close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Auszahlungsantrag AUM

EinbettenHerunterladen
Stand: 24.03.2015
Antrag auf Auszahlung von Zuwendungen für
Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen
Markt- und standortangepasste Landbewirtschaftung (MSL)
Freiwillige Naturschutzleistungen (FNL)
Freiwillige Gewässerschutzleistungen (FGL),
Natura 2000-Ausgleich für die Landwirtschaft und
Naturschutzgerechte Beweidung mittels Hütehaltung (HHT)
Förderperiode 2007-2013 nach der VO (EG) 1698/2005
Förderperiode 2014-2020 nach der VO (EU) 1305/2013
PEB-Dok. Nr. s.u.
I
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
,
I
EU-Betriebsnummer (BNRZD,12stellig)
____________________________________________________________________________________________________________
Name, Vorname / Betriebsbezeichnung; Ort
____________________________________________________________________________________________________________
Empfänger (zuständige Behörde)
Antragstellerstammdaten
(Der Stammdatenbogen ist nur einmalig mit dem ersten Antrag für Fördermaßnahmen des
EGFL oder ELER einzureichen, Zutreffendes ist anzukreuzen)
□ Der aktuell gültige Stammdatenbogen ist beigefügt.
□ Der aktuell gültige Stammdatenbogen wurde bereits eingereicht.
□ Die Anlage „Allgemeine Angaben zum Betrieb“ zum Stammdatenbogen zum aktuellen Jahr ist beigefügt.
Dieser Antrag auf Auszahlung ist bis zum 15.05.2015 zu stellen.
□
Ich/Wir beantrage/n die Auszahlung von Zuwendungen für nachfolgend aufgeführte
Bewillligungen der jeweils genannten Erstantragsjahre:
I. Antrag auf Auszahlung von Zuwendungen für Bewilligungen der Förderperiode
2007-2013
2
für Neu- und Erweiterungsanträge
a) Förderung der Marktund
standortangepassten
Landbewirtschaftung
(MSL)
für das
1
2
Maßnahme/
Beantragung für
Schlüsselnummer, Erstantragsjahr
1
Bindung
20xx:
Fruchtartendiversifizierung
(FP2924)
konventioneller Ackerbau mit
erweiterten Fruchtfolgen
____
M131
PEB-Dok.
Nr.
292402
(2013 möglich)
M133
Die entsprechende Schlüsselmummer/Bindung entnehmen Sie bitte den Unterlagen zum Erstantrag oder dem Bindungskatalog im Programm profil-inet.
Die Beantragung ergibt sich aus der Angabe des Erstantragsjahres.
Verpflichtungsjahr
01.07.2014 bis
30.06.2015
Ökologischer Ackerbau mit
erweiterten Fruchtfolgen
M132
Mulchsaat-, Mulchpflanz- oder
Direktsaatverfahren (FP2926)
M142
292602
____
________________________
Anlage von Blühstreifen
(FP2435)
________________________
Zwischenfruchtanbau auf
Ackerflächen (FP2436)
(2011 möglich)
M160
M161
____
(2010 möglich)
243502
___
(2011 möglich)
M171
243602
M172
___
(2013 möglich)
Extensive Bewirtschaftung von
bestimmten Grünlandflächen
(FP2927)
ökologische Anbauverfahren
(FP2463)
b) Förderung der freiwilligen Naturschutzleistungen (FNL)
für das Verpflichtungsjahr 01.10.2014 bis 30.09.2015
(FP2863)
c) Förderung des Natura-2000-Ausgleichs für die
Landwirtschaft (N2A) für das Verpflichtungsjahr
01.10.2014 bis 30.09.2015 (FP752)
d) Förderung von freiwilligen Gewässerschutzleistungen
(FGL) für das Verpflichtungsjahr 01.10.2014 bis
30.09.2015 (FP2144)
für Restlaufzeit Ökologische Anbauverfahren
(anteiliges Verpflichtungsjahr 01.07.-31.12.2014
wegen Umstiegs zum 01.01.2015)
a) Förderung der Marktund
standortangepassten
Landbewirtschaftung
(MSL)
für das
Verpflichtungsjahr
01.07.2014 bis
31.12.2014
5
5
ökologische Anbauverfahren
(FP2463)
M242
____
____
292702
(2010-11 möglich)
M6B1-4
NM100 bis
NW303
UV00 bis
UAHA
Z40
____
(2010-13 möglich)
____
____
(2010-11 möglich)
____
(2014 möglich)
____
(2010 möglich)
246302
286301
75203
214402
4
Maßnahme/
Beantragung für
Schlüsselnummer, Erstantragsjahre
3
Bindung
2010-2013:
PEB-Dok.
Nr.
____
M6B1-4
(2010-2013
möglich)
246307
Die entsprechende Schlüsselnummer/Bindung entnehmen Sie bitte den Unterlagen zum Erstantrag oder dem Bindungskatalog im Programm profil-inet.
Die entsprechende Schlüsselnummer/Bindung entnehmen Sie bitte den Unterlagen zum Erstantrag oder dem Bindungskatalog im Programm profil-inet.
□
5
Ich/Wir habe/n die beantragten Flächen mit der entsprechenden Schlüsselnummer sowie mit
dem Beginn der Verpflichtung im Nutzungsnachweis 2015 gekennzeichnet (dies gilt nicht für
das anteilige Verpflichtungsjahr Öko).
II. Erklärungen
□
Ich/Wir habe/n die nachfolgenden Erklärungen wahrheitsgemäß abgegeben und bestätige/n die
Kenntnisnahme der unten genannten Hinweise.
Mir/Uns ist bekannt, dass folgende Bestandteile des Auszahlungsantrages im zuständigen ALFF
einzureichen sind:
1.
Die Erklärung über die Einhaltung der Verpflichtungen
im Rahmen des Programms MSL
 bis zum 15.07.2015 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.07.2014 – 30.06.2015) und
- bis zum 15.05.2015 für das anteilige Verpflichtungsjahr Öko (01.07.2014-31.12.2014)
im Rahmen des Programms FNL
 bis zum 15.10.2015 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.10.2014 – 30.09.2015)
im Rahmen des Programms FGL
 bis zum 15.10.2015 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.10.2014 – 30.09.2015).
2.
Das Formblatt „Weidetagebuch/schlagbezogene Aufzeichnungen“
im Rahmen des Programms FNL
 bis zum 15.10.2015 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.10.2014 – 30.09.2015),
im Rahmen des Programms Natura 2000 – Ausgleich (bei entsprechender Maßnahme)
 bis zum 15.10.2015 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.10.2014 – 30.09.2015).
3.
Im Rahmen des Programms FGL für das abgelaufene Verpflichtungsjahr 01.10.2014 – 30.09.2015
- Nmin – Untersuchungsergebnisse (Hinweis: letzter Vorlagetermin 15.10.2015),
- Düngeempfehlungen (Hinweis: letzter Vorlagetermin 15.10.2015),
- Flächenbilanz für den gesamten Betrieb in digitaler Form sowie in Papierform
(Hinweis: letzter Vorlagetermin 31.03.2016) und
- aggregierte Schlagbilanz der geförderten Fläche in digitaler Form sowie in Papierform
(Hinweis: letzter Vorlagetermin 31.03.2016).
4.
Mir/Uns ist bekannt, dass mit diesem Auszahlungsantrag nachfolgende Unterlagen bei dem zuständigen
ALFF einzureichen sind, sofern diese Unterlagen nicht bereits aus anderen Antragstellungen für die
Agrarförderung 2015 im zuständigen ALFF eingereicht wurden:
-
5
der Stammdatenbogen 2015, einschließlich erforderlicher Anlagen,
der Nutzungsnachweis 2015 (NN2015) für die Flächen des Betriebes,
die aktuelle/n GIS-Flächenskizze/n zum NN2015,
Vereinbarung zur Pensionsviehhaltung einschließlich Tierverzeichnis (wenn relevant),
Kontrollvertrag mit einer im Land Sachsen-Anhalt (LSA) zugelassenen Kontrollstelle des ökologischen
Landbaus oder ein entsprechendes Zertifikat (MSL-C).
Die entsprechende Schlüsselnummer/Bindung entnehmen Sie bitte den Unterlagen zum Erstantrag oder dem Bindungskatalog im Programm profil-inet.
5.
Mir/Uns ist bekannt, dass die maßgeblichen Flächen, für die der Auszahlungsantrag gestellt wird, mit der
6
entsprechenden Schlüsselnummer im NN2015 (Spalte 15) sowie mit dem Beginn der Verpflichtung
(Spalte 16) zu kennzeichnen sind. Ich/Wir beachten in diesem Zusammenhang die Ausfüllhinweise der
flächenbezogenen Anlagen zu den Antragsverfahren 2015, insbesondere die Erläuterungen zum
Nutzungsnachweis 2015.
Für das anteilige Verpflichtungsjahr Öko (hervorgerufen durch den Umstieg zum 01.01.2015) ist nur
der Auszahlungsantrag zu stellen. Es gelten die Flächen, die im Nutzungsnachweis 2014 (NN2014)
aufgeführt sind. Eine separate Angabe der Fläche entfällt damit.
6.
III.
Mir/Uns ist bekannt, dass Abweichungen von den Verpflichtungen unverzüglich nach der Feststellung beim
zuständigen ALFF anzuzeigen sind. Die Nichtbeachtung der Anzeigepflicht kann zu Sanktionen führen.
Anträge auf Auszahlung von Zuwendungen für das Verpflichtungsjahr
01.01.2015-31.12.2015 für Bewilligungen der Förderperiode 2014-2020
Verpflichtungszeitraum 01.01.2015-31.12.2019
Maßnahme/
Schlüsselnummer,
Bindung7
Beantragung für
Erstantragsjahr
20xx:
PEB-Dok.
Nr.
Markt- und standortangepasste Landbewirtschaftung
(MSL)
Vielfältige Kulturen im Ackerbau (Öko.)
(FP6503)
Förderung
besonders
nachhaltiger
Verfahren im
Ackerbau
MS31
Anbauverfahren auf
erosionsgefährdeten Standorten
(FP6505)
Direktsaat- und
Direktpflanzverfahren
MS50
Integration naturbetonter
Strukturelemente der Feldflur
(FP6506)
Mehrjährige
Blühstreifen
MS60
außerhalb Ökologischer
Vorrangflächen
Mehrjährige
Blühflächen
MS64
Mehrjährige
Blühstreifen ÖVF
MS61
Blühstreifen ÖVF
MS62
Schonstreifen ÖVF
MS63
Verzicht auf
mineralische
Stickstoffdüngung
MS70
Extensiv mit
Schonflächen
MS71
Integration naturbetonter
Strukturelemente der Feldflur
(FP6506)
___
(2015 möglich)
___
(2015 möglich)
650302
650502
___
(2015 möglich)
650602
___
650702
Ökologische Vorrangflächen
Förderung
besonders
nachhaltiger
Verfahren im
Dauergrünland
6
7
Extensive Bewirtschaftung von
Dauergrünlandflächen
(FP6507)
Extensiv mit
Absenkung
Beweidungsdichte
Extensiv mit
Beweidung
Schafe/Ziegen
(2015 möglich)
MS72
MS73
Die entsprechende Schlüsselnummer/Bindung entnehmen Sie bitte den Unterlagen zum Erstantrag oder dem Bindungskatalog im Programm profil-inet.
Die entsprechende Schlüsselnummer/Bindung entnehmen Sie bitte dem Merkblatt oder dem Bindungskatalog im Programm profil-inet.
Förderung
besonders
nachhaltiger
Verfahren bei
Dauerkulturen
Förderung von extensiv
genutzten Obstbeständen
(FP6508)
Extensive
Obstbestände
Ackerfläche
Grünland
Ökologischer / biologischer Anbau
(FP6601)
Gemüse
Dauerkulturen
Kontrollkostenzuschuss
___
MS80
(2015 möglich)
650802
___
660102
OK10
OK11
OK12
(2015 möglich)
OK13
KO
Freiwillige Naturschutzleistungen (FNL)
Hamster fördernde
Bewirtschaftung von
Ackerland in
ausgewählten
Gebieten (FP 6511)
Naturschutzgerechte
Bewirtschaftung von
Dauergrünland und
anderen beweidbaren
Flächen (FP6501)
Hamster fördernde Bewirtschaftung von
Ackerland
HA10
Erstmahd bis zum 15.6. und Zweitnutzung ab
dem 1.9. als Mahd oder Beweidung
FN10
Erstnutzung als Mahd nach dem 15.7.
FN11
___
651102
(2015 möglich)
___
650102
(2015 möglich)
Beweidung mit Schafen und/oder Ziegen
Beweidung mit Rindern
FN12
FN13
Naturschutzgerechte Beweidung mittels Hütehaltung
(HHT)
Naturschutzgerechte Beweidung mittels Hütehaltung
(FP7504)
□
FN14
___
750402
(2015 möglich)
8
Ich/Wir habe/n die beantragten Flächen mit der entsprechenden Schlüsselnummer sowie mit
dem Beginn der Verpflichtung im Nutzungsnachweis 2015 gekennzeichnet.
Im Rahmen des Programms FNL erkläre/n ich/wir, dass ich/wir
Betriebsinhaber i. S. d. Art. 4 Abs. 1 Buchst. c VO (EU) Nr. 1307/2013
sonstige Landbewirtschafter bin/sind.
8
Die entsprechende Schlüsselnummer/Bindung entnehmen Sie bitte den Unterlagen zum Erstantrag oder dem Bindungskatalog im Programm profil-inet.
Anmeldung von Flächen der Maßnahme „Hamster fördernde Bewirtschaftung von Ackerland“ (FP6511)
als ÖVF
Mir/uns ist bekannt, dass ich/wir für die Flächen, die ich/wir im Nutzungsnachweis zum Auszahlungsantrag
gleichzeitig zur Anrechnung als ÖVF anmelden (Voraussetzung: Leguminosen in Reinkultur), in dem
betreffenden Verpflichtungsjahr eine reduzierte Prämie in Höhe von 112 EUR/ha erhalte/n.
IV. Erklärungen
□
Ich/Wir habe/n die Erklärungen unter III. und IV. wahrheitsgemäß abgegeben und bestätige/n die
Kenntnisnahme der unten genannten Hinweise.
Mir/Uns ist bekannt, dass folgende Bestandteile des Zahlungsantrages im zuständigen ALFF
einzureichen sind:
1.
Die Erklärung über die Einhaltung der Verpflichtungen
im Rahmen des Programms MSL (einschließlich ökologische Anbauverfahren)
 bis zum 15.01.2016 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.01.2015 – 31.12.2015)
im Rahmen des Programms FNL
 bis zum 15.01.2016 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.01.2015 – 31.12.2015)
im Rahmen der Maßnahme HHT
 bis zum 15.01.2016 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.01.2015 – 31.12.2015)
2.
Die Erklärung der Kontrollstelle
im Rahmen des Programms MSL (ökologisch/biologischer Landbau)
 bis zum 15.01.2016 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.01.2015 – 31.12.2015)
3.
Das Formblatt „Weidetagebuch/schlagbezogene Aufzeichnungen“
im Rahmen des Programms MSL
 bis zum 15.01.2016 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.01.2015 – 31.12.2015)
im Rahmen des Programms FNL
 bis zum 15.01.2016 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.01.2015 – 31.12.2015)
4.
Das „Nachweisblatt zur Ermittlung der Durchschnittstierbestände“
im Rahmen des Programms MSL
 bis zum 15.01.2016 für das abgelaufene Verpflichtungsjahr (01.01.2015 – 31.12.2015)
5.
Beizufügende Unterlagen
Mir/Uns ist bekannt, dass mit diesem Zahlungsantrag nachfolgende Unterlagen bei dem zuständigen ALFF
einzureichen sind, sofern diese Unterlagen nicht bereits aus anderen Antragstellungen für die
Agrarförderung 2015 im zuständigen ALFF eingereicht wurden:
-
der Stammdatenbogen 2015, einschließlich erforderlicher Anlagen,
der Nutzungsnachweis 2015 (NN2015) für die Flächen des Betriebes,
die aktuelle/n GIS-Flächenskizze/n zum NN2015,
Vereinbarung zur Pensionsviehhaltung einschließlich Tierverzeichnis (wenn relevant und erforderlich),
Kontrollvertrag mit einer im Land Sachsen-Anhalt (LSA) zugelassenen Kontrollstelle des ökologischen
Landbaus oder ein entsprechendes Zertifikat (Ökologisch/biologischer Landbau).
6.
Kennzeichnung der Flächen
Mir/Uns ist bekannt, dass die maßgeblichen Flächen, für die der Auszahlungsantrag gestellt wird, mit der
9
entsprechenden Schlüsselnummer im NN2015 (Spalte 15) sowie mit dem Beginn der Verpflichtung
(Spalte 16) zu kennzeichnen sind. Ich/Wir beachten in diesem Zusammenhang die Ausfüllhinweise der
flächenbezogenen Anlagen zu den Antragsverfahren 2015, insbesondere die Erläuterungen zum
Nutzungsnachweis 2015.
7.
Anzeigepflicht
Mir/Uns ist bekannt, dass Abweichungen von den Verpflichtungen unverzüglich nach der
Feststellung beim zuständigen ALFF anzuzeigen sind. Die Nichtbeachtung der Anzeigepflicht kann
zu Sanktionen führen.
___________________
Ort, Datum
9
_______________________________________________________________
Unterschrift/en der/des Antragssteller/s / Vertretungsberechtigten
Die entsprechende Schlüsselnummer/Bindung entnehmen Sie bitte den Unterlagen zum Erstantrag oder dem Bindungskatalog im Programm profil-inet.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
353
Dateigröße
223 KB
Tags
1/--Seiten
melden