close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arbeits- und Vernetzungstreffen

EinbettenHerunterladen
Veranstaltungsort
Kompetenzzentrum
Traumaambulanzen
in Sachsen
Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Marta-Fraenkel-Saal
Lingnerplatz 1
01069 Dresden
Marta-Fraenkel-Saal
Anmeldung
Arbeits- und Vernetzungstreffen:
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Wir bitten Sie um verbindliche Anmeldung bis Montag,
den 03. November 2014 bei Caroline Glathe.
 caroline.glathe@uniklinikum-dresden.de
Traumaambulanzen
für Sachsen
 0351/458 19255
Bitte lassen Sie uns bei der Anmeldung wissen, an welchen
Veranstaltungsteilen Sie teilnehmen werden:
A: Arbeitstreffen Traumaambulanzen
B: Vernetzungstreffen Traumaambulanzen
C: beide Teile
12. November 2014
9:30 bis 16:30 Uhr
Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Veranstalter
Das Arbeits- und Vernetzungstreffen „Traumaambulanzen für
Sachsen“ wird veranstaltet vom Kompetenzzentrum Traumaambulanzen an der Klinik und Poliklinik für Psychotherapie
und Psychosomatik des Universitätsklinikums Dresden.
Universitätsklinikum
Carl Gustav Carus
DIE DRESDNER.
Trauma
Ambulanz
Seelische Gesundheit
Mit freundlicher Unterstützung durch das
STAATSMINISTERIUM
FÜR SOZIALES UND
VERBRAUCHERSCHUTZ
PROGRAMM Arbeitstreffen
PROGRAMM Vernetzungstreffen
TEIL A: Arbeitstreffen Traumaambulanzen
TEIL B: Vernetzungstreffen Traumaambulanzen
für (zukünftige) TraumaambulanzmitarbeiterInnen und Interessierte
für Traumaambulanzen und regionale Vernetzungspartner
09:30 Uhr
Traumaambulanzen in Sachsen – Einleitung
und Überblick
Franziska Epple, Caroline Glathe
09:40 Uhr
Das Opferentschädigungsgesetz und Vertragsambulanzen nach OEG
VertreterIn des Kommunalen Sozialverbands
Sachsen (KSV)
10:00 Uhr
Zusammenarbeit mit Berufsgenossenschaften und Unfallkassen
Dana Neumann (Unfallkasse Sachsen)
10:15 Uhr
Die Psychiatrische Institutsambulanz als
Finanzierungsmodell für die Behandlung
Komplextraumatisierter in der Traumaambulanz
Julia Schellong
14:00 Uhr
Traumaambulanzen als gelebter Opferschutz
angefragt MdL, VertreterIn des Sächsischen
Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz
14:15 Uhr
parallele Gruppen: Workshop-Gespräche der
Traumaambulanzen mit ihren jeweiligen regionalen Vernetzungspartnern (Polizei, Rettungsdienst, Ärzte, Beratungsstellen und Therapeuten)
Leipzig
Dresden
Plauen
Görlitz
Chemnitz
○ Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und
Psychotherapie am Universitätsklinikum Leipzig
○ Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
am HELIOS Vogtland-Klinikum Plauen
○ Medizinisches Versorgungszentrum, Praxis für Kinder- und
Jugendpsychiatrie/-psychotherapie am HELIOS VogtlandKlinikum Plauen
○ Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik
am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden
○ Sozialpädiatrisches Zentrum Chemnitz SPZ
○ Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
des Städtischen Klinikum Görlitz
10:30 Uhr
Die Behandlung von Flüchtlingen in der
Traumaambulanz
Ute Rokyta (Traumaambulanz Dresden)
10:45 Uhr
Traumaambulanzen für Kinder und Jugendliche
Henrike Kokenge (Traumaambulanz Dresden)
11:00 Uhr
Pause
15:30 Uhr
Pause
11:20 Uhr
Kostenträger und Leistungserbringer im
Dialog: Offene Fragen, Erfahrungsaustausch
sowie Besprechungsmöglichkeit mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
15:45 Uhr
Traumaambulanz als Schnittstelle in der
Versorgung: Qualitätszirkel und Netzwerkmodelle in Sachsen
Ausblick und Vision
Moderation: Julia Schellong
13:00 Uhr
Mittagspause
16:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
20
Dateigröße
843 KB
Tags
1/--Seiten
melden