close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Innovationspreis 2015

EinbettenHerunterladen
Ausschreibung
Innovationspreis
2015
Ausschreibung
Innovationspreis 2015
Die Gemeinschaftsinitiative der Kreissparkasse
Göppingen und der WIF – Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft für den Landkreis
Göppingen mbH richtet sich an alle Unternehmen
und Einrichtungen des Landkreises Göppingen.
Die beteiligten Partner wollen mit dem Preis zur
Stärkung der Innovationskraft und zu einem nachhaltigen Wachstum im Landkreis Göppingen
beitragen.
Der Wettbewerb
Nachhaltiges Wachstum durch Kreativität und
Innovationen!
Innovationen sind ein Schlüsselfaktor für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg und ein Garant für
Beschäftigung. Der Landkreis ist geprägt von kleinen
und mittleren Unternehmen der Industrie und des
Handwerks, die mit ihrer Innovationskraft und ihrem
hohen technologischen Standard zur Wettbewerbsfähigkeit unseres Standortes beitragen. Der Innovationspreis der Kreissparkasse Göppingen und der WIF
hat sich inzwischen zu einem wichtigen Instrument
der Innovationsförderung etabliert.
Er wird in diesem Jahr zum elften Mal ausgeschrieben. Wir blicken auf erfolgreiche Preisträger in den
vergangenen Jahren zurück. Der Preis hat seit seinem Bestehen bewirkt, dass all jene Unternehmen,
die erfolgreich die gestellten Anforderungen erfüllt
haben, die verdiente öffentliche Anerkennung und
Aufmerksamkeit bekommen haben. Die Ehrung ist
für die Preisträger ein Ansporn in ihren Bemühungen
nicht nachzulassen und sie dienen als Vorbild für
andere Unternehmen.
Die hohe Qualität der eingereichten Projekte sowie
die konstant große Zahl an Bewerbern unterstreicht
die Nachhaltigkeit dieser Maßnahme der Innovationsförderung. Schließlich leistet der Innovationspreis einen wichtigen Beitrag, um die Leistungsfähigkeit der Akteure in der Innovationsförderung bei
den Unternehmen im Landkreis Göppingen weiter zu
verankern.
Mit dem Innovationspreis 2015 sollen innovative Unternehmen mit ihren Produkten, Dienstleistungen,
Verfahren und Organisationen für hervorragende
Leistungen ausgezeichnet werden. Neben den
Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk
sind Dienstleister und Einrichtungen (mit z. B. Sozial
oder Bildungsprojekten) des Landkreises eingeladen
sich zu bewerben.
Haben Sie in Ihrem Unternehmen neue innovative
Produkte oder Dienstleistungen entwickelt? Haben
sich Ihre innovativen Verfahren oder Formen der
Unternehmensorganisation erfolgreich am Markt
bewährt?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Edgar Wolff Landrat
des Landkreises
Göppingen
Dr. Hariolf Teufel
Vorsitzender des Vorstands der
Kreissparkasse Göppingen
Reiner Lohse
Geschäftsführer
der WIF GmbH
Ausschreibung
Die WIF – Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbH bietet
den Firmen an, im Vorfeld zu prüfen, ob eine Bewerbung möglich ist und ihre Innovation den Anforderungen der Jury entspricht. Zur Dienstleistung der
WIF gehört die Unterstützung der Unternehmen bei
der Generierung von Innovationen. Daher steht sie
allen Unternehmen unabhängig vom Innovationspreis mit ihrem Dienstleistungsprofil zur Verfügung.
Die Kreissparkasse Göppingen und die WIF – Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft für
den Landkreis Göppingen mbH schreiben in Kooperation mit der IHK und der Kreishandwerkerschaft
den Innovationspreis aus.
Es werden Preise in Höhe von insgesamt
15.000 Euro ausgelobt
Kategorien
Industrie, Handwerk und Dienstleistung
Teilnahme
Teilnehmen können alle Unternehmen, Organisationen, Institutionen und auch Unternehmensnetzwerke aus dem Landkreis Göppingen, unabhängig
von der Betriebsgröße.
Anforderungen
Die eingereichten innovativen Produkte, Verfahren,
Dienstleistungen oder Projekte sollen zwischen
2012 und 2014 entstanden sein. Sie müssen in der
Praxis umgesetzt bzw. marktfähig sein. Die Innovation gilt als marktfähig, wenn sie verwertet wird,
wirtschaftlichen Erfolg aufweist und/oder bereits
konkrete Verkaufszahlen vorliegen.
Ausschreibung
Antragsverfahren
Firmen, die sich für den Innovationspreis bewerben
möchten, können sich online unter
www.innovationspreis-gp.de bewerben.
Die Teilnahme am Innovationspreis 2015 ist ausschließlich über die Onlinebewerbung möglich. Hier
werden die Bewerber durch die Anforderungen der
Bewerbung geführt. Nach der Registrierung erhält
jeder Bewerber ein Passwort. Dadurch ist gewährleistet, dass seine Daten sicher und vertraulich behandelt werden. Mit dem Passwort kann der Bewerber
räumlich und zeitlich flexibel seine Bewerbung
eintragen. Das Internetportal enthält alle wichtigen
Informationen für den Bewerber.
Die Daten werden sorgfältig und streng vertraulich
behandelt, wobei für Datenverlust keine Haftung
übernommen werden kann.
Bewerbungsschluss
Der Antrag muss bis spätestens 31. März 2015
vollständig im Portal eingetragen sein.
Für Fragen steht Ihnen der Geschäftsführer der WIF,
Reiner Lohse, gerne zur Verfügung:
Telefon
Telefax
E-mail
0 71 61 / 6 06 49-0
0 71 61 / 6 06 49-25
wif@wif-gp.de.
Aus den eingereichten Bewerbungen werden nach
sorgfältiger Prüfung die Preisträger von der Jury
ausgewählt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Innovationsausschuss
Die Jury des Innovationspreises 2015 setzt sich
zusammen aus:
Dr. Hariolf Teufel
Vorstandsvorsitzender
der Kreissparkasse Göppingen
Klaus Meissner
Vorstandsmitglied
der Kreissparkasse Göppingen
Prof. Dr. Heinz Trasch
Steinbeis Stiftung für Wirtschaftsförderung, Stuttgart
Reiner Lohse
Geschäftsführer der
WIF – Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbH
Dr. Peter Saile
Geschäftsführer
der IHK Region Stuttgart, Bezirkskammer Göppingen
Klaus Heschke
Geschäftsführer
der Kreishandwerkerschaft Göppingen
Prof. Dr. Ulrich Amann
Hochschule Esslingen
Preisträger 2013
Kategorie Industrie
ERNI Electronics GmbH & Co KG
Seestraße 9
73099 Adelberg
www.erni.com
Microspeed Steckverbinder
ERNI ist ein Hersteller von elektromechanischen
Systemen. Hierbei sind besonders Steckverbinder in
Verbindung mit Leiterplatten- und Kabelsystemen zu
nennen.
Bei dem Microspeed Steckverbinder handelt es sich
um einen Hochgeschwindigkeitssteckverbinder, der
die hohen Anforderungen bezüglich Impedanzanpassung und Datenrate aus der Telekomindustrie
und Netzwerktechnik erfüllt. Einzigartig ist, dass er
diese Eigenschaften mit den speziellen EMV- und
ESD Anforderungen aus der Industrie- und Automobilelektronik kombiniert. Hervorzuheben ist auch
die mechanische Zuverlässigkeit, basierend auf dem
speziellen Kontaktdesign der Firma ERNI.
Aufgrund der genannten Eigenschaften, kommt
die Innovation immer mehr bei modernen Hochgeschwindigkeitssystemen, die auf neuester elektronischer Architektur basieren, zum Einsatz.
Durch die Entwicklung des Steckverbindersystems
wurde eine komplett neue Steckverbinderfamilie im
ERNI Produktportfolio geschaffen.
Preisträger 2013
Kategorie Handwerk
Fliesen Schweizer GmbH
In der Au 2
73342 Bad Ditzenbach
www.art-ceram.com
SAV-System für Balkone und Treppen
Aus dem ehemaligen, von Karl-Heinz Schweizer
1970 gegründeten Familienbetrieb, wurde 1995
der Planungsbetrieb ArtCeram von Oliver Schweizer
gegründet, um Designobjekte individuell anfertigen
zu können und für zukünftige Projekte auch Animationen und Sonderlösungen anbieten zu können.
Das System vornehmlich für Balkone, Terrassen
und Außentreppen unterscheidet sich von allen
bisherigen durch die Kombination aus bewährten
Produkten, alten Verlegeansätzen und einem Drainagesystem und setzt neue Maßstäbe im Außenbereich. Durch die Verwendung von Bindemitteln,
die komplett kalk- und zementfrei sind, können
Frostschäden, Ausblühungen und auch Schäden an
angrenzenden Bauteilen ausgeschlossen werden.
Durch die Alleinstellung mit diesem System konnte
sich das Unternehmen noch mehr im Privatkunden­
segment etablieren und sich als „Problemlöser“
einen Namen machen. Dies führte auch zu Anfragen
weit ab vom Tagesgeschäft, welche nun entweder
mit den Mitarbeitern oder durch Partnerfirmen
ausgeführt werden. Dies hat neue Kunden wie auch
Aufgabengebiete erschlossen.
Kategorie Dienstleistung
Steinbeis Transferzentrum
Logistik und Fabrikplanung
Alfons-Feifel-Str. 9
73037 Göppingen
www.tzlog.de
Steinbeis Wertstrom-Tool
Das Steinbeis Transferzentrum Logistik und Fabrikplanung mit Sitz in Göppingen wurde 1997 von
Prof. Dr. Klaus Hanke und Dietmar Ausländer gegründet. Die Haupttätigkeitsfelder liegen in der
Verbesserung der gesamten Wertschöpfungskette
(Value Chain) sowie der Produktentstehung (Product
Supply) im internationalen Kontext.
Um die Möglichkeit Prozesse visualisieren, analysieren und optimieren zu können, verbindet das
Steinbeis Wertstrom-Tool eine einzigartige Methodik
aus der Prozessoptimierung mit der Möglichkeit
Prozesse grafisch und berechnend zu verknüpfen. Es
wurde eigens für die Beratungstätigkeit entwickelt,
unter Betrachtung aller relevanten Kriterien: einfache Bedienoberfläche, Hinterlegung von Prozesskennzahlen und Informationen sowie Nachhaltigkeit
für den Kunden. Das Tool bietet den Vorteil, eine
transparente Darstellung von Geschäftsprozessen,
Materialflüssen und Produktionsabläufen im Unternehmen zu schaffen und somit das Prozessverständnis für Mitarbeiter und Geschäftsführung zu
verbessern.
Preisträger 2013
Ehrung für das Lebenswerk
Prof. Dr. Dieter Hundt
Prof. Dr. Dieter Hundt wurde
am 30. September 1938 in
Esslingen/ Neckar als Sohn
eines Ingenieurs geboren.
Nach dem Abitur am Hohenstaufen- Gymnasium in
Göppingen studierte Hundt
Maschinenbau an der Eidgenössischen Technischen
Hochschule Zürich (ETH).
Anschließend promovierte er
zum Dr. sc. techn. An der ETH
beim Unternehmen Ciba in
Basel mit einer Forschungsarbeit.
1964 erfolgte der Berufseinstieg bei der AEG in
Frankfurt am Main – zunächst als Assistent des für
Kernenergietechnik zuständigen Vorstandsmitglieds,
anschließend als Vertriebsleiter für Siedewasserreaktoren. Nach der Fusion der Reaktorbereiche von
AEG und Siemens war Hundt als Bereichsleiter bei
der Kraftwerk Union beschäftigt. 1975 wurde er
geschäftsführender Gesellschafter der Allgaier Werke
in Uhingen (Baden-Württemberg). Seit 2008 ist er
Vorsitzender des Aufsichtsrats
der Allgaier Werke nach Rückzug als geschäftsführender Gesellschafter.
Von 1988 bis 1996 war er Vorsitzender des Verbands
der Metallindustrie Baden-Württemberg (VMI) und
von 1988 bis 1997 Vizepräsident des Gesamtverbands der metallindustriellen Arbeitgeberverbände.
Von 1990 bis 1996 war Hundt Mitglied des Präsidiums und des Vorstands der Bundesvereinigung der
Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Seit 1996 ist
er Präsident des Verbandes.
Seit 1994 ist Hundt Präsident der Landesvereinigung
Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände
und seit Dezember 1996 Präsident der BDA sowie
Vizepräsident von BUSINESSEUROPE (Vereinigung
der Industrie- und Arbeitgeberverbände Europas
ehemals UNICE).
1998 erhielt Hundt die Senatorenwürde ehrenhalber
der Universität Stuttgart, im selben Jahr wurde er
zum Ehrenbürger der Stadt Uhingen ernannt. 2000
erhielt er aufgrund seiner Bemühungen um die
Aufhebung der sogenannten „EU-Sanktionen“ gegen
Österreich das Große Silberne Ehrenzeichen mit dem
Stern für Verdienste um die Republik Österreich und
2005 die Erhöhung Großes Silbernes Ehrenzeichen
am Bande für Verdienste um die Republik Österreich.
Im Jahr 2006 erhielt Hundt die Verdienstmedaille
des Landes Baden- Württemberg und 2007 das
Große Bundesverdienstkreuz mit Stern und Schulterband der Bundesrepublik Deutschland. 2010 wurde
Hundt von der Landesregierung Baden-Württemberg zusätzlich der Ehrentitel Professor verliehen.
Daneben wurde ein Sonderpreis vergeben:
Seniorengemeinschaft
Obere Fils e.V.
Dürrentalweg 44
73326 Deggingen
www.segofils.de
Seniorennetzwerk, Bürgerschaftliches Engagement, Eigeninitiative
Preisträger 1995 bis 2011
1995
Asyst GmbH
Wankelstraße 5
73037 Göppingen
www.asyst.de
GEKA GmbH
Schloßstraße 97
73054 Eislingen/Fils
www.geka-gmbh.com
Härterei Haferbier GmbH
Solitudestraße 9
73054 Eislingen
www.haerterei-haferbier.de
HYPROSTATIK Schönfeld GmbH
Felix-Hollenberg Str. 3
73035 Göppingen
www.hyprostatik.de
MENZEL METALLCHEMIE GmbH
Im Gewerbepark 14
73329 Kuchen
www.menzel-metallchemie.de
SMG Edelstahl GmbH
Im Alber 4
73084 Salach
www.smg-edelstahl.de
Härterei + Induktionsanlagen Staudenmayer GmbH
Uferstraße 62
73084 Salach
www.histaud.de
1997
Ingenieurbüro H.E.P. Pfletschinger GmbH
Kreuzstraße 8
73054 Eislingen
Biofa Naturprodukte W. Hahn GmbH
Dobelstr. 22
73087 Bad Boll
www.biofa.de
Carl Stahl GmbH
Tobelstr. 2
73079 Süßen
www.carlstahl.de
1999
August Mink KG
Autenbachstraße 24-30
73035 Göppingen
www.mink-buersten.de
ALMÜ Präzisionswerkzeug GmbH
Ohmder Straße 12
73119 Zell u. Aichelberg
www.almue.de
REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik
Ottostraße 2
73066 Uhingen
www.rehm-online.de
2001
HeaTec Thermotechnik GmbH
Siemensstraße 23
73066 Uhingen
www.heatec.de
Hinterkopf GmbH
Gutenbergstr. 5
73054 Eislingen
www.hinterkopf.de
Widmann Maschinen GmbH & Co. KG
Siemensstrasse 19
73278 Schlierbach
www.widmann-schweissmaschinen.de
2003
Ortwein GmbH
Hauptstraße 23
73061 Ebersbach
www.ortwein.de
Roos & Kübler GmbH & Co. KG
Kanalstraße 25
73061 Ebersbach
www.roos-kuebler.de
Semmler GmbH TachoControl
Kuhnbergstr. 31
73037 Göppingen
www.tachocontrol.de
2005
EPUCRET Mineralgusstechnik GmbH & Co. KG
Daimlerstr. 18-26
73117 Wangen
www.epucret.de
Erhardt und Abt Automatisierungstechnik GmbH
Hauptstraße 49
73329 Kuchen
www.erhardt-abt.de
Zeller + Gmelin GmbH & Co. KG
Schlossstrasse 20
73054 Eislingen/Fils
www.zeller-gmelin.de
2007
REHM GmbH u. Co. KG Schweißtechnik
Ottostraße 2
73066 Uhingen
www.rehm-online.de
HeaTec Thermotechnik GmbH
Siemensstraße 23
73066 Uhingen
www.heatec.de
August Mink KG
Autenbachstraße 24-30
73035 Göppingen
www.mink-buersten.de
2009
Carl Stahl GmbH
Tobelstr. 2
73079 Süßen
www.carlstahl.de
Heldele GmbH
Uferstraße 40-50
73084 Salach
www.heldele.de
STAMA Maschinenfabrik GmbH
Siemensstraße 23
73278 Schlierbach
www.stama.de
2011
REHM GmbH u. Co KG Schweißtechnik
Ottostraße 2
73066 Uhingen
www.rehm-online.de
Sattler Objektlicht
Untere Weingartenstraße 2
73092 Heiningen
www.sattler-objektlicht.de
STAMA Maschinenfabrik GmbH
Siemensstraße 23
73278 Schlierbach
www.stama.de
Gestaltung
„Energie 1900“
Diesen Titel geben die beiden Fotografen Rolf Linnemann und Christoph von Haussen aus Weilheim/Teck
ihrem Fotokunstwerk.
In einer limitierter Auflage wird es zum exklusiven
Symbol für den Innovationspreis 2015.
Das Kunstwerk ist eine wertvolle
Lightjet®Laserbelichtung auf Fotopapier, in der
Größe 40 x 60 cm.
Partner beim Innovationspreis 2015
Marktstraße 2
73033 Göppingen
0 71 61 / 6 03-0
www.ksk-gp.de
Bahnhofstraße 7
73033 Göppingen
0 71 61 / 6 06 49-13 0
www.wif-gp.de
in Kooperation mit
Bezirkskammer Göppingen
Franklinstraße 4
73033 Göppingen
Kreishandwerkerschaft Göppingen
Davidstraße 29
73033 Göppingen
Bewerbungsportal
www.innovationspreis-gp.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
18
Dateigröße
612 KB
Tags
1/--Seiten
melden