close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer - Landesmuseum Württemberg

EinbettenHerunterladen
in
bergs Krone“
Ermäßigter Eintritt unter Vorlage des Ausstellungstickets
Schloss Langenburg
74595 Langenburg
www.schloss-langenburg.de
Schloss Schillingsfürst
91583 Schillingsfürst
www.schloss-schillingsfuerst.de
Karl Julius Weber 1826
Jetzt schon vormerken!
Landesgartenschau Öhringen
ab 22. April 2016
www.laga2016.de
Hohenlohe im Nordosten Württembergs
Attraktivität eingebüßt.
August 2015 zeigt das Landesmuseum
ausstellung „Kunstschätze aus Hohenlohe“.
Präsentation steht das Wirken
Tipp!
ürth
Sammlung W
uerth.de
-w
m
eu
us
www.m
PREISE
Erwachsene regulär 5,50 €
Ermäßigt + Gruppen ab 15 Personen 4,50 €
Jugendliche (13 bis 18 Jahre) 3,50 €
Familienkarte groß 13,50 € (2 Erw. + Kinder bis 18 Jahre)
Familienkarte klein 8 € (1 Erw. + Kinder bis 18 Jahre)
Fürstenfamilie, die Blüte der ehemaligen
Inklusive Eintritt in die Ausstellung „LegendäreMeisterWerke“
und das Haus der Musik im Fruchtkasten
Sonderkonditionen für Reiseunternehmen
Schwäbisch Hall und überregional
Mit nur 50 € pro Jahr freier Eintritt für Fördermitglieder
Kunstsammlungen.
höfische Gemächer und
Sie einzigartige Schätze.
Hohenlohe, (...)
schönsten Edelsteine
Württem
„(...)
IMMER EINE REISE WERT
ÖFFNUNGSZEITEN
Di bis So, 10 bis 17 Uhr, Mo geschlossen
ANSCHRIFT
Landesmuseum Württemberg
Altes Schloss / Schillerplatz 6
70173 Stuttgart
info@landesmuseum-stuttgart.de
Info-Telefon +49 (0)711 89 535 445
www.landesmueum-stuttgart.de
Tickets auch online erhältlich
Besuchen Sie uns auch auf
Impressum: Herausgeber: Landesmuseum Württemberg; Redaktion Dr. Heike Scholz, Kathrin Sieberling M.A.;
Gestaltung Brigitte Renner; Bilder: H. Zwietasch, Landesmuseum Württemberg, Pablo Picasso, „Venus und Amor“,
1968, Sammlung Würth © Succession Picasso / VG Bild-Kunst, Bonn 2014. Foto: Volker Naumann, Schönaich
einer der
Die Kulturlandschaft
hat bis heute nichts von ihrer
Vom 13. Juni bis 23.
Württemberg die Sonder
Im Mittelpunkt der
der weit verzweigten
KUNSTSCHATZE
AUS
HOHENLOHE
13.06. – 23.08.2015
Stuttgart | Altes Schloss
www.landesmuseum-stuttgart.de
freien Reichsstadt
bedeutende
Treten Sie ein in
entdecken
RAHMENPROGRAMM
Öffentliche Führungen
Fr 26.6. I 10.7. I 24.7. I 21.8., jeweils 14 Uhr
Kuratorenführung
Erw. 3 € / Jugendliche ab 13 Jahren 2 € + Eintritt
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0711 89 535 445
oder info@landesmuseum-stuttgart.de
Jeden Sonntag um 11 Uhr
kostenfreie Führungen durch
die Sonderausstellung
KUNSTSCHATZE
AUS HOHENLOHE
Glanzstücke aus den Hohenloher Fürstenhäusern und
Mi 1.7., 19 Uhr
Dr. Inke Beckmann, Landesmuseum Württemberg
Hohenlohe – „Edelstein Württembergs“ – und
seine Kunstschätze
Im Vortrag stehen die Highlights der Ausstellung und die
hinter diesen verborgenen Anekdoten im Zentrum.
Mi 22.7., 19 Uhr
Prof. Dr. Hubert Wolf, Universität Münster
Gustav Adolf von Hohenlohe, Katharina von
Hohenzollern und das Geheimnis der Nonnen
von Sant’Ambrogio
Der Vortrag erörtert die dramatischen Ereignisse um die Nonne
Katharina von Hohenzollern im Rom des Jahres 1859.
Tickets online erhältlich:
www.landesmuseum-stuttgart.de
oder an der Museumskasse von Di bis So,
10 bis 17 Uhr
Für beide Vorträge gilt:
Ort: Vortragssaal Landesmuseum Württemberg
Eintritt: 5 €, erm. 3 €. Tickets online erhältlich:
www.landesmuseum-stuttgart.de oder an der Museumskasse
von Di bis So, 10 bis 17 Uhr
Sammlungen von Weltrang
Zeugnisse höfischer Lebensart
aus den Hohenloher Residenzen sind im
Alten Schloss zu bewundern. Prunkgefäße
und mondäne Roben sowie ein aufwendig
gearbeiteter Spieltisch machen den Luxus
vergangener Zeiten in der Ausstellung
sichtbar.
Mi 24.6., 19 Uhr
S.D. Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen im Gespräch mit
Dr. Fritz Fischer, Landesmuseum Württemberg
Das Interesse der Öffentlichkeit am Adel ist bis heute ungebrochen: Fernsehübertragungen von Adelshochzeiten erreichen
weltweit ein Millionenpublikum. Doch was bewirkt dieses
Interesse beim heutigen Adel?
Eintritt: 5 € / erm. 3 €
Eine adelige Dame, die vor Giftanschlägen aus dem Kloster
gerettet wird, ein Blasenstein, der seinen Weg in die fürstliche Kunstkammer findet oder ein Hut, den der Schwedenkönig Gustav II. mit einem Hohenloher Grafen tauscht.
“Dieser Stein ist in
meines gnädigen Herrn
seeligen Blase gefunden worden (…), was
das für ein Schmerzen
muss sein gewesen, wer weiß Gott.“
Adel im Gespräch
Adel heute
bürgerlichen Sammlungen finden ihren Weg nach Stuttgart.
Die Sonderausstellung „Kunstschätze aus Hohenlohe“
führt von der Rennaissance bis in die Gegenwart, von Dürer
bis Baselitz. Höhepunkte der Schau, wie etwa die kunstvoll
gearbeitete „Hohenloher Kette“ lassen die Vergangenheit
des Landes lebendig werden.
Spannende Geschichten erzählt so manches Objekt:
Vorträge
RAHMENPROGRAMM
werden in Hohenlohe zusammengetragen. Die Fürstenfamilie fördert
über Jahrhunderte hinweg namhafte
Künstler und Musiker und bezeugt
damit Bildung und Weltgewandtheit.
Die Hohenloher Leidenschaft für das
Schöne und Besondere zeigt sich
in zwei bedeutenden bürgerlichen
Sammlungen. Max Kade trägt Werke
altdeutscher und niederländischer
Meister wie Rembrandt zusammen.
Aus der Sammlung Würth präsentiert
die Ausstellung Hauptwerke der
Klassischen Moderne und der Gegenwartskunst wie von Picasso, Kiefer und Christo.
Konzerte im Rahmen des
Hohenloher Kultursommers
Sa 27.6., 19 Uhr
„Nichts Schlechtes, nichts Gemeines“
Musik aus Hohenlohe mit dem Hohenlohe Brass Quintett
Karten: 15 € / erm. 12 €
Do 16.7., 19 Uhr
Liszts „Winterreise“ im Sommer
Eine Soiree wie einst auf Schloss Langenburg
Mit Els Biesemans (Bechstein-Flügel)
Karten: 18 € / erm. 12 €
Für beide Konzerte gilt:
Ort: Haus der Musik im Fruchtkasten am Schillerplatz, Stuttgart
Vorverkauf an der Museumskasse im Alten Schloss oder online
ab 4.2.15 über www.hohenloher-kultursommer.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
806 KB
Tags
1/--Seiten
melden