close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AGB für die Teilnahme - Köln Marathon

EinbettenHerunterladen
Teilnahmebedingungen für Wettbewerbe der
satorischen Veranstalter zustande, wenn der Organisationsbeitrag
(2) Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, seine gesund-
vom Konto des Teilnehmers abgebucht wurde.
heitlichen Voraussetzungen zur Teilnahme eigenverantwortlich,
Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH
für den RheinEnergieMarathon Köln 2014
ggf. unter Hinzuziehung eines Arztes, geprüft zu haben und die
(3) Neben diesen Teilnahmebedingungen gelten zusätzlich für die
gesundheitlichen Risiken aus seiner Teilnahme zu übernehmen.
einzelnen Wettbewerbe folgende sportliche Regeln in ihrer bei
(1) Der RheinEnergieMarathon Köln 2014 ist eine Laufveranstaltung, welche aus den Wettbewerben (in alphabetischer Reihenfolge) Halbmarathon, Marathon, Minimarathon, Schulmarathon und
Staffelmarathon besteht und in Köln durchgeführt wird.
der Anmeldung gültigen Fassung und werden damit auch Bestand-
(3) Jede natürliche Person, die im Kalenderjahr des Starts das 10.
teil des Organisationsvertrags (die Regeln dieser Teilnahmebedin-
(Schulmarathon), 14. (Staffelmarathon), 16. (Halbmarathon) bzw.
gungen gehen im Falle des Widerspruchs den sportlichen Regeln
18. Lebensjahr (Marathon) vollendet hat, ist teilnahmeberechtigt.
vor):
Bei dem Minimarathon ergeben sich die Altersbegrenzungen aus
den jeweiligen Ausschreibungsbedingungen.
(2) Veranstalter des RheinEnergieMarathon Köln 2014 und seiner
Wettbewerbe sind der Kölner Verein für Marathon e. V. und die
Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH, Sportpark
Müngersdorf/Radstadion, Peter-Günther-Weg, 50933 Köln.
(a) Der Marathon und der Halbmarathon werden nach den internationalen Wettkampfbestimmungen (IWB) des Deutschen LeichtInternational Association of Athletics Federations (IAAF)
(www.iaaf.org) durchgeführt.
(3) Alleiniger Vertragspartner aller Teilnehmer des RheinEnergieMarathon Köln 2014 und seiner Wettbewerbe ist die Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH (nachfolgend organisatorischer Veranstalter).
(4) Teilnehmer ist eine natürliche Person, welche an einem der
Wettbewerbe teilnimmt.
(b) Für den Schulmarathon, den Staffelmarathon und den Minimarathon gelten die vom Kölner Verein für Marathon e. V. erstellten Reglements (www.RheinEnergieMarathon-Koeln.de).
(4) Die sportlichen Regeln, die hier aufgeführt sind, werden von
den genannten Institutionen regelmäßig weiterentwickelt, um einen
fairen, sportlichen und verletzungsarmen Wettbewerb zu ermög-
(5) Interessierter ist eine natürliche Person, welche an einem der
lich. Änderungen, die unter Berücksichtigung der berechtigten
Wettbewerbe teilnehmen möchte.
Interessen der Teilnehmer nach ihrer Anmeldung erfolgen und die
vom organisatorischen Veranstalter im Internet oder in Schriftform
§ 1 Anwendungsbereich – Geltung
bekanntgegeben werden, werden Bestandteil des Organisationsvertrages.
(1) Diese Teilnahmebedingungen regeln das zwischen einem
Teilnehmer und dem organisatorischen Veranstalter zustande
kommende Rechtsverhältnis (Organisationsvertrag).
§ 3 Anmeldung – Teilnehmerbeitrag
athletik-Verbandes (DLV) e. V. (www.leichtathletik.de) und der
(1) Interessierte können sich zur Teilnahme an einem Wettbewerb
nur über das Formular der Online-Anmeldung im Internet
(www.RheinEnergieMarathon-Koeln.de) anmelden. Der organisatorische Veranstalter akzeptiert keine Anmeldungen von Interessierten per E-Mail, Telefon, Telefax etc.
(2) Sofern vorhanden teilt der Teilnehmer dem organisatorischen
Veranstalter die Nummer des eigenen ChampionChips im Rahmen
der Anmeldung mit. Eine Änderung, Ergänzung oder der Nachtrag
der Nummer des ChampionChips kann spätestens auf der
RUNNING.Expo des organisatorischen Veranstalters erfolgen. Der
organisatorische Veranstalter kann spätere Änderungen aus technischen Gründen nicht mehr berücksichtigen.
(3) Sammelanmeldungen sind ab mindestens 10 Personen beim
§ 2 Teilnahmevoraussetzungen und
Gesundheit der Teilnehmer
Marathon und Halbmarathon möglich. Interessierte Gruppen ab
mindestens 10 Personen melden sich per E-Mail beim organisatorischen Veranstalter und teilen die verbindliche Anzahl der Personen, den Namen und die E-Mail-Adresse des Teamleiters sowie
(2) Der Organisationsvertrag zwischen dem Teilnehmer und dem
(1) Der organisatorische Veranstalter veröffentlicht für alle Wett-
den Gruppennamen mit. Der Teamleiter erhält daraufhin für jeden
organisatorischen Veranstalter kommt zustande, wenn der organi-
bewerbe die Teilnahmevoraussetzungen auf seiner Internetseite
Starter einen Code für die vergünstigte Online-Anmeldung. Die
satorische Veranstalter dem Interessierten eine Online-Anmelde-
(www.RheinEnergieMarathon-Koeln.de) (nachfolgend Ausschrei-
Anmeldung aller Teilnehmer muss spätestens 14 Tage nach Erhalt
bestätigung zusendet. Bei einer schriftlichen Anmeldung des Teil-
bungsbedingungen genannt).
der Codes unter Angabe des Gruppennamens (Achtung: einheitli-
nehmers oder bei einer Sammelanmeldung kommt der Organisationsvertrag zwischen jedem einzelnen Teilnehmer und dem organi-
che Schreibweise beachten!) erfolgen.
Andernfalls werden die vergünstigten Startgelder storniert und die
dise-Artikel, Teilnehmershirt) zur Zahlung fällig. Die Höhe der
Erst nach Eingang dieses Betrages und Vorlage des Ummeldefor-
regulären Preise abgebucht. Unternehmen können zusätzlich auch
Startgebühren ist vom Zeitpunkt der Anmeldung abhängig.
mulars erfolgt die Ummeldung und ist dann in der Starterliste auf
eine Rechnung anfordern.
der Website zu ersehen.
(8) Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme an einem Wettbewerb
(4) Der Teilnehmer legt zur Abholung der Startunterlagen die
entsteht erst dann, wenn der gesamte Organisationsbeitrag (Start-
Das Teilnahmerecht ist ein höchstpersönliches Recht und ist nicht
Anmeldebestätigung (bei postalischen ist dies der Nachweis der
gebühr und eventuell gebuchte Zusatzleistungen) auf dem Konto
übertragbar. Teilnehmer dürfen auch ihre Startnummer nicht auf
Abbuchung des Organisationsbeitrages bzw. der Organisationsbei-
des organisatorischen Veranstalters eingegangen ist. Sollte der
Dritte übertragen.
träge vom Konto (z.B. Kontoauszug)) und einen gültigen Personal-
Organisationsbeitrag bis Anmeldeschluss nicht eingegangen sein,
ausweis oder ein gültiges Dokument für den Identitätsnachweis
verfällt der Anspruch auf einen Startplatz. Eine Teilnahme ist dann
vor.
nur noch im Rahmen einer Nachmeldung gegen Barzahlung der
(5) Der organisatorische Veranstalter veröffentlicht als Teil der
§ 4 Zahlungsbedingungen
erhöhten Nachmeldegebühr auf der RUNNING.Expo möglich,
(1) Inländische Teilnehmer können zwischen dem S€PA-
sofern das Teilnehmerlimit noch nicht erreicht ist.
Lastschriftverkehr oder der Kreditkartenzahlung wählen. Zahlun-
Ausschreibungsbedingungen einen Termin, bis zu dem sich Inter-
gen sind bis zum Anmeldeschluss für den organisatorischen Ver-
essierte anmelden können (Anmeldeschluss). Der organisatorische
(9) Das Teilnahmerecht ist ein höchstpersönliches Recht und ist
Veranstalter gibt dabei auch in der Regel die maximale Anzahl von
nicht übertragbar. Teilnehmer dürfen auch ihre Startnummer nicht
Teilnehmern je Wettbewerb bekannt (Teilnehmerlimit). Jeder, der
auf Dritte übertragen. Der organisatorische Veranstalter disqualifi-
(2) Ausländische Teilnehmer haben die Möglichkeit, bei der Onli-
die Voraussetzungen für einen Wettbewerb der Veranstaltung ent-
ziert Teilnehmer, welche gegen diese Regeln verstoßen. § 8
ne-Anmeldung mittels Kreditkarte zu zahlen. Bei Nachmeldungen
sprechend der Ausschreibungsbedingungen erfüllt, kann sich bis
Abs. 7 dieser Teilnahmebedingungen gilt entsprechend.
auf der RUNNING.Expo kann der Interessent in bar oder mit EC-
zum Anmeldeschluss anmelden, sofern das Teilnehmerlimit nicht
anstalter gebührenfrei zu leisten.
Karte bezahlen.
vorher erreicht ist. Interessierte können sich nach dem Anmelde-
(10) Eine Ummeldung auf einen anderen Wettbewerb ist gegen die
schluss nur noch auf der RUNNING.Expo zum erhöhten Nachmel-
Zahlung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 € möglich,
(3) Gebühren, die aufgrund fehlerhafter Bank- bzw. Kreditkarten-
detarif entsprechend den Ausschreibungsbedingungen anmelden,
sofern das Teilnehmerlimit für den neu gewählten Wettbewerb
angaben oder Rücklastschriften entstehen, werden dem Teilneh-
sofern das Teilnehmerlimit nicht vorher erreicht ist. .
noch nicht erreicht ist. Sie muss schriftlich mit dem dafür vorgese-
mer oder dem Interessierten pauschal mit 7,50 € in Rechnung
henen Ummeldeformular bis spätestens zum 1. August 2014
gestellt.
(6) Sollte ein Wettbewerb in den Ausschreibungsbedingungen kein
erfolgen (Posteingang).
Teilnehmerlimit aufweisen, behält sich der organisatorische Veran-
§ 5 Startgebührabsicherung
stalter jederzeit vor, ein Teilnehmerlimit festzusetzen. Anmeldun-
Bei einer Ummeldung vom Halbmarathon auf den Marathon muss
gen, die das Teilnehmerlimit überschreiten, werden nicht ange-
der Teilnehmer zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr den Differenz-
nommen. Sollten zum Zeitpunkt, an dem der organisatorische
betrag vom gezahlten Startgeld des Halbmarathons zum aktuellen
Veranstalter das Teilnehmerlimit festsetzt, mehr Anmeldungen
Marathon-Startgeld an den organisatorischen Veranstalter über-
beim organisatorischen Veranstalter eingegangen sein, als Start-
weisen. Erst nach Eingang dieses Gesamtbetrages und Vorlage
plätze verfügbar sind, entscheidet die Reihenfolge der Buchungen
des Ummeldeformulars erfolgt die Ummeldung.
der Zahlungseingänge der Interessierten auf dem Konto des organisatorischen Veranstalters über die Teilnahme .
Bei einer Ummeldung vom Marathon auf den Halbmarathon erfolgt
keine Erstattung des Startgeldes. Der Teilnehmer überweist die
(7) Mit der Anmeldung sind die Startgebühren sowie ggf. die individuell gewählten Zusatzleistungen (z. B. Leihchipgebühr, Merchan-
Bearbeitungsgebühr an den organisatorischen Veranstalter.
(1) Jeder Teilnehmer hat bei seiner Anmeldung die Möglichkeit,
gegen Zahlung von 10,00 € die Startgebühr nach den nachfolgenden Regeln abzusichern:
(a) Sollte der Teilnehmer am Tag des Wettbewerbs erkrankt sein,
erstattet der organisatorische Veranstalter dem Teilnehmer die
günstigste Startgebühr des Wettbewerbs, für den der Teilnehmer
angemeldet war. Die bei der Anmeldung gebuchten Zusatzleistungen werden nicht erstattet.
(b) Voraussetzung für die Erstattung ist die Vorlage des ausgefüll-
heiten und Besonderheiten aufweisen kann. Der Teilnehmer wird
Teilnehmer daher seinen Einmal-ChampionChip an den organisa-
ten Formulars zur Erstattung der Startgebühren und eines ärztli-
hierauf besonders achten.
torischen Veranstalter zurückgegeben, weil der Einmal-Cham-
chen Attests, welches bestätigt, dass der Teilnehmer am Wettbe-
pionChip in den Sondermüll gehört und vom organisatorischen
werb aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte. Der
(4) Teilnehmer dürfen Babys, Kinder oder Tiere weder am Körper
Teilnehmer muss alle Unterlagen und Nachweise dem organisato-
noch in Kinderwagen (z. B. Babyjogger) oder anderen Hilfsmitteln
rischen Veranstalter spätesten bis zum 30. September 2014 zuge-
während der Veranstaltung mitführen.
Veranstalter ordnungsgemäß entsorgt wird.
(4) Der obligatorische ChampionChip für die Zeitmessung kann im
Rahmen der Anmeldung geliehen oder gekauft werden. Vertrags-
sandt haben.
(5) Bei Handlungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veran-
partner ist in diesem Fall die Mika timing GmbH, Kürtener Straße
(c) Die Startgebührabsicherung gilt nicht bei Absage der Veranstal-
staltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer oder
11b, 51465 Bergisch Gladbach. Der organisatorische Veranstalter
tung oder eines einzelnen Wettbewerbs aufgrund von höherer
Besucher gefährden könnten, ist der organisatorische Veranstalter
zieht im Namen und auf Rechnung der Mika timing GmbH vom
Gewalt, Terrordrohungen, Feuer oder anderen Gründen, die der
berechtigt, einen Teilnehmer von der weiteren Teilnahme an der
Konto des Teilnehmers die zu zahlenden Beträge für die Miete
organisatorische Veranstalter nicht zu vertreten hat.
Veranstaltung unverzüglich auszuschließen. Ein Anspruch auf
bzw. den Kauf ein. Für die Miete bzw. den Kauf der Champion-
Erstattung der Startgebühr besteht in diesen Fällen nicht.
Chips gelten die nachfolgenden Bedingungen:
(d) Teilnehmer können bis zum 15. Oktober 2014 gegen Zusen§ 7 Zeitmessung – Nutzung des ChampionChips
dung eines ausreichend frankierten Rückumschlages beim organisatorischen Veranstalter bestellte, aber nicht abgeholte Teilnehmershirts anfordern.
§ 6 Sicherheit während der Veranstaltung
(a) Ausschließlicher Ansprechpartner und Verantwortlicher für
Gewährleistung, Haftung, Reklamationen, Datenänderungen oder
(1) Die Zeitmessung für alle Wettbewerbe erfolgt ausschließlich mit
Versand bezüglich der ChampionChips ist die Mika timing GmbH.
dem ChampionChip. Alle Teilnehmer tragen zwingend bei allen
Eine Gewährleistung und/oder Haftung des organisatorischen
Wettbewerben den ChampionChip. Ein ChampionChip ist ein
Veranstalters wegen der Mangelhaftigkeit des ChampionChips, die
kleiner RFID-Transponder, der beim Überschreiten von Messmat-
nach Ausgabe auftritt, ist daher ausgeschlossen.
(1) Der organisatorische Veranstalter gibt den Teilnehmern alle für
tensystemen dem Erfassungssystem seine Kennnummer mitteilt.
die Wettkämpfe erforderlichen organisatorischen Maßnahmen vor
Der Chip selbst erfasst und verarbeitet keine Daten.
(b) Soweit im Rahmen der Anmeldung eine Miete des ChampionChips vereinbart wird, erhält der Teilnehmer den ChampionChip
Beginn der Veranstaltung auf seiner Internetseite oder den Startunterlagen verbindlich bekannt. Der Teilnehmer verpflichtet sich,
(2) Der Teilnehmer trägt den ChampionChip während des gesam-
vom organisatorischen Veranstalter bei der Startunterlagenausga-
alle Vorgaben an die Teilnehmer zu beachten und umzusetzen.
ten Wettbewerbs am Schuh maximal 20 cm über dem Boden
be. Der vom Teilnehmer gemietete ChampionChip kann an den
befestigt. Der organisatorische Veranstalter kann die Zeitmessung
organisatorischen Veranstalter nur am Veranstaltungstag bis
(2) Der Teilnehmer wird den Anweisungen des organisatorischen
nur bei ordnungsgemäßer Befestigung des ChampionChips und
spätestens 18:00 Uhr zurückgegeben werden.
Veranstalters und seines entsprechend kenntlich gemachten Per-
dem Überqueren aller ausgelegten Messmattensysteme gewähr-
sonals (z. B. Ordner, Streckenposten, Zielpersonal oder Sanitäts-
leisten.
(c) Gibt der Teilnehmer am Veranstaltungstag den gemieteten
ChampionChip nicht spätestens bis 18:00 Uhr wieder an den
dienste) unbedingt Folge leisten.
(3) Alle Teilnehmer einer Staffel und Teilnehmer, die nicht über
organisatorischen Veranstalter zurück, ermächtigt der Teilnehmer
(3) Dem Teilnehmer ist bekannt, dass alle Wettkämpfe in einer
eine deutsche Bankverbindung verfügen und keinen eigenen
den organisatorischen Veranstalter - wie in der Anmeldung bestä-
Großstadt überwiegend auf öffentlichen Wegen durchgeführt
ChampionChip besitzen, müssen einen Einmal-ChampionChip
tigt -, nach dem Wettkampf den Kaufpreis des ChampionChips in
werden. Der organisatorische Veranstalter prüft vor Beginn aller
verwenden. Die Nutzung des Einmal-ChampionChip kostet pro
Höhe von 25,00 € vom angegebenen Bankkonto einzuziehen. Der
Wettkämpfe die jeweiligen Strecken und beseitigt sichtbare Hin-
Teilnehmer bzw. für alle Teilnehmer einer Staffel 10,00 €. Der Chip
ChampionChip gilt in diesem Fall als gekauft.
dernisse und Gefahrenquellen. Dem Teilnehmer ist bewusst, dass
kann nur am Tag der Veranstaltung in Köln verwendet werden und
die Strecke für öffentliche Wege einer Großstadt typische Uneben-
verliert danach seine Funktion. Nach der Veranstaltung sollte jeder
(d) ChampionChips von anderen Veranstaltungen nimmt der orga-
(c) Eine gegen den Teilnehmer verhängte Sperre durch den DLV
(3) Bei Staffeln führen folgende Regelverstöße zur sofortigen
nisatorische Veranstalter nicht entgegen.
oder die IAAF zum Zeitpunkt des Starts.
Disqualifikation:
(e) Sollte der Teilnehmer in der Zeit von der Anmeldung bis zur
(d) Der Verdacht oder der Nachweis der Einnahme nicht zugelas-
Veranstaltung einen eigenen ChampionChip gekauft haben, kann
sener Substanzen (Doping).
er dessen Nummerncode noch bis zum Anmeldeschluss nachge-
•
Start mit mehr oder weniger als vier Staffelmitgliedern
•
Übergabe des ChampionChips außerhalb der Wechselzonen
•
Zieleinlauf aller Staffelmitglieder
tragen. Die bereits erhobene Leihgebühr von 6,00 € wird jedoch
(e) Begründete Annahme des organisatorischen Veranstalters oder
nicht erstattet.
des von ihm beauftragten ärztlichen Fachpersonals, dass der
(4) Sollte ein oder mehrere Teilnehmer die Veranstaltung als Platt-
Teilnehmer aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Veranstal-
form für vom organisatorischen Veranstalter nicht erlaubte Aktivitä-
(f) Soweit im Rahmen der Anmeldung ein Kauf des Champion-
tung teilnehmen oder diese nicht fortsetzen kann, weil die Ge-
ten nutzen (Dies gilt insbesondere für unerlaubte oder nicht ge-
Chips vereinbart wird, erhält der Teilnehmer den ChampionChip
sundheit des Teilnehmers gefährdet erscheint oder ist.
nehmigte Werbung auf der Laufbekleidung für Dritte, insbesondere
direkt von der Mika timing GmbH zugesandt. Beim Kauf des Chips
wenn diese in Konkurrenz zu den Sponsoren des organisatori-
gelten die AGB der Mika timing GmbH (abzurufen unter
(f) Verändern der Startnummer in irgendeiner Weise (z. B. der
schen Veranstalters stehen.), die das Ansehen des organisatori-
www.mikatiming.de/f.03_agb.htm).
Werbeaufdruck wird unsichtbar, unkenntlich gemacht, entfernt oder
schen Veranstalters oder seiner Sponsoren schädigen, behält sich
auf dem Rücken getragen; siehe auch Startnummernbefestigung
der organisatorische Veranstalter vor, diese Teilnehmer nicht
auf www.RheinEnergieMarathon-Koeln.de).
starten zu lassen bzw. diese Teilnehmer durch die Streckenposten
(5) Direkt nach der Veranstaltung werden vorläufige Ergebnislisten
veröffentlicht. Die Ergebnisdarstellung erfolgt gemäß den sportlichen Regeln der unter § 1 Abs. 3 dieser Teilnahmebedingungen
(g) Verstöße gegen die sportlichen Regeln der jeweiligen Wettbe-
genannten Institutionen. Erst nach der 7-tägigen Einspruchsfrist
werbe der unter § 1 Abs. 3 dieser Teilnahmebedingungen genann-
veröffentlicht der organisatorische Veranstalter die endgültige
ten Institutionen, die nach dem jeweiligen Regelwerk zur Disquali-
Darstellung der Ergebnisse aller Wettbewerbe. Bis zu diesem
fikation führen.
Zeitpunkt können sich Platzierungen ändern.
(2) Ferner führen folgende Regelverstöße zur sofortigen Disqualifi§ 8 Ausschluss und Disqualifikation
(1) Der organisatorische Veranstalter ist insbesondere berechtigt,
kation:
•
Start ohne Startnummer
•
Starten im falschen Startblock (die Kontrolle erfolgt über
den Teilnehmer von der weiteren Teilnahme an der Veranstaltung
zu disqualifizieren. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, im Zweifelsfall eine vorherige Absprache bis spätestens 4 Wochen vor der
Veranstaltung mit dem organisatorischen Veranstalter durchzuführen.
(5) Bei jeder Disqualifikation besteht kein Anspruch auf Erstattung
der Startgebühren und der Gebühren für Zusatzleistungen.
§ 9 Persönlichkeitsrecht und Datenschutz
die Zeitmessung)
(1) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die im
unverzüglich auszuschließen (Disqualifikation), wenn eine oder
•
Start mit mehr als einem ChampionChip
Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung ge-
mehrere der folgenden Sachverhalte gegeben sind:
•
Überschreitung des vom organisatorischen Veranstalter
machten Fotos, Filmaufnahmen oder Interviews im Radio, Fernse-
vorgegebenen Zeitlimits
hen, Internet (z. B. Internetpräsenzen, Soziale Medien, Live-
Unterschreitung des vom organisatorischen Veranstalter
Streaming) oder Printmedien (z. B. auf Plakaten, Flyern, Pro-
für den jeweiligen Wettbewerb geforderten Mindestalters
grammheft) ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffent-
Mitführen eines Babyjoggers oder anderen Hilfsmittels zum
licht werden dürfen.
(a) Teilnahme ohne den gemäß § 8 dieser Teilnahmebedingungen
•
für die Zeitmessung vorgesehenen Chip oder der begründete
Verdacht von Manipulationen an Chip oder Zeitmessung (z. B.
•
fehlende Zwischenzeiten, Verlassen oder Abkürzen der Strecke).
(b) Falsche Angaben von Daten im Rahmen der Anmeldung.
Transport von Babys
•
Mitführen von Tieren
(2) Der organisatorische Veranstalter speichert und verarbeitet die
•
Begleiten von Läufern auf Fortbewegungsmitteln wie
vom Teilnehmer bei der Anmeldung angegebenen personenbezo-
Fahrrädern, Inline-Skates etc.
genen Daten zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der
Veranstaltung. Dies gilt insbesondere für die zur Zahlungsabwick-
Daten des Teilnehmers bei Buchung einer Zusatzleistung an den
(3) Ist der organisatorische Veranstalter in Fällen höherer Gewalt
lung und Kommunikation notwendigen Daten.
entsprechenden Dienstleister Mika timing (z. B. bei Chipkauf,
(z. B. behördliche Anordnung, Unwetter, Terrordrohung, Feuer)
Finisher-SMS, PDF-Voraburkunde) weitergegeben werden, sofern
berechtigt und aus Sicherheitsgründen verpflichtet, Änderungen in
dies zur Realisation der Dienstleistung notwendig ist.
der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese
(3) Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung von Name, Vorname, Geschlecht, Altersklasse, Wohnort,
abzusagen, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Organisa-
Verein, Startnummer und Ergebnis (Platzierungen und Zeiten) in
(d) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass für die
allen veranstaltungsrelevanten Medien (Online-Medien, z. B. Live-
Zustellung und den Abruf des VRS-Online-Tickets für die kostenlo-
Streaming), Printmedien, Fernsehen) einverstanden.
se Anreise am Veranstaltungstag gespeicherten personenbezoge-
tionsbeitrages oder weitergehende Schadenersatzansprüche.
§ 11 Haftungsbegrenzung
nen Daten des Teilnehmers an den entsprechenden Dienstleister
(4) Der organisatorische Veranstalter gibt mit ausdrücklicher Zu-
Oelfeld MediaDesign GbR, Bruchtorwall 13, 38100 Braunschweig,
stimmung des Teilnehmers personenbezogene Daten des Teil-
www.oelfeld.com, weitergegeben werden.
nehmers zur folgenden Zwecken an folgende Unternehmen weiter:
(e) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die
(a) Ein Dienstleister des organisatorischen Veranstalters macht
gespeicherten personenbezogenen Daten für Werbezwecke der
Fotos und Videos möglichst aller Teilnehmer auf der Strecke und
Köln Marathon Veranstaltungs- und Werbe GmbH für zukünftige
beim Zieleinlauf. Der Teilnehmer kann (muss aber nicht) die Fotos
Veranstaltungen verwendet werden dürfen. Personenbezogene
oder Videos erwerben. Der organisatorische Veranstalter gibt
Daten werden nicht an Dritte verkauft.
daher Name, Vorname, Startnummer und E-Mail-Adresse des
Teilnehmers an marathon-photos.com, Rothenburger Straße 18,
(f) Der Teilnehmer ist berechtigt, der Weitergabe seiner personen-
90522 Oberasbach, www.marathon-photos.com, weiter, damit
bezogenen Daten zu widersprechen. Er hat dies der Köln Mara-
dieser dem Teilnehmer ein Angebot zur Erwerb von Fotos oder
thon Veranstaltungs- und Werbe GmbH schriftlich anzuzeigen. Mit
Videos zusenden kann.
dem Widerspruch entfällt insbesondere die Möglichkeit von Einträgen in der Starter- und Ergebnisliste und der Zeitmessung.
(b) Die Mika timing GmbH, Kürtener Straße 11b, 51465 Bergisch
Gladbach, www.mikatiming.de, führt die Zeitmessungen der Ver-
§ 10 Haftungsausschlüsse
anstaltung durch. Der Teilnehmer stimmt zu, dass vom organisatorischen Veranstalter Name, Vorname, Anschrift, Geschlecht, Geburtsjahr, Nationalität, Verein, Startnummer und Chip-Nummer des
Teilnehmers an die Mika timing GmbH zum Zweck der Zeitmes-
(1) Die Ansprüche der Teilnehmer gegen den organisatorischen
Veranstalter auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen richten sich nach den Bestimmungen von § 11 dieser
Teilnahmebedingungen.
(2) Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder
der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen
Pflichtverletzung des organisatorischen Veranstalters, eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des organisatorischen Veranstalters beruhen, haftet der organisatorische Veranstalter unbeschränkt.
(3) Bei den übrigen Haftungsansprüchen haftet der organisatorische Veranstalter unbeschränkt nur bei Nichtvorhandensein der
garantierten Beschaffenheit sowie für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
(1) Der organisatorische Veranstalter haftet nicht für Folgen von
(4) Für leichte Fahrlässigkeit haftet der organisatorische Veranstal-
gesundheitlichen Risiken in der Person des Teilnehmers. Auf § 2
ter nur, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die
Abs. 2 dieser Teilnahmebedingungen wird verwiesen.
Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist
sung, Erstellung der Starter- und Ergebnislisten samt Platzierun-
(Kardinalpflicht). Bei der leicht fahrlässigen Verletzung einer Kardi-
gen sowie der Einstellung dieser Listen ins Internet an den Inter-
(2) Der organisatorische Veranstalter übernimmt ebenfalls keine
nalpflicht ist die Haftung beschränkt auf das Fünffache des Organi-
netdienstleister bytepark GmbH, Schützenstraße 8, 10117 Berlin,
Haftung für unentgeltlich verwahrte Gegenstände, einschließlich
sationsbeitrages sowie auf solche Schäden, mit deren Entstehung
www.bytepark.de, weitergegeben und auch dort gespeichert wer-
und insbesondere für an der Kleiderbeutelabgabe zur Verwahrung
im Rahmen der Vertragserfüllung typischerweise gerechnet wer-
den.
abgegebene Kleidungsstücke und weitere Inhalte des Kleiderbeu-
den muss.
tels (z. B. Brillen, Schlüssel, Handys etc.).
(c) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die vom
organisatorischen Veranstalter erhobenen personenbezogenen
§ 12 Prämienauszahlung
(1) Ein Teilnehmer verliert jeden Anspruch auf eine Prämie und hat
eventuell bereits erhaltene Prämien an den organisatorischen
Veranstalter zurückzugewähren, sollte er disqualifiziert werden
oder seine Dopingprobe positiv sein.
(2) Teilnehmer, die vom organisatorischen Veranstalter zum Marathon oder Halbmarathon eingeladen wurden, erhalten Prämien nur
dann, wenn kein Verstoß gegen § 12 Abs. 1 dieser Teilnahmebedingungen vorliegt, und wenn die Voraussetzungen der einzelvertraglichen Regelungen vorliegen.
(3) Der organisatorische Veranstalter informiert die Gewinner der
Altersklassen und der Sonderwertungen entsprechend der Ausschreibungsbedingungen nach der Veranstaltung schriftlich. Zusätzliche Geld- oder Sachprämien, die für die einzelnen Wettbewerbe gesondert ausgelobt werden können, werden nach der
Veranstaltung an die Gewinner versandt.
(4) Die Platzierungsprämien aller Wettbewerbe, sofern ausgeschrieben, werden anhand der offiziellen Ergebnisliste errechnet
und ausgezahlt. Diese wird nach Beendigung der 7-tägigen Einspruchsfrist auf der Internetseite veröffentlicht. Nach dem Erscheinen der offiziellen Ergebnisliste werden alle Sieger wie ausgeschrieben prämiert.
§ 13 Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
27
Dateigröße
147 KB
Tags
1/--Seiten
melden