close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kapital Plus - Allianz Global Investors

EinbettenHerunterladen
Kapital Plus
Durch eine effiziente Mischung
von Anleihen und Aktien und durch
aktives Management lassen sich
langfristig überlegene Ergebnisse
erzielen.
Oktober 2014
von 29
42
Warum sollten
Sie Anleihen und
Aktien mischen?
von 42
1
Wussten Sie, dass…
… mit einer Beimischung von 30 % Aktien zu einem reinen
Anleihenportfolio die Rendite, trotz diverser Krisen, in den
letzten 30 Jahren etwa doppelt so hoch war, das Risiko
jedoch nicht im gleichen Maß gestiegen ist?1
... man selbst bei einer Inflation von derzeit nur 0,8 %2 mit
vielen verzinslichen Anlagen – z.B. am Geldmarkt3 – derzeit
pro Jahr eine negative Realrendite erzielt?
… Aktien als reale Werte einen Schutz vor Inflation bieten
können?
… während die Staatsschulden gestiegen sind, die Schulden
europäischer Unternehmen in den letzten 3 Jahren
deutlich zurück gegangen sind?4
1
3
Quelle: Allianz Global Investors. 2 Änderung des Verbraucherpreisindex für Deutschland gg.ü Vorjahresmonat, Stand: August 2014, Quelle: Statistisches Bundesamt, www.destatis.de.
3-Monatsgeld im September 2014: 0,10 % (Monatsdurchschnitt), Quelle: Deutsche Bundesbank, Zinsstatistik. 4 Quelle: Thomson Reuters Datastream. Stand: Dezember 2013.
3 von 42
1
Warum man Anleihen und Aktien mischen sollte
Klassische Anleihen
Vorteile
Aktien
Nachteile

Besondere
Schutzrechte
(Gläubigerschutz)

Hohe Bedeutung der
Kreditwürdigkeit des
Ausstellers

i.d.R. feste Verzinsung


i.d.R. fester Rückzahlungswert und zeitpunkt
Verzinsung beinhaltet
keine Teilhabe am
Unternehmenserfolg

Anleihekurs kann
während der Laufzeit
schwanken
Vorteile

Beteiligung an
Produktivkapital
(Sachwerte,
Eigentumsrechte)

Beteiligung am
wirtschaftlichen Erfolg

Chance auf
Risikoprämie
gegenüber Anleihen
Nachteile

Nachrangigkeit von
Eigen- gegenüber
Fremdkapital

Beteiligung am
wirtschaftlichen
Misserfolg

Höhere Schwankungsanfälligkeit der Erträge
Diese Vorteile sollten Sie nutzen: und das mit nur einem Produkt!
4 von 42
1
Gesunde Mischung: Attraktive Euro-Anleihen plus Aktien
Über Krisen hinweg bewährte Struktur mit solider Rendite
Anlageergebnis über 15 Jahre im Vergleich1
100 % Aktien im Vergleich zu einem Portfolio mit 70 % Anleihen und 30 % Aktien
30% MSCI Europe Total Return (Net) + 70% JP Morgan EMU Bond Index
MSCI Europe Total Return (Net)
Euro-Anleihenportfolios mit Aktienbeimischung waren in den letzten Jahren deutlich wertstabiler als reine Aktienanlagen
und boten gleichzeitig überzeugende Renditen.
1 Wertentwicklung
vom 30.09.1999 bis 30.09.2014. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.
5 von 42
1
Die Marktaussichten für europäische Anleihen
Die Wirtschaft in
weiten Teilen des
Euroraums ist noch
schwach. Die EZB hat
ihren Leitzins daher
erneut gesenkt und
umfangreiche
Anleihenkäufe
angekündigt.
Das spricht für
weiterhin sehr
niedrige Zinsen im
Euroraum.
Quelle: Allianz Global Investors; Stand: Oktober 2014
6 von 42
1
Geldmarkt und Staatsanleihen
Geldmarktanlagen und Staatsanleihen dürften sich auch weiterhin auf einem niedrigen Niveau
bewegen – sie bilden aber eine solide Basis
3,5
3,5
3,0
3,0
2,5
2,5
2,0
2,0
1,5
1,5
1,0
1,0
0,5
0,5
0,0
2011
2012
Leitzins Europäische Zentralbank (EZB)
2013
0,0
EWU Staatsanleihen 10 Jahresrenditen
Die Rendite von Geldmarktanlagen und Staatsanleihen im Euroraum ist nach wie vor niedrig. Eine moderate
Beimischung rentablerer Anleihenformen sowie Aktien erscheint uns daher angebracht.
Stand der Daten: 07.01.2013. Quelle: Thomson Reuters Datastream. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.
7 von 42
1
Die Marktaussichten für europäische Aktien
Europäische Unternehmen sind zumeist
besser aufgestellt als
ihre Staaten. Außerdem können sie von
der positiven Entwicklung der Schwellenländer profitieren.
Quelle: Allianz Global Investors. Stand: Juli 2014
8 von 42
1
Europa – ein Markt mit Zukunft
Warum sollten Sie langfristig auf europäische Aktien setzen?
Hohe Wettbewerbsfähigkeit
Hohe Produktivität
Starke Exportwirtschaft
Die führenden europäischen
Länder verfügen über eine sehr
hohe Wettbewerbsfähigkeit.
Ihre Standortvorteile sind:
Viele europäische
Unternehmen bieten ein
hervorragendes Leistungsund Qualitätsniveau bei
sinkenden Lohnstückkosten.
Durch intensiven Außenhandel
sind zahlreiche europäische
Unternehmen heute globaler
ausgerichtet denn je. 2
•
•
•
1 World
guter Ausbildungsstand
hohe Innovationskraft
leistungsfähige Infrastruktur
und Verwaltung.1
Mit nur 7 % der Weltbevölkerung erzielt Europa
fast 20 % der globalen
Wirtschaftsleistung.1
Damit sind sie weniger vom
Heimatmarkt abhängig und
profitieren z.B. vom Wachstum
der Schwellenländer.
Economic Forum: Global Competitiveness Report 2013-2014, http://www.weforum.org/issues/global-competitiveness . 2 Quelle: EUROSTAT (Ameco), DB Research. Stand: Mai2014
9 von 42
Europas Unternehmen und Infrastruktur zeigen hohe
Wettbewerbsfähigkeit
1
Wettbewerbsfähigkeit: Ranking des Weltwirtschaftsforums
Land/Wirtschaftsraum
Rang 2013
Rang 2012
Schweiz
1
1
Singapur
2
2
Finnland
3
3
Deutschland
4
6
USA
5
7
Schweden
6
4
Niederlande
8
5
Großbritannien
10
8
China
29
29
Chile
34
33
Brasilien
56
48
Indien
60
59
Russische Föderation
64
67
Veränderung
Auf der Skala der Wettbewerbsfähigkeit rangieren europäische Länder vorwiegend oben.
Quelle: World Economic Forum 2014. Darstellung Allianz Global Investors 2014
10 von 42
Europa ist Innovationsweltmeister
1
Innovationen sind entscheidend für das Exportwachstum
(Anzahl Patentanmeldungen)
Schweden
5.004
Schweiz
7.966
Niederlande
7.606
Großbritannien
6.409
Finnland
2.818
Italien
4.662
Spanien
2.476
Sonstige
19.415
USA
64.967
Kanada
3.505
Australien
2.397
Frankreich
12.417
China
22.292
Deutschland
32.022
Korea
16.857
Japan
52.437
Europa ist Forschungsstandort Nr. 1 in der Welt und internationaler Vorreiter der High-Tech-Branche.
Quelle: Europäisches Patentamt, Annual Report 2013 vom März 2014. Daten sind vorläufig und nicht vollständig. Die Berechnung basiert auf dem Tag der internationalen Anwendung
und auf den Ländern, in denen die Anwender dauerhaft ansässig sind.
11 von 42
Europa glänzt mit positiver Handelsbilanz
1
Europäische Unternehmen sind weltweit gefragt, dies spiegelt sich auch in der Exportquote
wider
Euroraum: Exporte minus Importe in Mrd. Euro
400
350
300
250
200
150
100
50
0
2008
2009
2010
Quelle: EUROSTAT (Ameco), DB Research. Stand 31.05.2014
2011
2012
2013
12 von 42
1
Europäische Aktien erscheinen aktuell unterbewertet
Europäische Aktien erscheinen für uns – aufgrund des KGV – attraktiv bewertet und können Ertragspotenzial bieten.
Stand: 21.07.2014. Quelle: Thomson Reuters Datastream. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Keine Prognose für die Wertentwicklung
einer Fondsanlage.
13 von 42
Europäische Aktien bieten eine attraktive Dividendenrendite
1
Europäische Dividendenrenditen & 10-jährige Bundesanleihen
7
7
6
6
5
5
4
4
3
3
2
2
1
00
02
04
06
08
10
Dividendenrendite Europa
12
14
1
10-j. Bundesanleihen
Dividendenrenditen europäischer Konzerne sind derzeit über 1,5 % höher als die Renditen von 10-jährigen
Bundesanleihen.
Stand: 14.01.2014. Quelle: Thomson Reuters Datastream. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Keine Prognose für die Wertentwicklung
einer Fondsanlage.
14 von 42
Wie können Sie
von dieser
Mischung
profitieren?
von 42
2
Der Kapital Plus1 bietet Ihnen
Gesunde Mischung
Perfekte Balance
Der Kapital Plus ist ein
Mischfonds mit Anlageschwerpunkt Europa.
Anleihen stellen mit ca. 70 %
das Grundinvestment dar.
Daneben ist der Fonds mit
aktuell rund 30 % am
Aktienmarkt investiert.
Einmal im Monat wird das
gewünschte Zielgewicht von
Anleihen und Aktien überprüft
und hergestellt. Dadurch
können mögliche
Aktiengewinne realisiert
werden.
Ausgezeichnete
Qualität
Der Kapital Plus konnte in
der Vergangenheit mit einer
sehr guten Wertentwicklung
überzeugen und wurde
mehrfach ausgezeichnet.2
Bitte beachten Sie die Chancen und Risiken des Fonds auf Seite 38.
1 Die
Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann erhöht sein. Ein Erfolg der Strategie kann nicht garantiert und Verluste nicht ausgeschlossen werden. 2 Ein Ranking, Rating
oder eine Auszeichnung ist kein Indikator für die künftige Entwicklung und unterliegt Veränderungen im Laufe der Zeit.
16 von 42
2
a
Kapital Plus1: Perfekte Balance2
Effiziente Mischung aus Stabilität & Chancen
Anleihen als solide Basis (Schwerpunkt konzeptionsgemäß:
Euro-Anleihen; bis zu 10 % Unternehmensanleihen, Fokus auf
hohe Bonität (Investment-Grade)3; laufende Verzinsung und
relativ geringe Wertschwankungen)
Zusätzliche Aktienchancen (Aktienbeimischung aktuell ca.
30 %, breite Streuung über Länder, Sektoren und Einzelwerte)
b
Flexible Anlagepolitik & Top-Expertise
Rebalancing (Fondsmanagement passt Anleihen- und
Aktiengewichtung aktiv an das Kapitalmarktumfeld an, die
Allokation von 70 % Anleihen und 30 % Aktien wird regelmäßig
wiederhergestellt)
Professionelles Anleihen- und Aktienmanagement mit
umfassendem Risikomanagement
Breit aufgestelltes Anleihen- und Aktieninvestment – aktiv gemanagt!
1 Die
Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann erhöht sein. TER (Total Expense Ratio): Gesamtkosten (ohne Transaktionskosten), die dem Fonds in der Anteilklasse A - EUR im
letzten Geschäftsjahr belastet wurden: 1,15 %. 2 Für eine detailliertere Darstellung der Chancen und Risiken siehe Seite 38. 3 Gemäß interner Anlagerichtlinien. Laut Verkaufsprospekt ist eine
5%ige Beimischung von High-Yield-Anleihen grundsätzlich möglich.
17 von 42
2
Investmentprozess des Kapital Plus
Dr. Stefan Kloss führt die Expertise aus dem Anleihen- und Aktienbereich zusammen
Aktien-Portfolio
Anleihen-Portfolio
Konzentration auf Euro-Anleihen guter
Bonität (Investment-Grade-Rating)1
Auswahl von aussichtsreichen europäischen
Aktientiteln
Gesamtportfolio
Dr. Stefan Kloss
1 Gemäß
interner Anlagerichtlinien.
18 von 42
2
Investitionsmöglichkeiten des Fondsmanagements1
a
Anleihen:
b
Aktien:
c
Anleihen aus Schwellenländern:
d
Anlageziel:
1 Die
Der Fonds konzentriert sich auf den Markt für EuroAnleihen guter Bonität (Investment-Grade-Rating).
Das Fondsmanagement kann zwischen 20 und 40%
des Vermögens am europäischen Aktienmarkt
investieren.
Der Anteil von Anleihen aus Schwellenländern oder
Anleihen, die nicht auf Euro lauten bzw. nicht gegen
Euro abgesichert sind, ist auf jeweils 10 % begrenzt.
Anlageziel ist es, im Anleihenteil eine marktgerechte
Rendite bezogen auf den Euro-Anleihenmarkt und
im Aktienteil auf langfristige Sicht Kapitalzuwachs zu
erwirtschaften.
Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann erhöht sein. Ein Erfolg der Strategie kann nicht garantiert und Verluste nicht ausgeschlossen werden.
19 von 42
2
Erfahrenes Fondsmanagement im Anleihenteil
Das Anleihenmanagement von Allianz Global Investors ist bislang sehr erfolgreich –
verantwortet wird der Anleihen-Teil im Team von Maxence-Louis Mormède
Das zeichnet unser Fondsmanagement aus:
Anleihenauswahl für den Kapital Plus:

Anleihenmanager und Analysten von Allianz
Global Investors sind global aufgestellt:
USA (San Diego), Europa (Frankfurt,
Paris) und Asien (Hongkong, Singapur)

Nachvollziehbare, transparente und
disziplinierte Investmentprozesse sind der
Grundpfeiler des Anleihenmanagements
Der Anleihenanteil im Kapital Plus ist für die Stabilität im
Fonds entscheidend. Den Anlageschwerpunkt des Fonds
bilden klassische Euro-Anleihen hoher Qualität.
Durch eine moderate Beimischung von Anleihen aus höher
rentierlichen Segmenten – wie z.B. Unternehmensanleihen
und Pfandbriefe – ergeben sich zusätzliche Ertragspotenziale.

Aktive Anleihenauswahl, unterstützt durch
umfangreiche Researchkapazitäten
Ein Erfolg der Strategie kann nicht garantiert und Verluste nicht ausgeschlossen werden.
„Was uns so erfolgreich
macht? Ein erfahrenes
und eingespieltes Team.
Nur so lassen sich die
aussichtsreichsten
europäischen Anleihen
auswählen.“
20 von 42
2
Das Fondsmanagement am Beispiel des Aktienteils
Der Aktienteil wird von einem der erfolgreichsten Fondsmanager für europäische Aktien,
Thorsten Winkelmann, verantwortet – analog zum Allianz Europe Equity Growth1
„
Stockpicking mit
Fokus auf
strukturellem
Wachstum.”
1 Die
Besondere Renditechancen von Wachstumsaktien
Investiert wird insbesondere in Unternehmen,
die aufgrund eines einzigartigen Geschäftsmodells bzw. überlegener Produkte derzeit
ein kräftiges Wachstum erzielen.
Ein mehrfach ausgezeichneter Fonds2:
Feri
A
Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein. TER (Total Expense Ratio): Gesamtkosten (ohne Transaktionskosten), die dem Fonds in der Anteilklasse A - EUR im letzten
Geschäftsjahr belastet wurden: 1,83 %. 2 Stand der Ratings: Morningstar und Feri: Dezember 2013; Euro Finanzen Award 2012 – Rang 1 über 3 und 5 Jahre Aktienfonds Europa mit Großbritannien; Euro Finanzen
Award 2013 – Rang 1 über 3 und 5 Jahre Aktienfonds Europa mit Großbritannien: 25.01.2013. Euro Finanzen Award 2014 – Rang 1 über 5 Jahre Aktienfonds Europa mit Großbritannien. Lipper Fund Awards 2012 Allianz Europe Equity Growth AT EUR - Rang 1 über 3 und 5 Jahre Aktien Europa: 02.03.2012; Lipper Fund Awards 2013 - Allianz Europe Equity Growth AT EUR - Rang 1 über 3 und 5 Jahre Aktien Europa:
28.02.2013; Sauren Fondsmanager-Rating: September 2014. Feri Euro Rating Awards 2013: Top 5: 31.12.2013. Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen: (1) sind für Morningstar
und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; ( 2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar
noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Ein Ranking, Rating oder eine Auszeichnung ist kein Indikator für
21 von 42
die künftige Entwicklung und unterliegt Veränderungen im Laufe der Zeit.
2
Entscheidende Einblicke am Beispiel des einzigartigen
GrassrootsSM Research – „Wir hören das Gras wachsen“
Darauf stützt sich die Entscheidung des Fondsmanagements
Erst der Sache auf den Grund gehen, dann
Entscheidungen treffen
 GrassrootsSM Research erforscht die Wettbewerbssituation von Unternehmen und Branchen
 Wir führen Interviews an der „Basis“ - mit Kunden und
Verkäufern, direkt vor Ort
 Diese Informationen aus erster Hand verschaffen einen
echten Informationsvorsprung
 Markttrends können frühzeitig erkannt und für
Anlageentscheidungen genutzt werden
Das zahlt sich aus:

Mehr als 30 Untersuchungen pro Monat.

10 hauseigene GrassrootsSM Research-Analysten

Ca. 300 unabhängige
Interviewer weltweit

Über 50.000
Branchenkontakte

Gegründet: 1984
Stand: 31.03.2014. GrassrootsSM Research ist ein Bereich der Allianz Global Investors-Gruppe, der investigative Marktforschung für Asset Management-Spezialisten durchführt. Die Daten für
die GrassrootsSM Research-Reports werden von Reportern und Feldforschern zusammengestellt, die unabhängig von der Gesellschaft arbeiten und deren Analysen von Vergütungen bezahlt
werden, die aus den für Kunden durchgeführten Transaktionen resultieren.
22 von von
42 42
23 von 42
2
Perfekte Balance – die Wiederherstellung der
gewünschten Zielgewichtung
Funktionsweise des monatlichen Rebalancings
(schematische Darstellung)
Aktien
Anleihen
Anfängliche Vermögensaufteilung
Ein Erfolg der Strategie kann nicht garantiert und Verluste nicht ausgeschlossen werden.
24 von 42
2
Perfekte Balance – die Wiederherstellung der
gewünschten Zielgewichtung
Funktionsweise des monatlichen Rebalancings
(schematische Darstellung)
Durch eine Wertsteigerung, z.B. der Aktien,
ändert sich die relative Gewichtung
Aktien
Anleihen
Vermögensaufteilung z.B. nach 1 Monat
Ein Erfolg der Strategie kann nicht garantiert und Verluste nicht ausgeschlossen werden.
25 von 42
2
Perfekte Balance – die Wiederherstellung der
gewünschten Zielgewichtung
Funktionsweise des monatlichen Rebalancings
(schematische Darstellung)
Herstellung der Zielgewichtung durch den Verkauf
der zuvor gestiegenen Aktien
Aktien
Anleihen
Herstellung des Zielgewichts
Ein Erfolg der Strategie kann nicht garantiert und Verluste nicht ausgeschlossen werden.
26 von 42
27 von 42
2
Ausgezeichnete Qualität – der Kapital Plus1 hat überzeugt
Auszeichnungen von unabhängiger Seite – Rankings und Awards2
Feri
1 Die
A
Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann erhöht sein. TER (Total Expense Ratio): Gesamtkosten (ohne Transaktionskosten), die dem Fonds in der Anteilklasse A - EUR im letzten
Geschäftsjahr belastet wurden: 1,15 %. 2 Stand der Ratings: Morningstar und Feri: Dezember 2013; Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen: (1) sind für
Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; ( 2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert.
Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Die Wertentwicklungen in der
Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Euro Finanzen Award 2012 - Rang1 über 10 Jahre sowie Rang 3 über 5 Jahre Mischfonds überwiegend Renten: 18.01.2012; Euro Finanzen
Award 2013 - Rang 1 über 10 Jahre sowie Rang 2 über 3 Jahre und Rang 3 über 1 Jahr Mischfonds überwiegend Renten : 23.01.2013. Euro Finanzen Award 2014 – Rang 1 über 10 Jahre Mischfonds
überwiegend Renten: 31.12.2013; Lipper Fund Award – Rang 1 über 3 und 5 Jahre Mixed Asset EUR Conservative - Europe Februar 2011, Februar 2012 und Februar 2013. Ein Ranking, Rating oder
eine Auszeichnung ist kein Indikator für die künftige Entwicklung und unterliegt Veränderungen im Laufe der Zeit.
28 von 42
2
Der Kapital Plus1 in der Presse
„
Ein Hexenwerk dürfte es trotz
der Schuldenkrise nicht sein,
ansehnliche Ergebnisse zu
erzielen, wenn Anleger sich
unseren Spitzenreiter Kapital
Plus A anschauen. Dessen
Fondsmanager Stefan Kloss
ist stark in solide
Staatsanleihen aus dem
Euroraum investiert."
.
1 Die
Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann erhöht sein. TER (Total Expense Ratio): Gesamtkosten (ohne Transaktionskosten), die dem Fonds in der Anteilklasse A - EUR im
letzten Geschäftsjahr belastet wurden: 1,15 % © Alle Rechte vorbehalten.
29 von 42
2
Kapital Plus
Der Lebenslauf des Fondsmanagers
Dr. Stefan Kloss
Dr. Stefan Kloss ist Portfolio
Manager im Bereich Multi Asset.
Er ist seit über 8 Jahren bei
Allianz Global Investors und
bringt eine Berufserfahrung in der
Finanzindustrie von über 10
Jahren mit.
Insgesamt managt er ein Fondsvermögen von ca. 3 Mrd. Euro.
Stand: Dezember 2013
„Neben der ausgewogenen Mischung ist das
aktive Management bei
den Anleihen und Aktien
das Erfolgsrezept. Und
das schon seit 1994!“
30 von 42
Wertentwicklung über 5 Jahre in %1
2
180
Kapital Plus - A - EUR
160
mit
ohne
Ausgabeaufschlag Ausgabeaufschlag
140
120
100
80
30.9.09
30.9.10
30.9.11
30.9.12
30.9.13
30.09.2009 - 30.09.2010
14,24
17,67
30.09.2010 - 30.09.2011
-
1,19
30.09.2011 - 30.09.2012
-
16,09
30.09.2012 - 30.09.2013
-
6,51
30.09.2013 - 30.09.2014
-
10,59
30.9.14
n Fonds (Ausgangswert = 100)
1
Berechnungsbasis: Anteilwert (Ausgabeaufschläge nicht berücksichtigt); Ausschüttungen wieder angelegt. Berechnung nach BVI-Methode. Die Wertentwicklung in dieser Modellrechnung basiert
auf einer Anlagesumme von EUR 1.000 und wird um folgende Kosten bereinigt: Ausgabeaufschlag in Höhe von 3 % (Minderung des Anlagebetrages am Tag der Anlage in Höhe von EUR 29,1)
im ersten Anlagejahr. Im Rahmen der Depotführung können die Wertentwicklung mindernde jährliche Depotkosten anfallen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige
Ergebnisse. Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein.
TER (Total Expense Ratio): Gesamtkosten (ohne Transaktionskosten), die dem Fondsvermögen im letzten Geschäftsjahr belastet wurden: 1,15 %.
31 von 42
Quelle: Allianz Global Investors; Stand: 30.09.2014
Wertentwicklung seit Auflage in %1
2
Wertentwicklung seit Auflage am 02.05.1994: 301,17% (7,04% p.a.)
435
Kapital Plus - A - EUR
385
mit
ohne
Ausgabeaufschlag Ausgabeaufschlag
335
285
30.09.2009 - 30.09.2010
14,24
17,67
235
30.09.2010 - 30.09.2011
-
1,19
30.09.2011 - 30.09.2012
-
16,09
30.09.2012 - 30.09.2013
-
6,51
30.09.2013 - 30.09.2014
-
10,59
185
135
85
05.1994
06.1999
07.2004
08.2009
09.2014
n Fonds (Ausgangswert = 100)
Der Kapital Plus kann seit seiner Auflage mit einer überzeugenden Wertentwicklung überzeugen
1
Berechnungsbasis: Anteilwert (Ausgabeaufschläge nicht berücksichtigt); Ausschüttungen wieder angelegt. Berechnung nach BVI-Methode. Die Wertentwicklung in dieser Modellrechnung basiert
auf einer Anlagesumme von EUR 1.000 und wird um folgende Kosten bereinigt: Ausgabeaufschlag in Höhe von 3 % (Minderung des Anlagebetrages am Tag der Anlage in Höhe von EUR 29,1)
im ersten Anlagejahr. Im Rahmen der Depotführung können die Wertentwicklung mindernde jährliche Depotkosten anfallen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige
Ergebnisse. Die Volatilität (Wertschwankung) des Fondsanteilwerts kann stark erhöht sein.
TER (Total Expense Ratio): Gesamtkosten (ohne Transaktionskosten), die dem Fondsvermögen im letzten Geschäftsjahr belastet wurden: 1,15 %.
32 von 42
Quelle: Allianz Global Investors; Stand: 30.09.2014
2
Aktuelle Fondszusammensetzung – Anleihenanteil
Fondsstruktur nach Emittent/Anleihenart
Fondsstruktur nach Bonitäts-Ratings1
(marktgewichtet)
(marktgewichtet)
1
Staatsanleihen (87,91%)
AAA (18,81%)
Unternehmensanleihen (5,08%)
AA (24,03%)
Pfandbriefe (2,85%)
A (4,44%)
Schwellenländer (0,74%)
BBB (49,59%)
Besicherte Anleihen (0,3%)
Sonstige (0%)
Kasse (3,13%)
Kasse (3,13%)
Darstellung auf Basis der jeweils besten verfügbaren Ratings. Daten von Indexanbietern beruhen auf Durchschnittsratings und können abweichen.
Angaben zur bisherigen Allokation erlauben keine Prognosen für die Zukunft.
Quelle: Allianz Global Investors. Stand: 30.09.2014
33 von 42
Die 5 größten Titel im Anleihen- und Aktienteil1
2
Anleihen
Aktien
BONOS Y OBLIG DEL ESTADO FIX 4.000%
30.04.2020
3,01%
RECKITT BENCKISER GROUP PLC
1,48%
BONOS Y OBLIG DEL ESTADO FIX 4.500%
31.01.2018
2,30%
NOVO NORDISK A/S-B
1,42%
BUONI POLIENNALI DEL TES FIX 4.750%
01.06.2017
2,29%
SAP SE
1,42%
BUNDESREPUB. DEUTSCHLAND 98 FIX
4.750% 04.07.2028
1,95%
PRUDENTIAL PLC
1,25%
BONOS Y OBLIG DEL ESTADO FIX 3.800%
31.01.2017
1,87%
CIE FINANCIERE RICHEMON-REG
1,06%
11,42%
1
Dies ist keine Empfehlung oder Aufforderung zum Erwerb oder Veräußerung einzelner Wertpapiere.
Angaben zur bisherigen Allokation erlauben keine Prognosen für die Zukunft.
Quelle: Allianz Global Investors. Stand: 30.09.2014
6,63%
34 von 42
2
Aktuelle Fondszusammensetzung – Aktienanteil1
Fondsstruktur nach Ländern
1
Fondsstruktur nach Branchen
Großbritannien (26,31%)
Basiskonsumgüter (22,92%)
Frankreich (16,61%)
Nicht-Basiskonsumgüter (17,72%)
Deutschland (15,51%)
IT (17,72%)
Schweiz (11,17%)
Industrie (16,99%)
Schweden (8,45%)
Gesundheitswesen (11,89%)
Dänemark (7,7%)
Roh-, Hilfs- & Betr.stoffe (6,45%)
Niederlande (5,15%)
Finanzen (6,31%)
Spanien (3,44%)
Energie (0%)
Belgien (2,47%)
Telekom.dienste (0%)
Sonstige (3,19%)
Sonstige (0%)
Angaben zur bisherigen Allokation erlauben keine Prognosen für die Zukunft.
Quelle: Allianz Global Investors. Stand: 30.09.2014
35 von 42
Was muss ich
noch zum
Kapital Plus
wissen?
von 42
Daten und Fakten im Überblick
3
Kapital Plus
ISIN / WKN
DE0008476250 / 847 625
Verwaltungsgesellschaft
Allianz Global Investors Europe GmbH, Frankfurt
Anlagemanager
Allianz Global Investors Europe GmbH , Frankfurt
Auflegungsdatum
02.05.1994
Fondsmanager
Stefan Kloss (seit 01.06.2011)
Fondswährung
EUR
Geschäftsjahresende
31.12.
Ertragsverwendung
ausschüttend
Ausschüttung am 04.03.2013
1,063 EUR
Ausschüttungsrhythmus
jährlich
Ausgabeaufschlag in %
1
Pauschalvergütung in % p.a. 2
TER in %
3
zzt. 3,00 (max. 6,00)
1
2
3
1,15
1,15
Sofern beim Erwerb der Fondsanteile ein Ausgabeaufschlag anfällt, kann dieser bis zu 100 %
vom Vertriebspartner vereinnahmt werden; die
genaue Höhe des Betrags wird durch den
Vertriebspartner im Rahmen der Anlageberatung
mitgeteilt.
Die Pauschalvergütung umfasst die bisher als
Verwaltungs-, Administrations- und
Vertriebsgebühr bezeichneten Kosten. Aus der
Pauschalvergütung erfolgt die eventuelle Zahlung
einer laufenden Vertriebsprovision von der
Verwaltungsgesellschaft an den Vertriebspartner.
TER (Total Expense Ratio): Gesamtkosten (ohne
Transaktionskosten), die dem Fondsvermögen im
letzten Geschäftsjahr belastet wurden.
Der Kapital Plus ist ein deutscher Fonds mit einer jährlichen Ausschüttung.
Quelle: Allianz Global Investors. Stand: 30.09.2014
37 von 42
Kapital Plus
Chancen und Risiken
3
Chancen
Risiken

Laufende Verzinsung von Anleihen, Kurschancen
bei Zinsrückgang

Zinsniveau schwankt, Kursverluste von Anleihen
bei Zinsanstieg

Beimischung von Aktien erhöht Renditepotenzial


Breite Streuung über zahlreiche Einzeltitel
Hohe Schwankungsanfälligkeit von Aktien,
Kursverluste möglich

Mögliche Zusatzerträge durch Einzelwertanalyse
und aktives Management

Begrenzte Teilhabe am Potenzial einzelner Titel

Keine Erfolgsgarantie für Einzelwertanalyse und
aktives Management
Quelle: Allianz Global Investors. Stand: 30.09.2014
38 von 42
3
Vertriebsunterstützende Verkaufsunterlagen
Diese Unterlagen helfen Ihnen weiter
Kundenproduktblatt
39 von 42
Hinweis
Investieren birgt Risiken. Der Wert einer Anlage und Erträge daraus können sinken oder steigen. Investoren erhalten den investierten Betrag gegebenenfalls nicht in voller Höhe
zurück.
Kapital Plus ist ein nach deutschem Recht gegründetes offenes Investmentvermögen. Die Volatilität (Schwankung) der Anteilwerte des Sondervermögens kann erhöht sein.
Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Wenn die Währung, in der die frühere Wertentwicklung dargestellt wird, von der
Heimatwährung des Anlegers abweicht, sollte der Anleger beachten, dass die dargestellte Wertentwicklung aufgrund von Wechselkursschwankungen höher oder
niedriger sein kann, wenn sie in die lokale Währung des Anlegers umgerechnet wird.
Dies ist nur zur Information bestimmt und daher nicht als Angebot oder Aufforderung zur Abgabe eines Angebots, zum Abschluss eines Vertrags oder zum Erwerb oder
Veräußerung von Wertpapieren zu verstehen. Die hierin beschriebenen Produkte oder Wertpapiere sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder nur bestimmten
Anlegerkategorien zum Erwerb verfügbar. Diese Information darf nur im Rahmen des anwendbaren Rechts und insbesondere nicht an Staatsangehörige der USA oder dort
wohnhafte Personen verteilt werden. Die darin beschriebenen Anlagemöglichkeiten berücksichtigen nicht die Anlageziele, finanzielle Situation, Kenntnisse, Erfahrung oder
besondere Bedürfnisse einer einzelnen Person und sind nicht garantiert. Die dargestellten Einschätzungen und Meinungen sind die des Herausgebers und/oder verbundener
Unternehmen zum Veröffentlichungszeitpunkt und können sich – ohne Mitteilung darüber – ändern. Die verwendeten Daten stammen aus verschiedenen Quellen und wurden als
korrekt und verlässlich bewertet, jedoch nicht unabhängig überprüft; ihre Vollständigkeit und Richtigkeit sind nicht garantiert. Es wird keine Haftung für direkte oder indirekte
Schäden aus deren Verwendung übernommen, soweit nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht. Bestehende oder zukünftige Angebots- oder Vertragsbedingungen genießen
Vorrang.
Tagesaktuelle Fondspreise, Verkaufsprospekte, Gründungsunterlagen, aktuelle Halbjahres- und Jahresberichte und wesentliche Anlegerinformationen in deutscher Sprache sind
kostenlos beim Herausgeber postalisch oder als Download unter der Adresse www.allianzgi-regulatory.eu erhältlich. Sie können hierzu auch die Verwaltungsgesellschaft Allianz
Global Investors Europe GmbH in Deutschland (Domizilland des Fonds) kontaktieren. Bitte lesen Sie diese alleinverbindlichen Unterlagen sorgfältig vor einer Anlageentscheidung.
Dies ist eine Marketingmitteilung herausgegeben von Allianz Global Investors Europe GmbH, www.allianzgi.de, eine Kapitalverwaltungsgesellschaft mit beschränkter Haftung,
gegründet in Deutschland; Sitz: Bockenheimer Landstr. 42-44, 60323 Frankfurt/M., Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt/M., HRB 9340; zugelassen von der Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (www.bafin.de). Die Vervielfältigung, Veröffentlichung sowie die Weitergabe des Inhalts in jedweder Form ist nicht gestattet. .
Quelle: Allianz Global Investors. Stand: 30.09.2014
40 von 42
VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT!
Weitere Unterlagen sowie aktuelle Informationen finden Sie im Internet unter: www.adig.de
ADIG Fondsvertrieb
Seidlstr. 24-24a
80335 München
Tel: (089) 1220-7444
Fax: (089) 1220-7448
41 von 42
42 von 42
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 436 KB
Tags
1/--Seiten
melden