close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aichstetten 13.cdr

EinbettenHerunterladen
Erscheinungstermin: wöchentlich freitags
Öffnungszeiten Rathaus: Montag, Dienstag und Donnerstag: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 16 Uhr, Mittwoch: 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr, Freitag: 8 Uhr bis 12 Uhr
Post:
Montag bis Freitag: 10 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 15 Uhr, Samstag: 10 Uhr bis 12 Uhr
Impressum:
Amtsblatt der Gemeinde Aichstetten
Herausgeber und Verlag: Gemeindeverwaltung Aichstetten, Bachstraße 2, 88317 Aichstetten – Telefon (07565) 94 18-0
Verantwortlich für den amtlichen und redaktionellen Inhalt ist Bürgermeister Dietmar Lohmiller oder sein Vertreter im Amt
Druck und Anzeigenteil: Druckerei Neidhart, Schulstraße 29b, 88317 Aichstetten – Telefon (07565) 10 33
Redaktionsschluss: mittwochs 12.00 Uhr
Donnerstag, 10.04.2015
Internet: www.aichstetten.de eMail: rathaus@aichstetten.de
Nr. 14/2015
Öffentliche Bekanntmachung
der Haushaltssatzung der Gemeinde Aichstetten für das Haushaltsjahr 2015
Auf Grund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am 25.03.2015 die
folgende Haushaltssatzung für das Jahr 2015 beschlossen:
§ 1 Ergebnishaushalt und Finanzhaushalt
Der Haushaltsplan wird festgesetzt
1. im Ergebnishaushalt mit den folgenden Beträgen
1.1
Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge von
4.877.556
1.2
Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen von
4.751.231
1.3
Ordentliches Ergebnis (Saldo aus 1.1 und 1.2) von
1.4
Abdeckung von Fehlbeträgen aus Vorjahren von
1.5
Veranschlagtes ordentliches Ergebnis (Saldo aus 1.3 und 1.4) von
1.6
Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge von
0
1.7
Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen von
0
1.8
Veranschlagtes Sonderergebnis (Saldo aus 1.6 und 1.7) von
0
1.9
Veranschlagtes Gesamtergebnis (Summe aus 1.5 und 1.8) von
2.
126.325
0
126.325
126.325
im Finanzhaushalt mit den folgenden Beträgen
2.1
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von
4.556.482
2.2
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender
Verwaltungstätigkeit von
4.112.174
2.3
Zahlungsmittelüberschuss /-bedarf des Ergebnishaushalts (Saldo aus 2.1 und
2.2) von
2.4
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit von
2.219.065
2.5
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit von
2.124.130
2.6
Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss / -bedarf aus
Investitionstätigkeit (Saldo aus 2.4 und 2.5) von
2.7
Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss / -bedarf (Saldo aus 2.3 und
2.6) von
539.243
2.8
Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit von
500.000
2.9
Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit von
58.883
2.10
Veranschlagter Finanzierungsmittelüberschuss / -bedarf aus
Finanzierungstätigkeit (Saldo aus 2.8 und 2.9) von
441.117
2.11
Veranschlagte Änderung des Finanzierungsmittelbestands, Saldo des
Finanzhaushalts (Saldo aus 2.7 und 2.10) von
980.360
444.308
94.935
§ 2 Kreditermächtigung
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahme für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) wird festgesetzt auf
500.000 EUR
§ 3 Verpflichtungsermächtigungen
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen zum Eingehen von Verpflichtungen,
die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen belasten (Verpflichtungsermächtigungen), wird festgesetzt auf
0 EUR
§ 4 Kassenkredite
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird festgesetzt auf
500.000 EUR
§ 5 Steuersätze
Die Steuersätze (Hebesätze) werden festgesetzt
1.
2.
für die Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe
(Grundsteuer A) auf
330 v. H
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf
330 v. H
für die Gewerbesteuer auf
340 v. H
der Steuermessbeträge.
Hinweis:
Nach § 4 Der GemO wird eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der GemO oder auf Grund der GemO
beim Zustandekommen dieser Satzung – sofern nicht der Bürgermeister den Beschluss nach § 43 GemO wegen Gesetzwidrigkeit nach § 121 Abs. 1 GemO beanstandet hat – von Anfang an unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit der
öffentlichen Bekanntmachung der Satzung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich
gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden ist. Die Unbeachtlichkeit tritt nicht ein, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung der Satzung oder die öffentliche Bekanntmachung der Satzung verletzt worden ist.
Aichstetten, 25.03.2015
Lohmiller, Bürgermeister
Die Gesetzmäßigkeit der vorgelegten Haushaltssatzung mit Haushaltsplan 2015, wurde mit Erlass des Landratsamtes
Ravensburg vom 01.04.2015, Aktenzeichen 024-902.41, bestätigt. Die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan 2015, liegt
gemäß § 81 Abs. 3 GemO in der Zeit vom Montag, 13.04.2015 bis Dienstag, 21.04.2015, - je einschließlich - auf dem Rathaus, Zimmer 8, während der üblichen Dienststunden zur Einsichtnahme aus.
Zum Haushalt 2015 werden die nachfolgenden Erläuterungen ergänzend bekannt gegeben:
1. Haushaltsentwicklung Ergebnishaushalt / Finanzhaushalt / Liquidität
1.1. Ergebnishaushalt
Der Ergebnishaushalt weist auf der Ertragsseite eine Gesamtsumme in Höhe von
4.877.556 € (Vorjahr: 4.956.436 €) aus. Die Gesamtaufwendungen betragen 4.751.231 € (Vorjahr: 4.617.014 €). Das Gesamtergebnis beläuft sich somit auf 126.325 € (Vorjahr: 339.422 €). Wie bereits im Vorjahr ist es der Gemeinde Aichstetten damit erneut
gelungen, einen nach den Bestimmungen des Neuen Kommunalen Haushaltsrechts (NKHR) ausgeglichenen Ergebnisplan
darzustellen. Das positive ordentliche Ergebnis bedeutet insbesondere, dass es voraussichtlich gelingen wird, den Saldo aus
kalkulatorischen Abschreibungen und aufgelösten Beiträgen/Ertragszuschüssen in vollem Umfang zu erwirtschaften.
Zum Vergleich:
Haushaltsplan 2013
Haushaltsplan 2014
-324.786 € (RE
339.422 € (vorl. RE
-22.740 €)
778.292 €)
Im Vergleich zum Vorjahresplan, als ein positives Ergebnis von 339.422 € ausgewiesen werden konnte, wird das geplante
Ergebnis 2015 sowohl bei den Erträgen, als auch bei den Aufwendungen durch verschiedene Faktoren beeinträchtigt. Im Blickpunkt stehen dabei naturgemäß die Bereiche Finanzzuweisungen, Umlagen, Steuern, sowie die Personalausgaben. Während
bei den Finanzzuweisungen mit Mehrzuweisungen in Höhe von 85.892 € (Einkommensteuer-/Umsatzsteueranteil und Familienleistungsausgleich +109.547 €; Schlüsselzuweisungen vom Land -23.655 €) gerechnet werden kann, belaufen sich die Mehraufwendungen bei den Umlagen auf insgesamt 18.841 € (Finanzausgleichsumlage +33.441 €; Kreisumlage +15.841 €; Gewerbesteuerumlage -30.441 €).
Was das Gewerbesteueraufkommen anbelangt, kann trotz des zuletzt nach unten korrigierten Wirtschaftswachstums für 2015
immer noch mit einem ordentlichen Ergebnis gerechnet werden. Der verhaltene Optimismus in Wirtschaft und Politik basiert
allerdings im Wesentlichen auf dem aktuell günstigen Rohölpreis und der Situation an den Finanzmärkten. Inwieweit diese
Faktoren stabil genug sind, die prognostizierten Erwartungen zu erfüllen, bleibt abzuwarten. Nachdem die Gewerbesteuerein2
nahmen 2014 zudem von verschiedenen Steuernachzahlungen für Vorjahre geprägt war, werden die zu erwartenden Einnahmen aus der Gewerbesteuer im Vergleich zum vergangenen Jahr um 150.000 € auf „vorsichtige“ 950.000 € nach unten angepasst.
Die Personalausgaben steigen insbesondere aufgrund tariflicher Erhöhungen und allgemeinen Anpassungen/Änderungen (z.B.
Reinigungsmehraufwand durch die Turnhallenerweiterung) um voraussichtlich 51.515 € auf 922.858 € (+5,91%).
Für die Beurteilung des Haushaltsausgleichs gilt eine Übergangsfrist bis 2020, während der das Ergebnis nicht nach den
verschärften Bestimmungen des Neuen Kommunalen Haushaltsrechts (NKHR) beurteilt wird. Die Gemeinden, die bereits auf
das NKHR umgestellt haben, werden bei der Betrachtung des Haushaltsausgleichs vielmehr mit den „kameralen“ Gemeinden
gleichgestellt. Für den Haushaltsausgleich ist damit der Zahlungsmittelüberschuss-/bedarf aus laufender Verwaltungstätigkeit
(siehe Finanzplan Nr. 3) maßgebend, der letztendlich betragsmäßig die aus der Kameralistik bekannte Zuführungsrate abbildet.
Der Zahlungsmittelüberschuss (bzw. Zahlungsmittelbedarf) ergibt sich aus dem Saldo der Erträge und Aufwendungen des
Ergebnisplans, gekürzt um die nicht zahlungswirksamen Erträge/Aufwendungen (Abschreibungen/Auflösungen) und beträgt
für 2015 insgesamt 444.308 €.
1.2. Finanzhaushalt
Wie in den beiden vorangegangenen Jahren sieht auch das Haushaltsjahr 2015 wieder erhebliche Investitionsmaßnahmen vor.
Im Finanzplan wird insoweit erneut ein beachtliches Investitionsvolumen in Höhe von 2.124.130 € ausgewiesen.
Zum Vergleich:
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
1.270.376 €
1.620.048 €
2.135.612 €
1.719.679 €
1.626.254 €
1.292.862 €
2.914.338 €
2014
= Plan
2.807.830 €
Den geplanten Investitionsausgaben von 2.124.130 € stehen Einnahmen aus Grundstücksverkäufen, Zuschüssen, Beiträgen
etc. in Höhe von 2.219.065 € gegenüber.
Unter Berücksichtigung des Zahlungsmittelüberschusses aus laufender Verwaltungstätigkeit von 444.308 € (siehe Ausführungen unter Ziff. 2.1.) ergibt sich ein Finanzierungsmittel-überschuss in Höhe von 539.243 €. Die Einnahmen aus der geplanten
Kreditaufnahme in Höhe von 500.000 € (siehe 4.), sowie die Auszahlungen für die ordentliche Tilgung der bereits bestehenden
Kredite (58.883 €), führen schließlich zu einer Änderung des Finanzierungsmittelbestandes zum Ende des Haushaltsjahres in
Höhe von 980.360 € (ohne Kreditaufnahme: 480.360 €).
1.3. Liquidität und Kreditaufnahme
Unter Beachtung eines im Mai 2014 aufgenommenen Kassenkredits in Höhe von 500.000 €, belief sich der Stand der liquiden
Mittel zum 31.12.2014 auf -201.001,71 €. Nach Einbeziehung der veranschlagten Änderung des Finanzierungsmittelbestandes
(ohne Berücksichtigung einer Kreditaufnahme) von 480.360 € ergibt sich zum 31.12.2015 ein Stand der liquiden Mittel von
279.358,29 €.
Angesichts der geplanten umfangreichen Investitionsmaßnahmen und der letztendlich ohnehin immer bestehenden Ungewissheit, inwiefern die geplanten Einnahmen (Steuereinnahmen, Einnahmen aus Grundstücksverkäufen u.ä.) tatsächlich im geplanten Umfang realisiert werden können, kann nicht mit letzter Sicherheit gewährleistet werden, dass die vorhandenen finanziellen
Mittel ausreichen werden um die Liquidität während des gesamten Haushaltsjahres sicherzustellen. Wie bereits im Vorjahr wird
deshalb neben der bestehenden Möglichkeit Liquiditätsengpässe durch einen Kassenkredit zu überbrücken, vorsorglich die
Aufnahme eines Kredites in Höhe von 500.000 € in den Haushalt eingeplant. (siehe 2.2.).
2. Erläuterungen zum Ergebnishaushalt
A. Übersicht über den Gesamtergebnishaushalt
Die Erträge und Aufwendungen des Gesamtergebnishaushalts stellen sich wie folgt dar:
1. Erträge
Steuern und Abgaben
Zuweisungen und Zuwendungen, Umlagen,
nicht aufgelöste Beiträge
Öffentlich-rechtliche Entgelte
Privatrechtliche Leistungsentgelte
Kostenerstattungen und Kostenumlagen
Zinsen und ähnliche Erträge
Sonstige ordentliche Erträge
2.636.113 €
1.409.122 €
54,05%
28,89%
437.250 €
128.039 €
181.032 €
0€
86.000 €
8,96%
2,63%
3,71%
0,00%
1,76%
Summe Erträge
4.877.556 €
100,00%
3
2. Aufwendungen
Personalaufwendungen
Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen
Planmäßige Abschreibungen
Zinsen und ähnliche Aufwendungen
Transferaufwendungen
Sonstige ordentliche Aufwendungen
910.858 €
618.030 €
638.557 €
21.961 €
2.313.349 €
248.476 €
19,17%
13,01%
13,44%
0,46%
48,69%
5,23%
Summe Aufwendungen
4.751.231 €
100,00%
B. Entwicklung der Steuern, Finanzzuweisungen, Umlagen
Planansätze in €
Nr.
Bezeichnung
2014
Entwicklung
2015
Steuern
01
Grundsteuer A
48.000
48.000
0
02
Grundsteuer B
265.000
270.000
5.000
03
Gewerbesteuer
1.100.000
950.000
-150.000
04
Hundesteuer
4.000
4.200
200
1.417.000
1.272.200
-144.800
1.087.000
1.179.750
92.750
73.014
88.710
15.696
892.093
868.438
-23.655
94.352
95.453
1.101
2.146.459
2.232.351
85.892
Summe geplante Steuereinnahmen
Finanzzuweisungen
01
Gemeindeanteil an der Einkommensteuer
02
Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer
03
Schlüsselzuweisungen vom Land
04
Familienleistungsausgleich
Summe geplante Finanzzuweisungen
Umlagen
01
Gewerbesteuerumlage
223.235
192.794
-30.441
02
Finanzausgleichsumlage an das Land
573.642
607.083
33.441
03
Kreisumlage
853.331
869.172
15.841
1.650.208
1.669.049
18.841
496.251
563.302
67.051
1.913.251
1.835.502
-77.749
Summe geplante Umlagen
Saldo Finanzzuweisungen / Umlagen
Saldo Einnahmen / Ausgaben
e-mail: rathaus@aichstetten.de www.aichstetten.de
4
3. Erläuterungen zum Finanzplan
Übersicht über die wesentlichen Investitionsmaßnahmen 2015
Bereich/Maßnahme
Grund
Einnahmen
Ausgaben
Bauhof
Erwerb Aufsitzmäher
0€
12.000 €
Feuerwehr
Erwerb Löschgruppenfahrzeug LFKatS
0€
240.000 €
Landeszuschuss LFKatS
76.000 €
0€
Verkauf LF8
10.000 €
0€
0€
235.000 €
97.500 €
0€
71.500 €
0€
0€
1.260.000 €
Verkauf Bauplätze - Anteil Grundstücke
660.000 €
0€
Verkauf Bauplätze – Beiträge
840.000 €
0€
Verkauf Bauplätze - Anteil Grundstücke
113.000 €
0€
Verkauf Bauplätze - Beiträge
163.000 €
0€
Sanierung Wohngebäude Schulstr. 17
0€
220.000 €
Gemeindeanteil Privatmaßnahmen
0€
28.000 €
Honorar Sanierungsbeauftragter
0€
7.000 €
160.000 €
0€
0€
56.130 €
28.065 €
0€
Turnhalle
Neubau Parkplätze „Nord“
GG „Bei der Kiesgrube“ Verkauf Bauplatz - Anteil Grundstück
Verkauf Bauplatz - Beiträge
GG „Lauerbühl“
BG „Am Rieder Weg II
2. BA“
LandessanierungsProgramm (LSP)
Erschließungskosten
Zuschüsse Land
Wirtschaftsförderung
Breitbandversorgung Altmannshofen
Landeszuschuss Breitbandversorgung
Kurzerläuterung zu einzelnen Maßnahmen:
Der in die Jahre gekommene AS 4-Rad-Mäher des Bauhofs wird durch einen AS Sherpa Allrad-Aufsitzmäher ersetzt. Der Mäher
wird insbesondere dort zum Einsatz kommen wo aufgrund beengter Verhältnisse eine Grünflächenpflege mit dem Bokimobil nicht
oder nur unter erschwerten Bedingungen möglich ist (Kindergärten, Schulen, Wasserversorgung). Der Anschaffungspreis für den
Aufsitzmäher liegt bei ca. 12.000 €.
Mit Auftrag vom 02.07.2013 wurde die Firma Iveco-Magirus GmbH mit der Lieferung des Löschgruppenfahrzeugs LF-KatS, als
Ersatz für das auszumusternde LF 8, beauftragt. Die Auslieferung des Fahrzeugs war ursprünglich für April 2014 vorgesehen. Im
Januar 2014 teilte die Firma Magirus mit, dass sich die Auslieferung aufgrund „interner Restrukturierungsmaßnahmen“ auf die KW
51/2014 verschieben werde. Im September informierte die Firma schließlich darüber, dass sich der ursprünglich anvisierte Liefertermin auf Mai 2015 verschiebt. Mit Email vom 19.12.2014, wurde der Auslieferungstermin „April 2015“ bestätigt. Die Kostenschätzung
für die Ersatzbeschaffung lag bei 270.000 €. Die vom Landratsamt Ravensburg bewilligte Zuwendung beläuft sich auf 76.000 €.
Nachdem die Kosten für die Beladung in Höhe von 30.000 € bereits weitgehend abgerechnet werden konnten, werden im Haushalt 2015 lediglich noch die Fahrzeugkosten (240.000 €), sowie der Landeszuschuss (76.000 €) dargestellt. Für das auszumusternde LF 8 wird von einem Verkaufserlös von 10.000 € ausgegangen.
2013 wurde das Bebauungsplanverfahren „Gemeinbedarfsflächen Birkenstraße - Forchenstraße - Hardsteiger Straße“ abgeschlossen. Nachdem die Nutzung eines Teils der bestehenden Parkplätze bei der Turnhalle in den Nachtstunden aus Lärmschutzgründen nicht zulässig ist, wurden im Bebauungsplanverfahren verschiedene Festsetzungen zur Verbesserung der Lärm- und Parkplatz-/Verkehrssituation im Bereich der Turnhalle getroffen. So sollen im Bereich zwischen der Werkrealschule der Turn- und
Festhalle und den bestehenden Tennisplätzen neue Parkplätze für den Turnhallen- und Veranstaltungsbetrieb geschaffen
werden, die auch nach 22.00 Uhr von den Besuchern genutzt werden können. Aus Kostengründen werden die nördlich gelegenen
Stellplätze lediglich als Kiesfläche ohne Einfassungen und ohne Beleuchtung ausgeführt. Die Baukosten bei dieser Ausbauvariante liegen einschließlich Honorar bei etwa 235.000 €.
Die Bebauungspläne der Gewerbegebiete „Am Lauerbühl II“ und „Am Lauerbühl III“ wurden vereint und werden in einer Gesamtmaßnahme „Gewerbegebiet Lauerbühl“ erschlossen. Nach einer aktuellen Kostenberechnung wird sich der Erschließungsaufwand auf etwa 1.260.000 € belaufen. Für alle verfügbaren Baugrundstücke sind Interessenten vorhanden. An Einnahmen aus
5
Grundstücksverkäufen werden für das laufende Jahr etwa 1.500.000 € erwartet.
Das Baugebiet „Am Rieder Weg II“ wurde im vergangenen Jahr um einen 2. Bauabschnitt erweitert. Von den 10 Bauplätzen
konnten 2014 bereits vier Grundstücke verkauft werden. Der Verkauf der verbleibenden Flurstücke wird 2015 erfolgen. Es wird mit
Einnahmen von 276.000 € gerechnet.
Die Laufzeit des Landessanierungsprogramms war ursprünglich bis zum 31.12.2014 befristet. Damit alle zur Verfügung stehenden Fördermittel in vollem Umfang genutzt werden können, wurde vom Regierungspräsidium Tübingen auf Antrag eine letztmalige Fristverlängerung bis zum 31.12.2015 bewilligt. Als letzte kommunale Sanierungsmaßnahme wurde vom Gemeinderat die
umfassende Instandsetzung bzw. Modernisierung des kommunalen Wohngebäudes Schulstr. 17 beschlossen. Für die
Umsetzung der Maßnahme wurden in den Haushalt 220.000 € eingestellt. Die Maßnahme wird mit 60% aus dem Landessanierungsprogramm gefördert.
Mit Vertrag vom 21.05.2014 wurde die Telekom Deutschland mit der Herstellung der Verfügbarkeit bzw. Verbesserung der breitbandigen Versorgung des Ortsteils Altmannshofen beauftragt. Mit Schreiben vom 08.01.2015 teilte die Telekom auf Anfrage
mit, dass nach derzeitigem Baustand die Inbetriebnahme wie vorgesehen im Mai 2015 erfolgen werde. Unter Berücksichtigung der
Investitionen, sowie der laufenden Einnahmen und Ausgaben ergibt sich für die Telekom eine Wirtschaftlichkeitslücke von 56.130
€, die entsprechend den vertraglichen Vereinbarungen von der Gemeinde auszugleichen ist. Die Breitband-Ausbaumaßnahe wird
vom Land Baden-Württemberg im Rahmen der Breitbandinitiative II mit einem Zuschuss in Höhe von 50% (28.065 €) gefördert.
Kreditaufnahme / Schuldenstand
Für 2015 enthält die Haushaltssatzung eine Kreditermächtigung in Höhe von 500.000 €.
Der Schuldenstand beträgt zum 01.01.2015 ~ 463.513 €. Bei einer voraussichtlichen Tilgungsleistung von 58.883 € belaufen
sich die Verbindlichkeiten zum Ende des Haushaltsjahres auf 404.630 €. Dies entspricht bei einer Einwohnerzahl von 2.691
EW (Stichtag zum 31.12.2013) einer Pro-Kopf-Verschuldung von 150,36 €/Einwohner.
Übersicht über den Schuldenstand (in Euro):
A. Ohne Kreditaufnahme
Einwohner: 2691
01.01.2015
Tilgung Plan 2015
Haushalt
AZV
Gesamt
463.513 €
0,00 €
463.513 €
172,24 €
58.883 €
0,00 €
58.883 €
21,88 €
0€
0,00 €
0€
0€
404.630 €
0,00 €
404.630 €
150,36 €
Aufnahme Plan 2015
31.12.2015
Pro- Kopf
B. Mit Kreditaufnahme
Einwohner: 2691
Pro-Kopf
Haushalt
AZV
Gesamt
463.513 €
0,00 €
463.513 €
172,24 €
58.883 €
0,00 €
58.883 €
21,88 €
Aufnahme Plan 2015
500.000 €
0,00 €
500.000 €
185,80 €
31.12.2015
904.630 €
0,00 €
904.630 €
336,16 €
01.01.2015
Tilgung Plan 2015
Liquidität
Nach dem Gesamtfinanzhaushalt 2015 entwickelt sich die Liquidität im Jahresverlauf voraussichtlich wie folgt:
Liquide Mittel zum 31.12.2014
-206.491,79 €
Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit
444.308,00 €
Finanzierungsmittelüberschuss
94.935,00 €
Tilgung von Krediten
58.883,00 €
Liquide Mittel zum 31.12.2015
(ohne Kreditaufnahme)
273.868,21 €
Kreditaufnahme
500.000,00 €
Liquide Mittel zum 31.12.2015
(mit Kreditaufnahme)
773.868,21 €
Aufgestellt:
Jürgen Auberer, Fachbeamter für das Finanzwesen
6
Redaktionelle Beiträge
Glückwünsche
NaturErlebnisTag am 03. Mai
in Baden-Württemberg
Wir gratulieren
zum Geburtstag
Erlebniswanderung in Aichstetten
Unsere Mitbürgerin
Sie finden die Veranstaltung im Internet:
bw.deutscher-naturerlebnistag.de
Frau Cornelia Heyroth, Am Wald 8,
feierte am 07. April ihren 70. Geburtstag.
Gehen Sie auf Naturräume Bodensee und Oberschwaben
(Veranstaltung 5)
Die Gemeinde gratuliert der Jubilarin recht herzlich
und wünscht ihr alles erdenklich Gute, Gesundheit und
Wohlergehen.
Karl Baumeister, Veranstalter
Sommerferienprogramm
2015
Das Finanzamt Wangen informiert über VaSt
Seit letztem Jahr bietet die Steuerverwaltung für die jährliche
Erstellung der Steuererklärung einen besonderen Service,
nämlich die Möglichkeit der vorausgefüllten Steuererklärung
(VaSt). Über dieses Verfahren kann der Bürger oder die
Bürgerin seine Lohndaten aus der Lohnsteuerbescheinigung,
die Krankenversicherungsbeiträge, die Riester- und RürupBeiträge sowie ggf. die Rentenbezüge von gesetzlichen
Rentenkassen direkt in seine Steuererklärung elektronisch
einspielen lassen. Das oft lästige Zusammenstellen der Daten
anhand von Belegen kann damit entfallen.
An alle, die im diesjährigen
Sommerferienprogramm mitmachen möchten:
Bitte gebt Eure Angebote bis
Montag, den 13. April im Rathaus ab!
Vielen herzlichen Dank.
Julia Welsing,
Kinder- und Jugendbeauftragte
Voraussetzung für die Teilnahme am Verfahren VaSt ist eine
elektronische Registrierung im ELSTER-Online-Portal der
Finanzverwaltung. Um interessierten Bürger/-innen die Nutzung dieses neuen Verfahrens zu erleichtern, führt das Finanzamt Wangen am 30.04.2015 um 15:30 Uhr im Finanzamtsgebäude in der Lindauer Straße 37 eine etwa 1-stündige Informationsveranstaltung durch.
Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung
gebeten unter Tel. 07522/714500 oder E-Mail an
poststelle@fa-wangen.bwl.de. Bei Bedarf werden auch noch
weitere Informationstermine angeboten werden.
Redaktionsschluss - Mittwoch 12 Uhr
Bereitschaftsdienste
Der ärztliche Notdienst im Bezirk Aichstetten und Aitrach ist wochentags ab 19 Uhr, an Wochenenden und
6
an Feiertagen unter der einheitlichen Rufnummer 0180 1 92 92 77 zu erreichen.
Sozialstation Carl Joseph – 24-Stunden-Notruf, auch am Wochenende und an Feiertagen, Telefon: 07561 / 4405
Die Zieglerschen - Seniorenzentrum Aitrach, Hausleitung Slavica Tillich, Hauptstraße 22, Aitrach, Tel.: 07565 /942689-0
Achtung: Bitte Versichertenkarte mitbringen! Notfallsprechstunden 10.00 bis 11.00 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr. Bei akuten
Erkrankungen außerhalb dieser Zeiten ist eine telefonische Voranmeldung ratsam. Hausbesuche möglichst vormittags anmelden.
Zahnarzt: Zu erfragen unter der Notrufnummer: 0 18 05 / 91 16 30
Apotheken
Samstag, 11.04.2015
Notdienst rund um die Uhr, Dienstwechsel 8.30 Uhr:
Zeppelin-Apotheke Biberach, Zeppelinring 65, 88400 Biberach an der Riß, Tel.: 07351 7 22 62
von 17.00-18.00 Uhr zusätzlich:
Gabler-Apotheke Ochsenhausen, Joseph-Gabler-Str. 2, 88416 Ochsenhausen, Tel.: 07352 84 11
Sonntag, 12.04.2015
Notdienst rund um die Uhr, Dienstwechsel 8.30 Uhr:
Stadt-Apotheke Ochsenhausen, Marktplatz 32, 88416 Ochsenhausen, Tel.: 07352 81 31
von 10.00-12.00 Uhr und 17.00-19.00 Uhr:
Wieland-Apotheke Biberach, Berliner Platz 1, 88400 Biberach an der Riß, Tel.: 07351 26 06
7
Veranstaltungen
11.04.
VHS Aichstetten
Spiel und Spaß auf dem Reiterhof 9.30 12.00 Uhr
Reitschule Gleinser,
Aitrach, Oberhausen 1
13.04.
VHS Aichstetten
Turnhalle Aichstetten
13.04.
Kulturzentrum Linse
Selbstverteidigung für
Jedermann 18.30-20.45 Uhr
Mobiles Kinderkino
14.04.
VHS Aichstetten
Computerkurs für Späteinsteiger
und Senioren (Grundkurs)
19.00-21.00 Uhr
Werkrealschule Aichstetten
15.04.
Eichenwaldschule Aichstetten
Schulanmeldung Erstklässler
14.00-17.00 Uhr
15.04.
Schützenverein Aichstetten
Schießabend Vereinspokal
ab 19.00 Uhr
Schützenhaus
16.04.
VHS Aichstetten
Yoga am Abend II
19.30-21.-00 Uhr
Haus der Vereine
16.04.
Schützenverein Aichstetten
Schießabend Vereinspokal
ab 19.00 Uhr
Schützenhaus
17.04.
VHS Aichstetten
Yoga am Morgen II
8.00-9.00 Uhr
Haus der Vereine
17.04.
Schützenverein Aichstetten
Schießabend Vereinspokal
ab 19.00 Uhr
Schützenhaus
18.04.
VHS Aichstetten
Kletterkurs für Kinder von 6-14 Jahren
10.00-12.30 Uhr
Turnhalle Aichstetten
18.04.
Männergesangverein
Altmannshofen e.V.
Frühjahrskonzert
Dorfhalle
Altmannshofen
19.04.
Kath. Kirchengemeinde
Aichstetten
Erstkommunion 10.00 Uhr
20.04.
Gewerbeverein
Mitgliederversammlung 20.00 Uhr
Sport- und Tennisheim
21.04.
Seniorenteam
Aichstetten
Seniorennachmittag mit
Fahrlehrer
J. Maischberger, "Senioren im
Straßenverkehr"
Pfarrstadel
23.04.
VHS Aichstetten
24.04.
VHS Aichstetten
Besichtigung der Fa. ZAK in Kempten
14.30-16.30 Uhr
Vortrag: mit Bierverkostung
19.30-21.00 Uhr
Treffpunkt 13.30 Uhr Turnhalle
Aichstetten
Gasthof Sonne,
Altmannshofen
24.04.
Schützenverein Aichstetten
Siegerehrung
Vereinspokalschießen ab 20.00 Uhr
Schützenhaus
25.04.
SVA Abt. Tennis
Saisonstart Turnier Tennis
25.04.
VHS Aichstetten
Kletterkurs für Kinder von 6-14 Jahren
10.00-12.30 Uhr
26.04.
SVA Abt. Tennis
Saisonstart Turnier Tennis
(Schleifchentunier)
28.04.
Spielnachmittag 14.00 Uhr
meyerei
28.04.
Seniorenteam
Aichstetten
VHS Aichstetten
Besichtigung der Firma Myonic
in Leutkirch 14.30-16.30 Uhr
Treffpunkt 14.00 Uhr Turnhalle
Aichstetten
30.04.
Werkrealschule Aichstetten
Generalprobe 14.00 Uhr
Schulprojektwoche/Zirkusauftritt
Zirkuszelt Werkrealschule
Aichstetten
30.04.
Werkrealschule Aichstetten
Abendvorstellung 18.00 Uhr
Schulprojektwoche/Zirkusauftritt
Zirkuszelt Werkrealschule
Aichstetten
8
Grundschule
Turnhalle Aichstetten
Vortrag: Die Geschichte des Bieres mit Bierverkostung
151-71000 Achtung neuer Termin!!!!
Termin: Fr, 24.04.15
Uhrzeit: 19.30-21.00 Uhr
Dauer: 1 Abend
Ort: Gasthof Sonne, Altmannshofen
Leitung: Paul Sägmüller
Gebühr: EUR 8,Die Geschichte des Bieres in Oberschwaben, vom Klosterzum Volksgetränk. Interessante Informationen und nette
Geschichten rund ums Bier. Dunkle und helle, obergärige
Biere und Brauarten werden vorgestellt. Eine zünftige Bierprobe darf dabei natürlich nicht fehlen. Fünf Biere verschiedener
Brauart und Geschmacksrichtungen kommen zur Verkostung.
Die unterschiedlichen Biersorten werden jeweils in 0,1 Liter
Probiergläser „kredenzt und verkostet“.
Gebühr inkl. Bierverkostung. Anmeldung erforderlich!
Volkshochschule Aichstetten
Selbstverteidigung für Jedermann – 151-73050
Beginn: Mo, 13.04.15
Uhrzeit: 18.30-20.45 Uhr
Dauer: 5 Abende
Ort: Turnhalle Aichstetten, Gymnastikraum
Leitung: Jörn Sandrock
Gebühr: EUR 59,Die Kriminalität in Deutschland nimmt zu. Jeder kann zum
Opfer werden. In diesem Kurs lernen Sie einfache aber
höchst effektive Möglichkeiten sich gegen verschiedene
Angriffe zu wehren. Dabei kommt es bei guten Verteidigungen nicht auf die Kraft, sondern auf die richtige Technik,
sowie das richtige Verhalten an! Was Sie lernen werden,
basiert auf der modernen waffenlosen Selbstverteidigung
„Jiu-Jitsu“.
Jörn Sandrock ist Sportlehrer und Träger des 1. Dan JiuJitsu.
Bitte Sportkleidung und Getränk mitbringen.
Besichtigung der Firma Myonic in Leutkirch – 151-71120
Termin: Di, 28.04.15
Uhrzeit: 14.30-16.30 Uhr
Dauer: 1 Nachmittag
Ort: Firma Myonic Leutkirch
Leitung: Waltraud Hipp-Sandrock
Gebühr: EUR 2,Die mehrfach ausgezeichnete Firma ist ein internationales
Industrieunternehmen in der Herstellung von PräzisionsMiniaturkugellagern und diversen Produkten und Dientleistungen für Spitzentechnologien der Medizin- und der Feinwerktechnik, Luft- und Raumfahrt sowie im Dentalbereich.
Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften um 14.00 Uhr
an der Turnhalle Aichstetten.
Computerkurs für Späteinsteiger und Senioren
(Grundkurs) 151-75010
Beginn: Di, 14.04.15
Uhrzeit: 19.00-21.00 Uhr
Dauer: 4 Abende
Ort: Werkrealschule Aichstetten Computerraum
Leitung: Hartmut Forstner
Gebühr: EUR 52,10
Im Kurs (maximal 6 Teilnehmer) lernen Sie, wie Sie mit Maus
und Tastatur umgehen. Sie erfahren wie Computer arbeiten
und lernen verschiedene Programme kennen. Sie machen
Ihre ersten Schritte im Internet, geben Internetadressen ein
und suchen gezielt nach Informationen. Sie erfahren, wie Sie
ausdrucken oder speichern, was Sie gefunden haben und
wie Sie Ihre Ordner und Dateien organisieren. Durch die
Praxis im Kurs haben Sie ein Bild von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Computers, können sich im Internet
bewegen, E-Mail öffnen und versenden. Voraussetzungen:
keine.
VHS-Leitung: Waltraud Hipp-Sandrock
Anmeldungen: Gemeindeverwaltung Aichstetten
Elke Loleit, Bachstraße 2, 88317 Aichstetten
Telefon 07565 / 94 18-28 - Fax 07565 / 94 18-25
eMai: Elke.Loleit@Aichstetten.de
Yoga am Morgen II – 151-73014
Beginn: Fr, 17.04.15
Uhrzeit: 8.00-9.00 Uhr
Dauer: 7 Vormittage
Ort: Haus der Vereine
Leitung: Margareta Kremer
Gebühr: EUR 32,20
Die einfachen Übungen, mit Atem unterstützt, führen zu
Beweglichkeit und entspanntem Wohlbefinden. Bitte bringen
Sie 2 Wolldecken oder eine Matte und eine Wolldecke mit.
Verschiedenes
Beratungsangebot für Studienabbrecher
Im Studium kann es schwierige Phasen geben, die letztlich
auch zu einem Studienabbruch führen. Die Gründe dafür sind
oft vielfältig:
Besichtigung der Fa. ZAK in Kempten – 151-71110
Termin: Do, 23.04.15
Uhrzeit: 14.30-16.30 Uhr
Dauer: 1 Nachmittag
Ort: Fa. ZAK in Kempten
Leitung: Waltraud Hipp-Sandrock
Gebühr: EUR 2,Wo landet unser Müll? Ziel des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft Kempten ist es die abfallwirtschaftlichen Aufgaben
„Vermeiden, Verwerten und Entsorgen“ gemeinsam zu lösen.
Wertstoffe verwerten und Restmüll zu entsorgen. ZAK gehört
zu den innovativsten Verbänden in ganz Deutschland. Dort
sorgen hochmoderne Anlagen für eine langfristige Entsorgungssicherheit.
- Die Studienwahl erfüllt nicht die Erwartungen und Vorstellungen
- Das Studienfach passt nicht zu den Interessen und Stärken
- Der Studienerfolg bleibt aus, oder ist nicht zufriedenstellend
Ein Studienabbruch muss keinesfalls das Ende der beruflichen Träume sein. Die Agentur für Arbeit KonstanzRavensburg bietet neutrale, professionelle und kostenlose
Beratungsgespräche, in denen die Berater gemeinsam mit
den Ratsuchenden neue Berufs- oder Studienperspektiven
entwickeln.
9
Interessierte können unkompliziert über die kostenlose
Service- Rufnummer 0800 4 5555 00 einen Termin vereinbaren
oder
hierfür
das
Kontaktformular
auf
http://www.arbeitsagentur.de/kontakt nutzen.
Schulnachrichten
Schulanmeldung
Die Anmeldung der Schulanfänger für das Schuljahr 2015/16 ist am
Mittwoch, den 15. April 2015 von 14.00 – 17.30 Uhr,
in der Werkrealschule Aichstetten, Hardsteiger Str. 18 im Sekretariat.
Wichtiger Hinweis:
!
Zurückgestellte Kinder müssen nochmals angemeldet werden. (Erhalten eine persönliche Einladung)
!
Kinder, welche bis zum 30.9.2009 geboren sind, sind schulpflichtig und müssen zur Schulanmeldung kommen, auch
wenn sie zurückgestellt werden. (Erhalten eine persönliche Einladung).
!
Kinder, welche vom 1. Okt. 2009 bis 30. Juni 2010 geboren sind, können ebenfalls angemeldet werden. Die
Anmeldung ist freigestellt und bis 30. Juli 2015 möglich! (Erhalten keine persönliche Einladung).
!
Die Kinder müssen bei der Schulanmeldung nicht persönlich vorgestellt werden.
Eine Zeitliste für die Anmeldung hängt im Kindergarten aus.
Bei Fragen steht Ihnen Herr Tunk unter der Tel.: 1272 zur Verfügung.
gez. Abrell, Sekr.
Kirchliche Nachrichten
Am Sonntag, 19.04.2015 gehen in Aichstetten zum ersten
Mal zum Tisch des Herrn:
Kath. Kirchengemeinden Aichstetten
und Altmannshofen
Aus Aichstetten:
Elena Bärtle, Sophie Frener, Lara Golzwarden, Julian Heinz,
Tina Joos, Elisa Kappler, Stefanie Kolb, Tim Krämer, Timo
Leibinger, Leni Paulmichl, Marleen Schindler, Jonas Schorer,
Sina Vögele, Hanna Werner.
Pfarrer der Seelsorgeeinheit „Aitrachtal“
Pfarrer Rist - Tel: 07565/5403
Gemeindereferent:
Herr Schneider, Tel: 07565/942862;
Email: grschneider-aitrachtal@web.de
Aus Altmannshofen:
Karina Heiß.
Gemeindeassistentin:
Frau Schlager, Tel: 07565/1304;
Email: gaschlager-aitrachtal@web.de
Probe zur Erstkommunion
Die Probe zur Erstkommunion findet am Freitag, 17.04.2015,
um 14:30 Uhr in der Pfarrkirche in Aichstetten statt.
Pfarrbüro Aichstetten, Schulstr. 2
Frau Wörz - Tel: 07565/1304
Email: StMichael.Aichstetten@drs.de
Geöffnet:
Dienstag
08:30 Uhr - 10:30 Uhr
Mittwoch
09:00 Uhr - 10:00 Uhr
Donnerstag
15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag
09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Personen für die Pflege des Pfarrgartens und der Pfarrgräber gesucht
Die Kath. Kirchengemeinde Aichstetten sucht baldmöglichst
eine oder mehrere Personen, die Zeit und Lust hat/haben, den
Barockgarten und die Blumenbeete vor dem Pfarrhaus zu
pflegen.
Ebenso suchen wir eine Person, welche die Grabpflege der
Gräber von Pfarrer Scheel und Pfarrer Schupp übernimmt.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Kirchenpflegerin Frau
Melanie Bickel, Tel. 9402860, dort erhalten Sie nähere Infos.
Pfarrbüro Aitrach, Schulstr. 11
Frau Simmling - Tel: 07565/ 5403
Email: KathPfarramt.Aitrach@drs.de
Geöffnet:
Dienstag
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag
09:00 Uhr - 11:00 Uhr
Freitag
09:00 Uhr - 10:00 Uhr
Voranzeige:
„Concerto royal“ – Konzert für Orgel und Trompete in
Aichstetten
Die Kirchengemeinde Aichstetten lädt am Sonntag,
26.04.2015 um 18:00 Uhr zu einem Konzert für Orgel und
Trompete in die Pfarrkirche St. Michael in Aichstetten ein. Der
Trompeter Hans Jürgen Huber und der Organist Franz Günthner musizieren seit 1998 zusammen. Wo die beiden Musiker
auftreten entfachen sie ein brillantes Feuerwerk der besonderen Art. Ihr breites Repertoire umfasst die gesamte Palette des
Barock und reicht bis hin zu Werken zeitgenössischer Musik.
Bitte merken Sie sich den Termin vor.
Auslegung der Haushaltspläne 2015/2016
Die Haushaltspläne für 2015/2016 von Aichstetten und
Altmannshofen können noch bis einschl. 22.04.2015 im
Pfarrbüro Aichstetten eingesehen werden.
Erstkommunion 2015
15 Kinder wurden in 3 Gruppen von Frau Liese Frener, Frau
Doris Paulmichl, Frau Marina Heinz, Frau Anita Heiß und
Frau Sandra Golzwarden auf den Empfang der Erstkommunion vorbereitet.
10
Ministrantendienst:
- am Samstag, 11.04.2015: Franzi K., Alena, Ramona, Nicole.
- am Sonntag, 12.04.2015: Franzi K., Tim, Ida, Maria.
- am Sonntag, 19.04.2015: Alena, Johanna, Jana B., Jana S.
Ergebnis der Misereor-Kollekte am 21./22.03.2015
Aichstetten
419,71 Euro
Altmannshofen 167,49 Euro
Allen Spendern ein herzliches „Vergelt`s Gott.“
Weitere Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit
Aitrach, St. Gordian und Epimachus
Wegen der Kirchendachsanierung finden bis auf weiteres
keine Gottesdienste in Aitrach statt.
Mooshausen, St. Johann Baptist
Samstag, 11.04.
16:30 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 19.04.
08:30 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 11.04.2015
13:00 Uhr Trauung von Michael Fleck und Martina Fleck,
geb. Hirscher.
Treherz, St. Johann Baptist
Sonntag, 12.04.
10:00 Uhr Erstkommunionfeier
17:00 Uhr Dankandacht
Montag, 13.04.
09:00 Uhr Dankgottesdienst
Samstag, 18.04.
16:30 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 12.04.2015 - 2. Sonntag der Osterzeit
10:00 Uhr Wort-Gottes-Feier
Mittwoch, 15.04.2015
07:50 Uhr Schülergottesdienst
Donnerstag, 16.04.2015
19:00 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 19.04.2015 - 3. Sonntag der Osterzeit
10:00 Uhr Erstkommunionfeier
17:00 Uhr Dankandacht
88319 Aitrach
Illerstraße 3
Telefon: 07565-5409
pfarramt.aitrach@elkw.de
Montag, 20.04.2015
09:00 Uhr Dankmesse der Erstkommunionkinder
Ministranten
Die Minis aus Aichstetten sehen sich, nach den Ferien, wie
gewohnt am Freitag von 18:15 Uhr bis 19:30 Uhr.
Eure Omis und Leiter.
Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Dienstag und Freitag, 9.15
Uhr - 12.00 Uhr, direkte Telefonnummer nur zu dieser Zeit:
07565 / 94 341 94 oder 54 09 für das Pfarramt.
In der Vakanzzeit hat Pfarrerin Barbara Vollmer für Kasualien
(Beerdigungen, Taufen, Trauungen), Evang. Pfarramt Bad
Wurzach, Elly-Heuss-Weg 1, die Vertretung,
Telefon 0 75 64 / 35 75.
Ministrantendienst:
Sonntag, 12.04.2015: Fabian u. Jonas Keck, Lorena Kugel,
Ina u. Pius Kittling, Hannah Kempe.
Mittwoch, 15.04.2015: Simon Wiedenmann u. Lea Schorer.
Donnerstag, 16.04.2015: Simon u. Gabriel Natterer, Oskar
Meyer, Robin u. Simon Hlawatschek, Moritz Haller.
Sonntag, 19.04.2015: Fabian u. Tobias Huber, Luca Lengl,
Julia u. Manuel Hau, Janine u. Christien Sinnstein, Fabio
Paulmichl, Fabian u. Jonas Keck.
Pfarrerin Barbara Vollmer hat vom 7. - 14. April Urlaub.
Für diese Zeit hat Pfarrer i.R. Helmut Müller die Kasualvertretung, Tel. 0 83 94 / 9 26 09 49
Wochenspruch:
„Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus,
der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.“ 1. Petrus 1,3
Samstag, 11.04.2015
14:30 Uhr Trauung von Markus Gruber und Simone Gruber,
geb. Hölzle.
Sonntag, 12.04.2015 - 2. Sonntag der Osterzeit
08:00 Uhr Rosenkranz
08:30 Uhr Eucharistiefeier († Josefine Frischknecht u. Ang.,
Hermann Rudhard)
Freitag, 17.04.2015
08:00 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 19.04.2015 - 3. Sonntag der Osterzeit
08:15 Uhr Rosenkranz
08:45 Uhr Wort-Gottes-Feier
11
Sonntag,
09.15 Uhr
10.30 Uhr
12. April
Gottesdienst (Präd. Eichholz), Aitrach
Gottesdienst mit Taufe (Präd. Eichholz),
Tannheim
Dienstag,
09.30 Uhr
14. April
Spielgruppe für Kleinkinder von 0 - 3 Jahren,
Aitrach
Mittwoch,
16.30 Uhr
19.00 Uhr
15. April
Konfirmandenunterricht, Aitrach
Zukunftswerkstatt Kirche 2030,
Ev. Gemeindehaus Bad Wurzach
Sonntag,
10.00 Uhr
19. April
Gottesdienst plus mit Kinderkirche
(Präd. Blumenthal), Aichstetten
Vereinsmitteilungen
Sportverein Aichstetten e. V.
Wir trauern um unser Mitglied
Karin Fürgut
Die Verstorbene war seit 1970 Mitglied im Sportverein Aichstetten e.V.
und hatte während dieser Zeit folgende Funktion:
Abteilungsleiterin Turnen seit 1987
Übungsleiterin Turnen seit 1975
stellvertretender Vorstand von 1999- 2001
Jugendsprecherin von 1979 - 1983
Unser Mitgefühl gilt ihrem Ehemann und den Söhnen.
Wir werden sie dankbar in Erinnerung behalten.
Sportverein Aichstetten e.V.
Abt. Leichtathletik
Fit-Mix
Die Leichtathletikabteilung hat ab sofort wieder
die alten Sommertrainingszeiten
Diese Woche fällt das Fit-Mix aus.
Christina Eser
Dienstag von 17.30 - 18.30 Uhr und Freitag (bei schlechtem
Wetter auch Hallentraining) von 18.00 - 19.00 Uhr.
Die Übungsleiter Marion, Pascal und Markus
Schützenverein Aichstetten
Wir möchten wieder alle Vereine, Gruppen
und Freizeitclubs von Aichstetten und
Altmannshofen zum diesjährigen Vereinspokalschießen einladen.
Abt. Tennis
COUNTDOWN!!!!!
Ebenfalls wird wieder die Dorfmeisterschaft
ausgetragen.
Noch 1 Woche, bis die Tennis-Außensaison
startet! Plätze richten und Schläger neu bespannen lassen.
Am Donnerstag ab 19 Uhr kann nochmals trainiert werden.
Weitere Termine, Informationen und Bilder unter
Die Schießabende finden am
Mittwoch,
15. April
Donnerstag,
16. April
Freitag,
17. April
jeweils ab 19 Uhr im Schützenhaus statt.
www.tennis-aichstetten.de.
Fit und Gesund
Die Siegerehrung um den, von Bürgermeister Lohmiller gestifteten, Vereinspokal findet am
Ab Montag, 13.04.2015 beginnt unsere Sportstunde
wieder um 19.00 Uhr.
Freitag, den 24. April ab 20 Uhr
im Schützenhaus Höhberg statt.
Ich freue mich auf Euer Kommen.
Irene
Der Schützenverein freut sich auf Euer kommen und wünscht
Gut Schuß!
Der Schützenmeister
e-mail: rathaus@aichstetten.de
12
Landfrauen
Aichstetten - Aitrach
Liederkranz
Aichstetten
Herzliche Einladung zum Computerabend
für Fortgeschrittene!
Wir lernen eine Rechnungsvorlage zu erstellen.
Wann: Am Montag 13. April 2015 um 20.00 Uhr
Kursgebühr 10 € für Mitglieder und 11 € für Nichtmitglieder
Bericht zur Jahreshauptversammlung
Liederkranz Aichstetten
Anmeldung bis spätestens 10. April bei Anita Villinger,
Telefon 7196
Zur Jahreshauptversammlung sind alle aktiven und einige
passive Mitglieder erschienen.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Bildungs- und Sozialwerk der Landfrauen e.V. statt.
Nach dem Bericht von Schriftführerin Klara Zeh und dem
Kassenbericht von Brigitte Rock wurden die Mitglieder,
Irmgard Gantner; Zita Gegenbauer; Fanny Jakobartl; Thea
Keck; Anna Laubis; Brigitte Rock; Martina Stähle; Klara Zeh
und Heinrich Doser geehrt. Diese Mitglieder haben seit der
Gründung im Jahre 1987 gesungen.
Wo: Hauptschule Aichstetten – Computerraum
Leider wird dies die letzte Ehrung sein. Nachdem nur noch 13
Mitglieder aktiv sind und man schon einige Jahre zusammen
mit dem Kirchenchor probt und singt war der Beschluss den
Verein aufzulösen einstimmig. Als Konsequenz wurde Heinrich Doser und Josefine Bihler zu Liquidatoren bestimmt. Es
wird nun ein Antrag im Vereinsregister gestellt, den Verein
aufzulösen.
http://www.buecherei-aichstetten.de
( 0151 51824514 ansonsten 1870 (Heger)
E-Mail: info@buecherei-aichstetten.de
Geöffnet: Sonntag, von 10.30 bis 11.30 Uhr
Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr
Erfreulich ist, dass alle Sänger weiterhin beim Kirchenchor
mitsingen möchten. Es wäre schön, wenn noch ein paar
Frauen und Männer dazu kämen. Wenn man den Kirchenchor
erhalten will, ist das unbedingt nötig. Also wieder einmal ein
Appell an die Bürgerinnen und Bürger von Aichstetten.
Zur Erstkommunion bieten wir noch Gotteslob und
andere Geschenke.
Am Sonntag 12. und Donnerstag 16. April ist die Bücherei
geöffnet. Am Sonntag 19. April geschlossen wegen
Erstkommunion. Das Büchereiteam
"Singen erbaut den Körper, die Seele und den Geist."
Jahreshauptversammlung
Wir möchten nochmals auf die Jahreshauptversammlung der
„Seniorengenossenschaft Aichstetten e.V.“ hinweisen.
Montag, 13. April 2015,
14:30 Uhr Aichstetten, Grundschule
Termin: Sonntag, den 12. April 2015
Bibi und Tina – Voll verhext!
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Auf Graf Falkos Schloss Falkenstein findet ein großes
Pferderennen statt. Klar, dass auch Bibi und T ina mitmachen
wollen! In der hübschen Sophia von Gelenberg haben sie eine
starke Konkurrentin – und die hat auch noch ein Auge auf Tinas
Freund Alex geworfen. Als wär das noch nicht genug, versucht
der Pferdezüchter Hans Kakmann, Graf Falko das süße Fohlen
Socke abzuschwatzen. Am Tag des Rennens weiß Bibi nicht
mehr, worum sie zuerst kämpfen soll: um den Sieg, um Socke
oder um Tinas Freundschaft, die durch Liebeskummer und
allerlei Schummeleien auf eine harte Probe gestellt wird.
Ort:
Pfarrstadel in Aichstetten
Wir würden uns auch freuen wenn Bürgerinnen und Bürger
welche nicht Mitglied sind zu dieser Versammlung kommen.
Informationen und Anregungen kann jeder Bürger brauchen.
gez. Müller Josef
1.Vorsitzender
D 2013. Regis: Detlev Buck. Mit Lina Larissa Strahl, Lisa Marie
Koroll, Louis Held.
Das Mobile Kinderkino in Aichstetten wird unterstützt von der
e-mail: rathaus@aichstetten.de
www.aichstetten.de
Gemeinde Aichstetten,
13
Musikverein Treherz e.V.
Dirigentenwechsel bei der
Musikkapelle Treherz
Ab dem 1. Mai übernimmt Petra Loritz offiziell
die musikalische Leitung der Musikkapelle
Treherz, sie löst Rolf Ritter ab, der insgesamt 32 Jahre den
Takt bei den Treherzer Musikanten angab. Bei der Treherzer
Musik ist Kontinuität angesagt, so der Musikvereinsvorsitzende Robert Gapp. So haben in den vergangenen 58 Jahren
lediglich zwei Dirigenten die musikalischen Geschicke der
Kapelle gelenkt (Alfred Waizenegger und Rolf Ritter), eine
absolute Besonderheit unter den Kapellen im Kreisverband
Ravensburg, erinnerte Gapp, der dem Musikverein 20 Jahre
vorsteht. Die neue Dirigentin Petra Loritz kommt aus der
Gemeinde Eisenharz und war in der Vergangenheit schon
mal sieben Jahre bei der Musikkapelle Siggen als Dirigentin
tätig. Beim Probedirigat in Treherz überzeugte sie die Vorstandschaft und die 44 Aktiven, so dass es zu einer zunächst
zweijährigen Verpflichtung kam. Die 37jährige Industriekauffrau ist musikalisch mit der Trompete und dem Flügelhorn
unterwegs, als Hobby betreibt sie Mountainbikefahren. Der
Kontakt zur Musikapelle Treherz besteht seit einem vergangenen Gemeinschaftskonzert, zum Vorsitzenden Gapp
besteht ein gemeinsames Arbeitsverhältnis.
Ganz in den musikalischen Ruhestand geht Rolf Ritter
künftig noch nicht. Der 57jährige Versicherungskaufmann
bleibt der Kapelle weiterhin als Posaunist verbunden und
wird auch weiterhin seinem Hobby als Chorsänger im heimischen Kirchenchor nachgehen. Sein offizielles Abschiedskonzert und seine Verabschiedung erfolgen dann am 24.
Oktober in Aichstetten. Dort veranstaltet der Musikverein
Treherz im Pfarrstadel sein traditionelles Herbstkonzert.
Verschiedenes
Fußwallfahrt des Katholischen
Landvolks nach Flüeli/Zentralschweiz
Schritt für Schritt zu Bruder Klaus
Auch die Fußwallfahrt nach Flüeli ist ein Klassiker im Programm des VKL. Viele gehen den Weg zum wiederholten
Male, denn es ist immer wieder ein außergewöhnliches Erlebnis. Der äußerliche Rahmen bietet die Möglichkeit für tiefe und
neue Erfahrungen mit sich selbst, seinen Mitmenschen und
der Natur. Auf der langen Wanderung bietet sich immer die
Chance, sich in der Gemeinschaft neu zu erleben. So ist die
jährliche Wallfahrt nach Flüeli in der Schweiz seit längerem
einer der Höhepunkte im Jahresprogramm des VKL.
Der Weg verläuft in zwei Etappen. Start ist am 31. Juli in Stetten ob Lontal. Von dort führt der Weg zum Bodensee. Die
zweite Etappe startet am 6. August in Ailingen am Bodensee
und endet am 15. August in Flüeli.
Termine:
1. Etappe: Fr. 31. Juli 2015 bis Do. 6. August 2015
2. Etappe: Do. 6. August 2015 bis Sa. 15. August 2015
Kosten: Die Kosten für die erste Etappe werden unterwegs
umgelegt (ca. € 100,-). Die zweite Etappe kostet für VKLMitglieder ca. € 300,- und ca. € 320,- für Nichtmitglieder;
Kinder, Jugendliche und Studenten zahlen ca. € 140,-.
Die Übernachtungen in einfachen Unterkünften sind
inbegriffen.
Zu den Eröffnungsgottesdiensten in Stetten ob Lontal am
Freitag, den 31. Juli um 18:30 Uhr und in Ailingen am
Donnerstag, den 6. August um 19:00 Uhr sind alle herzlich
eingeladen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung notwendig bei:
Verband Katholisches Landvolk
Jahnstr. 30, 70597 Stuttgart
Tel.: 0711 9791-118, -176, Fax: 0711 9791-152
Email: vkl@landvolk.de
Fit in den Frühling
Kochshow am 16. April bei Rapunzel in Legau
Entdecken Sie leicht-leckere Frühlings-Rezepte mit dem Fokus
auf den richtigen Fettsäuren. Fett macht fett und ist ungesund,
oder?! In Zeiten von Diätwahn kursieren solche Mythen. Dabei
sind hochwertige und natürliche Öle mit einem breiten Fettsäurespektrum wichtige „Schmierstoffe“ für den Körper und somit
essentiell für die Gesundheit. Erfahren Sie von Rapunzel ÖlExpertin Heike Kirsten, wie Sie Speiseöle, Nüsse und Saaten in
Ihrer Küche lecker und gesund verarbeiten. Freuen Sie sich
auf feine Rezepte für Smoothies, Pilzragout mit Mandelsauce
und mehr. Mmmh, lecker!
Die Kochshow findet am Donnerstag, 16. April, um 19 Uhr im
Kino auf dem Firmengelände von Rapunzel Naturkost in
Legau. Der Bio-Laden auf dem Firmengelände hat an diesem
Tag bis 19 Uhr geöffnet.
Eintritt: 8 € | Anmeldung bitte unter 08330/529-1156 oder über
kulturkost@rapunzel.de.
v.l.n.r.: 1. Vorsitzender Robert Gapp, bisheriger Dirigent Rolf
Ritter, neue Dirigentin Petra Loritz
14
druckerei-neidhart@t-online.de
16.00 Uhr
Leutkircher Energiefrühling 2015
Das Energiebündnis Leutkirch e. V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Leutkirch am Samstag, 18.04.2015 und
Sonntag, 19.04.2015 in und um die Leutkircher Festhalle die
Ausstellung „Leutkircher Energiefrühling“ jeweils von 10.0017.00 Uhr. Wie in den vergangenen Jahren werden sich
vorrangig Handwerksbetriebe und Baustoffhändler sowie
weitere Unternehmen aus Leutkirch und der Region präsentieren. Zur Auftaktveranstaltung spricht am Freitag, den
17.04.2015 um 20.00 Uhr in der Festhalle Minister Franz
Untersteller über die Energiewende in Baden-Württemberg.
Ein großes Rahmenprogramm bietet während der Messe den
Besuchern zusätzlich viele Informationen. Neben einer Roadshow der landesweiten Dialogkampagne „Energiewendemachen wir“ des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft steht ein Expedition N-Mobil auf dem Vorplatz der
Festhalle mit Live-Präsentationen zur Besichtigung bereit. Die
Ausbildungswerkstatt der Fa. Myonic bietet eine Spiel- und
Bastelecke an. Ein solarbetriebenes Windrad kann wieder
gebaut werden. Dieses Jahr steht die E-Mobilität im Vordergrund der Messe. Im Vorplatz der Festhalle werden von 5
Autohäusern 12 unterschiedliche Elektro- sowie Hybridautos
ausgestellt. Am Sonntag können Elektrofahrräder getestet
werden. Der VCD stellt die Vorteile von Lastenfahrrädern
sowie Fahrrad-Anhängern vor. Im Rahmen der Energiemesse
läuft zusätzlich eine Heizungspumpen-Tauschaktion: Partnerbetriebe tauschen (mit einem Zuschuss des Energiebündnis)
Pumpen anstatt für 360 € für 240 € aus. Fachvorträge in der
Mensa der GWS am Adenauerplatz geben vertiefende Informationen zu unterschiedlichen Energiethemen.
Dezentrale Lüftungsanlagen. Lüften sie
schon, oder züchten sie noch?!?!
Mirco Ott, Ott-Technische Dienste
Sonntag, 19. April 2015
11.00 Uhr
Oberflächennahe Geothermie und
Wärmepumpe
Jan Boden, Fa. Weishaupt
12.00 Uhr
Fördermöglichkeiten bei Sanierung,
Modernisierung und Neubau
Diana Heine, Leutkircher Bank
13.00 Uhr
Sparen durch effizientes Heizen mit Sonne
und Holz, Rüdiger Gehring, Fa. Ökofen
14.00 Uhr
Bauen, Sanieren & Wohnen mit
Holzfaserdämmstoffen: nachhaltig und
energieeffizient, Stefan Baldauf, Fa. Pavatex
15.00 Uhr
Brennwerttechnik, Solarthermie und das
neue EWärmegesetz
Jürgen Ullemaier, Fa. Buderus
16.00 Uhr
Elektromobilität, die Zukunft hat begonnen
Tobias Sirch, Autohaus Sirch
Ausschreibung Kulturlandschaftspreis 2015
Tradition in Verbindung mit Innovation wird belohnt
Der Schwäbische Heimatbund und der Sparkassenverband
Baden-Württemberg vergeben auch in diesem Jahr den mit
insgesamt 10.500 Euro dotierten Kulturlandschaftspreis. Er
belohnt langjähriges Engagement für die typischen, von
Menschenhand mitgestalteten Landschaften in Württemberg
und den angrenzenden Regionen wie Streuobstwiesen,
Steillagen-Weinberge oder traditionelle Wirtschaftsformen im
Wald oder Moorgebieten. Für Jugendliche und Vereine mit
Jugendgruppen gibt es einen Sonderpreis.
Programm:
Freitag, 17. April 2015
20.00 Uhr
Auftaktveranstaltung „ Leutkircher
Energiefrühling“ in der Festhalle in
Leutkirch
Begrüßung: Gottfried Härle, 1. Vorsitzender
Energiebündnis Leutkirch e.V.
anschließend Vortrag: Energiewende in
Baden-Württemberg,
Franz Untersteller, Ministerium für Umwelt,
Klima und Energiewirtschaft BadenWürttemberg (UM)
„Der unersetzliche Reichtum unserer verschiedenen und
unverwechselbaren Landschaften als gewachsene Ökosysteme und Kulturgüter soll auch kommenden Generationen
erhalten bleiben.“, erläutert Dr. Bernd Langner, Geschäftsführer des Schwäbischen Heimatbundes, die Zielrichtung des
Preises. Besonderes Augenmerk richtet die Jury auf die
Verbindung traditioneller Bewirtschaftungsformen mit innovativen Ideen, zum Beispiel zur Vermarktung der Produkte oder
zur Öffentlichkeitsarbeit. Der im letzten Jahr erfolgreich eingeführte Jugend-Kulturlandschaftspreis ist einer von sechs
Hauptpreisen, die mit jeweils 1.500 Euro dotiert sind. Der seit
1991 vergebene Kulturlandschaftspreis zeichnet Privatleute,
Vereine und ehrenamtliche Initiativen aus, die sich seit mindestens drei Jahren engagieren. Bewerben können sich Teilnehmer aus dem Vereinsgebiet des Schwäbischen Heimatbundes, also den ehemals württembergischen oder hohenzollerischen Teilen des Landes.
Samstag, 18. April 2015
09.30 Uhr
Eröffnung Gottfried Härle, 1. Vorsitzender
Energiebündnis Leutkirch e.V.
Grußwort Hans-Jörg Henle, OB von
Leutkirch
11.00 Uhr
Einsparrendite durch maßgeschneiderte
Eigenstromanlagen
Stefan Krokowski, Fa. Newi-Solar
12.00 Uhr
Fördermöglichkeiten bei Sanierung,
Modernisierung und Neubau
Michael Tronsberg, Kreissparkasse
Ravensburg
13.00 Uhr
PassivHaus-Massiv „Vorzüge der MassivHolz-Mauer- Bauweise“
Claudius Dangel, Fa. Mhafner GmbH
14.00 Uhr
Brennpunkt Wärmedämmverbundsysteme:
Wieviel Wahrheit steckt in der
Berichterstattung?
Robert Kussauer, Fa. Sachverständigen
Büro Kussauer
15.00 Uhr
Dämmen…leicht gemacht….
Wirkungsvolle Dämmung von Kellerdecken
und oberster Geschossdecke
Stephan Meinl, Fa. Isover
Sonderpreis Kleindenkmale
Ein Sonderpreis würdigt die Dokumentation, Sicherung und
Restaurierung von Kleindenkmalen. Dazu gehören unter
anderem Gedenksteine, steinerne Ruhebänke und Bachbrücken, Trockenmauern, Feld- und Wegekreuze sowie
Wegweiser oder Feldunterstände.
15
Annahmeschluss für schriftliche Bewerbungen im Format DIN
A4 ist der 31. Mai 2015. Kostenlose Informationsbroschüren
mit den Teilnahmebedingungen und der Beschreibung preisgekrönter Projekte der Vorjahre sind beim Schwäbischen
Heimatbund in Stuttgart sowie bei allen württembergischen
Sparkassen erhältlich. Sämtliche Informationen sind auch
unter www.kulturlandschaftspreis.de abrufbar. Die Verleihung
der Preise findet im Herbst 2015 im Rahmen einer öffentlichen
Veranstaltung statt.
Anzeigen
Malerfachbetrieb
uf
frisch a ch
den Tis
Richard
ocher
Malerarbeiten aller Art
Tapezierarbeiten
Lackierarbeiten
88317 Aichstetten, Friedenstr. 17
E-Mail: maler-locher@t-online.de
Fassadenschutz
Tel. 07565/914046
Mobil 0160 5554663
Jeden Donnerstag ist Pizza-Tag!
Jede Pizza nach Ihrer Wahl
nur 5,00 €
Metzgerstraße 2 · 88317 Aichstetten
Tel. 07565 / 7135 · Fax 07565 / 7455
Angebot vom 09.04. - 11.04.2015
Wiener
Haussalami
Apfelzwiebelleberwurst
Kotelett
Hauptstraße 57, 88319 Aitrach
Suche Brennholz
ab Stock, evtl. auch Aufarbeitung von
kleineren Sturmschäden.
Tel. 0177 91 35 836
1,04 €
1,50 €
1,00 €
-,80 €
Wir machen Urlaub
von Montag, 13.04. bis Dienstag, 21.04.2015
Am Mittwoch, 22.04.2015 sind wir wieder für Sie da.
im Lokal und Lieferung (außer an Feiertagen)
Pizzeria Etna, Tel. 07565/94 33 55
100 g
100 g
100 g
100 g
Wir empfehlen auf Vorrat
Wurst in Dosen und Portionswürste
Kochshow:
Fit in den Frühling
mit den richtigen Ölen und Fetten
von Heike Kirsten
Donnerstag, 16. April 2015 um 19.00 Uhr
Reservierung unter Tel.: 08330-5291156,
www.rapunzel.de/events, Eintritt 8,-- €
Rapunzel Naturkost GmbH, Rapunzelstraße 1, D-87764 Legau
Vermietungen
Kombinierte 3 ½-Zimmer-Wohnung,
Werbung bringt Erfolg!
Offset-Druck
Flyer • Plakate
Prospekte • Broschüren
Drucksachen aller Art
im OG-DG Bereich ca. 105 qm Wohnfläche,
Küche mit Esszimmer incl. EBK,
Bad, Abstellraum, PKW-Abstellplatz vorhanden.
Ab 01. Mai 2015 zu vermieten.
Tel. 07565 / 1480
b
r a ße 2 9
Schulst ichstetten
A
88317 65 / 1033
5
Tel. 0 7 65 / 1035
5
Fax 0 7 fach alles!
in
. . . druckt e
Digital-Druck
Webdesign
druckerei-neidhart@t-online.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
32
Dateigröße
3 223 KB
Tags
1/--Seiten
melden