close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1240

EinbettenHerunterladen
Konjunkturbeobachtung im Gewerbe und Handwerk
3. Quartal 2014
Branche: Friseure
1
1)
Entwicklung
1.1 Umsatz im 1. Halbjahr (Jänner bis Juni) 2014
Im Branchendurchschnitt ist der Umsatz im 1. Halbjahr 2014 gegenüber dem 1. Halbjahr
2013 wertmäßig um 0,4 % gesunken.
●
12 % der Betriebe meldeten Steigerungen um durchschnittlich 6,9 %,
bei 66 % der Betriebe lag der Umsatz auf Vorjahresniveau und
● 22 % der Betriebe verzeichneten Rückgänge um durchschnittlich 8,2 %.
●
Die folgende Grafik zeigt die Entwicklung der Branche im Vergleich zu anderen Sektoren der
österreichischen Wirtschaft.
2,0%
1,0%
1,0
0,0%
-0,4
-0,5
-1,0%
-2,0%
-2,4
-3,0%
Friseure
Gewerbe und Handwerk
Handel
Dienstleistungen
Umsatzentwicklung (Friseure), Auftragseingangs-/Umsatzentwicklung (Gewerbe und Handwerk),
Umsatzentwicklung (Handel, Dienstleistungen exkl. Handel); Nominelle Entwicklung 1. Halbjahr 2014
(Veränderung zum 1. Halbjahr 2013 in %)
Quellen: KMU Forschung Austria, Statistik Austria
1)
Die Auswertungen basieren auf den Meldungen von 180 Betrieben mit 975 Beschäftigten.
1
Konjunkturbeobachtung Friseure - 3. Quartal 2014
1.2 Umsatz im 2. Quartal 2014 nach Geschäftsbereichen
Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung in den einzelnen Geschäftsbereichen (Anteil der
Betriebe in Prozent):
Entwicklung im Vergleich zum
Vorjahresquartal
Geschäftsbereiche
relevant
steigend
gleichbleibend
sinkend
Herrensalon
98
13
70
17
Damensalon
98
11
62
27
Handel
80
14
55
31
Quelle: KMU Forschung Austria
2
Situation im 3. Quartal (Juli bis September) 2014
2.1 Beurteilung der Geschäftslage
●
11 % der Betriebe beurteilen die Geschäftslage mit ''gut'',
70 % mit ''saisonüblich'' und
● 19 % der Betriebe mit ''schlecht''.
● Saldo (Anteil der Betriebe mit guten abzüglich schlechten Beurteilungen): -8
●
Per Saldo hat sich damit das Stimmungsbarometer im Vergleich zum Vorquartal verschlechtert.
20
15
10
5
0
-5
-10
-15
-20
Friseure
Gewerbe & Handwerk
3. Qu.
2012
12
4. Qu.
2012
-10
1. Qu.
2013
-14
2. Qu.
2013
-11
3. Qu.
2013
-1
4. Qu.
2013
-5
1. Qu.
2014
-2
2. Qu.
2014
0
3. Qu.
2014
-8
14
5
-4
-7
0
-3
-7
-2
-10
Saldo in %-Punkten; 3. Quartal 2012 bis 3. Quartal 2014
Quelle: KMU Forschung Austria
2
Konjunkturbeobachtung Friseure - 3. Quartal 2014
2.2 Umsatzentwicklung
Für das 3. Quartal 2014 meldeten 12 % der Betriebe Umsatzsteigerungen
gegenüber dem 3. Quartal 2013,
● 72 % keine Veränderung und
● 16 % Umsatzrückgänge.
● Saldo (Anteil der Betriebe mit Umsatzsteigerungen abzüglich Umsatzrückgängen): -4
●
Die Situation ist demnach schlechter als im Vergleichsquartal des Vorjahres.
6
4
2
0
-2
-4
-6
-8
-10
-12
Friseure
Gewerbe & Handwerk
3. Qu.
2012
3
4. Qu.
2012
-2
1. Qu.
2013
-7
2. Qu.
2013
-2
3. Qu.
2013
1
4. Qu.
2013
-2
1. Qu.
2014
-1
2. Qu.
2014
-5
3. Qu.
2014
-4
4
-6
-7
-6
-2
-5
-9
-9
-10
Saldo in %-Punkten; 3. Quartal 2012 bis 3. Quartal 2014
Quelle: KMU Forschung Austria
3
Prognosen für das 4. Quartal (Oktober bis Dezember) 2014
3.1 Umsatzerwartungen
●
Für das 4. Quartal 2014 prognostizieren 17 % der Betriebe, dass der Umsatz
gegenüber dem 4. Quartal des Vorjahres steigen wird,
● 72 % erwarten keine Veränderung und
● 11 % rechnen mit Rückgängen.
● Saldo (Anteil der Betriebe mit positiven abzüglich negativen Erwartungen): 6
3
Konjunkturbeobachtung Friseure - 3. Quartal 2014
Insgesamt hat der Optimismus im Vergleich zum Vorquartal zugenommen.
15
10
5
0
-5
-10
-15
Friseure
Gewerbe & Handwerk
4. Qu.
2012
13
1. Qu.
2013
10
2. Qu.
2013
9
3. Qu.
2013
9
4. Qu.
2013
12
1. Qu.
2014
12
2. Qu.
2014
11
3. Qu.
2014
1
4. Qu.
2014
6
6
-6
6
2
0
-2
5
-1
-10
Saldo in %-Punkten; 4. Quartal 2012 bis 4. Quartal 2014
Quelle: KMU Forschung Austria
3.2 Personalplanung
●
12 % der Betriebe planen, den Beschäftigtenstand im Zeitraum Oktober bis
Dezember 2014 um durchschnittlich 39,0 % zu erhöhen,
● 80 % der Betriebe rechnen damit, den Personalstand konstant halten zu können
und
● 8 % der Betriebe beabsichtigen, die Zahl der Mitarbeiter/innen um durchschnittlich
20,3 % zu verringern.
Im Durchschnitt ergibt sich daraus eine geplante Erhöhung des Beschäftigtenstandes um
2,4 %. Der Personalbedarf liegt damit über dem Niveau des Vergleichsquartals des Vorjahres.
14,0%
12,0%
10,0%
8,0%
6,0%
4,0%
2,0%
0,0%
-2,0%
-4,0%
-6,0%
Friseure
Gewerbe & Handwerk
4. Qu.
2012
2,4
1. Qu.
2013
0,1
2. Qu.
2013
1,4
3. Qu.
2013
3,4
4. Qu.
2013
1,6
1. Qu.
2014
0,3
2. Qu.
2014
0,7
3. Qu.
2014
0,9
4. Qu.
2014
2,4
1,2
-3,0
12,9
3,3
0,8
-3,9
12,2
1,9
0,0
Personalbedarf in % des aktuellen Beschäftigtenstandes im jeweiligen Quartal; 4. Quartal 2012 bis 4. Quartal 2014
Quelle: KMU Forschung Austria
4
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
14
Dateigröße
146 KB
Tags
1/--Seiten
melden