close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

herunterladen - TSV 1846 Nürnberg

EinbettenHerunterladen
Das 46er-Magazin
-1-
TSV 1846 Nürnberg e.V.
Heft 2 - 2015
April - Juni
Inhalt
Informationen für alle 46er
Wir brauchen eure Unterstützung Gedenken an Gustl Walther Einladung zur Mitgliederversammlung Langseeeröffnung Angebot Gymnastik für Senioren Wir gratulieren den Geburtstagskindern
Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder/Spenden
Badminton Saisonziel erreicht: Dritte bleibt in Bezirksliga Seite 3
Seite 3
Seite 4
Seite 4
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Handball
Die Saison nähert sich dem Ende ...
Trainingszeiten
Seite 8
Seite 9
Leichtathletik
Einladung Jahreshauptversammlung Infos und Gratulationen
Seite 9
Seite 9
Rhythmische Sportgymnastik
Saisonstart 2015
Seite 10
Schwimmen
Der erste Arbeitsdienst für die Saison 2015
Seite 12
Taijiquan
Taiji zum Ersten, Zweiten und zum Dritten Seite 13
Tennis
Winterwanderung Und dann wäre da noch ... Termine für Medenrunde und FOP-Runde Seite 13
Seite 14
Seite 14
Turnen & Tanzen
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Sensationelle Session mit historischen Rekorden!
Seite 15
Seite 15
Termin 46er-Magazin
Der Redaktionsschluss für die 3. Ausgabe 2015 ist am 15. Juni. Das Magazin erscheint cirka am
4. Juli. Wir bitten, den Redaktionsschluss möglichst einzuhalten.
Titelfoto
Auf dem Titelfoto ist Lars bei
einer Schmetterling-Trainingseinheit im Nürnberger Südstadtbad
zu sehen. Lars ist unser bestes
Beispiel in Sachen Trainingsfleiß. Das Foto wurde von
seinem Bruder Jan aufgenommen.
Zusätzlich zu unseren üblichen
Trainingszeiten im Nordostbad
hat die Schwimmabteilung des
TSV 1846 immer dienstags die
Möglichkeit, von 21 - 22 Uhr im
Südstadtbad zu trainieren.
Und ab dem 2. Maiwochenende zieht es nicht nur Lars wieder
raus an den Langsee – Sie doch
auch, oder?
Impressum
Herausgeber, Verlag Turn- und Sportverein 1846 Nürnberg e.V., Fuggerstr. 9, 90439 Nürnberg, Tel.: 61 50 34, Fax: 610 92 61
und Anzeigenverwaltung
email: geschaeftsstelle@tsv1846nuernberg.de – Internet: www.tsv1846nuernberg.de
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Di/Do/Fr 9.00 - 14.00 Uhr, Mittwoch: 10.00 - 17.00 Uhr
Verantwortl. Redakteur NN, email: presse@tsv1846nuernberg.de
Layout & Satz Regine Rosenow-Mletzko, email: pantona@pantona.de, Anschrift: s. Druckwerk
Druck
Druckwerk, Mühlhofer Hauptstr. 7b, 90453 Nürnberg, Tel.: 63 50 21, Fax: 63 50 22
Die Vereinsnachrichten erscheinen 4 Mal/Jahr, jeweils ca. zum 20. Januar/2. April/2. Juli/2. Oktober. Redaktionsschluss ist jeweils 14 Tage
vorher – Änderungen vorbehalten: Hinweis im vorangegangenen Heft beachten. Der Zeitungspreis ist mit dem Mitgliedsbeitrag abgegolten.
Senden Sie Ihre Beiträge bitte direkt an den verantwortlichen Redakteur oder die Setzerin. Die mit dem Namen des Verfassers gekennzeichneten
Artikel stellen nicht in jedem Fall die Meinung des TSV 1846 Nürnberg dar. Direkt an die Setzerin eingesandte Artikel werden nur nach redaktioneller Prüfung veröffentlicht. Nachdruck und Wiedergabe, auch auszugsweise, nur mit Quellenangabe gestattet; Belegexemplar erbeten.
-2-
Informationen für alle 46er
Bericht des Vorstands
Wir brauchen eure Unterstützung!
Liebe 46erinnen und 46er,
liebe Freunde und Förderer,
die Renovierungs- und Erneuerungsarbeiten im Sportheim Erlenstegen und in der Halle Fuggerstraße haben nun begonnen. Im
Sportheim haben wir in Eigenleistung die Wohnungsräume in zwei
Arbeitseinsätzen entkernt. Es wurden Wände herausgeschlagen,
Kacheln entfernt, Böden abgeschliffen und zwei Container mit
Schutt gefüllt.
Hervorragende Unterstützung gaben die Rugbys, die am 21. Februar in Mannschaftsstärke angetreten waren und in ein paar Stunden alles erledigt hatten. Organisiert und beim ersten Arbeitseinsatz im November tatkräftig mitgeholfen hat Anja, die stellvertretende Leiterin der Rugbyabteilung. Allen, die hier tätig waren, ein
herzliches DANKESCHÖN!!
!
Die Gesamtmaßnahme umfasst:
Erlenstegen: hier wurde seit 30 Jahren nicht saniert! Daher Erneuerung von 20 Fenstern, Sanierung der Heizung und des Warmwasserbehälters (ein MUSS !!! nach Vorschrift der BLSV-Umweltprüfung), Sanierung der Duschen und der Umkleiden, Teilsanierung des Daches.
Halle: Sanierung der Duschen, Anbringung von neuen Badmintonfeldern, neuen Jalousien, etc.
Die Gesamtmaßnahme kostet ca. 200.000 Euro, dies ist durch die
Mitgliederversammlung des letzten Jahres bestätigt. Wir erhalten
durch den BLSV und die Stadt Nürnberg Zuschüsse von ca. 50 – 60
%, haben also eine Eigenleistung von ca. 80.000 - 100.000 Euro
zu erbringen. Dies wollen wir in Form einer Umlage tun: wenn
jedes erwachsene Mitglied (ca. 900) in diesem und nächsten Jahr
50 Euro aufbringt, ist die Sache problemlos zu finanzieren. Das
sind für jeden Erwachsenen 4,20 Euro pro Monat.
Unser Vorschlag und unsere Bitte: helft uns hier bei diesen Maßnahmen, helft damit eurem Verein, damit wir unsere Sportanlagen
verbessern und insbesondere Erlenstegen nach und nach in einen
Zustand bringen, der den gesetzlichen Vorschriften des Umweltschutzes und der Energieeffizienz entspricht. Allein durch die
Einsparung an Energiekosten verbessern wir deutlich unsere
Kostenstruktur.
Mit sportlichen Grüßen Euer
Jürgen Franzke
PS.: Wir freuen uns natürlich besonders über Spenden für diese
Projekte.
Die Rugby-Truppe nach getaner Arbeit am 21. Februar
Wir gedenken
Gustl Walther
Unser langjähriges
(Ehren-)Mitglied
verstarb am
24. Dezember 2014
im Alter von 95 Jahren.
Eine ausführliche
Widmung erfolgt im
nächsten Magazin
-3-
Auf, auf zum Langsee!!!
Einladung
zur Mitgliederversammlung 2015
Am Donnerstag, den 18.06.2015 um 19.00 Uhr findet in der
Gaststätte unserer Sportanlage in Erlenstegen die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Zu dieser laden wir Sie,
liebe Mitglieder des TSV 1846 e.V., herzlich ein. Sie haben
auf der Mitgliederversammlung die Gelegenheit, sich selbst
über die Lage des Vereins zu informieren. Bitte sorgen Sie
durch Ihr Kommen dafür, dass tragfähige Mehrheiten zustande kommen können.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
TOP 1: TOP 2: TOP 3: TOP 4: TOP 5: TOP 6: TOP 7: TOP 8: TOP 9: Begrüßung/ Regularien – Dr. Franzke
Bericht des Vorstands – Dr. Franzke
Finanzbericht/ Abschluss 2014 – Peter Bittner
Bericht der Rechnungsprüfer – Petra Scherzer +
Nils Bittner
Entlastung des Vorstands
Genehmigung des Haushaltsplans für 2015/2016
Gründung neuer Abteilungen im TSV
Satzungsfragen
Anträge/ Sonstiges
In diesem Jahr beginnt der Badebetrieb
am Langsee wetterabhängig voraussichtlich
am zweiten Maiwochenende! (09./10. Mai 2015).
Wir freuen uns auf euren Besuch!
Vorschläge/Anträge können bis zum 16.06.2015 per Post
oder E-mail in der Geschäftsstelle eingereicht werden.
Angebot für Mitglieder aller Abteilungen:
Gymnastikstunde für Senioren und Menschen
mit eingeschränkter Belastbarkeit
Jeden Montag während der
Schulzeit (nicht in den Ferien) treffen wir uns in der
kleinen Turnhalle Fuggerstraße gegen 14.30 Uhr und
bewegen uns von 14.45 –
15.45 Uhr.
Wir, das sind derzeit Frauen
und Männer im Alter zwischen 71 und 90 Lebensjahren. Wir bewegen uns zur Erwärmung frei im Raum zur Musik, lockern und
mobilisieren Muskeln und Gelenke, kombinieren verschiedene
Schritte, Richtungen, Rhythmen, fordern die Venen und das Gleichgewicht. Wer will, darf „rennen“, aber wir verlangen es nicht.
wichtsübungen nutzen können. Dehnübungen vervollständigen diesen
Übungsabschnitt.
Die Koordination
zu fördern ist unser
abschließender Bereich. Mit Handgeräten wie
Ball, Keule, Seil, Stab etc.
erproben wir verschiedene
Bewegungen und kombinieren sie, u.a. auch mit Denk- bzw. Gedächtnisaufgaben. Dabei wird viel gelacht.
Kräftigung aller Muskelgruppen ist unser
nächster Programmpunkt. Dazu verwenden
wir Stühle und Gewichte als Hilfsmittel.
Anleitungen zu Bewegungen im häuslichen
Bereich gehören immer dazu. Wir sitzen
nicht nur auf den Stühlen, sondern stehen
auch dahinter oder seitlich davon, wobei
wir oft die Lehne als Hilfe bei Gleichge-
Das Besondere: Wir verzichten auf Laufen, Springen, Knieen und Hinlegen. Wir
betonen Gleichgewicht, Sturzprophylaxe
und Atmung.
Interessenten wenden sich bitte an die
Übungsleiterin: Bärbel Hußnätter, Tel.
0911/34 17 55
-4-
Wir gratulieren unseren Geburtstagskindern!
Geburtstage im April 2015
85 Jahre
50 Jahre
50 Jahre
77 Jahre
75 Jahre
80 Jahre
50 Jahre
65 Jahre
50 Jahre
78 Jahre
81 Jahre
78 Jahre
50 Jahre
87 Jahre EM
75 Jahre EM
80 Jahre
90 Jahre EM
80 Jahre
77 Jahre
75 Jahre
78 Jahre
60 Jahre
77 Jahre
Rudolf Quast
Christoph Saul
Gisela Vieweg
Rolf Wolfermann
Franz Habinger
Lenz Köhnlein
Karin Weitzel
Monika Scheler-Leubner
Stefan Weinmann
Charlotte Grüner
Tewes Modrow
Elisabeth Worbs
Lutz Wenzel
Margarete Koch
Peter Oesterlein
Renate Kreissel
Helmut Piskor
Adolf Klinkhammer
Jürgen Ziegast
Gerda Krauß
Elfriede Schütz
Johann Schöll
Harro Imendörffer
© Ilona Krause/www.pixelio.de
01.04.
02.04.
02.04.
03.04.
06.04.
08.04.
09.04.
12.04.
13.04.
13.04.
13.04.
14.04.
15.04.
17.04.
18.04.
23.04.
23.04.
24.04.
26.04.
29.04.
29.04.
30.04.
30.04.
Herzlichen Glückwunsch!
Geburtstage im Juli 2015
28.07.
06.07.
14.07.
08.07.
24.07.
16.07.
06.07.
18.07.
15.07.
29.07.
01.07.
09.07.
12.07.
22.07.
30.07.
16.07.
Geburtstage im Mai 2015
02.05.
04.05.
07.05.
08.05.
10.05.
11.05.
17.05.
19.05.
20.05.
20.05.
21.05.
25.05.
26.05.
30.05.
31.05.
81 Jahre
71 Jahre EM
50 Jahre
50 Jahre
86 Jahre
75 Jahre
75 Jahre EM
88 Jahre
75 Jahre
78 Jahre
88 Jahre
78 Jahre
92 Jahre EM
78 Jahre
60 Jahre
Eberhard Grabow
Lenchen Pabst
Anne Katrin Töpfer
Thomas Nolting
Erika Roth
Christel Stöwer
Dieter Speyerer
Heinz Roth
Edda Böhm
Gerhard Pekarsky
Heinrich Hagenauer
Anne-Maria Pielenz
Hans-Walter Höllein
Hans Rühl
Stefan Schildknecht
80 Jahre
50 Jahre
75 Jahre
79 Jahre EM
50 Jahre
83 Jahre EM
50 Jahre
81 Jahre
79 Jahre
Thomas Brandl
Padma Kollorz
Hans-Günter Krauß
Alfred Schubert
Heidi Maul
Josef Nachtmann
Christa Schöbel
Jürgen Boesch
Inge Dolles
Ingrid Hurt
Peter Hurt
Hans Lommer
Helene Porzelt
Gunda Six
Prof. Jürgen Weber
Elisabeth Würsching
EM = Ehrenmitglied
Geburtstagsgratulationen: Im 46er-Magazin werden folgende
Ge­burtstage veröffentlicht: 50, 60, 65, 70 und ab 75 jährlich. EM
werden jährlich im Ge­burt­s­tagskalender erwähnt.
Geburtstage im Juni 2015
04.06.
13.06.
16.06.
19.06.
21.06.
24.06.
26.06.
27.06.
28.06.
50 Jahre
50 Jahre
50 Jahre
50 Jahre
75 Jahre
75 Jahre
75 Jahre
76 Jahre EM
85 Jahre
77 Jahre
77 Jahre
81 Jahre
89 Jahre EM
89 Jahre EM
77 Jahre
85 Jahre
Geburtstage im Januar 2015
Korrektur!
Hannelore Jergus
Reinhold Kliegel
Manfred Scherzer
Helene Dauscher
Gabriele Hrezkuw-Albrecht
Dr. Kurt Stürzenhofecker
Martin Dietz
Peter Gerber
Markus Kotlinski
07.01.
EM
89 Jahre
Ida Popp
Im letzten Magazin ist uns leider ein Fehler unterlaufen.
Frau Ida Popp wurde am 07.01.2015 89 Jahre alt.
Wir bitten um Entschuldigung!
-5-
Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder!
Allgemein
Lina Zamora
Badminton
Ali Zaherinezhad
Dominik Jurkiewicz
David Jurkiewicz
Dhruv Despande
Robin Verseck
Evelin Richter
Mehrnoosh Roozban
Anuscha Yeganeh
Arta Yeganeh
Jing Lin
Leon Lin
Basketball 2000
Oliver Begovic
Michell Heird
Magomet Nunaev
Scharo Kakale
Panagiotis Tantikis
Olesander Melnychenkov
Dimitri Scheel
Seyit Yusuf Uzun
Bouldern
Angelika Huttner
Fußball
Gennaro Esposito
Piero Calignano
Tiziano Porcu
Francesco Romeo
Nicolai Treiber
Mario Romeo
Alessandro Narcisi
Deniz Isil
Patrick Dietrich
Richtig-Fit
Veronika Käferlein
Schwimmen
Lennart Klosteremeyer
Lya Adigüzel
Lya Müller
Finia Müller
Taekwondo
Fedir Tovbis
Tariel Tovbis
Elena Erlenwein
Alexandra Burovyk
Karate
Rainer Dohm
Furkan Karagülle
Bülent Karagülle
Lukas Lippold
Hartmut Piske
Rhythmische Sportgym.
Laura Hubert
Bianca Simion
Maja Karlin
Nadja Karlin
Felicity Boltyenkova
Nuran Reinig
Kira Betlinsky
Kasina Ruf
Veronika Shepilina
Elina Kunkeler
Alissa Pinto Goldmeyer
Emely Harlamow
Marlene Winterhoff
Turnen/ Tanzen
Lea Davina Kranich
Alexandra Heinrich
Dana Kölle
Sina Kölle
Sarah Leugner
Luisa Leugner
Turnen
Birgit Fritscher
Juliane Leimgruber
Carolin Fritscher
Julian Fritscher
Sophia Petkov
Kimia Zand
Auf, auf zum Langsee!!!
Wenn es das Wetter erlaubt,
wird am 9./10. Mai
die Badesaison eröffnet.
Spenden
Mitglieder und Vorstand bedanken sich
für alle Spenden ganz herzlich!
Von Januar - März 2015 unterstützten uns durch Spenden:
Dr. Christian Schacher
300,00 für Gardetanz
Johanna und Dr. Herbert Lang 100,00 für Turnen
Werner Krauß
200,00 für Hauptverein
Heinz Beck
300,00 für Tennis
Günter Deinlein
1.500,00 für Badminton
Ingeborg und Rudolf Quast
150,00 für Hauptverein
Dr. Hanns-Georg Ostertag
1.000,00 für Badminton
Firma Bleyer, Herford
123,76 Sachspende für
Rhythm. Sportgymn.
Wichtig: Um Spendenbestätigungen ausstellen zu dürfen ist es
gesetzlich vorgeschrieben, dass Spenden über das Konto des
Hauptvereins laufen: bitte also auf das Konto bei der Sparkasse Nürnberg überweisen. IBAN (Internationale Kontonummer
und BLZ): DE58/7605/0101/0001/0255/41
SWIFT-BIC: SSKNDE77XXX
Ihre Spende wird dann vom Hauptverein an die von Ihnen
angegebene Abteilung weitergeleitet.
-6-
Badminton
Saisonziel erreicht: 3. Mannschaft bleibt in Bezirksliga
In einem dramatischen Spiel entschied sich erst am letzten
Spieltag der Klassenerhalt unserer dritten Mannschaft in der
Bezirksliga: Vor den letzten beiden Spieltagen standen wir
noch auf einem Abstiegsplatz mit vier Punkten Rückstand
zu TV1848 Erlangen. Mit zwei Siegen konnten wir diesen
Rückstand noch aufholen, wenn TV1848 Erlangen zweimal
verlieren würde.
Am Samstag, den 21. März, wurde die erste Voraussetzung
geschafft. Unsere Dritte gewann gegen den Tabellenletzten
Uttenreuth mit 7:1, während TV48 Erlangen gegen den 1.
BC Nürnberg mit 2:6 verlor. Nun trennten uns nur noch zwei
Punkte von einem sicheren 6. Tabellenplatz. Am Sonntag,
den 22. März, musste unser direkter Abstiegskonkurrent,
TV1848 Erlangen, bei uns antreten. Das Hinspiel hatten wir
in Erlangen mit 3:5 verloren – Hochspannung pur!
Zunächst wurden die Doppel gespielt: Das erste Herrendoppel gewannen Mikkel und Igor mit 21:16 und 21:18. Das
zweite Herrendoppel verloren Mikhail und Robert unglücklich mit 21:23 und 18:21. Dafür gewannen unsere Damen
Katja und Katrin das Doppel souverän mit 21:13 und 21:9
– damit stand es erstmal 2:1 für uns. Bei den Herreneinzeln
blieb es spannend: Zwar verlor Mikkel das erste Einzel
leider in drei Sätzen (21:13, 18:21 und 13:21), dafür gewannen Mikhail mit 21:16 und 21:11 und Marvin mit 21:10 und
21:8 ihre Spiele sicher.
Damit lagen wir mit 4:2 vorne. Für den Klassenerhalt musste aber noch ein Sieg in den letzten beiden Spielen her – denn
ein Unentschieden hätte nicht gereicht. Das Mixed und das
Dameneinzel liefen parallel: Nach 21:17 im ersten Satz
gewannen Igor und Katja auch den zweiten Satz deutlich
mit 21:11. Der Jubel war in der ganzen Halle unüberhörbar
– und gab auch Katrin Sicherheit. Nach verlorenem ersten
Satz mit 15:21 gewann sie den zweiten mit 21:17. Im dritten
Satz gab Katrin alles und überwand ihre Gegnerin schließlich mit 21:19 und sicherte der dritten Mannschaft damit
ein Endergebnis von 6:2. – der Klassenerhalt war geschafft
und unser Hauptziel der Saison erreicht!
Die Endergebnisse der anderen Mannschaften:
1. Mannschaft Bezirksoberliga – Platz 4
2. Mannschaft Bezirksoberliga – Platz 8: Für die zweite
Mannschaft bedeutete dies den erwarteten Abstieg in die
Bezirksliga. Die Spieler hatten letzte Saison noch A-Klasse
gespielt und waren in die Bezirksliga aufgestiegen. Da die
Spieler der vorhergehenden zweiten Mannschaft uns verlassen hatten, mussten sie diese ersetzen – von der A-Klasse in die
BOL, da konnten wir nicht von einem Klassenerhalt ausgehen,
aber Erfahrungen sammeln.
3. Mannschaft Bezirksliga 2 – Platz 6 (siehe Bericht oben)
Kontakt Badminton
Abteilungsleiter: Günter Deinlein, Nürnberger Str. 47, 90762 Fürth,
Tel. 77 89 84
Stellv. Abteilungsleiter: Hans-Georg Ostertag
Kassenwart: Martina Jorasch, Kassenprüfer: Carina Lutz + Inge Schulz
Sportwart: Thomas Auth, Jugendwart: Agung Wulandoko
Medienreferentin: Verena Müller, verenamueller123@gmail.com
Internet: http://www.tsv1846nuernberg.de/badminton
4. Mannschaft Bezirksklasse A2 – Platz 6
5. Mannschaft Bezirksklasse B2 – Platz 3
die bestplatzierte Mannschaft unseres Vereins :-)
-7-
Handball
Die Saison nähert sich dem Ende ...
Das Zwischenfazit der Herren I in weniger als 46 Worten
Vorzeitig abgestiegen – und damit das Saisonziel klar verfehlt !!!
Bei nur einem Sieg in der Rückrunde ist Platz 12 von 12 nicht
wirklich verwunderlich …
… wie es dazu kam und wie es weitergeht, lest ihr im Saisonabschlussbericht in der nächsten Ausgabe.
Die Rückrunde der Herren II
Bei noch drei ausstehenden Partien in der Saison 2014 / 15 ist die
Messe für die Herren II im Wesentlichen gelesen. Mit 7 zu 27
Punkten befindet sich das Team von Christian Kaytzuck gegenwärtig auf dem achten Tabellenplatz. Da der Tabellensiebte schon
drei Punkte Vorsprung hat, ist es, angesichts des Restprogramms
der TSV Truppe und der nach wie vor dünnen Spielerdecke, unwahrscheinlich noch einen Schritt nach vorne machen zu können.
Spannender ist hingegen der Blick nach unten. Denn punktgleich
mit dem TSV II wartet Falkenheim darauf, die Bezirksligareserve
der Fuggersträßler in der Endabrechnung noch überrunden zu
können. Um dies zu verhindern, muss noch ein Sieg gelingen.
Eine bessere Platzierung wäre allenfalls theoretisch möglich gewesen. Denn so wie in der Hinrunde auch, hätte man sicherlich
den ein oder anderen Punkt mehr ergattern können, wenn das
berühmte Wörtchen „wenn“ nicht gewesen wäre.
Zum Auftakt des neuen Jahres setzte es beim Aufstiegsaspiranten
aus Weißenburg eine deutliche 36:18 Niederlage, welche lediglich
durch die gelungene Einbindung der neu zur Mannschaft gestoßenen, unerfahrenen Spieler einen positiven Aspekt bekam.
Auch im Heimspiel gegen den ESV
Flügelrad gab es für die „Zweite“
nichts zu erben. Mit 14:28 verlor
man dieses Spiel.
Gegen das junge Team aus Wendelstein, welches sich ebenfalls noch
Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz machen darf, galt es, kurz nach
Beginn der zweiten Hälfte, einen
weiteren längerfristigen Ausfall zu
verkraften. Beim Blocken eines
Wurfs kugelte sich Johannes Eberhardter die Schulter aus. Chapeau!
vor den fairen Gastgebern, welche
daraufhin – da die Gäste nur mit
genau sieben Spielern angereist
waren – ihr Team freiwillig um einen
Mann reduzierten und ihren Sieg
entspannt über die Zeit brachten
(30:12).
Die Partie gegen den TSV Altenfurt
konnte nicht angetreten werden, da
einige Spieler der Zweiten mithelfen
mussten, die Lücken in den Reihen
der ersten Mannschaft zu schließen.
Zu Gast bei der SpVgg Mögeldorf
entwickelte sich die erwartet adrenalinreiche Partie. Trotz der
Verstärkung durch Spieler der ersten Mannschaft, konnte man
gegen die größtenteils körperlich überlegenen Gegner nicht dauerhaft gegenhalten und unterlag mit 36:20.
Diese Verstärkung fehlte in der darauf folgenden Partie gegen
Altenfurt leider komplett. In einer konfusen Partie gegen einen
zwar clever verteidigenden, aber im Angriff ähnlich schwachen
Gegner, bei der sich die beiden als Betreuer der Zweiten angereisten Personen am Kampfgericht wieder fanden, hätte es mit ein
bisschen mehr Spielwitz durchaus zu einem oder sogar zwei
Punkten reichen können. Ärgerlich ist, dass man die sich in den
Schlussminuten bietenden Chancen leichtfertig vergab. So ging
die Partie – trotz der gerade einmal 17 Gegentore – bei 15 eigenen
Treffern verloren.
Im Rückspiel gegen Falkenheim war die Truppe des TSV II – trotz
wieder einmal fehlendem Wechsler – gewillt, Wiedergutmachung
für die blamable Hinspielniederlage zu nehmen. Mit dem Konzept
„Masse statt Klasse“ konnte der dritte, so nicht erwartete, Sieg der
Saison unter Dach und Fach gebracht werden (25:20).
War schon das Hinspiel gegen Tuspo Nürnberg III eine besondere
Partie, galt dasselbe für das Rückspiel. Nur diesmal mit umgekehrten Vorzeichen. Mit einem Spieler zu wenig angereist, konnte die
Zweite, dank freundlicher Unterstützung der Hausherren, vollzählig antreten. Noch größer war das Erstaunen auf beiden Seiten, als
der TSV nach wenigen Spielminuten 9:2 führte. Nun nahmen auch
die Gastgeber die Partie ernst und konnten sich bis zur Pause auf
vier Treffer heranarbeiten. Mitte der zweiten Hälfte gönnten sich
die Gäste dann eine mentale Auszeit und beschlossen, die Partie
ressourcenschonend zu Ende zu
bringen. Aus dieser Haltung wachte
der TSV erst wieder auf, als sich die
Gegner, trotz zwischenzeitlicher
Führung mit einem Treffer, nicht
absetzen konnten und man selbst
wieder die Chance auf ein befriedigendes Ergebnis sah. Letztlich
reichte es am Ende zu einem gerechten 25:25 Unentschieden.
Im Heimspiel gegen die SG Schwabach/Roth II hoffte man ebenfalls
auf eine Revanche für die (selbst
verschuldete) Hinspielpleite, hatten
doch die Gäste erst gegen Tuspo
Nürnberg verloren und auch in der
Hinrunde nicht überzeugt. Nach
schwachem Beginn ging es mit vier
Toren Rückstand in die Halbzeit und
es zeigte sich da schon, dass die
Gäste heute in einer deutlich besseren Besetzung angereist waren als
erwartet. Nach der Pause forderte
das hohe Tempo, welches die SG
den Hausherren immer wieder aufzwang, seinen Tribut in Form von
-8-
einer immer schlechter werdenden Trefferquote, welche sich
postwendend auf das Ergebnis auswirkte. Zwar wurde mit 26 eigenen Treffern der Spitzenwert der Saison eingestellt, mit 42
Gegentreffern jedoch zugleich die meisten Tore kassiert.
Als vorläufiges Fazit kann konstatiert werden, dass in vielen Partien das Fehlen gelernter Rückraumspieler eines der größten
Mankos der Zweiten des TSV darstellt und es so vielen Gegnern
leicht fällt, den Angriff auszuhebeln und gegen die Abwehr leichte Tore zu erzielen. Erfreulich jedoch ist das Engagement derer,
die zu den Spieltagen anwesend sind und derer, die sich, teilweise
kurzfristig, bereit erklären einzuspringen.
Zwischenbericht Damen I und Damen II
Die Saison ist fast zu Ende und am Tabellenstand wird sich nichts
mehr ändern. Von den knapp 25 Spielen bleibt ein recht wechselhafter Eindruck zurück: Gegen ernst zu nehmende Gegnerinnen
setzten wir je eine Halbzeit konzentriertes Aufbauspiel und solide
Abwehrarbeit, ließen uns dann aus der Ruhe bringen und verloren
Konzept und Spiel. Gegen den Tabellenletzten und -vorletzten
errangen wir nach kurzer „Aufwachphase“ hohe Siege und erspielten uns damit auch Selbstbewusstsein. Dieses verließ uns dann
aber phasenweise in den wichtigeren Spielen und so konnten wir
nie wirklich Stabilität in der Mannschaftsleistung aufbauen.
Dafür war die hohe Trainingsbeteiligung umso erfreulicher, die
durch die vielen Neuzugänge zustande kam. Von zehn „Schnupperpraktikantinnen“ sind uns sechs Mitspielerinnen erhalten geblieben, herzlich willkommen Judith, Katha, Laura, Linda, Verena
und Beate!
Wenn wir nun im Training weiter Vollgas geben, an unserem Abschluss arbeiten (!) und weiter so gut miteinander auskommen,
dann wird auch der Rest der Saison weiter Spaß machen!
Trainingszeiten
Egal ob alt oder jung, Mann oder Frau, mit Erfahrung oder
als Quereinsteiger: einfach zu den aufgelisteten Trainingszeiten mal vorbeischauen und sehen, wie viel Spaß man
bei uns haben kann …
Dienstag:
Damen 1+2
von 19.00 - 20.30 Uhr TSV-Halle
Herren 1+2
von 20.30 - 22.30 Uhr TSV-Halle
Donnerstag: Damen 1+2
von 18.30 - 20.30 Uhr TSV-Halle
Herren 1+2
von 20.30 - 22.30 Uhr TSV-Halle
Webseite: www.tsv1846-handball.de
… oder einfach den QR-Code
scannen ;-)
– hier findet Ihr immer alle aktuellen
Infos – also schaut doch mal vorbei ...
Kontakt Handball
Abteilungsleiter: Alfred Schubert, Tel.: 0911/61 11 74,
Mail: asschubert@msn.com
stellv. Abteilungsleiter: Christoph Kümmel, mobil: 0171/328 70 77,
Mail: christoph.kuemmel@t-online.de
Kassier: Christian Bietz, Mail: christian.bietz@arcor.de
Jugendleiter: Svenja Schubert, Mail: svenja_schubert@freenet.de
Internet: www.tsv1846-handball.de
Leichtathletik
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Hüttenreinigung
Am Donnerstag, 21. Mai 2015 um 19.30 Uhr – im Anschluss an
das wöchentliche Training – findet die diesjährige Hauptversammlung der Leichtathletikabteilung in der Vereinsgaststätte in Erlenstegen statt.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Bericht der Abteilungsleitung
3. Bericht der Kassenwartin
4. Bericht der Übungsleiter
5. Sonstiges
Am 9. Mai um 13.oo Uhr wollen wir wieder mal unsere Hütte
putzen, um sie dann im Sommer hoffentlich öfters zu nutzen.
Fleißige Helferlein werden gesucht!
Sommertraining
Nach Ostern beginnt wieder unser Sommertraining auf unserem
schönen Waldsportplatz in Erlenstegen. Wir treffen uns immer
donnerstags von 17.30 bis 18.30 Uhr, erstmals am 9. April.
Das Training wird wieder in altbewährter Weise von Werner Krauß
gehalten, stellvertretend von Günter Egersdörfer oder Jürgen
Weber. Wir hoffen auf zahlreiche und regelmäßige Teilnahme, um
den Sommer über fit zu bleiben.
-9-
Glückwünsche
Im April können vier Mitglieder unserer Abteilung einen „halbrunden“ Geburtstag feiern: Am 1. April wird Rudi Quast 85 Jahre
alt, dann schließen sich gleich drei „75er“ an – Franz Habinger am
6. April, Peter Oesterlein am 18. April und Gerda Krauß am 29.
April.
Herzlichen Glückwunsch allen „Geburtstagskindern“, viel Gesundheit, Freude und Glück.
H.Eg.
Kontakt Leichtathletik
1. Vorstand: Helene Dauscher, Gertrudstr. 19, 90429 Nbg, Tel. 31 78 34
2. Vorstand: Günter Egersdörfer, Von Oelhafen Str. 19a, 90425 Nbg, Tel. 34
55 01
Kassiererin: Birgitt Popp, Rudenzstr. 7, 90409 Nbg, Tel. 36 12 30
Pressewart: Henriette Egersdörfer, Von Oelhafen Str. 19a, 90425 Nbg, Tel.
34 55 01
Rhythmische Sportgymnastik (RSG)
Saisonstart 2015
Mit den Bezirksmeisterschaften am 7. Februar
in der Vereinshalle starteten unsere Gymnastinnen
erfolgreich in die neue Wettkampfsaison 2015.
Aus unserem Verein nahmen zahlreiche Gymnastinnen teil, die in allen Kategorien vertreten waren, außerdem noch zwei Gruppen. Die Bezirksmeisterschaften gelten als Vorbereitung und
Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften. Der Wettkampf begann früh am Morgen mit
den ältesten Gymnastinnen, der Freien Wettkampfklasse und der Meisterklasse, in der die
Mädchen ab 16 Jahren starten und der Juniorenleistungsklasse, in der die Mädchen bis 15 Jahren
turnen. In der Freien Wettkampfklasse starteten
mit dem Drei-Kampf Seil-Reifen-Band Christina
und Stefanie Frank. Christina konnte alle von sich
überzeugen und gewann einen guten 1. Platz,
Stefanie belegte Platz 2. In der Meisterklasse
startete im Vier-Kampf Ball-Reifen-Keule-Band
Maria Amdur, die den 2. Platz erreichte. In der
Juniorenklasse erturnte sich Elina Lang ebenfalls
mit vier Geräten (Ball, Seil, Keule und Reifen)
den 1. Platz.
Dann ging es auch schon mit dem Gruppenwettkampf weiter. In
der Schüler-Leistungsklasse, also den Mädchen ab 10 Jahren,
gewannen mit zehn Keulen Katharina Romanyuk, Jessica Kushnir,
Anabela Brodt, Lea Pietruska, Alisa Graf und Simone Amdur den
1. Platz. Auch unsere Junioren-Gruppe – Polina Korschova, Nicole
Schäfer, Evita Geier, Xenia Podlipensky und Ellen Borisowski –
erturnte sich den 1. Platz mit fünf Seilen. Anschließend ging es
weiter mit dem Einzelwettkampf der Junioren-Wettkampfklasse
mit Seil, Keule und Band. Hier starteten sechs unserer Gymnastinnen. Der 1. Platz ging an Nicole Schäfer, der 2. Platz ging dicht
gefolgt an Polina Korschova. Aus dieser Kategorie haben sich vier
unserer Gymnastinnen qualifiziert.
Der Wettkampf ging mit den jüngsten Gymnastinnen der SchülerWettkampf- und Leistungsklasse mit dem Drei-Kampf – Ohne
Gerät, Seil und Reifen – zu Ende. Den ersten Platz belegte Jessica
Kushnir, nur mit einem sehr kleinen Punkteunterschied gewann
Lisa-Marie Bekhter den 2. Platz, Dritte wurde Carmen Fichte.
Somit ging Platz eins bis sieben an unsere Gymnastinnen, die es
auch alle zu den Bayerischen Meisterschaften geschafft haben. Die
Schüler-Leistungsklasse 11 Jahre startete mit Ohne Gerät, Seil und
Band. Platz 1 ging an Katharina Romanyuk, hinter ihr auf Platz 2
stand Anabela Brodt und den 3. Platz belegte Simone Amdur. In
der SLK 10 mit Ohne Gerät, Seil und Reifen erturnte sich Alisa
Graf den 1. Platz und Lea Pietruska den 2. Platz. Auch hier haben
sich alle qualifiziert.
Schülerinnen präsentieren sich in Ober-Ramstadt
Am 21.02.2015 waren wir in Ober-Ramstadt bei einem Turnier zu
Gast. Hier präsentierte sich unsere Schülerleistungsklasse. Es
turnten SLK 10, 11 und 12 zusammen, also alle drei Altersklassen
und unsere Mädchen standen vor
einer großen Herausforderung.
Hier stießen sie auch auf etwas
stärkere Konkurrenz. Alisa Graf
(SLK 10) belegte den 6. Platz. Auf
Platz 12 landete Katharina Romanyuk (SLK 11). Der 17. Platz ging
an Lea Pietruska (SLK 10) und
der 18. Platz an Anabela Brodt
(SLK 11) - alle zu sehen auf dem
Foto hier links).
Internationaler
Schülerinnen-Cup
in Frankenthal
Eine Woche später, am 28. Februar, ging es auch schon für unsere
jungen Gymnastinnen weiter mit
dem Internationalen Schülerinnen-Cup in Frankenthal. Hier starteten unsere Mädchen im Alter
von sechs bis zwölf Jahren. Linda Mankow (2008) erreichte ohne
Gerät den 9. Platz. Im Jahrgang 2007 belegte Eleonore König den
5. Platz und Elina Beraz den 27. Platz, beide mit dem Seil. Dann
ging es mit dem Jahrgang 2006 weiter, die ohne Gerät und mit
Keulen starteten. Alexandra Neis belegte den 7. Platz. Platz 11
ging an Alexandra Kondratyuk, dicht gefolgt von ihrer Vereinskollegin Carina Beraz, die auf dem 12. Platz landete.
In der Altersklasse 2005 (ohne Gerät + ein Handgerät) konnte Lisa
Marie Bekhter alle von sich überzeugen und belegte einen souveränen 1. Platz. Daniela Boger belegte den 11. Platz. Dann ging es
auch schon weiter mit 2004. Jessica Kushnir belegte den 6. Platz,
Kristina Resinkowa den 14. und Melissa Arne den 15. Platz. In der
Leistungsklasse 2004 belegte Anabela Brodt den 7. Platz und Simone Amdur den 12. Platz. Und die ältesten Gymnastinnen waren
die mit dem Jahrgang 2003. Hier starteten zwei unserer Gymnastinnen, Carmen Fichte verfehlte knapp das Treppchen und wurde
4., Carolin Pett konnte den 6. Platz erreichen.
- 10 -
Am nächsten Tag ging es
für die Gruppen weiter.
Von uns startete die
Gruppe der Schüler-Leistungsklasse mit zehn
Keulen und turnte drei
Durchgänge.
Katharina Romanyuk,
Jessica Kushnir, Anabela
Brodt, Lea Pietruska und
Alisa Graf belegten den
3. Platz.
Das war eine gute Probe
und Herausforderung für
unsere Gymnastinnen für
die Bayerischen Meisterschaften.
Elina Lang und Emma Louise Heim
beim Bundeskaderlehrgang
Vom 27.02.-1.03.2015 waren Elina Lang und Emma Louise Heim
beim Bundeskaderlehrgang im Bundesleistungszentrum in Kienbaum – hierfür wurden die besten Juniorinnen Deutschlands eingeladen.
15 Treppchen-Platzierungen
bei den Bayerischen Meisterschaften
Am Wochenende vom 7.-8. März fanden die Bayerischen Meisterschaften in Weiding bei Cham statt. Hier starteten die besten
Gymnastinnen aus ganz Bayern, alleine 18 Einzelgymnastinnen
und zwei Gruppen aus unserem Verein. Das war die Qualifikation
für die Regionalmeisterschaften Süd, die Deutschen Meisterschaften und für das Bundesfinale. Der Wettkampf begann mit der Junioren-Wettkampfklasse, die mit Seil, Keule und Band turnte. Den
4. Platz erreichte Polina Korschova, hinter ihr auf Platz 5 landete
Nicole Schäfer. Beide Gymnastinnen haben sich für alle drei Gerätefinals und für die Regionalmeisterschaften Süd qualifiziert. Der
10. Platz ging an Ellen Borisowski und der 14. an Sofia Vysotskaya. Gleich danach ging es mit dem Gruppenwettkampf weiter. In
der Junioren-Wettkampfklasse setzte sich unsere Gruppe mit Polina Korschova, Nicole Schäfer, Ellen Borisowski, Xenia Podlipensky, Evita Geier und Nadine Hassan Abdullah mit fünf Seilen
gekonnt durch und erreichte mit einem großen Punkteabstand den
1. Platz. Auch unsere Gruppe der Schülerinnen-Leistungsklasse
mit Katharina Romanyuk, Jessica Kushnir, Simone Amdur, Ana-
bela Brodt, Lea Pietruska und Alisa Graf erreichte mit zehn Keulen den 1. Platz. Diese beiden Gruppen haben sich für den Deutschland Cup (JWK) und für das Bundesfinale der Gruppen (SLK)
qualifiziert.
Nach einer kurzen Mittagspause ging es mit der Freien Wettkampfklasse weiter. Stefanie Frank belegte den 2. Platz und auch sie hat
sich für alle drei Gerätefinals und für die Regionalmeisterschaften
Süd qualifiziert. Zum Abschluss des ersten Wettkampftags gingen
noch die Leistungsklassen an den Start. In der JLK 13 belegte
Elina Lang mit vier Geräten den 1. Platz und in der JLK 14 erreichte Emma Louise Heim ebenfalls mit vier Geräten den 1. Platz.
Diese beiden Gymnastinnen haben sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. In der SLK 10 gewann Alisa Graf den 1.
Platz und Lea Pietruska den 2. Platz und in der SLK 11 gewann
auch Katharina Romanyuk vor Anabela Brodt und Simone Amdur.
Auch aus diesen Kategorien haben sich alle für das Bundesfinale
qualifiziert.
Am Sonntag ging es wieder weiter mit der Schüler-Wettkampfklasse und den Finals, für die sich die Besten qualifiziert hatten.
In der SWK belegte Jessica Kushnir den 7. Platz und Carmen
Fichte den 10. Platz, Lisa Marie Bekhter den 11. Platz, Christina
Resinkowa belegte Platz 15, Carolin Pett Platz 18 und Milena
Kaimuldinow den 28. Platz. Gleich danach kamen die Finals. In
der JWK haben sich mit jedem Gerät jeweils die besten acht qualifiziert und in der FWK die besten sechs.
Unsere Finalisten:
in der JWK: Polina
Korschova (Finale
Seil: 4. Platz, Keule: 2. Platz, Band: 2.
Platz) und Nicole
Schäfer (Finale Seil:
4. Platz, Keule: 8.
Platz, Band: 7. Platz
in der FWK: Stefanie
Frank (Finale Seil: 2.
Platz, Reifen: 3. Platz,
Band: 2. Platz
Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen mit 6 x GOLD, 7
x SILBER und 2 x BRONZE, wissen aber auch, woran wir noch
arbeiten müssen und wünschen allen viel Erfolg für die nächsten
Wettkämpfe.
Kontakt RSG
Abteilungsleiterin: Adelia Mamedowa, Tel. 0172 817 03 28,
mamedowa_adelia@hotmail.com
- 11 -
Schwimmen
Der erste Arbeitsdienst für die Saison 2015 …
.. fand am 21. März 2015 im Langseebad statt. Die Verantwortung
für die Organisation des Langseebetriebes übernimmt ab dieser
Saison Herr Lothar Matterne. Er konnte sogleich zahlreiche Helfer
begrüßen und sich dann einen erste Überblick über die notwendigen Arbeiten machen und unter Beweis stellen, dass er kräftig mit
Zupacken kann.
Wie jedes Jahr musste zunächst der Zaun aufgebaut werden. Dank
unserer vielen Helfer war es möglich, verschiedene Arbeitsgruppen
zu bilden. Dadurch konnte der Zaunaufbau zügig erledigt werden.
Eine besondere Herausforderung waren jedoch die beiden festen
Zaunelemente an der Pegnitz. Durch Treibgut wurden sie im Winter stark deformiert. Zunächst mussten sie von Sträuchern und
Bäumen befreit werden, um sie anschließend wieder in die richti-
ge Position zu bringen. Das erforderte viel handwerkliches Geschick und Erfahrung. Hier ein großer Dank an Familie Kreutzer,
die dieses Problem in bewährter Manier behoben hat.
Als Belohnung gab es Pizza für alle und Kaffee mit Kuchen. Als
Überraschung gab es sogar eine Dose mit selbstgemachten Plätzchen für Klein und Groß von Ute. Durch den rasch erledigten
Zaunaufbau mit unseren vielen Helfern war noch Zeit, das Bademeisterpodest aufzubauen.
Natürlich sind noch weitere Langseedienste zur Saisonvorbereitung notwendig, die am 25.04. und 02.05. stattfinden.
Wir würden uns sehr freuen, wenn wir viele weitere Helfer begrüßen können. Für die Beschäftigung unserer Kleinsten ist gesorgt.
Sie können dann schon einmal die Spielplätze erobern.
Henning & Lisa Vieweg
Kontakt Schwimmen
1. Vorstand: Axel Knorr, Tel.: 0157 - 72 94 41 02
Email: axel.knorr@tsv1846nuernberg-schwimmen.de
2. Vorstand: Philipp Hoffmann, Email: p.hoffmann@freibad-langsee.de
Sportlicher Leiter: Daniel Elitzer
Kassier: Birgit Thiele, Email: birgit.thiele@tsv1846nuernberg-schwimmen.de
Pressewart: Lisa Vieweg, Manuela Kreutzer
Email: lisa.vieweg@nuernberg-schwimmt.de
Jugend-Team: Monika Pauli, Vanessa Keidel, Melanie Franz
Email: jugend@tsv1846nuernberg-schwimmen.de
Konto: Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE60 7605 0101 0011 8961 98
BIC: SSKNDE77XXX
Internet: www.tsv1846nuernberg-schwimmen.de
- 12 -
Taijiquan
Taiji zum Ersten
Taiji zum Zweiten
Endlich gibt es mal wieder die Möglichkeit, dass wir Neueinsteigern die Gelegenheit bieten, mit Qigong und Taiji in Kontakt zu
kommen.
Traditionen sind etwas sehr Feines. Eine davon ist der Welt-TaijiTag, der dieses Jahr bereits zum 17. Mal stattfindet. Und genau so
oft sind wir mit dabei.
Am Samstag, dem 25. April treffen wir uns draußen in Erlenstegen.
Und zwar so früh, dass wir pünktlich um 10:00 Uhr mit der ersten
Form starten können.
Anschließend gibt es wieder ein Picknick. Bitte keine Getränke
mitbringen. Die holen wir bei Herbert und Ellen.
Programm
Start:
Dauer:
Kosten:
„Der Tageslauf der Krähe“
Donnerstag, 23. Juli 2015 um 19:45 Uhr
10 x 75 Minuten
50 Euro für Mitglieder des TSV1846
100 Eurofür Nichtmitglieder
Vom morgendlichen Spreizen des Gefieders bis zum Flug in die
Mittagssonne und das spätabendliche Heimkehren ins heimische
Nest wird die Krähe auf ihrem Tageslauf begleitet. Teils sanfte,
teils kraftvolle Bewegungen, die nur wenige Anforderungen an die
Koordination stellen.
Diese Kurzform stellt ein wunderbares Verbindungsglied zwischen
den mehr gesundheitlich orientierten Elementen des QiGong und
den bewegungsmeditativen Aspekten des Taijiquan dar.
Informiert all Eure Freunde und Bekannten. Da ist sicher jemand
dabei, der schon lange darauf wartet, endlich bei uns mitmachen
zu können.
Kontakt Taijiquan
Abteilungsleiter: Tom Kroker, Ludwig-Feuerbach-Str. 80, 90489 Nürnberg,
Tel.: 53 59 63
Internet: www.toms-taichi.de
Taiji zum Dritten
Es ist Zeit, wieder eine Mitglieder-Versammlung abzuhalten.
Dabei gibt es dieses Mal sehr wichtige Themen zu erörtern. Vor
allem das mit der Sonderumlage.
Donnerstag, 7. Mai um 18:15 Uhr
in unseren Trainingsräumen
Themen:
1. Bericht des Vorstands
2. Kassenbericht
3. Entlastung des alten Vorstands
4. Wahl des neuen Vorstands
5. Stand Lehrerausbildung
6. Sonderumlage
7. Sonstiges
Ganz unabhängig davon: Mal wieder einen Cappuccino trinken.
Zum 1. zum 2. und zum 3.
Tom Kroker
Tennis
Winterwanderung
der Tennisabteilung
Unter bewährter Anleitung
und Begleitung von Herrn Dr.
Hölzl fand unsere diesjährige Winterwanderung am
01.02.2015 statt. Wir starteten
am Ostbahnhof. Mit der Bahn
ging es nach Rupprechtstegen,
zu Fuß weiter nach Neuhaus
zur Mittagseinkehr, anschließend weiter nach Velden zum
Abschluss in der KommuneBräu.
Bei sonnigem Wetter für alle
ein gelungener Tag!
- 13 -
Und dann wäre da noch ...
Noch stehen aber in diesem Jahr wichtige Vorplanungen an. Umfangreiche Renovierungsarbeiten werden auf der Sportanlage
stattfinden. Dazu ist es notwendig, dass wir als Tennisabteilung
auch einen Renovierungsplan aufstellen, Angebote einholen und
die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten von Zuschüssen prüfen und beantragen. Dazu müssen wir die uns zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel verantwortlich und sinnvoll einsetzen.
Insofern ist dies ein Übergangsjahr.
• Winterspeck weg - Die Mitglieder packten an („Arbeitsdienst“ am 21.03.2015)
Wenn dieses Heft erscheint sind die Saisonvorbereitungen schon
fortgeschritten. Die Mitglieder haben wieder kräftig mit angepackt.
Weitere Möglichkeiten den „Arbeitsdienst“ abzuleisten bieten sich
die ganze Saison über. Bitte bei Jonny Windisch melden!
• Saisoneröffnung am Sonntag, 26.04.2015 ab 10.30 Uhr
Einen guten Saisonstart
wünscht Ihnen/Euch
Dr. H.-S. Jakob
Alle aktiven Mitglieder, ob jung oder alt, raffen sich auf und machen mit. Wir gestalten die Saisoneröffnung so, dass es allen Spaß
macht. Einfach mal auch etwas Neues ausprobieren.
Kontakt Tennis
• 03.08. bis 06.08.2015 Tennis Camp für Bambinis mit Tabita
Abteilungsleiter: Annette Walz, Greuleinweg 32, 90411 Nbg., Tel. 51 44 97
Stellvertreter: Jonny Windisch, Rechenbergallee 1, 90491 Nbg., Tel. 59 51
37
Sportwart: Ferdinand Popp, Nietzschestr. 18, 90409 Nbg, Tel. 95 89 893
Jugend: Tabita Cripat, Mögeldorfer Hauptstr. 62, 90482 Nbg., Tel. 0173-351
19 98 + Jonny Windisch, Rechenbergallee 1, 90491 Nbg., Tel. 59 51 37
Finanzen: Wolfgang Feix, Herriedener Str. 96, 90449 Nbg., Tel. 40 56 07
Schriftführer: Dr. Heinz-Siegfried Jakob, Günthersbühler Str. 69a, 90491
Nbg, Tel. 59 20 44, mobil: 0171-305 7105, heinz-siegfried.jakob@t-online.de
Vergnügungswart: Birgitt Popp + Bärbel Feix, Rudenzstr. 7, 90409 Nbg., Tel.
36 12 30
Konto: IBAN: DE48 7602 0070 0005 2077 11, BIC HYVEDEMM460
Internet: www.nuernberg-tennis.de
email: tennis-im-tsv1846@web.de
Pietsch
• Tabita Cripat hat geheiratet, heißt jetzt Pietsch. Wir gratulieren ganz herzlich.
• 26.07.2015 ab 10.30 Uhr Weißwurst-Turnier
Der Name spricht für sich. Zuerst gibt es aber Tennis für alle in
entspannter sommerlicher Atmosphäre und Laune.
• Jeden Mittwoch ab 18 Uhr Training Herren 40 bis 60: Einfach
kommen und mal mitmachen.
• Wichtige Mitteilung: Frau Annette Walz bittet um Mitteilung,
Auf, auf zum Langsee!!!
dass sie sich bei der JHV der Tennisabteilung im November nicht
mehr zur Wahl stellen wird.
Diese frühe Mitteilung gibt allen Abteilungsmitgliedern die Möglichkeit, sich an der Diskussion zu beteiligen, wer diese Aufgabe
zukünftig übernehmen soll und kann. Vorschläge sind sehr willkommen.
Wenn es das Wetter erlaubt, wird am
9./10. Mai die Badesaison eröffnet.
TermineSommer für die
Medenrunde
Vereinsspielplan 2015
Fr. 01.05. 10:00
Mi. 06.05. 10:00
Fr. 08.05. 15:30
So. 10.05. 10:00
Do. 14.05. 10:00
Fr. 15.05. 15:30
Mi. 20.05. 10:00
Do. 04.06. 10:00
So. 07.06. 10:00
Mi. 10.06. 10:00
Fr. 12.06. 15:30
So. 14.06. 10:00
Mi. 24.06. 10:00
Fr. 26.06. 15:30
So. 28.06. 10:00
Mi. 01.07. 10:00
Fr. 03.07. 15:30
So. 05.07. 10:00
Fr. 10.07. 15:30
So. 12.07. 10:00
Herren
Damen
ASV Neumarkt
ASV Neumarkt II
und die FOP-Runde
Bambinis
FOP H60
FOP H70
TV 1877 Lauf
FV Wendelstein
CaM Nbg. II
MBB SG Manching
1.TC Heroldsberg
TV 1877 Lauf II
TC Röthenbach/Altdorf SV Tennenlohe
TSV Ochenbruck
1.FC Reichenschwand
TC Neunkirchen/Sand
SC Eltersdorf
TSV Zirndorf
TC Aurachtal
TSV Altenfurt
TC RW Schwabach
SpVgg Diepersdorf
ATV Frankonia
Post SV
TSV Fischbach
TSV Stein
TSV Burgthann
NHTC II
DJK Eintracht Nbg.
TSV Wolkersdorf II
STC RW Ingolstadt II 1.FC Röthenbach
fett = Heimspiel
normal = Auswärtsspiel
- 14 -
Turnen & Tanzen
TSV 1846 – Ahaaaa
Einladung zur
Jahreshauptversammlung
Mittwoch, den 10. Juni 2015, 19.00 Uhr
in der Vereins-Gaststätte Erlenstegen, Weißenseestr. 30
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bericht des Abteilungsleiters
3. Bericht des Oberturnwarts
4. Berichte der Übungsleiter
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft
8. Wahl der Vorstandschaft
9. Wahl eines Kassenprüfers
10. Beschluss über Beitragserhöhung oder Einmalzahlung
11. Anträge, Termine, Sonstiges, Bilder.......
Viel Spaß und Bewegung hatten die TeilnehmerInnen in der
Gymnastikstunde von Erika Mönius im Panierschulhaus am
närrischen Donnerstag.
Sensationelle Session mit historischen Rekorden!!!!
3 x Deutscher Meister und 3x Deutsche Vizemeister und 1x Platz 3
Aber ganz von vorne. Noch am Freitag, 6.2.15 brillierte unsere
gemischte Garde im Fernsehen bei Fastnacht in Franken aus Veitshöchheim und gleich am Sonntag darauf fanden in der HUKCoburg Arena in Coburg die fränkischen Meisterschaften im
karnevalistischen Tanzsport der Altersgruppe Ü 15 statt.
Bereits zum 27. Mal in Folge konnte Trainerin Ruth Angermeyer
mit sowohl der rein weiblichen Selleriegarde als auch mit der
gemischten Garde dominant den fränkischen Meistertitel ertanzen.
Auch die Tanzpaare Sarah & Christian (die ebenfalls im TV zu
bewundern waren), Jenny & Christian sowie Lorena & Johannes
belegten die Plätze 1-3. Das Tanzmariechen Jenny konnte die
vierzehnte Qualifikation zu den süddeutschen Meisterschaften im
März in Bayreuth für uns erreichen.
Gleich nach dem Fasching ging es für unsere Jüngsten, die Jugend
zur fränkischen Meisterschaft nach Veitshöchheim. Auch den 6- bis
10-Jährigen gelang es, mit dem
Marschtanz erneut den fränkischen Meistertitel zu holen.
Das fränkische
Turnier der Junioren (11-15 Jahre) war ja bereits
- 15 -
im November 2014. Auch die Junioren hatten sich 3 Meistertitel
mit dem Gardemarsch, dem Schautanz und mit Tanzmariechen
Cosima ertanzt.
Den Clou der Session lieferte aber die gesamte Mannschaft der
Ü15 beim Turnier in Rheinstätten/Mörsch. Erstmals in der Geschichte gelang es, dass alle 5 Disziplinen bei einem Turnier
von nur einem Verein gewonnen wurden.
Eine gute Voraussetzung für die Süddeutschen Meisterschaften,
die dann am 1., 7. und 8. März in Bayreuth stattfanden. Am ersten
Samstag durfte unsere Jugend mit ihrem Marschtanz an den Start.
Mit 431 Punkten ertanzte sich die Garde zwar ihre Jahresbestleistung bis dahin, wurde aber leider doch noch von 2 weiteren Garden
übertroffen. Mit dem 3. Platz waren die Kinder und Trainer aber
dann doch sehr zufrieden. Es sollte ja schließlich auch noch die
„Deutsche“ kommen. Mit dem neuen Schautanz „Gemeinsam
knacken wir jede Nuss“ konnte schließlich ein toller 10. Platz
ertanzt werden.
2. Platz:
Jugendgarde
Bereits am Wochenende darauf
sollte es für unsere Junioren ein
sehr ungewöhnliches Turnier
werden. Nachdem die Garde
Bester Verein Ü15
als amtierende deutsche Meister beim Halbfinale nicht starten
durfte, begann das Turnier für sie erst nach der Pause. Da ging es
mit den Mariechen los. Hier hatten sich zwei unserer Mädchen
qualifiziert, was an sich schon eine tolle Leistung ist. Doch sie
bewiesen, dass noch mehr in ihnen steckt. Michelle ertanzte sich
einen tollen 11. Platz und Cosima schaffte sogar den Sprung auf
das Treppchen. Mit 459 Punkten holte sie sich den Titel der
Süddeutschen-Vizemeisterin. Ganz stark, wir sind stolz auf dich.
Und so gut sollte es auch weiter gehen. Unser Juniorenschautanz, den man dieses Jahr auch im Fernsehen bewundern durfte,
ging als Titelverteidiger ins Rennen und konnte diesen Titel zur
Freude aller mitgereisten Fans auch verteidigen. Der 1. Süddeutsche Meistertitel für uns in dieser Saison, doch weitere sollten
folgen.
Unsere Ü15-Aktiven hatten sich mit 10 Startern für das Halbfinale qualifiziert, darunter auch 4 Tanzpaare. Alle gehören zur Spitze
des Südens. Allen voran Sarah & Christian, die einen tollen Tanz
ablieferten, und sich bei ihrer ersten Süddeutschen Meisterschaft
in der höchsten Altersklasse gleich den Titel des Süddeutschen
Meisters sichern konnten. Einen tollen 4. Rang und damit die
Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft errangen auch Jenny &
Christian. Doch da es nicht nur gute Momente an einem solchen
Tag geben kann, gab es noch eine
unschöne Situation für unsere anderen
beiden Paare. Lorena & Johannes und
Janine & Andy, die sich wie schon
einmal in dieser Saison die exakt gleiche Punktzahl inkl. gleicher Streichwertung ertanzten. Da beide Paare
damit auf dem 8. Platz lagen und nur
8 Starter aus dem Süden das Ticket zur
Deutschen Meisterschaft lösen können, musste hier noch eine Entscheidung gefällt werden. Da keiner ein
Stechen tanzen wollte, sollte das Los
entscheiden. Somit durften nun Janine
& Andy am nächsten Wochenende in
Köln ihren Verein vertreten.
Nach einem Jahr Pause durfte auch
unsere weibliche Garde dieses Jahr
wieder am Halbfinale teilnehmen.
Nach guten Trainingsleistungen in den
3. Platz: Cosima
vergangenen Wochen
zeigten sie ihr Können,
ließen die Konkurrenz
hinter sich und bescherten uns den 2. Titel in der
2. Disziplin. Auch in der
dritten Disziplin, den
Gemischten Garden,
lag bei uns Freud und
Leid nah beisammen. Die
Konkurrenz zeigte sich
von ihrer besten Seite
und legte mir starken
Tänzen vor. Als Letzte
gingen unsere Aktiven an
den Start und sie durften
sich keine Patzer erlauben. Bis kurz nach der
Hälfte ihres Tanzes lief alles bestens als die Aktiven einen kleinen
Schockmoment erlebten. Während einer Schrittkombination war
ein leises Knacken zu vernehmen und eine unserer Tänzerinnen
verließ humpelnd die Bühne. Wie sich im Nachhinein im Krankenhaus herausstellen sollte, hat sie sich leider den Fuß gebrochen
(Gute Besserung Samy!). Doch trotzdem durften sich die Mädels
und Jungs über die Titelverteidigung freuen. Nach der Pause
gingen unsere Mariechen an den Start. In diesem Jahr sogar drei.
Verena konnte den 17. und Jenny den 12. Platz ertanzen und dies
in einem starken Konkurrenzfeld. Unser letztes Mariechen Lorena
beschenkte sich selbst mit einer tollen Punktzahl und sicherte sich
mit dem 8. Rang ein Ticket für Köln. Bei den Schautänzen konnten unsere Ältesten zum ersten Mal die Qualifikation zur Deutschen
Meisterschaft erlangen und dies mit einem tollen 6. Platz. Köln
wir kommen!!
Wir waren wahnsinnig stolz auf alle unsere Aktiven, die nun mit
11 Startnummern, und damit als am stärksten vertretener Verein,
an der Deutschen Meisterschaft am 14. und 15. März in Köln in
der Lanxess Arena dabei sein werden.
Unbeschreiblich, unfassbar, genial, phänomenal, … langsam
gehen uns die Superlative aus, für das was an diesem Wochenende passiert ist, fangen wir aber am besten am Freitag an. Mit
drei Reisebussen starteten wir eine Reise, die uns lange in Erinnerung bleiben wird. Uns erwartete die prall gefüllte Lanxess Arena.
Die Stimmung grandios wie jedes Jahr,
so dass Gänsehaut schon bei der sehr
schönen Eröffnung vorprogrammiert
war. Als Erstes durften am Samstag
unsere ganz Kleinen dieses Feeling
genießen. Die Jugendgarde sollte mit
der letzten Startnummer ins Rennen
gehen und toppte ihre Leistung erneut.
Mit stolzen 450 Punkten durfte sie sich
über den verteidigten deutschen Vizemeistertitel freuen.
Nach der Mittagspause ging es dann
für unsere Junioren los. Auch hier war
die Mission: „Titelverteidigung“!
Dadurch lastete natürlich ein gewisser
Druck auf unseren Mädels. Doch sie
bewiesen Nervenstärke, tanzten grandios und zeigten noch einmal, warum
sie über die ganze Saison ungeschlagen blieben (insgesamt seit 15 Turnieren), so dass als logische Konsequenz
- 16 -
die Wiederholung des Deutschen
Meistertitels von den Junioren
gefeiert werden konnte.
Bester Verein Junioren
Ganz besonders aufregend ist es
wahrscheinlich, wenn man allein
auf diese große Bühne steigen
muss und das vor einigen Tausend
Menschen. Davon ließ sich unsere Cosima jedoch nicht verunsichern und zeigte wofür sie das
ganze Jahr über trainiert hatte. Bei
ihrem Spreizsalto ging ein fasziniertes Raunen durch die Halle,
wie bei keiner anderen und so
belohnte sie die Jury mit neuer
persönlicher Bestleistung von 471
Punkten und dem 3. Platz mit nur
einem Punkt Abstand zu Platz
zwei.
Hoffnung auf einen Treppchenplatz durfte man sich auch in der
letzten Disziplin des Tages machen. Mit ihrem Schautanz „Alles
Hokuspokus! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“
verzauberten unsere Junioren Jury und Publikum und sicherten
sich den Titel des Deutschen Vizemeisters. Und nicht nur das.
Mit einem ersten, zweiten und dritten Platz wurden unsere Junioren bei der Siegerehrung zum erfolgreichsten Verein ihrer Altersklasse gekürt, worüber wir sehr stolz sind. Ihr seid spitze!!!
Aber auch die Aktiven der Ü15 haben das ganze Jahr über hart
trainiert, um bei der Deutschen Meisterschaft ihr Bestes zu geben.
Bei der ersten Disziplin starteten gleich drei Tanzpaare für uns.
Mit Startnummer vier ging unser erfolgreichstes Tanzpaar an den
Start. Sarah & Christian bewiesen unter der Anfeuerung der gesamten Arena, was man mit viel Fleiß und Talent erreichen kann
und das erkannten auch die Juroren. Sie belohnten die zwei mit
einer neuen Höchstpunktzahl von 482 Punkten und krönten die
beiden damit zum 4. Mal zum Deutschen Meister. Nach unserem Wissen
sind Sarah & Christian somit das einzige Tanzpaar, das in allen drei Altersklassen den höchsten Titel erreichen konnte.
Aber auch die anderen Paare freuten
sich, vor der tollen Kulisse tanzen zu
dürfen und sicherten sich Platz 10 (Janine & Andy) und einen überragenden
4. Platz (Jenny & Christian).
ging es hoch her. Die Garde der TSG Bellheim legte mit einer sehr
starken Leistung und 472 Punkten ein richtig gutes Ergebnis vor.
Mit der letzten Startnummer waren dann unsere Aktiven am Start.
Schon beim Aufruf der Garde bekam man Gänsehaut, denn die
Lautstärke der Anfeuerungsrufe aus der gesamten Halle war phänomenal. Über vier Minuten war zittern angesagt, doch jede Hebung und jeder Schritt saßen und brachte die Arena zum Toben,
so dass sich unsere Jungs sogar zu einer kleinen Zugabe hinreißen
ließen. Doch nicht nur das Publikum war begeistert, sondern auch
die Jury und belohnte die Tänzerinnen und Tänzer mit einer Rekordpunktzahl von 485 Punkten und damit mit dem ersten deutschen Meistertitel der Gemischten Garde in unserer Vereinsgeschichte. Bei dieser Punktzahl hielt es niemand mehr auf den
Sitzen und auch die eine oder andere Freudenträne floss. Nach der
Pause, in der wir unsere Erfolge kräftig gefeiert haben, bewies
Lorena noch ihr Können. Sie ertanzte sich 459 Punkte und ist
somit das neuntbeste Tanzmariechen in ganz Deutschland. Auch
die erste Schautanzsaison ging erfolgreich zu Ende. Mit einer
tollen Choreografie von unserem Trainer Fritz ertanzten sich die Aktiven einen hervorragenden 7. Platz mit 459
Punkten.
Dank der tollen Leistungen unserer
Aktiven sind wir auch der erfolgreichste Verein in der Altersklasse der Ü15
und somit insgesamt mit unseren rund
100 Tänzerinnen und Tänzern der
ERFOLGREICHSTE VEREIN IN
DEUTSCHLAND.
Und damit ist unsere Ruth Angermeyer erneut als Beste Trainerin
Deutschlands bestätigt worden.
Nach dem ersten Triumph des Tages ließ
der nächste nicht lange auf sich warten.
Die weibliche (Sellerie)Garde begeisterte das Publikum und die mitgereisten
Fans mit ihrer schönen Choreografie
und durfte sich über den Titel des Deutschen Vizemeisters freuen, genau wie
im Vorjahr, und das mit 478 Punkten.
WOW!
Zu diesem Zeitpunkt waren nahezu alle
schon sprachlos über den bisherigen
Erfolg, doch ein Highlight sollte noch
folgen. Bei den Gemischten Garden
Tanzpaar mit Trainerin
- 17 -
Eine sehr erfolgreiche und harmonische
Saison geht für uns mit einer sehr gelungenen Deutschen Meisterschaft zu
Ende
In dieser Saison ertanzten wir uns:
3 x Deutscher Meister
3 x Deutscher Vizemeister
1 x 3. Platz der Deutschen Meisterschaften
>>>>>
Gemischte Garde
4 x Süddeutscher Meister
1 x Süddeutscher Vizemeister
1 x 3. Platz Süddeutsche Meisterschaft
7 x Fränkischer Meister
8 x Mittelfränkischer Meister
Insgesamt: 63 x Platz 1 • 17 x Platz 2 • 15 x Platz 3
Das ist das Werk eines überragenden Trainerteams mit unserer
Ruth an ihrer Spitze. Danke für die Geduld, die Zeit und die Kraft,
die ihr in die Kinder und Aktiven investiert.
Danke auch an alle Betreuer, ohne die das alles nicht möglich wäre.
An alle Tänzerinnen und Tänzer: Ihr seid der absolute Wahnsinn.
Stolzer kann ein Verein kaum sein. Was ihr dieses Jahr geleistet
habt, ist genial. Ihr wart fleißig und habt viel geschwitzt, doch
jeder einzelne Schweißtropfen hat sich gelohnt. Es war eine anstrengende und leider nicht verletzungsfreie Saison mit vielen
Trainingseinheiten, doch ihr habt super durchgehalten.
Danke! Danke! Danke!!!
Euer TSV 1846 und Eure Buchnesia
AR
PS.: Alle Fotos sind bei den Deutschen Meisterschaften aufgenommen worden.
Ulla Frey,
Trainerin unserer Jungs
Ruth Angermeyer, Trainerin bester Verein
Kontakt Turnen & Tanzen
Abteilungsleiter: Dr. Thomas Häupler, Paracelsusstr. 67, 90431 Nbg, Tel. 658
90 68
Stellvertreter: Werner Neidig, Rehdorfer Str 47, 90431 Nbg, Tel. 32 85 66 +
Nils Bittner, Hufelandstr. 78, 90419 Nbg, Tel. 34 29 80
Ober- u. Jugendturnwart: Walter Scherzer, Erich-Ollenhauer-Str. 13, 90427
Nbg, Tel. 307 18 84
Tanzsportwartin: Ruth Angermeyer
Schriftführer: Peter Hurt, Spittlertorgraben 29, 90429 Nbg, Tel. 26 07 01
Kassier: Petra Scherzer, Erich-Ollenhauer-Str. 13, 90427 Nbg, Tel. 307 18 84
Kontoverbindung: Raiffeisenbank Fürth, BLZ 762 604 51, Konto: 470740
Auf, auf zum Langsee!!!
Wenn es das Wetter erlaubt, wird am
9./10. Mai die Badesaison eröffnet.
- 18 -
- Anzeige -
SPORTGERATE
IN
Turngeräte | Matten | Tore | Spielpfosten | Spielfeldsysteme u.v.m.
Partner des
TSV 1846 Nürnberg
Informationen und Katalog anfordern unter 09843 9356-101, info@erhard-sport.de
oder besuchen Sie uns im Internet unter www.erhard-sport.de
www.facebook.com/erhardsport
TSV 1846 NÜRNBERG E.V.
ÄLTESTER TURN- UND SPORTVEREIN IN BAYERN
Mitglied im Freiburger Kreis
Mehrf. Weltmeister - Olympia-Sieger - mehrf. Europameister - mehrf. Deutscher Meister
Mitglied im Bayerischen Landes-Sportverband e. V.
Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Franzke
0911/60 99 331 (mit AB)
Stellv. Vorstands- Peter Bittner
0176-398 78 799
vorsitzende Alfred Schubert
0911/61 11 74
Robert Übelacker
Ehrenvorsitzender
Dr. Werner Kaufmann, z.b.V.
09128/142 57
email: j.franzke@tsv1846nuernberg.de
email: bittner.peter@arcor.de
email: asschubert@msn.com
email: robi@nefkom.net
email: wkaufmann@loesch.de
Abteilungsleiter/Badminton: Günter Deinlein, Basketball 2000: Igor Trofimenko, Bouldern: Wolfgang Pfab, Freizeitfußball: Jens Wiemann,
Sportl. Leiter
Haidong Gumdo: Victor Ganto Sanchez, Handball: Alfred Schubert, Leichtathletik: Helene Dauscher,
Rhythmische Sportgymnastik: Adelia Mamedowa, Richtig Fit: Henrik Trettin, Rugby: Lars Fischer, Schwimmen: Axel Knorr,
Taekwondo: K.-H. Nebert, Taijiquan: Tom Kroker, Tennis: Annette Walz, Turnen: Dr. Thomas Häupler
Vereinseigene
Sporthalle Fuggerstraße, Fuggerstr. 11, 90439 Nürnberg (zuständiger Hausmeister: Daniel Vogel, Tel. 0160-90 87 78 85)
Sportstätten
Freisportanlage Erlenstegen, Weißenseestr. 30, 90491 Nürnberg
Tennisplatz Erlenstegen, Weißenseestr. 30, 90491 Nürnberg
Freibad Langsee, Ebenseestr. 35, 90482 Nürnberg, Tel.: 54 35 16
Waldgaststätte TSV 1846, Weißenseestr. 30, 90491 Nürnberg, Tel.: 59 82 73 99
Geschäftsstelle
Fuggerstr. 9, 90439 Nürnberg, Tel.: 61 50 34, Fax: 61 09 261, email: geschaeftsstelle@tsv1846nuernberg.de, internet: www.tsv1846nuernberg.de
Sekretariat: Sascha Hofmann, Renate Schiller / Öffnungszeiten: Di/Do/Fr von 9.00 - 14.00 Uhr, Mittwoch von 10.00 - 17.00 Uhr
Konto des TSV 1846
Sparkasse Nürnberg, IBAN: DE58/7605/0101/0001/0255/41, SWIFT-BIC: SSKNDE77XXX
- 19 -
mein
Das kostenlose Konto
S.
mit dem dicken PLU
n 18 bis 27 Jahren.
nd Studenten vo
Für Schüler, Azubis u
N
rCard X-TENSIO
te
as
M
e
rt
ka
it
d
re
K
isebuchungen,
Kostenlose
5 % Cashback bei Re
g,
un
er
ich
rs
ve
en
nk
ra
Inkl. Auslandsreise-K
usland.
s Abheben im Euro-A
PictureCard, kostenlo
kredit
Vergünstigter Dispo
, OnlineBanking
g
n
u
at
er
eB
lin
n
O
se
Kostenlo
s Sparkasse
Nürnberg
CMYK / .eps
CMYK / .eps
Facebook “f ” Logo
Facebook “f ” Logo
Facebook
Werde ein Fan
Twitter
Folgen Sie uns
hln
hupf do
I
Nürnberg
- 20 -
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
32
Dateigröße
2 022 KB
Tags
1/--Seiten
melden