benzi
t der
gehö
fen-a
6
trach auch unzä r welt
ichnete
75
8-stu
geze
heck
202/2
en
n
2979
ut.
zu der
benzi
ken diese, elegant Limousin
600
fen-a
0
strec
en
er
8-stu
ürige
heck
301/41
renn
Zylind
Viert
6,3
fahrende r als 50 Jahr
2979
ut.
toff
neue
550
fen-a
Treibs
Wunder. tlich zu seit meh
0
8-stu
250
. Der
301/41
4,8
2979
erati und sporaber schon -tradition prechend antrieb
5,9
550
30
284
rke Mas z undgehören zur Dreizacktet dements alten, das Getriebe (ccm)
243/3
158
5,0
n
um
verh
10,5
itionsma Schwei
li punk
500
s)
eigenauso
esse
hubra
285
hen Fahr er geni
ng (kw/p
Die Trad stark in der li hat dab Maserati Ghib
246
misc
5,6
Leistu
t (nm)
dyna
aus Kom
e Fahr
10,4
ET
Ghib
tFLE
263
wächst land. Der überzeugt. mit einem orientiertss aber auch Ghibli so Drehmomen
(s)
242
abou
km/h
gio spor tlich
den
en
eiz) AG 9,6
Genu
ti.ch
0-100
5.
)
erati
im Aus e Käufer Piergior
weil
auf weit
rati (Schw
.masera
von 08/1
223
ärt
Mase km)
neu
eratiwerden. eht, hat Masinsassen n sitzen und vmaxhrer(km/h
nteil
www
viele rview erkl hrer Mas
en äftsfü br. (l/100 )
best
Gege die über sehr
eme
er die
fort
ngen
, Gesch Ø-ver
, das
urs
t. (g/km
en,
geluCecco
aisse .
. Mit bequ niorgio
ut, dass
en
Im Inte Geschäftsfü tegie
Co 2-auss ielle s auto für Kund
Conn
n Kurv
Stra r das geba en verwöhnt , das eine
hten
Pierg
tig
spez
gen,
n möc
wich
Cecco, z) AG, die
t.
verfü
werk
s in enge
reis
fahre
otels
Fahr
Das ist hmack
spas cken biete g des Abcht übe
ielles -Sterne-H
einem zwis chen
Gesc
chun
spez
(Schwei r und spri Maserati.
stre
usts?
s
viel
en
Fünf
at
einheitsVervierfa Profilverl weit
spag
und etwachiedenen
lb des wir da
auf lang
dahinte ngebot bei
erha
n
bei einerGefahr des autos welt
s sind bei vers
auss
und ruhe
0
e habe ssen.
die
Besteht
Auch
50’00 ca. 1400 auto
wir uns
Flottena
suiss
nicht
ca.
s
schlo
den
egen
zu
das
satze
bew
Ziel von utet dies
hotellerierung abge
leich
t 2014
. Mit
bei einem/2016 bede ist im verg nicht viel.
breis
tierte
rati feier s Jahr
vereinba
orien
tes
gute
Jahr
ET: Mase . Ist diese n Ära?
bis 2015
eiz. Das
spor tlich Emissiein rech er- eine
tFLE
schw wagen pro
im
ehen
neue
abou
dung
in der
als sehr für niedrige t sich ein
ge Best mit einer
er nochPremiumh
neu
imm
rati ist
der Grün twagen
re
über
100-jähri eutend
300’000sind wir
m eigne
gerade
Mase
ande he weit
o: Seit er spor
it
war
r als
e nicht
dem
nnt. Waru
gleichbed gio Cecc
Co 2imm
erati gebaut und rt. Dam k exklusive ent, welc en. trotz e- Mark erte beka enauto?
g/km 5,9
rspo
Piergior hat Mas
uzier ern eing
s
Stüc
Flott
onsw
mit 158 h von e
im Segm prod
auto
1914
h im Moto heute
rati als -Diesel
rauc
eiten
Jahr
tliche
steller
wert
sen Konzgibt für zeit-e Mase
greic
verb
noch
3.0-l
spor
erfol
li best
‘000 einh m gros
e
it
sich
dem
einem
dem
ziell
oder
te lang rspiegelt
finan auf Mit toss und mit dem Ghib spor tlich ren. Mit ein 1‘000 wir in eine die Sicherhe
und
zeug
Jahr zehn wide
auss
tropo
n wir und trotzdem
auch
t auch an. sind t, der uns nologie
Dna
n Fahr
n
n biete
rem
en wir
hte
der Quat . Somit
Diese nwärtige ehen brich
bette
Tech
Liter emissione
i setz mit unse
schic
auch
gbar
ahden
in gege gen best Firmenge lancierten
n. und el verfü
gemässe eiten. Dabe narbeit
bei
unge
der
für
Dies auch für Vielf
aten
leist
100-jähri tel in
Möglichk Zusamme Ferrari.
Fahr
en Mon Ghibli, den
neu als
s Kapi
enge
Modelle
ganz
el und
artner
den letzt rte und
neue
ickelt?
eine
te ist
beiden nt.
den in
nologiep
wie Dies den
tropo
diese
lich entwller auch
Dank
essa
tech
ehen
Quat
gien
ut?
sind
preis
inter
anst
nolo
rati
betre
erste
tz,
Modellen n tech
noch
nden
welt weit
rer sehr
lerne
sich Mase Premiumh
neue auch dem sen wir en, die
en
Flottenku das Händ ebaut
uns
Wie hat
wie die
hlies
en die
Kund
wankung über
d wie
n Sie
te ausg en.
nkt?
werd
er.
ssch
läuft
Mög
allra
g
nte ersc ntiellen
Habe
punk
rn
Wie
gese
bish
werd
rung
e
euun
Leva an pote
trete
13 Stütz ausbauen
gen.
ist wie
suv
, weil
hl
die Preis ge der wäherati-ver
Die Betr von 9 auf
ssun
hoch
Preis als
anza
weiter
al so
fixen
eine
ar 2013
Ja, infolwir den Mas für Preisanpa
das
das wir
noch
10-m
Ghibli
n
hat einen reich nichtsonim Janu
n und
steht
ben
nkt,
beinahe
nde
dem
habe
Was
enbe
mals
habe
gege
gese
enku
Flott
noch
eiten
itert mit Premium.
agieren, eiz.
npreise auf dem
lichk l 2012 und
Der Flotthändler im rnehmer
schw
rati erweRichtung
die Listesteuern
re
chen
Mase
unte
egment
in
im apri
dann
unse
Maseratiu sagen, wie
dige
egie?
iums
ment
gen wir heute vor im europäis t sich
von
prem
Sorti
r Strat
gena
habe
en ist.
ierig
selbstän agent
lohn
ganz
r diese m ist im en schw
Kund und
ent
ss wir
als
au wie timport
auch
hinte
en wir
soda
rs
segm
dern
für den
nive
Direk
wachstulierten Markin jedem
hen
rch könn enrabatt ist dies ande
vor allem
n. Der
Das
rs, weil
gleic
dürfen
Dadu
its
etab
liege
ande
.
mehr,
der Flottren Marken müs sen/ dem
für die da sie bereist bei uns ment tätig
ausl and t nicht elung nicht
hoch ande
er
n mit es
en,
haup
Das
rtret
sseg
erste
unge
word
über der Co 2-reg
sind.
rati an?
gibt
bei den Markenve
eten nur im Luxu li nun das iert
verhandl erati
en
ht Mase sind im
n
t an
vertr
Ghib
spric
dere noch preis Bei Mas
er
agen
ent lanc e weg
den
nden
■
en.
er
tzen
ler als
wir bishund mit dem iumsegm die Mark
Flottenku oser-Kun und benu ie- imm unden führ der händ s.
n
.ch
ware für das Premuns, dass g hat.
Welche user-Cho h tätig
vorw
Endk
erati
n mus
, da sich
erun
re
mit
erereic
halte www.mas
arbeiten
Modell Dabei hilft positioni
dies nicht itionen
t. sie a oder sind
tal 2014 en unseagement-b
n.
gute
uns
priva
Quar
Kond
ganz
habe
n
n
eine
habe en- die
r, Man auto auch
erste
sen Firm
r als im
Maserati hat im
r gros mer. wir
das
s meh lautet dahe
Kund
sech
in eine
rneh
diese ein sehr
Maseratissungen Unser Ziel setzen wie
gend
e unte
ist
rst auf
li
im
Zula
abzu
eich
ri
auft.
s
vore
er
Ghib
196
folgr
verk
auto
er hajda
Lead
2013
ert. Der
viele
alb auch
i der
t: skend
gment.
Jahr
al so
desh konzentri
dabe
Layou
h
vierm
li ist
pe
el Lusk
usinenseQuattroeiz) AG fleet.c
2014
grup
about lm, Micha
ati (Schw
Der Ghib anten Limo
der
.
www.
•
Diethe
Maser
h
la
auch
2013
liert.
g der
fleet.c
rati-relevsich aber gut etab
about tremp, Manue
im Auftra
n
Mase
FLEET 99 • info@
ent sehr
ben hat
about 499 18 tottol i, Floria
Dane
ge von
segm
n 043
rbeila • Telefo lberg, simon
im G
e
aG.
on
Sonde
port
hasse
verlag
Dietik
l – eine
interview
Das attraktivste Modell im
premiumsegment hebt sich
von der Masse ab
02
Piergiorgio Cecco, Geschäftsführer
Maserati (schweiz) aG, im Gespräch
03
M
ark
uhrp
den F
e für
Würz
V
Einsti
sP
eg in
remiu
rati
m-Se
a&w
Specia
10 • 8953 tion: Lukas
il © 2014
rasse redak
Riedst iara • 5405 Dättw
M Mase
aG •
Cucch
e2•
ESSu
IMPr : a&w verlagGiuseppe strass
Verlag äftsführer: AG • Täfern
Gesch : AMA PRINT
Druck
04
ET
tFLE
abou
gme
Exklusiver
Auftritt
mit Stil
nt
03
04
Als beliebte Kommunikationsplattform bietet aboutFLEET interessierten Kunden massgeschneiderte Themen- und Produktspecials an, die
der Printausgabe von aboutFLEET beigelegt werden. Ob Markenspecials
von Autoimporteuren, Unternehmenspräsentationen von Firmen aus
dem Flottenbereich oder Dienstleistungs- und Produkthighlights für das
Flottenbusiness: Die aboutFLEET-Redaktion erstellt die Specials sowohl
textlich als auch grafisch in enger Zusammenarbeit mit den Kunden für
eine grösstmögliche Visibilität und Resonanz.
Preise aboutFLEET Specials
(Beilagekosten nicht inbegriffen, 40% Rabatt auf die Preisliste, siehe Seite 6)
Seiten bei 12’500 Ex. Auflage
4 Seiten 170 g/m2
CH’F7’875.00
8 Seiten 170 g/m2
CHF14’843.75
12 Seiten 135 g/m2
CHF20’496.88
4 US 170 g/m2 + 12 Inhalt 135 g/m2
CHF27’693.75
Details
Format
Druck
Papierstärke
Ausrüstung:
Übersetzung
Lieferumfang
210 × 297 mm Seitenformat
4 / 4 farbig Skala, randabfallend Bogenoffsetdruck
Umschlag: 170 g/m2, weiss, glänzend, gestrichen, holzfrei
Inhalt: 135 g/m2, weiss, glänzend, gestrichen, holzfrei
Bogen gefalzt, im Falz zweima mit Draht geheftet, auf
3 Seiten beschnitten, in Schachteln verpackt und bezeichnet
CHF 450.– pro Seite
Komplette Redaktionsarbeit gemäss Absprache
Layout gemäss Absprache, Gut zum Druck, Druck
ti.ch
.masera
www
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
12 Sonderbeilage: Transporter Guide
(9. Jahrgang)
Erscheinung
Leichte Nutzfahrzeuge uNd Pick-uPs
1× pro Jahr als Beilage zu aboutFLEET
Ausgabe 2015 erscheint mit aboutFLEET 3/2015
Kurzcharakteristik
soNderbeiLage
www.aboutFLEET.ch
8. Jahrgang
Der Transporter Guide ist das umfassende und topaktuelle Nachschlagewerk für
leichte Nutzfahrzeuge und Transporter. Die einmal jährlich erscheinende Publikation
verfügt als Beilage von aboutFLEET über eine Auflage von 12’000 Exemplaren und
erreicht damit alle Entscheidungsträger im Flottenbereich.
Themen
■ Fahrzeugvorstellungen (pro Marke 1 Seite bzw. 3 oder 4 Seiten) mit Motoren,
Varianten, Gewichten, Zuladungen, Preisen etc.
Aufbauten
■ Fahrzeugeinrichtungen, Transportsysteme,
■ Beschriftung und Zubehör
■ Reifen/Reifenmanagement
■ Dienstleistungen für Transporterflotten
■ Alternative Antriebe
Bringen Bewegung ins Unternehmen:
Die Vans von
Mercedes-Benz
13
Premium-Eintrag (exklusiv)
■ Fahrzeugabbildung auf Cover
■ 4 Fahrzeugseiten (1 bis 8 Fahrzeuge
Markenvorstellung etc.)
CHF 13’450.–
pro Marke,
■ Ansprechpartner mit Telefon und E-Mail
■ Markenlogo
■ 1/1 Seite Anzeige
Gebucht
Ergibt eine Präsenz von 6 Seiten
Top-Eintrag ■3
Fahrzeugseiten (1 bis 6 Fahrzeuge
pro Marke, Markenvorstellung etc.)
■ Ansprechpartner mit Telefon und E-Mail
■ Markenlogo
■ 1/1 Seite Anzeige beim Eintrag
Ergibt eine Präsenz von 4 Seiten
Anzeigentarife Transporter Guide
1/1 Seite....................................................................................CHF 5’810.–
1/2 Seite....................................................................................CHF 3’550.–
1/4 Seite....................................................................................CHF 2’450.–
4. Umschlagseite 1/1...............................................................CHF 5’950.–
Spezialangebote für Zulieferer
CHF 5’810.–
Gilt nur für Firmen aus den Branchen Fahrzeugeinrichtung,
Fahrzeugbeschriftung und Telematik.
1/1 Seite Anzeige plus 1,5 Seiten redaktioneller Beitrag......CHF 4’950.–
1/2 Seite Anzeige plus 1 Seite redaktioneller Beitrag...........CHF 3’450.–
1/4 Seite Anzeige plus 0,5 Seiten redaktioneller Beitrag......CHF 2’350.–
Weitere Angaben
Anzeigenformate, technische Daten, Auflage, Verbreitung und
Distribution sind analog zur Normalausgabe von aboutFLEET.
Standard-Eintrag
■1
Fahrzeugseite (1 bis 2 Fahrzeuge pro Marke,
Markenvorstellung etc.)
Ergibt eine Präsenz von 1 Seite
CHF 990.–
Anzeigenschluss:
Redaktionsschluss für Fahrzeugvorstellungen / PR
Druckunterlagenschluss für Anzeigen
18. März 2015
24. März 2015
27. März 2015
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
14 Special: Nachhaltiges Flotten- und Mobilitätsmanagement (5. Jahrgang)
Erscheinung
aboutFLEET Special erscheint als Wendecover mit aboutFLEET 3/2015.
aboutFLEET Special erscheint als Wendecover mit aboutFLEET 6/2015.
Kurzcharakteristik
Effiziente Benzin- und Dieselmotoren, Erdgasfahrzeuge, Elektroautos oder
Hybridmotoren. Fuhrparkbetreiber haben bei der Auswahl der optimalen und
umweltfreundlichsten Firmenfahrzeuge die Qual der Wahl. Die Vor- und Nachteile
der verschiedenen Antriebe stellen Flottenmanager deshalb vor neue, komplexe
Herausforderungen. Das aboutFLEET Special – effiziente Firmenfahrzeuge – versteht sich konkret als Know-how-Vermittler für Unternehmen, die sich mit effizienter und umweltschonender Mobilität auseinandersetzen möchten.
aboutFLEET Special beleuchtet neu alle Aspekte der nachhaltigen Mobilität.
Dies umfasst nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Fahrer und Car Policy bzw. das
Flottenmanagement im Allgemeinen. Behandelt werden die Themen aus Sicht des
professionellen Anwenders – sprich des Fuhrparkbetreibers.
nr. 1/2014 mai 2014
VW e-Golf
Nun fährt auch
«das Auto» elektrisch
Themen
auTO-uMWELTLiSTE 2014
ErDGaS-FirMENWaGEN
Gasautos verdrängen
Hybridwagen von der Spitze
Skoda Octavia Combi und
VW Golf Variant geben Gas
04
POST-PiLOTPrOJEKT
06
Erfolgreicher Test der elektrischen
renault Kangoo Z.E.
16
■ Effiziente Benzin- und Dieselmotoren (Downsizing)
■ Downshifting (kleinere Dienstwagen)
■ CNG-Fahrzeuge und Erdgastankstellen
■ Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur
■ Hybrid/Dieselhybrid / Plug-in-Hybrid
■ Nachhaltiges Flottenmanagement
■ Eco-Drive
■ Fahrermonitoring
■ Grüne Telematik
■ Leichte Nutzfahrzeuge (bis 3,5 Tonnen)
15
Anzeigentarife
FAHRZEUGE Plug-in-Hybrid
Plug-in-Hybrid
1/1 Seite....................................................................................CHF 5’150.–
1/2 Seite (hoch oder quer).......................................................CHF 3’150.–
1/4 Seite (hoch oder quer).......................................................CHF 2’050.–
2. Umschlagseite 1/1 ..............................................................CHF 5’550.–
3./4. Umschlagseite nicht belgbar, da Wendeheft.
Die zweite Generation des Panamera-Hybrid von Porsche bietet
mehr Leistung, mehr Batteriekapazität und eine elektrische Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h. Überall schindet man damit aber
keinen Eindruck.
Text: Manuela Diethelm
Rabatte
D
as urteil des jungen Testpiloten
auf dem rücksitz war eindeutig:
«Das ist kein Porsche.» Es scheint,
als stünde der Begriff «Porsche» synonym
für einen Motorensound, den einen am
rande einer rennstrecke den Mund offen
stehen lässt. Es ist tatsächlich etwas ungewohnt, dieses lautlose Dahingleiten,
während man auf dem Steuerrad vor sich
ständig ein Wappen im Blick hat, das (auch)
für schamlose Benzinvernichtung steht.
Dabei macht Porsche noch so viel mehr
aus als der Sound – Technologie zum Beispiel. und da hat sich gegenüber dem Vorgänger des Panamera-Hybrid einiges getan:
Der neue Plug-in-Hybrid und seine B atterie
wurden leistungsfähiger, die neu entwickelte Lithium-ionen-Batterie verfügt über einen
mehr als fünffachen Energieinhalt des bisherigen Nickel-Metallhydrid-Batterie. Der
Elektroantrieb leistet mit 70 kW mehr als
doppelt so viel wie der des Vorgängermodells. arbeiten das E-aggregat und der
333-PS-V6-Kompressor zusammen, stehen
416 PS und 590 Nm Drehmoment zur Verfügung. ausserdem kann der panamera s
E-Hybrid nun bis zu einer Geschwindigkeit
von 135 km/h rein elektrisch fahren, sodass
2-maliges Erscheinen.............................................................................6%
Technische Daten / Termine
Anzeigenformate, technische Daten, Auflage, Verbreitung und
Distribution sind analog zur Normalausgabe von aboutFLEET.
10
Anzeigenschluss Special 1/2015...............................................02.04.2015
Druckunterlagenschluss Special 1/2015..................................13.04.2015
Kurzstrecken lokal emissionsfrei absolviert
werden können. «Kurz» bedeutet hier zwischen 18 und, laut Porsche, 36 Kilometer.
Diesen Modus strebt der Spar-Panamera
eigentlich bei jeder Fahrt an und schaltet
nach dem Start automatisch auf «E-Power».
Über eine Taste lässt sich der Modus auch
deaktivieren, wodurch der Gran Tourismo
als Hybrid werkelt. So liegt es dann an der
Fahrweise, wie sparsam der Panamera
vorwärts kommt. Mit dem bis zu Dreifachen
des NEFZ-Normverbrauchs von 3,1 l/100 km
muss der Fahrer auf langen strecken aber
rechnen. Vor allem auch deshalb, weil die
rückmeldung am gasfuss einfach dazu
animiert, etwas stärker draufzudrücken als
unbedingt nötig. auch das ist typisch Porsche.
dem Verbrauch nicht unbedingt zugute
kommt dem Hybrid-Panamera das zusätzliche Gewicht durch die Batterie, wenn
diese völlig leer ist. im Modus «E-Charge»
lässt sich diese durch Verbrenner-Power
(und demnach mit Benzin) wieder aufladen,
zum Beispiel für eine anschliessende rein
elektrische Fahrt in der stadt. an der
Steckdose dauert es dann zwischen zwei
(industrie-) und vier Stunden (Haus-
Mit dem Outlander PHEV hat Mitsubishi den wohl sparsamsten SUV der Welt auf den Markt gebracht.
Wer ihn regelmässig an die Steckdose hängt, soll mit einem Mixverbrauch von nur 1,9 Litern Benzin
auskommen – wohlgemerkt mit Allradantrieb. Wir sind damit gefahren.
Text: Florian Tremp
M
it dem outlander pheV hat
Mitsubishi den weltweit saubersten 4x4-SuV auf den Markt
gebracht. Dank seinem Plug-in-Hybridantrieb soll der Normverbrauch bei lediglich 1,9 Litern auf 100 Kilometern liegen.
das entspricht Co2 -Emissionen von 44
Gramm pro Kilometer.
allerdings beträgt die rein elektrische
reichweite des Outlander PHEV lediglich
52 Kilometer. Wenn die Batterie leer ist,
steigt der Mixverbrauch auf 5,8 Liter auf
100 Kilometern. auch das ist immer noch
ein guter Wert für ein Fahrzeug dieser
Grösse. Wer den Outlander PHEV wirklich
sparsam und umweltfreundlich bewegen
will, muss ihn also regelmässig an die
Steckdose hängen. an der Haushaltssteckdose dauert es dann sechs Stunden, bis die
Lithium-ionen-Batterie wieder voll ist.
Kommt ein Home Charger zum Einsatz,
verkürzt sich die Ladezeit auf drei Stunden.
an einer Schnellladestation soll die Batterie nach 30 Minuten wieder 80% ihrer
leistung erreichen.
angetrieben wird der Outlander PHEV
von jeweils einem 82 PS starken Elektro-
Erdgas / Hybrid
Der Leon fährt jetzt auch mit
Erdgas. Beziehungsweise lässt
er seinem Fahrer die Wahl
zwischen CNG und Benzin. Und
macht dabei erst noch Spass.
A
S
aggregat erfüllt die ab september 2014
geltende Euro-6-Norm.
Die reichweiten des neuen Octavia G-TEC
sind beeindruckend: Bereits im reinen
CNG-Betrieb schafft das Fahrzeug bis zu
410 Kilometer, ohne Erdgas nachzutanken.
der Verbrauch liegt bei 5,4 m3 erdgas auf
100 km, das entspricht einem Co2-ausstoss
von 97 Gramm pro Kilometer. im Benzinmodus liegt die reichweite bei bis zu 920
Kilometern. Damit legt der Octavia G-TEC
mit nur einer Füllung der tanks insgesamt
bis zu 1330 Kilometer zurück.
Mit dem Start des neuen Skoda Octavia
G-TEC setzt Skoda erneut ein ausrufezeichen
in Sachen umweltfreundliche Fahrzeuge.
Derzeit produziert die Marke 97 Modelle mit
Emissionswerten unter 120 Gramm CO2 pro
Kilometer, davon 17 mit Werten unter 100
■
gramm Co2 pro Kilometer. (pd/ft)
panische lebensfreude bringt man
mit dem Seat Leon ohne Mühe auf
die Strasse. Mittlerweile ist der
kompakte Südländer in unzähligen Varianten verfügbar. Darunter auch als ErdgasVersion TGi EcoFuel, die der Lebensfreude
keine Bedingungen auferlegt.
Der bivalente 1,4-Liter-Motor, der für den
antrieb sowohl CNG als auch B enzin verbrennen kann, leistet 110 PS und entwickelt sein
maximales Drehmoment von 200 Nm bereits
bei 1500 u/min. So lässt es sich zügig durch
die Schweizer Topographie cruisen – erst bei
höheren Belastungen spürt man die geringere Leistung gegenüber den herkömmlichen
antrieben. das nimmt man aber gerne in
Kauf, verbraucht der TGi auf dem Papier doch
nur 3,5 kg CNG auf 100 Kilometer (Benzinäquivalent von 5,2 Litern). Ein Praxiswert von
4 Kilogramm ist durchaus machbar. Mit den
zwei Tanks unter dem Gepäckraum, die je 7,5
kg CNG fassen und das Ladevolumen um fünf
Der neue Golf Variant TGI BlueMotion ist seit kurzem bestellbar. Das
Kürzel TGI bezeichnet im Hause Volkswagen die Erdgasantriebe
und ist neben TSI und TDI eine der tragenden Säulen der Antriebsund Treibstoffstrategie von Volkswagen.
D
er neue Golf Variant TGi BlueMotion
verfügt über einen sparsamen und
dennoch dynamischen Erdgasantrieb. Der 4-Zylinder-Motor des Golf Variant
aboutFLEET SPECIAL 1/2014
TGi BlueMotion leistet 110 PS und entwickelt
ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmetern. So motorisiert kann er sowohl
mit erdgas als auch mit Benzin fahren und
ken und Diagramme mit informationen zu
Verbrauch und rekuperation. Zum reinen
Fahren braucht man das alles allerdings
nicht. denn der outlander lässt sich auch
als Plug-in-Hybrid leicht bedienen. Hilfe
erhält der Fahrer neben einem spurhalteassistenten auch von einem auffahrwarnsystem, welches zur Vermeidung von
Kollisionen im langsamen Strassenverkehr
(bis 30 km/h) dient.
die preise für den mitsubishi outlander
pheV starten bei 49’999 Franken.
■
Das Cockpit macht einen hochwertigen Eindruck.
Elektromobilität
Text: Florian Tremp
O
Liter senken, kommt der TGi bis zu 400 Kilometer weit. Dank dem zusätzlichen Benzintank mit 50 litern muss man sich aber erst
bei 1300 Kilometern Gedanken um die
nächste Tankstelle machen. Dabei stösst der
tgi 94 gramm Co2/km aus.
Kompromisse bei Fahrspass und Komfort
Modern Times
Infiniti hat den Q50 mit viel moderner Technik wie elektronischer
Lenkung oder Spurhalteassistent ausgestattet. Die Kombination
aus 3,5-Liter-V6-Benziner und E-Motor sorgt zudem dafür, dass der
Hybrid sowohl sparsam als auch sportlich unterwegs sein kann.
in Vielzahl von elektronischen assistenzsystemen und Fahrhilfen
gehören in der Oberklasse mittlerweile zum Standard. abstandswarner und
Spurhalteassistenten beispielsweise sind
mittlerweile in fast jedem Premiumfahrzeug vorhanden. Einen Schritt weiter geht
FAHRZEUGE
Nun fährt auch «das Auto»
elektrisch
ptisch sieht der VW e-Golf eigentlich wie ein normaler Golf aus.
auch im innenraum unterscheidet
sich der Stromer auf den ersten Blick nicht
von den anderen Varianten. Doch wer den
Motor einschaltet, merkt schnell, dass hier
etwas anders ist. Man hört nämlich keine
Motorgeräusche. Zudem gibt es keinen
Drehzahlanzeiger auf dem Tacho. Dafür
aber eine Fahrleistungsanzeige von 1 bis
10 – wobei 10 für 100% der Fahrleistung
steht. apropos Leistung: 115 PS leistet der
Elektromotor. Das klingt nach wenig, doch
das ordentliche Drehmoment von 270
Newtonmetern steht bereits ab dem Stand
zur Verfügung. So kommt es, dass der eGolf in 4,2 Sekunden von 0 auf 60 km/h
beschleunigt. auf 100 km/h sind es 10,4
sekunden – kein schlechter Wert für ein
Elektroauto. Der e-Golf lässt sich also fast
schon sportlich bewegen, dank tiefem
Schwerpunkt macht selbst die Kurvenhatz
Spass. Für die Schweiz völlig ausreichend
ist die maximale Geschwindigkeit von 140
km/h. So oder so: Der e-Golf dürfte sich
eher für die nutzung in der stadt anbieten.
Dort muss man dafür nur noch selten
bremsen, denn je nach einstellung der
rekuperationsstufe bremst der Motor von
alleine, wenn man vom Schubpedal geht.
Somit kann man in gewohntem VW-
muss der Fahrer im Leon TGi keine eingehen,
bietet doch auch er assistenzsysteme wie
einen adaptiven Tempomat, BluetoothFreisprechanlage, Start-Stopp- mit rekuperationssystem, Multifunktionslenkrad, Nebelscheinwerfer mit abbiegelicht-Funktion,
Berganfahrhilfe und vieles mehr. (md) ■
an, dass der maximale Lenkeinschlag erreicht ist. Fällt die Elektronik einmal aus,
klinkt sich eine Lenksäule notfallmässig
ein. Zudem beschränkt sich die «active
Lane Control» nicht nur darauf, den Fahrer
bei einem Verlassen der Spur zu warnen,
sondern greift aktiv ins Geschehen ein.
E
11
Mit dem e-Golf elektrifiziert VW
das meistverkaufte Auto Europas. Wir waren mit ihm bereits
vor seiner Markteinführung im
Juli unterwegs.
Der VW Golf Variant gibt Gas!
verbraucht mit Direktschaltgetriebe (DSG)
im Erdgasmodus nur 3,5 Kilogramm auf 100
Kilometern bei einem CO2-ausstoss von lediglich 95 Gramm pro Kilometer. umgerechnet belaufen sich die Treibstoffkosten auf rund
sechs Franken pro 100 Kilometer Fahrstrecke.
Neben den weiteren Erdgasfahrzeugen eco
up! und Golf TGi sowie dem rein elektrischen
e-up! ergänzt der Golf Variant TGi damit die
Palette der Volkswagen mit besonders
niedrigen Treibstoffkosten.
Beim umstieg auf ein Fahrzeug mit
erdgasantrieb muss der kunde heutzutage
weder auf Leistung noch auf Komfort oder
eine ausreichende reichweite verzichten.
durch einen zusätzlichen serienmässigen
Benzintank an Bord ist im Golf Variant TGi
BlueMotion eine Gesamtreichweite von
nahezu 1400 Kilometern möglich. im reinen
Erdgasbetrieb ist eine Strecke von rund
430 km realisierbar.
Der Einstiegspreis für den neuen Golf
Variant TGi B lueMotion liegt in der Schweiz
bei 32’200 Franken. (pd/ft)
■
FAHRZEUGE
Tiefe Betriebskosten ohne Kompromisse
Für Flottenbetreiber gibt es nun einen triftigen Grund mehr, auf Erdgas umzusteigen: Am vergangenen
Auto-Salon präsentierte Skoda den Firmenwagenbestseller Octavia erstmals mit Erdgasantrieb. Der
bivalente Motor fährt mit Erdgas und Benzin und kommt auf CO2-Emissionen unter 100 Gramm.
uch den neuen Skoda Octavia gibt es
künftig erstmals mit Erdgasantrieb.
damit präsentiert die marke nach
dem Skoda Citigo ihr zweites Erdgasmodell.
Der umweltschonende antrieb ist für die
Octavia Limousine und Combi erhältlich.
«Der Erdgasantrieb ist ein wichtiger
Baustein der Skoda-Nachhaltigkeitsstrategie und hält einzug in unsere mit abstand
meistverkaufte Modellreihe», sagt Dr. Frank
Welsch, Skoda-Vorstand für Technische
Entwicklung. «CNG ist eine sinnvolle Technologie, denn sie verbindet saubere Mobilität mit einem bezahlbaren preis. mit dem
Octavia G-TEC wird unsere Octavia-B aureihe noch attraktiver und grüner», so Welsch.
Der neue Skoda Octavia G-TEC ist mit
einem 1,4-TSi-Turbobenziner mit einer
Leistung von 110 PS motorisiert. Der Motor
ist bivalent auf Erdgas (CNG = Compressed
natural gas) und Benzin ausgelegt. das
G-TEC-Paket beinhaltet die technischen
Features Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung. Das moderne
06
motor an der Vorder- und der Hinterachse.
Dazu kommt ein 2-Liter-Benzinmotor mit
121 PS. insgesamt ergibt sich so eine
Systemleistung von 203 PS.
Dank der beiden Elektromotoren verfügt
der Outlander PHEV über einen besonders
effizienten allradantrieb mit deutlich weniger reibungsverlust als bei einem herkömmlichen 4x4-Fahrzeug.
in unserem test zeigte sich der outlander
PHEV als keinesfalls untermotorisiert.
B esonders beeindruckend ist der kraftvolle schub beim anfahren. diesen umstand
verdankt man den 332 Newtonmetern
Systemdrehmoment, welche – wie bei
Elektroautos üblich – aus dem Stand zur
Verfügung stehen.
im durchaus hochwertigen innenraum
finden die insassen ausreichend Platz auf
bequemen Ledersitzen. Der Kofferraum
fasst 463 bis maximal 1695 Liter. Wem das
nicht reicht, der kann noch einen anhänger
mit einem Maximalgewicht von 1,5 Tonnen
mit dem outlander pheV ziehen.
Das Cockpit wirkt modern und übersichtlich. auf dem Display in der Mittelkonsole
findet man haufenweise Tabellen, Statisti-
1/2014 aboutFLEET SPECIAL
FAHRZEUGE Erdgas
Änderungen der Termine, Erscheinungsintervalle etc. sind vorbehalten.
Der 1,9-Liter-SUV
haltsteckdose), bis der Panamera wieder
vollständig spartüchtig ist.
alle Komfortfunktionen des Panamera
S E-Hybrid lassen sich zudem über die auch
für andere Modelle funktionstüchtige
Smartphone-app «Porsche Car Connect»
aktivieren beziehungsweise abrufen: vom
ladestatus über die klimatisierung bis zur
restreichweite.
Selbst wenn der Panamera S E-Hybrid
also nicht brüllt wie ein 911er bei rennstart,
wer einen Schritt voraus sein will, greift
auch als Statement zum Hybrid. Zumal
selbst er einen Sport-Modus zu bieten hat.
Porsche bleibt halt Porsche. Schade nur,
dass es den panamera als hybrid nicht mit
allradantrieb gibt.
■
aboutFLEET SPECIAL 1/2014
Der beliebteste Schweizer Firmenwagen
fährt jetzt auch mit Erdgas!
Anzeigenschluss Special 2/2015...............................................06.10.2015
Druckunterlagenschluss Special 2/2015..................................13.10.2015
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
FAHRZEUGE
Per Definition Porsche
jetzt infiniti und bringt erstmals ein Serienauto mit elektronischer Lenkung auf den
Markt. Die Lenkung lässt sich individuell
von leicht- bis schwergängig einstellen,
Vibrationen durch schlechte Strassen
werden wie von Zauberhand eliminiert und
ein Widerstand nach einem u-Turn zeigt
Effizient dank Hybrid
Für Flottenkunden ebenso interessant ist
der effiziente Hybridmotor, mit dem die 364
PS starke allradlimousine laut Norm nur
6,8 Liter Benzin auf 100 Kilometern verbrennt. in der Praxis waren es zwar gut
zwei Liter mehr – trotzdem hilft der EMotor gerade bei Fahrten innerorts oder
im agglomerationsstau, den Verbrauch
deutlich zu senken. auf längeren Geschäftsfahrten auf der autobahn kann der Fahrer
den guten Langstreckenkomfort geniessen
und sich dem zweigeteilten Bildschirm
widmen. Geht es dann am Wochenende
beispielsweise in die Berge, wird aus dem
komfortablen Gleiter auf Knopfdruck ein
– trotz seiner Länge von fast 4,80 Metern
– agiler Sportler, der richtig Spass macht.
Nur an den Tankquittungen dürfte der
Dienstwagenverwalter im unternehmen
dann keine Freude haben. (ml)
■
1/2014 aboutFLEET SPECIAL
im Cockpit trifft man auf den gewohnten VW-Komfort, einzig die Tachoanzeige ist anders.
07
Von aussen erkennt man den e-Golf an den C-förmigen LED-Tagfahrlichtern und der blauen Querspange im
kühlergrill.
Komfort durch die City cruisen und das –
dank der Ökostrom-Vignette – erst noch
komplett CO2 -neutral. Nach maximal 190
Kilometern muss der e-Golf jedoch wieder
an die Steckdose. im Praxisbetrieb dürfte
der Wert vermutlich deutlich tiefer liegen.
Der neue e-Golf ist seit März bei den
VW-e-Mobilitätspartnern ab einem Preis
von 39’950 Franken bestellbar. Die Markteinführung erfolgt voraussichtlich im Juli.
VW bietet auf die Batterie acht Jahre oder
160’000 Kilometer Garantie an. (ft)
■
Verhilft der e-Golf der Elektromobilität zum
Durchbruch?
Der Golf ist das erfolgreichste auto in Europa. Wenn VW diesen nun als Elektrovariante bringt, so ist das ein klares Zeichen: Elektroautos sind damit endgültig in der
Grossserie angekommen. Für die anderen anbieter von Elektrofahrzeugen geht mit
dem e-Golf nun eine wahrlich übermächtige Konkurrenz an den Start. Ob der Golf der
Elektromobilität zum Durchbruch verhelfen mag, bleibt jedoch vorerst zu bezweifeln.
VW selbst rechnet damit, dass man vom Plug-in-Hybrid Golf GTE (siehe auch Seite X)
deutlich mehr verkaufen wird als vom rein elektrischen e-Golf. Kein Wunder: Zwar
bietet der e-Golf alles, was man von einem normalen Golf auch erwarten kann, doch
ein Handicap teilt er mit allen anderen Elektroautos: die begrenzte reichweite. 190
Kilometer sollen maximal möglich sein. auch VW weist diesbezüglich – wie es jeder
andere Elektroauto-Hersteller auch schon gemacht hat – darauf hin, dass Schweizer
autofahrer laut Statistiken täglich weniger als 50 Kilometer zurücklegen. Das mag
zwar sein, trifft aber bestimmt nicht auf gewerbliche Nutzer zu. und diese machen
gerade beim VW Golf einen hohen anteil aus.
Flottenbetreiber müssen sich den Einsatz eines e-Golf also genau überlegen. Mitunter gibt es Einsatzbereiche, wo ein solches auto durchaus Sinn machen kann. Berücksichtigt werden muss jedoch auch, dass es den e-Golf derzeit nicht als Kombi gibt.
1/2014 aboutFLEET SPECIAL
09
16 FleetGuide 2015
Erscheinung/Termine
Firmenautos unD FuHrParkmanagement
CH
www.fleetguide.ch
Neu
auch
abruof nline
bar
2014
Das Branchenverzeichnis
mit allen wichtigen Partnern
für Firmenautobesitzer
und Fuhrparkmanager
1× pro Jahr, als Beilage zu aboutFLEET Ausgabe 2/2015.
Anmelde-/Anzeigenschluss:....................................... 12.01.2015
Firmenporträt
Letzter Termin zur Einreichung
von Text, Bildern, Änderungen etc.:.......................................... 19.01.2015
Anzeigen
Druckunterlagenschluss:........................................................ 26.01.2015
Kurzcharakteristik
Für Fuhrparkbetreiber ist es wichtig, sich einen umfassenden Überblick über
das breite Angebot im Bereich Fahrzeuge, Versicherungen, Reifen, Tankkarten,
Telematik etc. zu verschaffen. Dabei hilft der FleetGuide. Das einmalige Nach­
schlagewerk bietet alle wichtigen Informationen für Fuhrpark­verantwortliche und
Fahrzeug­beschaffer. Damit ist der FleetGuide ein verlässlicher Ratgeber bei wichtigen Investitions­ent­scheidungen im Bereich der Firmenmobilität. Der FleetGuide
ist jeweils ein Jahr gültig und wird in dieser Zeit – wegen seiner kompetenten
Hilfestellung bei täglichen Problemen – gerne als Nachschlagewerk genutzt und
aufbewahrt.
Neu
präsentiert von
Inklusive
Online-Eintrag auf
www.fleetguide.ch
Firmenporträts (Rubrikeinträge)
Inklusive Online-Eintrag
Fiat Group Automobiles
Switzerland SA
Zürcherstrasse 111 • 8952 Schlieren
Telefon 044 556 20 01 • Fax 044 556 23 19
www.fiatgroupautomobiles.ch • www.fiat.ch • www.alfaromeo.ch • www.lancia.ch
www.fiatprofessional.ch • www.abarth.ch • www.jeep.ch
Eintrag in der jeweiligen Branchenrubrik
Fleet and used Cars Manager
STANDARD ............................................................... CHF 990.–
■ Logo, Adresse, Kontaktinfos
■ Porträtfotos der Ansprechpartner
■ Vorstellung der Firma/Produkte
Key Account Manager
servicehändlerbetriebe und insgesamt über 300 mandate einschliesslich der Vertriebs- und serviceagenten. ergänzend zum Verkauf werden durch die zur Fiat s.p.a. gehörende Finanzierungsgesellschaft
FiDis Finance (suisse) sa individuelle Finanzierungsprodukte rund
um das automobil angeboten.
PRODuKTe
Fiat
■ 500 / 500C / 500l / 500l
living
■ Panda / Panda 4x4
■ Punto
■ Freemont / Freemont 4x4
■ Doblò
■ Qubo
■ sedici
Alfa Romeo
■ 4C
■ giulietta
■ mito
Lancia
■ Ypsilon
■ Delta
■ thema
■ Voyager
■ Flavia
Jeep
■ grand Cherokee
■ Compass
■ new Cherokee
■ Wrangler
Fiat Professional NFZ
■ Ducato
■ scudo
■ Doblò Cargo
■ Fiorino
■ Panda Van / Panda Van
4x4
■ strada Pick-up
STANDARD
■ Firmenlogo und -adresse
■ Porträtfotos der Mitarbeiter und
Kontaktangaben
■ Text: Produkte, Leistungen,
Neuheiten, Firmenporträt
.................................................CHF 990.–
Ökologisch und ökonomisch
Seit 15 Jahren ist die Fiat Group in europa marktführend
bei Fahrzeugen mit erdgas-Motoren. 2012 verfügt die Gruppe
erneut über die umweltfreundlichste Modellpalette aller
Grossserienhersteller.
innerhalb der Palette der alternativen treibstoffe setzt Fiat seit Jahren
auf die Vorteile von erdgas, um die umweltbelastung besonders in
städtischen gebieten und den Co2-ausstoss generell zu reduzieren.
Fiat ist seit über 15 Jahren europaweit der führende Hersteller von
Pkw und leichten nutzfahrzeugen, die mit erdgas betrieben werden
können.
mit insgesamt acht verschiedenen erdgasmodellen bietet Fiat europaweit die grösste auswahl an umweltfreundlichen antriebslösungen
und kann mit einem angebot vom kleinwagen bis zum nutzfahrzeug
individuell auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der kunden eingehen.
Zwei neue, interessante Modelle ergänzen
die Familie des Fiat 500
Der Fiat 500l living und der Fiat 500l trekking ergänzen die erfolgreiche
Baureihe des kultigen Fiat 500. Zwei modelle mit sehr unterschiedlichem
Charakter, aber identischen Werten: italienisches Design, innovative
technologie, umweltfreundliche motoren und hohe Verarbeitungsqualität.
Werte, die hinter dem weltweiten erfolg der gesamten Baureihe Fiat 500
stehen.
Der neue Fiat 500l living ist das kompakteste Fahrzeug seiner
klasse. gleichzeitig ermöglicht das innenraumkonzept nicht nur
ein Platzangebot von fünf plus zwei sitzen, sondern gleichzeitig ein
kofferraumvolumen von bis zu 638 liter.
Der neue Fiat 500l trekking seinerseits ist das ideale Fahrzeug, um
unbekanntes terrain zu entdecken. mit erhöhter Bodenfreiheit, der
serienmässigen elektronischen traktionskontrolle traction+, 17-Zollrädern und griffigen m+s-reifen kommt der neue Fiat 500l trekking
auch auf unbefestigten Wegen sicher voran.
www.fleetguide.ch | Swiss Fleet Guide 2014
Reifenmanagement
euromaster Schweiz AG
Rte du Vieux Canal 2 • 1762 Givisiez
www.euromaster.ch
direktor Schweiz
Mathieu Schmidt
mathieu.schmidt@euromaster.com
Verkaufsleiter Grossflotten Pkw
und Lieferwagen Schweiz
Rolf Göggel, Telefon 079 924 95 36
rolf.goeggel@euromaster.com
Porträt
Euromaster (Schweiz) AG ist Europas führender Reifenspezialist
und Ihr kompetenter Partner in allen Fragen rund um das Thema
Reifen, Räder und Service. Das Unternehmen verfügt über langjährige
Erfahrung in der Betreuung von Grossflotten und trägt schweizweit
die Verantwortung für viele Firmenflotten. Auch für Ihre Fahrzeuge
kann eine massgeschneiderte und individuelle Lösung gefunden
werden. Die Leistungen von Euromaster (Schweiz) AG umfassen die
Einhaltung der Reifenkonzepte, eine standardisierte Abrechnung, auf
den Kunden zugeschnittene Reportings und die Kontrolle der getroffenen Vereinbarungen.
■ Ihr Fahrzeug ist bei Euromaster (Schweiz) AG in den besten
Händen. Mobilität und Sicherheit Ihrer Fahrzeuge wird grossge-
Abbildung von Produktfotos / zusätzlichen Logos*:
■ 1–3 Bilder��������������������������������������������������������������������������������� CHF 950.–
■ 4–6 Bilder������������������������������������������������������������������������������ CHF 1’550.–
Notizen
Alle Preise beinhalten den Onlineeintrag auf www.fleetguide.ch
im Wert von CHF 480.–.
schrieben.
■ Sie erhalten in allen Niederlassungen den vollen Service.
■ Auf Ihren Wunsch wird in den Bereichen Pkw, Liefer- und
Lastwagen ein mobiler Reifenservice angeboten.
■ Der Verkaufsleiter für PW- und Lieferwagenflotten steht Ihnen
gerne mit Rat und Tat zur Seite.
■ Die Euromaster (Schweiz) AG betreibt schweizweit ein Filialnetz
von 37 Niederlassungen und 15 Partnerbetrieben.
■ Das Unternehmen ist seit 1995 in der Schweiz tätig und beschäftigt zurzeit rund 260 Mitarbeiter, 30 davon in Ausbildung.
■ Der Jahresumsatz beläuft sich bei 300’000 verkauften Reifen auf
90 Millionen Franken.
13
PRO
Anzeige: 1/4 Seite
■ Firmenlogo und -adresse
■ Porträtfotos der Mitarbeiter und
Kontaktangaben
■ Text: Produkte, Leistungen,
Neuheiten, Firmenporträt
■ 1/4 Seite Anzeige unterhalb vom
Porträt
���������������������������������������������� CHF 3’330.–
8
* Optionale Abbildung von Produkten und zusätzlichen Logos.
michael kienast
telefon 076 556 66 20
michael.kienast@fiat.com
urs leutert
telefon 076 556 37 55
urs.leutert@fiat.com
Die Fiat group automobiles switzerland sa ist ein tochterunternehmen des weltweit agierenden automobilkonzerns Fiat auto
s.p.a. und vertreibt als importeur der marken abarth, alfa romeo,
Fiat, Jeep, lancia und Fiat Professional über 20’000 Fahrzeuge in
der schweiz. Das Händlernetz umfasst rund 150 Vertriebs- und
PREMIUM................................................................ CHF 6’630.–
■ wie STANDARD sowie
■ 1/1 Seite Inserat gegenüber des Porträts
EXKLUSIV-Partner................................................ CHF 16’280.–
karin ramseyer
telefon 076 556 67 05
karin.ramseyer@fiat.com
Key Account Manager
PORTRäT
PRO ....................................................................... CHF 3’330.–
■ wie STANDARD sowie
■ 1/4 Seite Inserat unterhalb
dem Porträts im Format 183 × 60 mm (Satzspiegel)
■ wie STANDARD sowie
■ Logo auf Cover
■ 1/1 Seite Inserat 4. Umschlagseite
■ 1/2 Seite Inserat bei Inhaltsverzeichnis
■ 1/4 Seite Inserat oder 3–6 Bilder beim Porträt
Fleet Sales & Marketing Manager
Herbert meyer
telefon 079 431 47 60
herbert.meyer@fiat.com
Fahrzeugimporteure
FleetGuide 2015 17
Swiss Fleet Guide 2013 | www.aboutfleet.ch
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
18 FleetGuide 2015
PREMIUM
Anzeige: 1/1 Seite
■ Firmenlogo und -adresse
■ Porträtfotos der Mitarbeiter und Kontaktangaben
■ Text: Produkte, Leistungen, Neuheiten, Firmenporträt
■ 1/1 Seite Anzeige gegenüber vom Porträt
Fahrzeugimporteure
Mercedes-Benz Schweiz AG
In Topform.
Bernstrasse 55 • 8952 Schlieren • Telefon 044 755 80 00 • Fax 044 755 82 32
www.mercedes-benz.ch • www.smart.ch • www.fuso-trucks.ch
Leiter Corporate Sales
Leiter Key Account Management
Beat Röthlisberger
Telefon 044 755 83 77
beat.roethlisberger@daimler.com
Matthias Mayer
Telefon 044 755 87 55
matthias.m.mayer@daimler.com
Key Account Manager
Gebiet Ost
Key Account Manager
Gebiet Mitte
Harald Bosshard
Telefon 044 755 87 69
harald.bosshard@daimler.com
Michaela Steffen
Telefon 044 755 87 53
michaela.steffen@daimler.com
Key Account Manager
Gebiet West
Leiter Key Account Management
Transporter
Karim Chafaï
Telefon 044 755 87 54
karim.chafai@daimler.com
Gerry Altavilla, Telefon 044 755 85 91
gerry.altavilla@daimler.com
Die neue E-Klasse. Mit attraktivem Flottenrabatt.
In der neuen E-Klasse ist Stress ein Fremdwort. Innovative Assistenzsysteme wie der Bremsassistent BAS PLUS mit Kreuzungsassistent, der auch querende Fahrzeuge, Zweiräder und
Fussgänger erkennen und vor Kollisionen warnen kann, tragen zu einem entspannten Fahrvergnügen bei. Lassen Sie Ihre Mitarbeitenden in einem der aufmerksamsten Autos der Welt
Platz nehmen und profitieren Sie vom attraktiven Flottenrabatt. Mehr Informationen über unsere
Flottenkonditionen erhalten Sie bei Ihrem Mercedes-Benz Partner oder unter
www.mercedes-benz.ch/fleet
�����������������������������������������������������������������������������������������������������CHF 6’630.–
mit 1–3 Bildern*��������������������������������������������������������������������CHF 7’580.–
mit 4–6 Bildern*��������������������������������������������������������������������CHF 8’180.–
IMporteur der MArken
■ Mercedes-Benz: Pkw, leichte Nutzfahrzeuge, Lkw
■ smart
■ Fuso
porträt
Als Vertriebs- und Marketinggesellschaft engagieren wir uns für die
Marken Mercedes-Benz, smart und Fuso. Somit stehen wir für Erfolg,
Qualität, Service und Tradition in der Schweiz und im Fürstentum
Liechtenstein. Flottenkunden profitieren bei Mercedes-Benz von
besonderen Angeboten und Leistungen bereits ab der ersten Einheit.
Je nach Fuhrparkgrösse eines Unternehmens gibt es einen attraktiven, gestaffelten Flottenrabatt für die Marken Mercedes-Benz und
smart. Egal, ob ein oder mehrere Fahrzeuge gekauft werden, ein
Flottenrabatt ist jedem Unternehmen sicher, bereits ab der ersten
Einheit. Zudem lässt sich der Flottenrabatt mit allen PrivatkundenAktionen (zum Beispiel Sondermodell, Eintausch- oder Retailprämien)
kombinieren, wobei sich der Flottenrabatt entsprechend anpasst. In
Zusammenarbeit mit unserem dichten Händlernetz bieten Ihnen die
Key Account Manager auf der Basis eines markenübergreifenden
Flottenprogramms Lösungen an, die Sie überzeugen werden.
A-Klasse
C-Klasse Kombi
Sprinter Kastenwagen
Eine Marke der Daimler AG
smart fortwo
10
* Optionale Abbildung von Produkten und zusätzlichen Logos.
MERCEDES-SWISS-INTEGRAL
Das serienmässige Service- & Garantiepaket für alle Modelle – exklusiv von Mercedes-Benz Schweiz AG.
10 Jahre Gratis-Service, 3 Jahre Vollgarantie (beides bis 100 000 km, es gilt das zuerst Erreichte).
Swiss Fleet Guide 2014 | www.aboutfleet.ch
Firmenautos unD FuHrParkmanagement
traceon
107
globas
123
autoscout24.ch
139
YellowFox
108
k.a. Blöchliger
124
C3 restwertbörse
140
TCS Test & Training
125
Car4you.ch
141
Fahrzeugausstattungen
aZu
109
Freie Werkstätten
bott/ schneider Fahrzeugeinrichtungen 110
autofit
126
eckold
111
Bosch Car service
127
RHIAG
128
modul-system
112
sortimo
113
Würth
114
schadenmanagement
C3 Car Competence Center
Fahrzeugbeschriftungen
CH
www.fleetguide.ch
Neu
auch
lin
abruon
fbar e
2014
129
Carauktion
142
netauction
143
Verbände
automobil Club der schweiz
144
e'mobile
145
schw. Fahrzeug-Flottenbesitzer Verb.
146
Verkehrsclub der schweiz VCs
147
eurogarant
130
Concepta Design
115
european experts
131
Businessinformationen
Creation Werbetechnik
116
HCg Zentrum gmbH
132
aZ Direct ag
148
emg Beschriftungen
117
ig swissgarant
133
Dataforce
149
134
eurotaxglass's
150
FolioCar
118
mss Holding
Frontwork
119
Panorama motors schadenmanagement135
remund
120
TCS
136
Rutschi
121
XpertCenter
137
sie sind 2014 noch nicht dabei und
möchten ihr unternehmen auch
im Fleetguide präsentieren?
melden sie sich jetzt an!
sicherheitsmanagement
Driving Center
remarketing
122
autoonline
138
info@aboutfleet.ch oder
telefon 043 499 18 99
COMPANY CARD
Das Branchenverzeichnis
mit allen wichtigen Partnern
für Firmenautobesitzer
und Fuhrparkmanager
456
72341 123
FIRMA
MUSTER
TERMANN
MAX MUS
56
ZH 1234
präsentiert von
0012
12-2014
FX
EXKLUSIV-Partner
Gebucht
(Pro Ausgabe nur 1 Firma)
■ Logo auf Cover mit Text «präsentiert von»
■ Logo beim Inhaltsverzeichnis mit Text «präsentiert von»
■ Anzeige 1/2 Seite beim Inhaltsverzeichnis
■ 1 Seite Firmenporträt
inkl. 3 bis 6 Bilder oder 1/4 Seite Anzeige
■ 1/1 Seite Anzeige auf der 4. Umschlagseite
■ 50 Exemplare FleetGuide
����������������������������������������������������������������������������������������������CHF 16’280.–
Profitieren Sie schon von der
Migrol Company Card?
www.migrolcard.ch
Alle Preise in CHF exkl. MwSt., Preisänderungen bleiben vorbehalten.
Allgemeine Geschäftsbedingungen 19
1. D
ie Anzeigenaufträge basieren auf dem vom Verlag herausgegebenen Tarif. Wurde keine
andere schriftliche Vereinbarung getroffen, so gelten die Anzeigen­bestimmungen (allg.
Geschäftsbedingungen) für alle Aufträge als verbindlich.
2. F
ür den Inhalt der Anzeigen ist, sofern nicht anders vereinbart, der Auftraggeber verantwortlich. Die Reproduktion aller dem Verlag übergebenen Vorlagen erfolgt unter
der Voraussetzung, dass der Auftraggeber die Verantwortung für die Berechtigung der
Vervielfältigung besitzt bzw. auf sich nimmt. Der Auftraggeber stellt den Auftragnehmer
von allen Ansprüchen Dritter frei.
3. D
er Verlag behält sich vor, Anzeigen (Print und online) ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Mitbewerber können vom Auftraggeber nicht ausgeschlossen werden. Anzeigen,
die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom
Verlag deutlich kenntlich gemacht.
4. A
nzeigenaufträge sind längstens innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss
abzuwickeln. Beilage und Einhefteraufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines
Musters und dessen Freigabe durch den Verlag bindend.
5.Bestellung, Änderung oder Sistierung von Anzeigen sind schriftlich einzureichen. Die
Sistierung eines Auftrages ist nur bis 30 Tage vor Inserateschluss möglich. Nach dem
Inserateschluss ist generell keine Stornierung von Anzeigen, Beilagen oder Beiheftern
möglich. Eine Sistierung bei Jahresbuchungen ist nicht möglich. Reservationen sind nur
30 Tage ab Datum der Reservation gültig.
6. F
ür die Aufnahme von Anzeigen in bestimmten Nummern und an bestimmten Plätzen
wird keine Gewähr übernommen. Zugunsten eines ansprechenden und abwechslungsreichen Erscheinungsbildes behält sich der Auftragnehmer die freie Entscheidung im
Hinblick auf die Platzierung von Anzeigen vor.
7. D
ruckfehler, die den Sinn der Anzeige nicht entstellen, berechtigen keine Geltendmachung
eines Preisnachlasses. Für Inserate, die infolge ungeeigneter Druckunterlagen oder
ungünstiger Grafik nicht einwandfrei erscheinen, kann keine Haftung übernommen
werden. Ein Anspruch auf Ersatz oder Preisreduktion besteht nur dann, wenn das
Inserat durch grössere Mängel in der technischen Wiedergabe seine Werbewirkung
einbüsst. Abweichungen in Druckqualität und bzw. oder Farbwiedergabe können nicht
ausgeschlossen werden und berechtigen nicht zu Preisnachlässen.
gemäss Vorgaben des Verlages zum vereinbarten Termin, spätestens bis zum
Druckunterlagenschluss, einzureichen. Ist dies nicht möglich, so muss der Auftraggeber
den Verlag rechtzeitig informieren. Falls die Anzeige aufgrund fehlender Druckvorlagen
nicht erscheint, muss der Auftraggeber in jedem Fall 100% des vereinbarten Preises
bezahlen.
10. B
ei Jahresbuchungen (mit Wiederholungs- bzw. Mengenrabatt) muss der Auftragnehmer
jeweils rechtzeitig und spätestens zum Druckunterlagenschluss der jeweiligen (gebuchten) Ausgabe die neue/n Druckvorlage/n einreichen. Reicht der Auftragnehmer während
einer laufenden Jahresbuchung keine neue/n Anzeigenvorlage/n ein, so verwendet der
Verlag jeweils die letzte abgedruckte Druckvorlage, welche er vom Auftragnehmer
erhalten hat.
11. D
ruckvorlagen müssen digital per E-Mail an den Verlag eingereicht werden. CD-ROM
mit Druckdaten werden nicht retourniert. Jede Haftung für die Aufbewahrung von
Druckunterlagen wird abgelehnt.
12. K
osten für Anpassung und Ergänzung von eingereichten Druckvorlagen gehen zulasten
des Auftraggebers. Der Verlag kann vom Auftraggeber nicht dazu verpflichtet werden,
vorhandene Anzeigenvorlagen zu verändern.
13. E
ine allfällige Unterbrechung der Erscheinung aller Verlagsprodukte (inkl. online)
entbindet nicht von der Vertragserfüllung. Es verlängern sich alle betroffenen Fristen
entsprechend. Die Forderung von Schadenersatz ist ausgeschlossen.
14. B
ei Auftragsabwicklung über eine anerkannte Werbe- bzw. Mediaagentur wird eine
Beraterkommission (BK) in Höhe von maximal 10% gewährt.
15.Die Zahlungsfrist beträgt 10 Tage nach Erhalt der Rechnung. Alle Preise verstehen sich
netto exklusive Mehrwertsteuer. Änderungen der gültigen Tarife bleiben vorbehalten
und gelten auch für laufende Aufträge und Abschlüsse.
16. R
eklamationen können nur schriftlich innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung
angenommen werden.
17. Im Falle höherer Gewalt erlischt jede Verpflichtung auf Erfüllung von Aufträgen
und Leistung von Schadenersatz durch den Verlag. Insbesondere wird auch
kein Schadenersatz für nicht veröffentlichte oder nicht rechtzeitig veröffentlichte
Anzeigen gewährleistet.
8. E
in Gut-zum-Druck für Anzeigen wird nur auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers
per Mail als PDF oder per Fax zugestellt. Die Bestellung eines Gut-zum-Druck muss
spätestens bis zum Tage des Anzeigenschlusses in schriftlicher Form erfolgen. Wird
ein farbverbindlicher Probeabzug gewünscht, so gehen die daraus entstehenden Kosten
zulasten des Auftraggebers.
18. S
ollten einzelne Punkte der allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder
werden, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Punkte nicht berührt. Die Parteien
sind in diesem Falle dazu angehalten, die unwirksame Bestimmung durch eine solche
zu ersetzen, die in Form und Inhalt so weit als möglich dem unwirksamen Punkt nahe
kommt.
9. Der Auftraggeber verpflichtet sich mit seinem Anzeigenauftrag, seine Druckvorlagen
19. Gerichtsstand ist 8953 Dietikon.
20 Verlagsangaben
aboutFLEET – die Schweizer
Fachzeitschrift für Firmenfahrzeuge und
Fuhrparkmanagement.
Herausgeber/Verlag
A&W Verlag AG
Riedstrasse 10, 8953 Dietikon
Tel 043 499 18 99
Fax 043 499 18 61
info@aboutfleet.ch, www.aboutfleet.ch
Verleger
Helmuth H. Lederer, 1937–2014
Eigentümervertreter
Peter Affolter
paf@auto-wirtschaft.ch
Geschäftsführer
Giuseppe Cucchiara
Telefon 043 499 18 60
gcu@auto-wirtschaft.ch
www.auto-wirtschaft.ch • www.aboutfleet.ch
Chefredaktion
Lukas Hasselberg (hbg)
Telefon 043 499 18 64
lhasselberg@auto-wirtschaft.ch
Redaktion
Berndt Schramka (bsc), Michael Lusk (ml),
Isabelle Riederer (ir), Simon Tottoli (st),
Daniel Meyer (Lektorat)
Anzeigen-/Projektleitung aboutFLEET
Jasmin Eichner
Telefon 043 499 18 60
Mobile 079 766 99 00
je@auto-wirtschaft.ch
Marketing/Kommunikation
Arzu Cucchiara (ac)
ac@auto-wirtschaft.ch
Administration/Aboservice
Ilaria Vitacca (iv)
ivitacca@auto-wirtschaft.ch
Telefon 043 499 18 60
Grafik/Layout
Skender Hajdari (sh)
Druck
AMA PRINT AG
Täfernstrasse 2
5405 Dättwil
Abo-Service
Bestellung:
www.aboutfleet.ch, info@aboutfleet.ch
Jahresabonnement Inland
CHF 75.– inkl. MwSt.
Jahresabonnement Ausland
CHF 105.– inkl. MwSt.
(6 Ausgaben plus Transporter Guide, Special
und FleetGuide)
© 2015 A&W Verlag AG. Alle Eigentums-, Verlags- und
Nachdruckrechte bei A&W Verlag AG. Der Vertrieb sowie die
Wiederverwendung des Inhalts sind nur mit schriftlicher
Genehmigung des Verlags erlaubt. Für unverlangt
eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung
übernommen.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
52
Dateigröße
4 345 KB
Tags
1/--Seiten
melden