close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Capital Stage_Q1_2015_V31noch nicht frei.pptx

EinbettenHerunterladen
Unternehmenspräsentation
Q1/2015
Inhalt
1
Key Investment Highlights
2
Unternehmen
3
Aquisitionsstrategie
4
Die Capital Stage Aktie
Inhalt
1
Key Investment Highlights
2
Unternehmen
3
Akquisitionsstrategie
4
Die Capital Stage Aktie
Key investment highlights
I
II
III
IV
V
VI
Deutschlands größter Solarpark-Betreiber mit risikoarmen Geschäftsmodell
!! Deutschlands größter Solarparkbetreiber mit 61 Solar- und 6 Windparks und über 440 MW* Kapazität
!! Fokus auf Erwerb bereits bestehender Solar- und Windparks in der EU
Stabile Cashflows gepaart mit attraktiven Renditen
!! Garantierte Feed-in-tariffs (FIT) sichern stabile Umsätze und attraktive Renditen
!! Begrenztes Risiko durch Fokus auf Projekte ohne Entwicklungsrisiko
Qualitativ hochwertiges operatives Portfolio
!! Hohe Qualität der Bestandsparks durch hochwertige Komponenten von namhaften Herstellern
!! Attraktiver Mix bei den Laufzeiten der FIT sorgt für langfristig planbare Cashflows und Renditen
Erfahrenes Team und klare Investmentstrategie
!! Schlanke Strukturen in einem langjährig erfahrenen Management- und Akquisitionsteam
!! Eigene Tochtergesellschaft für die techn. Betriebsführung bietet zusätzliches Ergebnis- und Wachstumspotential
Attraktive non-recourse Projektfinanzierungen
!! Geringe Fremdfinanzierung auf Konzernebene, Non-recourse Finanzierungen bei SPVs
!! Aktuelle Finanzierungskonditionen und Zugang zu KfW Darlehen sehr attraktiv
Gut gefüllte Akquisitions-Pipeline und kontinuierlicher Deal flow
!! Akquisitionspipeline von > 200 MWp, z. T. mit Exklusivität
!! Attraktiver Dealflow durch ein hervorragendes Netzwerk und gute Reputation
* vorbehaltlich Closing PV UK
4
Die Finanzkennzahlen spiegeln den Portfolioausbau wider
Umsatz
EBIT
EBITDA
(in EUR Mio.)
(in EUR Mio.)
80
CAGR
58%
67
CAGR
49%
57,0
35,5
20,6
24,8
13,3
13,6
2011
2012
2011 2012
2013
2013
2014(e)
2014(e)
Bilanzsumme
(in EUR Mio.)
2010
2010
7,0
2011
2011
2012
2012
2013
2013
2014(e)
2014(e)
2010
2010
2011
2011
455
(in EUR Mio.)
207,4
CAGR
49%
130,3
2012
2012
2013
2014(e)
2013 2014(e)
EBT
FFO
Eigenkapital
per share
593
CAGR
48%
31,7
33,7
13
2010
2010
40
CAGR
55%
50,4
45,1
(in EUR Mio.)
(in EUR Mio.)
23
CAGR
89%
15,8
91,6
300
9,5
63,1
182
5,2
1,8
2010
2010
2011
2011
2012
2012
2013
2013
2010
2010
2011
2011
2012
2012
2013
2013
2010
2010
2011
2011
2012
2012
2013
2013
2014(e)
2014(e)
5
Das profitable Wachstum setzt sich auch im ersten Halbjahr fort
GuV Capital Stage 1. Halbjahr 2014
(in EUR Mio.)
1. HJ 2013
1. HJ 2014
Veränderung
Umsatzerlöse
26,2
39,5
+50,8%
EBITDA
28,8
43,0
+49,3%
EBIT
20,1
30,6
+52,2%
EBT
12,4
19,8
+59,7%
EAT
11,1
19,1
+72,1%
6,4
20,4
+218,8%
0,21
0,27
+28,6%
Operativer Cashflow
FFO (pro Aktie in Euro)
6
Inhalt
1
Key Investment Highlights
2
Unternehmen
3
Akquisitionsstrategie
4
Die Capital Stage Aktie
Vorstand
Felix Goedhart, Vorsitzender des Vorstands (CEO)
•!Seit November 2006 Capital Stage AG
•!Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule St. Gallen (Lic. Oec. HSG),
MBA University of Chicago
•!Booz & Co., Senior Projektleiter
•!PREMIERE MEDIEN GmbH & Co KG (heute Sky), Mitglied der Geschäftsführung
•!equitrust AG, Vorsitzender des Vorstandes
•!Mitgliedschaften in Kontrollgremien: Gottfried Schultz GmbH & Co. KG, Helvetic Energy
GmbH, HSV Fußball AG
Dr. Christoph Husmann, Vorstand (CFO)
•!Seit Oktober 2014 Capital Stage AG
•!Studium der Betriebswirtschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
sowie der Central University of Iowa in Pella/Iowa
•!Promotion an der Ruhr-Universität in Bochum
•!VEBA AG, Controlling
•!STINNES AG und HOCHTIEF AG, Leiter Konzernbereich Controlling
•!Seit 2009 Mitglied der Geschäftsführung (CFO) der HOCHTIEF Projektentwicklung
GmbH, zuletzt als Vorsitzender
8
Aufsichtsrat
Dr. Manfred Krüper, Vorsitzender
•! Bis November 2006 Mitglied des Vorstands der E.ON AG
•! Mitgliedschaften in Kontrollgremien: u.a. Coal & Minerals GmbH, EQT Partners Beteiligungsberatung GmbH;
Caterpillar Europe GmbH
Alexander Stuhlmann, stellvertretender Vorsitzender
•! Bis Dezember 2006 Vorstandsvorsitzender der HSH Nordbank
•! Bis April 2008 Vorstandsvorsitzender der WestLB AG
•! Mitgliedschaften in Kontrollgremien: u.a. HCI Capital AG, LBS Schleswig-Holstein-Hamburg AG, Ludwig Görtz GmbH
Albert Büll
•! Unternehmer und Gesellschafter der B&L-Gruppe
•! Mitgliedschaften in Kontrollgremien: u.a. Kalorimeta AG & Co. KG, URBANA Energietechnik AG & Co. KG, HSBC
Trinkaus & Burkhardt AG
Dr. Cornelius Liedtke
•! Unternehmer und Gesellschafter der B&L-Gruppe
•! Mitgliedschaften in Kontrollgremien: GL Aktiengesellschaft, Dichtungstechnik G. Bruss GmbH & Co. KG
Dr. Jörn Kreke
•! Seit Mitte 2001 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Douglas Holding AG
•! Zuvor 35 Jahre Vorstandsvorsitzender der Douglas Holding AG
•! Mitgliedschaften in Kontrollgremien: Kalorimeta AG & Co. KG, Urbana Energietechnik AG & Co. KG
Prof. Dr. Fritz Vahrenholt
•! Seit August 2012 im Aufsichtsrat der RWE Innogy GmbH, Essen, (davor Vorstandsvorsitzender)
•! Mitgliedschaft in anderen Kontrollgremien: u.a. Mitglied des Aufsichtsrates der Aurubis AG, der RADAG sowie der Putz
& Partner Unternehmensberatung AG
9
Stabile Aktionärsstruktur – attraktiver Freefloat
Blue Elephant
Venture (Fam. Wacker)
7,25%
CEO
2,17%
Dr. Liedtke VV
8,14%
Freefloat
54,29%
AMCO Service
GmbH (Fam. Büll)
22,01%
Albert Büll
Beteiligungsges. mbH
6,14%
Im Wesentlichen auf Basis der gemäß §21 WpHG gemeldeten Daten
Market Cap: ! 378 Mio.*
*Stand 12.02.2015
10
Seit 2009 wird das Portfolio kontinuierlich ausgebaut
Installierte Leistung (MW)
+2
500
# der Parks*
+9
+5
+12
+12
+7***70
+20
475
450
# der erworbenen
Parks pro Jahr
425
400
375
60
MWWind
Wind
MWp
350
325
50
MWpPVSolar
MWp
300
275
40
Anzahl Parks
# #parks*
250
225
30
200
175
CAGR
107%**
150
20
125
100
75
10
50
25
0
38.210.237 kWh
Q3
Q4
2009
Q1
Q2
Q3
Q4
60.018.583 kWh
121.674.817 kWh
216.339.568 kWh
319.214.511 kWh
Q1
Q1
Q1
Q1
2010
Stand: 12.02.2015; * beinhaltet Solar- und Windparks
Q2
Q3
2011
Q4
Q2
Q3
2012
Q4
Q2
Q3
Q4
2013
** bezogen auf MW-Wachstum 2009-2013 *** vorbehaltlich Closing PV UK
Q2
Q3
2014
Q4
Q1
0
2015
11
Solar- und Windparkportfolio in Deutschland
Solarparks in Deutschland
Größe
Windparks in DE
Größe
Brandenburg, Brandenburg
18,65 MWp
Greußen, Thüringen
22 MW
Köthen, Sachsen-Anhalt
14,75 MWp
Kirchheilingen*, Thüringen
12 MW
Roitzsch, Sachsen-Anhalt
12,67 MWp
Olbersleben, Thüringen
8 MW
Lettewitz, Sachsen-Anhalt
12,60 MWp
Gauaschach, Bayern
6 MW
Neuhausen, Brandenburg
10,60 MWp
Sohland, Sachsen
6 MW
Stedten, Sachsen-Anhalt
9,09 MWp
Ramin, Mecklenburg-Vorpom.
9,00 MWp
Bad Endbach, Hessen
7,27 MWp
Rassnitz, Sachsen-Anhalt
7,11 MWp
Rödgen, Sachsen-Anhalt
6,82 MWp
Pfeffenhausen*, Bayern
5,64 MWp
Glebitzsch, Sachsen-Anhalt
3,91 MWp
Halberstadt, Sachsen-Anhalt
3,80 MWp
Lochau, Sachsen-Anhalt
3,30 MWp
Krumbach I, Bayern
3,08 MWp
Krumbach II, Bayern
2,02 MWp
Bad Harzburg, Niedersachsen
1,87 MWp
Solarpark PVA, Brandenburg
0,95 MWp
Summe
Stand: 12.12.2014
133,13 MWp
Summe
54 MW
Solarpark
Windpark
* Vertrag noch unter aufschiebenden Bedingungen
12
Solar- und Windparkportfolio in Italien und Frankreich
Größe
Solarparks in Italien
Größe
Solarparks Biscaya
50,80 MWp
Portfolio Udine, Friaul
26,7 MWp
Solarparks Pompogne
40,04 MWp
Parma, Emilia-Romagna
6,24 MWp
Murles, Languedoc
12,00 MWp
Polesine, Emilia-Romagna
4,64 MWp
Ille-Sur-Têt, Languedoc
11,09 MWp
Noceto, Emilia-Romagna
4,50 MWp
Centre, Centre
10,79 MWp
Cesena, Emilia-Romagna
3,97 MWp
Solarparks in Frankreich
Arsac 4, Aquitaine
9,2 MWp
Notaresco, Abruzzen
2,00 MWp
Arsac 7, Aquitaine
6,8 MWp
Resina I+II, Umbrien
1,72 MWp
Fresa, Abruzzen
1,49 MWp
Suvereto, Toskana
1,46 MWp
Summe
Windpark in Italien
Vitalba, Toskana
Summe
140,72 MWp
Größe
1,0 MWp
Fano 2, Marche
1,0 MWp
Sant’ Omero, Abruzzen
1,0 MWp
5,95 MW
Cupello, Abruzzen
0,99 MWp
5,95 MW
Forli, Emilia-Romagna
0,99 MWp
Solarpark
Windpark
Stand: 23.12.2014
Fano 1, Marche
Summe
57,7 MWp
13
Solar- und Windparkportfolio – ausgewogene geografische Diversifikation
5,8%
12,1%
15,1%*
12,0%
24,5%
29,9%
Kapazität
440 MW*
EK Invest.
13,0%
31,6%
29,0%
23,9%
1,4%
PV Deutschland
PV Italien
Stand:12. Februar 2015 * vorbehaltlich Closing PV UK
1,7%
Wind Italien
PV Frankreich
PV UK*
Wind Deutschland
14
Fallbeispiel: Solarpark Brandenburg* – Co-Investor Google
Solarpark Brandenburg
Akquisitionsprozess
Beurteilung folgender Kriterien:
•! Geographische Lage
•! Größe (MW und Investitionsvolumen)
•! Gesicherter Feed-in-tariff
•! Qualität der Komponenten
•! Qualität/Track-record des Entwicklers und
Installationsbetriebes
•! Möglichkeit O&M selbst zu übernehmen
Due Diligence
Park
Brandenburg – 18,64 MW
Financial
(in-house)
"
Legal
(outsourced)
"
"
Technical
(in-house)
Module
Wechselrichter
Investment Entscheidung
Bank
Partner
* Kaufdatum: 4 April 2011
49 % Anteil
15
Höhere Renditen und Wachstumspotential durch eigene techn. Betriebsführung
(O&M)
•! 100%-ige Tochter der Capital Stage AG, Firmensitz in Halle
und Niederlassung in Bozen
•! Bankable Solarservice-Partner
•! Das Team besteht aus 10 projekterfahrenen Ingenieuren und
Technikern
Technische Betriebsführung
• Anlagenüberwachung und -wartung
• Fehleranalyse und Versicherungsmanagement
• jährliche / halbjährliche Wartung
• Leistungsanalyse
• Thermographie-Untersuchungen
• Flächen- und Grünpflege
• Reporting für Investoren und Finanzierer
•! SMA-Supporter (Wechselrichterinbetriebnahmen), Teilelager /
Servicestation
Kaufmännische Betriebsführung
•! Rechnungslegung /
•! Jahresabschlüsse
•! Reporting für Investoren und Kreditgeber (hohe Transparenz
der Finanzberichterstattung durch Eintrag im Prime StandardSegment der Deutschen Börse)
•! Liquiditätsmanagement
•! Versicherungsmanagement
•! Kommunikation mit Banken und Gläubigern
•! Überwachung/Abwicklung von Garantieansprüchen
* Stand 28.05.2014
200
150
100
Betreutes Volumen in MWp
CS Parks
Externe Parks
CAGR
48%
50
0
2010 2011 2012 2013 2014*
EAT in TEUR
1200
800
400
CAGR
78%
0
2010
2011
2012
2013
16
FIT – Einspeisevergütung garantiert für 20 Jahre
0
5
2019
10
2024
15
2029
20
2034
Brandenburg, Brandenburg
Köthen, Sachsen-Anhalt
Roitzsch, Sachsen-Anhalt
Lettewitz, Sachsen-Anhalt
Neuhausen, Brandenburg
Stedten, Sachsen-Anhalt
Ramin, Mecklenburg-Vorpom.
Pfeffenhausen, Bayern
Bad Endbach, Hessen
Rassnitz, Sachsen-Anhalt
Rödgen, Sachsen-Anhalt
Glebitzsch, Sachsen-Anhalt
Halberstadt, Sachsen-Anhalt
Lochau, Sachsen-Anhalt
Krumbach I, Bayern
Krumbach II, Bayern
Bad Harzburg, Niedersachsen
Solarpark PVA, Brandenburg
Portfolio Udine, Friaul
Parma, Emilia Romagna
Polesine, Emilia Romagna
Noceto, Emilia Romagna
Cesena, Emilia Romagna
Notaresco, Abruzzen
Suvereto, Toskana
Fresa, Abruzzen
Cupello, Abruzzen
Fano Solar 1, Marche
Fano Solar 2, Marche
Sant' Omero, Abruzzen
Forli, Emilia Romagna
Resina I+II, Umbrien
Biscaya, Aquitaine
Centre, Centre
Pompogne, Lot-et-Graronne
Greußen, Thüringen
Olbersleben, Thüringen
Sohland, Sachsen
Gauaschach, Bayern
MWp-gewichtete durchschnittliche restliche Laufzeit des FIT: rund 16,7 Jahre*
* Stand 23.12.2014
17
Eckpunktepapier EEG 2.0 – keine Auswirkungen für Capital Stage
Bestands- und
Vertrauensschutz
Verbindliche
Ausbauziele
Ausbaukorridore
Vergütung
Direktvermarktung
Breitere Umverteilung
•!
•!
Kein rückwirkender Eingriff in das Vergütungssystem für Bestandsanlagen
Für Wind Onshore gelten die Fördersätze des EEG 2012 bei Inbetriebnahme bis 31. Dezember 2014, sofern vor dem 22. Januar 2014
genehmigt
•!
•!
Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung soll schrittweise erhöht werden:
bis 2025 auf 40 bis 45% und
•!
bis 2035 auf 55 bis 60%
•!
•!
Der Ausbau von Wind, Solar und Biomasse wird gesetzlich gesteuert
Je 2.500 MW pro Jahr neu installierte Leistung Wind Onshore und Solar
•!
Wind Offshore soll bis 2020 auf 6.500 MW ausgebaut werden
•!
•!
Keine Veränderung bei Solar
Kürzung von 10 – 20% an guten Wind Onshore Standorten; weitere Kürzung bei Überschreitung des Ausbauziels
•!
Verlängerung des Stauchungsmodells für Wind Offshore bis 2019; Vergütungshöhe unverändert und geringere Degression
•!
Insgesamt durchschnittliche Vergütung von 12 !ct/kWh für Neubau ab 2015 (Durchschnitt 2000-2014: 17 !ct/kWh)
•!
•!
Anlagen ab 500 KW müssen Strom selbst vermarkten, erhalten über eine Prämie einen Ausgleich bis zur festgelegten Vergütungshöhe
Bis 2017 werden sukzessive Anlagen ab 100 KW in die Direktvermarktung einbezogen
•!
Die Managementprämie in Höhe von 0,25 bis 0,6 !ct/kWh entfällt bei neuen Anlagen.
•!
Solaranlagen auf Hausdächern sind ausgenommen.
•!
Ab 2017 Prämienermittlung über Ausschreibungsmodell
•!
•!
Eigenstromverbrauch soll künftig mit einem Mindestsatz an der EEG Umlage beteiligt werden
Reduzierung der Ausnahmen für die Industrie
Inhalt
1
Key Investment Highlights
2
Unternehmen
3
Akquisitionsstrategie
4
Die Capital Stage Aktie
Konservative Akquisitionsstrategie
Investment Kriterien:
PV RUM
PV Indien
PV BULG
hoch Risiko
1.! Geringes
Länderrisiko
PV CZ
2.! Stabile VergütungsSysteme (FIT)
3.! Professionelles
Marktumfeld
PV Südafrika
Wind Polen
6.! Spezieller Deal
Zugang für Capital
Stage
PV SP
Wind UK
Wind I
mittel
PV UK
Wind SCAN
4.! Attraktive
Finanzierungsbedingungen
5.! Qualitativ
hochwertige
Komponenten
PV Chile
PV Japan
PV USA
PV I
PV Australien
Wind D/F
PV CAN
PV F
PV D
gering
6
7
8
9
10
Ziel IRR*
*Nach lokalen Steuern, 20 Jahre Laufzeit
11
12
13
14
CS Focus
20
20
Inhalt
1
Key Investment Highlights
2
Unternehmen
3
Akquisitionsstrategie
4
Die Capital Stage Aktie
0%
25.07.11
25.08.11
25.09.11
25.10.11
25.11.11
25.12.11
25.01.12
25.02.12
25.03.12
25.04.12
25.05.12
25.06.12
25.07.12
25.08.12
25.09.12
25.10.12
25.11.12
25.12.12
25.01.13
25.02.13
25.03.13
25.04.13
25.05.13
25.06.13
25.07.13
25.08.13
25.09.13
25.10.13
25.11.13
25.12.13
25.01.14
25.02.14
25.03.14
25.04.14
25.05.14
25.06.14
25.07.14
25.08.14
25.09.14
25.10.14
25.11.14
25.12.14
25.01.15
Die Capital Stage Aktie – Top Performer seit 2011
Die Capital Stage Aktie im Vergleich
250%
Öko DAX
Capital Stage
S DAX
Renixx
200%
150%
100%
50%
22
Eigenkapital in Höhe von rd. !140 Mio. innerhalb der letzten 4 Jahre eingeworben
5
Preis (EUR)
Price
(EUR)
Volumen(Thousands)
(in tausend)
Volume
7. Juli 2010:
15. Juni 2011:
"!Höhe: 10,0%
"!Höhe: 25,0%
"!Emissionspreis: !2,00 "!Emissionspreis: !2,10
"!Einzahlung: !5 Mio. "!Einzahlung: !14,6 Mio.
16. Sept. 2011:
"!Höhe: 10,0%
"!Emissionspreis: !2,40
"!Einzahlung: !8,3 Mio.
30. Jan. 2012:
26. Feb. 2013:
"!Höhe: 27,0%
"!Höhe: 8,5%
"!Emissionspreis: !3,00 "!Emissionspreis: !3,80
"!Einzahlung: !30,9 Mio. "!Einzahlung: !15,8 Mio.
21. Juni 2013:
24. Oktober 2013:
27 Feb 2014:
"!Höhe: 1,3%
"!Höhe: 25,0%
"!Höhe: 7.0%
"!Emissionspreis: !3,80 "!Emissionspreis: !3,65 "!Emissionspreis: !3,65
"!Einzahlung: !2,6m
"!Einzahlung: !49,3 Mio. "!Einzahlung: !17,1Mio.
500
450
4.5
400
30. Aug. 2011:
CS verkauft 49.1% Anteil
von GBA Gesellsch. f.
Bioanalytik Hamburg
mbH
4
3.5
25. Nov. 2010:
CS steigt ins
WindenergieGeschäft ein
350
2. Apr. 2012:
Dividende
angekündigt
(!0,05/Aktie
6. März 2014:
Ankündigung: Aufnahme der CS in
den SDAX (wirksam ab 24.03.14)
21. Jan. 2011:
CS kauft 49%-Anteil
von Eneri PV Service
3
2.5
21. März 2013:
CS erhöht Dividende
!0,08/Aktie
3. Sept. 2012:
CS Aufnahme in
den HASPAX
Q4-2010
Capital Stage
Q1-2011
Q2-2011
Volume
Q3-2011
Q4-2011
Q1-2012
Company News-flow
Q2-2012
Q3-2012
Q4-2012
Q1-2013
250
200
150
100
5. März 2013:
Wechsel in den Prime
Standard
2
1.5
Q3-2010
300
50
Q2-2013
Q3-2013
Q4-2013
Q1-2014
0
Kapitalerhöhungen
23
Die Capital Stage Aktie – Attraktives Kurspotenzial
Institut
Empfehlung
Datum
Kurs
Kursziel
Potenzial
buy
12.09.2014
! 3,85
! 5,50
43%
buy
25.11.2014
! 4,48
! 6,00
34%
buy
12.12.2014
! 4,65
! 6,50
40%
buy
27.03.2014
! 3,83
! 5,25
37%
buy
12.12.2014
! 4,60
! 6,20
35%
24
Finanzkalender 2015
Datum
Event
31. März 2015
Jahres- und Konzernabschluss online
16. April 2015
Investment Day, Berenberg Bank, London, UK
05. Mai 2015
Hamburger Investment Konferenz, Bankhaus Donner & Reuschel,
Hamburg
29. Mai 2015
Quartalsfinanzbericht
23. Juni 2015
31. August 2015
Ordentliche Hauptversammlung
Halbjahresfinanzbericht
21. – 22. September 2015
Berenberg Bank und Goldman Sachs Fourth Annual German Corporate
Conference, München
23. – 25. November 2015
Deutsches Eigenkapitalforum, Deutsche Börse Cash Market und KFW,
Frankfurt a. M.
30. November 2015
Quartalsfinanzbericht
25
Kontakt
IR-Kontakt
Capital Stage AG
Till Gießmann
Große Elbstraße 45
22767 Hamburg
Tel.: 040-37 85 62-0
Fax: 040-37 85 62-129
IR@capitalstage.com
www.capitalstage.com
Die auf diesen Seiten angegebenen Informationen wurden Quellen entnommen, die wir für
verlässlich halten. Eine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann dennoch nicht
übernommen werden. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Die Capital Stage AG
übernimmt keine Haftung für Irrtümer oder Unterlassungen oder daraus entstehende
Vermögensschäden. Investitionen an den Kapitalmärkten, insbesondere Aktien- und
Terminmarktgeschäfte, sind grundsätzlich mit Risiken verbunden, wobei ein Totalverlust
des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. An dieser Stelle gegebene
Empfehlungen stellen keine Kauf- oder Verkaufsaufforderung dar, und können eine
ausführliche und eingehende Beratung vor Kauf- oder Verkaufsentscheidungen nicht
ersetzen. Vervielfältigungen, insbesondere Nachdrucke und Kopien oder
Veröffentlichungen in elektronischen Medien des Inhalts dieser Präsentation sind nur mit
schriftlicher Genehmigung der Capital Stage AG gestattet.
2015/V31
26
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 944 KB
Tags
1/--Seiten
melden