close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Elternbrief 2014-15.pdf - Konradin Realschule

EinbettenHerunterladen
_________________________________________________________________________________________
Konradin-Realschule Friedberg ● Rothenbergstraße 4 ● 86316 Friedberg ● Telefon 0821 603095 ● Fax 0821 603096
1. Elternbrief
im Schuljahr 2014/2015
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
mit diesem Elternbrief begrüßen wir Sie herzlich zum Schuljahr 2014/2015. In guter Tradition
geben wir Ihnen hiermit Informationen über aktuelle Neuerungen und grundsätzliche Regelungen
an der Konradin-Realschule. Die Eltern neu eingetretener Schüler erhalten eine Hausordnung und
weitere Hinweise im Anhang.
Informationen zur Konradin-Realschule finden Sie darüber hinaus im Internet auf unserer
Homepage: www.konradin-realschule.de (Benutzername: „schueler“, Passwort: „pausenbrot“).
Die E-mail-Adresse unserer Schule lautet: verwaltung@konradin-realschule.de
1. Schülerzahl, Klassenbildung und Raumsituation
Unsere Gesamtschülerzahl liegt heuer bei etwa 810 Schülerinnen und Schülern in 31 Klassen,
wobei erstmals in den Eingangsklassen der Anteil der Mädchen gegenüber dem der Buben knapp
überwiegt. Seit letztem Schuljahr sind nach langen Jahren großer Raumnot wieder alle Klassen
im Schulhaus untergebracht; eine Nutzung der temporären Pavillons auf dem Schulgelände ist
nicht mehr erforderlich. Nach dem Bezug der neuen naturwissenschaftlichen Fachräume im Anbau wurden weitere Räume im „Altbau“ umgewidmet und renoviert. Unter anderem wurde in den
Sommerferien der alte Biologiesaal umgestaltet; er wird künftig als zusätzlicher Kunstraum
genutzt. Im Rahmen der Renovierung wurde die Schule behindertengerecht ausgestattet, brandschutzkonform ertüchtigt und sicherheitstechnisch auf den aktuellen Stand gebracht. Insgesamt
ist Raumsituation mit dem absehbaren Abschluss der Generalsanierung unseres gesamten
Schulkomplexes nach jahrelanger Beeinträchtigung durch umfassende Baumaßnahmen bereinigt
und beruhigt. Derzeit werden noch einzelne Feinarbeiten ausgeführt. Somit präsentiert sich die
Konradin-Realschule zum neuen Schuljahr als „flotter Fünfziger“ rundherum in neuem Gewand.
2. Lehrerversorgung, Unterricht und Zusatzangebote
Zum Schuljahr 2014/15 ist unsere Schule wiederum ausreichend mit Lehrkräften versorgt, sodass
der planmäßige Unterricht uneingeschränkt erteilt werden kann. In etlichen Klassen ist in den
Fächern Deutsch, Englisch und Französisch auch heuer eine Unterrichtsdifferenzierung möglich,
also eine Teilung der Klasse in einzelnen Stunden, was die Qualität und den Erfolg des
Unterrichts durch eine individuellere Förderung steigert. Im vergangenen Schuljahr konnte der
ersatzlose Unterrichtsausfall mit unter 1% unter dem Bayernschnitt von 1,3% an den Realschulen
gehalten werden, was Ihnen aus persönlicher Erfahrung vielleicht unglaublich erscheinen mag.
-2Eine weitere Reduzierung ist kaum möglich, um nicht im Bereich der außerunterrichtlichen
Aktivitäten wie Studienfahrten, Schullandheimaufenthalte, Besinnungstage, Skikurse, Schüleraustausch u.v.m. Abstriche machen zu müssen. Dies wäre auch nach Meinung des Elternbeirats
nicht im Sinne der Schüler und der Mehrheit der Eltern. Insofern bitten wir um Verständnis für
ein gewisses, hoffentlich geringes Maß an unvermeidlichem Unterrichtsausfall. Vertretungsstunden bitten wir im Übrigen nicht als „Freistunden“ zu interpretieren.
Neben dem Wahlunterrichtsangebot mit Wirtschaftsenglisch, Spanisch, Artistik, Schultheater,
Fotografie, Schulband und Blasorchester bieten wir wie immer einen Erste-Hilfe-Kurs und
Ergänzungsunterricht in Deutsch, Mathematik und Englisch für Schülerinnen und Schüler der
5. Klassen, die nach dem Wechsel an die Realschule hinsichtlich der gehobenen Anforderungen
zunächst noch Förderbedarf haben. Zudem erhalten betroffene Schüler eine gezielte
Unterstützung im Falle von Rechtschreibschwäche oder Legasthenie. Hierzu gesellt sich der
„Lesehund“, der Kindern mit Leseschwäche „zuhört“ und sie damit zum Lesen ermuntert.
Mit dem neuen Projekt „Zeit für uns“ werden unsere Fünftklässler in ein gedeihliches Miteinander in der neuen Schulgemeinschaft eingebettet. Zudem wird mit den Kindern der 5.
Klassen der bewährte Workshop "Lernen lernen" durchgeführt. Die betroffenen Eltern erhalten
hierzu über ihre Kinder zu gegebener Zeit genauere Informationen. Unser Religionslehrer Herr
Delle hält sein Gesprächsangebot „Das offene Ohr“ aufrecht für Jugendliche, die sich bei
schulischen oder häuslichen Problemen aussprechen und Rat holen möchten.
Eine detaillierte Übersicht über diese Angebote erhalten Sie in den ersten Tagen des Schuljahres.
Die Meldungen zur Teilnahme am Wahlunterricht erfolgen formlos über die Klassenleiter.
Wir freuen uns über die Weiterführung unseres Bläserklassenprojekts mit dem Start unserer
inzwischen sechsten Bläserklasse. Im Anschluss an die Zeit in der Bläserklasse können die
Schüler im Schulblasorchester musizieren. Sollten Sie Interesse an privatem Instrumentalunterricht für Ihr Kind außerhalb des schulischen Unterrichts haben, wenden Sie sich bitte an
das Sekretariat.
Frau Tanja Binder von der Grundschule Eurasburg wird uns als Nachfolgerin von Janina Würtele
zur engen Verzahnung von Grund- und Realschule als Grundschullotsin im schulischen Alltag
begleiten. Die Verbindung zu unserer Nachbarschule FOS-BOS wird mit dem Pilotprojekt
Kooperationsmodell FOS-RS weiter vertieft.
Selbstverständlich werden auch im neuen Schuljahr unsere Schulsanitäter, die Tutoren und die
Streitschlichter als „Pfleger und Schützer“ unseres guten Schulklimas tätig sein. Mit Frau
Niedermeier steht uns eine eigene Schulpsychologin im Hause zur Verfügung. Scheuen Sie sich
nicht, bei Bedarf ihren Rat und ihre Hilfe in Anspruch zu nehmen.
3. Realschulordnung, Stundentafeln und Leistungserhebungen
Den für die Klasse Ihres Kindes aktuellen Stand der Stundentafel können Sie dem Stundenplan
Ihrer Tochter oder Ihres Sohnes entnehmen. Die Zahl und die Art der Leistungserhebungen
(Schulaufgaben, Stegreifaufgaben, Kurzarbeiten, Präsentationen, Projekte, Leistungstests) in der
Klasse Ihres Kindes werden Ihnen von den Fachlehrkräften auf Nachfrage mitgeteilt.
4. Ferien, Veranstaltungen und Prüfungstermine
In Kenntnis folgender Daten können Sie persönliche Vorhaben und Belange zeitig planen.
Beurlaubungen von Schülern zu Familienfeiern, Urlaubsfahrten oder vorzeitigem Antritt von
Ferienreisen sind nach den Vorgaben des Kultusministeriums grundsätzlich nicht zulässig.
- 3Ferien & Feiertage:
- Allerheiligen
- Buß- und Bettag
- Weihnachten
- Fasching
27.10.2014 – 02.11.2014
19.11.2014, unterrichtsfrei
24.12.2014 – 06.01.2015
16.02.2015 – 22.02.2015
- Ostern 30.03.2015 – 12.04.2015
- Pfingsten 25.05.2015 – 07.06.2015
- Sommer 01.08.2015 – 14.09.2015
Die diesjährigen Wandertage sind auf den 07.10.2014 und auf den 29.07.2015 festgelegt. Die
Bundesjugendspiele der 5. bis 8. Klassen sind für den 22.07.2015 geplant.
Vom Kultusministerium festgelegte „Grundwissen- & Jahrgangsstufentests“:
29.09.2014: Mathematik 7
30.09.2014: Deutsch 6, Mathematik 8 und 9
01.10.2014: Englisch 7
02.10.2014: Mathematik 6, Deutsch 8
Am Samstag, den 11. Oktober findet am Schulzentrum in Buchloe der diesjährige Schwäbische
Schulentwicklungstag statt, an dem auch unser Elternbeirat mit einem Stand zum Thema
„Berufswelten & Bewerbungscheck“ vertreten ist. Sie sind herzlich zu einem Besuch eingeladen.
5. Sprechstunden, Elternsprechtage und Informationsabende
Die Sprechstunden der Lehrkräfte werden Ihnen schriftlich mitgeteilt, die Termine der
Elternsprechtage und Informationsabende finden Sie in der unten angefügten Terminübersicht;
zu gegebener Zeit erhalten Sie jeweils gesonderte Einladungen zu den Veranstaltungen. Bei den
Klassenelternabenden am 15.10.2014 erhalten Sie Gelegenheit, mit dem Klassenleiter Ihres
Kindes Anliegen und Probleme zu erörtern.
Terminübersicht:
- Klassenelternabende mit Elternbeiratswahl
- Informationstag „Berufswelten“ (8. bis 10. Jahrgangsstufe)
- Informationsabend "Berufliche Orientierung" (9. Jahrgangsstufe)
- Erster Elternsprechtag
- Erste schriftliche Mitteilung Noten (5. bis 8. Jahrgangsstufe)
- Zwischenzeugnis (9./10. Jahrgangsstufe)
- Informationsabend zur Gruppenentscheidung (6. Jahrgangsstufe)
- Zweite schriftliche Mitteilung Noten (5. bis 8. Jahrgangsstufe)
- Zweiter Elternsprechtag
15.10.2014 19:00/20:00 Uhr
17.10.2014 16:00 Uhr
21.10.2014 19:00 Uhr
25.11.2014 17:00–20:00 Uhr
19.12.2014
13.02.2015
10.03.2015 19:00 Uhr
30.04.2015
06.05.2015 17:00–20:00 Uhr
Über weitere Termine - etwa im Rahmen der beruflichen Orientierung in der 9. Jahrgangsstufe,
der Abschlussprüfung der Zehntklässler, zum Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in
Frankreich, zu Schullandheimaufenthalten, Besinnungstagen, Skikursen, zu den Studienfahrten nach England und zu anderen Veranstaltungen wie Theaterabende oder Konzerte
werden die Betroffenen rechtzeitig informiert und eingeladen.
6. Elternbeirat, Schulforum und Wahlverfahren
Die Wahl des amtierenden Elternbeirats und des Schulforums unter dem Vorsitzenden
Dr. Jürgen Lindolf erfolgte turnusgemäß zu Beginn des Schuljahres 2012/2013. Die Amtsperiode
dauert zwei Jahre und endet zum neuen Schuljahr. Nehmen Sie bitte die Gelegenheit wahr, am
15. Oktober vor den Klassenelternabenden die Zusammensetzung Ihrer „Standesvertretung“
durch Ihre Teilnahme an der Wahl oder mit Ihrer Kandidatur mitzubestimmen und das Schulleben aktiv mitzugestalten. Zu der Wahlveranstaltung erhalten Sie eine gesonderte Einladung.
-47. Kosten, Gebühren und Zuschüsse
Zur Abdeckung der Kosten für Kopien (Arbeitsblätter, Vorlagen, Texte usw.) zu Händen der
Schüler erhebt die Schule ein jährliches Papiergeld, wofür wir um Verständnis bitten. 5,00 €
werden im September 2014 und 6,00 € im Februar 2015 eingesammelt. Dazu werden im Februar
4,00 € für den Jahresbericht erhoben, der Ihnen als Rechenschaftsbericht über das Schuljahr mit
dem Jahreszeugnis Ihres Kindes ausgehändigt wird. Der Bezug von Klassenfotos ist freiwillig.
Im Rahmen des „Bildungspakets für Kinder und Jugendliche“ erhalten bedürftige Familien
Zuschüsse, u. a. für Fahrten oder Mittagessen. Leistungsberechtigte wenden sich bitte über die
folgenden Telefonnummern an das Jobcenter Wittelsbacher Land oder an das Landratsamt
Aichach-Friedberg:
Bezieher von Arbeitslosengeld II/Sozialgeld: Tel.08251 8776-53
Bezieher von Wohngeld, Kinderzuschlag oder Sozialhilfe: Tel. 08251 92-331
8. Zusammenleben, Regeln und Normen
Bitte weisen Sie Ihr Kind darauf hin, dass die Beachtung der Regeln und Normen, die in unserer
Hausordnung formuliert sind, eine wesentliche Voraussetzung für ein gelingendes Zusammenleben an unserer Schule ist. Halten Sie Ihr Kind bitte auch zu einem überlegten und maßvollen
Umgang mit den vielfältigen modernen Medien an. Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte von
Mitschülern und Lehrkräften ist die ungenehmigte mediale Verbreitung von Aufnahmen nicht
zulässig. Zuwiderhandlungen können erhebliche strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
Noch ein Hinweis: Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, halten Sie bitte nicht
direkt vor den Schulgebäuden des Gymnasiums und der Realschule an der Rothenbergstraße oder
auf dem Lehrerparkplatz, um den Verkehr nicht zu behindern und Schulkinder nicht zu
gefährden. Hier kommt es immer wieder zu Gefahrensituationen, die sich vermeiden lassen.
Abschließend wünschen wir der ganzen Schulfamilie wie immer ein ertragreiches und konfliktarmes neues Schuljahr. Ihren Kindern viel Freude und Erfolg im Schuljahr 2014/2015!
Anton Oberfrank
Realschuldirektor
Karl-Heinz Waldmüller
Realschulkonrektor
Anita Grosser-Glosowitz
Zweite Realschulkonrektorin
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Empfangsbestätigung
Rückgabe bitte an die Klassleitung bis 22.09.2014
Vom 1. Elternbrief im Schuljahr 2014/2015 haben wir Kenntnis genommen. Als Eltern neu
eingetretener Schüler erhielten wir zudem die Hausordnung und die Anlage zum Elternbrief.
_________________________________________________
Name der Schülerin /des Schülers
_____________________________________
Ort, Datum
______________
Klasse
______________________________________
Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
17
Dateigröße
211 KB
Tags
1/--Seiten
melden