close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Deutscher Baugewerbetag 2014 und 7. Deutscher Obermeistertag

EinbettenHerunterladen
“Am Werke erkennt man den Meister.“ – Wer eine
Meisterleistung bestellt, kann mit Fug und Recht
auch eine erwarten. Von den Unternehmern des
deutschen Baugewerbes werden solche Leistungen
Tag für Tag gefordert - und erbracht. Denn dieses
ist unser Anspruch.
Wie können wir aber sicherstellen, dass dieses
Level auch gehalten wird? Welche Rahmenbedingungen brauchen wir, zum Beispiel in der Wirtschafts- und Steuerpolitik oder in der Ausbildung,
damit wir auch weiterhin qualifizierte Fachkräfte
beschäftigen können? Und welchen Beitrag kann
die Politik leisten, damit der Mittelstand sich
weiterhin positiv entwickeln und seinen Beitrag zur
deutschen Volkswirtschaft leisten kann? Darüber
wollen wir mit der Politik sprechen. Denn Meisterleistung ist unser Fachgebiet und unsere Profession.
Wir freuen uns, Sie auf dem Deutschen Baugewerbetag 2014 und dem 7. Deutschen Obermeistertag in
Berlin zu begrüßen.
Tagungshotel
Teilnahmegebühr
Steigenberger Hotel Berlin
75 Euro p. P. (zzgl. Mwst.)
Los-Angeles-Platz 1, 10789 Berlin
Veranstalter
Übernachtung:
Gesellschaft zur Förderung
Steigenberger Hotel Berlin
des Deutschen Baugewerbes
Telefon: 030 2127-0
mbH im Auftrag des
EZ 135 Euro / DZ 155 Euro
Zentralverbandes des
jeweils inkl. Frühstück
Deutschen Baugewerbes
Stichwort: „ZDB“
Kronenstraße 55 - 58, 10117 Berlin
Motel One Berlin-Ku‘Damm
Organisation
Kantstraße 10, 10623 Berlin
Silke Haußmann
Telefon: 030 31517360
Telefon: 030 20314-410
EZ 76,50 Euro / DZ 99 Euro
Telefax: 030 20314-420
jeweils inkl. Frühstück
E-Mail: haussmann@zdb.de
Stichwort: „ZDB“
Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren:
Deutscher
Baugewerbetag
2014 und
7. Deutscher
Obermeistertag
Einladung
Herausforderung
Umbau Deutschland
Meisterleistung oder
Etikettenschwindel?
Baugewerbetag
Obermeistertag
Mittwoch, der 5. November 2014:
Donnerstag, der 6. November 2014:
Das Programm im Überblick.
15.00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Dr. Norbert Lehmann
ZDF, Moderator der
Veranstaltung
15.10 Uhr
Herausforderung Umbau
Deutschland: Erwartungen
der Bauwirtschaft
Dr.-Ing. Hans-Hartwig
Loewenstein
Präsident Zentralverband
Deutsches Baugewerbe
15.30 Uhr
Ansprachen
Dr. Wolfgang Schäuble
Bundesminister
der Finanzen
Thomas Oppermann
Vorsitzender der
SPD-Bundestagsfraktion
16.30 Uhr
Meisterleistung Deutschland – Rahmenbedingungen für Ausbildung
und Mittelstand auf dem
Prüfstand?
Impuls
Rolf R. Rehbold
Stellvertretender
Direktor des Forschungsinstituts für Berufsbildung im Handwerk an
der Universität zu Köln
Anschließend
Gesprächsrunde mit
Margit Dietz
Sprecherin der Bauunternehmerinnen-Plattform
im Zentralverband
Deutsches Baugewerbe
Dr. Thomas Gambke MdB
Mittelstandsbeauftragter
der Bundestagsfraktion
Bündnis 90/Die Grünen
Lena Strothmann MdB
Mitglied im Präsidium
des Zentralverbandes des
Deutschen Handwerks
17.30 Uhr
Standpunkt
Iris Gleicke MdB
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft
und Energie und Beauftragte der Bundesregierung für die neuen
Bundesländer, für Mittelstand und Tourismus
17.45 Uhr
Schlusswort
Anschließend kurzer
Ausklang im Foyer
ab 19.30 Uhr
Bustransfer vom
Steigenberger Hotel
ab 20.00 Uhr
Baugewerbe-Abend
Wasserwerk Berlin
Hohenzollerndamm 208
10713 Berlin
9.00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung
Dr.-Ing. Hans-Hartwig
Loewenstein
Präsident ZDB
10.30 Uhr
Die BAU 2015
Dr. Reinhard Pfeiffer
Geschäftsführer Messe
München GmbH
9.05 Uhr
Grußwort
Sigmar Gabriel
Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland
und Bundesminister für
Wirtschaft und Energie
10.45 Uhr
Das Förderprogramm
„Altersgerechter Umbau“
Neue Angebote der KfW
Dr. Burkhard Touché
Abteilungsdirektor
der KfW
9.35 Uhr
Themen 2014/2015 und
die Lobbyarbeit des ZDB
Gesprächsrunde mit
11.00 Uhr
Kaffeepause
Dr.-Ing. Hans-Hartwig
Loewenstein
Präsident ZDB
Walter Derwald
Vizepräsident ZDB
Frank Dupré
Vizepräsident ZDB
Wolfgang Paul
Vizepräsident ZDB
11.30 Uhr
SimsalaBIM
Die Zauberformel für die
Zukunft des Baugewerbes?
Welche Auswirkungen
hat das Arbeiten mit BIM
(Building Information
Modelling)?
Was bringt BIM den
Unternehmen und für
wen ist es relevant?
Im Anschluss:
Verleihung der
Konrad-Zuse-Medaille
an Prof. Dr.-Ing.
Raimar Scherer
12.45 Uhr
Ehrungen
13.30 Uhr
Gemeinsames
Mittagessen
ab 14.00 Uhr
Beginn des
Begleitprogramms
ab 17.00 Uhr
Ausklang im Foyer
des Hotels
Moderation der
Veranstaltung
Manuela Tischler
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 506 KB
Tags
1/--Seiten
melden