close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Bullengebäude wackelt - Markt vor Neun

EinbettenHerunterladen
WERBUNG
Das Bullengebäude wackelt
Der Wochenstart war aus Sicht der Käufer alles andere als erfreulich.
Direkt zur Handelseröffnung konnte der Deutsche Aktienindex
nochmals auf ein neues Hoch klettern, dieses aber nicht halten.
Noch in der Eröffnungsphase kamen die Bären zurück und
machten von da an bis zum Nachmittag kräftig Druck. Mit Blick auf
den Stundenchart zeigen sich neue Verkaufssignale. Die
potentielle Keilformation wurde durchbrochen und mit der starken
Eröffnung inklusive des direkt folgenden Ausbruchs unter 8.955
Punkte blieb auch ein kleines Doppelhoch zurück. Genau an dieses
gab es kurz vor Handelsschluss noch einen Pullback, jedoch gelang
es nicht, die 8.955iger Marke zurückzuerobern.
Bahn frei für die Bären?
Bedingt durch den gestrigen Handel hat sich das Chartbild im DAX
eingetrübt. Mit den jüngsten Verkaufssignalen ist heute mit einem
Test der 8.800er Preismarke zu rechnen. Als Unterstützung
könnten die Käufer hier einen neuen Erholungsversuch starten.
Wird auch der 8.800er Bereich durchbrochen (direkt oder mit
vorgeschalteter Erholung), rückt das nächste Ziel bei 8.677/643
Punkten in den Mittelpunkt.
Was könnte die Käufer retten? Nach Abschluss der gestern
Nachmittag begonnenen Erholung können die Verkäufer kein
neues Tief unterhalb von 8.835 Punkten mehr etablieren, sondern
oberhalb dessen eine neue Kaufwelle starten. Auch ein direkter
Kursanstieg über 9.093 Punkte würde das bärisch Bild negieren.
PRODUKTIDEEN
WKN
Typ
Basis/KO
Fälligkeit
Geld / Brief
CC19BB
Long
8365/8365
Open End
5,72 / 5,73
CC3LMG
Short
9232/9100
Open End
3,05 / 3,06
CC3FFQ
Short
9409/9330
Open End
4,82 / 4,83
MARKTBAROMETER
Unterstützung
Widerstand
Kurzfristig
8810/00/8677
8970/9093/9140/80
Mittelfristig
8650/8354
9273/525
MARKTÜBERSICHT 27.10.2014 22:00 Uhr
Dax®* 8927,53 -1,00%
EuroStoxx 50®* 3009,48 -1,13%
Dow Jonessm 16817,94 +0,07%
Nasdaq 100 4046,01 +0,10%
S&P 500 1961,63 -0,15%
Nikkei* 15333,78 -0,61%
EUR/USD 1,2699 +0,23%
Gold 1225,53 -0,44%
*Ci ti -Indika tion
28.Oktober 2014 | Seite 1/4
Im Fokus: Allianz
Das Ende der Erholung?
Mit einem klassischen bärischen Pullback könnte Allianz in den nächsten Tagen wieder
nach unten hin einknicken!
Bis in den September hinein sah es in der Allianz Aktie goldig aus.
Die Käufer machten sich gerade daran, den bereiten
Widerstandsbereich bei 131,40 – 134,40 Euro nach oben zu
überwinden und damit eine neue Rallystufe zu zünden. Gemein bei
diesem Ausbruch war, dass die Kurse tatsächlich bis auf 139 Euro
klettern konnten und damit das Kaufsignal durch klare Kurse
außerhalb der Widerstandsmarke bestätigten. Zudem gaben
mehrere Schlusskurse oberhalb von 134,40 Euro den Käufern
weitere Rückendeckung.
All dies hat aber nichts genützt. Die Aktie brach im Zuge
fundamentaler Nachrichten ein und damit war auch das Kaufsignal
ein Fehlsignal. Direkt und ohne Zwischenstopp ging es bis auf
115,05 Euro abwärts und erst hier fand im Oktober eine erste
kleine Gegenbewegung statt. Im Rahmen dieser sehen sich die
Bullen nun massiven Widerständen wie beispielsweise der
durchbrochenen Aufwärtstrendlinie, den Retracementmarken und
der 200-Tagelinie gegenüber.
PRODUKTIDEE
Stammdaten des Derivats
Ab jetzt wieder abwärts?
Die Bilder in vielen Aktien gleichen sich und auch in Allianz droht
ein nochmaliger Test der bisherigen Korrekturtiefs. Bestätigend
hierfür wären jetzt relativ direkt weiter nachgebende Kurse. Die
Aktie wäre dann im bärischen Bereich mit ihrem Erholungsversuch
gescheitert und mit 116,60 – 115,00 Euro ließe sich eine erste
Zielzone ausmachen.
Name
Basiswert
WKN
Turbo Bear
Allianz
CC3BDW
Laufzeit
Hebel
Open end
16,79
Geld- / Briefkurs in EUR
Spread in %
Bezugsverhältnis
0,72 / 0,73
1,3
0,1
Basispreis in EUR
129,61
Dieser erste Versuch der Bären wieder Druck zu machen, ist mit
einem Tagesschluss oberhalb von 125,20 Euro zunächst
gescheitert. Als großes Kaufsignal wäre ein solcher jedoch noch
nicht zu werten, sondern führt lediglich dazu, sich die Sache
nochmals anschauen zu müssen.
Fällt der Allianz Kurs heute unter das gestrige Tagestief zurück,
können aktive Trader auf eine weitere Verkaufswelle in der Aktie
spekulieren.
KONJUNKTUR- UND UNTERNEHMENSDATEN
Datum
Zeit
Land
Ereignis
Prognose
28.10.2014
-
USA
Quartalszahlen
-
28.10.2014
13:30
USA
Auftragseingänge Sept.
0,40 / -18,40
28.10.2014
15:00
USA
Verbrauchervertrauen Okt.
87,40 / 86,00
28.Oktober 2014 | Seite 2/4
Im Fokus: Beiersdorf
Schwäche sollte anhalten
Solange Beiersdorf nicht aus dem kurz- als auch mittelfristig bärischen Bereich
herauskommt, überwiegen die Risiken. Investoren müssen sich gedulden.
In Beiersdorf dominieren seit Januar die Verkäufer und drückten
die Kurse bis auf ein aktuelles Tief bei 60,79 Euro. Zusammen mit
dem breiten Markt konnte auch in Beiersdorf Mitte Oktober eine
Erholungsbewegung starten. Hierbei taten sich die Käufer aber
schwer und im direkten Vergleich mit dem DAX schnitt Beiersdorf
unterdurchschnittlich ab.
Zusammen mit dem sowohl kurz- als auch mittelfristig intakten
Abwärtstrend ist dies eine kritische Entwicklung. Erschwerend
kommt hinzu, dass im Zuge der letzten großen Verkaufswelle auch
die mittelfristig zentrale Unterstützung bei 64,29 Euro
unterschritten wurde. Dies hinterließ ein größeres Verkaufssignal,
vor dessen Hintergrund die aktuelle Erholung lediglich als
klassischer Pullback gewertet werden muss.
Beiersdorf vor einer neuen Verkaufswelle
PRODUKTIDEE
Auszuschließen sind Trendwenden nie, aber bis sich eine solche im
Chart auch wirklich ausmachen lässt, heißt es: the trend is your
friend und der ist in Beiersdorf nun einmal abwärts gerichtet.
Hierbei könnte es in den nächsten Tagen zu weiteren
Kursverlusten bis auf 59,23 – 57,50 Euro kommen, wo ein
nächstes großes Unterstützungscluster auf die Bären wartet.
Zudem liegt hier auch ein noch offenes Gap vom 02. November
2012, welches im Zuge dessen geschlossen werden könnte. Retten
hingegen könnte die Käufer eine vollständige Bodenbildung, die
derzeit aber noch nicht auszumachen ist. Bis dahin müssten sich
Investoren gedulden.
Stammdaten des Derivats
Name
Basiswert
Turbo Bear
Beiersdorf
WKN
Laufzeit
Hebel
CC21CE
Open end
12,07
Geld- / Briefkurs in EUR
Spread in %
0,51 / 0,52
1,9
Bezugsverhältnis
Basispreis in EUR
0,1
67,65
Kommt es heute zu weiteren Anschlussverkäufen und einen
Rückfall unter das gestrige Tagestief, können aktive Trader auch
in Beiersdorf auf eine weitere Abwärtswelle spekulieren. Eine
Absicherung per Stopploss ist dann bereits am bisherigen
Erholungshoch und Widerstandsniveau bei 64,30 Euro möglich.
KONJUNKTUR- UND UNTERNEHMENSDATEN
Datum
Zeit
Land
Ereignis
Prognose
28.10.2014
-
USA
Quartalszahlen
-
28.10.2014
13:30
USA
Auftragseingänge Sept.
0,40 / -18,40
28.10.2014
15:00
USA
Verbrauchervertrauen Okt.
87,40 / 86,00
28.Oktober 2014 | Seite 3/4
Alle Rechte an dieser Werbemitteilung und ihrem Inhalt liegen bei
der Bank. Die Inhalte spiegeln nicht die Meinung der Bank wider,
sondern des Autors. Obwohl die in diesem Dokument enthaltenen
Informationen sorgfältig vom Autor zusammengestellt wurden und
aus Quellen stammen, die er als zuverlässig erachtet, kann keine
Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen
gegeben werden. Eine Vervielfältigung oder Weitergabe ist nur
aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder mit vorheriger
schriftlicher Genehmigung der Bank zulässig. Weder der Autor, die
Bank noch andere Tochtergesellschaften der Citigroup Inc. haften
für etwaige direkte Schäden oder Folgeschäden, die aus der
Verwendung dieser Veröffentlichung oder der darin enthaltenen
Informationen resultieren.
Die Veröffentlichung, das Anbieten, Verkaufen und der Vertrieb der
hierin genannten Produkte sowie Werbung für die Produkte ist in
den Vereinigten Staaten von Amerika und allen übrigen Staaten, in
denen entsprechende Beschränkungen gelten, untersagt. Diese
Werbemitteilung dient lediglich der Information und stellt kein
Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zum Kauf oder
Verkauf von Finanzinstrumenten dar. In dieser Werbemitteilung zur
Verfügung gestellte Informationen zu vergangenen
Wertentwicklungen von Produkten sind keine Indikation für die
zukünftige Wertentwicklung. Der Erwerb eines Produktes sollte
ausschließlich auf Basis der allein maßgeblichen Bedingungen des
jeweiligen Verkaufsprospektes erfolgen. Alle Verkaufsprospekte
stehen bei der Citigroup Global Markets Deutschland AG, CitiFirst,
Reuterweg 16, 60323 Frankfurt am Main zur kostenlosen Ausgabe
zur Verfügung.
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach §34b
Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Aktien bzw.
Produkten, die auf diesen Aktien basieren:
Die Citigroup Global Markets Deutschland AG und mit ihr
verbundene Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien der
analysierten Gesellschaften beziehungsweise in Produkten, die auf
diesen Aktien basieren, entweder als Market Maker oder für eigene
Rechnung. Möglicherweise stehen diese Gesellschaften mit dem
Emittenten des Produkts oder der zugrunde liegenden Papiere in
Geschäftsbeziehung verschiedenster Art und erhalten in diesem
Zusammenhang möglicherweise vertrauliche, das Produkt selbst
oder die zugrunde liegenden Wertpapiere betreffende
Informationen. Wir weisen auch darauf hin, dass wir eigene
Positionen im Zusammenhang mit dem Produkt oder den zugrunde
liegenden Wertpapieren eingehen können, wie zum Beispiel HedgeGeschäfte, die sich nachteilig auf den Marktpreis, Kurs, Index oder
andere Faktoren des Produkts und somit auch auf den Wert des
Produkts auswirken können.
Alle Angaben nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.
DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.
DivDAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.
Der EURO STOXX 50 ® und seine Marken sind geistiges Eigentum
der Stoxx Limited, Zürich, Schweiz und/oder ihrer Lizenzgeber (die
„Lizenzgeber”), welches unter Lizenz gebraucht wird. Die auf dem
Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von Stoxx und
ihren Lizenzgebern gefördert, herausgegeben, verkauft oder
beworben und keiner der Lizenzgeber trägt diesbezüglich
irgendwelche Haftung.
Dow JonesSM, Dow Jones Industrial AverageSM und DJIASM sind
Dienstleistungszeichen der Dow Jones & Company, Inc., deren
Nutzung der Citigroup Global Markets Deutschland AG für
bestimmte Zwecke in einem Lizenzvertrag gestattet wurde. Die auf
den Dow Jones Industrial AverageSM bezogenen Optionsscheine der
Citigroup Global Markets Deutschland AG werden von Dow Jones
weder verbürgt, verkauft noch gefördert. Dow Jones gibt keine
Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Angemessenheit
einer Anlage in den Optionsscheinen.
Nasdaq®, Nasdaq-100® und Nasdaq-100 Index® sind Warenzeichen
der Nasdaq Stock Market, Inc., deren Nutzung der Citigroup Global
Markets Deutschland AG für bestimmte Zwecke in einem
Lizenzvertrag gestattet wurde. Die auf den Nasdaq-100 Index®
bezogenen Optionsscheine der Citigroup Global Markets
Deutschland AG werden von der Nasdaq Stock Market, Inc., weder
verbürgt, verkauft noch gefördert. Die Nasdaq Stock Market, Inc.
gibt keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der
Angemessenheit einer Anlage in den Optionsscheinen. Standard &
Poor’s®, S&P®, S&P 500 ® und Standard & Poor’s 500 sind
Warenzeichen von The Mc-Graw-Hill Companies, Inc., und wurden
an Citigroup Global Markets Deutschland AG zum Gebrauch
lizenziert. Das Produkt wird nicht von Standard & Poor’s
gesponsert, empfohlen oder unterstützt und Standard & Poor’s
macht keinerlei Darstellungen im Hinblick auf die Ratsamkeit der
Anlage in das Produkt.
28.Oktober 2014 | Seite 4/4
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
9
Dateigröße
402 KB
Tags
1/--Seiten
melden