close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

bagfa Wer oder was bewegt Engagement? - Stiftung Mitarbeit

EinbettenHerunterladen
bagfa
Bundesarbeitsgemeinschaft
der Freiwilligenagenturen e.V.
Wer oder was bewegt Engagement?
Potenziale und Grenzen aus der Sicht von Freiwilligenagenturen
19. Jahrestagung der Freiwilligenagenturen
bagfa e.V. und Stiftung Mitarbeit
10. bis 12. November 2014 in Augsburg
Sehr geehrte Tagungsinteressierte,
liebe Kolleginnen und Kollegen
Bürgerschaftliches Engagement hat viele Seiten und erzählt viele Geschichten. Die Diskussionen
im bürgerschaftlichen Engagement sind aber auch von Ambivalenzen geprägt. Dies wird an den
vielen unterschiedlichen Erzählungen, Bereichen und Ausprägungen deutlich und nicht zuletzt an
den vielen verschiedenen Forderungen an die Politik.
Ziel der Tagung ist es, sich den Fragen nach unserem Grundverständnis von bürgerschaftlichem
Engagement zu stellen und die Potenziale und Grenzen aus der Sicht der Freiwilligenagenturen
zu hinterfragen und zu diskutieren: Was meinen
wir, was meinen wir nicht? Wo sehen wir uns, wo
sehen wir uns nicht? Was wollen wir unterstützen?
Wo grenzen wir uns ab? Was wollen wir bewegen
und was können wir dafür leisten?
Wir wollen politischer werden und wollen die Ergebnisse der Tagung in eine gemeinsame „Augsburger Erklärung“ münden lassen. Die Ergebnisse
sind kein immerwährender Kompass, sondern
dienen einer aktuellen Standortbestimmung nach
innen und außen. Mit der Augsburger Erklärung
wollen wir politisch Zeichen setzen. Gleichzeitig
soll sie für Freiwilligenagenturen als Orientierungsrahmen und Argumentationshilfe dienen.
Auf die Teilnehmer/innen der Tagung warten interessante Vorträge und spannende Diskussionen in den Workshops. Mit einer gemeinsamen Erklärung bietet sich die Chance eigene Stärken zu bündeln. Zwischendurch gibt es aber auch noch
genügend Möglichkeiten zur Vernetzung und zum Austausch über neue Projekte, Ansätze und
Programme. Und wir nehmen uns natürlich wieder Zeit für Unterhaltung mit Kulturprogramm
und Tanz.
Als besonderes Highlight feiern wir am Montagabend den 15. Geburtstag der bagfa! Dabei werden wir auch den bagfa-Jubiläumspreis verleihen. Wir freuen uns auf frühere und neue Wegbegleiter/innen der bagfa, die durch ihr Engagement dieses Jubiläum erst möglich mach(t)en.
Dazu laden wir Sie herzlich ein!
bagfa e.V. und Stiftung Mitarbeit
Die Jahrestagung als Ort für Austausch, Diskussion,
Positionierung und Vernetzung
Vortrag mit Thementischen
Die Tagungsfrage „Wer oder was bewegt Engagement?“ wird zu Beginn der Fachtagung von Prof.
Adalbert Evers in einem Vortrag aufgegriffen und beantwortet. Im Anschluss an den Vortrag können
wichtige Aussagen daraus an Thementischen diskutiert werden. Für diese Thementische sind keine Inputs vorgesehen, stattdessen können Fragen unter dem Blickwinkel von Anspruch und Wirklichkeit in
der Bürgergesellschaft persönlich oder in Bezug auf die eigene Praxis vor Ort gemeinsam vertieft werden.
Augsburger Erklärung nach Workshops und Thesentischen
Mit der „Augsburger Erklärung“ wird die Jahrestagung einen außergewöhnlichen Schritt gehen. Die
Diskussionen in den Workshops am Dienstag sollen in Thesen gebündelt werden und am Ende – nach
einer erneuten Vergewisserung an „Thesentischen“ – in einer gemeinsamen Erklärung der Tagung
münden. Um nicht nur allgemeine Aussagen zu treffen, wird gemeinsam nach Handlungsempfehlungen für Freiwilligenagenturen gesucht und soll zu jedem Thema eine Forderung an die Politik
formuliert werden. Die so entstehende Standortbestimmung „Augsburger Erklärung“ wird von einer
Kleingruppe unter der Leitung von Silke Leicht während der Tagung schriftlich ausformuliert und im
Anschluss an die Tagung allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt. Sie soll als Orientierungsrahmen
und Argumentationshilfe für die eigene Arbeit dienen und kann gleichzeitig in weitere Diskussionen
vor Ort oder auf Bundes- und Landesebene einfließen.
Spätschoppen und Frühschoppen
In den Zeitfenstern „Spät- und Frühschoppen“ werden in verschiedenen Tagungsräumen Themen
diskutiert oder Projekte, Ansätze und Programme vorgestellt, die von Freiwilligenagenturen und
Kooperationspartnern eingebracht werden und die für die Arbeit von Freiwilligenagenturen und weiteren zivilgesellschaftlichen Organisationen interessant sind. Zu diesen parallelen Angeboten ist keine
Voranmeldung notwendig. Darüber hinaus bieten verschiedene Infostände der Kooperationspartner,
der bagfa e.V. und der Stiftung Mitarbeit, die Möglichkeit zum Gespräch und zur Information.
Und schließlich:
Das 15-jährige Bestehen der bagfa wird am Montagabend im Goldenen Saal des Augsburger
Rathauses gefeiert. Dabei wird auch der Jubiläumspreis der bagfa verliehen. Unter dem Motto „Die
Agentur unserer Träume! Jubiläumspreis für Freiwilligenagenturen 2014“ werden 15 Freiwilligenagenturen mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro ausgezeichnet – für jedes Jahr des Bestehens
der bagfa 1.000 Euro. Dabei werden im Vorfeld Freiwilligenagenturen aufgerufen, Kurzkonzepte
über ein Vorhaben einzureichen, das sie mit 1.000 Euro umsetzen oder anschieben können. Der
Jubiläumspreis wird ermöglicht durch die Stiftung Apfelbaum, den Generali Zukunftsfonds und die
Deutsche Bank AG.
Am Dienstagabend sind alle zum Kulturabend und zum anschließenden „Abtanzen“ eingeladen.
Dieses besondere Programm möchten wir allen Teilnehmer/innen ans Herz legen, die Lust haben, sich
auch in einem ungewöhnlichen Rahmen zu vernetzen und gemeinsam zu feiern.
Montag, 10. November 2014
ab 13.15 h
Kaffee zum Tagungsauftakt, Anmeldung im Tagungsbüro bis 16.00 Uhr
14.00 – 16.00 h
bagfa-Mitgliederversammlung (bagfa-intern)
ab 17.00 h
Einlass in den Goldenen Saal, Rathaus Augsburg
18.00 h
Tagungsbeginn I Feier 15 Jahre bagfa I Jubiläumspreis
mit engagierten Gästen, Mitgliedern und Wegbegleiter/innen
Grußworte von
Emilia Müller, Staatsministerin für Arbeit u. Soziales, Familie und
Integration in Bayern
Dr. Kurt Gribl, Oberbürgermeister der Stadt Augsburg
Die Verleihung des Jubiläumspreises wird ermöglicht durch die Stiftung
Apfelbaum, den Generali Zukunftsfonds und die Deutsche Bank AG
Moderation:
Patricia Ortmann, Freiwilligenzentrum Gießen e.V.
Dr. Serge Embacher, Politikwissenschaftler und Publizist
ab 20.00 h
Empfang mit Abendimbiss
Dienstag, 11. November 2014
ab 9.00 h
9.30 – 10.00 h
Anmeldung im Tagungsbüro
Eröffnung der Fachtagung
Eva Maria Antz, Stiftung Mitarbeit, Bonn; Tobias Kemnitzer, bagfa e.V., Berlin
10.00 – 10.45 h
Vortrag: Wer oder was bewegt bürgerschaftliches Engagement?
Prof. Dr. Adalbert Evers, Centrum für soziale Investitionen und Innovationen,
Universität Heidelberg
10.45 – 11.00 h
Kaffeepause
11.00 – 12.00 h
Wir sind doch die Guten: Anspruch und Wirklichkeit in der
Bürgergesellschaft
Diskussion des Vortrags an Thementischen
12.00 – 12.30 h
Abschließende Diskussion im Plenum
12.30 – 14.15 h
Mittagspause
Dienstag, 11. November 2014 (Fortsetzung)
14.15 – 16.45 h
ab 17.00 h
Workshops: Wohin soll sich das Engagement bewegen?
Was wollen wir dazu beitragen?
Spätschoppen: Zeit für Ideen, Zeit für Projekte, Zeit zum Vernetzen
18.00 h
Abendessen
19.30 h
Shuttle zum Kulturabend
20.00 h
Kulturabend im Kulturhaus abraxas
ab 22.00 h
Abtanzen und Party
Mittwoch, 12. November 2014
9.00 – 10.00 h
Frühschoppen: Zeit für Ideen, Zeit für Projekte, Zeit zum Vernetzen
10.00 – 10.45 h
Auf dem Weg zur Augsburger Erklärung
Diskussionen an Thesentischen
Vorstellung: Silke Leicht, Dipl.-Soziologin
10.45 – 11.00 h
Kaffeepause
11.00 – 12.00 h
Vortrag:
Überall nur Anerkennung und keine Partizipation: Wie kann echte
Demokratie und Engagement auf die politische Agenda kommen?
Gerald Häfner, Publizist und ehemaliges MdEP, MdB
12.00 – 12.45 h
Abstimmung der Augsburger Erklärung im Plenum
Moderation: Roman Huber, Mehr Demokratie e.V.
12.45 – 13.30 h
Abschlussrunde:
Geht das? Freiwilligenagenturen als Vermittler und Lobbyisten für
die gute Sache?
ab 13.30 h
Ausklang und Mittagsimbiss
11. November 2014, 14.15 – 16.45 Uhr
Workshops: Wohin soll sich das Engagement bewegen?
Was wollen wir dazu beitragen?
In den parallelen Workshops werden Ambivalenzen im Engagement in den Fokus genommen: Was
meinen wir? Was erwarten wir von der Politik? Was können wir leisten, was können oder wollen wir
nicht leisten? Die Referent/innen stellen ihre These in einem Input vor. Die Teilnehmenden diskutieren
bzw. erweitern diese These und erarbeiten eine Handlungsempfehlung für die Freiwilligenagenturen
sowie eine Forderung an die Politik. Am nächsten Tag werden die Ergebnisse der Workshops noch
einmal gemeinsam diskutiert und im Anschluss als Erklärung veröffentlicht. Mit der „Augsburger
Erklärung“ wollen wir einen Orientierungsrahmen und Argumentationshilfen formulieren und gleichzeitig ein politisches Zeichen setzen.
WS 1:
Förderung und Engagement
Input: Prof. Dr. Gisela Jakob, Hochschule Darmstadt
Dr. Cees van den Bos, Vrijwillige Inzet, Arnhem
Moderation: Petra Fuchs, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V., Berlin
WS 2:
Daseinsvorsorge und Engagement
Input: Dr. Thomas Röbke, Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern, Nürnberg
Moderation: Wolfgang Krell, lagfa bayern e.V., Augsburg
WS 3:
Inklusion und Engagement
Input: Dr. Serge Embacher, Politikwissenschaftler und Publizist, Berlin
Moderation: Henning Baden, bagfa e.V., Berlin
WS 4:
Generationenbeziehung und Engagement
Input: Dr. Holger Krimmer, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Berlin
Moderation: Mirko Schwärzel, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, Berlin
WS 5:
Partizipation und Engagement
Input: Prof. Dr. Martina Wegner, Hochschule München
Moderation: Dr. Jan-Hendrik Kamlage, Kulturwissenschaftliches Institut, Essen
WS 6:
Unternehmen und Engagement
Input: Dr. Gerd Placke, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh
Moderation: Monika Nitsche, PARITÄTISCHER Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V.
WS 7:
Eigensinn und Engagement
Input: Stephan Würz, LandesEhrenamtsagentur Hessen, Frankfurt
Moderation: Julia Sipreck, Büroaktiv – Freiwilligenagentur Frankfurt
Die Anzahl der Teilnehmenden ist bei diesen Workshops auf max. 25 Personen begrenzt. Bitte geben Sie daher bei der Anmeldung auch einen
Zweitwunsch an. Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.
Nähere Erläuterungen zu den Workshops finden Sie ab September auf www.mitarbeit.de/bagfa.html
Spätschoppen: 11. November 2014, 17.00 – 18.00 Uhr
Frühschoppen: 12. November 2014, 9.00 – 10.00 Uhr
In den Zeitfenstern „Spät- und Frühschoppen“ werden parallel in verschiedenen Tagungsräumen
Themen oder Projekte diskutiert, Formate oder Programme vorgestellt. Sie werden von Freiwilligenagenturen oder Kooperationspartnern eingebracht und bieten Anregungen oder Unterstützung für
die Arbeit von Freiwilligenagenturen. Zu diesen Angeboten ist keine Voranmeldung notwendig. Eine
kurze Beschreibung der Angebote finden Sie ab September auf www.mitarbeit.de/bagfa.html.
„Noch viel mehr vor“ – Die neue Förderaktion der Aktion Mensch
Alexander Westheide, Erol Celik, Aktion Mensch e.V., Bonn
Wirkung von Freiwilligenagenturen – ein Modellversuch
Ulla Eberhard, Kölner Freiwilligenagentur e.V.; Christine Sattler, Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.
Freiwilligenmanagement in Organisationen – Zertifizierung von Einsatzstellen
Birgit Bursee, Freiwilligenagentur Magdeburg e.V.
Inklusion in und für Freiwilligenagenturen – das neue Modellprojekt der bagfa
Lisa Dittrich, Henning Baden, bagfa e.V., Berlin
Mentor/innen für Flüchtlingsfamilien – eine neue Willkommenskultur
Gabi Klein, Kölner Freiwilligen Agentur e.V.
Engagement braucht Leadership – ein Programm der Robert-Bosch-Stiftung
Dr. Ferdinand Mirbach, Robert Bosch Stiftung, Stuttgart
Bündnis für Augsburg – ein Netzwerk zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements
Simone Lehrl, Büro Bürgerschaftl. Engagement, Augsburg; W. Krell, Freiwilligen-Zentrum Augsburg
Engagieren ohne Ende? Ein Debattenbeitrag zum Potenzial älterer Menschen
Uwe Amrhein, Generali Zukunftsfonds; Andreas Geis, Körber-Stiftung
Kreative Methoden für lebendige Nachbarschaftsarbeit
Agnes Boeßner, Projektleiterin, Referentin Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros (BaS)
Service Learning an der Uni Kassel und die Rolle von Mittleragenturen
Imke-Marie Badur, Universität Kassel; Frank Gerhold, FreiwilligenZentrum Kassel;
Harold Becker, Liga der Freien Wohlfahrtspflege Kassel
Was tun bei Anfragen von Organisationen oder Freiwilligen zu Kurzzeitengagements?
Heike Steinborn-Graue, Freiwilligen-Zentrum Augsburg
Corporate Volunteering bei Audi
Giovanna Musci-Verkerk, Elke Schenker, Audi AG, Ingolstadt
Informationen zu Tagungsort und Anmeldung
Tagungs- und Veranstaltungsorte
• Haus Sankt Ulrich · Kappelberg 1, 86150 Augsburg, Tel.: 0821-31520
http://www.haus-st-ulrich.de
• Rathaus Augsburg/Goldener Saal · Rathausplatz 1, 86150 Augsburg
• Kulturhaus abraxas · Sommestr. 30, 86156 Augsburg
http://www.abraxas.augsburg.de
Die Übernachtung erfolgt für die Teilnehmer/innen im:
Hotel Holiday Inn Express Augsburg, Nagahama-Allee 77, 86153 Augsburg
Tel.: 0821-78089-0
ANMELDUNG
Bitte melden Sie sich bis zum 15. Oktober 2014 bei der Stiftung Mitarbeit an:
Ellerstr. 67, 53119 Bonn, Fax: 0228-604 24 22
Die Anmeldung ist auch online möglich über: www.mitarbeit.de/bagfa.html
Nach der verbindlichen Anmeldung wird Ihnen eine Bestätigung mit Hinweisen zur
Überweisung des Teilnahmebeitrages zugesandt.
Teilnahmebeitrag (inklusive Verpflegung und Übernachtung):
200,- Euro für bagfa-Mitglieder
300,- Euro für Nichtmitglieder
Teilnahmebeitrag für Tagesgäste (inkl. Verpflegung, ohne Übernachtung)
Mo, Mi: 25,- Euro, Di: 40,- Euro für bagfa-Mitglieder
Mo, Mi: 50,- Euro, Di: 80,- Euro für Nichtmitglieder
Einzelübernachtungen im Holiday Inn sind für 75,- Euro möglich und müssen bei der
Anmeldung mitgebucht werden.
Organisation
Bundesarbeitsgemeinschaft der
Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa)
Stiftung Mitarbeit
(Anmeldung)
Tobias Kemnitzer
Bernd Stoecker
Potsdamer Straße 99, 10785 Berlin
Tel: 030 / 20 45 33 66
tobias.kemnitzer@bagfa.de
bernd.stoecker@bagfa.de
www.bagfa.de
Eva-Maria Antz
Ellerstraße 67
53119 Bonn
Tel: 0228 / 60 42 40
antz@mitarbeit.de
www.mitarbeit.de
Anmeldeformular
Anmeldung bis zum 15. Oktober 2014
zur 19. Jahrestagung "Wer oder was bewegt Engagement? Potenziale und Grenzen aus der Sicht
von Freiwilligenagenturen" vom 10. – 12. November 2014 in Augsburg
per Fax (0228/60 42 42 2) oder per Post an Stiftung Mitarbeit, Ellerstr. 67, 53119 Bonn
Name, Vorname:
Institution:
Straße, Nr.:
PLZ/Ort:
Telefon:
E-Mail:
Internetadresse der Einrichtung:
❍
Wir sind bagfa-Mitglied
ja
❍
nein
Teilnahmebeitrag (inkl. Verpflegung und Übernachtung)
200,- EUR für bagfa-Mitglieder, 300,- EUR für Nichtmitglieder
❍
Ich nehme an der gesamten Tagung teil
Teilnahmebeitrag für Tagesgäste (inkl. Verpflegung, ohne Übernachtung)
Mo, Mi: je 25,- EUR, Di 40,- EUR für bagfa-Mitglieder
Mo, Mi: je 50,- EUR, Di 80,- EUR für Nichtmitglieder
Ich nehme teil am:
❍
Mo, 10.11.2014
❍
Di, 11.11.2014
❍
Mi, 12.11.2014
Nur für Tagesgäste: Ich benötige eine Übernachtung im Holiday Inn (75,- €) am
Ich melde mich für folgende/n Workshopan: (Zutreffendes bitte ankreuzen)
Workshop
WS 1
WS 2
WS 3
WS 4
WS 5
WS 6
WS 7
Workshop
WS 1
WS 2
WS 3
WS 4
WS 5
WS 6
WS 7
Zweitwunsch
Die Workshops finden parallel statt. Deshalb bitte jeweils nur einen ankreuzen! Die Workshops sind auf max. 25 Personen
begrenzt, daher bitte Zweitwunsch angeben. Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.
Hiermit melde ich mich verbindlich für die Fachtagung an.
Die AGB (siehe www.mitarbeit.de) habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.
✃
Datum, Unterschrift
Wir danken allen Unterstützer/innen dieser Jahrestagung, dem Vorbereitungsteam
(Eva-Maria Antz, Birgit Bursee, Tobias Kemnitzer, Wolfgang Krell, Adalbert Mauerhof,
Monika Nitsche, Dr. Thomas Röbke, Markus Runge, Agathe Schreieder, Bernd Stöcker,
Nicole Stollenwerk, Carmen Schüller), den Referent/innen und den Moderator/innen und
vor allem unseren Kooperationspartner/innen:
Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.
Bundesarbeitgemeinschaft der
Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V.
Stiftung Mitarbeit
Ellerstraße 67
53119 Bonn
info@mitarbeit.de
www.mitarbeit.de
Titelfoto: © Sergey Nivens - fotolia.com
Potsdamer Straße 99
10785 Berlin
bagfa@bagfa.de
www.bagfa.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
649 KB
Tags
1/--Seiten
melden