close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

01.04.2015.pdf

EinbettenHerunterladen
AMTSBLATT
6 Ortsteile - 1 Gemeinschaft
Bietingen
Boll
Donnerstag, 2. April 2015
Krumbach
Rast
Sauldorf
Wasser
Nummer 14
Fotoquelle: W. Sigrist
Seit dem letzten Wochenende schmückt der Osterbrunnen wieder die Ortsmitte von Rast.
Bereits zum 6. Mal gestalteten wieder viele leißige Hände liebevoll und prächtig den Brunnen mit handgewundenen Buchs-Girlanden,
-säulen und -kränzen und vielen bunten Ostereiern.
Im Namen der Verwaltung, der Bürgerschaft als auch persönlich ein ganz herzliches Dankeschön, Lob und Anerkennung
an das „Osterbrunnen-Team“ unter der Leitung der Familie Martin Längle für ihr ehrenamtliches Engagement.
Ihr Bürgermeister
Wolfgang Sigrist
2
Sauldorf
Donnerstag, 2. April 2015
Jubilare
der Gemeinde
Feuerwehr Notruf
112
Polizei Notruf
110
Gas-Störungsdienst
0800/0824505
Störungsnummer der
EnBW Regional AG
0800/3629-477
Kanal/Abwasser-Störungsdienst
07575/710
0172/8032302, 0172/8032301
Wasser-Störungsdienst
0173/8739445
Rettungsdienst/Krankentransport
19222
Sozialstation St. Heimerad e. V.
Meßkirch
07575/93135
Einsatzleitung der Dorfhelferinnenstation
Sauldorf,
Sabine Mutschler
07575/209531
Ambulanter Dienst Waldhäusle, Wald
Freundliche und gute Plege aus der Nachbarschaft Plegedienstleitung Karin Baur
07578/93379-10
Schwangerschaftsberatungsstelle
„donum vitae“, Bahnhofstraße 3,
72488 Sigmaringen
07571/749717
Hospizbewegung Meßkirch
(Sterbebegleitung)
07575/4048
Caritasverband Sigmaringen
– Erziehungsberatungsstelle –
Psychologische Beratung für Eltern,
Kinder u. Jugendliche, Fidelisstraße 1,
72488 Sigmaringen
07571/7301-60
Caritasverband Sigmaringen
Beratungsstelle
häusliche Gewalt (BhG)
07571/7301-0
Ehe-, Familien- und Lebensberatung
Sigmaringen. In der Vorstadt 2,
72488 Sigmaringen
07571/5787
sig@ehe-familie-lebensberatung.de,
www.ehe-familie-lebensberatung.de
Beratung zu AIDS u.a. sexuell übertragbaren
Krankheiten, jeden Donnerstagnachmittag von
15.00 – 18.00 Uhr im Landratsamt Sigmaringen,
Fachbereich Gesundheit, Alte Krauchenwieser
Str. 8, telef. Beratung u. Vereinb. v. Terminen außerhalb d. Sprechzeit
07571/102-6415
Unsere Jubilare
am 02. April
Herr Karl Brutscher, Sauldorf (Roth),
zum 84. Geburtstag
am 03. April
Frau Hermine Dippel, Sauldorf-Boll,
zum 80. Geburtstag
am 05. April
Frau Rosa Bühler, Sauldorf-Krumbach,
zum 84. Geburtstag
am 05. April
Frau Helga Liegmann, Sauldorf,
zum 75. Geburtstag
am 06. April
Frau Ingrid Bökelmann, Sauldorf-Rast,
zum 74. Geburtstag
am 07. April
Herr Walter Barmet, Sauldorf,
zum 81. Geburtstag
am 08. April
Herr Bernfried Zimmermann, Sauldorf,
zum 78. Geburtstag
am 09. April
Frau Maria Brütsch, Sauldorf-Bietingen,
zum 84. Geburtstag
Wir wünschen den Jubilaren
Zufrieden- und Geborgenheit
und vor allem Wohlergehen.
Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V., Bezirksgruppe Reutlingen-Sigmaringen-Tübingen, Roland Wahl, Wilsinger Str. 45,
72818 Trochtelingen-Steinhilben
07124/931579
Gebührenfreie Zahnarzt-Hotline 0800/4747800
Die von der Zahnärzteschaft Baden-Württemberg
getragene Patientenberatung per Hotline steht
das ganze Jahr über jeden Mittwoch von
14 bis 18 Uhr gebührenfrei zur Verfügung.
Nutzen Sie den Service, wenn Sie die neutrale
Meinung eines Zahnarztes benötigen!
Notariat Meßkirch,
Im Schloss
07575/9205-0
Bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger
für die Ortsteile Bietingen, Boll u. Krumbach
Sascha Börner, Schlehenstraße 18/1,
88605 Meßkirch 07575/925361
für die Ortsteile Rast, Sauldorf, Roth,
Wackershofen, Ober- u. Unterbichtlingen
u. Reute
Albert Hipp, Sägeweg 19, 88605 Sauldorf
07578/933458, tel. erreichbar montags bis
donnerstags, ab 15.30 – 17.30 Uhr
Telefax: 07578/933459
Forstrevier Sauldorf, Revierleiter Daniel Benz
07552/9280468 oder 0172/7608377
Fax: 07552/9280655
e-mail: daniel.benz@lrasig.de
Notfallpraxis
am Kreiskrankenhaus Sigmaringen
Samstags, sonntags und an Feiertagen von
8.00 – 22.00 Uhr
Zentrale Rufnummer: 0180 19292-60
Aus dem
Rathaus
Öfnungszeiten
Rathaus Sauldorf
montags
dienstags
und
mittwochs
donnerstags
und
freitags
7.30 Uhr – 12.00 Uhr
7.30 Uhr – 12.00 Uhr
13.00 Uhr – 18.00 Uhr
7.30 Uhr – 12.00 Uhr
7.30 Uhr – 12.00 Uhr
13.00 Uhr – 16.45 Uhr
7.30 Uhr – 12.15 Uhr
Wehrübung
Zur Information geben wir bekannt, dass in
der Zeit vom 08.04. bis 09.04.2015 im Raum
Meßkirch, Mengen, Illmensee, Großstadelhofen und Herdwangen-Schönach eine
Wehrübung stattindet.
Um eine Gefährdung von Privatpersonen
und Übungstruppen auszuschließen, bitten
wir, diese Übung zu beachten.
Entwicklungskonzept für
die Gemeinde Sauldorf
Einladung zum Dorfspaziergang
Der Gemeinderat von Sauldorf hat sich dazu
entschieden, in einem intensiven Dialog mit
der Bevölkerung die Weichen für die Zukunft der Gesamtgemeinde zu stellen.
Ziel ist es, im Sommer 2015 eine Bewerbung
als Schwerpunktgemeinde für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) zu
stellen.
In mehreren Bürgerwerkstätten sollen im
Frühjahr 2015 die Rahmenbedingungen
für die Entwicklung der Gemeinde deiniert
werden. Beim 1. Workshop am 13. März wurden bereits Stärken und Schwächen und
erste Ideen erarbeitet.
Nun wird es beim Dorfspaziergang darum
gehen, die Vorschläge vor Ort weiterzuentwickeln.
Telefonnummern, E-Mail-Adressen der Gemeindeverwaltung
Zentrale
Telefax
07578/925-0
07578/925-16
info@sauldorf.de
07578/925-12, bgm@sauldorf.de
07578/925-11, info@sauldorf.de
Bürgermeister, Herr Sigrist
Sekretariat/Vorzimmer, Frau Höre
Einwohnermelde-/Standesamt u.
Sozial- u. Passwesen, Herr Goreth
Kämmerei/Hauptamt, Herr Hermann
Rechnungsamt/Kasse, Frau Kempf
Rechnungsamt/Kasse, Frau König
Bauhof
•
Herr Schober
•
Herr Binder
•
Herr Riegger
07578/925-13, ema@sauldorf.de
07578/925-15, inanz@sauldorf.de
07578/925-14, gka@sauldorf.de
07578/925-14, gka@sauldorf.de
07578/925-17, bauhof@sauldorf.de
0173/8739445
0162/4396612
0162/3655821
außerhalb der Dienstzeiten
Bürgermeister Sigrist
0174/9582745
3
Sauldorf
Donnerstag, 2. April 2015
Der Dorfspaziergang indet am Samstag, den 25. April statt.
Sie sind herzlich eingeladen!
Die Trefpunkte sind folgende:
09.00 Uhr Wasser
Trefpunkt an der Alten Schule in Bichtlingen
10.00 Uhr Sauldorf
Trefpunkt am Rathaus in Sauldorf
11.00 Uhr Rast
Trefpunkt an der Schule
13.00 Uhr Krumbach
Trefpunkt am Brunnenplatz „Zur Steige“
14.00 Uhr Boll
Trefpunkt am Alten Rathaus
15.00 Uhr Bietingen
Trefpunkt vor dem Gasthaus Löwen
Kinderärztlicher
Bereitschaftsdienst
an Wochenenden und Feiertagen sowie
wochentags nach 18.00 Uhr zu erfragen
unter Tel.: 0180/1929345!
Die Bürgerbeteiligung wird am 22. Mai im Rahmen einer weiteren Bürgerwerkstatt abgerundet. Ziel ist es dann, konkrete Projekte und Maßnahmenvorschläge zu entwickeln. Die
Bürgerbeteiligung wird vom Landschaftsarchitekturbüro Planstatt Senner aus Überlingen
moderiert.
Es ist jederzeit möglich, zum Prozess dazuzukommen, auch wenn Sie an der 1. Bürgerwerkstatt nicht teilnehmen konnten.
Die aktive Mitgestaltung der Zukunft der Gesamtgemeinde durch Bürger aller Ortsteile und
Weiler ist uns wichtig. Gemeindeverwaltung, Gemeinderat und Planer freuen sich über eine
rege Teilnahme und viele interessante Ideen.
gez. Wolfgang Sigrist
Bürgermeister
an Wochenenden und Feiertagen zu
erfragen unter
01805/911-660
Tierärztlicher
Wochenenddienst
sonntags und an Feiertagen
Dr. Kullen 07575/92310 u. 0172/7401632
sowie Dr. Kettenacker
07575/92040
für den Ortsteil Rast:
Praxis Bernauer
07578/9339300
Dr. Mühling
07557/1570
Dr. Knall
07775/511
Apotheken
Amtliche
Bekanntmachungen
Donnerstag, 02.04. ab 8.30 Uhr
Stadt-Apotheke, Mengen
(07572/6788)
Haushaltssatzung der Gemeinde Sauldorf
für das Haushaltsjahr 2015
Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in der Fassung
vom 24.07.2000 (GBl. S. 581, ber. S. 698), zuletzt geändert durch Gesetz vom 16.04.2013 (GBl.
S. 55) hat der Gemeinderat der Gemeinde Sauldorf am 24.02.2015 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen:
§ 1 Haushaltsplan
Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit
1. den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je
Davon im Verwaltungshaushalt
6.479.179 EUR
im Vermögenshaushalt
1.735.600 EUR
2. dem Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für
Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen
(Kreditermächtigung) in Höhe von
3. dem Gesamtbetrag der Verplichtungsermächtigungen
in Höhe von
Zahnärztlicher
Notfalldienst:
8.214.779 EUR
§ 2 Kassenkreditermächtigung
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf
festgesetzt.
§ 3 Realsteuerhebesätze
Die Hebesätze werden festgesetzt
1. für die Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A) auf
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf
der Steuermessbeträge;
2. für die Gewerbesteuer auf
der Steuermessbeträge.
200.000 EUR
0 EUR
750.000 EUR
320 v.H.
300 v.H.
340 v.H.
Die Gesetzmäßigkeit der Haushaltssatzung wurde mit Erlass des Landratsamtes Sigmaringen
vom 23.03.2015 bestätigt.
Gemäß § 87 Abs. 2 GemO wurde der in § 1 Nr. 2 der Haushaltssatzung festgesetzte Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen in Höhe von 200.000 EUR genehmigt.
Freitag, 03.04. ab 8.30 Uhr
Adler-Apotheke, Sigmaringendorf
(07571/12864)
Samstag, 04.04. ab 8.30 Uhr
Kreuz-Apotheke, Mengen
(07572/8035) u.
Apotheke Dr. Vetter, Stockach
(07771/6900)
Sonntag, 05.04. ab 8.30 Uhr
Amalien-Apotheke, Inzigkofen
(07571/746132) u.
Linzgau-Apotheke, Pfullendorf
(07552/91220)
Montag, 06.04. ab 8.30 Uhr
Rats-Apotheke, Meßkirch
(07575/92120)
Dienstag, 07.04. ab 8.30 Uhr
Strüb-Apotheke, Veringenstadt
(07577/7326) u.
Central-Apotheke, Pfullendorf
(07552/5212)
Mittwoch, 08.04. ab 8.30 Uhr
Kloster-Apotheke, Pfullendorf
(07552/5866)
Donnerstag, 09.04. ab 8.30 Uhr
Kastanien-Apotheke, Bingen
(07571/74600) u.
Bahnhof-Apotheke, Stockach
(07771/2313)
4
Donnerstag, 2. April 2015
Hinweis nach § 4 Abs. 4 GemO:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrensoder Formvorschriften der GemO oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen
dieser Satzung kann nur innerhalb eines
Jahres nach dieser Bekanntmachung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht
werden. Nach Ablauf dieser Frist gilt die
Satzung als von Anfang an gültig zustande
gekommen; dies gilt nicht, wenn
•
die Vorschriften über die Öfentlichkeit
der Sitzung, die Genehmigung oder die
Bekanntmachung der Satzung verletzt
worden sind,
•
der Bürgermeister dem Beschluss nach
§ 43 GemO wegen Gesetzwidrigkeit
widersprochen hat oder wenn vor Ablauf der oben genannten Jahresfrist die
Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss
beanstandet hat oder die Verletzung
der Verfahrens- oder Formvorschrift
gegenüber der Gemeinde unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich
geltend gemacht worden ist.
Die Haushaltssatzung wird hiermit gemäß § 81 Abs. 3 der Gemeindeordnung
für Baden-Württemberg öfentlich bekannt gemacht.
Jedermann kann in die Haushaltssatzung
mit Haushaltsplan in der Zeit von
Dienstag, 07. April bis
Mittwoch, 15. April 2015
je einschließlich, während der üblichen Öfnungszeiten im Rathaus, Zimmer Nr. 3, Einsicht nehmen.
Sauldorf, den 30. März 2015
Bürgermeisteramt
gez. Sigrist, Bürgermeister
Aus dem
Gemeinderat
Nächste öfentliche
Gemeinderatssitzung
•
am Dienstag, 28. April, 19.30 Uhr,
im „Feuerwehrraum“ in SauldorfKrumbach.
Gemeinderat in Kürze
Sitzung am 24. März 2015 im Bürgerhaus
in Sauldorf
TOP 1 – Entwicklungskonzeption für die
Gemeinde Sauldorf – Information über
die 1. Bürgerwerkstatt am 13.03.2015
Auf Einladung der Gemeinde Sauldorf haben am 13. März 2015 rund 120 interessierte
Bürgerinnen und Bürger an der ersten Veranstaltung im Bürgerbeteiligungsprozess
zum Entwicklungskonzept für die Gesamtgemeinde teilgenommen. Besonders er-
freulich war neben der großen Resonanz vor
allem auch, dass alle Altersgruppen vertreten waren. Frau Hekeler vom Büro Planstatt
Senner aus Überlingen, das für die Moderation der Bürgerbeteiligung beauftragt ist,
stellte das Büro vor, zeigte einige Beispiele
von Entwicklungskonzepten, die in den letzten Jahren unter intensiver Ein-bindung der
Bevölkerung in verschiedenen Städten und
Gemeinden durchgeführt wurden und präsentierte die Bestandserfassung, die in den
letzten Wochen durch das Büro Senner vorgenommen wurde. Hintergrund des Prozesses ist das Ziel der Gemeinde Sauldorf, sich
im Sommer 2015 für die Aufnahme in das
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum
(ELR) zu bewerben. Hierfür ist ein örtliches
Entwicklungskonzept unter intensiver Einbindung der Bevölkerung zu erarbeiten. Ein
Entwicklungskonzept ist ein Leitfaden für
die Entwicklung eines Ortes für die nächsten
Jahre und Jahrzehnte. Es sind insgesamt drei
Termine für die Bürgerbeteiligung vorgesehen. Dazwischen erfolgt jeweils eine Rückkopplung mit dem Gemeinderat. Aufgrund
der Ergebnisse aus der Bürgerbeteiligung
wird ein Entwicklungskonzept erarbeitet,
das vom Gemeinderat freigegeben wird. Im
Juli 2015 sind dann die Antragsunterlagen
einzureichen.
TOP 2 – Einbeziehungssatzung Roth –
Aufstellungsbeschluss zur Erweiterung
der Einbeziehungssatzung
Der Eigentümer des Grundstücks Flst.Nr.
1461 der Gemarkung Sauldorf ist an die
Gemeindeverwaltung mit dem Wunsch
herangetreten, auf diesem Grundstück ein
weiteres Wohngebäude zu errichten. Es ist
vorgesehen, ein bestehendes Wirtschaftsgebäude abzubrechen und im dortigen
Bereich das neue Wohngebäude zu bauen.
Das Grundstück beindet sich im nord-westlichen Bereich des Teilortes Roth und ist nur
teilweise dem Innenbereich zugeordnet.
Der überwiegende Teil des Grundstücks
beindet sich im Außenbereich und ist im
Flächennutzungsplan nicht als Baugelände
ausgewiesen. Das Grundstück ist straßenmäßig über die Gemeindestraße Flst.Nr.
1463 erschlossen. Die Anbindung an das Kanal- und Wasserleitungsnetz der Gemeinde
ist hergestellt. Aus Sicht der Gemeindeverwaltung bestehen gegen die geplante Bebauung des genannten Grundstücks keine
Einwendungen. Das Bauvorhaben fügt sich
an die bestehende Bebauung in Roth an.
Aus rechtlicher Sich handelt es sich jedoch
um ein Außenbereichsgrundstück, das
nicht für eine Bebauung vorgesehen ist.
Eine Bebauung ist erst dann möglich, wenn
dieses Grundstück oder die zur Bebauung
vorgesehenen Flächen im Rahmen einer
Ergänzungssatzung zum Innenbereich erklärt werden und die Zustimmung aller
zu beteiligenden Stellen vorliegt. Entsprechende Ausgleichslächen müssen vom
Grundstückseigentümer zur Verfügung
gestellt werden. Dadurch dass es sich um
ein Einzelvorhaben handelt, müssen auch
alle in diesem Zusammenhang anfallenden
Kosten ohne Rücksicht auf eine Realisierung
vom Antragsteller getragen werden. Die
Verwaltung wurde mit der Fortschreibung
Sauldorf
der Einbeziehungssatzung für den Teilort
Roth beauftragt mit der Maßgabe, dass sich
der betreibende Grundstückseigentümer
verplichtet, alle in diesem Zusammenhang
anfallenden Kosten zu übernehmen und für
den erforderlichen Flächenausgleich zu sorgen. Eine Zusicherung der Machbarkeit des
Vorhabens kann von der Gemeinde nicht
abgegeben werden.
TOP 3 – Ortsdurchfahrt Krumbach, B 313
– Linksabbiegespur; Nachtrag Nr. 1
Bei der Ausführung der o.g. Baumaßnahme
ist die Straßenbauirma Strobel auf teerhaltiges Material gestoßen, das entsprechend
den gesetzlichen Vorgaben zu entsorgen
war. Die Kosten für die Untersuchung und
Entsorgung des teerhaltigen Materials (125
to.) belaufen sich auf insgesamt 10.934,90
€ (netto). Des Weiteren musste für die Glasfaserleitung ein Kabelschacht (140 cm x 80
cm) in einem Kostenumfang von 1.829,80
€ geliefert und in den Gehweg eingebaut
werden. Für zusätzliche, nicht im Leistungsverzeichnis aufgeführte Verkehrszeichen
ielen 414,89 € an. Die Kosten für die Entsorgung des teerhaltigen Materials hat die
Straßenbauverwaltung zu tragen. Die Gemeindeverwaltung hat das Straßenbauamt
hierüber unterrichtet und eine schriftliche
Kostenübernahme erbeten. Das Ing.-Büro
Langenbach hat die Positionen des Nachtragsangebotes geprüft und die Kosten
bestätigt. Der Gemeinderat hat die Gemeindeverwaltung ermächtigt, das Nachtragsangebot Nr. 1 der Fa. Strobel mit einer Gesamtsumme von 13.179,59 € nach Eingang der
Zustimmungserklärung der Straßenbauverwaltung zu genehmigen.
TOP 4 – Anhörung zum Bebauungsplanverfahren 2. Erweiterung Bebauungsplan „Kirchleäcker“ in Meßkirch-Rengetweiler
Die Stadt Meßkirch beabsichtigt das o.g.
Baugebiet um einen weiteren Wohnbauplatz zu erweitern. Das Grundstück beindet
sich am Gögginger Weg in Rengetsweiler
und ist im Flächennutzungsplan als Wohnbauläche dargestellt. Der Gemeinderat hat
von der 2. Erweiterung des Bebauungsplans
„Kirchleäcker“ in Meßkirch-Rengetweiler
Kenntnis genommen. Durch diese Planung
werden Aufgaben oder Belange der Gemeinde Sauldorf nicht berührt.
TOP 5 - Anhörung zum Flächennutzungsplan für den Verwaltungsraum Tuttlingen; 6. Fortschreibung – Konzentrationszonen für Windenergieanlagen
Der Verwaltungsraum Tuttlingen informiert
über die 2. Auslegung der 6. Fortschreibung
des Teillächennutzungsplanes „Konzentrationszonen für Windenergieanlagen“. Die ursprünglich geplanten Konzentrationszonen
mussten aufgrund weitergehender Untersuchungsergebnisse reduziert werden. Die
unserer Raumschaft nächstgelegene Zone
„Hebsack-Wirtenbühl“ beindet sich zwischen
Nendingen und Fridingen a.D. Aus Sicht der
Verwaltung werden durch die Planung unmittelbar keine Belange der Gemeinde Sauldorf
berührt. Der Gemeinderat hat von dieser Planung Kenntnis genommen.
Sauldorf
TOP 6 – Baugesuche
Zu den Baugesuchen von
•
Walter Traber in Sauldorf-Krumbach
bezügl. Neubau eines Geräteschuppens auf Flst. Nr. 226/23, Gemarkung
Krumbach
•
Günter Stecher in Sauldorf-Krumbach
bezügl. Neubau eines Wohnhauses mit
Doppelgarage auf Flst. Nr. 1164/1, Gemarkung Bietingen (Hölzle).
hat der Gemeinderat sein Einvernehmen erteilt.
Mülltermine
Recyclinghof
•
•
•
•
•
Nächste Müllabfuhr am Montag, 13.
April 2015!
Nächste Abfuhr des „Gelben Sackes“
am Dienstag, 07. April 2015!
Nächste Leerung der „Papiertonne“
am Mittwoch, 08. April 2015!
Nächste „Grüngutsammlung“ am
Mittwoch, 15. April 2015!
Nächste „Problemstofsammlung“
am Freitag, 17. April 2015!
Recyclinghof Sauldorf
Termine
Nächste Blutspendeaktion
des Deutschen Roten Kreuzes
•
am Mittwoch, 08. April von 14.30 –
19.30 Uhr in der Stadthalle in Meßkirch, Conradin-Kreutzer-Straße 47
Interessantes /
Wissenswertes / Aktuelles
JobCafé am 10.04.2015
Alleinerziehend und auf Jobsuche?
Dann besuchen Sie doch das JobCafé im
Frauenbegegnungszentrum. In ungezwungener Runde können Sie frischen Kafee und
selbstgebackenen Kuchen genießen und
dabei aktuelle Stellenangebote studieren.
Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, zusammen mit einer Mitarbeiterin des Jobcenters
gezielt nach einer passgenauen Stelle zu
suchen.
Das nächste JobCafé indet statt am Freitag
den 10.04.2015 von 09:30Uhr -11:30Uhr im
Frauenbegegnungszentrum Sigmaringen in
der Bahnhofstraße 3.
Öfnungszeiten:
mittwochs:
17.30 Uhr – 19.00 Uhr
freitags:
16.00 Uhr – 18.00 Uhr
samstags:
09.00 Uhr – 12.30 Uhr
Wir weisen darauf hin, dass Anlieferungen nur während den Öfnungszeiten erfolgen können.
Entsorgungsanlage
Ringgenbach
Tel.: 07575/92360
Fax: 07575/9236-26
Alles Müll, oder was?
Öfnungszeiten:
Montag – Donnerstag 8:00 – 12:00 Uhr
und 13:00 – 16:30 Uhr
Freitag
8:00 – 12:00 Uhr
und 13:00 – 17:00 Uhr
Samstag
9:00 – 12: 00 Uhr
Für Fragen steht Ihnen Herr Volker Riester, Tel. 07571/102-6608 oder Frau Nadine Steinhart, Tel. 07571/102-6607 von
der Kreisabfallwirtschaft zur Verfügung.
Bauschutt-Deponie
BRS Baustof-Recycling
Annahmestelle
Kieswerk Menningen, Leitishofen 38,
88605 Meßkirch-Menningen
Tel.: 07575/93505
Öfnungszeiten
Montag – Freitag 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr
und 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag
8:00 Uhr bis 11:00 Uhr
5
Donnerstag, 2. April 2015
„WISkompakt“ gibt Tipps zur
Unternehmensnachfolge im Mittelstand
Die WIS GmbH bietet am Montag, den
13. April 2015 um 19 Uhr wieder ein
„WISkompakt“-Seminar an. Die Veranstaltung indet im Sitzungssaal des Rathauses
Hohentengen, Beizkofer Straße 58 in 88367
Hohentengen, statt. Die Seminarreihe für
Jungunternehmer, Existenzgründer und
Selbstständige beschäftigt sich dann mit
dem Thema „Fit für den Wechsel? Unternehmensnachfolge im Mittelstand“.
Nachfolgeregelungen sind für tausende
von Unternehmen in Baden-Württemberg
die größte Herausforderung in der Zukunft.
Diese Herausforderung zu meistern, entscheidet über den Fortbestand des Unternehmens und die Alterssicherung des Unternehmers. Vielfach stehen Nachfolger aus
der Familie oder dem Unternehmen nicht
bereit, sodass externe Nachfolger gesucht
werden müssen. Diese externe Nachfolgeregelung steht im Mittelpunkt des Vortrags.
Wie ist das grundsätzliche Vorgehen bei der
Nachfolgeregelung? Wann ist der richtige
Zeitpunkt für eine Übergabe? Welche Möglichkeiten zur externen Nachfolgeregelung
stehen ofen? Wie inde ich einen externen
Nachfolger? Wie ermittle ich den Unternehmenswert? Welche Finanzierungsmöglichkeiten des Kaufpreises haben sich bewährt?
Wie gestalte ich den Übergabeprozess? Diese und viele weitere Fragen wird der Referent Prof. Edmund Haupenthal beleuchten
und den Teilnehmern Wege durch das Di-
ckicht dieses komplexen Problems zeigen.
Der Referent Edmund Haupenthal ist Geschäftsführender Mitgesellschafter der SHB
GmbH aus Ravensburg. Außerdem leitet er
das Steinbeis-Transferzentrum ‚TechnologieOrganisation-Personal‘ und ist Dozent an
den Hochschulen St. Gallen und Ravensburg-Weingarten. Haupenthal hat bereits
verschiedene Führungspositionen in Beratungsunternehmen bekleidet und ist Experte auf dem Gebiet der Nachfolgeregelung.
Infobox: Anmeldung zu dem Vortrag bei
der WIS unter Telefon 07571 / 72 89 00 oder
per E-Mail unter wiskompakt@wis-sigmaringen.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere
Informationen gibt es auch auf der WISHomepage unter www.wis-sigmaringen.de.
Informationsnachmittage für plegende Angehörige zum
Thema Demenz
Was ist eine Demenzerkrankung? Wie sieht
der Krankheitsverlauf aus?
Welche Methoden zum Umgang mit dementiell erkrankten Menschen gibt es?
Die Beratungsstelle für ältere Menschen und
plegende Angehörige beim Caritasverband
im Landkreis Sigmaringen e.V. bietet zwei
Nachmittage an, an denen diese Fragen beantwortet werden. Ziel der Veranstaltung ist
es, plegenden Angehörigen durch Fachinformationen den Umgang mit der Demenzerkrankung zu erleichtern und den Kontakt
zu anderen Betrofenen herzustellen.
Inhalte sind medizinische Grundlagen,
konkrete Methoden zum Umgang mit dem
demenzkranken Menschen, sowie weiterführende Informationen, z.B. zur Plegeversicherung und anderen Unterstützungsmöglichkeiten für die betrofenen Menschen.
Die plegebedürftigen Angehörigen können während der Nachmittage am Veranstaltungsort, der Caritas Tagesplege St. Klara in Sigmaringen, betreut werden.
Termine: Montag, 13. und 20. April 2015 jeweils von 14.00 – 16.00 Uhr
Ort: Tagesplege St. Klara, Liebfrauenweg
2/1, Sigmaringen
Kostenbeitrag: 20 €
Referentin: Frau Melanie Reimer, Altenplegerin, gerontopsychiatrische Fachkraft, Lehrerin für Plegeberufe
Anmeldung: Caritasverband Sigmaringen,
Beratungsstelle für ältere Menschen und
plegende Angehörige, Fidelisstr. 1, Sigmaringen, Tel. 07571 / 7301 –32 Frau Brecht.
Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldeschluss: Mittwoch, 08. April 2015
- DRK-Kreisverband Sigmaringen e. V. Ab 1. April gelten neue Regeln für die
Erste-Hilfe-Ausbildung
Erste-Hilfe-Lehrgänge werden zum 1. April
diesen Jahres inhaltlich gestraft und praxisnaher. Damit sind von diesem Zeitpunkt
an für alle Erste-Hilfe-Kurse einheitlich neun
6
Unterrichtsstunden geplant. „Sie werden
mehr Praxistraining und weniger Theorie
bieten“, so der Geschäftsführer des DRKKreisverbandes, Gerd Will. Im Rahmen einer
Vereinheitlichung der Erste-Hilfe-Ausbildung soll das voraussichtlich auch für Führerschein-bewerber ( LKW ) gelten.
Der bisherige Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ mit acht Unterrichtseinheiten
wird ersetzt. Angehende PKW -Fahrer müssen dann neun Unterrichtsstunden aufwenden für die Erste-Hilfe-Ausbildung, also 45
Minuten mehr (eine Unterrichtseinheit entspricht 45 Minuten.). „Wann diese Änderung
für LKW in Kraft tritt, ist noch nicht sicher.
Wir hofen auf baldige Nachricht vom Bundesverkehrsministerium. Das Deutsche Rote
Kreuz begrüßt diese Änderungen und ist darauf vorbereitet“, so Gerd Will.
Für Ersthelfer in den Betrieben wird die Ausbildung ab April von bisher 16 auf neun Unterrichtseinheiten verkürzt. Betriebe müssen
ihre Mitarbeiter nur noch einen Tag statt bisher zwei Tage für die Teilnahme an der ErsteHilfe-Ausbildung freistellen. Dafür wurden
wichtige Inhalte auf das Wesentliche reduziert. „Die wichtigsten lebensrettenden
Maßnahmen sind natürlich auch weiterhin
Bestandteil der „Erste-Hilfe-Ausbildung“, erklärt Christian Stauß, Lehrbeauftragter beim
DRK-Kreisverband Sigmaringen und verantwortlich für die Lehrkräfte. „Der theoretische
Anteil der Kurse wird zu Gunsten der praktischen Ausbildung erheblich gekürzt. „Hierbei berücksichtigen wir auch, dass bei uns
spätestens nach 15 Minuten professionelle
Hilfe des Rettungsdiensts eintrift.“
Mit der Strafung und der Orientierung
auf Praxisnähe soll die Hemmschwelle für
den Besuch einer Erste-Hilfe-Ausbildung
gesenkt werden - eine Voraussetzungen
dafür, dass Erste Hilfe von jedem einzelnen
öfter trainiert wird. Außerdem nähere sich
Deutschland damit den europäischen Standards für die Erste-Hilfe-Ausbildung an.
Das Deutsche Rote Kreuz bildet jährlich fast
1,2 Millionen Menschen als Ersthelfer aus.
Mehr über die Erste-Hilfe-Lehrgangsangebote des DRK Kreisverbandes Sigmaringen
unterwww.drk-sigmaringen.de
Nur noch wenige Plätze frei für DRK-Seniorenreisen nach Marienbad in Tschechien
und nach Side in die Türkei
Was machen Senioren, die zwar gerne reisen, sich aber nicht mehr alleine in die Ferne
wagen? Der DRK Kreisverband Sigmaringen
hat auch dieses Jahr attraktive Reiseziele
ausgewählt. Betreuung und Unterstützung
für Senioren, die zum Beispiel Medikamente
nehmen oder im Rollstuhl sitzen, sind mit im
Programm.
Vom 13. – 23.09.2015 ist das Ziel mit einem
komfortablen Reisebus eine der schönsten
Badstädte Tschechiens, Marienbad. Vom
06. – 17.11.2015 geht es mit dem Flugzeug
in die Türkei nach Side, einer antike Stadt
am Mittelmeer. Wie immer werden bei den
Reisen mit dem Deutschen Roten Kreuz Sicherheit, Erholung, Spaß und Geselligkeit
großgeschrieben. Die Reisen sind auf die
speziellen Bedürfnisse von älteren Menschen oder Risikopersonen abgestimmt.
Weitere Informationen zu den DRK-Reisen
Donnerstag, 2. April 2015
stehen auf der Homepage www.drk-sigmaringen.de unter den Angeboten für Senioren. Fragen und Anmeldungen nimmt Gerda Arnold entgegen, Telefon 07571-7423-21
oder: gerda.arnold@kv-sigmaringen.drk.de
Sauldorf
auch per Mail zugesandt werden. Ebenso
können (Rück)Fragen an FSaalmueller@tonline.de gestellt werden
Video-Home-Training®-Kurs:
Erziehen durch guten Kontakt
Gastfamilien gesucht!
Haben Sie ein Zimmer oder eine kleine Wohnung frei? Haben Sie Freude am Umgang
mit Menschen, und können Sie sich vorstellen, ein Kind oder eine erwachsene Person
bei sich aufzunehmen und im Alltag zu begleiten?
Wir suchen im Landkreis Sigmaringen engagierte Familien, Lebensgemeinschaften
oder Einzelpersonen für:
•
Kinder, Jugendliche und Erwachsene
mit Behinderung
•
Senioren, die nicht mehr alleine leben
können.
Sie erhalten dauerhafte Begleitung und Unterstützung durch unseren Fachdienst sowie
ein angemessenes Betreuungsentgelt. Wir
freuen uns auf Ihren Anruf!
St. Gallus-Hilfe gGmbH
Ambulante Dienste - Betreutes Wohnen in
Familien (BWF)
Reiserstraße 18, 88512 Mengen
Telefon 07572 71373-44, -45, E-Mail: adsig@
st.gallus-hilfe.de
Zeltlager der
Sportkreisjugend feiert
40 jähriges Jubiläum
Wie jedes Jahr veranstaltet die Sportkreisjugend Sigmaringen in diesem Jahr bereits
zum 40. Mal Ihr traditionelles Pingstzeltlager. Was zu Gründerzeiten im Donautal begonnen hat, in Blochingen bei Mengen fortgeführt wurde, hat inzwischen seine feste
Adresse in Bingen im Fäules Loch.
Natürlich hat man neben den gewohnten
Programmpunkten wie Orientierungslauf,
Nachtwanderung und Geocaching wieder
das Kanu fahren auf der Donau als festen
Programmpunkt eingeplant. Auch steht
erstmalig wieder die 100 Meter Seilbahn zur
Verfügung, die im letzten Jahr leider nicht
rechtzeitig von der jährlichen Sicherheitsüberprüfung zurückgekommen ist.
Daneben warten jede Menge weiterer Attraktionen auf die Teilnehmer, die von 6 – 17
Jahren herzlich im Lager willkommen sind.
Am Pingstsonntag sind ab 14.00 Uhr alle Eltern zu einer kleinen Feierstunde sowie dem
gewohnten Besuchernachmittag eingeladen. Zur Feier des Tages wird es ein großes
Spanferkel-Grillen sowie Kafee und Kuchen
geben.
Die Anmeldung für das „Pizela“ vom 22. –
27.05. ist im Internet unter www.sportkreissigmaringen.de oder im Facebook unter
„Pingstzeltlager Sportkreisjugend Sigmaringen“ zu inden. Sehr gerne kann diese
Chance, neue Umgangsformen zwischen
Eltern und Kindern einzuüben
Wie schafe ich in meinem Zuhause eine
freundliche Atmosphäre? Wie setze ich meinen Kindern Grenzen? Antworten auf solche
und andere Fragen inden Eltern in dem
Kurs „Erziehen durch guten Kontakt“. Die
sechsteilige Kursreihe beginnt am Donnerstag, den 23. April 2015, und indet ab 20 Uhr
im Haus der Sozialen Dienste in der Antonstraße 20 in Sigmaringen statt. Die weiteren
Termine sind zur selben Uhrzeit am 30.04.,
07.05., 21.05., 11.06. und 18.06.2015. Um
eine vorherige Anmeldung bis spätestens
zum 20.04.2015 wird gebeten.
Im Zentrum des Kurses steht die Anwendung einer efektiven pädagogischen Methode, dem sogenannten Video-Home-Training®. Anhand von Videoaufnahmen lernen
die Teilnehmer, ihr Erziehungsverhalten zu
relektieren. Ziel ist es, die Wahrnehmung
der Teilnehmer zu schulen, und das eigene
Elternverhalten zu überprüfen. Das Einfühlungsvermögen wird trainiert, und das Verhalten der Eltern gegebenenfalls stärker auf
die Bedürfnisse des Kindes ausgerichtet. Das
Video-Home-Training® ist eine anerkannte
Methode, um gemeinsam mit Familien erzieherische Kompetenzen zu fördern.
Das Angebot richtet sich an Eltern, Alleinerziehende, Eltern mit Erziehungsunsicherheiten sowie Eltern in besonderen Lebenslagen. Der Kurs wird im Rahmen des
Landesprogramms „STÄRKE“ in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Sigmaringen
und dem Mariaberger Kindergarten angeboten und ist kostenfrei.
Weitere Informationen und Anmeldungen
bei Gudrun Scheuerle unter Tel.: 07571/74
86-0 oder per E-Mail:
g.scheuerle@mariaberg.de
„Kirche im Kino“ - Glaube der
lebt und Dich bewegt
STO PLANT e.V. Partner im D-Netz, pastoraler Leiter: Daniel Rosenkranz, Termine nach
Vereinbarung. Tel: 07771-929516 & 01727746048; Mail: info@sto-plant.de, Homepage: www.sto-plant.de;
•
Gebets Hotline: Wir helfen Ihnen diskret. Sie wünschen Gebet? Telefon:
07771-929516 & 0172-7746048.
•
Sonntag, 05.04.2015 um 10 Uhr OsterCelebration-Gottesdienst
•
Mittwoch 08.04.2015 und Donnerstag
09.04.2014 um 20 Uhr - STO-Meet die
dynamischen Hauskirchen
STO-Plant e.V. wünscht allen gesegnete Ostertage. SpendenKonto: Sparkasse
Stockach, IBAN: DE67 6925 1755 0006 0881
99, BIC: SOLADES1STO, Stichwort „Zukunft
schenken“
Sauldorf
7
Donnerstag, 2. April 2015
Sonntag, 05. April (Ostersonntag)
07.00 Uhr ökumen. Auferstehungsfeier auf
dem Friedhof (Prädikant R. Lipp/C. Marx) gestaltet vom Posaunenchor
09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
(Pfarrer A. Roscher) gestaltet vom Posaunenchor
Kirchliche
Nachrichten
Alt-Katholische
Kirchengemeinde
Sauldorf
Katholisches Pfarramt der Alt-Katholiken,
Pfarrer Robert Geßmann (GiA), 78224 Singen, Tel.: 07731/955235, Fax: 07731/955236,
E-Mail: singen@alt-katholisch.de,
Homepage: http://singen.alt-katholisch.de
Öfnungszeiten des Pfarrbüros:
Dienstag – Freitag 08.30 Uhr – 12.30 Uhr
Donnerstag, 02. April
18.30 Uhr Hl. Eucharistie vom Letzten
Abendmahl mit Fußwaschung
Freitag, 03. April
10.00 Uhr Karfreitagsliturgie mit Familien
Sonntag, 05. April
06.00 Uhr Feier der Osternacht, anschl.
Osterfrühstück im Neuen Kindergarten
09.00 Uhr Festliche Eucharistiefeier
Sonntag, 12. April
09.30 Uhr Eucharistiefeier, Kirchenkafee
Montag, 06. April (Ostermontag)
09.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer A. Roscher)
Mittwoch, 08. April
20.00 Uhr Singkreis
Sonntag, 12. April (Quasimodogeniti)
09.30 Uhr Gottesdienst (Prädikant R. Lipp)
Chormusik
Rast-Bichtlingen
Kinder- u. Jugendchor „laut-los!“
Minis:
Nächste Probe: Freitag, 17. April
um 15.00 Uhr
Maxis:
Nächste Probe: Freitag, 17. April
um 16.30 Uhr
Teenis:
Nächste Probe: Freitag, 17. April
um 18.00 Uhr
Jugendchor:
Nächste Probe: Dienstag, 08. April
um 18.30 Uhr
Auf ein Wort
Donnerstag, 02. April
16.00 Uhr Gottesdienst im Heilig-Geist-Spital
Freitag, 03. April (Karfreitag)
09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
(Pfarrer A. Roscher)
Christen feiern an OSTERN
... TOD ...
Eli, Eli, lama sabatani? Das heißt
übersetzt: Mein
Gott, mein Gott,
warum hast du
mich verlassen?
Wochenspruch:
Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich
bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und
habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.
(Ofenbarung 1,18)
Regelmäßig direkt ins Haus
Angesichts dieser Katastrophe in den Franz.
Alpen könnten wir uns das fragen oder wie
Jesus herausschreien.
Jesus erträgt seinen Schmerz und den
Schmerz aller Menschen, denn er weiß mehr
als wir Menschen wissen. Er weiß sich gehalten von Gott. Und er will uns halten, in unserer Traurigkeit, in unserer Angst, wenn wir
fragen: Warum? Er stirbt und in allerletzter
Verlassenheit ruft er zu Gott.
Im Vertrauen auf ihn hat er alles ertragen.
Wird dieses Vertrauen standhalten? Der
Schrei des Sterbenden ist das Gebet des Verlassenen zu Gott.
... und AUFERSTEHUNG ...
Aber drei Tage später hat Jesus das Dunkel
von Tod und Grab hinter sich gelassen...
Auferstehung ist nichts jenseitiges. Es soll im
Heute gelebt werden; ganz im Vertrauen auf
Gott. So geschieht Ostern:
„Ostern ist immer dann und dort, wo die
Hofnung ein wenig größer ist als die Verzweilung, der Mut die Angst überwindet,
das Chaos sich lichtet, die Dunkelheit zur
Dämmerung wird, das Ahnen Hand und Fuß
bekommt, wo ich plötzlich spür und merk
und irgendwie weiß: Das Ende ist nicht das
Ende, das Chaos bleibt nicht das Chaos, der
Tod ist nicht der Sieger. Da gibt es mehr und
anderes, da gibt es etwas, was darüber hinaus geht. Das ist Ostern.“ (Andrea Schwarz)
Ostern ist eigentlich kein Ort, kein Termin,
der sich im Kalender eintragen lässt. Ostern
ereignet sich im Leben eines Menschen
ganz individuell, ganz einzigartig.
Und doch - es ist eine gemeinsame Erfahrung von uns Menschen, dass es im Dunkel
ein Licht gibt, dass es da eine Hofnung, eine
Sehnsucht gibt, sicher - für jeden anders und
ganz einzigartig. Deshalb feiern wir Ostern
gemeinsam, weil uns die Hofnung auf die
Liebe, der Glaube an das Licht, die Solidarität im Dunkel zusammenstehen lässt. Und weil wir an Gott glauben.
Wann feiern Sie dieses Jahr Ostern?
Karl-Michael Klotz
Pfarrer und Leiter der Seelsorgeeinheit
Meßkirch-Sauldorf
©picture alliance / dpa



Termine und Veranstaltungstipps
Online-Ausgaben zum Blättern
auf www.primo-stockach.de
Lokal und seriös
Ihr Primo-Mitteilungsblatt – informativ & unterhaltsam
 Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, anzeigen@primo-stockach.de | www.primo-stockach.de
8
Donnerstag, 2. April 2015
Pfarrblatt
Ausgabe 14
01.04.2015
Pfarrbüro der Seelsorgeeinheit
Kolpingstr.8, 88605 Meßkirch
Tel. 07575/9234480, Fax 92344819
pfarramt@ messkirch-sauldorf.de
www.kirche-messkirch.de
Bürozeiten
Montag, Dienstag u. Freitag
Donnerstag
9.00 – 12.00 Uhr
15.00 – 17.00 Uhr
Pfarrbüro Rohrdorf, Feldherrnstr. 8
Tel. 07575/3625
pfarrbuero.rohrdorf@kath.kirche-messkirch.de
Bürozeiten
Mittwoch, 08.04.2015
10.00 – 11.30 Uhr
Pfarrbüro Sauldorf (vorübergehend im Meßkirch)
Tel. 07578/415 oder 07575/92344813,
Fax: 07575-92344819
sauldorf@messkirch-sauldorf.de
Bürozeiten
Montag, Dienstag u. Freitag
9:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag
15:00 - 17:00 Uhr
Seelsorgeteam
Pfarrer Karl-Michael Klotz
Tel. 9234480
pfarrer@messkirch-sauldorf.de
Gemeindereferentin Sybille Konstanzer
Tel. 92344814
gemeindereferentin@messkirch-sauldorf.de
Diakon Klaus Reichenberger
Tel. 4048
k.reichenberger@t-online.de
Bankverbindung der Seelsorgeeinheit Meßkirch
Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch
IBAN
DE69 6905 1620 0000 0148 11
SWIFT-BIC
SOLADES1PFD
Volksbank Meßkirch eG Raiffeisenbank
IBAN
DE05 6936 2032 0001 6571 00
SWIFT-BIC
GENODE61MES
Gottesdienstordnung vom 04.04. – 12.04.2015
Karsamstag, 04. April – Tag der Grabesruhe
Osternacht
Ev:
20.30 Uhr Bichtlingen: Feier zur Hl. Osternacht
/mitgest. vom Kirchenchor
(Pfr. Klotz)
20.30 Uhr Menningen: Feier zur Hl. Osternacht
/mitgest. vom Kirchenchor
(Pfr. Heidegger)
20.30 Uhr Meßkirch: Wort-Gottes-Feier
(Diakon Reichenberger)
20.30 Uhr Rohrdorf: Feier zur Hl. Osternacht
(Pfr. Senft)
/Kollekte für die Kirchenheizung
Sauldorf
Ostersonntag, 05. April
Ostersonntag
Ev: Joh. 20, 1-9
8.45 Uhr Rengetsweiler: Osterhochamt
Verst. Angeh. d. Fam. Hipp-Ehrenmann
/mitgestaltet vom Kirchenchor
(Pfr. Heidegger)
10.15 Uhr Meßkirch: Osterhochamt
für die Verstorbenen der Seelsorgeeinheit
/mitgestaltet vom Kirchenchor
/Kollekte für die Kirche
(Pfr. Klotz)
10:30 Uhr Krumbach: Osterhochamt
/mitgest. vom Kirchenchor
(Pfr. Senft)
11.45 Uhr Meßkirch: Taufe von Emma Sophia Gauggel
u. Olivia Restle
13.30 Uhr Schnerkingen: Andacht
18.00 Uhr Meßkirch: Feierliche Ostervesper
18.00 Uhr Menningen: Feierliche Ostervesper
19.00 Uhr Rast: Osterhochamt
/mitgestaltet von der Schola „Gregoriana“
Sofie und Ernst Faschian; Sofie Merk u. verst.
Ang. der Fam. Merk und Liegmann;
Erwin Weidele u. verst. Ang.; Fridolin Binder u.
verst. Ang.
(Pfr. Klotz)
Ostermontag, 06. April
8.45 Uhr Ringgenbach: Hl. Messe
Elisabeth Netzer (1. Jahrtag) u. Bernhard Netzer;
Angelika Sauter; Otto u. Maria Schwenk u. verst.
Angeh.; verst. Angeh. d. Fam. Wildmann, armen
Seelen;
(Pfr. Klotz)
10.30 Uhr Boll: Hl. Messe
/mitgestaltet vom Kirchenchor
Manfred Wetter; Maria u. Oskar Wetter u. verst.
Ang.;
(Pfr. Heidegger)
10.30 Uhr Heudorf: Hl. Messe
/mitgestaltet vom Kirchenchor
(Pfr. Senft)
11.45 Uhr Heudorf: Taufe von Simon Schmid
Dienstag der Osteroktav, 07. April
9.00 Uhr Meßkirch: Hl. Messe
Emil u. Berta Matt (gest. Jahrtag);
verst. Angeh. d. Fam. Bednarek-Schewior, Erwin,
Waltraud, Anjela u. Elvira Hatzenbühler;
Alfons Lipp; Johann u. Theresia Stärk
/anschl. Rosenkranz
16.00 Uhr Rohrdorf: Rosenkranz
19.00 Uhr Rengetsweiler: Rosenkranz
19.00 Uhr Roth: Hl. Messe
Konrad Hipp u. verst. Ang.; Matthäus Kempter,
Adolf Schober u. verst. Ang.
Mittwoch der Osteroktav, 8. April
19.00 Uhr Menningen: Hl. Messe
Peter Mahler, Maria Mahler u. Josefine Blender;
Gustav u. Hermine Ramsperger u. verst. Angeh.
Donnerstag der Osteroktav, 09. April
18.30 Uhr Rohrdorf: Rosenkranz
19.00 Uhr Rohrdorf: Hl. Messe
Freitag der Osteroktav,10. April
16.00 Uhr Menningen: Rosenkranz
18.30 Uhr Meßkirch: Rosenkranz
19.00 Uhr Meßkirch: Hl. Messe
Maria u. Helmut Wegmann, Anna Rieber u.
Toni Widenhorn; Verst. Angeh. d. Fam. Roos-
Sauldorf
9
Donnerstag, 2. April 2015
Gröber
/anschl. Eucharistische Anbetung
19.00 Uhr Ringgenbach: Rosenkranz
Samstag der Osteroktav, 11. April
10.30 Uhr Conrad-Gröber-Haus: Hl. Messe
in einem besonderen Anliegen
2. Sonntag der Osterzeit
Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit
Ev: Joh. 20,19-31
19.00 Uhr Heudorf: Hl. Messe am Vorabend
(Pfr. Klotz)
19.00 Uhr Boll: Hl. Messe am Vorabend
(Pater Georg)
Sonntag,12. April
10.00 Uhr Bichtlingen: Feierliche Erstkommunion
für die Seelsorgeeinheit
(Pfr. Klotz)
10.15 Uhr Meßkirch: Hl. Messe
Teresa Gámez; Vinzenz Rebholz u. verst. Angeh.,
Agnes Fecht; Karolina, Bernhard u. Katharina
Feht, Marianne Waljor; Verst. d. Fam. LängleKeller; Vest. d. Fam. Fiegle-Kern; Konrad Moser u.
Fridolin Binder; Brunhilde Bix u. verst. Angeh.;
Martha Nill; Gertrud Schwarz u. verst. Angeh.;
Margarete Wendling; Frieda und Maria Rudi, Magdalena Welik u. Rafael u. Barbeda Dukart
(Pater Georg)
10:30 Uhr Dietershofen: Hl. Messe
Verst. Angeh. d. Fam. Butz-Brugger;
Gertrud, Brigitte u. Ulrich Schneider;
Hermann Schweikart;
(Pfr. Heidegger)
11.45 Uhr Ringgenbach: Taufe von Marco Racic
13.30 Uhr Schnerkingen: Andacht
18.00 Uhr Meßkirch: Eucharistische Anbetung
Aus unserer Seelsorgeeinheit
Seniorenkreis St. Peter u. Paul Rohrdorf/Heudorf
Das Altenwerk trifft sich am Donnerstag, 23.04. um 14.00 Uhr
im Pfarrsaal in Rohrdorf.
Nach Kaffee und Kuchen wird Herr Franz Füß aus Laiz einen
Dia-Vortrag in Überblendtechnik halten.
Das Thema lautet: „ Schöne Bergwelt Südtirol“. Der passionierte Berg-u. Skiführer macht uns bekannt mit Südtirol, einem wunderschönen Urlaubsland zwischen Reben, Obst,
Fels und ewigem Eis. Wir sehen unter anderem Bilder über
den Vinschgau, den mächtigen Ortler, oder den Meraner Höhenweg.
Vereine
der Gemeinde
Spieltermine Aktive
•
1. Mannschaft: Heute, Do, 02.04.2015:
SV Volkertshausen - SG G/BKB, Beginn:
18.15 Uhr in Volkertshausen
•
2. Mannschaft: Sa, 04.04.2015: Türk. Arbeit. Überl. - SG G/BKB II, Beginn: 16.00
Uhr in Hödingen
•
3. Mannschaft: Sa, 04.04.2015: SG G/
BKB III – FC HoSe II, Beginn: 16.00 Uhr
in Boll
Dieser schöne Südtiroler Nachmittag wird musikalisch von
Herrn Georg Kille umrahmt. Er wird mit uns bekannte Südtiroler Weisen singen und diese schwungvoll und sehr kompetent mit seiner Gitarre begleiten.
Zu diesem sicherlich interessanten und entspannenden
Nachmittag sind auch jüngere Seniorinnen und Senioren
recht herzlich eingeladen.
Seniorenkreis St. Martin im April
Der gesellige Nachmittag im April findet am Mittwoch, 15.4.15
statt. Wir beginnen ausnahmsweise um 13.30 Uhr mit einer
Hl. Messe in der Martinskirche und anschließender KaffeeBewirtung im Herz-Jesu-Heim. Gegen 15 Uhr laden uns Herr
Ewald Reichle und Herr Michael Skuppin, unterstützt von
zwei Jungmusikern, zu einem musikalisch- kabarettistischen
Nachmittag ein: „So isch halt’s Läbe“. Gäste sind willkommen.
S. Witt
Kindergottesdienst Regenbogenland
Herzliche Einladung
Hallo liebe Kinder ab ca. 4 Jahren.
Am Freitag den 17. April 2015
feiern wir wieder Kinderkirche mit euch.
Dieses Mal wollen wir einen schönen Nachmittag verbringen
unter dem Motto „Frieden“.
Beginn: 15 Uhr an der Kirche St Johannes in Menningen
Ende: 17:30 Uhr im Gemeindesaal Menningen
Wir freuen uns auf Euch!
Das Team Kindergottesdienst Regenbogenland.
Terminvorschau:
nächste Kinderkirche am 12. Juni von 15.00 – 17:30 Uhr
Katholische Öffentliche
Bücherei St. Martin
Schlossstr. 22, 88605 Meßkirch
Telefonisch erreichbar zu den unten angegebenen Öffnungszeiten, Tel: 07575/5356
Öffnungszeiten:
Mittwoch
15.00 – 17.00 Uhr
Freitag
18.30 – 20.00 Uhr
Die Ausleihe ist kostenlos
Spieltermine Jugend
•
B-Jugend: Heute, Do, 02.04.2015, SG
SchwaWo – SG Herdwangen, Beginn:
19.00 Uhr in Worndorf
Spielbericht
„SG Gallmannsweil/BKB - Hegauer FV 2“
Endstand: 2:1; Halbzeitstand: 1:0
In den ersten Minuten des Spiels tat sich
auf dem Rasen sehr wenig. Nach 18. Spielminuten traf Sevdail Suleimani mit einem
Freistoß nur die Latte des Gästetors. Weiterhin fand das nur mäßige Spielgeschehen
überwiegend im Mittelfeld stand. Dabei gab
es von beiden Seiten viele Abspielfehler
und Mißverständnisse. Nach einem Eckball
konnten die Gastgeber von der SG durch einen schönen Kopfball von Andreas Renner
in Führung gehen. Fast im Gegenzug dann
die Chance zum Ausgleich für die Gäste,
der Schuss aus gut 18 Meter verfehlte aber
den Kasten von Christoph Lipiec im Tor der
SG Gallmannsweil/BKB. Noch vor der Halbzeitpause hätte Sandro Loll auf Vorlage von
Markus Schillung die Führung ausbauen
können. Gästetorhüter Windey stand aber
bei diesem guten Schuss genau richtig. Die
zweite Halbzeit begann für die SG denkbar
schlecht, denn Stephan
Fischer bugsierte einen weiten Flankenball
unglücklich in das eigene Tor. Durch den
Ausgleich sichtlich belügelt konnten die
Gäste nun zunehmend die Akzente setzen.
Allerdings konnte auch die von der Hegauer
Reserve angebotene Fußballkost bei weitem nicht überzeugen und Chancen blieben
Mangelware. Besser und auch richtig spannend wurde das Spiel dann nochmals in den
letzten 10 Minuten. Zunächst konnte Chris-
10
toph Lipiec mit zwei Klasseparaden seine
Mannschaft vor der drohenden Niederlage
retten. Nur wenig später konnte dann die
SG Gallmannsweil/BKB den entscheidenden
Konter setzen. Nach einem langen Ball war
Sebastian Auer vor seinem Gegenspieler am
Ball und umkurvte dann auch gleich noch
den Gästetorhüter. Sicher konnte Sebastian dann den Ball im Gästetor zum 2:1 im
Tor unterbringen. In der restlichen Spielzeit
dezimierten sich die Gäste dann durch eine
rote Karte selber, so dass der Sieg der SG
nicht mehr in Gefahr kam. Insgesamt sicherlich ein etwas glücklicher Sieg der SG. Am
Gründonnerstag kann die Mannschaft einen
weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt in
Volkertshausen machen.
Tore: 1:0 (37. min.) Andreas Renner, 1:1 (47.
min) Eigentor, 2:1 (87. min) Sebastian Auer;
Schiedsrichter: Würzer, Salem
CDU – Ortsverband Sauldorf
Voranzeige! „Einladung zu einem Informationsabend mit Herrn MdEP Lins“
Seit Juli 2014 vertritt Herr Norbert den Regierungsbezirk Tübingen im Europäischen
Parlament in Brüssel und Straßburg. So wie
bisher Frau Jeggle ihre Schwerpunkte auf
die europäische Agrarpolitik, die Förderung
des ländlichen Raums, die Verkehrspolitik und die EU-Außenbeziehungen zu den
Ländern in Zentralasien gelegt hat, befasst
sich nun ihr Nachfolger, Herr Norbert Lins,
mit diesen Themengebieten sowie auch mit
der europäischen Umwelt- und Landwirtschaftspolitik.
Zu einem Informationsabend mit Herrn Norbert Lins MdEP lädt der CDU Ortsverband
Sauldorf alle Interessierten recht herzlich
am Freitag, 17. April 2015, 19.00 Uhr, im
Gasthaus „Adler“ in Sauldorf ein.
Wir freuen uns schon heute auf Ihr Kommen.
gez. Ottmar Schober, Ortsverbandsvorsitzender
Voranzeige! Jahreskonzert mit Konzerteröfnung durch die Jugendkapelle Sauldorf
Unser diesjähriges Jahreskonzert indet am
Samstag, dem 11. April 2015 um 20:00 Uhr
im Bürgerhaus in Sauldorf statt. Wir möchten Sie hierzu schon heute recht herzlich
einladen und würden uns freuen, wenn wir
Sie bei uns begrüßen dürften.
Ihr Musikverein Krumbach e.V.
Rückblick auf das vergangene Wochenende
•
TuS Immenstaad - SG Sauldorf: 2:1
(1:1), Tor: Natalie Halder 1:1 (55. Minute)
Eine knappe Niederlage musste die Frauenmannschaft auf dem Kunstrasen in Immen-
Sauldorf
Donnerstag, 2. April 2015
staad hinnehmen. Mitte der ersten Hälfte
ging die Heimelf mit 1:0 in Führung. Diese
konnte Natalie Halder nach dem Seitenwechsel ausgleichen, doch dem TuS Immenstaad gelang nur zehn Minuten später das
2:1. Bei diesem knappen Spielstand blieb es
dann bis zum Schlusspif.
Aus der
Nachbarschaft
•
VfR Sauldorf I - SG Illmensee/Heiligenberg I: 1:1 (1:1), Tor: Süleyman Yildiz 1:0
(10. Minute)
Der VfR erwischte den besseren Start und
erzielte bereits in der 10. Spielminute durch
Süleyman Yildiz nach einem schönen Spielzug das 1:0. Der Gast tat sich zunächst
schwer, kam aber immer mehr auf und glich
in der 30. Minute zum 1:1 aus. Vor und nach
der Pause war Sauldorf wieder etwas stärker,
ein Trefer wollte jedoch nicht gelingen. Vor
dem Ende parierte der SG-Keeper glänzend
zwei Freistöße, sein gegenüber konnte sich
im 1:1 ebenfalls auszeichnen. So blieb es bis
zum Schlusspif beim 1:1.
Ausblick auf das kommende Wochenende
Donnerstag, 02.04.15:
•
18:30 h: SG Sauldorf - SG Volkertshausen/DJK Singen, Spielort: Menningen
Nach der knappen Niederlage spielt die
Frauenmannschaft erneut gegen einen
Gegner, der etwa gleich stark einzuschätzen ist. Es wird deshalb vermutlich wieder
eine enge Partie werden. Der Spielort wurde
kurzfristig wegen des dort verfügbaren Flutlichts nach Menningen verlegt.
Samstag, 04.04.15:
•
14:00 h: SG Winterspüren/Zoznegg II VfR Sauldorf II, Spielort: Winterspüren
Eine schwere Aufgabe wartet auf die Zweite, da man auf dem kleinen Platz in Winterspüren gegen den aktuellen Tabellendritten
antritt, der zudem den Vorteil hat, sein erster
Plichtspiel bereits ausgetragen zu haben
und damit im Gegensatz zum VfR besser
eingespielt sein wird.
•
16:00 h: FC Uhldingen I - VfR Sauldorf I
Erneut eine sehr wichtige Partie steht für die
erste Mannschaft an, da man in einem direkten Duell gegen eine punktgleiche Mannschaft spielt. Ein Sieg ist für beide Teams ist
eigentlich Plicht, da ansonsten der Kontakt
zum Mittelfeld verloren geht, Der Verlierer
des Duells wir noch weiter in den Tabellenkeller rutschen und es sehr schwer haben,
dort wieder herauszukommen.
Spiele Juniorenmannschaften
Aufgrund des Osterwochenendes und den
Schulferien haben die Juniorenmannschaften spielfrei.
Öfnungszeiten des Vereinsheims
Donnerstag, den 02.04.15:
Ab 20:30h Spielerversammlung
Ostermontag, den 06.04.15:
10:00h Frühschoppen
VfR Online
Die kompletten Spielansetzungen, aktuelle
Ergebnisse, Tabellen und Spielberichte der
Aktiv- und Juniorenmannschaften inden sie
unter http://www.vfrsauldorf.de.
Fröhliches Osterprogramm im
Freilichtmuseum Neuhausen Saisonstart am 4. April 2015
Am Ostersamstag 14 Uhr beginnt das bunte
Programm. Nach der schönen Tradition der
„Brisilleneier“ können die Besucher – unter
Anleitung der Trossinger Trachtengruppe
– selbst Ostereier färben. Am Ostermontag
indet das große Osterprogramm für die
ganze Familie statt! Ab 12 Uhr mittags sind
die Besucher eingeladen, an Spiele und
Bräuche rund ums Osterfest teilzunehmen:
beim Eierlaufen, Eierkullern, aber auch beim
Backen kann jeder mitmachen!
Für das leibliche Wohl sorgen der Museumsgasthof und am Ostermontag zusätzlich die
gute Museumswurst. Brisilleneier-Färben
am Samstag 4.4. ab 14 Uhr. Osterprogramm
für Familien am Ostermontag ab 12 Uhr. Der
Eintritt ist frei für Kinder bis einschließlich 16
Jahre.
Weitere Infos unter
www.freilichtmuseum-neuhausen.de
oder unter Tel. 07461/926 3204.
Naturschutzzentrum
„Obere Donau“
Der Biber als Landschaftsarchitekt und
Flussbauer- Exkursion am Freitag, 10. April, 14 Uhr
Wo der Biber auftritt, gestaltet und verändert er leißig seinen Lebensraum. Nicht
immer und überall ist der durch ihn verursachte Landschaftswandel willkommen.
Sehen werden wir den heimlichen Flussbewohner bei unserer Exkursion wohl kaum.
Aber überall am Gewässer trefen wir auf
die Spuren des größten bei uns heimischen
Nagetiers. Wir erfahren etwas über seine Lebensweise und über Probleme, die der Biber
uns durch seine Aktivitäten bereiten kann
und die Möglichkeiten, damit umzugehen.
Geeignet für Familien mit Kindern ab 10 Jahre. Leitung: Armin Hafner; Trefpunkt: Haus
der Natur; Gebühr: 3 €; Anmeldung bis Mittwoch, 8. April beim Haus der Natur, Telefon
07466/9280-0, info@nazoberedonau.de
Vom Hardtweible und Knopfmacher - Wanderung am Samstag, 11. April, 9 Uhr
Die zertiizierten Naturparkführer Ursula und Hans-Jürgen Hofmann führen auf
alten Römerwegen zu spektakulären Aussichtspunkten über der jungen Donau, zum
legendären ersten Standort des Klosters Be-
Sauldorf
11
Donnerstag, 2. April 2015
uron und einer verwunschenen Burgruine
hoch über der Bära. In Sagen und Geschichten werden vergangene Zeiten lebendig.
Kafeepause im Wanderheim Rauher Stein.
Wanderstrecke: 17 km. Trefpunkt: Bahnhof
Beuron; Anmeldung und Informationen
bei den Wanderführern Ursula und HansJürgen Hofmann, Telefon 07579/933912,
0160/6292166.
Wandertag am 1. Mai Eröfnung der neuen
Wandersaison 2015
Nach dem langen Winter steigt die Lust, mal
wieder so richtig raus zu gehen in die Natur
und eine Wanderung durch unsere herrliche Landschaft zu machen. Der 1. Mai ist ja
schon traditionell ein beliebter Wandertag.
In diesem Jahr wird es erstmals einen spe-
Faszination Fliegen
ziellen Wandertag zur Eröfnung der neuen
Wandersaison im Donaubergland geben. In
Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, Auslugslokalen, Ortsgruppen des
Schwäbischen Albvereins, Firmen und dem
Naturpark Obere Donau werden an diesem
Tag zahlreiche geführte Wanderungen, Unterhaltungs- und Einkehrangebote entlang
der „DonauWellen“ und Qualitätswege, aber
auch an mehren anderen Wegen und Plätzen im Donaubergland geboten.
Segel- oder Motorsegelliegen in der Fluggemeinschaft Leibertingen e.V.
Zum diesjährigen Schnuppertag „Ein Tag
Pilot“ laden wir Sie am Sonntag, 19. April
2015, 10:30 Uhr
auf das Segelluggelände ein (Anmeldung
erforderlich).
Wir bieten Ihnen interessante Einblicke und
Informationen rund um das Fliegen. Unter
Anleitung professioneller Fluglehrer erleben
Sie selbst zwei Segellugstarts oder alternativ einen Motorseglerstart als Flugschüler.
Bei Fragen wenden Sie sich an Herrn Berthold Riester, Telefon 07461 73581, berthold.
riester@gmx.de oder Frau Schilling 07462
9466-112
So wird es u. a. eine „Sonnenaufgangswanderung“ auf dem DonauWellen-Premiumweg „Eichfelsen-Panorama“ und eine oizielle Eröfnungswanderung um 11 Uhr auf
dem DonauWellen-Premiumweg „Donaufelsen-Tour“ geben, der ja derzeit für die
Wahl „Deutschlands Schönster Wanderweg“
nominiert ist. Derzeit sind die Premium- und
Qualitätswege nur einge-schränkt begehbar. Sie werden auf die neue Wandersaison
vorbereitet.
Mehr zum Wandertag in einer der nächsten
Ausgaben. Weitere Infos zu den Wanderangeboten im Donaubergland gibt es im Internet unter www.donaubergland.de , Tel.
07461/780 1674 oder Fax 07461/780 1676.
www.primo-stockach.de
Der richtige Code zum DirektwerbeErfolg für Handel, Handwerk und
Gewerbe.
Ende des redaktionellen Teils

Verlag und Anzeigen:
Meßkircher Straße 45,
78333 Stockach,
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
anzeigen@primo-stockach.de
Suche Sie oder Ihn als Haushaltshilfe,
Pflegehilfe mit Betreuung
(Deutschsprachig) 450,- Euro auch mehr
oder weniger. Tel. 07578-933422
Beestattungeen Stolll
88605 Meßkirch • Schlossstraße 18
Tel. (07575) 33 07
Bera
atun
ng und Ausfführun
ngen
n
in
n allen
n Besta
attun
ngsa
angelegen
nheiten
n.
Besta
attun
ngsvoorsoorge
Ta
ag und Nacht dien
nstbereit
Fußpflege (45 - 60 Min.) 23,00 e
DeLonghi - Saeco - Jura - Solis
Kaffee-Werkstatt seit über 25 Jahren
Reparatur/Hol-Service, keine Anfahrtkosten.
Radolfzell, Ben Niesen, Tel. 01 71 - 3 42 82 84
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 687 KB
Tags
1/--Seiten
melden