close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kirchenfenster - Evangelische Christuskirchengemeinde

EinbettenHerunterladen
April / Mai 2015
kirchenfenster
Gemeindebrief der Evangelischen
Christuskirchengemeinde Eberstadt
irchen
zählt
K
Stimme
thema:
Deine
orstands
V
-Wahl
In dieser Ausgabe
thema: KV-Wahl
4  Informationen zur KV-Wahl
4  Die Kandidatinnen und Kandidaten
stellen sich vor
termine
11  Gottesdienste
12  Offene Gemeinde
12  Kinder und Jugend
13  Frauenkreis
13  allgemeine Termine
serie: Reformation und Kunst
14  365 x Bild und Bibel
kids, teens & co.
17  Wir fliegen auf die Bahamas
17  Kressekopf basteln
18  Kanufahren auf der Lahn
18  Unsere Konfirmandinnen
und Konfirmanden 2015
19  Kita: „Unsere Stadt“
  - ein Projekt entsteht
gemeindechronik
20  Freud und Leid
21  Wir gratulieren!
kirche intern
22  Aus dem Kirchenvorstand
23  kontakt
aktuell
15  Ostern
- die frohe Botschaft für uns alle!
16  kurz und bündig
ausblick
24 Programm am KV-Wahltag in der
Christuskirchengemeinde
Impressum:
Herausgeber: Kirchenvorstand der Ev. Christuskirchengemeinde Darmstadt-Eberstadt, Heidelberger
Landstraße 155, 64297 Darmstadt. V.i.S.d.P. Pfarrerin
Ortrun Röschinger-Schneider
Redaktion dieser Ausgabe: Ursula Holub, Dr. Detlev John, Ortrun Röschinger-Schneider, Beata Stubenrauch, Brigitte M. Vogt, Christine Zimmer;
Redaktionsschluss: für diese Ausgabe 10. März 2015,
für die Ausgabe Juni/Juli 2015: 10. Mai 2015,
Satz: Beata Stubenrauch
Druck: Gemeindebrief Druckerei
Auflage: 3.000 Exemplare
Verteiler: An alle Haushalte, in denen mindestens ein
Gemeindeglied der Ev. Christuskirchengemeinde lebt.
Quellennachweise Mitarbeiterfotos: B. Colin,
2
G. Ghezel-Ahmadi. Fotos ohne Quellenangabe sind
Eigentum der abgebildeten Person oder des Redaktionsteams. Titelbild: EKHN Materialien
Artikel ohne Autorenbezeichnung: Redaktionsteam
oder „Materialdienst Gemeindebrief“ oder Ev. Dekanat Darmstadt-Stadt
Online: www.christuskirche-eberstadt.de
Keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte
und Fotos. Wir empfehlen die Zusendung per E-Mail
an: kirchenfenster@christuskirche-eberstadt.de
Spendenkonto: Christuskirche
IBAN: DE31 5085 0150 0004 0095 68
BIC: HELADEF1DAS
Sparkasse Darmstadt
Deine Stimme zählt. Meine Stimme
zählt. Jede Stimme zählt.
Am 26. April wird in allen Kirchengemeinden der EKHN (Evangelische Kirche
von Hessen und Nassau) ein neuer Kirchenvorstand gewählt. Die Zahl der Kandidatinnen und Kandidaten sowie die Zahl der
zu wählenden Mitglieder richten sich nach
der Größe der jeweiligen Gemeinde. Wir
freuen uns, dass sich hier in der Christuskirchengemeinde neunzehn Männer und
Frauen bereit erklärt haben, zur Wahl zu
stehen. Herzlichen Dank dafür!
Deine Stimme zählt. Meine Stimme
zählt. Jede Stimme zählt.
Gemäß der Kirchenordnung ist der
Kirchenvorstand das Leitungsgremium der
Gemeinde. In der Verantwortung vor Gott
berät und entscheidet er - unter Berücksichtigung des vorgegebenen rechtlichen
Rahmens - über alle Angelegenheiten der
Gemeinde und ist für das gesamte Gemeindeleben verantwortlich. In dieser Ausgabe
des kirchenfensters stellen sich die Kandidaten und Kandidatinnen vor und geben an,
auf welchem Gebiet sie sich besonders engagieren möchten.
Deine Stimme zählt. Meine Stimme
zählt. Jede Stimme zählt.
Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag das vierzehnte
Lebensjahr vollendet haben. Spätestens
vier Wochen vor der Wahl wird ihnen eine
Wahlbenachrichtigungskarte mit einem Antrag auf Briefwahl zugeschickt. Die Aussendung enthält auch die Frühjahrs-Impulspost
mit der „Karte deines Glaubens“. Hier lädt
eine stilisierte Landkarte auf spielerische
Weise dazu ein, sich mit dem Leben und
dem Glauben zu befassen. Aus gegebenem
Anlass liegt auch eine Übersicht über die
Regionen, Leitungsgremien und Strukturen
der EKHN bei. Die zentrale Rolle der Kirchenvorstände wird dabei deutlich ins Bild
gerückt.
Deine Stimme zählt. Meine Stimme
zählt. Jede Stimme zählt.
Das gilt nicht nur bei einer Wahl sondern auch im alltäglichen Leben. Wer seine
Stimme geltend macht, kann Einfluss nehmen, Diskussionen anstoßen und gemeinsam mit anderen manches zum Besseren
kehren. Der Profet Jesaja hat einst den Auftrag vernommen, seine Stimme „wie eine
Posaune“ zu erheben, also klar, deutlich
und für alle gut hörbar zu sprechen. Seine
Stimme hatte Gewicht. Seine Stimme hat
gezählt.
Ich bitte Sie, sich an der Kirchenvorstandwahl am 26. April zu beteiligen und
auch sonst mit Ihrer Stimme nicht hinter
dem Berg zu halten.
persönlich
Inhalt
3 persönlich
Liebe Leserinnen und Leser,
Herzlich grüßt Sie
Ihre Pfarrerin
Ortrun
Röschinger-Schneider
3
Wahltermin:
26.04.15
11-18 Uhr
• Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die am Wahltag das
14. Lebensjahr vollendet haben und unserer Kirchengemeinde angehören. Gemeindeglieder können bis 14 Tage vor der
Wahl Auskunft verlangen, mit welchen Daten sie ins Wählerverzeichnis eingetragen sind.
• Auch Briefwahl ist möglich. Bitte wenden Sie sich an unser Gemeindebüro.
• Das Wahllokal ist im Konfirmandensaal des Gemeindehauses
der Christuskirchengemeinde, Bodelschwinghweg 12
Am KV-Wahltag bietet die Christuskirchengemeinde ein
Programm an. Sie finden es auf der Rückseite dieses
Gemeindebriefes.
Die Kandidatinnen und Kandidaten
19 Damen und Herren haben sich bereiterklärt, für den Kirchenvorstand zu kandidieren.
Vielen Dank! Hier stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten kurz vor.
Seit anderthalb Jahren bin ich in der Kinder- und
Jugendarbeit unserer Gemeinde ehrenamtlich aktiv. Ich
habe mich in dieser Zeit in der Gemeinde sehr wohl
gefühlt und möchte deshalb gerne noch mehr für diese
tun und mit ihr erleben. Im Kirchenvorstand möchte ich
mich insbesondere für die Kinder- und Jugendarbeit einsetzen und dort diese Altersgruppen vertreten. Auch die
Planung von Veranstaltungen sowie Partnerschaften mit
anderen Gemeinden interessieren mich sehr. Ich würde
mich sehr über Ihre Stimmen freuen.
Bianca Beier 23 Jahre, Studentin, An der Waldschneise 14A
4
thema
thema
Informationen zur KV-Wahl
Ich bin verheiratet, wir haben 2 Kinder u. mittlerweile 4 Enkelkinder und leben seit 1974 in Darmstadt-Eberstadt. Nach Tätigkeiten als Oberinspektorin u. zuletzt
Geschäftsführerin bin ich nun im Ruhestand.
Ich kandidiere für den Kirchenvorstand, weil ich meine Kraft und mein Engagement für die Christuskirchengemeinde einsetzen will. Kirche und Gottesdienst das
ist, was wir, jeder Einzelne und alle zusammen, daraus
machen. Deshalb möchte ich mithelfen, das Leben in der
Gemeinde ansprechend, interessant und kooperativ zu
gestalten.
Monika Berner 66 Jahre, Oberinspektorin i. R., Weingartenstr. 34
Seit acht Jahren leben wir in Eberstadt und fühlen
uns hier gut verwurzelt. Das Leben mit und die Erziehung
von unseren drei Kindern bestimmen meinen Alltag und
meine Wahrnehmung.
Als Sprachdozentin an der TU begegne ich Menschen aus aller Welt. Die Offenheit für und die Freude an
menschlichem Miteinander helfen mir, fremde Lebensumstände zu verstehen. So begreife ich auch meine Mitarbeit
beim Besuchsdienst als bereichernde Erfahrung.
Die bunte Lebendigkeit und Vielgestaltigkeit unseres
Gemeindelebens sind für mich besonders.
48 Jahre, Sinologin, Mühltalstr. 45 Constanze Bradlaw
Gerne würde ich mein Wissen, meine Erfahrung und
meine Meinung im Vorstand unserer Kirchengemeine insbesondere für die Sachgebiete Finanzen, Stiftung und allgemeine Verwaltung einbringen. Seit 2009 bin ich im Kirchenvorstand aktiv und in der Stiftung Christuskirche+plus
Vorsitzender des Stiftungsrats.
Albert-Frederick
von Dörnberg 64 Jahre, Dipl.-Oec., Geschäftsführer, Am Haselberg 11
5
thema
Ulrike Dürr 44 Jahre, Gemeindepädagogin, Mühltalstr. 14C
In der Gemeinde bin ich besonders interessiert an
–– Altenarbeit
–– Gottesdienstgestaltung und Liturgie
–– Gemeindemittagessen und Feste
–– Bibelarbeiten und theologische Veranstaltungen
–– Partnerschaftsarbeit Südafrika + Zahna
56 Jahre, Mitarbeiterin in der Altenpflege, Löfflerweg 21 Bärbel Göckel
Meine Verbindung zur Christuskirchengemeinde ist
im gleichen Maße gewachsen wie unsere Töchter: beide
sind hier getauft und gehen bzw. gingen in die KITA der
Christuskirchengemeinde. Als Jugendliche habe ich in
meiner damaligen Gemeinde jahrelang die Jugendarbeit
organisiert: angefangen von der Leitung von Kindergruppen, über die Begleitung von Kinderzeltlagern bis hin zu
Kindergottesdiensten. Neben meinen Erfahrungen in der
Jugendarbeit wären sicher auch meine juristischen Kenntnisse für eine Arbeit in verschiedenen Ausschüssen nützlich.
Nicole Hamann 43 Jahre, Juristin, Am Steinern Kreuz 52A
6
Ich möchte gerne Gemeindeleben aktiv mitgestalten.
Die in unserer heutigen Zeit erwartete hohe Mobilität
und Flexibilität bedingen geradezu, dass man Wurzeln,
Heimat und einen festen Ankerplatz im Leben hat. Ich
bin davon überzeugt, dass Kirche dies bieten kann und
möchte dazu beitragen, dass es gelingt. Mein Wunsch ist
es, dass das Gemeindeleben viele Altersgruppen anspricht
und miteinander verbindet. Ich bin offen für alle Bereiche
der Mitarbeit, besonders gut könnte ich mir die Kinderund Jugendarbeit vorstellen.
thema
Gemeindeleben bedeutet für mich Austausch und Begegnung in Gottesdienst und Alltag. Aus meinem beruflichen
Hintergrund (Familienbildung und Elternberatung), aber
auch privat mit zwei eigenen Kindern (14 und 16 Jahre),
bringe ich einen besonderen Blick mit für Familien mit
Kindern. Darüberhinaus finde ich es wichtig, dass auch die
mittlere Generation zwischen 40 und 65 in der Gemeinde
Raum findet. Nicht zuletzt bin ich interessiert an neuen
liturgischen Formen und Elementen und an alter und neuer Kirchenmusik.
Anke Hundt 46 Jahre, Lehrerin, Louise-Dittmar-Str. 53
Der Dialog mit allen Generationen ist mir wichtig.
Mit Menschen zusammen zu arbeiten macht mir Freude.
Mit unserer Kirchengemeinde fühle ich mich verbunden.
Ich kandidiere für den Kirchenvorstand, weil Personen gefragt sind, die Entscheidungen treffen und die Verantwortung gerne übernehmen. Dazu bin ich bereit.
66 Jahre, Speditionskauffrau i. R., Griesheimer Weg 4
Traudl Johannes
Wie in den vergangenen 18 Jahren möchte ich auch in
Zukunft Verantwortung für die Gemeinde übernehmen.
Somit möchte ich beim Wechsel vom alten zum neuen
Kirchenvorstand Kontinuität gewährleisten und meine Erfahrungen und Sachkenntnisse den Neuen nutzbringend
vermitteln.
Bisherige Arbeitsgebiete: Kindertagesstätte, Gemeindebrief, Gemeindearbeit (Gottesdienst, Bibelarbeit, Geschichte), Ökumene.
Motto: Das Wort unseres Gottes besteht für immer
(Jesaja 40).
Dr. Detlev John 62 Jahre, Arzt, Katharinenstr.11
7
thema
Maike Kirch 30 Jahre, Diplompädagogin, Randweg 43
Ich bin Jurist, 45 Jahre alt, verheiratet und Vater eines achtjährigen Sohnes. Seit vier Jahren wohne ich mit
meiner Familie in Eberstadt, und seit einem Jahr gehöre
ich dem Kirchenvorstand der Christuskirchengemeinde
an. Zuvor war ich bereits eine Amtszeit Kirchenvorsteher in einer Innenstadtgemeinde in Darmstadt. Besonders
wichtig sind mir der Gemeindeaufbau, die Kinder- und
Jugendarbeit sowie der Gottesdienst.
45 Jahre, Jurist, Speierlingweg 5 Jo Hanns Lehmann
Nach bisher fast neun Jahren im Kirchenvorstand
würde ich gerne meine Arbeit für die Gemeinde mit viel
Einsatz und Engagement weiterführen. Sollte ich wiedergewählt werden, würde ich meine Schwerpunkte erneut
im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit setzten. Hier haben wir in den letzten Jahren viel erreicht und den Status
Quo gilt es weiterhin zu halten bzw. noch zu verbessern.
Ein weiterer Schwerpunkt wäre für mich weiterhin,
in Zeiten immer knapperer werdender Kirchensteuermittel, die Stiftung Christuskirche+.
Thomas Löw 29 Jahre, Informatiker, Sophienstr. 22
8
"Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt, muss eine
Mannschaft sein". Diese Zeile aus dem bekannten Kirchenlied gibt sehr gut meine Motivation wieder, für den
Kirchenvorstand zu kandidieren: Menschen bringen sich
mit ihren vielfältigen Fähigkeiten ein und steuern auf einen gemeinsamen Horizont zu. Ich möchte mich mit
meinen Erfahrungen vor allem im Bereich der Musik und
der Kinder- und Jugendarbeit engagieren. Gerne stelle ich
mich aber auch neuen Aufgaben und Herausforderungen,
überall da, wo meine Kraft gebraucht wird.
thema
Als Dipl.-Pädagogin arbeite ich seit 1,5 Jahren in der
außerschulischen Jugendbildung des CVJM, wodurch ich
bereits viele Erfahrungen im Bereich der Kirchengemeinde sammeln durfte, der ich zugeteilt bin. Darüber hinaus
möchte ich mich nun in der eigenen Kirchengemeinde
ehrenamtlich betätigen, da es für mich die Möglichkeit
bietet, Kirche mitzugestalten und teil zu haben. Schwerpunkt meiner dortigen Arbeit ist sicherlich die Kinderund Jugendarbeit, in welcher ich gerne meine Kenntnisse
einbringen möchte.
Markus Ries 43 Jahre, Diplom-Sozialpädagoge, Georgenstr. 5
1940 in Darmstadt geboren, seit 1943 in Eberstadt
ansässig − Konfirmation in der ev. Dreifaltigkeitskirche in
Eberstadt, danach in der Jugend aktiv, Medizinstudium,
Staatsexamen und Promotion in Frankfurt. − Facharzt
für Chirurgie und Oberarzt am Klinikum Darmstadt. Seit
1979 selbstständig in Praxis, Belegarzt im Alice-Hospital.
Heirat, Taufe und Konfirmation von 2 Kindern und 2
Enkeln in der Christuskirche.
Mein besonderes Interesse: Ökumene, Kirchenmusik, Gemeindearbeit. Ich bin seit 6 Jahren Kirchenvorstand und kandidiere jetzt zum 2. Mal.
74 Jahre, Arzt i. R., Heidelberger Landstraße 134 Dr. Wolfgang Schmidt
Ich bin Mutter von drei erwachsenen Töchtern. Seit
vielen Jahren singe ich im Eberstädter Gospelchor mit,
deshalb möchte ich mich für die Kirchenmusik engagieren. In unserem Partnerschaftskreis für Südafrika bin ich
tätig seit ich als Delegierte 2012 nach Port Elisabeth durfte. Ich arbeite in der Verwaltung der Stadtkirchengemeinde, bin mit dem Haushaltswesen vertraut. Deshalb kann
ich mir gut vorstellen mich in dem Finanzausschuss oder
für die Dekanatssynode einzubringen. Ich freue mich sehr
auf die Arbeit als Kirchenvorstandsmitglied.
Sigrid Sens 51 Jahre, Industriekauffrau, Am Kiefernwald 49a
9
thema
Meine Interessenschwerpunkte sind:
––
––
––
Die Geschichte der Christuskirchengemeinde
(der ich seit Beginn als "Nordbezirk" 1951
angehöre),
Bausubstanz des Gemeindezentrum,
Kontakte zu anderen Konfessionen und
Religionen.
70 Jahre, Arzt i. R., Hagenstr. 21 Dr. Wolfgang Vogt
Ich wohne seit 2011 in Eberstadt, bin verheiratet und
habe zwei Kinder. Wir wurden in dieser Kirche getraut,
unsere Kinder wurden hier getauft, daher fühle ich mich
dieser Gemeinde sehr verbunden. Ich möchte im Kirchenvorstand mitarbeiten, weil gelebtes Christentum vor Ort
heute einen ganz besonderen Stellenwert hat. Die Angebote der Gemeinde zu unterstützen ist mir ein besonderes Anliegen. Da ich Neuem aufgeschlossen gegenüberstehe, arbeite ich mich auch in Felder ein, mit denen ich
bislang nicht in Berührung gekommen bin.
Dr. Julia Wieland 36 Jahre, Tierärztin, Morsestr. 2
10
Gottesdienste
Gründonnerstag, 02. April
19:00 Uhr Gottesdienst mit
Tischabendmahl im Gemeindehaus
Pfr. Schneider
Karfreitag, 03. April
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst
Pfrin. Röschinger-Schneider
Osternacht, 04. April
21:00 Uhr Feier der Osternacht
mit Taufen
Pfrin. Röschinger-Schneider,
Pfr. Schneider, Präd. Göckel, Dr. John
Ostersonntag, 05. April
10:00 Uhr Familiengottesdienst
mit Brunch, Pfr. Schneider
Ostermontag, 06. April
10:00 Uhr Gottesdienst
Pfrin. Röschinger-Schneider
Sonntag, 12. April
10:00 Uhr Gottesdienst mit Taufen
Pfrin. Röschinger-Schneider
Sonntag, 19. April
10:00 Festgottesdienst zur
Goldenen Konfirmation
Pfrin. Röschinger-Schneider
Missa brevis in C
(Robert Jones ,* 1945)
Kirchenchöre aus Eberstadt,
Roßdorf und Weiterstadt,
Ltg. Johannes Pruner,
Stefan Mann, Orgel
Kindergottesdienst in der
Dreifaltigkeitsgemeinde
Sonntag, 26. April
10:00 Uhr Gottesdienst mit
anschließender KV-Wahl
Pfr. Schneider
Kindergottesdienst in der
Christuskirchengemeinde
Sonntag, 03. Mai
10:00 Uhr Kantate mit Abendmahl
Pfrin. Röschinger-Schneider
Kindergottesdienst in der
Dreifaltigkeitsgemeinde
Sonntag, 10. Mai
10:00 Uhr Konfirmationsgottesdienst
Gruppen Brückner, Schneider
Pfr. Schneider
Christi Himmelfahrt, 14. Mai
11:00 Uhr Gottesdienst auf dem
Frankenstein
Bustransfer möglich, s. S. 16
Sonntag, 17. Mai
10:00 Uhr Konfirmationsgottesdienst
Gruppe Röschinger-Schneider
Pfrin. Röschinger-Schneider
Kindergottesdienst in der
Dreifaltigkeitsgemeinde
Pfingstsonntag, 24. Mai
10:00 Uhr Gottesdienst
Pfr. Schneider
Pfingstmontag, 25. Mai
Ökum. Gottesdienst in St. Josef
Pfr. Schneider, Pfr. Hüsemann
termine
Liebe Gemeindeglieder,
gerne möchte ich mich in unserer Gemeinde einbringen und hoffe, dass Sie mir Ihr Vertrauen schenken.
Erfahrungen in der Gemeindearbeit konnte ich in Hahn
sammeln, wo ich getauft, konfirmiert und aufgewachsen
bin. Nachdem ich von Anfang an in die Kinder- u. Jugendarbeit nicht nur als Teilnehmerin, sondern auch als Helferin eingebunden war, wurde ich dort Kirchenvorsteherin.
Spaß macht mir vor allem die Mitwirkung an Gottesdiensten. Auch aufgrund meines Berufs hoffe ich, dass ich von
Nutzen sein kann.
Anne-Kathrin Sinner 33 Jahre, Juristin, Karl-Marx-Straße 3
Kaffeetrinken und gemeinsames
Mittagessen Sie sind herzlich zum
gemeinsamen Kaffeetrinken nach jedem
Sonntagsgottesdienst eingeladen.
Eine-Welt-Stand öffnet: 12.04., 26.04.
Gemeinsames Mittagessen 26.04., 31.05.
Osterbrunch am 5.4.: Auch in diesem
Jahr laden wir wieder im Anschluss an
den Familiengottesdienst am Ostersonntag zu einem Osterbrunch ein. Brötchen,
Brot, Butter, Eier und Getränke werden
besorgt. Belag und alles, was Sie gerne
essen möchten, bringen Sie bitte mit.
11
termine
Kinder und Jugend
Frauenkreis
allgemeine Termine
01. April
15:00 Uhr Meditation zur Karwoche
Pfrin. Röschinger-Schneider
08. April
15:00 Uhr Mobile und stationäre
Notrufsysteme, Vortrag mit
Seniorenberater Karl-Heinz Wenzens
(Deutsche Gesellschaft für
Seniorenberatung e. V.)
15. April
14:30 Uhr Wartehalle
30 Jahre Kunst Archiv Darmstadt
im Kennedyhaus, Führung
15:00 Uhr mit Claus K. Netuschil
22. April
15:00 Uhr
Frankenstein – ehemals und heute
Vortrag von Heinz Krapp
29. April
12:50 Uhr Wartehalle, Besuch bei der
Esoc,14:00 Führung
Teilnehmerbeitrag ca. 5 Euro
06. Mai
14:00 Uhr Wartehalle
Besuch im Hessischen Landesmuseum
15:00 Uhr Highlight-Führung,
Anmeldung im Gemeindebüro bis
30.04., Tel. 953510, Kosten: 4 Euro
13. Mai
15:00 Uhr
„Liebe zum Leben“
Gerda Lauer liest ihreTexte
20. Mai
15:00 Uhr
Danke!
Ein Nachmittag für Marlies Kuhlen
(u.a. mit Film über Santorinreise)
27. Mai
Tagesfahrt nach Oberhessen s. Kasten
Checkpoint
Jugendtreff ab Konfirmandenalter
freitags 19 - 22 Uhr
Montag, 13. April
18:30 Uhr
Die Ahnfrau Tamar (1. Mose 38)
Handarbeitskreis
donnerstags 9:00 Uhr
Jungbläser*
(Dreifaltigkeitsgemeinde)
mittwochs 18:45 Uhr
Montag, 27. April
18:30 Uhr
Die Ahnfrau Rahab (Josua 2, 1-24)
Kinderchor*
4 bis 6 Jahre:
donnerstags 15:00 Uhr
ab 7 Jahre:
donnerstags 15:45 Uhr
Montag, 11. Mai
18:30 Uhr
Die Ahnfrau Ruth (Das Buch Ruth)
Montag, 25. Mai
Keine Veranstaltung
Eberstädter Gospelchor*
montags 20:00 Uhr
Eberstädter Bläserey*
auf Anfrage
Frauen in Bibel und Kirche
29. April
18:30 Uhr
Kindergottesdienst
für Kinder von 4 -12 Jahren
10:00 - 11:30 Uhr
27. Mai
18:30 Uhr
im Gemeindehaus der
Dreifaltigkeitsgemeinde:
19.04., 03.05., 17.05.
Hausfrauengymnastik
dienstags 9:00 Uhr
im Gemeindehaus der
Christuskirchengemeinde:
26.04., Termine für Mai bitte auf der
Webseite nachschauen.
27. Mai: Tagesfahrt der offenen
Gemeinde nach Oberhessen
mit Pfr. i. R. Begrich
Abfahrt
8:30 Uhr Christuskirche (Parkplatz)
8:35 Uhr Stadt Heidelberg
Anmeldung
ab 1. April in den Gemeindebüros
Christuskirchengemeinde: Tel. 953510
Dreifaltigkeitsgemeinde: Tel. 55332
Der Teilnehmerbeitrag von 20 Euro
muss bei Anmeldung bezahlt werden.
Was uns bewegt Gespräche zur Bibel
jeden 1. Mittwoch im Monat
19:30 Uhr
termine
12
Offene Gemeinde
Seniorengymnastik
dienstags 10:00 Uhr
Ismakogie
montags 15 - 16 Uhr
Ingeborg Flossmann, Tel: 51606
Origamikurs und Quiltgruppe
Info und Anmeldung bei
Sabine Dirks, Tel. 53448
Bild: Andres „Die schlafenden Jünger“ aus: Die Kirchenfenster der Christuskirche in Darmstadt-Eberstadt von Detlev
Andres. Das Bild deutet den Text von Lk. 22, 39.
*nicht in den Schulferien, nicht an Feiertagen
13
serie
Ostern - die frohe Botschaft für uns alle!
Ein Jahr lang jeden Tag ein anderes Gemälde zur Bibel. Und jeden Tag den
passenden Bibelabschnitt dazu. Auf
der Internetseite unserer Gemeinde
und auf der Internetseite der Deutschen Bibelgesellschaft finden Sie ein
einmaliges Bibel-Kunst-Projekt.
„Bild und Bibel“ heißt in der
laufenden Reformationsdekade das
Themenjahr 2015, das bereits am
Reformationstag 2014 (31. Oktober)
begann. Seitdem zeigt die Deutsche
Bibelgesellschaft ein Jahr lang täglich
eines von insgesamt 365 Gemälden im
Internet. Der dazugehörige Bibeltext
kann gelesen oder auch gehört werden. Ein Bild-impuls führt in das Kunstwerk ein.
Karfreitag und Ostern gehören zu den
höchsten Festen im Kirchenjahr. Karfreitag
ist der Sterbetag Jesu. “Kara“ kommt aus
dem Altdeutschen und bedeutet Wehklage
und erinnert uns Christen an das Leiden
und Sterben Jesu am Kreuz. Mit seinem
Tod nahm er freiwillig die Sünden aller
Menschen auf sich. Durch die Auferstehung
Jesu wird deutlich, dass Gottes Liebe weiter
reicht als bis zum Tod. Sie führt über den
Tod hinaus ins ewige Leben. Jesus hat die
Finsternis besiegt und dem Tode die Macht
genommen.
Der Glaube an die Auferstehung ist
die Kernfrage des menschlichen Glaubens.
Wenn wir fest darauf vertrauen, können
wir unser Leben getrost in Gottes Hände
legen.
Unüberschaubar viele Gemälde haben europäische Künstler zur
Heiligen Schrift geschaffen. Eine Fülle
neuer Motive bescherte die Zeit der
Reformation mit ihrem starken Interesse an der Bibel. In den Jahrhunderten danach entdeckten Maler aller Konfessionen, welchen Reichtum die Geschichten
des Alten und Neuen Testaments in sich
bergen – eine stetig sprudelnde Quelle der
Inspiration. Über alle Epochen hinweg ist es
faszinierend zu sehen, wie unterschiedlich
die Künstler das biblische Geschehen auf
ihrer Leinwand festgehalten haben: Eine
Geschichte wird in eine zeitgenössische
Landschaft versetzt; ein Bild wird von einer besonderen Stimmung beherrscht; eine
Geste zeigt die Gefühle eines Menschen;
ein biblischer Kerngedanke wird eigenwillig
ausgelegt.
14
Ostern bedeutet für mich, dass mir
Jesus immer wieder einen Neuanfang
schenkt, egal wie groß meine Fehler und
Unzulänglichkeiten auch gewesen sein mögen. Mit seiner Hilfe kann ich auch anderen
Menschen vergeben und vertraue darauf,
dass auch mir vergeben wird.
Aus Dunkel wird Licht. Es entsteht
neue Hoffnung. Ich bin nicht allein.
Im Gottesdienst unserer Gemeinde in
der Osternacht erlebe ich das besonders
deutlich. Gemeinsam ertragen wir das Dunkel und freuen uns auf das Licht. Für mich
persönlich ist dies in der Gemeinschaft eine
besondere Erfahrung, die stärkt und froh
macht.
Ich wünsche Ihnen
frohe und gesegnete Ostern!
Ursula Holub
aktuell
365 x Bild und Bibel
Bis Oktober 2015 finden Sie jeden Tag auf der Website der
Christuskirchengemeinde ein Bild im Vorschaurahmen.
Bild: Deutsche Bibelgesellschaft
Die 365 Bilder werden den Bibelleserinnen und Bibellesern mitunter einen
überraschenden Blick auf die Texte schenken. Und vielleicht inspirieren sie hier und
da, das Leben im Lichte der Bibel einmal
anders zu sehen.
Deutsche Bibelgesellschaft
Machen Sie mit:
www.christuskirche-eberstadt.de
www.die-bibel.de
Die von Gabriele Korst sehr
einfühlsam geschaffene
Petrusskulptur zeigt uns einen
verzweifelten und innerlich gebrochenen Menschen. Daneben der
symbolkräftige Hahn.
Die Vorhersage Jesu, dass Petrus
ihn verleugnen würde, hat sich
erfüllt.
In sich zusammengesunken,
bedeckt er voller Scham sein
Gesicht. Ein leidender, hilfloser
und von sich selbst enttäuschter
Petrus, der nicht weiß, wie es
weitergehen wird.
Bild: Gabriele Korst
15
kurz und bündig
Wir fliegen auf die Bahamas
16
Danke für die Kalender Wir danken
Ihnen herzlich für die vielen Kalender, die
Sie den Menschen in der JVA auch in diesem Jahr wieder haben zukommen lassen.
Goldene Konfirmation: Am Samstag,
den 18. April, sind die Goldenen Konfirmanden um 15:00 Uhr zu einem gemeinsamen
Kaffeetrinken in das Gemeindehaus der
Christuskirchengemeinde eingeladen. Bitte
melden Sie sich bis zum 14. April im Gemeindebüro an.
Am Sonntag, den 19. April, laden wir um
10 Uhr zu einem Festgottesdienst ein. Alle,
die im Jahrgang 1965 in der Christuskirche
konfirmiert wurden, sind herzlich eingeladen.
Konzert des Esoc-Chores: Am
Sonntag, den 19. April, findet um 18:00 Uhr
in der Christuskirche ein Konzert des EsocChores statt.
Busfahrt zum Gottesdienst an
Christi Himmelfahrt:
10:15 Uhr Christuskirchengemeinde
10:25 Uhr Dreifaltigkeit (Stadt Heidelberg)
10:30 Uhr Gemeindezentrum Eb-Süd
Der Beginn des Gottesdienstes auf
dem Frankenstein ist um 11:00 Uhr.
Kleidersammlung der NiederRamstädter Diakonie: Die Annahme
der Kleidersäcke findet vom 26.-28. Mai von
10-12 Uhr im Vorraum der Kirche statt. Am
28. Mai kann auch von 16-19 Uhr abgegeben werden.
Konzert des Bessunger Kammerchors: Am 31. Mai findet um 17:00 Uhr in
der Christuskirche ein Konzert des Bessunger Kammerchors statt.
Besichtigungstermine für die Kita:
26. April und 14. Juni, jeweils von 11-13 Uhr
Nachtwanderung für Männer Schon
zur Tradition geworden ist die ökumenische Wanderung in der Nacht von Gründonnerstag zu Karfreitag. Der 20 km lange
Rundweg durch den Ostwald Darmstadts
wird unterbrochen durch meditative Elemente und eingerahmt durch Stärkungen
für Leib und Seele. Das Angebot speziell für
Männer wird vom ökumenischen Kirchenladen Kirche & Co. angeboten, unterstützt
von den Dekanaten der beiden Kirchen.
Die Aktion beginnt am 02.04.2015 um
23 Uhr in der ev. Südost-Gemeinde (DA,
Herdweg 122) und endet dort gegen
7 Uhr. Informationen sind im ausliegenden
Flyer ersichtlich, alternativ unter www.kircheundco.de.
Anmeldungen mit Angabe von
Name und Tel.-Nr. werden unter
nachtwanderung@kircheundco.de entgegen genommen.
Anmeldung Konfirmation: Am Sonntag, den 26. April, ist von 14 bis 16 Uhr die
diesjährige Anmeldung zum Konfirmandenunterricht. Alle Jugendlichen, die im Zeitraum 01.07.2001 bis 30.06.2002 geboren
sind oder die im nächsten Jahr die 8. Klasse
besuchen, sind herzlich eingeladen.
Unser diesjähriges Gemeindefest findet
am 13. + 14. Juni wieder an 2 Tagen statt.
Ausführlichere Informationen folgen.
Fahrt Offene Gemeinde im August
Vom 16. bis 23. 08. fährt die „Offene Gemeinde“ in die Lutherstadt Wittenberg. Es
sind noch einige Plätze frei. Auskunft gibt
Pfarrerin Röschinger-Schneider.
Am Sonntag den 08.03. haben wir mit
12 Kindern aus Eberstadt einen besonderen
Kindergottesdienst gefeiert. In Anlehnung
an den Weltgebetstag und dessen Motto
„Begreift ihr meine Liebe?“ sind wir auf diese exotischen Inseln ‚geflogen’.
In unserer Mitte lagen Früchte, Muscheln, Korallenblätter und in Sandgläsern
standen Schilder mit Inselnamen. Mit den
Votumskerzen, der Lob- und Klageschale
und dem Kollektenkörbchen war es wirklich voll und besonders bunt.
Zwei der Mitarbeiter nahmen die Kinder dann mit auf die Reise – eine Präsentation half dabei, sich die andere Welt auf
den Bahamas vorzustellen – vieles haben
die Kinder aber auch wiedererkannt.
Und von Jesus werden hier und dort
Geschichte erzählt: An diesem Sonntag
war es eine Geschichte aus dem neuen
Testament – Jesus wäscht seinen Jüngern
die Füße. Und fordert uns auf: Tut dasselbe! Geht auf die anderen zu. Seid freundlich
und hilfsbereit.
Judith Brückner
kids, teens & co.
aktuell
Kindergottesdienst spezial zum Weltgebetstag
Die Tiere der Bahamas waren dann bei der Bastelaktion wichtig:
Jedes Kind hat ein Fensterbild mit blauem Transparentpapier
gebastelt, auf dem sich dann Flamingos, Delf ine und Schildkröten
tummeln durften. Bilder: WGT-Material CD
Bis Ostern hat dein Kressekopf eine Frisur!
Löse vorsichtig eine Schalenhälfte von einem gekochten Ei.
Male mit wasserfestem Steft ein Gesicht darauf und setze die Schale auf eine beklebte Papprolle. Fülle etwas Erde in die Schale und
strei Kressesamen darauf. Gieße sie täglich mit ein paar Tropfen
Wasser. Bald wächst die Kresse wie ein Haarschopf.
Benjamin
17
Kanufahren auf der Lahn
31.08 -04.09.
(letzte Woche der
Sommerferien)
für Jugendliche
ab 14 Jahre
Kosten:
etwa 140 Euro/Pers.
Anmeldung ab 1. Mai
Was läuft?
Kanufahren, Wasserschlachten, Schwimmen, Lagerfeuer, Campen, Feunde treffen, Eisessen, Spielen und vieles mehr.
Wer darf mit?
Alle Jugendlichen ab 14 Jahren sind herzlich eingeladen.
Brauche ich Vorkenntnisse?
Zumindest wasserscheu solltet ihr nicht sein. Für den Rest gibt es
Schwimmwesten.
Anmeldung und bei weiteren Fragen, wir beantworten sie gerne:
Jugendbüro
Gemeindepädagogin
Frau Judith Brückner
Tel.: 06151/52751
jugendbuero@christuskirche-eberstadt.de
Oder einfach im Checkpoint fragen.
Unsere Konfirmandinnen
und Konfirmanden 2015
Konfirmationsgottesdienst
Sonntag, 10. Mai
10 Uhr
Konfirmationsgottesdienst
Sonntag, 17. Mai
10 Uhr
Am Sonntag, 10. Mai, werden von Pfarrer Schneider
konfirmiert:
Lilli Busch, Patrick Handschuh, Marco Kiesewalter, Astrid Kirschner, Johannes Krümpelmann, Liv Ludwig, Anette Luther, Marleen
Mathes, Antonia Nopens, Sophia Pfeifer, Aletta Schirren, Jule
Seegräber, Regina Stempel, Naomi Weimar, Sarah Weingärtner,
Maximilian Wilhelm, Carlotta Wolf, Alina Wreschniok
Am Sonntag, 17. Mai, werden von
Pfarrerin Röschinger-Schneider konfirmiert:
Patricia Albrecht, Jakob Faber, Anna Feldmann, Jurek Mannert,
David Oehlrich, Marvin Pritsch, Leon Rohloff, Jan Luca Schnatz,
Jacob Schön, Carlo Staudt, Nils Weiß, Maja Wüst
Kinder haben einen
ganz anderen Blick
auf ihre Umgebung als
wir Erwachsenen. Sie
bewegen sich auf unterschiedliche Weise
durch ihre Lebensräume und haben andere
Dinge in ihrem Blickfeld. Das Entdecken
unserer Stadt bedeutete für uns, sich auf
die kindliche Perspektive einzulassen. Auf
unseren gemeinsamen
Entdeckungstouren
fanden wir heraus,
was unsere Kinder beschäftigt. Sie stellten
fest, dass jeder von Bild: Ahmadi
uns in einem Haus lebt. Die Häuser stehen
an einer Strasse und Strassen gibt es viele in
unserer Stadt.
Man kann eine Stadt auch hören, das
haben wir auch von den Kindern gelernt.
Eine Stadt quietscht, brummt, wummert,
hämmert und röhrt. Die Vögel singen besonders laut gegen den Krach der Stadt an.
Die Kinder haben uns gefragt ob so viel
Lärm gut ist ???
Auch unsere anderen Sinnesorgane
lieferten uns wieder ganz neue Eindrücke
von unserer Stadt. Wir können eine Stadt
riechen, mal riecht sie gut und mal stinkt sie
ganz schön. Der Wind bläst uns ins Gesicht
oder wir spüren nichts auf der Haut. Aber
kids, teens & co.
kids, teens & co.
FAQs
„Unsere Stadt“
- ein Projekt entsteht
eines bleibt gewiss, eine Stadt bleibt aufregend. So angesteckt von der Begeisterung
unserer Kinder haben wir das Thema auch
in unsere Morgenkreisgespräche mit aufgenommen. So kamen wir zu dem Schluss,
dass wir noch viel mehr von unserer Stadt
entdecken wollen. Wir werden also immer
wieder Entdeckungstouren in unsere Stadt
unternehmen. Wir sind inzwischen auch
richtig gut ausgerüstet. Wir haben einen
Block, Stifte, einen Fotoapparat und jeder
hat seinen Stadtplan.
Falls die Begeisterung weiter anhält,
entsteht vielleicht ja ein Darmstadt-Entdecker-Buch.
Das Team der Gelben Gruppe
Besichtigungstermine für die Kita: 26. April und 14. Juni, jeweils von 11-13 Uhr
18
19
Freud und Leid
Wir gratulieren!
gemeindechronik
gemeindechronik
Diese Daten werden nicht im Internet
veröffentlicht.
Bild: epd-Bild
Graf ik: Spannring
Bestattungen
Diese Daten werden nicht im Internet veröffentlicht.
Bild: Wodicka
Wenn Sie keine Veröffentlichung Ihres Geburtstages wünschen, wenden Sie sich bitte an
das Gemeindebüro.
20
21
Wie Sie inzwischen vielleicht selbst feststellen konnten, erhält der Parkplatz vor
unserer Kirche zur Zeit ein geradezu
schmuckes Aussehen. Noch vor Ende März
werden diese Arbeiten abgeschlossen sein.
Das Waten in Schmutz und Pfützen dürfte damit auf lange Sicht der Vergangenheit
angehören. Bitte wundern Sie sich nicht,
wenn hin und wieder nach dem sonntäglichen Gottesdienst eine Kollekte zu dieser
notwendigen Sanierung erbeten wird. Die
Gemeinde muss einen beträchtlichen Eigenanteil tragen. Schon jetzt herzlichen Dank
für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!
Wie im vergangenen „kirchenfenster“
bereits mitgeteilt, befasste sich der Kirchenvorstand an seinem Klausur-Wochenende
vom 20.-22. Februar in der Tagungsstätte
„Burg Ebernburg“ in Bad Münster am
22
Stein mit einer Bilanzierung der KV-Arbeit
in den vergangenen sechs Jahren und den
Schnittstellen zwischen altem und dem am
26. April neu zu wählenden KV. Am Samstag wurden die Diskussionen von einem
sehr sachkundigen externen Moderator
begleitet. Dies erwies sich als sehr bereichernd. Schwächen und Stärken in der Vergangenheit wurden angesprochen und über
Verbesserungen nachgedacht. Hier ergaben
sich einige konkrete Empfehlungen für die
Arbeit des nächsten Kirchenvorstandes.
Auch über den Übergang zwischen altem
und neuem KV wurde beraten und Wege
gefunden, wie dieser vernünftig gestaltet
werden kann. Angedacht ist ein gemeinsamer Studientag der beiden Kirchenvorstände
(alt/neu) am 12. September 2015, am Vortag der Verabschiedung des alten und der
Einführung des neuen Vorstands.
Die aus Sicht aller KV-Mitglieder überaus erfolgreiche Tagung wurde am Sonntagmorgen mit einem Workshop-Gottesdienst
abgeschlossen.
In seiner Sitzung am 17.2.2015 beschloss
der KV die Einstellung des Erziehers, Herrn
Gabriel Weber, rückwirkend zum 1.2.2015,
und der Erzieherin, Frau Stefanie Wagner,
zum 1.3.2015. Wir wünschen Frau Wagner
und Herrn Weber viel Freude und gutes
Gelingen in der Arbeit mit den Kindern.
In dieser Sitzung berief der KV auch
die Mitglieder des Wahlvorstands, der am
26. April die ordnungsgemäße Wahl des
neuen Kirchenvorstands gewährleisten
wird.
Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit
Nicola Krümpelmann
Hans-Heinrich Herwig
Wir sind für Sie da:
Pfarrerin Ortrun
Röschinger-Schneider
(Pfarrbezirk Ost)
Tel.: 537043 o. 537541
Pfarrer Walter
Schneider
(Pfarrbezirk West)
Tel.: 537154
Kantor (Chöre, Orgel)
Stefan Mann
Tel.: 9519763
Kindertagesstätte
Brigitte Simmerock
Tel.: 52642
Jugendbüro
Gemeindepädagogin
Judith Brückner
Tel.: 52751
Gemeindebüro
Brigitte M. Vogt
Tel.: 953510
Hausmeister KITA
Paul Naggatz
Küster u. Hausmeister
Werner Hippe
außer Di. Tel.: 3653788
Evangelische Christuskirchengemeinde
Heidelberger Landstraße 155
64297 Darmstadt-Eberstadt
Tel: 06151-953510
Fax: 06151-953529
Mail: ev.christuskirche.eberstadt@ekhn-net.de
Internet: www.christuskirche-eberstadt.de
kontakt
kirche intern
Aus dem Kirchenvorstand
Öffnungszeiten des Gemeindebüros:
Mo, Di, Do, Fr von 10 - 12 Uhr
Mi von 15 - 18 Uhr
Diakoniestation Tel.: 4033900
Telefonseelsorge (gebührenfrei):
Tel.: 0800-111 0 111
und 0800-111 0 222
Mitglieder des Kirchenvorstandes in alphabetischer Reihenfolge: Barbara Demus,
Albert-Frederick von Dörnberg, Holger Eckel, Matthias Hechler, Hans-Heinrich Herwig,
Ursula Holub, Dr. Detlev John, Dr. Kay-Uwe Klabunde, Nicola Krümpelmann, Jo-Hanns
Lehmann, Thomas Löw, Pfarrerin Ortrun Röschinger-Schneider, Dr. Wolfgang Schmidt,
Pfarrer Walter Schneider (Vorsitzender), Arne Schreier, Manja Szabo
23
Rahmen
ausblick
Programm
26. April 2015
10 Uhr Gottesdienst
Kindergottesdienst in der Christuskirchengemeinde
11 - 18 Uhr Öffnungszeit des Wahllokals im Konfirmandensaal des Gemeindehauses der Christuskirchengemeinde, Bodelschwinghweg 12
ab 11 Uhr Kaffee und Tee
ab 12 Uhr Mittagessen
11 - 17 Uhr Eine-Welt-Stand ist geöffnet
15 - 17 Uhr „Fair Trade Cafe“ mit Fair-Kaffee
und Kuchen vom Eine-Welt-Stand
14 - 16 Uhr Jugendprogramm vom Checkpoint-Team
in den Jugendräumen
In dieser Zeit findet auch die diesjährige Anmeldungen zum
Konf irmandenunterricht 2015/16 statt.
rum
ent
dez
s
l
dt
hau
saa
air“ bersta
e
e
d
d
n
E
ein
ein de
ope
m
em einde
em mein
r „ ehalle
Ge
h
G
G
m
ge
im
im
0 U art
r im
hr itsge
hr chen
Uh t-Süd . 14:1 elle W
U
U
e
r
0
i
0
0
0
k
3
3
gk
ca ltest
13: rstad
14: ifalti
15: ristus
a
e
e
H
r
b
h
E
D
C
ein
Gospellinos unter wegs
mit Kurzkonzerten an den genannten Orten in Eberstadt,
Ltg. Stefan Mann
ab 19 Uhr Wahlparty
mit Jazzmusik und Bekanntgabe des Wahlergebnisses.
Für Grillgut und Getränke ist gesorgt!
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 107 KB
Tags
1/--Seiten
melden