close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Grenzgang

EinbettenHerunterladen
ProGramm 2014 /2015 Mit dem Kopf unterwegs
Aachen - Bochum - Bonn - Düsseldorf - Köln - KREFELD - MÜNSTER - Wuppertalgrenzgang.de
MAM
Träume ... ... leben.
Grenzgang
SIE HABEN DEN TRAUM – WIR DIE AUSRÜSTUNG
Über 35.000 Ideen für Outdoor und Reise auf 7.000 m2
AUSGEWÄHLTE VERANSTALTUNGSTIPPS BEI GLOBETROTTER AUSRÜSTUNG KÖLN:
22.10.2014
Rüdiger Nehberg:
Lagerfeuergeschichten – SurvivalAbenteuer-Menschenrechte
26.11.2014
Erik Peters:
Abenteuer Nordamerika – von
Alaska durch Kanada nach New York
05.11.2014
Björn Klauer:
Hundeschlitten Expedition
in Spitzbergen
28.01.2015
Hartmut Pauls:
Take The Wrong Way Home
19. & 20.11.2014
Dirk Rohrbach:
Highway-Junkie – Mit dem Fahrrad
mitten durch Amerika
25.02.2015
Stefan Erdmann:
Bhutan 26° 28° N –
Königreich im Himalaya
Preis: €16 | GlobetrotterCard Inhaber: € 12
Kartenpreise (soweit nicht anders angegeben): VVK: €12 | GlobetrotterCard Inhaber: € 10 | AK: €14 | Erhältlich in der Globetrotter Filiale Köln
GLOBETROTTER AUSRÜSTUNG KÖLN
Olivandenhof, Richmodstraße 10, 50667 Köln
Montag bis Donnerstag: 10:00 – 20:00 Uhr
Freitag und Samstag: 10:00 – 21:00 Uhr
Telefon: 0221/277 288-0
E-Mail: shop-koeln@globetrotter.de
Liebe grenzgänger,
Gebannt blicken wir in die Zukunft und sind neugierig auf das, was kommt.
Wie auch in den letzten Saisons möchten wir gemeinsam mit Ihnen über den
Tellerrand blicken und und freuen uns auf halsbrecherische Abenteuer-Trips ebenso
wie auf entspannte Natur-Reisen zum Träumen, Staunen und Abtauchen.
Und das nun auch NRW-weit: Neben unseren altvertrauten Veranstaltungsstädten
Köln, Düsseldorf, Aachen und Münster erweitern wir unsere Grenzen und kommen
nun auch nach Bochum, Krefeld, Bonn und Wuppertal! Ihnen allen zeigen wir, dass
es auch ohne Geld um die Welt geht, wie faszinierend die Wüsten unserer Erde sind
und welche unglaublichen Natur-Schätze unter Wasser versteckt sind…
Das geht also an alle Weltentdecker in ganz NRW: Mit Vollgas in die neue Saison!
Wir freuen uns auf Sie!
Herzlichst,
Ihre grenzgänger
/3
Wandern
Entdecken
Trekken
Rad fahren
Entdecken Sie die Vielfalt von Wikinger Reisen:
Unsere Kataloge:
· Fernreisen aktiv
· Trekking-Touren
· Wander-Urlaub in
kleinen Gruppen
· Wander-Urlaub
individuell
· Rad-Urlaub
· Winter-Erlebnisse
Infos und Kataloge unter
Wikinger Reisen GmbH
Kölner Str. 20 · 58135 Hagen
www.wikinger.de oder 02331-9046
· natürlich gesund –
Aktivreisen für
Ihre Gesundheit
Inhalt
Tickets & Preise 6
VVK-Stellen 8
Spielorte 10
Thementage 12
Tourdaten 20
Weltkarte 22
Live-Reportagen 24
Dinnershows 106
Akademie 112
Aktiv 122
Terminübersicht 132
IMPRESSUM
Grenzgang Houchmand & Fiebig GbR
Krefelder Wall 36 | 50670 Köln | Tel. 0221-71991515 | Fax 0221-71991519 | post@grenzgang.de | www.grenzgang.de
Redaktion: Katharina Maksym, Ramin Houchmand | Produktion: Anke Houchmand, Ramin Houchmand, Marcus Maz
Texte: Angelika Calmez, Katharina Maksym | Design: Philipp Klement | Lektorat: Holger Klopsch, Nina Zenker, Patricia Pilgram
Titelbild: Thomas Sbampato
/5
6/
Tickets
Preise
Tickets
/7
Preise Live-Reportagen
Einzelkarte
Aachen,
Düsseldorf, Köln
Bochum, Krefeld,
Münster, Wuppertal
16,50 € 14,50 € 14,50 € 10,50 € 5,00 € 1,00 €
14,50 €
12,50 €
12,50 €
10,50 €
5,00 €
1,50 €
Regulär Mitgliederrabatt ADAC *1 Mitgliederrabatt DAV *2
Ermäßigt *3 Kind *4 Zuschlag Abendkasse *1
gilt für ADAC-Mitglieder plus 1 Begleitperson
(ausschließlich erhältlich in aufgeführten ADAC- Reisebüros, s. Seite 8)
2 gilt für alle Mitglieder des Deutschen Alpen Vereins
*
*3 gilt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Erwerbslose, Hartz IV- Empfänger und Schwerbehinderte ab
einer Behinderung von 70%.
*4 gilt für Kinder ab 7 bis einschließlich 12 Jahren.
Kinder bis einschließlich 6 Jahren reisen kostenlos mit, allerdings ohne Sitzplatzanspruch.
ONLINESHOP
www.grenzgang.de
Hinweis: Bitte halten Sie zur Überprüfung pro preisreduzierter Karte einen gültigen Nachweis bereit. Dieser
wird am Einlass zum Saal vom grenzgang-Team überprüft. Bei Nichtvorlage wird der Differenzbetrag zum
regulären Eintrittspreis erhoben.
Bei ausgewählten Live-Reportagen kann der Eintrittspreis in allen Kategorien vom aufgeführten
Ticketpreis abweichen.
Weitere ANGEBOTE
Kartentelefon
0221 - 71991515
Montag – Freitag
10.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
VVK-Stellen
Unsere Vorverkaufsstellen finden Sie auf Seite 8
sowie unter www.grenzgang.de/vvkstellen
Tages- oder Kombitickets
…enthalten zwei oder drei Live-Reportagen an
einem Tag in einer Stadt zum ermäßigten Preis von
27,00 EUR bzw. 37,00 EUR.
Gutscheine
Verschenken Sie eine Reise mit dem Kopf!
Informationen über sämtliche Gutschein-Variationen
erhalten Sie unter www.grenzgang.de, über unser
Kartentelefon und in allen VVK-Stellen. Auf Wunsch
auch als Geschenk verpackt!
10er ABO-Karte
Für 139,50 EUR können Sie 10 Live-Reportagen
Ihrer Wahl aus dem gesamten grenzgang-Programm
erleben. Die 10er Abo-Karten sind übertragbar und
können nur online über www.grenzgang.de oder
über das Kartentelefon gebucht werden. Gültig bis
einschließlich 30. April 2015.
TICKETVERSICHERUNG
Mit unserer Ticketversicherung sichern Sie Ihren
geplanten Besuch bei grenzgang für den Fall eines
Rücktritts ab.
8/
PIXUMQUALITÄT
VVK-Stellen
VVK-Stellen
AACHEN
KlenkesTicket Kapuzinergraben 19
AZ / AN Mediastore Großkölnstr. 56
Bochum
Meilenweit Alte Hattinger Str. 15
Bonn
Steppenwolf Friedrichstr. 33
Dortmund
Magic Mount Heiliger Weg 3-5
Düsseldorf
Sack & Pack Reiseausrüstungen Brunnenstr. 6
terrific.de Graf-Adolf-Str. 41
Ticketshop Kautz Adersstr. 48
KÖLN
Adventure Holidays Brüsseler Str. 37
KVS Ticketshop Hauptstr. 73
Servicecenter des Kölner Stadtanzeigers
Breite Str. 72
Krefeld
Kulturfabrik Krefeld Dießemer Str. 13*
Mediencenter Krefeld Rheinstr. 76*
Sack & Pack Alte Linner Str. 79
Ticket Sachs Hansa Am Hauptbahnhof 6*
Ticket Sachs Seidenweberhaus
Theaterplatz 1*
Tourist-Information Hochstr. 114*
Langenfeld
Ticket Zentrale SKY-MUSIK Marktplatz 1
PIXUMQUALITÄT
MÜNSTER
Lückertz Reisebüro Salzstr. 36
Terracamp An der Hansalinie 17
Terracamp Aegidiimarkt
Wuppertal
VillaMedia Eventlocation Viehhofstr. 125*
Ticket-Zentrale Armin-T.-Wegner-Platz 5*
Kulturkarte Schloßbleiche 40*
Wuppertal Touristik Schloßbleiche 40*
Volksbühne Kirchstr. 16*
Late-Night-Service im Café Ada Wiesenstr. 6*
Weitere VVK-Stellen unter
www.villamedia-ticketshop.de
ADAC Reisebüros (Mitgliederrabatt)
Aachen Strangenhäuschen 16
Bergisch Gladbach Kürtener Str. 5a
Bochum Ferdinandstr. 17
Bonn Godesberger Allee 127
Duisburg Realschulstr. 8
Düsseldorf Höherweg 101
Essen Bamlerstr. 61
Euskirchen Eifelring 45 – 49
Köln Luxemburger Str. 169 & Frankfurter Str. 200
Krefeld Dießemer Bruch 76
Leverkusen Dönhoffstr. 40
Mönchengladbach Bismarckstr. 17
Mülheim a.d.Ruhr Mellinghofer Str. 165
Neuss Glockhammer 27
Oberhausen Lessingstr. 2
Remscheid Bismarckstr. 12
Siegburg Industriestr. 47
Solingen Goerdelerstr. 45
Wesel Schermbecker Landstr. 41
Wuppertal Bundesallee 237-241
Öffnungszeiten, Anfahrtsbeschreibungen und Telefonnummern der VVK-Stellen
finden Sie unter www.grenzgang.de/vvkstellen
* zzgl. VVK-Gebühren, nur Tickets des jeweiligen Veranstaltungsortes, keine grenzgang-Gutscheine erhältlich
PIXUM WANDBILDER
Galerie-Qualität für Ihr Zuhause
• Vielfältige Materialien
• Große Formatauswahl
• Testsieger-Qualität
www.pixum.de/wandbilder
10 /
Spielorte
Spielorte
Live-Reportagen
AACHEN
Cineplex im Kapuzinerkarree
Borngasse 30, 52064 Aachen
www.cinekarree.de
Bochum NEU
Deutsches Bergbau-Museum
Europaplatz, 44791 Bochum
www.bergbaumuseum.de
DÜSSELDORF
zakk
Fichtenstr. 40, 40233 Düsseldorf
www.zakk.de
DÜSSELDORF
Savoy Theater
Graf-Adolf-Str. 47, 40210 Düsseldorf
www.savoy-theater.de
Köln
Alte Feuerwache
Melchiorstr. 3, 50670 Köln
www.altefeuerwachekoeln.de
Köln
Cinedom
Im Mediapark 1, 50670 Köln
www.cinedom.de
Köln
Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln
www.museenkoeln.de/rjm
Köln
studio dumont
Breite Str. 72, 50667 Köln
www.studio-dumont.de
Köln NEU
Stadthalle Köln Mülheim
Jan-Wellem-Str. 2, 51065 Köln
www.stadthalle-koeln-muelheim.de
Krefeld NEU
Kulturfabrik Krefeld
Dießemer Str. 13, 47799 Krefeld
www.kulturfabrik-krefeld.de
Münster NEU
Cineplex Münster
Albersloher Weg 14, 48155 Münster
www.cineplex.de/muenster
WUPPERTal NEU
VillaMedia
Viehhofstr. 125, 42117 Wuppertal
www.villamedia-eventlocation.de
WUPPERTal
VillaMedia
Viehhofstr. 125, 42117 Wuppertal
www.villamedia-eventlocation.de
Burma, das goldene Land Asiens entdecken!
Bei TAKE OFF REISEN erleben Sie in einer kleinen Gruppe die Highlights Burmas:
Die Shwedagon Pagode, den goldenen Felsen, das sagenumwobene Mandalay,
den zauberhaften Inle See mit schwimmenden Gärten, bunten Märkten und
alten Tempeln in Indein. Vom Ballon aus glänzt in den ersten Sonnenstrahlen die
riesige Pagodenebene von Bagan wie eine goldene Fatamorgana. Entlegen ist das
geheimnisvolle Mrauk U, die Hauptstadt des Rakhine Reiches, nach Bagan die
bedeutendste Kulturstätte Burmas, traumhaft und entspannend der Ngapali Beach
bei der 24-tägigen Reise.
17 Tage ab/bis Frankfurt ab € 3.195,– p.P. | 24 Tage ab/bis Frankfurt ab € 4.050,– p.P.
Geheimnisse Indochinas
Dinnershows
BONN NEU
Klassenzimmer Bonn
Paul-Kemp-Str. 9
53173 Bad Godesberg
www.genussreichkochen.de
Hochwertige Erlebnisreisen
zu fairen Preisen
DÜSSELDORF
Klosterhof - Bistro im Maxhaus
Citadellstr. 2
40213 Düsseldorf
www.klosterhof-duesseldorf.de
Köln
Restaurant Ludwig im Museum
Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln
www.ludwig-im-museum.de
Kambodscha, Laos und Vietnam
(Kombireise in kleiner Gruppe)
Die Höhepunkte Indochinas in einer
Reise vereint. Das ist Angkor Wat,
exotische Bergvölker, die Halongbucht,
eine Flusskreuzfahrt auf dem Mekong
und noch viel mehr …
22 Tage ab/bis Frankfurt ab € 3.395,– p.P.
Sikkim, Bhutan, Nepal
Startpunkt der Reisen ist Kalkutta. Von
dort führt die Reise zu den alten Klöstern
in Darjeeling und Sikkim. Märchenhafte
Eindrücke wie das „Tigernest“ in Bhutan
und die Altstadt von Patan erwarten Sie in
den Königreichen Bhutan und Nepal.
21 Tage ab/bis Frankfurt ab € 3.950,– p.P.
…weitere große Reisen und Länderkombinationen!
Anfahrtsbeschreibungen, Parkhäuser,
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und
Links zu Google Maps unter www.grenzgang.de/spielorte
Ihr Expertenteam für:
Erlebnisreisen • Privatreisen • Studienreisen • Selbstfahrertouren • Fotoreisen
in Afrika & Orient, Asien, Mittelamerika, Südamerika und Ozeanien.
Tel: 040 - 422 22 88 · info@takeoffreisen.de · www.takeoffreisen.de
12 /
Thementage
thementage
Spannende Live-Reportagen aus einer Region, dazu landestypische
Köstlichkeiten, Markt- und Infostände, bewegende Live-Musik,
Workshops für Kinder und Erwachsene und traditionelle Tänze:
Die Thementage mit den Schwerpunkten Indien und Lateinamerika
finden im Rautenstrauch- Joest-Museum statt, Himalaya, Afrika und
Südostasien in der Stadthalle Köln Mülheim.
19.10.2014
16.11.2014
RJM
ab S. 28
RJM
ab S. 42
Indien – Der Norden, 11.00 h Indien – Zwischen den Welten, 15.30 h Indien – Eine musikalische Reise, 18.30 h
Lateinamerika
22.02.2015
15.03.2015
Stadthalle Köln Mülheim
ab S. 70
Stadthalle Köln Mülheim
ab S. 84
Himalaya
Tibet – 10 Reisen auf das Dach der Welt, 11.30 h
Ladakh – Das Erbe Tibets, 14.30 h
Good Bye Tibet – Kein Pfad führt zurück, 17.30 h
12.04.2015
Südostasien
Stadthalle Köln Mülheim
ab S. 92
Burma – Goldenes Land, 11.30 h
Laos & Kambodscha – Abenteuer Mekong, 14.30 h
Südostasien – Auf den Spuren des Monsuns, 17.30 h
[mal anders]
Ecuador – Faszination Südamerika, 11.00 h
Abenteuer in Brasilien – Erlebt & Erfahren, 15.30 h
Panamericana – Ein Roadtrip, 18.30 h
Afrika
Südafrika – Von Kapstadt zum Krügerpark, 11.30 h
Sehnsucht Savanne – Faszination Safari, 14.30 h
Tief in Afrika – Tansania, Uganda & Kenia, 17.30 h
© Fotolia
Indien
Dreigestirn
Es kommt nicht darauf an, was man betrachtet. Es kommt darauf an,
was man sieht. Und das ist immer verschieden. Vor allem unterwegs.
Djoser gewährt darum auf seinen 160 Gruppenreisen in mehr als 100
Länder viel individuellen Spielraum. So genießen Sie das Kaleidoskop
der Welt in allen Varianten. Zu günstigen Preisen. Und mit jenem
Abenteuergefühl, das den Eindrücken erst ihre volle Gestalt verleiht.
Katalog gratis: www.djoser.de I 0221 – 920 158 0
Reisen auf andere Art
12 /
14
Grenzgang
Reportage
Reportage
ohne geld
bis ans
ende
der welt
Berlin – AntArktis umsonst
Kann man das schaffen?
Ohne einen Cent in der Tasche von Berlin bis in die
Antarktis reisen? Michael Wigge hat es erprobt:
Jeden Tag muss er auf fremde Leute zugehen, um
etwas zu essen und zu trinken und um einen Platz
zum Schlafen zu bekommen. Am Anfang sieht es
nach einem Kinderspiel aus:
In Belgien wird er auf dem Schiff, das ihn nach
Kanada bringen soll, freundlich begrüSSt und
in eine Luxuskabine geführt – bis sich rausstellt,
dass er kein zahlender Passagier ist…
Text/Bild: Michael wigge
/ 15
12 /
16
Grenzgang
Reportage
Reportage
„Apropos ohne Geld.
Wie sieht es denn
eigentlich mit Ihrem
Dispo aus,
Herr Wigge?“
Berlin
Es ist der 21. Juni, der längste Tag des Jahres. Das
sagt nicht nur der Kalender, ich spüre es am eigenen
Körper. Seit über drei Stunden stehe ich an einer
Autobahnauffahrt und versuche, weiter in Richtung
Köln zu kommen. In fünf Monaten will ich es
ohne einen Cent in der Tasche von hier bis in die
Antarktis geschafft haben. Bei 35.000 Kilometern
zurückzulegender Distanz finde ich „Ende der
Welt“ einen passenden Namen für mein Ziel.
Aus meinem Bekanntenkreis gab es die unterschiedlichsten Rückmeldungen bezüglich meines
Trips. Die Meinungen reichten von „Cool“ (bester
Kumpel), über „Apropos ohne Geld. Wie sieht es
denn eigentlich mit Ihrem Dispo aus, Herr Wigge?“
(Kundenberater meiner Bank) bis hin zu
„Hmmm. Wenn du runtergehst, nimmste bitte
den Müll mit!“ (Mitbewohnerin). Aber auch damit lebe ich gut. Zumindest dachte ich das bis heute.
Mein Gehirn käst unter der Sonnenhitze, und
ich bin mit meinen Gedanken bereits in der
weitaus kühleren Antarktis. Irgendwann rauscht
das 2420. Auto an mir vorbei. Ich habe nachgezählt, dass jede Minute circa elf Autos an mir
vorbeifahren. Macht bei 220 Minuten 2420 Autos.
Glaubt man dem „Lonely Planet“-Reiseführer,
gilt Deutschland als „tramperfreundliches“ Land.
Ein Druckfehler, da bin ich mir sicher. Gerade
als ich mit dem Gedanken spiele, mich an die
entgegengesetzte Auffahrt zu stellen und wieder
zurückzutrampen, hält ein roter Kastenwagen.
Das Fahrerfenster kurbelt sich herunter, und
eine männliche Stimme raunzt mir entgegen:
„Willste mit, oder wat?!“ So sitze ich kurze Zeit
später auf dem Rücksitz von Arndt und Marius,
die gerade von einem Parteitag der Linken aus
Berlin kommen. Nichts kann mich jetzt auf
meinem Weg nach Köln noch aufhalten.
KÖLN
Die Stadt, in der ich sechs Jahre gelebt habe, ist
die erste Station auf meiner Reise. Von hier aus
geht es weiter nach Belgien, von wo mich ein
Containerschiff über den Atlantik nach Kanada
bringen wird. Da das Schiff erst in fünf Tagen in
See stechen wird, kann ich den Zwischenstopp
nutzen, um alte Freunde zu besuchen. Hardy
wohnt mit seiner Freundin in einem Schrebergartenhaus an der Stadtgrenze. Er freut sich,
mich wiederzusehen, und bietet mir sein Sofa
als Übernachtungsmöglichkeit an. Während ich
ihm von den Ereignissen meines ersten Tages
erzähle, wird meine Stimme von meinem Bauch
übertönt. Leider ist Hardy nicht auf meinen
Überraschungsbesuch vorbereitet, sein Kühlschrank ist leer. Gemeinsam überlegen wir, wo
wir um diese Zeit noch etwas Essbares auftreiben
können. Ich habe eine Idee: „Dumpster Diving“,
ein Trend, der aus den USA nach Deutschland
gekommen ist. Dabei geht es darum, die Müllcontainer von Supermärkten nach Lebensmitteln zu durchsuchen, die nicht mehr verkauft
werden können, weil das Verfallsdatum abgelaufen
ist oder sie nicht mehr gut aussehen. Ich fahre
mit der S-Bahn in die Innenstadt. Kostenlos,
aber nicht schwarz. Wie in vielen Städten bieten
auch die Kölner Verkehrsbetriebe Studenten
oder Besitzern eines Jobtickets die Möglichkeit,
öffentliche „Fahrgemeinschaften“ zu gründen
und andere Leute umsonst mit ihrem Monatsticket
mitzunehmen. Allerdings erst nach 19 Uhr, also
zu einer Zeit, in der die meisten Geschäfte der
Stadt schließen. Genau die richtige Zeit für meinen
geplanten „Einkaufsbummel“.
stehe vor dem verschlossenen Tor des Hofes.
Von hier kann ich die Müllcontainer bereits sehen,
ich klettere über das zwei Meter hohe Hindernis.
Ich leuchte in den ersten Container und erschrecke
mich zu Tode. In dem Licht meiner Taschenlampe
entdecke ich das Gesicht eines Mannes. „He,
hinten anstellen!“, schnauzt er mich an. Peter, so sein
Name, studiert in Köln Sozialarbeit. Seit Jahren
besorgt er sich auf diese Art seine Lebensmittel,
nicht aus Geldknappheit, sondern aus ideologischer Ablehnung des Konsums. „‘Freeganism‘
ist entstanden aus ‚free‘ wie umsonst und ‚Veganism‘ wie Veganer“, erklärt Peter. „In Köln gibt
es eine richtige Freeganer-Szene. Wir treffen uns
regelmäßig und kochen zusammen.“ Essen holt
er sich aus Containern und er lebt in einem Bauwagen. Als sein Rucksack voll ist, überlässt Peter
mir den Container. Meine Ausbeute ist groß:
Auch Hardy staunt nicht schlecht, als ich mit
zwei Plastiktüten voll Joghurt, Wurst, Brot, Käse,
Milch und Gummibärchen zurückkehre.
Ich mache mich auf den Weg zu einem großen
Supermarkt in der Nähe des Stadtgartens und
will herausfinden, ob „Dumpster Diving“ auch in
Köln möglich ist. Bewaffnet mit einer Taschenlampe schleiche ich mich um das Gebäude und
Am nächsten Tag stelle ich mich in die Kölner
Fußgängerzone mit einem Schild „Butler gegen
Zugticket“. Um mein Angebot für die Passanten
reizvoll zu machen, habe ich mich als original
KÖLN FuSSgängerzone
/ 17
12 /
18
Karawane Reisen
Grenzgang
Reportage
„Ein Zugticket nach Belgien
gegen den besten Butler der Welt!“
englischer Butler gekleidet: Fliege, weißes Hemd
mit Stehkragen, Weste, schwarze Hose und weiße
Handschuhe – alles habe ich vor meiner Abreise
in einem Berliner Secondhandladen für 15 Euro
erstanden. Nach der ersten erfolglosen Stunde
spreche ich Passanten direkt an. „Ein Zugticket
nach Belgien gegen den besten Butler der Welt!“,
sage ich selbstbewusst zu einer älteren Kölnerin.
„Heut ist kein Karneval, Jung!“, erwidert sie und
geht unbeeindruckt weiter. So vergehen noch
mehrere peinliche Konfrontationen zwischen
Butler und Passanten, bis ich Harald anspreche.
Er ist 49, braun gebrannt und trägt ein weißes,
schulterfreies Netzhemd. Dazu trägt er Schlangenlederstiefel. Sein lichtes Haar ist lang und
blond und wird teilweise durch ein Stirnband
verdeckt. Meine Idee findet er super, für den
Rest des Tages bucht er mich als seinen persönlichen Butler. Als wir bei ihm ankommen, fällt
mein Blick als Erstes auf einen roten Ferrari, der
vor seinem Haus steht – oder sagen wir besser:
vor dem Anwesen. Dann drückt mir Harald
Schwamm und Lappen in die Hand, damit ich
„das Ding mal wieder so richtig auf Zack“
bringe. Kurz darauf chauffiere ich Harald zwei
Stunden in einem fünf Meter langen Cadillac
Cabrio durch die Kölner Innenstadt, am Abend
dinieren wir in einem schicken Restaurant. Besser
gesagt, er diniert und ich schenke ihm den Wein
nach. Immer wieder kommen Frauen zu unserem
Tisch, die Harald am liebsten die Schlangenlederstiefel küssen würden. Durch mich schauen
sie hindurch. So vergeht der Tag als Butler und
ich bekomme 55 Euro für meinen Butlerdienst.
Das reicht genau für eine Fahrkarte nach
Antwerpen...
Michael wigge live erleben
Ohne Geld bis
ans Ende der Welt Berlin-Antarktis umsonst
siehe S. 102
Abenteuer
entdecken – erleben – erholen
Individuell unterwegs!
Auf Ihre persönlichen Wünsche zugeschnitten, reisen Sie auf Ihrer individuellen Route, mit dem
Mietwagen, Wohnmobil oder privat geführt von einem Guide. Entdecken Sie Ihr Reiseland frei und
im eigenen Tempo. Bei einer Privatreise zeigt Ihnen Ihr Fahrer bzw. Guide die Höhepunkte entlang
der Strecke. Am Abend steuern Sie Ihre vorgebuchte Unterkunft an oder Sie übernachten in Ihrem
Wohnmobil. Mietwagentouren sind individuell veränderbar – so reisen Sie wirklich flexibel!
Südamerika intensiv
Entlang der Ruta 40 Patagonien mit dem
Mietwagen entdecken. Inkl. Mietwagen,
vorgebuchte Hotels, 15 Tage Selbstfahrerreise
webcode 22702
ab € 3.489
Neuseeland aktiv
Für Selbstfahrer, Übernachtung im Camper,
inkl. Flug und Fahrrad. Abreise täglich möglich.
24 Tage Wohnmobilreise
webcode 383
ab € 1.993
Abenteuer Erlebnissafari
Auf der ehemaligen Handelsroute von Sambia
über Malawi, Mosambik nach Südafrika
22 Tage Campingsafari
webcode 3127
ab € 1.985
Expedition Spitzbergen
Mit der MS BREMEN in entlegenen Arktisregionen unterwegs. Inkl. Flug ab/bis Deutschland, 02.08. – 12.08.2015, 10 Tage Kreuzfahrt
webcode 18994
ab € 6.090
Persönliche Beratung und Buchung:
Karawane Reisen GmbH & Co. KG · Schorndorfer Str. 149 · 71638 Ludwigsburg
Tel.: (0 71 41) 28 48 - 0 · info@karawane.de · www.karawane.de
20 /
Tourdaten
Tourdaten
/ 21
GRENZGANG auf tour
in deiner Stadt
Ausgewählte Live-Reportagen
gehen jetzt auf Tour durch
NRW! Neben den bisherigen
Städten AAchen, Düsseldorf,
Köln und Münster erweitern
wir unser Live-ReportageProgramm auf die Städte
Bochum, Krefeld und
Wuppertal und gehen so mit
sechs ausgewählten Themen
auf Städte-Trip in NRW! Wann
der grenzgang-Tourbus auch
in Ihrer Stadt Halt macht,
sehen Sie in dieser Übersicht
und auf den kommenden Seiten.
Kuba
Paradies Erde
Neuseeland
Spannende Reise voller Feingefühl, mitreißender
Musik und Humor von Havanna bis in die
entlegensten Regionen.
Monumentale Panorama-Show zu den schönsten
Flecken unserer Erde – Urwald, verträumte
Südseeatolle, karge Wüsten...
Brillante Live-Reportage über die naturgewaltigen
Schönheiten Neuseelands, mit meisterhaften
Filmszenen.
KÖLN 02.11.2014 MÜNSTER 05.11.2014
WUPPERTAL 06.11.2014 Krefeld 07.11.2014
AACHEN 09.11.2014 DÜSSELDORF 09.11.2014
Weitere Informationen auf S. 40
KÖLN 07.12.2014 MÜNSTER 10.12.2014
AACHEN 14.12.2014 DÜSSELDORF 14.12.2014
Weitere Informationen auf S. 52
KÖLN 11.01.2015 WUPPERTAL 15.01.2015
Krefeld 16.01.2015 Bochum 17.01.2015
AACHEN 18.01.2015 DÜSSELDORF 18.01.2015
Weitere Informationen auf S. 56
Kanaren zu Fuß
Tief in Afrika
Ohne Geld...
Kuriose Geschichten und ein ereignisreicher
Fußmarsch entlang der sieben kanarischen Inseln.
grenzgang-Initiator erzählt von seinen heiteren,
tragischen und rührenden Begegnungen Tief in Afrika.
…bis ans Ende der Welt! Michael Wigge will ohne einen
Cent von Berlin in die Antarktis – ob es ihm gelingt?!
KÖLN 01.02.2015 MÜNSTER 04.02.2015
WUPPERTAL 05.02.2015 Krefeld 06.02.2015
Bochum 07.02.2015 AACHEN 08.02.2015
DÜSSELDORF 08.02.2015
Weitere Informationen auf S. 69
KÖLN 15.03.2015 MÜNSTER 18.03.2015
WUPPERTAL 19.03.2015 Krefeld 20.03.2015
Bochum 21.03.2015 AACHEN 22.03.2015
DÜSSELDORF 22.03.2015
Weitere Informationen auf S. 88
KÖLN 19.04.2015 MÜNSTER 22.04.2015
WUPPERTAL 23.04.2015 Krefeld 24.04.2015
Bochum 25.04.2015 AACHEN 26.04.2015
DÜSSELDORF 26.04.2015
Weitere Informationen auf S. 102
Tobias Hauser
Andre Schumacher
Reiner Harscher
Hartmut Fiebig
Petra & Gerhard Zwerger-Schoner
Michael Wigge
22 /
Weltkarte
Weltkarte
mit Grenzgang
einmal um die welt
Lateinamerika
Kuba
S. 40
Costa Rica 3D
S. 41
Thementag Lateinamerika S. 42
Ecuador
S. 44
Abenteuer in Brasilien
S. 45
Panamericana
S. 46
Kulturklüngel Lateinamerika S. 126
Weltreisen
30 Jahre Abenteuer
S. 50
Paradies Erde
S. 52
Abenteuer Ozean
S. 78
Weltklasse
S. 100
Orangetrotter
S. 101
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
S. 102
Die große Reise
S. 104
Dinnershow Abenteur Weltumrundung S. 110
Mitsing-Dinner Weihnachtslieder weltweit
S. 111
Kulturklüngel Kulinarische Weltreise S. 125
Kulturklüngel Weltreise S. 127
Europa
Schottland Masuren Baltikum Island Inseln des Nordens Sardinien Kanaren zu Fuß La Provence Ligurien & Toskana Traumpfade Rheinsteig Natürlich Köln
Dinnershow Island / 23
Orient
Dinnershow Arabien erleben S. 108
Kulturklüngel Türkei
S. 126
Kulturklüngel Persien
S. 127
Zentralasien
Zentralasien & Seidenstraße
Thementag Himalaya
Tibet
Ladakh
Good bye Tibet
S. 26
S. 34
S. 35
S. 54
S. 62
S. 68
S. 69
S. 76
S. 77
S. 90
S. 91
S. 98
S. 109
S. 48
S. 70
S. 72
S. 73
S. 74
Fernost
Japan
S. 49
Indien
Thementag Indien
Indien - Der Norden
Indien - Zwischen den Welten
Indien - Von Innen Dinnershow Indien
Kulturklüngel Indien
Kochkurs Indien
Afrika
Thementag Afrika
Südafrika
Sehnsucht Savanne
Tief in Afrika
Dinnershow Südliches Afrika
Kulturklüngel Afrika
S. 28
S. 30
S. 31
S. 32
S. 109
S. 125
S. 119
S. 84
S. 86
S. 87
S. 88
S. 110
S. 124
Down under
Neuseeland
Hawaii
Südostasien
Thementag Südostasien
Burma
Laos & Kambodscha
Südostasien
Dinnershow Mekong
S. 56
S. 57
S. 92
S. 94
S. 95
S. 96
S. 108
Natur- & Kulturreisen, Trekking, Safaris,
Fotoreisen, Kreuzfahrten & Expeditionen
in mehr als 120 Länder weltweit...
www.diamir.de
Live-Reportagen
Live-Reportagen
/ 25
Live
Reportagen
Die Live-Reportagen von grenzgang präsentieren Abenteurer zum Anfassen, die den Besucher mit beeindruckender Fotografie, mitreißender
Musik und live erzählten Vortragsgeschichten berühren und auf „Reisen
mit dem Kopf “ begleiten. Zu der besonderen Stimmung tragen Künstler mit
Live-Musik, Performances, Ausstellungen oder Tanz bei. Dank Informationsangeboten von Initiativen und Reisepartnern sowie kulinarischen
Kreationen tauchen Besucher mit allen Sinnen in ferne Welten ab.
Lassen Sie sich ein auf eine unvergessliche „Reise mit dem Kopf “!
Weitere Informationen und Kartenbestellungen
unter www.grenzgang.de oder 0221- 71991515,
post@grenzgang.de
Bild: Steffen Hoppe
24 /
26 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
/ 27
Cine
Live
Ki n o
spekta
ke l
Schottland
Ruf der Freiheit
Gereon Roemer
Den „Spirit of Scotland“ erfahren manche Genießer wohl in jener
fassgereiften Flüssigkeit, die auf der Zunge ein rauchiges Aroma entfaltet. Nicht so Gereon Roemer, der neben Whisky, Kilt und Dudelsack ein faszinierendes Land entdeckt. Schottland, das sind traumhafte Natur, uralte Mythen und originelle Charaktere. Nirgendwo
sonst findet der erfahrene Fotoreisende Moderne und Tradition so
dicht beieinander, ist die Geschichte in der Gegenwart so intensiv zu
spüren. Sturmgepeitscht umtost die Nordsee die Shetland-Inseln,
wo die alten Wikinger bis heute in einem mystischen Feuerfestival
fortleben. Freiheitsdurst, Naturverbundenheit und Gastfreundschaft
prägen die Kultur der Schotten, die Roemer in seiner Live-Reportage
brillant belichtet. Den Jackpot der Publikums-Begeisterung knackt
der Top-Referent aber auch diesmal mit spektakulären Naturbildern,
für die er durch das größte Moor Europas stapft und Schottland im
Kajak durchpaddelt.
» Panorama-Produktion | brillante Landschaftsfotografie | großes Kinospektakel Krefeld SO 19. OKT 2014
KuFa, 18.00 h
DÜSSELDORF SO 14. DEZ 2014
Savoy Theater, 16.00 h
Krefeld
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: DÜSSELDORF
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
14,50 €
12,50 €
10,50 €
5,00 €
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
27,00 €
S. 6/7
Thementag
Thementag
/ 29
Thementag
Indien
KÖln, 19. OKT 2014
Drei spannende Live-Reportagen und
ein groSSes Kulturprogramm
im Rautenstrauch-Joest-Museum
Weitere Infos Auf S. 12
bild: Frank Bienewald
28 /
30 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Indien
Der Norden
Indien
Zwischen den Welten
Olaf Krüger
Frank Bienewald
Mit jeder Menge Neugier im Gepäck reist Olaf Krüger vor 24 Jahren
zum ersten Mal nach Indien – und gleich vom ersten Moment an
lassen ihn die Fülle und Intensität der Eindrücke nicht mehr los.
Schnell stellt der Fotojournalist fest: Indien – das Land, das sein Herz
im Sturm erobert hat – besitzt unendlich viele Gesichter, deren Nebeneinander verstört und provoziert. Lässt sich etwas Beständiges hinter
dem vordergründig Chaotischen entdecken? In seiner feinsinnigen
Live-Reportage über Indiens Norden nimmt Krüger das Publikum mit
auf seine Suche nach Antworten. Er wandert durch die Hochwüsten
Spitis und Ladakhs und trifft tibetische Nomaden und genügsame
Gelbmützen-Mönche. In Rajasthan begibt er sich auf die Spuren
der Maharajas, um kurz darauf die bittere Wirklichkeit der Slums von
Shibpur zu erleben. Indiens Kontraste, die Krüger in brillanten Bildern
und einem sehr persönlichen Kommentar aufzeigt, beflügeln zu einer
Reise zwischen Traum und Wirklichkeit.
» Indien-Kenner | intensiv | Profi-Fotograf
KÖLN SO 19. OKT 2014
Rautenstrauch-Joest-Museum, 11.00 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket:
Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
Von den einsamen Himalaya-Landschaften im Norden über die
18-Millionen-Metropole Mumbai bis hin zu den gewaltigen Tempeln
im Süden: Ganz Indien scheint im Umbruch begriffen. Handys und
Internet-Cafés vernetzen das Land bis ins entlegenste Dorf. Junge ITGenies aus den Slums steigen zu sagenhaftem Reichtum auf, während
mitten im Großstadtlärm, wie seit ewigen Zeiten und jeglichen Fortschritt ignorierend, wiederkäuend eine Kuh auf der Straße liegt. Der
Zusammenprall, aber auch das Miteinander von Indiens 4.000 Jahre
alter Zivilisation und rasanten Veränderungen der Gegenwart lassen
offen, was die Zukunft bereit hält. Werden die religiösen und sozialen
Werte bis ins Übermorgen andauern? Mehr als vier Jahre lang hat der
Dresdner Fotojournalist Frank Bienewald den stürmischen Subkontinent mit untrüglichem Blick fürs Detail und einer Spürnase für
spannende Menschen beobachtet. Eine feinsinnige Indien-Reportage!
» humorvoll | hautnah | weltoffen
/ 31
KÖLN SO 19. OKT 2014
Rautenstrauch-Joest-Museum, 15.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket:
Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
32 /
Live-Reportagen
Die Welt
gemeinsam
entdecken!
Ganz nah dran an Menschen,
Landschaften und Kulturen: Unsere
Reiseleiter sorgen auf unseren
Gruppenreisen für spannende
Begegnungen auf der ganzen Welt.
Indien Classic
12 Tage
ab € 1.599
Rainer Thielmann
„Indien hat mir Angst gemacht und sie mir gleichzeitig genommen“.
Das sind die Worte des Künstlers und Reisenden Rainer Thielmann.
Thielmann ist kein Hochglanzmagazin-Journalist und kein Pauschaltourist – er ist Dichter, Sänger, Fotograf und Reisender aus Leidenschaft.
Mit seinen eigenen Gedichten und Liedern umschreibt er die Eindrücke Indiens wie kein anderer: Sensibel und poetisch, schrill und
fröhlich, musikalisch und authentisch – so gegensätzlich wie Indien
selbst ist. In seiner außergewöhnlichen Live-Reportage untermalt
er seine brillanten Fotografien mit live vorgetragenen Songs und
Versen, die durch Lebendigkeit berühren und meditativ und heiter
zugleich wirken. So entsteht ein visuelles, musikalisches und literarisches Konzert. „Indien von Innen” gewährt einen unverwechselbaren Blick auf Land, Menschen und Kultur und ist eine Einladung,
die Alltags-Gedanken für kurze Zeit loszulassen und ihn auf seinem
Weg in die Weite zu begleiten.
» sensibel | feinfühlig | künstlerisch
KÖLN SO 19. OKT 2014
Rautenstrauch-Joest-Museum, 18.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket:
Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
Namibia:
Atlantik, Dünen
und wilde Tiere
11 Tage
ab € 1.870
Weitere Informationen unter
Tel. 0431 / 5 44 60, in Ihrem Reisebüro
und unter www.Gebeco.de
Gebeco GmbH & Co. KG, Holzkoppelweg 19, 24118 Kiel
Indien von innen
Eine musikalisch-poetische Reise
Argentinien
und Brasilien:
Tango, Samba und
Meer, 11 Tage
ab € 2.695
34 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Masuren
und die Städte Thorn, Danzig, Königsberg
Baltikum
Estland, Lettland, Litauen
Dirk Bleyer
Dirk Bleyer
Dirk Bleyers Bilderreise beginnt im prächtigen Thorn, einst Sitz
der Kreuzritter des Deutschen Ordens, dessen Umgebung er mit
den Beschreibungen des Dichters Ernst Wicherts im Gepäck erkundet.
Danzig, wohlhabende Hafenstadt, die im Zweiten Weltkrieg fürchterliche Zerstörungen erlitt, erstrahlt nach aufwändigen Restaurierungen wieder in hanseatischer Pracht. Wohingegen Königsberg,
„schicklicher Platz“ des Philosophen Emmanuel Kant, als russische
Enklave Kaliningrad bis heute an den Wunden des Krieges leidet. In
Masuren, dem „Land der kristallklaren Seen und dunklen Wälder“,
erlebt der Fotoreisende eine Landschaft, deren Schönheit in der
Stille liegt, in der Harmonie von Mensch und Natur. Menschen aus
der Ukraine, Polen und Deutschland, die Jahrhunderte lang heftige
Auseinandersetzungen führten, verbindet eine tiefverwurzelte Liebe
zu ihrer Heimat, die ungebrochene Hoffnung auf Aussöhnung und
einen zukünftigen Platz im Herzen Europas...
» Bilderreise | idyllische Aufnahmen | kulturell
KÖLN SO 26. OKT 2014
studio dumont, 15.00 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Kultureller Reichtum und einzigartige landschaftliche Schönheit:
Fotojournalist Dirk Bleyer entdeckt in seiner Live-Reportage die
wahrhaftigen Schätze des Baltikums. Fischer am Kurischen Haff
bieten dem Abenteurer ungewollt stimmungsvolle Bilder. Estland,
Lettland, Litauen und die russische Enklave Königsberg verschmelzen
zu einer verträumten Landschaft, über die Seen und Flüsse ein blaues
Netz legen. Daraus empor erheben sich die Metropolen Tallinn, Riga
und Vilnius wie lebendige Denkmäler der Geschichte. Historische
Hansebauten zieren die pittoresken Innenstädte alter Häfen am Bernsteinmeer und erzählen von vergangenem Wohlstand. An Weltoffenheit, Modebewusstsein und Lebendigkeit können es die jüngst aus
dem sozialistischen Grau erwachten Citys schon wieder mit jeder
westeuropäischen Stadt aufnehmen. Eine kunstvolle Montage von
Originaltönen, Musik und hochwertiger Fotografie machen Dirk
Bleyers Live-Reportage bestechend schön!
» geschichtsträchtig | vielfältig | stimmungsvoll
/ 35
KÖLN SO 26. OKT 2014
studio dumont, 18.00 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
36 /
Reportage
Reportage
Cuba , mi amor
Text/Bild: www.tobias-hauser.de
„Wach auf, amigo!“
Jorge, mein Kontaktmann, war 38 Jahre alt. Um
seine Augen hatte er kleine Lachfältchen. „Bienvenidos en Cuba!“ Eigentlich war Jorge Arzt.
Über Jahre hinweg hatte er in einer staatlichen
Klinik gearbeitet. Jetzt verdiente er als Reiseleiter
etwa das Vierzigfache – reich wurde er aber auch
davon nicht.
Durch die offenen Fenster des alten graubraunen
Ladas strich warmer Fahrtwind. Ich versuchte es
mir auf den verschlissenen grauen Plastiksitzen
bequem zu machen, während draußen die Vorstädte Havannas vorüberzogen. Der Wagen
bahnte sich seinen Weg durch den für eine so
große Stadt nur spärlichen Verkehr. „Kein Benzin.
Keine Ersatzteile. Schau dir an, wie alt die Autos
sind. Ohne Ersatzteile kriegst du die nicht zum
Laufen“, erklärte Jorge. „Und ohne Benzin schon
gar nicht“, fügte er lachend hinzu.
Das Haus von Señora Olanda und Donna Anna
lag in einer kleinen Nebenstraße eines Vorortes
von Havanna. Es war ein ockergelber Flachbau,
an einigen Stellen bröckelte der Putz. „Hotels
sind für turistas“, meinte Jorge. Das kleine Zimmer
war blitzblank geputzt. Statt einer Tür trennte
mich ein Vorhang von der Wohnung der beiden
alten Damen, die das Zimmer seit wenigen Jahren
vermieteten, um ihre kargen Einkünfte aufzubessern. Ich blickte mich um, meine Gedanken
schweiften ab, und Jorge fasste mich an der
Schulter: „Das ist dein neues Zuhause.“ So also
begann mein erster Tag in Havanna – vor über
17 Jahren. Niemals hätte ich damals geahnt,
dass mich Kuba seither immer wieder magisch
anzieht und ich bis heute über 35 Mal zurückkehren würde...
Wie eine Zeitreise.
Gemächlich brechen sich die Wellen an der
Mauer des Malecón, Havannas Uferpromenade.
Die See ist ruhig, Möwen ziehen am wolkenlosen Himmel ihre Bahn. Erst langsam beginnt
die Sonne die Stadt aufzuheizen. Neben mir
sitzen zwei alte Männer und angeln. Sie kämen
oft hierher, sagen sie, um ein bisschen zu plaudern – und natürlich, um das Treiben auf dem
Malecón zu beobachten. Gleich darauf radle ich
in Richtung la Habana vieja, Havannas Altstadt.
Vorbei geht die Fahrt an Buicks und Chevrolets
aus den 1950er-Jahren. Ich fühle mich wie auf
einer Zeitreise in die Vergangenheit. Die Straßen
der Altstadt verstärken diesen Eindruck noch.
Auf einem rostigen Balkon hängen bunte
Hemden, Handtücher und Unterwäsche zum
/ 37
38 /
Reportage
Reportage
/ 39
So sehr sich Kuba in den letzten Jahren auch gewandelt hat –
die Menschen wussten, sich ihre Spontaneität und Herzlichkeit
selbst unter den widrigsten Umständen zu bewahren.
Trocknen. Über den Haustüren sind bogenförmige bemalte Glasfenster eingelassen, Säulen
und schnörklige Verzierungen schmücken die
Fassaden. Vor einem Lebensmittelgeschäft reihe ich mich in die Warteschlange ein. Zwei
Frauen mit bunten Lockenwicklern in den
Haaren unterhalten sich. Seit drei Tagen hätten
sie kein Wasser in ihrer Straße, klagen sie.
„Wasser könnt ihr von mir haben“, mischt sich
ein Mann ein, „wenn ich dafür ein bisschen
Strom kriege.“ Die drei lachen. Galgenhumor,
auf kubanische Art.
Ich schlendere durch die Gassen. Über mir
verfängt sich das Licht zwischen den Häusern,
bricht sich in bunten Glasscheiben, wird reflektiert und verschluckt, tanzt um mich herum. Aus offenen Fenstern kommt Musik,
Kinder spielen auf der Straße. Ich gehe weiter,
erst am späten Nachmittag radle ich dann wieder zurück zum Malecón. Noch bevor sich die
Nacht über die Dächer von Havanna senkt,
entzündet die Abendsonne eine lodernde Fackel, verwandelt die Bucht in einen gleißenden
Spiegel, in dem sich kaum noch unterscheiden
lässt, was wirklich oder was nur Schein ist.
Stoische Gelassenheit.
Auch 15 Jahre nach meinem ersten Besuch finde
ich Havanna immer noch so spannend wie beim
ersten Mal. Wenn ich durch die Stadt laufe, fühle
ich mich oft wie Alice im Wunderland: An jeder
Straßenecke wechselt die Szenerie, hinter jedem
Haus und vermehrt auch auf den Dächern, wo
sich inzwischen viele häuslich eingerichtet haben, gibt es etwas Neues zu entdecken. Die meisten Kubaner sind aufgeschlossen, freundlich
und hilfsbereit, wenn man auf sie zugeht und
möglichst auch ein bisschen Spanisch spricht.
Rund 2,2 Millionen Menschen leben heute in
der Stadt, in der Metropolregion sind es sogar
fast drei Millionen. Jenseits des als Welterbe der
UNESCO schmuck herausgeputzten historischen Zentrums nimmt der urbane Charme
dieser Stadt aber an manchen Stellen auch lebensgefährliche Züge an: einstürzende Altbauten, wohin man sieht. Überall blättert der
Putz ab, Stützmauern bröckeln, Decken fehlen,
Balkons hängen bedrohlich schief. Dass Havanna von den verheerenden Wirbelstürmen, die
Teile Kubas in den letzten Jahren immer wieder
verwüstet haben, weitgehend verschont blieb,
gleicht einem Wunder. Kein Wunder aber ist die
stoische Gelassenheit, mit der man hier Not und
Elend zu trotzen versteht; wie man sich einzurichten weiß im drohenden Verfall. Traum und
Wirklichkeit liegen hier eng beieinander, und
schon bei meiner ersten Reise wurde mir klar,
dass der Charme Kubas immer und zuerst auch
der Charme der Kubaner ist.
Was mich neben der überwältigend ursprünglich gebliebenen Natur am meisten fasziniert,
sind die Begegnungen mit den Menschen. Viele
von ihnen sind bis heute glühende Verfechter
des Sozialismus geblieben. Angel zum Beispiel,
den ich auf meinen Reisen immer wieder besuche, hat Fidel Castro und seine compañeros
noch persönlich in den Tagen der Revolution
erlebt. Wenn ich in meinen Vorträgen seine Geschichte erzähle, wird es im Saal meist ganz still.
In solchen Momenten bin ich dann wieder ganz
nah bei dem, was ich immer machen wollte: mit
meinen Fotos spannende Geschichten erzählen.
Dass es nun ausgerechnet Kuba und die Kubaner waren, die mir dabei halfen, meinen ganz
persönlichen Traum wahr werden zu lassen,
mag Zufall gewesen sein. Vielleicht auch nicht.
Vielleicht konnte ich auch nur auf dieser Insel
im Karibischen Meer erfahren, was es heißt, zufrieden zu sein. Denn so sehr sich Kuba in den
letzten Jahren auch gewandelt hat – die Menschen wussten, sich ihre Spontaneität und Herzlichkeit selbst unter den widrigsten Umständen
zu bewahren. Und wenn ich sie frage, was sie
sich denn nun, da sich das Land in einem tiefgreifenden Umbruch befindet, am dringlichsten
wünschen, dann steht bei den meisten die Gesundheit an erster Stelle. Daher kommt es wohl
auch, dass Touristen, die nach Kuba reisen, das
Gefühl haben, hier seien alle Menschen zufrieden: weil es tatsächlich so ist. Ich bin davon
überzeugt, dass die Kubaner in den Grundtiefen
ihres Herzens die Fähigkeit entwickelt haben,
zufriedener zu leben als viele andere, die eigentlich alles haben. Und mein individuelles Glück
ist es vielleicht, auch davon berichten zu dürfen.
Tobias HAUSER live erleben
KUBA Zwischen Traum und
Wirklichkeit
siehe S. 40
40 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Kuba
Zwischen Traum und Wirklichkeit
Costa Rica 3D
Naturparadies zwischen Karibik und Pazifik
Tobias Hauser
Stephan Schulz
Monumentale Kolonialstädte, idyllische Sandstrände, Buena
Vista Social Club, Havanna-Zigarren, auf Hochglanz polierte
Oldtimer: Kuba bleibt bis heute Synonym für Sehnsucht und Nostalgie. Doch das „wahre Kuba“ hat auch eine andere Seite: Leere
Geschäfte, brachliegende Felder, fehlende Freiheiten und Unrecht seit über 60 Jahren versuchen Kubaner eine Utopie zu leben, deren
Scheitern viele Gesichter hat. Seit Fidel Castro hinter den Vorhang
der politischen Bühne getreten ist, keimt Hoffnung auf Besserung.
Doch was tut sich? Tobias Hauser macht sich auf die Suche nach
Veränderungen im Land. Er spricht mit alten Revolutionären über
die globalisierte Welt, mit der Jugend über ihre Zukunftsträume
und mit alleinerziehenden Müttern über den Wandel der Familienstrukturen. Voller Feingefühl, mitreißender Musik und Humor ist
Hausers Live-Reportage eine spannende Reise durch „die Perle der
Karibik“ – von Havanna bis hin in die entlegensten Regionen.
» renommierter Reise-Fotograf | authentisch | aktuell
KÖLN SO 02. NOV 2014
Cinedom, 11.30 h
MÜNSTER MI 05. NOV 2014
Cineplex, 19.00 h
WUPPERTAL DO 06. NOV 2014
VillaMedia, 18.30 h
Krefeld FR 07. NOV 2014
KuFa, 19.00 h
AACHEN SO 09. NOV 2014
Cineplex, 14.00 h
DÜSSELDORF SO 09. NOV 2014
zakk, 19.00 h
Regulär: ab 14,50 €
ADAC / DAV: ab 12,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Endlose Bilderbuchstrände, rauchende Vulkane, kühl-feuchte
Nebelwälder und eine exotische Tier- und Pflanzenwelt – Costa
Rica ist ein Traum für jeden Naturliebhaber. Zu Pferd, per Boot
und Bus ist Stephan Schulz monatelang unterwegs, um die Naturschätze der „reichen Küste“ mit seiner 3D-Kamera einzufangen. Er
durchwandert die Osa-Halbinsel, bestaunt Kraterseen und Lavaströme
und erlebt, wie tausende Bastardschildkröten gleichzeitig ihre Eier
ablegen. Er besucht Wissenschaftler wie Antonio, der im nächtlichen
Regenwald auf Insektenfang geht, um pharmazeutische Wirkstoffe
zu entdecken oder Unikate wie Heimi, der stolze Sabanero, der
schon als Kind von einem Leben als Cowboy träumte. Highlight der
3D-Reportage ist ein spektakulärer Tauchgang in den Gewässern
vor der Isla del Coco, wo Schulz umgeben ist von Hammerhai- und
Rochenschwärmen – die nächtliche Jagd der Weißspitzenriffhaie
findet dank 3D-Technik scheinbar mitten im Vortragssaal statt!
» visuelles Erlebnis | eindrucksvoll | Naturliebhaber
/ 41
DÜSSELDORF SO 09. NOV 2014
zakk, 16.00 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket (D):
Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
27,00 €
S. 6/7
Thementag
Thementag
/ 43
Thementag
Lateinamerika
KÖln, 16. nov 2014
DREI spannende Live-Reportagen und
ein groSSes Kulturprogramm
im Rautenstrauch-Joest-Museum
Weitere Infos Auf S. 12
bild: KAi-UWE KÜCHLER
42 /
44 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Ecuador
Faszination Südamerika
Abenteuer in Brasilien
Erlebt und Erfahren
Kai - Uwe Küchler
Axel Brümmer & Peter Glöckner
Jede Stunde spuckt der Sangay Feuer, manchmal dreimal pro
Minute. Steinbrocken, Lava und Asche prasseln nieder. Der Aufstieg
ist lang, mühsam und riskant. „Straße der Vulkane“ nannte der Südamerikaforscher von Humboldt einst die Kette von mehr als 20
Feuerbergen, die sich entlang des nullten Breitengrades durch Ecuador
zieht – auf ihren Gipfeln breitet sich Schnee aus. Der kleinste Andenstaat ist voller Gegensätze – und damit für Profifotograf Kai-Uwe
Küchler zur Passion geworden. Seine intensiv geplante, traumhafte
Bilderreise führt durch den wilden Amazonas-Dschungel in der
Oriente-Region, in die kolonial geprägten Städte Quito und Cuenca,
zu den Webern des bergigen Otavalo und den Eisjägern am inaktiven
Vulkan Chimborazo. Fern der Küste Ecuadors ragen die Galapagosinseln wie zu Stein gewordene Schildkröten aus dem Ozean. Die
archaische Tierwelt des Archipels gehört zu den Highlights dieser
brillant fotografierten Show.
» facettenreich | unterhaltsam | humorvoll
KÖLN SO 16. NOV 2014
Rautenstrauch-Joest-Museum, 11.00 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
Unfassbar und fulminant verrückt – die Lebenskünstler Axel
Brümmer und Peter Glöckner begeben sich seit Jahrzehnten auf die
skurrilsten Abenteuer-Trips quer durch Brasilien: Mit Einbaum und
Faltboot paddeln sie durch den Amazonas-Regenwald und besuchen
Indianerstämme fernab jeglicher Zivilisation; über eineinhalb Jahre
sind sie nonstop mit dem Kajak auf dem Amazonas unterwegs, radeln
monatelang durch die größte Halbwüste Südamerikas oder segeln mit
einem Hochseefloß auf dem offenen Atlantik. Auf ihrem Segeltörn
mit Fischerfloß begegnen sie Capoeira-Tänzern und rätselhaften
Candomblé-Priesterinnen. In Mitten von all dem beobachten sie
auch eine aufstrebende Industrienation, die mit Kriminalität und
Drogenproblemen in den Favelas, mit Brandrodung im AmazonasUrwald oder mit den Folgen der größten Monokulturen der Welt zu
kämpfen hat. Eine spektakuläre Live-Reportage von zwei Abenteuerund Natursüchtigen, die ihr Herz an Brasilien verloren haben.
» abenteuerlich | persönlich | Wahl-Brasilianer
/ 45
KÖLN SO 16. NOV 2014
Rautenstrauch-Joest-Museum, 15.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
46 /
Live-Reportagen
Panamericana
Ein Roadtrip bis ans Ende der Welt
David Lohmüller
Sie wollen einen unvergesslichen „Panamericana-Roadtrip“ erleben?
Dann kommen Sie mit David Lohmüller ans Ende der Welt! Schlafen
Sie bei Sturm in einer Nussschale von einem Segelboot. Fühlen Sie
sich wie Robinson Crusoe auf einer winzigen Paradiesinsel. Kämpfen
Sie sich unter Wachspalmen durch den kolumbianischen Dschungel.
Erstarren Sie vor einer Traumwelt in den Salzwüsten der bolivianischen Hochebene. Sprengen Sie eine Stange Dynamit. Lassen Sie
sich beklauen. Gewinnen Sie einen aussichtslos scheinenden Kampf
gegen Sandflöhe! Humorvoll, authentisch und mit ansteckender
Begeisterung erzählt Lohmüller von seiner Rucksackreise entlang
der legendären Panamericana. Von den sonnigen Metropolen
Kaliforniens einsamen Basthütten in der Karibik, vorbei an den
Maya-Tempeln Mexikos bis an die dramatische Kulisse Patagoniens
– seine Durchquerung des amerikanischen Doppelkontinents von
fast 20.000 Kilometern Wegstrecke gleicht einem Hollywood-Roadmovie!
» lebendig | spannend | bildgewaltig
KÖLN SO 16. NOV 2014
Rautenstrauch-Joest-Museum, 18.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
Südamerika von Insidern
Individuell geplante Reisen von unserem Team in Buenos Aires.
Bequem und sicher gebucht in Düsseldorf.
Unsere Ansprechpartnerin in Düsseldorf:
Stephanie Schnittker
Tel. 0211 - 13950557
Stephanie.Schnittker@risa-reisen.de
www.risa-reisen.de
48 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Zentralasien & Seidenstrasse
Im Herzen Asiens
Japan
Eine moderne Abenteuerreise
Robert Neu
Marcus Haid
Zu zweit durch die endlose Weite der Steppe: Beginnend im
heimischen Deutschland, steuern Fotojournalist Robert Neu und
seine Frau ihr Auto quer durch Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan
und Tadschikistan bis ins Hochgebirge des Pamirs. Kaum befahrbare
Pisten und Reifenpannen lassen die Reisenden unterwegs beinahe
verzweifeln, monumentale Baudenkmäler stehen wie vergessen in
der Wüste und versetzen in längst vergangene Zeiten. Auf ihrem
Roadtrip treffen die Asienkenner auf Großstädter, Viehhirten und
Nomaden, die umwerfend gastfreundlich sind. Sie beobachten die
wilden Reiterfestspiele im Tian Shan und reisen zum InyltschekGletscher, an eines der größten Inlandeisfelder der Welt. Was für ein
Gegensatz zu den quirligen Städten, die entlang der legendären
Seidenstraße zu modernen Metropolen gewachsen sind! Chiwa,
Buchara, Samarkand – allein die Namen wecken Fernweh. Ein
sagenhaftes Roadmovie entlang der Seidenstraße bis fast an die
Grenze Chinas!
» innovativ | wortgewandt | überraschend
KÖLN SO 23. NOV 2014
Rautenstrauch-Joest-Museum, 11.30 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Mehr als eine Stunde lang wird das Haar der Geisha zu einem
Kunstwerk frisiert. Nach zwei weiteren Stunden gleicht sie einer
delikaten Porzellanpuppe: Traditionell werden Gesicht, Dekolleté und
Nacken der hoch geachteten japanischen Unterhaltungskünstlerinnen
mit weißer Schminke bedeckt. Japan ist ein Land, in dem uralte
Tradition und modernste Spitzentechnologie miteinander verschmelzen. Es verlangt den Besuchern ab, sich zu öffnen. Für Fotoprofi Marcus Haid ist es ein fünfmonatiger Selbstversuch auf 10.000
Reisekilometern: von den verwunschenen Regenwäldern auf Yakushima über die dicht bevölkerte Insel Honshu bis in die Naturparks
von Hokkaido. Bei den Sumo-Weltmeisterschaften prallen Schwergewichte aufeinander, beim Kendo-Dojo in Osaka schwingt eine Vierjährige das Bambusschwert. In der alten Kaiserstadt Kyoto feiert Haid
Hanami: das spektakuläre Fest der Kirschblüten, die Japan für einige
Wochen in ein rosarotes Blütenmeer tauchen.
» faszinierend | packendes Bildmaterial | gefühlvoll
/ 49
KÖLN SO 23. NOV 2014
Rautenstrauch-Joest-Museum, 15.00 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
50 /
Live-Reportagen
GROSSE REISE. KLEINE GRUPPE.
Cin
eL
Ki n
ive
o sp
e
ktak
e
l
GRATIS REISEKATALOG + DVDS
30 jahre Abenteuer
Michael Martin
Endlose Kiesflächen, scharfkantige Lavafelsen, goldgelbe Dünenketten oder gleißende Kalksteinlandschaften - so facettenreich sich
die Wüsten unserer Erde präsentieren, für Michael Martin sind sie
vor allen Dingen eines: der Inbegriff von Freiheit und Abenteuer!
Seit drei Dekaden zieht es ihn in die einsamsten und faszinierendsten
Trockenregionen unserer Erde. Reisen und Fotografieren prägen
seit jeher sein Leben, inzwischen hat er sich als Wüsten-Fotograf
weltweit einen Namen gemacht. Nun zieht er eine faszinierende
Zwischenbilanz aus 30 Reisejahren: Mit brillanten und historischen
Aufnahmen und spannenden, persönlichen und unterhaltsamen
Geschichten berichtet er dem Kölner Publikum ein letztes Mal von
seiner ersten Mofatour als Jugendlicher nach Marokko, über Reisen
mit dem Peugeot 504 und dem Geländewagen, die ihn durch die
Sahara führten und seine Motorradreisen, auf denen er in über
fünfzig Ländern des Planeten die Trockengebiete erkundete.
» Best Of | selbstironisch | fundiert
KÖLN SO 30. NOV 2014
Cinedom, 11.00 h
Regulär: 19,50 €
ADAC / DAV: 17,50 €
Ermäßigt: 13,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Afrika Amerika
Asien Australien
Erleben Sie außergewöhnliche Reisen
mit dem Fernreise-Spezialisten TARUK:
Wir kennen unsere Touren, weil wir vor
Ort gelebt haben.
•
•
•
•
deutschsprachige, engagierte Reiseleiter
handverlesene Unterkünfte
Begegnungen mit Menschen und Natur
über 50 persönlich konzipierte Reiserouten,
z.B. 20 Tage Namibia: „Welwitschia“
ab € 3.499,–
Information: 033209 21740
www.taruk.com
Individuell reisen mit 2-12 Personen
52 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Cin
e
Ki n
Paradies Erde
Unterwegs zu den Schönheiten der Welt
Reiner Harscher
Ja, sie existieren noch! Paradiesische und einzigartige Landschaften
voller Schönheit und Faszination, eine intakte Natur- und Tierwelt
ebenso wie Menschen, die friedlich in ihren traditionsreichen
Kulturen leben. Seit vielen Jahren dokumentiert Reiner Harscher die
Wunder der Erde: Mit Rucksack, Kanu, per Yacht, Geländewagen
und auch Helikopter ist er unterwegs zu den schützenswerten Juwelen
dieser Welt. Geysire schießen in den schwarzblauen Himmel des südamerikanischen Hochlandes und erinnern an die ersten Tage der
Schöpfung. Mit ihren türkisblauen Lagunen erscheinen verträumte Südseeatolle wie der himmlische Garten Eden. Harscher
nimmt sein Publikum mit brillanten Bildern und Filmen nach
Indien, Patagonien, Kanada und Afrika mit. Galapagos, Kleinasien
und die Inselwelt Polynesien beschließen längst noch nicht die Liste seiner Traumziele. Eine monumentale Panorama-Schau, die die
schönsten Seiten unseres Globus entdeckt!
» Leinwanderlebnis | monumental | sensibel
o sp
/ 53
Liv
e
ekta
ke l
KÖLN SO 07. DEZ 2014
Cinedom, 11.30 h
MÜNSTER MI 10. DEZ 2014
Cineplex, 19.00 h
AACHEN SO 14. DEZ 2014
Cineplex, 14.00 h
DÜSSELDORF SO 14. DEZ 2014
Savoy Theater, 19.00 h
Regulär: ab 14,50 €
ADAC / DAV: ab 12,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Tagesticket (D):
27,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
54 /
Live-Reportagen
High Definition Audio Vision
Digitale Projektion auf höchstem Niveau
stumpfl
© www.zwerger-schoner.at
R
Island
Sagenhafte Insel
Olaf Krüger
Die aus dem Meer ragende Vulkanlandschaft hat mit ihren
Gletschern, Kratern, Steinwüsten und Fjorden, Nordlichtern,
Geysiren und dröhnenden Wasserfällen unzählige Gesichter.
Olaf Krüger fängt in einer inspirierenden Bildsprache und mit
einfühlsamem Live-Kommentar den Zauber Islands ein. Diese Magie
beflügelt auch die Fantasie der Inselbewohner. An mythischen
Schauplätzen entstand die alte Heldensaga der Edda. Jeder Anflug
von Melancholie verfliegt beim traditionellen Pferdeabtrieb in Hólar.
Feuchtfröhliche Männerchöre schmettern Volkslieder, während
die Jugend ihre Geschicklichkeit an den halbwilden Tieren erprobt.
Auch in der Hauptstadt Reykjavík tobt das Leben. Der poetische
Vortrag gipfelt in einem überwältigenden Naturschauspiel: Wenn
sich in den Mittsommernächten Sonnenauf- und -untergang in
einer überirdischen Symphonie aus Licht und Farbe berühren – eine
wunderbare Hommage an die sagenhafte Insel!
» sinnlich | pointiert | preisgekrönter Fotograf
MIT BILDERN GESCHICHTEN
KÖLN SO 04. JAN 2015
studio dumont, 15.00 h
KÖLN SO 04. JAN 2015
studio dumont, 18.00 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
ERZÄHLEN!
Präsentieren Sie Ihre Visionen in höchster Qualität im HDAVTM Standard mit Wings Platinum
und versetzen Sie Ihr Publikum in Staunen.
AV Stumpfl ist der Komplettanbieter für anspruchsvolle und hochauflösende HDAV Shows!
Wings Platinum HDAV Projektoren
Projektionswände
AV Stumpfl GmbH Austria l www.HDAV.org
56 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Neuseeland
200 Tage am schönsten Ende der Welt
Hawaii
Der Atem der Schöpfung
Petra & Gerhard Zwerger-Schoner
Dietmar Schmid
Traumstraßen entlang unberührter Küsten und schneebedeckte
Gipfel über immergrünem Regenwald, rauchende Vulkane und
thermale Wunderwelten, idyllisches Farmland und geschichtsträchtige Orte mit stolzer Maorikultur auf heiligem Land – Neuseelands
Schönheit hat viele Gesichter. Die Reisejournalisten Petra & Gerhard
Zwerger-Schoner haben „Aotearoa – das Land der langen weißen
Wolke“ über ein halbes Jahr bereist. Mit Reisecamper, Geländewagen, Helikopter, Kanu und zu Fuß machte sich das AbenteurerPaar auf, den naturgewaltigen Schönheiten Neuseelands nachzuspüren.
Nur knapp vier Millionen Menschen besiedeln die beiden südpazifischen Inseln, deren Lage über den tektonischen Platten des „Feuerrings“ im Pazifik eine Landschaft hervorbrachte, die einzigartig auf
der Welt ist. So präsentieren die sympathischen Österreicher eine
faszinierende und bildgewaltige Live-Reportage, voller brillanter
Filmszenen, gemischt mit meisterhafter Fotografie.
» Abenteurer-Paar | bildgewaltig | brillante Filmszenen
KÖLN SO 11. JAN 2015
Cinedom, 11.30 h
WUPPERTAL DO 15. JAN 2015
VillaMedia, 18.30 h
Krefeld FR 16. JAN 2015
KuFa, 19.00 h
Bochum SA 17. JAN 2015
Deutsches Bergbau-Museum, 19.00 h
AACHEN SO 18. JAN 2015
Cineplex, 14.00 h
DÜSSELDORF SO 18. JAN 2015
Savoy Theater, 19.00 h
Regulär: ab 14,50 €
ADAC / DAV: ab 12,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Wer die Sonne aufgehen sieht über dem größten Krater der Welt,
wer den betörenden Duft von Pflanzen atmet, die nur alle 30 Jahre
einmal blühen, um dann zu sterben, wer sich bei Vollmond von den
silbern sprühenden Kristallen eines Wasserfalls benetzen lässt, befindet sich im Paradies auf Erden: Hawaii! Mit atemberaubenden Bildern aus der Heimat von US-Präsident Barack Obama rührt Fotokünstler Dietmar Schmid an den tiefsten menschlichen Sehnsüchten.
Seine sinnliche Live-Reportage entführt zu den alten Tempeln der
Polynesier, ins moderne Honolulu und in die Urwälder an den wilden
Hängen der Vulkangipfel. Mangos, Guaven und Papayas pflücken
und an goldenen, schwarzen, weißen und sogar grünen Stränden mit
Tausenden bunten Fischen um die Wette schwimmen, anschließend
die Haut vom samtigen Wind umspielen lassen: „Hang loose“, sagen
die Einheimischen der elysischen Inseln Hawaiis mit klangvollen
Namen wie Kaua´i, O´ahu oder Moloka´i. „Entspann dich!“
» Panorama-Fotografie | eigens komponierte Musik | Zweitwohnsitz-Hawaiianer
/ 57
DÜSSELDORF SO 18. JAN 2015
Savoy Theater, 16.00 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket (D): Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
27,00 €
S. 6/7
58 /
Reportage
Reportage
In s e lhopping
in der Kälte
Kerstin Langenberger und Olaf Krüger
haben sich auf ein Inselspringen der
besonderen Art eingelassen. Ihr Fokus
liegt auf den Inseln des Nordens, die charmante
Fleckchen Erde sind. Zugegeben: auf eine
manchmal etwas herbe Art.
Bild: Kerstin Langenberger & Olaf Krüger
Text: Peter Laufmann
Nach Eurem ausgeprägten Inselhüpfen – welche
ist Eure Lieblingsinsel?
Kerstin Langenberger: Ohne Frage Island. Natürlich
hat jede Insel ihre Besonderheit. Aber mein Herz
schlägt für Island; dort fühle ich mich zuhause.
Olaf Krüger: Für mich sind es die Färöer-Inseln.
Es hat mich überrascht, wie vielfältig sie sind, wie
spektakulär. Wie schön man dort wandern kann.
Island und die Färöer sind ja ein wenig auseinander. Wie ist es zu dem gemeinsamen Projekt
gekommen?
Kerstin Langenberger: Zufall. Ich hatte auf einer
Hütte auf Island gearbeitet. Da kam Olaf vorbei.
Wir sprachen miteinander und ein Jahr später
war er wieder da, um zu fotografieren. Daraus
wurde eine Freundschaft und sechs, sieben Jahre
später kam die Idee, den Inseln des Nordens ein
Denkmal zu setzen.
Olaf Krüger: Ein Langzeitprojekt. So haben wir sehr
viel Zeit auf den Inseln, also Island, Spitzbergen,
Grönland, den Lofoten und Faröern, verbracht.
Magazin EIS-WELTEN
Interview Kerstin Langenberger
und Olaf Krüger
Kerstin, was ist das Aufregendste für dich gewesen?
Das war eindeutig der Ausbruch des Eyjafjallajökull auf Island. Ich hatte immer den Wunsch,
einmal so ein Ereignis mitzuerleben. Allerdings
hatte ich an friedliche Lavaflüsse gedacht und
nicht ein wochenlanges Inferno. Ich stand unter
einer zehn Kilometer hohen Aschenwolke, aus
der die Blitze zuckten.
Hattest du Angst?
Die ersten zwei Wochen hatte ich eine Heidenangst. Das war so ein Monster! Am Ende hatte
sich die Angst aber in faszinierten Respekt gewandelt.
Und Olaf, wie bist du mit den Naturgewalten
dort oben zurechtgekommen?
Auf den Lofoten und auch auf Island waren wir
im Winter unterwegs. Das hat seinen ganz eigenen Reiz. Das Licht Anfang März ist ein Traum
für jeden Fotografen, unbeschreibliche Sonnenauf- und -Untergänge und einmalige Formen.
Sehr besonders! Allein die Kälte einmal zu fühlen... das gehört dazu wie ewige Dunkelheit.
Was ist euer nächstes Projekt?
Olaf Krüger: Wir freuen uns jetzt erst einmal
auf unsere Tour. Es immer wieder neu und aufregend, den Menschen unsere Arbeit zu zeigen
und unsere Begeisterung für diesen Teil der Welt
rüberzubringen.
/ 59
60 /
Reportage
Klimawandel? Wir handeln.
Einmal die Kälte zu fühlen...
das gehört dazu wie ewige Dunkelheit.
Wenn euch jemand nachreisen möchte, was ist
die ideale Art und Weise, die Inseln des Nordens
zu entdecken?
Olaf Krüger: Wer die Zeit hat, sollte mal mit dem
Schiff fahren. Ich habe zum Beispiel die Passage
von Dänemark zu den Faröer- Inseln sehr genossen. So spürt man, was für Entfernungen da
zu überwinden sind. Man spürt, wie isoliert so
eine Insel liegt.
Kerstin Langenberger: Viele Inseln erreicht man
ja fast nur mit dem Flugzeug. Leider. Aber da
ist natürlich das Grundproblem, dass die Menschen nicht mehr reisen, sie wollen nur noch
ankommen und dann da sein.
Was erwartet die Zuschauer bei eurem Vortrag?
Kerstin Langenberger: Einerseits zeigen wir die
spannenden und schönen Geschichten aus unserer Beziehung zu diesen Inseln. Andererseits
wollen wir den Blick darauf lenken, wie wichtig
Natur- und Klimaschutz gerade für diese Inseln
sind. Denn sie liegen am Rande der Arktis und
verändern sich sehr stark durch den Klimawandel.
Wir haben also nicht nur die rosa Brille auf, sondern sprechen auch darüber, was das für Papageitaucher oder Eisbären bedeutet. Selbst in dieser kurzen Zeit, in der wir dort oben gearbeitet
haben, waren die Veränderungen spürbar.
Kerstin Langenberger
Das können Sie auch!
& Olaf Krüger
live erleben
Inseln des Nordens Abenteuer am Polarkreis
siehe S. 62
Mit Ihrer Charity-SMS* an 81190, Stichwort: CARE2.
www.care.de
*5 Euro/ SMS zzgl. Transportleistung
Der Charity-Erlös beträgt 4,83 Euro/ SMS.
62 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
/ 63
Live
e
n
i
C ospektakel
Ki n
Inseln des Nordens
Abenteuer am Polarkreis
Kerstin Langenberger & Olaf Krüger
Kerstin Langenberger und Olaf Krüger verbindet die Begeisterung
für die Natur und Kultur des Nordens. Nach sechs ausgiebigen
Recherchejahren stellen sie nun in ihrer packenden Live-Reportage
die schönsten und wildesten Eilande Nordeuropas vor: Island, das
sagenhafte Naturwunder aus Feuer und Eis. Grönland, die Heimat der
Inuit und verblüffender Rekorde. Spitzbergen, das arktische Eldorado
für Tierfotografen aus aller Welt. Den Inselstaat der Färöer, der für seine
Wetterkapriolen ebenso berühmt ist wie für seine Steilküsten. Und
natürlich: die Lofoten, die nicht nur das Zuhause von Dorschfischern
sind, sondern auch ein Paradies für Liebhaber des Nordlichts. Mit
"Inseln des Nordens" haben die beiden ein gemeinsames Meisterwerk
geschaffen: Eindringliche Porträts und Tierbilder, schwelgerische
Landschaftsaufnahmen, bewegende Geschichten und über die
Leinwand tanzende Nordlichter verleiten zum Träumen und lassen
garantiert Fernweh aufkommen...
» Naturliebhaber | einfühlsam | aufwändige Produktion
MÜNSTER MI 21. JAN 2015
Cineplex, 19.00 h
KÖLN SO 25. JAN 2015
Cinedom, 11.30 h
MÜNSTER
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: 14,50 €
12,50 €
10,50 €
5,00 €
KÖLN
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: 16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos
S. 6/7
64 /
Reportage
Reportage
K A n a re n
Vo n L a n z a r ot e
b i s E l H i e rr o
u n d z wa r z u F u SS
André Schumacher ist rastlos:
Seit Jahren zieht es ihn in die entlegensten Winkel
unserer Erde, fernab des Pauschaltourismus.
Bei grenzgang berichtet er von seinem abenteuerlichen
FuSSmarsch durch die Kanaren! Auf der sechsmonatigen
Wanderung hat der Weltentdecker herausgefunden:
Die Kanarischen Inseln sind völlig anders,
als die meisten von uns glauben.
Sie haben schon einige Abenteuer hinter
sich. Wie kamen Sie auf die Idee, die kanarischen Inseln zu erwandern?
Vor vielen Jahren habe ich auf den Kanaren
gelebt: Nach dem Studium arbeitete ich als
Architekt zunächst im Baskenland, dann auf
Teneriffa. Ich wollte immer einmal zurückkommen, um die Inseln zu durchgehen. Ganz
langsam. Und mich dabei auf die Suche zu
machen nach Geschichten, die mich berühren,
nach Personen, die etwas zu sagen haben, nach
Orten, die nicht jeder kennt.
André Schumacher im Interview
mit Bianca Schilling
von Merian.
Nach welchen Kriterien haben Sie die Reihenfolge der Inseln festgelegt?
Die westlichste Insel der Kanaren galt in der
Antike als das Ende der Welt. Später verlief
durch die südwestliche Spitze El Hierros sogar
der Nullmeridian, nach dem sich die geographischen Koordinaten zahlreicher Landkarten
drei Jahrhunderte lang richteten, bis die Engländer ihn 1884 schließlich nach Greenwich
holten. Als sichtbares Zeichen wurde an dieser
Stelle der Leuchtturm Faro de Orchilla errichtet. Könnte es einen schöneren Abschluss für
eine Wanderung geben? Auch geologisch ist
es eine faszinierende Route. Sie folgt der Ent-
stehungsgeschichte der Inselgruppe: von den
östlichsten Inseln, die sich vor 22 Mio. Jahren
aus dem Meer erhoben, über Gran Canaria,
Teneriffa, La Gomera und La Palma, bis nach
El Hierro, die mit 1,2 Mio. Jahren die jüngste
Insel des Archipels ist.
Sind Sie allein unterwegs?
Ja, das lag mir am Herzen. Ich wollte einmal
ganz mit meinem eigenen Rhythmus unterwegs sein. Drei Tage lang gar nichts sagen.
Bleiben, wo es mir gefällt. Oder 50 Kilometer durchziehen, bis die Füße so schmerzen,
dass man ohne stützende Wanderstiefel nicht
mehr stehen könnte. Doch hin und wieder bekomme ich Gesellschaft, und das ist natürlich
eine wunderbare Abwechslung! Freunde aus
Berlin, alte Bekannte von den Inseln und sogar
Vortragsbesucher, die ich zuvor nicht kannte,
waren schon da.
Wie sieht Ihre Ausrüstung aus?
Ich habe nur einen leichten Daunenschlafsack
dabei. Der wiegt 300 Gramm. Dazu ein paar
Klamotten. Alles zwei Mal. Ein Teil wird getragen, eines wird gewaschen: zwei Hemden,
zwei Hosen, zwei Schlüpfer, zwei Paar Socken.
/ 65
Reportage
Die Einwohner der Kanaren sind einfach
wunderbar! Immer offen für ein paar Tapas
und ein Glas Wein mit Freunden.
Zusammen eine Plastiktüte. Das Schwerste
ist die Fotoausrüstung: ein gutes Stativ von
Manfrotto, Videokopf, eine Canon 5D Mark
II mit zwei exzellenten Optiken, Gerätschaften
für Timelapse-Aufnahmen und mein neues
Lieblingswerkzeug: eine Fujifilm X100, die ich
immer bei mir habe! Dazu ein paar schöne
Bücher, Schreibzeug und eine Handvoll Alben
von Miles Davis.
mit den meisten anderen Völkern teilen. Kann
denn ein Argentinier begreifen, dass jemand
mit einem Fahrrad von Ushuaia bis nach Salta
fährt? Oder ein Deutscher, sechs Monate frei
zu sein? Was können wir uns noch vorstellen
in einer Zeit, in der wir ins Auto steigen, um
die Zeitung vom Kiosk zu holen?
Wie begegnen Ihnen die Menschen auf den
Kanaren? Halten sie Sie für verrückt, dass Sie
zu Fuß ihre Inseln überqueren?
Zunächst einmal: Die Einwohner der Kanaren sind einfach wunderbar! Immer offen
für ein paar Tapas und ein Glas Wein mit
Freunden. Natürlich am Strand oder am Rand
eines Naturschwimmbeckens. Die Beine im
Wasser baumelnd. Da fällt das Integrieren
nicht schwer! Ein bisschen Que tal? Und Que
fresquito el agua! – und schon ist man im Gespräch. Der Verwunderung tut das jedoch keinen Abbruch, auch wenn sich die Spanier diese
Sieben auf einen Streich
n
er spare
d
e
i
l
g
t
i
ADAC M en GRENZGANG
all
2 € bei
rtagen!
o
p
e
R
e
Liv
André Schumacher live erleben
KANAREN zu FUSS siehe S. 69
Noch kein Reiseziel?
Lassen Sie sich von den GRENZGANG Live-Reportagen inspirieren.
Beratung & Buchung zu diesen und weiteren Urlaubszielen
in Ihrem ADAC Reisebüro vor Ort!
Wir beraten Sie auch gerne telefonisch unter 0 800 5 21 10 12
oder besuchen Sie uns auf www.adac-reisebuero.de
!$!#.ORDRHEINE6s+šLN
66 /
68 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Sardinien
Trauminsel im Mittelmeer
Kanaren zu FuSS
Sieben auf einen Streich
Holger Fritzsche
André Schumacher
Kristallklares Meerwasser prickelt frisch auf der Haut, Pinien
verströmen ihren Duft, der Wind trägt die Gedanken davon. Die
Schönheit des Augenblicks – auf Sardinien ist sie allgegenwärtig.
Aber wo liegen sie genau, die schönsten Orte Sardiniens? Holger
Fritzsche fand sie zu Fuß, zu Pferd, mit dem Kajak, mit Taucherflossen
und einem Ultraleichtflugzeug. Vor der Kamera des versierten
Fotojournalisten entfalten sich überwältigend schöne Panoramen
einer Welt, die bretonische Felslandschaften, skandinavische Fjorde,
traumhafte Dünenstrände und sympathische Menschen vereint.
Hirten wie Künstler führen in den Bergregionen Gallura und
Barbagia ein ursprüngliches Leben. Auf der Hochebene von Gesturi
grasen Wildpferde, das Städtchen Carloforte auf der Insel San Pietro
feiert die Mattanza, die traditionelle Thunfischjagd. Aus Fritzsches
humorvoller, authentischer Live-Reportage scheinen die Rufe der
Fischer zu dringen.
» brandneu | selbstironisch | Multitalent
KÖLN SO 01. FEB 2015
Alte Feuerwache, 14.30 h
DÜSSELDORF SO 08. FEB 2015
Savoy Theater, 16.00 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket (D/K): Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
27,00 €
S. 6/7
André Schumacher wandert sechs Monate durch die Kanaren, von
Ost nach West, von Lanzarote bis nach El Hierro, dem Ende Europas.
Dabei hat der Weltenbummler herausgefunden: In Wahrheit sind die
Kanarischen Inseln völlig anders, als die meisten von uns glauben.
Eine Reise zum Mond beispielsweise kann man sich sparen. Ebenfalls
Ausflüge in die Urwälder Costa Ricas, die Einsamkeit der Sahara oder
die Weite des Altiplanos. Von den witzigsten Geschichten, kuriosesten
Entdeckungen und haarsträubendsten Momenten erzählt der Fotokünstler in seiner neuen Film- und Fotoshow, und zwar so, wie nur er
es kann: zum Lachen und zum Weinen, zum Grübeln und zum Träumen!
Wohin mit einem geschenkten Autobahntunnel? Und wie klingen sechs
Musiker, die zusammen nur noch sieben Zähne haben? Freuen Sie
sich auf eine Mischung aus Fotos, Videos, Zeitraffer-Aufnahmen und
von Hand animierten Trickfilmen, die dem Medium Diavortrag eine
völlig neue Dimension verleiht.
» kurios | innovativ | frisch
/ 69
KÖLN SO 01. FEB 2015
Alte Feuerwache, 17.30 h
MÜNSTER MI 04. FEB 2015
Cineplex, 19.00 h
WUPPERTAL DO 05. FEB 2015
VillaMedia, 18.30 h
Krefeld FR 06. FEB 2015
KuFa, 19.00 h
Bochum SA 07. FEB 2015
Deutsches Bergbau-Museum, 19.00 h
AACHEN SO 08. FEB 2015
Cineplex, 14.00 h
DÜSSELDORF SO 08. FEB 2015
Savoy Theater, 19.00 h
Regulär: ab 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Thementag
Thementag
/ 71
Thementag
Himalaya
KÖln, 22. FEB 2015
DREi spannende Live-Reportagen und
ein groSSes Kulturprogramm
in der Stadthalle Köln Mülheim
Weitere Infos auf S. 12
bild: Dieter Glokowski
70 /
72 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Tibet
10 Reisen auf das Dach der Welt
Ladakh
Das Erbe Tibets
Kai - Uwe Küchler
Dieter Glogowski
Sie meditieren täglich vor ihren Tempeln, lassen Gebetsketten
durch ihre Finger gleiten und drehen unermüdlich an ihren Gebetsmühlen, während sie immer wieder vor sich hin murmeln:
„Mögen alle Wesen glücklich sein“. Glücklich sein, das ist für Tibeter
der Mittelpunkt des Lebens. Der tiefe Glaube an die tibetische Religion hilft ihnen, im Einklang mit sich selbst zu sein. Doch diesen
Glauben können Tibeter seit der radikalen Besetzung durch China
nicht ausleben. Kai-Uwe Küchler reist nach Lhasa, durch ZentralTibet und bis in die entlegensten Gebiete Tibets, um dem Zauber der
tief verwurzelten buddhistischen Kultur nachzuspüren. In seiner
neusten Live-Reportage berichtet er über die Historie und die Kultur
Tibets, über farbenfrohe Klosterfeste und das Leben der Strenggläubigen seit dem Einmarsch chinesischer Truppen. Höhepunkt
der Reise ist eine Pilgerfahrt zum heiligen Berg Kailash und die rituelle Umrundung des 6.714m hohen Eisriesen.
» epochal | aktuell | informativ
KÖLN SO 22. FEB 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 11.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
Menschenleer zeigt sich das Himalaya-Hochgebirge von Ladakh.
Die wenigen Bewohner im „Land der hohen Pässe“ tragen einen
einzigartigen Schatz an Lebensweisheit, Gelassenheit und Individualität in sich. Wird ihr innerer Reichtum die Globalisierung überdauern? Seine spektakulären Aufnahmen und polarisierenden
Geschichten aus dem Himalaya haben Dieter Glogowski zum
renommierten Referenten gemacht. Seit über 25 Jahren bereist der
TV-Journalist und Buchautor die extreme Bergregion. Die spektakuläre Live-Reportage schildert auch den Besuch Seiner Heiligkeit
der 14. Dalai Lama. Glogowski fotografiert persönliche Eindrücke
des buddhistischen Oberhauptes im Auftrag der Bergmönche und
fragt sich: Halten ihre Erkenntnisse den Erfahrungen in unserer
westlichen Lebenswelt stand? Die Bilderreise durch den Schnee und
die Weite der welthöchsten Gipfel lässt eintauchen in die Kontemplation des Dalai Lama, Albert Einsteins, Matthieu Richards und
Sogyal Rinpoches.
» Visionär | engagiert | beeindruckende Fotografie
/ 73
KÖLN SO 22. FEB 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 14.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
74 /
Live-Reportagen
SOS-Kinderdörfer weltweit
GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00
BIC: GENODEM1GLS
SOS-Kinderdorf
in Swasiland
SOS-Kinderdorf
in Peru
www.sos-kinderdoerfer.de
SOS-Kindergarten
in Thailand
Wir machen mehr,
als viele glauben!
Good bye Tibet
Kein Pfad führt zurück
Maria Blumencron
‚Good Bye Tibet‘ ist eine sehr persönliche Live-Reportage, die in
der beeindruckenden Kulisse des nepalesisch-tibetischen Grenzlandes erzählt wird. Maria Blumencron dokumentiert die Flucht von
sechs Kindern aus ihrer Heimat Tibet über die verschneiten HimalayaPässe bis nach Indien, ihr Leben im Exil und ihre bewegende Rückkehr zur Grenze Tibets. Filmausschnitte, Fotos, Musik und das
gesprochene Wort verbinden sich zu einem Ereignis mit Tiefgang,
Herz und reichlich Humor. Ihre Aufstiege in die eisigen Höhen des
nepalesisch-tibetischen Grenzlandes sind gleichzeitig auch Abstiege
in den tiefsten Grund unseres Herzens. ,Good Bye Tibet‘ erzählt
davon, wie wir aus einem schweren Schicksal zu neuen Ufern aufbrechen können: Fünf der sechs tibetischen Flüchtlingskinder,
denen Maria Blumencron vor 15 Jahren an der Grenze zu Tibet
begegnete, leben und studieren heute in Deutschland. Zwei von
ihnen werden diesen außergewöhnlichen Abend begleiten.
» Inspirierend | emotional | involviert
SOS-Hermann-GmeinerSchule in Kambodscha
KÖLN SO 22. FEB 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 17.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
SOS-Nothilfe
in Haiti
SOS-Ausbildungszentrum in Ghana
SOS-Familien
hilfe
in Indien
Über 500 SOS-Kinderdörfer
SOS-medizinisch
es
Zentrum in Ugan
Über 230 SOS-Kindergärten
da
• Über 180 Hermann-Gmeiner-Schulen
• Über 100 SOS-Ausbildungszentren
• Über 600 SOS-Sozialzentren mit SOS-Familienhilfe
SOS-So
zialzentr
• 76 SOS-medizinische Zentren
um
in Weiß
ru
ssland
• 13 SOS-Nothilfeprogramme
•
•
In 133 Ländern unterstützen wir so mehr als
1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige
Danke für Ihre Unterstützung!
76 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
La Provence
Poesie der Sinne
/ 77
LIGURIEN & TOSKANA
Dietmar Schmid
Dietmar Schmid
Die provincia, wie die Römer das Gebiet zwischen Alpen und
Rhône-Delta nannten, birgt noch viele Geheimnisse. Wissen Sie,
wo Madame Chirac ihr Olivenöl kauft oder wer der „Mann mit der
eisernen Maske“ war? Zwischen Himmel und Meer liegen die „Gärten des Lichts“: die Provence. Maler wie van Gogh oder Cézanne
fühlten sich von der Landschaft angezogen, die von weichem, zart
glühendem Licht übergossen scheint. Auf langgezogenen Feldern
leuchten jene violetten Lavendelblüten, aus denen die Parfümhersteller der Stadt Grasse ihre magischen Düfte zaubern. In Eichenwäldern graben „Schatzsucher“ nach „schwarzen Diamanten“ –
Trüffel. Zwischen sanften Hügeln liegen malerische, mittelalterliche
Dörfer wie Bonnieux oder Gordes. In seiner poetischen, farbintensiven Live-Reportage zeigt Profifotograf Dietmar Schmid bekannte
Sehenswürdigkeiten von neuen Seiten, aber auch entlegene Naturund Kulturschätze der Sehnsuchtslandschaft des Midi.
» sinnlich | hintergründig | bildgewaltig
KÖLN SO 01. MÄRZ 2015
studio dumont, 15.00 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Aus samtgrünen Hügeln reckt sich eine Zypressenfamilie dem nahen
Himmel entgegen. Wie bunte Schwalbennester schmiegen sich die
Dörfer der Cinque Terre an die Felsenklippen. Ligurien, die italienische Riviera, und die Toskana bilden einen Landstrich von
märchenhafter Naturschönheit und mit einer Kulturgeschichte, die
fast so alt ist wie die Menschheit selbst: Schon die Neandertaler
haben hier gejagt. Die Zeugnisse der antiken Etrusker – der
Namenspaten der Toskana – geben ihrer Nachwelt bis heute Rätsel
auf. Dietmar Schmids Reise führt quer durch die Epochen, von der
Stadt Ventimiglia an der französischen Grenze bis in den Süden der
Region Maremma. In der Hafenstadt Genua, Heimat von Christoph
Kolumbus, begegnet er den steinernen Engeln auf dem Friedhof von
Staglieno, in Ligurien entdeckt er das „flüssige Gold“ der Küche –
von hier stammt eines der besten Olivenöle der Welt. Es ist nicht der
einzige Leckerbissen dieser opulenten Show!
» facettenreich | unterhaltsam | kulturell
KÖLN SO 01. MÄRZ 2015
studio dumont, 18.00 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
78 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Cin
e
Ki n
Abenteuer Ozean
Geheimnisse der Weltmeere
David Hettich
Riesige bunte Fischschwärme schweben an David Hettichs
Kameralinse vorbei - jetzt heißt es, im richtigen Moment abzudrücken, denn der Unterwasserfotograf hat ein ehrgeiziges Ziel:
Er will alle Ozeane unserer Erde dokumentieren. Letztlich wird er
hierfür über 2.000 Stunden unter Wasser verbringen, in denen mehr
als 100.000 Fotos und 250 Stunden Filmmaterial entstehen. Seine
Tauchexpeditionen führen ihn zum Nord- und Südpol, nach Fiji,
Mikronesien, auf die Bahamas, zu verspielten Delfinfamilien auf den
Galapagos-Inseln und zur Kokosinsel im Pazifik. Er beobachtet den
südafrikanischen Sardine Run, den Zug der Wale von der Antarktis
bis in die Südsee und die weltweit größte Krabbenwanderung. Von
den kleinsten Seepferdchen bis zum größten Fisch des Ozeans
begegnen die Zuschauer in einer umfassenden und zugleich maßlos
spannenden Live-Reportage den skurrilsten Meeresbewohnern und
tauchen mit Hettich in die faszinierende Unterwasserwelt ab.
» spektakulär | bildgewaltig | atemberaubend
o sp
/ 79
Liv
e
ekta
ke l
KÖLN SO 08. MÄRZ 2015
Cinedom, 11.30 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
80 /
Reportage
Reportage
Turkana
L and des Ursprungs,
L and der Zukunft
Die Mission: Dokumentiere das touristische
Potential von Turkana, Kenias zweitgröSSter
Provinz! Der Auftraggeber: Das regionale
Tourismusministerium. Die Herausforderung: Man
möchte den Tourismus ankurbeln, kennt die
Attraktionen aber selbst nicht. Und: Die Zeit für
die historische Erkundung ist knapp ...
Die Regierung von Turkana, Kenias zweitgrößter Provinz, möchte mich Anfang Februar 2014
für die Dokumentation ihrer touristischen
Attraktionen verpflichten. Obwohl ich schon
in 12 Tagen wieder zurück in Deutschland sein
muss, sage ich zu – das ist eine historische
Chance! Direkt nach meinem Auftritt beim
Afrika-Tag von grenzgang fahre ich zum Flughafen, um den Flieger nach Kenia zu erwischen.
Der Wechsel vom deutschen Winter ins heiße
Turkana Land, eine der abgelegensten Ecken
des Landes im Grenzgebiet zu Uganda, Südsudan
und Äthiopien, könnte kaum extremer sein.
Obwohl die Provinz fast die Ausmaße von
Österreich besitzt, ist sie im Ausland praktisch
unbekannt, während die meisten Kenianer an
Strafversetzungen, einen schmerzhaften Mangel
an Komfort und Zivilisation, Dürren und
Sicherheitsprobleme denken.
Text/Bild: www.hartmut-fiebig.de
Wüsten, Weite, Wildtiere und die
Wiege der Menschheit
Als sich unser Wagentross der Grenze von
Turkana nähert, warnt das GPS-Gerät: „Road
of Bandits“! Die Unruhe lässt erst nach, als wir
unbeschadet den Grenzort Kapedo erreichen
und erfahren, dass sich der Hinweis auf die
sporadischen Auseinandersetzungen zwischen
Pokot und Turkana um Weidegründe, Wasser
und Vieh bezieht. Demnach haben Reisende
nichts zu befürchten – zumindest so lange keine
Kühe an Bord sind…! Nach der staubigen Fahrt
ist es ein Genuss, im Suguta River zu baden,
der von zwei kochend heißen Wasserfällen
gespeist wird. Ein großartiger Auftakt der
kommenden 10 Tage und 2000 Pisten-Kilometer,
die uns zu den unbekannten Attraktionen von
Turkana führen: Das South Turkana National
Reserve mit seinen turmhohen Ameisenhügeln
und der reichen Tierwelt, welches in den vergangenen Jahren keinen einzigen Besucher
gesehen hat; endlose Ebenen mit Inselbergen,
deren Landschaften und Lichtstimmungen
jeden Wüstenfan begeistern; die einmalige
Kultur der Turkana, eines bunt gekleideten,
urtümlich lebenden Hirtenvolkes; der Lake
Turkana, der größte permanente Wüstensee
des Planeten mit seinem jadefarbenen Wasser,
Myriaden an Wasservögeln und endlosen einsamen Sandstränden oder die vielen geheimnisumwitterten archäologischen Stätten, ob 2000
Jahre alte Steinkreise, die bis heute als spirituelle
Orte genutzt werden, oder die Fundplätze von
/ 81
82 /
Reportage
Reportage
www.diamir.de
www.diamir.de
AFRIKA
s Äthiopien – Am Horn von Afrika
22 Tage Natur- und Kulturreise ab 3190 € inkl. Flug
Hier in Turkana also stand sie möglicherweise,
die Wiege der Menschheit!
versteinerten Knochen, die vom Beginn der
Menschheit erzählen, wie der ‚Turkana Boy‘,
das bis dato vollständigste Skelett eines 1,5 Mio
Jahre alten Homo erectus, des aufrecht gehenden Menschen, der als unser direkter
Vorfahr gilt. Hier in Turkana also stand sie
möglicherweise, die Wiege der Menschheit!
Land des Ursprungs,
Land der Zukunft
Turkana ist ein archaisches Land, dem die
Menschheit entstammt, aber es besitzt auch
großes Zukunftspotential. Unter seiner Oberfläche liegen gewaltige Ölvorkommen, zudem
existiert ein großes Potenzial für die Erzeugung von Wind-, Sonnen- und geothermischer
Energie. Würde das Fleisch der großen Viehherden im Süden Kenias vermarktet, könnte
die lokale Bevölkerung prächtig verdienen.
Und dank zweier permanenter Flüsse, riesigen
unterirdischen Wasserreservoirs und schier
endlosen Landreserven ließe sich die potentielle
Hungerregion Turkana durch Bewässerung in
einen Brotkorb für Kenias wachsende Bevölkerung verwandeln. Schon heute ernährt der
Turkana-See eine Fischindustrie, die ihre Produkte bis in den Kongo exportiert. Turkanas
Randlage wird durch den Northern Transport
Corridor bald Vergangenheit sein, wenn eine
Eisenbahnlinie, eine Autobahn und eine Pipeline die Provinz queren, um Norduganda und
Südsudan mit dem Indischen Ozean zu verbinden. Und nicht zu vergessen: Turkana besitzt
ein riesiges touristisches Potential, das kann
ich nach unserer Reise versichern!
Welcome back home!
Anfang Juni lud mich die Regierung von Turkana zum Launch der Tourismus-Homepage,
die unser Team gestaltete, in die Kapitale Lodwar
ein. Sämtliche Würdenträger waren anwesend,
um dem historischen Moment beizuwohnen.
Reden wurden geschwungen, traditionelle
Tänze aufgeführt. Es galt das Protokoll zu achten
und so zerlief ich in meinem schwarzen Anzug
vor Hitze, als ich das Publikum mit einer Live-
s Uganda • Ruanda – Berggorillas & Schimpansen
14 Tage Safari und Naturreise ab 3190 € inkl. Flug
Reportage zu einer digitalen Safari durch Turkana
Land einlud. Die Technik war improvisiert,
aber das schmälerte die Wirkung nicht. Begeisterte Zuschauer stürzten auf mich zu, um
sich für die emotionale Präsentation ihrer
Heimat zu bedanken, einer Heimat, die ihnen
selbst weitgehend unbekannt war.
Schließlich zerschnitt der Gouverneur das rote
Band, um die Webseite www.visitturkanaland.
com und damit die Schönheit der Provinz der
ganzen Welt vor Augen zu führen. Allein die
Tatsache, dass der Mensch vom Turkana-See
stammt, dürfte Tausende nach Turkana locken.
Und sie erklärt den Slogan, den wir für die Bewerbung von Turkana gewählt haben: ‚Welcome
back home‘, willkommen zurück Zuhause!
Hartmut fiebig live erleben
Tief in Afrika Tansania, Uganda & Kenia
siehe S. 88
s Tansania – Kilimanjaro mit dt. Tourenleitung
11 Tage Trekkingreise ab 2440 € inkl. Flug
s Tansania – Lodgesafari und Sansibar
15 Tage Lodgesafari und Erholen ab 3290 € inkl. Flug
Natur- und Kulturreisen, Trekking, Safaris,
Fotoreisen, Kreuzfahrten und Expeditionen
in mehr als 120 Länder weltweit
Katalogbestellung,
Beratung und Buchung
DIAMIR Erlebnisreisen GmbH
Berthold-Haupt-Straße 2
01257 Dresden
Tel.: (0351) 31 20 77
Fax: (0351) 31 20 76
E-Mail: info@diamir.de
/ 83
Thementag
Thementag
/ 85
Thementag
AFRika
KÖln, 15. MÄRZ 2015
DREi spannende Live-Reportagen und
ein groSSes Kulturprogramm
in der Stadthalle Köln Mülheim
Weitere Infos AUF S. 12
bild: Gabriela Staebler
84 /
86 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Südafrika
Von Kapstadt zum Krügerpark
Sehnsucht Savanne
Faszination Safari
Dirk Bleyer
Gabriela Staebler
Schlägt das Herz bis zum Hals, wenn man zu Fuß mit einem
Rudel jagdfreudiger Löwen mithalten muss? Und: Freut man sich
wirklich über die Einladung dreier Elefanten zum Schlammbaden?
In einer „tierisch“ spannenden und humorvollen Live-Reportage
steht Dirk Bleyer auf Fragen des südafrikanischen Safari-“Alltags“
Rede und Antwort. Monatelang ist er in der Kaprepublik unterwegs
und durchforstet die Nationalparks und Landstriche nach den Naturschätzen Südafrikas. Highways, Staubpisten und verborgene Elefantenpfade führen ihn hinaus zu subtropischen Stränden, einsamen
Wüsten, ins wilde Buschland und zu ursprünglichen Dörfern. Dabei
erfährt der Reisende immer wieder südafrikanische Gastfreundschaft, ob beim König der Va Venda oder im Township Soweto. Kein
anderer afrikanischer Staat birgt so großartige Natur neben modernen
Metropolen - und eine spannende Gegenwart, in der unterschiedliche
Bevölkerungsgruppen nach Wegen des Zusammenlebens suchen.
» renommiert | Travelouge | packend
KÖLN SO 15. MÄRZ 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 11.30 h
DÜSSELDORF SO 22. MÄRZ 2015
zakk, 16.00 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket (K): Tagesticket (D): Weitere Preis- & Ticketinfos
”Mögen meine Bilder Emotionen wecken, mögen sie dazu beitragen,
dass die wilden Tiere eine Zukunft haben und ihr Lebensraum
erhalten bleibt”. Kein Zweifel: Gabriela Staeblers Liebe und fotografische Leidenschaft gilt der Wildnis Afrikas. Seit über 25 Jahren und
auf geschätzten 100 Reisen mit Zelt und Geländewagen beobachtet
die international anerkannte Natur- und National Geographic-Fotografin Afrikas Tiere in freier Wildbahn. Mit einem Kaleidoskop
beeindruckender Bilder, Original-Tierlauten und packender Musik
dokumentiert sie atemberaubende Schauspiele in Tansanias Serengeti
National Park und Kenias Masai Mara Naturreservat: Jäger und
Gejagte, Kampf und Spiel der Raubkatzen, faszinierende Landschaft
in Regen- und Trockenzeiten oder das einzigartige Naturschauspiel
der großen Wanderung der Gnus und Flussüberquerungen vereinen
sich in brillanten Aufnahmen, die unwillkürlich Sehnsucht nach der
Wildnis Afrikas wecken…
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
27,00 €
S. 6/7
»
tierisch spannend | emotional | einmalige Fotografie
/ 87
KÖLN SO 15. MÄRZ 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 14.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
88 /
Live-Reportagen
Tief in Afrika
Tansania, Uganda & Kenia
Hartmut Fiebig
Live-Reportagen
grenzgang-Initiator Hartmut Fiebig bricht in seiner Live-Reportage
„Tief in Afrika“ von der Insel Sansibar im Indischen Ozean auf, um
den Spuren von Sklavenhändlern und Entdeckern bis ins Quellgebiet des Nils zu folgen. Über Tansania und Uganda führt die Route
durch Kenia zurück an die Palmenstrände des Indischen Ozeans.
Die Reise bietet ein Wechselspiel sich jagender Ereignisse, eine
durch und durch afrikanische Safari voller Härten und Humor,
gesteuert von Wundern und kleinen Katastrophen, gebeutelt von
Schicksalsschlägen, aber beschenkt von paradiesischer Natur und
beeindruckenden Menschen. Mit Nomaden und Ackerbauern,
Rebellen und smarten Hauptstadtbewohnern erlebt der aufgeschlossene
Reisende heitere, aber auch tragische Begegnungen, an denen er das
Publikum mit seiner sprühenden Rhetorik und sensiblen Fotografien
teilhaben lässt. Wie kein anderer taucht Fiebig in den Alltag der
Menschen ein. Ostafrika lässt seine Masken fallen!
» Idealist | Ehrenbotschafter Kenias | leidenschaftlich
/ 89
KÖLN SO 15. MÄRZ 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 17.30 h
MÜNSTER MI 18. MÄRZ 2015
Cineplex, 19.00 h
WUPPERTAL DO 19. MÄRZ 2015
VillaMedia, 18.30 h
Krefeld FR 20. MÄRZ 2015
KuFa, 19.00 h
Bochum SA 21. MÄRZ 2015
Deutsches Bergbau-Museum, 19.00 h
AACHEN SO 22. MÄRZ 2015
Cineplex, 14.00 h
DÜSSELDORF SO 22. MÄRZ 2015
zakk, 19.00 h
Regulär: ab 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
90 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Traumpfade
Wandern im Rhein-Mosel-Eifel-Land
Rheinsteig
Die Trekkingtour von Bonn nach Wiesbaden
Klaus-Peter Kappest
Klaus-Peter Kappest
Zeugnisse römischer Macht, mittelalterliche Urbanität und ursprüngliche Wildnis. Alpine Kletterpassagen, die Wanderern Trittsicherheit und Höhenfestigkeit abverlangen. Touren mit vier Vulkankegeln, Felsen, Höhlen und traumhaften Ausblicken: Die „Traumpfade“
des leidenschaftlichen Wanderers und Fotografen Klaus-Peter Kappest
heißen Rheingoldbogen, Saynsteig, „Monreals Ritterschlag“ oder
Bergschluchtenpfad und führen durch die Vulkaneifel, den Westerwald und das malerische Moseltal. Offene Heidelandschaften,
schmucke Städtchen und Burgen wie die bekannte Burg Elz bilden
abwechslungsreiche Highlights. Der Trasshöhlenweg führt sogar ein
Stück unter der Erde entlang. Alle 26 Touren sind Rundwege und
bequem an einem Tag zu schaffen. Eine Show zum Mitstaunen und
Nachwandern, spannend kommentiert von einem Meister im
Erschaffen stimmungsvoller Bilder
» historisch | motivierend | Abenteuer vor der Haustür
KÖLN SO 29. MÄRZ 2015
studio dumont, 15.00 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Das Outdoor-Abenteuer beginnt schon vor der eigenen Haustür,
weiß auch der Fotograf Klaus-Peter Kappest. So ist er zum Spezialisten für kleine, aber feine Reisen geworden. Diesmal begibt er sich auf
Trekking-Tour von Bonn durch das Siebengebirge und den Westerwald
nach Koblenz, weiter entlang des Rheingrabens bis in den hessischen
Rheingau, nach Wiesbaden. Der wilde Rheinsteig ist gar nicht so ohne:
Felspfade, schwierige Klettersteige, Talschluchten und pittoreske Burgen
markieren die bekannte Wanderstrecke durch das Unesco-Welterbe
„Oberes Mittelrheintal“. Der Trekkingpfad eröffnet seine Schönheit
jenseits von Massentourismus, Karneval und Weinseligkeit. In seiner
Live-Reportage präsentiert Kappest eine unberührte Naturlandschaft
mit stillen Wäldern, atemberaubenden Panoramablicken und kulturellen Zeugnissen aus über zwei Jahrtausenden. Vor allem stellt er fest:
Begegnungen mit skurrilen und liebenswerten Menschen sind überall
möglich. Auch in Deutschland.
» heimatverbunden | Naturliebhaber | Trekking-Tour
/ 91
KÖLN SO 29. MÄRZ 2015
studio dumont, 18.00 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
Thementag
Thementag
/ 93
Thementag
südostasien
KÖln, 12. APRL 2015
drei spannende Live-Reportagen und
ein groSSes Kulturprogramm
in der Stadthalle Köln Mülheim
Weitere Infos auf S. 12
bild: Dirk Bleyer
92 /
94 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Burma
Goldenes Land
Laos & Kambodscha
Abenteuer Mekong
Dirk Bleyer
Olaf Schubert
Mystisch zeichnen sich die Silhouetten der Stupas und
Gebetshallen im Dunst der Räucherstäbchen ab. Burma, auch
Myanmar genannt, begrüßt jeden Besucher mit der prachtvollsten
Pagode des Landes, der Shwedagon, die eine geheimnisvolle
Atmosphäre umgibt. Wer aber glaubt, den Höhepunkt seiner Reise in
jener Pagode zu erleben, irrt: Im ganzen Land finden sich unzählige,
mit Gold überzogene Buddhastatuen und Tempel. Seit über 15
Jahren taucht Abenteurer und Reisefotograf Dirk Bleyer immer
wieder in die faszinierende Kultur des buddhistischen Landes ein.
Das wahre Glück der Reise besteht vor allem in der Begegnung mit
den Menschen, wie jene mit dem ehrenwerten Mönch Way Pula, der
aus seiner Schmugglervergangenheit berichtet. Der Zauber Burmas,
geprägt von exotischen Landschaften, malerischen Bauten und dem
Charme seiner friedlichen Menschen, spiegelt sich durch Bleyers
einfühlsame Geschichten, Originaltöne und stimmungsvolle Musik
in dieser Live-Reportage wider.
» exotisch | kritisch | berührend
KÖLN SO 12. APRIL 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 11.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket : Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
Der Fotojournalist Olaf Schubert begibt sich auf ausgedehnte
Reisen nach Kambodscha und Laos: In der kambodschanischen
Provinz Ratanakiri reitet er auf Elefanten, bei Battambang fährt
er mit der improvisierten Bambusbahn, in Phnom Penh trifft er
auf einen jungen, stolzen Meister der alten kambodschanischen
Kampfkunst Yuthakun Khöm. Angkor Wat gewährt nicht nur
einen Blick auf die kambodschanische Hochkultur, sondern liefert
auch Ansporn für die Zukunft der beiden Mekong-Länder, deren
Wirtschaft allmählich wieder erblüht. In Laos lassen ihn unberührter
Dschungel, frische Gebirgsbäche und tosende Wasserfälle staunen.
Die Pracht seiner Kultur zeigt sich in schillernden Zeremonien des
buddhistischen Neujahrsfestes in der Klosterstadt Luang Prabang,
aber auch beim Volk der Akha in abgelegenen Bergregionen. Und
obwohl der Vietnam-Krieg mit Minen ein tragisches Erbe hinterließ,
beeindrucken seine Menschen durch Sanftmut und Herzlichkeit.
» Reportage-Fotograf | reisebegeistert | engagiert
/ 95
KÖLN SO 12. APRIL 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 14.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket : Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
96 /
Live-Reportagen
N
E
S
I
E
R
L
A
U
D
I
V
I
D
IN
S IE E S S IN D
S O IN D IV ID U E L L W IE
Südostasien
Auf den Spuren des Monsuns
Steffen Hoppe
.
Sie möchten...
Ein Windstoß, die Palmwedel der Zuckerpalmen rascheln, langsam
färbt sich der südwestliche Horizont grau, wird dunkler, um
später schwarz zu wirken. Erste Tropfen klatschen auf steinharten
Boden. Die Bewohner Kampong Chnangs in Kambodscha preisen
die Götter, ihre Gebete um Regen wurden endlich erhört. Setzen
jetzt die langersehnten, kontinuierlichen Niederschläge ein oder
wird der Monsun zum Fluch und überschwemmt Felder und Häuser
wie im Jahr 2011? Regina und Steffen Hoppe dokumentieren die
Schönheit der Regenzeit und den asiatischen Lebensrhythmus mit
dem Südwest-Monsun. Sie setzen sich in Kambodscha, Thailand
und Myanmar einem Wetterphänomen aus, welches das Leben
von Milliarden Menschen in Südostasien prägt. In der extremen
Luftfeuchtigkeit beschlagen ihre Objektive, durchnässt laufen sie
durch lebensfrohe Städte und farbenprächtige Landschaften. Dann
reißt der Himmel auf, über einen stahlblauen Himmel ziehen weiße
Wolken. Pures Glück.
» Weltentdecker | neugierig | unermüdlich
KÖLN SO 12. APRIL 2015
Stadthalle Köln Mülheim, 17.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket : Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
.
.
.
Fremde Länder und Kulturen
kennen lernen?
Ihren Urlaub individuell gestalten?
Landestypisch unterwegs sein?
Abseits der Massen reisen?
Dann sind Sie bei uns genau richtig!
erlebe-fernreisen, Ihr Reiseveranstalter
für individuelle Bausteinreisen.
Bestellen Sie kostenlos unser Magazin
magazin@erlebe-fernreisen.de
Besuchen Sie uns auf facebook
www.facebook.com/erlebe.fernreisen
Oder rufen Sie an
+49 (0)2837 66380
98 /
Live-Reportagen
Natürlich Köln
Wildnis zwischen Hektik & Hochhäusern
Sven Meurs
Live-Reportagen
Faszinierende Tierwelten, unberührte Natur: Fotograf Sven Meurs
ist zu einer exotischen und unvergleichlichen Safari aufgebrochen, die
vor der Haustür beginnt - mitten in der Domstadt. Als Frühaufsteher
mit langem Geduldsfaden hat er die mannigfaltige Welt jener
Bewohner aufgespürt, die gehetzten Großstädtern meist geheim
bleiben. So sind ihm wundervolle Aufnahmen gelungen: Auf dem
ehemaligen Truppenübungsgelände Wahner Heide blühen Orchideen,
das Heizkraftwerk in Köln-Niehl ist für seltene Wanderfalken zur
Brutstätte in luftiger Höhe geworden. Körbchenmuscheln finden sich
entlang des Rheinufers, smaragdgrün leuchtende Halsbandsittiche
schwärmen durch Gärten, durch die Parks stromern Füchse: In
der lärmenden Rheinmetropole sind vielfältige Arten zu Hause. Die
nagelneue Live-Reportage des grenzgang-Moderators Sven Meurs
zeigt Köln von seiner wildesten Seite!
» grenzgänger | Heimathirsch | überraschend
/ 99
KÖLN SA 18. APRIL 2015
Alte Feuerwache, 18.30 h
Regulär: 16,50 €
ADAC / DAV: 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Kind: 5,00 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
100 /
Live-Reportagen
Live-Reportagen
Weltklasse
Die Welt als Klassenzimmer
Orangetrotter
Augenblicke einer Weltreise
Malte Clavin
Jürgen Dommer
„Weltreise mit Kind? Klar geht das!“, sagen Malte und Annette
Clavin aus Überzeugung. Zeit für die Familie, das seelische
Bankkonto auffüllen. Mit ihren Töchtern Amelie und Smilla steigen
sie dreimal aus: 6 Monate Südostasien, 5 Monate Sri Lanka und
4 Monate Malaysia, Burma und Brunei. Natürlich ist jede Reise
auch ein Wagnis: Was ist mitzunehmen, wie lässt sich der Ausstieg
auf Zeit regeln? In ihrer ergreifenden Live-Reportage erzählen
Malte, Annette und Tochter Amelie ihre Geschichten und zeigen
berührende Bilder und Filme ihrer Begegnungen mit faszinierenden
Menschen und irrwitzigen Tieren. Der Aufstieg zum „Adam’s Peak“,
Barfuß-Alltag unter Palmen oder das Lernen für die deutsche Schule
im eigenen Tempo sind Erinnerungen und Erfahrungen fürs Leben.
Die Welt als Klassenzimmer – „Weltklasse“ ist Mutmacher und
mitreißende Inspirationsquelle für Mamas und Papas, die von einer
Familienauszeit träumen.
» Familienauszeit | nachahmenswert | inspirierend
KÖLN SO 19. APRIL 2015
Alte Feuerwache 11.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
Und plötzlich hat die Welt kein Ende mehr: Wen hat nicht schon
mal der Wunsch gepackt, einfach wegzufahren, in die große weite
Ferne? Einen alten VW-Bus umbauen, die Wohnung kündigen,
dem Chef Tschüss und den Freunden Adieu sagen und losknattern
ins Unbekannte? Helga Negele und Jürgen Dommer wagen es. Im
Orangetrotter, ihrem knallorangenen VW-Bus, durchqueren sie drei
Kontinente. Auf 56.000 Kilometern erleben sie vom Allgäu bis Australien
unzählige Geschichten und treffen auf außergewöhnliche Menschen.
Im Iran wird das unerschrockene Globetrotter-Paar mit herzlichster
Gastfreundschaft beschenkt. In Pakistan landen sie gar im Gefängnis,
im Himalaya bekommt der Orangetrotter die Höhenkrankheit. In Tibet
ist 5.000 Meter über dem Meeresspiegel buddhistische Gelassenheit
angesagt, in Laos Moskitoschutz, in Australien entdecken sie ihre Liebe
zum Schaf. Eine wundervolle, aufregende Live-Reportage von absoluter
Freiheit „around the world“!
» mutig | grenzenlos | amüsant
/ 101
KÖLN SO 19. APRIL 2015
Alte Feuerwache, 14.30 h
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
37,00 €
S. 6/7
102 /
Live-Reportagen
Ohne Geld bis
ans Ende der Welt
Berlin-Antarktis umsonst
Michael Wigge
Live-Reportagen
Was kostet eine Reise ans Ende der Welt? Wenn es nach Michael
Wigge geht: Keinen einzigen Cent! Das beweist er im Sommer 2010,
als er seinen unglaublichen Selbstversuch startet. Sein Startpunkt ist
Berlin, sein Ziel: Das Ende der Welt – die Antarktis. Sein Portemonnaie:
leer. In den folgenden sechs Monaten trifft der sympathische
Lebenskünstler auf Obdachlose, Zuhälter, Aussteiger, Bauern und
hilfsbereite und mitfühlende Menschen. Er schläft in Scheunen und
an Stränden, reist per Anhalter oder als Blinder Passagier im Zug.
Nahrung erfragt und erarbeitet er sich mühsam – und wenn es sein
muss, findet er sie in Mülltonnen. Über 35 000 Kilometer schlägt er sich
so durch vier Kontinente und elf Länder. Mit bewegenden Interviews,
atemberaubenden Fotografien und humorvollen und skurrilen
Selbstaufnahmen gibt Wigges Live-Reportage einen tiefen Einblick in
eine Lebenssituation, die für unsere Wohlstandsgesellschaft nicht mehr
vorstellbar ist.
» optimistisch | einfallsreich | schräg
/ 103
KÖLN SO 19. APRIL 2015
Alte Feuerwache, 17.30 h
MÜNSTER MI 22. APRIL 2015
Cineplex, 19.00 h
WUPPERTAL DO 23. APRIL 2015
VillaMedia, 18.30 h
Krefeld FR 24. APRIL 2015
KuFa, 19.00 h
Bochum SA 25. APRIL 2015
Deutsches Bergbau-Museum, 19.00 h
AACHEN SO 26. APRIL 2015
Cineplex, 14.00 h
DÜSSELDORF SO 26. APRIL 2015
Savoy Theater, 19.00 h
Regulär: ab 14,50 €
Ermäßigt: 10,50 €
Weitere Preis- & Ticketinfos S. 6/7
104 /
Live-Reportagen
Reiselust und Pioniergeis
t
In der Welt unterwegs
Begeben Sie sich auf eine einzigartige
Entdeckungstour durch die Kultur- und
Technikgeschichte des mobilen Reisens.
Die groSSe Reise
Abenteuer Weltumrundung
Daniel Snaider
Erleben Sie Sehnsuchtsorte, tauchen
Sie ein in die Abenteuer der Pioniere,
erfahren Sie Spannendes aus Technik,
Entwicklung, Design und Produktion.
ULM
BIBERACH
Vier Jahre mit Fahrrad und Dreirad-Taxi – 73.000 Kilometer –
fünf Kontinente: Das sind die nüchternen Fakten einer irrwitzigen
Weltumrundung der Extraklasse. Dass die sympathischen und
weltoffenen Bayern Susi Bemsel und Daniel Snaider ursprünglich „nur“
Südamerika mit dem Fahrrad durchqueren wollten, war unterwegs
schnell vergessen. Aus dem geplanten Bike-Trip wurden vier Jahre
Abenteuer „around the world“. In Südostasien beginnt eine skurrile
Fahrt in einem alten Dreiradtaxi von Thailand entlang der Seidenstraße
und über Afrika bis nach Europa – im Gepäck sogar ein Weltrekord!
Wie es zu dem spontanen Umstieg auf das Tuk-Tuk kam und was es mit
dem Weltrekord auf sich hat – die Antwort gibt es in Daniel Snaiders
packender und garantiert außergewöhnlichen Live-Reportage, einer
Geschichte voller Emotionen, Herausforderungen, Überraschungen
und absurder Begegnungen. Und einer Geschichte über die unendliche
Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer.
» skurriler Road-Trip | sympathisch | humorvoll
DÜSSELDORF SO 26. APRIL 2015
Savoy Theater, 16.00 h
BAD WALDSEE
RAVENSBURG
Regulär: ADAC / DAV: Ermäßigt: Kind: Tagesticket: Weitere Preis- & Ticketinfos
16,50 €
14,50 €
10,50 €
5,00 €
27,00 €
S. 6/7
FRIEDRICHSHAFEN
Bodensee
Ein Museum zum Mitmachen – hautnah
und interaktiv medial!
ins Grüne
ans Meer
in die Sonne
ins Blaue
in die Berge
ERWINHYMERmuseum | Robert-Bosch-Straße 7 | 88339 Bad Waldsee
www.erwin-hymer-museum.de
Dinnershows
Dinnershows
/ 107
grenzgang
Dinnershows
Kulinarischer Genuss verbunden mit ergreifenden Bildern, packenden
Erzählungen und eindrucksvoller Musik – das sind die Reise-Dinnershows
von grenzgang. Abenteurer erzählen in privater Atmosphäre von ihren
fernen Reisen, ihren Erlebnissen und Begegnungen mit den vielen Facetten
ferner Kulturen – Menschen, Landschaften und Metropolen, einer besonderen
Lebensart und nicht zuletzt exotischen Gerüchen und einer tief verwurzelten
Esskultur. Die Restaurants „Ludwig im Museum“ in Köln, „Klosterhof-Bistro
im Maxhaus“ in Düsseldorf, „VillaMedia“ in Wuppertal und „Klassenzimmer“
in Bonn bringen die Gäste mit einem kreativen Vier-Gänge-Menü direkt auf
die Gewürzmärkte Arabiens oder in die Garküchen Indiens. Ein unvergesslicher
Abend auf Reisen.
Weitere Informationen und Kartenbestellungen
unter www.grenzgang.de oder 0221- 71991515,
post@grenzgang.de
Unsere Dinnershow-Restaurants
Bild: Lutz Jäckel
106 /
108 /
Dinnershows
Dinnershows
/ 109
Arabien erleben
Von Marokko bis in den Libanon
Entlang des Mekongs
Von Vietnam nach Tibet
INDIEN
Von Küste zu Küste
Island
63° 66° N
Florian Harms / Lutz Jäkel
Andreas Pröve
Andreas Pröve
Stefan Erdmann
Seit 20 Jahren bereisen Florian Harms und Lutz
Jäkel die arabischen Länder. Ausgehend von der
jahrtausendealten Esskultur, zeigen die preisgekrönten
Buchautoren die schillernde Vielfalt Arabiens:
Wüsten und Schneeberge, Tuareg und Weinliebhaber,
antike Ruinen und glitzernde Wolkenkratzer. Die
Islamwissenschaftler haben nicht nur in Töpfe
geschaut, sondern auch in Basare und Kaffeehäuser,
vor allem aber in die Seele der Menschen. Das Ergebnis
ist eine lebendige und farbenprächtige Reportage
über Menschen, Bilder und Geschmäcker des Orients,
gewürzt mit kulinarischen Anekdoten, historischen
Hintergründen und fantastischen Bildern.
Fünf buddhistische Länder verbindet der gewaltige
Strom des Mekongs. Wird es Andreas Pröve gelingen,
im Rollstuhl vom weitläufigen Delta des Stroms bis
zu dessen Quelle im Himalaya vorzudringen? In seiner
neuen, fesselnden Show zeigt der querschnittsgelähmte Traveller, was menschenmöglich ist. Sein dreirädriges „Handbike“ unermüdlich vorwärts kurbelnd,
startet Pröve in Vietnams 7-Millionen-Metropole
Saigon. Zauberhafte Bilder entstehen unterwegs zum
geheimnisvollen Tempel von Angkor Wat in Kambodscha und in der tropischen Terrassenlandschaft
der chinesischen Provinz Yunnan. Der letzte Abschnitt
der Reise verlangt Zuversicht: Mit Trägern und Pferden
gilt es, auf 5.200 Höhenmeter zu kommen! Nur
eiserner Wille führt Pröve und sein Team endlich zum
Ziel: der mythischen Quelle des Mekong.
In Indien isst die Hand mit: Mit Geschick wird ein
Stück vom Chapati-Fladenbrot zum Löffeln abgetrennt. Im Süden wird in die Vollen gegriffen, um den
Reis mit der Sauce zu durchmischen, bevor man ihn
zu Bällchen geformt verspeist. Bananenblätter dienen
als Teller, Reste gehen an die Schweine hinter dem
Haus, die bald wieder die Speisekarte füllen. Der querschnittsgelähmte Weltenbummler Andreas Pröve entdeckt bei jeder Reise eine neue Facette des quirligen
Subkontinents. Die Fahrt auf dem „Handbike“ durch
Palmenwälder, Slums und lärmende Tempelbezirke
gerät zu einem entrückenden Trip in die Welt der
Mythen, Gurus und Götter.
Donnernd brechen meterhohe Wellen auf dem
Lavastrand. Abendsonne taucht das Meer in ein
unwirkliches Licht. Es ist die majestätische Schönheit, die den Naturfilmer Stefan Erdmann inspiriert
zu einer filmischen Sinfonie: Das einsame Hochland,
die mystischen Westfjorde, Geysire, heiße Quellen
und Islandpferde. Zu Fuß oder mit dem Geländewagen
ist er mit zwei Kameras und über 100 Kilogramm
schwerem Filmequipment unterwegs. Dabei begegnet
er immer wieder hilfsbereiten und gastfreundschaftlichen Isländern, die ihn mit frisch gefangenem
Wildlachs und anderen Köstlichkeiten aus der isländischen Küche stärken. Aus Filmszenen und Musik
hat er ein fantastisches Epos komponiert, das er
live kommentiert...
4-Gänge-Menü in BONN:
» Tabouleh-Salat an Falafel & Minz-Joghurt
» Gemüse-Couscous mit pikanten Meeresfrüchten
» Hühnchen-Salzzitronen-Tajine &
Lamm-Aprikosen-Tajine
» Süßes Baklawa mit Tee
Alle Menüs finden Sie auf www.grenzgang.de
BONN DO 13. NOV 2014
Klassenzimmer, 19.00 h
KÖLN FR 14. NOV 2014
Restaurant Ludwig im Museum, 19.30 h
DÜSSELDORF SA 15. NOV 2014
Klosterhof - Bistro im Maxhaus, 19.00 h
Wuppertal SO 16. NOV 2014
VillaMedia, 18.00 h
Preis: ab 69,50 €, 4-Gänge-Menü zzgl. Getränke
4-Gänge-Menü in KÖLN:
» Onigiri-Reisecken mit Ikarimi-Lachs
» Tom Yum Kha Suppe mit Kefir Blättern
» Hähnchen-Saté in Erdnuss-Sauce mit Bambussprossen
» Papaya-Kokos-Mousse
Alle Menüs finden Sie auf www.grenzgang.de
4-Gänge-Menü in Wuppertal:
» Karotten-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch
» Linsensalat mit Papaya, Nüssen & Garnelenspieß
» Hähnchen-Curry mit Safranreis & indischen Kartoffelplätzchen
» Indischer Kardamomgrieß mit Rosinen
Alle Menüs finden Sie auf www.grenzgang.de
KÖLN FR 09. JAN 2015
Restaurant Ludwig im Museum, 19.30 h
DÜSSELDORF FR 16. JAN 2015
Klosterhof - Bistro im Maxhaus, 19.00 h
Wuppertal SA 17. JAN 2015
VillaMedia, 19.00 h
BONN SA 10. JAN 2015
Klassenzimmer, 19.00 h
DÜSSELDORF SA 24. JAN 2015
Klosterhof - Bistro im Maxhaus, 19.00 h
Wuppertal SO 25. JAN 2015
VillaMedia, 18.00 h
KÖLN MO 26. JAN 2015
Restaurant Ludwig im Museum, 19.00 h
Preis: ab 69,50 €, 4-Gänge-Menü zzgl. Getränke
Preis: ab 69,50 €, 4-Gänge-Menü zzgl. Getränke
4-Gänge-Menü in DÜSSELDORF:
» Eismeergarnelen-Muschel-Algensalat und kalte Schnittlauch-Gurken-Buttermilchsuppe
» Seesaibling auf Grünkernrisotto an Petersilienpesto
» Skreifilet an Stockfisch-Kartoffelpüree & Tomatensugo
» Preiselbeer-Eis und Vanillesauce
Alle Menüs finden Sie auf www.grenzgang.de
KÖLN FR 27. FEB 2015
Restaurant Ludwig im Museum, 19.30 h
DÜSSELDORF SA 28. FEB 2015
Klosterhof - Bistro im Maxhaus, 19.00 h
Wuppertal SO 01. MÄRZ 2015
VillaMedia, 18.00 h
Preis: ab 69,50 €, 4-Gänge-Menü zzgl. Getränke
110 /
Dinnershows
Dinnershows
/ 111
mitsing
Dinnershow
Südliches Afrika
Vom Kap zur Kalahari
Abenteuer Weltumrundung
4 Kontinente in 4 Gängen
Kai-Uwe Küchler
Daniel Snaider
Ein Dinner zwischen körnigem Sand, gleißender
Sonne und Einsamkeit in der Wüste Namibias?
Unbedingt! Die Sinnlichkeit der Namib hat Kai-Uwe
Küchler nicht nur in einzigartigen Bildern festgehalten.
Amüsant erzählt er, warum hier der ideale Ort für
ein Essen der Superlative ist. In Kapstadts urigen
Restaurants werden kulinarische Meisterwerke gezaubert, die kultivierte Raffinesse mit exotischem
Flair verbinden. Ein Erlebnis für die Sinne ist auch
die Fahrt durchs Weinland. Zum Abschluss wartet
ein Frühstück mit Krokodilen, ein Picknick mit
Walen und dem Weißen Hai sowie ein Sundowner
mit Wüstenelefanten.
Die herrlich verrückte und 73.000 Kilometer lange
Weltumrundung von Susi Bemsel und Daniel Snaider
startet mit dem Fahrrad im heimischen Bayern. 18
Monate pedalen sie durch Nordamerika, über die
Anden zum Kap Horn und durch Neuseeland und
Australien. Auf ihrer vierjährigen Weltreise erweitert
das weltoffene und sympathische Paar immer wieder
seinen kulinarischen Horizont und erlebt den
Geschmack der großen Welt. In Südostasien fällt die
Entscheidung zum Umstieg auf ein Dreiradtaxi und
die Rückreise entlang der Seidenstraße und über
Afrika zurück ins Altmühltal kann beginnen... Ein
Potpourri aus Emotionen, Sehnsucht, unbegrenzter
Freiheit... und natürlich kulinarischen Abenteuern!
4-Gänge-Menü in DÜSSELDORF:
» Hirsesalat mit Gemüse, Ingwer & Koriander
» Pikante afrikanische Fischsuppe mit Fufu
» Geschmortes Kalbfleisch mit
Kokos-Flaschenkürbis-Reis
» Dattel-Cashew-Kuchen mit Physalis-Kompott
Alle Menüs finden Sie auf www.grenzgang.de
4-Gänge-Menü in Wuppertal:
» Zucchini-Rahm-Suppe mit San-Daniel-Schinken
» Empanadas de pino auf Pebre-Salat
» Mariniertes Schweinefilet
mit asiatischen Gewürzen & Gemüse
» Süßer Sago-Pudding auf Maracujaspiegel
Alle Menüs finden Sie auf www.grenzgang.de
BONN DO 26. MÄRZ 2015
Klassenzimmer, 19.00 h
KÖLN FR 27. MÄRZ 2015
Restaurant Ludwig im Museum, 19.30 h
DÜSSELDORF SA 28. MÄRZ 2015
Klosterhof - Bistro im Maxhaus, 19.00 h
Wuppertal SO 29. MÄRZ 2015
VillaMedia, 18.00 h
Wuppertal SO 19. APRIL 2015
VillaMedia, 18.00 h
KÖLN MO 20. APRIL 2015
Restaurant Ludwig im Museum, 19.00 h
DÜSSELDORF SA 25. APRIL 2015
Klosterhof - Bistro im Maxhaus, 19.00 h
Preis: ab 69,50 €, 4-Gänge-Menü zzgl. Getränke
Preis: ab 69,50 €, 4-Gänge-Menü zzgl. Getränke
Grenzgang –
mit dem Kopf unterwegs,
mit den Ohren unterwegs.
Grenzgang lädt zum
Zuhören und Mitsingen ein.
Klänge verdichten sich auf
Reisen zu wunderschöner
Musik. Diese Musik möchten
wir mit Ihnen teilen. Eine
kleine Band spielt die
Melodien und berichtet
Wissenswertes über die
Lieder. Sie erhalten die Texte
und los geht`s. So können
Sie aktiv erleben, wie sich
die Vielfalt einer Region oder eines Landes in der
Musik widerspiegelt. Hier geht
es nicht um die Bilder auf der
Leinwand, sondern um die
im Kopf.
Weihnachtslieder weltweit
Mitsing-Dinner
Jan Tengeler & Band
grenzgang lädt zur Adventszeit zu einer besonderen,
musikalischen Reise ein. Die Singtradition ist weltweit besonders zur Weihnachtszeit lebendig. Über
die Spezialitäten des Festes auf den verschiedenen
Kontinenten berichtet der Journalist und Musiker
Jan Tengeler mit seiner Band nicht in Bildern, sondern in Liedern. Und Sie sind herzlich eingeladen,
mitzusingen. In einem Heft erhalten Sie die Texte,
natürlich auch von deutschsprachigen Klassikern.
Dazu servieren wir ein festlich-globales 4-Gänge Menü mit dem Besten aus der deutschen und internationalen Küche zur Adventszeit. Denn das sind die
beiden wichtigen Säulen des christlichen Festes: gemeinsames Essen und Singen. In diesem Sinne: Feliz
Navidad, Glædelig Jul, Selamat Hari Natal.
Gesegnete Weihnacht.
4-Gänge Weihnachtsmenü in Köln
» Gefüllte Empanadas auf Pebre und Guacamole
» Tom-Yum-Suppe mit Sprossen und Mu-Err-Pilzen
» Rinderbraten in Spätburgunder-Jus
mit Preiselbeer-Wirsing und Kartoffelklößen
» Marokkanische Basbousa
mit Datteln-Rosenwasser-Parfait
Alle Menüs finden Sie auf www.grenzgang.de
KÖLN MO 01. DEZ 2014
Restaurant Ludwig im Museum, 19.00 h
DÜSSELDORF MO 02. DEZ 2014
Klosterhof - Bistro im Maxhaus, 19.00 h
Preis: ab 69,50 €, 4-Gänge-Menü zzgl. Getränke
Akademie
Akademie
/ 113
grenzgang
AKADEMIE
Drücken Sie mit grenzgang noch einmal die Schulbank! In unseren
Seminaren lernen Sie von Profis, wie Sie zum perfekten Bild kommen, wie
Sie dieses bearbeiten oder auch, wie Sie die internationale Küche nach Hause
holen und Ihre Liebsten daheim mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der
fernen Welt verwöhnen können. In Zeichenworkshops lernen Sie mit
praktischen Malübungen, wie Sie Ihre Reisen in persönlichen Aquarellen
festhalten können und aus Bleistiftskizzen mit Aquarelltechniken eindrucksvolle Zeichnungen entstehen.
Weitere Informationen und Kartenbestellungen
unter www.grenzgang.de oder 0221- 71991515,
post@grenzgang.de
BILD: Khazan Gul Tani, fotografiert von Heiner Tettenborn
112 /
114 /
Fotoseminare
Fotoseminare
/ 115
FOTO
Seminare
Die Seminare bieten
fotografische Schulungsmöglichkeiten auf
professionellem Niveau.
Das Kursangebot umfasst
theoretische Seminare und
praktische Workshops für
Grundlagenwissen und
Expertentipps. Dabei sind
die Fotoseminare so vielfältig
wie die Kunst der Fotografie
selbst. Die ideale Vorbereitung für Ihre nächste
Foto-Safari in der afrikanischen Wüste oder im tiefsten
GroSSstadt-dschungel.
Landschaftsfotografie
Bilder optimal gestalten
Licht macht Stimmung
Gereon Roemer
Frank Dürrach
Oliver Rausch
Gerade in der Landschaftsfotografie spielt die
Bildqualität eine wichtige Rolle. Technische
Fehler werden vom Betrachter nicht verziehen,
denn sie zerstören die Illusion der perfekten Landschaft. Das Seminar beschäftigt sich unter anderem
mit der Aufgabe, die technische Bildqualität eines
Fotos zu maximieren.
Der wahre Reiz der Naturfotografie liegt jedoch für
die meisten Fotografen in der Entdeckung spektakulärer Landschaftsmotive und in der Jagd auf
atemberaubende Lichtstimmungen. Die Teilnehmer
lernen, mit einem geschulten Blick und der richtigen
Vorbereitung bessere Bilder zu machen. Roemer
gibt Tipps zur Bildgestaltung und Anregungen für
eigene Fotoreisen.
Es wird keine eigene Kameraausrüstung benötigt.
Stimmungen einfangen, Gegebenheiten festhalten,
Bildaussagen transportieren – aus diesen Gründen
entstehen die meisten Bilder. Doch ob man dabei
Bilder erschafft, die den Betrachter in ihren Bann
ziehen, hängt vor allem vom gekonnten Einsatz der
fotografischen Gestaltungsmittel ab. Auch wer sich vom
Motiv lösen und eine eigene Handschrift entwickeln
will, muss – intuitiv oder kalkuliert – seine Bilder
aufräumen und Akzente setzen. Linien, Flächen und
Strukturen, Formen und Restformen, Schnitt, Schärfe,
Standpunkt, Farbregie – all dies und mehr muss im
Auge behalten werden.
Anhand von Bildserien zeigt Frank Dürrach von der
Fotoschule-Koeln die wichtigsten Stilmittel und
vermittelt mit seiner Erfahrung als Fotodozent und
vielen Tipps, wie man diese praktisch ins Bild setzt.
Es wird keine eigene Kameraausrüstung benötigt.
Gute Bilder erhalten ihre besondere Stimmung
oft von außergewöhnlichen Lichtsituationen. In
diesem Kurs geht es auch darum, natürliches Licht
optimal zu nutzen und zudem eigene Lichtquellen
mit einfachen Mitteln wirkungsvoll einzusetzen. Ob
zuhause oder unterwegs, unter freiem Himmel oder
bei Kunstlicht: Oliver Rausch von der FotoschuleKoeln demonstriert mit Studiolampen und einem
Modell zunächst die klassischen Lichtarten und ihre
Eigenschaften. Ihre Wirkung wird trainiert. Zudem
zeigt der Workshop, wie man mit eigenem Licht
arbeitet und selbst mit einem gewöhnlichen Aufsteckblitz zu ausdrucksstarken Ergebnissen kommt.
Ob in der Portrait-, Architektur- oder der ReportageFotografie: Diese Fähigkeiten eröffnen große gestalterische Räume in vielen fotografischen Bereichen.
Es wird keine eigene Kameraausrüstung benötigt.
Frank Dürrach leitet gemeinsam mit
Oliver Rausch die Fotoschule-Koeln.
Vor der Gründung der Fotoschule
arbeitete er für Fernsehproduktionen.
Fotografie und Bildbearbeitung kombiniert er gerne mit Malerei. Sein Interesse für
Reportagefotografie, Street Photography und Fotokunst spiegelt sich auch in den Seminaren wieder.
Oliver Rausch leitet mit Frank
Dürrach die Fotoschule-Koeln. Nach
seiner Zeit als Dozent für Fotografie
an der bekannten „Fotoacademie
Amsterdam“ arbeitete er für Werbung
und Magazine und macht als freier Fotograf künstlerische und experimentelle Fotos, für die er verschiedene Preise und Nominierungen erhielt.
KÖLN SA 08. NOV 2014 11.00 - 15.00 Uhr
KÖLN DO 12. MÄRZ 2015 18.00 - 22.00 Uhr
Fotoschule-Koeln
Preis: 40,00 € / erm. 35,00 € inkl. Skript
Teilnehmerzahl: max. 30 Personen
KÖLN SA 15. NOV 2014 11.00 - 15.00 Uhr
KÖLN SA 14. MÄRZ 2015 11.00 - 15.00 Uhr
Fotoschule-Koeln
Preis: 40,00 € / erm. 35,00 € inkl. Skript
Teilnehmerzahl: max. 30 Personen
Gereon Roemer: Als Studienrat mit
über zehn Jahren Berufserfahrung in
der Erwachsenenbildung versteht es der
Landschaftsfotograf Gereon Roemer in
seinen Seminaren, auch komplizierte
Zusammenhänge in der Fotografie verständlich zu
vermitteln. In zahlreichen Bildbänden und Kalendern
veröffentlichte Roemer bereits seine Bilder und
zeigt sie regelmäßig auf Vorträgen in Deutschland,
Österreich und der Schweiz.
KÖLN SO 26. OKT 2014 10.00 - 13.30 Uhr
studio dumont
Preis: 40,00 € / erm. 35,00 € inkl. Skript
Teilnehmerzahl: max. 50 Personen
116 /
Fotoseminare
Fotoseminare
/ 117
fotoreportagen
Das eigene Fotobuch
Naturfotografie
Natur- und Makrofotografie
Frank Dürrach
Frank Dürrach
Kerstin Langenberger
Praxisworkshop mit Dieter Schonlau
Man kann sie auf Reisen machen, im städtischen
Industriepark, auf der Straße, in fremden Wohnzimmern oder mitten im Karnevalsumzug. Natürlich
– die Fotoreportage. Als Meisterdisziplin der Fotografie verlangt sie starke Einzelbilder, aber auch
Dramaturgie und Zusammenhalt in der Serie. Das
Wesen einer Sache zu erfassen und ohne Worte zu
erzählen, hat eine ungebrochene Faszination, das
zeigt schon der Boom der Fotobände.
Wie mach(t)en das die Großen der Zunft und wie
die vielen talentierten Newcomer? Was man sich
abschauen kann und wie man dabei zu seinen eigenen
Bildfindungen kommt, das zeigt Frank Dürrach
von der Fotoschule-Koeln anhand von Klassikern,
eigenen Arbeiten und solchen aus den Kursen der
Fotoakademie-Koeln.
Es wird keine eigene Kameraausrüstung benötigt.
Seine Lieblingsbilder zu einem Portfolio zusammenstellen, ein Geschenkbuch erstellen oder seine
Reisefotos zu einem künstlerischen Bildband
verarbeiten: Mit digitalen Fotobüchern steht dem
Fotoliebenden ein ideales Medium zur Verfügung,
um eigene Bilder vor dem Untergehen im digitalen
Strom zu bewahren. In dem Seminar werden die
wichtigsten Anbieter und ihre Produkte vorgestellt,
die Erstellungsprogramme erklärt und deren Bedienbarkeit und kreativen Freiräume bewertet. Dabei
werden nützliche Tipps zu Formaten, Einband oder
dem Medium gegeben. Anhand von Beispielen
werden Verfahren und Regeln zur Auswahl und der
Dramaturgie der Bilder vermittelt. Und natürlich
spielt auch der Einsatz von Text und Typographie
eine wichtige Rolle.
Es wird keine eigene Kameraausrüstung benötigt.
Fragen Sie sich, warum die in Ihrer Erinnerung so
imposante Landschaft hinterher auf Ihrem Foto
so wenig aufregend erscheint? Kerstin Langenberger
ist der Meinung, dass der Schlüssel zum schöneren
Foto oftmals ein Gefühl für Lichtsituation und Bildkomposition ist. In ihrem Seminar geht sie auf die
Frage ein, was ein gutes Bild ausmacht und rückt
Bildgestaltung und kreative Motivwahl in den Vordergrund. Anhand vieler Bildbeispiele verschafft sie
einen Überblick über handwerkliches und künstlerisches
Grundwissen. Sie erklärt, warum sie nur selten am
helllichten Tag fotografiert, was ein Grauverlauffilter
ist und weshalb sie jeden besonderen Moment immer
zuerst genießt, bevor sie ihn fotografiert.
Es wird keine eigene Kameraausrüstung benötigt.
In der Natur zu sein, Tiere zu entdecken, sie in ihrem
natürlichen Lebensraum abzulichten und so die
Schönheit der Natur zu dokumentieren: hierin
steckt der Reiz der Naturfotografie. Problematische
Lichtverhältnisse und extreme Witterungsbedingungen verlangen dem Fotografen dabei alles ab.
Basierend auf seinen Erfahrungen, geht Dieter
Schonlau im 7-stündigen Workshop mit seinen
Teilnehmern auf Fotoexpedition.
Im theoretischen Teil werden alltägliche Tricks anschaulich erklärt. Danach geht es auf eigene Fotojagd ins
Regenwaldhaus des Kölner Zoos: Die Teilnehmer lernen,
Natur und Tiere richtig abzulichten und bekommen
den richtigen Umgang mit der Fotoausrüstung und
die korrekte Wahl von Blende und Verschlusszeit oder
den Einsatz vom Blitzgerät oder Reflektor erklärt.
Bitte eigene Kameraausrüstung mitbringen!
Frank Dürrach leitet gemeinsam mit
Oliver Rausch die Fotoschule-Koeln.
Vor der Gründung der Fotoschule
arbeitete er für Fernsehproduktionen.
Fotografie und Bildbearbeitung kombiniert er gerne mit Malerei. Sein Interesse für
Reportagefotografie, Street Photography und Fotokunst spiegelt sich auch in den Seminaren wieder.
Frank Dürrach leitet gemeinsam mit
Oliver Rausch die Fotoschule-Koeln.
Vor der Gründung der Fotoschule
arbeitete er für Fernsehproduktionen.
Fotografie und Bildbearbeitung kombiniert er gerne mit Malerei. Sein Interesse für
Reportagefotografie, Street Photography und Fotokunst spiegelt sich auch in den Seminaren wieder.
KÖLN SA 22. NOV 2014 11.00 - 15.00 Uhr
KÖLN DO 19. MÄRZ 2015 18.00 - 22.00 Uhr
Fotoschule-Koeln
Preis: 40,00 € / erm. 35,00 € inkl. Skript
Teilnehmerzahl: max. 30 Personen
KÖLN SA 29. NOV 2014 11.00 - 15.00 Uhr
KÖLN DO 26. MÄRZ 2015 18.00 - 22.00 Uhr
Fotoschule-Koeln
Preis: 40,00 € / erm. 35,00 € inkl. Skript
Teilnehmerzahl: max. 30 Personen
Kerstin Langenberger lebte über neun
Jahre in Skandinavien, wo sie als Arctic
Nature Guide, Hüttenwart und Fotografin arbeitete. Fotografie ist für sie
eine Leidenschaft, ihre Bilder sind
international vielfach prämiert worden. Die Kamera
ist für Kerstin Langenberger das Medium, mit dem
sie ihre Liebe zur Natur am besten vermitteln kann.
KÖLN SO 04. JAN 2015 10.00 - 13.30 Uhr
studio dumont
Preis: 40,00 € / erm. 35,00 € inkl. Skript
Teilnehmerzahl: max. 50 Personen
Dieter Schonlau hat über zehn Jahre
in Regenwäldern gelebt. Mit seinen
Aufnahmen hat er bei internationalen
Wettbewerben Auszeichnungen erhalten
und Fotoreportagen veröffentlicht.
Mit großem Geschick und klaren methodischen
Schritten erklärt der National-Geographic-Fotograf
die Technik der Natur- und Makrofotografie.
KÖLN SA 28. FEB 2015 10.00 - 17.00 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang Kölner Zoo
Preis: 180,00 €
inkl. Getränke, Mittagssnack & Zooeintritt
Teilnehmerzahl: max. 16 Personen
118 /
Fotoseminare
Kulturklüngel Kochkurs
/ 119
Kulturklüngel
Kochkurs
Naturfotografie auf Reisen
Menschen & Portraits
Dieter Schonlau
Reiner Harscher
In vielen Jahren als Naturfotograf hat Dieter
Schonlau neben seinem fotografischen Sachverstand
den Umgang mit dem wichtigsten Zubehör perfektioniert und sein Gefühl für das Wesen der Tiere
oder Pflanzen vertieft. Seine Fotografien erwecken
dampfende Urwälder, die Schönheit eines Lebewesens, die Anmut einer Pflanze, Lichtreflexionen,
imposante Urwaldflüsse oder prächtige Wasserfälle
zum Leben. Auf seine sehr persönliche Art und mit
klaren methodischen Schritten verdeutlicht der
preisgekrönte Fotograf die Vielfältigkeit der Naturfotografie, wobei es ihm besonders wichtig ist, dass
der Teilnehmer spürt, wie viel Freude es machen
kann, mit der Kamera in der Natur unterwegs zu sein.
Es wird keine eigene Kameraausrüstung benötigt.
Wer kennt es nicht: Der schönste Moment einer
Reise soll eingefangen werden, aber die Erinnerungen
sind viel eindrucksvoller als die entstandenen Bilder.
Reiner Harscher nimmt seine Seminarteilnehmer in
den Themen Landschaften, Menschen und Portraits,
Natur und Tiere mit auf Reisen und gibt Tipps für
das Fotografieren auf Tour und im Urlaub. Der
renommierte Fotograf erklärt und zeigt, wie Motive
wirkungsvoll in Szene gesetzt werden und wie man
mit Bildern spannende Geschichten erzählt. Die Teilnehmer lernen in Bildern zu denken, mit unterschiedlichen Objektiven zu komponieren und zu gestalten.
Es wird keine eigene Kameraausrüstung benötigt.
Dieter Schonlau hat über zehn Jahre
in Regenwäldern gelebt. Mit seinen
Aufnahmen hat er bei internationalen
Wettbewerben Auszeichnungen erhalten
und Fotoreportagen veröffentlicht.
Mit großem Geschick und klaren methodischen
Schritten zeigt der National-Geographic-Fotograf
Tricks und Kniffe für die Naturfotografie auf Reisen.
Reiner Harscher: Der Fotograf und
Weltreisende Reiner Harscher zählt
zu den renommiertesten deutschsprachigen Vortragsreferenten. Seine
Fotos aus allen Ecken des Globus
werden seit über 20 Jahren in Bildbänden und Fotokalendern veröffentlicht. In seinen Fotoseminaren
erklärt er anschaulich, wie aus Momentaufnahmen
von Ureinwohnern, Nomaden, Handwerkern, Fischern,
Künstlern, Antilopen, Elefanten, Löwen oder Giraffen
unvergessliche Erinnerungen entstehen.
KÖLN SO 01. MÄRZ 2015 10.00 - 13.30 Uhr
studio dumont
Preis: 40,00 € / erm. 35,00 € inkl. Skript
Teilnehmerzahl: max. 50 Personen
KÖLN SO 29. MÄRZ 2015 10.00 - 13.30 Uhr
studio dumont
Preis: 40,00 € / erm. 35,00 € inkl. Skript
Teilnehmerzahl: max. 50 Personen
Sie kommen gerade von
Ihrem Urlaub aus der
groSSen weiten Welt und
möchten sich die exotischen
Gerichte am liebsten nach
Hause holen?
Dann werden Sie in unserem
Kochkurs aktiv und wagen
sich an die Zutaten fremder
Länder heran!
Indischer Kochkurs
Vidya R. Banakar
Kardamom, Chili, Ingwer, Kurkuma und Curry
– Indien ist ein einziger Gewürztempel und reich
an kulinarischen Köstlichkeiten! Aber wie gelingt
ein richtiges indisches Curry der Marke „Do it yourself “ zu Hause? Vidya Banakar nimmt Sie mit in die
Geschmackswelt Indiens. In Absprache mit Ihnen
plant sie ein mehrgängiges Menü, das einen Einblick
in die unterschiedlichen Facetten gewährt. Bevor
der Kochkurs startet, wird gemeinsam eingekauft.
Dabei wird im indischen Supermarkt an Gewürzen
geschnuppert und im Asia-Shop nach Zutaten gestöbert. Im authentischen Ambiente zeigt Ihnen
Vidya Banakar dann Schritt für Schritt, wie Ihnen
die leckersten indischen Gerichte auch in den eigenen
vier Wänden gelingen.
Vidya R. Banakar hat es sich zur
Aufgabe gemacht, die indische Kultur in Köln und Bonn zu vermitteln.
Sie kennt die Persönlichkeiten, gibt
Hilfestellungen bei Kochkunst und
Sprachproblemen und scheut sich nicht, musikalische Beiträge an der Tampura zu begleiten. Neben
den Stadtführungen leitet Vidya Banakar nun auch
den indischen Kochkurs.
Dauer: 3 Std.
Preis: 55,00 €
Treffpunkte, Tickets & Termine: www.grenzgang.de
Infos zu Indien in Köln: www.kulturkluengel.de
120 /
Zeichenworkshops
Zeichenworkshops
/ 121
Zeichen
workshops
Warum nicht Landschaften,
Menschen und Situationen
in Zeichnungen festhalten
anstatt zum Fotoapparat zu
greifen? Oder beim Wochenendausflug den Skizzenblock
einstecken? Wie kann man
das frische Grün asiatischer
Reisfelder, aber auch die
schroffen Felsen des Elbsandsteingebirges im eigenen
Reisetagebuch einfangen? In
den Zeichenworkshops
erklärt Weltenbummler und
Maldozent Jens Hübner mit
praktischen Malübungen, wie
man aus Bleistiftskizzen mit
Aquarelltechniken Zeichnungen
entstehen lässt.
Sämtliche Materialien werden gestellt.
Skizzenheft, Bleistift, Radierer und Anspitzer sind
im Kurspreis enthalten. Kostenlos werden
hochwertige Aquarellfarben und -pinsel leihweise
zur Verfügung gestellt. Weitere Materialien können
bei Interesse zum Selbstkostenpreis erworben
werden. Es wird sowohl in Seminarräumen
als auch im Freien gearbeitet.
Kölner Skizzen
Schnupperkurs
Zeichnen & Aquarellieren
auf Reisen - Grundkurs
Tiere im Reise-aquarell
Zookurs
In seinem Zeichenseminar „Kölner Skizzen“ zeigt
Jens Hübner, wie mit wenigen Bleistiftstrichen beinahe
nebenbei Architektur, Bäume oder Menschen in
Skizzenheften festgehalten werden können. Nach einer
Einführung geht es ans Rheinufer, in den Dom, den
Bahnhof oder andere interessante Orte Kölns. Auf
verständliche Weise wird vermittelt, Proportionen zu
erfassen, perspektivische Regeln richtig anzuwenden und
das fotografische Abbilden einer Szenerie mit dem Stift
zu vermeiden. Durch das spontane Zeichnen vor Ort
mit lockerem Strich wird der Blick für das Wesentliche
geschult. Zum Abschluss wird gezeigt, was es zu beachten gilt, um die entstandenen Bleistiftskizzen mit
ein wenig Aquarellfarbe zu akzentuieren.
Eine vorherige Teilnahme am Grundkurs ist keine
Voraussetzung. Vorkenntnisse im Zeichnen, Skizzieren
und Aquarellieren sind nicht erforderlich.
Auf seiner Reise um die Welt hat Jens Hübner
Eindrücke unterwegs auf Zeichnungen und Aquarellen festgehalten. Die Arbeiten, die mit wenigen
Mitteln entstanden, geben Szenen stimmungsvoll
wieder. In diesem Kurs gibt er seine Erfahrungen im
Zeichnen und Aquarellieren auf Reisen weiter.
Warum nicht Landschaften, Menschen und Situationen
in einfachen Zeichnungen dokumentieren? Schritt
für Schritt lernen die Kursteilnehmer in praktischen
Malübungen, aus flüchtigen Bleistiftskizzen mit verschiedenen Aquarelltechniken farbige Zeichnungen
auf dem Aquarellkarton entstehen zu lassen. Nicht
die Ausbildung zum Künstler ist das Ziel, sondern
das genaue Sehen und Beobachten.
Vorkenntnisse im Zeichnen, Skizzieren und Aquarellieren sind nicht erforderlich.
Rosarote Flamingos, afrikanische Elefanten,
Krokodile und Echsen - in diesem Seminar geht
es darum, aus einfachen Grundformen die charakteristischen Merkmale von Tieren bewusst wahrzunehmen und als kolorierte Bleistiftskizze oder
als Reiseaquarell in stimmungsvoller Umgebung wiederzugeben.
Durch Anwendung seiner speziellen Methodik
des Reiseaquarellierens vermittelt Jens Hübner den
Kursteilnehmern, wie durch überlegten Bildaufbau
und Reduktion auf Wesentliches Tiere mit ein
paar gezielten Pinselstrichen unterwegs aufs Papier
gebracht werden können.
Eine vorherige Teilnahme am Grundkurs ist keine
Voraussetzung. Vorkenntnisse im Zeichnen, Skizzieren
und Aquarellieren sind nicht erforderlich.
Termine:
DO/FR 02./03.10.2014
SA/SO 08./09.11.2014
SA/SO 11./12.04.2015
SA/SO 23./24.05.2015
SA/SO 11./12.07.2015
Termine:
SA 04.10.2014
MO 25.05.2015
Termine:
MI 01.10.2014
FR 07.11.2014
FR 10.04.2015
FR 22.05.2015
FR 10.07.2015
KÖLN
Uhrzeit: 17.00 - 20.00 h
Treffpunkt: Eingang Römisch-Germanisches Museum
Teilnahmegebühr: 49,00 €
Teilnehmerzahl: 6-12 Personen*
KÖLN
Uhrzeit: zweitägig, jeweils von 10.00 – 16.30 h
Treffpunkt: Foyer Rautenstrauch-Joest-Museum
(für Termine bis Ende 2014)
Infobüro der Alten Feuerwache (für Termine ab 2015)
Teilnahmegebühr: 169,00 € inkl. Museumseintritt
Teilnehmerzahl: 8-16 Personen*
KÖLN
Uhrzeit: 10.00 – 17.00 h
Treffpunkt: Haupteingang des Kölner Zoos
Teilnahmegebühr: 139,00 € inkl. Zooeintritt
Teilnehmerzahl: 8-16 Personen*
* bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Kurs abgesagt werden
AKTIV
AKTIV
/ 123
grenzgang
aktiv
Kulturwanderungen, Exkursionen und Ausflüge durch Köln und Umgebung:
Machen Sie sich auf zu einer Entdeckungs-Tour in der eigenen Heimat!
Bei den Kulturklüngel-Wanderungen geht es darum, die eigenen Nachbarn in Köln kennen zu lernen. Mehr als 170 Nationen hinterlassen
täglich hier ihre Spuren. Diese warten darauf, von Ihnen entdeckt zu
werden! Bei den Geo-Exkursionen decken Sie spannende Geheimnisse
auf, gehen auf Schatzsuche am Rhein oder wandeln auf den Spuren von
Vulkanen und uralter Meere…
Weitere Informationen und Kartenbestellungen
unter www.grenzgang.de oder 0221- 71991515,
post@grenzgang.de
bild: Hartmut Fiebig
122 /
124 /
Kulturklüngel
Kulturklüngel
/ 125
KULTUR
KLÜNGEL
Kulturklüngel-Wanderungen
sind keine typischen Stadtführungen. Sie beschreiben
keine statische Geschichte,
sondern eine dynamische
Gesellschaft. Ihre Stationen
sind Menschen aus mehr als
170 Nationen und sie alle
haben etwas Besonderes
mit nach Köln gebracht.
Die Kulturwanderungen
geben einen Einblick in die
Kulturen und bringen Ihnen
diese näher. Im Anschluss
der Wanderungen besteht
meist die Möglichkeit,
landestypisch zu essen.
Kulturwanderungen sind
Reisen, bei denen man
Offenheit und Neugier
investiert, Fragen stellt
und neue Erfahrungen mit
nach Hause nimmt.
Afrika: Mitten in Köln
Das indische Köln
Kulinarische Weltreise
Nadina Schwarzbeck & Lidet Abebe
Vidya R. Banakar
Vera Tolo oder Thomas Bönig
Städte wie Paris oder Brüssel sind für ihre pulsierende
afrikanische Community bekannt. Diese ethnischen
Viertel hat Köln dagegen eher nicht. Aber: Auch Köln
hat eine lebendige und dynamische afrikanische
Diaspora mit und ohne deutschen Pass. Afrikanischstämmige Persönlichkeiten lassen sich an der
Universität und in Galerien finden, in der Gospelschule und verschiedensten Religionsgemeinschaften.
Im ältesten Afroshop Kölns erzählt Baaba ihre
Geschichte, im Allerweltshaus treffen sich samstags
gleich drei afrikanische Vereine, zahlreiche Musikstars aus dem Kontinent sind in unserer Stadt zu
Hause. In Ehrenfeld gibt es auch das größte Fassadengemälde aus afrikanischer Künstlerhand, der größte
Afroshop und die beste Injera der Stadt im Restaurant Selam (arab.: Frieden).
Auf der Rückseite des Neumarkts ist ein lebendiger,
kleiner indischer Subkontinent entstanden. „Kalkutta
am Rhein“ betitelte es der WDR, „Indien liegt am
Neumarkt“ schrieb der Kölner Stadtanzeiger. Keine
Frage: Das indische Köln verzaubert seine Besucher!
Die aus dem südindischen Bundesstaat Karnataka
stammende Vidya Banakar führt durch die Läden und
Institutionen indischen Lebens in Köln. Bei der interkulturellen Wanderung erfahren die Teilnehmer mehr
über die Menschen, deren Religionen und Gebräuche,
die Lieferzeiten der frischen Mangos, das Neueste aus
Bollywood, den Gebrauch von Curry und die Harmonielehre von Tabla und Co. Ayurveda, Kalari, Samosa, Dhol - der ganze indische Subkontinent von
Pakistan bis nach Bangladesch ist hier zu finden. Höhepunkte der Reise sind indische Klänge, die von Klassik
über Bollywood bis zur Sakral-Musik reichen. Namaste!
Die Esskultur ist in vielen Ländern der Welt
wesentlicher Bestandteil des Alltagslebens und oft
Mittelpunkt des sozialen Lebens. Einfacher und
angenehmer können Sie exotische Sitten und Vorlieben
nicht kennenlernen. Fingerfood, Koch- u. RestaurantTipps begleiten die Teilnehmer auf dieser Entdeckungsreise. Besuchen Sie mit uns Feinkostläden
und die beste Gastronomie der Welt, machen Sie erste
Erfahrungen mit bisher unbekanntem Esswerkzeug
und authentischen Zubereitungsarten und probieren
Sie peruanische Ceviche, ostafrikanisches Injera und
vieles mehr. Zwischen den Gängen ist ein kleiner
Verdauungs-Spaziergang im Programm. Erforschen
Sie die vielfältige Welt der unterschiedlichsten Küchen Sie bringen lediglich Appetit und Experimentierfreude
mit und kommen satt und inspiriert nach Hause.
Die in Ruanda geborene Journalistin
Nadina Schwarzbeck (siehe Foto) und
Deutsche Welle-Reporterin Lidet
Abebe nutzen ihre berufliche Neugier
und erkunden selbst immer wieder
Afrika - in Köln und anderswo - mit all seinen Facetten.
Sie führen die Teilnehmer ein in diese spannende,
heterogene Community.
Dauer: 3 Std., Radtour: 5 Std.
Preis: 22,00 €
Treffpunkte, Tickets & Termine: www.grenzgang.de
Infos zu Afrika in Köln: www.kulturkluengel.de
Vidya R. Banakar hat es sich zur
Aufgabe gemacht, die indische Kultur in Köln und Bonn zu vermitteln.
Sie kennt die Persönlichkeiten, gibt
Hilfestellungen bei Kochkunst und
Sprachproblemen und scheut sich nicht, musikalische Beiträge an der Tampura zu begleiten. Neben
den Stadtführungen leitet Vidya Banakar nun auch
den indischen Kochkurs.
Die kulinarische Weltreise wird von
Vera Tolo (s. Foto) oder Thomas Bönig
durchgeführt. Die Diplom-Geographin
und Journalistin Vera Tolo ist in Bosnien geboren. Sie führt seit einigen
Jahren mit Begeisterung verschiedene KulturklüngelFührungen durch Köln und Bonn.
Außerdem für geschlossene Gruppen im Programm:
Kulinarische Touren und Kochkurse: Äthiopisch,
Indisch, Vietnamesisch, Thai, Vedisch, Peruanisch.
Dauer: 3 Std., Radtour: 6 Std.
Preis: 22,00 €
Treffpunkte, Tickets & Termine: www.grenzgang.de
Infos zu Indien in Köln: www.kulturkluengel.de
Dauer: 3 Std.
Preis: 32,00 € (inkl. Essen, zzgl. Getränke)
Treffpunkte, Tickets & Termine: www.grenzgang.de
Infos unter www.kulturkluengel.de
126 /
Kulturklüngel
Kulturklüngel
/ 127
Colonia Latina
Köln alla turca
PERSIEN IN KÖLN
Weltreise durch Deine Stadt
Kim Morales
Söhret
Gök
,
Anna Mehdipor
Thomas Bönig (Köln), Vera Tolo (Bonn)
„Köln ist das Rio von Deutschland“, sagt Suzy
Wortberg aus Brasilien mit Begeisterung für ihre neue
Heimat. Lateinamerika in Köln ist viel mehr als Salsa
und Shakira: Alle Arten von Kartoffeln aus Peru bietet
Mercedes im Hola Mundo. „Mola“ - die traditionellen
Stickapplikationen nordkolumbianischer Stämme werden im Kölner Quartier Latäng zu Mode verarbeitet. Mexikanisches schamanisches Joga wird in
Ehrenfeld von Jaime praktiziert, zu Latinotänzen und
Zumba werden in der ganzen Stadt die Hüften
geschwungen, im venezuelanischen Biergarten von
Nippes werden Fische gegrillt, in Ehrenfeld ist eine
kleine feine Zigarrenmanufaktur, am Hansaring ein
brasilianisches Kulturzentrum.
Egal, wo wir uns in Köln befinden, türkisch-kölsches
Leben ist um uns. Mode aus dem hippen Istanbul,
Gemüse vom Basar um die Ecke, Zentral- und Hinterhofmoschee, sogar verschiedene muslimische Dachverbände: Der türkische Einfluss diverser Volksgruppen
ist an vielen Ecken spürbar.
Bei dieser Kulturwanderung machen Sie einen Crashkurs in türkischer Sprache. Stationen zu Körperpflege,
Haushalt und Kulinarik schärfen den Blick für den
Alltag von vielen tausend Einwohnern unserer Stadt.
Beiträge aus traditioneller und moderner Kunst und
Musik begeistern für die mit Köln eng verbundene und
stark präsente türkische Kultur. Die Tour Köln alla turca
präsentiert der Kulturklüngel auf vier verschiedenen
Routen: Ehrenfeld, Innenstadt, Südstadt und Mülheim.
Kardamom, Zimt und Rosenwasser - Düfte, die unsere
Sinne verzaubern. Persische Dichtung, orientalischer
Bauchtanz, Instrumente und Gesang aus dem Morgenland auf den Spuren von Sheherazade und 1001 Nacht,
aphrodisische Gerichten mit Granatapfelsaft und Walnüssen und Klänge eines Tars oder Tombaks. All das
kann auch in Köln gesehen, gehört und geschmeckt
werden. Die Ethnologin Anna Mehdipor erforscht mit
Ihnen die iranische Binnenexotik Kölns. In einer Zeit der
Revolte geboren, engagiert sie sich noch heute für eine
demokratische Freiheit in ihrem Herkunftsland Iran.
Doch fernab von politischen Unruhen zeigt sie Ihnen die
iranischen Plätze der jecken Stadt und verführt Sie in eine
orientalische Welt, voll von fliegenden Teppichen und
persischer Poetik, doch fernab von Klischees.
Şöhret Gök führt Sie gekonnt und locker nach Köln alla turca. Sie begeisterte bisher nicht nur zahlreiche
Gäste, sondern auch viele türkischstämmige Gastgeber auf unserer Reise.
Die Mediatorin und Trainerin für interkulturelle
Kompetenz hat deutsch-türkische Wurzeln.
Anna Mehdipor, in einer persischen
Verlegerfamilie in Köln aufgewachsen,
ist mit Kultur und Literatur des Iran
von Haus aus vertraut, auch wenn sie
die Heimat ihrer Vorfahren nie selbst
besucht hat. Die Journalistin weiß genau, wo der zauberhafte Orient in Köln zu finden ist. Musikalisch begleitet
Syavash Mohammadian Rastani die Reise. Er hat schon
in Teheran als Kind Klavier gespielt und zeigt Ihnen in
Köln die Klänge der persischen Rhythmusinstrumente
Tambak und Daf.
Bei einer Führung durch die Zuwanderermilieus
gehen Kölner auf Weltreise. Nur der Reiseleiter weiß,
in welchem Land man als Nächstes landen wird. Darum ist die Vorfreude ein ständiger Begleiter. Auf dem
Weg liegen Musik und Kunst, Vereine und Institutionen, die besten Geheimtipps und doch auch ganz
normale Menschen - aus allen Kontinenten. Auf Weltreise durch die eigene Stadt erkundet Kulturklüngel
die Stadt Köln seit vielen Jahren und entwickelt
Kulturwanderrouten kreuz und quer durch unsere
Stadt. „Die Idee ist so naheliegend wie genial. In einer
Stadt, in der rund 170 Nationen leben und fast jeder
Dritte ausländische Wurzeln hat, veranstaltet Bönig
Expeditionen in Migrantenmilieus.“, schreibt DIE
ZEIT. Mit einem erfahrenen Blick für das multi- &
interkulturelle Köln ist es hier Alltag, in verschiedenen
Kulturen zu Hause zu sein.
Dauer: 3 Std.
Preis: 22,00 €
Treffpunkte, Tickets & Termine: www.grenzgang.de
Infos zur Türkei in Köln: www.kulturkluengel.de
Dauer: 3 Std.
Preis: 22,00 €
Treffpunkte, Tickets & Termine: www.grenzgang.de
Infos zu Persien in Köln: www.kulturkluengel.de
Das alles zeigt Ihnen die aus Rundfunk
und Fernsehen bekannte mexikanische Sängerin Kim Morales. Sie ist
so vielseitig talentiert wie die Latinoszene selbst. Colonia Latina ist ihre
Geschichte und so führt sie die Teilnehmer zu den
latein-amerikanischen Hot Spots von Köln, dem kulturellen Schmelztiegel zwischen Maya, Karneval und
Latino Pop. Einmal pro Sommer nimmt Thomas
Bönig Sie mit auf die Radtour Lateinamerika.
Dauer: 3 Std., Radtour: 5 Std.
Preis: 22,00 €
Treffpunkte, Tickets & Termine: www.grenzgang.de
Infos zu Lateinamerika in Köln: www.kulturkluengel.de
Thomas Bönig (s. Foto) & Vera Tolo
führen Sie mit Vorliebe hinter die Fassaden und über unsichtbare Schranken.
Der Kulturklüngel-Ideengeber & -Organisator Thomas Bönig ist Freizeitpädagoge und freiberuflicher Reiseleiter in Asien. Bei der Weltreise durch Köln zeigen sie Ihnen ihre eigene Stadt mit
all ihren Facetten auf unterschiedlichen Routen in Köln
(Innenstadt, Südstadt, Nippes, Ehrenfeld o. Kalk) und Bonn.
Dauer: 3 Std., Radtour: 5 Std.
Preis: 22,00 €
Treffpunkte, Tickets & Termine: www.grenzgang.de
Infos unter www.kulturkluengel.de
128 /
Geo-Exkursionen
Geo-Exkursionen
/ 129
GEO
EXKURSIONEN
Nicht nur Reisen ans andere
Ende der Welt sind spannend.
Auch vor der eigenen Haustür
in und um Köln lassen sich
besondere Erfahrungen
sammeln, auSSergewöhnliche
Orte erkunden, interessante
Menschen kennenlernen und
spannende Geheimnisse aufdecken. Gehen Sie mit dem
Geologen Sven von Loga auf
Schatzsuche am Rhein, lernen
Sie die Urgeschichte der
Vulkaneifel, des Siebengebirges
und des Ahrtales kennen,
wandeln Sie auf den Spuren
von Vulkanen und uralter
Meere. GPS-Touren in der
Kölner City verbinden
spannende Exkursionen mit
einer Einführung in die
GPS-Outdoor-Navigation.
Schatzsuche am Rhein
Rheingold in Köln & Bonn
GPS-Stadtrallye
Die moderne Schnitzeljagd
Weltuntergang im Brohltal
Exkursion zum Laacher-See-Vulkan
Sven von Loga
Sven von Loga
Sven von Loga
Sich einmal mit dem GPS-Gerät durch den Großstadt-Dschungel schlagen – Sven von Loga nimmt
Sie mit auf eine moderne Schnitzeljagd. Denn in
ganz vielen Ecken Kölns sind geheime Schätze
versteckt, die es mit dem GPS-Gerät zu finden gilt.
„Geocaching“ nennt sich diese elektronische Schnitzeljagd. Die Teilnehmer erhalten zunächst eine Einführung in die Bedienung des GPS-Gerätes und werden
dann in die Kölner Stadt-„Wildnis“ entlassen. Auf
dem Weg gilt es, Rätsel zu entschlüsseln und Geocaches zu finden. Nur wer die Koordinaten richtig
eingibt, kann den Routen folgen und zum Ziel gelangen.
Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch eine
exzellente Vorbereitung für eigene Ausflüge und
Wildnisexpeditionen mit dem GPS-Gerät über die
Grenzen Kölns hinaus. Die Tour ist geeignet für Kinder
ab 10 Jahren und Erwachsene, Vorkenntnisse sind
nicht erforderlich, GPS-Geräte werden gestellt.
Nicht ganz 13.000 Jahre ist es her, dass in der Eifel
der letzte Vulkan Lava spuckte und große Teile der
heutigen Eifel verwüstete. Aus geologischer Sicht
ist das ein ganz unbedeutender Zeitraum, der
Vulkanismus in der Eifel gilt damit noch als aktiv.
Renommierte Vulkanologen sind der Ansicht, dass
hier mit größter Wahrscheinlichkeit wieder Vulkane
ausbrechen werden. Aber wann? In wenigen Jahren?
Oder erst in vielen Jahrtausenden? Die Eifel ist voller
Vulkane und Zeugen des jungen Vulkanismus, den
die Teilnehmer dieser Exkursion erleben werden: Sie
sehen vulkanische Gase aus dem Erdinneren aufsteigen, lernen vulkanische Bomben und versteinerte
Lavafetzen kennen und blicken ins Innere eines (erloschenen) Vulkans. Sven von Loga führt Sie auch auf
dieser Tour zu interessanten Stellen, gibt ein Bild vom
Vulkanismus in der Eifel und seiner Geschichte und
führt in die Grundlagen der Vulkanologie sowie der
Eifelgeologie ein.
Massenhaft finden sich Kieselsteine am Rheinufer
bei Köln und Bonn – aber nicht irgendwelche. Sie
sind kohlrabenschwarz und glatt, blütenweiß und kantig
oder rot-grau schimmernd. Sie kommen aus dem
Schwarzwald, aus Mainfranken und der Eifel. Bis Köln
und Bonn hat der Rhein sie transportiert und hier
wieder „ausgespuckt“. Doch es bleiben etliche Fragen
offen: Wie heißen die Gesteinsarten und wie bestimmt
man sie? Warum ist das Rheinufer bei Köln und Bonn
teils 20 Meter breit mit Rheingeröllen bedeckt, bei
Koblenz aber nicht? Gräbt man etwas tiefer, so findet
man diese Rheinkiesel auch in der Kölner City, in
Brühl, in Porz, in Pulheim und im Königsforst. Ein
komplexes Problem, das einen Ausflug in die Geologie
Deutschlands und in die Erdgeschichte erfordert. Auf
dieser Exkursion wird zunächst ein Blick auf die Geologie geworfen. Wie sieht die Flussgeschichte des
Rheins aus? Warum lagern sich welche Gesteine
wo ab? Gemeinsam werden dann Rheingerölle
gesammelt und anschließend bestimmt und mit ein
wenig Glück kann man sogar Gold schürfen.
Distanz: 10 km
Gelände: mittelschwer mit einigen Steigungen
Dauer: 4 Std.
ÖPNV: Regionalbus 802 von Brohl-Lützing nach
Bad Tönisstein/ Jägerheim
Treffpunkt: Gasthof Jägerheim bei Bad Tönisstein,
Brohltalstraße 123, 56626 Andernach
Preis: 25,00 €
Alle Termine unter www.grenzgang.de
Distanz: 0 km
Gelände: wir bleiben am Ort
Dauer: 2 Std.
Treffpunkt Köln: Treppenabgang Mülheimer Brücke
linksrheinisch, Köln-Niehl
Treffpunkt Bonn: Königswinter-Niederdollendorf,
Rheinufer 108, Königswinter, an der Fähre
Preis: 12,00 €
Alle Termine unter www.grenzgang.de
Distanz: 3 km
Gelände: leicht, in der Kölner Innenstadt
Dauer: 2 Std.
ÖPNV: KVB-Haltestellen Dom/HBF & Appellhofplatz
Treffpunkt: Handelskammer Köln,
Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln
Preis: 25,00 €
Alle Termine unter www.grenzgang.de
130 /
AlpinVisionen
Geo-Exkursionen
Im Reich des Drachen
Exkursion durch das Siebengebirge
Sven von Loga
Sven von Loga
Die Region zwischen Mendig und dem Laacher
See gewährt jedem Naturliebhaber spektakuläre
Einblicke in die vulkanologische Geschichte der
Eifel: Haushohe Asche-Schichten des Laacher-SeeVulkans bedecken jahrtausendealte Basalt-Lavaströme.
Im Mendiger Lavakeller, 30 Meter unter der Erdoberfläche, wurden jahrhundertelang Mühlsteine
abgebaut. Eine spektakuläre 4D-Show zeigt Ihnen
die vulkanologischen Ereignisse in den letzten
zweihunderttausend Jahren. Diese geologische
Wanderung führt Sie zu den Liveorten der Vulkanausbrüche, wie zum Wingertsberg und zur weltberühmten Wingertsbergwand mit Einblicken in die
vulkanischen Formenschätze und die Entstehung
des Laacher-See-Vulkans. Sven von Loga zeigt Ihnen
Ausblicke über die Vulkaneifel und nimmt Sie mit
zu den historischen Steinbrüchen unter Mendig.
Vielleicht sehen Sie so erstmals einen Lavastrom
von unten?
Prächtige und stolze Burgen thronten einst auf
den Gipfeln der sieben Berge und sogar Drachen
bevölkerten die millionenalten Feuerberge. Keine
Frage: Das Siebengebirge ist voller Mystik! Siegfried
besiegte hier im Schatten der Ruinen den feuerspeienden Drachen, so heißt es in der Niebelungensaga.
Das Vulkangebiet mit seinen dunklen Schluchten
und herrlichen Gipfeln bietet grandiose Panoramablicke über die Rheinebene bis in die Eifel. Alte Burgruinen bilden markante Punkte im Sonnenuntergang
und erzählen die Geschichten von Rittern, interessante
Steinbrüche legen die geologische Geschichte offen.
Die Exkursion erzählt Ihnen die feurige Entstehungsgeschichte des Siebengebirges: Sie führt Sie auf Burgen
und Gipfel, vermittelt einen Überblick über den
Vulkanismus und die Geschichte, zeigt verschiedene
Gesteine und nicht zuletzt eine wunderschöne Natur
und Landschaft, gleich vor der eigenen Haustür.
Fr 26.09.2014 . Guus Reinartz
Vom König zur Königin
Kärnten – Nationalpark Hohe Tauern
Fr 24.10.2014 . Hans Thurner
2.000 km Freiheit
okapidesign.com
Vulkantour
Vulkanismus in der Osteifel
© Foto: Harald Philipp | www.summitride.com
2014. 2015
Zu Fuß über die Alpen von Wien nach Nizza
Jubiläumsveranstaltung 15 Jahre AlpinVisionen
Fr 21.11.2014 . Luis Stitzinger & Alix von Melle
In Thin Air
Leidenschaft Höhenbergsteigen
Do 04.12.2014 . Nina Caprez
About a Different Life
Info und Vorverkauf
www.alpinvisionen.de
Fr 16.01.2015 . Bernd Ritschel
Die deutschen Mittelgebirge
Unterwegs auf den Spuren von Caspar David Friedrich
Distanz: 6 km
Gelände: leicht, ohne Steigungen
Dauer: 5 Std. mit Kaffeepause im Lavakeller-Café
ÖPNV: Regionalbus 312, Haltestelle Lava-Dome
Treffpunkt: Basalttisch vor dem Deutschen LavaMuseum Lava-Dome, Brauerstraße 1, 56743 Mendig
Preis: 35,00 € inkl. Eintrittsgelder
Alle Termine unter www.grenzgang.de
Distanz: 13 km
Gelände: einige Anstiege erfordern etwas
Kondition, aber es gibt ausreichend Pausen.
Dauer: 5 Std.
ÖPNV: Linie 521 bis Haltestelle Margarethenhöhe
Treffpunkt: südlicher Parkplatz der Margarethenhöhe, Königswinterer Straße 430, Königswinter
Preis: 25,00 €
Alle Termine unter www.grenzgang.de
Fr. 20.02.2015 . Harald Philipp
Vorträge September, Oktober,
November, Januar, Februar
Location: Aula der Barbara-von-Sell-Schule
Niehler Kirchweg 118 | 50733 Köln-Nippes
Vortrag Dezember
Location: Globetrotter Ausrüstung Köln
Richmodstraße 10 | 50667 Köln
Vortrag März
Location: Forum Leverkusen, Großer Saal
Am Büchelter Hof 9 | 51373 Leverkusen
Bikebergsteigen
Fr 13.03.2015 . Hans Kammerlander
Die Matterhörner der Erde
132 /
Terminübersicht
Terminübersicht
/ 133
Live-Reportage
Dinnershow
Fotoseminar
Thementag
Zeichenkurs
programm 2014 /2015
DatumUhrzeit
ThemaStadtSpielortSeite
DatumUhrzeit
ThemaStadtSpielortSeite
01.10.2014
2./3.10.2014
04.10.2014
19.10.2014
19.10.2014
26.10.2014
26.10.2014
26.10.2014
02.11.2014
05.11.2014
06.11.2014
07.11.2014
07.11.2014
8./9.11.2014
08.11.2014
09.11.2014
09.11.2014
09.11.2014
13.11.2014
14.11.2014
15.11.2014
15.11.2014
16.11.2014 16.11.2014
22.11.2014
23.11.2014 23.11.2014 29.11.2014
30.11.2014
01.12.2014
02.12.2014
07.12.2014
10.12.2014
14.12.2014
14.12.2014
14.12.2014
04.01.2015
04.01.2015
Kölner Skizzen – Schnupperkurs
Zeichnen & Aquarellieren – Grundkurs
Tiere im Reise-Aquarell – Zookurs
Schottland Thementag Indien
Fotoseminar – Landschaftsfotografie
Masuren
Baltikum Kuba
Kuba
Kuba
Kölner Skizzen – Schnupperkurs
Kuba
Zeichnen & Aquarellieren – Grundkurs
Fotoseminar – Bilder optimal gestalten
Kuba
Costa Rica 3D
Kuba
Dinnershow – Arabien erleben
Dinnershow – Arabien erleben
Fotoseminar – Licht macht Stimmung
Dinnershow – Arabien erleben
Thementag Lateinamerika
Dinnershow – Arabien erleben
Fotoseminar – Fotoreportagen
Zentralasien & Seidenstrasse Japan
Fotoseminar – Das eigene Fotobuch
30 Jahre Abenteuer
Mitsing Dinner – Weihnachten weltweit
Mitsing Dinner – Weihnachten weltweit
Paradies Erde
Paradies Erde
Paradies Erde
Schottland
Paradies Erde
Fotoseminar – Naturfotografie
Island 04.01.2015
09.01.2015
10.01.2015
11.01.2015
15.01.2015
16.01.2015
16.01.2015
17.01.2015
17.01.2015
18.01.2015
18.01.2015
18.01.2015
21.01.2015
24.01.2015
25.01.2015
25.01.2015
26.01.2015
01.02.2015
01.02.2015
04.02.2015
05.02.2015
06.02.2015
07.02.2015
08.02.2015
08.02.2015
08.02.2015
22.02.2015
27.02.2015
28.02.2015
28.02.2015
01.03.2015
01.03.2015
01.03.2015
01.03.2015
08.03.2015
12.03.2015
14.03.2015
15.03.2015
Island Dinnershow – Entlang des Mekongs
Dinnershow – Indien
Neuseeland
Neuseeland
Neuseeland
Dinnershow – Entlang des Mekongs
Dinnershow – Entlang des Mekongs
Neuseeland
Neuseeland
Hawaii
Neuseeland
Inseln des Nordens
Dinnershow – Indien
Inseln des Nordens
Dinnershow – Indien
Dinnershow – Indien
Sardinien Kanaren zu Fuß
Kanaren zu Fuß
Kanaren zu Fuß
Kanaren zu Fuß
Kanaren zu Fuß
Kanaren zu Fuß
Sardinien
Kanaren zu Fuß
Thementag Himalaya
Dinnershow – Island Fotoworkshop – Natur- & Makrofotografie
Dinnershow – Island Fotoseminar – Naturfotografie auf Reisen
La Provence
Ligurien & Toskana
Dinnershow – Island Abenteuer Ozean
Fotoseminar – Bilder optimal gestalten
Fotoseminar – Licht macht Stimmung
Thementag Afrika
17.00 h
10.00 h
10.00 h
18.00 h
ab 11.00 h
10.00 h
15.00 h
18.00 h
11.30 h
19.00 h
18.30 h
17.00 h
19.00 h
10.00 h
11.00 h
14.00 h
16.00 h
19.00 h
19.00 h
19.30 h
11.00 h
19.00 h
ab 11.00 h
18.00 h
11.00 h
11.30 h
15.00 h
11.00 h
11.00 h
19.00 h
19.00 h
11.30 h
19.00 h
14.00 h
16.00 h
19.00 h
10.00 h
15.00 h
K
K
K
KR
K
K
K
K
K
MS
W
K
KR
K
K
AC
D
D
BN
K
K
D
K
W
K
K
K
K
K
K
D
K
MS
AC
D
D
K
K
Röm.-Germ. Museum RJM
Kölner Zoo
Kulturfabrik
RJM
studio dumont
studio dumont
studio dumont
Cinedom
Cineplex
VillaMedia
Röm.-Germ. Museum Kulturfabrik
RJM
Fotoschule-Koeln
Cineplex
zakk
zakk
Klassenzimmer
Ludwig im Museum
Fotoschule-Koeln
Klosterhof
RJM
VillaMedia
Fotoschule-Koeln
RJM
RJM
Fotoschule-Koeln
Cinedom
Ludwig im Museum
Klosterhof
Cinedom
Cineplex Cineplex Savoy Theater Savoy Theater
studio dumont
studio dumont
S. 120
S. 121
S. 121
S. 26
S. 28
S. 114
S. 34
S. 35
S. 40
S. 40
S. 40
S. 120
S. 40
S. 121
S. 115
S. 40
S. 41
S. 40
S. 108
S. 108
S. 115
S. 108
S. 42
S. 108
S. 116
S. 48
S. 49
S. 116
S. 50
S. 111
S. 111
S. 52
S. 52
S. 52
S. 26
S. 52
S. 117
S. 54
18.00 h
19.30 h
19.00 h
11.30 h
18.30 h
19.00 h
19.00 h
19.00 h
19.00 h
14.00 h
16.00 h
19.00 h
19.00 h
19.00 h
11.30 h
18.00 h
19.00 h
14.30 h
17.30 h
19.00 h
18.30 h
19.00 h
19.00 h
14.00 h
16.00 h
19.00 h
ab 11.30 h
19.30 h
10.00 h
19.00 h
10.00 h
15.00 h
18.00 h
18.00 h
11.30 h
18.00 h
11.00 h
ab 11.30 h
K
K
BN
K
W
KR
D
W
BO
AC
D
D
MS
D
K
W
K
K
K
MS
W
KR
BO
AC
D
D
K
K
K
D
K
K
K
W
K
K
K
K
studio dumont
S. 54
Ludwig im Museum
S. 108
Klassenzimmer
S. 109
Cinedom
S. 56
VillaMedia
S. 56
Kulturfabrik
S. 56
Klosterhof
S. 108
VillaMedia
S. 108
Bergbau-Museum
S. 56
Cineplex S. 56
Savoy Theater
S. 57
Savoy Theater
S. 56
Cineplex S. 62
Klosterhof
S. 109
Cinedom S. 62
VillaMedia
S. 109
Ludwig im Museum
S. 109
Alte Feuerwache
S. 68
Alte Feuerwache
S. 69
Cineplex
S. 69
VillaMedia
S. 69
Kulturfabrik S. 69
Bergbau-Museum
S. 69
Cineplex
S. 69
Savoy Theater
S. 68
Savoy Theater
S. 69
Stadthalle Köln Mülheim S. 70
Ludwig im Museum
S. 109
Kölner Zoo
S. 117
Klosterhof
S. 109
studio dumont
S. 118
studio dumont
S. 76
S. 77
studio dumont
VillaMedia
S. 109
Cinedom
S. 78
Fotoschule-Koeln
S. 115
Fotoschule-Koeln
S. 115
Stadthalle Köln Mülheim S. 84
AC - Aachen, BN - Bonn, BO - Bochum, D - Düsseldorf, K - Köln, KR - Krefeld, MS - Münster, W - Wuppertal
134 /
Terminübersicht
Live-Reportage
Dinnershow
Fotoseminar
Thementag
Zeichenkurs
DatumUhrzeit
ThemaStadtSpielortSeite
18.03.2015
19.03.2015
19.03.2015
20.03.2015
21.03.2015
22.03.2015
22.03.2015
22.03.2015
26.03.2015
26.03.2015
27.03.2015
28.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
10.04.2015
11./12.04.2015
12.04.2015
18.04.2015
19.04.2015
19.04.2015
19.04.2015
19.04.2015
20.04.2015
22.04.2015
23.04.2015
24.04.2015
25.04.2015
25.04.2015
26.04.2015
26.04.2015
26.04.2015
22.05.2015
23./24.05.2015
25.05.2015
10.07.2015
11./12.07.2015
MS
Tief in Afrika
K
Fotoseminar – Fotoreportagen
W
Tief in Afrika
KR
Tief in Afrika
BO
Tief in Afrika
AC
Tief in Afrika
D
Südafrika
D
Tief in Afrika
K
Fotoseminar – Das eigene Fotobuch
BN
Dinnershow – Südliches Afrika
K
Dinnershow – Südliches Afrika
D
Dinnershow – Südliches Afrika
K
Fotoseminar – Menschen & Portraits
K
Traumpfade – Rhein-Mosel-Eifel-Land
K
Rheinsteig
W
Dinnershow – Südliches Afrika
K
Kölner Skizzen – Schnupperkurs
Zeichnen & Aquarellieren – Grundkurs K
K
Thementag Südostasien
K
Natürlich Köln
K
Weltklasse – Die Welt als Klassenzimmer
K
Orangetrotter – Weltreise
K
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
W
Dinnershow – Abenteuer Weltumrundung
K
Dinnershow – Abenteuer Weltumrundung
MS
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
W
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
KR
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
D
Dinnershow – Abenteuer Weltumrundung
BO
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
AC
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
D
Die große Reise
D
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
K
Kölner Skizzen – Schnupperkurs
Zeichnen & Aquarellieren – Grundkurs K
K
Tiere im Reise-Aquarell – Zookurs
K
Kölner Skizzen – Schnupperkurs
Zeichnen & Aquarellieren – Grundkurs K
19.00 h
18.00 h
18.30 h
19.00 h
19.00 h
14.00 h
16.00 h
19.00 h
18.00 h
19.00 h
19.30 h
19.00 h
10.00 h
15.00 h
18.00 h
18.00 h
17.00 h
10.00 h
ab 11.30 h
18.30 h
11.30 h
14.30 h
17.30 h
18.00 h
19.00 h
19.00 h
18.30 h
19.00 h
19.00 h
19.00 h
14.00 h
16.00 h
19.00 h
17.00 h
10.00 h
10.00 h
17.00 h
10.00 h
Cineplex
Fotoschule-Koeln
VillaMedia
Kulturfabrik Bergbau-Museum
Cineplex
zakk
zakk
Fotoschule-Koeln
Klassenzimmer
Ludwig im Museum
Klosterhof
studio dumont
studio dumont
studio dumont
VillaMedia
Röm.-Germ. Museum Alte Feuerwache
Stadthalle Köln Mülheim
Alte Feuerwache
Alte Feuerwache
Alte Feuerwache Alte Feuerwache
VillaMedia
Ludwig im Museum
Cineplex VillaMedia
Kulturfabrik Klosterhof
Bergbau-Museum
Cineplex
Savoy Theater
Savoy Theater
Röm.-Germ. Museum Alte Feuerwache
Kölner Zoo
Röm.-Germ. Museum Alte Feuerwache
S. 88
S. 116
S. 88
S. 88
S. 88
S. 88
S. 86
S. 88
S. 116
S. 110
S. 110
S. 110
S. 118
S. 90
S. 91
S. 110
S. 120
S. 121
S. 92
S. 98
S. 100
S. 101
S. 102
S. 110
S. 110
S. 102
S. 102
S. 102
S. 110
S. 102
S. 102
S. 104
S. 102
S. 120
S. 121
S. 121
S. 120
S. 121
AC - Aachen, BN - Bonn, BO - Bochum, D - Düsseldorf, K - Köln, KR - Krefeld, MS - Münster, W - Wuppertal
NUR WO DU ZU FUSS WARST,
WARST DU WIRKLICH.
NATURPARADIES SÜDAFRIKA –
DIE VIELFALT EINES KONTINENTS ERWANDERN
Von den gigantischen Drakensbergen über die liebliche Weinbauregion und die multikulturelle
Stadt Kapstadt - unterwegs zwischen atemberaubenden Landschaften und spannenden Wildbeobachtungen. Erkunden Sie mit einem autorisierten ASI-Bergwanderführer dieses Naturjuwel.
REISEN MIT ASI
MEHR INFOS BEI DER ALPINSCHULE INNSBRUCK
T +43 (0) 512 546 000 | INFO@ASI.AT | WWW.ASI.AT
Beispiele unserer Erlebnisreisen aus den Katalogen 2014:
ellen
Best sere
n
u
Sie loge
Kata los!
en
kost
Erlebnisreisen in kleiner
Gruppe weltweit.
Freecall 0800 1130114*
Telefon 02236 3836-0
www.world-insight.de
*aus Deutschland
Namibia-Botswana-Vicfalls . . . . . . . 23 Tage ab € 2.999,Kenia und Tansania mit Sansibar . . 21 Tage ab € 3.499,Georgien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 Tage ab € 1.699,Myanmar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Tage ab € 2.499,Thailand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Tage ab € 1.999,Vietnam und Kambodscha . . . . . . . . . 25 Tage ab € 2.170,Costa Rica . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Tage ab € 2.130,Peru . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 Tage ab € 2.899,Preise inkl. Flug, Rundreise, deutschsprachiger Reiseleitung, Eintrittsgeldern.
Aktuelle Preise finden Sie unter www.world-insight.de.
Kleine Gruppe. Anders. Fair.
WORLD INSIGHT Erlebnisreisen GmbH | Sürther Hauptstraße 190 E-F | 50999 Köln
Entdecken Sie Afrika, Amerika, Asien, Europa. Gemeinsam mit anderen weltoffenen Menschen. Zu Preisen,
die Ihre Reiseträume wahr werden lassen.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
51
Dateigröße
11 503 KB
Tags
1/--Seiten
melden