close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Gemeindebrief - Evangelische Kirchengemeinde Langerfeld

EinbettenHerunterladen
Der Gemeindebrief
Evangelische Kirchengemeinde Langerfeld
November 2014
2
GOTTESDIENSTE
Alte Kirche Odoakerstr. 5
2.11. 20. Sonntag nach Trinitatis
9.30
Pött / A
11.00
(Inselstraße) Gemeindeversammlung
9.11. Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr
9.30
Walter Lang
16.11. Vorl. So. im Kj. (Volkstrauertag)
9.30
Schimanowski / T
19.11. Buß- u. Bettag
19.00
Taizé-Gebet Pött u. Team
23.11.Ewigkeitssonntag
9.30
Pött
15.00
Pött mit Posaunenchor
(Friedhof Kohlenstraße)
29.11.Samstag
19.00
Musikalisches Abendgebet
30.11. 1. Advent
11.00
Einführung Dr. Heike Ernsting
7.12. 2. Advent
9.30
Ernsting (mit Frauenkreisen)
Beckacker Kirche Samoastr. 16
2.11.
20. Sonntag nach Trinitatis
Siehe Alte Kirche bzw. Gemeindehaus
Inselstraße - Gemeindeversammlung
9.11.
Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr
11.00
Walter Lang
16.11. Vorl. So. im Kj. (Volkstrauertag)
11.00
Schimanowski / T
19.11. Buß- u. Bettag
Siehe Alte Kirche
23.11.Ewigkeitssonntag
11.00Schimanowski
30.11. 1. Advent
Siehe Alte Kirche
7.12.
2. Advent
11.00
Ernsting (mit Frauenkreisen)
Beide Kirchen sind barrierefrei und rollstuhlgerecht;
Abkürzungen: FG = Familiengottesdienst; T = Taufgottesdienst;
JGD = Jugendgottesdienst; A = Abendmahlsgottesdienst;
KG = Kindergottesdienst
Kinder- und jugendgottesdienste
Schulgottesdienste
Gottesdienst für kleine Leute
Sa., 29.11., 16.00 Uhr, Beckacker Kirche
Kindergarten H.-Böll-Straße
Fr., 14.11., 11.00 Uhr, Beckacker Kirche
Kindergarten W.-Hedtmann-Straße
Fr., 21.11., 11.00 Uhr
Familienkirche
Sa., 29.11., 15.00 Uhr, Inselstraße
Teeniekirche: 7.11., 21.11. 17.30 Uhr, Inselstraße
EGS Dieckerhoffstraße
Andachten und mehr, mi., 8.20 Uhr, Alte Kirche
GGS Fritz-Harkort-Schule
Do., 20.11., 12.00 Uhr, Alte Kirche
GGS Mercklinghausstraße
Di., 4.11., 8.15 Uhr, Beckacker Kirche
Altenheimgottesdienste
Altenheim Hölkesöhde
Do., 6.11., 20.11., 10.00 Uhr
Gemeindeversammlung
Für Sonntag, den 2. November, laden wir herzlich ein zur alljährlichen Gemeindeversammlung
in der Inselstraße. Der Abendmahlsgottesdienst
findet für die ganze Gemeinde Langerfeld in der
Alten Kirche um 9.30 Uhr statt, und um 11.00 Uhr
fangen wir mit der Gemeindeversammlung an. Es
berichten der Vorsitzende, der Kirchmeister, der
Baukirchmeister, die Vorsitzende des Fördervereins. Wir werden auch die neue Pfarrbezirk-Einteilung vorstellen und besprechen können und wollen Sie als Gemeinde mehr als in früheren Jahren
beteiligen.
Die Tagesordnungspunkte:
• Begrüßung
• Bericht des Vorsitzenden
• Neue Pfarrbezirke 4 und 2.
• Bericht des Kirchmeisters
• Bericht des Baukirchmeisters
• Bericht der Vorsitzenden des Fördervereins
• Fragen an die Gemeinde, Fragen der
Gemeinde an das Presbyterium
ANDACHT
3
kten!
s Recht! Helft den Unterdrüc
da
für
rgt
So
n!
tu
zu
tes
Gu
t,
Lern
t, tretet ein für die Witwen!
Verschafft den Waisen Rech
Jesaja
Jesaja 1,17
1,17
Foto: Lehmann
AUCH LAUTE TÖNE WAGEN
Wir sind dran. Wir sind gefordert. Jeder Einzelne
und jeden Tag. Irgendetwas gibt es immer zu tun.
Und es ist vieles möglich, wenn man das Kleine
nicht vernachlässigt.
Wenn es klemmt, ruft mancher gern nach Vater
Staat. Wenn es unangenehm wird, soll der es
richten. Wird das Recht aber nicht im eigenen
Sinne gesprochen, ist es auch nicht recht. Also,
was tun? Warum nicht einfach selbst anfangen?
Beispiele gibt es genug. Und, wie gesagt, es sind
nicht die vermeintlich großen Dinge. Behält man
nur die im Blick, stellt sich der eigene Mut gerne
ganz weit hinten an. Darum geht es aber nicht.
Möglicherweise ist es ein wenig aus dem Blick
geraten, dass es ein erster Schritt ist, jemandem
über die Straße zu helfen. Oder eine Tasche die
Treppe hinaufzutragen. Oder auf dem Gehweg
beiseite zu treten, wenn eine Mutter mit Kinderwagen entgegenkommt. Das sind die leisen Töne,
die wichtig sind. Wagen wir die, wagen wir wohl
auch die lauteren.
Die, die ertönen, wenn jemand bedroht oder
angegriffen wird. Die, die ertönen, wenn andere
anfangen, Kollegen zu mobben. Die, die ertönen,
wenn in der Menge alles schweigt über das, was
gesagt werden muss.
Wir sollten auch fragen, was brauchst du? Anstatt: Das will ich nicht. Im Austausch bleiben,
um das Bestmögliche zu erreichen – für uns alle:
Lernen aus dem Gestern, anfangen im Heute
und dem Morgen mutig und neugierig entgegenschauen.
Nyree Heckmann,
aus „Der Gemeindebrief“ 4/2014
4
TERMINE
„Mit Kindern über den Tod sprechen“
Zu einem Nachmittag in der
Reihe „MIT KINDERN GLAUBEN LEBEN“ laden wir ganz
herzlich am 17. November um
14.30 in die KiTa Wilhelm-Hedtmann-Straße ein:
Wie sprechen wir mit unseren Kindern über den
Tod? Wie thematisieren wir einen Todesfall in
der Familie? Sollen wir unser Kind mit zur Beerdigung der Oma nehmen? Diese Fragen stellen
sich irgendwann in der Familie, und wir wollen
darüber ins Gespräch kommen. Wir freuen uns,
wenn auch andere Eltern dazu kommen. Melden Sie sich doch kurz an. Bei Pfarrerin Katharina Pött oder in der Einrichtung bei Frau Kogge
(97443232)
Abendgebet zur Versöhnung mit
Gesängen aus Taizé zum Buß- u. Bettag
Die Kirche ist mit Kerzen erleuchtet, Stille kehrt ein, wir
singen und beten, kommen zur
Ruhe und feiern Gott und die
Gemeinschaft, die er schenkt. Herzliche Einladung
zum Abendgebet mit Gesängen aus Taizé am Bußund Bettag, 19.11, 19.00 Uhr in der Alten Kirche.
Gedenken am Ewigkeitssonntag
Im letzten Sonntag im Kirchenjahr gedenken wir
der Verstorbenen. In den Gottesdiensten am
Morgen verlesen wir die Namen derer, die im
vergangenen Jahr verstorben sind und vergewissern uns der Verheißung Gottes, dass wir bei ihm
geborgen sind im Leben und im Sterben. Er kennt
uns, und er erkennt uns. Bei ihm haben wir ein
Zuhause. Am Nachmittag um 15.00 Uhr kommen
wir auf dem Friedhof zusammen. Wir bedenken
das Leben und Sterben, bringen unsere Trauer
und Hoffnung vor Gott und erinnern uns an die
Botschaft des Lebens, die auch an den Gräbern
erklingt. Wir laden Sie herzlich ein.
Weihnachten ist nicht mehr weit I
Wer macht mit beim Krippenspiel?
Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein…
Auch in diesem Jahr suchen wir wieder Schauspieler, kleine und große, alte und junge, die Lust haben,
beim Krippenspiel am Heiligen Abend in der Alten
Kirche mitzumachen. Mütter, Väter, Omas oder
Opas, die beim Nähen der Kostüme und Herstellen
der Kulissen helfen möchten, sind ebenfalls herzlich
willkommen. Wir treffen uns am 21. November um
16.30 Uhr im Gemeindehaus Inselstraße und dann
in der Regel freitags nachmittags um 17.00 Uhr und
sonntags morgens um 11.00 Uhr zur Probe. Wer
Lust hat, meldet sich bitte bei Pfarrerin Katharina
Pött. Ab Anfang November gibt es auch Handzettel
zu den Probeterminen und weitere Infos.
Weihnachten ist nicht mehr weit II
Bäckerinnen und Bäcker gesucht
Für das Kuchenbuffet bei der Weihnachtsallee
(3. Advent, 13.12. und 14.12.) suchen wir eifrige
Kuchen- und Tortenbäckerinnen und –bäcker,
die uns mit Selbstgebackenem versorgen. Die
Einnahmen des Kuchenbuffets kommen der Konfirmandenarbeit und dem Kinderhospiz zugute.
Wenn Sie Lust haben, zu backen und zu spenden,
melden Sie sich doch bitte bei Marita Klämt.
Mache dich auf und werde Licht…
Familienkirche zum Advent
Am 29. November findet die
Familienkirche von 15.00 bis
18.00 Uhr im Gemeindehaus
Inselstraße statt. Familien,
Kinder, Eltern, Großeltern, Paten… sind herzlich
dazu eigeladen. Wir stimmen uns auf die Adventszeit und das Warten auf Weihnachten ein.
Lichter, Kerzen und Sterne spielen in dieser Zeit
eine besondere Rolle, und wir gehen auf die Suche nach dem Licht, so dass es uns auch in der
Adventszeit begleitet.
Einführung von Pfarrerin Heike Ernsting
und Jahresfest des CVJM Langerfeld
Am 30. November laden wir die Gemeinde herzlich ein zur Einführung von Pfarrerin Heike Ernsting in die Alte Kirche am Langerfelder Markt um
11.00 Uhr. Superintendentin Ilka Federschmidt
wird die Einführung vornehmen. Der CVJM Langerfeld integriert sein Jahresfest und beteiligt
sich mit dem Posaunenchor. Anschließend bitten
wir zum Empfang ins Gemeindehaus Inselstraße,
wo es bestimmt etwas zu essen und zu trinken
gibt. Wir freuen uns sehr die offiziell 4. Pfarrstelle
der Kirchengemeinde wieder besetzen zu können
und begrüßen Familie Ernsting auf Herzlichste.
VORSTELLUNG
Liebe Gemeinde,
ich freue mich, mit Beginn des neuen Kirchenjahres am ersten Advent als neue Pfarrerin in
Langerfeld den Dienst aufzunehmen. Hoffentlich
sind dann schon alle Umzugskisten ausgepackt,
denn vorher müssen wir, mein Mann, Dietrich
Tuschhoff, und unsere Kinder, Junia (7) und Micha
(4), noch in das Pfarrhaus Flexstraße einziehen. Mein Name
ist Heike Ernsting. Aufgewachsen im ostwestfälischen Petershagen hat es mich zum
Studium nach Wuppertal, Bochum und Dublin verschlagen.
In Irland habe ich ein Jahr Ökumenische Theologie studiert.
Die Ökumene und christliche
Weltverantwortung sind mir
seitdem wichtige Anliegen.
Mein Vikariat absolvierte ich in
der Kirchengemeinde Uellendahl-Ostersbaum in
Wuppertal und bin zum Probedienst nach Witten
an die Ruhr gewechselt. Zwischendurch habe ich
einige Zeit an der Ruhr-Universität Bochum im
Fach Praktische Theologie als Mitarbeiterin gearbeitet und zum Thema Krankheit und Salbungsgottesdienste geforscht und promoviert. Ganz
5
bewusst habe ich mich für das Gemeindepfarramt entschieden, weil ich gerne in der Breite und
Vielfalt der Gemeinde arbeite. Da mein Mann in
Wuppertal arbeitet, sind wir sehr froh, als Westfalen in das kirchlich (mittlerweile) rheinische
Langerfeld wechseln zu können. In Langerfeld
werde ich mit halbem Stellenumfang schwerpunktmäßig die Bereiche Erwachsenenbildung und Diakonie betreuen. Ich freue mich
darauf, Menschen, Kreise und
Gruppen zu begleiten, gemeinsam Aktivitäten zu planen und
neue Akzente zu setzen. Aus
meiner Zeit in Witten bringe
ich viele Erfahrungen aus der
Stadtkirchenarbeit und der
gemeindlichen Bildungsarbeit
mit. Ich greife gerne aktuelle
Themen oder Lebensthemen
auf und gestalte dazu im Team Gottesdienste
oder Veranstaltungen. Neben der Gemeindearbeit und der Familie finde ich immer noch Zeit für
mein Hobby, Geige zu spielen. Ich bin gespannt
darauf, Sie kennenzulernen, und freue mich auf
viele Begegnungen und die Zusammenarbeit.
Ihre Pfarrerin Heike Ernsting
6
KURZ NOTIERT
Ausflüge
Freitagsausflug
Abweichender Wochentag!
Der Novemberausflug findet am Donnerstag,
dem 6.11. statt. Wir treffen uns um 13.55 Uhr
an der Haltestelle Langerfelder Markt in Fahrtrichtung Oberbarmen. Mit Bus und Schwebebahn fahren wir nach Elberfeld und besuchen
das WDR-Studio, wo wir bei einer Besucherführung hinter die Kulissen des lokalen Fernsehens
schauen. Die Führung dauert ca. zwei Stunden,
und es gibt kaum Sitzgelegenheit. Anschließend
lassen wir den Ausflug bei Kaffee und Kuchen
ausklingen. Melden Sie sich bitte nur an, wenn
Sie im Februar nicht teilnehmen konnten. Anmeldung für den Ausflug ab Montag, dem 3.11.
ab 9.00 Uhr bei Eheleute Schmidt (600875).
Werden Sie Lichtspender!
Helfen Sie mit, unsere Alte Kirche in ein neues
Licht zu setzen.
Spendenkonto: 222 497
BLZ: 330 500 00
Stichwort: Es werde Licht!
Aktueller Spendenstand: 24.647,24 EUR
Ev. Kindergarten in der Flexstraße
Wir starten...
Wann: Ab dem 1. August 2015. Als Vorlaufgruppe in den Räumen des ehemaligen Kindergartens in der Flexstraße (ab Frühjar 2016 im neuen
Haus) eine Gruppe, Alter drei bis sechs Jahre, 25
Plätze, 35 Stunden Betreuungszeit, U3-Betreuung auf Nachfrage, ohne Mittagessen.
Ab dem 1. August 2016 im neuen Haus in der
Flexstraße 11, zwei Gruppen inklusive U3-Betreuung, Alter zwei bis sechs Jahre, 20 und 25
Plätze, 35 und 45 Betreuungszeit, mit Mittagsessen. Nähere Informationen bei Holger Herweg
(1. Vorsitzender, 5147598) und Pfr.in Pött (2. Vorsitzende)
Diakonie in der Gemeinde
Diakonische Altenhilfe Wuppertal:
Derweerthstraße 117, mo. bis fr.,
8.00 bis 16.00 Uhr (97444106)
Ökum. Mittagstisch: di., do. und fr., 10.00 bis
12.00 Uhr jetzt: Zur Bornscheuerstraße 30
Frühstück: fr., 8.30 bis 9.30 Uhr, Zur Bornscheuerstraße 30
Lebensmittelverteilung: fr., 9.30 Uhr, Zur Bornscheuerstraße 30
Kleiderkammer: mi., 10.00 bis 11.30 Uhr und
do., 14.30 bis 16.00 Uhr, Samoastr. 16, Frauke
Langer (0157/85318553)
Allee-Café plus: Beratungsbüro: mo., mi. und
fr. von 10.00 bis 13.00 Uhr und nach Vereinbarung; Gruppenbetreuung: mo. und mi. von
14.00 bis 17.00 Uhr und fr. 9.00 bis 13.00 Uhr
Birgit Hipp, Inselstr. 19 , Tel.: 7998743 bhipp@
diakonie-wuppertal.de
Der Gemeindebrief für Dezember 2014 und Januar
2015 erscheint am Freitag, dem 28.11., und kann
ab dem Nachmittag und während der Veranstaltungen an den Verteilerstellen abgeholt werden.
Abgabeschluss für Artikel ist am Mi., dem 12.11.
Impressum
Redaktion: Wolfgang Kortmann, Christiane
Mangelsdorf, Bärbel Rüppel, Johannes
Schimanowski, Hartwig Schulte-Theis
v.i.S.d.P.:
Johannes Schimanowski, Samoastr. 14,
42277 Wuppertal
Tel.: 0202/640128; Fax: 2641854
eMail: jschimi@t-online.de
Herstellung: Michael Hagemann, www.xbel.de
Druck: Droste Druck, www.droste-druck.de
www.kirche-langerfeld.de
Liebe Kalender-Sammler!
Bald beginnt die Kalender-Sammlung für 2015
wieder. Bitte sammeln Sie mit! Abzugeben bei
Helmut Schwaiger oder Marita Klämt in den Gemeindehäusern als auch bei Gisela Ruttkamp,
Schimmelsburg 24 (663297). Ein ganz dickes
„Danke schön“ im Voraus. Ihre Gisela Ruttkamp.
KINDER & JUGEND
7
„Eingeladen zum Fest des Glaubens…“
… waren wir beim diesjährigen KIBIWO (Kinderbibelwochenende). Zusammen mit Professorin Indy Jones und Sunny Holiday waren wir
zu Ausgrabungen in Kapernaum und haben die
Geschichten von Jesus und seiner Welt lebendig
werden lassen. 50 Kinder und an die 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden auch in diesem
Jahr wieder Bibelentdecker. Zusammen haben
wir erfahren, wie Menschen zur Zeit Jesu lebten,
was die Römer in Israel machten, wie Juden ihren
Sabbat feiern usw. Vor allem haben wir aber Menschen kennen gelernt, die auf Jesus vertrauten
und dadurch die Fülle des Lebens erfuhren. Ein
besonderer Höhepunkt war das abendliche Festessen bei einem geheimnisvollen Fremden. Im
Kerzenlicht saßen wir an schön gedeckten Tischen auf dem Boden und konnten Falafeln, Soßen, Fladenbrot und gefüllte Blätterteigtaschen
probieren. Ein herzliches Dankeschön hier noch
einmal an das bewährte Küchenteam, das solch
ein biblisches Mahl möglich gemacht hat. Am
Sonntag im Familiengottesdienst konnten dann
alle noch einmal erleben, wie schön es ist, wenn
wir feiern und Gott begegnen. Denn wir alle sind
„Eingeladen zum Fest des Glaubens“.
Unser tägliches Brot gib uns heute…
Am Erntedankfest feierten wir in der Alten Kirche
einen fröhlichen Familiengottesdienst mit Taufe.
Zusammen mit Rut und ihrer Schwiegermutter
Noomi erfuhren wir, was uns Gott schenkt und
was es heißt, ihn um das tägliche Brot zu bitten. Gott schenkt uns das, was wir für Leib und
Leben brauchen. Er schenkt uns auch die Gemeinschaft und die Begegnung. Und so kamen
wir im Anschluss an den Gottesdienst zum Gemeindebrunch zusammen. Bei Suppe, Brötchen
und allerlei mitgebrachten Leckereien haben wir
selber erlebt, wie wohltuend und stärkend die
Gemeinschaft ist. Leben in Gemeinschaft heißt
auch, die in den Blick zu nehmen, die nicht so viel
haben. Daher wieder ein herzliches Dankeschön
an alle, die mit ihrer Spende von haltbaren Lebensmitteln Menschen helfen, für die auch hier
in unserer Nähe das tägliche Brot nicht selbstverständlich ist.
8
KINDER & JUGEND
Gemeindehaus Inselstraße 19
Raum Kreuzkirche
Langerfelder Straße 114d
Gitarrengruppe: mi., 16.15 bis 17.00 Uhr
OT (ab Konfialter): di., 16.30 bis 18.00 Uhr
Inselkids (von 6 bis 10 Jahre): mi., 16.30 bis
18.00 Uhr
Inselteens (für Teenies von 10 bis 14 Jahre):
do., 18.15 bis 19.45 Uhr
Jugendmitarbeitertreffen: nach Absprache, Infos bei Anke Wecker
Inselhelden: für Jungs ab Grundschulalter, do.
von 16.30 bis 18.00 Uhr
Kindergottesdienstteam: Nach Absprache im
Gemeindehaus Inselstraße. Infos bei Pfr.in Pött
Marionettentheater „Löwenzahm“: Proben
do., 18.00 bis 19.00 Uhr, Leitung: B. u. M. Rüppel (600762). Nächstes Projekt auf der Weihnachtsallee
Mutti hat frei: mi. von 9.30 bis 11.30 Uhr, Infos
bei D. Schmidt-Sänger (600186)
Krabbelgruppe „Die Senfkörnchen“: vom Krabbelkindalter bis zum Start in den Kindergarten, di., 10.00 bis 11.30 Uhr, Leitung J. Runzer
(2534556)
CVJM-Haus Am Hedtberg 12
Sternenlichter: Gruppenstunde für Leute ab
dem 5. Schulj., mo. von 15.30 bis 16.30 Uhr
Cevi-open: fr. von 14.15 bis 15.45 Uhr, Spiel und
Spaß und einmal im Monat ein Ausflug
JC: Jugendcafé mit OT, fr., ab 18.00 Uhr
Pfarrhaus Leibuschstraße 28
Mini-Club für Kinder ab 13 Monate, mi., 9.15 bis
11.00 Uhr, Infos bei Frau Schwandt (6128910)
Spiel- und Lerngruppe für Kinder ab 2: di. und
do., 9.00 bis 12.00 Uhr, Infos bei D. SchmidtSänger (600186)
Cevi, Kinder- und Jugendzentrum
mit CVJM Beckacker, Samoastraße
Krabbelgruppe „Die Zappelmänner“: di, ab
9.30 Uhr, Info bei Uwe Müller!
Kinderbetreuung „wie im Kindergarten“: mi.
und do., 9.00 bis 12.00 Uhr, K. Clever (9798162)
und M. Senzlober (7698060), Plätze frei!
Offene Tür für Kinder von 6 bis 13 J.: mo. bis do.,
16.00 bis 17.30 Uhr
CVJM „Rabennest“: mo., 16.00 bis 17.30 Uhr
CVJM „Mädchengruppe“: di., 16.00 bis 17.30 Uhr
CVJM „Jungengruppe“: do., 16.00 bis 17.30
Uhr, gleichzeitig „Theatergruppe“
Offene Tür (OT) für Jugendliche: mo., mi., fr.
(week-end OT), jeweils ab 18.00 Uhr
„Du bist wichtig“ - Treffen der Ehrenamtler: mo.,
18.00 bis 20.00 Uhr
Ein Schnappschuss aus dem „Haus für Alle“
von den Teilnehmerinnen unseres neuen Babysitterkurses in den Herbstferien.
MUSIK
Musikalisches Abendgebet
Am Vorabend zum 1. Advent, dem 29. November,
wird um 19.00 Uhr in der Alten Kirche Langerfeld
wieder ein Musikalisches Abendgebet gefeiert.
An diesem Abend findet ein Übergang statt: Der
Übergang vom Ende des Kirchenjahres, einer
Zeit, in der wir an Tod und Ewigkeit denken, hinein in die Zeit der Hoffnung auf das Kommen
Jesu Christi in die Welt. Diesen Übergang von
Trauer zu Trost, die Wende von der Ungewißheit
zur Zuversicht wollen wir in dem Abendgebet bedenken und feiern. Dabei kommen Orgelkompositionen und Chorwerke alter und neuer Meister
zu Gehör von barocken Komponisten über Felix
Mendelssohn-Bartholdy bis Huub Oosterhuis. Es
singt der Chor der Gemeinde. Sie sind herzlich
eingeladen, an diesem Abend mit uns das Tor
zum Advent zu öffnen.
Christina Falkenroth
Förderverein
Nach wie vor suchen wir Spenderinnen und
Spender, die unsere Gemeinde finanziell unterstützen wollen. Auch kleine Beträge sind
herzlich willkommen.
Gemeindehaus Inselstraße
Flötenkreis: mo., 18.45 - 19.45 Uhr
Chor: mo., 19.45 - 21.30 Uhr
Flötenkurse: do., für Kinder ab 6 Jahren
(Fr. Meusel, Tel.: 602236)
CVJM-Haus Am Hedtberg
Posaunenchor: mo., 19.30 - 21.30 Uhr
Jungbläserkreis: mo., 16.30 - 18.00 Uhr
Flötenkreis: mo., 17.00 - 18.00 Uhr
Beckacker Kirche Samoastraße
CVJM Männerchor: do., 19.45 Uhr
Bläserkreis: mi., 18.00 - 19.30 Uhr
Flötenkreis: mi., 19.30 - 21.00 Uhr
Stadtsparkasse Wuppertal
Kontonummer: 222 497, BLZ: 330 500 00
Infos bei Christiane Mangelsdorf (605820)
mi., 18.00 bis 19.00 Uhr
9
Bestattungen
Cleff-Vach
Sigrid van Bever
Schwelmer Str.61
Tel.: 60 70 498
Brigitte
42389 Wuppertal, Hessische Straße 12
Telefon 0202 / 603458
Übernahme sämtlicher Beerdigungsangelegenheiten
Bestattungen Krugmann
über
100
Jahre,
der4.
4.Generation
Generation
über
100
Jahre, in
in der
Mitglied im Fachverband des Deutschen Bestattungsgewerbes e.V.
Bestattungsvorsorgeberatung
Trauerdrucksachen in eigener Herstellung
Schwelmer Straße 85 - Beyeröhde 56 - Wuppertal-Langerfeld
* Tag und Nacht unter
 60 25 57
erreichbar *
Seit 34 Jahren verlässlicher
Partner in Langerfeld für
med. Fußpflege / Podologie
Kosmetikbehandlungen und
Fußreflexzonen – Massagen
Ist es Ihnen nicht möglich,
zu mir zu kommen,
ist ein Hausbesuch
selbstverständlich!
FREUD & LEID
11
Allen Gemeindegliedern, die einen Grund zum Feiern haben, und denen, deren Weg von Trauer
und Schmerz begleitet ist, wünschen wir die Kraft und den Trost unseres lebendigen Gottes:
für alle, die ihn anrufen.
ich
re
rr,
He
lbe
se
r
de
e
all
er
üb
Es ist
Röm. 10, 12
Wir grüßen alle Geburtstagskinder,
die im November 70, 75, 80 Jahre und älter werden
Aus Gründen des Datenschutzes enthält die Web-Ausgabe
des Gemeindebriefes keine personenbezogenen Daten.
Hier könnte
Ihre Anzeige stehen...
WERMANN WÄRMETECHNIK
-
Heizung - Lüftung
Sanitäre Anlagen
Solartechnik
Wandflächen- und Deckenstrahlungsheizungen
- Kernbohrungen
Klaus Wermann Dipl.-Ing.
Zu den Dolinen 78
42279 Wuppertal
Tel.: 02 02 / 66 70 59
Fax: 02 02 / 262 29 03
Seit über 35 Jahren Ihr zuverlässiger Partner
BERICHT
13
Ausflug Seniorenkreis Süd
Um 13.30 Uhr starteten wir am 24.9. mit dem
üblichen Komfortbus nach Herdecke. Dort konnten wir in einem schönen Café Kaffe/Tee trinken
und Kuchen/Torte nach Wahl verzehren, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde. Gegen
15.30 brachte uns der Bus quer durch die Stadt
zum Hengsteysee, wo wir auf das Ausflugsschiff
stiegen und eine gemütliche Rundfahrt machen
konnten. Der See war voller Wasservögel - auch
Kormorane -, die uns teilweise begleiteten. Vorbei ging es auch am RWE Kraftwerk, dessen Wasserzuflüsse vom Berg herunter man sehen konnte. Unter einer Autobrücke liegt eine kleine Insel,
die von der Brücke aus begangen werden kann,
ein Restaurant ist dort im Sommer geöffnet. Das
Wetter war trüb, aber trocken. Erst als wir vom
Schiff stiegen, fing es an zu regnen. Zurück fuhren wir entlang der Ruhr bis Witten-Bommern
und von da hinauf nach Hiddinghausen und über
eine Landstraße nach Langerfeld. Pünktlich um
18.00 Uhr waren wir zurück und wurden von heftigem Regen empfangen. Alles in Allem war es
ein schöner und gelungener Nachmittag.
Adventssammlung 2014
Die „Wuppertaler Patenschaften“ sind ein Projekt, das die Diakonie Wuppertal seit vielen
Jahren für benachteiligte Kinder durchführt. In
übersichtlichen Kleingruppen werden Kinder
optimal gefördert. Sie können so schulische
Defizite aufarbeiten, ihr Sozialverhalten verbessern und eine Lebensperspektive für sich
entwickeln. Wie erfolgreich diese pädagogische Arbeit ist, zeigen die Erfahrungen aus
einer der ersten Fördergruppen in der ehemaligen Obdachlosensiedlung Nathrath. Fast alle
Kinder, die damals die Fördergruppe besucht
hatten, verfügen heute über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder beenden derzeit
gerade ihr Studium. Eine Entwicklung, die nach
einer Befragung der heute jungen Erwachsenen ohne die langjährige Betreuung in der Fördergruppe wohl so nicht stattgefunden hätte.
Stadt. Die Wuppertaler Patenschaften sind
hierfür ein Idealbeispiel - wie mit dem Engagement von Wuppertaler Bürgerinnen und
Bürgern benachteiligte Kinder und Jugendliche unbürokratisch und effektiv unterstützt
werden können. Der Erlös der diesjährigen
Adventsammlung geht direkt an die Fördergruppen, um Spiel- und Lehrmaterialien anzuschaffen, die pädagogische Betreuung zu
gewährleisten und die Übermittagsversorgung
sicherzustellen.
Die Entwicklung von Perspektiven für unsere
Stadt beginnt mit der Schaffung von Perspektiven für Kinder und Jugendlichen in unserer
Überweisungsträger der Adventssammlung
werden im Dezember-Gemeindebrief beigelegt!
Weitere Informationen unter:
www.diakoniewuppertal.de/spendenprojekte/
wuppertaler-patenschaften
14
FREIZEIT
Alle Jahre wieder…
… führt der CVJM-Sonnborn einen Lehrgang
zum Erwerb des amtlichen SPORTBOOTFÜHRERSCHEIN BINNEN für Segel- und Motorboote
durch. Und das nun schon seit fast 40 Jahren.
Auch im nächsten Jahr ist es wieder soweit. Das
Angebot richtet sich an alle, die Spaß am Wassersport und an einer fröhlichen Gemeinschaft
haben und mindestens 16 Jahre alt sind.
Der Lehrgang besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil werden an zehn Abenden ab Anfang
Januar die Grundbegriffe in der Theorie erlernt.
Verkehrsregeln und Lichterführung stehen hier
ebenso auf dem Stundenplan wie Segeltheorie
und Wetterkunde. Den Abschluss bildet die Theorieprüfung kurz vor Ostern.
Die praktische Ausbildung erfolgt dann in der
Woche nach Pfingsten im Segelcamp de Veenhoop im niederländischen Friesland. Direkt am
Wasser gelegen, mit eigenem Hafen, können hier
intensiv alle notwendigen Manöver mit Segelund Motorbooten geübt werden. Das besondere
an der Ausbildung ist, dass auf jedem Boot ein
eigener Ausbilder mitfährt, so dass eine individuelle und intensive Ausbildung gewährleistet ist.
Am Ende der Woche erfolgt die abschließende
praktische Prüfung vor der Prüfungskommission
des Deutschen Seglerverbandes.
Termine und Preise
Am 24. November 2014 findet um 19.00 Uhr
ein Informationsabend im Gemeindehaus Lessingstraße 18 in Vohwinkel statt. Der neue Kurs
beginnt dann am Montag, den 12. Januar 2015,
um 18.30 Uhr ebenfalls in der Lessingstraße 18.
Die Kosten betragen EUR 90,00 für die Theorie
und EUR 295,00 für die Praxis inkl. Unterkunft
und Verpflegung sowie ca. EUR 120,00 Prüfungsgebühr. Ermäßigungen für Jugendliche und Familien sind möglich.
Informationen und Anmeldung
Guntram Beer, Telefon 741022
Maike Herrmann, Telefon 0172-2941568,
herrmann_maike@web.de
oder www.cvjm-sonnborn.de/YSW
TREFFPUNKT
15
Gemeindehaus Inselstraße 19
CVJM-Haus Am Hedtberg 12
Besuchsdienstkreis: Do., 27.11., 10.15 Uhr
Seniorenkreis Süd: Mi., 5.11., 19.11., 15.00 Uhr,
Infos bei Frau Kortmann (604292)
Pülsöhder Frauentreff: Mi., 5.11., 18.30 Uhr, mit
Frau Rüppel, Infos bei Frau Schlegel (6084730)
Offener Frauengesprächskreis: Mo., 3.11.,
15.00 Uhr, Infos bei B. Rüppel (600762)
Der andere Frauenkreis für Frauen im besten
Alter: Jeden 2. Di. im Monat, 19.00 Uhr, Infos
bei Anke Herzog (8707408)
Frauengesprächskreis „West“: Mi., 12.11.,
18.00 Uhr. Infos bei Frau Schmidt (600875)
Männerkreis: Fr., 28.11., vorweihnachtliches
Essen, Infos bei Herrn Schmidt (600875)
Hauskreis (für junge Erwachsene): Jeweils am
2. Do. im Monat, 20.00 Uhr, Infos bei Annemarie Beuthel (02336/914991)
AUSZEIT FÜR DICH – Bibelgespräch für junge und
junggebliebene Erwachsene, Infos bei Pfr.in Pött
Ehepaarkreis Spätlese: Jeden 4. Do. im Monat,
19.30 Uhr
Ehepaarkreis: Jeden 1. Do. im Monat, 19.00 Uhr
Frauenkreis Vielfalt: mi., 15.30 Uhr
Bibellesekreis: fr., 19.30 bis 20.45 Uhr
Geburtstagskaffeetrinken
in der Samoastraße
Herzliche Einladung an alle „Geburtstagskinder“
ab 70 Jahren zum Extra-Gottesdienst auf dem
Beckacker mit anschließendem Kaffeetrinken
und Beisammensein am Do., 13.11. um 15.00
Uhr. Gerne können Sie eine Begleitperson mitbringen. Wir holen Sie auch ab. Anmeldung und
Infos bei Pfarrer Schimanowski oder Herrn HW.
Schmitz (662873).
Beckacker Kirche Samoastraße 16
Besuchsdienstkreis: Do., 27.11. um 15.00 Uhr
Bibelgespräch: Di., 18.11. um 19.00 Uhr,
Frauenkreis Beckacker: Mo., 10.11., 24.11. um
15.00 Uhr, Infos bei Gabi Schmitz (662873) oder
Diakonin Evi Boeddinghaus
Frauenkreis Dahl: Do., 13.11., Geburtstagskaffeetrinken, 27.11., 15.00 Uhr, Infos bei Frau Hofius (645582)
Kreis ohne Namen (KON): Do. 13.11., 27.11. um
19.00 Uhr, weitere Nachfragen und Termine bei
Heidi Lang (60 48 93)
Behindertenarbeit
MAK: Do., 6.11. um 19.30 Uhr
Bunter Nachmittag: Sa., 15.11. um 15.00 Uhr,
wir fahren zum Bazar der Lebenshilfe
CVJM
Café Pause: Mi., 5.11. ab 16.00 Uhr
Familienkreis: di., 19.00 Uhr mit unterschiedlichem Programm.
Männercafé: Mi. 12.11. Skat und Spiele von
14.30 bis 17.30 Uhr
Treffen der Freunde: letzter Mi. im Monat um
20.00 Uhr
Pfarrerin & Pfarrer
Katharina Pött, Leibuschstraße 28, Tel.: 602693, katharina.poett@ekir.de
Sprechstunde: fr., 9.00 bis 10.00 Uhr
Johannes Schimanowski, Samoastr. 14, Tel.: 640128; Fax: 2641854, jschimi@t-online.de
Sprechstunden: di., 18.00 bis 19.00 Uhr und do., 9.00 bis 11.00 Uhr,
Gemeindebüro
Heike Maas, Leibuschstr. 28, Tel.: 602521; Fax: 604677; langerfeld@ekir.de
Öffnungszeiten: mi. von 7.45 bis 9.45 Uhr, do. von 8.00 bis 13.00 Uhr, fr. von 7.45 bis 9.45 Uhr
Friedhofsamt
Frau Frink, Heckinghauser Straße 88, Tel.: 2555214;
geöffnet: mo. - do. 9.30 - 12.30 Uhr und 13.30 - 15.30 Uhr, fr. nur vormittags
Diakoniestation
Diakonische Altenhilfe Wuppertal, Derweerthstraße 117, Tel.: 97 444 106
Jugendleiter
Uwe Müller, Tel.: 661528, mueller@cevi-treff.de
Anke Wecker, Tel: 2653354, cappuccino--@web.de
Seniorenarbeit
Evi Boeddinghaus, Tel.: 02058 - 71096, eviboeddinghaus@yahoo.de
Allee-Café plus
Birgit Hipp, Inselstr. 19 , Tel.: 7998743 bhipp@diakonie-wuppertal.de,
Beratungsbüro: Mo. und Mi. und Fr. von 10.00 bis 13.00 Uhr und nach Vereinbarung
Gruppenbetreuung: Mo. und Mi. von 14.00 bis 17.00 Uhr und Fr. 9.00 bis 13.00 Uhr
Kindergärten
Wilhelm-Hedtmann-Str. 20, Tel: 97443232, Fax: 97443233,
kita-wilhelmhedtmann@ekv-wuppertal.de (Leitung: Kornelia Kogge)
Heinrich-Böll-Str. 260, Tel.: 97443142, Fax: 97443143,
kita-heinrichboell@ekv-wuppertal.de (Leitung: Christa Nußbaum)
Küster & Hausmeister
Alte Kirche, Odoakerstr. 5:
Gemeindehaus, Inselstraße 19: Beckacker Kirche, Samoastr. 16: Kleiderkammer Samoastraße 16:
Gerda Schneider, Tel. & Fax: 9795905
Marita Klämt, Tel.: 7998272 u. 28173782
Helmut Schwaiger, Tel.: 7589463 (mi./fr./so.)
Frauke Langer, Tel.: 0157/85318553
So können
Sie uns
erreichen
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
31
Dateigröße
2 654 KB
Tags
1/--Seiten
melden