close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ergänzende Bedingungen

EinbettenHerunterladen
ig
ält
gf
r
so en!
r
tte
Bi wah
e
b
f
au
XI. Datenverarbeitung
1.
Alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses anfallenden personenbezogenen Daten
werden entsprechend den jeweils geltenden Vorschriften zum Schutz personen-
bezogener Daten nur zum Zwecke der Vertragsabwicklung und zur Wahrung
berechtigter eigener Geschäftsinteressen im Hinblick auf Beratung und Betreuung
der Kunden der Thüringer Energie AG und die bedarfsgerechte Produktgestaltung
erhoben, verarbeitet und genutzt.
2.
Die Thüringer Energie AG kann den Kunden per Post über Vertriebsangebote der
Thüringer Energie AG informieren und zu Zwecken der Markt- oder Meinungs-
forschung kontaktieren. Der Kunde kann dem jederzeit widersprechen. Der
Widerspruch ist zu richten an die Thüringer Energie AG, Schwerborner Straße 30,
99087 Erfurt.
XII. Inkrafttreten und Änderung der Ergänzenden Bedingungen
1.
Diese Ergänzenden Bedingungen gelten ab dem 1. April 2015.
2.
Änderungen der Ergänzenden Bedingungen werden jeweils zum Monatsbeginn und
erst nach öffentlicher Bekanntgabe wirksam, die mindestens sechs Wochen vor der
beabsichtigten Änderung erfolgen muss. Die Thüringer Energie AG ist verpflichtet,
zu den beabsichtigten Änderungen zeitgleich mit der öffentlichen Bekanntgabe
eine briefliche Mitteilung an den Kunden zu versenden und die Änderungen auf
ihrer Internetseite zu veröffentlichen.
Im Fall einer Änderung der Ergänzenden Bedingungen hat der Kunde das Recht,
den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksam-
werdens der Änderungen zu kündigen. Änderungen der Ergänzenden Bedingungen
werden gegenüber demjenigen Kunden nicht wirksam, der bei einer Kündigung des
Vertrages mit der Thüringer Energie AG die Einleitung eines Wechsels des Versor-
gers durch entsprechenden Vertragsschluss innerhalb eines Monats nach Zugang
der Kündigung nachweist.
Ergänzende
Bedingungen
der Thüringer Energie AG zu der „Verordnung
über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die
Ersatzversorgung mit Gas aus dem Niederdrucknetz (Gasgrundversorgungsverordnung –
GasGVV)“
GV02/02.15
Stand: 1. April 2015
I.
Hinweis nach § 107 EnergieStV
VI. Unterbrechung und Wiederherstellung der Versorgung (zu § 19 GasGVV)
Steuerbegünstigtes Energieerzeugnis! Darf nicht als Kraftstoff verwendet werden, es
1.
Für die Unterbrechung der Versorgung trägt der Kunde die folgenden Kosten:
sei denn, eine solche Verwendung ist nach dem Energiesteuergesetz oder der Energie-
a) Auftrag zur Unterbrechung der Versorgung beim Netzbetreiber steuer-Durchführungsverordnung zulässig. Jede andere Verwendung als Kraftstoff hat
steuer- und strafrechtliche Folgen! In Zweifelsfällen wenden Sie sich bitte an Ihr zustän-
diges Hauptzollamt.
Standardlastprofilkunde
101,85 EUR
Kunde mit registrierender Leistungsmessung 112,15 EUR
II.
Kündigung (zu § 20 GasGVV)
85,77 EUR
(entfällt bei ausgeführter Unterbrechung der Versorgung)
b) Unterbrechung der Versorgung
Bei physischer Unterbrechung des Netzanschlusses wird die
Thüringer Energie AG die tatsächlich entstandenen Kosten in
Die Kündigung bedarf der Textform (z. B. per Brief oder E-Mail) und soll neben der
Rechnung stellen.
vollständigen Kundenanschrift zusätzlich folgende Angaben enthalten:
a)Kundennummer,
Bei physischer Nachsperrung des Netzanschlusses wird die
b)
Datum des Auszugs,
Thüringer Energie AG die tatsächlich entstandenen Kosten
c)
neue Rechnungsanschrift,
in Rechnung stellen.
c) Nachsperrung infolge einer widerrechtlichen Gasentnahme
117,70 EUR
d)Zählernummer,
2.
Für die Wiederherstellung der Versorgung trägt der Kunde folgende Kosten:
e)Zählerstand.
Wiederherstellung der Versorgung
Standardlastprofilkunde
Kunde mit registrierender Leistungsmessung 118,70 EUR *
119,89 EUR *
III. Vorauszahlung, Vorkassensystem (zu § 14 GasGVV)
Bei physischer Wiederherstellung des Netzanschlusses wird die
1.
Umstände, die nach § 14 GasGVV die Thüringer Energie AG dazu berechtigen,
Thüringer Energie AG die tatsächlich entstandenen Kosten in
Vorauszahlungen zu verlangen, sind insbesondere:
Rechnung stellen.
a) wiederholt unpünktliche oder unvollständige Zahlung,
Die Kosten der Wiederherstellung sind der Thüringer Energie AG im Voraus
b) Nichtzahlung bzw. unvollständige Zahlung trotzt wiederholter Mahnung oder
zu erstatten.
c) Eintragung des Kunden in einem Schuldnerverzeichnis.
2.
Die Vorauszahlungen sind jeweils mit Beginn des Verbrauchszeitraumes an die
Thüringer Energie AG zu leisten.
VII. Sonstige Leistung
3.
Liegen die Voraussetzungen des § 14 GasGVV vor, hat der Kunde die Kosten für
Bei der Inanspruchnahme der nachfolgenden Leistung erstattet der Kunde der Thüringer
die Einrichtung eines Bargeld-, Chipkartenzählers oder sonstiger vergleichbarer
Energie AG folgende Kosten:
Vorkassensysteme zu tragen.
Zwischenrechnung auf Kundenwunsch
IV. Zahlungsweisen und Folgen des Verzugs (zu § 16 und § 17 GasGVV)
7,50 EUR *
VIII. Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer)
1.
Zahlungen haben auf das von der Thüringer Energie AG mitgeteilte Konto
Alle mit * gekennzeichneten Kostenpositionen der Punkte IV., VI. und VII. sind Brutto-
unter Angabe der Kundennummer zu erfolgen.
beträge und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Für alle weiteren Kostenpositionen
2.
Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit einer Zahlung nach § 17 GasGVV ist der
besteht keine Umsatzsteuerpflicht.
Eingang des Betrages auf dem Konto der Thüringer Energie AG.
3.
Der Kunde kann seine Zahlungspflichten gegenüber der Thüringer Energie AG
auf folgende Weisen erfüllen:
IX. Kostennachweis
a) durch Überweisung oder
Der Nachweis geringerer Kosten aus den Punkten IV., VI. und VII. bleibt dem Kunden
b) durch Lastschrifteinzugsverfahren.
gestattet und auf Verlangen des Kunden ist die Berechnungsgrundlage nachzuweisen.
4.
Offene Forderungen werden nach fruchtlosem Ablauf des von der Thüringer
Energie AG angegebenen Fälligkeitstermins in Textform angemahnt und können
anschließend durch einen Beauftragten kassiert werden. Die dadurch entstehenden
X.
Kosten hat der Kunde der Thüringer Energie AG in folgender Höhe zu erstatten:
Die Thüringer Energie AG kann zur Bonitätsprüfung und Anschriftsermittlung bei der
a) Mahnung Standardlastprofilkunde
2,50 EUR
SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, Auskünfte einholen. Bei der
b) Mahnung Kunde mit registrierender Leistungsmessung
5,00 EUR
Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen
c) Vorortinkasso
51,96 EUR
SCHUFA-Auskunft
aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren). Im Falle nichtvertragsgemäßen Verhaltens (z. B.
Forderungsbetrag bei titulierter Forderung) übermittelt die Thüringer Energie AG diese
V.
Ankündigung des Lastschrifteinzugsverfahrens gegenüber Zahler
Informationen an die SCHUFA, die bei Nachweis des berechtigten Interesses hierüber
Soweit das Lastschrifteinzugsverfahren per SEPA-Lastschrift-Mandat erfolgt, übernimmt
Auskunft an ihre Vertragspartner erteilt. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kre-
der Kunde bei einem abweichenden Zahler die Ankündigung des SEPA-Lastschriftein-
ditinstitute sowie Kreditkarten- und Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA
zuges gegenüber dem Zahler der Lastschriften.
auch Auskünfte an Handels-, Telekommunikations- und sonstige Unternehmen, die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
78 KB
Tags
1/--Seiten
melden