close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Aue/Schwarzenberg (PDF, 2995 kB)

EinbettenHerunterladen
ZEITUNG FÜR AUE UND SCHWARZENBERG
LOKALANZEIGER
Kalenderwoche 14 · Freitag, 3. April 2015
Service Tel. 0371 656-88043
Ostern im Museum
Geologie-Sammlung
Der Osterhase hüpft am 6. April
ab 10 Uhr durchs Bergbaumuseum Oelsnitz und versteckt viele
süße Überraschungen. Stündlich
finden aufregende „Schatzsuchen im Bergwerk“ statt. 10.30
Uhr und 15 Uhr wird zu einer Familienerlebnisschicht eingeladen. Infos unter Tel. 037298/
93940.
al
Die
Lagerstättensammlung
der Wismut am Schacht 371
in Bad Schlema ist am Ostermontag 13 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet.
Gezeigt werden Gesteine,
Mineralien und Erzproben aus
den sächsisch-thüringischen
Uranlagerstätten sowie Dokumentationen.
rw
Spielzeug im Fokus
Casablanca spielt
Die Zschorlauer Heimatfreunde laden noch bis zum 12. April kleine und große Besucher
in das Museum in der „Wartburg“ in Zschorlau, AugustBebel-Str. 1, ein. Täglich von
14 bis 17 Uhr ist dort die interessante Sonderschau „Spielen wie anno dazumal“ zu sehen. Dort werden Spiele aus
längst vergangenen Tagen
vorgestellt.
al
Im Kulturzentrum „Goldne
Sonne“ in Schneeberg können
sich
Interessierte
diesen
Sonntag ins Ostertanz-Vergnügen stürzen. Die Veranstaltung beginnt 18:30 Uhr.
An diesem Abend gibt es zum
Tanz Livemusik mit der beliebten Partyband Casablanca.
Karten kann man unter der
Telefonnummer:
03772370930 vorbestellen.
rw
Ponytour
Der PSV Grünstädtel lädt am
Ostersamstag (4. April) ab 14.30
Uhr zu einem Osterpicknick ein.
Zuerst werden auf der Retsportanlage die Ponys geputzt, danach geht es mit den Tieren ins
Gelände. Im Wald werden Osternester gesucht.
klw
Rundgang am Osterwochenende – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.
Foto: Leischel
Auftakt in der Heimatecke
Waschleithe. Ein Ausflug nach Waschleithe fenbaches zu beseitigen, das Gelände urbar zu
gehört in vielen Familien am Osterwochenende unbedingt dazu. In der Miniaturschauanlage „Heimatecke“ ist Saisonauftakt. Alle Modelle der Schauanlage wurden bereits aus dem
Winterschlaf geholt und neu aufpoliert. Es
gibt viel zu erleben und zu entdecken. 1960
begannen engagierte Bürger des Dorfes eine
unansehnliche Geröllhalde entlang des Sei-
machen und damit die Voraussetzung für das
Entstehen der späteren „Heimatecke“ zu
schaffen. Neben der Heimatecke laden auch
Natur- und Wildpark und das Schaubergwerk
„Herkules-Frisch-Glück“ am Fürstenberg zu
einem Besuch ein. Mit dem Erzgebirgsexpress
sind alle Ausflugsziele am Ostersonntag zwischen 9 und 18.25 Uhr gut zu erreichen.
al
Osterfeuer
In Johanngeorgenstadt lodert
am späten Samstagnachmittag (4. April) ein Osterfeuer.
Die traditionsreiche Veranstaltung am Feuerwehrgerätehaus Oberjugel beginnt 16
Uhr und wird vom Verein
„Gugler Fast“ organisiert. klw
6078386-10-1
LOKALANZEIGER SERVICE
Polizei
110
Feuerwehr und Rettungsdienst 112
Giftnotruf
0361 730730
ALLGEMEINMEDIZIN
7 - 7 Uhr, Rufbereitschaft, 116117
Außerhalb der regulären
Sprechzeiten Telefon 116117
AUGENARZT
7 - 7 Uhr, über Rettungsleitstelle
Annaberg, 03733 19222
ZAHNARZT
9 - 11 Uhr, DS Weigel, Eibenstocker
Weg 16, Sosa, 037752 4497;
8 - 12 Uhr, DS Böhm,
Neujahrsstraße 12, Schneeberg,
03772 21026
Samstag
9 - 11 Uhr, DS Georgi,
Schwarzenberger Straße 7, Aue,
03771 51326;
9 - 12 Uhr, Dr. Kaiser, Mühlgraben
8, Zwönitz, 037754 2394, 0162
9828833
Sonntag
9 - 11 Uhr, DS Ullmann, Markt 9,
Lauter, 03771 26065;
ZA Radtke, Rudolph-Weber-Straße
38, Lößnitz, 03771 5987668
APOTHEKEN
Samstag
12 - 8 Uhr, Brunnen-Apotheke,
Dr.-Otto-Nuschke-Straße 1, Aue,
03771 553722;
12 - 8 Uhr, Apotheke Bockau,
Hauptstraße 2, Bockau, 03771
454148; 12 - 8 Uhr,
Brunnen-Apotheke, Bahnhofstraße
33, Zwönitz, 037754 75532
Sonntag
8 - 8 Uhr, Aesculap-Apotheke,
Schwarzenberger Straße 7, 03771
551258; Galenos-Apotheke, Postplatz
3, Eibenstock, 037752 4122
Kids können in der Sternwarte mitfiebern
Tom rettet den Frühling: so heißt
ein Planetarium-Vortrag, der am
Sonntag 10 Uhr in der Sternwarte in Schneeberg beginnt. Der
Osterhase ist verschwunden und
Tom hilft dabei, ihn zu finden.
Bei der Suche erfährt er einiges
rw
über Sterne und Planeten.
Rock in der Bowlingstreet
Konzert Smoking Punch spielen live in Aue
I
n der Bowlingstreet in Aue
wird zu Ostern gerockt.
Ganz konkret am morgigen
Samstag. Beginn der Veranstaltung ist 21 Uhr. Doch wer steht
auf der Bühne? Das sind Smoking Punch - eine junge Band
aus Aue. Rene Leopold ist der
Kopf der Band. Der 26-jährige
will etwas bewegen: „In Aue wird
für die Jugend nicht viel gemacht. Als Smoking Punch haben wir uns zusammen mit der
Bowlingstreet und Erzschlag etwas zu veranstalten für diese Altersgruppe.“ Besucher können
gespannt sein und sich auf einen
Party-Abend mit Live-Musik
freuen. Rene Leopold hat musikalisch gesehen schon einiges an
Erfahrung gesammelt: „Mit 16
Jahren hatte ich meine erste
Band. Dann hat sich Ganze entwickelt. Mittlerweile ist es für
mich die vierte Band und bisher
auch die erfolgreichste.“ Die
Musik, die Smoking Punch
spielt, geht in die HardrockRichtung. Mit Einflüssen von
Pink Floyd und ähnlich gelagerten Bands. Smoking Punch haben 20 eigene Titel im Repertoire
Foto: R. Wendland
NOTDIENST AM WOCHENENDE
3. April 2015 · Seite 2
Rene Leopold tritt mit Smoking Punch in der Bowlingstreet auf.
und annähernd genauso viele „Mein Vater macht auch Musik
werden gecovert. Das Spektrum und er hat mir das Gitarre-Spieist breit gefächert. Die Musik ge- len quasi in die Wiege gelegt.“
rsw
hört bei Rene Leopold dazu:
6091874-10-1
LOKALANZEIGER
Seite 3 · 3. April 2015
Osternester im Museum
WAS – WANN – WO
Tipp Buntes Programm für Groß und Klein in Oelsnitz
V E R A N S T A L T U N G E N
A
MONTAG, 6. APRIL
Konzert Schneeberg. Im Kulturzentrum Goldne Sonne klingt am
Ostermontag der Konzertwinter mit einem Kammermusiknachmittag aus.
Ab 16 Uhr gastieren das Gewandhausbläserquintett sowie die beiden
Pianisten Alexander und Christian Meinel.
klw
DIENSTAG, 7. APRIL
Foto: R. Wendland
uch im Bergbaumuseum in Oelsnitz stehen
die Zeichen derzeit auf
Ostern: von Freitag bis Sonntag
ist ein ganz normaler Museumsbesuch möglich. Wie Elke Fankhänel, die Veranstaltungsorganisatorin im Museum verraten hat,
sind im Schacht jedoch bei jeder
Führung Osternester für die
Jüngsten versteckt. Richtig spannend wird es dann am Ostermontag. Der Osterfamilientag
im Museum beginnt 10 Uhr.
Speziell dafür hat man ein buntes Programm zusammengestellt
mit Märchenwald, Steine schleifen, Kettenbasteln und einer
Bastelstraße, wo sich Kinder kreativ betätigen können. „Zudem
gibt es im Sandkasten eine
Schatzsuche für die Kleinsten“,
erzählt Fankhänel. Die Tradition
von Ostern möchte man einfach
ein stückweit ins Museum tra-
Elke Fankhänel ist sicher, das Ostern im Museum richtig
spannend wird.
gen. Natürlich wird sich beim
Familientag auch der Osterhase
blicken lassen. Familien, die etwas in Richtung Bergbau erleben möchten, können sich auch
am Montag einer der Erlebnisschichten 10:30 Uhr und 15 Uhr
anschließen und im Bergwerk
auf Schatzsuche gehen. Spanrsw
nung ist da garantiert.
MITTWOCH, 8. APRIL
Ferienprogramm Oelsnitz/Erzgebirge. Die Mitglieder des Kinderklubs laden
zu einer Sonderführung ein. Der Nachwuchs zeigt die mühevolle und gefährliche
Arbeit der Steinkohlenkumpel aus neuer Perspektive. Beginn: 10 Uhr.
klw
DONNERSTAG, 9. APRIL
Planetarium Schneeberg. Mit den Abrafaxen geht es heute gleich zweimal
durch Raum und Zeit. Die erste Vorstellung im Zeiss-Planetarium in Schneeberg
beginnt 9.30 Uhr, die zweite 11.00 Uhr.
klw
FREITAG, 10. APRIL
Ferien mit „Phönix“
Castingprojekt Aue. Zum dritten Mal fällt im Kulturhaus Aue der Startschuss
für das Castingprojekt “Erzistar – Die Region sucht Talente„. Ab 13 Uhr werden
sich Sängerinnen und Sänger aus dem Erzgebirge der kritischen Jury stellen. klw
Foto: Leischel (Archiv)
Jugendclub Von Wissensquiz bis Filzen
Kinder aus Grünhain, Beierfeld,
Waschleithe und Umgebung finden in den Osterferien im Jugendclub „Phönix“ in Grünhain,
Zwönitzer Straße 38, ein abwechslungsreiches Angebot. Am
5. April beteiligen sich die Clubmitglieder bei der Ausgestaltung
der Ostereiersuche im Naturund Wildpark Waschleithe mit
einem Wissensquiz. Wer mithelfen möchte oder einfach nur dabei sein möchte, kann sich zwischen 8.30 Uhr und 18 Uhr im
Tierpark einfinden.
Ausflug Grünhain-Beierfeld. Der Spiegelwaldturm ist ein beliebtes
Ausflugsziel. Durch die neue Multimediaschau ist der Besuch noch attraktiver. In
der Schau wird unter anderem über Ausflugsziele des Erzgebirges informiert.
Geöffnet hat der Turm von 10 bis 18 Uhr.
klw
Besuch im Tierpark.
Am 7. April von 10 bis 13 Uhr
findet im Bürgerbüro Sonnenleithe das Oster-Filzen statt. Ab
14 Uhr gibt es ab 14 Uhr einen
Kreativnachmittag im „Phönix“.
Aus einer Vielzahl an Holzvorlagen kann ausgewählt werden.
Am 8. April ist Treffpunkt um
9.45 Uhr im Schulkomplex
Turnhalle Sonnenleithe zum
„Drums Alive“. Für alle Veranstaltung muss eine Elterninformation ausgefüllt werden. Infos
unter Tel. 03774/35941 (14-18
Uhr).
al
SAMSTAG, 11. APRIL
Konzert Markesbach. Die Artmontan-Reihe wird mit einem Konzert der
Erzgebirgischen Philharmonie Aue fortgesetzt. Unter der Überschrift: „Der
Frühling tanzt auf Wolke 7“ erklingen in der Kaverne Markersbach Melodien im
Dreivierteltakt. Die Laser Event Company Eibenstock setzt das Konzert ins
richtige Licht.
klw
SONNTAG, 12. APRIL
Mineralien Aue. Die Mineralienbörse im Kulturhaus Aue feiert in diesem Jahr
ihre 40. Auflage. Von 10.00 bis 16.00 Uhr können Sammler kaufen und tauschen.
Zudem lockt die Sonderausstellung Fluorit.
klw
!0#*1) *--- " 0 ) # 0 ## 0 0#-*)0
s "EGINN -AI s %INSATZ IN +ANZLEIEN DER 2EGION
s JËHRIGE 5MSCHULUNG 0RàFUNG VOR DER
3TEUERBERATERKAMMER DES &REISTAATES
) )-# 20 #-)* 0# ##2)0#*)#
s 3IE SUCHEN NACH BERUmICHER 0ERSPEKTIVE
s 7IR HELFEN )HNEN AUF DEM 7EG ZUM *OB
s 3IE SIND BELASTBAR UND
KÚNNEN uMIT :AHLEN UMGEHENh
!0#*1) *--- " 0 ( #)) -) ( 3/3 0
!%# 3.++& /$$33 ( ! #%10'
6081038-20-2
LOKALANZEIGER
3. April 2015 · Seite 4
*$243(*/*!/+$& 6:>08 B8. 20E488081
Ibcfo Tjf ebt Lsfv{xpsus‹utfm hfm¿tu@
*88 @=*208 %40 8B8 .40 $:>B82>,B-3>@*,08
08@>;=0-308. .0= )*3608 48 .40 #+>@-308 048<
3
4
5
6
7
8
(+3608 %40 8B8 .40
(aK^G
>/
R?XYOM
*#
=?X
J6^FU
(HX:F?
.HM=?
aMY?X?Y
-K6M?^?M
5)0,’ 11 55 -%"
B8. 20,08 %40 "3= $:>B82>E9=@ .B=-3< ’8@0= *6608
&04680370=8 74@ .0= =4-3@4208 $:>B82 D0=69>08 E4=
AF B=9< (4= EC8>-308 "3808 D406 !6C-5 1
,
XPLUY%/
,+
56FKG+/
f?H:F?M;
K
fd?H
!+/
+a^fG
( AbX
X?:F^
R%++/
0X?a?
,
HL
*U
(
H^6KH?G J#+
MHY:F?X
X^HJ?K
9J*".:
)/@ -5=;58>. !’": 46*23 00.7 (*?-2+1-5,: %7$7’7 "4*#: !-8 &-+1=9?-0 29= (>90-9+13699-57 !-8 "-?255-8 ?28, =-3-.6529+1 *-5(+182+1=20=7
!+/
( F#"
Π+/
$6FXG
f?aDG
[+(
^?HK
N
_
)aA^G
)++/
d?=?K
*+
?HM?
0OX^?
AX6MfPG
YHY:F?
)6M=G
Y:F6A^
>#]
R+/
/
( /OKOG
O/
D?Y6MDYG
)+
Y^b:J
HM
[""
=?X
,R?X
&6A?MG
Y^6=^
=?X
-FPMHJ?X
B( +
) Y +/
*/
%++
*H^^?KG
K,/
, L??XG
HMYaG
M#( + K6M?X
?XG
Y:F6AA?M
)$## ...
+
X*‘
&HLL?KYG
9K7a?
$+/
#($?Y^
M
/??K?MG
Y:FL?Xf<
(aLL?X
&6aR^G
Y^6=^
06Hd6MY
Q+#
/RH?KG
J6X^?MG
O+ 9P+: 6aY^?HK?X
aMD6XU
(OLG
ROMHY^
> QNC@
+/
( M#( /
( $X?L=G
dOX^^?HK;
DXOE
NL#+/
%( C
(
,#/
*7MM?XG
+
JK?H=aMD
9K( +:
F/
+
9+#.:
[
0H?XG
RAK?D?
Z
faY6LG
L?MD?G
FPX?M=?
0?HK?
Y# )+
X+( (6K^G
YR?HY?M
9[+
...‘:
# HMM?MG
D?G
?% /
d7YY?X
#+
K6YG
HMY^XaG
L?M^
%?R7:JG
Y^b:J
=?X *6G
^XOY?M
+/
+/
"+
J*".]
#( #$#(
Y+,
)+
/R6E
L+
Q
M,/
#]
,
F?KK
J+#
9X?MM?M
9+#.:
AXbF?X?X
PY^?XXU
=?KYG
^H^?K
A# [+
J*".]
Z,#/
+##
L6DHY:F?
+/
/HK9?
=?X
X6FG#
(
L6M?M
LH^^?KY<
=aX:F
K?H:F^G
YHMMHD?X
$6FX?X
,##/
#
N+
A*#N #
7DeR^HG
$+/
Y:F?X
#( /OMM?MG
M
DO^^
K +
O*/ +
A6KY:F?X
K( /
3?D
, [J.
9JU;
"
]
#aXOR6G
#("
X6^
E*/
*
Y:FM?KK<
X6Y:F
L6:F?M
+
@+,
3HM=G
Y:F6^^?MG
Y'
Y?H^?
K( #
/b=G
AXa:F^
M#, )+
K)+
K#/
*
N++
9.:
A#/
+
2OXM6L? HMM?XG
cOM
0?MG "
K#/
F6K9
MHYRXOAH
Z+
*
SaDYUT
(OX=6
9X6YHKU
%XOEG
Y^6=^
S(dUT
B
*aYHJG
aM= 02G
*?YY? HM
?XKHM
#
Y/
JOMJaXG
XH?X?M
)6MG
=aMDYG
9Xb:J?
+/
+#(
"
+
MH:F^ MaX
Y:Fd6Xf
O=?X
d?HE
JaXf
M(AbX;
/
fa
=?X
D+#
?HM =^U
%?F?HLG
=H?MY^
S9JUT
‘
?F?LU
PY^?XXU
37FXaMD
S9JUT
$,.
B #/
( +]
I6R6MU
_U\CU $6KK (aXfG
cOM WdHXV D?=H:F^G
AOXL
’MH^H6K?M
#:OY
B+/
#
,/
+( ]
C+/
( +"#
#+/
K6^?HG
(MHY:F;
Q+#/
=H?Y
+
&6a^G
?M^fbMG
=aMD
Ya96XJG
^HY:F?X
&HXY:F
?HD?MG
YHMMHD
K +
Y+/
>,/
*
#
3?9G/
@
J6M^?
%
a:F
/
=?X
#
H9?K
E( S&OY?6T
L#/
("
9+#.:
K6a^?X
MXaA
K,
, ,.
B
CK/AX/
K+
9J*".:
*/
+( Y Y:Fd?HfU
@%+"/
37FXaMD
#
S9JUT
aXD<
6Y^HOM
AXbF?X?X
=^U $aEG
96KK?X
S1d?T
K/
"+
MDXHAAYG
YRH?K?X
9?HL
$aE96KK
CK/
M#,
9P,
R:
DXH?:FU
/^6LL
HM =?X
M^HJ?
6M^HJ?
(XH?DYG
Xa=?XG
Y:FHAA?
.OFXG
c?X9HMG
=aMD
!. O/
#,
K,/
+6^aXG
*/
^XH?9
#%( aMD6XHG
Y:F?X
3bX=?MG
^X7D?X
>+/
A6FX?MG
=?Y
2OKJ
=XH^^?Y
J6^FU
06D?YG
D?9?^
,
X#*
[/
[&/
( ##
@++/
* Z/
#+ D. %
HM=HcH=U
?G
f?H:FG
MaMD
M+/
%?F?HLG
#
D?XH:F^
, J.A.
Y /
+ +
L+/
L^YG
YRX6:F?;
9?HKH?G
D?M=
/
( >*#/
,
C+/
YH:F
,/
9X7aM?M
"+( +
H^6KH?G
+MHY:F?X
-XH?Y^?XG
( ...
^H^?K
M /
*/
#( J"#
Xa=?X
cOM
$6AMHX
S#==6T
Q,/
)?9?G
+
)+
d?Y?M
Z*(/
(‘ Œ
MK6D?
(
+faL
,/
(OXM
+
L6FK?M
DXH?:FU
%P^^HM
=?X 5dH?G
^X6:F^
AHMMHG
Q$+/
(
Y:F?Y
,
/:FdH^fG
O,#! 96=
Z+/^H:FG
X#
d6AA?
#/
)?FMYG
+(
]
6X9?H^
A?HM?
K+/
Y:F6aLHG
D?
/bEG
,#
YR?HY?M
$?a?XG
#+K6M=G
*#
HM=H6M?X
K*
.
d?DD?G
M
+/
9XO:F?M
#+
SaDYUT
9J*".:
+$/
( +.]
+
/J6^G
6aYG
=Xa:J
WaM=VG
5?H:F?M
S<8VT
$*2% $*2% $*2% & !% /"%
/- %! &* .#-* &- 1.* +&% *'%-- .% !% *-*&+ !%
%.-2.% + #%""%&*
(#+ +-+-##-) * !
/- .% %! +!% ! %
. $ !# .- 2. *"%%%
.% . /* % !%-*++!*-%
-!%-% %+.#!)
*-*&+ !+- *+#! .% *
+#! !+- %&*$#) *-*&+
"%% $*2% 0*.*+% $.++ * %!-) #+& .
1%% ! %% *-*&+ +-
+-##- 1.* $.++ !+*
.% %!- 21!%% . !
*+ ** $*2% +!%)
$*2% !% + !+- .% !% 1*% &- .*
#+-##.%% .% #&"% !% !*#+.# .% "% 0*.*+-) $*2% !% .#-* .% *$ 0*.*
+- &- ! #+1!*#+.#) + !+- 1!-! 2. 1!++%
$!- ! +! %!- 0&*+%## &(*!*% #++%) &%+!+- + 0*+#!++% #%" *+-2- * ! !%-#!
% +1*% +!% %& )
+ 2. 0*!%*% *. 2!#- $!% *(!) +-% #+-##.%% !% "% .% !*#+.#
+&##% .* 2!#- !*&(*"-!+ $(.#+ "&**!
!*- 1*%) - ++*% +! .* %. !+
+1*% /* ! !+* ! *-*&+ 0*%-1&*#! $- 1.*) -!%-% .% *(.-%
*!-% /*!%+-!$$% 0&% +* .-% **.%%
$!- * *(! . 1%% * 1!++%+-#!
1!+ * !*"+$"!- !% -.!% %& %!**- 1.*)
=< AE N=J
?DA
G144? ) /0+>F >9( 9 >+20 0 ;?*;$ .6 G?;4 @<@ $< $G
/+..A> 9. +06 DDD6.A> 9. +06
2*2 C20 1*4@ )9 A0 C20 4&*4; )9 * 9 C20 1*4@ )9 A0 0) 9 +09A0'
LAC=J EAL
9C
J @=ADHJ
;@=
M /
JOMY^6M^<
)*
+ +
Y^7M=HD
M+
,/
+( X#"/
,,
+.
?HM?X
#.
=?X
cH?X
[#
#XfG
Π?MD?K
K#
,
K
< <=MLK
:9F
2
Auflösung aus der Vorwoche: MORCHEL
=J
6090656-10-1
LOKALANZEIGER
Urkomisches Ehebett Osterparty mit Traditionsband
Seite 5 · 3. April 2015
Lesung U. S. Levin in der Stadtbibliothek
Musik Konzerthighlight verspricht emotionale Momente
Ob Schul- oder Menopause, ob
glücklich oder verheiratet, ob einsam oder geschieden – in U. S. Levins urkomischen Satiren zur
schönsten Nebensache findet sich
jeder wieder. Sein Credo: „Wunden
müssen schmerzen, sonst tun sie
nicht weh!“. Die Protagonisten
seiner locker-leicht erzählten Episoden verhandeln in unterschiedlichen Situationen die Frage, ob Sex
im gehobenen Alter überhaupt
Am Samstag, dem 4. April ab 22
Uhr, steht den Besuchern des
Volkshauses eine legendäre Rocknacht bevor. Zu Gast ist diesmal
die Band SIX, welche bereits vor
23 Jahren im brandenburgischen
Jüteborg gegründet wurde. Ursprünglich war SIX eine Coverband und entwickelte sich zur
noch relevant. Aber keine Sorge,
Levin bleibt auf dem Teppich: Seine Geschichten sind lebensnah
und handlungsreich, mal sinnlich,
mal deftig, aber niemals plump.
„Gönnen Sie sich und Ihrem Ehepartner bei `Sex vor zwölf – Satiren
aus dem Ehebett` in der Stadtbibliothek Stollberg am 9. April, 19.30
Uhr einen vergnüglichen VorleseAbend“, rät die Leiterin Kathleen
al
Roskosch.
Jahrtausendwende zu einem musikalischem Phänomen, das bis zu
10.000 Fans anzog und auch heute
noch schwer erklärbar ist. Bereits
in den späten 90er Jahren folgten
die ersten eigenen Songs. Was SIX
immer auszeichnete, war der stetige Drang zum Experimentieren,
auch in musikalischer Hinsicht. So
wurde die Band zu einer klassischen Rock-Besetzung verkleinert
und an einem neuen Image gearbeitet: Deutschrock mit eigenem
unverwechselbarem Gesicht. Seit
der Gründung hat die mittlerweile
fünfköpfige Band bislang insgesamt drei Studioalben veröffentlicht.
gud
","#" ##"" ! !
" " "+"
"#("
("! )
-* (,&","
Foto: PB/AL
(
-%!-!*- U. S. Levin liest am 9. April in der Stadtbibliothek Stollberg.
Mehr als Musik
hof namens Nehemia, der seinen
Posten aufgibt, um seinem bedrängten Volk in Jerusalem beizustehen. Ob er sein Ziel erreichen wird? Der Einlass beginnt
bereits um 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch
gern gesehen. Insgesamt tritt das
Adonia-Musical in diesem Jahr
in 120 Orten auf.
gud
D M '9 /CC//> #
E8'8EE8E
8E2
)($
$& $&##&
DAM 58E8D8@8EM8EA8
#(
-$!-!*- 59 *,1.1?6,>//, 0,C 30C1?3) LF ??>C
E9 *1*1,111$/C 0,C >C3##/1 F1 4*>1+F*+0G? 58EM8EA8
D9 ,>>(3FC LF >C3##/1 F1 ?C EM8EE8E28
'9 &&# E8'8EE8E 8E28
D2M '%M 'EM DAM ((+
-!-!*- 59 /,?*>,? LF ?C E%8EA8E 8E28
E9 FCL>C1 0,C >C3##/1 F1 3*11 58EM8EA8E28
D9 F?0*> G/L ,1 03F/1?3) LF >C.>C3##/1 3*.3?C 58E8D8'8%8@8EE8EA8E28
'9 &&# E8'8EE8E 8E28
D M ''M 'EM DAM "#(
-!-!*- 59 ,/*>,? 0,C 3063CC EM8EA8
E9 ,1>>C1 0,C 14/ F1 3C.>FC 58EM8EA8E28
D9 *I,1(?*1CL/C? LF >C3##/1 F1 ,?*(0G? EM8EA8
'9 !#$# &" & & & '# & )
#* $& '$ #$$ 58'8%8ED8E 8E28
D M '%M ''M Musical Gesang und Tanz mit voller Hingabe
Am Mittwoch um 19:30 Uhr,
heißt es in der Burkhardtsdorfer
Eurofoam Arena wieder „Bühne
frei für Adonia“. Unter dem Motto „NEHEMIA - gemeinsam
schaffen wir´s“ präsentieren insgesamt 70 Jugendliche und eine
Live-Band das neue Musical.
Dabei geht es um einen hohen
Beamten am persischen Königs-
59 /,?*>,? 0,C 3*&,?* LF ?C E%8EA8E 8E28
58EM8EE8EA8E28
"(
-!-!*- 59 .?C. 0,C >C3##/6G> F1 >?1
E9 ,66*1 0,C >C3##/1 F1 *03>.>FC 58EM8EA8E28
D9 ,LL <3//1= 58E8D8@8EM8EE8EA8
'9 &( &* & #& $& ' & E8'8EM8EE8
#(
!-!*- 59 0G?,1C36# 0,C .&,?*//*1 LF ?C E8D8@8EM8EE8E%8EA8E
E9 3>// LF >C3##/1 F1 ,?>(0G? 58EM8ED8EA8
D M 'EM ''M 'DM 'MM 8E28
,#.G*/1(3C ! #G> *> 3*11H>?3>(F1( 7F?/,#>F1( >#3/(C 0 >,C(8
5M9 ?1.F/ 0,C /4)1 F1 3C.>FC 58EM8EA8E28
?3#3>C ! C(/,* #G> , ,1 F1?>0 1(3C
1>3C 7F>?C ? >3C FCC> F>. 30C 3> *1/,*?8
D2M '%M '%M DAM *#3/(1 F#(#G*>C F?CL?C3## F1 //>(1 .4111 ,1 F1?>1 6,?1 1C*/C1 ?,1
58 >?C3## E8 31?>H,>F1(??C3## D8 1C,3J,C,31?0,CC/ '8 ?*0.?H>?C>.> %8 G)F1(?0,CC/ A8 ,1 *1K/+
/1,1;F// @8 *3?6*C 8 (I*?C 28 (?*I>LC 5M8 (?*I#/C EM8 ,L1 E58 >?C,> EE8 ,> ED8 ,?* E'8
>1G?? E%8 3- EA8 ,/* 7,1?*/9 .C3?8 E@8 */1#>G*C : G?? E 8 //>, E28 1# DM8 ?0 D58 *I+
#/,3J, : F/6*, DE8 F6,1 DD8 ,*C,>
??>C? ?,1 *,1 F1 I,> 1F> ,1 >0?6>*1 ?*>,#CC9 , F1?>1 *>>1 .4111 , , 1*/C??C3## ,1 FC?*
,1?*1" 1>F1(1 H3>*/C1
6081089-10-1
Uȗ ȗ
ȗȖȗ
ȗÕ Õ
{Æqurwp|pnoÆqun xqwn ȗwƒjqu~wp oÆ{ ĖęĞÖà Ď v}uÕ
rwtuÕ urvjjwujpnÖ nknu|lqnrw€n{on{Ö j{t|nw|x{nw qrw}nwÖ n|n{n{jmÖ ~|rt|‚|}nv €rwpÖ n}juurlujlt ~ÕÕvÕ
Ȗnr|yrnuĖíØ Uȗ jyrm yjlnkjlt xxu mr}rxw ĖÖėuÖ ěĘ t ìĝě í
j~|y{nr|
ĖęÕěĘęÖĚĚ Ď
n{}{jp|uj~oƒnr}
ìrwtuÕ ]kn{oÆq{~wp ~wm ~uj||~wpí
‡q{urlqn jq{unr|}~wp
ȗwƒjqu~wp
ĕÖà Ď
lqu~||{j}n
n}}xmj{unqnw|kn}{jp
ĖęÕěĘęÖĚĚ Ď
n|jv}kn}{jp
xuuƒrw||j}ƒ ìpnk~wmnwí yÕjÕ
ĖÖĞĜ į
ěĕ ȗ~}x{nmr}ßj}nw ˆ
oont}rn{ jq{n|ƒrw|
ĖÖĞĞ į
ěĕ xwj}n
ĖĕÕĕĕĕ tv
ěÕĜěėÖėĞ Ď
ĖĚÕĜĕėÖėĞ Ď
ĖęĞÖà Ď
Ėí
rw ȗwpnkx} mn{ Uȗ ȖjwtÖ €nrpwrnmn{uj||~wp mn{ xut|€jpnw Ȗjwt vkÖ roqx{wn{ }{j¿n ĚĜÖ ĘĝĖĖė
Ȗ{j~w|lq€nrpÖ oÆ{ mrn €r{ ju| ~wpnk~wmnwn{ n{vr}}un{ pnvnrw|jv vr} mnv ~wmnw mrn oÆ{ mnw ȗk|lqu~|| mn|
nj|rwpn{}{jp| w²}rpnw n{}{jp|~w}n{ujpnw ƒ~|jvvnw|}nuunwÕ
{jo}|}xoon{k{j~lqØ rw uăĖĕĕ tvÖ rwwn{x{}|Ø ęÖĚ ßĜÖęÖ j~¿n{x{}|Ø ĘÖę ß ęÖĝÖ txvkrwrn{}Ø ĘÖĝ ß ĚÖĝÕ ėßvr||rxwÖ
txvkrwrn{}Ø ĞĞ ß ĖĘę pătvÖ oorƒrnwƒtuj||n ȗ ß ìpnv‡¿ ìí {Õ ĜĖĚăėĕĕĜíÕ
ȗkkrum~wp ƒnrp} xwmn{j~||}j}}~wp
ȗ~}xqj~| nuun{Ö wqÕ qxvj| nuun{
lqwnnkn{pn{ }{Õ ěĜÖ ĕĝĘęĕ lq€j{ƒnwkn{p
nuÕØ ĕĘĜĜę ėĕĕěĞÖ jØ ĕĘĜęę ėĖĘĘě
rwoxû|txmjtnuun{ÕmnÖ €€€Õ|txmjtnuun{Õmn
6086695-10-1
LOKALANZEIGER REISEN
3. April 2015 · Seite 6
REISEANGEBOTE
Ostseeurlaub Viel
Sport und Action
Sonne, Meer und jede Menge Entspannung an feinsandigen Sandstränden – das erwarten Urlauber,
wenn sie an die Ostsee fahren. In
Timmendorfer Strand und Niendorf wird ihnen in diesem Sommer
aber auch gleich das richtige Maß
an Action geboten: Das abwechslungsreiche Programm „Aktiv am
Meer“ bietet von Mai bis September echtes Strandclubfeeling an
fünf Tagen in der Woche mit einem breitgefächerten sportlichen
Programm. Ob Beachvolleyball,
Yoga oder Slacklining: aus der
breiten Palette an Fun-, Fitness,Gesundheits- und Trendsportarten
ist für jede Altersgruppe das passende Angebot dabei. Die Kurse
werden ganztägig und kostenlos
von erfahrenen Trainern gegeben.
Das komplette Aktivprogramm
mit Reiten, Tauchen, Tanzen, Golfund Malkursen, Kindersegeln und
mehr findet man unter www.timdjd/pt
mendorfer-strand.de.
Wochenende in der Großstadt
Kurzurlaub In Deutschlands Metropolen kommt jeder auf seine Kosten
O
b 1. Mai, Christi Himmelfahrt oder Fronleichnam: Aus den Feiertagen der kommenden Monate kann man perfekt ein verlängertes Wochenende machen
und zu einem kleinen Tapetenwechsel nutzen. Viel Abwechslung und jede Menge Spaß versprechen dabei zum Beispiel
Städtereisen in Deutschlands
Metropolen.
Berlin,
München
Ziele
Foto: djd/www.kurzurlaub.de
Aktiv am
Meer für jede
Altersgruppe
Hamburg
und
die beliebtesten
„Großstädte wie Berlin, Hamburg oder München gehören zu
den beliebtesten Zielen für einen
Städtetrip“, weiß Reiseexperte
Mario Kuska vom Online-Reiseportal Kurzurlaub.de. Dort bekomme jeder genau die Art von
Urlaub, die er sich wünsche. So
kann in Hamburg ein Musicalbesuch ebenso auf dem Programm stehen wie ein Bummel
über die Flaniermeile an der
Binnenalster, eine Barkassen-
Bei einem Kurzurlaub in Berlin kommen Kulturreisende,
Shoppingfans und Partygänger gleichermaßen auf ihre
Kosten.
fahrt durch den Hamburger Hafen oder Kneipenbesuche auf
der Reeperbahn. Auch in Berlin
kommen Kulturreisende, Shoppingfans und Partygänger gleichermaßen auf ihre Kosten.
In Sachen Sightseeing kann
man in allen drei Städten aus
dem Vollen schöpfen. Jeden Tag
lassen sich andere Bauschätze
und Museen besuchen – das
Reichstagsgebäude und die Museumsinsel in Berlin oder die
prächtige Frauenkirche und das
Deutsche Museum in München
sind nur einige davon. Am besten plane man bereits vorab,
welche Highlights der Kurzurlaub bieten solle. Das schüre die
Vorfreude und man könne die
Zeit in der Stadt seiner Wahl
perfekt auskosten. Ein großes
Angebot interessanter Arrangements in den Großstädten, aber
auch in reizvollen kleineren
Städten wie Trier, Bamberg oder
Lübeck gibt es beispielsweise
beim
Online-Reiseportal
www.kurzurlaub.de.
Städtetour mit großem Familienprogramm
Auch für Familien mit Kindern bieten sich Städtereisen an,
vorausgesetzt das Freizeitprogramm ist für die Kleinen nicht
zu langweilig. „Ein Besuch der
Bavaria-Filmstudios in München oder des Hagenbeck-Tierparks in Hamburg dürften den
Nachwuchs ebenso begeistern
wie der Ausblick vom Berliner
Fernsehturm“, meint Mario
Kuska.
Zahlreiche Hotels böten zudem eine professionelle Kinderbetreuung, sodass Eltern ganz
entspannt auch etwas Zeit für
sich genießen könnten. djd/pt
Drahtesel und Moorexpress
WK>E/^, K^d^
Erlebnis Teufelsmoor auf unterschiedlichste Weise entdecken
ϱ dĂŐĞ mͬ& Ăď ϵϵ͕ʹ Φ ƉƌŽ WĞƌƐŽŶ Ăď ϲ͘ϰ͕͘
WĞŶƐŝŽŶ͕ ĞŝŐĞŶĞƌ ^ƚĞŐ н ŽŽƚĞ
^ Θ W 'ŵď,͕ sŝǀŝĞŶŶĞ ^ĐŚǁĂƌnj
ŚĂƵƐƐĞĞƐƚƌĂƘĞ ϰϰ͕ ϭϳϯϮϭ >ƂĐŬŶŝƚnj
dĞů͘ ϬϯϵϳϱϰͬϱϮϰϲϯ͕ ǁǁǁ͘ǀŝůĂWĂƌŬ͘ĐŽŵ
6091993-10-1
$" ! # $
%%%%
"""$
6091771-10-1
$ *#
%$ $ '0 ( , "# # # %*%$
-# $* . *1 !&!
%*$# !, 2++&'(
,2,2+ ///#"$$ %*%#
)UKOLQJVDQJHERW
h) LP '= ± SUR 3HUVRQ
h) LP '= ± SUR 3HUVRQ
(== SUR 7DJ ± 3HQQHZLW]7KULQJHU :DOG
7HOHIRQ ‡ )D[ 0RELO LQIR#]XUVRUJHGH
Eine scheinbar endlos weite Landschaft, durchzogen von Flüssen
und Kanälen: Das malerische Teufelsmoor nordöstlich von Bremen
übte schon immer einen ganz besonderen Reiz aus. „Kein Wunder,
dass sich Künstler in Worpswede
niedergelassen und die einzigartige Kulturlandschaft zu Leinwand
und Papier brachten“, meint Beate
Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Heute lässt sich das Teufels-
moor auf vielfältige Weise entdecken – etwa mit dem Moorexpress
und auf dem Fahrrad. Alle Informationen dazu gibt es bei der Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser unter www.teufelsmoor.de.
Am 1. Mai beginnt die Sommersaison der Moorexpressfahrten auf
einer der landschaftlich reizvollsten Bahnstrecken Niedersachsens.
Die roten Wagen sind bis Anfang
Oktober samstags, sonntags und
6091725-10-1
( " 6090004-10-1
$ $ '$ ( '
$$
$$ ,, +' $ * ( ,% % !"& , !
)))$ $
$2) 04
-
% $' 4 -
( %4 )
! 111 &' ' ! !
' " $2)) /)' 5%
#,+0 * 50,,-,%5
333'3 $/ 2)/2*'
6091968-10-1
6092032-10-1
% &
' $$ ' $ ) (% " )### $)# &&&&(
6091957-10-1
feiertags auf den 99 Gleiskilometern zwischen Bremen, dem Teufelsmoor und Stade unterwegs.
Die Strecke besteht seit über 100
Jahren. Während der Fahrt kann
man sich im Zug eine Audioführung leihen, um Geschichten über
das Moor zu hören und Tipps für
Ausflüge entlang der Strecke zu erhalten. Dank eines Radanhängers
befördert der Moorexpress auch
die Drahtesel der Besucher des
djd/pt
Teufelsmoors.
# %
# &# %
## # ( $!$ '''%##
6092001-10-1
LOKALANZEIGER
Seite 7 · 3. April 2015
Fliegende Juwelen
DAS WETTER AM SAMSTAG
?8$<’ !+5
32$)( !+5
32$() !+5
?8$<7 !+5
/4
7
<?
$.#’ #.%
!&#*+’03
32’!(1
79
4
+
&,&#+/0#’+5
#.+/00&)
2#."1
<
7
S
eit vergangenen Donnerstag begeistert die
Sonderausstellung „Fliegende Juwelen II“ die Besucher
der terra mineralia. In den Räumen der Mineralienausstellung
im Schloss Freudenstein präsentieren sich rund 300 „ungleiche“
Partner aus der belebten und der
unbelebten Natur, die sich als
150 Paare aus Mineral und In-
4
4
"-1% -1 .09+
Terra mineralia Sonderausstellung eröffnet
4
*’002#’"
79
<
7
1#
4
,
-)1#+
++ #.%5
1!&&,)3
79
sekt zusammen gefunden haben.
Sie ähneln einander in Farbe,
Form, Muster, Zeichnung und
Schattierung. So findet sich etwa
das warme Rot einer Koralle aus
dem Indischen Ozean in einem
roten Edelfalter aus Afrika wieder. Der Smaragdbreitrachen,
ein Sperlingsvogel aus Indonesien, verdankt seinen Namen der
intensiv grünen Farbe seines Ge-
fieders, das der Farbe des Smaragds ähnelt. Er steht in der Ausstellung gleich neben dem Vogel,
stammt aber aus dem Ural in
Russland. Diese und viele weitere
Wunderwerke der Natur können
vom 2. April bis zum 2. August von
Montag bis Freitag, 10 – 17 Uhr,
am Wochenende und an allen Feiertagen bis 18 Uhr von den Besusth
chern bestaubt werden.
68
0-1
0#>
%&6 =),+, #*&6
$356&.%: );5 ’%6 *%&.( !%2’
#3229%-
"329%-
0(269%-
56;&//; #0 <34?<4=?3(
$356&.%: );5 ’%6 (5-1%2’
#3229%-
"329%-
0(269%-
,<
,=
,3
,<
,)
,)
)
)
’
=
<
)
IMPRESSUM
LOKALANZEIGER AUE, SCHWARZENBERG UND STOLLBERG erscheint wöchentlich am
Freitag im Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz, Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz
Telefon: (0371) 656 20001, Telefax: (0371) 656 27000
GESCHÄFTSFÜHRER:
Tobias Schniggenfittig
VERANTWORTLICH FÜR REDAKTION :
Michael Heinrich, Tel.: (0371) 656 22142, Mail: redaktion@lokalanzeiger-aue.de
VERANTWORTLICH FÜR ANZEIGEN:
Lutz Wienhold, Tel.: (0371) 656 20100, Mail:info@lokalanzeiger-aue.de
DRUCK: Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz
ES GILT die Preisliste Nr. 1 vom 09. 01.2015 einschließlich der Allgemeinen und
Zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages
AUFLAGE: 92.990 Exemplare
Ostern im
Bergbaumuseum
Der Osterfamilientag im Bergbaumuseum Oelsnitz beginnt am
Montag 10 Uhr. Speziell dafür
hat man ein buntes Programm
zusammengestellt mit Märchenwald, Steine schleifen, Kettenbasteln und einer Bastelstraße,
wo sich Kinder kreativ betätigen
können. Familien, die etwas in
Richtung Bergbau erleben möchten, können sich ebenfalls am
Montag einer der Erlebnisschichten 10:30 Uhr und 15 Uhr anschließen und im Bergwerk auf
Schatzsuche gehen.
rsw
!* +!% !% %.*%$% + 1* %$. 0.&$&!#*+.##* 0% *%
0#!** ..! !+.) %+* &##0.*! *.!. 1* ! !%5#%% *"
500*! 0%+** 0%% ! *&*$% 3# 50* *+.##0% 2&%
0++"'*(*% 2*3%. 3*%)
!* +0% 50* +&&*.!% %+.##0%
%&**0%%
+!** $% $!. !%!% .0*0%%,2.#) !$%+ !%0$*!"
+#+.+.%! *!.+3!+
*!. !$ !.+4+.$
+ *&#. !% 0. 5#0% $!. 0+.5#!+.0%%)
!.. *!.% ! * 3*0%% +*!.#! %
**% %& !+.%*
0*. 0* .* / 6/6 0 !%&$ #!+.%*)
6092024-10-1
!
+#75!! '!## 8- - -5" 6,
S
L
7
U
H
V
Q
8
! -25#
; !#5#
; ##:-5# ;( 4 %#2
#5
; %-%-2-25# # -%!"
! 7-.#
5.2- 6#
" 7- 5
:5 -.#
* #2- 5'2.2-) &; * !) ;3 /4 $0;4; * 9 ;444 * !55 58..#)
* )6#2:-2-) &4 * !) ;3 // 0 ;& && * :8%#2: 58..#)
* -# %' 4 * !) ; 3/ /403 ; &; * .#- 58..#)
6087499-10-4
LOKALANZEIGER
) )-#) # 3)4#)
0-$0* #
0) -)( %
5.5 3)4#)
333($&!!#(
3. April 2015 · Seite 8
}
)-) 2$#
# 0#3
3# !!) ) #
}
&)-0)#
# !!) )- 1) !! ) #
}
&)-0) $*-##
$
#4)0# 5 ' #*#
}
!* $#!
*--$
$#
}
)40$
$"&!---#0#+0)-0#
}
! 0# $
$0#-"
)-)00#
}
3# 2$# * )#*&$)-)
}
/#!! 0# ###*)2
1) *- !! )*
)0##
6086224-10-1
LOKALANZEIGER
Seite 9 · 3. April 2015
" ! " @<&" ")B 02<3 "9"(&1
(&1
@<&" ";B 02<33 "9"(&1 ($$ ;B)
3G . &1 -<;: %*B77 ;E +7' 6 .+/
+2< .A>22>) 6 A0- +>F)+FA0' )+F>8 0-*
7 6 *08).A( *'$)7.+)> *.'0 A5/5
A7FFA.88A0' 3G -/
):-'
)
3 (& '-'' ;
@<&" "?;B 02<33 "9"(&1
3@ . %% -<:% %*B77 ;E +7' 6 +2<<
? 6 *08).A( 6 '$)7.+)> .+/ .5
C78>..7<)+F7 A(084+'. A5/5 A7FFA.8*
8A0' 3G -/
)-)
)
3 (& ))-'' ;
@<&" "B (%" 02<33 "9"(&1
3& . ;; -<1G %*B77 ;E +7' 6 +2<<
? 6 '$)7.+)> .8)+0D7$7 &E .5 08>7*
)7 .5 C78>..7 A(084+'. 272/4A>7 A5/5
*)7FA' /+> A7FFA.88A0'
)5-;;
)
3 (& ):-' ;
3; . 11 -<3?% ;E +7' 6 +2<<?
/42/> 6 *'$)7.+)> &E .5 08>7*
)7 A7C0.+)> .5 C78>..7 A(084+'. )7.+0'
A5 /5 A7FFA.88A0'
;-B
)
3 (& )6-'' ;
" # " "33& "2 ); &9 ="
"33& (9 ); &9
3@ . %1 -< G G?<3& %G -/# %*B77 ;E +7' 6 +2< C+ /42/> .A>22>) *.'0 +0*
47-)+.$ C25 6 )+5 +)>6'080827 )842+.7 A5 /5
)-6
)
3 (& '-6' ;
"33& <# &9
%1 -< G %*B77 G3<3& @%G -/ ;E +7' 6 +2<<? *.'0 .+/A>2/>+- .A>22>) '$)7*
.+)> 6 +)>6'080827 .5 08>7)7 A5 /5
)5-;B
)
3 (& ))-'' ;
"33& 3 /" ) " &9 ="
3@ *A72 % -<33; G%*G <3& 5 3@ -/ ;E +7*
' 6 +2<<? 6 *08).A( /42*
/> *'$)7.+)> 6 *.'0 .A>22>)
.5 08>7)7 .5 A(084+'. +)>80827 A5 /5
;B-)
)
3 (& )-' ;
3% + +8. 3 -<33G 9 3G<3& 3@G -/ ;E +7'
6 +2< C+ 6 B-$)7-/7 /42/>
+>F)+FA0' C270 *'$)7.+)> +047-)+.$ C25 6 )+5
&E .5 08>7)7 *.'0 A5 /5
;5-'
)
3 (& ;)-'' ;
3%9=22< $7)BB #% #(%"&"29 6 :4 "&&2(293 B ;4 <2(293 :64 !%%"33"(& #(%"&"29 )' '' 7#%4 &2""A"&A#$33 . +29 &
!
(2% 33=2 2&,- 2A<"$<&& 9"$>"3 %"9 (*9"(&$2 (&2<33999<&3 " A0C7+0.+) 7+8/4$).A0' 8 ,D+.+'0 >8)5 /427>A78 $B7 +0 C7'.+)7 A8'8>>>>8 A$)7FA' +0-.5 ;1%! 7$B)7A0'8-28>05 @ " 0'2>847+8 +//7 +0-.5 ;1%! 7*
$B)7A0'8-28>05 ? " /E5 7+8C27>+. ''0B7 7 A0C7+0.+)0 A47+8/4$).A0' 8 ,D+.+'0 /427>A785 77>B/7 07A0'0 A0 C7-A$ C27).>05
!" ## ####
D+>7 0'2> A0>7 !!! 6086613-10-1
LOKALANZEIGER
y !ê¢ôn¢ H !neAŽ——n¢ F jaˆ
ÅW†j‰™j ~jŲu aj^ ^ -^
^ ם^ ?Â^ .W†‰‰™~^ ?‰Åjˆ
Âj‰W†^ -×Mj^ †‰™?ˆ ڙäj™^ .‰ˆ
Mjˆ ײ a”Ú™äj™^ ڙäÅ?””ˆ
×™~j™ ¯?×W† יݝÅÎC™a‰~° jÅ
?™M‰jÎj™u
?×ÅMjÅ×W†j
0j²
æÐÉ¥ËÕÊÉyoÐÐy
3. April 2015 · Seite 10
Pop-Oratorium erzählt Ostergeschichte
„Drei Tage“, das Pop-Oratorium
von Johannes Nitsch, wird am
Ostersamstag (4. April) im Kulturhaus Lauter aufgeführt. Da
das Stück den Bogen von Karfreitag
zum
Ostersonntag
schlägt, beginnt die Aufführung
21 Uhr.
klw
6082848-10-1
LOKALANZEIGER
VERLOSUNG
Ihre Gewinnhotline 0137 9220025*
„Die Bierhähne“ in Chemnitz
Es gibt 2x2 Karten zu gewinnen
FOTO: AGENTUR
9'A" D+>*--> 8"A,9 D)
7-%+6 A- 7+)-6 D8 )-8 8
'8 C.- 7A,-)>E6 )-8
)85A(A(.+)+(CA ) 9)>
B8 F'- '8- )- 9 %9
,)> 9)-- 7A%+8 .++)96 ,.(
8-9 8> -' 8)94 )>(
8 -".8,>).-- FA8 '.D A-
)-- 8)+8 ,)> A99'-)>>")-- ) A->8 DDD41+9>48(
+)-4 B8 A-98 98 %)> 9 )9.-89 -%.>4 18- )
0G 18. 8>4 9 -%.> %)+>
"B8 ++ '.D9 )9 - .C,(
84 ) 8'+>- ) 8>- )- +(
+- 8)(899(9'">99>++-4
9 )>8- )>- )C89 A9(
8)9A->8-',- A9 8 %).A9"+B% -' 8+)- FA8 '.D
-4
)>8)' .A8)9>)* )9
G?:0<!0 #! 0G
)9B8. -%+,-G?:0<?G0??$
+A"> A- *B-9>+8)9'8 8>8 A-%8()98 )9- D)*A
C.- E.- ) )'887 , 444 G?:#<@GG#;:$ G?:#<::! !;:?
.8+ .A864 A+>F> 8'> 8 A- +A'A G?:;?<?: !:4
Unter der Hotline 01379/220025 (*MIT, 50 Cent aus dem Festnetz, Mobilfunk kann abweichen) können Sie sich Karten sichern. Die Leitung ist ab heute bis Sonntag, den 5. April, 18
Uhr geschaltet. Die Gewinner werden benachrichtigt, Karten
liegen an der Abendkasse bereit. Weitere Tickets erhalten Sie
unter Telefon 0800 80 80 123 und www.freiepresse.de/tickets.
8 8)8)'9>>(+9> )9> )
9>9A'>
->8>)-,->(
B'- )- A>9'+- A- )
A--%".'>- A,,8 0 )8+)-4 )> B8 )-'A-8>
B-9>+8)--- A- B-9>+8- A"
8 %8/&>- '>8B'- )98
8 )9> ) A"D-(
)%9> '.D )- A8.14 8)8(
)9' 9'/- A- -)'> C.- )98
+>4 -"8 ')88E A%+8
2%)99A8 9)%-8 .>.%8"
A- 8"A,(8 >A83 D+>D)>
*--> A8' 9 .( A-
8"A,++ 7')88E A%+86
A- .+- +* )-8 8 8(
".+%8)'9>- A8.1)9'- '.D(
,'8 C8->D.8>- %,)-9,
A' A- %)4 .8 9)-8 )>
+9 9>)+)+-8 A- *.->8.C898
A>(.A>A8(9)%-8
D8
A%+8 9+9> ++>>>-F84 8
Gewinnen Sie mit dem Wochenspiegel 2 x 2 Tickets für die
Veranstaltung „Die Bierhähne –
Zwischen Flaschenbier und
Schneegestöber“, in der Stadthalle Chemnitz, am 06.12.2015,
um 18.00 Uhr. Vom Kartoffelsalat bis Weihnachtsbaum, von
Schwiegermutter bis Mürbeteig
und vom Entenbraten bis Geschenkpapier, alles wird von den
beiden Weihnachtskugeln Blumi und Hans-Jürschn organisiert, produziert und schikaniert.
6089539-20-1
dĂŐ ĚĞƌ ƵŬƵŶŌ
Ō ϮϬϭϱ
6090351-20-1
!$ $ !$ !$
!$" '"$"
)"+& " # ("
" !&
!$$ " s )NFORMATIONEN ßBER UNSER !USBILDUNGSANGEBOT
q :ERSPANNUNGSMECHANIKER WM q )NDUSTRIEMECHANIKER WM
q -ECHATRONIKER WM
q 4ECHNISCHER 0RODUKDESIGNER WM
s )NFORMATIONEN ZU DEN 0ERSPEKTIVEN IN UNSEREM 5NTERNEHMEN
s 'ESPRÊCHE MIT !USBILDERN UND !USZUBILDENDEN
s 6ORFßHRUNG DER &ERTIGUNG VON 0RÊZISIONSTEILEN
s 6ORFßHRUNG DER -ONTAGE VON 3ONDERMASCHINEN
"$ % %"
$ %"%"!%
s
s
s
s
s
s
s
s
s
s
"LECHBEARBEITUNG
3CHWEI”BEARBEITUNG
#.#$REHEN #.#&RÊSEN
%RODIEREN 3CHLEIFEN
3YSTEMLÙSUNGEN /%-
:ERSPANUNGSMECHANIKERIN &RÊSMASCHINENSYSTEME
)NDUSTRIEMECHANIKERIN &EINGERÊTEBAU
%LEKTRONIKERIN FßR "ETRIEBSTECHNIK
-ECHATRONIKERIN
4ECHNISCHER 0RODUKTDESIGNERIN FßR %NTWICKLUNG UND +ONSTRUKTION
! !
%""$(%
s )NTERESSE AN TECHNISCHEN -ASCHINEN UND !NLAGEN
s HANDWERKLICHES 'ESCHICK UND EIN GUTES 6ERSTÊNDNIS
FßR LOGISCHE :USAMMENHÊNGE
s GUTES 2EAKTIONSVERMÙGEN UND
SCHNELLE !UFFASSUNGSGABE
s GUTES RÊUMLICHES 6ORSTELLUNGSVERNÙGEN
s 4EAMFÊHIGKEIT -OTIVATION ,ERNBEREITSCHAFT
! ) !
&* $ ,'$$ & "
((& ##& ""! 6085796-10-1
LOKALANZEIGER
Seite 11 · 3. April 2015
Modellieren mit Ton Spielzeugwelten
Der Verein „Treffpunkt Kunst“
ist in Aue ansässig. Dort zusammengefunden haben sich
Künstler aus der Region. Silvia
Kunz gehört seit einem halben
Jahr dazu. Die 49-jährige beschäftigt sich sehr viel mit Keramik-Plastiken: „Das Modellieren macht mir einfach Spaß
und das jetzt schon seit 20 Jahren.“ Daneben zeichnet Silvia
Kunz auch sehr gern und gestalte Druckgrafiken. „Aber
das Modellieren mit Ton ist
mein Steckenpferd“, erklärt
Erinnerung Spielalltag in vergangener Zeit
die Grundschullehrerin. Was
sie sich gut vorstellen kann ist,
sich auch einmal an größere
Werke
heranzuwagen,
menschliche Figuren und Tiere
darzustellen. Der Kunstverein
ist sehr aktiv und gestaltet regelmäßig Ausstellungen, zuletzt im Foyer der Stadtwerke
Aue.
Einige Werke von Mitgliedern des Vereins sind derzeit
auch in Schaufenstern an der
Ecke Brodauf/Bauchstraße in
Aue zu sehen.
rw
Seiffen. Im Dachgeschoss des
Erzgebirgischen Spielzeugmuseums in Seiffen dreht sich noch bis
Oktober alles rund um die Spiezeugwelten und -zentren aus der
DDR-Zeit. In einer Sonderausstellung auf 100 Quadratmetern Fläche sind circa 250 kleine und große Exponate aus der Zeit der
1950er bis in die späten 1980er
Jahre zu sehen. Unter dem Motto
„gestanzt, gedrückt, gepresst“ ge-
ben neben Klassikern aus dem
Erzgebirge überwiegend Objekte
aus Kunststoff und Metall einen
faszinierenden Blick in den Spielalltag jener Jahrzehnte. Erinnert
wird an die „Dieselameise“, an
„Lunachod“ oder an die Straßenbahn „Trambino“. Historiker und
Sammler Kai Schurig aus Dresden
hat die Exponate mit seinem
DDR-Spielzeugprojekt zur Verfügung gestellt.
fug
Foto: Nicole Fugmann-Müller
Kunst Silvia Kunz gestaltet Keramik-Plastiken
Die Zwillinge Mattis und
Philipp Minke sind begeistert
von den Indianerfiguren.
. +!7 5$ 5( .5#26"( 5 +,777 '4
6;;; .278C ' >+6
+0,))7 Foto: R. Wendland
+3,0)7 Silvia Kunz gehört zum Treffpunkt Kunst: ihr Steckenpferd ist das Modellieren.
%2.*( .&%("* % )! &2%*(
- *'% +0 %2%*( /
C!9=C." .= (* +B'+ 7= ( 0, 1 C!9=C.8 >4- ! '+/4(%') %'2 )2 )2 '+6;))2
/'#) )'* #+6+6-4 '-9
->++)# 6%@'+'#(';64#)4 -++;'+#
-A C<2=C.! #6B>)2 C (* +B'+ ,, (9.<! ';B%'&
B>+# .8 -)) '%;*;)) )#+ 4(6+6-4+ )'*+)#
+(4 %'B4 ' &'- *'; & >+ <&>+(;'&
-+ >+ '-5&+6%)>$ )(;4'6% +6;4%4
?-4+ >+ %'+;+ # %4)'%; +6%>% % ()'*;'6'4;
% %(
' ! #)) % " #)) '
% ! #)) & " #
% %(
' " #)) % " #)) '
% & #)) & " #
- $
Konzertwinter klingt mit Bläsern und Klavier aus
Der Konzertwinter klingt mit
Bläsern und Klavier aus: die
Veranstaltung beginnt Ostermontag 16 Uhr im Kulturzentrum „Goldne Sonne“ in Schnee-
berg. Es ist ein Kammermusiknachmittag mit dem Gewandhausbläserquintett sowie den Pianisten Alexander Meinel und
rsw
Christian Meinel.
>4 )6;42 = C<C. %)* 3 )2 0C<77=1 <7 C7&C A 0C<77=1 <7 C7&.7 @@@2;)(2
6091615-10-1
"+#,S&#00#,F
+3*2’$3,)2’-,11!&3&#
!&0-+-1-+# /6
5,"#003!)1!)
20’%*4 V]
2PGUUQG;E?P =8KH WUU?PB[F%PGNF
7MK?FWD?KQMEI?
3KU?PQUXU\?K=?Q 4#,2F2P8C?F
Q[QU?J JGU IW@UGC?J ,?U\PX;H?K
# "$$!
!$$!
RL<LA9
"+#,S&#00#,F$3,)2’-,1(!)# 2’+)#,
ZGK==G;EU< Z8QQ?P=G;EU WK= 8UJWKCQ8HUGY =8KH
/3+6?IGU?FAOA
# !$$!
RL<LA9
%00)7 ;%7 7-) >91 +-4*)0631%28-/)6
&6%9',)2 +-&8€7 &)- 927
9?E?J8IGC? WKY?P:GK=IG;E? .P?GQ?JN@?EIWKC
RL<LA9
˜o—ÞЩfo£ íoЌ£foУ oç\ŒÞƒ—oÞ
:0 "ofoÐîoÔBoÐ 5£ÞoУoŒžo£ ÐðžBÞ RoÞoÞ Ô¸oôo˜˜oÔ 1ðÔÞož ôçÐ 3Щ\—o£˜oƒç£ƒ
çÔ o£oÐ |oç\ŒÞo£ ;B£f oŽ
£o ÞЩ\—o£o ôç žB\Œo£ w
ç£f fBÔ £ Ðo˜BÞí —çÐôoÐ
@oÞ w |êÐ ÐB£— £foÐ ÔÞ fBÔ —o£
.ЩR˜ož¾ oÐ åŽFŒÐƒo ÔÞ oŽ
Ô\ŒF|ÞÔ|êŒÐoÐ foÔ "ofoÐîoÔBoÐ
5£ÞoУoŒžo£Ô ÐðžBÞc fBÔ Ô\Œ
Bç| fo 3Щ\—o£˜oƒç£ƒ í©£ !BçŽ
oУ žÞÞo˜Ô fo˜žoÞB˜˜o˜o—ÞЩfo£
Ô¸oôB˜ÔoÐÞ ŒBÞ¾ ɏo o˜o—ÞЩ¸ŒðŽ
ԏ—B˜Ô\Œo !oތ©fo foÐ !BçoÐÞЩŽ
\—o£˜oƒç£ƒ žÞÞo˜Ô ž !BçoЎ
îoЗ o£ƒoRÐB\ŒÞoÐ ˜o—ÞЩfo£ ÔÞ
o£ îÔÔo£Ô\ŒB|ޘ\Œ B£oЗB££ÞoÔc
Œ©\Œ îÐ—ÔBžoÔ ç£f |êÐ !o£Ô\Œ
ç£f BçÔçRÔÞB£ô Џԏ—©˜©ÔoÔ :oЎ
|BŒÐo£Êc oИFçÞoÐÞ ÐB£— £f£oо
çÐô ƒoÔBƒÞ ƒoŒÞ oÔ fBÐçžc
fo .©˜BЏÞFÞ foÔ o˜o—ÞЏÔ\Œo£ o˜Ž
foÔ ž !BçoÐîoЗ çžôç—oŒÐo£
ç£f fBžÞ fo Bç|ƒoÔޏoƒo£o
oç\ŒÞƒ—oÞ îofoÐ £ fo£ ©fo£
ÉôçÐê\—îB£foÐ£Ê ôç ˜BÔÔo£ w
;F£foc @îÔ\Œo£fo\—o£ ç£f foÐ
o˜˜oÐR©fo£ îoÐfo£ îofoÐ ÞЩŽ
\—o£¾ £o ƒ˜o\ŒôoÞƒ ÔÞBÞÞ|£Ž
fo£fo B—ޏío £ÞÔB˜ô磃 ÔÞ žÞ
foÔož :oÐ|BŒÐo£ ž¬ƒ˜\Œ ç£f
îÐf B—ޏí oÐÐo\ŒÞ¾ É@çÔFÞô˜\Œ
—B££ Ro foÐ o˜o—ÞЩ¸Œðԏ—B˜Ž
Ô\Œo£ !BçoÐo£Þ|oç\ŒÞ磃 fBÔ
;B\ŒÔÞçž í©£ .˜ôo£c B—ÞoЏo£c
˜ƒo£ ç£f BçÔÔ\ŒîBžž ç£ÞoЎ
1ío£ 5Œ˜ƒ º˜£—Ô» ôoƒÞ fo 1ÞBRB£©fo£c fo |êÐ ÞЩ\—o£o ;F£fo ԩЃo£¾ ÐB£— £f£oÐc oÔ\ŒF|ÞÔ|ꌎ
ÐoÐ foÐ "ofoÐîoÔBoÐ ÐžB ÐðžBÞc Ô\ŒBçÞ Ðoƒo˜žF„ƒ Bç| fo£ BçÔÞo˜˜o£ í©ÐRoc Bç| fo£o£ Ôo£
%3%b "01 1Ú0
:
5£ÞoУoŒžo£ B—Þí ÔÞ¾
Rç£fo£ îoÐfo£Êc žB\ŒÞ ÐB£—
£f£oÐ foçޘ\Œ¾
BÔ ÐðžBÞ 1ðÔÞož îÐf Bç|
fo Ô¸oô|Ô\Œo£ oƒoRo£ŒoÞo£
ç£f £|©ÐfoÐ磃o£ –ofoÐ 3ЩŽ
\—o£Bç|ƒBRo £fífço˜˜ o£ƒoŽ
ÔÞo˜˜Þc foÐ 3Щ\—£ç£ƒÔ¸Ð©ôoÔÔ ˜BçŽ
|o£f êRoÐîB\ŒÞ ç£f Ro ofBÐ|
£B\Œ–çÔޏoÐÞ¾ Éoƒo£ o£o£ ƒoЏ£Ž
ƒo£ ç|¸ÐoÔ —B££ fo 8RoÐîBŽ
\Œç£ƒ foÔ £Þ|oç\ŒÞ磃Ԏ ç£f
£ÞÔB˜ô磃ԸЩôoÔÔoÔ Bç\Œ fçÐ\Œ
fo£ 38: ©foÐ o£ ÔÞBBޘ\Œ B——ÐoŽ
fÞoÐÞoÔ BçÔÞ©||¸Ðê|˜BR©Ð oÐ|©˜Ž
ƒo£Êc Ô© ÐB£— £foÐ îoÞoо
ožoЗo£ÔîoÐÞb o ƒoÔBžÞo
˜o—ÞЩ£— foÔ ÐðžBÞ 1ðÔÞož Ô!
åöàö ©Â |£foÞ £ o£ož —˜o£o£c
ÔÞBR˜o£ ç£ÔÞÔÞ©||ƒoŒFçÔo .˜BÞô¾
ÉÔ îÐf B£ fo o˜˜oÐîB£f ƒofêŽ
Ro˜Þ ç£f foÐ "oÞôÔÞo\—oÐ o£ƒoŽ
ÔÞo\—Þ w |oÐޏƒÊc ÔBƒÞ ÐB£— £foо
£ÞÔ¸Ðo\Œo£f £ofЏƒ ԏ£f Bç\Œ
fo ©ÔÞo£ £ foÐ @ç—ç£|Þ¾ £žB˜
£ÔÞB˜˜oÐÞc îÐf fBÔ ÐðžBÞ 1ðԎ
Þož fBžÞ £ÞoƒÐB˜oÐ oÔÞB£fÞo˜
foÔ oRFçfoÔ¾ Éç|ƒÐç£f foÐ
:oÐîo£f磃 í©£ fo˜žoÞB˜˜B£©Ž
fo£ —¬££o£ îÐ o£o ˜B£ƒ|ЏÔޏƒo
;BÐÞ磃Ô|ÐoŒoÞ
ƒBÐB£ÞoÐo£¾
oç\ŒÞƒ—oÞ ç£f 1B˜ôo —¬££o£
£\ŒÞ oУoçÞ í©ž ©fo£ £Ô !BçŽ
oÐîoЗ Bç|ÔÞoƒo£Êc ÔBƒÞ foÐ oŽ
Ô\ŒF|ÞÔ|êŒÐoо Ro£|B˜˜Ô £\ŒÞ 磎
o£ÞÔ\Œofo£fb £Þî\—˜ç£ƒc .ЩŽ
fç—ޏ©£ ç£f !©£ÞBƒo ԏ£f £B\Œ
1% ôoÐޏ|ôoÐÞ¾ !Þ fož 1ðÔÞož
îçÐfo£ RoÐoÞÔ °ööö %R–o—Þo í©£
foÐ BÐBƒo RÔ ôçž ¬£ƒÔÔ\Œ˜©ÔÔ
ÞЩ\—o£ƒo˜oƒÞ¾
oƒÐê£foÞ îçÐfo ÐðžBÞ
°¥¥Ø í©£ ÐB£— £foÐc foÐ Ô\Œ©£
fBžB˜Ô çž|B£ƒÐo\Œo o££Þ£ÔÔo
£ foÐ 3Щ\—£ç£ƒ í©£ FçÔoУ
í©ÐîoÔo£ —©££Þo¾ :©Ð foÐ 5£ÞoЎ
£oŒžo£ÔƒÐê£f磃 žB\ŒÞo ԏ\Œ
ÐB£— £f£oÐ žÞ fo£ ç£ÞoЎ
Ô\Œof˜\Œo£ :oÐ|BŒÐo£ foÐ !BçŽ
oÐÞЩ\—o£˜oƒç£ƒ íoÐÞÐBçÞ ç£f
—Bž Ô\Œ£o˜˜ ôç foРЗo££Þ£Ôc
fBÔÔ ç£ÞoÐ fo£ í©ÐŒB£fo£o£ ¬Ž
Ô磃o£ fo ÉB—ޏío£Ê ˜F£ƒoÐ|ЏÔޏƒ
Bž oÐ|©˜ƒÔíoÐÔ¸Ðo\Œo£fÔÞo£ îBŽ
Ðo£ ç£f fBÔ žÞ RÔÞB£f ƒê£ÔŽ
ޏƒÔÞo .ÐoÔŽoÔÞ磃Ԏ:oЌF˜Þ£Ô
R©Þo£¾ ˜˜oÐf£ƒÔ îBÐ ÐB£— £fŽ
£oÐ žÞ —o£ož foÐ íoÐ|êƒRBÐo£
1ðÔÞožo í©ÐRoŒB˜Þ˜©Ô ôç|Џofo£ w
fBŒoÐ o£Þî\—o˜Þo oÐ £ @çÔBžŽ
žo£BÐRoÞ žÞ íoÐÔ\Œofo£o£
1¸oôB˜ÔÞo£ ç£f ;ÔÔo£Ô\ŒB|ޘoУ
Ôo£ oƒo£oÔ 1ðÔÞož¾
‰ îîî¾fÐðžBÞ¾fo
5£ÞoУoŒžo£ BçÔ "ofoÐîoÔB ÔÞ £ÞoУBޏ©£B˜ oÐ|©˜ƒÐo\Œ
;
135! ÐðžBÞ îÐf £ Ðo£©žžoÐÞo£ %R–o—Þo£ ƒo£çÞôÞ w .©˜£Ô\Œo :oÐԏ\ŒoÐ磃 ož¸|oŒ˜Þ 1ðÔÞož
;BÔ ŒBRo£ fo îo˜ÞRo—B££Þo ÐoŽ
žÞBƒo £ 1Þ¾ .oÞoÐÔRçЃ ç£f fo
£\ŒÞ îo£ƒoÐ Ðo£©žžoÐÞo
BИԎ5£íoÐԏÞFÞ £ .ÐBƒ ƒožo£Ž
ÔBžÆ £|B\Œo £Þî©ÐÞb o foÐ
3Щ\—o£˜oƒç£ƒ foÔ !BçoÐîoЗoÔ
ÔoÞôo£ ԏo Bç| fBÔ 1ðÔÞož í©£
ÐðžBÞ¾
B B£ foÐ ÐožÞBƒo o£ Œ©ŒoÐ
Ðç£fîBÔÔoÐÔ¸oƒo˜ w Ðç£fîBԎ
ÔoÐ ÔÞ RoÐoÞÔ £ ~ö @o£ÞžoÞoÐ
ç£ÞoÐ foÐ oŒ˜oÐÔ©Œ˜o žoÔÔRBÐ w
í©Ð˜oƒÞc ÔÞ fBÔ !BçoÐîoЗ foÐ
oç\ŒÞƒ—oÞ £ o£oÐ RoÔ©£foÐo£
ÐÞ ç£f ;oÔo BçԃoÔoÞôÞ¾ ÉçÐ\Œ
fo£ £ÔBÞô ç£ÔoÐoÐ ÐðžBÞ 1ðԎ
Þožo îBÐ oÔ ž¬ƒ˜\Œc fo ŒÔީЏŽ
Ô\Œo BçÔçRÔÞB£ô £B\ŒîoÔRBÐ ôç
ÞЩ\—£o£Êc ÔBƒÞ ÐB£— £f£oÐc
oÔ\ŒF|ÞÔ|êŒÐoÐ í©£ ÐðžBÞ¾
Œ£˜\Œ ƒçÞo Ð|BŒÐ磃o£ žBŽ
\Œo žB£ foÐôoÞ Bç\Œ B£ foÐ
BИԎ5£íoÐԏÞFÞ .ÐBƒc foÐ F˜ÞoԎ
Þo£ ç£f ƒÐ¬„Þo£ 5£íoÐԏÞFÞ
3Ô\Œo\Œo£Ô¾ £ foÐ ÔÞo Ro—B££Ž
ÞoÐ 0o|oÐo£ô©R–o—Þo Ro|£foÞ Ô\Œ
ç£ÞoÐ B£foÐož Bç\Œ fBÔ ¬£ƒÔŽ
Ô\Œ˜©ÔÔ £ ;BÐÔ\ŒBç¾
o£ ;ç£foÐ B˜Ô©c fBÔÔ Bç\Œ
fo ƒÐ¬„Þo :oÐԏ\ŒoÐ磃 .©˜o£Ôc
!
!
& ($ (!
$%!
fo Ðç¸B .©îÔôo\Œ£ð @B—ÞBf
5Roô¸o\ôo£ º.@5»c ÔoÞ ôîo BŒŽ
Ðo£ ÐðžBގ1ðÔÞožo B˜Ô ž©foЎ
£oÔ ç£f ԏ\ŒoÐoÔ 1ðÔÞož ôçÐ
3Щ\—£ç£ƒ í©£ |oç\ŒÞož !BçoЎ
îoЗ ož¸|oŒ˜Þ¾ oÐ ©—çÔ foÐ
.Ðê|磃 ˜Bƒ fBRo í©Ð B˜˜ož Bç|
3Щ\—£ç£ƒÔoЃoR£ÔÔo£
£B\Œ
©\ŒîBÔÔoÐÔ\ŒFfo£¾
É5£ÔoÐo
1ðÔÞožo —©££Þo£ fBRo o£
Ô\Œ£o˜˜oÐoÔ 3Щ\—£ç£ƒÔoЃoR£Ô
B˜Ô Ro o£oÐ ŒoЗ¬žž˜\Œo£ ©£Ž
fo£ÔÞЩ\—£ç£ƒ oÐÐo\Œo£Êc oЎ
—˜FÐÞ ÐB£— £f£oо
3Щ\—o£ƒo˜oƒÞ žÞ ÐðžBÞb fo ÐožÞBƒo £ 1Þ¾ .oÞoÐÔRçЃ¾
‰ îîî¾fÐðžBގ£oîÔ¾fo
"& %"% ##$
& 9262+'*(#9*# *$ 77""%8 &36 &*3 ;+* 2& <&33*3$!6(&$ *2'**6* 9* #*+2)6* 2!$2* >92
*&29*# ;+* !9$6) 92<2' & $+2&>+*6( &*2&*#*2 2!9$61
& 3+#***6 '6&; ('62++3)+3 &36 &* ('62+.$=3&'(&3$3 2!$2* >92 9262+'*(#9*# & ) !36 &) 9<2'
&*#2$6 *+* :2 &* '(&*3 692#26 /4 -8 660 36*&# )&6 &*2 #36926* (&*363.**9*# ;23+2#6 <2*1
92$ *636$6 &* ('62&3$3 ( 3 * 2+>33 2 9262+'*(#9*# 9* *63(>9*# <&2'61
92 3&6>6 ;+* 93 93 &* *#6&;3 ('62&3$3 +6*>&(1
&33 *#6&; +6*>&( &* * 92* &36 &* 2 9.6923$* !:2 '.&((2 9!36&#* 9$6&#'&6 93 ) 22&$ 3&$
& 332)+(':( <($ )&6 (>* &* ,39*# #$* #29*36>(&$ >9) &*93.+( $&* <#*1
2 2+>33 2 '6&;* 9262+'*(#9*# #&**6 )&6 2 )'$29*# 3 *#6&;* ('62&3$* (3 &) !9$6* *#!:%
#1 92$ * &*9 &*2 .+3&6&;* ('62+*(&69*# /*+0 2$6 )* 3 ;+2$** *#6&; +6*>&( &) 92<2' 9)1
&3 )'$2 3 ('62&3$* +6*>&(3 <&2'6 &* 3$*(( 62+'*9*# 9* *63(>9*# 3 92<2'31 $=3&'(&3$ %
62$66 &(6 3 92<2' *$ 2 )'$2 &** .2)**6* (93.+( * <($) '&* *9 9$6 )$2 9!36&#* '**1
" "% " % " " % %" ""
2=)6%=36) ;2<*6 !:2 * 29 3&*2 ('62+* #29*36>(&$ *92 ()6((1 &292$ <2* '+36*&*6*3&; 2%
69*#* 9* 93693$ !:2 3$2 (*# &6 :2!(:33&#1 & (62'&6 3 &*#36>6* 62&(3 36&))6 3&$ $&2& 92$ &
3+#***6 62#9*#326 3 ()6((31 &3 (&#6 & (&#(&$ - )# .2+ $21 & &*2 &*363$&$69*# ;+* -? 2))
'** ;+* 93##*#* <2* 33 & (62'&6 2 &*#36>6* *+ )*63.2$* $+$ &361 9! ('62+* )&6 &*2
(6&*% +2 2&&9)3$&$69*# #&6 2=)6 3$( &* &*36#2*6& ;+* 8? $2* <+& & 6*>&6 <3*6(&$ $,$2
(&#6 /1 "? $201
(( 9** ',*** 3&$ &" *$ 9*;2&*(&$2 +2%26%269*# +$* 262#329' 9* *$ &*#$*2 2:!9*#
2 !2*>* &* 9$ *63$&*1
2*' &**2 $;236*&#2 /923260
%3%b "01 1
"0Ú%3%
s
s
s
s
s
SEIT àBER *AHREN FàR 3IE VOR /RT
*AHRE (ERSTELLERGARANTIE
MIT 0RàFZEUGNIS
FàR JEDES -AUERWERK GEEIGNET
LAUFENDE &EUCHTIGKEITSMESSUNGEN
WËHREND DER 4ROCKNUNG
s PRODUZIERT IN DEN NEUEN "UNDESLËNDERN
s 1UALITËTSMANAGEMENTSYSTEM
GEM )3/ !! !
!
)"##))
'!
)))#))) 6085807-10-1
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 995 KB
Tags
1/--Seiten
melden