close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

aktuelles VG-Blatt - Verwaltungsgemeinschaft Hinterschmiding

EinbettenHerunterladen
November 2014
Jahrgang 36
Verwaltungsgemeinschaft
Hinterschmiding - Philippsreut
Mitteilungsblatt
SENTA - SENioren-TAgesbetreuung
Ab November öffnet die Tagesbetreuungsstelle im Sepp-Stadler-Haus ihre Pforten. Die gesamte
Bevölkerung ist am 07. November ab 15.30 Uhr zum „Tag der offenen Tür“ sehr herzlich eingeladen.
Für das leibliches Wohl ist bestens gesorgt.
Tel. 08551/9624-0
Das VG-Blatt im Internet:
vg-hinterschmiding.de/vgblatt
Das VG-Blatt
übers Handy:
Grafik des Monats
Wir gratulieren
03.11.2014
Emilie Jankenschläger, Kaining
80. Geburtstag
06.11.2014
Reichhardt-Blöchl Maria, Kaining
90. Geburtstag
13.11.2014
Dietmar und Birgitta Koch, Mitterfirmiansreut
Goldene Hochzeit (50 Jahre)
21.11.2014
Georg und Maria Weigerstorfer, Herzogsreut
Eiserne Hochzeit (65 Jahre)
Herzlichen Glückwunsch!
Rentenversicherung
Hier wieder einige Infos zum Thema „Rentenversicherung“
Was heißt Kontenklärung?
Im Versicherungskonto sind Ihre gemeldeten Beschäftigungszeiten und Einkünfte
ebenso gespeichert wie zum Beispiel gemeldete Zeiten der Arbeitslosigkeit und
Krankheit.
Da Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger aber nicht alle Einzelheiten Ihrer
Versicherungsbiographie kennt, wird er meist noch einiges bei Ihnen erfragen.
Hierfür ist eine Kontenklärung notwendig, auch wenn Sie zurzeit nicht bei der
Deutschen Rentenversicherung versichert sind. Denn selbst als Beamter, Selbständiger
oder als Hausfrau können Sie aufgrund einer früheren Beschäftigung Anwartschaften
oder Ansprüche in der gesetzlichen Rentenversicherung erworben haben. Ihr
Rentenversicherungsträger wird bei der Kontenklärung Ihre bisher erfassten Daten
prüfen und Sie auch über bestehende Lücken informieren.
Bei der Klärung Ihres Versicherungskontos sind Ihnen die Mitarbeiter der
Rentenversicherung gern behilflich. Sie sind aber in jedem Fall auch auf Ihre Hilfe
angewiesen.
Abschließend erhalten Sie von Ihrem Rentenversicherungsträger einen sog.
Feststellungsbescheid, mit dem die in Ihrem Versicherungskonto gespeicherten Zeiten,
die länger als sechs Kalenderjahre zurückliegen, verbindlich festgestellt werden.
Fehlerhaft gespeicherte Zeiten können aber trotzdem jederzeit überprüft werden.
Wie und wo bekomme ich eine aktuelle Rentenauskunft?
Dazu wenden Sie sich einfach an die LVA Außenstelle in Passau und vereinbaren einen
Besprechungstermin im Rathaus Waldkirchen. Es kommt jede Woche ein Mitarbeiter
der LVA nach Waldkirchen, der Zugriff auf den Zentralcomputer in Landshut hat.
Mitzubringen sind Personalausweis und die Rentenversicherungsnummer.
Die Telefonnummer, unter der Sie einen Termin vereinbaren können, lautet:
0851/95614-12.
Lokales
Hinterschmiding
Herzogsreut
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
der Winter naht und es ist jetzt Zeit, Hecken, Sträucher und auch Bäume zurückzuschneiden.
Ich darf Sie als Grundstückseigentümer bitten, dieser Verpflichtung des Zurückschneidens am
besten jetzt nachzukommen.
Es ist leider immer wieder festzustellen, dass an Straßen und Gehwegen Äste von Bäumen
und Sträuchern in verkehrsbehindernder Weise in das Lichtraumprofil hineinragen, weil der
erforderliche Rückschnitt nicht oder nur mangelhaft vorgenommen worden ist. Auch sind
teilweise Verkehrszeichen und Straßenlaternen durch überragende Äste verdeckt.
Dieser Zustand stellt mitunter eine erhebliche Beeinträchtigung der Sicherheit des
Straßenverkehrs und des Winterdienstes dar. Durch die Sichtbehinderung werden
Verkehrszeichen nicht oder nur schlecht erkannt. Äste von Bäumen oder Büschen können
Fahrzeuge beschädigen, auch Winterdienstfahrzeuge.
Die Eigentümer oder Nutzungsberechtigten werden deshalb gebeten, Hecken, Sträucher und
Bäume, deren Äste und Zweige in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen, im Interesse der
Verkehrssicherheit und zur Vermeidung von Schadensersatzansprüchen auf das erforderliche
Maß zurück zu schneiden.
Der Sicherheitsraum über der Fahrbahn muss dabei mindestens 4,50 m, über Gehwegen 2,50 m
betragen, der seitliche Abstand vom befestigten Fahrbahnrand im Bankettbereich beträgt
0,50 m. Im Gehwegbereich schließt das Lichtraumprofil mit der Grundstücksgrenze ab.
An Straßeneinmündungen und Kreuzungen sowie im Innenkurvenbereich müssen Hecken,
Sträucher und andere Anpflanzungen sowie Einfriedungen stets so niedrig gehalten werden,
dass eine ausreichende Sicht für alle Verkehrsteilnehmer gewährleistet ist. Diese Anpflanzungen
dürfen im Allgemeinen nicht höher als 80 cm sein.
Bei Unfällen oder Beschädigungen an Fahrzeugen kann der Besitzer von Bäumen und sonstigen
Anpflanzungen, die nicht auf das notwendige Maß zurückgeschnitten sind, ersatzpflichtig
gemacht werden.
Am 27. Oktober fand eine Gemeinderatsitzung statt. Hier einige Auszüge aus der Sitzung:
Bauangelegenheiten: Bauanträge und Bauvoranfragen:
• Der Bauvoranfrage von Herrn Reinhold Duschl aus Kaining auf Errichtung eines
Wohnhauses mit Doppelgarage als sog. Austragshaus wurde das gemeindliche
Einvernehmen erteilt.
• Der Bauvoranfrage von Herrn Franz Rauschmeier aus Hinterschmiding auf Errichtung
einer landwirtschaftlichen Gerätehalle wurde ebenfalls das gemeindliche Einvernehmen
erteilt.
• Der Antrag vom 06.12.2013 von Elfriede und Alfred Hintsche aus Herzogsreut auf eine
sog. isolierte Befreiung wegen Überschreitung der Baugrenzen von den zwei bestehenden
Garagen und des Flachdaches wurde genehmigt.
Feuerwehrwesen; Ankauf einer Wärmebildkamera
Die Freiwillige Feuerwehr Hinterschmiding beabsichtigt, eine Wärmebildkamera zu kaufen.
Der Kaufpreis beträgt ca. 5.500 €. Der Freistaat Bayern gewährt hierfür einen Festzuschuss
i.H.v. 2.750 €. Der Restbetrag und eine evtl. Vorfinanzierung werden gänzlich vom
Feuerwehrverein aus der Vereinskasse und Spendengeldern getragen. Der Gemeinderat hat
diesem Kauf zugestimmt und die Verwaltung beauftragt, bei der Regierung von Niederbayern
einen Antrag auf Zuschuss zu stellen.
Wasserversorgung; Reduzierung Fernwasserbezug
Im Juni 2014 hat der Gemeinderat beschlossen, zwei Wasserquellen zu sanieren. Diese
Sanierungsmaßnahmen sind mittlerweile abgeschlossen und verursachten bis dato einen
Sachkostenaufwand i.H.v. 8.400 €. Gegenwärtig haben wir einen täglichen Wasserzulauf von
878 m³, der Tagesverbrauch liegt bei 317 m³. Eine dritte Quellsanierung könnte, sofern die
Witterung es zulässt, noch in diesem Jahr durchgeführt werden. Das bisherige Ergebnis ist
hervorragend, welches sich wie folgt darstellt:
Quellwasserschüttung der sog. Kerschbaumquelle
Quellwasserschüttung der zweiten Quelle
Gesamt
138 m³/Tag = 50.370 m³/Jahr
57 m³/Tag = 20.805 m³/Jahr
195 m³/Tag = 71.220 m³/Jahr
Die Quellwasserschüttung bis zum Sanierungsbeginn betrug für beide Wasserquellen ca.
40 m³/Tag (14.600 m³/Jahr). Das bedeutet, dass durch die Sanierungsmaßnahme der o.g.
Quellen ein effektiver Quellwasserzugewinn von 56.620 m³/Jahr zu verzeichnen ist.
Nach aktuellem Vertragsstand könnte die Gemeinde 20.000 m³ Fernwasser aus Frauenau von
der Wasserversorgung Bayerischer Wald (WBW) beziehen. Die jährlichen Kosten betragen
auch bei einem Minimalbezug mindestens 19.380 €.
Mit der Wasserversorgung Bayerischer Wald besteht derzeit eine vertragliche Vereinbarung
bis 31.12.2017. Nach Rücksprache mit der WBW ist eine vorzeitige Reduzierung bzw.
Änderung der Vereinbarung möglich, über die voraussichtlich im Februar 2015 in der
Verbandsversammlung der WBW entschieden werden könnte. Bei einem positiven Beschluss
durch die Verbandsversammlung gilt dieser rückwirkend ab 01.12.2014. Die Verwaltung hat
dem Gemeinderat vorgeschlagen, ab 01.12.2014 die Bestellmenge um 50 % auf 10.000 m³
zu reduzieren, die im Rahmen der Gebührenkalkulation voll an den Bürger weitergegeben
werden müssen.
Der Gemeinderat hat diesem Beschlussvorschlag mit folgender Bedingung zugestimmt: Die
Wasserversorgung Bayerischer Wald hat der Gemeinde schriftlich zu bestätigen, dass die
Gemeinde die Bestellmenge jederzeit und ohne Mehrkosten wieder erhöhen kann. Durch die
Sanierungsmaßnahme wird die Gemeinde eine jährliche und dauerhafte Einsparung i.H.v.
9.690 € im Bereich der Wasserversorgung erzielen.
Straßenbeleuchtung in Herzogsreut
Herr Christian Eller beantragte die Errichtung einer zusätzlichen Straßenlaterne im Bereich
seines Anwesens in Herzogsreut. Das Kostenangebot für diese Laterne beträgt ca. 5.500 € und
die jährlichen Kosten belaufen sich auf ca. 115 €. Nachdem im gesamten Gemeindebereich noch
sehr viele Straßenzüge ohne ausreichende bzw. mit keiner Straßenbeleuchtung ausgestattet
sind (z.B. Kaininger Str., Gernweg, Viertelweg, Herzogsreuter Str., Wiederkehr, Reitäckerweg,
Heldengut, Scheibenweg usw.) wurde dieser Antrag zunächst nicht befürwortet, um keinen
Präzedenzfall zu schaffen. Die Verwaltung wurde vom Gemeinderat beauftragt, für mögliche
Erweiterungen von Straßenlaternen für die Gesamtgemeinde einen sog. Grundsatzbeschluss
mit Kostenbeteiligung der Antragsteller/Anlieger zu erarbeiten.
Breitband; Interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Freyung und den Gemeinden
Grainet und Philippsreut
Nach der Breitbandrichtlinie des Bayerischen Förderprogramms erhöht sich bei
interkommunaler Zusammenarbeit der Förderhöchstbetrag um 50.000 € für jede der
beteiligten Gemeinden. Sowohl die Gemeinden Grainet und Philippsreut als auch die Stadt
Freyung haben ihre Bereitschaft zur interkommunalen Zusammenarbeit signalisiert und z.T
auch schon beschlossen. Gleichzeitig werden sie ihre Planung für den Breitbandausbau mit
der Gemeinde Hinterschmiding abstimmen. Die beteiligten Kommunen schreiben sodann die
Erschließungsgebiete gemeinsam, parallel oder in einem engen zeitlichen Zusammenhang aus.
Es ist aber erforderlich, dass für die Kooperation bei allen beteiligten Kommunen ein Beschluss
für eine interkommunale Zusammenarbeit gefasst und eine Vereinbarung abgeschlossen wird.
Der Gemeinderat hat dieser Zusammenarbeit zugestimmt und die Verwaltung beauftragt,
mit den betroffenen Kommunen eine schriftliche Vereinbarung abzuschließen. Durch diesen
Beschluss kann die zugesagte Förderung i.H.v. 700.000 € auf 750.000 € erhöht werden.
Erstellung eines Kernwegenetzkonzeptes in der ILE Wolfsteiner Waldheimat
Die neuen Finanzierungsrichtlinien zur ländlichen Entwicklung 2014 schaffen die Grundlage zur
Umsetzung von landwirtschaftlichen Kernwegenetzen auf der Basis gemeindeübergreifender
Gesamtkonzepte. Das neue Kernwegenetz soll gemeindeübergreifend, weitmaschig und mit
hoher Ausbauqualität konzipiert werden. Die land- und forstwirtschaftlichen Straßen und
Wege sind den heutigen Anforderungen an ein modernes Wegenetz hinsichtlich Netzstruktur,
Tragfähigkeit, Breite und Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf Grund des Strukturwandels und des
technischen Fortschritts in der Land- und Forstwirtschaft, aber auch wegen der zunehmenden
Bedeutung von Freizeit und Tourismus nicht mehr gewachsen. Ein leistungsfähiges Wegenetz
für eine zunehmend überörtlich agierende Landwirtschaft ist von großer Wichtigkeit, um die
Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Um auch künftig gute Bewirtschaftungsmöglichkeiten in der
Land- und Forstwirtschaft sowie die Pflege und den Erhalt der Kulturlandschaft zu gewährleisten,
gleichzeitig aber auch die Multifunktionalität des Wegenetzes zu verbessern, planen die
Mitgliedskommunen der ILE Wolfsteiner Waldheimat, das ländliche Wegenetz auszubauen.
Wegen des engen Bezugs zur interkommunalen Zusammenarbeit wird die Erstellung des
Wegenetzkonzeptes und dessen Umsetzung nur in Gebieten der Integrierten Ländlichen
Entwicklung gefördert. Der Fördersatz eines gemeindeübergreifenden Gesamtkonzepts i.H.v.
21.289,56 € liegt bei 75%. Die verbleibenden Kosten i.H.v. 5.322,39 € der Konzepterstellung werden
kilometerbezogen auf alle sechs ILE-Gemeinden umgelegt. Für die Gemeinde Hinterschmiding
belaufen sich die Kosten auf ca. 600 € - 700 €. Der Gemeinderat hat der Konzepterstellung
zugestimmt.
Rathaus; Sanierung der Dachfläche/Oberlichte
In der Septembersitzung wurde der Gemeinderat informiert, dass die Oberlichte des
Rathausdaches schon seit längerer Zeit undicht sei und diese instand gesetzt werden muss.
Eine Überprüfung durch eine Fachfirma hat jedoch ergeben, dass nicht nur die Oberlichte
sondern auch die Dachhaut undicht ist. Die Dachhaut ist aus Titanzink und befindet sich in
einem schlechten Zustand. Zum Teil sind beim Titanblech die Falze rissig und es sind mehrere
Bereiche von einem sog. Lochfraß betroffen. Des Weiteren ist nicht ausgeschlossen, dass ein
Teil des Daches geöffnet werden muss, weil bereits erhebliche Nässeschäden am Gebälk und
auch am Mauerwerk vorhanden sind. Die Dachisolierung ist durchnässt und muss mit ziemlicher
Sicherheit zumindest in Teilbereichen ausgewechselt werden.
Der Gemeinderat hat nun die Verwaltung beauftragt, über das Architekturbüro Streit weitere
Fachfirmen zur Begutachtung heranzuziehen. Es ist zu eruieren, ob eine Teilsanierung oder
gar eine komplette Generalsanierung notwendig ist. Nachdem es sich beim Rathaus um ein
denkmalgeschütztes Gebäude handelt, ist nach der Begutachtung und Kostenschätzung
das Landesamt für Denkmalpflege als zuständige Fachbehörde zwingend einzubinden. Eine
Förderung ist lt. mündlicher Anfrage nicht ausgeschlossen.
Verschiedene Berichte
• Im Geoinformationssystem (GIS) sind sämtliche Bebauungspläne, Ergänzungssatzungen
und auch der Flächennutzungsplan mit allen Deckblattänderungen eingearbeitet worden.
Als nächster Schritt wird der Landschaftsplan in das System integriert. Dies stellt eine
wesentliche Erleichterung für die Verwaltung dar und bietet dem Bürger mehr Service.
• Entlang der Gemeindeverbindungsstraße nach Oberseilberg ist das Bankett mit Rasengitter
befestigt worden. Der Landkreis FRG hat den Sachkostenaufwand für die Baggerstunden
und das Material für die Sanierung des Straßengrabens übernommen.
• Im Kreuzungsbereich Langfeld wurde das Bankett mit Rasengittersteinen befestigt.
• In Herzogsreut wurde in Rotbachau zwischen dem Anwesen Pongratz und der Abzweigung
nach Schwendreut der Straßengraben fertiggestellt.
• Am Kinderspielplatz Vorderschmiding sind die Auffüllarbeiten mit Humus erledigt worden
und für den Kinderspielplatz in der Sonndorfer Siedlung wurde eine neue Schaukel angekauft.
• In Vorderschmiding ist der schadhafte Kanal saniert worden.
• Die Flurstraße unterhalb der Auffülldeponie ist auf Kosten der Jagdgenossenschaft
Hinterschmiding saniert worden.
• Neue Winterdienstregelung bzw. –vereinbarung mit der Gemeinde Grainet: Die Gemeinde
Grainet übernimmt künftig und alljährlich die Schneeräumung von Oberseilberg bis zur
Abzweigung Reiterberg. Als Gegenzug übernimmt die Gemeinde Hinterschmiding den
Winterdienst für zwei Zufahrtsstraßen (zu den Anwesen Wensauer und Geier) in Mitterling.
• ILE Wolfsteiner Waldheimat hat beim ersten gemeinsamen Bürgermeistertreffen eine
Geschwindigkeits-Warnanlage zum Angebotspreis von 1.250 € angekauft; für unsere
Gemeinde kostet diese Anlage 208 €.
• Mit dem ZAW Donau Wald wurde eine neue Vereinbarung abgeschlossen. Bisher erhielten
wir für den Wertstoffhof und Wertstoffinseln eine Jahrespauschale von 5.487,30 €; künftig
sind dies 5.971,00 €.
• Der VW-Bus der FFW Hinterschmiding wurde für 1.500 € veräußert. Der neue Mercedes Vito
wird voraussichtlich in der ersten Novemberwoche angeliefert.
• Abwasserschäden in Herzogsreut, Kaining und Hinterschmiding. Die Kosten für die baulichen
Maßnahmen werden für das Haushaltsjahr 2015 eingeplant.
Die nächste Gemeinderatsitzung findet voraussichtlich am 24. November statt, zu der Sie sehr
herzlich eingeladen sind.
Ihr
Fritz Raab
1. Bürgermeister
Vereinsmitteilungen
Altenclub
5. November
14:00 Uhr
Gottesdienst für verstorbene Mitglieder mit Pater Biju
DJK-SSV Hinterschmiding
Wir sagen „Vergelt’s Gott“ für die Unterstützung im Jahr 2014 und dürfen alle Mitglieder,
ehrenamtliche Helfer, Fans, Freunde und Förderer zur diesjährigen Weihnachtsfeier einladen:
Die Weihnachtsfeier
findet am Samstag, den 05.12.2014 um 20.00 Uhr
im Vereinslokal Gasthaus Mayerhofer statt.
Vorankündigung:
Die Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 09.01.2015 um 19.30 Uhr im Vereinslokal
Mayerhofer statt.
Feuerwehr Herzogsreut
15. November
14:00 Uhr
Einwinterung Geräte/Fahrzeuge sowie Jahresabschluss
16. November
09:30 Uhr
Volkstrauertag Herzogsreut
Frauenbund Hinterschmiding
Einkehrwochenende im Witikohof in Bischofsreut
Anmeldung und nähere Infos bei Sieglinde Kloiber (6958)
14.-15.
November
29. November
07:00 Uhr
Fahrt zum Augsburger Christkindlmarkt
Abfahrt in Hinterschmiding, Kirchplatz
Kleine Stadtrundfahrt, anschließend Christkindlmarkt
Ankunft in Hinterschmiding ca. 21:00 Uhr
Preis pro Person: 26,- €
Anmeldung bei
Tanja Gibis (2270) oder Manuela Ranzinger (910088)
Frauenverein Herzogsreut
14. November
19:00 Uhr
Martinsessen im Gasthof zur Alten Post
Feuerwehr Hinterschmiding
9. November
09:30 Uhr
Treffpunkt zum Festzug 50 Jahre Pfarrei Hinterschmiding
15. November
15:30 Uhr
Treffpunkt zum Volkstrauertag
An alle Uniformträger, bitte jeweils in Uniform beim Vereinslokal „Gasthaus Krückl“ treffen!
22. November
14:00 Uhr
Aktive Mannschaft: Einwinterung der Geräte im FF-Haus
Gartenbauverein Hinterschmiding
7. November
19:30 Uhr
Jahresabschluss im Gasthaus Krückl
gemütliches Beisammensein mit Brotzeit und Lichtbildvortrag
„Über dem Böhmerwald“
Geflügelzuchtverein Vorderfirmiansreut
1.-2. November
7. November
Sonderausstellung der Australorps und Zwergaustralorps
in der Geflügelzuchthalle Vorderfirmiansreut
20:00 Uhr
Monatsversammlung im Vereinsheim
Herzogsreut
7. November
18:00 Uhr
Martinszug
30. November
18:00 Uhr
Kirche in Herzogsreut anschl. Bittgang nach Schwendreut
Kaninchenzuchtverein Vorderschmiding
8. November
20:00 Uhr
Versammlung im Vereinslokal Breit
Kindergarten Hinterschmiding
11. November
17:00 Uhr
Martinsfest vor oder in der Kirche
Krieger- und Soldatenverein Hinterschmiding
9. November
9:30 Uhr
Pfarrfest Beteiligung mit Uniform
15. November
16:00 Uhr
Volkstrauertag
Treffpunkt um 15:30 Uhr zum Aufmarsch in Uniform
Ministranten Herzogsreut
23. November
13:30 Uhr
Cafeteria
Pfarrgemeinderat Herzogsreut
27. November
19:30 Uhr
Sitzung
SC Herzogsreut
22. November
19:30 Uhr
Sparvereinsauszahlung im Sporthaus
Schützen Sonndorf
2. November
Gaumeisterschaft Luftpistole in Jandelsbrunn
7. November
4. Gaurundenwettkampf LP / Jugend
8. November
4. Gaurundenwettkampf LG
9. November
09:30 Uhr
Beteiligung beim Festzug des Pfarrfestes mit Tracht
15. November
Gaumeisterschaft Luftgewehr Altersklasse u. Senioren in
Marchzipf
16. November
Gaumeisterschaft Luftgewehr Schützenklasse in Haus im Wald
21. November
5. Gaurundenwettkampf LP / Jugend
22. November
5. Gaurundenwettkampf LG
29. November
Gaumeisterschaft Luftgewehr Damenklasse in Schiefweg
29. November
20:00 Uhr
Böllerstammtisch im Schützenheim
VdK
5. November
19:30 Uhr
Tischkegeln im Gasthaus Krückl
15. November
16:00 Uhr
Beteiligung am Volkstrauertag
(Männer u. Frauen mit Schal u. Krawatte)
Treffpunkt 15:45 Uhr vor der Kirche
30. November
14:00 Uhr
Weihnachtsfeier im Gasthaus Breit
08:30 Uhr
Weihnachtsmarktfahrt - Traunsee Schlösser-Advent
Abfahrt: ca. 08.30 Uhr - Preis: ca. 25,- €
Näheres wird im Dezember VG-Blatt bekannt gegeben
Anmeldungen ab sofort bei Christa Kellhammer
Tel: 0171/8587674
Vorankündigung:
14. Dezember
„Helft Wunden heilen“
Im Oktober und November kommen wieder ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler
von Haus zu Haus, um für alte und kranke, behinderte und bedürftige Mitbürgerinnen und
Mitbürger unserer Gemeinde zu sammeln.
Vom gesammelten Ertrag bleibt die Hälfte beim Ortsverband, die andere Hälfte erhält der
Landesverband, der damit unter bestimmten Voraussetzungen kostenlose Erholungsaufenthalte
ermöglicht.
Der VdK ist bis heute seinem Grundsatz treugeblieben, die Spendengelder in vollem Umfang
und unbürokratisch Menschen in Not zukommen zu lassen.
Armut, Einsamkeit und Krankheit bestimmen leider auch heute in unserem Land den Alltag
vieler Menschen. Die Spendengelder sorgen dafür, dass es für manche dieser Mitbürger wieder
einen Lichtblick gibt.
Wir bitten deshalb, bringen sie unseren Sammlerinnen und Sammlern Verständnis entgegen, sie
machen das ehrenamtlich für einen guten Zweck.
Die Vorstandschaft
Waldverein Leopoldsreut
7. November
30. November
19:30 Uhr
Achtung der Termin wurde um einen Tag vorverlegt!
Hüttenabend in der Jägerhütt‘n (beim Skilift) in Grainet
Altbairisches Adventssingen in Straubing
Anzeige
Suche Garage in Herzogsreut, Tel. 08550/4719976
Veranstaltungskalender
jeden Montag 19:15 Uhr Damenturnen mit Sieglinde Friedl
01.02.11.2014
GZV Vorderfirmiansreut: Sonderausstellung in der Geflügelzuchthalle
Vorderfirmiansreut
02.11.2014
SK Sonndorf: Gaumeisterschaft Luftpistole in Jandelsbrunn
05.11.2014
14:00
Altenclub: Gottesdienst für verstorbene Mitglieder
05.11.2014
19:30
VdK: Tischkegeln im Gasthaus Krückl
SK Sonndorf: 4. Gaurundenwettkampf LP / Jugend
07.11.2014
07.11.2014
18:00
Herzogsreut: Martinsfest
07.11.2014
19:30
Gartenbauverein: Jahresabschluss im Gasthaus Krückl
07.11.2014
19:30
Waldverein: Hüttenabend !!Achtung Terminverschiebung !!
07.11.2014
20:00
GZV Vorderfirmiansreut: Monatsversammlung im Vereinsheim
SK Sonndorf: 4. Gaurundenwettkampf LG
08.11.2014
08.11.2014
20:00
KZV Vorderschmiding: Versammlung im Vereinslokal Breit
Pfarrei Hinterschmiding: Pfarrfest zum 50jährigen Jubiläum
08.11.2014
09.11.2014
10:00
Pfarrei Hinterschmiding: Festgottesdienst zum 50jährigen Jubiläum
11.11.2014
18:00
Kindergarten: Martinsfest vor oder in der Kirche
14.11.2014
19:00
FFV Herzogsreut: Martinsessen im Gasthof zur Alten Post
14.15.11.2014
KDFB: Einkehrwochenende im Witikohof in Bischofsreut
15.11.2014
SK Sonndorf: Gaumeisterschaft Luftgewehr Altersklasse in Marchzipf
15.11.2014
14:00
FF Herzogsreut: Einwinterung Geräte/Fahrzeuge sowie Jahresabschluss
15.11.2014
15:30
Volkstrauertag Hinterschmiding
SK Sonndorf: Gaumeisterschaft Luftgewehr Schützenklasse in Haus i.W.
16.11.2014
16.11.2014
21.11.2014
19:30
FF Herzogsreut: Volkstrauertag Herzogsreut
SK Sonndorf: 5. Gaurundenwettkampf LP / Jugend
SK Sonndorf: 5. Gaurundenwettkampf LG
22.11.2014
22.11.2014
14:00
FF Hinterschmiding: Einwinterung der Geräte im FF-Haus
22.11.2014
19:30
SSV: Winterparty in der Turnhalle
22.11.2014
19:30
SC Herzogsreut: Sparvereinauszahlung im Sporthaus
23.11.2014
13:30
Ministranten Herzogsreut: Cafeteria
27.11.2014
19:30
PGR Herzogsreut: Sitzung
SK Sonndorf: Gaumeisterschaft Luftgewehr Damenklasse in Schiefweg
29.11.2014
29.11.2014
07:00
KDFB: Fahrt zum Augsburger Christkindlmarkt
29.11.2014
19:30
SK Sonndorf: Böllerstammtisch im Schützenheim
Waldverein: Altbairisches Adventssingen in Straubing
30.11.2014
30.11.2014
14:00
VdK: Weihnachtsfeier im Gasthaus Breit
30.11.2014
18:00
Herzogsreut: Kirche in Herzogsreut anschl. Bittgang nach Schwendreut
Vorankündigung:
04.12.2014
19:00
FFV Herzogsreut: Lichterrorate und Adventsfeier
05.12.2014
20:00
DJK-SSV: Weihnachtsfeier im Vereinslokal Gasthaus Mayerhofer
06.12.2014
14:00
Christkindlmarkt Hinterschmiding: Weitere Infos folgen
07.12.2014
16:00
Herzogsreut: Adventsingen
14.12.2014
08:30
VdK: Weihnachtsmarktfahrt





Die Pfarrei Hinterschmiding feiert dieses Jubiläum am Samstag, 8. November 2014,
2014
mit einem Pfarrfamilienabend in der Turnhalle und am Sonntag, 9. November 2014,
2014
mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche.
Die Geistlichen, die Kirchenverwaltung und der Pfarrgemeinderat laden alle
Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der vergangenen 50 Jahre, alle Vereine sowie die
gesamte Bevölkerung zu den beiden Veranstaltungen recht herzlich ein.


Pfarrfamilienabend
end in der Turnhalle
am Samstag, 8. November 2014, 19:00 Uhr
• Willkommensgrüße und Begrüßung der Ehrengäste
• Musikalische Beiträge von Kirchenchor, Männerchor, Kinderchören,
Furaha-Chor,
Chor, Saitenmusi und Musikkapelle
• Geschichte der Pfarrei in Wort und Bild (Martin Stadler)
• Vorstellung der Festschrift (Kirchenpfleger Josef Gutsmiedl)
• Verkauf der Festschrift
• Bildpräsentation über die Entwicklungsprojekte von Abbé Felix im
Kongo
• Gemütliches Beisammensein mit der „Tanzlblosn“
Festgottesdienst in der Pfarrkirche
am Sonntag, 9. November 2014, 10:00 Uhr
• 09:30 Uhr: Aufstellung der Vereine beim Maibaum
• 09:45 Uhr: Festzug zur Pfarrkirche
• 10:00 Uhr: Festgottesdienst mit
Prälat Lorenz Hüttner in Konzelebration mit allen anwesenden Geistlichen
• Gedenken an die verstorbenen Geistlichen und ehemaligen
Mitarbeiter der
e
„Hinterschmidinger Kirchengeschichte“
• musikalischer Gestaltung durch Kirchenchor
• Nach dem Gottesdienst Agape und Gesprächsmöglichkeit mit den
„Ehemaligen“
    
URIG – GEMÜTLICH – RUSTIKAL – BAYRISCH –
…. EBEN HÜTTENFLAIR
Planen Sie eine Weihnachtsfeier,
für 15 – 40 Personen ?!
Jubiläum
oder
ein
Familienfest
Für geschlossene Gesellschaften, bei Kaminfeuer und heimeliger Atmosphäre,
mit freundlicher Bewirtung und Lagerfeuerstimmung? Rufen Sie uns an, wir
beraten Sie gerne!
Hütten-Speisen-Angebot:
Grillpfandl (Fisch, Schweinesteak, Pute, Garnelen, Gemüse,
Folienkartoffeln, Würstl, Salat und Dips) oder
Reindl (verschiedene Braten, Sauerkraut, Mini-Reibe- und
Semmelknödel, Bratensoße, Salat)
Familie Evi und Hansi Wurm,
Hauptstraße 14
Herzogsreut, Tel.: 08550/271
info@neuepost-wurm.de, www.neuepost-wurm.de
Selbstverständlich steht auch der Gasthof für diverse Veranstaltungen mit vielseitigen
Verpflegungsmöglichkeiten zur Verfügung =)
Wir machen eine kreative Pause....
Betriebsurlaub: von Mo. 10. - einschließlich Freitag 28.11.2014
Telefonsich sind wir allerdings trotzdem abends erreichbar =)
Lokales
Philippsreut
Mitterfirmiansreut
Meldungen aus dem Gemeinderat
Bauangelegenheiten:
Dem Bauantrag Christoph Schlabschi zum Neubau einer Garage wurde das gemeindliche
Einvernehmen erteilt. Ebenso dem Bauantrag der Firma Bachl zur Rekultivierung der Sandgrube
in Philippsreut.
Haushalt:
Der Gemeinderat hat einstimmig den Erlass der Haushaltssatzung 2014 mit Anlagen
beschlossen. Der Verwaltungshaushalt schließt in Einnahmen und Ausgaben mit
1.024.650 €. Der Vermögenshaushalt hat ein Volumen von 854.200 €. Der Gesamtbetrag der
Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen wurde auf 400.000 €
festgesetzt. Unter Berücksichtigung der Investitionspauschale von 126.000 € errechnet sich für
die Gemeinde eine freie Finanzspanne von 130.000 €.
Zuschussantrag der Pfarrkirchenstiftung Mitterfirmiansreut
Der Zuschussantrag zur Sanierung der Pfarrkirche Mitterfirmiansreut wurde vom Gemeinderat
befürwortet; über die Höhe der Zuwendung wird im HH 2015 entschieden.
Beitritt zum Verein „Lokale Aktionsgruppe Landkreis Freyung-Grafenau e.V.“
Vom Gremium einstimmig befürwortet wurde der Beitritt der Gemeinde Philippsreut zur LAG
Landkreis Freyung-Grafenau e.V.
Auftragsvergabe für die Klärschlammentsorgung Kläranlage Philippsreut
Der Gemeinderat ermächtigte den Bürgermeister, den Auftrag für die Entsorgung des
Klärschlamms dem günstigsten Anbieter zu erteilen.
Ernennung eines Behindertenbeauftragten
Die Interessen von Behinderten und Menschen mit Beeinträchtigung wird künftig Herr Günter
Dillinger aus Hinterfirmiansreut in seiner Funktion als Behindertenbeauftragter vertreten.
Verschiedene Berichte
Der Antrag auf Erlass einer Lärmschutzverordnung wurde vom Gemeinderat nicht befürwortet.
Für die gemeindlichen Kinderspielplätze wurde eine Sicherheitsüberprüfung vorgenommen.
Festsetzung der Pauschale für die Benutzung der Räume im Kindergarten Zur Rappelkiste
durch den Kneippkindergarten Bischofsreut
Der Kneippkindergarten Bischofsreut beabsichtigt, ab November 2014 abwechselnd mit
einer Gruppe von jeweils 12 – 15 Kindern die Räume des Kindergartens Zur Rappelkiste zu
nutzen. Der Gemeinderat begrüßte dieses Vorhaben sehr und stellt die Räumlichkeiten der
Nachbargemeinde kostenlos zur Verfügung.
Antrag der FF Philippsreut auf Anschaffung eines Mannschaftstransportwagen
Die FF Philippsreut beantragte bei der Gemeinde die Beschaffung eines neuen
Mannschaftstransporters (Kosten ca. 40.000 – 50.000 €), wobei ein Eigenanteil von 10.000 €
von der FF Philippsreut übernommen wird. In den nächsten Wochen sollen entsprechende
Angebote eingeholt und die Förderrichtlinien und –fristen abgeklärt werden.
Auftragsvergabe zur Durchführung der Schritte im bayerischen BreitbandFörderverfahren für die Gemeinde Philippsreut
Die Gemeinde Philippsreut beabsichtigt, im Rahmen des bayerischen
Breitbandförderverfahrens eine leistungsfähige Breitbandversorgung herbeizuführen bzw.
die bereits vorhandene Versorgung zu ergänzen. Aktuell steht der Gemeinde 90 % Förderung
mit einer Höchstfördersumme von 700.000 € zu. Die Förderzusage gilt bis 31.12.2018. Die
Höchstfördersumme kann durch interkommunale Zusammenarbeit um 50.000 € erhöht
werden.
Die Gemeinde Hinterschmiding hat mit der Durchführung der Schritte im bayerischen
Breitbandförderverfahren die Firma IK-T (Karl Georg Manstofer) in Regensburg beauftragt. Die
Firma IK-T kann eine umfangreiche Referenzliste vorlegen und hat der Gemeinde Philippsreut
ein günstiges Angebot für die Verfahrensschritte vorgelegt. Bei der Angebotserstellung
wurde zugrunde gelegt, dass eine parallele Bearbeitung der Förderschritte mit der Gemeinde
Hinterschmiding möglich ist, was zu Synergien bei der Abwicklung führt. Bei beiden Gemeinden
wurde daher ein Rabatt von 10 % zum Ansatz gebracht.
Der Auftrag für die Durchführung der Schritte im bayerischen Breitband-Förderverfahren
wurde vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 1.10. der Fa. Firma IK-T (Karl Georg Manstofer) in
Regensburg erteilt.
Ankauf eines Pelletofens für das Rathaus
Die zentrale Ölversorgung im Rathaus ist seit Jahren sehr störanfällig und kostenintensiv.
Bgm. Knaus schlug daher den Ankauf eines Pelletofens vor. Vom Gemeinderat wurde der
Ankauf einstimmig befürwortet und der Auftrag für die Lieferung der Fa. Schmeizl erteilt.
Besichtigung des Bauhofs/Feuerwehrhaus und Kläranlage Vorderfirmiansreut
Die Gemeinderäte trafen sich am 11.10. zu einem gemeinsamen Besichtigungs- und
Besprechungstermin der verschiedenen Baumaßnahmen Bauhof/Feuerwehrhaus Philippsreut
sowie der Kläranlage in Vorderfirmiansreut.
Freie Quartiere gesucht
Die Vermieter werden gebeten, für den Weihnachtszeitraum noch freie Quartiere in der TouristInfo zu melden, Tel. 08550/9219525. Gesucht werden vor allem Ferienwohnungen.
Sonstige Anzeigen
Wollstube „FLAIR „ - Markenwolle von Gründl
Montag-Dienstag-Mittwoch. 14-18 Uhr
oder Tel. 0160/93584002
Kunigunde Kaufmann - Sportplatzstrasse 4 - 94158 Philippsreut
___________________________________________________________________________________________________
Wir suchen noch eine Reinigungskraft für unsere 4-Sterne Wohnungen überwiegend für
Samstag ab Dezember oder Januar.
Kontakt: Ferienhaus-Mitterdorf, Frau Herzig, Mitterfirmiansreut, Telefon: 08557-733
Vereinsmitteilungen
EC Mitterdorf
Vorankündigung/Terminänderung:
Liebe Vereinsmitglieder, die ursprünglich für den 28.11. geplante Weihnachtsfeier unseres
Vereins muss auf den 5.12. (19:00 Uhr im Gasthaus Firmianstub’n) verschoben werden. Bitte
um Beachtung und Vormerkung des Termins!
Feuerwehr Mitterfirmiansreut
Übungen
8. November
19:15 Uhr
Nachtübung
29. November
14:00 Uhr
Geräteprüfung + Einwinterung + Jahresabschluss
Jugendfeuerwehr
8. November
19:15 Uhr
Nachtübung
29. November
14:00 Uhr
Geräteprüfung + Einwinterung + Jahresabschluss
15. November
19:00 Uhr
Volkstrauertag - Gottesdienst mit Ehrung am Kriegerdenkmal
Aufstellung beim Alten FW-Haus um 18:45 Uhr!
BITTE ZAHLREICH BETEILIGEN!!!
22. November
13:00 Uhr
Beteiligung am Weihnachtsmarkt
Sonstiges
Feuerwehr Philippsreut
Übungen
16. November
10:00 Uhr
Gruppenführerweiterbildung
21. November
19:00 Uhr
Atemschutzanlage Grafenau
29. November
15:00 Uhr
Einwinterung
Jugendfeuerwehr
28. November
18:30 Uhr
Jahresabschluss
Sonstiges
9. November
Volkstrauertag
Kath. Frauenkreis Philippsreut e.V.
Spruch des Monats:
6. November
Böhmischer Wind
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses Blatt allein war Teil von unserem Leben.
Darum wird dieses eine Blatt allein uns immer wieder fehlen.
(unbekannter Verfasser)
14:00 Uhr
andrer Ort, andrer Name ! ( vorher Pfarrsaal, Sitzweil )
„Zur gemütlichen Runde“, dieses Mal bei Christel und Moni im
Gasthaus Forellenhof in Philippsreut, laden wir alle Mitglieder
recht herzlich ein.
Wie immer kann mit dem Bus nach Philippsreut gefahren
werden und natürlich auch zurück.
22. November
Vorweihnachtlicher Markt in Mitterdorf. Auch wir sind dabei
mit vielen Plätzchen, Pralinen und anderen Leckereien.
27. November
Wer macht mit ?? Wir fahren zum Kegeln zum „Breit“ nach
Vorderschmiding gegen 19 Uhr. Nicht „Können“ ist gefragt,
sondern der Spaß steht an erste Stelle.
ALSO : Meldet euch bei Bärbel, Springer 08550 – 1326
29. November
08:30 Uhr
Weihnachtsmarkt in Böhmen
Mit der Firma Prager Weihnachtsmarktfahrt nach Krumau
und Budweis. Duft von Glühwein und Weihnachtsgebäck,
stimmungsvolle Weihnachtslieder begleiten auf dem
Rundgang über den Markt.
Die Fahrt incl. Lebkuchen und Heißgetränk.
Rückkehr zwischen 21 und 22 Uhr
SOFORT anmelden bei Springer, Bärbel 08550 - 1326 oder
......Ortinger, Regina 08557 - 527
Frauentragen
neuer – alter Brauch
Vor über 2000 Jahre begann die Zeit der Herbergssuche für Maria, Josef und ihr Ungeborenes.
Nun wollen wir Maria bei ihrer Suche in der Adventszeit helfen.
Jeden Tag wird Maria in einer anderen Bleibe herzlich willkommen geheißen und bekommt
einen Ehrenplatz bei den Gastgebern. Die Menschen, die sie aufnehmen, verehren sie. Die
Pfarrgemeindemitglieder gewähren auf diese Weise dem biblischen Paar symbolisch Obdach.
Maria wird stellvertretend für die Heimatlosen und Notleidenden aufgenommen.
Maria soll den Zauber dessen, was geschehen wird, in die Häuser und Wohnungen bringen und
die Menschen aufmerksam machen, dass nichts so wichtig ist, wie die Geburt Jesu Christ.
Darum lasst auch uns Maria eine Bleibe für einen Tag geben. Lasst uns durch die Unterstützung
von „Maria auf der Herbergssuche“ zur Besinnung und Rückbesinnung auf weihnachtliche
Werte beitragen, aus dem „Neon-Glitter-Glöckchen-Wahn“ herausgerissen werden.
Jeder kann den „Herbergsabend“ nach eigenen Vorstellungen gestalten.
Ein Lied, ein Gebet, Erfahrung mit dem neuen, alten Brauch, einer brennenden Kerze, Gedanken
zur Weihnacht und was Maria in den Haushalten, in denen sie Halt gemacht hat, bewirkt.
Wir beginnen mit der „Herbergssuche“ am 30.November, dem 1.Advent!
Es werden wahrscheinlich in den verschiedenen Ortsteile Marienfiguren
zeitgleich weitergegeben. Zu Weihnachten treffen sie in der Kirche ein.
Geflügelzuchtverein Vorderfirmiansreut
1.-2. November
7. November
Sonderausstellung der Australorps und Zwergaustralorps
in der Geflügelzuchthalle Vorderfirmiansreut
20:00 Uhr
Monatsversammlung im Vereinsheim
Kaninchenzuchtverein Vorderschmiding
8. November
20:00 Uhr
Versammlung im Vereinslokal Breit
MHD
15. November
15:00 Uhr
Schnupperstunde Kindergruppe
Erste Hilfe Kurs
22.-23. November
Pfarrgemeinderat Philippsreut
Der Pfarrgemeinderat bedankt sich sehr herzlich für die Kuchenspenden anlässlich des
Seniorentages am 11. Oktober. Ein besonderer Dank dem Busunternehmen Seine, dem
Jugendchor, Frau Simone Eck und Kristina Grimbs sowie allen Helfern, die bei der Vorbereitung
und Bewirtung mitgeholfen haben. Ein herzliches Dankeschön auch Herrn Bgm. Knaus und
Herrn Pfarrer Alois Kaiser.
Schützenverein Edelweiß-Alm
8. November
20:00 Uhr
Eröffnungsschießen des Schützenvereins Edelweiß Alm im
Gasthaus Kellhammer
Es wird eine Scheibe ausgeschossen.
20:00 Uhr
Weihnachtsfeier
Vorankündigung:
13. Dezember
Seniorentag
10. November
14:00 Uhr
Seniorentreff im Pfarrsaal
Liebe Senioren,
bitte beachten: unser Treffen findet diesmal ausnahmsweise an einem Montag statt.
Wir freuen uns auf Euer Kommen und ein gemütliches Miteinander.
Annemarie Blöchl
SKV Philippsreut
Der SKV lädt alle Ortsvereine und die Gemeindebevölkerung,
zum diesjährigen Volkstrauertag ein.
Am 9. November um 09:45 Uhr ist Treffpunkt beim Wirt.
Sparverein Alpe
8. November
19:00 Uhr
Sparkassenentleerung im GH Springer, Alpe
VdK Philippsreut
14. November
19:00 Uhr
Stammtisch im GH „Zum Pfenninggeiger“, Philippsreut
Tennisschule Mitterdorf
geöffnet täglich von 15 Uhr bis 21 Uhr
Platzmiete Stunde 12,00 €
Abo von 01.11.2014 bis 29.04.2015 wöchentlich 1 Stunde
240,00 €
Tennisunterricht 60 Minuten 1 Person 35,00 €
2 Personen45,00 €
Hubert Herzig
Mitterfirmiansreut Tel. 08557 733
0171 7726903
www.tennisschule-mitterdorf.de
Zweckverband Wintersportzentrum
7. November
19:00 Uhr
Versammlung zur Aufstellung Liftpersonal 2014/15
im Gasthaus Springer, Alpe
Veranstaltungskalender
GZV Vorderfirmiansreut: Sonderausstellung in der Geflügelzuchzhalle
Vorderfirmiansreut
01.02.11.2014
06.11.2014
14:00
Frauenkreis: „Zur gemütlichen Runde“ im Gasthaus Forellenhof
07.11.2014
19:00
Zweckverband WSZ: Versammlung zur Aufstellung Liftpersonal
07.11.2014
20:00
GZV Vorderfirmiansreut: Monatsversammlung im Vereinsheim
08.11.2014
19:00
Sparverein Alpe: Sparkassenentleerung im Gasthaus Springer, Alpe
08.11.2014
19:15
FF + JF Mitterfirmiansreut: Nachtübung
08.11.2014
20:00
KZV Vorderschmiding: Versammlung im Vereinslokal Breit
08.11.2014
20:00
Schützenverein Edelweiß-Alm: Eröffnungsschießen
09.11.2014
10:00
SKV + FF Philippsreut: Heilige Messe zum Volkstrauertag
10.11.2014
14:00
Seniorentreff: im Pfarrsaal
14.11.2014
19:00
VdK: Stammtisch im Gasthaus Zum Pfenniggeiger, Philippsreut
15.11.2014
15:00
MHD: Schnupperstunde Kindergruppe
15.11.2014
19:00
FF Mitterfirmiansreut: Volkstrauertag
15.11.2014
19:30
Grenzlandlöwen: Preisschafkopfen im Gasthof Pfenniggeiger
16.11.2014
10:00
FF Philippsreut: Gruppenführerweiterbildung
21.11.2014
19:00
FF Philippsreut: Atemschutzanlage Grafenau
21.11.2014
19:00
Gasthaus Forellenhof: 1. Philippsreuter Gansausspielen
22.11.2014
13:00
Vorweihnachtlicher Markt Mitterdorf
MHD: Erste Hilfe Kurs
22.23.11.2014
27.11.2014
19:00
Frauenkreis: Kegeln im Gasthaus Breit Vorschmiding
28.11.2014
18:30
JF Philippsreut: Jahresabschluss
29.11.2014
08:30
Frauenkreis: Weihnachtsmarkt in Böhmen
29.11.2014
14:00
FF + JF Mitterfirmiansreut: Einwinterung + Jahresabschluss
29.11.2014
15:00
FF Philippsreut: Einwinterung
Vorankündigung:
05.12.2014
19:00
EC Mitterdorf: Weihnachtsfeier im Gasthaus Firmianstub‘n
13.12.2014
20:00
Schützenverein Edelweiß-Alm: Weihnachtsfeier
Liawe Leid, boid is wieda so weit!
Zu unserm 5. Vorweihnachtlichen Markt mecht ma enk
olle recht herzlich eilona heid.
Am 22.noVeMber 2014 va 13:00 – 17:00 Uhr find a im und ums
Zentralgebäude in Mitterdorf statt
und bei uns wiad a gwiß a jeda satt.
Vai Leid kemand und baund earane Stand bei uns af,
mid vaschiedene Verkaufswaren, do gfrei ma uns scha draf.
A Überraschung van Himme und a Zauberer hand ah dabei,
drum dad ma uns gfrein, wenns an dem Dog ba unsan Markt kemds vorbei.
S´Team van Adentsmarkt
Einladung zum 21. Bürgerschießen
für Vereine, Verbände und sonstige Gruppierungen aus dem
Gemeindebereich Philippsreut
Teilnahmebedingungen:
Jeder Verein kann mit beliebig vielen Teilnehmern antreten. Jeder Teilnehmer kann für
mehrere Vereine starten. Von jeder Mannschaft werden die 5 besten Schützen gewertet (=
Mindestteilnehmerzahl). Das Mindestalter beträgt 12 Jahre (außer es liegt eine
Ausnahmegenehmigung des Landratsames vor).
Von jedem Schützen wird der beste Schuss gewertet (Auswertung mit einer Teilermaschine keine Ringwertung!). Bei den an den Rundenwettkämpfen des Schützengaues teilnehmenden
Schützen - gleichgültig für welchen Vereine gestartet wird - wird jeweils nur der zweitbeste
Schuss in die Wertung einbezogen. Dies gilt jedoch nicht für den Bürgerkönig.
Geschossen wird nur mit Luftgewehren. Diese werden vom Ausrichter gestellt oder können
mitgebracht werden.
Einlage:
Pro Starter 5,00 € für 10 Schuss, ein Nachkauf ist unbegrenzt möglich (1,50 € für 10 Schuss).
Preise:
Jede teilnehmende Mannschaft erhält ein Erinnerungsgeschenk. Der Verein mit den meisten
Teilnehmern erhält einen Sonderpreis. In der Einzelwertung werden an die 15 besten
Teilnehmer Sachpreise vergeben.
Der Teilnehmer mit dem besten Blattl erhält als Bürgerkönig eine Schützenscheibe, die
zunächst für 1 Jahr im Vereinslokal der Schützengilde Philippsreut aufgehängt und dann dem
Gewinner ausgehändigt wird.
Startzeiten:
Freitag,
Sonntag,
Freitag,
Samstag,
31. Oktober 2014
02. November 2014
07. November 2014
08. November 2014
von 19.00 bis 22.00 Uhr
von 10.00 bis 12.00 Uhr
von 19.00 bis 22.00 Uhr
von 18.00 bis 22.00 Uhr
Bitte die Änderungen am 2. November (Startzeit) und am 8. November (zuvor der 9. November)
gegenüber den Einladungen, welche die Vereine erhalten haben, beachten!
Anmeldung:
Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung beim 1. Schützenmeister Bernhard Ilg, Tel. 08550/704.
Es können (bei mehreren Startern) auch Sondertermine vereinbart werden.
Siegerehrung:
Am Freitag, dem 14. November 2014, um 20.00 Uhr im Gasthaus „Zum Pfenniggeiger“ in
Philippsreut.
Wir laden zum 21. Bürgerschießen der Schützengilde Philippsreut sehr herzlich einladen und
wünschen allen Teilnehmern „Gut Schuss“.
1. PHILPPSREUTER GANSAUSSPIELEN
IM FORELLENHOF
AM FREITAG, 21.November 2014
Beginn: 19.00 Uhr
Anmeldung erforderlich
Tel: 08550-1338 od. 91192, Mobil: 0151-23584124
Endlich mal alle Weihnachtseinkäufe an einem Tag erledigen?!
Shopping-Tour
Der Bus hat einen großen Kofferraum!
ins
PlusCity - Linz
200 Geschäfte!
am
29.11.2014
1. Adventsamstag
Abfahrt: 7°° ~ Rückfahrt: 17°°
Fahrpreis: 16,- €
inkl. ein Kaffee und eine Brezel
Kinder von 3 - 9 Jahre können bei Bedarf kostenlos ins
Atlantis Kinderland direkt im PlusCity
Start: Mauth über Annathal, Mitterfirmiansreut,
Philippsreut, Bischofsreut und Haidmühle
Zustieg an allen Haltestellen auf der Strecke möglich!!
Infos und verbindliche
Anmeldung: 08550 / 700
per sms: 0160 / 51 323 57
Begrenzte Platzanzahl!
Infos auch unter www.pluscity.at
Natürlich muss nichts gekauft werden, und Männer dürfen auch mitfahren!
Restaurant – Hotel Bärenhof
Familie Althaus
Hinterfirmiansreut - Lindenstrasse 9
94158 Philippsreut
Telefon: 08557/91100
Telefax: 08557/91101
E-Mail: info@baerenhof-althaus.de
Internet: http://www.baerenhof-althaus.de/
Hotel-Restaurant“
Bärenhof “
Herzliche Einladung zu unseren
Wildtagen
am 01.11.2014 und 02.11.2014
Genießen Sie unsere vielfältigen Wildspezialitäten aus heimischen Wäldern,
von unserer Jägerschaft frisch für Sie geschossen,
in unserem neuen Restaurant.
Warme Küche von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr und von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Familie Althaus, Lindenstr. 9 .
94158 Philippsreut/Hinterfirmiansreut
Tel.: 08557/ 91100
Um Tischreservierungen wird gebeten.
Einladung zum Vortrag in Haidmühle
Sehnsucht eines Sterbenden
Meine Nah-Tod-Erfahrung
Josef Johann Atzmüller
ist zu Gast in Haidmühle, um von seinen Erlebnissen bei seiner Nahtoderfahrung zu erzählen.
Begegnung mit dem Jenseits – Erinnerungen an meine (Deine) Zukunft.
Leben nach dem Tod. Bericht und Gespräch über eine Nahtoderfahrung. Sehnsucht eines Sterbenden
Freitag, 07. November 2014
20 Uhr Vortrag
im Pfarrsaal Haidmühle
(Granithaus in der Kirchbergstraße, neben Schützenheim)
mit anschließendem Gespräch, und der Möglichkeit,
danach Herrn Atzmüller Fragen zu stellen.
Eintritt frei
(Veranstalter: Pfarrgemeinderat Haidmühle)
Josef Johann Atzmüller, 1948 in Österreich geboren, erlebte im Jahre 1964 ein Nahtoderlebnis.
Die Ärzte hatten keine Hoffnung mehr und erklärten ihn für tot. Als 16-jähriger hatte er einen Blinddarmdurchbruch
und galt bei den Ärzten als hoffnungsloser Fall. Er wurde für tot erklärt und in eine Abstellkammer geschoben.
In seinem Buch ''Erinnerungen an meine (Deine) Zukunft'' und seinen zahlreichen Vorträgen beschreibt er, was er in
diesen vier Stunden erlebt hat und wie man sich das Leben nach dem Tod vorstellen kann.
Sonstige Anzeigen
Brennholz, Holzbriketts zu verkaufen, Preisnachlass von 10% für VG-Bürger
Fa. Tel.Nr. 0171/8589504
Praxis für Physiotherapie Karl Bloch
Massage u. Krankengymnastik , Hochfeld 1
94146 Hinterschmiding Tel. 08551 / 916777
Mo - Fr. 08oo – 12oo u. 15oo – 19oo Uhr.
Mittwochnachmittag: geschlossen !
z.B. Massagen, Fango, Krankengymnastik, Lymphdrainage, Fußreflex,
Schlingentischbehandlung, Reizstrom nach Sportverletzungen auf
ärztlicher Verordnung, sowie Privat- und Hausbesuche !
Zugelassen für alle Kassen!
vhs aktuell Dezember 2014/Januar 2015
Excel 2010/13 – Führerschein
5 Termine, ab Dienstag, 02. Dezember 2014
19:00 – 21:30 Uhr
Facebook – Training
2 Termine, ab Montag, 08. Dezember 2014
19:00 – 21:30 Uhr
Online – Shop – Systeme
2 Termine, ab Montag, 15.Dezember 2014
18:00 – 22:00 Uhr
Französisch Konversation
10 Termine, ab Donnerstag, 08. Januar 2015
17:30 – 19:00 Uhr
Computer – Führerschein Basis
7 Termine, ab Dienstag, 13. Januar 2015
19:00 – 21:30 Uhr
Acryl – Malerei
1 Termin, am Samstag, 24. Januar 2015
11:00 – 15:00 Uhr
Chakra – Malerei – die Kraft der Farben – ein
kreativer Einblick
1 Termin, am Samstag, 24. Januar 2015
15:30 – 19:30 Uhr
Digitale Spiegelreflex – Fotografie für Einsteiger
5 Termine, ab Montag, 26. Januar 2015
18:30 – 21:00 Uhr
Sicher unterwegs – Fahrsicherheit für Senioren/
innen
1 Termin, am Dienstag, 27. Januar 2015
19:00 – 21:00 Uhr
Anmeldung und Information:
vhs des Landkreises Freyung-Grafenau, Frauenberg
17, 94481 Grafenau
Tel. 08552 9665-0 oder www.vhs-freyung-grafenau.de
Ja
Nein
Di
Fr
Stundenweise Buchung ist möglich!
(Mindestaufenthalt 2 Stunden)
Fahrdienst und Stundensatz (inkl.
Verpflegung) können direkt mit den
Pflegekassen abgerechnet werden.
Öffnungszeiten:
Di. + Fr.
8.00 bis 17.00 Uhr.
Besondere Wünsche/Anliegen/Vorlieben:
Rollstuhlfahrer
Ja
Nein
Fahrdienst
Wochentage
Tel. 08551 585 – 32
FAX 08551 585 – 39
renate.kloiber@caritas-freyung.de
tagesbetreuung@caritas-freyung.de
(SEPP STADLER HAUS)
Dorfplatzplatz 26 - 94146 Hinterschmiding
CARITAS SENIOREN TAGESBETREUUNG
IN HINTERSCHMIDING
gemeinsames Frühstück
Ankunft
Inge Zappe
Tel. 08581 988 –214
Ihre Ansprechpartner::
Renate Kloiber
Tel. 08551 585 – 32
FAX 08551 – 39
Heimfahrt
corbis/ 7dcv 7 c: M. Grimsmann
Gestaltung/Druck: Eigenverlag
gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier
Fotos:
Telefon: 08551 585 0
Telefax: 08551 585 12
info@caritas-freyung.de
www.caritas-frg.de
© 10/2014
Herausgeber:
Kreis-Caritasverband
Freyung-Grafenau e.V.
Ludwig-Penzkofer-Str. 3
94078 Freyung
ab 17.00 Uhr
(Spaziergänge,
Basteln usw.)
13.30 – 16.30 Uhr Gruppenaktivitäten
12.30 – 13.30 Uhr Mittagsruhe(bei Bedarf)
11.30 – 12.00 Uh: Mittagessen
(Morgengymnastik, Spiele,
Gedächtnistraining,
Singen, Kochen usw.)
9.00 – 11.30 Uhr Gruppenaktivitäten
8.00 – 9.00 Uhr
ab 8.00 Uh:
Der Tag
Gruppenangebote in Hinterschmiding,
stunden- bzw. tageweise buchbar.
Tagesbetreuung für
Senioren
„Das Leben in den eigenen 4 Wänden
– sicher und erfüllt –
und zwar solange wie möglich,
das ist ein Alleinstellungsmerkmal
der Caritas Pflege!“
Max Niedermeier, 1. Vorstand
des Kreis-Caritasverbandes
Freyung-Grafenau e.V.
Das zunehmende Alter, aber auch der Tod
eines nahen Verwandten, erschwert den Alltag
für alle Betroffenen. – Diese Lebensrealität
holt jeden irgendwann ein.
Dennoch:
Die Pflege des Partners, der Eltern,
Großeltern in fremde Hände zur Pflege zu
geben, das will man vermeiden – solange, bis
es keine andere Lösung mehr gibt!
Aber:


Wie Sicherheit garantieren, wenn
man als Angehöriger selbst nicht zu
Hause sein kann?
Wie seinen Lieben einen
abwechslungs-reichen Alltag und
ein altersangepasstes
soziales Umfeld bieten?
Natürlich leben wir in unserem Landkreis noch
in relativ gut funktionierenden Familiensystemen. Aber auch hier wird die
nachbarschaftliche Sorge für einander immer
problematischer.
Im SEPP-STADLER-HAUS Hinterschmiding
können sich Seniorinnen und Senioren
stundenweise richtig wohl fühlen und werden von
eigens dafür ausgebildeten Fachkräften betreut.
 Rufen Sie uns einfach an!
Ein kleiner allgemeiner Hintergrund: Mit den
geltenden Bestimmungen ist es möglich, dass die
Betreuung von Senioren mit erheblichem
allgemeinem Betreuungsbedarf über die
Pflegereform finanziert werden kann.
Sie finden hier:
 Geschulte und einfühlsame
Betreuungskräfte.
 Eine gemütliche u. freundliche Atmosphäre.
 Wohnliche Räumlichkeiten, mit eigens auf
die Bedürfnisse angepasstem
Betreuungsmaterial.
 Individuelle Rückzugsmöglichkeiten.
 Hol- und Bring-Dienst.
Ziel:
 Positive Erlebnisse für Seniorinnen und
Senioren in ihrem Alltag.
 Entlastung der betreuenden
Familiensysteme.
FAX-RÜCKANTWORT
08551 585 – 39
(Bitte Rückseite nicht vergessen!)
Kontaktieren Sie mich unverbindlich:
Ich würde gerne mehr über den Service
des BETREUUNGSZENTRUMS FÜR
SENIORINNEN UND SENIOREN in
Waldkirchen erfahren.
Name/Vorname:
Telefonnummer:
Wohnort:
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
57
Dateigröße
3 028 KB
Tags
1/--Seiten
melden