close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief der Seelsorgeeinheit Stuttgarter Madonna

EinbettenHerunterladen
Foto: Thomas Wallner
Licht und Schatten – Leben nach Ostern.
Gemeindebrief
der Seelsorgeeinheit Stuttgarter Madonna
St. Barbara – Hl. Kreuz – St. Augustinus – St. Bonifatius – St. Johannes Maria Vianney
April 2015 /Mai 2015
Editorial
Letztes Abendmahl – Grabesruhe Christi –
Licht der Osterkerze
Mit diesen Begriffen lassen sich die großen Feiern
der Karwoche umschreiben. Der Gründonnerstag
steht im Zeichen des Abschieds Jesu Christi von
seinen Freunden.
Indem wir den Gründonnerstag feiern, betreten wir
ebenfalls den Abendmahlssaal, reihen uns ein unter seine engsten Vertrauten und lassen uns von
ihm beschenken: mit der EUCHARISTIE. Verbunden
damit ist sein Auftrag „Tut dies zu meinem Gedächtnis.“ Bei aller Vertrautheit und Nähe weist diese
Feier weit hinaus über sich und den Kreis derer,
die an diesem Abend feiern. Sie verbindet uns mit
den Anfängen unseres Glaubens und mit allen, die
in den vergangenen 2000 Jahren das Mahl Christi
und sein Lebensopfer verkündeten und es bis heute
tun. Und noch mehr: diese Feier verbindet uns mit
dem Himmel selbst. Sie öffnet uns den Himmel und
lässt uns feiern mit den Engeln und Chören, wie es
in der Präfation einer jeden Eucharistiefeier heißt.
Auf das Hochgefühl folgt die Ernüchterung. Aus dem
Abendmahlsaal hinaus geht es an den Ölberg. Weg
von der wunderbaren Stimmung der Gemeinschaft
und des gar nicht so realisierten Abschieds hinaus in die Einsamkeit und Todesangst des Gartens
Gethsemani. Um uns den trockenen Mund zu laben,
stärkt uns Christus selbst mit seiner Anwesenheit
im Sakrament. Deshalb werden wir – stellvertretend
für die ganze Seelsorgeeinheit, ja stellvertretend für
die ganze Stadt – nach dem Gottesdienst um 18:00
Uhr in St. Augustinus in Neugereut mit dem Allerheiligsten in Prozession nach St. Monika ziehen und
dort wachen und beten. Wir halten Gebetswache
mit Christus. Wir lassen unsere Ängste und Sorgen,
unsere Befürchtungen und Probleme im stillen Gebet zu Gott aufsteigen. So, wie es Christus getan hat
im Gebet zum Vater. Dein Wille geschehe! Wir tun
dies so, wie es der Pfarrer von Ars, Johannes Ma-
2
ria Vianney, einmal von einem Bauern erzählt hat:
‚Ich schaue ihn an und er schaut mich an.’ Christus
schaut mich an. Er hört mich. Es tut gut, nicht übersehen, nicht überhört zu werden. Wir danken den
indischen Anbetungsschwestern von St. Monika für
diese Gelegenheit und die immer wieder spürbare
Gastfreundschaft in ihrem Haus.Die Schwestern
werden bis Mitternacht öffentlich, und dann die
Nacht über in ihrer Gemeinschaft die ganze Welt
mit hinein nehmen ins Gebet.
Am Karfreitag geschieht Unerhörtes: Gott ist tot!
Es fällt uns schwer, diese Stille auszuhalten, diese Botschaft an uns heran zu lassen – Gott selbst
erfährt den Tod. Gott selbst steigt hinab in die Unterwelt, erfährt an sich das Ungeheuerliche: nicht
Schöpferkraft und Leben, sondern Leichenblässe
und Totenstarre. Er, der das Leben ist und durch
den alles wurde, er erfährt das schiere Gegenteil
– Gottferne und Gottverlassenheit im Tod. Und wir
gehen diesen unfassbaren Weg mit in die Dunkelheit, Kälte und Trostlosigkeit. In St. Barbara in
Hofen werden wir am Karfreitag um 19:00 Uhr die
Karmette feiern und das Grab Christi mit seinem
Leichnam vor Augen haben. Gott selbst geht den
Weg aller Geschöpfe, schreckt vor dem Tod nicht
zurück. Wohin wir alle müssen, geht er uns voraus.
Und mit ihm halten wir aus, wovor Gott selbst sich
nicht scheute, es auszuhalten: den Tod. Wir halten
stand und lassen uns berühren.
Umso heller leuchtet dann in allen Gemeinden das
Licht der Osterkerze und verkündet den Sieg über
die Finsternis!
Um diesen Sieg auszukosten, sind Sie herzlich eingeladen, den Weg der Kartage mitzugehen und zu
erleben: Christ ist wahrhaft auferstanden!
Es grüßt Sie, zusammen mit dem Pastoralteam
Ihr Pfarrer Oliver Lahl
Für alle Gemeinden der Seelsorgeeinheit
Die Redaktion in eigener Sache
Wieder stehen die Kar- und Ostertage bevor
mit einer Vielzahl interessanter und berührender Gottesdienste. Darüber hinaus informieren wir Sie über Veranstaltungen kultureller und kirchlicher Art in und um unsere Gemeinden.
In dieser Ausgabe haben wir wieder die
Kommunionfamilien auf einer Extraseite
genannt. Wir wünschen allen einen schönen Festtag.
Den neugewählten Kirchengemeinderäten
wünschen wir ein gutes Beginnen und Gottes Segen für Ihre verantwortungsvolle Arbeit. Ihnen allen wünschen wir gesegnete Karund Ostertage!
Ihr Redaktionsteam
Redaktionsschluss für die nächste
Ausgabe ist Freitag, 17. April 2015!
Ihre Beiträge senden Sie bitte an das
jeweilige Pfarrbüro.
Erklärung der Farben
Im Folgenden finden Sie die Veranstaltungen und Gottesdienste jeweils farbig und
graphisch gekennzeichnet:
St. Barbara
✚ Hl. Kreuz
St. Augustinus /St. Monika
St. Thomas / St. Bonifatius
▲ St. Johannes Maria Vianney
Angebote der polnischen Gemeinde
Dank!
Immer wieder erwähne ich, dass es für mich
eine wunderbare Aufgabe darstellt, Dank zu
sagen. Dies möchte ich an dieser Stelle wieder
einmal tun. Und zwar Dank für die, die waren,
Dank für die, die bleiben und Dank für die, die
kommen. Was meine ich damit?
Ich möchte ganz herzlich in meinem ganz persönlichen Namen aber auch für das Pastoralteam und die ganze Kirchengemeinde und
Seelsorgeeinheit denen Dank sagen, die bisher
im Kirchengemeinderat mitgewirkt haben und
jetzt entschieden haben, aus diesem Gremium
auszuscheiden. Sie haben Ihre Kraft, Ihre Nerven, Ihre Kreativität und – nicht zuletzt – Ihren
Glauben zum Wohle aller eingebracht. Es hat
mir am Anfang meines Dienstes in Stuttgart gut
getan, Frauen und Männer an der Seite zu wissen, die engagiert und erfahren an der Leitung
der Gemeinde mitwirkten. Ich möchte an dieser
Stelle stellvertretend für alle anderen drei Namen nennen. Ich weiß, dass es immer eine Gefahr birgt, einzelne Namen auszuwählen. Aber
ich glaube in diesen Fällen ist dies angebracht
und wird in der richtigen Weise verstanden.
Ich möchte Frau Mercedes Gröger aus St. Johannes Maria Vianney in Mönchfeld und Mühlhausen nennen. Sie war ununterbrochen fast
50 Jahre Mitglied im Kirchengemeinderat. Vom
ersten Tag seit der ‚Erschaffung’ dieses neuen Gremiums bis heute hat sie in vorbildlicher
Weise die Geschicke der Gemeinde geprägt.
Fast genauso lang, nämlich auch seit dem ersten Tag der Einführung des ersten Kirchengemeinderats, war Herbert Singer in St. Bonifatius in Steinhaldenfeld dem Gremium und der
Gemeinde treu. Ein paar Jahre weniger sind es
dennoch, weil er im Verlauf der fünf Jahrzehnte
kurze Zeit außerhalb Stuttgarts wohnte und in
3
Für alle Gemeinden der SE/Aus dem Gemeindeleben St. Barbara
der Zeit nicht Mitglied im KGR war. Auch über
viele, viele Jahre prägte Franz Ketterl von Heilig Kreuz das Bild der katholischen Kirche im
Sommerrain. Auf vorbildliche und unermüdliche Weise war er an den Hecken und Zäunen
der Gemeinde aktiv. Allen drei möchte ich an
dieser Stelle im Namen von vielen Gemeindemitgliedern meinen Dank sagen!
Es hat nicht nur am Anfang gut getan, Frauen
und Männer an meiner Seite zu wissen. Es tut
auch heute noch gut! Daher möchte ich allen meinen ausdrücklichen Dank sagen, die
sich auch für den neuen Kirchengemeinderat
zur Verfügung gestellt haben und die auch in
den kommenden Jahren mit Rat und Tat für den
Glauben und die Gemeinde zur Verfügung stehen. Euch und Ihnen allen ebenfalls mein großer Dank für diese Möglichkeit der Kontinuität
und die Bereitschaft, sich damit für mehrere
Jahre zu binden.
Gerade Letzteres ist in der heutigen Gesellschaft alles andere als selbstverständlich. Daher auch allen, die sich nach einer Pause wieder haben aufstellen lassen oder auch erstmals das Wagnis eingingen, Mitglied im Kirchengemeinderat zu werden, mein herzlicher
Dank. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.
Ich freue mich auf die Mischung von ‚Alt’ und
‚Neu’. Ich freue mich auf Bestätigung des bisher Gemachten, an Kritik daran, an neuen Impulsen und Ideen.
Uns allen zusammen – alt und neu und ehemalig – wünsche ich für die kommenden Jahre
Gottes reichen Segen, die Kraft seines Heiligen Geistes und die Zuversicht aus der Zusage, dass Christus uns nicht verlässt.
Für die ganze Seelsorgeeinheit und das ganze
Pastoralteam
Pfarrer Oliver Lahl
4
Aus dem Kirchengemeinderat
Liebe Gemeindemitglieder,
Ende Februar haben wir es geschafft, nach
mehrwöchiger Vorbereitung das Modell unseres neuen Kindergartens in der Hartwaldstraße, bei einem Preisgericht auswählen zu
dürfen. Die am Wettbewerb beteiligten Architekten gaben sich Mühe, unter nicht einfachen Bedingungen, wie beengte Platzverhältnisse und Kostenrahmen, eine Lösung
zu finden. Die ersten drei Preisträger zeichnen sich durch unterschiedliche Architektur aus. Die Entscheidung auf den 1.Preis
beruhte auf maßgeblichen Kriterien. Die
vorgegebene Nutzfläche konnte durch die
dreigeschossige Bauweise mit verhältnismäßig wenig Flächenverbrauch erreicht werden. Dadurch sind die Baukosten pro umzubauenden Raum erheblich günstiger als
bei größeren Flächenbauten. Ein weiteres
Argument für die Entscheidung waren die
größeren Außenspielflächen. In der Frage
der ständigen Aufsicht ergibt sich hier allerdings eine organisatorische Herausforderung an die Erzieherinnen. In den nächsten
Wochen werden wir mit den beauftragten
Architekten versuchen, am inneren und äußeren Erscheinungsbild des Gebäudes unsere Wünsche einzubringen. Dass wir hierbei
das in wochenlanger Arbeit erstellte Konzept
der Architekten nicht auf den Kopf stellen
sollten, versteht sich von selber. Der neue
Kirchengemeinderat wird sich Mühe geben,
dass an diesem Standort ein gefälliges Gebäude entstehen kann.
In diesen Tagen sind die ersten Flüchtlinge in
Aus dem Gemeindeleben – St. Barbara
die neuen Unterkünfte an der Wagrainstraße
eingezogen. Die große Euphorie und Hilfsbereitschaft, die diesen Menschen von unseren
Hofener Bürgern entgegen gebracht wird, ist
erstaunlich und dankenswert. Ein besonderer
Dank gilt dem Ehepaar Marsadek, das in seiner Freizeit den ganzen Willkommensprozess
organisiert. Und darauf, liebe Gemeindemitglieder kommt es an. Heißen wir die Neubürger willkommen und unterstützen sie so weit
nötig. Es ist traurig genug, dass es in unserem
reichen Europa immer noch Zustände für die
dort lebenden Menschen gibt, die aller Würde
widersprechen. Wer dort keine Zukunftsperspektive für sich und die Familie sieht, geht halt
dorthin, wo es besser ist. Darum auch meine
Bitte an Sie, liebe Gemeindemitglieder, helfen
Sie weiterhin in Erfüllung unseres christlichen
Auftrages. Wie weit sich die Kirchengemeinde
St. Barbara als solche einbringen kann, überlasse ich dem neuen KGR. Jedenfalls werden
wir nicht irgendetwas tun, damit es getan ist,
sondern in Abstimmung mit allen Beteiligten
einen Beitrag finden. Da wir alle Kirchengemeinde sind, kann jeder von Ihnen ein Baustein im „Willkommensgebäude“ sein.
Mit herzlichen Grüßen verbleibt
Reinhold Markus
Zweiter Vorsitzender im KGR
Vertretungsgremium statt Kirchenge-
meinderat!
Am 15.3.2015 konnte in St. Barbara kein
neuer Kirchengemeinderat gewählt werden,
weil es nicht genügend (mindestens zehn für
die acht Sitze) Kandidatinnen und Kandidaten gab. Nun wird vom Bischöflichen Ordinariat auf Antrag des Wahlausschusses ersatzweise ein sogenanntes Vertretungsgre-
mium eingesetzt. Erfreulicherweise sind alle
acht KandidatInnen bereit, auch in diesem
Vertretungsgremium mitzuarbeiten. Es sind
dies: Annette Ruck, Gabriele Scheef, Martin Baumgärtner, Horst Hämmerle, Reinhold
Markus, Thomas Nieter, Günter Schwarz,
Alois Wimmer.
Innerhalb eines Jahres kann nun, wenn es
gelingt, weitere KandidatInnen zu finden,
eine neue Wahl organisiert werden. Alle
Gruppierungen sind noch einmal mehr aufgerufen, zu prüfen, ob sie sich im Kirchengemeinderat nicht doch einbringen können
und wollen. Dem Wahlausschuss (Tilman
Efinger, Christoph Hämmerle, Heinz Stetter,
Felix Schwarz, Klaus Wegele) ist es jedenfalls in den vergangenen Wochen nicht gelungen, genügend Kandidatinnen und Kanditaten zu finden.
Termine Frauenkreis
Freitag, 17.04.2015
Stäffelestour Stuttgart-West mit Beate Geier
Treffpunkt ist am Marienplatz um 15:30 Uhr
Dauer der Führung 2,5 Stunden
Danach gehen wir gemeinsam essen
Kosten Mitglieder: 6,– Euro, Nichtmitglieder 9,– Euro.
Anmeldung bei Claudia Hautmann: ch.hautmann@gmx.de oder Telefon 5 30 03 41.
Sonntag, 03.05.2015
Familienwanderung weiter auf dem Remstal-Höhenweg. Info folgt.
5
Aus dem Gemeindeleben – St. Barbara
Donnerstag 14.05 bis Sonntag 17.05. 2015
Bildungsreise nach Mainz
Infos bei Renate Fischer, Telefon 53 31 89.
flug führt uns in diesem Jahr am Dienstag,
16. Juni, nach Maria Brünnlein in Wemding.
Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. Eine
besondere Einladung folgt.
Mittwoch, 20.05.2015 Bezirksmaiwallfahrt der Stuttgarter Zweigvereine
14:30 Uhr Andacht in der St. Barbara Kirche
anschließend Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.
Frauenbund
Waldheim St. Barbara
Da am Gründonnerstag,
dem 2. April, in St. Barbara keine Eucharistiefeier stattfindet, gestaltet der Frauenbund eine
Betstunde für die ganze
Gemeinde. Wir betrachten dabei drei Frauengestalten, die den Kreuzweg Jesu begleiten. Die Betstunde beginnt um 20 Uhr. Herzliche Einladung an alle Gemeindeglieder.
Am Dienstag, 21. April, 14:30 Uhr, lädt der
Frauenbund zu einem Lichtbildervortrag mit
Frau Heide Quandt ins Gemeindehaus St.
Barbara ein. Thema: „Der Bodensee – unterwegs am Schwäbischen Meer.“ Eine interessante Reise in Wort und Bild. Herzliche Einladung an alle Mitglieder. Gäste sind selbstverständlich jederzeit willkommen.
Die diesjährige Bezirksmaiandacht des Katholischen Frauenbundes findet am Mittwoch, 20. Mai, 14:30 Uhr, in der St. Barbarakirche statt. Anschließend ist Beisammensein im Gemeindehaus. Hierzu bittet das Leitungsteam wieder um Kuchenspenden. Bitte
melden Sie sich bei Elisabeth Mezger, Tel.
535566, wenn Sie einen Kuchen spenden
können. Besten Dank schon im Voraus.
Vorschau auf den Monat Juni: Der Jahresaus-
Seit Anfang des Jahres laufen bereits wieder die Vorbereitungen für die diesjährige
Waldheimzeit, die in diesem Jahr vom 3. August bis zum 21. August 2015 stattfindet. Im
letzten Jahr hatten wir zum ersten Mal die
Anmeldeunterlagen für die im Vorjahr bei
uns angemeldeten Kinder auf unserer Waldheimhomepage eingestellt. Hierzu haben wir
die Eltern vorab per Mail informiert, so dass
sich die Eltern bequem am Notebook oder
PC-Bildschirm in aller Ruhe die Unterlagen
ansehen konnten.
Nachdem sich dies bestens bewährt hat,
werden wir dann Ende März in der Waldheimhomepage www.waldheim-stbarbara.de
unter der Rubrik Anmeldung die Anmeldeun-
6
Aus dem Gemeindeleben – St. Barbara
terlagen für die Waldheimzeit 2015 einstellen und die Eltern per Mail hierüber entsprechend informieren.
Unser Nachwuchs aus den letzten Jahren
hat sich im Betreuerteam sehr gut eingefügt,
gut entwickelt und sehr viele Erfahrungen in
der Betreuung von Kindergruppen gesammelt. So können wir als langjähriges Betreuerteam mit unserem Nachwuchs, den einen
oder anderen Abgang aus beruflichen Gründen, sehr gut kompensieren.
Der Betreuernachwuchs kommt überwiegend aus unserer gemischten Ältestengruppe im Waldheim. Sie haben bereits viele Jahre, fast alle sind seit dem 5. Lebensjahr in
unserem Waldheim, einen Teil ihrer Ferienzeit verbracht und zu einem großen Teil Erfahrungen als Mitbetreuer sammeln können.
Des Weiteren finden wie in jedem Jahr adäquate Schulungen und Vorbereitungen vor
Beginn der Waldheimzeit statt, so dass eine
optimale Vorbereitung und Durchführung der
Waldheimzeit erfolgen kann.
Im letzten Jahr hatten wir insgesamt 143 angemeldete Kinder, welche sich mit 110 Kindern auf die jeweils erste und zweite Woche
sowie 80 Kindern in der dritten Woche verteilten. Dies entspricht unserer Belegungs-
zahl, welche sich somit optimal in die Gegebenheiten des uns zur Verfügung stehenden
Gemeindehauses einfügt.
Für die diesjährige Waldheimzeit können von
den Eltern aus der Informationsbeilage auf
der Homepage die genauen Anmeldemodalitäten mit den zugehörigen Anmeldeunterlagen entnommen und ausgedruckt werden. Die Aufnahmekapazität wird wie in den
Vorjahren bei maximal 110 Kindern liegen.
Die Anmeldung für die Waldheimzeit 2015
findet am Dienstagabend, den 21. April
2015 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Gemeindehaus St. Barbara statt. Wichtig ist dabei,
dass eine Anmeldung analog des letzten
Jahres nur durch eine persönliche Abgabe der vollständigen Anmeldeunterlagen
möglich ist.
Bis zur Anmeldung im Waldheim wünschen
wir als gesamtes Waldheimteam allen Kindern und Eltern eine gute Zeit
Ihre Waldheimleitung
Peter Stölzel
Hl. Osternacht am 4. April 2015 um
21.00 Uhr
Zur Osternacht-Feier werden am Haupteingang wieder Osterlichte im Becher für 1,–
Euro angeboten. Danke, dass Sie die Sitzpolster und Bänke von Wachsflecken frei
halten!
St. Wendelinuskapelle
Die erste Messfeier im Jahr 2015 in der St.
Wendelinuskapelle findet am Freitag, den
8. Mai, um 9:00 Uhr statt. In den folgenden
Monaten (Juni bis September) ist dann jeweils am 2. Freitag im Monat um 9:00 Uhr
Messfeier (siehe Gottesdienstordnung).
7
Aus dem Gemeindeleben – St. Barbara – Heilig Kreuz
Bittprozession nach Oeffingen –
Dienstag, 12. Mai 2015
Am Dienstag vor dem Fest Christi Himmelfahrt
sammeln wir uns jedes Jahr in aller Morgenfrühe um 6:00 Uhr beim Scheef-Kreuz (Hartwaldstr./Wolfgangstr.) und beginnen die Bittprozession nach Oeffingen. Dieser Pilgerweg
ist im Laufe des Kirchenjahres ein besonderes Erlebnis. Herzlichen Dank allen, die diese Tradition am Leben halten! Ein herzliches
„Vergelt´s Gott“ für die ehrenamtliche Pflege
und Wartung der Wegkreuze im Blick auf die
Flurprozessionen, sowie das ganze Jahr über.
Öschprozession – Christi Himmelfahrt –
Donnerstag, 14. Mai 2015
Die Öschprozession am Fest Christi Himmelfahrt ist eine bemerkenswerte Tradition. Die
Gebets- und Schrifttexte für die Flurprozession, die bis zur St. Antonius-Kapelle Richtung
Oeffingen führt, finden sich im Gotteslob.
Die Prozession beginnt nach der Festmesse,
also ca. 10:00 Uhr und dauert bis ca. 11:30 Uhr.
Schreiben oder Aussprechen! Dass wir diese
Notfalleinrichtung sowohl in der Heilig Kreuz
Kirche (Sakristei), als auch im Gemeindehaus
(Theke) zur Verfügung haben, dafür sagt die
Gemeinde ganz herzlichen Dank dem Krankenpflegeverein, der die Anschaffung finanziert hat
und auch die Folgekosten für Wartung und Instandhaltung übernehmen wird. Dies ist ein
sehr schönes Zeichen, dass auch heute noch
Möglichkeiten gefunden werden, dass dieser
wichtige Verein zukunftsfähige Aufgaben übernehmen kann. Dem Krankenpflegeverein an
dieser Stelle im Namen der ganzen Gemeinde
ein ganz herzliches ‚Vergelt’s Gott!’ Einige werden sich daran erinnern, dass wir beim musikalischen Advent 2013 für die Anschaffung dieser
Geräte gesammelt haben. Das damals eingegangene Geld wird statt dessen für eine verbesserte technische Ausstattung des Gemeindehauses und der Kirche verwendet, so dass ein
fest installierter Beamer und eine Lautsprecheranlage zur besseren Verständigung angeschafft werden können.
Pfr. Lahl
Spielgruppe für Kinder unter 3 Jahren
Jeden Donnerstag von 9:30 Uhr bis 11:00
Uhr im Gemeindehaus St. Barbara, in den
Räumen im Untergeschoss. Informationen
bei Nicole Seelig, Telefon 91 26 50 01 und
Andrea Stranad, Telefon 658 42 49.
✚ Defibrillator
Jedes Mal, wenn ich das Wort schreibe oder
ausspreche, muss ich neu nachschauen und
kontrollieren, ob alle Laute und Buchstaben
am richtigen Ort sind. Gott sei Dank ist die Benutzung des Geräts nicht so schwierig, wie sein
8
✚ Club 60
Ganz herzlich laden wir am
Mittwoch, 08.04. zu Tänzen
im Sitzen ins Gemeindehaus
ein. Beginn ist um 14:30 Uhr.
Die Radfahrgruppe trifft sich am Montag,
13.04. Die Tour führt am Neckar entlang nach
Marbach und dann zurück zum Sommerrain.
Die Gesamtstrecke beträgt ca. 35 km. Der
Treffpunkt ist um 9:20 Uhr am Bhf. Sommerrain.
Herzliche Einladung ergeht an alle Senioren
des Club 60 am Mittwoch, 15.04. zum gemeinsamen Mittagessen ab 12:00 Uhr im
Gemeindehaus.
Aus dem Gemeindeleben – Heilig Kreuz
Am 22.04. treffen sich dann alle zu „Stadt,
Land, Fluss“ ab 14:30 Uhr im Gemeindehaus.
Der Club 60 besucht am Mittwoch 29.04.
das Stuttgarter Frühlingsfest auf dem Wasen.
Treffpunkt ist um 11:00 Uhr an der Haltestelle
Obere Ziegelei.
Wissenswertes erfahren alle Senioren in einem Vortrag „Sturzprophylaxe I“ und „Sturzprophylaxe II“ am Mittwoch, 06.05. und
20.05. Referentin ist Frau Nannette Stefan.
Am 13.05. findet ein Spielenachmittag statt.
Alle drei Veranstaltungen sind im Gemeindehaus und beginnen jeweils um 14:30 Uhr.
Im Mai fährt die Radfahrgruppe am 18.05. am
Neckar entlang nach Plochingen und dann zurück zum Sommerrain. Die Gesamtstrecke beträgt ca. 35 km. Hierzu ist um 09:20 Uhr Treffpunkt am Bahnhof Sommerrain.
Zur Maiandacht in St. Barbara lädt der Club 60
gemeinsam mit dem Kolpingchor am 27.05. ein.
Beginn der Maiandacht ist um 14:00 Uhr in der
St. Barbara-Kirche. Anschließend sind alle zu
Kaffee und Kuchen ins Haus am See eingeladen.
✚ Bibel teilen
Herzliche Einladung ergeht an alle Interessierten der Seelsorgeeinheit zu den nächsten Terminen des Kreises „Bibel teilen“ im Pfarrhaus
Heilig Kreuz, Immergrünweg 30. Die nächsten
Gesprächskreise sind Dienstag, 14.04. und
Dienstag, 12.05. jeweils um 19:30 Uhr. Neue
TeilnehmerInnen sind herzlich willkommen!
✚ DRK-Haus Sommerrain
Ganz herzlich laden wir im April und Mai zu
den folgenden Gottesdiensten ins DRK-Haus
im Fuchsienweg ein.
Termine: Samstag, 04.04. um 16:00 Uhr
zum Gottesdienst am Ostersamstag. Am
16.04., 07.05. und 21.05. sind die Gottesdienste jeweils donnerstags um 15:30 Uhr.
Zuvor besteht ab 14:30 Uhr die Möglichkeit
zu gemeinsamem Kaffee und Kuchen.
✚ Frauenkreis
Im April gehen wir ins Orfeo-Kino in Fellbach-Schmiden. Bei Redaktionsschluss (13.
Febr.) konnte leider noch kein genauer Termin
ermittelt werden. Er wird dann rechtzeitig bei
den Vermeldungen bekanntgegeben.
Zur Maiandacht in Hofen mit Pfr. Lahl am Freitag, 15. Mai sind alle Frauen herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 15:45 Uhr an der
Heilig Kreuz Kirche, die Maiandacht beginnt
um 17:00 Uhr. Zum anschließenden gemütlichen Beisammensein sind wir in der Gaststätte Sommerrain angemeldet.
✚ Kirchengemeinderat
Der neu gewählte Kirchengemeinderat trifft
sich zu seiner konstituierenden Sitzung am
Mittwoch, 13.05.2015 um 19:30 Uhr im
Gemeindehaus. Folgende Mitglieder aus
unserer Gemeinde wurden in dieses Gremium gewählt:
1. Dr. Susanne Kienzle
2. Martin Maixner
3. Christian Storch
4. Rainer Wagner
5. Georg Feldhaus
6. Gerit Fehrmann
7. Florian Schulz
8. Klaus Töpfer
9. Rolf Dikel
10. Anna Helmer
Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes
Segen für Ihre Arbeit.
9
Aus dem Gemeindeleben – Heilig Kreuz
Samstagabend
in Heilig Kreuz
Herzliche Einladung zu
besonderen Gottesdiensten
„Maria“ am 23. Mai 2015 um 18:30 Uhr
„Schöpfung“ am 8. August 2015 um 18:30 Uhr
„Taizé Abend“ am 14. November 2015 um 18:30 Uhr
„Zeit“ am 13. Februar 2016 um 18:30 Uhr
Katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz, Immergrünweg 30, 70374 Stuttgart
Telefon 0711 / 53 604 22, Fax 0711 / 53 609 09
e-mail: HeiligKreuzsom@aol.com, www.heiligkreuz.org
10
Aus dem Gemeindeleben – Heilig Kreuz – St. Augustinus
✚ Krankenpflegeverein
Die Jahreshauptversammlung findet am
Montag, 18. Mai um 19:00 Uhr im Gemeindehaus statt.
Alle Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen.
✚ Rentnerstammtisch
Herzliche Einladung ergeht zu den Rentnerstammtischen am 2. April und am 7. Mai,
jeweils ab 14:30 Uhr im Kolping-Kegelheim.
✚ Sommerraintreff
Wir laden ganz herzlich am Montag, 13.04.
um 19:30 Uhr zum Käseseminar ins Gemeindehaus ein. Ebenfalls im Gemeindehaus treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein bei Bowle am 11. Mai. Beginn
ist auch hier um 19:30 Uhr.
✚ Spieleabend
Alle Brett- und Kartenspieler sind ganz herzlich zu den nächsten Spieleabenden eingeladen. Wir beginnen um 19:30 Uhr im Gemeindehaus im Edelweißweg 5.
Termine: Freitag, 10. April und 08. Mai.
✚ Stricken und Häkeln …
Auch im April und Mai wollen wir uns wieder in gemütlicher Runde zum Stricken und
Häkeln treffen. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen am Mittwoch, 15. April sowie am Mittwoch, 20. Mai. Wir beginnen um
19:30 Uhr im Gemeindehaus.
Kirchengemeinderat
Der neu gewählte Kirchengemeinderat trifft
sich zu seiner konstituierenden Sitzung am
Mittwoch, 16.04.2015 um 20:00 Uhr im
Gemeindehaus. Folgende Mitglieder aus
unserer Gemeinde wurden in dieses Gremium gewählt:
1. Martin Grimm
2. Sascha Golombek
3. Notburga Heise
4. Claus-Peter Neumann
5. Sr. Jeslin Kalappurackal
6. Dr. Eduard Konopka
7. Ewald Millich
8. Andreas Glocker
Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes
Segen für Ihre Arbeit.
Neugereuter Orgelstunde:
Sonntag, 26. April 2015, 18:00 Uhr
Strahlende Trompetenklänge
mit dem Nördlinger Bachtrompetenensemble.
Der Eintritt ist wie immer
frei, um eine Spende wird
gebeten!
www.orgel-augustinus.de
Besinnungstage für Senioren
vom 3. bis 7. August
Auch in diesem Jahr finden wieder Besinnungstage zusammen mit Pfarrer Wallner
und Frau Mandl im Kloster Reute statt. Herzlich laden wir Sie dazu ein, gemeinsam erholsame Tage zu erleben – erholsam an Leib und
11
Aus dem Gemeindeleben – St. Augustinus
Seele: mit religiösen Impulsen und Gesprächen; mit viel freier Zeit und freudig-lockerem Beisammensein.
Unterbringung im Einzelzimmer ca. 313 €,
im Doppelzimmer ca. 294 € pro Person.
Anmeldung im Pfarrbüro.
Gemeindereise vom 27. September bis
2. Oktober 2015
Herzliche Einladung an alle Reiselustigen zu
der diesjährigen Gemeindereise Friaul – Golf
von Triest & Halbinsel Istrien, Triest, Udine,
Cividale – römisches Theater, venezianisches
Flair und Tempietto Longobardo. Spätantikes
in Grado und Aquilelja und ein Tag in Istrien …
1. Tag: Anreise nach Triest Anreise über Salzburg nach Kärnten und weiter über Villach ins
Friaul.
2. Tag: Aquileja & Grado.
3. Tag: Udine & Cividale.
4. Tag: Halbinsel Istrien Ein Tag in Istrien – Pula
gilt als älteste Stadt der östlichen Adria.
5. Tag: Triest & Schloss Miramare. Zur Zeit der
Habsburger war Triest der einzige Seehafen der
Donaumonarchie.
6. Tag: Rückreise nach Stuttgart.
Der voraussichtliche Gesamtpreis im Doppelzimmer pro Person 765 Euro und im Einzelzimmer 865 Euro.
Begleitet wird die Reise von Herrn Wolfgang
Saur. Anmeldungen bis spätestens 8. Mai
2015 im Pfarrbüro.
Neues aus der Kinderkirche
Im neuen Jahr ist unsere Kinderkirche wieder voller neuer Ideen gestartet – am 11.
Januar mit einer Neujahrs-Willkommensfeier. Unser Thema war die Taufe, der Neubeginn und „was es heißt ein Gesalbter zu
12
sein“. Jesus sagt: „Denn nicht nur Könige und sehr wichtige Leute sollen gesalbt
werden, sondern auch alle meine Freunde.
Denn alle meine Freunde sollen Gesalbte
sein – Christen. Alle meine Freunde sollen
von Gott erzählen.“ Das ist unsere wichtige
Aufgabe als Christen.
Am 1. Februar haben wir uns dann auf die
Person im neuen Testament konzentriert,
über die alle Menschen schon seit mehr als
2000 Jahren reden.
Sein Beruf: Wanderprediger
Sein Wohnsitz: keinen festen Wohnsitz
Seine besonderen Kennzeichen: Um ihn
scharen sich viele Jünger, er verkehrt mit
Sündern, er widerspricht Pharisäern und
Schriftgelehrten und er wird Sohn Gottes
genannt. Die Kinder hatten es natürlich
schnell erraten. Es ging um Jesus. Ein Zöllner, ein Bettler und ein Besessener hatten
erzählt, wie es ihnen mit ihm ergangen war
und wie er sie veränderte. Sie hatten erzählt, wie dieser Jesus liebt, wie er heilt und
wie er die Menschen befreit.
Aus dem Gemeindeleben – St. Augustinus – St. Bonifatius
Im März war „das Licht“ unser Thema. Wir
bastelten Osterkerzen mit den Kindern. Am
Ostermorgen und mitten in der Dunkelheit
werden diese uns ganz viel Licht spenden.
Und lasst euch überraschen, denn für den
Ostermorgen haben wir dann eine wunderschöne Geschichte dazu vorbereitet. Aber
darüber wird noch nichts verraten. Für alle,
die am 5. April um 6:00 Uhr morgens mit
dabei sind, wird sich das Geheimnis der Geschichte lüften. Wir freuen uns auf euch.
Euer Kinderkirchenteam Neugereut
Freundeskreis Indien löst sich auf
Insgesamt konnte er 92.708 Euro an Bischof
Sebastian Vadakel für das Mädcheninternat Vimala Balika Bhavan in Navada/Ujjain
überweisen. Vielen Dank für Ihre hochherzigen Spenden und treue Unterstützung über
30 Jahre ab 1984.
Unser Brief vom 23.12.14 nach Indien:
Lieber Bischof Mar Sebastian Vadakel,
30 Jahre verbinden die Gemeinde St. Augustinus mit Indien. Im Jahre 1984 kamen die
ersten Schwestern vom Adoration Convent in
Kerala nach Stuttgart. Sr. Lissy war dabei und
ist noch da.
Der Freundeskreis entstand bald darauf und
damit die Patenschaften für das Internat Vimala Balika Bhavan.
Leider ist der Kreis durch Tod und Wegzug sehr
klein geworden. Die noch verbliebenen Mitglieder sind bis auf wenige an und über 80 Jahre.
Zudem haben sich die Gemeindestrukturen
und die Akzente, die gesetzt werden, sehr verändert. Wir gehören jetzt zu einer Großgemeinde mit fünf Pfarreien, zwei Priestern und vier
Pastoralen Mitarbeitern – wer weiß da noch
um die Begeisterung des Anfangs.
Kirchengemeinderat
Der neu gewählte Kirchengemeinderat trifft
sich zu seiner konstituierenden Sitzung am
Mittwoch, 13.04.2015 um 20:00 Uhr im
Gemeindehaus. Folgende Mitglieder aus
unserer Gemeinde wurden in dieses Gremium gewählt:
1. Roland Würthner
2. Wolfgang Kind
3. Elisabeth Marquardt
4. Silke Meier-Dier
5. Wolfgang Brand
6. Michael Rosenberg-Pohl
Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes
Segen für Ihre Arbeit.
Schönstattfamilie lädt ein
Am 19. Mai 2015 um 18:00 Uhr lädt die
Schönstatt-Familienbewegung zur Maiandacht in die St. Thomaskirche
nach Steinhaldenfeld ein, mit
anschließender Eucharistiefeier.
Gott, segne uns und behüte uns.
Gott, schütze unser Leben und
bewahre unsere Hoffnung.
Gott, lass dein Angesicht leuchten
über uns, dass wir leuchten können
für andere.
Gott, erhebe dein Angesicht auf uns
und halte uns fest im Glauben, dass
das Leben lebendiger ist als der Tod.
13
Aus dem Gemeindeleben – St. Bonifatius
Jubiläum
der katholischen Kirchengemeinde
Steinhaldenfeld
1935 – 2015
80 Jahre
Kirche und Gemeinde St. Bonifatius
50 Jahre
Gemeindezentrum und Kindergarten
St. Thomas
80 Jahre
Kirchenchor St. Bonifatius
Sonntag
5|7|15
10.30 Uhr
Festhochamt
und Patrozinium
in der Kirche St. Thomas
Falchstraße
Anschließend Tag der Begegnung
mit Bewirtung im Gemeindezentrum
St. Thomas und „drumrum“.
14
Aus dem Gemeindeleben – St. Bonifatius
Das Jubiläumspatrozinium
wird durch musikalisch besondere Gottesdienste
in St. Thomas vorbereitet:
12. April – 10.30 Uhr
Erstkommunion mit Band und Chor St. Thomas
19. April – 19.00 Uhr
Abendgottesdienst (Tilman Gerstner am Cello)
26. April – 9.00 Uhr
Mitwirkung des Kolpingchors (Antal Varadi)
03. Mai – 9.00 Uhr
Orgelmesse (Varadi)
10. Mai – 9.00 Uhr
Mitwirkung des Kirchenchors St. Barbara (Thomas Heckel)
17. Mai – 19.00 Uhr
Mitwirkung des Kirchenchors St. Johannes M.V.
(Hildegund Treiber)
25. Mai (Pfingstmontag) – 9.00 Uhr
Distriktchor und Thomaschor
(Hildegard Vollmer-Gerstner und Annette Katscher-Peitz)
7. Juni – 9.00 Uhr
Mitwirkung des Kirchenchors St. Augustinus (Heckel)
21. Juni – 19.00 Uhr
Mitwirkung des Kirchenchors Hl. Kreuz (Jutta Hay)
28. Juni – 9.00 Uhr
Orgelmesse (Varadi)
15
Aus dem Gemeindeleben – St. Bonifatius
Ein besonderes Glanzlicht war dann zum
Schluss die Darbietung der Kür der „Süddeutschen Meister im Disco-Fox”. Toll, was
die jungen Tänzer Leonie Hackenberg und
Tobias Wegner auf’s Parkett zauberten. Von
den selbstgedichteten Reimen, der passend
ausgesuchten Musik bis zur Deko, nicht zu
vergessen den „traditionellen Darbietungen”
aus der Küche, hat alles gepasst.
Fasching in St. Thomas
Am Rosenmontag ging es wieder rund bei unserem traditionellen Fasching im Gemeindehaus St. Thomas. Die zahlreichen Besucher
waren begeistert von den humorvollen Darbietungen der Faschingsfrauen.
Von “Schwäbisch für Anfänger” bis “Nana
Mouskouri und Mireille Mathieu” strapazierten allerlei Sketche die Lachmuskeln.
Das Motto hieß zwar: “In der Kürze liegt die
Würze”,aber das Programm war umfangreich
wie immer.
Obwohl das Team gern noch ein oder zwei
Proben mehr gehabt hätte, agierten alle perfekt. Sei es beim rednerischen Vortrag oder
in den gespielten Sketchen – es ist enorm,
was die Damen für pantomimische Fähigkeiten besitzen.
16
„2. Frühstück“
Das „2. Frühstück“ im Januar war ein voller
Erfolg. Nach gemütlicher Unterhaltung bei
Kaffee, Brezeln und Hefezopf, gab es Entspannungsübungen im Sitzen. Es war einfach und angenehm, den Anweisungen von
Marius Heinrich zu folgen. Anschließend
zeigte er einige Grundkenntnisse, Übungen
nach Chi Gong, die alle gut mitmachen konnten. Die Begeisterung war groß, so dass diese Aktion bestimmt noch einmal stattfinden wird.
Am 15. April soll beim „2. Frühstück“ wieder
etwas kreativ gestaltet werden. Es werden
dreidimensionale Grußkarten mit wunderschönen Hummelmotiven hergestellt. Aus
einem Bastelbogen werden die Motive, die
schon vorgestanzt sind, herausgedrückt und
aufeinander geklebt. Es entstehen, auf einfache Art, wunderschöne Karten. Wir beginnen gemütlich um 9:30 Uhr im Gemeindehaus St. Thomas. Herzliche Einladung dazu.
Das „2. Frühstück“ im Mai steht unter dem
Motto: „Zeit – das ewige Rätsel!“ Frau Hug referiert über das Thema “Zeit”, wobei sich bestimmt eine interessante Gesprächsrunde ergibt. Beginn am 13. Mai, wieder um 9:30 Uhr
im Gemeindehaus St. Thomas. Auch dazu
freuen wir uns über viele Teilnehmer.
Aus dem Gemeindeleben – St. Johannes M. V.
▲ Kirchengemeinderat
Folgende Mitglieder aus unserer Gemeinde
wurden in dieses Gremium gewählt:
1. Martina Siegl
2. Birgit Glock
3. Andrea Finkel
4. Cornelia Oppitz
5. Julia Schmid
6. Anja Puffer
Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes
Segen für Ihre Arbeit.
▲ Vorschau für Fronleichnam:
Schon jetzt möchten wir Sie alle recht herzlich zu unserem Fronleichnamsgottesdienst
mit Prozession und Mitwirkung des Musikvereins aus Mühlhausen einladen. Anschließend
gibt es wie schon in den vergangenen Jahren
wieder ein Mittagessen, das vom Musikverein Mühlhausen musikalisch begleitet wird.
Näheres entnehmen Sie bitte dem nächsten
Gemeindebrief.
▲ Familiengottesdienst zu Mariä Lichtmess „Wie die Sonne in das Land
Malon kam“
Sehr anschaulich haben die Erstkommunionkinder mit ihren
Gruppenmüttern diesen Familiengottesdienst mitgestaltet.
Parallel zum Text der
Geschichte entstanden aus Tüchern Berge,
Häuser & Mauern. Mit Hilfe einzelner Teelichter wurde dargestellt, wie die Bewohner von
Malon zu einer Gemeinschaft wurden, die
endlich die Sonne sehen kann.
Es war ein schönes Bild, als das Jesuskind
mitten in die Gemeinde Malon gelegt wurde. Nach dem Gottesdienst mit Blasiussegen
konnten sich Jung und Alt beim anschließenden Gemeindebrunch stärken. Das Familiengottesdienstteam freut sich sehr, dass so
viele der Einladung gefolgt sind.
▲ Rückblick – Ausblick
Kirchengemeinderat
Nach meiner ersten Amtszeit als zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderates möchte
ich mich zuerst ganz herzlich bei allen Gemeindemitgliedern für die Unterstützung
und das Vertrauen bedanken. Ein herzliches
Dankeschön auch an alle ausscheidenden
Mitglieder des Kirchengemeinderats für ihre
Arbeit. Am Anfang der Amtsperiode 2010
mussten wir uns gleich mit der Situation ohne
leitenden Pfarrer auseinandersetzen. Nach
zwei Jahren Vakanz feierten wir die Investitur
von Pfr. Hiller, den wir Ende Dezember 2014
wieder verabschiedet haben, da die Neuordnung der Kirchengemeinden im Projekt Aufbrechen umgesetzt wurde und wir zur Seelsorgeeinheit Stuttgarter Madonna gekommen sind. Seit diesem Jahr ist deshalb unser
leitender Pfarrer Msgr. Lahl.
Wir konnten 2012 unser 50 jähriges Kirchenjubiläum mit der Weihe einer gespendeten
dritten Glocke feiern. Dies bleibt uns allen
sicher noch lange als ein ergreifendes Erlebnis in Erinnerung. In den letzten fünf Jahren
mussten auch viele große Entscheidungen
getroffen werden, die unsere Kirchengemeinde für die Zukunft sichern soll. Am Anfang der
Amtsperiode erarbeiteten wir in einer Klausur
zwei Schwerpunkte: Senioren- und Familienpastoral, die wir weiter verfolgen. Wir haben
17
Aus dem Gemeindeleben – St. Johannes M. V.
gemerkt, dass wir lernen müssen auch Vertrautes loszulassen. Vieles ist uns nicht leicht
gefallen, aber am Ende war es das Abwägen
aller Möglichkeiten und das genaue Hinsehen
für das Notwendige und Sinnvolle, welches
uns immer wieder auf ein eindeutiges Ergebnis brachte. Wir haben uns für einen Neubau
unserer Kirche entschieden, dabei soll der
Kirchturm aber erhalten bleiben. Wir sehen
dies als eine tolle Chance, die genutzt werden muss. Auf das Ergebnis des kommenden
Architektenwettbewerbs sind wir alle, denke
ich, gespannt.
In den kommenden Jahren wird der neugewählte Kirchengemeinderat nicht nur das
Bauliche im Blick halten müssen, sondern
auch das Zusammenwachsen der fünf Gemeinden zu einer Gesamtkirchengemeinde.
Groß geschrieben sind aber dabei weiterhin
die Kirche am Ort und der Blick auf die Menschen, die dort leben. Es sollen Organisationsstrukturen zusammengefasst werden,
um wieder mehr Zeit für die Pastoral vor Ort
zu haben. Es wäre schön, wenn Sie auch in
Zukunft den Kirchengemeinderat unterstützen und sich vielleicht auch durch Ihre Mitarbeit in den verschiedenen Gremien einbringen.
Ich wünsche uns, dem Kirchengemeinderat,
für die weitere Arbeit Gottes Segen und Kraft.
Ihre Martina Siegl
▲ Ein herzliches Dankeschön zum
Abschied von Gemeindereferent
Michael Jakob
Leider ist nun der Tag des Abschiedes nicht
mehr weit und somit möchte ich Herrn Michael Jakob im Namen der Kirchengemeinde
St. Johannes M.V. für seinen überaus großen
18
Einsatz bei uns danken.
Vor neun Jahren hat er sein letztes Ausbildungsjahr zum Gemeindereferent bei uns angetreten. Nach diesem Jahr war er zu unser
aller Freude bereit, bei uns zu bleiben und uns
durch viele schwere Zeiten zu begleiten. Sein
Aufgabenfeld in der Seelsorgeeinheit waren
die Ministranten und die Firmvorbereitung.
Ebenso war er von Anfang an unser pastoraler
Ansprechpartner und hat uns das Gefühl gegeben, die fehlende Anwesenheit eines Priesters vor Ort nicht zu vermissen. In den Augen von Nichtgemeindemitgliedern, wurde er
schon als unser „junger Pfarrer“ gesehen. Mit
zunehmender Berufserfahrung wurde seine
Arbeit immer professioneller und seine Kontakte zu den vielen verschiedenen Priestern
und Fachleuten half uns nicht nur bei vielen
Entscheidungen in der Standortentwicklung,
sondern auch wenn ein Gottesdienst drohte
auszufallen: zum Beispiel war es in der Karwoche und Osternacht für ihn kein Problem,
einen Aushilfspfarrer zu organisieren. Auch
für seine Frau Anita war es selbstverständlich, bei vielen Aktionen in unserer Gemeinde dabei zu sein und tatkräftig mit zu helfen.
Dies war für uns eine tolle Bereicherung. Auch
ihr gebührt natürlich unser Dank.
Später übernahm er auch Beerdigungen und
wurde Kindergartenbeauftragter Pastoral in
den Kindertagesstätten unserer ehemaligen
Seelsorgeeinheit. Vor drei Jahren begann er
dann die Ausbildung zum Diakon, die er am
23. Mai mit der Weihe zum ständigen Diakon
beendet und somit auch verständlicherweise
seine Zeit bei uns in St. Johannes M.V. Nicht
nur beruflich hat er sich in den Jahren bei uns
weiterentwickelt, sondern auch familiär, gab
es mit seiner Hochzeit und den Geburten sei-
Aus dem Gemeindeleben – St. Johannes M. V.
ner beiden Söhne und nun in freudiger Erwartung auf das dritte Kind viele Höhepunkte, die
wir mit ihm teilen durften.
Dankbar bin ich auch persönlich für seine
gute Zusammenarbeit mit mir als Zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderates. Wir haben uns, denke ich, prima ergänzt.
So möchte ich ihm und seiner ganzen Familie, herzlich Vergelt`s Gott sagen für seine wertvolle Arbeit und wünsche ihm alles Gute und Gottes Segen für die weitere
Zukunft. Im Namen der Kirchengemeinde
St. Johannes M.V.
Martina Siegl
▲ Verabschiedung von Gemeindereferent
Michael Karl Jakob
Am 10. Mai um
10:30 Uhr wird
Gemeindereferent
Jakob in einem
Gottesdienst in
St. Johannes Maria Vianney verabschiedet. Der Kirchenchor St. Johannes Maria Vianney wird diese
Eucharistiefeier
musikalisch begleiten. Nach dem Gottesdienst haben Sie die Gelegenheit sich bei
Herrn Jakob zu verabschieden. Herr Jakob
wurde von Bischof Dr. Gebhard Fürst zum Diakon für die Kirchengemeinden St. Hedwig,
Möhringen/Sonnenberg und St. Ulrich, Fasanenhof ernannt. Er wird seinen Dienst zum
1. Juni antreten. Seit 2006 war Herr Jakob in
unserer Kirchengemeinde St. Johannes Maria
Vianney als Gemeindereferent tätig.
▲ Gemeindereferent Jakob wird zum
Diakon geweiht
Seit über drei Jahren bereitet sich Michael
Karl Jakob auf den Dienst als Diakon vor. Seine Heimatgemeinde war früher Heilig Geist,
wo er aufgewachsen ist. Seit 2006 ist er in
der Kirchengemeinde St. Johannes Maria
Vianney als Gemeindereferent in der Seelsorgeeinheit Stuttgarter Madonna tätig und
wohnt mit seiner Familie in Gablenberg.
Am Samstag vor dem Pfingstfest, 23. Mai
2015, wird er mit fünf weiteren Weihekandidaten von Weihbischof Thomas Maria Renz
durch Handauflegung zum Diakon geweiht.
Der Weihegottesdienst findet in der Domkirche zu Rottenburg St. Martin um 10:00 Uhr
statt. Am Pfingstsonntag wird er in seiner Heimatgemeinde Heilig Geist (Stuttgart-Ost/
Boslerstraße 1) um 9:30 Uhr seine erste
Eucharistiefeier als Diakon feiern. Begleiten
wir ihn mit unserem Gebet auf dem Weg zu
seiner Weihe.
Pfarrer Hans Georg Schmolke (Pfarrer der
Seelsorgeeinheit Stuttgart Ost)
▲ Veranstaltungen im Haus Ulrich
Alle aktuellen Termine entnehmen Sie bitte
dem Veranstaltungskalender für
St. Johannes in diesem Gemeindebrief!
▲ Frühlingskonzert des Kirchenchors
am 3. Mai
Der Kirchenchor lädt ein zu seinem traditionellen Konzert mit Bewirtung um 15:00 Uhr
ins kath. Gemeindehaus in Mönchfeld. Geboten werden bekannte und beliebte Melodien
zum Hören und Mitsingen, gemeinsam mit
„Chor Courage-Oberschwaben“. Eintritt frei,
Spende willkommen.
19
Aus dem Gemeindeleben – St. Johannes M. V.
Herzliche Einladung zu unserem Familienwochenende
vom 25. bis 27. September 2015
Diesmal im Gruppenhaus Holzwälder
Höhe im Schwarzwald/Nähe Kniebis:
Eigene individuelle Anreise oder Bildung einer Fahrgemeinschaft
Selbstversorgerhaus, das heißt: wie
immer wird selber gekocht, gespült …
4 x 4 Bettzimmer und 3 x 6 Bettzimmer, jeweils mit eigenem Bad. Wenn
möglich erhält jede Familie ein eigenes Zimmer
Wanderung, Bunter Abend, Spiel und
Spaß, sowie religiöse Impulse dürfen
bei so einem Wochenende nicht fehlen
50 Euro/Erw. und 35 Euro/Kind bis
14 Jahre (incl. Vollverpflegung + Getränke)
20
… und, Lust bekommen?
Dann melden Sie sich doch gleich im
Pfarrbüro oder bei Familie Siegl.
Telefon 53 78 91
E-Mail: familie.siegl@t-online.de
Angebote außerhalb der Seelsorgeeinheit
AN-ge-DACHT Jugendmaiandacht
Am 3. Mai 2015 sind alle Jugendlichen und
jungen Erwachsenen zur ersten Stuttgarter
Jugendmaiandacht um 17.00 Uhr in die Kirche St. Barbara in Hofen eingeladen. Unter
dem Motto: „Maria – bist du noch zu retten?“
wollen wir dem Leben dieser großen Heiligen
auf die Spur kommen und uns fragen, was sie
auch unserer heutigen Zeit noch zu sagen hat.
Den Abend lassen wir im Anschluss an den
Gottesdienst bei einer Begegnung auf dem
Grundstück des Gemeindezentrums ausklingen. Herzlich
eingeladen sind
auch die Gemeindemitglieder der
gesamten Seelsorgeeinheit. Veranstalter ist das
kath. Jugendreferat Stuttgart. Ansprechpartner ist
Bruder Matthias.
Rom und Assisi im Spätsommer 2015
Im Herbst bietet die KAB (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung) vom 10. bis 19.
September 2015 eine Wallfahrt nach
Rom und Assisi an. Die Nachfrage ist bereits sehr groß, sodass mit einer zweiten
Gruppe geplant wird. Die Pilger werden
sechs Übernachtungen in Rom sein, wo unter anderem neben dem christlichen und
antiken Rom, der Vatikan und St. Peter,
auch ein Besuch der Vatikanischen Gärten geplant ist. Selbstverständlich ist die
Teilnahme an der Audienz mit Papst Franziskus vorgesehen (wenn der Papst in Rom
ist). Die Gruppe ist in Rom im christlich
geführten Pilgerhotel Casa Tra Noi untergebracht, welches nur 800 Meter vom Vatikan entfernt ist und zu abendlichen Spaziergängen auf dem Petersplatz einlädt. Im
Anschluss wird die Gruppe drei Tage Assisi
und die Heiligtümern vom Hl. Franz und der
Hl. Klara besuchen. Dort ist die Gruppe
ebenfalls bei kirchlichen Pilgerstätten untergebracht.
Die Flugreise im September 2015 kann ab
verschiedenen Flughäfen, unter anderem
ab Stuttgart, gebucht werden. Die Reise
kann für 880,– Euro / 930,– Euro im Doppelzimmer, zuzüglich des Flugpreises (ca.
150 bis 300 Euro), gebucht werden. Anmeldungen und weitere Informationen im KABDiözesansekretariat Nordbaden (Tel. 0621
25107) oder unter www.kab-rheinneckar.de.
Die Schönstatt-Mannesjugend lädt ein
zum Zeltlager 2015 unter dem Motto:
Star Wars
Wann: vom 23. bis 30.05.2015
Wo: Barnberg, Möglingen
Wer: Jungs von 9 bis 15 Jahren
Kosten: 105 Euro.
Info und Anmeldung
bei Alexander Miller Tel. 0173 3673718
oder bei Marius.Kurz@gmx.net.
21
Erstkommunion in der Seelsorgeeinheit
22
Erstkommunion in der Seelsorgeeinheit
An verschiedenen Sonntagen feiern Kinder in unserer Seelsorgeeinheit
das Fest der ersten Heiligen
Kommunion.
Allen Kindern, Familien und Freunden wünschen wir einen gesegneten
und harmonischen Festtag und heißen Sie jetzt schon in unseren
sonntäglichen Gemeindegottesdiensten herzlich willkommen.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die unsere Kommunionkinder
auf ihrem Weg begleitet haben und dies auch weiterhin tun.
Folgende Kinder feiern in ihren Gemeinden:
St. Barbara
Weißer Sonntag, 12. April 2015, 10:30 Uhr
Johanna Baur | Vincent Diebold |
Tommes Heckel | Jakob Kempinski |
Jakob Klingel | Moritz Kolb | Alena Mandic |
Leo Rau | Jan Rückold | Jana Schüle |
Samuel Simic | Emilia Tschirner |
Olivia Weber | Paul Weber
St. Augustinus
Sonntag, 19. April 2014, 10:30 Uhr
Vanessa Abelgans | Luisa Baur |
Daniel Aziz Mussa | Tiffany Freier |
David Karagic | Lukas Lubitz |
Jean-Pierre Riccardo De Petris |
Jannick Seidler | Vittorio Danilo Squillante |
Rafael Trombin | Annika Wesenberg
✚ Heilig Kreuz
Sonntag, 19. April 2015, 10:30 Uhr
Lisa Amato Pascual | Giuseppe Bucci |
Alice-Chantal Cucuzza | Anna Galeotalanza |
Benjamin Hugo | Tim Ketterl |
Virag Kiss | Laura Kocnik | Matti Mezger |
Karla Rimac | Yannis Röleke | Timo Seidl |
Mathias Spehar
St. Bonifatius
Weißer Sonntag, 12. April 2015, 10:30 Uhr
Kathrin Fix | Jan Kempter | Sabeth Kind |
Marc Kühner | Melina Lomuscio
▲ St. Johannes Maria Vianney
Sonntag, 26. April 2015, 10:30 Uhr
Marius Knörzer | Christina Luca Coimbra |
Leonie Maier | Selina Ribero Coelho |
Melissa Rohrbeck | Melanie Tadic
23
Für alle Gemeinden der Seelsorgeeinheit
Firmung
in der
Seelsorgeeinheit
Bei drei Gottesdiensten in unserer Seelsorgeeinheit, in St. Thomas in Steinhaldenfeld, in St. Johannes Maria Vianney in Mönchfeld und in Hl. Kreuz im Sommerrain haben 113 junge Menschen das Sakrament der Firmung empfangen. Domkapitular
Matthäus Karrer aus Rottenburg hat die Firmung gespendet. Wir
gratulieren den jungen Christen aus unseren Gemeinden zu ihrer Entscheidung, sich firmen zu lassen und wünschen Euch die
Erfahrung göttlicher Nähe in Eurem ganzen Leben.
24
Gutes für die Seele
Öffne meine Augen, Gott,
deine Herrlichkeit in der Vielfalt
von Pflanzen und Blumen zu sehen.
Öffne meine Ohren, Gott,
deine Stimme im Vogelgesang
und im Rauschen der Blätter zu hören.
Öffne mein Herz, Gott,
deine Liebe in der Fülle
von Früchten und Samen zu erahnen.
Öffne meine Hände, Gott,
deine Schöpfung
zu pflegen und zu bewahren.
Öffne mein Leben, Gott,
und mach mich fähig,
dich in allem zu erkennen.
Andrea Rehn-Laryea
25
Freud und Leid
Von Herrn über Leben und Tod wurden
heimgerufen
Maria Schneider, 75 Jahre (28.01.2015)
Richard Blankenhorn, 62 J. (30.01.2015)
✚ Holger Brommer, 61 Jahre (12.01.2015)
✚ Michele Arcione, 84 Jahre (10.02.2015)
✚ Heinz Brenneisen, 74 Jahre (13.02.2015)
(01.01.2015)
Klaus Herzig, 62 Jahre
Eduard Aulehla, 84 Jahre (08.01.2015)
Edith Sophie Dillich, 77 J. (10.01.2015)
Agnes Dangelmayer, 83 J. (11.01.2015)
Beate Kupierz, 52 Jahre (12.01.2015)
Hans Albert Stähle, 83 J. (22.01.2015)
(28.01.2015)
Adam Wagner, 91 Jahre
(31.01.2015)
Karoline Wolf, 91 Jahre
Pauline Werner, 101 Jahre (13.02.2015)
(16.02.2015)
Anna Lorenz, 92 Jahre
Maria
Bundi,
80
Jahre
(20.02.2015)
Johanna Hauke, 88 Jahre (20.02.2015)
(21.02.2015)
Franz Kurz, 94 Jahre
(26.02.2015)
August Bauer, 85 Jahre
Domenico Ruscigno, 49 J. (27.02.2015)
▲ Elisabeth Rief, 93 Jahre (22.12.2014)
▲ Ingeborg Pill-Kuschel, 58 J. (02.01.2015)
▲ Rosina Lentner, 79 Jahre (22.02.2015)
Herr, ich kann nichts mehr ausrichten,
doch du richtest mich auf.
Herzliche Glück- und Segenswünsche
unseren Jubilaren in den Monaten
April und Mai 2015
St. Barbara, Hofen
06.04. Egwin Straub
15.04. Edelgard Straub
84 Jahre
84 Jahre
16.04. Karl Deißler
19.04. Rosa Schwarz
01.05. Maria Meier
03.05. Irmgard Treiber
04.05. Angelika Kendziora
04.05. Josef Peinelt
08.05. Gunda Ade
05.05. Ursula Föhl
11.05. Edelgard Österreicher
12.05. Rudolf Maurer
16.05. Theresia Schumacher
22.05. Edmund Benz
26.05. Norbert Rembold
29.05. Eleonore Stegmaier
80 Jahre
91 Jahre
84 Jahre
93 Jahre
86 Jahre
83 Jahre
83 Jahre
81 Jahre
80 Jahre
80 Jahre
80 Jahre
87 Jahre
81 Jahre
81 Jahre
✚ Hl. Kreuz, Sommerain
01.04. Christa Bauer
05.04. Gerhard Buchwald
06.04. Antonie Diebold
08.04. Betti Mergel
11.04. Ana Korom
12.04. Jürgen Gehring
16.04. Hannelore Neukamm
17.04. Irmgard Deißler
17.04. Irene Wall
22.04. Gerda Attenberger
22.04. Manda Borozan
25.04. Gertraud Fritsch
27.04. Marianne Oelert
29.04. Walter Staudacher
01.05. Peter Beetz
02.05. Hildegard Riedl
03.05. Waltraud Stummer
04.05. Helena Trncik
06.05. Elise Bitter
06.05. Manfred Gierth
75 Jahre
80 Jahre
83 Jahre
81 Jahre
75 Jahre
80 Jahre
81 Jahre
80 Jahre
75 Jahre
83 Jahre
75 Jahre
75 Jahre
88 Jahre
75 Jahre
75 Jahre
86 Jahre
75 Jahre
81 Jahre
101 Jahre
82 Jahre
Datenschutz: Wir möchten Ihnen mit unseren Glückwünschen Freude machen.
Bitte melden Sie sich, wenn wir Ihren Geburtstag nicht veröffentlichen sollen!
26
Seniorengeburtstage
06.05. Johann Rothmayer
11.05. Francesco Di Noto
16.05. Rita Gäßler
17.05. Maria Humig
17.05. Anne Haugrund
20.05. Elisabeth Schwarz
21.05. Hildegard Mayer
24.05. Ida Schäfer
25.05. Anna Neumann
25.05. Karl Schlichtherle
28.05. Wilhelm Brouwers
31.05. Elsa Hentschel
81 Jahre
82 Jahre
86 Jahre
86 Jahre
75 Jahre
82 Jahre
93 Jahre
96 Jahre
96 Jahre
82 Jahre
83 Jahre
85 Jahre
St. Augustinus, Neugereut
01.04. Philippine Schreiber
02.04. Edith Henne
02.04. Rosa Kußmann
03.04. Wilhelm Florian
03.04. Franz Ihm
03.04. Erika Schipfer-Stephan
04.04. Wilhelm Andergassen
11.04. Maria Sonnek
12.04. Gerda Doh
13.04. Lore Beck
13.04. Eva Tschapo
14.04. Hildegard Katscher
14.04. Hannelore Salm
16.04. Ingrid Zeitler
20.04. Christine Krieger
24.04. Agnes Jaszonek
24.04. Elvira Knaus
25.04. Eduard Gutknecht
25.04. Marica Salopek
28.04. Milena Heier
28.04. Edeltraut Strzeja
29.04. Anna Fischer
29.04. Johanna Riester
29.04. Josef Zeitler
30.04. Charlotte Pilger
89 Jahre
80 Jahre
91 Jahre
90 Jahre
85 Jahre
75 Jahre
81 Jahre
92 Jahre
83 Jahre
83 Jahre
83 Jahre
83 Jahre
87 Jahre
81 Jahre
81 Jahre
88 Jahre
75 Jahre
89 Jahre
75 Jahre
87 Jahre
75 Jahre
89 Jahre
85 Jahre
85 Jahre
82 Jahre
01.05. Gerhard Flick
02.05. Waltraude Schieke
03.05. Elfriede Knorreck
04.05. Josef Abfalder
04.05. Irma Heinß
04.05. Annemarie Seitz
05.05. Eduard Ostertag
08.05. Ursula Reinhardt
09.05. Klara Abele
09.05. Hildegard Mahringer
09.05. Paula Steinle
14.05. Hannelore Jäger
16.05. Rosa Knorr
17.05. Adelheid Husung
17.05. Johanna Raaf
18.05. Regina Schwab-Hagn
20.05. Agathe Hrdina
22.05. Hedwig Hawranek
22.05. Margareta Parmentola
23.05. Ursula Latz
24.05. Elfriede Zürn
27.05. Theresia Köllner
27.05. Ilse Schüler
29.05. Maria Hammermeister
31.05. Ingeborg Blatz
75 Jahre
96 Jahre
84 Jahre
85 Jahre
88 Jahre
85 Jahre
85 Jahre
89 Jahre
94 Jahre
95 Jahre
90 Jahre
86 Jahre
93 Jahre
89 Jahre
96 Jahre
82 Jahre
81 Jahre
86 Jahre
89 Jahre
80 Jahre
80 Jahre
86 Jahre
75 Jahre
91 Jahre
80 Jahre
St. Bonifatius, Steinhaldenfeld
06.04. Cäcilie Kwiotek
84 Jahre
10.04. Anton Bischof
86 Jahre
12.04. Stefan Bielawski
83 Jahre
14.04. Josef Berger
86 Jahre
29.04. Aquilina Mickevicius
88 Jahre
29.04. Dieter Wyhler
75 Jahre
04.05. Anna Jungbold
87 Jahre
05.05. Ivan Skutin
75 Jahre
11.05. Gerda Dielehner
80 Jahre
16.05. Irmela Reinhardt
75 Jahre
17.05. Margrit König
75 Jahre
18.05. Eva Bormuth
84 Jahre
27
Seniorengeburtstage
▲ St. Johannes M.V., Mönchfeld
01.04. Anna Stieber
03.04. Georg Funk
04.04. Edith Kleinheinz
04.04. Charlotte Haueisen
10.04. Heini Hirsch
13.04. Franz Rook
13.04. Ernestine Pöltl
14.04. Elisabeth Rau
15.04. Simon Hepp
16.04. Maria Hu
17.04. Anna Gröger
19.04. Leokadia Pospiech
19.94. Irmgard Weiß
19.04. Theresia Kubica
20.04. Elsbeth Bönig
20.04. Katharina Hollub
20.04. Angela Müller
20.04. Sigrid Bloch
24.04. Rudolf Dluhosch
25.04. Anna Wanner
26.04. Theresia Czink
26.04. Therese Köhnlein
01.05. Mafalda Izzinosa
06.05. Rudolf Gulden
11.05. Mercedes Gröger
14.05. Sonja Torlutter
15.05. Sophie Thüne
18.05. Erhard Weihs
19.05. Hans Rauber
21.05. Josef Gassmann
25.05. Josef Dippong
26.05. Anneliese Longo
27.05. Heinz Raida
28.05. Marie Traber
29.05. Franz Münch
30.05. Ingeborg Wrana
30.05. Annemarie Kosubek
31.05. Irmgard Edelmann
28
82 Jahre
86 Jahre
93 Jahre
92 Jahre
80 Jahre
87 Jahre
83 Jahre
88 Jahre
80 Jahre
86 Jahre
85 Jahre
91 Jahre
90 Jahre
81 Jahre
87 Jahre
84 Jahre
80 Jahre
75 Jahre
86 Jahre
87 Jahre
85 Jahre
75 Jahre
81 Jahre
91 Jahre
85 Jahre
86 Jahre
90 Jahre
82 Jahre
75 Jahre
92 Jahre
90 Jahre
80 Jahre
82 Jahre
88 Jahre
85 Jahre
93 Jahre
87 Jahre
83 Jahre
Der Mai
Erich Kästner
Im Gala-Rock des heiteren Verschwenders,
das Blumenzepter in der schmalen Hand,
fährt nun der Mai, der Mozart des Kalenders,
aus seiner Kutsche grüßend, über Land.
Es überblüht sich, er braucht nur zu winken.
Er winkt! Und rollt durch einen farbgen Hain.
Blaumeisen flattern ihm voraus und Finken.
Und Pfauenaugen flügeln hinterdrein.
Die Apfelbäume hinterm Zaun erröten.
Die Birken machen einen grünen Knicks.
Die Drosseln spielen auf ganz kleinen Flöten,
das Scherzo aus der Symphonie des Glücks.
Die Kutsche rollt durch atmende Pastelle.
Wir ziehen den Hut. Die Kutsche rollt vorbei.
Die Zeit versinkt in einer Fliederwelle,
oh, gäb es doch ein Jahr aus lauter Mai!
Melancholie und Freude sind wohl Schwestern.
Und aus den Zweigen fällt verblühter Schnee.
Mit jedem Pulsschlag wird aus Heute Gestern.
Auch Glück kann weh tun, auch der Mai tut weh.
Er nickt uns zu und ruft: „Ich komm ja wieder!“
Aus Himmelblau wird langsam Abendgold.
Er grüßt die Hügel, er winkt dem Flieder,
er lächelt, lächelt. Und die Kutsche rollt.
Kinderseite
29
Kinderseite
30
Kinderseite
31
Gemeindekalender April 2015
Hofen – St. Barbara
✚ Sommerrain – Heilig Kreuz
Neugereut – St. Augustinus – St. Monika
Steinhaldenfeld – St. Bonifatius – St. Thomas
▲ Mönchfeld – St. Johannes Maria Vianney
Regeltermine
▲ 19:30
▲ 09:00
✚ 16:00
Frauengymnastik im Gemeindesaal, Leitung Frau Keller
dienstags
donnerstags
19:00
14-tägig Spieleabend im Gemeindehaus UG, St. Thomas
Genaue Daten zu erfragen bei Herrn Albiez, Telefon 53 18 80
✚ 16:00
Bücherei geöffnet, Gemeindehaus Hl. Kreuz
montags
Yoga für Männer und Frauen im Gemeindehaus
Bücherei geöffnet, Gemeindehaus Hl. Kreuz
Regeltermine der Chöre
montags
dienstags
✚ 19:00
✚ 19:00
Jugendchor Hl. Kreuz, im Pfarrhaus, Leitung Antal Váradi
Kolpingchor Sommerrain, im Gemeindehaus Hl. Kreuz,
Leitung Antal Váradi
19:00
Kirchenchor St. Bonifatius, im Gemeindehaus St. Thomas,
Leitung Annette Katscher-Peitz
19:30
Kirchenchor St. Augustinus, im Gemeindesaal /ÖKU, Leitung
Thomas Heckel
▲ 19:45
Kirchenchor St. Johannes M.V., im Gemeindehaus,
Leitung Hildegund Treiber
donnerstags
✚ 19:45
Kirchenchor Hl. Kreuz, im Gemeindehaus Hl. Kreuz,
Leitung Jutta Hay
freitags
20:30
Kirchenchor St. Barbara, im Gemeindehaus St. Barbara,
Leitung Thomas Heckel
mittwochs
Termine
Donnerstag
02.04.15
✚ 14:30
Rentnerstammtisch, Kolping-Kegelheim
19:00
Spieleabend im Gemeindehaus St. Thomas
Freitag
03.04.15
11:30
Kinderkreuzweg in der St. Barbarakirche
Sonntag
05.04.15
06:00
Auferstehungsfeier mit anschließendem Frühstück im ÖKU
Montag
06.04.15
✚ 10:00
Emmausgang Treffpunkt ev. Sommerrainkirche,
anschl. Frühstück
32
Gemeindekalender April 2015
Dienstag
07.04.15
▲ 14:30
Musik, Musik, Musik, Singen und Musizieren für Jedermann in
St. Ulrich
Mittwoch
08.04.15
✚ 14:30
Club 60, Tanzen im Sitzen, Gemeindehaus Hl. Kreuz
Freitag
10.04.15
✚ 19:30
Spieleabend, Gemeindehaus Hl. Kreuz
Montag
13.04.15
✚ 09:20
Club 60, Radfahrgruppe, S-Bahnhof Sommerrain
14:30
Männerstammtisch im Gemeindehaus St. Thomas
18:00
✚ 19:30
Fröhlicher Herbst im ÖKU
09:00
Wanderung mit Herrn Markus, Treffpunkt Christuskirche, Hofen
14:00
Seniorennachmittag: Gymnastik mit anschl. Kaffeetrinken im
ÖKU, Nachmittag mit Frau Rosemarie Gessmann
▲ 14:00
Filmnachmittag im Haus St. Ulrich
▲ 14:30
Frauen- und Seniorenkreis, Reisebericht über Jordanien bei
Kaffee und Kuchen mit Frau Heike Funk
✚ 19:30
Bibel teilen, Pfarrhaus Hl. Kreuz
09:30
✚ 12:00
2. Frühstück mit Bastelangebot im Gemeindehaus St. Thomas
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Sonntag
Dienstag
Mittwoch
14.04.15
15.04.15
16.04.15
✚ 19:30
Stricken, Häkeln …, Gemeindehaus Hl. Kreuz
Schönstattgruppe bei Frau Erzberger, Hofen
09:30
✚ 14:30
Schönstattgruppe im Gemeindehaus St. Thomas
Kaffee und Kuchen, DRK-Haus Sommerrain
19:00
Spieleabend im Gemeindehaus St. Thomas
21:00
19.04.15 10:45
22.04.15
Club 60, gemeinsames Mittagessen, Gemeindehaus Hl. Kreuz
19:30
17.04.15
21.04.15
Sommerraintreff, Käseseminar, Gemeindehaus Hl. Kreuz
Tanzkreis
Kirchenchor mit Schola in St. Monika
▲ 15:00
Sonntagsöffnung mit Musik, Frühlingslieder zum Mitsingen mit
dem kath. Kirchenchor von St. Johannes in St. Ulrich
▲ 14:00
Musik, Musik, Musik, Singen und Musizieren für Jedermann
in St. Ulrich
14:30
Lichtbildervortrag mit Frau Heide Quandt „Der Bodensee – unterwegs am Schwäbischen Meer“ im Gemeindehaus St. Barbara
18:00
Anmeldung für das Ferienwaldheim St. Barbara im Gemeindehaus
19:30
Bastelkreis im ÖKU
✚ 14:30
Club 60, Stadt – Land – Fluss, Gemeindehaus Hl. Kreuz
33
Gemeindekalender April /Mai 2015
Donnerstag
23.04.15
20:00
Bibelkreis im ÖKU
Samstag
25.04.15
18:30
Inpflichtnahme der KGR-Mitglieder der Seelsorgeeinheit in der
Vorabendmesse in St. Augustinus, Neugereut
Sonntag
26.04.15
10:30
Kinderkirche im Gemeindehaus St. Barbara
18:00
Strahlende Trompetenklänge mit dem Nördlinger Bachtrompetenensemble im ÖKU
Montag
Dienstag
✚ ▲
18:30
28.04.15 14:00
27.04.15
Fröhlicher Herbst im ÖKU
Seniorennachmittag: Gymnastik mit anschließendem Kaffeetrinken im ÖKU
▲ 14:00
„Frühling lässt sein blaues Band“, Vortrag von Diane Monson
in St. Ulrich
Mittwoch
29.04.15
✚ 11:00
Club 60, Stuttgarter Frühlingsfest, Haltestelle Obere Ziegelei
Donnerstag
30.04.15
14:30
Fröhliche Senioren im Gemeindehaus St. Thomas
19:00
Spieleabend im Gemeindehaus St. Thomas
17:00
1. Feierliche Maiandacht in St. Barbara
21:00
Tanzkreis
09:00
Wanderung mit Herrn Markus, Treffpunkt Christuskirche Hofen
14:00
Seniorennachmittag: Gymnastik mit anschließendem Kaffeetrinken im ÖKU
▲ 14:00
Musik, Musik, Musik, Singen und Musizieren für Jedermann in
St. Ulrich
Freitag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
01.05.15
05.05.15
✚
07.05.15 ✚
✚
▲
06.05.15
14:30
Club 60, Sturzprophylaxe I, Gemeindehaus Hl. Kreuz
14:30
Kaffee und Kuchen, DRK-Haus Sommerrain
14:30
Rentnerstammtisch, Kolping-Kegelheim
15:00
Pflegeversicherung mit Schwerpunkt ältere Migranten:
neue Bestimmungen, Vortrag von Petra Fella in St. Ulrich
Freitag
08.05.15
✚ 19:30
Spieleabend, Gemeindehaus Hl. Kreuz
Sonntag
10.05.15
Ökumenische Kinderkirche im Saal, ÖKU
Montag
34
11.05.15
10:30
▲ 15:00
Sonntagsöffnung mit Musik, beliebte Melodien mit dem Duo
Harmonia im Haus St. Ulrich
14:30
18:30
✚ 19:30
Männerstammtisch im Gemeindehaus St. Thomas
Fröhlicher Herbst im ÖKU
Sommerraintreff, gemütliches Beisammensein, Gemeindehaus
Hl. Kreuz
Gemeindekalender Mai 2015
Dienstag
12.05.15
06:00
Bittprozession nach Oeffingen, Treffpunkt Scheefkreuz
Seniorennachmittag: Gymnastik mit anschließendem Kaffeetrinken im ÖKU
Filmnachmittag in St. Ulrich
14:00
▲ 14:00
✚ 19:30
Mittwoch
13.05.15
09:30
✚ 14:30
✚ 19:30
Bibel teilen, Pfarrhaus Hl. Kreuz
2. Frühstück im Gemeindehaus St. Thomas
Club 60, Spielenachmittag, Gemeindehaus Hl. Kreuz
Kirchengemeinderat konstituierende Sitzung,
im Gemeindehaus Hl. Kreuz
Spieleabend im Gemeindehaus St. Thomas
Freitag
19:00
15.05.15 ✚ 15:45
Sonntag
17.05.15
10:30
Kinderkirche im Gemeindehaus St. Barbara
Montag
18.05.15
✚ 09:20
✚ 19:00
Club 60, Radfahrgruppe, S-Bahnhof Sommerrain
Donnerstag
Dienstag
14.05.15
19.05.15
14:00
▲ 14:00
▲ 14:00
▲ 15:00
19:30
Mittwoch
20.05.15
14:30
✚ 14:30
✚ 19:30
Donnerstag
21.05.15
Frauenkreis, Maiandacht St. Barbara, Treffpunkt Hl. Kreuz Kirche
Krankenpflegeverein, Jahreshauptversammlung, Gemeindehaus
Hl. Kreuz
Seniorennachmittag: Gymnastik mit anschließendem Kaffeetrinken im ÖKU
Musik, Musik, Musik, Singen und Musizieren für Jedermann in
St. Ulrich
Myanmar, Diavortrag von Werner Sommerfeldt in St. Ulrich
Maiandacht in St. Johannes, anschließend Kaffee und Kuchen
in St. Ulrich
Bastelkreis im ÖKU
Bezirksmaiandacht mit anschl. Beisammensein mit Kaffee und
Kuchen im Gemeindehaus St. Barbara
Club 60, Sturzprophylaxe II, Gemeindehaus Hl. Kreuz
Stricken, Häkeln …, Gemeindehaus Hl. Kreuz
19:30
Schönstattgruppe bei Frau Erzberger, Hofen
09:30
✚ 14:30
Schönstattgruppe im Gemeindehaus St. Thomas
Kaffee und Kuchen, DRK-Haus Sommerrain
20:00
Bibelkreis im ÖKU
Mittwoch
27.05.15
✚ 14:00
Club 60, Maiandacht, St. Barbara Kirche
Donnerstag
28.05.15
14:30
19:00
Fröhliche Senioren im Gemeindehaus St. Thomas
Spieleabend im Gemeindehaus St. Thomas
31.05.15
17:00
Letzte feierliche Maiandacht in St. Barbara
Sonntag
35
Adressen und Telefonnummern
Leiter der Seelsorgeeinheit
Monsignore Pfarrer Oliver Lahl
Immergrünweg 30, 70374 Stuttgart
Telefon 5 36 04 22,
Mobil 0162/413 86 45
Fax 5 36 09 69
St. Barbara, Hofen
Pastorale Mitarbeiter
Pfarrvikar Dr. Thomas Wallner
Flamingoweg 22,
Telefon 5 20 84 44
Pastoralreferentin Suse Mandl
Telefon 2 59 64 94
Pastoralreferent Klaus Wegele
Telefon 53 81 18
Gemeindereferent Michael Jakob
Telefon 84 00 48
Diakon Hans Hautmann
Telefon 5 30 03 41
Kath. Telefonseelsorge Ruf und Rat
Telefon 0800/1 11 02 22
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Montag und Freitag geschlossen
Dienstag und Mittwoch 10:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag 17:00 – 19:00 Uhr
Außerdem Sprechzeiten nach Vereinbarung
Pfarrsekretärin Yvonne Westenhöfer
Hartwaldstraße 119
Telefon 9 53 78 30, Fax 9 53 78 31
Bitte beachten Sie die neue E-Mail-Adresse:
st.barbara.stuttgart@t-online.de
www.st-barbara-gemeinde-stuttgart-hofen.de
Bankverbindung BW-Bank
IBAN: DE91 6005 0101 0002 0858 58
BIC: SOLADEST600
Sonderkonto Kirchenbauverein
IBAN: DE72 6005 0101 0002 0559 36
BIC: SOLADEST600
2. Vorsitzender im KGR
Reinhold Markus, Telefon 5 39 01 57
Organist und Chorleiter
Thomas Heckel, Telefon 07146/28 80 92
Mesnerin Lucia Wegele, Telefon 53 81 18
Gemeindehaus St. Barbara, Oeffinger Str. 5
Hausmeister Elisabeth und Ivica Domic
Telefon 5 38 02 69
Kindertagesstätten
St. Barbara, Telefon 53 55 79
St. Franziskus, Telefon 53 84 94
Leiterin Sabine Zylla
Kath. Sozialstation
siehe St. Augustinus
Kath. Sonntagsblatt
Maria Rau, Telefon 53 059 89
Begegnungsstätte St. Barbara,
Walchenseestr. 36, Ingrid Jahns, Tel. 5301098
36
Adressen und Telefonnummern
✚ Heilig Kreuz, Sommerrain
Pfarrsekretärin Daniela Schoch
Immergrünweg 30, 70374 Stuttgart
Telefon 5 36 04 22, Fax 5 36 09 69
E-Mail: HeiligKreuzSom@aol.com
www.heiligkreuz.org
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
9:00 – 11:00 Uhr
Donnerstag abends 18:00 – 19:00 Uhr
Montag und Freitag geschlossen
Bankverbindung BW-Bank
IBAN: DE52 6005 0101 0002 3356 56
BIC: SOLADEST600
2. Vorsitzender im KGR
Mesnerin Gordana Pecirep
Telefon 9 07 92 05
Organist und Kolping-/Jugendchorleiter
Antal Váradi, Telefon 8 49 62 31
E-Mail: antal.varadi@arcor.de
Kirchenchorleitung
Jutta Hay
Kindertagesstätte
Hl. Kreuz, Edelweißweg 5, 70374 Stuttgart
Leiterin Tatjana Gil
Telefon 53 19 53
Kath. Bücherei
Edelweißweg 5, 70374 Stuttgart
Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag 16:00 – 18:30 Uhr
St. Augustinus, Neugereut
Pfarrsekretärinnen
Giuseppina Di Feo Serra,
Ingeborg Stetter, Flamingoweg 22
Telefon 53 38 18, Fax 5 30 13 79
E-Mail: gemeinde-st.augustinus@t-online.de
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Montag geschlossen
Dienstag 9:30 – 11:30 Uhr, 14:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch 9:30 – 11:30 Uhr
Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr
Freitag 9:30 – 11:30 Uhr
Bankverbindung BW-Bank
IBAN: DE49 6005 0101 0002 2997 23
BIC: SOLADEST600
2. Vorsitzender im KGR
Organisten und Chorleiter
Klaus Wegele, Telefon 53 81 18
Thomas Heckel, Telefon 07146/28 80 92
Mesnerin Herta Merk, Telefon 53 18 11
Kindertagesstätte
St. Augustinus
Marabustraße 20, 70378 Stuttgart
Leiterin Angelika Gießmann,
Telefon 53 19 34
Kath. Sozialstation
Haus St. Monika, Seeadlerstraße 7
Einsatzleiter Klaus Kapfer,
Telefon 9 53 22-0
37
Adressen und Telefonnummern
St. Bonifatius, Steinhaldenfeld
Pfarrsekretärin Tatjana Richter
Falchstraße 11, 70378 Stuttgart
Telefon 53 23 70, Fax 55 34 97 81
E-Mail: st.bonifatius.stgt@t-online.de
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Montag, Mittwoch, Freitag 10:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch 14:30 – 16:30 Uhr
Bankverbindung BW-Bank
IBAN: DE16 6005 0101 0002 6514 57
BIC: SOLADEST600
2. Vorsitzender im KGR
Organist Antal Váradi
Telefon 8 49 62 31
Chorleitung Annette Katscher-Peitz,
Telefon 2 99 11 87
Mesnerin Rosa Mendelski
Kindertagesstätte
St. Thomas
Falchstraße 11, 70378 Stuttgart
Leiterin Nadine Hamaleser,
Telefon 5 30 29 25
Kath. Sozialstation
siehe St. Augustinus
Kath. Sonntagsblatt
Renate Singer
Telefon 53 31 55
38
▲ St. Johannes Maria Vianney, Mönchfeld
www.johannesmariavianney-stuttgart.drs.de
E-Mail: st.johannes-moenchfeld@gmx.de
Pfarrsekretärin Rosi Gehrig
Telefon 844424, Fax 81074529
Dienstag 09:00 – 12:30 Uhr
Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr
Bankverbindung BW-Bank
IBAN: DE89600501010001194173
BIC: SOLADEST600
2. Vorsitzende
Hausmeisterin Klaudia Engel
Telefon 8 40 24 97
Kindergarten
Sigrun Kibler
Telefon 8 40 17 16
Nachbarschaftshilfe
Telefon 53 73 03
Kath. Sozialstation
Telefon 70 50-788
Polnische Kath. Gemeinde Matki Bo˙zej Nieustaj˛
acej Pomocy
(Mutter Gottes der Immerwährenden Hilfe)
Gottesdienste in polnischer Sprache
Steinhaldenfeld, St. Thomas, Falchstraße 9
Sonntags und feiertags – 10:30 Uhr.
Mittwochs und am ersten Freitag des Monats – 18:30 Uhr.
Hl. Beichte am ersten Freitag um 18.00 Uhr.
Kreuzwegandacht mit Hl. Messe in der Fastenzeit freitags – 18:30 Uhr.
Maiandacht mit Hl. Messe montags, mittwochs und freitags – 18:30 Uhr.
Rosenkranzandacht (im Oktober) mit Hl. Messe
montags, mittwochs und freitags – 18:30 Uhr.
Religionsunterricht für Kinder und Jugendliche, Erstkommunion- und Firmvorbereitung
am Freitagnachmittag im Gemeindehaus St.
Thomas.
Kontakt: Pfarrbüro – Biuro parafialne
(Zuckerbergstraße 9,
70378 Stuttgart-Steinhaldenfeld):
Telefon 0711/9 00 54 97
Fax 0711/9 00 54 98
Büroöffnungszeiten – Godziny otwarcia biura:
Mittwoch – ´sroda
10.00 – 12.00 Uhr
15.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag – czwartek 10.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
Freitag – pi˛
atek
13.00 – 16.00 Uhr
Internetseite – Polnisch und Deutsch:
www.pmk-stuttgart.org
Pater Roman Michalec und Pater Jan Zobel:
office@pmk-stuttgart.org
Pfarrbüro – Frau Dorota Heubach:
sekretariat-pkg-stgt@online.de
Bibliothek während der Bürozeiten und am
ersten Freitag des Monats 16.00 – 17:30 Uhr
Organisierte Nachbarschaftshilfe Neu-Stein-Hofen-Sommerrain
Wir suchen Helferinnen und Helfer
möchten Sie sich sinnvoll betätigen?
möchten Sie etwas dazu verdienen?
sind Sie bereit etwas von Ihrer Freizeit mit anderen zu teilen? Falchstraße 11
Die Organisierte Nachbarschaftshilfe vermittelt Ihnen schnell
und unkompliziert Menschen, die Ihnen bei der Bewältigung
Ihres Alltags Entlastung schaffen!
70378 Stuttgart
Pfarrbüro St. Bonifatius
Telefon 0711/53 23 70
Wir freuen uns über Ihren Anruf:
Telefon 0711/53 23 70 Tatjana Richter, Pfarrbüro St. Bonifatius, Steinhaldenfeld
Telefon 0711/53 57 84 Brigitte Thielen
39
Impressum
Wir fünf +
Gemeindebrief der Seelsorgeeinheit Stuttgarter Madonna
Herausgeber:
Katholische Kirchengemeinden
St. Barbara – Hl. Kreuz – St. Augustinus – St. Bonifatius – St. Johannes Maria Vianney
Redaktion:
Suse Mandl (verantwortlich), Dr. Thomas Wallner, Dorothea Klinski, Gabi Strohbeck,
Karin Lutz-Efinger, Martin Kurz, Rainer Wagner, Sebastian Siegl
Gestaltung, Layout, Druck und Druckweiterverarbeitung:
Paulinenpflege Winnenden e.V., Abteilung Drucktechnik, Linsenhalde 12/1, 71364 Winnenden
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 738 KB
Tags
1/--Seiten
melden