close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Sonntag - Online Verlag GmbH Freiburg :: Image

EinbettenHerunterladen
5. April 2015
Leserservice 08 00/222 42 24 02 · www.der-sonntag.de
Ihre Meinung
interessiert uns!
Leserbrief im Internet schreiben:
www.der-sonntag.de
Der Sonntag
am Hochrhein
„Das wäre Wahnsinn“
Beatles-Fan und Fälscherschreck
Ein großer Schritt
DerCDU-AbgeordneteArminSchusterhatbeider
Autobahnmaut eine Sonderregelung mit eingebracht, mit der grenznahe Städte entlastetwerden sollen. Von der Maut befreitwird die Region
dadurch nicht. Im Gegenteil.
SEITE 2
Auf einem Konzert der Beatleswar Alexander
Mehl nie. Mit seiner Sammlungvon mehr als
6000 Tonträgern aber dokumentiert er das Gesamtwerk dervier Musiker – und jagt im Internet
Autogrammfälscher.
SEITE 3
Der SC Freiburg hat mit einem
1:0 gegen Köln einen großen
Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Den Siegtreffer erzielte Frantz (Foto).
SEITE 9
Paoli lädt
Vereine ein
> Siehe Standpunkt im Sport
Weitere INFORMATIONEN unter Tel.
07761/9219-0
Rücksicht nehmen wollen alle
DOPING-KOMMISSION
Nach den jüngsten Enthüllungen über Doping im Fußball soll
es am 23. April in Freiburg eine
Aussprache zwischen Mitgliedern der Dopingkommission
und Vereinsvertretern geben.
Die Vorsitzende der Freiburger
Kommission, Letizia Paoli, hat
dazu die Präsidenten des SC Freiburg, des VfB Stuttgart, des Bundes Deutscher Radfahrer sowie
den Vizepräsidenten und Vorsitzenden der Anti-Dopingkommission des Deutschen Fußballbundes eingeladen. Anlass sind
die von Kommissionsmitglied
Andreas Singler eigenmächtig
veröffentlichten Ergebnisse zu
Doping im Fußball und Radsport
durch den früheren Freiburger
Sportmediziner Armin Klümper. Singler wurde daraufhin
scharf von der eigenen Kommission und den betroffenen Vereinen kritisiert. Allerdings verweist er darauf, dass Paoli mit öffentlichen Äußerungen über
„brisante Funde von dopinghistorischer Bedeutung“ längst das
Interesse der Medien auf die sogenannten Klümperakten im
Staatsarchiv in Freiburg gelenkt
hatte. In ihrer Einladung geht
Paoli mit Singler hart ins Gericht. Sie wirft ihrem Kommissionskollegen
„unverantwortliches Vorgehen“ vor, unterstellt
ihm „Geltungsbedürfnis“, fordert die Vereine sogar mehr oder
weniger deutlich dazu auf, Widersprüche in Singlers Arbeit
vorzutragen. Paoli kündigte zudem an, die Akten und Fakten
Singlers „einer skrupellosen Prüfung“ zu unterziehen – und sie
verspricht, dass „selbstverständlich“ Herr Singler beim Treffen
Rede und Antwort stehen werde.
Von Singler liegt ihr keine Zusage vor. An wen Paoli das Schreiben und die Pressemitteilung
RIX
verschickt hat, ist unklar.
Hier könnte Ihre
Anzeige stehen!
Naturschützer und Jäger streiten sich darüber, wie gefährdet der FELDHASE ist – und warum
wortungsbewusstsein“, sagt Armin Liese vom Landesjagdverband Baden-Württemberg. „Der
Lebensraum des Feldhasen ist
das größte Problem, nicht wir.“
Liese ist der Meinung, dass gesetzliche Einschränkungen eine
Bevormundung für die Jäger
darstellen. „Wir brauchen hier
kein Gesetz, wir wissen selbst, wo
wir jagen sollten und wo nicht.“
Pünktlich zu Ostern haben
Naturschützer und Jäger
ihren Streit um den Feldhasen wieder entdeckt. Darf
der Hase gejagt werden oder
nicht? Dass das Tier auf der
Roten Liste der bedrohten
Arten steht, ist unstrittig.
–
Viermal jährlich
MONA CHANCHIRI
Am südlichen Oberrhein gilt
die Feldhasendichte als sehr
niedrig. Etwas mehr Feldhasen
zählt das Ministerium für Ländlichen Raum in Baden-Württemberg (MLR) am mittleren Oberrhein. „Wenn man die letzten 50
Jahre betrachtet, dann ist der
Feldhase nicht mehr in den Mengen da, wie er sein müsste“, sagt
Magnus Wessel, Naturschutzreferent beim Bund für Umwelt
und Naturschutz Deutschland
(BUND) in Berlin.
Nach Angaben des Deutschen
Jagdverbandes leben in Deutschland insgesamt 3 bis 3,5 Millionen Feldhasen. Damit gilt der
Feldhase als bedrohte Art, auf
der Roten Liste gefährdeter Arten vom Bundesamt für Naturschutz ist er deutschlandweit in
der Kategorie 3 („gefährdet“) eingeordnet. „Wir müssen etwas
tun, um den Bestand der Feldhasen zu verbessern“, sagt Joachim
Brückner vom MLR. Auch die Tatsache, dass der Feldhase 2015
zum „Wildtier des Jahres“ gewählt wurde, spricht für seine
Gefährdung. Denn gewählt haben die Mitglieder der Schutzgemeinschaft Deutsches Wild, die
sich dem Erhalt der freilebenden
Tierwelt verschrieben hat.
Galten früher Greifvögel und
Füchse als natürliche Feinde der
Feldhasen, so bedrohen heute
auch der Straßenverkehr und die
intensive Landwirtschaft die Bestände – da sind sich Jäger und
Naturschützer einig. Unkraut-
wird gezählt
–
Die Einschränkungen, die sein natürlicher Lebensraum erfährt, machen dem Feldhasen das Leben schwer.
Naturschützer halten allerdings auch die Jäger für eine Bedrohung der Tiere.
FOTO: DPA
vernichtungsmittel etwa sorgen
dafür, dass die für die Feldhasen
so wichtigen Kräuter und Gräser
auf den Feldern kaum mehr zu
finden sind. Mit dem Anlegen
von Ackerrandstreifen könnte
man dagegen vorgehen. Doch
das passiert zu selten. Opfer der
intensiven Landwirtschaft, die
den natürlichen Lebensraum
der Tiere eingeschränkt, sind
auch andere Tiere wie der Baummarder und der Fasan.
Die Naturschützer halten allerdings auch die Jäger für eine
Gefahr für den Feldhasenbestand. In Baden-Württemberg
dürfen Feldhasen derzeit nur
vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember geschossen werden,
bundesweit vom 1. Oktober bis
zum 15. Januar. Am 1. April wurde
nach langjähriger hitziger Debatte und großen Unstimmig-
keiten das neue Jagd- und Wildtiermanagementgesetz
im
Stuttgarter Landtag verabschiedet. Der Kern des Gesetzes ist das
sogenannte Schalenmodell. Das
Modell teilt die Tiere in drei
Schalen/Stufen ein, die bestimmen, ob das Tier jagdbar ist oder
nicht. In die erste Stufe (Nutzungsmanagement) fallen alle
Tiere, die gejagt werden dürfen,
wie Rehe oder Wildschweine.
–
Sind Jäger eine Gefahr
oder Hasenretter?
–
Die zweite Stufe (Entwicklungsmanagement) vereint alle Tiere,
die auf der Vorwarnliste stehen
und nur mit Einschränkungen
gejagt werden dürfen, hierunter
fällt auch der Feldhase. In der
dritten und letzten Stufe
(Schutzmanagement) sind die
Wildtiere eingeordnet, die gefährdet sind und nicht gejagt
werden dürfen wie das Auerhuhn. Die Naturschützer fordern, den Feldhasen auch auf
diese Stufe zu stellen.
„Man muss die Jagd nach dem
Feldhasen noch weiter gesetzlich einschränken“, sagt Christine Hercher vom Naturschutzbund (Nabu), Bezirksverband
Südbaden. In den Augen von Nabu und BUND stellen die Jäger eine Gefahr für den Feldhasen und
dessen Bestand dar. Diesen Vorwurf weisen die Jäger, die sich
selbst als Hasenretter sehen, vehement von sich. Zwar erkennen
sie die Bedrohung des Tieres
auch, sehen sich aber nicht als
Verantwortliche. „Es liegt nicht
in unserem Interesse, dass der
Feldhase oder irgendeine Art
ausstirbt, wir jagen mit Verant-
Im Durchschnitt leben nach Angaben des Landesjagdverbands
elf Hasen pro Quadratkilometer
auf Deutschlands Feldern und
Wiesen. Der Bestand sei immer
noch stabil. Genauere Angaben
in Bezug auf den früheren Bestand der Feldhasen könne er
nicht machen, da er sich auf die
Hasenzählungen beziehe, die
seit 2001 im Zuge des „WildtierInformationssystems der Länder Deutschlands“ des Deutschen Jagdverbands stattfinden,
sagt Liese. Dieses wissenschaftliche Projekt entstand aus der Frage heraus, wie sich der Bestand
des Feldhasen verändert und ob
dieser bedroht ist. Viermal jährlich wird deutschlandweit gezählt.
„Bei den Zählungen im letzten
Jahr stieg die Anzahl der Feldhasen sogar von Frühling bis
Herbst deutlich. Das stimmt uns
vorsichtig optimistisch“, sagt
Liese. „Trotzdem muss mehr
Rücksicht auf den Feldhasen und
dessen Lebensraum genommen
werden.“ Ein Satz, den wohl auch
die Naturschützer unterschreiben können, die diesen „vorsichtigen Optimismus“ aber nicht
teilen: „Die Jäger müssen die
Feldhasen schonen, damit sie
sich weiter erholen können und
der Bestand sich verbessert“, ist
Magnus Wessel vom BUND überzeugt.
Stadt droht Mitarbeiterin mit „strafrechtlichen Schritten“
Im Schopfheimer Gerichtsprozess um QUECKSILBER auf Privatgrundstücken kämpft die Rathausspitze mit harten Bandagen – Urteil steht noch aus
Der Rechtsstreit um quecksilberbelastete Böden in SchopfheimEichen wird erbittert geführt.
Dabei schreckt die Stadt Schopfheim offenbar nicht davor zurück, Druck auf eigene Angestellte auszuüben. Dies kam nach einer Gerichtsverhandlung am
Dienstag zur Sprache. Gegen die
Stadtverwaltung klagt ein Ehepaar aus Schopfheim-Eichen,
auf dessen Privatgrundstück
nach städtischen Bauarbeiten
im Jahr 2009 minderwertiges,
schwermetallbelastetes Bodenmaterial aufgebracht wurde. Die
betroffene Frau arbeitet im Rathaus.
In einem Schreiben drohte ihr
der Anwalt der Stadt mit „straf-
rechtlichen Schritten“ wegen
„versuchten
Prozessbetrugs“.
Gleichzeitig wies er darauf hin,
dass es sich „bei der Klägerin bekanntermaßen um eine Mitarbeiterin der Beklagten“ handle.
Welchen Zusammenhang das
Arbeitsverhältnis zu dem privaten Rechtsstreit haben soll, erklärte der Anwalt jedoch nicht.
–
Vorwurf wirkt
spitzfindig
–
Die Drohung wirkt auch deshalb
merkwürdig, weil der angebliche
Prozessbetrug spitzfindig erscheint. Vorgehalten wird ihr,
dass mit der Klage ein Bodengutachten eingereicht wurde, dass
sichtigt, erkennt sofort, dass auf
beiden Grundstücken höchstwahrscheinlich dasselbe Material aufgebracht wurde. Außerdem liegt längst ein weiteres
Gutachten vor, dass die Schadstoffbelastung auch im Garten
der Kläger nachweist.
Vor dem Amtsgericht Schopfheim erklärte der Gutachter am
Dienstag, dass das Bodenmaterial nicht hätte aufgebracht werden dürfen. Es enthalte zu viele
Fremdstoffe und der Quecksilberwert sei deutlich zu hoch.
Die betroffene Klägerin ist Rathaus-Angestellte.
FOTO: HÖNIG Dennoch gibt die Stadt nicht auf.
Sie bestreitet, für die Bodenvernicht ihr Grundstück, sondern hinweisen müssen“, sagte der unreinigung verantwortlich zu
das eines Nachbarn betreffe. Anwalt der Stadt, Hannes Tho- sein. Schließlich habe man mit
„Darauf hätte die Gegenseite ma. Doch wer den „Tatort“ be- dem Ehepaar vereinbart, dass es
sich selbst um die Wiederherstellung des betroffenen Gartenstreifens kümmert. Dafür erhielt
es auch eine Entschädigung.
Sein Nachbar habe eine andere
Variante gewählt: Bei ihm war
die Stadt als Bauherrin für die
Rekultivierung verantwortlich.
Das Gerichtsverfahren ist
noch nicht beendet. Ein Urteil
steht aus. Sollte die Stadt Schopfheim verlieren, blieben die Gerichtskosten beim Steuerzahler.
Auch für die Wiedergutmachung des Schadens müsste in
die Gemeindekasse gegriffen
werden. Es sei denn, die beauftragte Baufirma kann dafür haftbar gemacht werden.
DANIEL GRÄBER
2 AUS DER REGION
Der Sonntag · 5. April 2015
„Das wäre Wahnsinn“
Bergfinken im Bild
ARMIN SCHUSTER
MEHRERE MILLIONEN skandinavischer Bergfinken hatten im Hasler
Wald ihr Winterquartier eingerichtet. Nicht ganz so viele – aber doch
eine beeindruckende Menge – Fotografen kamen angereist, um das
Naturspektakel zu dokumentieren. Der Hasler Höhlen- und Heimatverein hat nun eine ganz besondere Veranstaltung vorbereitet. Es ist
gelungen, sieben renommierte Naturfotografen zu gewinnen, die
am Montag, 13. April, um 20 Uhr im Festsaal des Hasler Bürgerhauses
eine Auswahl ihrer besten Bilder und Videos von den Bergfinken
präsentieren werden. Rudi Apel vom Nabu wird Wissenswertes zum
Phänomen Bergfinken-Schlafplatz vermitteln. FOTO: ERICH MEYER (ZVG)
KURZ GEFASST
Rundgang durch das Kraftwerk
LAUFENBURG
Am Dienstag, 7. April, ab 14 Uhr kann man in Laufenburg die
Produktion von Ökostrom aus der Nähe betrachten. Energiedienst lädt Interessierte zu einer rund zweistündigen Besichtigung des Kraftwerks Laufenburg, Treffpunkt ist im Besucherhaus in Laufenburg/Schweiz. Neben einer Präsentation über
die Energiegewinnung aus Wasserkraft ist ein Rundgang durch
das Maschinenhaus zu den Turbinen und über das Kraftwerksgelände angekündigt. Anmeldungen (Mindestalter zwölf Jahre)
werden bis Dienstagvormittag von der Besucherinformation
entgegengenommen, unter den Telefonnummern 0 77 63/
81 26 58 und 0041/62/86 92 658.
DS
GEMEINDERAT
Entscheidung über Brennet Areal
In der nächsten Gemeinderatssitzung am Montag, 13. April,
entscheidet das Bad Säckinger Stadtparlament über die Zukunft
des Brennet-Areals. Auf der Tagesordnung stehen die Themen
„Erschließungsvertrag Brennet-Areal“ und der Beschluss zum
Bebauungsplan „Brennet-Areal“. Geben die Räte grünes Licht,
ist der Weg frei für die Ansiedlung eines Schmidt’s Markts
und der beiden Discounter Aldi und Lidl auf der Industriebrache.
Mit dem Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan „Bahnhof
West“ sowie dem Sachstandsbericht zur Obdachlosenunterbringung stehen zwei weitere bedeutsame Themen auf der
Tagesordnung. Beginn der Sitzung ist um 18 Uhr in der SchulDS
mensa des Scheffel-Gymnasiums.
Eichenparkett
Typ Markgrafeneiche
350 Click Landhausdiele
Hier könnte Ihre
Anzeige stehen!
ist froh, eine Sonderregelung bei der Pkw-Maut erreicht zu haben
Diese Woche verabschiedete der Bundestag die
lange diskutierte Autobahnmaut. Der CDU-Abgeordnete Armin Schuster aus
Weil am Rhein hat eine Sonderregelung mit eingebracht, mit der grenznahe
Städte entlastet werden sollen. Von der Maut befreit
wird die Region dadurch
nicht. Im Gegenteil.
Mit welchem Problem haben
Sie aufgrund der Maut gerechnet, der sie selbst zugestimmt
haben?
Prinzipiell gilt die Maut, wie wir
sie jetzt verabschiedet haben:
Für Inländer auf Autobahn und
Bundesstraße, für Ausländer nur
auf der Autobahn. Der findige
Reisende könnte nun überlegen,
sich die Maut zu sparen, indem
er von der Autobahn fährt und
sich durch die Stadt schlängelt.
Dadurch würde zum Beispiel in
Weil am Rhein ganz schnell ein
Problem entstehen. Die Stadt
hat in unmittelbarer Autobahnnähe die Grenzübergänge Otterbach und Friedlingen, die heute
schon stark belastet sind.
Und Ihre Idee war es nun: Um
die grenznahen Städte zu entlasten, sollen dort weitere Straßen bemautet werden,
damit es nicht zu Ausweichverkehr kommt?
Ich bin nicht der alleinige Erfinder, ich habe
mich nur dafür eingesetzt. Es gab einige Mitstreiter,
Abgeordnetenkollegen übrigens
nicht nur aus Grenzregionen, die dieses Dilemma
auch vorhergesehen haben. Daraufhin ist in den Gesetzentwurf
eine Regelung hineingekommen, nach der der Bundesverkehrsminister
durch
eine
Rechtsverordnung für Bundesstraßen Ausnahmen auf eng
umgrenzten Streckenabschnitten machen kann, wenn eine Gemeinde dort glaubhaft macht,
dass es durch den Ausweichverkehr zu starken Überlastungserscheinungen kommt. Dann gilt
auch dort die Mautpflicht.
Weitere INFORMATIONEN unter Tel.
Profi – extra lange Landhausdielen 14 x 2200 x 138 mm,
gestoßene Deckschicht –
3,5 mm Nutzschicht, 3,04 m²
im Paket,leicht verlegbare
X-Press Clicktechnik, fein
geschliffene, rohe Oberfläche,ideal für kleine Räume!
Ab unserem
Werkslager l/m²
41.20
Diese hochwertigen Landhausdielen
erhalten Sie auch mit der Allergiker geeigneten Oberfläche FRANK Meisteröl in 10
attraktiven Farbtönen von Eiche weiss bis
Eiche schwarz (Mehrpreis 12,95 l/m²)
www.frank-holz.biz
FRANK-Holz GmbH
Wenn die grenznahen Regionen von der Maut ausgenommen würden, hätte der Bund deutlich weniger
Maut-Einnahmen. Die A 5 wäre dann zum Beispiel bis Karlsruhe frei.
FOTOS: DPA/HUBER
Nun sind in der Region nicht nur
die Weiler betroffen. Die Basler
Straße vom Zoll Lörrach-Stetten
und die Straße beim Inzlinger
Zoll sind keine Bundesstraßen,
könnten aber auch zu Ausweichstraßen werden.
vorisiert hätte. Als Abgeordneter
einer Grenzregion hätte ich dem
auch zugestimmt, aber dafür
gab’s in meiner Fraktion keine
Mehrheit. Das wollte auch der
Dobrindt nicht.
Was spricht dagegen?
Der Bund kann leider nur über
seine eigenen Straßen verfügen. Minister Dobrindt wurde jetzt
Dazu gehören eben nur Auto- monatelang mit der Behaupbahnen und Bundesstraßen.
tung gejagt, durch die Maut käme kaum Geld in die Kassen. Ich
In der Diskussion um die Maut
halte es zwar für verwegen, eine
wurden Befürchtungen laut,
halbe Milliarde jährlich als
dass der Einkaufstourismus aus
„kaum Geld“ zu bezeichnen.
Aber wenn Dobrindt
nun die Autobahnen bis
zur ersten Ausfahrt
„Also da wünsch’ ich dem
oder die ersten 20 Kilometer für frei erklären
Minister schon viel Spaß.“
würde, dann wäre etwa
Armin Schuster will Alexander
die komplette A 5 bis
Dobrindt (CSU) in die Pflicht
Karlsruhe nicht bemaunehmen
tet, weil sie direkt an der
Grenze zu Frankreich
verläuft. Was das für
der Schweiz abgeschnitten wer- Einnahmeausfälle allein auf dieden könnte. Daher wurde geser hochfrequentierten Straße
fordert, die Grenzregionen von
wären, können Sie sich javorstelder Maut auszuklammern.
len. An allen deutschen Grenzen
wäre
das
einnahmeseitig
Das Problem des Ausweichver- schlicht Wahnsinn.
kehrs besteht an zahlreichen Orten in Deutschland. VerkehrsFührt die jetzige Regelung aber
minister Alexander Dobrindt
nicht wieder zu einem riesigen
und das Parlament haben die
bürokratischen Aufwand?
Notwendigkeit einer Regelung
erkannt, damit betroffenen Ge- Sie wird zu einer erheblichen
meinden geholfen werden kann. Mehrarbeit im VerkehrsministeDie weitergehende Lösung wäre rium führen. Die Antragsformu– da bin ich ehrlich – die Ausnah- lare von Weil Richtung Berlin
melösung, die auch die SPD fa- seh’ ich schon vor mir. Und die
Es ist ja auch nicht leicht einzuschätzen von Berlin aus, wie die
Lage in Weil am Rhein tatsächlich ist, das ist klar.
Da gibt es ja dann wieder die Abgeordneten, die als Botschafter
vermitteln. (lacht) Also da
wünsch’ ich dem Minister schon
viel Spaß. Sie können sich ja vorstellen, was ich mache, sobald
die Rechtsverordnung und der
Wille der betroffenen Gemeinden da ist.
Ich vermute, Weils Oberbürgermeister Wolfgang Dietz feilt
auch schon an den passenden
Formulierungen.
Davon gehe ich zwar aus, aber
auch hier will einiges noch bedacht sein. OB Dietz hat mich
schon vor Monaten angesprochen und gesagt: Du, wenn die
Autobahnmaut so kommt, dann
haben wir ein Riesen-Problem.
Ich würde mir aber auch für
Rheinfelden eine Lösung wünschen. Wir haben die Stadtbrücke in Rheinfelden für Autos geschlossen, und die Schweizer Anrainer gebeten, die Autobahn zu
benutzen. Jetzt machen die das
und wir bemauten die Straße.
Das gefällt mir auch noch nicht.
DAS GESPRÄCH FÜHRTE
KATHRIN GANTER
07761/9219-0
WAR NOCH WAS?
Badens Lexikon des Schnappens
schnappfsäule.de
<f.> Ziel aller
› homo-schnappiens.de ;
auf der ~ liegt donnerstags
druckfrisch die aktuelle
schnapp.de -Ausgabe (und
wird sofort an Ort und Stelle
verschlungen)
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
79739 Schwörstadt, Tel. 0 77 62/80 77 11
ANZEIGE
Die Woche vom 30. März bis 4. April
Montag
Mittwoch
Hoher Besuch in Willaringen:
Der Innenminister Baden-Württembergs, REINHOLD GALL, besucht das Bad Säckinger Polizeirevier, den Polizeiposten in Segeten und hält anschließend in der
Willaringer Gemeindehalle zum
Thema „Sicheres Baden-Württemberg“ einen Vortrag. Zur
Freude von Bürgermeister Dietmar Zäpernick trägt er sich in
das Goldene Buch Rickenbachs
ein.
Langweile haben eine ZEHNJÄHRIGE und ihre ein Jahr ältere
Schwester, die in der elterlichen
Wohnung in der Bad Säckinger
Baslerstraße die Zeit totschlagen
müssen, ihre Eltern sind arbeiten. Bei dem Versuch, aus dem
Badezimmer
auszubüxen,
stürzt das jüngere Mädchen
mehr als drei Meter tief. Ein Passant bemerkt das verletzte Kind
und alarmiert den Rettungsdienst.
Lassen Sie sich nicht blenden! Dienstag
Innenbeschattung aller Fenstertypen
mit dem Sonnschutz der Marke Arabella!
Das TÜV-Programm
für Ihre Fenster
79736 Rickenbach-Hottingen
Tel. 07765/918384
Mobil 0170/8541066
e-mail: albiez-fenster@t-online.de
müssen da dann bearbeitet werden. Aber der Nutzen für die betroffenen Regionen ist diesen
Aufwand wert.
W – Wartung
I – Instandsetzung
R – Reparatur
A – Abdichtung
Umgeknickte Bäume, liegengebliebene Züge: „Niklas“ gehört
zu den stärksten Stürmen der
vergangenen 30 Jahr. Auch in
Südbaden sorgt NIKLAS für Verwüstung, im Landkreis Waldshut knicken etliche Bäume um.
Diese stürzen auf Strom und
Oberleitungen und Gleise, was
den Zugverkehr in Bad Säckin- Innenminister Reinhold Gall trug sich in das Goldene Buch der Gemeingen für kurze Zeit lahm legt.
FOTO: KARIN STÖCKL-STEINEBRUNNER
de Rickenbach ein.
Donnerstag
Ein 80-jähriger FORD-FOCUSFAHRER fährt auf der B 518 aus
Richtung Wehr kommend und
will nach links in die Wehratalstraße in Öflingen abbiegen. Er
übersieht einen aus Richtung
Brennet kommenden VW Golf.
Die Wagen kollidieren, es entsteht ein Schaden von jeweils
5 000 Euro pro Auto. Die beiden
DS
Fahrer bleiben unverletzt.
DIE DRITTE SEITE 3
Der Sonntag · 5. April 2015
Der Fälscherschreck
ALEXANDER MEHL
ist Beatles-Fan erster Stunde – Mit mehr als 6000 Tonträgern dokumentiert er das Gesamtwerk der vier Briten
NINA LIPP
A
ls Alexander Mehl 1964 als
13-jähriger Gymnasiast das
erste Mal den Song „I Wanna Hold Your Hand“ hörte, der
vier jungen Musikern aus Liverpool – den Beatles – den weltweiten Durchbruch bescherte, war
es um ihn geschehen. „Es war ja
nicht nur die Musik allein“,
schwärmt der heute 64-Jährige.
„Es war ein Lebensgefühl, das
nicht nur mein Leben veränderte, sondern eine ganze Generation prägte.“ Als jung, modern
und rebellisch galten damals die
vier Underdogs aus England, die
mit ihrer Musik eine ganze Jugend- und Protestkultur begründeten. Aus der Bravo, die der Jugendliche damals begierig nach
Songtexten und anderen Infos
über seine neuen Idole durchforstete, haben er und seine
Freunde Beatles-Papierperücken
ausgeschnitten. „Die haben wir
mit Stolz getragen, uns wie die
Halbstarken im Park getroffen
und Beatles-Songs nachgesungen.“ Nächtelang habe er die LPs
durchgehört – auf dem elterlichen Plattenspieler durfte er die
Rockmusik nicht abspielen, erwischte ihn die Mutter, raunzte
sie: „Junge, mach die Negermusik aus.“ Viele Stunden verbrachte der Jugendliche mit seinen
Freunden und einem Transistorradio am Rheinufer, dort habe es
den besten Empfang für den
Sender Radio Luxemburg gegeben. „Da haben wir dann gesessen und mit Spannung die Sendung ,Die Großen Acht’ verfolgt.
Waren die Beatles auf Platz eins,
haben wir gejubelt.“
Auf einem Konzert sei er nie
gewesen – als die Beatles 1966
für eine Blitztournee nach
Deutschland kamen, war
Mehl erst 15 Jahre alt,
als sich die
Formation im April 1970 auflöste, war er erst 19. Als Mehl wenig
später endlich den ersehnten
Führerschein hatte, fuhr er regelmäßig mit seinem Citroën
2 CV, einer Ente, nach Liverpool
und London, um dort sämtliche
Plattenläden leer zu kaufen und
Orte zu besuchen, die er mit seinen Idolen in Verbindung brachte. Vor dem Tonstudio der Musiker, den Abbey Road Studios im
Londoner Stadtteil Westminster,
habe er einmal George Harrison
gesehen, der aber habe es dermaßen eilig gehabt, dass Mehl ihn
nicht wegen eines Autogramms
nerven wollte. Das wäre, wie alle
Promi-Autogramme, heute eine
Menge wert. Unterschriften von
Berühmtheiten steigen beson-
Alexander Mehl in seinem Arbeitszimmer mit dem achten Album der Beatles, „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts
Club Band“, das mit Originalautogrammen fast 300 000 Dollar wert wäre.
FOTOS: LIPP
ders dann im Wert, wenn die Promis keinen Nachschub mehr liefern. Das gilt besonders für Autogramme der Beatles, der kommerziell erfolgreichsten Band
der Musikgeschichte. Laut Spiegel wurde vor zwei Jahren in den
USA ein Exemplar der BeatlesPlatte „Sgt. Pepper's Lonely
Hearts Club Band“ für den Rekordpreis von 290 500 Dollar
versteigert. Was das Album so
wertvoll macht: Alle vier Mitglieder der Beatles haben auf
dem
Cover unterschrieben. „Alles, wo der Name Beatles draufsteht, wird gefälscht“,
empört sich Mehl, dessen Arbeitszimmer in seinem Haus in
Horheim, am östlichen Rand des
Südschwarzwalds gelegen, einem Beatles-Museum gleicht.
Gerade mit gefälschten BeatlesAutogrammen ließen sich Tausende von Euro verdienen. „Im
Internet wimmelt es nur so von
gefälschten Beatles-Autogrammen“, sagt der 64-Jährige, der
sich auf das Erkennen solcher
Fälschungen spezialisiert hat.
Für Laien sei es schier unmöglich zu erkennen, ob es sich um
die Originalhandschriften von
John Lennon, Paul McCartney,
George Harrison oder Ringo
Starr handele.
Die Begeisterung für die Beatles hat bis heute nicht nachgelassen, seit 1964 hat Mehl mehr
als 10 000 Sammlerstücke gehortet, die alle mit den Musikern
aus Liverpool zusammenhängen: Neben prall gefüllten Regalen mit LPs, EPs und CDs zieren
unzählige Beatles-Fotos, Bilder,
Figuren und andere BeatlesUtensilien sein Arbeitszimmer.
Mit mehr als 6000 Tonträgern
der „Fab Four“ habe er die wahrscheinlich größte Sammlung in
Deutschland. Deren Wert beziffern will er aber nicht. So viel
gibt er schmunzelnd zu:
Die LP „Help“ im
Original-Fabrikzustand habe einen Wert
von 2000 Euro.
„Die habe ich hier
acht Mal stehen.“
Den Autogrammfälschern hat er den
Kampf angesagt – mit
Erfolg. Weltweit habe er
sich als Beatles-Kenner einen Namen gemacht, den
deutschsprachigen Raum
weitgehend von organisierten
Autogramm-Betrügern bereinigt. Es gibt Tage, an denen sitze er bis zu
vierzehn Stunden in seinem Arbeitszimmer am
PC und durchforste
Internetauktionshäuser nach
gefälschten Autogrammen der Beatles, die dort gewinnbringend verschachert werden. Die Arbeit geht ihm nicht
aus: Jeden Tag tauchen dort bis
zu 20 vermeintliche Beatles-Autogramme auf. Als autorisierter
Partner des Internetauktionshauses Ebay könne er Autogramm-Angebote, die er als Fälschung zu erkennen glaubt,
sperren. Pro Jahr lösche er bis zu
10 000 Auktionen. Dass er in
den seltensten Fällen auf Widerstand stößt, gebe ihm recht. Das
Problem allerdings sei, „dass die
den gleichen Mist dann unter
dem Namen ihres Kanarienvogels wieder anbieten“, spottet
Mehl. Die meisten Tricks ließen
sich schnell durchschauen – „Die
sind oft so doof, dass sie an ihrer
Bankverbindung
wiederzuer-
kennen sind“. Wenn die Fälscher
ihr Angebot das dritte Mal eingestellt haben, benachrichtige er
Ebay, „die kümmern sich dann
um eine Sperrung“. Auch die Polizei schätze seine Know-how, oft
schon sei er als Sachverständiger
vor Gericht geladen worden. Unzähligen Betrügern sei damit das
Handwerk gelegt worden.
Nicht alle Fälschungen lassen
sich auf den ersten Blick erkennen: Ist Mehl sich unsicher, beginnt der akribische Abgleich
mit seiner Datenbank von mehr
als 1000 Originalautogrammen,
die er digital gespeichert und
nach Jahren gebündelt hat. „Jede
Unterschrift hat eine unverwechselbare Charakteristik, die
sie auszeichnet“, sagt Mehl. Neben dem Augenmerk auf den
Schriftwinkel prüft er die Größe
und das Verhältnis der Buchstaben zueinander, auch sein Wissen über die Personen kann entscheiden: Paul McCartney zum
Beispiel sei Linkshänder, der erst
„Paul M“ schreibe, dann neu ansetze, um das Geschriebene
nicht zu verwischen. Zudem hätten sich die Unterschriften im
Laufe der Zeit geändert: Schlagzeuger Ringo Starr, der den Anfangsbuchstaben R stets mit einem Doppelstrich geschrieben
habe, verkürzte seine Signatur
im Laufe der Jahre zu „Ringo“ mit
einem gemalten Stern, übrig
blieb später nur noch „Ringo“.
Sind Autogramme mit Datum
und Ort versehen, zückt Mehl
seine umfangreiche Fachliteratur und überprüft, ob sich die
Künstler zum angeblichen Zeitpunkt am angegebenen Ort aufhielten. Neben seiner Suche
nach Internet-Betrügern am heimischen Schreibtisch besitzt
Mehl eine mobile „FälschungsAusstellung“, die auf Schautafeln
die Methoden der AutogrammFäscher offenlegt und mit der
Mehl häufig zu Beatles-Conventions eingeladen wird.
Mehl, dessen Frisur augenscheinlich durch die legendäre
Pilzkopf-Frisur inspiriert wurde,
sagt von sich, er sei ein „Extremsammler“. Denn die Beatles hätten bis zu ihrer Auflösung im
April 1974 zwar nur 13 Langspielplatten (LPs) veröffentlicht, aber
Mehl nimmt in Anspruch, mit
seiner Sammlung „das Gesamt-
werk der Beatles“ zu dokumen- Animals, bei dem Paul McCarttieren, und das heißt: Von jeder ney hörbar auf Sellerie und KaBeatles-Platte existierten zig Va- rotten herumkaut haben soll.
rianten, und genau auf die hat er Für die unzähligen Neuverweres abgesehen. Wegen der hohen tungen des Beatles-Katalogs
Nachfrage – weltweit sind die kann sich Mehl wenig begeisBeatles die Musiker mit den tern. „Mit den Beatles hat das
meistverkauften Platten (1,3 Mil- nichts mehr zu tun. “
liarden) – seien diese mindesSeiner Expertise sei es zu vertens alle zwei Jahre neu aufge- danken, dass er den ersten
legt worden. Diese unterschie- Schlagzeuger der Beatles, Pete
den sich weniger durch musika- Best, kennengelernt habe – und
lische Variationen als durch die auch mit „Paul“, dessen heutige
Gestaltung ihrer Hüllen. Mehl Konzerte er „stinklangweilig“
besitzt LPs in 50-facher Ausfüh- findet, habe er bereits den ein
rung, die sich einzig durch die in oder anderen Schwatz gehalten.
winziger Schrift auf die Platten- Dass Paul McCartney seine lehülle gedruckten Katalognum- gendären Linkshänder-Höfnermern unterscheiden. Er hat sie Bässe nur noch für Charity-Zwealle – jeden Tag ercke signiere, sei
reichen ihn Päckihm zu verdanken,
chen und Pakete „Die Musik der Bea- sagt Mehl. Gewieftles hat nicht nur
aus der ganzen
te Betrüger hätten
Welt, wenn er eine
mein Leben verän- sich in Indonesien
Rarität entdeckt,
gefertigte,
günstidert, sondern das
die
in
seiner
ge Modelle des in
einer
Generation“
Sammlung fehlt.
Deutschland limiAlexander Mehl
Aus einem seiner
tiert hergestellten
prall gefüllten RePaul-McCartneygale zückt Mehl
Basses besorgt. Auf
die Single „Act Naturally/Yester- auf LP-Größe zurechtgeschnitteday“, (kleines Foto), die mit drei nen Plastikbrettern habe ein
unterschiedlichen Covern er- nichts Böses ahnender McCartschien: Dem sogenannten Ho- ney signiert, im Glauben, er unckercover, dem sogenannten terschreibe eine Ausgabe des
Hippie-Cover und dem Firmen- White Albums. Die ausgesägten
lochcover (nicht auf dem Foto). Signaturen seien dann als
Mehls ganzer Stolz sind Fehldru- Schlagbretter auf die gefälschcke, bei denen beispielsweise der ten Instrumente montiert worSongtitel spiegelverkehrt ge- den, um anschließend als verdruckt wurde oder komplett meintliche Höfner-Bässe verfehlt.
kauft zu werden. Auch Ringo
Damit ein Tonträger es in sei- Starr wirbt seit 2008 bei seinen
ne Sammlung schafft, reicht es, Fans um Verständnis, dass er keidass einer der vier Liverpooler ne Autogramme mehr schreibt.
mitgewirkt hat – und sei es nur „Fuck off, they all wanna make
als mampfender Rhythmusge- money“, habe er zu Mehl mit
ber des Songs „Receptacle for the Blick auf die Ebay-Auktionen geRespectable“ der Super Furry sagt.
Tagesfahrten
Sa. 11. 4. Stuttgart – Wilhelma, einzigartiger Tiergarten
Sa. 11. 4. Ludwigsburger Ostermarkt – Stroh-Skulpturen
So. 12. 4. Narzissenfest in Geradmer im Elsaß
Mi. 15. 4. Lugano, Luganersee – mit Aufenthalt
Mi. 15. 4. Luino – größter Wochenmarkt Oberitaliens
So. 19. 4. Insel Reichenau – Blütenfahrt
32,–
37,–
31,–
36,–
39,–
27,–
Konzertfahrten (inkl. Fahrgeld)
Di. 28. 4. Florian Silbereisen in Freiburg103,–
So. 3. 5. Musical „König der Löwen“ (in engl.) in Basel
ab 148,–
Di. 12. 5. André Rieu in Zürich
Kat. 2 139,–
Do. 4. 6. Herbert Grönemeyer „Open Air“ in Freiburg99,–
So.19. 7.10 Jahre Basel Tattoo – Die Jubiläumsshow in Basel ab 114,–
Sa.25. 7.10 Jahre Basel Tattoo – Die Jubiläumsshow in Basel ab 114,–
Do. 19.11. Andreas Gabalier in Basel
Kat. 2 139,–
16. 4.–19. 4. Zimmermann-Eröffnungsfahrt nach Lignano – 4-Sterne
Hotel direkt am Meer, Ausflug Trient, Musikabend HP 384,–
16. 4.–19. 4. Zur Tulpenblüte nach Holland, 4-Sterne-Hotel
HP 479,–
18. 4.–23. 4. Blühendes Sardinien – das Juwel im Mittelmeer HP 739,–
22. 4.–26. 4. Frühlingsfahrt an die Adria – Hotel am Meer
Reise ohne EZ-Zuschlag!
HP 463,–
23. 4.–27. 4. Zur Tulpenblüte nach Holland – Blumenkorso
HP 624,–
23. 4.– 3. 5. Spanien – Andalusien – Sierra Nevada – Granada HP 1282,–
Badeferien Spanien – Sonne – Strand und Meer
Jeden Fr. ab 1.5. in schönen Hotels: Costa Brava – Costa Dorada ab HP 303,–
30. 4.– 3. 5. Malerische Cinque Terre – Portofino – Rapallo
HP 459,–
1. 5.– 4. 5. Passau – Dreiflüssestadt mit Donauschifffahrt
HP 398,–
1. 5.– 6. 5. Donauschifffahrt v. Passau n. Bratislava u. zurückab VP 1002,–
Muttertagsfahrten
6. 5.–10. 5. Istrien mit Porc, Pula, Schifffahrt Limfjord
HP 540,–
7. 5.–10. 5. Muttertag in Südtirol –
mit Konzert der Kastelruther Spatzen
HP 375,–
9. 5.–10. 5. „Glacier-Express“ i. Panoramawagen durch die Alpen HP 369,–
9. 5.–10. 5. „Starlight-Express“ in Bochum Karten ab 108,– ÜF 153,–
9. 5.–12. 5. Verwöhntage i. Maria Alm – 4-Sterne Hotel „Thalerhof“HP 428,–
Christi Himmelfahrt
14. 5.–17. 5. Hamburg – das Tor zur Welt
14. 5.–17. 5. Nürnberg, Bamberg, Bayreuth – mit Schifffahrt
14. 5.–17. 5. Ital. Riviera – Monaco – Nizza – San Remo
14. 5.–17. 5. Zauber der Toskana – Florenz – Siena – Pisa
14. 5.–17. 5. Gardasee mit Venedig
14. 5.–17. 5. Paris ist immer eine Reise wert
23. 5.–30. 5. Sizilien-Rundreise mit vielen Höhepunkten
25. 5.– 1. 6. Schottland – faszinierende Naturschönheiten
Bei allen Fahrten Haustür-Taxi-Service
ÜF 378,–
ÜF 343,–
HP 438,–
HP 426,–
HP 391,–
ÜF 442,–
HP 951,–
HP 1268,–
Gerne senden wir Ihnen unseren neuen Reisekatalog gratis zu!
ZIMMERMANN GmbH & Co. KG, 79713 Bad Säckingen, Tel. 0 77 61 / 92 37-0
ZIMMERMANN-REISEN, Rheinfelden, Tel. 0 76 23/ 79 76 40
ZIMMERMANN-REISEN, Wehr, Tel. 0 77 62 / 90 00
4 AUS DER REGION
Der Sonntag · 5. April 2015
Eine klangvolle Zeitreise
Das Museum für Musikautomaten zeigt eine Sonderausstellung zum Thema JUKEBOXEN
dar“, erzählt Christoph Hänggi.
Der Niedergang kam mit dem
Fortschritt: Als zu Beginn der
80er Jahre die Compact Disc die
Vinyl-Schallplatte ersetzte, stellten zwar einige Hersteller auf
Jukeboxen um, die auch mit CDs
bestückt werden konnten, dennoch verschwanden die Automaten nach und nach aus den
Tanzsälen und Kneipen. Erst
während der 2000er Jahre setzte
eine Renaissance mit digitalen
Jukeboxen in nostalgischem Design ein. Wer sich für die frühere
Art, Musik zu hören, interessiert,
hat dazu also Gelegenheit: So
gibt es seit 1994 den in Riehen
gegründeten
Jukebox-Club
Schweiz und auch in Deutschland finden sich Organisationen
wie der 1997 in Hamm gegründete Musikboxenverein.
„Nichts hatte so großen Einfluss wie die Jukebox“, sagt
Animals-Frontmann Eric
Burdon in der von Tom
Hanks produzierten CNNDokureihe „The Sixties“.
Den „Coin-Operated Phonographs“, wie die Maschinen offiziell heißen, widmet das Museum für Musikautomaten in Seewen
eine Sonderausstellung.
ADRIAN STEINECK
Christoph Hänggi wirf eine
Münze in den Automaten. Auf
einen Knopfdruck hin wird die
entsprechende Vinyl-Single ausgewählt, mit einem leisen Knistern setzt die Nadel auf, nach einer kurzen Pause erklingt die
Stimme des King of Rock’n’Roll,
Elvis Presley, mit seiner Version
von Chuck Berrys „Hound Dog“.
Dies ist einer der ersten Hits
der in den 1950er Jahren beginnenden Jugendkultur und rangiert auf Platz eins der Wurlitzer
All Time Jukebox Hitliste. Dass
die Jukeboxen in der kollektiven
Erinnerung gerne mit dem
Rock’n’Roll der 1950er Jahre verbunden werden, kommt nicht
von ungefähr. „Diese Jahre waren die Blütezeit der Jukebox“,
sagt Christoph Hänggi, Leiter
des Museums für Musikautomaten. Doch bereits zuvor, während
der 1930er Jahre und der damals
vorherrschenden Swingmusik,
–
Musikautomaten vom selbstspielenden Klavier über die Orgel des Titanic-Schwesterschiffs bis zu Jukeboxen
zeigt Christoph Hänggi im Museum. Hier probiert er einen der Automaten aus.
FOTOS: ADS
gab es die per Münzeinwurf zu
aktivierenden Musikboxen.
Ihren Siegeszug in Europa traten sie nach Ende des Zweiten
Weltkriegs an. Im wörtlichen Sinne: So brachte der US-amerikanische Hersteller Wurlitzer 1946
das Jukeboxmodell Victory (zu
Deutsch: Sieg) auf den Markt,
was dem Unternehmen nicht
nur positive Schlagzeilen bescherte. Diese Jukebox wird in
der Ausstellung gezeigt ebenso
wie Schweizer Modelle, etwa der
1953 von der Firma Heidi Holen-
weg in Herzogenbuchsee hergestellte Music-Boy, die erste eidgenössische Jukebox. Weitere
Automaten folgten, so in den
60er und 70er Jahren Modelle
mit klingenden Namen wie Mini
Symphomatic, Allegro oder Maestro.
Die Sonderausstellung „The
Golden Age of the Jukebox – Musik aus Automaten“ zeigt Exponate aus dem Bestand des 2005
aufgelösten Museums für Volkskultur im Burgdorfer Kornhaus,
teilweise stammen die Ausstel-
lungsstücke von Privatsammlern. Der zeitliche Bogen reicht
von den ersten Phonographen
und Grammophonen aus dem
späten 19. Jahrhundert bis hin
zur Musikkassette und der CD.
Mit einem iPhone aus der Gegenwart endet die Zeitreise.
In dieser Gegenwart scheint
die Musik zunehmend an Wert
zu verlieren „Früher gab es nicht
so viele Freizeitangebote, und
Jukeboxen, die mit Hitsingles
aus den USA gefüttert waren,
stellten eine echte Attraktion
Orgel des Schwesterschiffs
der Titanic ist erhalten
–
Wer das Museum für Musikautomaten besucht, tut gut daran,
auch die permanente Ausstellung anzuschauen. Dort führt
die Zeitreise noch weiter zurück
in die Vergangenheit. Mit der Orgel des Titanic-Schwesterschiffs
Britannic etwa, die sich seit 1969
im Museum für Musikautomaten befindet, aber erst 2007 bei
einer Großreinigung als dem
Schiff der White-Star-Line zugehörig identifiziert wurde. „Pläne
der Britannic zeigen, dass die Orgel in einem Salon der ersten
Klasse stehen sollte, aber ob sie
dort je eingebaut wurde, ist unklar“, sagt Verena Schaltenbrand,
die für die Öffentlichkeitsarbeit
zuständig ist. Denn nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs
diente die Britannic als Lazarettschiff, alles Überflüssige wurde
entfernt. Somit geschah der Orgel nichts, als das Schiff 1916 in
der Ägäis auf eine deutsche Seemine traf und versank.
Verena Schaltenbrand bietet
als eine von zwölf Experten Führungen durch das Museum an.
Sachkundig begleitet sie die Besucher unter anderem durch
den Salon Bleu, ein stilgerecht
ausgestattetes Festzimmer des
19. Jahrhunderts, und zu Prachtstücken wie den Musikautomaten der Firma Welte. Diese hatte
im frühen 20. Jahrhundert weltbekannte Pianisten nach Freiburg geholt, um sie klassische
Stücke einspielen zu lassen. Auf
Knopfdruck erklingen diese auf
gelöcherten Papierstreifen konservierten Einspielungen noch
heute, und die Klaviertasten bewegen sich dazu wie von Geisterhand – ein magisches Erlebnis.
> THE GOLDEN AGE of the Jukebox, bis 30. August im Museum für
Musikautomaten, Bollhübel 1, Seewen, Kanton Solothurn. Geöffnet
dienstags bis sonntags 11 bis 18
Uhr, Führungen durch die Dauerausstellung um 12.20, 14 und 16
Uhr; Führungen zur Britannic-Orgel um 13.40 und 15.40 Uhr. Info:
www.bundesmuseen.ch
/musikautomaten
Weitere Preise:
• Haushaltsgerät
Wert: 500 B
1. Preis:
Citroen C1
• Spargeschenkgutschein
Wert: 500 B
• goldenes Sparbuch
Wert: 500 B
2. Preis: 6-tägige Reise Rom-Assisi
• Armbanduhr
Wert: 480 B
• Veranstaltung
Tickets nach Wahl
Wert: 250 B
l und
odel
o–M
ielfot
Farbe
• Fahrradhelm
Wert: 150 B
ch
ähnli
• Gutschein
Pro Bad Säckingen
Wert: 100 B
Beisp
3. Preis: eine Woche Reisemobil
Volksbank
Rhein-Wehra eG
Meine Bank: k o m p e t e n t & w e g w e i s e n d
1. Bad Säckinger Frühjahrsverlosung*
Lose gibt es ab sofort für 2,50 A beim örtlichen Einzelhandel und
in der BZ-Geschäftsstelle, Bad Säckingen, Am Münsterplatz 16.
Ziehung der Gewinner am 19. 4. 2015 um 17 Uhr beim Frühlingsfest
am BZ-Stand auf der Steinbrückstraße.
* Teilnahme ab 18 Jahre
AUS DER REGION 5
Der Sonntag · 5. April 2015
Diebe oder Gegner?
Drei SABOTAGEAKTE an Windkraftanlagen von Freiburger und Emmendinger Betreibern geben Rätsel auf
Einbrecher haben mit Gewalt eine Windkraftanlage
der Freiburger Firma Regiowind lahmgelegt, dasselbe
passierte nur wenige Tage
zuvor an einem Windrad
der Emmendinger Bürgerwind – und dort gleich zwei
Mal. Eine neue Radikalität
bei Windkraftgegnern?
JENS KITZLER
Andreas Markowsky hat, das
kann man allmählich sagen, als
Windmüller einiges erlebt. Vor
zehn Jahren fanden sich tote Fledermäuse unter Anlagen auf
dem Freiburger Rosskopf, und
der Geschäftsführer der Firma
Regiowind witterte eine Manipulation durch Windkraftgegner
– vor allem, als sich an einem Tag
wieder medienwirksam platzierte Flattermänner fanden, obwohl Regiowind die Anlagen
nachts heimlich abgeschaltet
hatte. Im Jahr 2014 lieferte eine
brennende Regiowind-Anlage
auf dem Langenhard bei Lahr
dramatische Bilder, Ursache war
ein Defekt und Mark0wsky wieder um eine Erfahrung reicher.
Vergangenes
Wochenende
nun brachen Unbekannte die
Stahltür einer nahe der abgebrannten Windmühle stehenden Regiowind-Anlage auf, die
Einbrecher sichteten die Schaltschränke und legten die Maschine per Notknopf lahm. Nur wenige Tage zuvor war dasselbe an
einer Anlage auf dem Weißmoos
im Schuttertal passiert, dort
gleich zweimal hintereinander.
„Beim ersten Mal dachten wir
zunächst an betrunkene Jugendliche“, erzählt Markowsky. „Aber
dass dann ein zweites Mal eingebrochen und auch ein PC ausgebaut wurde, sprach dann dagegen.“ Allerspätestens seit dem Windräder am Langenhard sind ein einsames, aber kein einfaches Eindritten
Einbruch
glaubt bruchsziel: Fünf Meter musste sich der Täter hinaufhangeln und dann
Markowsky eher an Windkraft- eine Stahltür aufbrechen.
FOTO: CHRISTOPH BREITHAUPT
gegner und staunt: „Wir haben
die bisher zwar als fanatisch,
aber noch nie gewalttätig erlebt.“
Bei der SWE Bürgerwind I
GmbH, die die Anlage betreibt,
in die nachts am 19. und 23. März
eingebrochen wurde, ärgert man
sich. „So windig, wie es derzeit
ist, liefert die Anlage kontinuierlich ihre drei Megawatt Leistung“, sagt Geschäftsführer Georg Hille: Also schmerze der Ausfall der beiden Nächte richtig, irgendwo zwischen 10 000 und
20 000 Euro liege der Schaden
wohl. „Damit haben die Täter
vielen Menschen in der Region
geschadet“, sagt Hille. Betreiber
der Anlage sind Bürgergenossenschaften aus Emmendingen
und Denzlingen sowie die Emmendinger Stadtwerke.
Beim ersten Einbruch in die
Anlage auf dem Weißmoos bei
Schweighausen im Schuttertal
hatten die Täter die Anlage abgeschaltet und ein Sicherungsgeschirr geklaut, das man zum Auf-
SYRISCHE FAMILIE
Kinder dürfen
zurück
Ein syrisches Flüchtlingspaar,
das in der Nähe von Freiburg
lebt, bekommt seine beiden
Kleinkinder zurück. Das entschied das Familiengericht Freiburg diese Woche. Die Kinder
wurden durch das Jugendamt
Breisgau-Hochschwarzwald in
Obhut genommen, weil die Mutter ihren Sohn geohrfeigt haben
soll. Der Sonntag berichtete vergangene Woche über den Fall
(siehe „Lesermeinung“).
Den Antrag des Jugendamts
auf „Entziehung der elterlichen
Sorge“ hat das Gericht zurückgewiesen. Allerdings machte es
den Eltern mehrere Auflagen. So
müssen sie unter anderem „Sozialpädagogische Familienhilfe“
in Anspruch nehmen und die
Kinder in eine Ganztagsbetreuung geben. „Die Familie ist mit
den Bedingungen einverstanden“, sagte ihr Anwalt.
Das Jugendamt hatte die Herausnahme der Kinder mit der
psychischen Belastung der Mutter begründet und ging vor Gericht, weil die Eltern nicht zustimmten. Hinweise auf wiederholte Gewaltanwendungen gab
es nicht. Der dreijährige Junge
wurde nach den angeblichen
Ohrfeigen nicht ärztlich untersucht.
Kinderschutzexperten
bezeichneten das Vorgehen des
Jugendamts
Breisgau-Hochschwarzwald als ungewöhnlich
hart.
DAG
stieg in die Gondel benötigt. Die
Bürgerwind GmbH hatte daraufhin die Tür noch mal verstärkt –
vergeblich. „Beim zweiten Mal
hatte der Täter auf jeden Fall
mehr zu tun“, sagt Georg Hille
sarkastisch. Da baute er dafür
noch einen Steuerungscomputer aus der Anlage aus und nahm
ihn mit – wie auch das Sicherungsgeschirr kein Material, das
ein Einbrecher schnellverkaufen
kann. „Es ging darum, die Anlage
lahmzulegen“, sagt Hille.
–
Polizei: Keine heiße Spur
–
Die Anlagen auf dem Langenhard und am Weißmoos liegen
Luftlinie etwa 12 Kilometer auseinander und sind über die L 102
miteinander verbunden. „Es ist
nicht auszuschließen, dass die
beiden Einbrüche zusammengehören“, sagt Patrick Bergmann
von der zuständigen Polizei Offenburg. Eine heiße Spur gebe es
derzeit aber nicht.
KURZ GEFASST
Elektrogeräte landen
früher im Müll
Das rechnet sich für Sie.
Und die Natur.
Die Gebrauchtwagenwochen
bis 30. April.
00 €1
Bis zu 4.0
ern.
ch
si
ie
m
Prä
Golf VII Comfortline 1.2 TSI BMT, 63 kW (86 PS)
EZ 12/2013, 3.337 km
Ausstattung: Fahrer-/Beifahrerairbag, Seitenairbag vorn,
Kopfairbag vorn und hinten, Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik, Sitzheizung, Multifunktionslenkrad, Lendenwirbelstütze u. v. m.
Das Finanzierungsbeispiel basiert auf einer jährlichen
Nettodarlehensbetrag:
Fahrleistung von 10.000 km.
Sollzinssatz (gebunden) p. a.:
Effektiver Jahreszins:
Fahrzeugpreis:
16.900,00 €
inkl. Überführungs- und Zulassungskosten
Laufzeit:
Schlussrate:
Anzahlung:
2.500,00 €
Gesamtbetrag:
Umweltprämie:
2.500,00 €1
48 Monatsraten à
1
11.900,00 €
2,86 %
2,90 %
48 Monate
8.313,26 €
13.065,26 €
99,00 €2
In dem Aktionszeitraum vom 01.04.2015 bis 31.05.2015 erhalten Sie bei gleichzeitiger Inzahlungnahme und nachgewie-
sener Verwertung eine modellabhängige Prämie von bis zu 4.000 Euro. Gilt für alle Jungen Gebrauchten aus dem Bestand
von Volkswagen Pkw. Mindestens 9 Jahre altes Fahrzeug, Konzernfahrzeuge ausgeschlossen (Audi, Porsche, SEAT, Skoda).
Zulassungsdauer auf Ihren Namen 4 Monate. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei uns. 2 Beispiel für einen Jungen
Gebrauchten aus dem Bestand der Marke Volkswagen Pkw. Ein Finanzierungsangebot der Volkswagen Bank GmbH,
Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig. Für Laufzeiten von 12 bis 48 Monaten. Bonität vorausgesetzt. Nähere Informationen bei Ihrem Volkswagen Partner. Angebot gilt bis 31.05.2015 für alle ausgewählten Fahrzeugmodelle aus dem Bestand
der Marke Volkswagen Pkw außer Phaeton. Dieses und vergleichbare Fahrzeuge sind nur in begrenzter Stückzahl verfügbar.
Nähere Informationen unter www.volkswagen.de oder bei uns. Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis.
Volkswagen Zentrum Freiburg • Autohaus Gehlert GmbH & Co. KG
Tullastr. 82, 79108 Freiburg, Tel. 0761 / 51 04 60, www.gehlert.de
Obwohl viele elektronische Geräte noch voll funktionstüchtig
sind, werden sie immer häufiger
durch neue Geräte ersetzt. Zu
diesem vorläufigen Ergebnis ist
das Freiburger Ökoinstitut in einer vom Umweltbundesamt in
Auftrag gegebene Studie gekommen.
Ziel der Studie ist es, herauszufinden, aus welchen Gründen
Verbraucher ihre noch funktionstüchtigen Geräte ersetzen.
Außerdem soll sie Klarheit darüber schaffen, ob Hersteller gezielt Schwachstellen in ihre elektronischen Geräte einbauen, um
mit einer „geplanten Obsoleszenz“ ihren Absatz zu steigern.
Eines der vorläufigen Ergebnisse der Untersuchung ist, dass
viele Konsumenten ihre alten
Elektronikgeräte nicht wegen irreparabler Defekte ersetzen,
sondern weil sie technischen
Neuheiten den Vorrang geben.
Die Leiter der Studie bemängeln, dass die Lebensdauer der
Produkte für Laien schwer einzuschätzen ist. Verbraucherportale
wie Stiftung Warentest würden
zwar einen großen Beitrag zur
Aufklärung leisten, könnten
aber meistens keine genauen
Angaben machen. „Ein untrügliches Qualitätsmerkmal ist der
Preis nicht“, heißt es dazu bei der
Stiftung Warentest.
Die endgültigen Ergebnisse
der Studie werden erst Ende 2015
vorliegen. MONA CHANCHIRI,
GIULIO REGER
LESERMEINUNG
JUGENDAMT
Zum Artikel „Der Alessio-Effekt“ in
der Ausgabe vom 29. März:
Neues Trauma
verpasst
Anstatt einer Flüchtlingsfamilie,
die unter schrecklichen Bedingungen vor IS-Kämpfern geflohen ist, alle möglichen Hilfen anzubieten, traumatisiert das Jugendamt sie noch mehr. Es hätte
doch bestimmt andere Maßnahmen als die Herausnahme der
Kinder aus der Familie gegeben.
Wie soll diese Familie jemals Vertrauen in unsere Behörden, insbesondere das Jugendamt, fassen? Sie bekommen nicht die
Hilfe und Unterstützung, die sie
erhoffen, sondern ein neues
Trauma der Kindeswegnahme
verpasst.
Menschen. Jetzt wird man im Jugendamt neurotisch und sieht
hinter jedem Klaps schon Misshandlungen.
GERHARD ROTZLER, FREIBURG
Um Flüchtlinge, die modern
und gebildet sind wie die betreffende junge Familie, sollten wir
Jugendamt
uns bemühen und alles tun, damit sie bleiben und in Frieden
wird neurotisch
hier leben und endlich zur Ruhe
Die armen Menschen sind vor
kommen können. Solche Leute
furchtbaren Zuständen geflowerden bestimmt eine Bereichehen, haben eh schon alle ein
rung für unsere Gesellschaft
Trauma. Was müssen die jetzt
sein. ULRIKE BAUSE, FREIBURG
durchmachen, indem man ihnen die Kinder wegnimmt?
Man spricht
Aber das ist wieder so typisch:
Erst pennt man und lässt es
deutsch
drauf ankommen, dass ein Kind
stirbt, dann schlägt es ins Gegen- Mal davon abgesehen, dass lieteil um und es trifft unschuldige ber einmal überreagiert als ein-
mal zu spät reagiert wird, stellt
sich für mich die Frage: Wenn
man seit 2011 in Deutschland ist,
warum kann man dann noch immer kein Deutsch? In welcher
Sprache unterhalten sich die Eltern mit ihren Kindern? Mehr
möchte ich dazu gar nicht sagen,
da man sonst gleich in die „rechte Ecke“ abgeschoben wird.
Eltern leben mit einer psychischen Belastung, die sich unsereins nicht vorstellen kann. Sie
haben eine Flucht hinter sich,
mussten ihr gesamtes Hab und
Gut stehen und liegen lassen,
um vor ISIS und deren Gewalt
und Qualen zu flüchten. Sie
kommen sicherlich nicht freiwillig zu uns, wären lieber in ihren
RUDOLF WAGNER, FREIBURG Häusern geblieben.
Jetzt sind sie in Deutschland,
fremd, unerwünscht und verSchäme mich für
ängstigt. Dann werden die Kinder von den Eltern getrennt – ist
den deutschen Staat
das unsere Art, diese Menschen
Ich komme gerade aus dem
willkommen zu heißen? Ich
Nordirak und habe das Elend
schäme mich für den deutschen
und die Not gesehen, in der sich Staat.
diese Familien gerade befinden.
Auch wir bekamen früher die
Sowohl die Kinder als auch die
eine oder andere Ohrfeige (was
sicherlich nicht geschadet hat),
aber muss man einer Familie
mit diesem schweren Hintergrund die Kinder wegnehmen
und so Eltern und auch Kindern
noch mehr schaden? Und das
nur, weil man versucht, einen
anderen Fehler, den man wohlweislich gemacht hat, vor der Öffentlichkeit zu vertuschen. Ich
wünschte, die Menschen, die
dies zu verantworten haben, wären mit in den Flüchtlingscamps
gewesen. SABINE BREISACHER,
GUNDELFINGEN
> LESERBRIEFE können wir nur
abdrucken, wenn sie mit vollem
Namen und mit Wohnort unterzeichnet sind. Kürzungen behalten
wir uns vor.
6 MENSCHEN UND MÄRKTE
Der Sonntag · 5. April 2015
„Die trifft es knallhart“
BÖRSE REGIONAL
Energiedienst 1
Kurs heute
(EUR)
Vorwoche
(EUR)
Änderung
(in Prozent)
52-Wochen
Hoch
52-Wochen
Tief
27,14
28,35
-4,27%
30,50
24,09
Laufenburg
Kofax 3
10,00
9,92
0,81%
10,25
4,43
5,95
6,08
-2,14%
6,71
4,65
0,03
0,03
0,00%
0,49
0,02
0,41
0,35 17,14%
2,14
0,27
158,45
139,55 13,54%
164,95
117,05
99,85
72,40
Freiburg
Micronas
Freiburg
SAG
Freiburg
Solar-Fabrik
Freiburg
Sto AG
Stühlingen
Novartis 2
96,10
96,20
-0,10%
Basel
Peugeot S. A.
15,80
15,22
3,81%
16,88
8,32
266,50
263,20
1,25%
295,80
238,80
335,00
329,00
1,82%
350,30
273,20
Der Basler Handelskammer-Direktor FRANZ SALADIN glaubt an eine starke Schweiz
Andererseits sparen die Schweizer Unternehmen nun, wenn
sie Rohstoffe und Dienstleistungen in der EU einkaufen. In wieweit bringt das einen Ausgleich?
Wie erwartet, gingen die
Schweizer Exporte in den
ersten beiden Monaten
stark zurück. Doch im März
habe sich die Lage entspannt, sagt Franz Saladin,
Direktor der Handelskammer beider Basel. Er sieht
die Region insgesamt weniger unter Druck als den
Rest der Schweiz.
Die Zulieferer können die Kosten
abfedern. Aber sehr unterschiedlich. Das hängt davon ab, in welche Länder exportiert wird, wo
zugekauft wird und wo Vorleistungen eingekauft werden. Es
gibt Unternehmen, die sind arbeitsintensiv, haben die Produktion in der Schweiz und exportieren vor allem in den Euroraum. Die trifft es knallhart. Diese sind auch bestrebt, weitere
Märkte anzupeilen, den asiatischen und den Dollarraum.
Mulhouse
Roche GS 2
Basel
Basel
1
2
3
Alle Werte Xetra. Ausnahmen: Berlin, Zürich (in CHF), Frankfurt − Stand KW 14
SOFTWARE
Lexmark kauft Kofax
Der amerikanische Druckerhersteller Lexmark hat den USSoftware-Konzerns Kofax übernommen, wie finanzen.net
berichtet. Lexmark soll sich den Kofax-Einkauf rund eine
Milliarde Dollar kosten lassen – ein ursprünglicher Aufschlag
bei Angebotsabgabe von 47 Prozent. Laut Lexmark verdoppelt
sich das Geschäft mit Unternehmenssoftware aufgrund der
Übernahme. Kofax entwickelt Software, mit der man Dokumente
erkennen kann. Deutschlandsitz von Kofax ist Freiburg.
DS
KURZ GEFASST
LAUFENBURG
H. C. Starck legt zwölf Prozent zu
H. C. Starck hat sich 2014 trotz eines „sehr schwierigen Marktumfelds“ behauptet und den Umsatz um zwölf Prozent gesteigert. Das teilte das Unternehmen mit Verwaltungssitz in
München und einer Niederlassung in Laufenburg am Donnerstag
mit. Für 2015 erwarte man eine „schrittweise Erholung der
Kernmärkte“, heißt es weiter.
DS
Der Schweizer Exportwirtschaft
geht es schlecht, bedingt durch
den starken Franken. Es gab im
Januar und Februar ein Minus
von rund fünf Prozent. Wie geht
es der Wirtschaft in der Region?
Der Einbruch war auch in den
beiden Kantonen Basel-Stadt
und Basel-Land groß. Aber der
März hat das wieder wettgemacht. Es scheint, dass die Exporteure in den ersten beiden
Monaten sehr unsicher waren
und gewisse Exporte nicht getätigt worden sind. Diese Verzögerung wurde im März aufgeholt.
Von unserer Seite gibt es für den
Moment diesbezüglich eine kleine Entwarnung.
Glauben Sie, dass sich diese gute
Entwicklung fortsetzen wird?
Wie kann die Handelskammer
die Unternehmen unterstützen?
Traditionell sei Schweiz eins der innovativsten Länder der Welt, sagt
Direktor Franz Saladin.
FOTOS: DPA/ZVG
Kosten im Personalbereich betrifft. Auslagerungen werden
noch vorsichtig in Betracht gezogen. Wir wissen aber von einzelnen Unternehmen, die das
schon konkret geplant haben.
Das ist schwierig zu sagen. Vor
Angenommen, zahlreiche Unetwa einem Monat haben wir
ternehmen lagern aus: Was würmit den Unternehmen darüber
de das für die Region als indusgesprochen, wie sie auf die Frantriellen Standort bedeuten?
kenstärke reagieren. Einige stellen Überlegungen an, was die Das diskutieren wir intensiv.
Nicht hochwertschöpfende Industriearbeitsplätze sind in der
Schweiz schwer zu halten. Der
Standort ist teuer, wir haben hohe Stückkosten. Der starke Franken kommt erschwerend hinzu.
Diese Branchen, die es auch bei
uns gibt, die sind unter Druck.
Aber 30 bis 35 Prozent der Wertschöpfung der Region hängt von
der Life-Sciences-Industrie, von
der Pharmaindustrie ab. Diese
ist hochmargig und sehr wettbewerbsfähig. Als Gesamtregion
sind wir etwas weniger unter
Druck als andere Regionen.
Schenken sie (sich)
Entdeckerfreude.
Stunden. Es gibt auch Unternehmen, die haben eine Berechnungsmethode eingeführt, die
an den Euro-Franken-Wechselkurs gekoppelt ist. Von vielen
Seiten haben wir gehört, dass die
Arbeitgeber das nicht einfach
oktroyieren. Sehr oft wurden im
Gespräch mit der Belegschaft
Maßnahmen offen diskutiert.
Das ist etwas Gutes am Charakter der Schweiz: Die Belegschaften sind durchaus bereit, mitanzupacken und etwas länger zu
arbeiten, um eine heikle Situation zu überwinden.
Eine Alternative ist es, Grenzgänger aus Deutschland oder Frankreich in Euro zu bezahlen. Wird
diese schon angewandt?
Es gibt Unternehmen, die stellen
Mitarbeitende aus dem Euroraum mit Eurolöhnen an. Da ist
im Arbeitsvertrag das Salär in
Euro ausgewiesen. Es gibt aber
auch Unternehmen, die über
Änderungskündigungen einseitig Eurolöhne verhängt haben.
Einige Betriebe reagieren, indem Aber wegen Verfahrensfehlern
sie die Wochenarbeitszeit erhökam es zu Gerichtsverfahren.
hen. Das gab es bereits 2011, als Laut des Personenfreizügigkeitsin vielen Betrieben 42,5 statt 40 abkommens, das wir als Schweiz
Stunden gearbeitet wurde. Wird mit der EU unterzeichnet haben,
das jetzt wieder so gehandhabt? darf es keine Diskriminierung
aufgrund des Wohnortes geben.
Die Auftragsbücher sind im Mo- Das ist keine einfache Thematik,
ment noch prallvoll; die Arbeits- und die Rechtssicherheit ist
zeit geht sogar hinauf bis 45 noch nicht hergestellt.
Jetzt 6
Mo
für nur nate
Die Arbeitslosigkeit ist im März
weiter gesunken und liegt im
Agenturbezirk Lörrach nun bei
insgesamt 3,3 Prozent
(Landesschnitt: 4,0 Prozent).
Rund 50 Prozent aller Betroffenen
sind langzeitarbeitslos.
Grundsätzlich ist die Schweiz
in den vergangenen Jahrzehnten
immer teurer geworden, nichtsdestotrotz sind wir eines der
wettbewerbsfähigsten und innovativsten Länder der Welt. Wir
haben es immer geschafft bei
den Besten zu bleiben, obwohl
die Kosten gestiegen sind. Wichtig ist, dass wir ein liberales Wirtschaftssystem haben, keine
überbordende Regulierung, den
Steuerwettbewerb
in
der
Schweiz und durchdachte Verträge mit dem Ausland, vor allem
mit der Europäischen Union.
Daran müssen wir festhalten
und an unseren Stärken weiter
arbeiten. Dann sind wir zuversichtlich, dass wir weiterhin erfolgreich sein können.
DAS GESPRÄCH FÜHRTE
KATHRIN GANTER
Kreis
Lörrach
3,4%
- 0,1
E 1997
Kreis
Waldshut
3,0%
- 0,2
Veränderungen
gegenüber
dem Vormonat
4367
- 125
2778
- 163
April 2015 I Nr. 4 I 32. JAHRGANG I PREIS 4,90 G /7,25 CHF
Jetzt lockt die Sonne in den Garten
Der Frühling ist da!
Freizeit
Wanderung im Simonswäldertal
Kultur
Bonndorfer Schlosskonzerte
So können Sie bestellen:
Tel. 0800 / 22 24 22 410 (gebührenfrei aus dt. Festnetz)
www.regio-magazin.de/ostern
Wird sich die Schweiz langsam
selbst zu teuer?
Arbeitslosenquoten
Immer mehr Beschäftigte
lesen!
Lesen oder verschenken Sie
sechs Monate das REGIO Magazin
für nur 23,95 Euro (Inland).
Als Dankeschön erhalten Sie eine
österliche Überraschung:
Schokoladenspezialität aus der
Schwarzwälder Genusswerkstatt:
Vollmich oder Zartbitter,
ca. 100g.
Wir sind auf verschiedenen Ebenen aktiv. Im Moment versuchen wir, auch mit unserem
Dachverband Economiesuisse,
bei den vielen Regulierungen,
die noch in der Pipeline sind, einen Marschhalt zu erreichen. Da
geht es zum Beispiel um die
Energiestrategie 2050 oder die
Aktienrechtsreform. Grundsätzlich muss die Wirtschaft effizienter arbeiten. Und wir erwarten
von der öffentlichen Verwaltung
und der Politik, dass diese auch
an ihrer Effizienz arbeiten. Wir
gehen davon aus, dass das Steueraufkommen eher zurückgeht.
Es darf nicht sein, dass es in Zukunft an Investitionen fehlt, weil
es um die Kantons- und Bundesfinanzen schlecht steht.
ARBEITSMARKT IM MÄRZ
23,95
E
4 194125 404907 04
www.regio-magazin.de
Foto: Rita Gäbel/pixelio.de
Syngenta
2
In
Werte
In echte
echte Werte
investieren
investieren
Mindestanlage 5000,– n.
4 Jahre fest | 5% Zins p.a.
Info: 0 76 33 / 9 23 32-110
E-Mail: info@bohrerhof.de
www.bohrerhof.de
1606
±0
Kreis
Lörrach
Arbeitslose
Kreis
Waldshut
offene
Stellen
Quelle: Agentur für Arbeit, Lörrach
Arbeitslose
1265
+ 77
offene
Stellen
BZ-Grafik
„AUCH IM MÄRZ ist der Arbeitsmarkt unverändert auf positivem
Kurs. Die Arbeitslosigkeit ist erneut gesunken und die aktuellen Daten
der Beschäftigtenstatistik zeigen, dass immer mehr Menschen versicherungspflichtig beschäftigt sind“, sagt Norbert Sedlmair, Vorsitzender der Geschäftsführung der Lörracher Arbeitsagentur.
DS
NACHRICHTEN 7
Der Sonntag · 5. April 2015
„Straftat schlimmster Art“
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%%
%%
%%
%%
%%
%%
%%
%%
%%
%%
%%
%%
%%
nerei w Meisterbetr
ieb
rsch
%%
Kü
%%
%%
%%
Tel. 07641/8073
La
%%
mm
en
ing
straß
e 2 · 79312 Emmend
%%
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
Leder
Brandanschlag auf Flüchtlingsheim in TRÖGLITZ – Demonstration gegen rechts
50%
reduziert
Tröglitz (dpa). Wochenlang
machten Rechtsextreme
in Tröglitz Stimmung gegen
die Aufnahme von Asylbewerbern – nun haben Unbekannte das geplante
Flüchtlingsheim angezündet. Der Staatsanwalt
spricht von einer „Straftat
schlimmster Art“.
Pelz &Leder
„Es ist definitiv besonders
schwere Brandstiftung“, sagte
Staatsanwalt Jörg Wilkmann gestern in Halle. Es handle sich um
eine gemeingefährliche Straftat
schlimmster Art. Ob Fremdenhass das Motiv war, blieb zunächst unbewiesen. Die Ermittler halten einen politischen Hintergrund aber für naheliegend.
In der Nacht auf Samstag waren Unbekannte in das Haus eingebrochen und hatten dort Feuer gelegt, wie die Polizei mitteilte. „Dabei wurde mit großer
Wahrscheinlichkeit auch Brandbeschleuniger verwendet.“ Der
ausgebaute Dachstuhl wurde
durch das Feuer zerstört. Er war
völlig verkohlt, die Fenster zersprungen. 40 Flüchtlinge hätten
im Mai dort vorerst ein Zuhause
finden sollen.
Bundesinnenminister
Thomas de Maizière (CDU) sprach
von einer abscheulichen Tat, die
unverzüglich aufgeklärt werden
müsse. „Die Täter gehören hinter Schloss und Riegel“, sagte er.
Tröglitz, ein kleiner Ort im Süden Sachsen-Anhalts, ist bundesweit in den Schlagzeilen, seit
Schwörer
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei stehen vor der Unterkunft für Asylbewerber.
der ehrenamtliche Bürgermeister Markus Nierth Anfang März
wegen rechtsextremer Anfeindungen seinen Rücktritt erklärte. Er hatte keinen anderen Ausweg mehr gesehen, als eine asylfeindliche Demonstration direkt
vor seinem Haus genehmigt
worden war.
Nierth zeigte sich gestern
morgen entsetzt über das Feuer.
„Davon wird Tröglitz sich wohl
nie erholen“, sagte er dem Tagesspiegel. „Ich bin fassungslos,
traurig und wütend zugleich.“
Der 46-Jährige sagte: „Die Braunen dürfen über unseren Ort
nicht siegen.“ Außerdem bot er
für die Flüchtlinge zwei private
Wohnungen an. Er wünsche sich,
dass andere seinem Beispiel
folgten, so Markus Nierth.
Noch seien die Ermittler ganz
am Anfang, sagte die Präsidentin
der zuständigen Polizeidirektion in Halle, Christiane Bergmann. Aber: „In Anbetracht des
Gesamtgeschehens in Tröglitz
ermittelt der polizeiliche Staatsschutz, weil wir eine politisch
motivierte Tat auf keinen Fall
ausschließen können.“
Nierth rief die Bürger zu einer
spontanen Kundgebung gegen
die Rechtsextremen am Samstagabend auf. Auch Ministerpräsident Reiner Haseloff und Innenminister Holger Stahlknecht
(beide CDU) wollten teilnehmen.
„Jetzt wollen wir zeigen, dass das
FOTO: DPA
bürgerschaftliche Engagement
steht und dass wir alles dafür tun
werden, dass wir die Flüchtlinge
wie geplant unterbringen können“, sagte Haseloff in Halle.
Bundesjustizminister Heiko
Maas (SPD) schrieb auf Twitter:
„Schlimmer Verdacht nach
Brand in #Troeglitz macht fassungslos. Wir müssen weiter
deutlich machen: Flüchtlinge
sind bei uns willkommen!“
In dem Mehrfamilienhaus, in
das die Flüchtlinge einziehen
sollten, wohnen noch eine 50
Jahre alte Frau und ein 52-jähriger Mann. Sie konnten sich laut
Polizei unverletzt ins Freie retten. Eine Nachbarin hatte beide
rechtzeitig gewarnt.
.dnaH .2 ,ulA .a RS ,.lfpegtfehkcehcs ,egar
0886253-3610 .T -,00501 a mkt 241
35 149697-7510 a004.7 BHV ,rhU 61 ba
orcnyS ibmoK tassaP �
05 ,mk 000.08 ,zrawhcs ,negawthcuarbeG
ZE ,dnatsuZ retug ,2102/90 VÜT & USA ,SP
-12670 :.leT ,RW ,DC ,DS .le ,9991/30
RUE 0002 ,0881161
Miliz droht mit weiteren Anschlägen
STUTTGART
002.1 ,KHA ,l 0,2 ,69 .jB
7816
Germanwings-Jet
muss notlanden
Fünf FESTNAHMEN nach Shebab-Massaker an Universität in Kenia
oloP WV
*DNAH .1* SSORC OLOP WV �
STUTTGART/KÖLN (DPA). Eine
Warnung über Ölverlust hat einen Airbus 319 der Fluggesellschaft Germanwings auf dem
Weg von Köln/Bonn nach Venedig zur außerplanmäßigen Landung am Stuttgarter Flughafen
gezwungen. Von den 123 Passagieren und 5 Crew-Mitgliedern
wurde niemand verletzt.
Nach der Warnung im Cockpit
wurde laut Germanwings zur Sicherheit ein Triebwerk abgeschaltet und eine „Ausweichlandung“ vorgenommen. „Die Landung war keine Notlandung“, so
die Mitteilung. „Es war eine Notlandung“, sagte dagegen AirportChef Georg Fundel. Der Pilot habe einen Notalarm abgesetzt.
Dieser löse sofort Großalarm am
Flughafen aus, was höchste Sicherheitsstufe bedeute.
GARISSA (AFP). Nach dem Massaker der somalischen ShebabMiliz an der Universität im kenianischen Garissa sind fünf Verdächtige festgenommen worden. Unter ihnen seien drei
Koordinatoren des Angriffs, die
auf der Flucht nach Somalia gefasst worden seien, sagte ein
Sprecher des kenianischen Innenministeriums. Derweil drohte die Shebab-Miliz mit weiteren
Angriffen als Vergeltung für Kenias Unterstützung des Militäreinsatzes in Somalia.
Nach Angaben von Ministeriumssprecher Mwenda Njoka
wurden neben drei mutmaßlichen Koordinatoren des Angriffs
ein Wachmann der Universität
und ein Tansanier gefasst, der
sich mit Granaten ausgerüstet in
einem Universitätsgebäude ver-
steckt hatte. Der Wachmann
werdeverdächtigt, die Attentäter
unterstützt zu haben, sagte Njoka. Er habe „dschihadistisches
Material“ besessen.
Die Regierung setzte eine Belohnung in Höhe von umgerechnet 200 000 Euro auf die Ergreifung des Shebab-Kommandeurs
Mohammed Mohamud aus, der
als Drahtzieher des Anschlags
gilt. Der frühere kenianische
Lehrer wird in Somaliavermutet.
Die Shebab-Miliz hatte sich
am Freitag zu dem Angriff bekannt, bei dem 148 Menschen
getötet worden waren, und zwar
142 Studenten, drei Soldaten und
drei Polizisten. Dievier Angreifer
sprengten sich später selbst in
die Luft. Die Kämpfer hatten am
Donnerstag vor Morgengrauen
das Unigelände gestürmt und
,ULA ’’71 ,AMILK ,tfiereb x8 ,dnatsuZ-POT
ZE ,mkt Maschi47 ,SP 57 ,HF .rtkele ,eztistropS
mit Handgranaten und
08901 ,6002.40
nenpistolen Dutzende
OLOPStuden/ED.ZTILTREBOR.WWW retnu sof
Wk 44( 2,1 oloP �
ten getötet, bevor sie weitere )als
.ac mk ,5 nerüT ,.tem-uarg ,8002.9.1 ZE
Geiseln nahmen. Muslimische
+ .ov HF .le ,DC-odaR ,amilK ,PSe ,003.11
,2102.9.1 sib eitnaraG ,61R/54/502 ulA ,.ih
Studenten wurden freigelassen,
0025-66670 � .-,078.9 a
Christen wurden systematisch
N 9 enisuomiL 2.1 oloP WV �
46 ,.rüt-3 ,.tem-reblisxelfer ,4 oruE ,20 .jB
exekutiert. Kurz vor
Einbruch 005.6 ,mkT 08 ,SP
der Dunkelheit stürmten kenianische Soldaten schließlich das
Wohnheim, in dem die Angreifer
verschanzt waren, und beendeten das Blutbad.
Die Shebab-Miliz wollte mit
dem Massaker – dem schwersten
2002/11 ,reblis N9 oloP
,mkt781 girüt3 ,tfehkcehcs uen UA&UH
Anschlag in Kenia seit
dem An8203289-8710 t 0063
schlag auf die US-Botschaft
tsmasraps ,01in
.doM,oloP WV �
000.81 .ader
c PL ,KkeHA .ve ,.wuen ,.rtxE eleiv
Nairobi 1998 – den Abzug
475276-22670 :.leT .tSwM .u a009.9 BHV
nianischen Truppen Kaus
HA ,.rSomallA rezalB telorvehC �
en VÜT ,10 .j2011
B ,.tsualloV ,.motuA ,t 6,2
lia erzwingen. Diese,uhatten
,005.7 BHV ,mkt 041
den Süden des Landes besetzt
und sind bis heute an der Mili- wednäleG
tärmission der Afrikanischen
negawednäleG efuaK
Union beteiligt.
tim hcua ,39 .jB ba nepyT ella essuB dnu
.gnulhazeB etug ,llafnU redo mk neleiv
15 28 82/16 70 .leT ,rebaJ .aF
DA S W E T T E R
REGIONALWETTER
10°
-2° Lahr
Ettenheim
10°
-2°
Emmendingen
Rhe
in
10°
-4°
isam
Dre
Breisach a. Rh.
Elzach
Elz
Waldkirch
Furtwangen
Freiburg
Titisee
F ELDBERG
ELDBERG
Müllheim
heute
10°
Neustadt
1493
1493 m
m
Lörrach
Basel
Rheinfelden
Bad Säckingen
morgen
9°
3
-3°
Schluchsee
-7°
Bonndorf
3°
St. Blasien
-5°
9° Schopfheim
WaldshutWeil a. Rh. -2°
Tiengen
8°
-2°
DEUTSCHLANDWETTER
Allmählich macht sich höherer Luftdruck bei uns
in Südbaden bemerkbar. Heute wechseln sich
Quellwolken und sonnige Phasen ab. Nur selten
bilden sich kurze Schauer. Dazu gibt es Höchstwerte um 10 Grad. Es weht leicht böiger und kalter Wind aus nördlichen Richtungen. Auch morgen gibt es eine Mischung aus Sonne und Wolkenfeldern. Dabei bleibt es überwiegend trocken.
Der Dienstag bringt freundliches Wetter mit
Temperaturen um 13 Grad.
3°
-5°
10°
-4°
Bad Krozingen
remitdlO
0 l/m²
Niederschlag
übermorgen
13°
3
2
0 l/m²
Niederschlag
0 l/m²
Niederschlag
10°
10°
0°
Bremen
Rostock
Hannover
Essen
11°
10°
0°
-1°
Köln
Frankfurt
6 12 18 Uhr
1 Windstärken in den Kreisen in Beaufort
06:56 / 20:05 Uhr
21:13 /07:27 Uhr
Auf- und Untergangszeiten gelten für Freiburg
Saarbrücken
Stuttgart
10°
-4°
Freiburg
egitsnoS
6°
ibmoK idrc deeS AIK �
,leseiD ,SP 09 ,mkT04 ,80/10 ZE ,uen VÜT
2°
+ ,.temreblis ,ulA hcaf8 ,KHA ,4 oruE ,L 6,1
005.31 BHV ,sartxE
Hamburg
Sommerreifen
zu verkaufen?
floG WV
WK 55 .rtl 8,1 ,29 .jB III floG �
,amilK ,ovreS ,citamotuA ,mkT 701 ,taK-G
PF ,uen UA ,VÜT ,nemeirnhaZ ,girüt 3
9937-16670 .do 7228625 1710 � -,002.1
Wk 55 ,21/4 VÜT ,F-artsA �
BHV ,tug hcsinhcet ,KHA ,mkt 851 ,69.jB
10622246/6710 .o 0141-63670 .T ,a 001.1
amilK ,00 ZE ,ITD 7,1 navraC �
,tgelfpeg ,RW ,ulA ,elietueN eleiv ,mkt512
11331-33670 � a 009.3 BHV ,tsoR niek
6,1 enildnert V floGWV �
5951 ,mk 00078 ,4002/70 ZE ,girüt-4 ,ualb
-awnegaraG ,dnaH.1 ,cillatem ,Wk 57 ,³mc
.leT ,BV ,t 009.7 ,tgelfpegtfehkcehcS ,neg
890229 / 47670
,l 6,1 .varaC artsA lepO �
-neB ,Wk 55 ,mk 000031 ,6991/90 ZE ,tor
,ovreS ,KHA ,DS .le ,SBA ,3102/20 VÜT ,niz
6677782 / 0710 .leT ,BV ,t 059.1 ,VZ ,RW
IDT sulP 5 floG �
cinortamilC girüt-4 reblis SP501 l9,1
noitkepsnI DC/oidaR 60/4 ZE HF.kele4
FPD uen.ov esmerB,uen nemeirnhaZ,uen
-uZ retug nhcet+tpo nefieR-S+nefieR-W
8558626/2710 BHV 0087 dnats
asroC lepO
girüt-3 ,3002.jB ,0.1 C asroC �
.krev uz ,uen VÜT ,mkT001 ,ovreS ,SBA tim
937 64 001 -6710 � .a 0052 rüf
99 .jB ,Wk 47 6,1 aroB WV �
cinortamilK ,90.jB ,IV floG �
IDT ,noitidE ,VI floG �
dnatsuztseB - sulP floG �
55 ,mk 00361 ,5002/50 ZE ,girüt-4 ,ualb
rhes ,2102/50 VÜT ,nizneB ,gnaG-5 ,Wk
,RW ,opmeT ,DC ,.lnaamilK ,dnatsuZ retug
/ 24670 .leT ,BV ,
-eg rhes nerüT 5 asroC lepO
tgelfp
,.lpztiS5 ,enisuomiL ,negawthcuarbeG
,mk 000031 ,9991/20 ZE ,girüt-5 ,nürg
-5 gnutlahcsdnaH ,.lyZ 4 ,Wk 66 ,³mc 9831
-ilK ,dnatsuZ retug rhes ,nizneB ,gnaG
-kceuR ,VZ ,RW ,cillatem ,ulA ,DC ,.lnaam
2222 ,.taK ,.bliet ,knabztis
442289 /
mktgeb
521,SPen!
54,79 .jB ,B asroC �
Jet zt An zeige auf
-2 ,.tsuZ .tg ,nerüT 3 ,3102/1 VÜT ,3 oruE
tfiereb hcaf
,3102/10 VÜT ,renizneB ,Wk 55 ,girüt-4
redo 59124/14670 .krev uz .gsierp
8°
-3°
7°
-1° München
IDC 082 LM zneB .creM
,.motuA ,.rtkraP ,ulA ,redeL ,.tem-ualblle
,gnilerhcaD ,.motuaamilK ,DS ,legeipS .l
-.hkcehcs ,mkt64 ppank ,6002.11.03 Z
22526-1670
99/11 ZE ,mkT78 ,ßiew ,041 A
,KHA ,amilK ,SBA ,PSE ,SKA ,redeL ,uen VÜ
.boheg ,.lpmok .däR-.iW 4 + .fieR-.oS FM
30 95 888-0710.T ,
mkt 072 ,39/40 ZE T 421
-alP enürg ,gnutsürhcaN x2 ,21/30 UA/VÜ
PF .a005.1 ,.tsuZ .tg .nhcet ,ette
gueP
90 lledoM noneX .tem reblis .motu
.suZ poT ulA fua redäR oS/iW 00271m
448659352510.leT
,.lpztiS7
,ibmoK
,negawthcuarbe
,mk 000232 ,0991/50 ZE ,girüt-5 ,zrawhc
gnutlahcsdnaH ,.lyZ 6 ,Wk 261 ,³mc 069
mk/g 082 ,mk 001/l 8,11 ,nizneB ,gnaG-uZ retug ,1102/60 VÜT ,1102/60 USA ,²o
.le ,DS .le ,ZHztiS ,gabriA ,SBA ,dnat
,.wniehcslebeN ,.lnaamilK ,legeipsnessu
-karT ,HF .le ,gnilerhcaD ,ulA ,.lnamralA ,C
,VZ ,RW ,.tssuatropS ,ovreS ,ellortnoksnoi
,.taK ,.bliet ,knabztiskceuR ,rede
—,0043 ,rhU02-01.v 0965888/1670.le
SP 901 ,011 PAF iDH 6,1 803 �
,VS ,VZ ,DSG le ,HF .le ,PS .le ,59 ZE ,SP 57 ,4 oruE ,mkt 83 ,uen VÜT , 80/.beF :ZE
rhes nenni ,mk 000061 ,21/40 UH/VÜT ,DR ,amilK ,hcadsalG-amaronaP ,ualb-cillatem
-8 ,negleF-ML ,girüt-5 ,.h + .v eflihkrapniE
BV , alles einfach – einfach alles
095.21 ,.reb hcaf
schnapp.de
cinortamilC girüt-4 reblis SP501 l9,1
noitkepsnI DC/oidaR 60/4 ZE HF.kele4
FPD uen.ov esmerB,uen nemeirnhaZ,uen
-uZ retug nhcet+tpo nefieR-S+nefieR-W
oirbaC CC 702 toegueP �
-rednoS eleiv ,.tsuZ .tg .s ,mk 008.72 .ac
005.61 BHV ,.ttatssua
aneR
4 ,.gzhztiS ,amilK ,2102/11 VÜT ,mkt 301
-,009.4 aBadens
,.m.v.u ,Kleinanzeigen-Welt.
VZ ,.hF.le ,sgabriA
6584929-24670 �
,60/21 .jB ,ecnagelE ,071 A
,KHA ,sartxE ella ,.tsuZ-poT ,reblis ,mkt 0
)RF( 78475040-2510
.whcs ,edragtnavA ,L 091A
,.tsuZ .tg ,11/70 vüT ,20/70 ZE ,mk 005.4
rhU 81 ba 21523444-6710 BV
-amotuA ,Wk 09 ,mk 000022 ,8991/70 Z
,ulA ,DS .le ,SBA ,1102/70 VÜT ,nizneB ,ki
1654 / 22670 .leT ,BV ,
.nnamtuG-HA.www
Täglich online – donnerstags mitedBZ.
cinortamilK ,90.jB ,IV floG �
,KHA .W.a ,.snügreuets ,.sraps ,.tssuA poT
905276-22670 � .tavirp .v ,trewsierp rhes
21/2 UA/VÜT ,ogniwT �
-aG ,mK eginew ,.ttatssualloV ,.tsuZ .tg .s
51607922-1510 �a054.2 BHV ,.gwnegar
NOTDIENSTE
Dresden
8°
-2°
.rüt-3 ,Wk 73 ,59 .jB ,atseiF
.lk .m .K.o .nhcet ,mk 000031 ,renizne
3261766-22670
,4 oruE ,nizneB ,mk 000042 ,0002/90 Z
HC( ekcertsgnaL ,tfehkcehcS ,zrawhc
,DSGE ,ulA ”71 ,darllA ,tfilecaF ,)nhabotu
,.leT ,ivaN( dnammoC ,redeL ,eztiS ome
,reztiseB ret2 ,dnatsuZ retgelfpeg rhes )D
)öL sierK( 59088451710 .leT ,
,KHA .W.a ,.snügreuets ,.sraps ,.tssuA poT
905276-22670 � .tavirp .v ,trewsierp rhes
009.921 ,reblis ,girüt-4 ,SP 09 ,1002/21 ZE
,legeipS/retsneF.le ,PSE ,SBA ,VZ ,amilK ,mk
2229185/4710 .leT ,t 009.4 sierP
-neB ,gnaG-5 ,Wk 73 ,³mc 9111 ,mk 0005
,ffupsuA ,1102/40 VÜT ,1102/40 USA ,ni
-eb hcaf 8 ,uen nebiehcS .u egälebsmer
,BV ,t 006 ,gitrewuen nefierretniW ,tfie
-aM-4 T 023E zneB-sedecreM
4 ,.gzhztiS ,amilK ,2102/11 VÜT ,mkt 301
-,009.4 a ,.m.v.u ,VZ ,.hF.le ,sgabriA
6584929-24670 �
10°
1° Berlin
Nürnberg
6 12 18 0
,mkt 951 ,WK 25 ,49/7 ZE �
mroN-3D ,11/7 VÜT ,cillatem-uarg ,girüt-5
.a058 ,.kalP-.tsnieF .u
63191849-0610 redo 9836-46670 �
99 .jB ,Wk 47 6,1 aroB WV �
Kiel
5°
0°
6 12 18 0
0591 ZE ,XOF BDZ 521 USN �
,tierebrhaf ,nessaleguz ,tlohrebülareneg
An den Alpen und Richtung Erzgebirge
teils Re� a 002.2 BHV
gen- oder Schneeschauer. Sonst Wolkenfelder
,38 JB ,S 3,1 D ttedaK lepO �
und sonnige Abschnitte im Wechsel. Temperatu,
t
o
b
e
G
n
e
g
e
g
t
i
e
r
e
b
rhaf ,mk 00007
ren zwischen 6 und 11 Grad.
794494-1670 �
artsA lepO
t0002 asorA aeS �
Polizeinotruf:
110
Feuerwehr/Rettungsdienst:
112
Krankentransporte:
DRK 1 92 22
Hausärztlicher Notdienst
01805/19 29 24 30
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/0022833 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Frauenhaus:
0 77 51/35 53
Giftnotruf:
0761/19240
Notfallpraxis Bad Säckingen:
9 bis 13 und 15 bis 19 Uhr
0 7761/9 33 72 22
Notfalldienst Wehr:
11 bis 12 und 18 bis 18.30 Uhr
Tel. 0 18 05/19 29 24 30
Telefonseelsorge:
08 00/1 11 01 11
-RN ,laporeuef ,SP 132 ,mkT 82 ,01/10 Z
eretiew ,KHA ,tekaptropS ,ivaN ,WK
7181915-8710 ,emhanrebügnisaeL ,sartx
Ab 11. April – Baden überbietet sich!
Die BZ Auktion im Internet
BIS ZU
50AR%
EN
SP
badische-zeitung.de/auktion
•ausschließlich Neuware mit Händlergarantie
• alle Produkte können vor dem Kauf direkt
beim Fachhändler begutachtet werden
start lokales nachrichten sport abo & service freizeit
|
|
|
|
|
Private
KLEINANZEIGEN
ganz bequem
schalten!
Kleinanzeigen im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Der Sonntag
Sport
Was ist der Mensch?
Der britische Bildhauer Henry
Moore (1898-1986) hat sich diese
uralte Frage immer erneut gestellt.
Seine Antworten zeigt das Zentrum
SEITE 12
Paul Klee in Bern.
5.April2015
Streich-Elf feiert frohe Ostern
STANDPUNKT
DOPINGKOMMISSION IN DER KRISE
Paolis zweierlei
Maßstäbe
Der SC FREIBURG besiegt den 1. FC Köln und kommt dem Klassenerhalt näher
Der SC Freiburg hat sich im
Abstiegskampf eine aussichtsreiche Position verschafft. Vor 23.800 Zuschauern besiegten die
Gastgeber am Ostersamstag den 1. FC Köln mit 1:0.
Das Tor erzielte Mike Frantz
in der 37. Minute.
E
MICHAEL DÖRFLER
Irgendwie hatte man sich das
österliche Eier- beziehungsweise
Punktesuchen im Schwarzwaldstadion dann doch ein bisschen
anders vorgestellt. Schön sollte
das Spiel trotz des nasskalten
Wetters werden, wünschte sich
die frohgemut gekommene Freiburger Fangemeinde. Dazu sollten Tore fallen, am besten für
den Sportclub und viele dazu.
Abstiegskampf lautet in dieser
Spielzeit das Motto im Breisgau,
und um den zu bestehen,
braucht es Siege.
Doch in der ersten halben
Stunde des Spiels gegen die Kölner „Geißböcke“, ist dann nicht
so richtig viel passiert. Die beiden Torhüter, Roman Bürki auf
Freiburger Seite und Timon
Horn auf Kölner, besetzten zunächst nur Statistenrollen.
Harmlos ging’s zu in den Strafräumen, mal ein Rückpass, mehr
nicht.
Viel stand schließlich an dem
Nachmittag für beide Teams auf
dem Spiel. Beide müssen sie
schauen, auch in der kommenden Spielzeit in der Beletage des
deutschen Fußballs dabei sein
zu können. Da zückt man nicht
die Risikokarten, da schaut man,
dass man Sicherheit ins Spiel bekommt und wartet erst mal ab.
So lange vielleicht, bis der Gegner einen Fehler baut. Und den
ersten machten die Kölner. 37
Minuten waren um, als der wieder auf der Sechs vor der Abwehr
aufgebotene Oliver Sorg eine gefühlvolle Flanke in den Gästestrafraum schlug – und Mike
Frantz den Ball ebenso schön wie
gekonnt zum 1:0 ins Tor köpfte.
Jeden Sonntag
350.000 mal
im Briefkasten.
Kein entscheidendes Vorbeikommen für die Kölner Stürmer gestern in Freiburg: Hier bekämpft SC-Verteidiger Pavel Krmas (links) seinen Kontrahenten Anthony Ujah.
FOTO: KELLER
Der Tag, so schien es, könnte
trotz des Dauerregens ein schöner werden. Zumal der SC, so
wusste es die Statistik, nur eines
der vergangenen 32 Spiele nach
einer Halbzeitführung noch verloren hatte. Damals, im September 2012, gegen Werder Bremen.
Christian Streich hatte sich
vor dem Spiel offenbar seine Gedanken gemacht und war dabei
zu einem für viele Betrachter
überraschenden Entschluss gekommen. Admir Mehmedi
gönnte der Coach eine Verschnaufpause, der Schweizer
musste auf die Bank. Dafür durfte Nils Petersen nach langer Zeit
mal wieder von Beginn an ran.
Der Ex-Bremer sollte das tun,
was er in seiner ausgeübten Jokerrolle bislang so gut zustande
brachte: Tore schießen. Ansonsten schickte Streich jenes Team
auf den Platz, das auch zuletzt
beim 2:0 gegen Augsburg von
Beginn an unterwegs war.
Um verloren geglaubtes Terrain aufzuholen, legte sich der
FC nach der Pause mächtig ins
Zeug. Bisweilen kam den Kölnern aber die Geschicklichkeit
abhanden. Er macht nervös, der
Druck im Abstiegskampf. Anthony Ujah (57.) hatte gleichwohl
den Ausgleich auf dem Fuß.
Die Partie zeichnete mittlerweile das aus, was allgemein im
Abstiegskampf auf dem Spielplan steht: Kampf, und zwar bedingungslos und ohne jegliche
Sentimentalitäten. Der gut aufgelegte Sorg (68.) hatte das 2:0
vor Augen, verzog aber. Mit Maximilian Philipp und Admir
Mehmedi brachte der Sportclub
für die Schlussphase neue Kräfte
für die Offensive, wo sich Frantz
und Petersen buchstäblich
wund gelaufen hatten.
In der 74. Minute fiel Philipp
im Strafraum nach einer mehr
als zweifelhaften Intervention
von Dominic Maroh, der Pfiff
blieb jedoch aus. Weiter ging das
an den Nerven zehrende Auf und
Ab, zumal die Kölner mit ihren
Schüssen jetzt schon beim Lattengestänge angekommen waren. Mit allen Feldspielern bevöl-
kerten jetzt die Freiburger die eigene Spielhälfte. Entlastung gab
es praktisch keine mehr – und
Roman Bürki geriet mehrfach in
die Rolle des Hauptdarstellers.
Doch dann jubelte das Stadion, ja, der ganze Breisgau. Der
Sportclub brachte das Ergebnis
nach Hause, schlug den 1. FC
Köln mit 1:0. Ein weiterer Schritt
in die vermeintliche Sicherheit.
Die Galerie tanzte und sang.
SC FREIBURG: Bürki - Riether,
Krmas, Mitrovic, Günter - Sorg,
Höfler - Klaus (84. Darida),
Schmid - Petersen (73. Mehmedi), Frantz (63. Philipp).
1. FC KÖLN: Horn - Olkowski (64.
Halfar), Maroh, Wimmer, Hector
- Lehmann, Vogt - Peszko (75. Finne), Risse - Ujah, Deyverson (54.
Osako)
SCHIEDSRICHTER: Bastian Dankert (Rostock)
TOR: 1:0 Frantz (37.)
ZUSCHAUER: 23800
s ist ohne Frage
Mitglieder bis heute
das Verdienst
– sechs Wochen nach
von Letizia Paodem Termin – nicht
li, die Dopingaufkläunterschrieben.
rung in Freiburg entIm Ministerium und
scheidend vorangean der Uni in Freibracht zu haben. Als
burg hält man densie die sogenannte
noch still. Warum?
KLAUS RIEXINGER Vermutlich, weil
Evaluierungskommission 2009 überman sich nicht dem
nahm, fand sie ein unmotivier- Vorwurf aussetzen will, die Dotes und zerstrittenes Team vor. pingaufklärung zu verhindern.
Ihrer Hartnäckigkeit ist es auch Doch Theresia Bauer hat jetzt
zu verdanken, dass die brisaneine klare Grenze aufgezeigt:
ten Prozessunterlagen des Frei- Wenn es der Kommission nicht
burger Sportmediziners und
gelinge, in der verabredeten
Dopingarztes Armin Klümper
Zeit ihre Arbeit vorzulegen,
den Weg ins Archiv und somit
müsse es eben ohne die Koman die Öffentlichkeit gefunden mission in Teilergebnissen erhaben.
folgen. Also durch Berichte einDoch mit ihrer Sturheit hat die zelner Mitglieder.
Italienerin jetzt die Kommissi- Statt sich auf die Fertigstellung
on und somit die Dopingaufder noch ausstehenden Doklärung in eine schwere Krise
pinggutachten zu konzentriegestürzt. So scharf Paoli jeden
ren, inszeniert Paoli jetzt lustnoch so kleinen Regelverstoß
voll die Demontage des Komanderer geißelt, an sich selbst
missionsmitglieds Andreas
legt sie andere Maßstäbe an.
Singler. Es spricht für Singler,
Die Geschäftsordnung ihres
dass er sich nicht auf dieses NiVertrags schreibt ihr vor, Presveau einlässt. Man kann Singsemitteilungen mit ihrem Auf- lers eigenmächtige Veröffentlitraggeber, der Universität, abchung von Teilergebnissen
zustimmen. Ebenso muss sie
durchaus kritisch sehen und
Forschungsergebnisse zuerst
damit eine Rücktrittsforderung
der Uni vorlegen – die bezahlt
begründen. Zur Geschichte geihre Arbeit schließlich. Darüber hört aber, dass Paolis Indiskrehat sich die Professorin für Kri- tionen Singler erst in Zugzwang
minologie vielfach hinweggebrachten, so zu handeln.
setzt. Die mehrfachen Hinweise Mit Teamführung hat all das
des Unirektors Hans-Jochen
nichts zu tun. Paoli polarisiert.
Schiewer auf diese Verstöße
Wer ihr nicht auf ihrem radikakümmern sie offenbar nicht.
len Kurs gegen die Universität
Dieses anarchische Verhalten
folgt, hat einen schweren Stand.
hat Paoli jüngst sogar im WisDas weitere Prozedere ist absenschaftsministerium in
sehbar: Singler wird sich kaum
Stuttgart zur Schau gestellt.
darauf einlassen, zu Paolis TrefNach dem Schlichtungstermin fen mit den Sportvereinen, debei Ministerin Theresia Bauer
nen Doping in der Vergangenhat sie erklärt, auf unabgeheit nachgewiesen wurde, zu
stimmte Pressearbeit künftig
erscheinen. Das wird Paoli Singzu verzichten. Dazu hatten sie
ler bei ihrem Tribunal als Feigselbst Kommissionsmitglieder heit auslegen und seine Arbeit
aufgefordert. Und was macht
als Ganzes in Frage stellen. Man
Paoli? Schon am folgenden Tag kann nur hoffen, dass andere
verschickt sie ihre Pressemittei- Mitglieder mäßigend auf den
lung zum Schlichtungstermin. Konflikt einwirken. Sonst
Das Sitzungsprotokoll haben
nimmt die Dopingaufklärung
Paoli und zwei ihrer getreuen
selbst Schaden.
Irgendwann soll wieder einWeltmeister-Titel her
ENGLAND
will mit seiner Fußball-Nationalmannschaft nicht noch weiter hinter der Weltspitze hinterherhinken – Reformen für eigenen Nachwuchs gefordert
it einem aufsehenerregenden
Brandbrief haben Kevin Keegan
und vier weitere Ex-Trainer der
englischen
Fußball-Nationalmannschaft die umstrittenen
Reformpläne von Verbandschef
Greg Dyke zur Stärkung einheimischer Talente unterstützt.
„Wir appellieren dringend, dass
sich alle Beteiligten so schnell
wie möglich zu Dykes Vorschlägen bekennen. Sonst wird riskiert, dass England noch weiter
hinter die führenden FußballNationen zurückfällt und es
noch viel schwieriger wird, unsere lange Wartezeit auf den nächsten WM-Titel zu beenden“,
schrieben Keegan sowie Graham
Taylor, Glenn Hoddle, Sven-Göran Eriksson und Steve McClaren. Dyke hatte im März einen
Fünf-Jahres-Plan zur Verbesse-
rung der Situation von Eigengewächsen besonders bei den Spitzenklubs in der Premier League
vorgelegt. Der Boss des Nationalverbandes FA will ab 2016 den
vorgeschriebenen Anteil einheimischer Nachwuchsspieler in
den Vereinskadern von derzeit
acht in vier Schritten auf zwölf
Talente erhöhen. Zudem sollen
nur Spieler als einheimisch angesehen werden können, wenn
sie schon bis zur Vollendung des
18. Lebensjahres und nicht wie
bisher bis zum 21. Geburtstag bereits drei Jahre an einen englischen Verein gebunden waren.
Als flankierende Maßnahme hat
das englische Innenministerium in Abstimmung mit dem nationalen Verband die Kriterien Auch er setzt sich für mehr englische Spieler in der Premier League sozur Erteilung von Arbeitserlaub- wie einer protektionistischen Haltung gegen Legionäre ein: der ehenissen für Spieler, die nicht aus malige Wolfsburger Coach, Steve McClaren.
FOTO: DPA
der Europäischen Union (EU)
stammen, verschärft.
Kevin Keegan und seine namhaften Kollegen weisen in der
auszugsweise von der Zeitung
Daily Telegraph zitierten Brief an
den nationalen Verband auf dramatische Entwicklungen für
englische Spieler in der höchsten Spielklasse des Fußball-Mutterlandes hin. Demnach hätten
einheimische Kicker in der vergangenen Saison nur 32 Prozent
der möglichen Spielzeit absolviert, während der Wert vor 20
Jahren bei über 70 Prozent gelegen hätte. Aktuell wären am letzten Spieltag vor der Länderspielpause nur 81 von insgesamt 220
Spielern in den Anfangsformationen für englische Auswahlteams spielberechtigt gewesen
(36,8 Prozent).
„Diese Entwicklung darf nicht
weitergehen“, mahnten die Trainer: „Unsere jungen Spieler bekommen bei den Vereinen vieles
geboten, nur eines nicht: Spielpraxis.“ Als Beispiel für die Klage
nannte das Quintett die englische U21: Im Kader des Teams,
das am vergangenen Montag 3:2
gegen Deutschland gewann, habe die Summe aller PremierLeague-Einsätze gerade einmal
389 Spiele betragen - beim Weltmeister-Nachwuchs des DFB
hingegen betrug der Wert 987
Partien.
Bei den Vereinen stößt Dykes
Vorstoß weitgehend auf Ablehnung. Allerdings haben die vielen ausländischen Stars der Premier League bislang international kaum den erhofften Erfolg
gebracht.
DPA
10 SPORT
Der Sonntag · 5. April 2015
Der VfB bleibt in der Krise
FUSSBALL
1. Bundesliga – 27. Spieltag
Bayer Leverkusen - Hamburger SV
4:0
VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart
3:1
(1:1)
Tore: 1:0 Rodriguez (41.FE), 1:1 Harnik (44.), 2:1 Rodriguez (65.), 3:1 Schürrle
(76.) – Zuschauer: 25 000
1899 Hoffenheim - Mönchengladbach
1:4
(1:3)
Tore: 1:0 Schipplock (17.), 1:1 Kruse (26.), 1:2 Herrmann (31.), 1:3 Raffael (36.),
1:4 Herrmann (51.) – Zuschauer: 30 150
Werder Bremen - FSV Mainz 05
0:0
(0:0)
2:2
(1:0)
Zuschauer: 41 000
Eintr. Frankfurt - Hannover 96
Tore: 1:0 Madlung (27.), 2:0 Aigner (54.), 2:1 Marcelo (69.), 2:2 Ya Konan (83.)
– Zuschauer: 46 000
SC Freiburg - 1. FC Köln
1:0
(1:0)
Tor: 1:0 Frantz (37.) – Zuschauer: 23 800
Bor. Dortmund - Bayern München
Sa. 18.30 Uhr
FC Augsburg - FC Schalke 04
So. 15.30 Uhr
Hertha BSC Berlin - SC Paderborn
So. 17.30 Uhr
●
●
●
●
●
●
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
● 16.
● 17.
● 18.
Bayern München
VfL Wolfsburg
Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
FC Schalke 04
FC Augsburg
1899 Hoffenheim
Eintr. Frankfurt
Werder Bremen
Bor. Dortmund
FSV Mainz 05
1. FC Köln
Hertha BSC Berlin
SC Freiburg
Hannover 96
Hamburger SV
SC Paderborn
VfB Stuttgart
26
27
27
27
26
26
27
27
27
26
27
27
26
27
27
27
26
27
20
17
14
13
11
12
10
9
9
9
6
7
8
6
7
6
5
5
4
6
8
9
6
2
7
8
8
6
13
9
5
10
7
7
9
8
2
4
5
5
9
12
10
10
10
11
8
11
13
11
13
14
12
14
70:13
60:30
41:21
49:29
37:31
33:34
41:42
51:54
41:54
34:33
35:36
26:33
31:44
27:36
31:44
16:41
23:50
28:49
Spielplan/1. Liga
Spielplan/2. Liga
FREITAG, 10. APRIL
FREITAG, 10. APRIL
Hannover 96 – Hertha BSC Berlin
1. FC Nürnberg – Darmstadt 98
Karlsruher SC – FC St. Pauli
FC Heidenheim – FC Ingolstadt
SAMSTAG, 11. APRIL
Bayern München – Eintr. Frankfurt
FC Schalke 04 – SC Freiburg
Mönchengladbach – Bor. Dortmund
FSV Mainz 05 – Bayer Leverkusen
SC Paderborn – FC Augsburg
Hamburger SV – VfL Wolfsburg
SONNTAG, 12. APRIL
1. FC Köln – 1899 Hoffenheim
VfB Stuttgart – Werder Bremen
64
57
50
48
39
38
37
35
35
33
31
30
29
28
28
25
24
23
SAMSTAG, 11. APRIL
Braunschweig – TSV 1860 München
FSV Frankfurt – Greuther Fürth
SONNTAG, 12. APRIL
Union Berlin – VfR Aalen
Erzgebirge Aue – SV Sandhausen
VfL Bochum – RB Leipzig
MONTAG, 13. APRIL
Fort. Düsseldorf – FC Kaiserslautern
2. Bundesliga – 27. Spieltag
Greuther Fürth - Braunschweig
1:2
FC Kaiserslautern - FC Heidenheim
4:0
TSV 1860 München - Erzgebirge Aue
So. 13.30 Uhr
FC Ingolstadt - FSV Frankfurt
So. 13.30 Uhr
VfR Aalen - Karlsruher SC
So. 13.30 Uhr
SV Sandhausen - Union Berlin
So. 13.30 Uhr
RB Leipzig - 1. FC Nürnberg
So. 13.30 Uhr
Darmstadt 98 - VfL Bochum
So. 13.30 Uhr
Der abstiegsbedrohte VfB
Stuttgart unterliegt Wolfsburg mit 1:3, Mönchengladbach schlägt Hoffenheim
klar mit 4:1, Bayer Leverkusen versetzt dem Hamburger SV mit einem 4:0-Sieg
einen weiteren Tiefschlag
– der 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga.
Der VfB Stuttgart bleibt Letzter
der Fußball-Bundesliga. Zwei
Wochen nach dem ersten Rückrundensieg unterlagen die Stuttgarter gestern beim VfL Wolfsburg mit 1:3 (1:1) und schweben
weiter in akuter Abstiegsgefahr.
Die daheim weiter ungeschlagenen Wolfsburger festigten mit
dem Sieg ihren zweiten Platz
und ziehen unbeirrt Richtung
Champions League. Für den VfL
trafen Ricardo Rodriguez und
André Schürrle mit seinem ersten VfL-Tor. Bei den Stuttgartern
erzielte Martin Harnik den zwischenzeitlichen Ausgleich.
Der VfB trat nach den drei
Punkten gegen Frankfurt lange
Zeit forsch auf. Wie ein verängstigter Abstiegskandidat wirkte
Stuttgart anfangs nicht und
spielte eine Halbzeit lang munter mit. Die Schwaben stellten
sich nicht hinten rein, sondern
suchten mutig den Weg nach
vorne. Nach dem zweiten Wolfsburger Treffer hatten die StuttDaniel Ginczek vom VfB enteilt in dieser Szene Ricardo Rodriguez, aber am Ende reicht es nicht. FOTO: DPA
garter dem VfL aber nichts mehr
entgegenzusetzen und brachen
te und glänzen konnte. Zu selten der zweite VfL-Treffer entstand Borussia, die mit dem 4:1 (3:1) im
ein.
gelangen Angriffe über die Au- durch eine Standardsituation. siebten Anlauf erstmals drei
ßenbahnen. Vieirinha und Dani- Rodriguez traf bei einem Frei- Punkte aus Sinsheim entführte.
Die Schwaben suchen
el Caligiuri konnten Mittelstür- stoß aus rund 30 Metern direkt Sven Schipplock hatte die Hausmutig den Weg nach vorn mer Bas Dost kaum in Szene set- ins Tor, weil Naldo nicht per Kopf herren vor 30 150 Zuschauern in
–
zen. Der Niederländer erhielt an den Ball kam und der sonst si- Führung gebracht.
Die Wolfsburger hatten Anlauf- nur in Ausnahmefällen die An- chere VfB-Keeper Sven Ulreich
Die Bundesliga-Trainerpremischwierigkeiten. Sie machten in spiele, die er für seine Torgefahr nicht mehr reagierte. Danach ere von Peter Knäbel mit dem
der Anfangsphase ungewohnt benötigt. Erst mit den einge- durfte Schürrle seinen ersten Hamburger SV ist mit einer 0:4
viele Fehler. Vor allem in der De- wechselten Schürrle und Ivan Treffer im Wolfsburger Trikot (0:2)-Niederlage bei Bayer Leverfensive standen sie nicht souve- Perisic erhöhte sich der Druck.
bejubeln: Der Nationalspieler kusen total schiefgegangen.
rän und ließen den Gästen zu
Für die Führung brauchten schoss eine De-Bruyne-Vorlage Auch der zum Interimscoach beviel Raum. Auch wenn sie deut- die Wolfsburger einen Strafstoß. ins Netz.
rufene HSV-Sportdirektor konnlich mehr Ballbesitz hatten, Der ungestüme Florian Klein atMit dem ersten Bundesliga- te den Negativtrend seiner seit
wirkten sie nicht überlegen. Erst tackierte im Strafraum den sieg bei der TSG 1899 Hoffen- nun sieben Spielen sieglosen
nach einer knappen Stunde wur- schnell fallenden Caliguiri, und heim hat Borussia Mönchen- und in immer größerer Abstiegsden die Gastgeber deutlich do- Schiedsrichter Tobias Welz pfiff gladbach nachdrücklich seine not geratenen Hanseaten nicht
minanter und schossen einen sofort einen Elfmeter. Rodriguez Champions-League-Ambitionen stoppen. Die Fußball-Werkself
verdienten Sieg heraus.
verwandelte sicher.
unterstrichen und eine erfolg- steuert dagegen durch Tore von
Auch in der Offensive klappte
Die Stuttgarter ließen sich da- reiche Generalprobe für das Gonzalo Castro und Stefan Kießbei den Wolfsburgern längst von nicht schocken. Sie spielten DFB-Pokal-Viertelfinale gefeiert. ling weiter auf Championsnicht alles. Kevin De Bruyne weiter mutig und kamen zum Vier Tage vor dem Pokalduell bei League-Kurs.
konnte sich zunächst nicht wie schnellen Ausgleich: Kostic setz- Arminia Bielefeld krönten Max
Für Bayer 04 war es bereits die
gewohnt in Szene setzen. Der in te sich auf Linksaußen gegen Kruse per Foulelfmeter, Patrick fünfte Bundesliga-Partie in Serie
erster Linievon Serey Dié hart at- den bis dahin starken Naldo Herrmann mit seinem dritten ohne Gegentor. Dies gelang den
tackierte De Bruyne benötigte ei- durch und bediente Harnik, der Saison-Doppelpack und Raffael Leverkusenern zuletzt in der SaiDPA
nige Zeit, ehe er wieder aufdreh- locker einköpfen konnte. Auch den überzeugenden Auftritt der son 1983/84.
–
26
27
26
26
27
26
26
26
27
26
26
26
26
27
26
26
26
26
13
13
11
11
12
10
9
7
9
9
10
9
8
6
6
5
5
5
10
10
12
11
5
9
10
14
7
7
4
7
8
11
8
9
7
7
3
4
3
4
10
7
7
5
11
10
12
10
10
10
12
12
14
14
40:22
38:23
34:19
34:19
34:30
40:35
29:20
43:39
35:35
35:40
31:38
31:42
24:30
26:32
35:40
21:31
21:38
26:44
49
49
45
44
41
39
37
35
34
34
34
34
32
29
26
24
22
22
FUSSBALL
FUSSBALL
Oberliga
FC Friedrichstal - TSG Balingen
FV Ravensburg - FSV Hollenbach
0:6
3:0
ausgef.
SV Spielberg - FC 08 Villingen
3:1
SGV Freiberg - SSV Ulm
3:1
VfR Mannheim - Freiburger FC
1:0
SC Pfullendorf - Karlsruher SC II
2:1
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
SV Spielberg
Bahlinger SC
TSG Balingen
SGV Freiberg
FV Ravensburg
Karlsruher SC II
SSV Ulm
FSV Hollenbach
FC Friedrichstal
SSV Reutlingen
Kehler FV
Stuttg. Kick. II
SC Pfullendorf
VfR Aalen II
Freiburger FC
Kick. Pforzheim
FC 08 Villingen
VfR Mannheim
25 17 5 3
25 13 9 3
25 13 5 7
25 12 7 6
24 12 6 6
25 10 10 5
25 11 5 9
24 9 10 5
25 9 7 9
25 9 5 11
24 7 10 7
25 7 9 9
25 8 6 11
24 7 5 12
25 5 8 12
25 5 7 13
25 4 9 12
25 2 3 20
53:26 56
56:23 48
44:32 44
45:28 43
43:31 42
45:32 40
39:36 38
41:31 37
44:36 34
33:34 32
32:31 31
36:46 30
29:51 30
29:46 26
35:43 23
24:52 22
35:44 21
11:52 9
Bezirksliga
Landesliga
Verbandsliga
Kick. Pforzheim - Bahlinger SC
● 1. FC Ingolstadt
● 2. FC Kaiserslautern
● 3. Darmstadt 98
4. Karlsruher SC
5. Braunschweig
6. Fort. Düsseldorf
7. RB Leipzig
8. VfL Bochum
9. FC Heidenheim
10. FSV Frankfurt
11. 1. FC Nürnberg
12. Union Berlin
13. SV Sandhausen
14. Greuther Fürth
15. TSV 1860 München
● 16. VfR Aalen
● 17. Erzgebirge Aue
● 18. FC St. Pauli
Wolfsburg schlägt Stuttgart mit 3:1
FUSSBALL-BUNDESLIGA
(2:0)
Tore: 1:0 Castro (7.), 2:0 Kießling (44.), 3:0 Kießling (56.), 4:0 Castro (63.) –
Zuschauer: 30 000
VfR Hausen - SF Oberried
2:0
FC Denzlingen - Solvay Freiburg
0:1
FC Teningen - SV Laufenburg
1:5
FC Radolfzell - SV Waldkirch
4:1
Bahlinger SC 2 - SV Munzingen
4:0
Offenburger FV - FC Bad Dürrheim
1:1
FC Emmendingen - FSV RW Stegen
0:2
FC Bötzingen - FC Singen
2:1
SV Weil - FC Auggen
0:0
Untermünstertal - FV Herbolzheim
0:2
SV Au-Wittnau - Lörrach-Bromb.
3:2
SV Kuppenheim - SC Offenburg
SV Endingen - SV Linx
2:1
Rielasingen-Arl. - SV Bühlertal
2:1
SV Oberachern - Frbg.-St. Georg.
0:0
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
SV Oberachern
FC Radolfzell
FC Singen
SV Linx
Solvay Freiburg
Rielasingen-Arl.
SV Endingen
Offenburger FV
FC Bötzingen
FC Bad Dürrheim
SV Kuppenheim
FC Denzlingen
Frbg.-St. Georg.
SV Waldkirch
SV Bühlertal
SC Offenburg
22 14
22 13
22 12
22 11
22 10
22 9
22 8
22 9
22 9
22 7
21 7
22 6
22 6
22 6
22 7
21 5
3 5
5 4
5 5
4 7
5 7
7 6
7 7
3 10
3 10
5 10
5 9
5 11
5 11
4 12
1 14
5 11
45:17 45
47:26 44
45:25 41
50:30 37
39:28 35
43:33 34
37:37 31
41:41 30
26:37 30
26:28 26
33:44 26
26:33 23
25:44 23
33:51 22
25:43 22
26:50 20
TuS Lö.-Stetten - FC Hochrhein
SV Herten - FC Wehr
FC Wallbach - Efringen-Kirch.
VfB Waldshut - FC Zell
FC RW Weilheim - FC Schönau
Lörrach-Bromb. II - SV Rheintal
Steinen-Höllstein - SV Buch
FC Erzingen - FV Fahrnau
SV Weil II - FC 08 Tiengen
FV Fahrnau - FC Schönau
SV Rheintal - FC Wallbach
3:2
2:1
abges.
2:2
*
*
*
abges.
*
*
FSV Rheinfelden - SF Elzach-Yach
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
FC Auggen
Lörrach-Bromb.
SV Weil
FV Herbolzheim
FSV RW Stegen
SV Au-Wittnau
SF Elzach-Yach
FSV Rheinfelden
VfR Hausen
SV Laufenburg
FC Emmendingen
SC Wyhl
FC Teningen
SV Munzingen
Bahlinger SC 2
SF Oberried
Untermünstertal
24 17
23 17
23 13
24 11
24 11
24 11
23 11
21 10
24 9
23 10
23 10
23 7
24 5
24 4
22 4
23 4
24 3
4 3
3 3
5 5
7 6
6 7
6 7
4 8
4 7
7 8
4 9
0 13
8 8
5 14
8 12
5 13
3 16
3 18
72:25 55
68:34 54
56:36 44
40:36 40
49:34 39
47:43 39
48:39 37
41:30 34
39:35 34
52:53 34
42:43 30
41:40 29
37:57 20
31:51 20
38:59 17
29:60 15
31:86 12
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
Efringen-Kirch.
Steinen-Höllstein
FC Erzingen
SV Weil II
Lörrach-Bromb. II
SV Buch
FC Wehr
FC Wittlingen
FC Schönau
FC 08 Tiengen
TuS Lö.-Stetten
FC Wallbach
VfB Waldshut
FC RW Weilheim
SV Herten
FC Zell
SV Rheintal
FC Hochrhein
FV Fahrnau
24 16
24 12
24 12
24 12
23 11
24 10
26 11
25 11
23 10
25 10
25 10
24 9
25 9
25 9
25 8
25 7
24 6
25 6
24 2
3 5
9 3
8 4
7 5
4 8
7 7
4 11
4 10
5 8
5 10
4 11
6 9
5 11
4 12
6 11
8 10
4 14
3 16
6 16
73:38 51
38:21 45
39:23 44
55:28 43
53:40 37
45:36 37
38:34 37
40:47 37
46:33 35
41:48 35
45:46 34
37:33 33
56:58 32
47:48 31
43:47 30
49:51 29
28:59 22
31:61 21
22:75 12
SPORT 11
Der Sonntag · 5. April 2015
Gegen einen Unbekannten
KURZ GEFASST
TENNIS
Der EHC FREIBURG eröffnet morgen in eigener Halle die Halbfinalserie gegen Leipzig
Für den EHC Freiburg wird
es ernst im Kampf um den
Aufstieg in die DEL 2. Nachdem sie die Bayreuth Tigers
in der Viertelfinalserie vom
Eis fegen konnten, warten
im deutschlandweiten
Halbfinale nun die Icefighters Leipzig, Meister der
Oberliga Ost, auf die Breisgauer. Als SüdgruppenMeister genießen die Wölfe
in der morgigen Eröffnungspartie, 18 Uhr, Heimrecht.
BASKETBALL
Eine erfolgreiche Endrunde liegt
bislang hinter den Puckjägern
des EHC Freiburg. Sieben Siege in
sieben Playoffpartien stehen zu
Buche: Ihrer Rolle als Mitfavorit
um den Aufstieg wurden die
Breisgauer mehr als gerecht. Der
jüngste Erfolg gelang dem Wolfsrudel in der zurückliegenden
Viertelfinalserie gegen den EHC
Bayreuth, die man im Best-offive-Modus mit 3:0 nach Siegen
in den Urlaub schickte. Und das,
nachdem man während der
Punkterunde noch in drei der
vier Partien gegen die Oberfranken als Verlierer vom Eis ging.
Tatsächlich galt der Viertelfinalgegner aus Bayreuth als einzige
Süd-Mannschaft, die den BlauWeiß-Roten spielerisch das Wasser reichen konnte. In den Playoffs machten die Freiburger allerdings keine Gefangenen und
ließen dem Team aus der Wagnerstadt dank effizienten Powerplays (zehn von 14 Toren fielen in
Überzahl) und taktischer Disziplin keine Chance. „Wir waren
selbst ein bisschen überrascht,
wie gut die Serie für uns lief“, gestand der zufriedene EHC-Kapitän Philip Rießle.
Mit den Icefighters aus Leipzig
wartet im bundesweiten Halbfinale der besten vier Oberligamannschaften nun ein wenig bekannter Gegner auf die Wölfe.
Zweimal trafen Breisgauer und
FUSSBALL
„Am Ende müssen wir uns aber auf unsere eigenen Stärken konzentrieren“: der engagierte Trainer des EHC
Freiburg Leos Sulak vor dem Playoff-Halbfinale gegen Leipzig.
FOTO: KELLER
Sachsen in ihrer Vereinsgeschichte bislang aufeinander beide Male in der Saison
2007/08. Von einer „Fahrt ins
Ungewisse“ sprach Rießle deshalb kürzlich im Interview. „Wir
haben ein wenig Videomaterial.
Das gilt es nun zu analysieren“,
erläutert Wölfe-Trainer Leos Sulak die interne Vorbereitung auf
den kommenden Halbfinalgegner. Ferner pflegt der Freiburger
Übungsleiter regen Kontakt mit
seinem Trainerkollegen und
tschechischen Landsmann Jiri
Otoupalik, Chefcoach beim
Oberliga-Konkurrenten
und
Achtelfinalgegner Deggendorfer
SC. Fünf Jahre stand Otoupalik
beim niedersächsischen MEC
Halle 04 an der Seitenlinie. Er
kennt die Spielweise in der Konkurrenzliga und möchte dem
EHC-Trainer helfen, die Mannschaft auf den unbekannten
Gegner einzustellen.
„Am Ende müssen wir uns
aber auf unsere eigenen Stärken
konzentrieren“, sagt Sulak. Seine
bisherige Playoffbilanz gibt dem
Erfolgstrainer recht. Mit Stürmer Jakub Wiecki weiß der Coach
darüber hinaus einen ehemaligen Leipziger Akteur in seinen
Reihen. In der Saison 2008/09
ging der schussgewaltige Angreifer in der Ostmetropole auf Torjagd.
–
Leicht favorisiert
–
Bis auf wenige Ausnahmen gelten die Südgruppenclubs im direkten Vergleich mit den Oberligisten aus Nord, Ost und West als
leicht favorisiert. Rießle warnt
dennoch vor dem kommenden
Gegner. „Die Herausforderung
wird ebenso groß wie gegen Bayreuth. Die Leipziger haben einige sehr erfahrene Spieler im Kader, die mit allen Wassern gewaschen sind“, so der 26-Jährige.
„Die Eisfläche in der Leipziger
Halle ist außerdem kleiner, als
wir es gewohnt sind. Für Gastmannschaften ist das immer
schwierig.“
Als entscheidend fürs Weiterkommen benennt Rießle die Tu-
genden, die schon gegen Bayreuth den Ausschlag gaben:
„Mannschaftliche Geschlossenheit und Disziplin – sowohl taktisch, als auch bei den Strafzeiten – werden von großer Bedeutung sein. Wenn wir das hinkriegen, dann haben wir Chancen
auf den Finaleinzug.“
Im Moment zähle dennoch allein die kommende Best-of-fiveSerie. Den Blick bereits Richtung
Finale zu wenden, hält der Kapitän für vermessen. Trainer Sulak
pflichtet ihm bei: „Wir müssen
einen Schritt nach dem anderen
machen und uns voll auf den
nächsten Gegner konzentrieren.
Die Playoffs können grausam
sein. Jeder kann jeden schlagen.“
In der zweiten Halbfinalpaarung treffen die Füchse vom EV
Duisburg auf den Sieger der südinternen Viertelfinalserie zwischen den Selber Wölfen und
dem EV Regensburg (Sieger
stand bei Redaktionsschluss
noch nicht fest). In der Finalserie
treffen schließlich die beiden
Halbfinalsieger aufeinander.
KREUZWORTRÄTSEL
glatt
Bewohner
Zentralasiens
Rand
hilfsbed.
Lage
eines
Schiffes
persönl.
Fürwort, Abk.:
3. Person bezahlt
Plural
erdgeschichtliche
Periode
schmaler AktienDurchmarkt
lass
Gesetzesübertretung
freundlich
Abk.:
November
2
Teil
einer
Blume
Apostel
der Grönländer
† 1758
Prophet
Camping- bebehaustimmter
sung
Artikel
Abk.:
gezahlt
Schwarzdorn
Ansprache
3
4
5
6
best.
Artikel
(4. Fall)
Fragewort
Liebe: Legen Sie nicht jedes
Wort Ihres Schatzes auf die
Goldwaage. Beruf: Geben Sie
unkonventionellen Lösungsansätzen eine Chance. Allgemein: Zusammenarbeit
ist jetzt mehr gefragt als Alleingänge.
Festigkeit
7
8
9
Liebe: Falscher Stolz könnte
Versöhnungsversuche unnötig verzögern. Beruf: Systematisches Vorgehen hilft, sich nicht zu verzetteln. Allgemein: Es gilt, einige Ungereimtheiten aus dem Weg zu räumen.
Liebe: Sie rücken der Verwirklichung eines Traumes ein Stück
näher. Beruf: Es wird sich alles
fügen, wie Sie es sich erhofft haben. Allgemein: Übergeben Sie größere Reparaturen lieber dem Fachmann.
erschöpft
Festhaltegerät
DonauZufluss
in
Bayern
LÖWE
6
Federbettenstoff
®
ein
Balte
WIDDER
KREBS
Hast,
überstürztes
Drängen
Beingelenk
IHR HOROSKOP VOM 5. BIS 11. APRIL
ZWILLINGE
altägypt.
Königsname
Abzählreim:
... mene
muh
Kaymer verpasst Cut in Houston
Deutschlands bester Golfprofi Martin Kaymer hat auch beim
PGA-Turnier in Houston die beiden Schlussrunden verpasst.
Eine Woche nach seinem vorzeitigen Aus bei den Texas Open
kam der 30-Jährige aus Mettmann nach zwei Durchgängen
auf insgesamt 144 Schläge und verpasste den sogenannten
Cut. Der Cut, der zur Teilnahme an den beiden letzten Runden
berechtigt, lag bei 140 Schlägen. Der zweimalige Major-Gewinner
Kaymer musste damit einen weiteren Dämpfer vor dem Masters
in Augusta hinnehmen. Auch bei den Texas Open war Kaymer
zur Hälfte ausgeschieden. Landsmann Alex Cejka fiel auf den
DPA
geteilten Rang 18 zurück.
STIER
5
Himmelsbläue
auserlesen
Schlag
3
Stadt
Fußglied in Oberitalien
2
MississippiZufluss
Berüh- koordirungs- nierte
verbot Weltzeit
(engl. Abk.)
Bindewort
leichte
Vertiefungen
1
Teil
eines
Satzes
könnte Ihr idealer
Werbeplatz sein –
attraktiv und mit hohem Aufmerksamkeitswert.
Sie erreichen uns unter
Telefon 0 77 61/9 21 90.
Wir beraten Sie gerne!
GOLF
Liebe: Ihre Wünsche kollidieren zeitweise mit denen Ihres
Partners. Beruf: Jemand zeigt
Ihnen hilfreich den Weg aus einem Problem. Allgemein: Recht erfreuliche Aspekte für Freundschaft und Reisen.
kurz für:
in das
Figur
aus der
„Sesamstraße“
Der Sonntag
Segelkommando
spanische
Anrede:
Herr
4
kleine
Brücke
unverfälscht
Windstoß
zu
keiner
Zeit
Nadel- Luftloch
bewegung
8
Dieser Platz...
9
Kopfbedeckung
7
Eröffnungsmusik
(Ballett)
Tönnies erhöht den Druck auf Schalke
Vor dem wichtigen Gastspiel beim direkten Verfolger FC
Augsburg hat Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens
Tönnies den Druck auf seine zuletzt schwächelnden FußballProfis erhöht. Denn obwohl das Team von Trainer Roberto
Di Matteo bei einer Niederlage heute in Augsburg sogar um
die Teilnahme an der Europa League zittern
müsste, hält Tönnies an der Maßgabe Champions League fest. „Ich korrigiere unser
Saisonziel nicht“, sagte er. „Die Truppe ist
jetzt gefordert.“ Nach nur vier Punkten aus
zuletzt sechs Bundesliga-Spielen haben die
Knappen den Anschluss an die Spitzengruppe der Liga verloren – die bislang nur drei
Auswärtssiege sprechen ebenso nicht für
die Gäste. „Ich erwarte 100-prozentigen
Einsatz – von allen in allen acht ausstehenden Spielen“, forderte
Tönnies vor dem Saisonfinale. Die in der Spielzeit so heimstarken
Augsburger wollen erstmals überhaupt gegen Schalke gewinnen.
Die vielen Verletzten und Angeschlagenen machen das Unterfangen aber äußerst schwierig.
DPA
WENN STERNE REDEN KÖNNTEN
Zeichen Abk.:
für Neon Dienstag
geländegängiges
Motorrad
Kassenzettel
Kaman gewinnt mit Portland
Der deutsche Basketball-Nationalspieler Chris Kaman hat
mit den Portland Trail Blazers die Northwest Division in der
nordamerikanischen Profiliga NBA gewonnen. Mit dem 107:77Erfolg bei den Los Angeles Lakers sicherte sich der Meister
von 1977 den Spitzenplatz. Damit steht Portland bereits unter
den besten vier Teams der Western Conference, hat sich aber
noch nicht das Heimrecht in der ersten Playoffrunde gesichert.
Center Kaman kam auf zwei Punkte und vier Rebounds. Dennis
Schröder hat mit den Atlanta Hawks bereits die Top-Position
in der Eastern Conference sicher, Dirk Nowitzki liegt im Westen
auf Playoffkurs mit den Dallas Mavericks. Die K.o.-Runde beginnt
in zwei Wochen.
DPA
BENJAMIN RESETZ
entsprechend
Murray gegen Djokovic in Miami
Novak Djokovic und Andy Murray bestreiten beim MastersSeries-Turnier von Miami das Endspiel. Der serbische Weltranglisten-Erste und Boris-Becker-Schützling Djokovic gewann
sein Halbfinale gegen den Amerikaner John Isner nach 90
Minuten mit 7:6 (7:3), 6:2. Der schottische Tennis-Olympiasieger
Murray schaffte mit einem 6:4, 6:4-Erfolg gegen den Tschechen
Tomas Berdych den Einzug ins Endspiel. Die fast gleichaltrigen
27 Jahre alten Freunde stehen sich zum insgesamt 26. Mal
gegenüber und zum dritten Mal im Finale von Key Biscayne.
DPA
Im direkten Vergleich führt Djokovic mit 17:8.
1
s1813.25-801
Lösung vom vergangenen Sonntag:
LOESCHBLATT
Liebe: Es geschieht manches,
was Sie im Innersten zutiefst
berührt. Beruf: Ein Angebot ist
von allen Seiten kritisch zu betrachten.
Allgemein: Fakten hin oder her: Vertrauen Sie auf Ihre Intuition.
JUNGFRAU
Liebe: Warten Sie nicht zu lange ab, sondern nutzen Sie den
Moment. Beruf: Eine undurchsichtige Angelegenheit hellt sich jetzt auf.
Allgemein: Eine unerwartete Finanzspritze kommt zur rechten Zeit.
WAAGE
Liebe: Sie müssten das eigene
Verhalten dringend einmal
überdenken. Beruf: Geben Sie
Ihren Widerstand gegen eine Angelegenheit auf. Allgemein: Idealer Zeitpunkt,
um an eine Projektplanung zu gehen.
SKORPION
Liebe: An einer Beziehungskrise ist selten nur einer allein
schuld. Beruf: Seien Sie für einen Kollegen da. Er benötigt Ihre Hilfe.
Allgemein: Finger weg von Geschäften,
die nicht transparent sind!
SCHÜTZE
Liebe: Mit Gewissheit sind Sie
mit dem richtigen Menschen
zusammen. Beruf: Lassen Sie
sich nicht durch eine Bemerkung verunsichern. Allgemein: Eine neue Verpflichtung muss von Ihnen erfüllt werden.
STEINBOCK
Liebe: Es könnte sein, dass Sie
jemanden brauchen, der Sie
tröstet. Beruf: Bringen Sie Ihre
Anliegen deutlich und strukturiert vor.
Allgemein: Die Kommunikation im
Freundeskreis etwas mehr pflegen.
WASSERMANN
Liebe: Lassen Sie Ihr Herz offen
sprechen, es wird ein Echo finden. Beruf: Hören Sie genau zu,
wenn Ihnen ein Angebot gemacht wird.
Allgemein: Geben Sie sich die Chance,
neue Erfahrungen zu machen.
FISCHE
Liebe: Sie suchen das Gespräch, sind offen und sehr
aufgeschlossen. Beruf: Halten
Sie sich aus Machtspielchen im Job lieber
heraus. Allgemein: Nutzen Sie die gute
Stimmung für anstehende Gespräche.
BZ Karten-Service
badische-zeitung.de/events
Oder Sie buchen Ihre Karten
unter 0761 / 496-88 88.
Der Sonntag
Kultur
5.April2015
BZ Karten-Service
badische-zeitung.de/events
Happen der Königin
Königinpastete mit gebutterten
SpätzleausderPfannebringtThierry
Schwaller aus Straßburg auf den
Tisch. Die Bouchée à la reine ist auch
ein österliches Festessen. SEITE 13
Oder Sie wählen Ihren
Lieblingsplatz gleich vor Ort
in allen BZ-Geschäftsstellen.
LESESTOFF
PAUL KLEE
Verwalter seiner selbst
P
aul Klee ist in seiner technischen Vielseitigkeit, in
der Offenheit und Vieldeutigkeit seiner Bilder unbestritten einer der wichtigsten und
zugleich zugänglichsten Künstler der Moderne. Wie sehr sich
seine Modernität aber auch jenseits der Malerei
zeigt, das betont
das Berner Zentrum Paul Klee
in seiner mörderschweren
Publikation
„Paul Klee. Sonderklasse, unverkäuflich“.
Denn Klee hat in
einer Weise über
sein Werk, dessen Positionierung am Markt
und die Formung seines Nachruhmsverfügt, die ihn zum Vorgänger der künstlerischen Autonomie jenseits von Galeriewesen, Kunstsammlungen und
Markt machte. Klee führte ein
akribisches und komplex geordnetes Verzeichnis der rund
9600 Werke, die er für gültig
erachtete – selbst Kinderzeichnungen sind darunter. 1925, als
er längst Lehrer am Bauhaus ist,
macht Klee einen erstaunlichen Schritt: Er trennt sich von
seinem Münchner Generalvertreter, dem Galeristen Hans
Goltz. Nicht im Zorn, sondern
um Kontrolle über Werk und
Wirkung zu erlangen. Klee organisiert fortan Ausstellungen
selbst und legt die Preise für seine Arbeiten selbst fest. Zuerst
in acht, später in 20 Preisstufen.
Was die Berner Publikation besonders interessiert, sind die
297 Werke der „Sonderklasse“,
die nun erstmals dokumentiert
und gründlich erforscht ist.
Klee beginnt mit den Auszeichnungen, auch für frühere Werke, im Jahre 1925, wird später
manche Entscheidung auch
noch revidieren. Ab 1928 sind
die „Sonderklasse“-Bilder unverkäuflich. So kann der Künstler auch die Wahrnehmung seiner Werke in
Ausstellungen
lenken – auf das,
was ihm besonders wichtig und
bewahrenswert
scheint. Erst im
Exil ab 1934 gibt
er einige Werke
wieder zum Verkauf frei. Seine
eigene Sammlung umfasst alle wichtigen
Techniken und
Motive aus allen Schaffensperioden. Dabei sind so bekannte
Werke wie „Ad Parnassum“, „Der
Künftige“, „Scheidung Abends“
oder „Wandbild“. Nahezu stolz
vermerkt Klee anlässlich der
Retrospektive in seiner Heimatstadt Bern 1935, es sei „kein einziger Kunsthändler involviert“.
Klee ist sein eigener Kurator –
und sein eigener Händler. Ob
der Berner Katalogtext wie erhofft auch allgemeines Publikum anspricht, ist bei seiner
akribischen Sprödheit und Wiederholungen zwar zweifelhaft.
Auch sind die Reproduktionen
– alle „Sonderklasse“-Werke
sind einzeln besprochen und
dokumentiert – sehr klein geraten. Als Dokumentation des
Künstlerwillens und seiner
Selbsteinschätzung ist das
schön gestaltete Buch aber einRENÉ ZIPPERLEN
malig.
> PAUL KLEE „Sonderklasse, unverkäuflich“, Wienand, 68 Euro.
KURZ GFASST
KORREKTUR
Synagoge keine One-Man-Show
Im Bericht zum 20-jährigen Bestehen der Israelitischen Kultusgemeinde Lörrach vom 8. März konnte der Eindruck entstehen, der Lörracher Architekt Fritz Wilhelm habe die Synagogen
Lörrach und Konstanz im Alleingang entworfen. Beide Planungen
– die in Konstanz ist noch nicht realisiert – stammen aber aus
dem Hause Wilhelm und Hovenbitzer und Partner. Wir möchten
die Unterschlagung entschuldigen.
DS
ROCKLEGENDS
Smokie kommen nach Schopfheim
Ein hoher Mitsing-Faktor ist garantiert: Im Rahmen der Reihe
Rock Legends, bei der in den vergangenen Jahren schon Bands
wie Sweet oder Manfred Mann’s Earthband zu Gast waren,
kommen heuer Smokie. Die Herren um Chris Norman werden
am Donnerstag, 30. April, in der Stadthalle Schopfheim auftreten
– im Gepäck ihre allseits bekannten Hits wie „Living Next Door
to Alice“, „Needles and Pins“ und natürlich „Lay Back in the
Arms of Someone“. Los geht es um 20 Uhr mit den Big Daddies.
Karten gibt es für 39,90 Euro unter 0761/4968888 oder www.bzDS
ticket.de.
BLUES-SESSION
X-Bluesive mit Gästen in Murg
Die Bandmitglieder von X-Bluesive haben zwar schon über
mehrere Jahrzehnte Bühnenerfahrung sammeln können,
trotzdem bezeichnen sie sich als Amateure, denn die Spielfreude
junger Musiker ist ihnen geblieben. Am Samstag, 11. April,
spielen X-Bluesive im Café Verkehrt. Mit befreundeten Musikern
wie Stefan Zenth, dem Leiter der Hochrhein Bigband, Bernd
Keller, Joschi Seitz und Lucky sowie ihrem Bläsersatz X-Horns
bringt die Band den Blues nach Murg. Einlass ist ab 19 Uhr,
das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Die Karten kosten zehn
Euro, im Café Verkehrt sind sie auch für acht Euro im Vorverkauf
erhältlich. Weitere Infos unter 07763/918 88 00.
DS
Henry Moore hat den Menschen gesucht und immer erneut erfunden und geformt.
FOTOS: ZPK BERN
Eindringen in die Wirklichkeit
Wiederentdeckung eines einst Omnipräsenten: HENRY MOORE im Zentrum Paul Klee Bern
Was ist der Mensch? Der
britische Bildhauer Henry
Moore (1898-1986) hat sich
diese uralte Frage immer
erneut gestellt, und aus seinen Antworten formte er
ein einzigartiges Lebenswerk, das im Zentrum Paul
Klee Bern zu sehen ist.
NIKOLAUS CYBINSKI
„Alles ist Metamorphose im Leben, bei den Pflanzen und bei
den Tieren, bis zum Menschen,
und bei diesem auch.“ Henry
Moores Arbeit ist stark von den
Anschauungen Goethes beeinflusst, dass alles Lebendige sich
in einem Prozess steter Verwandlung befinde. In immer neuen
Ansätzen hat der britische Bildhauer diesen Prozess gestaltet,
um zu erfahren, was der Mensch
sei. Ein Zitat bestätigt sein Bemühen: „Was mich am meisten
interessiert, ist die menschliche
Gestalt, aber ich habe beim Studium von Naturgebilden wie
Kieselsteinen, Felsblöcken, Knochen, Bäumen, Gewächsen etc.
Form- und Rhythmusprinzipien
gefunden.“
28 Skulpturen und
42 Arbeiten auf Papier aus der Sammlung der Tate Britain, des British
Council und der Familie Moore zeigt
gegenwärtig
das
Zentrum Paul Klee
Bern. 65 Jahre ist es
her, dass in der
Kunsthalle Bern die
erste, jedoch kaum
beachtete MooreAusstellung stattfand. Das dürfte
sich mit dieser
Retrospektive –
der ersten seit
einem Viertel-
jahrhundert in der Schweiz – ändern, denn Moore, zwar hochgeehrt zu Lebzeiten, nach seinem
Tod 1986 aber, zumindest auf
dem Kontinent, in Vergessenheit
geraten, erlebt gegenwärtig eine
Art Revival, das sich der Tatsache
verdankt, dass der Brite in seinem langen Arbeitsleben ein Gesamtwerk von einzigartiger geistiger Kohärenz und gestalterischer Vielfalt geschaffen hat.
Das ist jetzt zu besichtigen in
den Themenkreisen „Mutter
und Kind“, „Masken und Köpfe“,
„Kriegskünstler“, „Figuren“, „Liegende Figuren“ und „Abstraktionen“. In ungezwungener chronologischer Abfolge erlebt der
Kunstfreund das Werk als ungeschriebene Biografie, der als
Motto Goethes Bemerkung vorangestellt sein könnte: „Der
Mensch begreift niemals, wie
anthropomorph er ist.“
Mit einer Ausnahme: Moore
hat es begriffen. Er hat den Menschen gesucht und immer erneut erfunden und geformt, und
es ist nun faszinierend zu sehen,
wie er zum Beispiel im Thema
„Mutter und Kind“ in den frühen
1940er Jahren etwa in der Serie
„Madonna und Kind“ das Miteinander der beiden traditionell gestaltet,
doch vereinzelt
schon zeitlich
davor
und
dann
danach
die
Tradition
aufbricht
und die Mutter-Kind-Beziehung 1953
als aggressives Gegeneinander versteht
und 20 Jahre
später als untrennbar verschlungene Einheit.
Moore, der
als junger moderner Bildhauer
erkannte, dass er „von der griechischen Brille loskommen“
müsse, suchte und erfand immer wieder neue Formen und
verstand dieses Tun als „a penetration into reality“. In dieser
neuen Realität erlebte er die
Menschen als Mutter, Kind, behelmten Krieger, als Maske oder
Kopf und als Schutzsuchende.
Die Letztgenannten flüchteten vor den deutschen Luftangriffen in die Londoner U-BahnStationen, und in den 1941 entstandenen „Shelter Drawings“
zeigt Moore, nun mit dem offiziellen Titel eines „War Artist“,
wie sie, namenlos, dicht gedrängt nebeneinander liegend,
zu Zeugen einer kollektiven
Wehrlosigkeit wurden. Und als
individuelle erscheinen sie in
der Skulptur „Krieger mit Schild“
(1953/54): Ohne den rechten Fuß,
den linken Arm und den linken
Unterschenkel führt Moore die
antiken Torsi ad absurdum und
hat nur noch die eine Botschaft:
Krieg ist Lebensvernichtung.
In diesem gedanklichen Zusammenhang ist das Helm-Motiv zu sehen, das Moore ab 1950
in verschiedenen Skulpturen wie
„Helmkopf Nr. 1“ (1950/60)
„Helmkopf und Schultern“
(1952) ausführte. Der Helm ist
Schutz und zugleich Ausdruck
militanter Aggressivität. Moore
zwingt uns, diese Doppeldeutigkeit zu erkennen und zu ertragen. In radikalster Gestaltung erscheint sie in der Skulptur „Atom
Piece“, die Moore 1964/65 zur Erinnerung an die erste kontrollierte nukleare Kettenreaktion
schuf, die 1942 an der University
of Chicago stattfand. Der behelmte Schädel ist zugleich Totenschädel, denn für Moore ist
klar: „Jede gute Kunst enthält
abstrakte und surrealistische
Elemente, ebenso wie sie klassische und romantische Elemente
enthält. Ordnung und Überra-
schung, Intellekt und Fantasie,
Bewusstes und Unbewusstes.“
Diese Doppelungen sind auch
das Thema der „Liegenden Figuren“, in denen Moore seit den
1930er Jahren neue Gestaltungen erfindet. Inspiriert von Goethes Studien zur Anatomie und
der philosophischen Vorstellung
einer „natura naturans“, das
heißt, der „geprägten Form, die
lebend sich entwickelt“, wagt
Moore Gestaltungen von zuvor
nie erreichter Freiheit und
Schönheit; in seiner Sprache von
„force, strength, life and vitality.“
Die Arbeiten auf Papier, meist
Lithografien, zeigen, wie er das
Thema möglicher Formwerdungen immer wieder erprobt und
dabei zum Grund vorstößt:
Liegende Figuren in Moores „Shelter Drawings“ von 1941.
„Dass mein Interesse nicht weniger den Knochen gilt als dem
Fleisch, weil ja die innere Struktur jeder lebenden Form der
Knochen ist.“
Retrospektiven sind kunstgeschichtliche Lehrpfade. Den
Moore’schen zu durchlaufen
lohnt, weil er ins Gedächtnis zurückruft, was wir seit den Triumphen der Pop Art vergessen haben: Große Kunst ist eine ernste
Sache und nichts anderes.
> HENRY
MOORE Zentrum Paul
Klee Bern. Dienstag bis Sonntag 10
bis 17 Uhr (bis 25. Mai). Der Katalog kostet 34,50 Franken.
DREI GÄNGE 13
Der Sonntag · 5. April 2015
Schräg und üppig
ÜBERM TELLERRAND
EIERLIKÖR
Ei, ei, ei...
Die KÖNIGINPASTETE ist das Sinnbild einer guten alten Zeit und ein österliches Festessen
Als Fingerfood zu einem
Glas Wein, als kleines Entree
eines großen Essens oder
als Hauptspeise: Gefüllte
Blätterteigpasteten sind
fein und vielseitig. Ein besonders schöner Gesang auf
die Bouchée à la reine, die
Königinpastete, erklingt im
Straßburger Fink’ Stuebel.
PASCAL CAMES
Was dem König das Huhn war,
ist dem Koch die Königinpastete.
Von Heinrich IV. (1553 bis 1610)
ist bekannt, dass er seinen Untertanen jeden Sonntag einen Gockel à table wünschte. Frankreichs Nationaltier steht zwar im
zweifelhaften Ruf („mit den Füßen im Dreck und dem Kopf in
den Wolken“), schmeckt aber.
Das weiß auch der Straßburger
Koch Thierry Schwaller (50), dessen Vol-au-vent (Blätterteigpastete) ohne das Huhn für Fleisch
und Brühe undenkbar wäre.
Schaut man von seinem Fink’
Stuebel gen Westen, hat man
Straßburgs Gedeckte Brücken
vor Augen, eine historische Befestigungsanlage aus der Ära
Freie Reichsstadt. Ein ähnliches
Bollwerk ist auch Schwallers Lokal. Hier gibt es Klassiker wie den
Kalbskopf und die Königinpastete mit Spätzle. „Viele können das
nicht mehr kochen oder haben
keine Zeit, aber die meisten kennen es noch von der Großmutter“, erklärt der aus dem Lothringischen stammende Metzgersohn die kulinarischen Vorlieben seiner Gäste.
Ist alles gut, so wie es früher
war? Thierry Schwaller schüttelt
den Kopf. „Meine Oma hat keinen Rahm in die Soße gekippt“,
sagt er. Er selbst nimmt fast 50
Prozent Rahm, wie er ohne rot zu
werden erzählt. Damit aber die
Sahne nicht den Gaumen verpappt, gibt er einen Schuss Zitrone hinzu. „Das bringt die
Aromen hoch“, erklärt er gestikulierend am köchelnden Kupfertopf. Die Oma nahm Kaninchen
fürs Ragout, aber das mag er genauso wenig wie Kalbsbries und
Hahnenkämme, die in alten
Kochbüchern geführt werden.
Bei ihm sind Huhn und Kalb die
Fleischbeilage.
Die Sauce blanche muss natürlich eine echte Hühnerbrühe
Bouchée à la reine mit gebutterten Spätzle aus der Pfanne bringt der
Straßburger Thierry Schwaller auf den Tisch.
FOTO: STEPHAN HUND
als Basis haben. Die dafür mitgekochten Sellerie- und Karottenwürfel nimmt er für die Soße, die
Zwiebel aber nicht. Und als Beilage: Nudeln oder Spätzle? „Nur
Spätzle! Manche nehmen auch
Reis“, grinst Schwaller ironisch.
Das kommt für ihn genauso wenig in Frage wie Erbsen. Eigentlich macht er am liebsten alles
selber (Schinken etwa und Sauerkrautmarmelade), doch den
Blätterteig kauft er ein und
sticht ihn frisch aus. Wobei es natürlich auch viele Bäcker gibt, die
Pastetenhäuser herstellen und
der Großhandel sowieso.
Würde Thierry Schwaller darauf zurückgreifen, dann wären
seine Pastetenhäuser garantiert
REZEPT
VOL-AU-VENT à la Fink’ Stuebel: Für 5 Personen braucht
es 5 Blätterteigpasteten, 1
Hähnchen (ca. 1 kg), 750 g Kalbfleischvom Hals, 750 ml Rahm,
100 ml Weißwein, 50 g Mehl,
50 g Butter, 500 g Champignons, 1/2 Zitrone, Salz und
Pfeffer, 1 l Wasser, 1 Bouquet
Garni mit Thymian und Lorbeer, 1 Zwiebel, 2 Karotten, 1/4
Sellerie, einige Pfefferkörner,
Schnittlauch oder Petersilie.
ZUBEREITUNG: Huhn und
Kalb mit Bouquet Garni, Zwiebel, Karotten, Sellerie, Salz und
Pfefferkörnern 2 Stunden kochen. Fleisch und Gemüse aus
der Brühe holen, erkalten lassen. Huhn entbeinen, Huhn
und Kalb, Karotten und Sellerie klein schneiden. Champignons zerkleinern und mit
Zitrone dünsten. Wein zur Brühe geben und reduzieren,
Rahm zufügen und erneut
reduzieren. Mehlschwitze herstellen, Brühe zugeben, später
Fleisch, Champignons und
Gemüsewürfel. Kurz erhitzen,
abschmecken. Pastetenhäuser
bei 120 Grad ausbacken, füllen
und mit Sauce anrichten. Mit
Petersilie oder Schnittlauch
bestreuen. Beilage: Spätzle.
Weintipp: Pinot blanc
PC
akkurat. Aber so wie es in Straßburg nur gefühlt fünf Häuser
gibt, die einer Wasserwaage
standhalten würden, so sind
auch seine goldbraun gebackenen Pasteten schief. Er findet
diese schiefen Türme schöner.
Mindestens drei Schöpfkellen
Soße wandern in die Pastete, die
längst nicht alles fassen kann. So
ergießen sich Fleisch, Pilze und
Soße über den Teller. Das Kaloriendesaster wird mit gebutterten
Spätzle frisch aus der Pfanne
vollendet. Hier wird dem allgegenwärtigen Diät-Wahn nicht
nur ein Bein gestellt, sondern es
wird gleich gebrochen.
Ein Grund, warum die Königinpastete in Vergessenheit geriet, ist, dass heute angeblich weniger mehr ist. Das war lange Zeit
ganz anders, und an hohen Festund Feiertagen kehrt die Erinnerung daran zurück: Die Pastete
passt in eine Zeit, als ein Koch
und Konditor wie Marie-Antoine
Carême (1784 bis 1833) die Kochkunst als einen Teil der Architektur betrachtete. Die Legende besagt, dass Carêmes Küchenjunge
aus Versehen eine Pastete aus
Blätterteig backte und vom Ergebnis etwas überrascht wurde.
„Maître, ilvole auvent!“ (Meister,
sie fliegt in die Luft!) soll er gerufen haben. Weshalb die Blätterteigpastete bis heute Vol-auvent genannt werde.
Tatsächlich ist das Gericht älter. Ob die Bouchée à la reine in
Zusammenhang mit einer Königin steht, ist nicht ganz klar, aber
Pasteten waren in den Königshäusern en vogue, ob nun mit
Fisch, Fleisch oder Hühnerpüree
gefüllt. Das Bindemittel für diese
Kreationen war die Mehlsoße,
heute definitiv ein No-Go. Spätestens nach den Wirtschaftswunderjahren wurde die Königinpastete zum Sinnbild aller
Küchenverbrechen. Der französische Meisterkoch und Verfechter einer leichten Küche, André
Guillot, erklärte sie 1981 gar für
„abgeschafft“. Genutzt hat es
nichts, zumindest nicht im Elsass. Wer zu Hause Gäste bewirten will, muss Pastetenhäuser
füllen. Frankreichs kleinste Festung ist längst nicht geschleift.
> FINK’ STUEBEL, 26, Rue de Finkwiller,
Straßburg,
Telefon
00 33/03 88/25 07 57. Speisekarte
im Internet: www.restaurantfinkstuebel.com
A
lle Jahre wieder ziehen
Ostergäste hübsche
Fläschchen mit einem
verschwörerischen Augenzwinkern aus der Manteltasche. Verstöpselt mit Naturkork, behängt
mit liebevoll
handgeschriebenen Etiketten,
der elegante Flaschenhals schleifengeschmückt.
Eierlikör! Für die
einen ein Grund,
in Vorfreunde
aus dem Häuschen zu geraten,
für die anderen
ein Moment, in
dem etwas schauspielerisches
Geschick vonnöten ist. Doch
dürfte der goldgelbe Trunk alle,
denen schon die maßlose Verwendung von rohem Eigelb
nicht behagen mag, zumindest
mit seiner Historie beeindrucken. Wer weiß schon, dass die
holländische Firma Advocaat –
unübersehbarer Likör-Riese –
den Produktnamen nicht zufällig gewählt hat? Rum, Rohrzucker und – nun darf gestaunt
werden – tatsächlich auch Avocados waren bereits vor rund
500 Jahren Zutaten für ein Getränk, das sich die Amazonasindianer für fröhliche Zusammenkünfte brauten. Es nannte
sich Abacate. Und etwa zeit-
QUERBEET
IHRINGEN
Vortrag zur Wildkatze am Kaiserstuhl
Seit einigen Jahren schleichen wieder Wildkatzen durch den Kaiserstuhl und die angrenzenden Rheinwälder. Nachdem die
scheuen Waldbewohner fast 100 Jahre in
Baden-Württemberg als ausgestorben galten, sind sie nun zurückgekehrt. Doch woher
kommen sie? Neueste Informationen über
die Wildkatze am Kaiserstuhl gibt es am
Donnerstag, 9. April, ab 19.30 Uhr bei einem
Bildvortrag im Naturzentrum Kaiserstuhl am Rathaus in
Ihringen. Die Wildbiologin Stéphanie Kraft berichtet anhand
von Bildern (Foto: Klaus Eschle) und aktuellen Forschungsergebnissen über die Biologie, die Lebensraumansprüche und
die Hintergründe des Forschungsprojektes „Wildkatze am
Kaiserstuhl“. Eintritt 5 Euro, Kinder frei. Außerdem eröffnet
DS
an dem Abend eine Ausstellung zum selben Thema.
> AUSSTELLUNG „Wildkatze am Kaiserstuhl“ im Naturzentrum
Kaiserstuhl am Rathaus in Ihringen, Bachenstraße 42, geöffnet
Montag und Donnerstag 10 bis 12 Uhr, Samstag 15 bis 17 Uhr.
Kontakt: Telefon 0 76 68/71 08 80, www.naturzentrum-kaiserstuhl.de
Auf der Spitze der Fichte
FAKTEN
Ausflugstipp: Wie Exkursionsteilnehmer VOGELSTIMMEN erkennen lernen
Eine Vogelstimmenwanderung
ist nichts für Morgenmuffel. Es
kostet schon Überwindung, so
früh aufzustehen, zumal wenn
in der Nacht auf Sommerzeit
umgestellt wurde. Doch etwa 15
Leute treffen sich, ausgerüstet
mit Ferngläsern und Vogelbestimmungsbüchern, am Sonntag
um 6.15 Uhr in Sulzburg mit dem
Ornithologen Frank Wichmann.
Noch ist es dunkel und sehr
windig. Die ersten Vögel haben
schon ihre Stimme erhoben.
„Hausrotschwänzchen, Amsel
und Rotkehlchen sind die ersten,
die zu hören sind. Als nächstes
werden die Meisen anfangen“,
sagt Wichmann. Wann eine Vogelart mit dem Gesang beginnt,
ist sehr unterschiedlich. Die Vögel orientieren sich an der Lichtstärke, und die hängt wiederum
vom Sonnenaufgang ab, wie er
erklärt. Nicht zu überhören ist
die Amsel mit ihrem recht lauten und den meisten Menschen
vertrauten Gesang. Andere Vogelstimmen hingegen erkennen
die wenigsten, und das ist einer
der Gründe, warum sie bei der
Exkursion dabei sind, erzählen
einige der Teilnehmer.
Langsam läuft die Gruppe
vom Städtchen in Richtung
Wald. „Hört ihr diese perlenden,
wie Wasser hervorquellenden
Töne?“, fragt Wichmann. „Das ist
ein Rotkehlchen. Es sitzt ganz da
oben auf der Spitze der Fichte,
wo es nur zum Singen hinfliegt,
ansonsten leben Rotkehlchen
am Boden, wo sie Nahrung suchen und ihr Nest bauen.“ Die
Amseln singen im Jahresverlauf
als erste. Sie überwintern hier
und fangen schon im Februar
mit dem Brutgeschäft an.
Der Vogelgesang ist ein Balzgebaren, das die Männchen zeigen, um eine Partnerin anzulocken, Konkurrenten fernzuhalten und ihr Revier abzustecken.
„Wenn sie eine Partnerin gefun-
den haben, und mit der Jungenaufzucht beschäftigt sind, wird
das Singen schon deutlich weniger. Achtet mal darauf“, empfiehlt der Vogelkundler. Frank
Wichmann arbeitet als selbstständiger Ornithologe, erstellt
Gutachten über Vorkommen
von Vogelarten für Planungsbüros, Naturschutzorganisationen
oder Ortsverwaltungen.
Plötzlich bleibt er stehen und
hebt die Hand. „Da, links, eine
Kohlmeise“, sagt er, „ihr Gesang
hat eine große Variabilität.“
Noch sind es nur zwei Töne, „didü, didü“, dann kommt ein dritter hinzu. Ein paar Meter weiter
macht er die Gruppe erneut auf
eine Kohlmeise aufmerksam:
Diese singt doppelt so schnell,
wieder sind es nur zwei Töne.
Inzwischen ist es kurz vor 7
Uhr, langsam wird es hell, noch
20 Minuten bis zum Sonnenaufgang. Wichmann zeigt auf eine
Singdrossel, die hoch oben im
gleich erfanden mexikanische
Feinschmecker im alten Puebla
den heute noch als eines der nationalen Lieblingsgetränke und
allerorten feilgebotenen Rompope. Ein deutlicher Hinweis
steckt auch im
Wortbestandteil
„Rom“: Der Verwandte des Eierlikörs besteht
ebenfalls aus Eiern, einer Spur
Vanille und
hochprozentigem Rum. Die
europäischen Eroberer haben
sich schnell mit
Rompope und Abacate angefreundet – die exotischen Avocados wurden in Belgien vom
Destillateur der bekannten
Marke aber schnell durch Eigelb
ersetzt, wodurch eine vergleichbare Konsistenz zustande kam.
Zu guter Letzt hat Eierlikör
noch einen Superlativ zu bieten: Kaum ein alkoholisches
Getränk wird mit so unterschiedlichen alkoholischen Zutaten gebraut – mittlerweile in
Edelvarianten im Apothekerfläschchen auch mit seltenen
Obstbränden. Wer ihn nicht
trinken mag, verwendet ihn
einfach zum Backen eines feinen Marmorkuchens mit
Schuss.
KATJA RUSSHARDT
Hört ihr die Blaumeise? Der Ornithologe Frank Wichmann.
Gipfel eines großen Nadelbaumes ihr Lied erklingen lässt. „Sie
hat besonders viele Gesänge.
Man meint, man hörte ganz unterschiedliche Vögel, dabei ist es
immer die Singdrossel“, sagt er.
Die Geräuschkulisse am Waldrand komme überwiegend von
ihr. „Charakteristisch sind die
mehrsilbigen dreimal wiederholten Sequenzen.“ Vor 60 Jahren war die Singdrossel noch ein
reiner Waldvogel, inzwischen
findet man sie überall.
FOTO: HEG
Der Ornithologe macht die
Gruppe im Lauf der Tour auf
weitere Arten aufmerksam: ein
Tschilp-Tschalp, der so heißt, wie
er ruft. Eine Gebirgsstelze am
Bach, eine Sumpfmeise. Dann
verstummen die Frühsänger
und Buchfink, Grünfink, Kernbeißer und Stieglitz beginnen ihren Gesang. Etwa 20 verschiedene Gesänge hat der Vogelexperte
den Teilnehmern nahe gebracht.
Mal sehen, wie viele im Gedächtnis bleiben. GABRIELE HENNICKE
VOGELSTIMMENTOUREN
in der Region: Am Samstag,
11. April, veranstaltet der Naturschutzbund (Nabu) Freiburg eine Vogelstimmen-Exkursion am Schönberg. Treffpunkt ist der Parkplatz der
Freien Waldorfschule in der
Bergiselstraße in Freiburg-St.
Georgen um 6 Uhr. ++ Am
Samstag, 9. Mai, lädt die Bürgerinitiative Umweltschutz
Staufen zu einer Vogelstimmenwanderung. Treffpunkte sind an der Annabrücke
beim Schladererplatz in
Staufen zur Bildung von
Fahrgemeinschaften um
5.30 Uhr sowie am Rhein an
der Nato-Rampe bei Grißheim um 5.50 Uhr. ++ Ein
abendlicher Nachtigallenspaziergang mit Frank Wichmann findet am Dienstag,
28. April, an der Dreisam
statt. Treffpunkt ist der
Sportplatz Neuershausen
in March um 20 Uhr, Teilnahme 5 Euro.
HEG
14 ANZEIGEN
Der Sonntag · 5. April 2015
STELLENANGEBOTE
Willkommen an Bord
Die Würth Elektronik Gruppe fertigt und vertreibt Leiterplatten, elektronische Bauelemente,
intelligen-te Systeme und Lösungen im Photovoltaikbereich. Als führender Leiterplattenproduzent
in Europa sind wir der Partner für die Herstellung
von komplexen Leiterplatten und Zukunftstechnologien.
Fertig machen zum Entern!
Wir bei WE sind eine starke Mannschaft, die zusammenhält und so vieles bewegen kann.
Und wir sind schon ganz gespannt auf Dich! Auf Deine ganz persönlichen Stärken,
Deinen Charakter und Deinen Kopf!
PC-Probleme ??
Wir helfen Ihnen weiter. Melden Sie sich
unter: info@alf-it.com. 0151 / 65440644
Physiotherapeut/in und
Arzthelfer/in
nach Bad Säckingen
more than you expect
www.we-online.de/karriere
Wir stellen
Erfahrene Hausfrau
Deutsch in Sprache und Schrift, zur Pflege
meines Haushalts in LÖ gesucht. Biete
Minijob, 400 €. 2x3 Std. wöchentl., flexible
Arbeitszeit möglich. Tel.(07621) 8 43 69
kreativ • modern
Bewerbungen
bitte nur per mail an:
jutta.dellavite@physio-heutzhuber.de
Ferienjobber (m/w) | Standort Schopfheim
Benzin
im Blut?
Dann starten Sie Ihre Karriere jetzt bei A.T.U !
Zustellerinnen/Zusteller
Kfz-Meister (m/w)
Service-Berater (m/w)
Kfz-Mechaniker/-Mechatroniker (m/w)
für die Verteilung unserer Wochenzeitung „Der Sonntag“
in Ihrem Wohnort. Mindestalter 18 Jahre. Verteilung in
den frühen Sonntag-Morgenstunden.
Sie sind interessiert? Dann informieren Sie sich online
unter: www.der-sonntag.de/zusteller
oder bei unserer Zustellfirma badenkurier
Herrenstraße 4 in 79539 Lörrach
Telefon: 0 76 21 / 1 61 99 72 (Mo – Fr., 9 – 17 Uhr)
Unser Angebot an Sie
• Gezielte Förderung mit individuellen Aufstiegsmöglichkeiten
• Intensive Einarbeitung sowie Aus- und Weiterbildungsangebote
in unserer A.T.U-Academy
• Familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, überdurchschnittliche
Bezahlung und attraktive Prämien
• Kollegialität, Teamgeist und Fairness – jeden Tag
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter im
 Pflegecontrolling (m/w)
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage
www.ihr-arbeitsplatz-im-eigenbetrieb-heime.de
Markus-Pflüger-Heim | Kapellenstr. 1 | 79650 Schopfheim-Wiechs
Tel. 07622 / 3904-26 | jeanette.weiligmann@loerrach-landkreis.de
Wer repariert GFK-Fischteich
Gründliche und ehrliche Frau
ca. 12 Jahre alt (Rechteck mit 25 qm
Wasserfläche). Habe Wasserverlust.
Tel. 01717253662
mit PKW, die auch bügeln kann, für Mo. u.
Fr., 9 - 13 Uhr, nach FR-Herdern gesucht.
Zuschr. unt. 40151007Z an diese Zeitung.
Ausbildung zum/zur
Med. Fachangestellten
Praxisklinik Rheinfelden
Ihr Partner für eine
attraktive Ausbildung
Bahnhofplatz 3 · 79618 Rheinfelden
z. Hd. Frau Stücklin
Für Sept./Okt. 2015 suchen wir noch Interessenten für eine
anspruchsvolle, hochwertige und zukunftssichere
■
Nettes Helferinnenteam
sucht Verstärkung für Prophylaxe, Assistenz und Rezeption.
Zahharztpraxis Dr. Schmelzer/Brüderlin,
Bahnhofstr. 15, 79650 Schopfheim, Tel.
07622/8254
STELLENGESUCHE
Maler mit Erfahrung hilft
beim Malen und bei Renovierungsarbeiten
Tel. 07622 / 2673 od. 0162 / 71 88 745
Online unter: schnapp.de/0094658
Werden Sie
Schutzengel
Ausbildung zum Altenpfleger (w/m)
für die Seeadler
Bewerben Sie sich jetzt – wir freuen uns auf Sie!
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage:
www.ihr-arbeitsplatz-im-eigenbetrieb-heime.de
Weil am Rhein
Pflegeheim Markgräflerland Tel.07621/9777-50
sabine.gaertner@loerrach-landkreis.de
Schopfheim-Wiechs Markus Pflüger Heim Tel.07622/3904-22
jeanette.weiligmann@loerrach-landkreis.de
Bad Bellingen
Schloss Rheinweiler Tel.07635/3136-103
gundel.maier@loerrach-landkreis.de
Sie wollen sich zunächst beruflich orientieren?
Wir bieten attraktive Stellen von 6-18 Monaten
im Bundesfreiwilligendienst
© C. M. Bahr/WWF
Das Markus-Pflüger-Heim in Schopfheim ist eine Einrichtung
des Eigenbetriebs Heime des Landkreises Lörrach und bietet mit
245 Plätzen differenzierte Betreuungs- u. Eingliederungsangebote
für seelisch behinderte Menschen, suchterkrankte sowie
gerontopsychiatrisch erkrankte Menschen an.
...wenn Sie in unserem motivierten Team mitarbeiten möchten!
Möbel Brotz, z. Hd. Frau Patricia Brotz-Hartmann,
Hauptstraße 74, 79730 Murg, Tel. 07763/8000-30
E-Mail: pbrotz@brotz.de
Vorpraktikum möglich.
Bewerbungen bitte schriftlich an:
www.ihr-arbeitsplatz-im-eigenbetrieb-heime.de
www.ihr-arbeitsplatz-im-eigenbetrieb-heime.de
Bei uns sind Sie willkommen. Gemeinsam für Qualität, Innovation
und ein würdevolles Leben.
Bewerben Sie sich jetzt...
zum 1. September 2015
Weitere Jobs finden Sie unter: www.atu.de/karriere
karriere@de.atu.eu, 0961 / 306 5503
Möbel-/Küchenmonteure (m/w)
JOBS-
Wir suchen Sie, engagierte und zuverlässige
Verstärken Sie ab sofort unsere Filiale in Waldshut-Tiengen mit Ihrem Können
und Ihrer Erfahrung als
A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Dr.-Kilian-Straße 11
92637 Weiden
Aufgrund unseres ständig
steigenden Auftragsvolumens
suchen wir zur Verstärkung für
unser Liefer- und Montage-Team
zur Auslieferung und Montage von Möbeln
beim Kunden. Führerschein ist Voraussetzung. Erfahrung und fachlich versiertes
Arbeiten setzen wir ebenso voraus wie
Zuverlässigkeit und gute Umgangsformen.
A.T.U – wir sind Marktführer im deutschen Kfz-Service. Unseren Erfolg verdanken wir
unseren rund 10.000 kompetenten Mitarbeitern, die in rund 600 Werkstätten im
In- und Ausland unsere Kunden täglich mit Know-how und professionellem Service
begeistern. Werden auch Sie Teil unseres starken Teams und lassen Sie uns gemeinsam
erfolgreich sein!
Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe
der entsprechenden Filiale E-Mail – wir freuen uns auf Sie!
ein:
Als Schutzengel helfen Sie mit,
die Wildnis in Deutschland
zu erhalten. Gemeinsam mit
Ihnen setzen wir uns dafür
ein, dass Seeadler und Wölfe
eine sichere Heimat finden.
Mit jährlichen Berichten halten wir Sie über Ihr Projekt auf
dem Laufenden.
Retten Sie
die Wildnis in
Deutschland!
Kostenlose Informationen: WWF Deutschland
Tel.: 030/311 777 702 • Internet: wwf.de/schutzengel-werden
ANZEIGEN 15
Der Sonntag · 5. April 2015
VERMIETUNGEN
2 Zimm. Whg.Obersäcking.
Ab.01.05. zu verm., EBK, Bad, Balkon,
Kellerr., Garage 43 qm WM 500 € incl. 2
Warmm.KautionTel.0170-4733954 ab 18h
Online unter: schnapp.de/0094669
Denzlingen: Helle ruhig Whg.
OG, 3 Zi., ca. 83 qm, gr. Wozi m. offenem
Küchenber., Bad m. Fenster, Wanne,
Dusche, Balk., Keller, KM 700,- + NK 170,+ KT ab sof. von priv.
wohnungdenzlingen54@gmail.com,
Zuschr. unt. 40150994Z an diese Zeitung
Online unter: schnapp.de/0094909
3 Zi.-Whg. in Bad Säckingen
68 m², 3. OG., Lift, Balk., ruhig, stadtnah,
Bad neu, TG-Stpl., Keller, ab 01.07.2015 zu
verm., KM 600 € + NK + 2 MM Kt. , Tel.
07761-50127
Online unter: schnapp.de/0095549
Lörrach Stadtmitte
möbl. Zimmer an NR (in) ab sofort zu verm.
WM 260.-€ 520.-€ Kt Tel. 07621 / 2691
Online unter: schnapp.de/0095760
Bistro, zentrale Lage
in Wyhlen zu verpachten, Tel. 07624 / 209
707, Mobil: 0151 / 222 11 854
Online unter: schnapp.de/0095139
MIETGESUCHE
2-3-Zi. Whg von Paar
IMMOBILIENVERKÄUFE
ETW, 3 Zi. in Weil am Rhein,
Bläserstr. 72
73 m² Wohnfl., Bad m. Wanne, Balk., Lam.,
Keller, Stellpl., Speicher, 160.000.- € VHB,
Tel. 07621/76675
Online unter: schnapp.de/0095887
EFH + Gew.-Halle Weil
EFH 508 qm Wohnfl., Doppelgarage, Gew.Halle 400 qm, Nutzfl. ca. 1000 qm, zu verk.,
Zuschr. unt. 0190102791A an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0095445
Badens Lexikon des Schnappens
schnappfindung.de
<f.> einmalige Entschädigungssumme; wird eingestrichen,
wenn man ein besonders liebgewonnenes Stück auf schnapp.de
verkauft hat; früher auch: Gewinn
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
IMMOBILIENGESUCHE
Zu kaufen ges.: 4 ZW od. kl.
(beide berufstätig) in Lörrach und Umgeb.
gesucht.
Tel:
01772762298
o.
07621/5829800 o. eichhorp@freenet.de
Online unter: schnapp.de/0095109
Haus im Kreis Lö. von netter Familie. Tel.
07621 / 1621293, Mobil: 0173 / 8348104
Online unter: schnapp.de/0095169
Badens Lexikon des Schnappens
Freiburg und nahe Umgeb. 3 Zimmer od. ab
80qm. Kein Makler. Maisonetten bevorz.
Zuschr. unt. 0040150989Z an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0094667
Suche ETW zum kaufen
schnapperlapapp.de
<n.> flotter Dreizeiler, der ohne
Umschweife zur Sache kommt; ist
nach wie vor für schlappe 5 Euro
zu schnappen (günstiger geht’s
nicht)
4 Zimmer Whg in Lörrach
Familie mit 2 liebenswerten Kindern sucht
attraktive Eigentums-Whg ab 4 Zimmern
zum Kauf, Tel.: 07621-5102375,
Online unter: schnapp.de/0088455
HAUS & GARTEN
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Nicht ohne meinen Hund
suche Häuschen ab 3 Zi. ab 01.05.15 mit
kleinem Garten, oder EG- Whg. ab 2 Zi., mit
Garten, Kreis Lörrach o. Grenzach-Wyhlen,
Tel.: 07624-9847094, M.: 0174-2138010
Online unter: schnapp.de/0095386
Hochwertige neue Orient-
Liebe Perserkatze Langhaar
teppiche handgeknüpfte Meisterstücke
von Privat zu verkaufen. T. 0163-1402893
Online unter: schnapp.de/0095957
3 J. alt, rot-weiß, geimpft, kastriert,
Fiv/Leukose neg. sucht ein schönes
Zuhause mit Freigang. Foto und Info unter:
www.amis-tico.eu od.Tel. 07633/3933
Online unter: schnapp.de/0095519
Benzin-Gartenfräse AL-KO
Motorhacke MH 350-4, B+S-Motor Serie
450, 1,9 kW, 26 kg, wenig gebr. z. verk.,
Preis VHB, Tel. Weil 07621-669630 od.
172/8811913,
Online unter: schnapp.de/0095314
Garten ca. 200 qm
mit Gartenhaus und Pergola, Ortsrand v.
Alt-Weil, s. gepfl., mit Wasseranschluss,
Strom mögl., viele Extras, umständeh.
gegen Ablöse baldmögl. abzugeb. Tel.
07621-1629266
abends
oder
0172/8811913
Online unter: schnapp.de/0095309
Hürlimann Frontlader u.
Porsche Frontlader
ohne Arm, Tel. 0041 791061000 ,
Online unter: schnapp.de/0094981
Holder A 12
Knicklenker, geeignet für Holztransport,
TÜV neu, auch einzeln. T. 07642/8740 od.
0162/3364697
Online unter: schnapp.de/0095392
Hürlimann D80, Zust. 3 und
ein Hürlimann als Ersatzteillager
Tel. 0176 54669520 ab 18.00 Uhr,
Online unter: schnapp.de/0094978
MC Gormick IHC 323
Bj. Dez. 1967, 26PS, mit Verdeck, TÜV neu,
Tel. 07642-8740 od. 0162-6566262
Online unter: schnapp.de/0095393
FÜRS KIND
Kindersachen bei d. Second
and Börse, Kleidung für Gr. u. Kl. am Sa.,
23.05. 9-18h, Messe FR. Tel.: FR-473424
Online unter: schnapp.de/0094954
Arztfamilie aus Basel-Stadt su. eine erfahrene (Baby- + Kleinkindererfahrung ist
Voraussetzung!) und einfühlsame Kinderfrau (18-20 Std./Wo.) für unsere beiden
Töchter (3 J.; 4 Mon.), die uns auch im
Alltag unterstützt. Tel.: 0041-77 463 1003
Online unter: schnapp.de/0096197
Badens Lexikon des Schnappens
schnappstinenz.de
<f.; veraltet> Zeitraum zwischen
zwei Donnerstagen; die ~ gerät
immer mehr in Vergessenheit, weil
auf schnapp.de die neuesten
Kleinanzeigen rund um die Uhr
verfügbar sind
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Suche Wiese, Garten od.
Acker zum Pachten od. kaufen in Raum Bad
Säckingen, Tel. 017654669520, ab 18 Uhr
Online unter: schnapp.de/0094968
TIERWELT
Antiker Tisch sehr schön
v. "Schafferer" (Farbe Liebesapfelrot) mit
Zubeh., neu/unben. im Orig.karton, 2 J. alt,
noch 3 J. Garantie, NP 630€ f. VHB 550€.
T. 07668-950350 o. 0162-6468395
Online unter: schnapp.de/0094866
120x50x60 cm m. Unterschrank, schwarz,
2x58wT8, Vb. Tel.: 0170 7160017 (Lö)
Online unter: schnapp.de/0094983
Liebevolle Kinderfrau ges.
LANDWIRTSCHAFT
runder, sehr schöner antiken Tisch 1,20m
Dm., gepflegt ,Einlegearbeiten, Holzgewinde, + 3Stühle, VHB 320 € Tel.:07621
9358060, mobil 0175 4105089,
Online unter: schnapp.de/0095888
Küchenmasch. KitchenAid
Aquarium Aqualux
Lachyoga Ausbildung FR
11.+12.04.T.0761-7059822 info@humorlachen.de www. humor-lachen.de,
Online unter: schnapp.de/0084869
Meister aus Hongkong
Tai Chi-Seminar: 8.-10./15.-17.5.15. Progr.
unt. d. Woche. T.07664-400308 Shan-Shui
Online unter: schnapp.de/0090758
Mundharmonika Blues Harp
Anfängerkurse und auch Einzeluntericht
für jung und alt, Telefon: 07641-42510
Online unter: schnapp.de/0081973
Deutsch für Migranten
Legastheniker, Grammatik, f. Kids u. Erw.,
Bellingen 0173-7889488, 07635-822507
Online unter: schnapp.de/0095231
Probleme mit Rechnen?!
Rasche Hilfe ist möglich! Info:
www.LRS-visuell.de Tel. 0761-555171
Online unter: schnapp.de/0089636
Gesucht: PortugiesischLehrer/in, europäisches Portugiesisch, für
Anfänger, in Lörrach, Tel.: 07621-5106527
Online unter: schnapp.de/0095316
REISE & URLAUB
Int. Wanderstammtisch FR
fährt am 9.5.15 zum Wandern nach Schömberg. Weitere freie Plätze bei Wanderreisen: 28.7.-12.8.15 ins Baltikum u. Skandinavien, 23.9.-27.9.15 IVV Wandertage in
Tauplitz/Öster. und 16.9.-30.9.15 Flugreise
China mit Kultur u. Wandern mit Tibet.
Nächster Stammtisch 28.4.15. Info 076666856 www.koala-wanderers.de,
Online unter: schnapp.de/0095175
FERIENWOHNUNGEN
Westerland Sylt FeWo's
UNTERRICHT
Gitarrenunterricht für Jung
und Alt, Akustik- o. E-Gitarre, von Privat in
Weil a.R. T. 0172 8154089, 07621 5602980
www.gitarrenuntericht-weilamrhein.com,
Online unter: schnapp.de/0094776
strandnah, ruhig, Frühbucherrabatt April,
Mai, Juni. Tel. 04651-23243
Online unter: schnapp.de/0092740
Ferien in Berlin
www.berlin-ferienwohnung-privat.com
Tel.: 0160 - 4408577 od. 02151-7807430
Online unter: schnapp.de/0095353
FeWo`s bei Bingen am Rhein
Erfahrener, verständnis-
2 Collie-Schäfermixrüden
10 Wochen u. kniehoher Mixrüde, 2 J.,
suchen ein neues Zuhause. Info TSV
Schopfheim, Tel. 07629 / 447
Online unter: schnapp.de/0095486
voller Lehrer findet mit seinen Schülern
Selbstvertrauen, Motivation und die verlorenen, guten Noten wieder. Professionelle
Methodik, faire Preise. Raum Staufen,
Heitersheim,
Bad
Krozingen
Tel.:01738107044 oder
markgraeflerschulungen@yahoo.de
Online unter: schnapp.de/0088716
schön gelegen u. eingerichtet, ab 2 Pers.
42€/Tag. Tel. 06721-44 788, 06727- 426
Online unter: schnapp.de/0095495
Herrl. Ferien in den Vogesen
www.eberhardt-vogesenlandhaus.com,
Tel.: 0160-4408577 od. 02151-7807430,
Online unter: schnapp.de/0095352
Cote d' Azur /FeWo
in Villa v. Priv., Meerblick, Strandnähe, ruh.
Lage, Hunde ok. Tel. 0033-494827464
Online unter: schnapp.de/0095409
Südvog. Frühlingserwachen
i. Land d. 1000 Seen. Rom. Ferme, 4-16 P.
www.wildes-paradies.de, 07632-823250
Online unter: schnapp.de/0084561
Cote d' Azur/Pfingsten
Frejus, schöne gepfl. FeWo. m. Pool, 72 m²,
f. 2-4 Pers., Sonnenterr., SAT TV + Internet,
idyll. ruh. Lage, 390€/Wo.T.07762-807182
Online unter: schnapp.de/0095824
Franz. Atl. Nähe Insel Oleron
FH mit 2 FeWo, 200 m. z. Meer. Info: Tel.
0761-4309626
Online unter: schnapp.de/0094840
Normandie
kl. gepflegtes Haus mit ZH f. 4 Personen,
ruhig gelegen, (Landungs)Strand 150 m,
von privat zu vermieten; Tel. 07665-7457
Online unter: schnapp.de/0095748
Luganersee, ital. Seite
Porto Ceresion, traumhaft schöne 2-Zi.
Whg., f. 2-3 Pers.,Terrasse, herrliche
Seesicht, ruh. Lage, 60,- €/Tag + 60,- €
Endreinigung. Frei ab 19.4.-25.7.; 1.8.-5.9.;
9.9.-31.12.2015. Tel. 0039-0332937120
od. www.tourist-online.de/581814
Online unter: schnapp.de/0090377
Toskana-680 km v. Frbg.
Typ. tosk. FHs, Kultur-Natur-Meer,
toska-vt@gmx.de, Tel 07641-51907
www.toskana-privatferienhaus.de
Online unter: schnapp.de/0093328
Lago Maggiore, 1a FeHs
am See, 2 Schlafz., gr. Terrasse, Traum Lage,
Hund frei, Tel. 0172-6719726
Online unter: schnapp.de/0087034
Ferienhaus m. Palmengarten
direkt am Luganersee. Frei ab Mitte April,
Mai, Juni, Mobil: 0049172 / 2676445
Online unter: schnapp.de/0094286
Sizilien - FeWo
Nordost- und Westküste von Privat.
Weitere Info: www.sizilien-privat.de
Online unter: schnapp.de/0096079
Irland, Ring of Kerry
Narzissenfest in den Vogesen Ferienhaus f. max. 5 Pers., günstig zu
Traumh. FeWo., 90 km v. FR, idyll. gelegen,
ideal z. Wandern u. entspannen,Tel.: 0033329508699 oder www.ferien-vogesen.de
Online unter: schnapp.de/0095756
verm., schöne Lage, Garten, Blick auf
Berge u. Meer, Strandnähe T: 07667904990 od. sieghild.koll@web.de,
Online unter: schnapp.de/0094145
16 ANZEIGEN
Der Sonntag · 5. April 2015
Grosser Hof-Flohmarkt
13.-19. April 2015 Eintritt frei!!
Eine sensationelle Neuheit!
Eröffnung der Energietankstelle für
Mensch & Tier aus 3 Tonnen Schungit-HeilSteinplatten! Erfahren und spüren Sie die
kraftvolle Wirkung an sich selbst im Gasthaus Löwen, Dürleberg 9, 79112 FreiburgOpfingen.
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 16:00 - 21:00 Uhr
und Sa.-So. 11:00 - 21:00 Uhr
www.loewen-opfingen.de
Online unter: schnapp.de/0094023
Lörrach, Körnerstr. 5, Fr. 24.4.15, Sa. 25.4.,
So, 26.4. - Tolles gepflegtes Angebot! Ein
Besuch lohnt sich! Infos: 07621-12551
Online unter: schnapp.de/0094650
Flohmarkt Warmbach Rheinf.
Festplatz, Samstag, 11. 4., 9-16 Uhr. Keine
Anm. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Flohmarkt Große Hotel- &
Vitale Prostata - Motor einer
berauschend sinnl. Genußfähigkeit. Die
energie- u. genußvolle Prostatamassage
unterstützt dies. In FR. Tel. 0162-8970605
Infos: www.becken-balance-massage.de
Online unter: schnapp.de/0087253
"energetischer Frühjahrs
putz" mit Hilfe einer Hausräucherung,
mehr unter www.räucherrituale.com, Eva
Natter 0160-2643656 oder 0761-8817166
Online unter: schnapp.de/0092757
Redaktionsleitung (verantwortlich):
Klaus Riexinger (rix), Telefon: 0761/496-8011
Stellvertretung:
Sigrun Rehm (sir), Telefon: 0761/496-8013
Redaktion Dreiland:
René Zipperlen (raz) (Leiter),
Telefon: 07621/4038-8051
Kathrin Ganter (gtr), Telefon: 07621/4038−8054
Redaktion Bad Säckingen:
Nina Lipp (nil), Telefon: 07761/9219-8056
Redaktionsanschrift:
Der Sonntag Verlags GmbH,
Münsterplatz 16, 79713 Bad Säckingen
Telefon Sekretariat: 0761/496-8000
Fax: 07761/9219-5919,
e-Mail: redaktion-hochrhein@der-sonntag.de
Geschäftsführer:
Wolfgang Poppen
Hans-Otto Holz
Anzeigenleiter:
Ralph Strickler
Telefon: 0761/496-4101
Telefax: 0761/496-4109
e-mail: anzeigen@badische-zeitung.de
Kleinanzeigenannahme:
Telefon: 0800/222422401
Fax: 0800/2224229
Vertrieb:
badenkurier GmbH
Leserservice:
Telefon: 0800/222422402
e-mail: redaktion@der-sonntag.de
Herstellung/Druck:
Druckvorstufe Badischer Verlag
Freiburger Druck GmbH & Co. KG
Internet: www.der-sonntag.de
Ganze Münzsammlungen, Silbermünzen
aus der ganzen Welt, alte Militärorden bis
1945+ Taschen-/Armbanduhren, alte Postkarten, Ölbilder+ alte Holzfiguren+ Silberwaren, alter Schmuck, auch sonntags. T.
0761-283499,0170 4725264 kein Handel.
Online unter: schnapp.de/0076348
Badens Lexikon des Schnappens
schnapperitif.de
<m.; Kul.> leckeres Informationsgemisch in der Rubrik
Veranstaltungen; wird gerne
vor dem Start ins Freizeitleben
zu sich genommen
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Neueröffnung d. weltweit
einzigartigen Kraft-Ortes
„Schungit-Stein-Zimmer“
13.-19. April 2015 Eintritt frei!!
Eine sensationelle Neuheit!
Eröffnung der Energietankstelle für
Mensch & Tier aus 3 Tonnen Schungit-HeilSteinplatten! Erfahren und spüren Sie die
kraftvolle Wirkung an sich selbst im Gasthaus Löwen, Dürleberg 9, 79112 FreiburgOpfingen.
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 16:00 - 21:00 Uhr
und Sa.-So. 11:00 - 21:00 Uhr
www.loewen-opfingen.de
Online unter: schnapp.de/0094024
Öffentlicher HU Gesang
HU ist ein uralter Name für Gott. Wenn Sie
diesen Ton singen, (ausgesprochen hju)
verbinden Sie sich direkt mit der göttlichen
Schwingung von Licht und Ton.
ECKANKAR e.V. lädt Sie herzlich dazu ein,
dieses HU, ein Liebeslied an Gott, gemeinsam mit anderen Menschen zu singen.
Donnerstag, den 09.04.2015 um 19.00 h,
Central Hotel, Wasserstr. 6, Freiburg. Jeder
ist herzlich eingeladen. Eintritt frei. Tel.-Nr.
0800-32526527 o. eckankar@eckankar.de
Online unter: schnapp.de/0094802
Mitglied gesucht !
Märklin Spur 1 - HO - Spur N
günstig abzugeben. Tel. 07621-64486
Online unter: schnapp.de/0096084
Briefmarken & Münzen
zu kaufen gesucht.
Tel.: 07621-4248630 oder 01772743551
Online unter: schnapp.de/0086025
Alte Uhren- und auch
Taschenuhren kauft:
07621-4248630 oder 01772743551
Online unter: schnapp.de/0086028
Hast du Lust auf Wiiber-Guggemusik ?
Dann komm am Die., 14.4.15 um 20 Uhr in
unsere Schnupperprobe, Wiesentalstr.,
Lörrach (hinter Tanzschule Neugebauer).
Du kannst kein Instrument? Kein Problem,
wir bringen es dir bei! Es grüßen die Symfonieemüüsle; marion.rombach@gmx.de
Online unter: schnapp.de/0096140
Strauss: Der Rosenkavalier
Osterfestspiele Baden-Baden- Berliner
Philharmoniker, Sir Simon Rattle, 2 Karten
meistbietend abzugeben, 01522-6488384
Online unter: schnapp.de/0095750
Bares für Ihre Antiquitäten
von A-Z zu kaufen gesucht.
Hotline für Vertrieb:
0800/222422402
(Mo–Do: 8–17 Uhr,
Fr: 8–16 Uhr Sa: 8–11 Uhr)
e-Mail: vertrieb@der-sonntag.de
Die Geb.überraschung f. die Lachmuskeln.
www.pettyohbee.de Tel. 0761-450 7 567
Online unter: schnapp.de/0077724
TREFFPUNKT
Elfriede, 68 J., mit guter Figur, etwas
vollbusig, bin fürsorglich u. bescheiden,
ohne hohe Ansprüche, ich bin verwitwet,
habe PKW, mag Spaziergänge u. ein
gemütliches Zuhause, möchte einen
lieben Mann, gerne auch bis 80 J., wieder
Lebensfreude u. Fürsorge schenken. Eine
liebe Frau wartet üb. pv auf Ihren Anruf.
Tel. 0170 - 79 50 816
Badens Lexikon des Schnappens
schnappkürzung.de
<f.> genialer Weg, der zum
neuen Format von schnapp.de
führt; die ~ macht alles kleiner,
handlicher und übersichtlicher –
das Klein anzeigenangebot bleibt
aber riesig
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Margit 75 J., ehem. Altenpflegerin, mit
guter Figur, etwas vollbusig, bin fürsorglich,
ohne hohe Ansprüche, mag Musik, Fernsehabende u. Gartenarbeit. Bin nicht ortsgebunden. Darf ich Sie morgen mit d. Auto
besuchen? Kontaktaufnahme über 1&1-pv,
An einen Herrn a. d. BREISGAU
zwischen 65 und 75.
Schöne vermögende, kinderlose
Ihre Meinung
interessiert uns!
Witwe, 67, su. netten Partner den Sie
verwöhnen darf. Erstkl. Hausfrau/ Gastgeberin. IHR Anruf an: 0711-2535150
ERNESTINE GmbH
www.pvernestine.de
Hübsche Landwirtswitwe, 54 J.,
Leserbrief im Internet schreiben:
www.der-sonntag.de
Tel. 0160 - 70 47 289
Jung gebl. Witwe 62 J.
172 cm, NR, sucht eine liebenswerte
Lebenspartnerin (57 - 63 J.) im Raum WT
od. LÖ. Meine Hobbys sind Radfahren,
Wandern, Tanzen und Reisen. Witwen
bevorzugt, mit ähnlichen Hobbys zur
gemeinsamen Freizeitgestaltung und um
den zweiten Lebensabschnitt zusammen
zu genießen. , Zuschr. unt. 0200102472Z
an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0096120
Paar, 44/43, sucht ehrl. Sie
(gerne korpulent, arbeitslos v. 18-55) z.
Kennenlernen, Verlieben. T.0175 7479966
Online unter: schnapp.de/0090940
Flohmarkt Schliengen So.
22.3.,Sympathische Mittvierzigerin hat
blauen, runden Metalltisch u. 2 Klappstühle an u. Stand gek. Wir haben diese an
Ihren PKW getragen (BMW-Kombi
silbermet. FR...). Würde Dich gerne kenenlernen!!! Tel. 0172-7139796 LÖ,
Online unter: schnapp.de/0095936
KONTAKTE
Frauenkreis sucht
Partnerschaft, Flirt + Abenteuer
Vtl.: 0151-72113359
FUNDGRUBE
Haben Sie keine Zeit zum
aufräumen? Ich bringe Ordnung in ihren
Haushalt, Büro, Keller, Speicher, auch
handwerklich. Tel: 07623-4679076
Online unter: schnapp.de/0096148
Suche alte E-Gitarren,
Verstärker, Bässe usw. Kann auch defekt
sein. 0172 7100801, 07623 797340
Online unter: schnapp.de/0095108
Märklin Spur 1 - HO - Spur N
günstig abzugeben. Tel. 07621-64486
Online unter: schnapp.de/0096085
Swimming-Pool Wülfing
u. Hauk, rund, 5m, sehr guter Zustand, mit
viel Zubehör: 100€ zum Selbstabbau.Tel.:
076232-63450,
Online unter: schnapp.de/0096121
Wer schenkt mir Bücher?
Suche für den Flohmarkt alle Art von
Bücher + CD's. Hole auch größere Mengen
ab (nur Raum FR) Tel. 0761-64237,
Online unter: schnapp.de/0092354
Kaufe Sachen aus Oma`s
157 groß, (als Haushaltshilfe tätig), bin eine
tüchtige, anständige u. fleißige Frau, mit
schöner Figur, bin vielseitig, liebe das Landleben, suche nach schwerem Schicksalsschlag netten bodenständigen Partner üb.
pv für einen gemeinsamen Neuanfang!
39,
Sex & Beziehung
ist eine gute Kombination, ich M 50J,
173cm, schlank, Raum Müllheim, suche
dich W, schlank für eine harmonische
Beziehung. Melde dich unter
fasthemmungslos@web.de
Online unter: schnapp.de/0096118
Sehr guter Alleinunterhalter
günstige Konditionen, spielt zu Ihren
Festen/Anlässen. Tel.: 07641- 571477
Online unter: schnapp.de/0088566
OSTERN bin ich alleine.....
Was ist Seelenreisen?
Durch Seelenreisen bewegt sich ein
Mensch näher zum Herzen Gottes.
Es enthüllt die Majestät und Sicherheit, die
nur in den Armen Gottes allein in Fülle
vorhanden ist. Wie können wir Seelenreisen lernen? Es beginnt mit einer spirituellen Übung von ECKANKAR. Lernen Sie
diese und andere Übungen kennen, bei
unserer Buchvorstellung am Donnerstag,
den 09.04.2015 um 19.30 h, Central Hotel,
Wasserstr. 6, Freiburg. ECKANKAR e.V. lädt
Sie herzlich dazu ein. Eintritt frei. Tel.-Nr.
0800-32526527 o. eckankar@eckankar.de
Online unter: schnapp.de/0094828
Hoppala, die Else kommt!!
Tel. 0151 - 62903590
B. Thomas., Tel. 0761 / 28524261
Online unter: schnapp.de/0092212
EVENTS
Der Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung
des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandtes
Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 18 vom 1. 1. 2015
!Fröhlicher Zauberer!
Mitmachen - Mitlachen - Staunen
Tel. 07824-1659, www.trickobelli.de
Online unter: schnapp.de/0081943
Tamaris
90
Zeiten: Postkarten, Glas, Porzellan,
Figuren, Silberwaren, Schmuck, Münzen,
Kameras, Spielzeug, Bilder, Uhren, Militär
bis 1945, altes Leinen, Musikinstrumente,
Skuriles, alles anbieten, kein Handel von
privat. T. 0761/492956 / 0152-01782742
Online unter: schnapp.de/0083652
Gr.
40 – 49
Gr.
ish
Pre
adidas
59,90
it ! Preish
it !
Superfit
49,-
33 –
40
t!
IMPRESSUM
Privat kauft von Privat
Flohmarkt im Park am Bahnhof von 8.00 14.00 Uhr
Online unter: schnapp.de/0095842
Frohe Ostern!
it ! Preishi
an Selbsabholer zu verkaufen, Nußbaum,
sehr gepflegt, ideal für Einsteiger,
Herrischried, VHB 900 €,
Tel. 0174 6662551,
Online unter: schnapp.de/0096051
gesucht für junge motivierte Landesliga
Damenmannschaft zur neuen Saison. Tel.
07631-749400
AB
oder
E-Mail:
Vorstand@hg-handball.de,
Online unter: schnapp.de/0091484
11.April Bad Säckingen
Welche schlanke Osterhäsin
(20-40 j.) mag sich mit mir treffen? Der
Osterhase! Kreis Lörrach. Tel. Nr. 015117769205/SMS
Online unter: schnapp.de/0095513
ish
Pre
HOBBY & FREIZEIT
Klavier May
Damen-/Spielertrainer-/in
Gastroauflösung, Krone Hotel Garni, alles
muss raus! Sa., 11.4.15 von 9 - 17 Uhr,
Hauptstr. 44 in Kirchzarten, bei größeren
Interesse vorherige Besichtigung möglich.
E-Mail: bausch@willi-sutter.de
Online unter: schnapp.de/0093835
Tel. 0160 - 97 54 13 57
t!
Neueröffnung d. weltweit
einzigartigen Kraft-Ortes
„Schungit-Stein-Zimmer“
Bildschöne Witwe v. Land, Edith, 62
finanz. unabhängig, habe eine schlanke
Figur, bin sehr vielseitig, warmherzig und
romantisch, da ich keine Kinder habe
wohne ich ganz allein u. fühle mich oft sehr
einsam. Wenn Sie mich gern kennenlernen
möchten, rufen Sie gleich an üb. pv
ishit ! Preishi
Groß u. Klein mit groß. Fahrradmarkt: Sa.,
23.05., 9-18h, Messe FR. T. FR-473424
Online unter: schnapp.de/0094950
Pre
Second Handbörse, Kleid.-
GESUND & FIT
Maulburg direkt an der B 317
Müllheim – Rheinfelden – Weil
Suche SAC Cantabile
Aktivboxen, hochwertige Plattenspieler
sowie HiFi Zubehör. kann auch defekt sein.
0172 7100801 oder 07623 797340
Online unter: schnapp.de/0095107
Warum feiern Sie Ostern?
Bibel-tv sehen tgl. 24 Std,
sowie Anixe tgl. 22.15 Uhr und
Tele5 Mo-Fr um 7.25 Uhr und So 10.30 Uhr.
www. god. tv / www.icf-tv.com.
Online unter: schnapp.de/0094704
Flohmarktartikel gesucht ....
(gut erh. u. gratis). Freue mich auf Ihren
Anruf aus dem Kreis Lö. 07621-12551
Online unter: schnapp.de/0091142
AUTO & MOBILES
Fahrrad-Markt
am Sa 18.4. von 8-13 Uhr am Haus der
Begegung in FR-Landwasser, geringe
Standgebühr ab 5 Fahrräder
Online unter: schnapp.de/0093611
Gr. Fahrradmarkt bei der
Second Handbörse, Kleid. für Groß u. Klein,
23.5., 9-18h, Messe FR. 0761473424
Online unter: schnapp.de/0094956
FORD KA, 47 Tkm, Bj.2004,
Verk. d. Zweitwagen meiner Eltern (80 J.)
orig. 47.000 KM, TÜV neu, Festpreis 1.950
Euro, tornadorot, 58 PS, T.: 0762161705
Online unter: schnapp.de/0094668
Golf IV, Bj.2003
ozeanblau, 117.000 km, gut erh. TÜV
12/16, So+Wi.Reifen auf Alu fast neu, 1/2
Jahr gelaufen, VB 3.600,-- 0173/2621867
Online unter: schnapp.de/0096071
Golf IV BJ. 1999 hellblau
120 tkm, AHK, NR-Auto, guter Zust., TÜV
2016, 2850 €. Tel. 0176 29353596,
Online unter: schnapp.de/0094804
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
28
Dateigröße
8 941 KB
Tags
1/--Seiten
melden