close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief April 2015

EinbettenHerunterladen
NACHRICHTEN der Kirchgemeinde Altengönna mit Vierzehnheiligen, Krippendorf, Lehesten, Cospeda, Closewitz und Lützeroda, der Kirchgemeinde Nerkewitz
mit Rödigen, Neuengönna, Porstendorf, Stiebritz, Hainichen und der Kirchgemeinde Zimmern
Gemeindebrief
April 2015
Es ist ein besonderes Schauspiel: Sonnenaufgang. Langsam, fast unmerklich vergeht
die Finsternis der Nacht; Konturen von Häusern, Bäumen und den sanften Hügeln
unserer Landschaft beginnen sich abzuzeichnen. Zunächst noch in schwarz und
grau werden sie immer deutlicher, bis endlich die ersten Sonnenstrahlen über dem
Horizont durchbrechen und alles erhellen und nun auch in Farbe tauchen. Fast täglich kann dies erleben, wer früh aufsteht und sich die Zeit und Ruhe nimmt, dies
bewusst zu erleben. Sonnenaufgang: die tägliche Erinnerung an den Beginn der
Schöpfung, da Gott der Finsternis sein Licht entgegensetzte und „aus Abend und
Morgen der erste Tag“ wurde.
Wer je einen Sonnenaufgang so bewusst erlebt hat, der versteht auch, wofür der
sprichwörtliche „Lichtstreif am Horizont“, oder auch das „Licht am Ende des Tunnels“ steht: als Zeichen der Hoffnung, eine finstere Zeit, eine schwere Krankheit, eine zermürbende Phase der Arbeitslosigkeit, den niederschmetternden Verlust eines
lieben Menschen, eine schier erdrückende Belastung doch zu überstehen, aus der
Finsternis der Situation – wenn vielleicht auch nur langsam – wieder dorthin zu gelangen, wo das Licht die Finsternis verdrängt.
Auch das umseitige Bild zeigt ein Licht, wie das eines Sonnenaufganges. Zugleich
kommt es aus einer Öffnung, ganz ähnlich, wie sich uns das Ende eines Tunnels
zeigt. Eigentlich verschließt ein schwerer runder Stein die Öffnung. Doch er ist zur
Seite gerollt und gibt das Licht frei, das aus der Öffnung bricht. Keine Frage: Die mit
dem runden Stein zu verschließende Öffnung, das ist ein antikes Grab, wie es uns in
der Bibel beschrieben wird. Also eigentlich kein Ort, von dem Licht ausgeht; kein
Ausgang eines Tunnels, nach dessen Durchschreiten man die Finsternis hinter sich
lässt, um wieder teilzuhaben am Schöpfungslicht Gottes. Nein, ein Grab ist nach unserer Erfahrung das ganze Gegenteil dessen. Da ist kein Licht mehr, sondern nur
Finsternis. Und es gibt auch kein Ende, keinen Ausgang, von woher ein Lichtstrahl in
diese Finsternis scheinen würde. Oder doch?
Am Ostersonntag, als die Frauen zum Grabe Jesu kommen, finden sie den Stein beiseite gerollt und das Grab leer. Hat man den Leichnam vielleicht verschwinden lassen, damit das Grab nicht zur Pilgerstätte der Anhänger dieses Jesus wird? Spätestens, als Jesus Maria Magdalena und den anderen Jüngern leibhaftig erscheint wird
klar: hier ist etwas ganz anderes passiert. Gott hat der Finsternis des Grabes ein Ende bereitet; er hat sein Licht der Schöpfung in diesen Ort der Finsternis scheinen
lassen und Jesus auferweckt zu neuem, ewigem Leben. Die Finsternis des Todes hatte am Ende der übermächtigen Schöpfermacht Gottes nichts entgegenzusetzen; sie
konnte das Licht nicht unterdrücken, das nun sogar aus dem Grab heraus scheint. Es
ist das Licht der neuen Schöpfung, das Osterlicht, das seither allen die Hoffnung
gibt, dass es auch in unseren Gräbern dereinst nicht finster bleiben wird, sondern
auch uns Auferweckung und ewiges Leben bei Gott geschenkt werden wird. Und es
ist zugleich das Licht, das uns schon im hiesigen Leben wie ein Licht am Ende eines
Tunnels leuchtet, wenn wir einmal eine finstere Zeit zu durchleben haben.
Eine hoffnungsvolle Osterzeit wünscht, auch im Namen von Pfarrer Tilman Krause,
Ihr Prädikant Udo Pfeifer
2
Gemeindefahrplan
Tag
Senioren / Menschen in der nachberufl. Lebensphase
Kirchgemeinde
Altengönna
Kirchgemeinde Nerkewitz
Kirchgemeinde Zimmern
02.04.2015
19:00 Uhr Rödigen
Gründonnerstag
(Pfrn. Dr. Hartung) Tischabendmahl
03.04..2015
15:00 Uhr GD Altengönna (Kr)
Karfreitag
Gottesdienst zur Sterbestunde
05.04.2015
06:00 Uhr GD Zimmern AM (Kr)
Ostersonntag
Gottesdienst mit Osterfrühstück
09:00 Uhr GD Krippendorf
AM (Kr)
10:30 Uhr GD Cospeda AM
(Kr)
06.04.2015
09:00 Uhr GD Altengönna 10:30 Uhr GD Nerkewitz
Ostermontag
AM (Kr)
AM (Kr)
12.04.2015
10:30 Uhr GD Lützeroda
Quasimodogeniti AM (Kr)
09:00 Uhr GD Stiebritz AM
19.04.2015
10:30 Uhr Cospeda
(Kr)
Misericordias
(R/H/M)
10:30 Uhr GD Neuengönna
Domini
Musikalische Andacht
mit Nerkewitz AM (Kr)
14:00 Uhr Magdala
Gottesdienst zur Einführung von Pfarrerin Lorenz-Büttner
26.04.2015
10:00 Uhr GD Closewitz
09:00 Uhr GD Hainichen
Jubilate
(Kr)
(Kr)
15:00 Uhr Cospeda
Konzert für Kinder
GD = Gottesdienst, Kr = Pfr. Krause, Pf = Präd. Dr. Pfeifer,
R/H/M = Röpke/Hecker/Lektorin Müller; AM= Abendmahl
Herzliche Einladung nach Magdala
Am Sonntag, 19. April 2015, um 14:00 Uhr wird unsere ehemalige Vikarin
Jeannette Lorenz-Büttner – nunmehr als Pfarrerin - in einem Gottesdienst feierlich in ihre erste Pfarrstelle im Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeindeverband Magdala eingeführt.
Am 26. April, 10:00 Uhr, wird sie sodann von Landesbischöfin Ilse Junkermann
im Dom zu Magdeburg ordiniert werden.
3
Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 16. April 2015 um
14:45 Uhr bis ca. 16:30 Uhr im Pfarrhaus Altengönna statt.
Thema: Lieder, Gedichte und Geschichten vom Frühling mit Susanne Lehmann (Jena) Veranstaltung wird von der EEB gefördert.
Wer abgeholt werden möchte, ruft bitte Pfarrer Krause an (03641/443520)
Gemeindekirchenrat
Die Gemeindekirchenräte der Kirchgemeinden Altengönna, Nerkewitz und Zimmern treffen sich zu ihrer gemeinsamen Sitzung am
Mittwoch, 29. April 2015, 19:00 Uhr im Pfarrhaus Altengönna.
Taufe
Am Palmsonntag, 29. März, wurde in der Kirche Cospeda in einem
Gottesdienst Carl Ferdinand Walter Schultz getauft.
Am 02. April wird in Lichte (Thüringer Wald) Johanna Marie Herzog aus unserer Gemeinde getauft.
Gegen das Vergessen
Gegen das Vergessen: Herzliche Einladung zu einem Gedenk- und Schweigemarsch am 11. April 2015, 10:00 Uhr in Großschwabhausen (Start: Alter
Bahnhof). An diesem Tag jährt sich der Todesmarsch der Häftlinge aus dem
Konzentrationslager Buchenwald zum 70. Mal.
Küster/Küsterin in Cospeda gesucht!
Für die Organisation der Pflege und für das kirchenjahreszeitlich wechselnde
Gestalten des Chor- und Altarraumes übernahmen 2014 in Cospeda Frau
Charlotte Oswald und Frau Henriette Gallas die Verantwortung. Damit
nicht die Verantwortung nur auf den Beiden liegt, suchen wir dringend weitere
Interessenten für diese Aufgabe. An der Mitarbeit Interessierte melden sich
bitte bei Frau Oswald (03641/2311959) oder bei Frau Gallas
(03641/7963959)
4
Konzertreihe 2015 in der Kirche Cospeda
Sonntag, 26. April, 15:00 Uhr
Konzert für Kinder
Motto: „Macht nicht so viel Wind“.
In diesem Konzert wird Musik von Johann Sebastian Bach bis zu bekannten
Kinderliedern und Liedern aus beliebten Kindersendungen zu hören sein.
Alles wird intoniert von Bläsern des Blechbläserquintetts BlechARTig.
Dazu wird viel Wissenswertes zu Musik und den Instrumenten vermittelt,
wobei auch der „Wind“ eine Rolle spielt.
Dieses Programm wurde speziell für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren zusammengestellt.
Sonntag, 31. Mai, 17:00 Uhr
Kammermusik
Das Vivamente- Streichquartett spielt Werke von Joseph Haydn, Hugo
Wolf und Darius Milhaud. Ausführende sind Musiker der Jenaer Philharmonie.
Folgende Musikstücke werden zu hören sein:
Sonntag, 30. August, 17:00 Uhr
Inschenjöre meets Schneckenfänger
Das Repertoire der Inschenjöre umfasst bekannte Pop- Rock- und Folksongs, die alle rein akustisch dargeboten werden. Gitarre, Bass, Geige, Querflöte, Perkussion und natürlich Gesang lassen Arrangements und Interpretationen entstehen, die sich harmonisch zusammenfügen. Mit Hits wie „Hotel California“ und „Layla“ bis hin zu Klassikern wie „Ain’t no Sunshine“ oder „Killing me softly“ bieten die Inschenjöre unplugged Musik der man
einfach entspannt zuhören kann.
Sonntag, 20. September, 17:00 Uhr
A-capella-Ensemble
Motto: Musikalische Freigeister
In der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts begannen sich Musiker
vermehrt entgegen dem starren Denken ihrer Zeit zu entwickeln. Durch ihre besonderen Timbres und Klangeffekte gaben sie ihrer Musik einen unverwechselbaren Klang.
In ihrem neuen Programm "Musikalische Freigeister" befassen sich die
Octavians mit diesen Ausnahmekünstlern. So interpretieren sie Hits von
den Beatles, Bruce Springsteen, Simon and Garfunkel und vielen mehr.
5
Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche
Christenlehre
Die Christenlehre findet
ab Dienstag, 14. April, 16:00 Uhr wieder wöchentlich mit Isabella
Schmiedgen in der Kirche Rödigen statt.
Vorkonfirmanden
Die Vorkonfirmanden treffen sich
am Montag, 13. April und 27. April, jeweils 17:30 Uhr – 19:30 Uhr
im Pfarrhaus Altengönna.
Konfirmanden
Die Konfirmanden treffen sich
am Donnerstag,16. April und 30. April, 17:30 Uhr – 19:30 Uhr in
der Kirche Rödigen.
Letzte Meldung …
Trotz einiger technischer Schwierigkeiten hat sich Theresa Ruder aus
Tansania melden können. Sie bedankt sich herzlich für die Spenden aus
unserer Gemeinde, für die bereits eine Wandtafel in der Schule des EastAfrican-school-Projektes, für das sie tätig ist, angeschafft wurde. Des weiteren
soll das Geld für die Fertigstellung eines Brunnens und die Anschaffung von
Spielsachen verwendet werden.
Redaktionsschluss für den Gemeindebrief Mai
Freitag, 17 April 2015
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
PFARRÄMTER:
Altengönna: Nr. 12, 07778 Lehesten-Altengönna,
Pfarrer Tilman Krause, Tel. 03641 / 44 35 20,
Fax 036425/20176, e-mail: kirche-altengoenna@web.de
EKK Eisenach, IBAN: DE62 5206 0410 0008 0073 06; BIC: GENODEF1EK1
Nerkewitz:
Pfarrer Tilman Krause, Pfarramt Altengönna
EKK Eisenach, IBAN: DE03 5206 0410 0008 0185 53; BIC: GENODEF1EK1
Sprechstunden:
Pfarrer:
Gemeindebüro:
nach Vereinbarung
Mittwoch 16:00 Uhr – 18:00 Uhr
Bitte bei jeder Überweisung auf die Konten der Kirchgemeinden den Spendenzweck angeben und vermerken, wenn eine Spendenquittung gewünscht wird.
(Gestaltung und Layout: Bettina Pfeifer, Tel. 03641/615212, e-mail: bettina.pfeifer1@web.de
6
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
308 KB
Tags
1/--Seiten
melden