close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Laden Sie hier das Pfarreiblatt als PDF herunter. - Gemeinde

EinbettenHerunterladen
St. Nikolaus - Doppleschwand
40. Ausgabe – September – Oktober - November
Jubiläumsjahr 2014
„Erntedankaltar“ in der Pfarrkirche Doppleschwand
Herausgeber u. Eigentümer
Katholisches Pfarramt St. Nikolaus
Doppleschwand
Verantwortliche
N. Ryan, R. Bühler, E. Zemp, G. Stalder
(Copyright für Grafiken bei „Image“)
Seite | 2
Was feiern wir
Buss- und Bettag sowie Erntedank am 21. September 2014
Dankgottesdienste und Bussfeiern wurden zu
allen Zeiten begangen. Dazu wurde das Volk
Israel schon im Alten Testament aufgerufen.
Und in manchen jüdischen Festen ist bis heute
etwas von dieser Verbindung von Dank, Freude
und Umkehr zu spüren.
Dank- und Bussfeiern haben auch im Christentum ihren Ort gefunden und sind in der Schweizer Geschichte immer
wieder ein Thema, besonders in Zeiten der Not. Im Spätmittelalter tauchen sie als Gegenstand eidgenössischer Tagsatzungen auf. Am Bussund Bettag wurde man zur Umkehr aufgerufen. Dabei ging es nicht nur
um eine innere Umkehr, auch das Tun der Menschen sollte sich zum
Guten wenden. So hörte man immer wieder neu auf die Bibel, um zu
erkennen, wo man ihr auch als ganzes Volk untreu geworden war.
Die Geschichte der institutionalisierten Dank- und Bussfeier, des «Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettags», ist eng mit jener des werdenden Bundesstaates Schweiz verbunden.
Zum ersten gesamtschweizerischen Dank-, Buss- und Bettag kam es
am 8. September 1796. Und seit 1832 steht auch das Datum fest: jeweils der dritte Sonntag im September. Sein eigentliches, heutiges Gewicht erhielt der Tag also im Umfeld der Gründung des Bundesstaates
von 1848. Dieser war keine Selbstverständlichkeit, sondern musste
errungen werden. Noch standen das junge Staatsgebilde und der Religionsfriede zwischen Katholischen und Reformierten auf wackligen Beinen.
So war es klug, mit einem gemeinsamen Dank-, Buss- und Bettag auf
die Verwurzelung in der christlichen Tradition hinzuweisen und durch
die gemeinsame Besinnung dem noch fragilen Staatsgebilde ein festigendes Element zu geben. Damit wurde das Verbindende betont und
der Respekt vor dem politisch und religiös Andersdenkenden gefördert.
Zunächst erliessen die Kantonsregierungen Bettagsaufrufe, sogenannte
Bettagsmandate, die aus religiöser Sicht auf die aktuellen, politischen,
wirtschaftlichen und sozialen Themen eingingen.
Seite | 3
Heute wird der Bettag als ökumenischer Festtag begangen. Er ist der
Tag der Solidarität, der Tag der Geschwisterlichkeit. Er zeigt, dass Menschen zusammengehören und dass man füreinander und für die Schöpfung Verantwortung trägt.
Kirchweihfest am 05. Oktober 2014
Das Kirchweihfest, schweizerdeutsch Kilbi oder
Chilbi wird seit dem Mittelalter als religiöses Fest
anlässlich der Kirchweihe eines christlichen Kirchengebäudes gefeiert.
Weitere Informationen im Zusammenhang mit
dem 150 Jahr Jubiläum unserer Pfarrkirche entnehmen Sie auf Seite 6 und 10.
Allerheiligen und Allerseelen 01./02. November 2014
Theologisch gesehen ist Allerheiligen das Fest "aller der in Christus
Vollendeten" und wurde ursprünglich am ersten Sonntag nach Pfingsten
gefeiert. Erst im 8. Jahrhundert verlegte Papst Gregor IV. Allerheiligen
auf den 1. November.
Allerseelen ist dagegen der Gedenktag für die Verstorbenen. Er wird am
2. November gefeiert, seitdem Abt Odilo von Cluny 998 dieses Datum
zum Gedenktag ausgerufen hat.
Die Nähe zum Winter und die damit verbundene Symbolik haben dazu
geführt, dass Allerheiligen und Allerseelen zu einem Doppelfest verschmolzen ist. Allerheiligen ist in den Augen Vieler immer mehr zum
Toten-Gedenktag geworden. Es liegt daran, dass Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag ist, Allerseelen hingegen nicht mehr.
Seite | 4
Gottesdienstordnung – September 2014
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
03.09.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
05.09.
Herz-Jesu Freitag / 08.00 Herz-Jesu Messe mit Andacht, anschl. Kaffee in der Linde. Vormittag Krankenkommunion
07.09.
23. Sonntag im Jahreskreis / 09.00 Eucharistiefeier
10.09.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
12.09.
Freitag / 08.00 Schülergottesdienst
13.09.
Samstag / 16.30 Chlichinderfiir
19.30 Vorabendmesse
17.09.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
19.09.
Freitag / 08.00 Eucharistiefeier
21.09.
25. Sonntag im Jahreskreis
Eidg. Dank-, Buss- und Bettag sowie Erntedankfest
09.00 Eucharistiefeier. Mitgestaltung Jodlerklub. Anschliessend Gabeteilete
Hinweis:
Vom 23.-25. September findet in Bethanien der Diözesane Dekanatsweiterbildungskurs 2014 statt. Auch unser
Seelsorger nimmt an dieser Weiterbildung teil.
In seelsorgerischen Angelegenheiten ist über die Telefonnummer des Pfarreisekretariates 041 480 42 16 Kontakt
aufzunehmen!
26.09.
Freitag / keine Messe
Begegnung der Priester mit Diözesanbischof Felix Gmür in
Kloster Kappel am Albis.
27.09.
Samstag / 19.30 Vorabendmesse
-------------------------------------------------------------Wichtiger Hinweis!
Vom 14.-23. Oktober 2014 ist Pfarradministrator Nick Ryan in Exerzitien. Die Wochentags Gottesdienste während dieser Zeit fallen aus. In
seelsorgerischen Angelegenheiten ist über die Telefonnummer des Pfarreisekretariates 041 480 42 16 Kontakt aufzunehmen.
Seite | 5
Gottesdienstordnung – Oktober 2014
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
01.10.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
03.10.
Herz-Jesu Freitag / 08.00 Herz-Jesu Messe mit Andacht, anschl. Kaffee in der Linde. Vormittag Krankenkommunion
05.10.
27. Sonntag im Jahreskreis - Kirchweihfest
09.30 Festgottesdienst in der Pfarrkirche mit Weihbischof
Denise Theurillat. Mitgestaltung Kirchenchor.
08.10.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
10.10.
Freitag / 08.00 Eucharistiefeier
11.10.
Samstag / 19.30 Vorabendmesse
19.10.
29. Sonntag im Jahreskreis / 09.00 Eucharistiefeier
mit Aushilfe
24.10.
Freitag / 08.00 Schülergottesdienst
25.10.
Samstag
19.30 Vorabendmesse mit Ministrantenaufnahme
29.10.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
31.10.
Freitag / 08.00 Eucharistiefeier
Willkommensgruss
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Jubiläum „150 Jahre Pfarrkirche St. Nikolaus“
dürfen wir am Kirchweihfest vom 5. Oktober 2014 Weihbischof Denis Theurillat
willkommen heissen.
Er wird mit uns den Festgottesdienst in
der Pfarrkirche feiern. Zum anschliessenden Apéro sind alle herzlich eingeladen.
Schon jetzt heissen wir Sie, sehr geehrter Weihbischof Denis Theurillat
bei uns herzlich willkommen.
Seite | 6
Gottesdienstordnung – November 2014
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
01.11.
Samstag – Hochfest Allerheiligen
09.00 Eucharistiefeier mit Kirchenchor, anschliessend Gebet für die Verstorbenen und Gräbersegnung
02.11. Sonntag - Allerseelen / 09.00 Eucharistiefeier
05.11.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
07.11.
Herz-Jesu Freitag / 08.00 Herz-Jesu Messe mit Andacht, anschl. Kaffee in der Linde. Vormittag Krankenkommunion
08.11.
Samstag / 19.30 Vorabendmesse. Mitgestaltung
Jugendliche
12.11.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
14.11.
Freitag / 08.00 Elisabethenmesse. Mitgestaltung
Frauenverein und Schüler (alle Klassen)
15.11.
Samstag / 16.30 Chlichinderfiir
16.11.
33. Sonntag im Jahreskreis / 09.00 Eucharistiefeier
19.11.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
21.11.
Freitag / 08.00 Eucharistiefeier
22.11.
Samstag
19.30 Vorabendmesse zu Ehren der Hl. Cäcilia
26.11.
Mittwoch / 09.00 Eucharistiefeier
28.11.
Freitag / 08.00 Eucharistiefeier
19.00 Samichlauseinzug
30.11.
1. Adventsonntag
09.00 Eucharistiefeier mit
Adventskranzsegnung
Seite | 7
Unsere Kollekten
-------------------------------------------------------------------------Für unsere Pfarrkirche
Fr.
367.35
Antonius-Kasse
Fr.
84.00
St. Josefsopfer
Fr.
100.75
Heilpädagogisches Zentrum Sunnebüel, Schüpfheim
Fr.
222.40
Kantonalverband Schweiz. Kath. Frauenbund
Fr.
214.40
Auslagen für die Erstkommunion
Fr.
112.95
Chance Kirchenberufe
Fr.
193.05
Brücke – Le Pont
Fr.
118.20
Für die Arbeit der Kirche in den Medien
Fr.
123.65
Priesterseminar St. Beat in Luzern
Fr.
140.85
Fidei Donum
Fr.
42.20
Flüchtlingshilfe Caritas
Fr.
145.60
Kirchliche Berufe
Fr.
119.75
Pro Audito Amt Entlebuch / Wolhusen
Fr.
56.70
Papstopfer/Peterspfennig
Fr.
178.55
allen Spenderinnen und Spendern!
Seite | 8
„Pro Senectute“ - Herbstsammlung
Die gekündigte Wohnung gab mir den Rest….
Es braucht
wenig, um
aus einem
gesicherten
Dasein in
finanzielle
Not zu geraten.
Aussagen
wie z.B. diese von einem
älteren Menschen:
„Ich habe in meinem Leben alle Probleme stets selber gemeistert. Als
die Kündigung unserer Wohnung ins Haus flatterte, wusste ich nicht
mehr ein und aus“.
In solchen Momenten hilft Pro Senectute Kanton Luzern. „Dank der Unterstützung durch eine Sozialarbeiterin haben wir wieder eine bezahlbare Bleibe gefunden.“
Die Beratungsleistungen für Menschen im AHV-Alter und deren Angehörige und Bezugspersonen sind kostenlos und diskret. Die Ratsuchenden
werden mit Lösungsvorschlägen unterstützt und bei Abklärungen z.B.
mit Sozialversicherungen und Krankenkassen begleitet.
Herbstsammlung vom 29. September bis 25. Oktober 2014
Nur Dank den Spenden aus der Bevölkerung kann die kostenlose Sozialberatung von Pro Senectute Kanton Luzern weiterhin flächendeckend
im ganzen Kanton Luzern angeboten werden.
Pro Senectute macht die Bevölkerung darauf aufmerksam, dass während der diesjährigen Herbstsammlung wieder freiwillige Helferinnen
und Helfer in den Gemeinden des Kantons Luzern unterwegs sind und
persönlich oder brieflich um Spenden bitten. Einen Teil dieses gesammelten Geldes wird später für die Altersarbeit in der jeweiligen Gemeinde eingesetzt. Jede einzelne Spende hilft mit, vielen älteren Menschen ein normales Leben zu ermöglichen, Perspektiven zu vermitteln
und ihre Lebensfreude zu verbessern.
Pro Senectute Luzern - Ortsvertretung Doppleschwand
Seite | 9
Wichtige Hinweise
Kirchweihfest mit Weihbischof Denis Theurillat
Sonntag, 5. Oktober 2014 um 09.30 Uhr in der Pfarrkirche.
Mitgestaltung Kirchenchor. Anschliessend Apéro auf dem
Schulhausareal
Nachmittags offene Kirchentür von 14.00-16.30 Uhr
Aufnahme und Verabschiedung der Ministranten
Samstag, 25. Oktober 2014 um 19.30 Uhr in der Vorabendmesse
Jugendgottesdienst
Samstag, 08. November 2014 um 19.30 Uhr
Kirchgemeindeversammlung
Montag, 10. November 2014 um 20.00 Uhr
Samichlauseinzug
Freitag, 28. November 2014 um 19.00 Uhr
Wir gratulieren
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gabriela Stalder-Hofstetter
zum Jubiläum
10 Jahre
Pfarreisekretärin
Seite | 10
Namen und Anschriften
Anschrift: Röm. Kath. Pfarramt St. Nikolaus,
Pfarreisekretariat, Schulhaus, 6112 Doppleschwand LU
Sekretärin: Gabriela Stalder-Hofstetter
Kontakt: Tel. 041 480 42 16 / Privat: 041 480 24 69
E-Mail: pfarramt.do@bluewin.ch
Bürozeiten:
Mittwochvormittag: 08.30-11.00 Uhr
Freitagnachmittag: 14.00-17.30 Uhr
Seelsorger: Nick Ryan, Pfarradministrator
Kontakt: Natel: 079 647 14 37
E-Mail: pfr.nikolaus@bluewin.ch
Persönlicher Kontakt: nach den Gottesdiensten,
oder bei Bedürfnis einfach anrufen!
Sakristan: Werner Zemp-Jenni
Kontakt: Tel. 041 480 34 66 / Natel: 079 456 57 19
Sakristanin: Rita Koch-Bachmann
Kontakt: Tel. 041 480 47 20 / Natel: 078 639 43 35
Organistin: Anita Lustenberger-Blaser, Romoos
Kontakt: 041 480 16 16
E-Mail: anita.lustenberger@hotmail.com
Kirchenratspräsident: Armin Duss-Hunkeler
Kontakt: Tel. Privat: 079 667 09 87 / 041 490 26 26
E-Mail: duss.armin@bluewin.ch
Unsere Katecheten:
Josef Jenni-Bachmann, Entlebuch
E-Mail: jenni.josef@gmail.com
Rita Widmer-Gamma, Wolhusen
E-Mail: ruedi.widmer@gmx.net
Seite | 11
150 Jahre
Pfarrkirche St. Nikolaus
Doppleschwand
1864 – 2014
Hinweis zum Pfarreiblatt
Während des Jubiläumsjahres werden die Pfarreiblätter mit einer speziellen Innenseite, jeweils in der
Heftmitte, gestaltet.
Für den inhaltlichen Teil darf das Pfarreiblatt-Team auf
die Mitarbeit von Martin Spilker (ms.) zählen. Mit seiner religionspädagogischen Berufsausbildung und als
ehemaliger Redaktor des Entlebucher Anzeigers ist er
für diese Aufgabe prädestiniert.
Wir wünschen Ihnen, liebe Pfarreiangehörige, viel
Vergnügen beim Lesen.
Seite | 12
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
805 KB
Tags
1/--Seiten
melden