close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kompletten Programm - Universität Stuttgart

EinbettenHerunterladen
Fort- und Weiterbildung
Veranstaltungsangebot für die
Beschäftigten der Universität Stuttgart
13. Oktober 2014 - 31. März 2015
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Sommersemester 2014
Vorwort der Kanzlerin
Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
Neues hinzulernen, Wissen auffrischen, Körper und Geist etwas Gutes tun – all das können Sie mit
dem neuen Fort- und Weiterbildungsangebot der Universität Stuttgart tun.
Ich freue mich sehr, Ihnen das Angebot für das Wintersemester 2014/15 vorzustellen. Angefangen
beim Praxiswissen zum Berufsalltag, über Gesundheitskurse bis hin zu EDV-Workshops, bieten wir
Ihnen ein breites Spektrum an.
Auch in diesem Semester vermitteln Kolleginnen und Kollegen ihre Erfahrung und Know-how aus der
Verwaltungspraxis direkt an Sie. Die SAP-Nutzung gehört ebenso zu diesem Bereich wie das Angebot
für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Kennenlernen des Campus. Auch die Veranstaltung „Neu an
der Uni“ ist ein fester Bestandteil unseres Programms.
Nur wer gesund und zufrieden ist, kann sich entsprechend wohl im Beruf fühlen. Und andersherum
bedeutet Wohlfühlen auch Gesundheit und somit gute Ergebnisse für ein Unternehmen. Daher ist uns
sehr an dem Fortbildungsbereich „Gesundheitswissen und -kurse“ gelegen: Wir konnten Expertinnen
und Experten gewinnen, die vom Stressmanagement über das Feld „Balance zwischen Familie und Beruf“ (Eltern und Pflege) sowie „Körper und Bewegung“ (Achtsamkeits-, Stimmtraining) Impulse setzen.
Für unseren Berufsalltag gehören EDV-Programme zum Handwerkszeug. Um für den Alltag gut gerüstet zu sein, bieten wir Ihnen auch dieses Jahr im Themenschwerpunkt „EDV-Wissen“ zahlreiche Kurse
rund um Word, Excel, Power Point und Access an.
Über diese Angebote hinaus stehen Ihnen weitere Fortbildungsprogramme zur Verfügung, die Sie in
den einzelnen Bereichen wie Hochschulsport, Sprachenzentrum oder Führungsakademie direkt wahrnehmen können.
Wie immer freuen wir uns auf Feedback und Anregungen sowie Wünsche zur Programmgestaltung.
Senden Sie hierzu gerne eine Mail an weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de. Außerdem dürfen
Sie uns Ihre Rückmeldung gerne im Anschluss der Veranstaltung über den Evaluationsbogen mitteilen.
Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer und wünsche viel Spaß und gute Impulse bei den Seminaren, Kursen und Workshops.
Dr. Bettina Buhlmann
Kanzlerin
2
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Wintersemester 2014/15
Inhaltsverzeichnis
Vorwort der Kanzlerin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Inhaltsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Veranstaltungskalender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Informationen zur Anmeldung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Veranstaltungsorte – Wegbeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Fragen und Anregungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
1.
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
1.6
1.7
1.8
1.9
1.10
1.11
2.
2.1
2.2
2.3
2.4
2.5
2.6
2.7
2.8
2.9
Praxiswissen zum Berufsalltag . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Neu an der Uni – Informationsveranstaltung zum Angebot zentraler
Servicestellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Campusführung Vaihingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Grundkurs Reisekosten für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sekretariaten .
Buchbarer Workshop Reisekosten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Beschäftigung studentischer und wissenschaftlicher Hilfskräfte . . . . . . . . . . . . . . . .
Budgetierung und Mittelbewirtschaftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Finanzbuchhaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
SAP-Onlineberichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
LSF – Grundfunktionalitäten, Tipps & Tricks für Prüfer-/Bearbeiter . . . . . . . . . . . . . .
Services der Abteilung Forschung-Drittmittelprojekte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Forschungsprojekten
und anderen Hochschulthemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gesundheitswissen und -kurse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wenn Familienangehörige Pflege brauchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Elternzeit: Planung und Wiedereintritt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Mitarbeiter/innen familienbewusst und demografieorientiert führen . . . . . . . . . . . . . .
Dienstvereinbarung Sucht – meine Pflichten und Möglichkeiten als Vorgesetzte/r . .
Tipps & Tricks im Umgang mit den Tücken der Schreibtischarbeit . . . . . . . . . . . . . .
Wellness für die Augen: Gesundes Sehen am Arbeitsplatz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Starke Stimme, sicheres Auftreten im Beruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Stressbewältigung durch Achtsamkeitstraining . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Stress- und Selbstmanagement: Praxisnahe Analyse und Entwicklung von
Lösungs- und Selbstmanagementansätzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
3
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Wintersemester 2014/15
3.
3.1
3.2
3.3
3.4
3.5
3.6
3.7
3.8
3.9
3.10
3.11
3.12
3.13
3.14
3.15
EDV-Wissen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Word 2010 – Grundkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Word 2010 – Aufbaukurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Word 2010 – Vorlagen und Formulare . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Word 2010 – Rationelles Arbeiten mit umfangreichen Dokumenten,
Gliederung und Aufbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Word 2010 – Serienbriefe (Aufbaukurs) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Word 2010 – Überarbeitungsmodus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Excel 2010 – Grundkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Excel 2010 – Aufbaukurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Excel 2010 – PivotTabellen: Große Tabellen einfach zusammenfassen . . . . . . . . . .
Access 2010 – Grundkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Access 2010 – Aufbaukurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Outlook 2010 – Grundkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Outlook 2010 – Aufbaukurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Powerpoint 2010 – Grundkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Powerpoint 2010 – Aufbaukurs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
33
34
35
36
4.
4.1
Arbeits- und Umweltschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Kurse der Stabsstelle Sicherheitswesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
5.
5.1
5.2
5.3
5.4
5.5
5.6
5.7
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zentrum für Lehre und Weiterbildung – zlw . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sprachenzentrum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Informations- und Kommunikationszentrum der Universität Stuttgart – IZUS . . . . . .
Hochschulsport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Führungsakademie Baden-Württemberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Angebote anderer Universitäten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6.
Profile der externen Referentinnen und Referenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
52
53
57
59
61
62
63
64
Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
Englischkurse:
Die Englischkurse werden in diesem Semester direkt vom Sprachenzentrum angeboten. Alle Informationen hierzu finden Sie daher im Kapitel 5. Weitere Fortbildungsmöglichkeiten unter 5.2 Sprachenzentrum auf Seite 57.
4
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Wintersemester 2014/15
Veranstaltungskalender
Oktober
16.10.2014
Tipps & Tricks im Umgang mit den Tücken der
Schreibtischarbeit (805)
Heiko Fündling
21.10.2014
Budgetierung und Mittelbewirtschaftung (795)
Alexander Bartsch
21.10.2014
SAP-Onlineberichte (797)
Oliver Stein
05.11.2014
Starke Stimme, sicheres Auftreten im Beruf (807)
Petra Ziegler
07.11.2014
Word 2010 – Serienbriefe (Aufbaukurs) (814)
Gabriele Küster-Schumann
13.11.2014
Neu an der Uni – Informationsveranstaltung zum
Angebot zentraler Servicestellen (790)
Dezernentinnen und Dezernenten u. A.
18.11.2014
Grundkurs Reisekostenabrechnung für neue
Mitarbeiter/innen in Sekretariaten (792)
Nicole Kormann, Monika Klatt
02.12.2014
09.12.2014
Wenn Familienangehörige Pflege brauchen (801)
Ursula Karle
04.12.2014
Word 2010 – Überarbeitungsmodus (815)
Gabriele Küster-Schumann
05.12.2014
Excel 2010 – PivotTabellen: Große Tabellen
einfach zusammenfassen (818)
Gabriele Küster-Schumann
12.01.2015 14.01.2015
Excel 2010 – Grundkurs (816)
Gabriele Küster-Schumann
13.01.2015
20.01.2015
27.01.2015
Stressbewältigung durch
Achtsamkeitstraining (808)
Elvira Stoi
21.01.201523.01.2015
Excel 2010 – Aufbaukurs (817)
Gabriele Küster-Schumann
26.01.2015 28.01.2015
Access 2010 – Grundkurs (819)
Gabriele Küster-Schumann
29.01.2015
Outlook 2010 – Grundkurs (821)
Gabriele Küster-Schumann
November
Dezember
Januar
5
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Wintersemester 2014/15
Februar
02.02.2015
Powerpoint 2010 – Grundkurs (823)
Gabriele Küster-Schumann
03.02.2015
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Forschungsprojekten und anderen Hochschulthemen (800)
Andrea Mayer-Grenu, Christina Fischer
05.02.2015
Finanzbuchhaltung (796)
Martin Höhn
10.02.2015
Wellness für die Augen: Gesundes Sehen
am Arbeitsplatz (806)
Margit Reinhardt
12.02.2015
Dienstvereinbarung Sucht – meine Pflichten
und Möglichkeiten als Vorgesetzte/r (804)
Sascha Lutz
16.02.2015
17.02.2015
Word 2010 – Aufbaukurs (811)
Gabriele Küster-Schumann
19.02.2015
Powerpoint 2010 – Aufbaukurs (824)
Gabriele Küster-Schumann
23.02.2015
Campusführung Vaihingen (791)
Günter Bahlinger
24.02.2015
LSF – Die Funktionalitäten der Prüfer-/
Bearbeiter-Rolle (798)
Matthias Gaugele, Elena Kunjavskaja,
Natalia Vansovskaya
02.03.2015 –
04.03.2015
Access 2010 – Aufbaukurs (820)
Gabriele Küster-Schumann
03.03.2015
Beschäftigung studentischer und
wissenschaftlicher Mitarbeiter/innen (794)
Miriam Karaca
06.03.2015
Outlook 2010 – Aufbaukurs (822)
Gabriele Küster-Schumann
09.03.2015
Word 2010 – Rationelles Arbeiten mit
umfangreichen Dokumenten (813)
Gabriele Küster-Schumann
10.03.2015
Word 2010 – Vorlagen und Formulare (812)
Gabriele Küster-Schumann
12.03.2015
Services der Abteilung
Forschung-Drittmittelprojekte (799)
Sabine Ostwald, Birgit Harrer,
Heinke Claß
16.03.2015
Elternzeit: Planung und Wiedereintritt (802)
Inken de Wit
16.03.2015
Mitarbeiter/innen familienbewusst und
demografieorientiert führen (803)
Sabrina Stula
19.03.2015
20.03.2015
Word 2010 – Grundkurs (810)
Gabriele Küster-Schumann
24.03.2015
Stress- und Selbstmanagement: Praxisnahe
Analyse, Entwicklung von Lösungs- und
Selbstmanagementansätzen (809)
Bärbel Roller
März
6
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Wintersemester 2014/15
Informationen zur Anmeldung
Für Ihre Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Sie finden das Anmeldeformular unter:
http://www.verwaltung.uni-stuttgart.de/formulare/anmeldung1.pdf .
Bitte verwenden Sie für jede Veranstaltung einen eigenen Anmeldebogen und achten Sie auf die Vollständigkeit der Angaben.
Der Anmeldeschluss ist 4 Wochen vor einer Veranstaltung. Erst dann steht fest, ob ein Kurs ausreichend belegt ist und die Veranstaltung durchgeführt werden kann. Sollte die Zahl der Anmeldungen die
Zahl der Plätze übersteigen, erfolgt eine Auswahl in Abstimmung mit dem Personalrat. Beschäftigte im
nichtwissenschaftlichen Bereich werden dabei vorrangig berücksichtigt. Wenn Sie einen Platz bekommen haben, erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und können an der Fortbildung teilnehmen.
Die Teilnahme wird bei den meisten Kursen als Dienstzeit auf die Arbeitszeit angerechnet, bei Teilzeitbeschäftigten im Umfang ihrer festgelegten Arbeitszeit. Es besteht folglich Anwesenheitspflicht. Durch
die Unterschrift auf dem Anmeldeformular bestätigen die Vorgesetzten, dass der Besuch der Veranstaltungen im dienstlichen Interesse liegt. Bitte kommen Sie pünktlich, so dass die Gruppe gemeinsam
beginnen kann und verlassen Sie den Kurs nicht vorzeitig.
Für den Fall, dass Sie an dem von Ihnen gebuchten Termin nicht teilnehmen können, melden Sie sich
bitte umgehend ab, damit vorgemerkte Kolleginnen und Kollegen nachrücken können. Bitte benachrichtigen Sie Ihre Vorgesetzten und das Dezernat Personal (Frau Klos, Tel.: 685 - 822 51 oder Frau
Schade, Tel.: 685 - 821 99, E-Mail: weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de).
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist für Sie kostenfrei. Falls Sie jedoch Ihre Teilnahme kurzfristig
absagen (bis 14 Tage vor Kursbeginn) oder Sie nicht zum Seminar erscheinen, stellen wir Ihnen eine
Kursausfallgebühr in Höhe von 25 bis 100 Euro (je nach Länge des Kurses) in Rechnung. Bei kurzfristiger Verhinderung aus triftigen Gründen (z. B. Krankheit) wird von der Erhebung der Gebühr abgesehen. Der Verhinderungsgrund ist nachzuweisen. Auf die Kursausfallgebühr wird ebenfalls verzichtet,
wenn an Ihrer Stelle eine Ersatzperson aus Ihrer Einrichtung teilnimmt.
• Pro Veranstaltung je ein Anmeldeformular ausfüllen und an das
Dezernat Personal (Fax-Nr. 685 - 835 98) senden
• Genehmigung durch Vorgesetzte erforderlich
• Anmeldeschluss 4 Wochen vor einer Veranstaltung
• Eine Anmeldebestätigung erhalten Sie ca. 3 Wochen vor der
Veranstaltung vom Dezernat Personal
• Müssen Sie Ihre Teilnahme absagen, bitte bis 14 Tage vor
Kursbeginn (sonst droht eine Kursausfallgebühr!)
• Fortbildungsnachweise erhalten Sie am Ende der Veranstaltung
7
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Wintersemester 2014/15
Veranstaltungsorte – Wegbeschreibung
Campus Vaihingen
1
1. Ausgang S-Bahnstation
8
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Wintersemester 2014/15
Veranstaltungsorte – Wegbeschreibung
Campus Stadtmitte
5
2
4
3
2. Zentrale Verwaltung
Keplerstr. 7
Besprechungsraum 1/09, 1. OG
Senatssaal, 1. OG
3. Zentrale Verwaltung
Geschwister-Scholl-Str. 24 D
Casino, 1. OG
4. Zentrale Verwaltung
Kronenstr. 36
EDV-Schulungsraum 2.04, 2. OG
5. Sprachenzentrum
Breitscheidstr. 2
Raum 1.026
Raum 1.063
Konferenzraum 2.343, 2. OG
9
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Wintersemester 2014/15
Fragen und Anregungen
Zur Verbesserung der Qualität des Fort- und Weiterbildungsprogramms ist das Dezernat Personal auf
Ihre Anregungen angewiesen.
Für inhaltliche Anregungen wenden Sie sich bitte an:
Sibylle Schade
Tel.: 0711/ 685 - 821 99
Fax: 0711/ 685 - 841 06
E-Mail: weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de
Für Fragen und Anregungen zur organisatorischen Abwicklung
(Anmeldung, Teilnahmebescheinigung etc.) ist Ihre Ansprechpartnerin:
Melanie Klos
Tel.: 0711/ 685 - 822 51
Fax: 0711/ 685 - 835 98
E-Mail: weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de
10
Praxiswissen zum Berufsalltag
1
1. Praxiswissen zum Berufsalltag
11
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 790 //
Zielgruppe:
1.1
„Neu an der Uni“ – Informationsveranstaltung
zum Angebot zentraler Servicestellen
Neue Beschäftigte aus allen Bereichen
Wir möchten Ihnen als neue Mitarbeiterin bzw. neuer Mitarbeiter der Universität Stuttgart die Orientierung im Universitätsalltag erleichtern. Viele der Fragen, die sich zu Beginn an Ihrem neuen Arbeitsplatz
ergeben haben, konnten Sie bestimmt durch Unterstützung aus dem Kollegenkreis bereits klären.
Das Ziel unserer Veranstaltung ist es, Ihnen einen umfassenden Überblick über die Struktur und die
Abläufe an der Universität Stuttgart zu geben. Dabei ist es uns besonders wichtig, Ihnen die Schnittstellen zwischen Ihrem Tätigkeitsfeld und zentralen Servicestellen aufzuzeigen und Sie über das Serviceangebot der Zentralen Verwaltung und der Zentralen Einrichtungen zu informieren. Zudem haben
Sie die Möglichkeit, Ihre ganz individuellen Fragestellungen zu klären. Nicht zuletzt bietet die Veranstaltung einen guten Rahmen, um Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bereichen kennen zu lernen
und so den Dialog und die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit zu fördern.
Einzelne Themen:
• Die Universität Stuttgart im Überblick
• Wie funktioniert ein Institut?
• Serviceangebot und Aufgaben der Zentralen Verwaltung
• Der Personalrat
• Gleichstellungsreferat und Beauftragte für Chancengleichheit
• Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• Gesundheitsmanagement
• Informations- und Kommunikationszentrum (IZUS)
• Kultur- und Freizeitangebote
Referentinnen und Referenten: Dezernentinnen und Dezernenten, Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter aus den o. g. Bereichen
Termin
13.11.2014
8:30 – 13:30 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte, Senatssaal
Keplerstr. 7, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 2 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
12
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 791 //
Zielgruppe:
1.2
Campusführung Vaihingen
Beschäftigte aller Bereiche
Sie arbeiten neu an der Universität? Sie arbeiten in der Stadtmitte und kennen den Campus Vaihingen
bisher nicht? Wenn Sie Ihre Orientierung auf dem Campusgelände in Vaihingen verbessern möchten,
laden wir Sie herzlich zu einem Rundgang mit Herrn Günter Bahlinger ein. Herr Bahlinger kennt, bedingt durch seine Aufgabe als Brandschutzbeauftragter, alle Institute auf dem Campus und wird bei der
Führung zahlreiche interessante Informationen an Sie weitergeben.
Lernen Sie die Universität Stuttgart und die Umgebung Ihres Arbeitsplatzes besser kennen, um in Zukunft eine zeitraubende Gebäudesuche zu vermeiden.
Referent: Günter Bahlinger, Sicherheitswesen, Brandschutzbeauftragter
Foto: Universität Stuttgart/Luftbild Elsässer
Termin
23.02.2015
9.00 – 12.00 Uhr
Treffpunkt
Ausgang S-Bahnstation
Campus Vaihingen
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
13
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 792//
1.3
Grundkurs Reisekosten für neue Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter in Sekretariaten
Zielgruppe: Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sekretariaten
In dieser Veranstaltung erfahren Sie Grundsätzliches zur Genehmigung und Abrechnung von Dienstreisen.
Einzelne Themen:
• Warum bedarf es einer schriftlichen Genehmigung?
• Was ist bei der Reisevorbereitung wichtig?
• Was ist beim Ausfüllen des Abrechnungsformulars zu beachten?
• Welche Formulare stehen zur Verfügung?
• Welche Hilfen bietet das Reisekostenportal?
Referentinnen: Nicole Kormann und Monika Klatt, Dezernat Personal, Abteilung Reisekosten
Termin
18.11.2014
09.00 – 12.00 Uhr
Treffpunkt
Stadtmitte – Besprechungsraum, 1. OG
Keplerstr.7
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
14
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 793 //
Zielgruppe:
1.4
Buchbarer Workshop Reisekosten
Dienstreisende und Sekretariatsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter
Die Mitarbeiterinnen der Reisekostenabteilung bieten für interessierte Gruppen vor Ort Workshops
rund um das Thema Dienstreisen und Reisekostenabrechnungen an.
Gerne können Sie für Ihre Einrichtung, Ihre Fakultät, Ihr Institut, Ihr Dezernat oder auch Ihre Abteilung einen eigenen Workshop buchen. Eine Mindestteilnehmerzahl von fünf Personen sollte erreicht
werden; insoweit wäre es von Vorteil, wenn sich dabei mehrere Interessentinnen und Interessenten
zu einer größeren Gruppe zusammen finden. Wir überlassen Ihnen die Organisation (inkl. der Bereitstellung des Raumes). Die Veranstaltung dauert etwa zwei Stunden. Der Termin ist mit der Abteilung
Personalhaushalt/Reisekosten abzustimmen.
Bitte wenden Sie sich zur Buchung mit Themenwünschen und Terminvorschlägen direkt an die Reisekostenabteilung des Dezernats Personal: reise@verwaltung.uni-stuttgart.de.
Referentinnen: Nicole Kormann und Monika Klatt, Dezernat Personal, Abteilung Reisekosten
Termin
nach Absprache
Treffpunkt
Raum vor Ort
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
25 – 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
15
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 794 //
1.5
Beschäftigung studentischer und
wissenschaftlicher Hilfskräfte
Zielgruppe: Beschäftigte aus allen Bereichen
In dieser Veranstaltung erfahren Sie, was bei der Beschäftigung von studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften zu beachten ist und welche Möglichkeiten es gibt, den Bearbeitungsaufwand zu
minimieren. Sie können Ihre Fragen stellen und Anregungen mitteilen.
Einzelne Themen:
• Grundlage der Beschäftigung von studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften
• Beschäftigungsarten und deren Besonderheiten
• Beschäftigungsumfang
• Ausländerrecht
• Formulare, Fristen und Verfahren
• Delegationsverfahren zur Vereinfachung der Beschäftigung
• Zuständigkeiten
• Was ist zu tun, wenn...
• Was man sonst noch beachten muss...
Referentin: Miriam Karaca, Dezernat Personal, Abteilung IV/1 Berufungsverfahren, Professoren/innen, Beamte/innen, Hilfskräfte
Termin
03.03.2015
9.00 – 12.00 Uhr
Treffpunkt
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
16
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 795 //
Zielgruppe:
1.6
Budgetierung und Mittelbewirtschaftung
Beschäftigte mit Haushaltsaufgaben
Diese Veranstaltung bietet denjenigen, die für die Bewirtschaftung der Haushaltsmittel zuständig sind,
Gelegenheit, die Besonderheiten dieses Bereiches kennen zu lernen, Fragen an die Zentrale Verwaltung zu richten und Anregungen einzubringen. Kassenanweisungen werden in dieser Schulung nicht
detailliert behandelt.
Einzelne Themen:
• Systematik der Kontierungselemente
• Mittelanträge und Mittelvergabe (Budgetierung)
• Mittelbewirtschaftung
• Abwicklung von Berufungsmitteln
• Anordnungsbefugnis
• Zu beachtende Vorschriften
• Aufbau des Sachkontenauszugs
• Großgeräteanträge
• Sondermittel von Ministerien (Kassenanschläge)
Die Inhalte dieser Fortbildung ergänzen sich mit denen der Veranstaltung „SAP-Onlineberichte“ (797)
am 21.10.2014 (nachmittags).
Referent: Alexander Bartsch, Dezernat Finanzen, Abteilung Haushalt, Kosten- und Leistungsrechnung
Termin
21.10.2014
9.00 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Konferenzraum 2.343
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 2 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
17
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 796 //
1.7
Finanzbuchhaltung
Zielgruppe: Beschäftigte mit Buchhaltungsaufgaben
Bei dieser Veranstaltung können Sie die für den Zahlungsverkehr notwendigen Kenntnisse
erwerben, Fragen stellen und Anregungen einbringen.
Einzelne Themen:
• Erstellen von Kassenanweisungen
• Fälligkeitstag, Bearbeitung von Rechnungen, Skontoregelungen
• Begründung der Ausgabe
• Kontierungselemente
• Abschlagszahlungen
• Umbuchungsanordnungen
• Feststellungsvermerke, Anordnungsbefugnis
• Handvorschüsse, Geldannahmestellen
Die Inhalte dieser Fortbildung ergänzen sich mit denen der Veranstaltungen Mittelbewirtschaftung
und SAP-Onlineberichte, beide am 21.10.2014.
Referent: Martin Höhn, Dezernat Finanzen, Abteilung Finanzbuchhaltung/Universitätskasse
Termin
05.02.2015
9.00 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
18
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 797 //
Zielgruppe:
1.8
SAP-Onlineberichte
Beschäftigte mit Finanzaufgaben
Diese Veranstaltung bietet denjenigen, die selbstständig Mittel bewirtschaften, einen lesenden Onlinezugriff auf ihre Finanzdaten. Mit diesem Info-User-Zugang erhalten Sie Zugriff auf das Berichtswesen
des SAP Business-Warehouse. Damit haben Sie die Möglichkeit, den Sachkontenauszug (periodenbasiert und periodenübergreifend), die Rechnungslegungsliste Personal sowie den Anlagenspiegel und
den Budgetübersichtsbericht einzusehen.
Einzelne Themen:
• Überblick über das webbasierte Berichtswesen
• Handhabung der Berichte
• Sachkontenauszug periodenbasiert und periodenübergreifend
• Bookmarks anlegen
• Druckfunktionen
• Projektabrechnung
• Umsatzermittlung
• Zahlungseingang/Rechnung suchen
• Zuweisungen eines Jahres anzeigen
Die Inhalte dieser Fortbildung ergänzen sich mit denen der Veranstaltung „Budgetierung und Mittelbewirtschaftung“ (795) am 21.10.2014 (vormittags).
Referent: Oliver Stein, Dezernat Finanzen, Abteilung Haushalt, Kosten- und Leistungsrechnung
Termin
21.10.2014
13.30 – 15.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Konferenzraum 2.343
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 2 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
19
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 798 //
Zielgruppe:
1.9
LSF – Grundfunktionalitäten, Tipps & Tricks
für Bearbeiter/Prüfer
Beschäftigte, die die Rolle „Bearbeiter“ in LSF innehaben
Diese Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Instituts-Sekretariate und Instituts-Mitarbeiterinnen
und -Mitarbeiter, die die Rolle „Bearbeiter“ in LSF haben und in dieser Funktion Noten für Prüferinnen
und Prüfer verbuchen.
In der Veranstaltung werden die Grundfunktionalitäten der „Prüfer-/Bearbeiter-Rolle“ ebenso demonstriert wie auch auf darüber hinausgehende Tipps und Tricks eingegangen wird.
Wichtig:
Die Veranstaltung findet am PC statt; bringen Sie unbedingt Ihre LSF-Zugangsdaten für die „Prüfer-/
Bearbeiter-Rolle“ mit.
Referentin und Referent:
Matthias Gaugele, Elena Kunjavskaja, Natalia Vansovskaya
Dezernat Studium und Promotion, Prüfungsamt
Termin
24.02.2015
10.00 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
20
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 799 //
Zielgruppe:
1.10
Services der Abteilung Forschung-Drittmittelprojekte
Wissenschaftliches und nicht-wissenschaftliches Personal, das sich mit der Akquise
und Durchführung von Drittmittelprojekten beschäftigt. Das Programm ist eher auf
Personen zugeschnitten, die sich noch nicht lange mit dem Thema Drittmittel
beschäftigen oder eine Auffrischung benötigen.
Die Veranstaltung dient dazu, die Teilnehmer über das Angebot und die Ansprechpartner der Abteilung
Forschung zu informieren und Basis-Wissen hinsichtlich Informationsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen von Drittmittelprojekten im Forschungsbereich zu vermitteln.
Einzelne Themen:
• Was macht die Abteilung Forschung?
• Wie kommt man an Drittmittel?
• Welche rechtlichen und sonstigen Rahmenbedingungen gelten an der Uni Stuttgart?
• Was ist bei der Förderung nationaler Geldgeber (DFG, BMBF, BMWi) zu beachten?
• Was ist bei der Förderung durch die EU zu beachten?
• Was ist bei der Auftragsforschung zu beachten?
• Wie können Forschungsergebnisse verwertet werden (Erfindungen)?
Für vertiefende Fragen und einzelne Themenkreise können auf Anfrage Workshops gebucht werden.
Die Anfragen senden Sie bitte an drittmittel@verwaltung.uni-stuttgart.de.
Referentin und Referent:
Sabine Ostwald, Birgit Harrer und Heinke Claß
Dezernat Forschung und Kommunikation, Abteilung Forschung
Termin
12.03.2015
9:00 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
21
Praxiswissen zum Berufsalltag
Kurs-Nr.: 800 //
Zielgruppe:
1.11
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Forschungsprojekten
und anderen Hochschulthemen
Beschäftigte aus allen Bereichen
Die Darstellung der Forschungsaktivitäten im Rahmen von Förderprojekten in Rundfunk, Presse
sowie in der breiten Öffentlichkeit wird sowohl auf Bundes- als auch auf EU-Ebene von allen Mittelgebern explizit eingefordert und ist ein wichtiges Kriterium bei der Bewilligung von Folgeanträgen. Auch
bei Veranstaltungen, Ausstellungen, Messebeteiligungen oder der Implementierung von Uni-Projekten
verschiedenster Art ist die Kommunikation nach innen und außen ein zentraler Erfolgsfaktor. Die Abteilung Hochschulkommunikation der Zentralen Verwaltung will Sie dabei unterstützen und Ihnen Antworten auf folgende Fragen geben:
Einzelne Themen:
• Welche Anlässe sind für die Öffentlichkeitsarbeit geeignet?
• Welche Informationskanäle stehen für welche Zielgruppen zur Verfügung?
• Welche Möglichkeiten bieten die sozialen Medien?
• Was braucht die Hochschulkommunikation als Informations-Input und wie entsteht auf dieser Basis
ein journalistisch aufbereiteter Text?
• Was tun bei Journalistenanfragen?
• Wie bewerben Sie erfolgreich eigene Veranstaltungen?
• Welche zentralen Veranstaltungen eignen sich zur Selbstdarstellung?
Referentinnen: Andrea Mayer-Grenu, Christina Fischer, Dezernat Forschung und Kommunikation,
Abteilung Hochschulkommunikation
Termin
03.02.2015
9.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
22
Gesundheitswissen und -kurse
2
2. Gesundheitswissen und -kurse
23
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 801 //
Zielgruppe:
2.1
Wenn Familienangehörige Pflege brauchen
Beschäftigte aus allen Bereichen
Mit den Veränderungen durch zunehmendes Alter und Pflegebedürftigkeit treten immer wieder ähnliche
Fragestellungen auf. Wichtige und weitreichende Entscheidungen müssen oft sehr kurzfristig getroffen
werden, so dass Angehörige damit häufig überfordert sind.
Ziel der Veranstaltung ist es, Angehörige durch Informationen und Sachkenntnisse in der Betreuung
von Pflegebedürftigen zu stärken und in Ihrer Handlungssicherheit zu unterstützen. Je informierter die
Angehörigen sind, desto klarer können Entscheidungen getroffen und Lösungen gefunden werden.
Im zweiten Teil der Veranstaltung sprechen wir über die Situation der pflegenden Angehörigen, die trotz
der Berufstätigkeit die „Selbstpflege“ nicht aus dem Blick verlieren sollten.
In einer anschließenden Fragerunde gibt es Raum für persönliche Anliegen.
Einzelne Themen:
• Hilfs-, Unterstützungs- und Vorsorgemöglichkeiten
• Nötige seelische Unterstützung
• Psychische Prozesse, die mit den altersbedingten Veränderungen einher gehen können
• Auswahl der richtigen Form der Unterstützung unter den vielfältigen Hilfsangeboten
und Informationen
• Emotionale Bereitschaft/Selbstverpflichtung zur Pflege eines Angehörigen
• Vereinbarkeit von Pflege und Beruf (Pflegezeitgesetz, Familienzeitgesetz)
• Zeitmanagement
• Barrierefreiheit in der Wohnung
• Selbstwahrnehmung und Selbstpflege
• Signale von Überforderung
• Entlastungsmöglichkeiten zur Prävention von Burnout
Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter:
http://netz-fuer-pflegende.de/index.php
Referentin: Ursula Karle, Diplom-Sozialpädagogin (FH)
Dies ist eine zweitägige aufeinander aufbauende Veranstaltung – die Teilnahme an nur einem
Termin ist nicht möglich!
Termin
02.12.2014
09.12.2014
9.00 – 13.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Konferenzraum 2.343
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
24
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 802 //
Zielgruppe:
2.2
Elternzeit: Planung und Wiedereintritt
Beschäftigte aus allen Bereichen
Die Planung der Elternzeit sowie der Wiedereintritt an die Universität Stuttgart stellt sowohl werdende
Mütter und Väter als auch deren Vorgesetzte vor verschiedene Herausforderungen: Welche rechtlichen
Regelungen, Fristen, Möglichkeiten der Ausgestaltung und Serviceangebote der Universität Stuttgart
gibt es? Wie lassen sich Elternzeitwunsch und Bedürfnisse der beschäftigenden Einrichtung so vereinbaren, dass beide Seiten profitieren?
Einen Überblick zum Thema Elternzeit sowie Antworten auf die oben genannten Fragen gibt dieses
Seminar. Daneben sollen gemeinsam unter Zuhilfenahme von Kreativmethoden mögliche weiterführende Wiedereintrittsmaßnahmen für die Universität Stuttgart erarbeitet werden. Das Seminar bietet
außerdem die Möglichkeit, sich gegenseitig auszutauschen.
Das Seminar wendet sich an werdende Mütter und Väter aller Beschäftigungsgruppen sowie Beschäftige mit Kinderwunsch, die sich vorab informieren möchten.
Einzelne Themen:
• Grundlagen
• Rechtliche Regelungen
• Kollegiale Kommunikation
• Checkliste
• Wiedereintrittsmaßnahmen
• Service- und Beratungsangebote
Referentin: Dipl. oec. Inken de Wit, Geschäftsführerin Service Uni & Familie sowie Koordinatorin des
„audit familiengerechte hochschule“ im Gleichstellungsreferat der Universität Stuttgart
Termin
16.03.2015
9.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Konferenzraum 2.343
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
25
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 803//
Zielgruppe:
2.3
Mitarbeiter/innen familienbewusst und
demografieorientiert führen
Führungskräfte aus allen Bereichen
Angesichts des sozialen und demografischen Wandels und des Fachkräftemangels kommen große
Herausforderungen auf Arbeitgeber/Universitäten und Führungskräfte zu. Dabei rücken die Themen
Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie eine familienbewusste Personalpolitik zunehmend in den
Fokus: Familienfreundlichkeit und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in allen Lebensphasen wird
zum Attraktivitätsfaktor, um qualifizierte Männer und Frauen zu rekrutieren und an die Organisation
zu binden. Der Blick auf die Generation Y zeigt, dass eine Balance von Arbeits- und Privatleben für
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zunehmend von Bedeutung ist.
Die Universität Stuttgart ist seit 2012 zertifizierte „Familiengerechte Hochschule“. Sie bietet vielfältige
Angebote, um es Eltern einfacher zu machen, Beruf und Familie zu verbinden. Mit dem „audit familiengerechte Hochschule“ hat sich die Universität Stuttgart verpflichtet, weitere Unterstützungsprogramme zu entwickeln und umzusetzen.
Das Seminar zeigt, welche Möglichkeiten die Uni Stuttgart bereits anbietet, aber auch, welche Maßnahmen in Zukunft noch umgesetzt werden können. Best Practice Beispiele aus anderen Unternehmen verdeutlichen, welche Entwicklungschancen es gibt. Zudem bietet das Seminar ausreichend
Raum zur Reflektion der eigenen Rolle als Führungskraft.
Einzelne Themen:
• Angebote der Uni Stuttgart: Welche familienbewussten Angebote und Maßnahmen gibt es aktuell?
• Status quo: Welche Vorteile bringen familienbewusste Maßnahmen und Angebote?
Welchen Einfluss habe ich als Führungskraft auf die Work-Life-Balance meiner Mitarbeiter/innen?
• Best Practice Beispiele und Maßnahmen: In welchen Handlungsfeldern und an welchen
praxisbewährten Konzepten kann familienbewusste Personalpolitik ansetzen?
• Meine Rolle als Führungskraft: Was heißt familienbewusste und demografieorientierte
Personalführung? Welche Gestaltungsspielräume gibt es und was sind Handlungsoptionen für
Führungskräfte?
Referentin: Sabrina Stula, Kompetenzzentrum Familie & Beruf Baden-Württemberg
Termin
16.03.2015
13:30 – 17.30 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Konferenzraum 2.343
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
26
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 804 //
Zielgruppe:
2.4
Dienstvereinbarung Sucht – meine Pflichten und
Möglichkeiten als Vorgesetzte/r
Führungskräfte aller Hierarchieebenen
Laut der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen sind im Durchschnitt 5% aller Beschäftigten eines Betriebes von einer Suchtproblematik betroffen. Menschen mit Suchtproblemen sind nachweislich länger
krank und haben mittelfristig eine beeinträchtigte Arbeitsleistung. Zudem kann die Arbeitssicherheit
gefährdet sein. Als Führungskraft besteht eine Fürsorgepflicht gegenüber diesen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern.
So einfach sich diese Fakten lesen, so schwierig ist der fachkompetente Umgang mit gefährdeten
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Im angebotenen Workshop erhalten Sie als Führungskraft die notwendigen Basisinformationen zu ausgewählten Suchtthemen. Sie lernen Möglichkeiten einer zielgerichteten Kommunikation mit betroffenen Beschäftigten kennen und erhöhen somit Ihre Gesprächsführungskompetenz. Zudem werden Sie über die seit Anfang 2013 geltende Dienstvereinbarung Sucht an
der Universität Stuttgart informiert.
Einzelne Themen:
• Suchtmittelkonsum und süchtiges Verhalten allgemein und im betrieblichen Kontext
• Aufgaben von Führungskräften bei suchtgefährdeten Beschäftigten
• Motivierendes Gespräch im Rahmen der Betriebsvereinbarung Sucht
• Überblick über geeignete Hilfen
Die Dienstvereinbarung Sucht der Universität Stuttgart finden Sie unter:
http://www.verwaltung.uni-stuttgart.de/merkblaetter/Dienstvereinbarung_Sucht.pdf
Referent: Sascha Lutz, Diplom-Sozialpädagoge/Sozialtherapeut, Bereichsleiter des Beratungs- und
Behandlungszentrums für Suchterkrankungen der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart
Termin
12.02.2015
9.00 – 15.30 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
27
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 805 //
Zielgruppe:
2.5
Tipps und Tricks im Umgang mit den Tücken der
Schreibtischarbeit
Beschäftigte aus allen Bereichen mit vorwiegend sitzender Tätigkeit
Durch das starre Sitzen am Arbeitsplatz bekommen wir schnell die Tücken der Schreibtischarbeit zu
spüren. Die einseitige Körperhaltung kann zu Verspannungen im Bereich des Nackens und Rückens
führen, auch Kopfschmerzen und das Karpaltunnelsyndrom sind typische Schreibtischerkrankungen.
Doch gegen diese Beschwerden können wir eigenverantwortlich etwas tun.
In diesem Kurs lernen Sie Hintergründe und Vermeidungsstrategien kennen, so dass die typischen
„Schreibtisch-Leiden“ nicht zu chronischen Leiden werden.
Einzelne Themen:
• Nackenverspannungen
• Handgelenksschmerzen
• Kopfschmerzen
• Konzentrationsschwächen
• Rückenschmerzen
Referent: Heiko Fündling, Diplom-Sportwissenschaftler, staatlich anerkannter Physiotherapeut
Termin
16.10.2014
9.00 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str.24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
28
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 806 //
Zielgruppe:
2.6
Wellness für die Augen: Gesundes Sehen am Arbeitsplatz
Beschäftigte aus allen Bereichen
Ziel dieses Seminars ist es, Ihnen in Zukunft Ihre Augenarbeit zu erleichtern. Gerade bei Bildschirmarbeit und beim Lesen leisten Ihre Augen Schwerstarbeit. Und das auf Dauer, denn viele Beschäftigte
verbringen 80 – 90 Prozent ihrer Arbeitszeit ausschließlich vor dem Bildschirm! Spürbar wird dies zum
Beispiel in Form von geröteten und brennenden Augen, einem verspannten Nacken, Kopfschmerzen
und nachlassender Konzentration.
Diese Sehstresssymptome erleben rund die Hälfte aller Beschäftigten am Bildschirm. Dabei gibt es einige Handlungsmöglichkeiten, um Ihr Sehverhalten zu optimieren. Gönnen Sie Ihren Augen zwischendurch eine kleine Erholung! Mit nur wenig Aufwand können Sie viel für Ihre Augen tun. Zum Beispiel
mit wirkungsvollen Kurzübungen, die sich praktisch in den Arbeitsalltag integrieren lassen. Dabei wird
Sehstress reduziert und die Konzentration belebt. Sie werden angenehm überrascht sein, wie einfach
das ist.
Einzelne Themen:
• Typische visuelle Beschwerden – Ursachen und Abhilfe
• Wirkungsvolle Entlastung der Augen
• Stärkung der Wahrnehmung
• Schulter-/Nackenbeschwerden abbauen
• Erarbeiten eines wirkungsvollen individuellen Kurzprogramms
Probieren Sie es am besten selbst einmal aus und erfahren Sie, wie Sie Ihren Augen die Arbeit erleichtern können. Eine Transfer-Unterstützung per E-Mail beliefert Sie fünf Wochen lang mit Tipps und
Übungen zur Umsetzung im Alltag.
Referentin: Margit Reinhardt, Zertifizierte Augentrainerin
Termin
10.02.2015
9.00 – 12.30 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str.24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
29
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 807 //
2.7
Starke Stimme, sicheres Auftreten im Beruf
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen aus allen Bereichen
Erhalten Sie auch immer wieder die Rückmeldung, Sie würden zu leise, zu schnell, zu hoch oder aber
zu undeutlich sprechen? Oder aber Ihre Sprechweise klingt sehr monoton? In diesem Seminar üben
Sie, wie man die eigene Stimme durch bewusste Körpersprache, durch Atmen und Artikulieren klangvoller und überzeugender einsetzen kann. Dadurch lernen Sie Hemmungen abzubauen, Präsentationen sicherer darzubieten, sich im beruflichen wie im privaten Bereich besser zu „verkaufen“. Sie
können Ihre individuellen Potenziale genauer erkennen und weiterentwickeln.
Das Seminar lebt von den vielen praktischen Übungen. Lassen Sie sich einfach auf ein etwas anderes Training ein mit viel Spaß am Experimentieren!
Einzelne Themen:
• Atemtechnik
• Finden der eigenen, natürlichen Sprechstimme
• Einsatz von Körpersprache
• Modulation der Stimme
• Lautstärke im Raum
• Sprechgeschwindigkeit
• Sprechübungen
• Bearbeitung und Lesen von verschiedenartigen Texten
Referentin: Petra Ziegler M.A., Stimm- und Sprechtrainerin
Bitte mitbringen: Decke, ein kleines Kopfkissen und viel zu trinken.
Termin
05.11.2014
9:00-17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Konferenzraum 2.343
Geschwister-Scholl-Str. 24 D, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
30
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 808 //
Zielgruppe:
2.8
Stressbewältigung durch Achtsamkeitstraining
Beschäftigte aus allen Bereichen
Achtsamkeit ist eine Methode zur Stressbewältigung, die auch hier zu Lande immer gefragter ist. Sicher
haben Sie schon mal gemerkt, wie schwierig es manchmal ist, sich zu konzentrieren, ganz bei dem zu
bleiben, was man gerade tut, ganz im Augenblick zu sein. Stattdessen schweift der unbewusste Geist
ständig in Gedanken umher, schafft Verwirrung und Erschöpfung.
Mit Achtsamkeitsübungen lernen Sie ihren Geist und Ihre Gedanken mit Leichtigkeit zu konzentrieren.
Geistige Klarheit und Ruhe stellen sich ein. Ihre Konzentrationsfähigkeit wird gestärkt und hilft Ihnen
schneller und effizienter, Ihre Aufgaben zu erledigen. Sie lernen im Augenblick zu verweilen und entwickeln mehr Freude und Zufriedenheit im Leben.
Ein klarer Geist ist die Vorausetzung für ein gesundes, erfolgreiches und erfülltes Leben.
Einzelne Themen:
• Leichte Körperübungen zur Entwicklung von Achtsamkeit
• Atemübungen
• Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen
• Meditation
• Vortrag zur Achtsamkeit und Gedankenhygiene
Dies ist eine fortlaufende Veranstaltung – die Teilnahme an Einzelveranstaltungen ist nicht möglich.
Referentin: Elvira Stoi, Yoga-Lehrerin
Termine
13., 20. und 27.01.2015
12.30 – 13.30 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str.24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
31
Gesundheitswissen und -kurse
Kurs-Nr.: 809 //
Zielgruppe:
2.9
Stress- und Selbstmanagement: Praxisnahe Analyse,
Entwicklung von Lösungs- und Selbstmanagementansätzen
Beschäftigte aus allen Bereichen
„Stress“ ist ein häufig verwendetes Wort und jede/r empfindet ihn auf unterschiedliche Weise. Das Seminar
greift dies auf und gibt eine Einführung in die Prinzipien, Techniken und Werkzeuge einer bewussten und
individuellen Selbststeuerung.
Mit einer Stressanalyse soll geklärt werden: Was sind meine persönlichen Stress-Erzeuger? Wie nehme ich
innere und äußere Ressourcen wahr?
Eine Einführung in mentale und körperliche Stressbewältigungsstrategien sowie zahlreiche praktische
Übungen geben die Möglichkeit, Maßnahmen der „kurzfristigen Erleichterung“ und Maßnahmen der „langfristigen Bewältigung“ in Stresssituationen kennen zu lernen.
Einzelne Themen:
• Biologische Stresskonzepte: Was passiert im Körper bei einer Stressreaktion? Wie verändern sich
bestimmte Körpersysteme bei dauerhafter Einwirkung von Stressoren? Gibt es „guten“ und „schlechten“
Stress?
• Psychologische Stresskonzepte: Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Persönlichkeit und
Stresserleben? Wie beeinflusst unser Denken die Stressempfindung?
Referentin: Bärbel Roller, Diplom-Psychologin, Sportwissenschaftlerin
Termine
24.03.2015
9.00 – 16.30 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – Casino
Geschwister-Scholl-Str.24 D, 1. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
32
EDV-Wissen
3
3. EDV-Wissen
33
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 810 //
Zielgruppe:
3.1
Word 2010 – Grundkurs
Beschäftigte, die über geringe Vorkenntnisse in Word verfügen.
In diesem Kurs erhalten Sie eine gute Grundlage, um effektiv mit Word zu arbeiten. Sie lernen die Zeichen- und Absatzformatierung kennen und können Ihre Dokumente mit einer guten Seitenaufteilung für
den Druck optimal aufbereiten. Weitere Word-Hilfen wie Rechtschreibung, Silbentrennung, Nummerierung etc. komplettieren das Seminar.
Einzelne Themen:
Word Formatierung
• Zeichen- und Absatzformatierung
• Seitenumbruch automatisch und manuell
• Absatzwechsel
• Seitenränder einstellen
• Kopf- und Fußzeile
• Druckvorschau und Lesemodus
Word Sonderfunktionen
• Texte suchen und ersetzen
• Rechtschreibprüfung
• Thesaurus, Synonyme
• Silbentrennung automatisch und manuell
• Sonderzeichen einfügen
• Nummerierung automatisch und manuell anpassen
• Aufzählung automatisch und manuell einstellen
• AutoKorrektur ändern und erweitern
Vorkenntnisse: Windows-Kenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Dies ist eine zweitägige aufeinander aufbauende Veranstaltung – die Teilnahme an nur einem
Termin ist nicht möglich!
Termine
19.03.2015 8.30 – 16.00 Uhr und
20.03.2015 8.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
34
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 811 //
Zielgruppe:
3.2
Word 2010 – Aufbaukurs
Beschäftigte, die ihre Word-Kenntnisse vertiefen und schnell und effektiv mit Word
arbeiten möchten.
In diesem Kurs lernen Sie mit Word einfache Serienbriefe zu erstellen, mit Tabulatoren und Tabellen
zu arbeiten, Dokumente von der Formatierung her schnell einheitlich aufzubauen und einfache Vorlagen zu erstellen. Bilder können nach Wunsch platziert werden.
Einzelne Themen:
Word Tabulatoren
• Nutzen, erstellen, ändern
Word Tabellen
• Erstellen, ändern, formatieren
• Datenaustausch zu Excel
• Tabulatoren in Tabellen
Seriendruck
• Ein Hauptdokument einrichten
• Verschiedene Datenquellen nutzen
• Filtern und sortieren
• Regeln
Vorlagen
• Eine Vorlage erstellen und ändern
• Ein Formular erstellen und schützen
Formatvorlagen und Gliederungen
• Formatvorlagen erstellen und ändern
• Gliederungen erstellen
Grafiken einfügen und platzieren
Vorkenntnisse: Teilnahme am „Word 2010 – Grundkurs“ oder entsprechende Vorkenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Dies ist eine zweitägige aufeinander aufbauende Veranstaltung – die Teilnahme an nur einem
Termin ist nicht möglich!
Termine
16.02.2015 8.30 – 16.00 Uhr
17.02.2015 8.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
35
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 812 //
Zielgruppe:
3.3
Word 2010 – Vorlagen und Formulare
Beschäftigte, die die Bearbeitung ständig wiederkehrender Korrespondenzfälle
verbessern wollen.
In diesem Kurs lernen Sie Dokumentvorlagen anzupassen, eigene Vorlagen und Formatvorlagen zu
erstellen und zu ändern sowie Formulare zu gestalten.
Einzelne Themen:
• Dokumentvorlagen erstellen
• Dokumentvorlagen ändern
• Vorlagen mit Variablen
• Formatvorlagen erstellen und ändern
• Formulare erstellen: Mit Formularfeldern aus Vorversionen und Inhaltssteuerelementen arbeiten
• Formulare schützen: Teilweises Schützen von Formularen
• Felder einfügen, die auf andere Felder verweisen
Vorkenntnisse: Word-Grundkenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termin
10.03.2015
8.30 – 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
36
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 813 //
Zielgruppe:
3.4
Word 2010 – Rationelles Arbeiten mit umfangreichen
Dokumenten, Gliederung und Aufbau
Beschäftigte, die umfangreiche Protokolle, wissenschaftliche Abhandlungen oder
Handbücher und Beschreibungen erstellen möchten, bei denen die Überschriftsebenen
einheitlich zu gliedern sind, ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen ist, und bei denen
eventuell mehrere Kopf- und Fußzeilen zu verwenden sind.
Einzelne Themen:
• Formatvorlagen erstellen
• Dokumente mit Gliederungsnummern versehen
• Formatvorlagen ändern
• Formatvorlagen zuordnen
• Formatvorlagen löschen
• Formatvorlagen einer Vorlage zuordnen
• Automatisches Inhaltsverzeichnis erstellen
• Inhaltsverzeichnis aktualisieren
• Seitennummerierung
• Abschnittweise Kopf- und Fußzeilen
• Abbildungen beschriften
• Abbildungsverzeichnisse erstellen
• Fußnoten erstellen
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termin
09.03.2015
8.30 – 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
37
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 814 //
Zielgruppe:
3.5
Word 2010 – Serienbriefe (Aufbaukurs)
Beschäftigte, die komplexe Serienbriefe erstellen möchten und die schon über
Grundkenntnisse zum Serienbrief verfügen.
Mit Hilfe der Seriendruck-Funktion sparen Sie sich Zeit und Arbeit. Sie können einen Brief
einem großen Empfängerkreis zukommen lassen oder Umschläge und Etiketten mit verschiedenen
Adressen bedrucken. Im Aufbaukurs geht es darum, auch mit sehr unterschiedlichem Adressmaterial
schnell Serienbriefe ohne überflüssige Leerzeichen und mit verschiedenen Briefanreden zu erzeugen.
Einzelne Themen:
• Serienbriefe mit externen Datenquellen
• Wenn-dann-Sonst Regeln
• Regeln schachteln
• Schalter in Seriendruckfeldern
• Manuelle Eingabefelder wie „Eingeben“ oder „Frage“
Vorkenntnisse: Word-Aufbaukurs oder Serienbrief Grundlagenkurs
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termin
07.11.2014
8.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
38
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 815 //
Zielgruppe:
3.6
Word 2010 Überarbeitungsmodus
Beschäftigte, die Dokumente im Überarbeitungsmodus erhalten und bearbeiten
möchten oder die selbst Dokumente zur Überarbeitung versenden und die erhaltenen
Überarbeitungen einarbeiten möchten.
Einzelne Themen:
• Änderungen verfolgen
• Änderungen akzeptieren oder ablehnen
• Überarbeitungen durch mehrere Bearbeiter
• Kommentare einfügen
• Drucken und Darstellen von Überarbeitungen
• Die Endfassung
• Das Überarbeitungsfenster
• Mehrere Versionen erstellen
• Versionen wechseln und löschen
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termine
04.12.2014
8.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
39
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 816 //
Zielgruppe:
3.7
Excel 2010 – Grundkurs
Beschäftigte, die eine gute Basis für das Arbeiten mit Tabellenkalkulation erhalten
möchten.
In diesem Kurs lernen Sie Texte, Zahlen und Formeln in einem Kalkulationsblatt zu erfassen, die Tabellenblätter zu formatieren und für den Druck aufzubereiten. Einfache Funktionen sowie eigene Formeln
können Sie danach sicher erstellen und kopieren. Außerdem werden Diagramme erstellt und aufbereitet.
Einzelne Themen:
• Die Oberfläche
• Navigieren, Markieren, AutoAusfüllen und Korrigieren
• Spaltenbreiten, Zeilenhöhen ändern
• Einfügen, Löschen, Kopieren, Verschieben
• Die Grundrechenarten
• Rechnen mit Zelladressen
• Mit Formeln und Funktionen arbeiten
• Absolute und relative Zelladressierung
• Text- und Zahlenformate
• Seitenansicht, Seite einrichten und drucken
• Diagramme erstellen
• Diagramme nachträglich verändern
• Diagramme drucken
Vorkenntnisse: Windows-Kenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Dies ist eine mehrtägige aufeinander aufbauende Veranstaltung – die Teilnahme an Einzelterminen ist nicht möglich!
Termine
12.01.2015, 8.30 – 16.00 Uhr
13.01.2015, 8.30 – 12.00 Uhr
14.01.2015, 8.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 2 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
40
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 817 //
Zielgruppe:
3.8
Excel 2010 – Aufbaukurs
Beschäftigte, die ihr Wissen in Excel vertiefen sowie schnell und effektiv arbeiten
möchten.
In diesem Kurs lernen Sie Listen aufzubauen, zu nutzen, zu sortieren, Teilergebnisse zu bilden und
mit Spezialfiltern und Autofiltern zu selektieren. Zur Auswertung nutzen Sie Datenbankfunktionen und
Pivot-Tabellen. Funktionen wie Sverweis, Wverweis, Wenn, Und und Oder können Sie anwenden,
schachteln sowie mit bedingten Formaten arbeiten.
Einzelne Themen:
• Listen erstellen
• Teilergebnisse bilden
• Sortieren
• Autofilter
• Spezialfilter
• Datenbankfunktionen
• Pivot-Tabellen
• Die Logik-Funktionen
• Sverweis, Wverweis
• Bedingte Formatierung
Vorkenntnisse: Teilnahme am „Excel 2010 – Grundkurs“ oder entsprechende Vorkenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Dies ist eine mehrtägige aufeinander aufbauende Veranstaltung – die Teilnahme an Einzelterminen ist nicht möglich!
Termine
21.01.2015, 8.30 – 16.00 Uhr
22.01.2015, 8.30 – 12.00 Uhr
23.01.2015, 8.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
41
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 818 //
Zielgruppe:
3.9
Excel 2010 – PivotTabellen:
Große Tabellen einfach zusammenfassen
Beschäftigte, die große Datenmengen nach unterschiedlichen Kriterien
zusammenfassen und analysieren möchten.
Einzelne Themen:
• PivotTabellen erstellen
• PivotTabellen verändern
• Auswertungsfunktionen
• Gliedern
• Filtern in PivotTabellen
• Berechnete Felder hinzufügen
• Formatierung und Darstellung ändern
• PivotCharts erstellen
• Aktualisierung
• Darstellung der PivotTabellen steuern
Vorkenntnisse: Teilnahme am „Excel 2010 – Grundkurs“ oder entsprechende Vorkenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termine
05.12.2014
8.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
42
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 819 //
Zielgruppe:
3.10
Access 2010 – Grundkurs
Beschäftigte, die Daten in Access-Datenbanken verwalten möchten.
In diesem Kurs lernen Sie, Tabellen gut aufzubauen. Sie nutzen verschiedene Möglichkeiten, um
Fehler bei der Dateneingabe zu verhindern. Sie pflegen Ihre Datensätze und schaffen Verbindungen
zwischen Feldern unterschiedlicher Tabellen. Über Abfragen erhalten Sie aussagekräftige Auswertungen und durch den Einsatz der Filter- und Sortiermöglichkeiten selektieren Sie gezielt gewünschte
Datensätze. Sie gestalten einfache Formulare zur Dateneingabe und nutzen Berichte zur Ausgabe.
Einzelne Themen:
Tabellen
• Eine Datenbank erstellen
• Eine Tabelle entwerfen
• Feldattribute
• Datensätze eingeben und ändern
• Tabellen kopieren und importieren
• Das Tabellenlayout ändern
Nutzen der Datenbank
• Suchen in der Tabelle
• Datensätze sortieren
• Auswahlbasierter und formularbasierter Filter
• Spezialfilter
Tabellen verbinden
• Beziehungen erstellen
• Referentielle Integrität
• Löschweitergabe
• Aktualisierungsweitergabe
Abfragen
• Auswahlabfragen erstellen
• Kreuztabellenabfragen
• Speichern, ändern und löschen von Abfragen
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Dies ist eine mehrtägige aufeinander aufbauende Veranstaltung – die Teilnahme an Einzelterminen ist nicht möglich!
Termine
26.01.2015, 8.30 – 16.00 Uhr
27.01.2015, 8.30 – 12.00 Uhr
28.01.2015, 8.30 – 12.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
43
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 820 //
Zielgruppe:
3.11
Access 2010 – Aufbaukurs
Beschäftigte, die professionell und effektiv mit Access arbeiten möchten.
In diesem Kurs lernen Sie beim Erstellen von Tabellen verschiedene Feldeigenschaften kennen, um
die Dateneingabe zu vereinfachen und Eingabefehler zu vermeiden. Sie erstellen Aktionsabfragen und
können Berechnungen und Gruppierungen in Abfragen nutzen. Sie erstellen professionelle Formulare
und Berichte.
Einzelne Themen:
• Feldeigenschaften bei der Tabellenerstellung
• Verknüpfungstypen beim Erstellen von Beziehungen
• Felder in Abfragen und Berichten berechnen
• Aktionsabfragen
• Gruppierungen
• Auffinden von Daten
• Verwendung des Ausdrucks-Generators
• Ergebnisse anzeigen
• Erstellen eines aufwendigen Formulars/Berichts
• Formularkopf/-fuß, Seitenkopf/-fuß
• Steuerelemente
• Kombinationsfelder
• Optionsgruppen
Vorkenntnisse: Teilnahme am „Access 2010 – Grundkurs“ oder entsprechende Vorkenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Dies ist eine mehrtägige aufeinander aufbauende Veranstaltung – die Teilnahme an Einzelterminen ist nicht möglich!
Termine
02.03.2015, 8.30 – 16.00 Uhr
03.03.2015, 8.30 – 12.00 Uhr
04.03.2015, 8.30 – 12.00 Uhr
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
44
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 821 //
Zielgruppe:
3.12
Outlook 2010 – Grundkurs
Beschäftigte, die hauptsächlich das Arbeiten mit Outlook in Bezug auf Mails und
Kontakte kennenlernen möchten.
Einzelne Themen:
• Besonderheiten der Outlook-Einrichtung bei der Universität Stuttgart
• Die Oberfläche einrichten
• Mails erstellen, ändern, löschen
• Beantworten, weiterleiten
• Lesebestätigungen
• Mails mit Anlagen
• Signaturen
• Nachverfolgung
• Kategorien
• Ferienbenachrichtigung
• Mails suchen
• Suchordner anlegen
• Kontakte erstellen
• Kontakte aus Mails übernehmen
• Verteilerlisten erstellen
• Kontakte importieren
• Termine erstellen, ändern, löschen
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termin
29.01.2015
8.30 – 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
45
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 822 //
Zielgruppe:
3.13
Outlook 2010 – Aufbaukurs
Beschäftigte, die zeitsparende Möglichkeiten zum Thema Mails kennenlernen möchten,
die Outlook Terminplanungsmöglichkeiten nutzen wollen und ihr Outlook gut
strukturieren möchten.
Einzelne Themen:
Mails vertiefende Möglichkeiten
• Grundeinstellungen und Darstellung anpassen
• Textbausteine für Mails
• Mails mit Optionen
• Kennzeichnung und Kategorien
• Mail zurückrufen und erneut versenden
• Suchordner
Kalender
• Kalenderansichten
• Termine erstellen, verschieben, kopieren
• Besprechungsplanung
• Ereignisse
• Kalenderoptionen
• Serientermine
Ansichten und Strukturierungen
• Ansichten
• Zusätzliche Felder aufnehmen
• Sortieren und Ansicht anpassen
• Ordner erstellen
• Regeln erstellen
• Organisieren
• Archivierung
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termin
06.03.2015
8.30 – 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
46
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 823 //
Zielgruppe:
3.14
Powerpoint 2010 – Grundkurs
Beschäftigte, die Powerpoint-Präsentationen erstellen und dabei unterschiedliche
Folienarten nutzen möchten.
Dieser Kurs vermittelt die Grundlagen von Powerpoint. Sie lernen wie man Folien mit Text, Diagrammen, Grafiken, Tabellen und SmartArts erstellt. Außerdem wird gezeigt wie Sie Handouts erstellen, Folien aus anderen Präsentationen einbeziehen und einfache Animationsmöglichkeiten nutzen können.
Einzelne Themen:
• Grundfunktionen
• Design
• Textfolien erstellen und ändern
• Texte aus Word übernehmen
• Notizen und Handzettel
• Druckmöglichkeiten
• SmartArt-Folien
• Diagramme erstellen und bearbeiten
• Grafiken einbinden
• Objekte ausrichten, gruppieren und Reihenfolge bestimmen
• Einfache Animationsmöglichkeiten
Vorkenntnisse: Windows-Kenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termin
02.02.2015
8.30 – 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
47
EDV-Wissen
Kurs-Nr.: 824 //
Zielgruppe:
3.15
Powerpoint 2010 – Aufbaukurs
Beschäftigte, die ihre Powerpoint-Kenntnisse vertiefen und professionelle
Präsentationen erstellen möchten.
In diesem Kurs lernen Sie komplexe Folien zu erstellen und zu ändern, die Animationsmöglichkeiten
optimal einzusetzen, Aktionen einzubauen und den Datenaustausch zu Word und Excel zu nutzen.
Außerdem lernen Sie den Aufbau des Folienmasters kennen, damit Sie Änderungen am Master selbst
durchführen können.
Einzelne Themen:
Übergänge und Animation
• Übergänge
• Benutzerdefinierte Animation
• Diagrammanimation
• Mehrere Effekte für ein Objekt
• Effekte entfernen, Reihenfolgen verändern und Effekte ändern
• Besonderheiten bei Animationen
Ablaufsteuerung
• Möglichkeiten zum Starten der Show
• Steuerungsmöglichkeiten während der Show
• Zielgruppenorientierte Präsentation
• Einblendzeiten festlegen und automatisieren
Interaktion
• Interaktive Schaltflächen
• Hyperlinks
• Agenda-Folie
• Aktionseinstellungen
Vorkenntnisse: Teilnahme am „Powerpoint 2010 – Grundkurs“ oder entsprechende Vorkenntnisse
Referentin: Gabriele Küster-Schumann, PC Schulungen & Coaching
Termin
19.02.2015
8.30 – 16.00 Uhr
Veranstaltungsort
Stadtmitte – EDV-Schulungsraum 2.04
Kronenstr. 36, 2. OG
Anmeldeschluss
bis 4 Wochen vor Beginn
Teilnahmebegrenzung
12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
48
Arbeits- und Umweltschutz
4
4. Arbeits- und Umweltschutz
49
Arbeits- und Umweltschutz
4.1
Kurse der Stabsstelle Sicherheitswesen
Gabelstaplerfahrerin/Gabelstaplerfahrer
Ausbildung zur Gabelstaplerfahrerin bzw. zum Gabelstaplerfahrer. Der Grundlehrgang ist für den Einsatz als Gabelstaplerfahrerin bzw. Gabelstaplerfahrer zwingend erforderlich. Außerdem wird eine Wiederholungsunterweisung für bereits ausgebildete Staplerfahrerinnen und Staplerfahrer angeboten.
Ausbildung zur Gabelstaplerfahrerin/zum Gabelstaplerfahrer – Grundlehrgang
Termine:
22. und 23.09.2014 von 8.30 bis 16.00 Uhr
Ausbildung zur Befähigten Person für die Prüfung von Leitern, Tritten und Kleingerüsten
Jedes Institut und jeder Einrichtung ist gemäß Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet, Leitern und
Tritte regelmäßig durch eine „Befähigte Person“ prüfen zu lassen.
Termin:
11.11.2014 von 10.00 bis 15.00 Uhr
Grundseminar „Sicherheitsbeauftragte“
Das Grundseminar steht insbesondere neuen Sicherheitsbeauftragten, aber auch anderen Interessierten offen.
Termin:
24.09.2014 von 9.00 bis 15.00 Uhr
Das ausführliche Schulungsprogramm der Stabsstelle Sicherheitswesen sowie die Anmeldeformulare finden Sie unter:
http://www.uni-stuttgart.de/zv/sicherheitswesen/arbeitsschutz/schulungen/index.html
Erste-Hilfe-Lehrgänge
Aus- und Weiterbildung für Ersthelferinnen und Ersthelfer. Die Teilnahme an einer Grundausbildung
(2 Tage) ist für die Bestellung zur Ersthelferin bzw. zum Ersthelfer zwingend erforderlich. Bestellte Ersthelferinnen und Ersthelfer müssen regelmäßig (im Abstand von 2 Jahren) an einer eintägigen Fortbildung (Erste-Hilfe-Training) teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen je Kurs begrenzt.
Grundausbildung in Erster Hilfe (Ersthelferausbildung – ohne AED)
Termine:
04./05.12.2014 jeweils von 8.30 bis ca.16.00 Uhr
Grundausbildung in Erster Hilfe (Ersthelferausbildung – mit AED)
Termin:
21./22.10.2014 von 8.30 bis 17.00 Uhr
50
Arbeits- und Umweltschutz
4.1
Erste-Hilfe-Training (Fortbildungen von Ersthelferinnen/Ersthelfern mit Schulung am AED)
Fortbildung von Ersthelferinnen und Ersthelfern gemäß der Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der
Prävention“ (4 Doppelstunden = 1 Tag). Zusätzlich Erst- und Wiederholungsschulung am automatischen externen Defibrillator (AED) („Fred Easy“ u. a.) für Ersthelferinnen und Ersthelfer, die Zugriff auf
einen AED haben. Ausschließlich für bereits ausgebildete Ersthelferinnen und Ersthelfer der Universität
Stuttgart, bei denen der letzte Grundkurs bzw. das letzte Erste-Hilfe-Training 2 Jahre (maximal 26 Monate) zurückliegt. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen je Kurs begrenzt.
Termine:
23.10.2014 jeweils von 8.30 bis 17.00 Uhr
03.12.2014
Das Erste-Hilfe-Lehrgangsprogramm mit Anmeldeformularen (EHG, EHT und EHZ)
finden Sie unter:
http://www.uni-stuttgart.de/zv/sicherheitswesen/uni-intern/Sonstiges/EH_2014_gesamt.pdf
Anmeldung: Bitte melden Sie sich zu diesen Veranstaltungen direkt bei der Stabsstelle
Sicherheitswesen an.
Weitere Informationen zu den Erste-Hilfe-Lehrgängen:
Stabsstelle Sicherheitswesen
Pfaffenwaldring 59 – 70569 Stuttgart
Kontakt: Andrea Laber
Telefon: 0711/ 685 - 630 26
E-Mail: andrea.laber@verwaltung.uni-stuttgart.de
Internet: http://www.uni-stuttgart.de/zv/sicherheitswesen/arbeitsschutz/schulungen/index.html
Weitere Informationen:
Stabsstelle Sicherheitswesen
Pfaffenwaldring 59 – 70569 Stuttgart
Kontakt: Elke Geiselhart
Telefon: 0711/ 685 - 630 22
E-Mail: elke.geiselhart@verwaltung.uni-stuttgart.de
Internet: http://www.uni-stuttgart.de/zv/sicherheitswesen/arbeitsschutz/schulungen/index.html
51
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5
5. Weitere
Fortbildungsmöglichkeiten
52
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.1
Zentrum für Lehre und Weiterbildung | zlw
Das Zentrum für Lehre und Weiterbildung der Universität Stuttgart (zlw) wurde eingerichtet, um sich
den Aufgaben der akademischen Laufbahn- und Organisationsentwicklung, der Hochschulbildung sowie des lebenslangen akademischen Lernens zu widmen. Das Angebot umfasst die Weiterentwicklung
von Studium und Lehre aller Fächer und Einrichtungen der Universität Stuttgart. Ob für Studierende,
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Hochschullehrende, Personen aus Wirtschaft und Verwaltung oder Seniorinnen und Senioren – das zlw bietet allen einen Ort des fachübergreifenden, intergenerationellen, interdisziplinären Lernens. Ziel ist es, einen Beitrag zum Austausch zwischen Disziplinen,
Organisationskulturen und Generationen unserer Universität zu leisten.
Die Bereiche Studium Generale, Hochschuldidaktik (Tutorenqualifizierung) und Wissenschaftliche Weiterbildung (KWW) richten sich mit ihren Angeboten an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der
Universität Stuttgart sowie Beschäftigte, die Aufgaben im Wissenschaftsmanagement wahrnehmen,
und Organisationseinheiten der Universität Stuttgart.
Die Beschäftigten des Zentrums für Lehre und Weiterbildung fühlen sich der Mission des lebenslangen
Lernens verpflichtet und verstehen sich als Schnittstelle zwischen Universität und jenen Mitgliedern
unserer Gesellschaft, die sich weiterbilden wollen. Dies soll zum Beispiel in dem Pilotprojekt zum intergenerationellen Lernen verwirklicht werden. In diesem sollen die unterschiedlichen Kompetenzen von
Gasthörenden und Studierenden füreinander und miteinander nutzbar gemacht werden.
Weiterbildungsinteressierte Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Hochschullehrende, Personen aus Wirtschaft und Verwaltung oder auch Seniorinnen und Senioren sind herzlich
willkommen.
Weitere Informationen:
Zentrum für Lehre und Weiterbildung
Azenbergstraße 16 – 70174 Stuttgart
Kontakt: Dr. Edith Kröber
Telefon: 0711/ 685 - 820 20
E-Mail: edith.kroeber@zlw.uni-stuttgart.de
Internet: http://www.uni-stuttgart.de/zlw
Sekretariat: Ute Gall
Telefon:
0711/ 685 - 820 21
Fax.:
0711/ 685 - 820 23
E-Mail:
sekretariat@zlw.uni-stuttgart.de
53
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.1
Zentrum für Lehre und Weiterbildung | zlw
Studium Generale
Eine zentrale Aufgabe des Studium Generale besteht in der Förderung der fachübergreifenden Themen und der Ergänzung fachlicher Studieninhalte durch musisch-künstlerische Angebote innerhalb
der Universität. Deshalb werden vom Studium Generale Veranstaltungen, die für Studierende aller
Fachbereiche und für Gasthörerinnen und Gasthörer geeignet sind, in einem Veranstaltungsprogramm
zusammengestellt, das auch von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität Stuttgart unentgeltlich besucht werden kann.
Darüber hinaus hat das Studium Generale auch eigene Veranstaltungen und Arbeitskreise in seinem
Portfolio, die teilweise für Beschäftigte der Universität Stuttgart offen sind. Es handelt sich hierbei um
Themen, die in den Studiengängen und Weiterbildungsangeboten unserer Universität sonst nicht
vorkommen, wie zum Beispiel Musik (Kammerorchester, Philharmonisches Orchester etc.), Theater (Steinfuß- oder Improtheater), Kunst (Druckgrafik, Fotografie etc.) und Schreiben (Literatur- und
Schreibwerkstatt etc.). Zusätzlich gibt es nicht-künstlerische Arbeitskreise (AK Astronomie, AK Amateurfunk). Außerdem bietet das Studium Generale freiwillige und kostenlose Kurse und Seminare für
die berufliche und persönliche Förderung an (Bewerbungstraining, Rhetorik, etc.).
Weitere Informationen:
Zentrum für Lehre und Weiterbildung
Studium Generale
Azenbergstraße 16 – 70174 Stuttgart
Kontakt: Daniel Francis, M. A.
Telefon: 0711/ 685 - 820 35
E-Mail: daniel.francis@zlw.uni-stuttgart.de
Internet: http://www.uni-stuttgart.de/sg
54
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.1
Zentrum für Lehre und Weiterbildung | zlw
Hochschuldidaktik
Der Bereich Hochschuldidaktik des zlw unterstützt im Sinne der akademischen Personal- und Organisationsentwicklung die Fakultäten, Institute, Abteilungen und einzelne Lehrende bei der ständigen Weiterentwicklung und Professionalisierung ihrer Lehre und Betreuung von Studierenden. Das HochschuldidaktikTeam arbeitet gemeinsam mit Professorinnen und Professoren, wissenschaftlichen Beschäftigten und
Studierenden in Tutorenfunktionen an Fragen/Themen wie:
• Wie können Studierende motiviert werden?
• Wie lernen Studierende heute?
• Welche Lernergebnisse können durch die gezielte Gestaltung von Lehrveranstaltungen erzielt werden?
• Wie kann man in Prüfungen das Wissen und Können von Studierenden reliabel, valide und objektiv
ermitteln?
• Wie kann Beratung und Betreuung von Studierenden effektiv und effizient gestaltet werden?
• Wie sollten Lehrveranstaltungen in Modulen zusammenwirken?
• Wie können Studiengänge weiterentwickelt oder neu konzipiert werden?
All diese Themen werden sowohl in Workshops angeboten, sind aber auch maßgeschneidert für unterschiedliche Gruppen buchbar und können je nach Bedarf in Einzelcoachings, wie z. B. im neu eingeführten Lehrcoaching für neuberufene Professorinnen und Professoren, behandelt werden. Alle Angebote
sind auf das „Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik“ des Hochschuldidaktischen Zentrums
Baden-Württemberg (HDZ) anrechenbar.
Weitere Informationen:
Zentrum für Lehre und Weiterbildung
Hochschuldidaktik
Azenbergstraße 16 – 70174 Stuttgart
Kontakt: Thorsten Braun
Telefon: 0711/ 685 - 820 28
E-Mail: thorsten.braun@zlw.uni-stuttgart.de
Kontakt: Simone Loewe
Telefon: 0711/ 685 - 820 25
E-Mail: simone.loewe@zlw.uni-stuttgart.de
Kontakt: Avni Qekaj
Telefon: 0711/ 685 - 820 26
E-Mail: avni.qekaj@zlw.uni-stuttgart.de
Kontakt: Sonja Rapp
Telefon: 0711/ 685 - 820 29
E-Mail: sonja.rapp@zlw.uni-stuttgart.de
55
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.1
Zentrum für Lehre und Weiterbildung | zlw
Wissenschaftliche Weiterbildung (KWW)
Insbesondere die Förderung von lebenslangem akademischem Lernen, die Öffnung der Universität für
„nicht-traditionelle“ Studierende und die Anerkennung von informell erworbenen Kompetenzen stehen
als Zukunftsthemen im Zentrum der Aufgaben der Wissenschaftlichen Weiterbildung (KWW).
Die KWW fördert die Karrieren von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit einem breit
gefächerten Trainingsprogramm in ihren überfachlichen Kompetenzen und unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs dabei, in und außerhalb der Universität seinen Beitrag zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen Gesellschaft zu leisten. Die Schwerpunkte liegen auf Themen wie „Persönliches
Rüstzeug für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“, „Persönlichkeit und Führung“ und „Sprechen,
Schreiben und Kommunizieren“.
Seit 2011 gibt es im Programm der Wissenschaftlichen Weiterbildung auch Angebote, die eine berufliche Neuorientierung ermöglichen können. Das Kontaktstudium Coaching und die Fort- und Weiterbildung zur Mediatorin bzw. zum Mediator nach den Ausbildungsrichtlinien des Bundesverbandes für Mediation e. V. erstrecken sich über die Dauer eines Jahres und richten sich an Berufstätige mit und ohne
Hochschulabschluss, Beschäftigte aus Wissenschaft und Verwaltung, aus öffentlichen Einrichtungen,
an freiberuflich Tätige und an Personen, die eine persönliche Weiterentwicklung im Bereich Coaching
oder der Mediation anstreben.
Weitere Informationen:
Zentrum für Lehre und Weiterbildung
Koordinierungsstelle für Wissenschaftliche Weiterbildung
Azenbergstraße 16 – 70174 Stuttgart
Kontakt: Markus Lion, M. A.
Telefon: 0711/ 685 - 820 40
Fax:
0711/ 685 - 820 42
E-Mail: markus.lion@zlw.uni-stuttgart.de
Internet: http://www.uni-stuttgart.de/kww
56
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.2
Sprachenzentrum
Workshops für akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Das Standardprogramm des Sprachenzentrums bietet für Mitarbeiter/-innen und Studierende Kurse in
16 Sprachen, dazu gehören Arabisch, Chinesisch, Russisch und Türkisch genauso wie Englisch und
Italienisch, Französisch oder Spanisch. Die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen und Sprachkursen
findet online über ILIAS statt. Sie benötigen dafür keine ILIAS-Kennung und die Kurse sind kostenlos.
Die Bekanntgabe der Zulassungen erfolgt per E-Mail.
Neben diesen Kursen und den Englischkursen „Business English for Non-academic University Staff“
stehen in unregelmäßigen Abständen und bei Bedarf gegen ein vergleichsweise geringes Entgelt Kurse
und Workshops wie z. B. Conference English, Französisch für Wiedereinsteiger /-innen oder auch Auffrischungskurse in Spanisch und Portugiesisch auf dem Programm des Sprachenzentrums, außerdem
Deutschkurse und Workshops im Bereich Asiatische Sprachen und Russisch.
Je nach Kursart und freien Plätzen sind diese entgeltpflichtigen Kurse auch für Mitarbeiter/-innen aus
Technik und Verwaltung offen. Sie wollen mehr wissen? Unter http://www.sz.uni-stuttgart.de/workshopsakad-ma-2014/ finden Sie weitere Informationen zum Programm, zum Ablauf und zu den Kosten.
Bei der Auswahl der Sprachkurse bitten wir Sie darauf zu achten, dass diese nicht während der Arbeitszeit stattfinden. Sollte dies trotzdem der Fall sein, ist die Anmeldung und Teilnahme mit der/dem
Vorgesetzten abzusprechen.
Anmeldetermine:
Sie finden die Anmeldetermine jeweils vor Semesterbeginn auf der Homepage des Sprachenzentrums
unter www.sz.uni-stuttgart.de.
Sie können sich auf die Anmeldetermine aufmerksam machen lassen; auf der Homepage des Sprachenzentrums finden Sie einen Link zum Benachrichtigungsservice.
Veranstaltungsort:
Stadtmitte, Breitscheidstraße 2
Weitere Informationen:
Sprachenzentrum
Breitscheidstraße 2 – 70174 Stuttgart
Kontakt: Sekretariat
Telefon: 0711/ 685 - 880 55
E-Mail: info@sz.uni-stuttgart.de
Internet: http://www.sz.uni-stuttgart.de
57
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.2
Englischkurse: Business English for Non-academic University Staff
Zielgruppe: Beschäftigte im Verwaltungsdienst oder mit Verwaltungsbezug
Diese Kurse richten sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Stuttgart, die gerne ihre
Sprachkenntnisse in Bezug auf berufliche Situationen und Erfordernisse auffrischen bzw. vertiefen
möchten. Durch verschiedene für den Berufsalltag relevante Lernaktivitäten werden alle vier Sprachfertigkeiten – Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen – geübt. Ferner wird auf einzelne Wünsche in
Absprache mit den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer eingegangen.
Einzelne Themen:
• writing e-mails and business letters
• telephoning
• conducting meetings
• writing CVs and cover letters
• socializing and small talk
• describing graphs and statistics
Vorkenntnisse: i. d. R. 4 bis 6 Jahre Schulenglisch
Lehrwerk: In Company, Intermediate, Second Edition, Macmillan/Max Hueber Verlag
ISBN: 978-3-19-062981-7
Dozentin: Samantha Siegert
In diesem Semester werden zwei Kurse auf demselben Sprachniveau angeboten. Im ersten Kurs wird
die erste Hälfte des Lehrwerks behandelt, im zweiten Kurs die zweite Hälfte. Der zweite Kurs eignet
sich besonders als Folgekurs für die Teilnehmer/-innen des Business English Grundkurses im Sommersemester 2014. Er kann jedoch auch von Mitarbeitern/-innen besucht werden, die den ersten Kurs
nicht absolviert haben.
Business English 1:
Zeit: montags, 17:00 – 18:30 Uhr
Ort: Sprachenzentrum, Raum 1.026
Beginn: 27.10.2014
Ende: 02.02.2015
Business English 2:
Zeit: dienstags, 17:00 – 18:30 Uhr
Ort: Sprachenzentrum, Raum 1.026
Beginn: 28.10.2014
Ende: 03.02.2015
Dies ist eine mehrtägige, aufeinander aufbauende Veranstaltung. Die Teilnahme an Einzelterminen ist nicht möglich!
Anmeldung:
Anmelden können Sie sich unter: http://www.sz.uni-stuttgart.de/workshops-ma-2014/
Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung nur bis 15.10.2014 möglich ist; Sie erhalten eine kurzfristige
Rückmeldung, ob Sie einen Platz erhalten haben.
Kosten:
Die Kosten für diese beiden Englischkurse werden vom Dezernat Personal getragen. Für die Teilnehmenden sind sie daher kostenfrei.
58
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.3
Informations- und Kommunikationszentrum der Universität Stuttgart (IZUS)
Universitätsbibliothek
Die Universitätsbibliothek Stuttgart (UBS) sieht die Vermittlung von Informationskompetenz an ihre
Benutzerinnen und Benutzer – hier sind nicht nur Studierende, sondern ebenso Lehrende und Verwaltungspersonal sowie die große Zahl externer Benutzerinnen und Benutzer angesprochen – als eine
ihrer zentralen Aufgaben neben dem Erwerb und der Erschließung von Medien an.
Führungen und Schulungen der UBS werden in den Bibliotheken in der Stadtmitte und in Vaihingen
sowie im Universitätsarchiv regelmäßig, vor allem aber zu Beginn des Semesters, durchgeführt. Alle
Veranstaltungen dauern ca. 60 – 90 Minuten. Fachlich orientierte Veranstaltungen können auch in anderen Räumen der Universität stattfinden.
Die Teilnehmerzahl pro Kurs ist aus Platzgründen begrenzt. Bitte melden Sie sich daher rechtzeitig
über die Online-Anmeldung an. Falls für eine Veranstaltung kein fester Termin angegeben wurde, ist
eine Anmeldung „nach Vereinbarung“ möglich.
Bei Bedarf können auch weitere Schulungsveranstaltungen und Führungen – etwa für Seminare, Tutorien oder für neue Beschäftigte – angeboten werden.
Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.ub.uni-stuttgart.de
Universitätsbibliothek Stuttgart
Holzgartenstr. 16 – 70174 Stuttgart
Kontakt: Dr. Markus Malo
Telefon: 0711/ 685 - 838 15
E-Mail: Markus.Malo@ub.uni-stuttgart.de
Kontakt: Gisela Riemer
Telefon: 0711/ 685 - 835 17
E-Mail: Gisela.Riemer@ub.uni-stuttgart.de
Telefon: Sekretariat 0711/ 685 - 822 22
59
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.3
Informations- und Kommunikationszentrum der Universität Stuttgart (IZUS)
Technische Informations- und Kommunikationsdienste (TIK)
OpenCMS
Die Technischen Informations- und Kommunikationsdienste (TIK) bieten für Beschäftigte der Universität Stuttgart Kurse zu OpenCMS (Content Management System) an, mit dem die neuen Internetseiten
erstellt werden, um das redaktionelle Arbeiten mit einem Content Management System und dessen
Funktionalität abseits von HTML- und CSS-Wissen zu vermitteln. Sie richten sich an alle Redakteurinnen und Redakteure, die Informationen im Web publizieren, sowie deren studentische Hilfskräfte.
Die Anmeldung erfolgt online unter: http://www.tik.uni-stuttgart.de/dienste/opencms/schulung/
ILIAS
Neben OpenCMS-Schulungen bietet auch das E-Learning-/ILIAS-Team des TIK ab dem Sommersemester 2014 wieder ein regelmäßiges Schulungsprogramm an. ILIAS ist die Lernplattform an der Universität Stuttgart und somit der zentrale Ort, an dem E-Learning-Unterstützung von Lehrveranstaltungen stattfindet. Dabei reicht die Bandbreite von der einfachen, veranstaltungsbezogenen Bereitstellung
von Dateien bis hin zu komplexeren Blended-Learning-Szenarien und darüber hinaus.
Die Kurse richten sich vorwiegend an Dozentinnen und Dozenten, die ihre Veranstaltungen mit ILIASKursen begleiten möchten, aber auch an sonstige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einschließlich studentischer und wissenschaftlicher Hilfskräfte.
Die Anmeldung erfolgt direkt in ILIAS unter https://ilias.uni-stuttgart.de/. Sie finden dazu auf der obersten Ebene des Magazins die Kategorie »ILIAS-Schulungen«, wo Sie sich zu den einzelnen Terminen
anmelden können.
Veranstaltungsort:
Allmandring 3A, 70569 Stuttgart
Weitere Informationen:
Technische Informations- und Kommunikationsdienste (TIK)
Allmandring 30a – 70569 Stuttgart
Kontakt: Zentrale
Telefon: 0711/ 685 - 88 000
E-Mail: poststelle@tik.uni-stuttgart.de
opencms-support@tik.uni-stuttgart.de
ilias-support@tik.uni-stuttgart.de
Internet: http://www.tik.uni-stuttgart.de/events/
60
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.4
Hochschulsport
Der Allgemeine Hochschulsport der Universität Stuttgart bietet ein abwechslungsreiches und vielseitiges Kursprogramm an. Die Angebote können von Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und
Externen genutzt werden. Willkommen sind alle Leistungstufen von Anfängerinnen und Anfängern bis
zu Fortgeschrittenen.
Das weitreichende Angebot umfasst die folgenden Bereiche:
Kampfsport
Fit in den Mittag:
Für die Beschäftigten der Universität Stuttgart bietet der Allgemeine Hochschulsport ein umfassendes
Bewegungsangebot über die Mittagspause an. Im Rahmen des Kursangebots kann mit einfachen Kräftigungs-, Mobilisations-, Koordinations- und Entspannungsübungen ein gesunder und aktiver Ausgleich
zum Arbeitsalltag geschaffen werden. Regelmäßig gibt es Kurse wie Rückenfit, Wirbelsäulengymnastik, Yoga und Pilates für eine aktive und bewegte Mittagspause.
Anmeldung:
Die Anmeldung zu diesen Veranstaltungen erfolgt über das Online-Buchungssystem auf der Homepage des Allgemeinen Hochschulsports der Universität Stuttgart.
Allgemeiner Hochschulsport der Universität Stuttgart
Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft
Allmandring 28 – 70569 Stuttgart
Kontakt: Sekretariat
Telefon: 0711/ 685 - 631 55
Fax: 0711/ 685 - 510 05
E-Mail: hochschulsport@sport.uni-stuttgart.de
Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.hochschulsport.uni-stuttgart.de
http://www.facebook.com/hochschulsportstuttgart
61
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.5
Führungsakademie Baden-Württemberg
Die Führungsakademie Baden-Württemberg (FüAk) unterstützt seit 25 Jahren den öffentlichen Dienst
bei der Fort- und Weiterbildung seiner Fach- und Führungskräfte. Sie bietet als Kompetenzzentrum für
Personal- und Organisationsentwicklung ein vielseitiges Bildungsprogramm für den öffentlichen Sektor
an.
Die Führungsakademie organisiert u. a. folgende Qualifizierungen für das Land Baden-Württemberg:
• Einführungsqualifizierung für den Höheren Dienst in der Landesverwaltung*
• Führungslehrgang
• Qualifizierungsreihe für die Mittlere Führungsebene
• Aufstiegslehrgang
• Europa-Qualifizierung
Ergänzt werden die Qualifizierungsreihen durch ein umfangreiches Seminarangebot, das sich an alle
Fach- und Führungskräfte richtet. Es umfasst u. a. folgende Themen:
• Führung
• Neu im Amt
• Kommunikation
• Moderation
• Präsentation
• Wirtschaftlich verwalten
• Gesundheitsmanagement
• Changemanagement
• Projektmanagement
• Lehr- und Studiengänge im Bereich Coaching
* Eine Anmeldung für die Einstiegsqualifizierung für den Höheren Dienst in der Landesverwaltung erfolgt in Abstimmung mit dem Wissenschaftsministerium über das Dezernat Personal – Abteilung Personalentwicklung.
Bei allen übrigen Angeboten können Sie sich direkt bei der Führungsakademie anmelden. Die Finanzierung ist durch die jeweilige Einrichtung sicherzustellen. Wurde Ihre Anmeldung berücksichtigt, erhalten Sie von der Führungsakademie vor Seminarbeginn eine entsprechende Benachrichtigung.
Kontakt: Sibylle Schade, Dezernat IV – Personalentwicklung
Telefon: 0711/ 685 - 821 99
E-Mail: weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de
Weitere Informationen:
Führungsakademie Karlsruhe
Hans-Thoma-Str. 1 – 76133 Karlsruhe
Kontakt: Gabriele Süß
Telefon: 0721/ 926 - 66 15
Internet: http://www.fueak.bw21.de
62
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.6
Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie
Die Württembergische Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie e. V. (VWA) ist eine Einrichtung der beruflichen Aus- und Weiterbildung mit Sitz in Stuttgart. Das breit angelegte Fortbildungsangebot richtet
sich an Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung. In aktuellen und praxisorientierten
Seminaren erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt umsetzbares Wissen. Einen Schwerpunkt bildet die Verknüpfung von Theorie und Praxis.
Die VWA bietet jährlich über 1.000 Seminare und Lehrgänge an. Außerdem können Inhouse-Semi-nare
gebucht werden.
Ferner organisiert die VWA im Auftrag des Arbeitskreises Fortbildung der Landesuniversitäten
ein eigenes Fortbildungsprogramm speziell für die Beschäftigten der Universitätsverwaltungen, das
jährlich ca. 10 – 12 Fortbildungskurse umfasst. Die Kurse sind sehr praxisnah ausgerichtet, da die
inhaltliche Ausgestaltung auf die Bedürfnisse der Universitätsverwaltungen ausgerichtet ist. Für jede
Universität stehen pro Veranstaltung in der Regel 2 Plätze zur Verfügung.
Eine Anmeldung zu Angeboten des Arbeitskreises Fortbildung der Landesuniversitäten ist ausschließlich über das Dezernat Personal – Abteilung Personalentwicklung möglich.
Für alle anderen Seminare und Lehrgänge kann die Anmeldung direkt bei der VWA erfolgen. Die Finanzierung ist durch die jeweilige Einrichtung sicherzustellen. Wurde die Anmeldung berücksichtigt,
erhalten Sie von der VWA vor Seminarbeginn eine entsprechende Benachrichtigung.
Kontakt: Sibylle Schade, Dezernat IV – Personalentwicklung
Telefon: 0711/ 685 - 821 99
E-Mail: weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de
Weitere Informationen:
Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie
Urbanstr. 36 – 70182 Stuttgart
Kontakt: Thomas Straub
Telefon: 0711/ 210 41- 0
E-Mail: info@w-vwa.de
Internet: http://www.w-vwa.de
63
Weitere Fortbildungsmöglichkeiten
5.7
Angebote anderer Universitäten
Beschäftigte der Universität Stuttgart können, soweit Plätze vorhanden sind, auch an den internen Fortbildungsveranstaltungen der Universitäten Hohenheim und Tübingen teilnehmen.
Das jeweilige Programm finden Sie auf der Homepage der Abteilung Personalentwicklung unter:
http://www.uni-stuttgart.de/personalentwicklung/weiterbildung/seminarangebote/
Eine Anmeldung ist ausschließlich über das Dezernat Personal – Abteilung Personalentwicklung möglich.
Die Abteilung Personalentwicklung leitet die Anmeldung an die jeweilige Universität weiter. Wurde die
Anmeldung berücksichtigt, erhalten Sie von der Abteilung Personalentwicklung vor Seminarbeginn eine
entsprechende Benachrichtigung. Sollten Sie an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, verständigen Sie bitte umgehend die Abteilung Personalentwicklung, damit Ersatzteilnehmerinnen bzw. Ersatzteilnehmer nachgemeldet werden können.
Kontakt: Sibylle Schade, Dezernat IV – Personalentwicklung
Telefon: 0711/ 685 - 821 99
E-Mail: weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de
Interuniversitäre Weiterbildung
Die Interuniversitäre Weiterbildung (IUW) ist ein Gemeinschaftsprojekt von neun Universitäten in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland. Das Angebot beinhaltet Seminare, Erfahrungsaustausche und
Netzwerke.
An den Angeboten können die Mitgliedshochschulen unentgeltlich teilnehmen sowie auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterer Hochschulen gegen Entgelt. Für Veranstaltungen mit Informationscharakter werden 290,- Euro pro Teilnehmerin bzw. Teilnehmer berechnet: für Veranstaltungen mit
Trainingscharakter werden 390,- Euro erhoben.
Falls Sie Interesse an einem Angebot der IUW haben, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Personalentwicklung. Wir werden dann Kontakt mit der Geschäftsstelle der IUW aufnehmen.
Kontakt: Sibylle Schade, Dezernat IV – Personalentwicklung
Telefon: 0711/ 685 - 821 99
E-Mail: weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de
Weitere Informationen:
http://www.iuw-online.de
64
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6
6. Profile der externen
Referentinnen und Referenten
65
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.1
Heiko Fündling
Qualifikation:
staatlich anerkannter Physiotherapeut
Diplom-Sportwissenschaftler
Themenschwerpunkte:
Praxis für Physiotherapie
Fitness und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz
Im Fortbildungsprogramm:
• Tipps & Tricks im Umgang mit den Tücken der Schreibtischarbeit (Kurs-Nr. 805)
Weitere Informationen:
www.physioundsport-kernen.de
66
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.2
Ursula Karle
Qualifikation:
Diplom-Sozialpädagogin (FH)
Mediatorin BAFM
Themenschwerpunkte:
Bürgerservice Leben im Alter, Pflegestützpunkt – Psychosoziale Beratung,
Organisation von Hilfe zur Pflege, Gemeinwesenorientierter Arbeitskreis
Gremienarbeit, Netz für pflegende Angehörige
Freiberufliche Tätigkeit: Mediation in Konfliktsituationen
Im Fortbildungsprogramm:
• Wenn Familienangehörige Pflege brauchen (Kurs-Nr. 801)
Weitere Informationen:
http://www.netz-fuer-pflegende.de/index.php
http://www.stuttgart.de/item/show/2116
67
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.3
Gabriele Küster-Schumann
Qualifikation:
Diplom-Betriebswirtin (BA)
Coaching-Ausbildung, Abschluss: NLP
Geschäftsführung Küster-Schumann PC Schulungen & Coaching
Themenschwerpunkte:
EDV-Schulungen
Durchführung von großen Rolloutprojekten
Durchführung von Modulschulungen und themenspezifischen Workshops
Im Fortbildungsprogramm:
• Word 2010 – Grundkurs (Kurs-Nr. 810)
• Word 2010 – Aufbaukurs (Kurs-Nr. 811)
• Word 2010 – Vorlagen und Formulare (Kurs-Nr. 812)
• Word 2010 – Rationelles Arbeiten mit umfangreichen Dokumenten (Kurs-Nr. 813)
• Word 2010 – Serienbriefe (Aufbaukurs) (Kurs-Nr. 814)
• Word 2010 – Überarbeitungsmodus (Kurs-Nr. 815)
• Excel 2010 – Grundkurs (Kurs-Nr. 816)
• Excel 2010 – Aufbaukurs (Kurs-Nr. 817)
• Excel 2010 – PivotTabellen: Große Tabellen einfach zusammenfassen (Kurs-Nr. 818)
• Access 2010 – Grundkurs (Kurs-Nr. 819)
• Access 2010 – Aufbaukurs (Kurs-Nr. 820)
• Outlook 2010 – Grundkurs (Kurs-Nr. 821)
• Outlook 2010 – Aufbaukurs (Kurs-Nr. 822)
• Powerpoint 2010 – Grundkurs (Kurs-Nr. 823)
• Powerpoint 2010 – Aufbaukurs (Kurs-Nr. 824)
Weitere Informationen:
http://www.kuester-schumann.de
68
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.4
Sascha Lutz
Qualifikation:
Diplom-Sozialpädagoge/Sozialtherapeut
Bereichsleiter des Beratungs- und Behandlungszentrums
für Suchterkrankungen der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart
Themenschwerpunkte:
Betriebliche Gesundheitsförderung und Suchtprävention: Schulung von Führungskräften, Suchtprävention für Auszubildende und Beratung/Konzeptentwicklung zum Thema Dienstvereinbarung Sucht
Beratung und Behandlung von suchtkranken und suchtgefährdeten Menschen und deren Angehörigen
Im Fortbildungsprogramm:
• Dienstvereinbarung Sucht - Meine Pflichten und Möglichkeiten als Vorgesetze/r (Kurs-Nr. 804)
Weitere Informationen:
http://www.eva-stuttgart.de
69
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.5
Petra Ziegler
Qualifikation:
Seit 1990 Stimm- und Sprechtrainerin im In- und Ausland für
Fach- und Führungskräften.
Langjährige Tätigkeit als Schauspielerin
und Sängerin in Funk, Fernsehen und Theater.
Synchronsprecherin und -autorin in über 120 Filmen für
öffentlich-rechtliche und private Sender.
Sprech- und Schauspielausbildung.
Klassische Gesangsausbildung.
Magister Artium (M.A.) in Linguistik und Romanistik.
Fortbildungen in: NLP, Transaktionsanalyse, Alexandertechnik, Gewaltfreier Kommunikation
und Clownerie.
Ständige Weiterbildungen zum Thema Stimme, Sprechen und Sprache.
Themenschwerpunkte:
Stimm- und Sprechtraining, Sprachseminare und Individualcoaching
Internationale Vortragstätigkeit
Im Fortbildungsprogramm:
• Starke Stimme, sicheres Auftreten im Beruf (Kurs-Nr. 807)
Weitere Informationen:
www.klangstruktur.de
70
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.6
Margit Reinhardt
Qualifikation:
Augentrainerin
Gedächtnistrainerin
Entspannungspädagogin
Lerncoach
Themenschwerpunkte:
Gesundes Sehen am Bildschirm
Gedächtnis und Lernen
Effektiv und schneller lesen
Präsentieren mit dem AHA-Effekt
Im Fortbildungsprogramm:
• Wellness für die Augen: Gesundes Sehen am Arbeitsplatz (Kurs-Nr. 806)
Weitere Informationen:
www.mare-seminare.de
71
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.7
Bärbel Roller
Qualifikation:
Diplom-Psychologin
Eigene psychologische Beratungspraxis,
Schwerpunkt u. a. in der Burnout-Diagnostik
Sportwissenschaftlerin, M.A.
Supervisorin und Coach (DGSv, BDP)
Themenschwerpunkte:
Coaching von Führungskräften und Leistungssportlern
Konfliktberatung
Einzel-, Fall- und Teamsupervision
Training und Beratung im Bereich Personalentwicklung und Betriebliche Gesundheitsförderung
Im Fortbildungsprogramm:
• Stress- und Selbstmanagement: Praxisnahe Analyse, Entwicklung von Lösungs- und Selbstmanagementansätzen (Kurs-Nr. 809)
Weitere Informationen:
http://www.baerbelroller.de
72
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.8
Elvira Stoi
Qualifikation:
Entspannungskursleiterin
Yogalehrerin
Themenschwerpunkte:
Yoga Einzel- und Gruppenunterricht
Leitung von Betriebskursen, Workshops und Seminaren zum Thema Entspannung und Stressbewältigung
Im Fortbildungsprogramm:
• Stressbewältigung durch Achtsamkeitstraining (Kurs-Nr. 808)
Weitere Informationen:
http://www.hatha-yoga-stuttgart.de
73
Profile der externen
Referentinnen und Referenten
6.9
Sabrina Stula
Qualifikation:
Diplom-Soziologin und Referentin im Kompetenzzentrum Beruf & Familie
der FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt.
Themenschwerpunkte:
Sozialpolitik; Demografischer Wandel und Familienpolitik; Vereinbarkeit
von Beruf und Familie; Wohlfahrtsstaaten und Familienpolitik im
europäischen Vergleich.
Im Fortbildungsprogramm:
• Mitarbeiter/innen familienbewusst und demografieorientiert führen (Kurs-Nr. 803)
Weitere Informationen:
www.kompetenzzentrum-bw.de
74
Fort- und Weiterbildungsprogramm
Sommersemester 2014
Impressum
Fort- und Weiterbildung – Veranstaltungsangebot für die Beschäftigten der Universität Stuttgart
13. Oktober 2014 - 31. März 2015
Herausgeber:
Universität Stuttgart
Verantwortlich:
Zentrale Verwaltung, Dezernat Personal, Abteilung Personalentwicklung
Redaktion:
Sibylle Schade, Personalentwicklung
Layout:
Francisca Vera-García, Hochschulkommunikation
Bildquellen:
Universität Stuttgart und www.pixelio.de
Dezernat Personal
Keplerstr. 7
70174 Stuttgart
Kontakt: Sibylle Schade
Telefon: 0711 / 685 - 821 99
Fax: 0711 / 685 - 841 06
E-Mail: weiterbildung@verwaltung.uni-stuttgart.de
75
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
37
Dateigröße
787 KB
Tags
1/--Seiten
melden