close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF

EinbettenHerunterladen
Fotos: Privat / Göllnitz
04. April 2015
Woche 14
Prämierte Pläne für die Hauptstraße in Porz-Mitte
Bauingenieurstudentin Nelli Kraus hat in ihrer Abschlussarbeit Optionen zur Umgestaltung der Hauptverkehrsachse aufgezeigt - ausgezeichnet
wurde sie obendrein - Porz am Montag hat mit ihr gesprochen...
Foto: Göllnitz
„Coconut Nut Song“ und
russische Melancholie
Im achten Lebensjahr hat sie ihre Geburtsstadt Sankt Petersburg verlassen. Ein Jahr vorher bereits mit dem Schreiben von Songs begonnen. Nun
spielte Maya Fadeeva mit einer dreiköpfigen Band im Dominikus-Brock-Haus auf dem Gelände der Alexianer-Klinik für psychisch erkrankte
Menschen. Für Betti Danielzik, Leiterin des Freizeitzentrums, ist das bestens besuchte Konzert eine wichtige Verbindung zwischen „drinnen und
draußen“. Für Maya Fadeeva und ihre Band ist es eine Premiere. In dieser Zusammensetzung habe man noch nie gemeinsam gespielt, berichtet
Gitarrist Martin Weiß. Zu hören gab es Klassiker aus Jazz, Soul und Pop. Und viele eigene Stücke der Sängerin.
Neuwahlen beim SC - Neptun Köln - Porz
Porz - Nach der Begrüßung durch
den ersten Vorsitzenden Elmar
Hingst und der Vorstellung der
Rechenschaftsberichte der Vorstandsmitglieder wurde der Vorstand durch die Mitgliederversammlung des SC Neptun KölnPorz 1965 e.V. Entlastete. Nach
längerer erfolgloser Suche nach
einem Nachfolger, für den scheidenden 1. Vorsitzenden Elmar
Hingst, konnte am Abend Petra
Fuchs-Ghabri für die Nachfolge
gewonnen werden. So konnte der
drohende Engpass in der Vereinsführung gerade noch vermieden
werden, da der 2. Vorsitzende Peter Lieberam sein Ausscheiden im
Falle der Unbesetzung des Postens des 1. Vorsitzenden angekündigt hatte. An dieser Stelle sei
ein großes Lob und vielen Dank
an den bisherigen Amtsinhaber
Elmar Hingst für seine aufopfe-
rungsvolle Arbeit und seine tollen
Einsatz in 14 Jahren gesagt. Er
hat sich für die nächste Zeit auch
noch zur Einarbeitung seiner Nachfolgerin bereit erklärt um eine
reibungslose Weiterführung des
Vereins sicher zu stellen. Somit
ist auch für das kommende Geschäftsjahr der Vereinsvorstand
wie folgt zusammengesetzt: 1.
Vorsitzende Petra Fuchs-Ghabri,
stellvertretender
Vorsitzender
2
Peter Lieberam, Kassenwart Jörg
Weiss, Geschäftsführer Nasim
Mitri, sportliche Leiterin Claudia
Leigsnering, Schwimmwartin (neu
gewählt) Susanne Naruschat,
Pressewartin Carola Kästle, Protokollführerin (neu gewählt) Angelika Reese, Jugendwartin (neu
gewählt) Melanie Sterken. Die
Position des Wasserballwart konnte mangels Interesse nicht besetzt
werden. Red.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
Kinderwagenkino - ein neues Angebot in der Glashütte
Porz - Das Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte Porz,
Glashüttenstraße 20, 51143 Köln,
bietet ab dem 8. April mittwochs
das „Kinderwagenkino“ mit dem
Film „Amma & Appa“ an.
Ein Kinobesuch für Eltern mit Babys in kindgerechtem Ambiente.
Der vormals geliebte Kinobesuch
lässt sich bei Eltern mit Babys
oft nur schwer realisieren. An jedem 2. Mittwoch um 11.30 Uhr
können Mütter und Väter mit ihren Babys einen Kinofilm sehen ohne Angst haben zu müssen,
dass die Kleinen durch die Lautstärke oder Lichtreflexe gestört
werden. Während des Filmes sit-
zen die Kinder auf dem Schoß
der Eltern oder spielen auf Dekken (bitte mitbringen).
Kleine Kinder
Kinder,, großes Kino
Die Kinderwagen werden vor dem
Kino geparkt und im Kino werden
die Filme bei verminderter Lautstärke vorgeführt, damit die empfindlichen Babyohren nicht ge-
schädigt werden. Der Saal ist
während der Vorführung leicht
beleuchtet und auch ein Wickeltisch ist vorhanden.
Film- und weitere Infos unter
www.glashuette-porz.de Kartenreservierungen unter: Tel.: 02203/
5924970
oder,
E-Mail:
info@glashuette.jugz.de Red.
Anzeige
Dreifaches Sporterlebnis in Wahn
Von den täglich hunderten Autofahrern, die auf der Frankfurter Straße in Richtung Köln unterwegs sind, wissen wohl die
wenigsten von der Existenz des
Schulsportzentrums (SSZ) Wahn.
Gleich 50 Meter neben der Straße in Höhe der Hausnummer 320
befindet sich ein Tenniszentrum
mit sechs Plätzen, einer Bogenschießanlage und einem gepflegten Golfplatz mit neun Löchern inmitten eines weiträumigen, parkähnlichen Areals.
Knapp 500 Mitglieder zählt der
Verein - angefangen von Jugendlichen bis hin zu Seniorengruppen in allen Abteilungen. Der Verein ist selbstorganisiert und
kann daher seinen Mitgliedern
äußerst attraktive Beitragsangebote machen.
In allen Sparten erleben die
Sportler eine familiäre Atmosphäre und ein freundliches Miteinander. Und das nicht nur im
Clubrestaurant, das sich mitten
auf dem Gelände befindet und
für jedermann zugänglich ist. An
seinem Tag der Offenen Tür am
19. April öffnet das SSZ seinen
Besuchern den Zugang zu allen
Abteilungen und lädt Sie zum aktiven Ausprobieren herzlich ein.
Tennisschläger, Bogen und Pfeile
sowie Golfschläger stehen leihweise bereit.
Diese sind notwendig, wenn es
darum geht den SSZ-Champion
2015 zu ermitteln. Zeigen Sie
uns, dass sie mit den Schlägern
genau zielen können und als Bo-
4
genschütze eine Zielscheibe
treffsicher erreichen können.
Das Mitmachen lohnt sich: als
Siegerpreis erhält die oder der
Gewinner eine Ballonfahrt für
zwei Personen.
Auch weitere Bonbons hat der
Verein für seine Besucher zu
bieten: alle, die am 19. April
2015 Mitglied in einer der Sparten werden, brauchen für 2015
nur die halbe Jahresgebühr zu
bezahlen. Kommen Sie zu uns,
wir freuen uns auf Sie.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Mit einem neuen Stück im Gepäck
Die Band Cat Ballou überzeugte beim KKonzert
onzert im Wahner Eltzhof mit Spielfreude und eingängigen Liedern
Wahn - Nicht untätig seien sie in
den Vorwochen gewesen, erklärt
Oliver Niesen, Sänger und Gitarrist der Band Cat Ballou. „Wir
waren in Much in einer Jagdhütte
und haben neue Songs geschrieben“, erzählt er. Einen davon gibt
es dann auch schon beim ausver-
„An’t Meer“ und „Kinderparadies“ sorgen für beste Stimmung.
Bei letzterem Stück - es geht um
die vermeintlich einfache Jugendzeit - kontrolliert Niesen zunächst
einmal, wer der Jüngste im Saal
ist. Nach und nach lichten sich
dabei die Arme, bis ein fünfjähri-
ger Junge im Oberrang übrig
bleibt. Auch ihm widmet die Band
dann das Stück.
Tom Kulik, der die Kölner Band
zum Konzert nach Wahn geholt
hat, freut sich über den großen
Andrang und die Spielfreude der
fünf. Gleichzeitig hat Kulik auch
schon seine nächsten Veranstal-
tungen im Blick. Für den „Tanz in
den Mai“, einer Party mit Musik
und Maiköniginnenwahl, gibt es
ebenso noch Karten, wie für das
Konzert mit Köbes Underground
am 24. April und die Reihe „Kölsch
Milljö“ vom 17. bis 19. April. Karten können unter www.sacova.de
bestellt werden. (Lars Göllnitz)
kauften Konzert im Wahner Eltzhof zu hören.
Wobei Niesen den begeisterten
Vorabapplaus des Publikums verschmitzt damit kommentiert, dass
dieses doch erst einmal abwarten
solle, bis es das Stück gehört habe.
„Vielleicht gefällt euch der Song
ja gar nicht.“ Doch die an diesem
Abend fünfköpfige Band weiß natürlich, dass es wohl anders kommen wird. Auch das neue Stück ist
wie gewohnt eingängig und beginnt mit einem gemeinsamen
Klatschen von Band und Saal. Solche Einlagen und auch das viele
Mitsingen der reichlich weiblichen Besucher bei Stücken wie
Oliver Niesen in Spielfreude: die
Band Cat Ballou beim Auftritt im
Wahner Eltzhof. Fotos: Göllnitz
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Prämierte Pläne für die Hauptstraße in Porz-Mitte
Bauingenieurstudentin Nelli Kraus
hat in ihrer Abschlussarbeit Optionen zur Umgestaltung der Hauptverkehrsachse aufgezeigt - ausgezeichnet wurde sie obendrein
Porz-Mitte/Innenstadt - Rund 900
Meter Hauptstraße in Porz-Mitte.
Mit diesem Teilstück zwischen
Poststraße an der Lukaskirche und
dem Abzweig zur Bergerstraße hat
sich Bauingenieurstudentin Nelli
Kraus in ihrer Bachelor-Abschlussarbeit an der Fachhochschule
Köln beschäftigt.
Die Verbesserung der Verkehrssicherheit, auch für Radfahrer und
Fußgänger, ästhetische Gesichtspunkte und auch eine Verbesserung des Verkehrsflusses waren
dabei ihre Ziele. Ein Blick auf ihre
umfangreichen Pläne und Erläuterungen zeigen, dass Kraus auf
fast der gesamten Wegstrecke
beidseitige Fahrradschutzstreifen
anlegen möchte. Aktuell gibt es
diese nicht. Die Straße sei aber
durchaus breit genug dafür, so die
Absolventin. Auch für durch andere Pflasterung vom Verkehr und
6
Blick auf die Pläne: Die Einrichtung eines Kreisverkehr an der Karlstraße gehört zu den möglichen Optionen.
Foto: Göllnitz
Fußweg abgegrenzte Parkplätze
bleibe Raum. „Aktuell parken die
Autos auf der Straße“, berichtet
Nelli Kraus. Insgesamt fünf Wochen hat sie zu ihrer Arbeit die
Verkehrssituation der Hauptstraße analysiert. Ihre Pläne zur Verbesserung des Verkehrsflusses gerade in den Nachmittagsstunden erreicht die Straße die höchste Fahrzeugfreuquenz: Die Einrichtung zweier Kreisverkehre am
heutigen Abzweigen zur Bergerstraße und Karlstraße. Auch hier
zeigen die Pläne, dass dafür ausreichend Platz vorliegt.
Die Hauptstraße sei optisch aktuell in keinem guten Zustand, findet Nelli Kraus. In ihrer mit einem
Förderpreis ausgezeichneten Arbeit möchte sie daher auch das
Gesamtbild der Verkehrsachse
optimieren. Insgesamt 43 neue
Bäume am Straßenrand sehen ihre
Pläne vor. Auch soll das Bordsteinniveau gesenkt werden, wodurch
die Straße weniger als Barriere
wahrgenommen werde, erklärt
Kraus.
Den Anstoß sich mit dem Thema
zu beschäftigen gab der Studentin ihr Professor. Dieser stellte
auch den Kontakt zur entsprechenden Planungsstelle der Stadt
Hat Ideen zur Neugestaltung der
Hauptstraße in Porz-Mitte: Bauingenieurin Nelli Kraus. Foto: Privat
Köln her, die aktuell den Umbau
der Hauptstraße in Porz-Mitte
plant. Ob und wie Nelli Kraus’
Arbeit mit in die Planungen einfließt, ist noch nicht klar. Aber:
„Meine Arbeit liegt dem Amt für
Straßen- und Verkehrstechnik
vor“, so Kraus. Auch sie selbst
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
will das Projekt weiter verfolgen.
„Ich habe so viel Zeit investiert,
da will ich weiter dran bleiben“,
erzählt sie.
Für Porz-Mitte könnte Nelli Kraus’
Abschlussarbeit gerade zur rechten Zeit kommen. Hier wird aktuell geplant, wie das neue Zentrum aussehen könnte. Die Hauptstraße als Barriere zum Rhein
wird bei der veröffentlichten Machbarkeitsstudie zunächst nur teilweise thematisiert. Etwa durch
den Neubau der Fußgängerbrükke am Friedrich-Ebert-Platz.
Diese Lösung mit einer Unterquerung der Straße sei nicht gut. Gerade in Zeiten von vermehrten
Starkregenereignissen,
erklärt
Kraus. Da aber alle aktuellen Pläne der Stadt zur Neugestaltung
der Porzer Mitte diese weiter vorsehen, hat auch die Absolventin
diese Lösung in ihre Pläne eingebaut. Ihre Ideen beinhalten allerdings kleine Änderungen. So solle etwa eine Linksabbiegerspur
aus Richtung Bergerstraße eingerichtet werden.
Für ihre Recherchen und Planungen hat die Lohmarerin, die in-
Aktuell schaut die Hauptstraße in Porz-Mitte so aus: Zwei Fahrspuren, keine Radwege und reichlich Stau in
den Stoßzeiten. Foto: Göllnitz
zwischen als Bauingenieurin in
einem Bonner Planungsbüro arbeitet, insgesamt 14 Wochen investiert. In der Realität dauere
das deutlich länger, erklärt sie.
Auch sei es möglich, dass die tatsächlichen Optimierungen an der
Hauptstraße von der Stadt auch
in Etappen durchgeführt würden.
Etwa um den Verkehrsfluss in der
Bauphase nicht noch stärker zu
hemmen. (Lars Göllnitz)
WIR WÜNSCHEN UNSEREN KUNDEN EIN
SCHÖNES OSTERFEST UND EINEN
FLEIßIGEN OSTERHASEN.
EU Fahrzeuge | Neuwagen | Jahreswagen | Gebrauchtfahrzeuge
Inspektion für alle Marken nach Herstellervorgabe
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
Zurück in der Schule
Vor 60 Jahren machten sie gemeinsam Abitur am PPorzer
orzer Stadtgymnasium - zum Jahrestag besuchten die Gruppe ehemaliger
Schüler nun nochmal den Ort des
Geschehens
Porz-Mitte - Dass sich zwölf Abiturienten am Porzer Stadtgymnasium versammeln ist zunächst
einmal nicht ungewöhnlich. Die
Gruppe, die an diesem Nachmittag allerdings von Direktor Thomas Briegel durch die Schule geführt wird, ist jedoch eine besondere. Vier Damen und acht Herren
schauen sich den Ort an, an dem
sie vor genau 60 Jahren ihr Abitur
gemacht haben. Für Briegel ist es
eine Ehre sie alle begrüßen zu
können, wie er sagt. Für die zwölf
Abiturienten ist der Nachmittag
eine Zeitreise. Gemeinsam schlendern sie durch die Flure des Hauses, erkennen ihren ehemaligen
Klassenraum im Altbau der Schule wieder und statten dem heutigen Lehrerzimmer einen Besuch
ab. Heute ist es völlig frei von
Aschenbechern. Das sei vor 60
Jahren noch anders gewesen,
scherzt die Gruppe. „Wir waren
erst der zweite Jahrgang, der hier
Abitur gemacht hat“, erinnert sich
Klassensprecher Friedhelm Speck.
Der fünfte Jahrgang insgesamt.
Bevor das Stadtgymnasium an den
heutigen Standort an der Humboldtstraße zog, war es am RheinUfer nahe des heutigen Krankenhauses angesiedelt. „Regelmäßige Treffen halte die Gruppe ab“,
so Speck. Nach seinem Abitur
Führung mit dem neuen Direktor: Thomas Briegel zeigt der Gruppe den
Schulneubau. Fotos: Göllnitz
wurde er Kriminalpolizist. Andere Mitschüler - darunter
auch fünf Mädchen,
was für die Zeit damals eher ungewöhnlich war - wurden Juristen, Apothekerinnen, Lehrer
oder auch Ärzte. Viele sind im Stadtbezirk Porz wohnen geblieben. So auch
Grundschullehrerin
Erika David. Sie erzählt, dass auch ihre
Tochter das Stadtgymnasium besucht
habe. „Vor 60 Jahren gab es einen
Wanderpreis für die
sauberste Klasse. In diesen Fluren bewegten sie sich auch schon vor
Den wollten wir un- 60 Jahren: die zwölf Abiturienten des Jahrgangs
bedingt
bekom- 1955. Foto: Göllnitz
men“, erinnert sich
David. Der Plan gelang. „Wir wa- gang. Nach dem Besuch der neuren sehr stolz auf unsere Schule“. en Schulmensa geht es dann auch
Eine Schule, die damals gerade für die zwöf Abiturienten zum Eseinmal rund 25 Lehrer hatte. Heu- sen. Sie speisen gemeinsam in
te seien es immerhin 90, erklärt einem nahe gelegenen Lokal. (Lars
Schulleiter Briegel beim Rund- Göllnitz)
Zeitreise in das Jahr 1948: ein altes Klassenfoto aus dem Schularchiv.
8
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Spende für die Jugendfeuerwehr
Feuerwehrbrot bringt 2.000 Euro ein
Mit Körben voller Feuerwehrbrote und einem großen Scheck über
2.000 Euro kam die Familie Hardt
mit ihren Auszubildenden und Verkaufsleiterinnen in die Fahrzeughallte der Hauptfeuerwehrwache
in Köln.
Die dort versammelten Kinder und
Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Köln strahlten bei der
Scheckübergabe über beide Ohren. In der vergangenen Adventszeit hatte die Bäckerei Hardt ein
eigens kreiertes „Feuerwehrbrot“
gebacken und mit deren Verkauf
den stolzen Betrag von 2.000 Euro
gesammelt. „Wir sind sehr zufrieden, dieses Ergebnis in so kurzer
Zeit erreicht zu haben“, sagte
Geschäftsführerin Carmen Heinke. Sie freut sich, daß diese Aktion auch zum zweiten Mal ein großer Erfolg war, denn das Feuerwehrbrot kam außerdem auch bei
den Kunden gut an.
„Das ist doch klasse: ein Brot,
das mir und meiner Familie nicht
nur lecker schmeckt, sondern mit
dem ich auch gleich noch eine
gute Sache unterstützen kann“,
so die einhellige Meinung an den
Theken der Bäckerei.
„Wir sind dankbar für die Spende,
mit der wir unsere Jugendfeuerwehr unterstützen wollen“ erklärte Johannes Feyrer, Direktor der
Kölner Feuerwehr. Von dem Geld
sollen unter anderem Trainer bezahlt werden, die Jugendwarte
ausbilden.
„Jugendwarte sollen Kindern spielerisch die Feuerwehr näher bringen und sie so für das Thema
Brandschutz vorbereiten“, so Michael Spohr zuständig für die Finanzen der Feuerwehr. In der anschließenden Führung durch die
Hauptfeuerwehrwache bekamen
die Mitarbeiter und Auszubildenden der Bäckerei Hardt einen tollen Eindruck in die tägliche Arbeit
der Berufsfeuerwehr und beschenkten die anwesenden Feuerwehrleute mit ihren extra gebackenen Feuerwehrbroten.
Redaktionsschluss
Lokalredaktion PaM
dienstags 15.00 Uhr
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Der 1. FC Köln zu Gast in Porz
Porz - Der 1. FC Köln nutzte die
Länderspielpause am 26. März
2015 zu einem Freundschaftsspiel
bei der SpVg. Porz. Alt-Nationalspieler Wolfgang Weber (Foto)
hatte sich besonders für das Spiel
eingesetzt und freute sich mit allen Porzer Anhängern über die
Zusage der Geißbock-Elf. Die hatte, neben Nachwuchsspielern
auch reichlich Bundesligaspieler
mitgebracht, darunter die Mittelfeld-Strategen Daniel Halfar, Matthias Lehmann und Adam Matuschyk, sowie die Stürmer Kasuki
Nasagawa, Thomas Bröker und
den Brasilianer Deyverson. ER war
es auch, der dem Porzer Schlussmann Marco Engels nach einem
abgewehrten Volleyschuss aus
kürzester Distanz zu dieser Parade gratulierte.
Vor 1500 Zuschauern besiegte
der Bundesligist den Bezirksligisten mit 8:2 (6:0). Bei leichtem
Regen übernahm die Mannschaft
von Peter Stöger von Beginn an
das Kommando. Bereits in den
ersten fünf Minuten der Partie
traf der FC dreimal das Aluminium. Für die Führung (9.) sorgte
dann Kazuki Nagasawa, der sich
zunächst im Mittelfeld gegen
mehrere Porzer durchsetzte und
anschließend flach einschob.
Nachdem Deyverson aus kurzer
Distanz zum 2:0 getroffen (16.)
und Lehmann auf 3:0 erhöht (22.)
hatte, gelang im Anschluss U19Spieler Christian Kühlwetter ein
Doppelpack. Kurz vor der Pause
erhöhte Sarikaya auf 6:0. Nach
einer kurzen Verschnaufpause
erzielten die Porzer zu Beginn
Aufstiegs-Trainer Peter Stöger und FC-Legende Wölfgang Overrath
stehen in den Geschichtsbüchern des FC
An Daniel Halfar scheiterte dieser Porzer Angriffsversuch
10
der zweiten Hälfte das 6:1. Gerson Aboagye setzte sich dynamisch durch und schob gekonnt
ein. Die „Halbzeit-Führung“ hielt,
bis Thomas Bröker in der 65.
Spielminute das 7:1 erzielte. Aus
zentraler Position traf er ins lin-
ke Eck. Nur wenige Minuten später erzielte Kazuki Nagasawa das
8:1. Das letzte Tor blieb schließlich den Porzern vorbehalten. Aytac Sisman sorgte mit seinem
Treffer dafür, dass die Gastgeber
die zweite Halbzeit unentschieden gestalten konnten.
Wolfgang Weber als Initiator freute sich mit dem Vorstand der SpVg.
Porz um Peter Dicke über die tolle
Veranstaltung. Die Profis des 1.
FC Köln gewannen durch ihre offene und zugängliche Art die Herzen der Porzer Fans.
Text & Fotos: K.H.Morkowsky
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Über den Zweiten Weltkrieg und die Gegenwart
Christine Fischers Biogr
aphie ist gleich in vielerlei Hinsicht aktuell - 70 JJahre
ahre nach dem Ende des Weltkriegs ist das Thema Flucht weiter präsent
Biographie
Zündorf - Persönliche Geschichte
und Zeitgeschichte - gleichsam vermittle es, findet Renate Naber. Sie,
die selbst Autorin und Leiterin einer
Werkstatt für kreatives Schreiben
ist, imponiert vor allem Christine
Fischers pragmatischer und augenzwinkernder Blick auf die Vergangenheit. In ihrer Biographie „Entenhaube“ widmet sich die Zündorfer Autorin aus persönlicher Sicht
auch dem Zweiten Weltkrieg. Geboren am 02. Mai 1945 ist sie selbst
ein Kind dieser Zeit. „Meine Eltern
sind aus Schlesien geflüchtet. Nach
Dresden“, erzählt Fischer. Als die
Familie auch dort nach Bombenangriffen Hab und Gut verlor, zogen
sie weiter nach Österreich, dann
nach Bayern. Doch „Entenhaube“ der Titel entstammt der Bezeichnung einer selbst geschneiderten
In der Zündorfer Buchhandlung Bouya: Christine Fischer liest aus ihrer Biographie.
Autorin Renate Naber: In ihrer Schreibwerkstatt kam Fischer die Idee,
Einzelgeschichten zu einem Buch zu kombinieren. Fotos: Göllnitz
Kopfbedeckung, die Fischers Mutter für ihre Tochter schneiderte - ist
mehr als ein historischer Rückblick.
Einen Bogen bis ins die heutige
Zeit schlage Fischer, berichtet Renate Naber. In ihrer Schreibwerkstatt ist Christine Fischer auf die
Idee gekommen, ihre Erzählungen
und Gedichte zu einem Buch zusammenzufassen. Zu einem Buch,
das nun veröffentlicht worden ist.
Und ein Buch, das auch die Schick-
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
salsschläge in Christine Fischers Leben nicht ausspart. „Christine Fischer hat sich immer wieder berappelt“, so Naber. Für sie ist das Buch
so auch ein Zeichen von Kraft. „Für
mich ist das alles aus heutiger Sicht
kein Drama mehr“, erklärt die Autorin selbst. Auch die Hänseleien
der Kinder in Bayern wegen ihrer
besonderen Kopfbedeckung, der
Entenhaube, habe sie längst verarbeitet. (Lars Göllnitz)
11
Bürger und Verwaltung sind sich einig
Beim Bürgerworkshop zu den Plänen, wie PPorz-Mitte
orz-Mitte in Zukunft aussehen könnte
könnte,, stand ein Wunsch im Mittelpunkt: der Abriss der Hertie-Immobilie
Porz-Mitte - Als vom Podium die
Worte „das Ding muss jetzt weg“
fallen, brandet im vollen Rathaussaal Applaus auf. Bürger, Stadtverwaltung und Planer scheinen
sich in diesem Punkt einig zu sein.
Sie alle wollen den schnellen Abriss der seit Jahren leer stehenden Kaufhausimmobilie im Porzer
Zentrum und präferieren so die
Variante B1 der kürzlich erstellten Machbarkeitsstudie.
Zur Vorstellung dieser mit anschließendem Bürgerworkshop
konnten nun auch die Porzer Bürger ihre Ideen und Anmerkungen
äußern. Auch hier sind die Stimmen einhellig. „Porz braucht wieder einen Marktplatz“, steht auf
einer der Karteikarten an den
Pinnwänden. Gleich daneben fordert ein Bürger einen neuen Branchenmix in Porz-Mitte. Auch wird
nach Angeboten für die Jugend
gefragt. Zudem ist der Abriss des
Dechant-Scheben-Hauses und das
Umgehen der Hauptstraße als Barriere zum Rhein erwünscht. Das
sieht auch Patrick Wiesner so. Er,
Wurden gesammelt: Anregungen
und Ideen der Bürger zur Neugestaltung der Porzer Innenstadt.
12
der gerade die Eröffnung eines
Cafés im Pavillon auf der Brücke
über die Hauptstraße plant,
wünscht sich, dass die Brücke
deutlich verbreitert werde. „Man
könnte den Tunnel bis zur Bahnhofstraße durchziehen“, so Wiesner. Eine Verbindung zum Rhein
sei wichtig, um die schöne Lage
von Porz-Mitte wieder hervorzuheben. Der Förderkreis Rechtsrheinisches Köln wünscht sich indes
sogar einen Tunnel bis zur Poststraße an der Lukaskirche. Beate
Glombek vom Förderverein der
gleich in der Nähe des Planareals
liegenden
Carl-Stamitz-Musikschule hofft, wie so viele der Bürger, auf wieder mehr Geschäfte in
Porz-Mitte. Die Eltern, die ihre
Kinder zum Musikunterricht brächten, könnten dann wieder in dieser Zeit einkaufen gehen, so Glombek. Erfreut wäre die Musikschule
auch über den Abriss des DechantScheben-Hauses und einen Ausgleichsneubau auf dem FriedrichEbert-Platz. Dieser könnte laut
Plänen einen neuen Saal beinhalten. „Ein neuer Saal wäre gut. Auch
wir könnten diesen dann vielleicht
als Kammermusiksaal nutzen“,
findet Beate Glombek. Der Rathaussaal müsse als Veranstaltungsraum allerdings zudem erhalten bleiben. Auch Bürgeramtsleiter Norbert Becker findet wichtig, dass das historische Rathaus
am Porzer Rhein-Ufer als identitätsstiftendes Bauwerk bestehen
bleibt. „Wir haben in den letzten
Jahren rund 350.000 Euro in den
Rathaussaal investiert“, so Bekker. Dieser sei besonders wichtig
für Theater und weitere Veranstaltungen. Ob jedoch alle Räume im
Rathaus wie bisher, also etwa auch
durch das Veterinäramt, die Lebensmittelüberwachung und einzelne politische Fraktionen, genutzt werden müssten, stellt Bek-
Workshop zur Machbarkeitsstudie Porz-Mitte: Die meisten Besucher
scharten sich am Tisch mit der Variante B1. Fotos: Göllnitz
Der Blick von Süden auf das Planareal: Statt Hertie-Immobilie und
Friedrich-Ebert-Platz sollen drei Neubauten entstehen - das DechantScheben-Haus zugunsten einer frei stehenden Kirche St. Josef weichen.
ker in Frage. So könne etwa auch
die Meldehalle näher zur Straßenbahnstrecke ziehen, findet er. Wird
nun schnellstmöglich, also noch
vor der Sommerpause, ein entsprechender Antrag im Rat der Stadt
Köln verabschiedet, zudem der bisherige Bebauungsplan für PorzMitte von der Bezirksvertretung
aufgehoben, so könne im besten
Fall in fünf Jahren Porz-Mitte ein
neues Gesicht haben.
Doch zu diesem Plan sind die Bürger skeptisch. Auch Jochen Humberg vom Bürgerverein Wahn,
Wahnheide, Lind hält diesen Zeitplan und auch die in der Machbarkeitsstudie geschätzten Kosten für
eher unwahrscheinlich. Dennoch
wünscht auch er sich, dass Variante B1 mit mehreren Baukörpern
umgesetzt werde. „Alles andere
wären nur wieder Klötze“, so Humberg. (Lars Göllnitz)
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
2566 Mal um die Erde geflogen
Zu seiner Eintragung in das Gästebuch der Stadt Köln brachte
der deutsche Astronaut Alexander Gerst auch ein Stück Gestein
des Kölner Domes mit, das ihn
auf seiner „Blue Dot“-Mission
begleitet hat
War im vergangenen Jahr rund sechs
Monate im All: der deutsche Astronaut Alexander Gerst. Foto: Göllnitz
Innenstadt - Als der deutsche
Astronaut Alexander Gerst im November des vergangenen Jahres
von seiner Mission auf der internationalen Raumstation ISS zurückkehrte, tat dies mit ihm auch
ein kleines Stück Sandstein des
Kölner Doms. Dies hatte ihm Kölns
Oberbürgermeister Jürgen Roters
mit auf die etwa sechsmonatige
Reise mitgegeben. Nun hat es
Gerst zurück nach Köln gebracht.
Bei einer Festveranstaltung im historischen Rathaus der Stadt Köln
konnte sich Alexander Gerst zudem in das Gästebuch der Stadt
eintragen. Auch schilderte er dem
Publikum, darunter viele Schüler,
in einem Bildervortrag Eindrücke
von seiner Reise. So etwa auch
bedrückende Aufnahmen aus dem
All vom großflächig gerodeten
Amazonas-Urwald und im nahen
Osten abgefeuerten Luftraketen.
„Man denkt, wie grotesk das ist,
wenn man es aus dem All sieht“,
so Gerst. (Lars Göllnitz)
Ebenfalls mit im All: ein Stück Stein
des Kölner Doms. Fotos: Göllnitz
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Ostergenuss mit der Vielfalt aus Hafer
Mit Haferflocken lassen sich viele Leckereien für den Osterbrunch zaubern
oder Rührei, steht bei vielen süßes Hefegebäck hoch im Kurs. Als
Zutaten fürs Ostergebäck gut geeignet sind Haferflocken - vor allem zarte Haferflocken, die aus
dem geschnittenen vollen Korn
gewalzt sind. Sie können bis zu
einem Drittel des Mehls ersetzen
und auch als Streusel verwendet
werden.
Ihr leicht nussiges Aroma sorgt
dabei für ein besonderes Geschmackserlebnis. Ganz nebenbei
liefern sie wertvolle Ballaststoffe
und wichtige Nährstoffe wie Eisen, Magnesium und B-Vitamine.
Ein leckerer und durchaus ernährungsbewusster Belag für den
Foto: djd/Hafer Die Alleskörner
Ostern ist für Groß und Klein eines der beliebtesten Feste des
Jahres. Zu den Feiertagen sorgen
Dekorationen mit Osterglocken
und Krokussen für fröhliche Farbtupfer in der Wohnung. Tradition
hat das ausgiebige Osterfrühstück
mit bunten Eiern und selbst gebackenen süßen Köstlichkeiten.
Hafer
-Häschen für
Hafer-Häschen
den Osterbrunch
Heute wird aus dem Osterfrühstück oft eine Art Brunch, zu dem
man sich mit Familie und Freunden in gemütlicher Runde trifft
und die verschiedensten Leckereien auftischt. Neben herzhaften
Gerichten, wie Tomaten-Omelett
Osterkranz mit Haferflocken ist
zum Beispiel Quark, da das tierische Eiweiß im Quark das hafereigene Eiweiß gut ergänzt. Naschkatzen können das Ganze noch
mit einem Klecks Fruchtkonfitüre
garnieren. Ein Gebäck, das nicht
nur gut schmeckt, sondern auch
dekorativ auf dem Ostertisch zur
Geltung kommt, sind die HaferHäschen. Das Rezept kann unter
www.alleskoerner.de heruntergeladen werden. In der Rezeptsammlung finden sich noch weitere Köstlichkeiten für den Oster-
brunch, etwa Hafer-Beeren-Muffins oder Pancakes.
Genussvoll und gesund essen
„Da die Kohlenhydrate im Hafer
langsam aufgespalten und die einzelnen Zuckerbausteine langsam
ins Blut abgegeben werden, halten Haferflockenprodukte lange
satt, sind aber dennoch leicht verdaulich“, weiß Gesundheitsexpertin Katja Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.
So kann man zu Ostern genussvoll essen und gleichzeitig seinem Körper Gutes tun. (djd/pt)
www.otto-kosm
alla.de
Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen
Ihr Otto-Kosmalla-Team!
Kfz-Meisterbetrieb Otto Kosmalla
Karl-Hass-Straße 9 · 53859 Niederkassel · Tel. 02208 - 6663
14
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Süße Teig-Hasen für den Osterbrunch
Leckere Rezeptideen: Mit Familie und Freunden zubereiten und genießen
Auch
herzhafte
Snacks wie die frühlingshaften KonfettiSchnecken
von
Knack & Back dürfen an Ostern nicht
fehlen. Den Backofen auf 180 Grad
Celsius (Umluft 160
Grad) vorheizen und
den Teig einer Dose
Knack & Back Hörnchen auf einer Arbeitsfläche ausrollen, ohne die Teigstücke voneinander
zu trennen. 150
Gramm
Käse-Dip
(etwa von „Old El
Paso“) oder Frischkäse auf die Teigplatten streichen
und mit Paprikawürfeln und Frühlingszwiebeln bestreuen. Den Teig
von der langen Seite her aufrollen und in etwa einen Zentimeter
dicke Scheiben schneiden. Im
Backofen 13 bis 17 Minuten goldbraun backen.
Ostern begeistert Leckermäuler:
Zusammen Osterbräuche
genießen
Foto: djd/Knack & Back
Ostern mit Familie und Freunden
zu feiern, ist eine Tradition mit
vielen schönen Bräuchen. Neben
der Eiersuche und dem traditionellen Osterfeuer ist vor allem der
Osterbrunch eine stimmungsvolle Gelegenheit, um ausgiebig zu
plaudern und gemeinsam süße
und herzhafte Leckereien zu genießen.
Wer seine Lieben mit kreativen
Rezepten für Naschkatzen und
Fans herzhaft-pikanter Köstlichkeiten überraschen möchte, findet auf www.knackundback.de
und www.facebook.com/knackuback die passenden Zubereitungsideen. So beginnen die LieblingsMomente bereits mit der gemeinsamen Zubereitung in der Küche.
Denn zusammen tolle Snacks zu
zaubern, die lecker aus dem Ofen
duften, macht allen Spaß.
Für Süßmäuler:
Zimtschnecken-Hasen
Ein optisches und geschmackliches Highlight für den Osterbrunch
sind die verführerisch duftenden
Zimtschnecken-Hasen von Knack
& Back, die im Handumdrehen
zubereitet sind. Dafür den Ofen
auf 180 Grad Celsius (Umluft 160
Grad) vorheizen. Dann den Teig
aus einer Dose Knack & Back
Zimtschnecken in acht Scheiben
schneiden und vier davon auf ein
mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die restlichen Scheiben entrollen, so dass vier lange
Teigstreifen entstehen. Aus diesen lustige Hasenohren formen
und an die Zimtschnecken drükken. Jedes Häschen bekommt zwei
backfeste Schokoladentropfen als
Augen, eine rote Schokolinse als
Nase und zwei Mandeln als Zähne. 13 bis 15 Minuten im Ofen
goldbraun backen. Für den Zukkerguss vier Esslöffel (30 Gramm)
Puderzucker mit ein bis zwei Teelöffeln Wasser glatt rühren, über
die abgekühlten Häschen verteilen und trocknen lassen.
Herzhafter Osterschmaus:
Pikante Konfetti-Schnecken
Ostern gehört zu den Feiertagen,
an denen Traditionen und gemeinsame Momente im Vordergrund
stehen. Das Stockbrot-Grillen am
Osterfeuer läutet dabei für Groß
und Klein die Ostertage ein. Ein
Rezept für Knoblauch-Stockbrot
gibt
es
unter
www.knackundback.de. Der Höhepunkt der Feiertage ist jedoch das
Eiersuchen am Ostersonntag. Die
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Ostereier werden dem Volksglauben nach vom Osterhasen gelegt,
bemalt und versteckt und gelten
als Symbol für neues Leben. Passende Köstlichkeiten wie kleine
Zimtschnecken-Hasen und -Herzen versüßen das Osterwochenende: morgens auf dem Frühstückstisch, mittags zum Brunch
oder als Leckerei zum Nachmittagskaffee. (djd/pt)
15
Mehr Form, mehr Farbe
Kerzen machen Lust auf Ostern
standteil von Oster- und Frühlingsdekorationen. Insbesondere Kerzen in Gelb-, Grün- oder Champagnertönen sind gefragt.“
Längst werden an Ostern nicht
nur klassische Stumpen-, Spitzoder Kronenkerzen dekoriert.
Neue Formen und Farben bestimmen das Bild auf Feiern, in Wohnzimmern oder Gärten. Mit dem
Trendsetter, dem Rustic-Wachswindlicht „Happy Easter“, setzt
Eika dabei ein leuchtendes Zeichen - für wohltuendes Licht in
frischen Frühlingsfarben. In den
österlichen Farbnuancen Zitron,
Orange, Pistazie und Flieder
überzeugen sie mit ihrer ausgefallenen gezackten Eierschalenform und mit durchscheinender
Lichtwirkung. Die beliebte RusticOptik on top: Perfekt ist das
Deko-Highlight auf jeder Ostertafel. Handgefertigte Hasenkerzen in Champagner, Dunkelbraun, Pistazie und Zitron ergänzen dieses frühlingsfrische Ambiente.
Foto: Eika Kerzen GmbH/akz-o
Kerzen begleiten die Menschen
seit mehr als 2.000 Jahren. Ob
als Lichtspender oder als stimmungsvolle, festliche Dekoration - besonders in dieser schnelllebigen Zeit haben Kerzen mit
ihrem beruhigenden Licht einen
festen Platz in den eigenen vier
Wänden. Allein in Deutschland
werden jährlich laut European
Candle Association durchschnittlich 2,5 Kilogramm Kerzen pro
Kopf verbraucht. Das macht sich
auch rund um das erste große
Familienfest im Jahr bemerkbar:
Frische, kräftige Farben, RusticWachswindlichte in Eierschalenund Kerzen in Hasenform liegen
im Trend und machen Lust auf
Ostern.
„Kerzen und Ostern passen gut
zusammen. Wachs-Accessoires
gehören traditionell auch zum
Osterfest“, findet Elin Grotkopp,
Brand-Managerin für Eika bei Bolsius Deutschland. „Ob im Wohnzimmer, im Garten oder auf dem
Balkon - Kerzen sind fester Be-
Reinheitsgebot für Kerzen
Doch unabhängig davon, welche
Kerzen für Atmosphäre sorgen
sollen: Damit die besonderen
Momente im Lichterschein nicht
nur von kurzer (Brenn-)Dauer sind
oder von lästigem Ruß und Wachsflecken getrübt werden, ist die
Qualität der Kerzen entscheidend.
Wer beim Kerzenkauf ganz sicher
gehen will, sollte nach dem RAL
16
Gütezeichen Ausschau halten, mit
dem auch Eika Kerzen versehen
sind. Es bescheinigt, dass die Kerzen einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen wurden, rauchund rußarm sowie schadstofffrei
sind und einen gleichmäßigen Abbrand aufweisen. Grotkopp: „Das
sind die besten Voraussetzungen
für bezauberndes Kerzenlicht auch zu Ostern.“ (akz-o)
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Augen auf beim Eierkauf zu Ostern
Kennzeichnung entschlüsseln und auf Haltung achten
reihe auf dem Eierkarton sorgt
hingegen oft für Irritation. Dieser Code bezeichnet die genaue
Stelle, an der die Ware abgepackt wurde - aber nicht, wo die
Eier gelegt wurden. Erzeugungsund Verpackungsort müssen also
nicht identisch sein. So kann es
vorkommen, dass Eier in den Niederlanden gelegt werden und
erst in Deutschland in den Karton wandern.
Erzeugercode auf dem Produkt
In den Ländern der Europäischen
Union ist eine einheitliche Eierkennzeichnung mit Hinweisen zur
Wir retten Ihre alten Filme,
Dias, Fotos, Tonbänder
Sie haben noch alte Filme (Hochzeit, Taufe)
auf Videokassette oder Super 8?
Sie haben noch alte Dias, Fotos, Tonbänder?
Filmmaterial, Videokassetten und Dias
halten nicht ewig!
hein
Wir retten Ihre
Als Gutsc
Erinnerungen auf CD,
chenken
s
r
e
v
DVD oder Blu-ray Disc!
Tel. 02247 / 915 90 18
OSTERN2015
Der Appetit auf bunt Gefärbtes
beschert Hühnern und ihren Eiern
zu Ostern Hochkonjunktur. Damit
Kunden beim Kauf erkennen, wie
frisch die Eier sind, woher sie stammen und wie die Legehennen gehalten werden, sind die Produkte
und Verpackungen mit entsprechenden Angaben gekennzeichnet. Doch die unterschiedlichen
Nummern und Länderkürzel sind
für viele Konsumenten verwirrend. „Auf der Schale muss der
Erzeugercode aufgedruckt sein,
der Aufschluss über die Herkunft
und Haltungsform gibt. Auf der
Verpackung sind zudem das Mindesthaltbarkeitsdatum und ein
Kürzel über die Packstelle angegeben. Herkunfts- und Verpakkungsland können jedoch unterschiedlich sein“, erklärt Martin
Wieler, Verbraucherzentrale NRW
in Siegburg. Wer beim Eierkauf
sicher sein will, dass Ware aus
der gewünschten Haltungsform im
Osterkörbchen landet, sollte sich
mit der richtigen Kennzeichnung
vertraut machen und nachfolgende Hinweise beachten:
Angaben auf der Verpackung
Auf der Verpackung muss neben
dem Mindesthaltbarkeitsdatum
zusätzlich die Haltungsform in
Worten angegeben sein, damit
Kunden erkennen können, ob die
Eier aus Bio-, Freiland-, Bodenoder Käfighaltung stammen. Eine
weitere Buchstaben- und Zahlen-
Herkunft, Haltung und Frische der
Eier vorgeschrieben. Ein gestempelter Zifferncode (zum Beispiel
0-DE-0500081) auf der Schale verrät, woher die Ware kommt. Eine
„0“ an erster Stelle gibt die Herkunft aus ökologischer Erzeugung
an, eine „1“ steht für Freilandhaltung, die Ziffer „2“ für Bodenund eine „3“ für Käfighaltung. An
nächster Stelle offenbaren Länderkürzel das Herkunftsland - so
steht „DE“ für Deutschland oder
„NL“ für die Niederlande. Um die
Herkunft vom Verkauf bis zum
Stall zurückverfolgen zu können,
zeigt der abschließende siebenstellige Zahlencode auf deutschen Eiern das jeweilige Bundesland sowie die entsprechende Betriebs- und Stallnummer an.
„05“ steht hierbei für NordrheinWestfalen oder „03“ für Niedersachsen.
10%
ZZZȴOPUHWWHUGH
OSTERRABATT - JETZT NUTZEN
Bei Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie 10% Rabatt auf alle
Videokassetten, die Sie bis 17.04.2015 bei uns abgeben.
Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Gutschein muss bei Auftragserteilung vorgelegt werden,
spätere Anrechnung nicht möglich.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Ostern - fröhlich und bunt!
Es gibt zahlreiche zum Teil jahrhundertealte Osterbräuche. Einer
der beliebtesten ist das Ostereierfärben. Eier in kleine bunte
Kunstwerke zu verwandeln bereitet sowohl Kindern als auch Erwachsenen viel Vergnügen. Surig
Essig-Essenz gibt Tipps, wie die
Ostereier besonders gut gelingen.
Um kräftige und leuchtende Farben zu erhalten, sollten weiße Eier
gewählt werden. Sie müssen sauber sein. Der Legestempel lässt
sich mit etwas Essig-Essenz leicht
entfernen. Wenn nur wenig Zeit
zur Verfügung steht, bietet sich
die Verwendung von gekauften
Ostereierfarben an. Wer jedoch auf
natürliche Zutaten Wert legt und
Lust hat, ein wenig zu experimen-
Ostereierfärben, ein alter Brauch, an dem Große und Kleine auch heute
noch Vergnügen haben. Foto: Surig/Sergio Lussino/akz-o
tieren, bereitet das Farbbad für
die Ostereier selbst zu. Dazu eignen sich farbintensive Gemüse wie
zum Beispiel Rotkohl, Rote Bete
oder Spinat sowie rote oder gelbe
Zwiebelschalen. Auch Tee und Gewürze ergeben hübsche Farbtöne.
Die zerkleinerten Lebensmittel
werden zuerst in etwas Wasser
ausgekocht.
Damit die Farbe gut haftet, kommt
etwas Essig-Essenz (25 %) in die
Farblösung (etwa ein Esslöffel auf
einen halben Liter Wasser). EssigEssenz löst den Kalk der Eierschale leicht an und verhindert zudem,
18
dass die Eier beim Kochen platzen. Dann wandern die vorbereiteten Eier für zehn Minuten in den
noch leicht köchelnden Sud. Für
intensivere Farben bleiben sie danach noch eine Weile in der Flüssigkeit liegen. Sind die Eier abgekühlt, werden sie mit etwas Öl
abgerieben. So erhalten sie einen
schönen Glanz. Übrigens ist Essig-Essenz ein echtes Universalgenie. Sie löst viele Probleme in
Küche und Haushalt, wirksam und
umweltschonend. Auf www.essigessenz.de gibt es weitere Tipps
und Informationen. (akz-o)
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Begleiter zum Ostermenü
Backofen grillen bis er geschmolzen und leicht gebräunt ist. Salat und Zwiebelwürfel auf Teller
verteilen, mit Dressing beträufeln. Ziegenkäse darauf anrichten und mit Chiliflocken bestreuen.
Weintipps von
Sommelière Verena Herzo
Herzog
Vignobles Lorgeril, Marquis de
Pennautier Terroirs d’Altitude
2012, Chardonnay - Wer Pilze
liebt, sollte diesen Chardonnay zu
Hause haben: Er ist der perfekte
Begleiter zu Pfifferlingen natur,
Steinpilzen in Rahmsauce und vielen anderen „Schwammerl“-Gerichten.
Domaine de l’Engarran, La Lionne
2013, Sauvignon Blanc - Ein frischer, lebendiger Wein, der durch
seine Noten von reifer Frucht wie
Ananas und Melone und Blütenaromen ausgezeichnet zu herbstlichen Blattsalaten mit Kürbis,
Walnuss und Weintraubendressing passt.
Domaine Fontauriol, Syrah Grenache 2013 - Zu Blattsalaten mit
marinierter Entenbrust und Preiselbeer-Cumin-Dressing oder ge-
bratenem Ziegenkäse mit Hagebuttenmark ist dieser fruchtbetonte, lebendige Rosé unschlagbar.
Famille Castel, Réserve de France 2013, Merlot - Pflaume, rote
Beeren und ein Hauch von Zimt.
Kombiniert zu Ententerrine mit
Brombeerchutney oder Pasta mit
geschmortem Kaninchen gelingt
mit diesem fruchtigen Merlot
eine Punktlandung. Domaine de
Brau, Pure Cabernet Franc 2011
- Kräuteraromen und würzige
Noten machen diesen mittelkräftigen Wein zum perfekten Begleiter für rustikalen Bohneneintopf
mit Salsiccia, Thymian und rotem
Pesto.
Les Jamelles, Mourvèdre 2012 Brombeeren, schwarze Johannisbeeren sowie Trüffel und sogar
Safran kann man im Aroma finden. Ein charaktervoller Wein, der
hervorragend zu geschmortem
Hirscheintopf passt. (akz-o)
Foto: Pays d’Oc IGP/akz-o
Ostern steht vor der Tür und damit auch wieder die Gelegenheit
mit der Familie oder Freunden einige schöne Stunden zu verbringen.
Natürlich gehört auch ein Ostermenü, wie zum Beispiel eine mediteran gewürzte Lammkeule oder
ein Rinderfilet in Kräutersoße
dazu. Um mit diesen intensiven
Aromen mitzuhalten, braucht es
ausdrucksstarke Weine. Deshalb
empfiehlt Sommelière Verena
Herzog zu Lammkeule, Rinderfilet und Co. und Co. Rebsortenweine aus dem Anbaugebiet Pays
d’Oc IGP im südfranzösischen
Languedoc-Roussillon.
Diese empfohlenen Rebsortenweine aus Frankreichs Pays d’Oc IGP
sind die perfekten Begleiter.
Ziegenkäse mit Hagebuttenmark
• 4 kleine runde Ziegenkäsetaler
• 2 EL Hagebuttenmark
• 150 g Feldsalat
• 1 kleine rote Zwiebel
• 4 EL Olivenöl
• 2 EL Zitronensaft
• Salz/ Pfeffer
Feldsalat putzen, waschen und
trocken schleudern. Zwiebel in
feine Würfel schneiden. Olivenöl
mit Zitronensaft verrühren, mit
Salz und Pfeffer würzen. Die Ziegenkäsetaler mit Hagebuttenmark bestreichen und in eine
kleine Auflaufform setzen. Im
Foto: Guenther Haas/pixelio.de/Pays d’Oc IGP/akz-o
Rebsortenweine aus Frankreich
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Wildkräuterspaziergang - Einkaufsbummel in der Natur
Kinderkulturwelt Rhein-Sieg ee.V
.V
.V..
Sie wollen Ihren Speiseplan mit
frischen, selbstgepflückten Kräutern und evtl. Blüten bereichern?
Sie möchten das direkt um Sie
herum und evtl. Blüten bereichern? Sie möchten das direkt
um Sie herum wachsende heimische Grün einmal genauer unter
die Lupe nehmen und kennenlernen?
Dann begleiten Sie mich doch auf
einem angenehmen und lehrreichen Spaziergang in der Natur. An
ausgesuchten Plätzen und ohne
lange Wege finden wir essbare
und äußerst gehaltvolle wilde
Kräuter, die Sie direkt vor Ort probieren und sammeln können.
Am 11.04.2015 von 11.00 bis
13.00 Uhr
Start: Wahner Heide. Ende: Taubengasse nach dem Aggerstadion. Mit Helga Schmidt. Für Erwachsene und Kinder.
Anmeldung bei: Evi Savvoulidou.
E-Mail: anmeldung@
kinderkulturwelt.de
Mehr Infos:
www.KinderKulturWelt.de. Für
Kinder aus einkommensschwachen Elternhäusern werden die
Kosten von KinderKulturWelt e.V.
übernommen.
Aktuelle Kurse
in den Osterferien
Museumsdienst ver
anstaltet Workshops
veranstaltet
für junge Künstlerinnen und Künstler
Köln - Die Osterferien stehen vor
der Tür. Der Museumsdienst der
Stadt Köln organisiert daher wieder ein abwechslungsreiches
Programm mit zehn Kursen für
Kinder, die nicht verreisen.
Hier einige Beispiele: Vivaldis
„Vier Jahreszeiten“ können Kinder ab fünf Jahren am Dienstag,
07. April 2015, von 14.00 bis
17.00 Uhr erleben.
Mit Klängen im Ohr entdecken
sie die Jahreszeiten und finden
heraus, woran sie ihn eigentlich
erkennen, den Frühling, Sommer,
Herbst und Winter.
Anschließen können sie ihre Lieblingsjahreszeit malen. Eine altehrwürdige Seidenflechttechnik
lernen Kinder ab acht Jahren am
Dienstag, 07. April 2015, im Museum für Ostasiatische Kunst
kennen.
Schon die buddhistischen Mönche vor 1.000 Jahren übten sich
20
in der Flechtkunst des „Kumihimo“. Eine Schmuckwerkstatt gibt
es am Mittwoch, 08. April 2015,
von 11.00 bis 14.00 Uhr im Römisch-Germanischen-Museum.
„Schlangenreif und Zauberkapsel“ zeigt wertvollen römischen
Schmuck, der nicht nur schön anzusehen war, sondern auch vor
Gefahren schützte.
Bälle aus Bananenblättern oder
Puppen aus Plastikmüll und alten Wollfäden: in vielen Ländern
der Welt müssen Kinder ihre
Spielsachen selber herstellen, da
die Familien das Geld für ihr
Überleben benötigen.
Im Rautenstrauch-Joest-Museum
können junge Besucherinnen und
Besucher am Freitag, 10. April
2015, 11.00 bis 14.00 Uhr, selbst
ein „Recycling-Spielzeug“ basteln und erfahren, wie viel Spaß
sie damit haben können.
Red.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Achim Hobl und Kerstin Hahn weiterhin
auf der Erfolgsspur
Die erfolgreichen Paare des TGC Rot-Weiß Porz
Urbach - Am letzten Samstag reisten Hob/Hahn nach
Recklinghausen, um sich auf der Landesmeisterschaft
Senioren II S-Standard der Konkurrenz zu stellen. In
der Woche vorher holten sie sich den letzten Schliff von
der ehemaligen Profi-Weltmeisterin Edita Daniute und
zeigten, dass sie als Lateinspezialisten auch in der
Standardsektion ganz vorne mitmischen können. Sie
qualifizierten sich klar für das Finale und belegten den
vierten Platz. Diese erstklassige Vorbereitung und zwei
Landesmeistertitel in Latein und über 10 Tänze in der
Tasche machen Hoffnung, dass Hob/Hahn am kommenden Wochenende auf der Deutschen Meisterschaft Kombination in Fürth ganz weit vorne landen können.
Auch das zweite TGC Rot-Weiß Porz Senioren II S-Paar
vertrat auf dieser Landesmeisterschaft die TGC-Farben. Gregor Häuslein und Tamara Brands qualifizierten
sich über drei Runden klar für das Semifinale und
erreichten einen hervorragenden 10. Platz von 28 gestarteten Paaren. Red.
Porzer Diabetiker
treffen sich
Urbach - Treffen der Porzer Diabetikergruppe am Dienstag, den 14.04.2015, um 19.00 Uhr im Johanniterhaus,
Ernst-Mühlendyck, Königsberger Str. 9.
Thema: Was tun, wenn ich Pflege benötige? Referent:
Herr Zander, Häusliche Krankenpflege Porz. Interessierte und Gäste sind herzlich eingeladen zu der kostenfreien Infoveranstaltung. Red.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Ostereier und
Basar bei den
Urbacher Schützen
Auch Bezirksbürgermeister Henk van Benthem versuchte sich erfolgreich beim Ostereierschießen der Urbacher
Schützen
Urbach - Für das Ostereier-Schießen der Bürger und
Besucher der befreundeten Bruderschaften hielt die
Urbacher Schützenbruderschaft St. Hubertus 1000 gefärbte Ostereier bereit. „Die gehen alle weg, vielleicht
bleibt zum Schluss eine Palette übrig, die verteilen wir
dann an die Leute, die noch hier sind“, lachte Pressesprecher Frank Junkermann. Das klang recht optimistisch, denn das Wetter war den Schützen nicht wohlgesonnen, es regnete und die Temperaturen waren
auch nicht gerade frühlingshaft. Für den jüngeren Nachwuchs hatten die Schützen einen Laser-Gewehr-Schießstand aufgebaut und hofften auch darauf, so vielleicht
den einen oder anderen jungen Schützen für die Bruderschaft zu begeistern. Dennoch waren die Schützen
mit dem Besuch am ersten Tag, der zweitägigen Veranstaltung zufrieden, denn aus der Erfahrung ist der
Sonntag der „bessere“ Tag. Das galt auch für den
gleichzeitig veranstalteten Frühlingsbasar, zu dem leider nur wenige Anbieter gekommen waren. „Leider
haben wir nur wenige Anmeldungen erhalten, vielleicht haben wir zu wenig oder zu spät dafür geworben“, suchte Waltraud Lerchen nach einer Begründung. Auf jeden Fall wird der Herbst-Basar wieder
größer und auch mehr Besucher anziehen.
Text & Foto: K.H.Morkowsky
YamanashiNachwuchsjudoka
überzeugten erneut
Porz - Bei den in der Jahnhalle im Landesleistungsstützpunkt Mönchengladbach veranstalteten 11.
Rheinland Open der männlichen Jugend U15 und U18
waren auch Porzer Judo-Sportler am Start. Auf die-
22
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
sem Einladungsturnier konnten die Yamanashi-Nachwuchsjudoka gegen die stärksten Judoka aus den
Bezirken Köln und Düsseldorf überzeugen. Philipp
Gernandt, Albert und Daniel Weckerle zeigten hervorragendes Judo und erreichten verdientermaßen den
ersten Platz. Milan Petrovic belegte den zweiten,
Milad Naimian den fünften und Florian Clasing und
Florian Erbs den siebten Platz. Das sehr gute Gesamtergebnis belegt erneut die hervorragende Nachwuchsarbeit unter der Leitung der beiden Trainer Karsten
Dickhaut und Rene Jeske. Mehr Informationen über
den Judoclub Yamanashi in Porz-Ensen erhalten sie
unter www.yamanashi-porz.com oder telefonisch unter 02203 12010.
Red.
Sechs Yamanashi-Judoka mit ihrem Trainer Rene Jeske
Offener Sonntag mit Frühstücksbrunch und
Repair Café in der Glashütte
Porz - Die Glashütte Porz lädt alle
Interessierten ein den Sonntag,
19.04. in der Glashütte zu verbringen.
Für Porzer und alle, die sich hier
sonst wohlfühlen. Sonntags von
10.00 bis 14.00 Uhr bieten wir
Ihnen einen Frühstücksbrunch und
das Repair Café von 10.00 bis
15.00 Uhr an. Lernen Sie neue
Menschen kennen, spielen Sie
eine Runde Kicker mit Ihren Kindern oder genießen Sie einfach
das üppige Buffet beim Frühstücksbrunch.
Das Repair Café
Das Porzer Repair Café ist ein kostenloses Treffen, bei denen die
Teilnehmer alleine oder gemeinsam mit anderen Dinge reparieren. Werkzeug und Material für alle
möglichen Reparaturen ist vorhanden. Bringen Sie schadhafte Gegenstände von zu Hause mit. Im
Repair Café machen Sie sich gemeinsam mit einem Fachmann oder
einer Fachfrau an die Arbeit. Man
kann dort immer eine Menge lernen. Wer nichts zu reparieren hat,
bestellt sich eine Waffel, hilft jemand anderem bei der Reparatur
oder geht zum Brunch in das Bistro. Das Repair Café zeigt, dass
reparieren auch viel Spaß macht
und relativ einfach ist. Kommen
Sie vorbei, und versuchen Sie es
selbst! Interessenten können sich
telefonisch unter 02203/5924970,
per Mail (info@glashuette.jugz.de)
oder persönlich in der Glashütten-
str. 20 informieren und anmelden.
Weitere Informationen unter
www.glashuette-porz.de
oder
www.repair-cafe.koeln. Red.
Ihre Spende hilft kranken, behinderten
und vernachlässigten Kindern in Bethel.
356
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Maiversteigerung in Libur
Libur - Rund einem Monat vor dem
Liburer Maifest des Junggesellenvereins treffen sich die Liburer
männlichen Personen über 16 Jahre in den Räumen der Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr, um
die künftige Maikönigin zu ersteigern. Ersteigert werde können
alle Mädchen ab 16 Jahren, wobei der Wohnsitz eine nicht unerhebliche Rolle spielt, den mindestens ein Teil des Maikönigspaares muss in Libur leben. Bei der
amerikanischen Versteigerung,
die über drei Runden geht (30/15/
5 Mädchen) preist der Auktionator Patrik Neumann die Mädchen
nur ungenau mit einigen Attributen an. Erst in der letzten Runde
erfahren die Junggesellen die Namen, der dann zur Versteigerung
stehen Mädchen. Maikönigin ist,
die das höchste Gebot erhält und
Maikönig ist dann der, der das
Höchstgebot abgegeben hat.
Pünktlich um 19 Uhr startete der
Nicht alle Maimarken fanden den Weg in das Planschbecken
Auktionator den Spaß und die
Maimarken (0,10 €) der 35 Junggesellen flogen in das eigens auf-
Anzeige
Zwanzig Minuten dauert es, bis dass aus Rohbohnen echter Kaffee
wird. Viel Zeit für den Kaffee. Viel Zeit für uns als Kaffeeröster zum
Nachdenken, Beobachten und wieder Nachdenken. In dieser Serie
möchten wir über das, was uns beim Rösten in den Sinn kommt
schreiben. Woche für Woche.
Kaffeerösten
(Her) - Eines der Dinge, die
glücklich machen, ist, wenn Du
andere Menschen dabei beobachtest, wie sie Arbeiten mit
Hingabe erledigen. Wenn jemand etwas gefunden hat, was
ihn erfüllt. Ein kleiner Spinks in
eine offene Küche, wo eine Patissière den gerade aufgeschlagenen Kuchenteig in Backformen fließen lässt. Und der Blick
in die Auslage, in der Schokoladentorten, belegte Brote und
24
Gemüsekuchen stehen, denen
Du ansiehst, dass sie mit so
viel Liebe und Können gebakken und angerichtet sind. Denen Du diese Hingabe anschmeckst. Und dann einige Zeit
später selbst Kenia, Malabar
und Parchment zu rösten - still
und heimlich hoffend, dass es
anderen bei dem was Du tust
ebenso geht.
Mehr
Lesen...?
http://
blog.mahou-coffeehouse.com
Sie werden beim Maifest am 09. Mai gekrönt
gestellte Planschbecken. Das letzte Gebot, gegen 22:30 Uhr, fiel
dem künftigen Maikönig Martin
Becher (24 Jahre) zu. Er ersteigerte mit 1.111 Maimark seine Maikönigin Liza Becker (26 Jahre).
Zusammen leiten die beiden eine
Kindertagespflege in Libur. Die
meisten Frauen ersteigerte Matthias Becker (17 Jahre) und be-
kleidet damit das Amt des Duzvaters im Jahre 2015. Im Anschluss
an die Versteigerung zog der Tross
zur Maikönig, um Sie abzuholen
und um danach noch bis in die
Morgenstunden zu feiern. Weiter
geht es am 09.05.15 ab 15:00 Uhr
mit dem Liburer Maifest an dem
die Totalitäten gekrönt werden.
Text & Fotos: K. H. Morkowsky
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
ASG-Porz erfolgreich beim Taekwondo-Vergleichskampf
Porz - Wie jedes Jahr vor den Osterferien fand auch in diesem Jahr
ein Freundschaftswettkampf mit
fünf verschiedenen TaekwondoVereinen statt.Unter den rund 40
Teilnehmern waren auch 15 Sportler des ASG-Porz vertreten.Ihr
durchaus sehenswertes Wettkampfdebut gaben Maja, Kevin,
Sheriwan und Sherihan. Alle vier
konnten in mehreren Begegnungen ihr Können unter Beweis stellen und erste Erfahrung sammeln.
Die Portion Mut, die es braucht,
um sich auf der Wettkampffläche
dem Gegner zu stellen, haben sie
gezeigt. Für Liv, Bedirhan, Tim,
Moritz und Nele war es bereits
der zweite bzw. dritte Wettkampf.
Gestärkt mit den Erfahrungen vom
letzten Mal, konnten erste taktische Aufgaben erfolgreich umgesetzt und der Erfahrungsschatz
erweitert werden. Alle vier meisterten ihre Aufgaben mit Bravour.
Unsere erfahrensten Wettkämpfer Julia, Celina, Ben, Ramazan,
Tawar und Dunja überzeugten
durch taktisch geführte Kämpfe
mit hervorragenden Techniken.
Celina überzeugte im Duell gegen Maurice durch ein gutes Auge,
Reaktionsfähigkeit und schnellkräftige Tritte. Mit dem besten
Kampf des Tages zeigte sie wieder einmal, dass beim ASG-Porz
noch viele kleine Talente schlummern. Aber auch ihre Vereinskameraden konnten in den meisten
Begegnungen als Sieger die Fläche verlassen. Insgesamt erfüllte
der Vergleichskampf seinen Sinn,
mit Spaß in den Wettkampfsport
zu starten und Erfahrungen zu
sammeln. Die Medaillen, die jeder Teilnehe jeder Teilnemer bekam, rundeten den erfolgreichen
Tag in Königswinter ab und weck-
ten Lust auf weitere Wettkämpfe.
Wer Interesse hat an dieser koreanischen Sportart, ist herzlich
zu einem Probetraining in den
Hallen der Liese-Meitner-Gesamt-
schule in Stresemannstrasse
51145 Eil eingeladen.
Mehr Infos unter
www.ASG-Porz-Taekwondo.de.
Red.
Fundräder gefragt wie nie
Ordnungsamt bietet zusätzlichen Termin für FFahrr
ahrr
adverkauf an
ahrradverkauf
Köln - Einen solchen Ansturm hat
das Fundbüro im städtischen Ordnungsamt noch nicht erlebt. Nach
nur eineinhalb Stunden hatten
beim Verkaufstermin Mitte März
2015 alle angebotenen 130 Fundräder einen Abnehmer gefunden.
Vor dem nächsten regulären Verkaufstermin Anfang Mai 2015
schiebt das Fundbüro deshalb
noch einen Sonderverkauf ein: Am
Montag, 13. April 2015, zwischen
9.00 Uhr und 11.30 Uhr können
aus den Beständen des Fundbüros erneut rund 120 Räder im Kalk
Karree (Eingangshalle), OttmarPohl-Platz 1, 51103 Köln-Kalk,
erworben werden. Es sind wieder
Räder unterschiedlicher Größe
und Ausstattung dabei, der größte Teil der Drahtesel ist allerdings
reparaturbedürftig. Sie werden zu
Preisen zwischen etwa 10 und 200
Euro angeboten. Die Abgabe er-
folgt nur gegen Barzahlung,
Schecks und Kreditkarten werden
nicht angenommen. Red.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
26
Das Verfahren zur
Planung von „Zündorf
II“ wird unterbrochen
!!"#$%&'
Argumente des Bürgervereins haben offenbar überzeugt
Zündorf - Die Stadt Köln hat eine wesentliche Forderung des Bürgervereins Zündorf e.V. erfüllt. Der für
Mitte April geplante und inhaltlich entscheidende „Zielfindungs-Workshop“ zu dem städtebaulichen Wettbewerb ist am 27. März abgesagt worden. Ein neuer
Termin soll voraussichtlich im September stattfinden.
Vorher sollen „noch bestehende Fragestellungen insbesondere im Zusammenhang mit der geplanten Umgehungsstraße umfassend“ geklärt werden, heißt es
in einer Mitteilung des beauftragten Planungsbüros
vom 27. März. „Ich bin froh, dass unsere Argumente
offenbar in letzter Minute gehört worden sind“, kommentiert Hans Baedorf, 1. Vorsitzender des Bürgervereins, die Nachricht. So wird vermieden, dass rund eine
dreiviertel Million Euro in den Sand gesetzt wird. „Bevor man Städteplaner an eine so gigantische Maßnahme heranlassen kann, müssen die Voraussetzungen
geklärt sein, ob überhaupt und - falls ja - in welchem
Umfang gebaut werden kann.“ Neben den Verkehrsthemen, bei denen der Bürgerverein große Unstimmigkeiten bei der Straßenplanung aufgedeckt hatte, sind
aber auch viele wichtige Fragen beim Umwelt-, Klimaund Wasserschutz offen. „Auch diese müssen vor einer
Fortführung der Planung durch unabhängige Gutachten beantwortet werden“, ergänzt Reiner Lindlahr, 2.
Vorsitzender des Bürgervereins Zündorf e.V.
Der Bürgerverein wird deshalb bei den politisch Verantwortlichen weiter auf eine fachlich fundierte Vorgehensweise drängen und seine Recherchen fortsetzen.
„Im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung, zu der
wir unsere über 160 Mitglieder für den 27. April einladen werden, wird auch darüber zu reden sein, wie wir
unseren berechtigten Forderungen weiteres Gehör verschaffen können“, kündigt Hans Baedorf abschließend
an. Red.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
„Highlight“ des Square Dance Clubs „Rhine Stone 666“
Niederkassel - Der Square Dance
Club Rhine Stone 666 lädt zum
diesjährigen Highlight am Samstag, 11.April 2015, in die Aula des
Kopernikus-Gymnasiums in Niederkassel-Lülsdorf ein. In der Zeit
von 15.00 bis 17.00 Uhr können
Sie beim Tanzen zuschauen und
Informationen erhalten.
Square Dance ist ein Tanz zu flotter Musik, der sowohl für Kinder
als auch Erwachsene jeder Altersgruppe geeignet ist. Familien, Paare und Einzelpersonen sind herzlich willkommen. Der nächste Kurs
startet im September 2015. Es
werden Figuren erlernt, die in unzähligen Formationen getanzt
werden können. Ein „Caller“ gibt
die Reihenfolge vor und so ist jeder Tanz anders. Sie bleiben nicht
nur fit und haben Spaß, Sie brauchen Ihre Füße und Ihren Kopf.
Erleben Sie die fröhliche Atmosphäre bei einem Besuch am 11.
April. Wir freuen uns auf Sie. Red.
Neue Kurse im GSV Porz
Sebstverteigungung und Eltern-Kind-T
urnen
Eltern-Kind-Turnen
Porz - Da Kenntnisse in Selbstverteidigung sind heute leider wichtiger denn je sind bietet der GSV
Porz ab April einen zur Selbstverteidigung an, der von der Deutschen Meisterin Nadine Truxius (2.
Dan Taekwondo und 1. Dan
Hapkido).durchgeführt wird. Hapkido ist hervorragend zum Selbstschutz, auch körperlich Unterlegene können siegen. Von seiner
geschichtlichen Entwicklung und
Philosophie ist Hapkido rein defensiv. Taekwondo ist ein koreanischer Kampfsport. Beginn Samstag 14. April. Der 10 Trainingseinheiten umfassende Kurs findet
statt jeweils samstags von 10.00 11.00 Uhr im Clubheim Königsbergerstr. 10. Die Kursgebühr beträgt 60 €. Kleidung: bequeme
Sportbekleidung, barfuß oder Sokken. Weiter bietet der GSV Porz
bietet ab April ein neues Konzept
für Eltern-Kind-Turnen an! Dieser
Kurs findet samstags von 10.3012.00 Uhr im Zwei-Wochenrhythmus im Clubheim Königsbergerstr. 10 statt. Angesprochen sind
Familien mit Kindern im Alter von
2-3 Jahren. Die Motorik der Kinder wird durch ein abwechslungsreiches Programm mit umfangreichem Material und gezielten Bewegungsabläufen gefördert. Termine: 25. April; 09. Mai; 23. Mai; 13.
Juni und 27. Juni Kurskosten 30 €
Anmeldung für beide Kurse: Dienstag und Donnerstag 17.00-19.00
Uhr unter Tel.: 02203-28946
Der GSV Porz sucht für die Kinder-Turn-Abteilung eine Übungsleiterin /einen Übungsleiter. Teilnahme an einem Übungsleiterlehrgang wird vom Verein unterstützt. Interessenten melden sich
unter 02203/84947
Red.
Schiedspersonen für Porz:
Für Langel, Zündorf: Manfred Uhe,
Telefon: 02203/18 02 20
Für Elsdorf
orz, Urbach, GrenElsdorf,, PPorz,
gel, Libur
Libur,, Lind, Wahn, Wahnheide:
Gerd Krickelberg
Telefon: 02203/80 06 55
Für Ensen, Gremberghoven, Westhoven, Eil: Doris Eberhardt Telefon: 02203/29 27 36
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
Ortspokal-Schießen
in Grengel
Über den Tagessieg und eine Flasche Sekt freute sich
Friedrich Wirtz
Grengel - An dem traditionellen Ortspokalschießen im
Grengeler Schützenheim in der Kriegerstraße beteiligten sich in diesem Jahr zehn Mannschaften aus insgesamt sieben Vereinen. Eine Mannschaft bestand aus
sechs Schützen, wovon die vier besten in die Wertung
kamen, Nach einem spannenden Wettkampf standen
schließlich die „Alte Herren 1“ der Grengeler Fußballer
mit 360 Ringen als Sieger fest. Mit einem Abstand von
10 Ringen folgte dann der „Stammtisch Jecke Grengeler“. Die Tagesbesten in der Einzelwertung wurden
Brigitte und Friedrich Wirz, mit 91 bzw. 96 Ringen. Die
Schützenbruderschaft bedankt sich bei allen Teilnehmern und würde sich freuen, auch im nächsten Jahr
wieder so zahlreiche Teilnehmer begrüßen zu können.
Jetzt folgt für die Grengeler Schützen das Ostereierschießen am Ostersonntag ab 11 Uhr am gleichen Ort.
Text: K.H.Morkowsky, Foto: privat
7DJHVSIOHJH+HLGHVWUDVVH
1(
8
0HWHP9HHGHO
ZZZWDJHVSIOHJHKHLGHVWUDVVHGH
28
GOG und KVB trainieren Porzer Senioren
Grengel - Die Grengeler Ortsgemeinschaft e.V. (GOG)
organisiert gemeinsam mit den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB) ein Mobilitätstraining für 35 Seniorinnen
und Senioren, gerne mit Gehhilfen, Rollatoren oder
Rollstühlen. Am Montag, 13. April 2015 besteht um
9.30 Uhr an der Haltestelle der Straßenbahnlinie 7
„Porz-Markt“ die Möglichkeit, mit einer Sonderbahn
nach Thielenbruch und zurück zu fahren. Markus Schönbein (KVB) wird während der Fahrt moderieren und
Tipps zum richtigen Umgang in der Bahn geben. Elvira
Bastian (GOG) nimmt Ihre Anmeldungen entgegen unter 02203/294227 (evtl. auch Anrufbeantworter) oder
info@GrengelerOG.de. Red.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Umweltplakette besorgen
Ab dem 01. April werden 30 Euro Verw
arnungsgeld fällig
erwarnungsgeld
Köln - Das Verwarnungsgeld für
Fahrzeuge, denen eigentlich eine
grüne Plakette zugeteilt werden
kann, die aber ohne diese in der
Umweltzone angetroffen werden,
wird aufgrund eines Beschlusses
des Ausschuss Allgemeine Verwaltung und Rechtsfragen der Stadt
Köln ab dem 01. April 2015 auf 30
Euro neu festgesetzt. Zusammen
mit der schriftlichen Verwarnung
erhalten die Fahrzeughalter als
Service der Stadt Köln das Angebot, gegen die Zahlung von zusätzlich fünf Euro eine grüne Plakette zu erwerben. Nach der
Überweisung dieses Betrages
wird die Plakette ohne weitere
Kosten vom Amt für Öffentliche
Ordnung zugestellt. Die Stadt
Köln hat seit der Einführung der
Umweltzone im Gegensatz zu
anderen Städten auf die Erhebung eines Bußgeldes in Höhe
von 80 Euro bei den Autofahrern,
die zwar mit einem plakettenfähigen Fahrzeug, aber ohne Umweltplakette in die Umweltzone
eingefahren sind, verzichtet. Die
Fahrzeughalter erhielten einen
Hinweis, dass ihr Fahrzeug plakettenfähig ist und wo sie eine
Plakette erwerben können. Da
die Zahl der ohne Plakette angetroffenen, aber plakettenfähigen
Fahrzeuge trotz umfangreicher
Aufklärung und Information nicht
abgenommen hat, hatte die Verwaltung ein Verwarnungsgeld von
20 Euro eingeführt. Dieses wurde jetzt auf 30 Euro neu festgesetzt und der Service des vereinfachten Erwerbs der Umweltplakette eingeführt.
Die Feststellung von Fahrzeugen
in der Umweltzone, denen keine
grüne Plakette zugeteilt werden
kann bzw. diese nicht haben, wird
auch weiterhin als Ordnungswidrigkeit mit 80 Euro Bußgeld geahndet, da hier gegen den Schutzzwecke der Umweltzone verstoßen wird. Informationen über die
Umweltzone Köln sind im Inter-
Ohne Umweltplakette in die City
fahren wird am 01. April teurer
netauftritt der Stadt Köln
www.stadt-koeln.de zu finden.
Red.
Kino in der Glashütte
Porz - Am Mittwoch, 15.04.2015
zeigt das Mittwochskino im Jugend- und Gemeinschaftszentrum
Glashütte Porz, Glashüttenstraße 20, 51143 Köln, den englischen
Film „Mr. May“, Regie und Drehbuch: Uberto Pasolini, von 2013.
John May (Eddie Marsan) arbeitet
beim Bestattungsamt und führt
ein geordnetes und anspruchsloses Leben im Süden von London.
Seine berufliche Aufgabe besteht
darin, die nächsten Verwandten
von Menschen zu finden, die in
Einsamkeit gestorben sind. Dabei geht John äußerst sorgfältig
vor, und scheut auch nicht davor
zurück deren Beerdigungen zu
organisieren und die Grabrede
zu halten. Als John in seinem
neuesten Fall versucht, die seit
langer Zeit zerstreut lebende Familie seines kürzlich verstorbenen Nachbarn Billy Stoke auf
dessen Beerdigung zu vereinen,
gerät sein ruhiges und geregeltes Leben ziemlich durcheinan-
der. Zum einen erkennt er sich in
dessen Art zu Leben und Schicksal wieder und zum anderen soll
plötzlich seine Abteilung geschlossen werden. Was soll John
nur ohne seinen Job, ohne seine
Routine machen?
Eine Woche später, am 22.04.15
wird der Film „Amma & Appa“
unter der Regie von Franziska
Schönenberger,
Jayakrishnan,
Subramanian, vorgeführt. Franziska aus Bayern liebt Jay aus
Indien. Was für andere Mütter
und Väter vielleicht erfreulich
wäre, ist für die jeweiligen Eltern der beiden eine leichte bis
mittelschwere Katastrophe. Für
Amma („Mutter) und Appa („Vater“) aus dem südindischen
Städtchen Cuddalore gehört eine
Ehe nach wie vor von den Eltern
arrangiert. „Wenn Du aus Liebe
heiratest, haben wir alles verloren“ sagen sie zu ihrem Sohn
Jay. Auch für Franziskas Eltern
aus Bayern, die Weihnachten „O
du fröhliche“ singen und die Krippe aufbauen, ist der indische
Freund zumindest gewöhnungsbedürftig. Also keine ganz einfache
Ausgangssituation
die
schwiegerelterliche Gegenseite
zu überzeugen. Ein ganzes Jahr
wird Franziska von Amma und
Appa in der Hoffnung ignoriert,
ihr Sohn werde doch noch Vernunft annehmen und sich den elterlichen Wünschen beugen. Als
Franziska dann schließlich doch
noch nach Indien reisen darf, um
sich Amma und Appa vorzustellen, sind diese nach wie vor skeptisch.
Zu sehr widerspricht diese Art der
Liebesbeziehung ihren eigenen
Werten und Traditionen. Vielleicht
müssten sie einfach einmal ein Paar
treffen, bei dem das „trotz“ der
Liebe schon Jahrzehnte lang gut
klappt, denkt sich Franziska. Und
so packen ihre Eltern in München
Koffer und Reiseapotheke und wagen sich zum ersten Mal in das
Land des Schwiegersohns, um dessen Eltern von der eigenen Tochter
und der eigenen Ehe zu überzeugen. Kartenreservierungen unter:
Tel.0 22 03- 59 24 97-0 oder
info@glashuette.jugz.de.Red.
Ganzheitliches Gedächtnistraining
Westhoven - Jedes Gehirn, ob
jung oder alt, muss trainiert werden, um leistungsfähig zu werden oder zu bleiben!
Das Hirnleistungstraining basiert
auf der Ganzheitlichkeit von Körper, Geist und Seele und fördert
neben der Merkfähigkeit das
Wahrnehmungs-,
Ausdrucks-,
Kommunikations- und Bewegungsvermögen.
Ohne jeden Leistungsdruck mit
viel Spaß wird in einer netten
Gruppe in spielerischer Form unter Einbeziehung von leichten
körperlichen Übungen, z.B. aus
dem „Brain-Gym®“, das Gehirn
trainiert.
Fordern, nicht überfordern ist ein
wesentlicher Grundsatz! Der
Kurs findet im Bürgerzentrum
Engelshof e.V. statt.
Anmeldung und Informationen
unter 02203/15216. Red.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Künstler helfen Kinder
Die 82. Show „Künstler helfen Kinder“ war für Helmut
Engeln ein Heimspiel
Eil - In der Gaststätte „Klein-Eil“ ging es wirklich eng
zu, als Larry G. Rieger mit „seiner“ Veranstaltung
„Künstler helfen Kinder“ zu Gast war. Seit nunmehr 16
Jahren und mehr als 80 Veranstaltungen unterstützt er
sehr erfolgreich den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln unter dem Motto: Krebs ist doof - spenden
Larry G. Rieger, der unermüdliche Motor der Aktion
„Künstler helfen Kindern“
30
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
nicht. Bisher konnte er mit seinen Shows, bei der
bekannte und auch weniger bekannte Künstler mitmachen, über 325.000 EUR an den Förderverein überweisen.
Bei der Show in Eil, durfte natürlich der diesjährige
Pate der Aktion und Lokalmatador Helmut Engeln nicht
fehlen. In einer temporeichen Show präsentierte „Der
Engeln“ einen Ausschnitt aus seinem Repertoire und
begeisterte neben den Gästen auch die Porzer Tollitäten Prinz Hermann II. (Prehl) und Bauer Detlef (Grenz).
Aber auch die weiteren Künstler, darunter das Duo
„Süss-Sauer“, der Bauchredner Rocky Knight und „Ne
Spezboov“ (Willi Möders) sorgten für einen gelungenen Abend. Weitere Infos auch unter: www.larry-grieger.de
Text & Fotos: K.H.Morkowsky
Erfolgreicher
Neptun - Cup
Porz - Zum 22. Mal in Folge richtete der SC - Neptun
Köln - Porz, am 14. und 15. März 2015 seinen alljährlichen Neptun Cup im Müngersdorfer Schwimmleistungszentrum aus. Mit insgesamt 380 Teilnehmern aus 26
Vereinen, die insgesamt 1498 mal an den Start gingen,
war der Neptun Cup dieses Jahr ein übersehbarer
Schwimmwettkampf der Region.
Am Samstag waren die älteren Jahrgänge für die
langen Strecken, mit der 1. Mannschaft des SC Neptun vertreten. Einige schafften es hier einen der
begehrten Podiumsplätze zu ergattern. So erhielten
Dominique Decker (Jhg. 93) 2 Gold- und 3 Bronzemedaillen, Beyza Alkin (06) 1 Silber- und 1 Bronzemedaille, Burak Acar (02) 1 Bronzemedaille, Amin Ghabri
(00) 1 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen, Alexander Greus (02) 1 Goldmedaille, Konrad Kemper (99) 2
Bronzemedaillen Chloe Müller (99) 1 Gold- und 2
Silbermedaillen, Lea Naruschat (03) 1 Gold-, 3 Silberund 1 Bronzemedaille und Alessia Pastore (00) 2 Bronzemedaillen
Am Sonntag wurde dann die 1. Mannschaft von der 2.
Mannschaft des SC Neptun unterstützt. Auf den kurzen Strecken erhielten Nevra Alkin (06) 1
Silbermedaille,Talat Aslantas (05) 1 Bronzemedaille,
Leonard Bötnagel (05) 2 Bronzemedaillen, Georg
Chaklidi (05) 1 Bronzemedaille, Karim Ghabri (05) 1
Silbermedaille, Robin Hamann (03) 1 Bronzemedaille
und Angelina Tropmann (05) 1 Bronzemedaille. Letztendlich reichte es für die Neptuner, die mit 29 Teilnehmern und 154 Einzelstarts, 36 Medaillen erreichten, zu einem Erfolgreichen 5. Platz mit 508 Punkten
in der Gesamtwertung. Sieger des gesammten Wettkampfes, sowie Gewinner des Wanderpokals wurde
der Düsseldorfer SC 1898 mit 1092 Punkten, gefolgt
von der SG Schwimm - Team Köln mit 788 Punkten
und auf dem dritten Platz die SG Bergheim mit 758
Punkten.
Der SC Neptun bedankt sich bei allen Helfern, ohne die
dieser Wettkampf nur schwer stattfinden kann.
Red.
Hallo Nachbar.
Mit dem TÜV Rheinland-Team in Porz unbeschwert die schönste
Jahreszeit genießen. Einfach vorbeikommen oder einen Termin
vereinbaren unter 0800 8838 8838 oder www.tuv.com/termin.
Prüfstelle Köln Porz-Eil
Theodor Heuss-Straße 55
51149 Köln
Prüfstelle Köln Porz-Lind
Am Linder Kreuz 53
51147 Köln
Je tz t
2x
in Porz!
www.tuv.com/termin
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
SPD Poll-Ensen-Westhoven lädt zum Osterfrühstück ein
Poll - Die Poll-Ensen-Westhovener Sozialdemokraten laden alle
Bürgerinnen und Bürger herzlich
ein: Am Ostersamstag, den 04.
April 2015, veranstaltet der SPDOrtsverein auf dem Poller Marktplatz von 10.00 bis 12.00 Uhr ein
gemütliches Osterfrühstück. Bei
einer Tasse Kaffee und frisch belegten Brötchen stehen den Bürgerinnen und Bürgern zu dieser
Gelegenheit unter anderem Simon Bujanowski (Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirks-
vertretung Porz) und Thomas Korte (Mitglied der Bezirksvertretung Porz) zum Gespräch zur Verfügung. Das Osterfrühstück steht
dieses Jahr im Zeichen der anstehenden Oberbürgermeisterwahl. Das Poller Osterfrühstück
entstand bereits vor sechs Jahren und ist inzwischen eine kleine Traditionsveranstaltung auf
dem Poller Marktplatz geworden. Wie immer werden von den
Mitgliedern der SPD rote Ostereier verteilt. Red
Info-Frühstück Caritas-Altenzentrum St. Josef
Tagespflege - KKurzzeitpflege
urzzeitpflege - stationäre Pflege für Menschen mit Demenz
Wahn - Wer Interesse hat, sich
unverbindlich über die familienunterstützenden Leistungen der
Kurzzeitpflege und Tagespflege
sowie den stationären Bereich der
Pflegeeinrichtung für Menschen
mit Demenz in Porz-Wahn zu informieren, ist herzlich eingeladen.
Bei einem kostenfreien Früh-
stücksbuffet stehen Frau Heckener und Herr Mattes zur Information und Beratung über die Betreuung und Pflege von Menschen mit
Demenz am 14.04.2015 um 10.00
Uhr im Gartencafé des Hauses
(Wilhelm-Ruppert-Str. 2, 51147
Köln-Wahn) zur Verfügung. Bei
Rückfragen rufen Sie unter fol-
gender Nummer an: 02203/96390
oder schreiben eine Mail unter
thomas.mattes@caritas-koeln.de
oder christine.heckener@caritaskoeln.de.
Red.
Jahreshauptversammlung
Zündorf - Der Vorstand des FC
Germania Zündorf lädt am Montag, 13.04.2015, zur Jahreshaupt-
versammlung ein. Beginn ist um
19:00 Uhr im Clubheim an der
Heerstraße. Red.
In den Osterferien
an die Landebahn
„Holiday FFeeling“-T
eeling“-T
ouren am Köln Bonn Airport
eeling“-Touren
Grengel - Wie kommt ein Koffer
zum Flugzeug? Wer sagt dem Piloten, wo er landen soll? Was ist
ein Taxiway? Dies und vieles mehr
rund um den Köln Bonn Airport
können Besucher im Rahmen einer besonderen Ferien-Flughafenführung erfahren. Egal ob Eltern
mit Kindern, Gruppen oder Einzelpersonen - wer einen Blick hinter die Airport-Kulissen werfen
möchte, der sollte sich für eine
„Holiday Feeling“-Tour anmelden. Diese Sonderführungen stehen in der Zeit vom 31. März bis
zum 10. April zusätzlich in den
Osterferien auf dem Programm.
Die zweistündige Ferien-Tour beginnt nach dem Check-In mit einem Rundgang durch die Terminals zur Besucherterrasse, die einen Panoramablick über die Vorfelder eröffnet. Anschließend geht
es in den Sicherheitsbereich zu einer spannenden Bustour. Vorbei an
Flugzeugen, Schleppern und Spe-
Unterstützen Sie die
Naturschutzprojekte der
Deutschen Otter Stiftung!
Informationen unter:
32
zialgeräten führt die Tour über das
Flughafengelände, wo die Abfertigung der Maschinen sowie startende und landende Maschinen
aus nächster Nähe beobachtet
werden können. Gästeführer des
Flughafens erklären dabei alles
rund um Landebahnen und Flugzeuge. Zum Abschluss der Führung
erwarten Sie ein Zwischenstopp in
unserem Besucherkino und eine
spannende Überraschung. Buchungen sind unter Angabe von
Name, Vorname, Geburtsdatum,
Adresse (Straße/PLZ/Ort) und Personalausweisnummer (ab 16 Jahren) bis zu 4 Werktage vor Führungsbeginn möglich. Informationen zu Terminen und zur Buchung
gibt es unter airporttouren@koelnbonn-airport.de oder telefonisch
unter der Rufnummer 02203/40 4396/ -5531. Informationen zu Anreise und Parkmöglichkeiten gibt
es
unter
www.koeln-bonnairport.de. Red.
Deutsche Otter Stiftung
OTTER-ZENTRUM
29386 Hankensbüttel
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Kto. 16 312 530, BLZ 269 513 11
www.deutsche-otter-stiftung.de
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Bezahlbare, legale Seniorenbetreuung
rund um die Uhr im eigenen Heim
Pflegehelden® Köln-Bonn-Aachen vermittelt legal osteuropäische Pflege-/Haushaltshilfen zu bezahlbaren Konditionen.
geld und für Pflegehilfsmittel
usw….
Bezahlbare 24h-Pflege Zuhause
mit Zufriedenheitsgarantie, trotz
Mindestlohn ab 2015 eine gewünschte und weiterhin günstige
Möglichkeit
Die Pflegehelden® garantieren
für den vereinbarten Service und
wollen mit Leistung überzeugen.
So achtet Dr. Straub sehr auf die
fachliche Qualität und die Herzlichkeit der Mitarbeiter, wobei die
meisten über jahrelange Erfahrung und gute Deutschkenntnisse
verfügen. Viele Mitarbeiter kom-
men aus dem sozialen oder medizinischen Bereich, andere haben
„einfach“ ihre eigenen Eltern gepflegt. Nicht alltäglich, die Leistung ist im ersten Monat täglich
kündbar, danach 14-täglich. Wer
mit der Pflegehilfskraft nicht zufrieden ist, bekommt auf Wunsch
eine andere Pflegehilfskraft innerhalb von einer Woche, denn so
meint Dr. Straub „die Chemie zwischen Menschen kann manchmal
einfach nicht stimmen, trotz aller
Sorgfalt bei der Auswahl“. Der
Kunde geht also ein sehr überschaubares Risiko ein.
Dr. Wolfgang Straub, Inhaber der Pflegehelden Köln-Bonn-Aachen, und
Frau Annette Jaworowski (l.) sowie Frau Susanne Straub (r.) stehen gerne
für ein erstes Informationsgespräch unter 0228/3699845 zur Verfügung
oder im Internet unter www.pflegehelden-koeln-bonn.de.
Pflegehelden®
Köln-BonnAachen steht für eine fürsorgliche Betreuung, das machen die
vielen positiven Rückmeldungen
von betreuten Menschen und deren Angehörigen deutlich. „Die liebevolle Rund-um-die-Uhr Betreuung unseres Angehörigen zuhause und das legale Konzept, hat
uns überzeugt. Nach der Ausstellung einer Rechnung laufen die
Gelder selbstverständlich über
Konten, denn auch mir ist es wichtig, Schwarzarbeit nicht zu unterstützen“, sagt Frau S. aus BonnBeuel, die für ihre sozialversicherungspflichtige Pflegekraft natürlich auch eine A1-Bescheinigung
ausgestellt bekam, welches die
Rechtmäßigkeit dokumentiert.
Darüber hinaus garantiert der
deutsche
Vermittlungsvertrag
Rechtssicherheit
und
die
Betreuer(innen) sind bei einem
Unfall versichert. Alle Mitarbeiter
sind bei unseren Partner-unternehmen angestellt. Dort werden
die Beiträge zur Sozial- und Krankenversicherung gezahlt und auch
das Formular A1 für die Entsendung ausgestellt, Scheinselbst-
ständigkeit wird ausdrücklich vermieden!
Das KKonzept
onzept ist ganz auf den per
per-sönlichen Bedarf des Pflegebedürftigen ausgerichtet, aber seit
dem 1. Januar 2015 gilt bundesweit ein gesetzlicher Mindestlohn
(MiLoG)
Seit dem 1. Januar 2015 gilt bundesweit ein gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro brutto
pro Arbeitsstunde. Dieser Mindestlohn gilt für alle Arbeitnehmer, die in Deutschland tätig sind,
unabhängig davon, ob der Arbeitgeber ein inländisches oder ein
ausländisches Unternehmen ist.
Die Kosten für eine legale häusliche 24-Stunden-Betreuung durch
angestellte
Betreuungskräfte
werden daher ansteigen, aber je
nach Pflegestufe wird die Preissteigerung in einem vertretbaren
Rahmen bleiben, zwischen 250,und 400,- € im Monat. Durch das
erste Pflegestärkungsgesetz sollen bereits zum 1. Januar 2015
die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen spürbar
ausgeweitet werden, z.B. das Pflegegeld, das Verhinderungspflege-
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
33
Sanierung der Querwindbahn
Start- und Landebahn von April bis Ende Oktober außer Betrieb
Airport - Der Köln Bonn Airport
beginnt mit der Sanierung seines
Start- und Landebahnsystems:
Vom 1. April bis voraussichtlich
Ende Oktober wird die sogenannte Querwindbahn umfangreich ertüchtigt. Sie bleibt während dieser Zeit für den Flugbetrieb geschlossen. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 6
Millionen Euro. Die Baumaßnahme ist Teil eines groß angelegten
Sanierungsprogramms. Bis zum
Jahr 2022 wird der Flughafen rund
80 Millionen Euro aufwenden, insbesondere für die Erneuerung von
Start- und Landebahnen sowie von
Rollwegen. Die 2.459 Meter lange und 45 Meter breite Querwindbahn wurde zuletzt 1996 in grö-
ßerem Umfang saniert. Im Rahmen der Baumaßnahme wird auf
einer Länge von rund 1.000 Metern eine neue Asphaltdecke gebaut. Etwa 30.000 Quadratmeter
Fläche müssen abgefräst, rund
22.000 Quadratmeter Beton und
Spannbeton abgebrochen werden.
Während der Bauarbeiten werden
etwa 13.000 Kubikmeter Boden
bewegt, auf rund 45.000 Quadratmetern wird eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut. Im zweiten Schritt folgt 2017 die Erneuerung der Asphaltdecke der großen Start- und Landebahn. Der
Kostenrahmen für diese Baumaßnahme beläuft sich auf etwa 25
Millionen Euro. Ebenfalls saniert
werden in den kommenden Jahren der sogenannte Taxiway Bravo (30 Mio. Euro) und das Entwässerungssystem des Flughafens
(rund 10 Mio. Euro). Der Flughafen Köln/Bonn verfügt als einziger Airport in Nordrhein-Westfalen über 3 Start- und Landebahnen: Die große Start- und Landebahn (3.815 m), die kleine Bahn
(1.863 m) und die Querwindbahn
(2.459 m).
Red.
Umweltplakette besorgen:
30 Euro Verwarngeld ab 1. April
Das Verw
arngeld für FFahrzeuge
ahrzeuge
erwarngeld
ahrzeuge,,
denen eigentlich eine grüne Plakette zugeteilt werden kann, die
aber ohne diese in der Umweltzone angetroffen werden, wird
aufgrund eines Beschlusses des
alAusschuss Allgemeine Verw
erwaltung und Rechtsfragen der Stadt
Köln ab dem 1. April 2015 auf 30
Euro neu festgesetzt. Zusammen
mit der schriftlichen Verwarnung
erhalten die Fahrzeughalter als
Service der Stadt Köln das Angebot, gegen die Zahlung von zusätzlich fünf Euro eine grüne Plakette zu erwerben. Nach der Überweisung dieses Betrages wird die
Plakette ohne weitere Kosten vom
Amt für Öffentliche Ordnung zugestellt. Die Stadt Köln hat seit
der Einführung der Umweltzone
im Gegensatz zu anderen Städten auf die Erhebung eines Bußgeldes in Höhe von 80 Euro bei
den Autofahrern, die zwar mit einem plakettenfähigen Fahrzeug,
aber ohne Umweltplakette in die
Umweltzone eingefahren sind,
verzichtet. Die Fahrzeughalter erhielten einen Hinweis, dass ihr
Fahrzeug plakettenfähig ist und
wo sie eine Plakette erwerben
können. Da die Zahl der ohne Plakette angetroffenen, aber plakettenfähigen Fahrzeuge trotz umfangreicher Aufklärung und Information nicht abgenommen hat,
hatte die Verwaltung ein Verwarngeld von 20 Euro eingeführt. Dieses wurde jetzt auf 30 Euro neu
festgesetzt und der Service des
vereinfachten Erwerbs der Umweltplakette eingeführt.
Die Feststellung von Fahrzeugen
in der Umweltzone, denen keine
grüne Plakette zugeteilt werden
kann bzw. diese nicht haben, wird
auch weiterhin als Ordnungswidrigkeit mit 80 Euro Bußgeld geahndet, da hier gegen den Schutzzwecke der Umweltzone verstoßen wird. Informationen über die
Umweltzone Köln sind im Internetauftritt der Stadt Köln
www
.stadt-k
oeln.de zu finden.
www.stadt-k
.stadt-koeln.de
NRW IST SCHÖN!
Damit das so bleibt, fördern wir seit
über 25 Jahren den ehrenamtlichen
Einsatz für Natur und Kultur in unserer
Heimat NRW. Schützen auch Sie, was
Sie lieben, und werden Sie Mitglied im
Förderverein der NRW-Stiftung!
Interessiert? www.nrw-stiftung.de
34
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Anzeige
40 Jahre Herren Kommode in Troisdorf:
Modisch immer auf dem neuesten Stand
Troisdorf (Ra) Das Bekleidungsfachgeschäft Herren KKommode
ommode in Troisdorf feiert 40. Geburtstag. Vom 01. April bis 30. April 2015
bieten die Inhaber André und Margit Impek
oven 20 Prozent Rabatt als Dank
eschön für die Treue auf das gesamte Sortiment an.
Impekoven
Dankeschön
40 Jahre und kein bisschen altmodisch, denn die Herren Kommode in
Troisdorf ist modisch immer auf dem
neuesten Stand. „Wir gehen modisch immer mit der Zeit und bieten
aktuelle Herrenmode an. Neben
unserem zeitgemäßen Vollsortiment für den Herren legen wir auch
großen Wert auf eine hohe Beratungskompetenz. Für die jahrzehntelang Treue möchte ich mich bei
unseren Kunden herzlich bedanken“,
sagen die Inhaber. Zum 40. Geburtstag des Herrenausstatters bekommen die Kunden als Dankeschön vom
01. April bis 30. April 20 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment. In
der Auslage liegt Bekleidung für jeden Anlass bereit. Qualitativ hochwertige Marken wie Signum, Joker,
bugatti, Eurex, externa, Daniel Hechter, Bäumler, Hiltl oder Maerz stehen
Vom 01. April bis 30. April 2015 bietet das Bekleidungsfachgeschäft
Herren Kommode in Troisdorf vom 01. April bis 30. April 20 Prozent
Rabatt auf das gesamte Sortiment an.
Qualitativ hochwertige Marken stehen für einen modisch gekleideten
Herren.
für den modischen Herren. Ein breites
Sortiment an Anzügen, Sakkos, Freizeitkleidung, Hosen, Jeans, Hemden
und Pullover lassen keine Wünsche
offen. André Impekoven und sein
Team stehen bei der Auswahl an
Bekleidung fachkundig mit Rat und
tat zur Seite. Überzeugen auch Sie
sich vom Bekleidungsfachgeschäft
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Herren Kommode. Ein erster Blick
auf die Homepage informiert Sie
über das gesamte Sortiment des
Hauses. Adresse: Herren Kommode
Impekoven GmbH, Kölner Str. 99,
53840 Troisdorf, Telefon: 02241 - 74
581, E-Mail:hk-impekoven@gmx.de,
Internet:
www.herrenausstatter-troisdorf.de
35
Das Weibliche zwischen Poesie und Provokation
Porz - Mit einer Vernissage am
15. April 2015, 19:00 Uhr eröffnet
die Frauenklinik im Krankenhaus
Porz (Station 10) eine neue Ausstellung. Walter Van Pottelberghe, Preisträger des belgischen Fotografiepreises 2012 und
Mitglied des bereits mehrfach
ausgezeichneten belgischen Fotografencollectiefs IMAGO, widmet seine neuen Arbeiten dem
Thema Weiblichkeit. Mit seinem
einzigartigen Blick und seinen ungewöhnlichen Models gelingt es
ihm, eine lebendige, echte Weib-
lichkeit einzufangen - fernab vom
heutigen Mainstream der bis zur
leblosen Künstlichkeit retuschierten Fotos, die mit der Wirklichkeit nichts mehr tun haben und
für viele Frauen und Mädchen falsche, weil unerreichbare Maßstäbe setzen. Seine Fotos lösen Emotionen aus und zeigen das (weibliche) Leben in all seinen Facetten. Selbstbewusst und provokant,
verletzlich und poetisch erzählt
jedes Foto seine Geschichte und
fordert den Betrachter auf, sich
einzulassen, genauer hinzusehen.
Monika Mitchell, Leiterin der
Frauenklinik freut sich sehr, diese
Ausstellung gerade in der Frauenklinik, die sich zum Ziel gesetzt
hat, in den unterschiedlichsten
Lebenssituationen für Frauen da
und an ihrer Seite zu sein, präsentieren zu können. Gerade eine
Klinik für Frauen, ist unserer Ansicht nach, genau der richtige Ort
für diese außergewöhnlichen Fotografien. Red.
„malboro girl“ von Walter van
Pottelberghe
Anna-Roles-Haus richtet
inklusives Fußballturnier-Bieselwaldcup aus
Wahnheide - Gemeinsam mit der
Spielvereinigung Wahn-Grengel
richtet das Anna-Roles-Haus, eine
Einrichtung mit Wohn- und Betreuungsangeboten für Menschen
mit Behinderungen aus Wahnheide, den diesjährigen Bieselwaldcup aus.
Unter inklusiven Gesichtspunkten
findet das Fußballturnier für Menschen mit und ohne Behinderun-
gen am Samstag, den 13. Juni
2015 in der Zeit zwischen 10 Uhr
und ca. 18 Uhr auf der Sportanlage der Spielvereinigung WahnGrengel in der Elisabethstraße in
Wahnheide statt.
Wie in der Vergangenheit steht
auch in diesem Jahr, neben dem
sportlichen Aspekt, das gemeinsame Interesse an Fußball und Geselligkeit im Vordergrund. Neben
einem bunten Rahmenprogramm
mit Tombola, Musik und Spielangeboten ist für das leibliche Wohl
mit Getränken und Speisen gesorgt.
Für die Veranstaltung, die unter
der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters
Henk
van
Benthem steht, werden Anmeldungen von interessierten Fußballmannschaften gerne bis zum
15. April 2015 entgegengenommen. Ansprechpartner für Anmeldungen und Fragen sind:
Andreas Friedrich,
Tel. 02203 / 37148 103 oder
a.friedrich@anna-roles-haus.de
und
Tobias Middel,
Tel. 02203 / 37148 152 oder
t.middel@anna-roles-haus.de
Red.
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
„Oh du fröhliche, oh du selige… Osterzeit!“
Sie hatten die Melodie bereits
im Ohr, aber es passte nicht zur
Jahreszeit? Sie dachten wir seien hier völlig daneben und hätten den Kalender an der falschen Seite aufgeschlagen?
Nein, haben wir nicht, die Osterglocken blühen und die Narzissen läuten lautlos, so weit also
alles wie immer. Doch seit dem
24. März wird uns bewusst, wie
schnell pulsierendes Leben, freudige Erwartung, ein routiniertes
„ich fahr’ nachher zum Flughafen und hole Elli und ihre Freundinnen ab“, zu einem Albtraum
werden können. Wie unfassbar
grotesk nahe Wiedersehensfreude und ein Abschied für immer
sein können.
Ihr habt nun Traurigkeit; aber
ich will euch wiedersehen, und
euer Herz soll sich freuen, und
eure Freude soll niemand von
36
euch nehmen*. (Joh. 16,22)
Das sagte Jesus zu seinen Jüngern zum Abschied am Tage der
Himmelfahrt. Aber diese Worte
bieten auch großen Trost für Trauernde. Wiedersehen? Es ist sicher
nicht einfach an ein Wiedersehen
zu glauben, schließlich ist es völlig unbewiesen. Es gibt keine Bilder, keine Beweise, keine Fotos.
Nur unsere Träume spiegeln die
Lebendigkeit unserer geliebten
Verstorbenen. Wie könnte es sein?
Werden alle wieder lebendig?
Werden Naturgesetze umgekehrt? Sind es verschiedene
Zeitfenster und Parallelwelten?
Ist Jesus wirklich gekreuzigt
worden am Karfreitag, auferstanden an Ostern und schließlich irgendwie in den Wolken
entschwunden an Himmelfahrt?
Wir feiern Ostern. Als Christen
glauben wir an diese Auferste-
hung und an ein Leben nach dem
Tod. Glauben an ein Wiedersehen, das irgendwann stattfinden
wird. Schwer! Umfassenden
Trost gibt es nicht, nur die Wiederherstellung des Vorherigen
gewährt dies.
Wie gehen wir nun damit um, wir
sind betroffen und doch nicht zugehörig. Auch dazu hat die Bibel
einen schlichten, ganz praktikablen Tipp: „Freut euch mit den
Fröhlichen und weint mit den Weinenden.“ (Römer 12,15)
Freude über die erwachende Natur; Freuen, dass es Ostern gibt;
überschäumende, glückliche Freude über die Möglichkeit unsere
Lieben zu umarmen, mit ihnen zu
sprechen, gemeinsam fröhlich zu
sein und jeden guten und schönen Tag von Herzen zu genießen
und sich durch nichts davon abhalten zu lassen.
In diesem Sinne wünschen wir
Ihnen wunderschöne Ostertage und eine bunte, fröhliche
Frühlingszeit.
Ihre
Si Rautenberg-Otten
Herausgeberin
*Deutsches Requiem von Brahms
„Ihr habt nun Traurigkeit…“
z.B. auf YouTube®
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Sicherheit im Tunnel: Die wichtigsten Regeln
Ob bei einer Fahrt in Richtung
Winterurlaub oder Sommerurlaub
- sie kommen einem immer wieder entgegen: Tunnel. Zwar sind
Unfälle in den Röhren eher selten. Nichtsdestotrotz sollte man
wissen, wie man sie vermeidet
und was zu tun ist, wenn es doch
passiert. Hier die wichtigsten
Tipps.
Rund 250 Tunnel gibt es in
Deutschland. Der längste ist in
Thüringen und 7.916 Meter lang.
Ihn zu durchqueren, dauert seine
Zeit. Statistisch gesehen beträgt
die Unfallrate in einem Tunnel laut
dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
zwar nur die Hälfte derer auf frei-
en Strecken. Nichtsdestotrotz befällt viele Autofahrer beim Durchqueren kürzerer Röhren ein ungutes Gefühl.
Für sie und alle anderen gilt: Die
wichtigsten Regeln sind, sich konsequent an die angegebene Geschwindigkeitsbegrenzung und
genügend Abstand zum Vordermann zu halten. Der ADAC empfiehlt zudem, das Radio auf die
Frequenz einzuschalten, die vor
dem Tunnel empfohlen wird. Sollte es tatsächlich zu einem Unglück in der Röhre kommen, wird
auf diesem Kanal kommuniziert
und unter Umständen lebenswichtige Anweisungen gegeben.
Bei der Fahrt in den Tunnel muss
das Abblendlicht eingeschaltet
und die Fenster geschlossen sein.
Die Klimaanlage bzw. die Lüftung
sollte auf Umluft geschaltet werden, um so wenig wie möglich der
Abgase nach innen zu lassen.
Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einer Kollision,
sollten - sofern das noch möglich
ist -, die betroffenen Autos nicht
stehen bleiben, sondern bis zur
nächsten Pannenbucht weiterfahren.
Geht dies nicht, sollte man auf
keinen Fall aussteigen und schieben, sondern so weit wie möglich
rechts ran fahren, den Motor abstellen und Hilfe rufen. Dies geschieht im Optimalfall nicht über
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Sehr viele Menschen beschleicht
bei der Fahrt durch einen Tunnel
ein ungutes Gefühl (Foto: djd/ARCD)
das eigene Handy, sondern über
das nächste Notruftelefon im Tunnel. So können die Hilfskräfte genau orten, wo das Unglück stattfand. (dmd)
37
Tipps für den Alltag
Den Autoschlüssel stets im Auge behalten
Coburg, den 31.03.2015. Ein Moment, den sich keiner wünscht:
Nach einem gelungenen Abend im
Restaurant will man nach Hause
fahren, doch das eigene Auto
steht nicht mehr auf dem Parkplatz. Wie das passieren kann?
Meist ist die Erklärung ganz simpel. Immer noch hängen viele ihren Mantel oder ihre Jacke an die
Garderobe und lassen den Autoschlüssel einfach in der Tasche
stecken. So haben Autodiebe
leichtes Spiel. Ein Griff in die Tasche genügt, um den Funkschlüssel heraus zu angeln. Der Rest ist
einfach: Einmal auf dem Parkplatz
Einen Autoschlüssel unbeaufsichtigt in der Öffentlichkeit auf dem Tisch
liegen oder ihn im Mantel stecken zu lassen, geht gar nicht. Wer Dieben
das Leben leicht macht, muss mit Konsequenzen rechnen. Foto: HUKCOBURG
kurz auf den Schlüssel gedrückt
und schon winkt das Auto dem
Dieb fröhlich zu. Er muss nur noch
einsteigen und wegfahren. Autodiebstahl ist ein klassischer Fall
für die Teilkasko-Versicherung.
Wer allerdings, wie oben beschrieben, handelt, muss sich nach
Ansicht der Rechtsprechung wegen seines grob fahrlässigen Ver-
haltens eine Mitschuld anrechnen
lassen. Welche Konsequenzen das
hat, erläutert die HUK-COBURG.
Der Bestohlene kann nicht erwarten, dass die Versicherung seinen
Schaden in vollem Umfang reguliert. Einen Teil wird er aus der
eigenen Tasche zahlen müssen.
Doch gibt es ein ganz einfaches
Gegenmittel: Den Schlüssel immer mitnehmen und ihn sicher in
der Hand- oder Hosentasche deponieren. Auch wenn man den
funkbetriebenen Schlüssel seines
Autos nur verloren hat, ist schnelles Handeln geboten. Um einen
Diebstahl zu verhindern, muss
man die Werkstatt beauftragen,
den Schlüsselcode in der Wegfahrsperre zu löschen und einen neuen Schlüssel zu bestellen. Natürlich muss der neue Schlüssel wieder in der Elektronik angemeldet
werden. Wer noch eine Schließanlage ohne Fernbedienung hat,
sollte sie austauschen lassen.
Schwanger Auto fahren wenn zwei hinter dem Steuer sitzen
Wie man trotz erhöhtem Risiko sicher ans Ziel kommt
Theoretisch ist es kein Problem,
auch als schwangere Frau hinter
dem Steuer zu sitzen. Praktisch
gesehen erhöht sich jedoch das
Risiko für die Mutter und das ungeborene Kind. Wer sich jedoch
an ein paar wichtige Regeln hält,
ist sicherer mit dem Auto unterwegs.
Im Grund spricht nichts dagegen,
in der Schwangerschaft ein Auto
zu steuern. Klar wird es im fortge-
schrittenen Stadium technisch
schwierig, mit dem dicken Bauch
zwischen Sitz und Lenkrad noch
mit den Beinen an alle Pedale zu
kommen. Aber sofern das klappt,
kann man auch fahren. Allerdings
Während der Schwangerschaft sollte man vor allem ruhig und stressfrei
unterwegs sein. Foto: djd/thx
38
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
sollte man dabei durchaus auf ein
paar wichtige Dinge achten, um
für Mutter und Kind das Risiko zu
minimieren.
Denn dies ist tatsächlich erhöht.
Das ergab eine Studie des Sunnybrook Health Sciences Centres in
Toronto aus dem vergangenen
Jahr. Bei mehr als 500.000
schwangeren Frauen wurden dort
fünf Jahre lang alle Unfallstatistiken erfasst. Das Ergebnis: Ab dem
dritten Monat erhöhte sich die
Zahl der Unfälle. Als Gründe für
das erhöhte Risiko gaben die Forscher die oft mit der Schwangerschaft einhergehenden Nebeneffekte Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Zerstreutheit an.
Betont wurde jedoch auch, dass
dies kein Grund für Schwangere
sein sollte, auf Autofahrten zu verzichten. Wichtig ist, so gut wie
möglich gesichert zu sein. Dies
bedeutet unter anderem auch,
darauf zu achten, dass der Gurt
straff anliegt und der untere Teil
davon so tief wie möglich unterhalb des Bauchs liegt. Obwohl laut
Angaben des ADACs ein normaler
Dreipunktgurt auch Schwangere
gut schützt, gibt es spezielle Systeme, die im Fachhandel erhältlich sind.
Wichtig ist auch die richtige Sitzposition. Der Abstand zum Airbag
sollte korrekt sein. Wie dieser ist,
lässt sich normalerweise in der
Bedienungsanleitung der Autos
nachlesen. Da sich auch die Durchblutung des schwangeren Körpers
verändert, tut es gut, die Waden
ab und zu zu strecken und zu dehnen, zum Beispiel an einer roten
Ampel.
Was man als Schwangere auf jeden Fall und so gut es in jeder
Situation geht umgehen sollte:
Stress hinter dem Steuer. Also lieber langsam und gemütlich fahren, regelmäßig Pausen einlegen,
viel trinken - und wenn man ganz
sicher gehen möchte, für längere
Fahrten Kompressionsstrümpfe
tragen. Oder aber in den letzten
Monaten der Schwangerschaft
eben doch Autofahrten zu vermeiden. (dmd)
Autokauf-Studie
F KKDXH
Z Z ZȖHLV
UFRP
)OHLVFKKDXHUǖ%HVW3ULFHǔ
9RONVZDJHQ$QJHERWHDXI
ZZZȖHLVFKKDXHUFRP
*ROIO76,N:36
Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 6,1/außerorts 4,2/
kombiniert 4,9/CO2-Emissionen kombiniert: 113 g/km
Ausstattung: Uranograu, Klimaanlage, Fensterheber vorn
elektr. Start-Stopp-System, ZV mit Funkfernbedienung,
Tagfahrlicht, Reifendruckkontrollanzeige, Einstiegshilfe
„Easy Entry“ u.v.m.
8QVHUYRUKHULJHU)DKU]HXJSUHLV
,KU)OHLVFKKDXHU3UHLVYRUWHLO
)OHLVFKKDXHUǖ%HVW3ULFHǔ
Ǐǵ
Ǐǵ
Ǐǵ
Die Wünsche erfahrener FFrrauen
Autokäufer haben unterschiedliche
Ansprüche. Eine Studie untersuchte nun die Wünsche von Frauen ab
50. Und bewies dabei unter anderem: Das Klischee Frauen könnten
nicht einparken, ist eine moderne
Legende. Es muss zuverlässig, es
muss praktisch sein. Mit diesen
relativ bescheidenen Wünschen
betreten Autofahrerinnen ab 50
heutzutage den Showroom eines
Autohändlers. Statt schick, schnell
und schnieke soll das Gefährt
schlicht und einfach hilfreich im
Alltag sein. Dies gaben 94 Prozent
der insgesamt mehr als 1000 befragten Frauen an. Das Schlusslicht
der wichtigen Dinge bildete die
Schnelligkeit. Nur für 18 Prozent
ist die PS-Zahl ein relevanter Faktor beim Kauf. Unter den Begriff
„praktisch“ fällt logischerweise
auch die Handhabung. Statt hier
ein Knöpfchen, dort ein Hebelchen
und da noch eine Zusatzfunktion
bevorzugen Frauen ab 50 am Steuer minimalistische Klarheit. Je weniger unnötige Bedienelemente im
Cockpit, desto übersichtlicher und
besser (90 Prozent). Worauf 73 Prozent aller älterer Fahrerinnen bei
der Zusatzausstattung jedoch auf
keinen Fall verzichten wollen, ist
die Klimaanlage. Nach der Zuverlässigkeit ist der Preis der wichtigste Faktor. 56 Prozent der Befragten machten ihre Entscheidung davon abhängig. Für 36 Prozent ist
der Kraftstoffverbrauch ausschlaggebend. Der Zweck der Studie liegt
auf der Hand: Je besser Autohersteller die Wünsche ihrer Kunden
kennen, desto zielgerichteter ihr
Produktdesign und desto größer
die Chance auf höheren Absatz. In
diesem Fall gab Suzuki die Umfrage beim Marktforschungsinstitut
forsa in Auftrag. (dmd).
RS
RGHOOH]X7
:HLWHUH0 HQOLHIHUEDU
.RQGLWLRQ
1
Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht und
nur bei Inzahlungnahme Ihres Gebrauchten,
der mind. 4 Monate auf Sie zugelassen ist
(ausgenommen Konzernfahrzeuge Audi, Seat,
Škoda oder Porsche). Der über DAT ermittelte
Wert Ihres Gebrauchtwagens wird noch beim
Best Price in Abzug gebracht. Das Angebot gilt
auch für Gewerbetreibende ohne Inzahlungnahme. Abbildungen zeigen Sonderausstattung gegen Mehrpreis. 2 Inkl. Werksabholung
und Kfz-Brief.
Ihr Volkswagen Partner
$XWRKDXV-)OHLVFKKDXHU
*PE+&R.*
Frankfurter Straße 665-675, 51145 Köln-Porz
Tel. (0 22 03) 37 07-26, Fax (0 22 03) 37 07-44
FKULVWLDQKHUUPDQQ#ȖHLVFKKDXHUFRPZZZȖHLVFKKDXHUFRP
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
39
Sicherheit in Serie
Studie: Immer mehr Neufahrzeuge sind mit Fahrerassistenzsystemen ausgestattet
Bisweilen genügen schon ein
Warnton und eine ins Cockpit eingeblendete Kaffeetasse, um
Schlimmeres zu verhindern: Moderne elektronische Helfer im Auto
können unter anderem auch Anzeichen von Müdigkeit beim Fahrer erkennen und ihn rechtzeitig
warnen, bevor er einen Unfall baut.
Bereits jedes vierte in Deutschland neu zugelassene Fahrzeug
verfügt über diese Ausstattung, hat
eine Bosch-Auswertung der Zulassungsstatistik für das Jahr 2013
ergeben. Die Müdigkeitserkennung ist damit die am häufigsten
in Neuwagen eingebaute Fahrerassistenzfunktion - doch daneben
sind viele weitere Extras für ein
sicheres und entspanntes Fahren
auf dem Vormarsch.
Unfälle vermeiden
Vor Müdigkeit warnen, automatisch die Fahrspur halten, sogar
selbsttätig in eine enge Parklükke rangieren: Die elektronischen
Helfer können die verschiedensten
Aufgaben übernehmen. „Fahrerassistenzsysteme sind ein wichtiger Baustein, um die sogenannte
Vision Zero zu erreichen - einen
Straßenverkehr ohne Tote“, sagt
Gerhard Steiger, Vorsitzender des
Elektronische „Beifahrer“ reagieren in gefährlichen Situationen schneller, als es der Mensch selbst könnte - etwa mit
einer Vollbremsung.
Bosch-Geschäftsbereichs Chassis
Systems Control. Auffahrunfälle
zählen zu den schlimmsten Kollisionen im Straßenverkehr. Ein automatisches
Notbremssystem
kann helfen, viele Unfälle zu ver-
Extras für mehr Sicherheit sind auf dem Vormarsch: Eine Auswertung von
Bosch zeigt, wie viele Neufahrzeuge bereits entsprechend ausgestattet
sind. Fotos: djd/Robert Bosch
40
hindern oder zumindest die Folgen zu
mildern. „Erkennt
das System ein potenzielles Hindernis,
bereitet der Assistent eine Notbremsung vor. Reagiert der Fahrer nicht, macht das Auto automatisch eine Vollbremsung“, so
Steiger. Bis zu 72 Prozent aller
Auffahrunfälle mit Personenschäden könnten in Deutschland vermieden werden, hätten alle Fahrzeuge ein automatisches Notbremssystem an Bord.
Entspanntes Fahren
Zu einem entspannten Fahren bei
hoher Verkehrsdichte kann etwa
eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung („ACC“
oder „ACC Stop & Go“) beitragen. Sie arbeitet in der Regel mit
einem Radarsensor und hält selbst
bei dichtem Straßenverkehr den
Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Durch automatisches Gasgeben und Bremsen passt das System nicht nur
die Geschwindigkeit dem Verkehrsfluss an, sondern sorgt auch
für eine spritsparende Fahrweise.
Alles in der Spur
Jedes zehnte Auto, das 2013 in
Deutschland neu zugelassen wurde, verfügte über ein Spurassistenzsystem. Zu diesem Ergebnis
kommt eine aktuelle Bosch-Auswertung. Der Spurhalteassistent
etwa lenkt sanft, aber spürbar
gegen, wenn ein Mindestabstand
zur Fahrbahnbegrenzung unterschritten wird. Damit lassen sich
nach Analyse der deutschen Unfalldatenbank GIDAS bis zu 28
Prozent der Unfälle verhindern,
die durch ein unbeabsichtigtes
Verlassen der Fahrspur verursacht
werden. Ein Spurwechselassistent
überwacht zusätzlich den Bereich
neben und schräg hinter dem
Fahrzeug. (djd/pt)
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
41
Anzeige
Eröffnung der neuen Erlebnisräume im INJOY Köln
Fotos: Linnartz
Wahn - Der INJOY Sports- &
Wellnessclub in der Albin-Köbis Str. 3 in Wahn versucht immer auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse
ein optimales, sicheres und
zeitsparendes Training mit entsprechend hochwertiger Betreuung zu ermöglichen.
In den 13 Jahren seit es das
INJOY gibt, wurde es regelmäßig erweitert, um seinen Gästen die oben genannten Ziele
zu ermöglichen.
Am 15. März wurde im INJOY
deshalb ein neuer Multifunktionsraum eröffnet, in dem die
Trainer vier Neuerungen der
Gesundheitsbranche optimal
für das Wohl der Gäste einsetzen können: Faszientraining,
Funktionelles Muskeltraining
mit Kleingeräten und einer
speziellen „Functionalwand“,
Yoga und Kinderkurse.
„Wir wissen, dass das Bindegewebe (Faszien) welches den
ganzen Körper durchzieht trainierbar ist und Verursacher von
Schmerzen, vor allem im gesamten Rückenbereich, sein
kann.
Außerdem können unsere Gelenke nur optimal funktionieren, wenn diese funktionell trainiert werden - dies geht nicht
42
an herkömmlichen Muskelgeräten“, so Herbert Weilguni, Diplom Sportlehrer und Inhaber des
INJOY.
„Für die Zukunft planen wir auch
für Kids und Teens Bewegungskurse anzubieten. Deshalb wurde die Functionalwand mit einer
Kletterwand ergänzt, die es ermöglicht z.B. Pacouring, eine
neue Trendsportart für Kinder und
Jugendliche, anzubieten.“
Als begeisterter Triathlet und
Rennradfahrer hat Herbert
Weilguni gleichzeitig den
schon vorhanden Cycleraum
neu gestalten lassen.
Hier kann der Trainierende zusammen mit dem Trainer, begleitet durch Licht und einer
neuen Beamertechnik, wahre
Erlebnisstunden verbringen.
„Emotionen sind mir sehr wichtig. Ich möchte, dass meine
Gäste im INJOY durch unsere
Betreuung, aber auch mit Emotionen Spaß am regelmäßigen
Training bekommen.
Deshalb wurden beide Räume
durch Licht, große Wandtattoos
und ein wenig kölscher Lebensart in Erlebnisräume verwandelt.“
Lassen Sie sich selbst überraschen.
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Gottesdienste in Christus König
04.04.2015, Karsamstag
St. Margaretha 12:00 Uhr
Segnung von Osterspeisen
St. Mariä Himmelfahrt 21:30 Uhr
Osternachtfeier, unter Mitwirkung der Kirchenchöre Urbach/Elsdorf und Grengel
05.04.2015, Ostersonntag
Christus König 06:00 Uhr
Auferstehungsfeier, unter
Mitwirkung des
Kirchenchores WahnHeide
St. Bartholomäus 10:15 Uhr
Messe
St. Aegidius 11:30 Uhr Messe
06.04.2015, Ostermontag
St. Margaretha 09:00 Uhr Messe
St. Mariä Himmelfahrt 10:15 Uhr
Messe
Christus König 11:30 Uhr Messe
07.04.2015
Urbach, Altenzentrum 09:15 Uhr
Messe
St. Mariä Himmelfahrt 17:30 Uhr
Messe
Christus König 18:30 Uhr Messe
08.04.2015
Christus König 18:30 Uhr Messe
09.04.2015
St. Bartholomäus 18:30 Uhr
Frauenmesse
10.04.2015
St. Bartholomäus 10:00 Uhr
Messe
St. Aegidius 18:30 Uhr Messe
11.04.2015
St. Bartholomäus 14.30 Uhr
Erstkommunion
St. Mariä Himmelfahrt 17:00 Uhr
Mess
Christus König 18:15 Uhr Messe
12.04.2015
St. Margaretha 09:30 Uhr
Erstkommunion
St. Bartholomäus 10:15 Uhr
Erstkommunion
St. Aegidius 11:30 Uhr
Jubilarenkommunion
Ostermessen der
Kath. Kirchengemeinde St. Maximilian Kolbe
Samstag, 04.04.:
22 Uhr
St. Maximilian Kolbe Osternacht
mit Lichtfeier u. Taufwasserweihe. Es singt der Familienchor; anschl. ökumenische Agape im Gemeindezentrum MAX
Sonntag, 05.04. (Ostersonntag)::
10 Uhr
St. Fronleichnam Festmesse m.
Segnung des Taufwassers u. Taufe
v. Anna Ingrid Husch 11.30 Uhr St.
Michael Festmesse m. Segnung
des Taufwassers.
Es singt der Kirchenchor
Montag, 06.04.
(Ostermontag):
9 Uhr
St. Fronleichnam Messe
10.15 Uhr
St. Maximilian Kolbe Familienmesse mit Tauffamilien; anschl.
Ostereiersuchen des Jugendforums für alle Teilnehmer der Familienmesse im Garten der KiTa
MAX
Die Reichen werden reicher,
die Armen ärmer!?
Fink
enberg - Am Freitag, dem
Finkenberg
10.4.2015, lädt der Ökumeneausschuss Finkenberg wieder zum
Ökumenischen Stammtisch ein,
diesmal mit einer Diskussion zum
geplanten Freihandelsabkommen TTIP (TT ransatlantic TradeI nvestment-Partnership)
and
zwischen der Europäischen Union und den USA.
Am Freitag, dem 10. April, lautet
um 19 Uhr im Bistro MAX, Theodor-Heuss-Str. 3-5, die Frage:
„Werden die Reichen reicher, die
Armen ärmer?“ Wem nützt diese
Partnerschaft? Und wer genau
sind die Partner auf Augenhöhe?
# !""
%!$!
Als sachkundiger Gast kommt
Tine Hördum, SPD.
Die Kölnerin mit dänischer Mutter wurde 2009 von den Jusos zur
ersten weiblichen Vorsitzenden
gewählt.
Heute befasst sie sich mit den
Auswirkungen der EU-Politik auf
die Kommunalwirtschaft und ist
stellvertretende Vorsitzende der
Kölner SPD.
Zum Ökumenischen Stammtisch
gibt es wie immer Getränke und
Knabbereien aus dem Fairen
Handel; alle Interessierten sind
herzlich eingeladen.
Red.
ZZZEHVWDWWXQJVKDXVOHQDUW]GH
Mitglied im Bund
deutscher Bestatter
,QK*HRUJ%UHHU
eigene Trauerhalle
eigener Abschiedsraum
seit 1922 Familientradition
Frankfurter Straße 226 | 51147 Köln (Porz-Wahn)
Telefon 02203/6 4117 | www.bestattungen-glahn.de
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
43
Angebote
An- und Verkauf
Gesuche
Musik
CD’s von Sammler gesucht!
Sammler und Hobby DJ sucht CD’s.
Pop, Rock, Schlager, Klassik, Time Life,
Hörbücher sowie auch Maxi CD’s. Bitte einfach alles anbieten. Gerne auch
ganze Sammlungen. Barzahlung bei
Abholung. Eventuell auch Musik DVD’s.
Angebote 0178/7365680 - Annonce
ausschneiden - gilt immer -
Achtung Kaufe: Modellautos u.
Eisenbahn
Bernsteinketten, Münzen aller Art,
Armbanduhren, Garderobe u. Pelze,
Orientteppiche. Zahle bar. 0177/
4234937 u. 0201/85837207
Ver
schiedenes
erschiedenes
Flohmarkt & Trödel
TRÖDEL
Werkzeug u. kl. Handmaschinen, Gartengeräte aller Art, von Privat gesucht.
Zahle bar. 0160/97776699
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Flexible Aushilfen
für unsere Spargel-u. Erdbeerstände
in Köln-Brück gesucht, Kurzbewerbung
bitte
an
info@bauerngutschiefelbusch.de
Physiotherapeut/-in für sofort
auf 20 Std.-Basis wöchentlich für
Krankengymnastikpraxis in TroisdorfBergheim gesucht, auch Berufsanfänger. Tel. 0176/20568658
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BARANKAUF: Briefmarken,
Münzen, Gold,
Silber, hochw. Porzellan und ganze
Nachlässe. Tel. 02241 / 21777
BIETE günstig
Metall- und Schloßerarbeiten sowie
Reparaturservice an. Tel. 022 42 - 96
98 364
44
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Fisch: So bleibt die Delikatesse länger frisch
Als leichte und edle Speise steht
Fisch hoch im Kurs. Kein Wunder,
er ist gut bekömmlich und lässt
sich in der Küche wunderbar variieren. Allerdings verdirbt er
schnell und ist selbst gekühlt nur
kurze Zeit haltbar. Nach dem
Fischeinkauf heißt es daher:
Möglichst schnell zubereiten und
genießen! Am besten kaufen Sie
frischen Fisch erst an dem Tag,
an dem Sie ihn verarbeiten wollen. Ist das nicht möglich, sollte
er roh nicht länger als einen Tag
im Kühlschrank bei +2 bis +6
Grad Celsius lagern. Zum Aufbewahren nehmen Sie den Fisch aus
der Verpackung, legen ihn in eine
Glas- oder Porzellanschale und
decken diese mit Frischhaltefolie ab. Als Lagerort eignet sich
die kälteste Zone im Kühlschrank, also eine Stelle nahe
der Rückwand auf der Glasplatte
über dem Gemüsefach. Zubereitet hält sich Fisch ein bis zwei
Tage im Kühlschrank, geräuchert
sogar bis zu drei Tagen.
Wer Fisch länger aufbewahren
möchte, sollte ihn einfrieren. Hierfür muss er ganz frisch sein und
vor dem Einfrieren ausgenommen
und entschuppt werden. Anschließend den Fisch gründlich unter
fließendem Wasser waschen und
mit Küchenkrepp trocken tupfen.
Wenn Sie den Fisch im Ganzen
einfrieren wollen, sollten Sie sich
die Mühe machen, ihn vorzufrieren und zu glasieren. Er hält sich
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
dadurch länger. Legen Sie hierfür
den Fisch auf ein Blech oder Tablett mit Klarsichtfolie. Die Folie
sorgt dafür, dass er nicht auf dem
Blech anfriert. Ist der Fisch nach
etwa drei bis vier Stunden steif
gefroren, tauchen sie ihn kurz in
kaltes Wasser. Dadurch bildet sich
eine Glasur - ein dünner Eisfilm,
der den Fisch vor dem Austrocknen und vor Frostbrand schützt.
Gleichzeitig verhindert er, dass
sich spitze Gräten oder Kanten
durch die Verpackung bohren.
Dann schlagen Sie das Gefriergut
in Alufolie ein und legen es in
einen Beutel gepackt wieder zurück ins Gefrierfach.
Je nach Fettgehalt ist Fisch tiefgefroren unterschiedlich lange
haltbar. Der Fettanteil reagiert
auch im tiefgekühlten Zustand mit
Sauerstoff und der Fisch wird mit
der Zeit ranzig. Daher gilt: Je magerer der Fisch, desto länger ist
er haltbar. Scholle oder Zander
beispielsweise lassen sich tiefgekühlt bis zu acht Monaten aufbewahren, Aal und Lachs nur ein bis
drei Monate. Wer gefrorenen Fisch
zubereiten möchte, muss nicht
lange warten: Zum Auftauen benötigt er bei Zimmertemperatur
etwa ein bis zwei Stunden.
45
Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU
Der Verkehr muss fließen
Bundestag trifft wichtige Beschlüsse zur Infrastruktur
Der Bundestag hat letzte Woche
ein Gesetz zur Beschleunigung
der Planungsverfahren wichtiger
Autobahnbrücken verabschiedet.
Mit dem Beschluss wird das Bundesverwaltungsgericht zur ersten
und zugleich letzten Instanz für
Klagen gegen Planfeststellungsbeschlüsse. Die Beschleunigung
ist wegen der immensen Verkehrsbehinderungen notwendig,
um einen Verkehrsinfarkt zu ver-
hindern. Eine Komplettsperrung
während der Reparatur ist deshalb ebenfalls ausgeschlossen.
Insgesamt stehen 2015 bis 2017
zusätzlich 400 Millionen Euro für
Brückensanierungen bereit. Hiervon profitieren in der Region die
Rheinbrücke der A 1 bei Leverkusen und die Rheinbrücke der A 40
bei Duisburg.
Mit der am vergangenen Donnerstag beschlossenen Auswei-
tung der Maut für LKW wird die
Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur weiter gestärkt. Die Expansion der Nutzerfinanzierung
ist notwendig, um die aktuellen
Herausforderungen bei Erhalt und
Ausbau der Infrastruktur zu bewältigen. Ab Juli 2015 wird die
Lkw-Maut auf weiteren 1.100 km
autobahnähnlichen Bundesstraßen erhoben und ab Oktober
2015 gilt sie für Lkw ab 7,5 t
zulässigem Gesamtgewicht. Die
erwarteten Mehreinnahmen von
ca. 380 Millionen Euro werden
zweckgebunden in den Fernstraßenbau zurückfließen. Ab Mitte
2018 wird die Lkw-Maut auf allen deutschen Bundesstraßen
erhoben.
Viele Grüße
Ihr
Karsten Möring
Bundestagsabgeordneter
Ende: Aus der Arbeit der Parteien CDU
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD
Ingo Jureck als Porzer SPD-Vorsitzender bestätigt
Auf ihrer Stadtbezirkskonferenz
hat die SPD Porz/Poll ihren Vorsitzenden bestätigt. Mit allen abgegebenen Stimmen wurde Ingo Jureck eindrucksvoll wiedergewählt,
der seit 10 Jahren Vorsitzender
der Sozialdemokraten im Stadtbezirk ist.
Als Geschäftsführer wurde Lutz
Tempel bestätigt. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wählte die
Konferenz erneut Birgit Kaven, zu
Beisitzern Waltraut Bauer, Simon
Bujanowski, Ulf Florian, Martina
Heukrodt, Hubert Röser, Jutta Komorowski, Helmut Brosius, Nikolai Dahlmanns, Marion Tillmann
und Karl-Heinz Tillmann.
In seinem Rechenschaftsbericht
hob Jureck die erfolgreiche Vorstandsarbeit der vergangenen
Jahre hervor und ging auch auf
das Ergebnis der Kommunalwahl
im letzten Jahr ein: „Natürlich
haben wir uns bei der Bezirksvertretungswahl ein besseres Ergebnis gewünscht. Die Diskussion
über den Umgang mit der umstrittenen Wahl des Bezirksbürgermeisters haben wir aber solidarisch, sachlich und in der Entscheidung einvernehmlich geführt. Das spricht für unsere SPD
in Porz und Poll.“
Zur Diskussion über die Verkehrssituation erwarten die Sozialde-
mokraten am 21. April Landesverkehrsminister Groschek als Gast
zu ihrem diesjährigen Frühjahrsempfang. Jureck hofft auf ordentlichen Rückenwind für den OBKandidaten Jochen Ott: „Eine stärkere Stimme für Porz und Poll können wir uns nicht wünschen. Er
packt an, entscheidet und bringt
die Dinge voran, wie wir am Hertie-Gebäude in Porz-Mitte sehen
können.“
Verfügung stand. Nina Brutzer hat
bereits politische Erfahrung in der
Grünen Jugend und im Arbeitskreis
Queer gesammelt. Seit 2012 ist
sie Mitglied im Ortsverband Porz
und arbeitet im Landtag. Sie ist
seit etwa einem halben Jahr im
Vorstand als Beisitzerin tätig. Wir
wünschen beiden für ihre zukünftige Arbeit alles Gute.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD
Aus der Arbeit der PParteien
arteien Bündnis90 / Die Grünen
Neue Sprecherin gewählt
Doppelspitze wieder komplett
Bei der letzten Mitgliederversammlung wurde Nina Brutzer zur
Sprecherin der Porzer Grünen gewählt. Nun ist die Doppelspitze
zusammen mit Jörg Hancke wie-
der komplett. Die Wahl wurde erforderlich, da Regina Pischke in
die Porzer Bezirksvertreterversammlung gewählt wurde und für
ein Doppelmandat nicht mehr zur
Ende: Aus der Arbeit der Parteien Bündnis90 / Die Grünen
‡6WHXHUHUNOlUXQJHQ
‡-DKUHVDEVFKOVVH
‡%XFKIKUXQJ
‡/|KQH
‡([LVWHQ]JUQGXQJ
†
,KUH6WHXHUEHUDWHULQ
WHXHUEHUDWHULQ
\OYLD+HOJHUW
‡EHWULHEVZLUWVFKDIW
OLFKH%HUDWXQJHQ
XQGYLHOHVPHKU
46
6WHXHUQOHLFKWJHPDFKW
YRU2UW
5XIHQ6LHXQVDQ
RGHUEHVXFKHQ6LH
XQV%HUJVWUD‰H
1LHGHUNDVVHO
ZZZVWHXHUEHUDWHULQ
KHOJHUWGH
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
APOTHEKEN
Notdienst-Hotline
Notdienstbezirk:
Poll, PPorz,
orz, Eil, Wahn, Grengel, Ensen, Wahnheide
ahnheide,, Zündorf
Zündorf,, Urbach,
Gremberghoven, Finkenberg, Langel, Lind, Westhoven
Samstag, 04. April 2015
Markt-Apothek
e: Bahnhofstr. 11,
Markt-Apotheke:
51143 Köln, Tel.: 02203/955950
Sonntag, 05. April 2015
Nik
olaus-Apothek
e: Gilgaustr. 18,
Nikolaus-Apothek
olaus-Apotheke:
51149 Köln, Tel.: 02203/590590
Montag, 06. April 2015
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Bahnhofstr. 23, 51143 Köln
Tel.: 02203/52225
Dienstag, 07. April 2015
Apotheke 1 plus
Frankfurter Str. 589, 51145 KölnPorz-Eil, Tel.: 02203/935430
Mittwoch, 08. April 2015
Alte Apothek
e: Heidestr. 5, 51147
Apotheke:
Köln, Tel.: 02203/64014
Donnerstag, 09. April 2015
Apotheke im Heidecenter
Guntherstr. 82, 51147 Köln
Tel.: 02203/61482
Freitag, 10. April 2015
Thomas-Apotheke
Kaiserstr. 448, 51145 Köln
Tel.: 02203/24880
Samstag, 11. April 2015
Paracelsus-Apotheke
Friedensstr. 55, 51147 Köln
Tel.: 02203/28186
Sonntag, 12. April 2015
Stephanus-Apotheke
Buchforststr. 1-15, 51103 Köln
Tel.: 0221/9851501
(Angaben ohne Gewähr)
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bun-
desweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden:
Unter der Nummer 0800 00 22 8 33
sind die notdiensthabenden Apotheken rund um die Uhr abrufbar.
Aus dem Festnetz ist der Anruf unter Tel. 0800 00 22833 kostenlos,
per Mobiltelefon ohne Vorwahl unter Tel. 22833 kostet jeder Anruf pro
Minute sowie jede SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter www.abda.de/notdienst.html.
Wichtige Rufnummern
im Notfall
Rettungsdienst/Erste Hilfe/Feuer
Tel. 112
Polizei Verk
ehrsunfall/Überfall
erkehrsunfall/Überfall
Tel. 110
Polizeistation Porz
Tel. 0221/229-5633
Kinderärztliche Notfallpraxis
am Krankenhaus Porz am Rhein
Tel. 02203/9801191
Notruffax für Gehörlose
Tel. 0221/229-2290
Ärztlicher Notdienst Porz
Tel. 02203/51111
Privatärztlicher Notdienst
für Privatpatienten und Selbstzahler: Tel. 19257 oder 0180/5019257
Bundeswehr Standortarzt
Tel. 02203/9083584
Giftnotrufzentrale Bonn
Tel. 0228/2873211
Zentr
alruf für Vergiftungen
Zentralruf
bei Kindern: Tel. 020/19240
Notfall Strom, Gas
Gas,, Wasser
Tel. 0180/2222600
Kölner Tier
arztnotdienst
ierarztnotdienst
www.koelnertieraerztenotdienst.de
Zahnärzte Bereitschaftsdienst
Tel. 01805/986700
Notruf und Beratung
für vergewaltigte Frauen/
alt ee.V
.V
Frauen gegen Gew
Gewalt
.V..
Tel. 0221/562035
Opfer
-Notruf Weißer Ring ee.V
.V
Opfer-Notruf
.V..
Tel. 01803/343434
Krankentransport Feuerwehr Köln
Tel. 0221/745454
.)
Telefonseelsorge (ev
(ev.)
Tel. 0800/1110111
Telefonseelsorge (kath.)
Tel. 0800/1110222
Kinder
Kinder-- und Jugendtelefon
Tel. 0800/1110333
Deutsche Gesellschaft für
Erste-Hilfe
Tel. 0800/7142412
Telefonnotdienst des Kölner
Anwaltsvereins
(KA
V) in Str
afsachen
(KAV)
Strafsachen
Tel. 0221/426382
ADAC Pannendienst Reiseruf:
Tel. 0180/5101112
Zentr
alruf Autoversicherer
Zentralruf
Tel. 0180/25026
KRANKENPFLEGE
aus kompetenter Hand
Schubertstr. 58 – 58 a • 51145 Köln
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
02203
977 23-0
47
48
Porz am Montag – 9. Jahrgang – 04. April 2015 – Woche 14 – www.rmp.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
35
Dateigröße
16 345 KB
Tags
1/--Seiten
melden