close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HYPO NOE Investorenpräsentation 06_2014 - HYPO NOE Gruppe

EinbettenHerunterladen
HYPO NOE Gruppe
Nachhaltiges Geschäftsmodell
Starke Marktposition im Kerngeschäft
Fokus auf Public Finance und Real Estate Finance
06/2014 G
Nachhaltiges und risikosensitives Geschäftsmodell
Sehr geehrte Damen und Herren,
Herzlich willkommen in der Welt der HYPO NOE GRUPPE – der monetären Visitenkarte Niederösterreichs!
Die HYPO NOE Gruppe ist ein erprobter Partner für maßgeschneiderte Finanzierungslösungen für die
öffentliche Hand in Österreich sowie in der Donauregion als auch ein verlässlicher lokaler Bankpartner für
unsere Kunden in Niederösterreich und Wien.
Gestärkt durch das Land Niederösterreich als Eigentümer sehen wir unsere Verantwortung darin, in erster
Linie unseren Werten – Sicherheit, herausragende Leistung und vertrauenswürdige Partnerschaft – gerecht
zu werden. Diese Stärken und die sicher verankerte Marktposition der HYPO NOE Gruppe als
österreichische Geschäftsbank mit einem klaren strategischen Schwerpunkt werden unterstrichen durch
unser ‘A/A-1’ Rating von Standard & Poor’s.
Unsere Kunden verdienen einen verlässlichen Partner – mit uns haben Sie die Chance, von mehr als 125
Jahren Erfahrung im Bankgeschäft zu profitieren.
Wir freuen uns darauf, Sie mit unseren bestmöglichen Service unterstützen zu können!
Dr. Peter Harold
Vorstandsvorsitzender
2
HYPO NOE Gruppe auf einen Blick
HYPO NOE Gruppe: über 125 Jahre Erfahrung
−
Regionaler Marktführer in Public Finance
−
Lokaler Bankpartner für Privat- und Geschäftskunden
in Niederösterreich und Wien (30 Filialen)
−
Vertikal integriertes Dienstleistungsangebot bei Immobilien
−
Schwerpunkt Österreich, Deutschland und EU-Länder im benachbarten Donauraum
Solide Ratings
−
Emittentenrating: A/Watch negativ/A-1* von Standard & Poor‘s
−
Rating Öffentlicher Pfandbrief: Aaa von Moody‘s
−
Rating Hypothekarischer Pfandbrief: Aaa von Moody‘s
Engagierter und verlässlicher Aktionär (Bundesland Niederösterreich: 100 %)
Einer der führenden Emittenten von Pfandbriefen in Österreich
* S&P hat alle von ihr gerateten Banken am 10.6.2014 auf „Credit Watch negativ“ gesetzt aufgrund eines
Gesetzesvorschlags über eine Bail-in Lösung für Hypo-Alpe-Adria-Gläubiger von landesbehafteten
Nachrangverbindlichkeiten.
3
Inhalt
Seite
Makroökonomie – Kernmarkt
5
Ratings
7
Geschäftsstrategie
8
Finanzkennzahlen
13
Refinanzierung
17
10 Gründe für HYPO NOE Gruppe
30
Ansprechpartner
31
Österreichs Banken im Vergleich
33
Entwicklung des österreichischen Immobilienmarktes
34
Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung
35
Detailinformationen zu Ausfallshaftung
39
4
Kernmarkt: Wettbewerbsfähige Wirtschaft
Österreich
Niederösterreich / Wien
Solides BIP Wachstum
2013e
€ 33.042 (EU17: € 26.480)
40 % der österreichischen Bevölkerung lebt und arbeitet in
Niederösterreich und Wien
Region mit höchstem erwarteten Bevölkerungswachstum
2011 - 2050
43 % des österreichischen BIPs werden in
Niederösterreich und Wien erwirtschaftet
2014f
€ 34.092 (EU17: € 27.964)
Einkommen aus unselbständiger Erwerbstätigkeit
2013e
+ 0,4 % (EU17: 0,8 %)
2014f
+ 1,4 % (EU17: 0,7 %)
BIP pro Kopf über Durchschnitt*
(AT: EUR 29.039)
Niedrigste Arbeitslosenquote innerhalb der EU
2013e
4,8 % (EU17: 12,1 %)
2014f
4,8 % (EU17: 12,1 %)
Verschuldung der öffentlichen Hand unter EU-Durchschnitt
Niederösterreich
EUR 31.708
Wien
EUR 30.567
Kaufkraft pro Einwohner (AT: EUR 18.800)
2013e
75,3 % (EU17: 95,9 %)
Niederösterreich
EUR 19.287
2014f
75,9 % (EU17: 96,8 %)
Wien
EUR 19.468
Arbeitslohnkosten < EU-Durchschnitt (Basis 2005:100)
2013e
108,6 (EU17: 120,4)
2014f
104,8 (EU17: 116,6)
Im Vergleich zu Deutschland attraktive Renditeaufschläge
Das österreichische Finanzausgleichssystem bietet einen
starken regulatorischen Rahmen für Investoren.
Privilegierter Zugang zu den internationalen
Finanzmärkten durch die Österreichische
Bundesfinanzierungsagentur (ÖBFA)
Keine Spekulationsblase im Wohnungsmarkt
* EIU, BIP pro Kopf Kaufkraftparität
5
Land Niederösterreich: starker und verlässlicher Aktionär
Land
Niederösterreich
100 %
Niederösterreich
Wien
100 %
100 % der Aktien im Eigentum des Landes
Niederösterreich
− Gegründet 1888 als „Landes-Hypothekenanstalt“
− Teilprivatisierung in 1996
− Aktienrückkauf durch Land Niederösterreich in 2007
HYPO NOE Gruppe ist in bestimmten Teilbereichen
ein „Service Provider of Choice“ für das Land
Niederösterreich
− Abwicklung aller Wohnbauförderungsdarlehen
− „Hausbank“ des Landes Niederösterreich
6
Stabile Ratings
Art des Ratings
Standard & Poor’s
Emittentenrating
A/A-1 (Watch negativ)
Moody’s
Öffentlicher Pfandbrief
Aaa (stabil)
Hypothekarischer Pfandbrief
Aaa (stabil)
Land Niederösterreich
Emittentenrating
AA+ (Watch negativ)*
Aaa (stabil)
Republik Österreich
Emittentenrating
AA+ (stabil)
Aaa (stabil)
Emittentenrating (A/A-1) bestätigt von Standard & Poor’s im Juni 2014
−
−
−
−
Solide Kapitalbasis: Stabile Risk-Adjusted Capital (RAC) Ratios im Bereich zwischen 13 % und 14 %
Niedriges Risikoprofil: Kredite vor allem an Gebietskörperschaften und öffentliche Unternehmen
Enge Verbindung mit dem Land Niederösterreich
Guter Zugang zum Kapitalmarkt unterstützt durch starken Eigentümer
Ausblick des Emittentenratings von „negativ“ auf „positiv“ gehoben am 3.6.2014 aufgrund der Verbesserung des
Marktumfeldes in Europa, mit der Erwartung einer Weiterführung des Kapitalaufbaus.
S&P hat alle von ihr gerateten Banken am 10.6.2014 auf „Credit Watch negativ“ gesetzt aufgrund eines
Gesetzesvorschlags über eine Bail-in Lösung für Hypo-Alpe-Adria-Gläubiger von landesbehafteten
Nachrangverbindlichkeiten.
Öffentliches Pfandbrief-Rating (Aaa) bestätigt von Moody’s im Juni 2012
Hypothekarisches Pfandbrief-Rating (Aaa) verliehen von Moody‘s im Jänner 2014
−
−
−
−
Bonität des Emittenten (das diesbezügliche Rating wird von Moody’s nicht veröffentlicht)
Qualität der Deckungsstöcke
Rechtliche Rahmenbedingungen für die Emission von Pfandbriefen in Österreich
Ausmaß der Überbesicherung
*Initiativrating
7
Unser Kerngeschäft – Unsere Kompetenz
Public Finance
Finanzierungs- und Leasinglösungen für die öffentliche
Hand
Corporate
& Project
Finance
Corporate & Project Finance
Unternehmensfinanzierungen, strukturierte
Finanzierungslösungen, Projekt- und
Infrastrukturfinanzierung, KMUs
Privatkunden
KIA
Kirchen, Interessensvertretungen & Agrar (KIA)
Klassische Finanzierungslösungen, ethische und
nachhaltige Veranlagungsformen, Property & Facility
Management
Public
Finance
Real Estate Finance
Finanzierung von kommerziellen Projekten und
Großwohnbau
Real
Estate
Services
Real
Estate
Finance
Immobiliendienstleistungen
Projektentwicklung und -management,
Liegenschaftsmanagement, Immobilienverwaltung,
Gebäudemanagement
Privatkunden
Experten für Hypothekarkredite und Wohnraumschaffung,
sowie spezialisiertes Angebot für Freiberufler
8
Public Finance
Positionierung
Partner von Körperschaften öffentlichen Rechts auf lokaler
und regionaler Ebene sowie von Infrastrukturunternehmen
Durchgängige Prozesskette für den öffentlichen Hochbau
inklusive Leasinglösungen und PPP-Modellen
Fokus auf Niederösterreich und Wien, aber auch selektiv
im Donauraum
Langjährige Kooperationen mit EIB, KfW, EBRD
Aktiva *
100%
80%
Privatkunden
60%
Real Estate Finance
40%
Corporate & Project
Finance
Public Finance
20%
2013
Public Finance lieferte den größten Ergebnisbeitrag
Zuschlag für das Projekt Landesklinikum St. Pölten, das
Finanzierung, Leasing und Projektmanagement umfasst
(Bündelung unserer Finanzierungs- und Immobilienexpertise)
Strategie
Position als Kernkompetenz und Kerngeschäft des Konzerns
beibehalten
Ausbau des Marktanteils in Österreich
Syndizierungen
0%
2011
2012
2013
Erträge **
23%
Public Finance
34%
Corporate and
Project Finance
Real Estate Finance
Privatkunden
27%
16%
* Pro-forma analytische Darstellung über alle IFRS Segmente
** Zinsertrag + Provisionsertrag
9
Corporate & Project Finance1)
Positionierung
Unternehmensfinanzierung und strukturierte
Finanzierungslösungen für kleine, mittlere und große
Unternehmen
International ausgerichtet auf Infrastrukturunternehmen
und Unternehmen von strategischer Relevanz
Regionaler Fokus auf Österreich, Deutschland und
definierte Märkte in der Donauraumregion
Langjährige Kooperationen mit EIB, KfW, EBRD
2013
Gesteigerter Fokus auf öffentlichkeitsnahe
Infrastrukturunternehmen und PPP-Modelle
Etablierung eines neuen Geschäftsfelds „KIA“, spezialisiert
auf kirchliche Organisationen, Interessensvertretungen
und Agrar
Aktiva *
100%
80%
60%
Real Estate Finance
40%
Corporate & Project
Finance
Public Finance
20%
0%
Strategie
Ausbau der Geschäftsbeziehungen mit KMU´s und
Großunternehmen in Niederösterreich und Wien in Form
von cross-selling
Konservatives, transaktionsabhängiges Zusatzgeschäft
mit strategisch-relevanten Unternehmen und
Projektfinanzierungskunden in Deutschland und der
Donauraumregion
1) KMU
Privatkunden
Geschäft (33% des Corporate Portfolios) ist in der HYPO NOE Landesbank angesiedelt
2011
2012
2013
Erträge **
23%
Public Finance
34%
Corporate and
Project Finance
Real Estate Finance
27%
Privatkunden
16%
* Pro-forma analytische Darstellung über alle IFRS Segmente
** Zinsertrag + Provisionsertrag
10
Real Estate Finance und Wohnbaugenossenschaften1)
Aktiva *
Positionierung
Finanzierungslösungen für die Immobilienklassen:
Büro, Logistik, Lager, Gewerbliche Wohnbauten,
Shopping Center, Fachmarktzentren, Hotels,
Zinshäuser/Zinshausportfolios
Regionaler Fokus auf Österreich, Deutschland und
selektiv im der Donauraumregion
Wohnbaugenossenschaften – risikoarmer Wohnbau
2013
Ausbau des Marktanteils in Deutschland
Risikobewusstes Wachstum in der Slowakei, der
Tschechischen Republik und in Polen
100%
80%
Privatkunden
60%
Real Estate Finance
40%
Corporate & Project
Finance
Public Finance
20%
0%
2011
2012
2013
Erträge **
23%
Public Finance
Strategie
Wachstum in Österreich und Deutschland
Risikosensitives Wachstum in der Donauraumregion
Aufrechterhaltung der langjährigen, guten Geschäftsbeziehungen zu den Wohnbaugenossenschaften
34%
Corporate and Project
Finance
Real Estate Finance
Privatkunden
27%
16%
1)
Genossenschaftlicher Wohnbau (45% des Immobilienportfolios) ist in der HYPO NOE
Landesbank angesiedelt
* Pro-forma analytische Darstellung über alle IFRS Segmente
** Zinsertrag + Provisionsertrag
11
Privatkunden und Freie Berufe
Positionierung
Universalbankdienstleistungen für 70.000 Privatkunden
30 Filialen in Niederösterreich und Wien
Strategischer Fokus auf Wohnen & Familie
(insbesondere Hypothekarfinanzierungen), Gesundheit,
Bildung
Spezialisiertes Angebot für Freiberufler wie Ärzte,
Apotheker, Anwälte etc.
2013
Steigerung der Privatkundenzahl
Etablierung mobiler Bankanwendungen
Strategie
Weiteres Wachstum bei der Anzahl der Privatkunden,
Primärmittel sowie Ausleihungen
Neupositionierung des Filialnetzes
Verbesserung der mobilen Dienstleistungen sowie des
Multikanalvertriebs
Aktiva *
100%
80%
Privatkunden
60%
Real Estate Finance
40%
Corporate & Project
Finance
Public Finance
20%
0%
2011
2012
2013
Erträge **
23%
Public Finance
34%
Corporate and
Project Finance
Real Estate Finance
Privatkunden
27%
16%
* Pro-forma analytische Darstellung über alle IFRS Segmente
** Zinsertrag + Provisionsertrag
12
Kennzahlen HYPO NOE GRUPPE: Solide Kapitalausstattung
HYPO NOE GRUPPE (EUR ’000)
1.1-31.03.2014
12/2013*
1.1.-31.03.2013
12/2012
Gesamtaktiva
14.406.283
14.209.746
14.457.986
14.861.697
Forderungen an Kunden
10.544.863
10.590.574
10.387.265
10.735.077
5.175
53.677
8.169
22.771
Anrechenbares Kernkapital
n.s.*
569.410
505.299
505.457
Kernkapitalquote
n.s.*
14,71%
12,4%
12,33 %
3,8%
14,3%
6,6%
6,5 %
87,0%
59,3%
77,2%
67,6 %
Mitarbeiter (FTE)
828
837
822
851*
Quote der notleidenden Kredite (NPL)
n.a.
2,37%
n.a.
2,35%
Konzernüberschuss dem Eigentümer zurechenbar
Return on Equity vor Steuern
Cost Income Ratio
*2012 Enthält erstmals HYPO NOE First Facility Gmbh (184 Mitarbeiter)
*2013 Rückerstattung der 2011 gezahlten Pönalezinsen durch FMA (EUR 58 Mio.)
*2014 Kapitalkennzahlen nicht spezifiziert: Für die Abgabe der konsolidierten Meldungen zum 31.03.2014 wurde seitens der
Aufsichtsbehörde einmalig eine Frist bis zum 30.6.2014 gewährt. Die finale Berechnung erfolgt im Laufe des 2. Quartals 2014.
13
Neue aufsichtsrechtliche Vorgaben bereits erfüllt
Liquiditätskennzahlen
Kernkapitalquote
LCR
16,00%
14,71%
15,00%
14,00%
13,25%
13,00%
12,39%
12,00%
11,47%
11,00%
10,00%
12,33%
11,11%
10,37%
Basel III Minimum 8,5 % (> 2019)
9,00%
31.12.2012
LCR Minimum
64%
n/a
2013
100%
n/a
2014
> 100%
n/a
2015
> 100%
60%
2016
> 100%
70%
2017
> 100%
80%
2018
> 100%
100%
2019
> 100%
100%
8,00%
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
Eine der am besten kapitalisierten Banken Österreichs
Anforderungen von Basel III (> 2019) wurden bereits in
den vergangenen Jahren erfüllt
Leverage Ratio auf Zielgröße (3 %)
2013 wurde erstmals ein Level von 100% bei der
LCR erreicht.
Ab 2014 zeitnahe Steuerung für stetige LCR Quote
über 100 %
NSFR:
Per Ende 2013 ~ 90 %
Die gute Kapitalisierung wurde als wesentliches
Element im Ratingreport hervorgehoben
14
Kreditportfolio (Stand: 31. Dezember 2013)
Nach Branchen (EUR ’000)
NPL
Nach Ländern
Kunden der öffentlichen Hand
5.375.767
51%
0,37%
Österreich
Geschäftskunden
1.704.755
16%
9,23%
Wohnbaugenossenschaften
1.501.264
14%
Privatkunden
1.931.506
Selbständige
Gesamt
Nach Währungen
86 %
EUR
87 %
Deutschland
4%
CHF
12 %
0,02%
EU und CH
9%
GBP
0.5 %
18%
3,54%
Sonstige
1%
Sonstige
0.5 %
77.282
1%
7,55%
Gesamt
Gesamt
100 %
10.590.574
100%
2,37%
Nach internem Rating
100 %
Risikovorsorgen: %-Waterfall (Basierend auf 2012)
4% 2%
25%
-11%
-15%
100%
20%
97%
Rating 1 (≥ Aa3)
Rating 2 (≥ Baa3)
53%
Rating 3 (≥ B1)
Rating 4 (≥ C)
Rating 5 (= D)
21%
2012
Zuführung
Verbrauch
Auflösung
2013
15
Wertpapierportfolio* (Stand: 31. Dezember 2013)
Nach Branchen
Nach Rating
Banken
934.793.300
56%
Aaa
200.684.224
12%
Staaten
539.455.000
32%
Aa1
276.557.542
17%
Unternehmen der
öffentlichen Hand
95.000.000
5%
Aa2
40.000.000
2%
Aa3
45.000.000
3%
Unternehmen
56.386.766
3%
A1
50.000.000
3%
Land und Kommune
23.000.000
1%
Multinationale
Entwicklungsbanken
A2
519.540.000
31%
14.500.000
1%
A3
231.753.300
14%
4.000.000
< 1%
Baa1
134.000.000
8%
1.667.135.066
100%
Baa2
76.000.000
5%
Baa3
-
0%
93.600.000
5%
1.736.565.913
100%
Versicherungsgesellschaften
Gesamt
< Baa3
Regionale Verteilung
TOP 5 Positionen: Österreich, Polen, Slowakei, UK,
Deutschland – agg. 55%
Gesamt
Durchschnittsrating: Aa3
Restliches Portfolio gut diversifiziert: 21 Länder
(0,4 – 2% Anteil)
Keine Positionen in Portugal, Griechenland, Russland
und der Ukraine
* Basierend auf Nennwert
16
Diversifizierte Fundingbasis
Verbindlichkeiten
(31. Dezember 2013, EUR ’000)
1%
5%
2%
Unbesicherte Anleihen
Unbesicherte Anleihen
4.601.091
36%
Pfandbriefe
3.561.946
28%
Einlagen von Kunden*
2.168.943
17%
Geldmarkteinlagen von Kreditinstituten
794.877
6%
SSD platziert mit Kreditinstituten
629.821
5%
Zentralbankeinlagen
150.000
1%
Repo / GC Pooling
575.000
5%
Zentralbankeinlagen
Nachrangkapital
210.512
2%
Repo / GC-Pooling
12.692.190
100%
Gesamt
5%
36%
Pfandbriefe
6%
Einlagen von Kunden
Geldmarkteinlagen von Kreditinstituten
17%
SSD platziert mit Kreditinstituten
28%
Nachrangkapital
Regelmäßige Nutzung aller verfügbaren Finanzierungsinstrumente
Starke Stellung als Pfandbrief-Emittentin
Spareinlagen über Filialnetz der HYPO NOE Landesbank in Niederösterreich und Wien
* beinhaltet platzierte Schuldscheindarlehen mit Kunden
17
Refinanzierungsstrategie
Sicherstellung von Liquidität im Rahmen eines strukturellen Liquiditätsmanagements
Aktive Positionierung der HYPO NOE auf den Finanzmärkten in Europa
Nutzung einer breiten Palette an Instrumenten
Regelmäßige Emittentin von Pfandbriefen
Stärkerer Fokus auf direkten Investorenkontakt
Highlights 2013
Moody´s verleiht dem hypothekarischen Deckungsstock ein Aaa Rating
Debüt Benchmark-Anleihe im Senior Unsecured Format
Ausblick 2014
Benchmark Emission entweder aus dem hypothekarischen Deckungsstock oder im Senior Unsecured Format
Privatplatzierungen von Pfandbriefen und unbesicherten Anleihen
18
Funding Mix
Öffentlicher Pfandbrief
Hypothekarischer Pfandbrief
Senior Unsecured
Benchmarks
Benchmarks
Benchmarks
Privatplatzierungen
Privatplatzierungen
Privatplatzierungen
Dokumentation
DIP (Debt Issuance Program)
Inhaberschuldverschreibungen
Deutsches Recht, Österreichisches Pfandbriefgesetz
Namenspfandbriefe
Namensschuldverschreibungen
Österreichisches Gesetz
Deutsches & Österreichisches Gesetz
Schuldscheine
Deutsches Gesetz (Österreich. Gesetz für Tier II)
Privatplatzierungen – strukturierte Anleihen
Laufzeiten von bis zu 30 Jahren
Plain vanilla: Fixe/variable Kupons
Zinsstrukturen: Zeros, CMS-Strukturen, (Multi) Callables, Cap´s/ Floor´s, Puttables, Step Up/ Step Down
19
Spreads
Vergleich Pfandbriefe Österreich
(Stand: 30. April 2014)
45
40
35
30
25
20
15
10
5
0
-5
-10
-15
-20
-25
-30
-35
-40
-45 0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
-50
15
16
Laufzeiten
Hypo Vorarlberg
Bawag P.S.K.
Kommunalkredit
HYPO NOE
Erste Group
RLB NÖ-Wien
Bank Austria
Rep Österreich
Regelmäßige Pfandbrief-Emittentin seit 2010
Zumindest eine Benchmark-Emission pro Jahr
20
HYPO NOE Öffentlicher Deckungsstock (Stand: 31. März 2014)
Öffentlicher Pfandbrief
Summe der im Umlauf befindlichen Pfandbriefe
EUR 3.370.865.173
Volumen Deckungsstock
EUR 4.513.245.822
Rating (Moody’s)
Aaa
Überbesicherung *
34,33%
Bloomberg
HYNOE <Corp>
HYPO NOE Group Public Sector Benchmark Pfandbriefe
EUR 500 Mio., 2,205% Pfandbrief 2011-14
fällig: Oktober 2014
XS0694238170
EUR 500 Mio., 1,625% Pfandbrief 2012-19
fällig: September 2019
XS0829215838
EUR 500 Mio., 1,75% Pfandbrief 2013-20
fällig: Oktober 2020
XS0981808933
EUR 500 Mio., 3,00% Pfandbrief 2012-22
fällig: Mai 2022
XS0780267406
Laufzeiten: 5 – 30 Jahre
HYPO NOE Gruppe: Einer der führenden österreichischen Emittenten von Pfandbriefen
* barwertig
21
HYPO NOE Öffentlicher Deckungsstock (Stand: 31. März 2014)
Deckungsstock nach Rating (EUR)
Deckungsstock nach Schuldner (EUR)
3.107.828.957
69%
AAA
Bundesländer
778.279.748
17%
Kommunen
292.845.339
Von Kommunen garantiert
Staaten
Von Bundesländer garantiert
Von Staaten garantiert
Sonstige
Gesamt
4% 2% 1%
3.630.649.650
80%
AA
678.123.368
15%
6%
A
150.182.246
3%
202.310.911
4%
<A
54.290.558
1%
104.088.082
2%
27.181.177
1%
711.609
< 1%
Darlehen
4.340.457.522
96%
4.513.245.822
69%
Anleihen
172.788.300
4%
4.513.245.822
100%
Verhältnis Darlehen / Anleihen (EUR)
Gesamt
0%
Von Bundesländer garantiert
7%
Bundesländer
Durchschnittliches Volumen der Deckungswerte (EUR)
3.469.059
Kommunen
17%
Deckungsstock nach Ländern (EUR)
Von Kommunen garantiert
4.451.245.822
98,63%
Tschechische Republik
13.000.000
0,29%
Von Staaten garantiert
Slowakei
25.000.000
0,55%
Sonstige
Polen
24.000.000
0,53%
Staaten
69%
Österreich
22
Beispiele: Klassische und soziale Infrastruktur
Forschungszentrum zur Krebsbehandlung
Kunde:
EBG MedAustron
Fazilität:
EIB-Darlehen
Betrag:
100 Mio. Euro
Rolle:
Arranger
Lage:
Wiener Neustadt, Niederösterreich
Schifffahrts- und Welterbezentrum
Kunde:
Kremser Immobiliengesellschaft (KIG)
Fazilität: Darlehen
Betrag:
2 Mio. Euro
Rolle:
Darlehensgeber und Projektmanager
Lage:
Krems-Stein, Niederösterreich
Copyright: Welterbezentrum
23
HYPO NOE Hypothekarischer Deckungsstock (Stand: 31. März 2014)
Hypothekarischer Pfandbrief
Summe der im Umlauf befindlichen Pfandbriefe
EUR 27.000.000
Volumen Deckungsstock
EUR 1.140.911.376
Rating (Moody’s)
Aaa
Bloomberg
HYNOE <Corp>
Deckungsstock nach Land (EUR)
Österreich
Deutschland
880.725.196
260.186.180
Verteilung nach Regionen
77,2%
4%
22,8%
Niederösterreich
2%
4%
Wien
6%
Berlin
Deckungsstock nach Währung
9%
EUR
93,7%
CHF
6,2%
Andere dt.
Bundesländer
JPY
0,1%
Nordrhein-Westfalen
13%
Bayern
62%
Andere öst.
Bundesländer
24
HYPO NOE Hypothekarischer Deckungsstock (Stand: 31. März 2014)
Deckungsstock nach Kreditvolumen (EUR)
Anzahl
Deckungsstock nach Laufzeit (Jahre)
< 100.000
143.004.203
3.360
Seasoning
6,39
100.000 - 300.000
186.356.842
1.191
Restlaufzeit – Gesamt
8,97
300.000 - 500.000
1.925.258
186
Restlaufzeit – Wohnwirtschaftlich
500.000 - 1.000.000
166.984.739
236
Restlaufzeit - Gewerblich
1.000.000 - 5.000.000
292.359.630
178
> 5.000.000
280.280.704
23
1.140.911.376
5.174
Gesamt
LTV*
LTV Durchschnitt (gem. Moody´s)
60,08%
3,50
Deckungsstock nach Nutzung (EUR)
Privater Wohnbau (Österreich)
312.348.026
27%
Genossenschaftlicher Wohnbau
(Österreich)
473.987.802
42%
94.389.369
8%
260.186.180
23%
Gewerblich (Österreich)
Gewerblich (Deutschland)
LTV** Verteilung
LTV
LTV 0-40
LTV
Durchschnitt (gem. Moody´s)
LTV 40-50
15%
LTV 60-70
18%
LTV 70-80
29%
LTV >80
23%
14%
59,85%
22%
LTV 50-60
11,43
27%
Privater Wohnbau
(Österreich)
Genossenschaftlicher
Wohnbau (Österreich)
8%
Gewerblich (Österreich)
3%
* LTV nach Rating Agentur Definition: (Summe Forderungen je Kreditnehmereinheit
+ Summe Vorlasten) / Summe akt. Immobilienwerte
** LTV österr. Definition: (Betrag in Deckung je Forderung (inkl. abgezogene
Summe der Vorlasten)) / Akt. Immobilienwert
Gewerblich (Deutschland)
42%
25
Beispiele: Gewerbliche Immobilien / Großwohnbau
Werderscher Markt
Kunde:
Quartier am Auswärtigen Amt
Betrag:
37 Mio. Euro
Fläche:
19.470 m²
Mieter:
Arcotel (53%), Office + Retail (37%),
Residential (8%)
Lage:
Berlin, Deutschland
Genossenschaftlicher Wohnbau in Niederösterreich
Kunde:
Siedlungsgenossenschaft Neunkirchen
Betrag:
5,75 Mio. Euro
Fläche:
4.033 m²
Lage:
Neunkirchen, Niederösterreich
Niederösterreichischer Wohnbaupreis 2011
26
Stärken der Deckungsstöcke
Öffentlicher Deckungsstock
Hypothekarischer Deckungsstock
98% aller Forderungen aus Österreich
Ausschließlich österreichische und deutsche
Sicherheit des österreichischen Pfandbriefgesetzes
Forderungen
Gesetzlich verpflichteter Treuhänder
Sicherheit des österreichischen Pfandbriefgesetzes
Monatliche Berichterstattung an Treuhänder
Gesetzlich verpflichteter Treuhänder
2% Minimum-Überdeckung gesetzlich in den
Monatliche Berichterstattung an Treuhänder
Statuten verankert
2% Minimum-Überdeckung gesetzlich in den
Rating von Moody´s : Aaa
Quartalsweise Berichterstattung an Moody´s
Selbstverpflichtung keine NPLs (non performing
Statuten verankert
Rating von Moody´s: Aaa
Quartalsweise Berichterstattung an Moody´s
loans) in die Deckungsmasse aufzunehmen
Selbstverpflichtung keine NPLs (non performing
Deckungsstockmanagement: regelmäßige
loans) in die Deckungsmasse aufzunehmen
Überwachung der Kredite mit < 90 Tage
Deckungsstockmanagement: regelmäßige
Zahlungsverzug
Überwachung der Kredite mit < 90 Tage
Zahlungsverzug
27
Rechtlicher Rahmen für Pfandbriefe in Österreich
Fundierte
Bankschuldverschreibungen
Pfandbriefe
Hypothekenbankgesetz
von 1899
Erste Group Bank
Bank Austria
Pfandbriefgesetz
von 1927
Österreichische
Landes-Hypothekenbanken
HYPO NOE Gruppe
Gesetz betreffend Fundierte
Bankschuldverschreibungen
von 1905
BAWAG P.S.K.
Kommunalkredit
Raiffeisen
Österreichische Volksbanken AG
28
Vergleich des Pfandbriefrechts in Österreich und Deutschland
Österreich
Deutschland
Bestehendes Pfandbriefrecht
JA
JA
Sicherungsvermögen für Hypotheken und öffentliche Hand in getrennten Pools
JA
JA
Deckungsregister
JA
JA
Sicherungsvermögen beschränkt auf Europa
JA
NEIN
Gesetzlich erforderliche Mindestübersicherung
JA
JA
Überwachung des Deckungspools (Treuhänder)
JA
JA
Spezialverfahren im Falle einer Insolvenz
JA
JA
Pfandbriefe bleiben im Falle des Konkurses des Emittenten im Umlauf
JA
JA
Barwertige Überbesicherung
JA *
JA
Das österreichische Pfandbriefrecht geht ursprünglich auf das deutsche Pfandbriefgesetz zurück
Wichtige Änderungen im deutschen Pfandbriefrecht wurden vom der österreichischen Gesetzgeber nachvollzogen
Wichtigste Unterschiede: Deutschland erlaubt Sicherungswerte aus außereuropäischen Ländern;
die barwertige Überbesicherung ist in Deutschland vorgeschrieben und in Österreich freiwillig
(Eigenverpflichtung durch die Emissionsbank in ihrer Satzung)
* wenn in der Satzung des entsprechenden Kreditinstituts enthalten
29
10 Gründe für HYPO NOE Gruppe
125 Jahre Erfahrung
Starke und stabile Ratings
Solides Geschäftsmodell und Geschäftsstrategie
Kontrolliertes Wachstum im Einklang mit Kapital- und Finanzierungskraft
Starker und verlässlicher Aktionär
Bonitätsstarkes Darlehens- und Wertpapierportefeuille
Effektive Risikoreporting- und Risikomanagement-Systeme
Anlegerfreundliche rechtliche Rahmenbedingungen in Österreich (Pfandbriefgesetz )
Führende Emittentin von öffentlichen Pfandbriefen in Österreich mit guter Performance am
Sekundärmarkt
Beide Deckungsstöcke – öffentlich und hypothekarisch – haben von Moody´s ein Aaa Rating
30
Ansprechpartner
Treasury
Thomas Fendrich
Head of Group Treasury
Tel: +43 (0)5 90 910 1233
thomas.fendrich@hyponoe.at
Investor Relations
Institutional Customers
Polina Christova
Head of Group Institutional Customers & Market Development
Head of Group Rating & Investor Advisory
Tel: +43 (0)5 90 910 1225
polina.christova@hyponoe.at
Markus Payrits
Head of Liquidity Management
Tel: +43 (0)5 90 910 1222
markus.payrits@hyponoe.at
Georg Lehmann
Senior Manager
Tel: +43 (0)5 90 910 1557
georg.lehmann@hyponoe.at
Martin Leppin
Deputy Head of Group IC & MD
Tel: +43 (0)5 90 910 1054
martin.leppin@hyponoe.at
Peter Olsacher
Treasury Solutions Team
Tel: +43 (0)5 90 910 1597
peter.olsacher@hyponoe.at
Marianne Gruber
IR Manager
Tel: +43 (0)5 90 910 2551
marianne.gruber@hyponoe.at
Agnieszka Feiler
Senior Manager
Tel: +43 (0)5 90 910 1489
agnieszka.feiler@hyponoe.at
Harald Klimt
Treasury Solutions Team
Tel: +43 (0)5 90 910 1581
harald.klimt@hyponoe.at
31
Anhang
32
Österreichische Banken im Vergleich (2013)
Bank
Gesamtaktiva
in Mio. EUR
Bank
Kernkapitalquote in %
1. Erste Group Bank AG
199.876
1. Kommunalkredit Austria AG
18,60%
2. UniCredit Bank Austria AG
196.210
2. BAWAG PSK Group
15,30%
3. Raiffeisen Zentralbank Österreich AG
147.324
3. HYPO NOE Gruppe Bank AG
14,71%
4. Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG
37.432
4. Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG
14,16%
5. BAWAG PSK Group
36.402
5. Österreichische Volksbanken AG
14,08%
6. Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG
30.737
6. Bank für Tirol und Vorarlberg AG-BTV
13,33%
7. Hypo Alpe-Adria-Group
26.219
7. Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG
13,28%
8. Österreichische Volksbanken AG
20.904
8. Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bank AG
12,92%
9. Oberbank AG
17.571
9. Steiermärkische Bank und Sparkassen AG
12,60%
10. Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG
14.558
10. KA Finanz AG
12,40%
11. Steiermärkische Bank und Sparkassen AG
14.237
11. Oberbank AG
12,30%
12. HYPO NOE Gruppe Bank AG
14.210
12. Erste Group Bank AG
11,80%
13. Vorarlberger Landes-und Hypothekenbank AG
14.145
13. UniCredit Bank Austria AG
11,60%
14. Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bank AG
12.437
14. Raiffeisen Zentralbank Österreich AG
10,40%
15. Kommunalkredit Austria AG
12.330
15. Vorarlberger Landes-und Hypothekenbank AG
10,34%
Quelle: Bankscope Juni 2014, Konzerndaten, letztes verfügbares Jahr
33
Immobilienmarkt in Österreich: Dynamische Entwicklung
Anstieg der Eigentumspreise vor allem getrieben von
Nachfrage nach Toplagen in Wien
Immobilienpreisindizes
230
210
Mieten haben von einem niedrigen Niveau auf international
vergleichbares Niveau aufgeholt
Wichtige stabilisierende Faktoren für Wohnungsmarkt:
190
170
150
− Hoher Anteil an Mietern im urbanen Raum:
Anteil der Eigentümer und % der Bevölkerung mit
Hypothekardarlehen niedriger als in anderen Ländern
− Starke Bedeutung von Förderungen für Neubau:
Wohnkosten gering (in % des Nettoeinkommen):
Österreich 19%, Deutschland 28%, Niederlande 29%
130
110
90
2000
2003
2005
2007
2009
2011
2013
Wien
Amsterdam - Provinz Noord-Holland
Großbritannien
800
70
Eigentumsquoten in %
Durchschnittsmieten pro Monat in
EUR
Österreich (ohne Wien)
Niederlande
Deutschland
USA
750
700
650
600
550
500
450
Jän.00
60
50
40
30
20
10
0
Jän.02
Jän.04
Österreich
Jän.06
Jän.08
Deutschland
Jän.10
Jän.12
Niederlande
Jän.14
Mieter
Euroraum (17 Länder)
Eigentümer
Niederlande
Darlehen
Deutschland
Österreich
34
Quellen: Agnes Streissler, oenb.at, statline.cbs.nl, de.statista.com, ons.gov.uk, research.stlouisfed.org, epp.eurostat.ec.europa.eu, hofinet.org, destatis.de
Bilanz der HYPO NOE Gruppe – Aktiva (konsolidiert)
EUR ’000
Barreserve
3/2014
12/2013
12/2012
24.229
56.609
71.644
835.954
773.381
894.317
10.544.863
10.590.574
10.735.077
-109.212
-111.156
-112.899
Handelsaktiva
497.588
457.965
607.414
Positive Marktwerte aus Sicherungsgeschäften (hedge accounting)
438.427
377.938
617.935
1.943.199
1.801.467
1.825.600
4.319
4.200
4.662
0
0
10.009
Anteile an at-equity bewerteten Unternehmen
43.780
44.437
53.514
Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien
68.624
65.545
52.256
2.053
2.172
2.194
82.887
86.460
67.507
0
0
0
3.479
3.874
5.342
26.093
56.280
27.125
14.406.283
14.209.746
14.861.697
Forderungen an Kreditinstitute
Forderungen an Kunden
Risikovorsorgen
Finanzielle Vermögenswerte – available for sale
Finanzielle Vermögenswerte – designated at fair value through profit or loss
Finanzielle Vermögenswerte – held to maturity
Immaterielle Vermögenswerte
Sachanlagen
Ertragsteueransprüche – laufend
Ertragsteueransprüche – latent
Sonstige Aktiva
Summe Aktiva
35
Bilanz der HYPO NOE Gruppe – Passiva (konsolidiert)
EUR ’000
3/2014
12/2013
12/2012
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
1.915.966
2.149.698
2.717.286
Verbindlichkeiten gegenüber Kunden
2.268.977
2.168.943
2.254.455
Verbriefte Verbindlichkeiten
8.341.113
8.163.364
7.911.349
Handelspassiva
426.869
389.775
525.043
Negative Marktwerte aus Sicherungsgeschäften (hedge accounting)
509.372
423.103
593.630
Rückstellungen
50.850
50.362
47.748
Ertragsteuerverpflichtungen – laufend
11.172
12.454
17.006
Ertragsteuerverpflichtungen – latent
22.695
21.175
16.962
Sonstige Passiva
87.775
65.960
78.241
Nachrangkapital
210.225
210.512
202.435
Eigenkapital (inkl. Fremdanteile)
561.269
554.400
497.542
560.070
553.254
496.977
1.199
1.146
565
14.406.283
14.209.746
14.861.697
Anteil im Eigenbesitz
Nicht beherrschende Anteile
Summe Passiva
36
Gesamt-Ergebnisrechnung (konsolidiert) I
EUR ’000
Zinsen und ähnliche Erträge
davon: Ergebnis aus at-equity bewerteten Unternehmen
Zinsen und ähnliche Aufwendungen
Zinsüberschuss
Risikovorsorgen für das Kreditgeschäft
Zinsüberschuss nach Risikovorsorge
Provisionserträge
Provisionsaufwendungen
Provisionsergebnis
Handelsergebnis
Verwaltungsaufwand
Sonstiges betriebliches Ergebnis
Ergebnis aus Endkonsolidierung
Ergebnis aus finanziellen Vermögenswerten - available for sale
Ergebnis aus finanziellen Vermögenswerten - designated at fair value
through profit or loss
Ergebnis aus finanziellen Vermögenswerten - held to maturity
Ergebnis aus Sicherungsgeschäften
Ergebnis aus sonstigen Finanzinvestitionen
Periodenüberschuss vor Steuern
Steuern vom Einkommen
Periodenüberschuss nach Steuern
Nicht beherrschende Anteile
Konzernüberschuss dem Eigentümer zurechenbar
3/2014
148.887
-491
-118.099
30.788
2.083
32.871
3.435
-676
2.759
591
-32.308
3.089
0
48
3/2013
142.202
1.042
-110.133
32.070
1.799
33.869
3.942
-1.361
2.581
662
-30.680
6.766
86
-1.006
12/2013
569.974
-6.619
-454.542
115.432
-4.781
110.651
16.305
-3.011
13.294
-934
-116.487
73.247
150
-479
12/2012
552.314
3.686
-416.944
135.371
-21.157
114.214
15.104
-3.119
11.985
-804
-106.965
17.199
0
-7.217
68
121
50
97
0
-198
-23
6.897
-1.717
5.180
-5
5.175
0
-2.379
853
10.872
-2.662
8.210
-41
8.169
0
-8.983
4.512
75.021
-21.326
53.695
-18
53.677
0
1.973
-256
30.226
-7.418
22.808
-37
22.771
37
Gesamt-Ergebnisrechnung (konsolidiert) II
Sonstiges Ergebnis in EUR ’000
Konzernüberschuss dem Eigentümer zurechenbar
3/2014
3/2013
12/2013
12/2012
5.175
8.169
53.677
22.771
Erfolgsneutrale Änderung der versicherungsmathematischen Erträge und
Aufwendungen - vor Steuern
0
-1
1.129
-2.746
Erfolgsneutrale Änderung latenter Steuern
0
0
-282
686
8
0
0
0
2.192
13.577
19.520
77.701
0
-232
-2.500
-956
-15
-2
-16
-4
-544
-3.336
-4.251
-19.185
Summe sonstiges Ergebnis
1.641
10.007
13.600
55.497
Gesamtsumme - Eigentümer des Mutterunternehmens
6.816
18.176
67.277
78.268
Beträge, die nicht in künftigen Perioden in die GuV umgegliedert werden
Erfolgsneutrale Änderung latenter Steuern unversteuerter Gewinnrücklagen
Beträge, die ggf. in künftigen Perioden in die GuV umgegliedert werden
Erfolgsneutrale Änderung von Finanzinstrumenten available for sale - vor
Steuern
Erfolgsneutrale Änderung Cashflow Hedge - vor Steuern
Erfolgsneutrale Änderung Währungsrücklage aus at equity bewerteten
Unternehmen - vor Steuern
Erfolgsneutrale Änderung latenter Steuern
38
Ausfallshaftung des Landes Niederösterreich
Ausfallshaftung
OHNE zeitliche Beschränkung
Ausfallshaftung
MIT zeitlicher Beschränkung
KEINE
Ausfallshaftung
Entstanden
< 03.04.2003
> 03.04.2003
< 01.04.2007
> 01.04.2007
Fälligkeit
> 30.09.2017
< 30.09.2017
Nicht zutreffend
Ausfallshaftung des Landes Niederösterreich OHNE zeitlicher Beschränkung:
− Alle vor dem 03.04.2003 entstandenen Verbindlichkeiten
Ausfallshaftung des Landes Niederösterreich MIT zeitlicher Beschränkung:
− Alle nach dem 03.04.2003 und vor dem 01.04.2007 entstandenen und vor dem 30.09.2017 fälligen
Verbindlichkeiten
KEINE Ausfallshaftung des Landes Niederösterreich:
− Alle zwischen dem 03.04.2003 und 01.04.2007 entstandenen und nach dem 30.09.2017 fälligen
Verbindlichkeiten
− Alle nach dem 01.04.2007 entstandenen Verbindlichkeiten
39
Haftungsausschluss
Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Zeichnen oder Kaufen von Wertpapieren, Veranlagungen oder sonstigen Finanzinstrumenten von oder
an der HYPO NOE Gruppe Bank AG dar, noch soll es oder ein Teil von ihm oder die Tatsache seiner Verteilung die Grundlage zu einem Vertrag oder einer damit zusammenhängenden
Anlageentscheidung bilden, noch soll man sich im Zusammenhang damit auf dieses Dokument verlassen. Insbesondere stellt diese Präsentation keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung oder
Anlageanalyse dar und dient insbesondere nicht als Ersatz einer individuellen Anlageberatung. Jegliche Angebote dieser Art werden nur unterbreitet, wenn zu gegebener Zeit in Verbindung
mit dem Zeichnungsangebot ein Verkaufsprospekt veröffentlicht wird. Diese Präsentation wird nur dann Bestandteil eines Angebots, wenn im jeweiligen Angebot ausdrücklich darauf
verwiesen wird.
Für keinerlei Zwecke darf man sich auf die in diesem Dokument enthalten Informationen oder auf dessen Vollständigkeit verlassen. Durch die HYPO NOE Gruppe Bank AG oder in ihrem
Namen oder die in dieser Präsentation repräsentierten Banken bzw. die Konzerngesellschaften, Direktoren, Manager oder Mitarbeiter solcher Institutionen oder irgendeine andere Person
werden keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Zusicherungen oder Gewährleistungen hinsichtlich der Genauigkeit oder Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen
Informationen oder Meinungen abgegeben und für solche Informationen oder Meinungen oder irgendeinen Gebrauch, der davon gemacht wird, wird keinerlei Haftung irgendwelcher Art
übernommen.
Dieses Dokument ist zur Verteilung im Vereinigten Königreich allein an Personen vorgesehen, welche über die professionelle Erfahrung in Angelegenheiten, die sich auf Investitionen
beziehen, die unter den Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Verordnung 2005 in der derzeit gültigen Fassung fallen, oder an die Personen, an die
es anderweitig rechtmäßig verteilt werden kann. Weder dieses Dokument noch eine Kopie davon darf in die USA mitgenommen oder in bzw. nach den USA oder an eine USA Person (wie in
Regulation S des US-Wertpapiergesetzes von 1933 (the „Securities Act“) definiert) übermittelt werden oder nach bzw. in Australien, Kanada oder Japan oder an australische, kanadische oder
japanische Personen übermittelt werden. Wertpapiere der HYPO NOE Gruppe Bank AG wurden bisher und werden auch künftig nicht nach dem Securities Act registriert und dürfen in den
Vereinigten Staaten ohne Registrierung nach dem Securities Act bzw. ohne Ausnahme von den darin enthaltenen Registrierungsanforderungen weder angeboten noch verkauft werden. Es
wird kein öffentliches Angebot von Wertpapieren der HYPO NOE Gruppe Bank AG in den Vereinigten Staaten geben. Die Verteilung dieses Dokuments in anderen Gerichtshoheiten kann
durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz dieses Dokument gelangt, sollten sich selbst über solche Beschränkungen informieren und diese beachten. Wird unterlassen,
diese Beschränkungen einzuhalten, kann dies eine Verletzung der geltenden Wertpapiergesetze darstellen.
Bestimmte Marktdaten und Finanz- oder sonstige Zahlen (einschließlich von Prozentsätzen) in diesem Dokument wurden gemäß kommerzieller Grundsätze gerundet. Auf diese Weise
gerundete Zahlen summieren sich eventuell nicht in allen Fällen auf die angegebenen Summen oder die in den zugrunde liegenden Quellen enthaltenen Erklärungen. Für die Berechnung der
im Text verwendeten Prozentsätze wurden anstelle der kommerziell gerundeten Zahlen die tatsächlichen Zahlen verwendet. Dementsprechend können in einigen Fällen die im Text
angebotenen Zahlen von den auf gerundeten Zahlen beruhenden Zahlen abweichen.
Bestimmte Aussagen in dieser Präsentation beziehen sich auf die Zukunft. Es liegt in der Natur der in die Zukunft gerichteten Aussagen, dass sie eine Anzahl von Risiken, Ungewissheiten
und Annahmen enthalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse materiell von denen abweichen, die durch die in die Zukunft gerichteten Aussagen
ausgedrückt oder angedeutet wurden. Diese Risiken, Ungewissheiten und Annahmen können das Ergebnis und die finanziellen Auswirkungen auf die hierin beschriebenen Pläne und
Ereignisse nachteilig beeinflussen. Die HYPO NOE Gruppe Bank AG unternimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Revision in die Zukunft gerichteter Aussagen, unabhängig davon,
ob sie das Ergebnis neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Art sind. Sie sollten sich nicht unangemessen auf in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen, die allein mit
Stand des Datums dieser Präsentation gemacht werden. In dieser Präsentation enthaltene Aussagen hinsichtlich zurückliegender Trends oder Aktivitäten sollten nicht als eine Zusicherung,
dass diese Trends oder Aktivitäten sich auch in der Zukunft fortsetzen werden, erachtet werden.
Obwohl bei der Zusammenstellung dieses Dokuments angemessene Sorgfalt angewendet wurde, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es unvollständig ist oder Fehler enthält.
Die HYPO NOE Gruppe Bank AG, ihre Aktionäre, Berater und Mitarbeiter haften nicht für die Genauigkeit und Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Erklärungen, Schätzungen
und Schlussfolgerungen. Mögliche Fehler oder Unvollständigkeit stellen keinen Grund für eine Haftung dar, weder hinsichtlich mittelbarer noch unmittelbarer Schäden. Zur Vermeidung von
Missverständnissen wird festgehalten, dass die HYPO NOE Gruppe Bank AG aufgrund dieses Dokuments oder der darin enthaltenen Aussagen für keine wie auch immer gearteten Schäden
und Nachteile, sohin auch nicht für direkte, indirekte, Folge-, Weiterfresser-, Vermögens- oder ideelle Schäden, sowie für entgangenen Gewinn, haftet.
Durch Lesen / Download dieser Präsentation erklären Sie sich mit dem Vorstehenden ausdrücklich einverstanden.
NICHT ZUR VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, IN AUSTRALIEN, KANADA UND JAPAN.
40
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
13
Dateigröße
2 018 KB
Tags
1/--Seiten
melden