close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

GE 12 Pulver-‐Aufladelöscher Technische Daten

EinbettenHerunterladen
Freitag, 31. Oktober 2014
Nummer 44
3. Ausbildungsplatzbörse im Deizisauer Rathaus
Ausbildungsstellen, Studienangebote, Weiterbildungsmöglichkeiten, Prüfungsvorbereitungskurse – bei der 3. Deizisauer Ausbildungsplatzbörse präsentierten die Aussteller eine
Vielzahl an Möglichkeiten für die künftigen Schulabgänger.
Danke an:
Backhaus Zoller GmbH & Co.KG, BAZ Berufliches Ausbildungszentrum Esslingen, Eheim GmbH + Co KG, expert
Techno-Land, Evangelische Heimstiftung – Johanniterstift,
Fahrrad XXL Walcher GmbH & Co.KG, Friedr. Dick GmbH
& Co.KG, Fritz Deufel Ing. GmbH, Fritz-Ruoff-Schule, Geistdörfer Baumpflege, Gottlob Rommel Bauunternehmung
GmbH & Co.KG, Handwerkskammer Region Stuttgart, Herma GmbH, IB - Internationaler Bund e.V., INDEX-Werke
GmbH & Co. KG Hahn & Tessky, John-F.-Kennedy-Schule,
Pfletschinger u. Gauch Formenbau, Philipp-Matthäus-HahnSchule Nürtingen, Polizei Baden-Württemberg, Städtische
Pflegeheime Esslingen, Volksbank Plochingen eG, Wohngemeinschaft für Senioren und Smartheads.
Fotos: Assmann
2
Mitteilungsblatt
NOTDIENSTE
Notrufnummern in Deizisau
110
Polizei - Notruf
Polizeiposten Plochingen
307-0
112
Feuer - Notruf
DLRG Wasserrettungsdienst
112
Stromausfall
EnBW Regional AG
0800/3629477
Wasserrohrbruch
Bauhof
701380
Wasserversorgung
701381
Wassermeister
0170 200 6803
Unfall-Transport
Notarztwagen/Krankentransport
112
Ärztlicher Notfalldienst
Für Plochingen, Altbach, Deizisau und Esslingen-Zell von Samstag, 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr und in der Woche von 18.00
bis 8.00 Uhr. Tel. 0711 1363400.
Augenärztlicher Notfalldienst
Die Adresse und Telefonnummer des diensthabenden Augenarztes sind zu erfragen
über Zentrale Esslingen, Tel. 0711 355993.
Zahnärztlicher
Bereitschaftsdienst
Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11
- 12 Uhr und 17-18 Uhr.
Die diensthabenden Zahnärzte erfahren Sie
unter Ruf-Nr. 0711 7877755.
HNO-ärztlicher Notfalldienst
Universitätsklinikum Tübingen – HNO-Klinik,
Elfriede-Aulhorn-Straße 5, Gebäude 600,
Tübingen.
Samstag, Sonntag und Feiertag von 8–20
Uhr. Patienten können ohne Voranmeldung
in die Notfallpraxis kommen.
AUF EINEN BLICK
Kinderärztlicher Notdienst
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für Kinder
und Jugendliche
für den Landkreis Esslingen
Zentrale Rufnummer: 0180 6071100
Notfallpraxis im Klinikum Esslingen:
Werktags von 19 - 22 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 9 - 21 Uhr betreiben die niedergelassenen Kinder- und
Jugendärzte die Notfallpraxis.
Während der übrigen Zeiten sind die Ärzte und
Ärztinnen der Kinderklinik für die Patienten da.
Notdienst der Apotheken
Der Notdienst der jeweiligen Apotheken beginnt morgens um 8.30 Uhr und endet um
8.30 Uhr des nächsten Tages.
Notdienstfinder: Kostenfreie Rufnummer:
0800 0022833 oder www.aponet.de
Samstag 01. Nov.
Alb-Apotheke Schlierbach 07021 - 44144
73728 Schlierbach, Gaiserstraße 8
Sonntag 02. Nov.
Römer-Apotheke Köngen 07024 - 8 11 51
73257 Köngen, Hirschstr. 22
Montag 03. Nov.
Pinguin-Apotheke im TECK-Center 07021 4 50 64, 73230 Kirchheim, Stuttgarter Str. 2
Dienstag 04. Nov.
Apotheke im Ärztezentrum Kirchheim, 07021
- 9300150, 73230 Kirchheim, Steingaustr. 13
Mittwoch 05. Nov.
Süd-Apotheke 07021 - 2603
73230 Kirchheim, Dettingerstr. 43
Donnerstag 06. Nov.
Brunnen-Apotheke Unterensingen 07022 6 51 42 72669 Unterensingen, Nürtinger Str. 1
Freitag 07. Nov.
Mörike-Apotheke Zentrum Ötlingen
07021 - 32 52 73230 Kirchheim,
Stuttgarter Str. 189 / 1
Termine - Veranstaltungen - Termine
November
Samstag 1. November
Sonntag 2. November
Dienstag 4. November
Mittwoch 5. November
Donnerstag 6. November
Samstag 8. November
Samstag 8. November
Freitag 14. November Samstag 15. November
Sonntag 16. November
Sonntag 16. November
Mittwoch 19. November
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Deizisau
Ev. Kirchengemeinde - Kinderbibeltag
Ev. Kirchengemeinde - Kinderbibeltag
Ökumenischer Seniorennachmittag +-60er - Der Islam in der heutigen Welt Ehrenamtsabend Handharmonikaclub - Konzert Trauertag - Hospizgruppe Liedpoesie Harald Immig Kleintierzüchterverein - Lokalschau Kleintierzüchterverein - Lokalschau Volkstrauertag
Obst- u. Gartenbauverein - Vereinsabend
Abfuhrtermine aus dem
Müll-Kalender 2014
Gelber Sack/Tonne: 03.11.
Biotonne: 13.11.
Papiertonne: 04.11.
Hausmüll 2-wöchentlich: 06.11.
Hausmüll 4-wöchtenlich: 20.11.
Problemmüllsammlung
Kirchstraße/Hermannstraße
Grünabfallsammelplatz
Am Ende des Daiberweges
1. Oktober bis 30. April
Mittwochs 14.00 - 17.00 Uhr
Samstags 10.00 - 14.00 Uhr
Biomüllsäcke und Laubsäcke erhältlich.
Containerstandorte
werktags
8.00 - 20.00 Uhr
Glas / Altkleider
Plochinger Straße/Bauhof
Gemeindehalle/Uhlandstraße
Friedrich-List-Str./Wilhelm-Busch-Weg
Parkplatz Sportanlage/Hintere Halde
Haldenweg/Ecke Kirchhalde
Warentauschtag
Gemeindehalle, Altbacher Straße 7
Samstag, 21.03.2015
Samstag 19.09.2015
Recyclinghof
Kirchstraße
Mittwoch
Samstag
16.00 - 18.00 Uhr
10.00 - 13.00 Uhr
Impressum:
Ev. Gemeindehaus
Ev. Gemeindehaus
Ev. Gemeindehaus
Zehntscheuer
Kelter
Gemeindehalle
Ev. Gemeindehaus
Zehntscheuer
Gemeindehalle
Gemeindehalle
Ochsen
Amtsblatt der Gemeinde Deizisau
Herausgeber: Gemeinde Deizisau
Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der
Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263
Weil der Stadt, Tel. 07033 525-0, Telefax-Nr.
07033 2048, www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister
Thomas Matrohs, Am Marktplatz 1, 73777 Deizisau - für „Was sonst noch interessiert“ und den
Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str.
20, 71263 Weil der Stadt.
Anzeigenannahme: Tel. 07161 93020-28,
E-Mail: anzeigen.73066@nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb
(Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb
GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der
Stadt, Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de,
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Mitteilungsblatt
„Geschichten für
Kleine“
Mittwoch, 5. Nov.
3
Deizisau
„Die flotten +/- 60er“
Für sich und andere etwas tun
„Der Islam in der heutigen Welt!“
am
Mittwoch, 05. November 2014.
15.30 Uhr
Vorgelesen wird das neue Bilderbuch vom
Kleinen Wassermann
„Herbst im
Mühlenweiher“
Der kleine Wassermann will zu gerne einen Ausflug
machen. Doch niemand hat Zeit. Da will er sich eben alleine
auf den Weg machen. Ob das gut geht?
Kindergartenkinder von 4-6 Jahren
Herr Ahmed Soliman, geboren in Ägypten, lebt seit
30 Jahren in Deutschland.
U.a. wird er über folgende Themen am heutigen Abend referieren:
- Allgemeines Grundwissen über den Islam
- Die Scharia und die Frau im Islam
- Der Jihad
- Judentum und Christentum im Islam
- Der Frieden im Heiligen Land.
Gerade in der heutigen Zeit sind diese Themen aktuell und sehr interessant.
Zeit für Diskussionen ist natürlich gegeben.
Ort: Zehntscheuer Deizisau
Beginn: 18.30 Uhr
Anmeldung: Zehntscheuer Deizisau, Tel. 07153/701370
Anmeldeschluss: Dienstag, 04. November 2014
Ein Kostenbeitrag (inkl. Imbiss) von 5,-- €/Person wird erhoben.
sind ganz herzlich in die Bücherei eingeladen!
Ausrichter: Zehntscheuer, Evangelische Kirchengemeinde,
Katholische Kirchengemeinde
4
Mitteilungsblatt
Deizisau
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Power Kids - Jungs stark machen
Selbstbehauptung / Selbstverteidigung für Jungs
in der Zehntscheuer Deizisau
mit Bernd Maschler und Jürgen Laier
Jungs - wie auch Mädchen - können in ungewohnte und auch
gefährliche Situationen geraten. In diesem Sicherheitskurs
erlernen Jungs kindgerecht und spielerisch, wie man Gefahren
frühzeitig erkennt und richtig reagiert. Dabei steht Selbstbehauptung im Vordergrund. Zwei erfahrene Trainer, die im Arbeitskreis
Gewaltprävention bei der Polizei Esslingen mitwirken, leiten den Kurs
nach bestimmten Qualitätsstandards, wie vom Landeskriminalamt
Baden-Württemberg empfohlen.
Für Jungs von 8 bis 10 Jahre. Der Kurs ist altersgerecht aufgebaut.
Fr. 07.11. 16 bis 18.30 Uhr
Sa. 08.11. & 15.11. 10 bis 12.30 Uhr
Teilnahmegebühr für alle vier Termine: 32,- Euro
Anmeldung bei der VHS Deizisau
oder in der Zehntscheuer
Foto: Maschler / Laier
In Zusammenarbeit mit der VHS Deizisau
Wir sind eine Einrichtung des Kreisjugendrings Esslingen e.V. und der Gemeinde Deizisau
Zehntscheur Deizisau, Im Kelterhof 7, 73779 Deizisau, 07153-701370, info@zehntscheuer-deizisau.de
Liebe Bücherei-Besucher
Jugend trifft Gemeinderat...
Dialog und Diskussion über Jugendthemen und Politik
Dienstag,
11. November,
19 Uhr
Die Zehntscheuer und der
Gemeinderat laden alle Deizisauer
Jugendlichen ab 15 Jahren zu
Begegnung und Austausch mit dem
neugewählten Deizisauer Gemeinderat ein.
Ziel ist es dem Gemeinderat die Chance zu
geben, auf direktem Weg von brisanten
und interessanten Jugendthemen zu
erfahren!
Liebe Jugendlichen,
kommt in Scharen!
Eine Aktion zum Thema „Wahlalter ab 16“ von Zehntscheuer Deizisau,
Gemeinde Deizisau und Kreisjugendring Esslingen e.V.
In den Wintermonaten von
November bis Februar
hat die Bücherei wieder
jeden Samstag
von 9-12 Uhr geöffnet!
Wir freuen uns
auf Ihren Besuch!
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Mitteilungsblatt
Amtliche
Bekanntmachungen
Gemeindeverwaltung
Bürgermeisteramt Deizisau
Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau
Telefon
Telefax
E-Mail:
Internet:
07153 / 7013-0
07153 / 7013-40
post@deizisau.de
www.deizisau.de
Öffnungszeiten
Mo., Di., Do., Fr. von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr
Di. von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Gesetzliche Feiertage und besonders geschützte
Tage im November
An Allerheiligen (Samstag, 01.11.2014)
Volkstrauertag (Sonntag, 16.11.2014)
Totengedenktag (Sonntag, 23.11.2014)
sind öffentliche Tanzunterhaltungen sowie Tanzunterhaltungen von
Vereinen und geschlossenen Gesellschaften in Wirtschaftsräumen
von 03.00 Uhr bis 24.00 Uhr verboten.
Am Totensonntag sind darüber hinaus nicht erlaubt:
1. Öffentliche Veranstaltungen in Räumen mit Schankbetrieb, die
über den Schank- und Speisebetrieb hinausgehen;
2. Sonstige öffentliche Veranstaltungen, soweit sie nicht der Würdigung des Feiertages oder einem höheren Interesse der Kunst,
Wissenschaft oder Volksbildung dienen;
3. Öffentliche Sportveranstaltungen bis 13.00 Uhr
Sonstige öffentliche Veranstaltungen und Vergnügungen können,
wenn sie nach den besonderen örtlichen Verhältnissen Anstoß erregen, verboten werden.
Bürgermeisteramt
Fälligkeit am 15.11.2014
für Grund- und Gewerbesteuer
Bei Zahlungspflichtigen, die uns noch keine Einzugsermächtigung
erteilt haben, empfehlen wir, um unnötige Mahngebühren und
Säumniszuschläge zu vermeiden, dies mit beiliegendem Vordruck
nachzuholen.
Lastschriftmandat
Angaben zum Zahlungsempfänger
Bürgermeisteramt Deizisau
Gemeindekasse
Am Marktplatz 1
73779 Deizisau
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE94ZZZ00000207409
Umfang der Ermächtigung/Mandatsreferenz
Folgende bis zum Widerruf dieser Einzugsermächtigung anfallenden
Steuern und Abgaben
❏ Grundsteuer 5.0100. _____________________________
❏ Gewerbesteuer 5.0101. _____________________________
❏ Hundesteuer 5.0102. _____________________________
❏ Miete 5.0211. _____________________________
❏ Pacht 5.0213. _____________________________
❏ Wasserzins u. Entwässerungsgebühren 5.8888. _____________
für das Gebäude _____________________________________
❏ Gebühren Nachbarschaftshilfe/Krankenpflegestation
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die oben genannte Behörde, Zahlungen von meinem
Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der oben genannten Behörde auf mein Konto
gezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis für Unternehmer:
Die Firma ist nicht berechtigt, nach der erfolgten Einlösung eine
Erstattung des belastenden Betrags zu verlangen. Die Firma ist berechtigt, ihr Kreditinstitut bis zum Fälligkeitstag anzuweisen, Lastschriften nicht einzulösen.
Hinweis für Sonstige:
Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastdatum, die Erstattung des belastenden Betrages verlangen. Es gelten
dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Angaben zum Zahlungspflichtigen (Kontoinhaber)
Name, Vorname/Firma ________________________________
Straße, Hausnummer ________________________________
PLZ, Ort
________________________________
Kreditinstitut (Name)
________________________________
Kontonummer
________________________________
Bankleitzahl
________________________________
BIC
________________________________
IBAN
DE ________________________________
_____________________________________________________
Ort, Datum
Unterschrift
.................................................✁.................................................
jjjjjjjjjjjjjj
Deizisauer Weihnachtsmarkt
Samstag, 7. Dezember 2014
jjjj
Allen Zahlungspflichtigen, die uns bereits eine Einzugsermächtigung
erteilt haben, wird der Betrag pünktlich zum Fälligkeitstermin eingezogen.
.................................................✁.................................................
jjjj
Die Gemeinde Deizisau möchte Sie daran erinnern, dass am
15.11.2014 die vierte Grundsteuerrate für das Jahr 2014 sowie die
vierte Vorauszahlungsrate der Gewerbesteuer fällig ist. Bitte überweisen Sie den Betrag rechtzeitig an unsere Gemeindekasse.
Die Höhe des fälligen Betrages entnehmen Sie bitte den aktuellen
Bescheiden.
5
Deizisau
jjjjjjjjjjjjjj
6
Mitteilungsblatt
Deizisau
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Mobile Geschwindigkeitsüberwachung in Deizisau
Strasse
Gartenstraße
Gartenstraße
Gartenstraße
Gartenstraße
Kirchstrasse
Olgastrasse
Olgastrasse
Plochinger Strasse
Plochinger Strasse
Plochinger Strasse
Plochinger Strasse
Plochinger Strasse
Sirnauer Strasse
Datum
von
Uhrzeit
22.08.2014 06:59
04.08.2014 10:49
16.07.2014 07:11
07.07.2014 08:19
25.07.2014 07:48
02.09.2014 08:34
16.07.2014 08:25
26.09.2014 06:26
30.07.2014 05:51
02.09.2014 06:36
01.08.2014 10:13
25.07.2014 05:58
04.08.2014 09:25
Datum
Uhrzeit
bis
bis
22.08.2014 09:04
04.08.2014 14:58
16.07.2014 08:11
07.07.2014 12:00
25.07.2014 09:18
02.09.2014 10:09
16.07.2014 10:25
26.09.2014 11:13
30.07.2014 13:17
02.09.2014 08:20
01.08.2014 11:03
25.07.2014 07:35
04.08.2014 10:30
zul.km/h Fahrzeuge Spitzen km/h bis 10 km/h 11-15 km/h 16-20 km/h 21-25 km/h 26-30 km/h 31-40 km/h
30
225
46
12
3
1
0
0
0
30
598
51
18
21
6
1
0
0
30
121
48
6
4
1
0
0
0
30
489
47
11
24
2
0
0
0
30
59
45
1
2
0
0
0
0
30
75
46
4
3
1
0
0
0
30
84
47
4
5
1
0
0
0
30
663
53
38
68
13
1
0
0
30
994
61
100
135
55
11
2
1
50
402
63
5
1
0
0
0
0
50
483
63
3
1
0
0
0
0
50
414
64
1
3
0
0
0
0
30
24
43
0
1
0
0
0
0
Gesamt
16
46
11
37
3
8
10
120
307
6
4
4
1
Vorankündigung
Kundenselbstablesung der Wasserzähler
für den Verbrauch 2014
Die Gemeinde Deizisau geht bei der jährlichen Ablesung der Wasserzähler in Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrum der Region
Stuttgart (RZRS) und der Deutschen Post neue Wege.
Um Ihnen Terminabsprachen und Wartezeiten im Zusammenhang
mit der Ablesung zu ersparen, bitten wir Sie, uns Ihren Zählerstand
des Wasserzählers selbst mitzuteilen.
Es ist für Sie kostenlos, erfordert nur wenig Zeitaufwand und Sie
tragen damit einen Anteil dazu bei, die Kosten für Wasser und Abwasser stabil zu halten.
Sie füllen einfach die Ihnen Ende November 2014 zugesandte
Selbstablesekarte auf der Rückseite entsprechend den Angaben aus
und werfen diese bis zum 19.12.2014 in den nächsten Postbriefkasten.
Das Porto und alles Weitere übernehmen wir. Oder, Sie melden uns
Ihren Zählerstand elektronisch per Internet.
Unter www.deizisau.de können Sie uns den Zählerstand elektronisch mitteilen.
Für das Einloggen in das Portal benötigen Sie Ihre Ablese- und individuelle Strichcodenummer, die Sie auf der Ablesekarte finden.
Sie vermeiden durch die Ablesung, dass Ihr Wasserverbrauch von
uns geschätzt werden muss. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass
eventuelle Leitungsschäden bis zur nächsten echten Ablesung bei
Austausch des Zählers, unentdeckt bleiben.
Ein Muster, wie die Karte auszufüllen ist, finden Sie anbei.
Wichtig!
Die Ablesekarten werden in einem automatisierten Verfahren bei der Deutschen Post verarbeitet.
Deshalb kann eine telefonische Zählerstandsmeldung oder
Abgabe im Rathaus nicht berücksichtigt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Ablesebriefe ausschließlich an
die Rechnungsempfänger der Wasserabrechnungen versandt
werden, d.h. an die Eigentümer oder Hausverwaltungen.
Ausnahmen sind nicht möglich, da die Ablesebriefe im Direktversandt zugestellt werden.
Bei Fragen rund um die Ablesung Ihres Wasserzählers steht Ihnen,
Herr Alexander Baur unter der Telefonnummer (07153) 7013-33
gerne zur Verfügung.
Fundsachen
1 dunkelgraues Sweatshirt Gr. 56/58
Fundort: Rathaus (Ausbildungsplatzbörse)
Aus dem
Gemeinderat
Bericht aus der Gemeinderatssitzung
am 21.10.2014
Bekanntgaben der Verwaltung
- Kinder zu Gast bei Bürgermeister Thomas Matrohs
Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung von Zehntscheuer
und Bürgermeisteramt hatten Kinder am 14.Oktober 2014 während eines Besuches bei Bürgermeister Matrohs die Gelegenheit,
die Aufgaben eines Bürgermeisters, der Gemeindeverwaltung sowie
des Gemeinderates kennen zu lernen. Zum Ende der Veranstaltung
hatten die Kinder die Möglichkeit, ihre Fragen und Anregungen auf
Kärtchen zu formulieren, die jetzt dem Gemeinderat zur Kenntnis
gegeben wurden. Damit können manche Anregungen eventuell
auch in künftige Diskussionen und Beschlüsse einfließen.
- Nicht öffentlich gefasste Gemeinderatsbeschlüsse
In der am 23.09.2014 stattgefundenen nicht-öffentlichen Sitzung
wurden folgende Beschlüsse gefasst:
§ Beauftragung der Architektenpartnerschaft Stuttgart ARP mit der
Planungsleistung im Bereich des Pflegeheimes für den Anschluss an
die benachbarte Tiefgarage der Seniorenwohnanlage sowie für die
Außenanlage der Kindertagesstätte;
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Mitteilungsblatt
§ Bewilligung eines Zuschusses an die Tennisabteilung des TSV Deizisau e.V. für die Flachdachsanierung der Tennishalle;
§ Zustimmung zu den Honorarangeboten der Fachingenieure beim
Neubau der Mensa für Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektroplanung, Bauphysik, Küchenplanung und Verpflegung sowie Tragwerksplanung.
-N
icht öffentlich gefasster Beschluss des Verwaltungs- und
Finanzausschusses
In der am 20.10.2014 stattgefunden nicht-öffentlichen Sitzung wurde
der Beschluss gefasst für die Mittagsbetreuung der Schülerinnen und
Schüler der Gemeinschaftsschule zwei weitere Fachkräfte im Rahmen
eines Kooperationsmodelles mit Jugendhilfe Trägern zu beschäftigen.
Des Weiteren können auch Mitarbeiter/innen über das Jugendbegleiterprogramm hinaus auf der 450-€-Basis eingestellt werden.
Gemeinschaftsschule Deizisau
- Neubau Mensa und Schulkindbetreuung
- Materialkonzept
Bereits in einer vorhergehenden nichtöffentlichen Gemeinderatsitzung war dem Gremium das Materialkonzept des Architekturbüros
Kamm vorgestellt worden. Für die Außenfassade standen drei Varianten zur Auswahl: Holz-, Ziegel- oder Putzfassade. Nachdem die
„Ziegelvariante“ nicht zuletzt aus Kostengründen verworfen worden war, beauftragte das Gremium den Architekten eine weitere
Variante, bestehend aus Putz- und Holzelementen bis zur nächsten
öffentlichen Gemeinderatssitzung zu entwerfen. Trotz guter Umsetzung des Architekten entschied sich das Gremium in dieser Sitzung
mehrheitlich dafür die Außenfassade aus lasiertem Holz zu gestalten.
Für den Innenbereich folgte der Gemeinderat dem Vorschlag des
Ausschusses für Technik und Umwelt bei der Auswahl folgender
Materialen:
- Sichtbeton mit teilweise weißen Wänden;
- Holzmöbel sowie Einbauschränke aus Holz;
- Holz/Alu-Fenster und Stahlzargen für Türen;
- Komplett abgehängte Holzdecken;
- Bodenbelag aus Linoleum.
Im Übrigen beschloss der Gemeinderat
- den Rohbau in Betonbauweise auszuführen und
- das Architekturbüro Kamm mit der Erstellung des Baugesuchs zu
beauftragen.
2. Fortschreibung des Nahverkehrsplanes für den Landkreis
Esslingen
Die positive Meldung zu dieser Thematik war, dass in den ersten 10
Monaten seit Einführung des 1-€-Tickets in Deizisau bereits 1.696
dieser Tickets verkauft werden konnten. Dies ist als Zeichen dafür
zu werten, dass das 1-€-Ticket auf eine gute Resonanz bei den Deizisauer Bürgerinnen und Bürgern gestoßen ist. Die Tickets werden
von der Gemeinde bezuschusst.
Weniger positiv fiel dagegen die Stellungnahme der Gemeinde zur 2.
Fortschreibung des Nahverkehrsplanes des Landkreises Esslingen aus.
Der vorliegende Entwurf des Nahverkehrsplans und die Änderung der
Finanzierungsregelung werfen eine Reihe von Fragen auf, so dass eine
Zustimmung zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gegeben werden
konnte. Aus Sicht der Gemeinde Deizisau sind noch Gespräche und
Abstimmungen zu dem Angebot der Linien 104 und 143 im Detail notwendig. Dazu muss der Landkreis die finanziellen Auswirkungen der
Neuorganisation, die Risiken der Ausschreibung und die Auswirkungen
auf Kreisumlage und eventueller Zuzahlung detailliert beschreiben.
Die Gemeinde erwartet zudem im Rahmen der Neuorganisation der Zuständigkeit und Finanzierung, dass die heutigen Missstände der ÖPNVBedienung, die insbesondere durch die von ihr durchgeführten Umfrage
aufgezeigt wurden, nachhaltig beseitigt werden. Besonderen Wert wird
dabei auf die Funktionsfähigkeit der Umsteigebeziehung zwischen SBahn und Busverkehr gelegt. Ziel der gemeinsamen Bemühungen von
Kreis und Gemeinde muss es sein, die Attraktivität des ÖPNV nicht nur
zu erhalten, sondern im Rahmen der zukünftigen organisatorischen und
finanziellen Möglichkeiten deutlich zu verbessern.
Deizisau
7
Ortschronik Deizisau
Die vor zweieinhalb Jahren erneut auf dem Weg gebrachte Ortschronik der Gemeinde Deizisau befindet sich auf der Zielgeraden, so der
Verfasser, Kreisarchivar Manfred Waßner. Allerdings kann der zunächst
anvisierte Termin zum diesjährigen Weihnachtsfest nicht gehalten
werden. Einige Details müssen noch überarbeitet werden. Kreisarchivar Waßner versprach die Ortschronik aber im Frühjahr 2015, rechtzeitig zum Osterfest fertig gestellt zu haben. Acht Autorinnen und Autoren sind mit unterschiedlichen Themen an der Chronik beteiligt. Da
inzwischen weitere Archive zugänglich sind, haben sich verschiedene
neue Gesichtspunkte ergeben. Aus diesem Grund wird die Chronik
einiges Neues enthalten, aber auch Altbekanntes kann neu entdeckt
werden. Eine Leseprobe des Kreisarchivars lässt ein spannendes Werk
erwarten. Bei Erscheinen des Buches ist zudem eine Buchpräsentation
vorgesehen, die die Lust auf das Buch und die Deizisauer Geschichte
wecken soll. Die Auflage wird nach Erfahrungswerten des Kreisarchivars bei 1.000 bis 1.200 Stück liegen.
Quartiershaus Deizisau
Bürgermeister Matrohs gab einen aktuellen Sachstandsbericht zum
geplanten Pflegeheim mit Kindergarten und öffentlicher Tiefgarage.
Danach hat die Evangelische Heimstiftung als Trägerin des Pflegeheimes die Baugenehmigung inzwischen erhalten. Ausschreibungsergebnisse werden in den nächsten Wochen erwartet, so dass dem
Bau des Pflegeheimes nichts mehr im Wege steht. Verbunden mit
der Errichtung des Pflegeheimes ist auch der Bau des weiteren, dringend notwendigen Kindergartens für die Gemeinde Deizisau. Eine
Übergangslösung bis zu dessen Fertigstellung wurde inzwischen in
einem Gebäude in der Zeppelinstraße gefunden. Dort ist Mitte September, nach Vorliegen der Betriebserlaubnis, mit der Kinderbetreuung begonnen worden. Nach Fertigstellung des Kindergartens am
Pflegeheim wird der jetzt für die Betreuung in der Zeppelinstraße
neu gebildete Mitarbeiterstab mit den neu angeschafften Spielsachen
und -geräten dann in die Ortsmitte umziehen.
Das Hospiz-, Palliativ- und Notfallzimmer, das in dem Pflegeheim
eingerichtet werden soll, stellt ein absolutes Novum in Pflegeeinrichtungen dar. Vertragspartner gegenüber den Kranken- und Pflegekassen wird die Evangelische Heimstiftung sein, die Hospizgruppe
Deizisau und Altbach hat aber das Belegungsrecht. Es ist zu erwarten, dass dieses innovative Zimmer Modellcharakter auch für andere
Pflegeeinrichtungen erhalten wird.
Problematisch dagegen stellt sich die Umsetzung der geplanten öffentlichen Tiefgarage, die unter dem Pflegeheim vorgesehen ist, dar. Da die
Zufahrt zur Tiefgarage über die Tiefgarage der benachbarten Seniorenwohnanlage erfolgen soll, ist die Mitwirkung der dortigen Eigentümer
erforderlich. Noch im Frühjahr herrschte Einigkeit und große Zustimmung zu dem geplanten Vorhaben. Alle Eigentümer der Seniorenwohnanlage unterzeichneten daher notariell die erforderliche privatrechtliche
Grunddienstbarkeit, die das Überfahren der Grundstücksfläche zulässt.
Als nun im Laufe des Jahres im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens eine zweite Unterschrift für die sogenannte Baulast, eine inhaltsgleiche Absicherung für die Baurechtsbehörde erforderlich wurde, verweigerte einer der Eigentümer die Zustimmung, weil seine Ehefrau bei
einer Baugrundstückszuteilung nicht zum Zuge gekommen war. Der
Gemeinderat sah hierin ein rechtswidriges und moralisch verwerfliches
Verhalten, das nun juristisch überprüft werden soll. Schließlich hatte der
Eigentümer mit der ersten Unterschrift seine Zustimmung zur Überfahrt
bekundet und damit die Errichtung der Tiefgarage ermöglicht. Sollte es
zu keinem Einlenken kommen, sollen auch Schadensersatzansprüche
geprüft werden, da der Gemeinde aufgrund in Auftrag gegebener Planung Kosten in erheblicher Höhe entstanden sind.
Freibad Deizisau – Badesaison 2014
Die diesjährige ungünstige Wetterlage brachte dem Freibad einen
erheblichen Besucherrückgang. Waren es 2013 noch rd. 52.000 Besucher so lag die Besucherzahl in der Badesaison 2014 bei 39.910.
Bewährt haben sich die Früh- und Langbadetage. Sie sollen deshalb
auch in der nächsten Badesaison beibehalten werden. Allerdings
wird der Langbadetag mit seiner Öffnungszeit bis 20 Uhr in den Mo-
8
Mitteilungsblatt
naten Juni, Juli und August vom Donnerstag auf den Mittwoch verlegt. Dies machen die einzuhaltenden Ruhezeiten für die Mitarbeiter
an einem direkt darauf folgenden Frühbadetag (jeder 1. Freitag im
Monat) erforderlich.
Die Anregung aus der Bürgerschaft, die Gültigkeit der 10er Karten
auch auf die folgende Badesaison auszudehnen, wird ab der Badesaison 2015 eingeführt. Dagegen wird dem Wunsch nach Wiedereinführung der vergünstigten Saisonkarte für Ehepaare ohne Kinder
nicht entsprochen.
Gemeindewald Deizisau
Zustimmung zum jährlichen Betriebsplan 2015
Dem vom Forstamt Esslingen vorgelegten Betriebsplan für das Jahr
2015 wurde vom Gemeinderat zugestimmt. Danach sollen im kommenden Forstwirtschaftsjahr 500 Festmeter Nadel- und Laubholz
eingeschlagen werden. Darüber hinaus sieht der Plan für 2015 eine
Neuanpflanzung über eine Fläche von 0,3 ha und eine Kultursicherung über 1,1 ha vor.
Verschiedenes
- Verladung von Betonfertigteilen für die ICE-Strecke
Stuttgart-Ulm
In einer früheren Gemeinderatsitzung war das Gremium davon
unterrichtet worden, dass auf der zwischen Deizisau und Altbach
gelegenen DB-Ladestelle Betonteile, sogenannte Tübinge, auf LKW’s
verladen und über die Hochbrücke auf die Filder transportiert werden sollen. Inzwischen wurde eine Geräuschimmissionsprognose
nach der TA Lärm erstellt. Danach wird bei Gebäuden in Altbach
im Abstand von ca. 175 m Entfernung zur Verladestelle ein Wert
prognostiziert, der den zulässigen Nachtwert knapp unterschreitet.
Die Gemeinden Altbach und Deizisau werden das Vorhaben der
Deutschen Bahn auch weiterhin kritisch beobachten.
- Budget „Bürgerschaftliches Engagement“
Bürgermeister Matrohs bittet das Gremium bis zur nächsten Sitzung
im November Vorschläge zur Verwendung des Budgets zu unterbreiten. Aus dem Verfügungsfonds werden Projekte unterstützt, mit
denen Menschen in besonderen Notsituationen geholfen wird.
- Weihnachtsmarkt 2014
In einer Wortmeldung aus der Mitte des Gremiums wird auf mangelnde sanitäre Einrichtungen beim letzten Weihnachtsmarkt hingewiesen. Es wird vorgeschlagen, die angrenzende Gastronomiebetriebe
um Unterstützung zu bitten um dem Problem Abhilfe zu schaffen.
- Ampelanlagen in Deizisau
In einer weiteren Wortmeldung wird vorgeschlagen die Ampelanlagen im Gemeindegebiet abends früher abzuschalten als dies bisher
der Fall ist. Aufgrund geringeren Verkehrsaufkommens sei die Sicherheit nicht gefährdet, der Verkehrsfluss aber gefördert.
Altersjubilare
1. Nov.
2. Nov.
2. Nov.
2. Nov.
3. Nov.
3. Nov.
4. Nov.
4. Nov.
6. Nov.
6. Nov.
6. Nov.
Roswitha Kupper, Hölderlinweg 6
Hilmar Knuth, Olgastraße 130
Heidi Federer, Finkenweg 6
Rosemarie Track, August-Lämmle-Weg 8
Renate Schweikardt, Schillerstraße 17
Christl Teuber, Gartenstraße 8
Hans-Jürgen Walter, Zehntstraße 29
Maria Hatzimissail, Olgastraße 27 3
Edeltraud Hoffmann, Wilhelmstraße 13
Helga Schultheiß, Silcherstraße 20
Roland Held, Achalmstraße 31
71 Jahre
89 Jahre
77 Jahre
70 Jahre
70 Jahre
70 Jahre
77 Jahre
75 Jahre
79 Jahre
75 Jahre
74 Jahre
Wir wünschen unseren Jubilaren einen schönen Festtag, Gesundheit
und für die Zukunft alles erdenklich Gute.
Deizisau
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Standesamtliche
Nachrichten
Geburten
19.10.2014 Luka Theil
Eltern: Kristina Theil geb. Peric und Michael Theil,
Olgastraße 84, Deizisau
Beratungsstelle für Senioren
Sie können uns barrierefrei in der Marktstraße 11
(Seiteneingang Rathaus) wie folgt erreichen:
Frau Silvia Müller, Tel. 22044
Persönlich: dienstags von 11 bis 12.30 Uhr
Frau Sabine Hagenmüller, Tel. 22049
Persönlich: donnerstags von 10 bis 11 Uhr
Bitte beachten Sie auch unsere Abendsprechstunde:
dienstags von 18 bis 19 Uhr
Im Übrigen nimmt ein Anrufbeantworter Ihr Anliegen entgegen.
Sie werden umgehend zurückgerufen.
Information und Beratung zu:
Betreutem Wohnen, Besuchsdienst, Essen auf Rädern, Hausnotrufdienst, Wohnungsberatung, Gesprächs- und Selbsthilfegruppen,
Hauswirtschaftliche Dienste, Nachbarschaftshilfen, Pflegedienst und
vieles andere mehr.
Bewegen-Unterhalten-Spaß B.U.S.
Bewegungstreff in Deizisau immer dienstags um 10.00 Uhr
Treffpunkt ist an der Zehntscheuer im Kelterhof
Bewegung ist das Beste, was ältere Menschen für sich tun können.
Bewegung hält Körper und Geist in Schwung und gibt ein gutes
Lebensgefühl.
Im Mittelpunkt des Bewegungstreffs stehen die „5 Esslinger“. Dieses
Übungsprogramm hat zum Ziel, das Sturzrisiko zu verringern, das
Gleichgewicht zu verbessern und eine Stärkung der Muskulatur und
dadurch eine bessere Beweglichkeit zu erreichen. Dabei kommen
die Unterhaltung und der Spaß nicht zu kurz.
Die Übungen sind einfach, überfordern nicht und werden durch regelmäßige Wiederholung wirksam. Sportliche Voraussetzungen oder
eine spezielle Sportkleidung sind nicht erforderlich. Bequeme Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung reichen aus. Dauer ca. 45
Minuten. Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Sie dürfen einfach jederzeit dazukommen.
Bei Fragen wenden Sie sich an die Beratungsstelle für Senioren,
Frau Hagenmüller Tel. 22049
Deizisauer Mobilo
„Deizisauer Mobilo“ Seniorenfahrdienst für Einkäufe
Einkaufen ist oft für ältere Menschen keine Freude. Sehr beschwerlich ist der Weg und dann auch noch schwere Tüten schleppen.
Das „Deizisauer Mobilo“ ist die Lösung. Ehrenamtliche Mitarbeiter der Zehntscheuer und die Seniorenberatungsstelle bieten seit 1.
März 2012 eine wöchentliche Einkaufstour am Donnerstagvormittag an.
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Mitteilungsblatt
Interessierte werden zuhause abgeholt, zum gewünschten
Einkaufsort gefahren und wieder abgeholt. Wir fahren zu den
örtlichen Geschäften, wie Bäcker und Metzger und zum Berghof. Wir bringen Sie zum Einkaufscenter in Deizisau und zu
Aldi und Lidl nach Altbach. Fahrten zum Arzt und zur Therapie können wir leider nicht anbieten. Dieser Service ist für
Sie kostenlos, wir freuen uns aber über eine kleine Spende.
Selbst einkaufen zu können ist ein Teil der Unabhängigkeit im Alltag. Gerade älteren und körperlich eingeschränkten Menschen, die
nicht mehr so mobil sind, fehlen die Begegnungen auf der Straße mit
alten Bekannten. Mit dem „Deizisauer Mobilo“ kommt man wieder
raus. Einfach anrufen und ausprobieren.
Auch die Mitnahme von einem Rollator stellt kein Problem dar.
Telefonische Anmeldung immer bis mittwochs 12.00 Uhr bei
der Seniorenberatung (Frau Hagenmüller) Telefonnummer 2
20 49. Bei Abwesenheit nimmt ein Anrufbeantworter Ihre
Anmeldung entgegen.
Neu! Bitte beachten!
Seit 3. März 2014 fahren wir auch montags um 17.00 Uhr
zum Einkaufen.
Telefonische Anmeldung für diesen Tag bis montags 12.00
Uhr ebenfalls unter der Telefonnummer 22049.
Deizisau
9
Hospizgruppe
Deizisau und Altbach
Menschliche Zuwendung und persönliche Begleitung Schwerkranker
und Sterbender.
Hospizbüro:
Im Kelterhof 3 (Seiteneingang zur Zehntstraße)
Tel.: 9250992 (zu den Bürozeiten), Fax: 9250994,
E-Mail: Hospizgruppe-Deizisau-Altbach@t-online.de
Bürozeiten: jeden Donnerstag von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Einsatzleitung:
erreichbar unter Hospizhandy-Nr.: 0174 3000397
Beratung in Patientenverfügungen:
insbesondere Gesundheitsvollmacht und Generalvollmacht in Zusammenarbeit mit der Esslinger Initiative e.V., Kontaktaufnahme über
unsere Einsatzleitung oder direkt während unserer Bürosprechzeiten.
Trauertag 2014:
„Hoffnung und Zuversicht führt zur Gewissheit, dass etwas
Sinn hat, egal, wie es ausgeht“
Thema:
Der Mensch kann ohne Hoffnung nicht sein, sie ist Ausdruck des Lebenswillens. Sie baut auf dem Urvertrauen auf; also eine Rückbesinnung
auf die Geborgenheit. Wege zur Zuversicht und Hoffnung zu finden,
das ist möglich. Sich darüber auszutauschen, wenn man diesen Weg im
eigenen Tempo zurücklegt, dafür soll an diesem Tag Zeit bleiben.
Krankenpflegestation
Altbach - Deizisau
Pflegedienstleitung:
Frau Silvia Müller,
Telefonisch erreichbar: 2 20 44
Persönlich erreichbar: jeden Dienstag von 11.00 bis 12.30 Uhr,
Marktstraße 11 (Seiteneingang Rathaus)
Gerne besuchen und beraten wir Sie auch zu Hause.
Sollten wir persönlich nicht erreichbar sein, nimmt ein Anrufbeantworter Ihr Anliegen entgegen.
Wir werden Sie dann umgehend zurückrufen.
Referentin:
Waltraud Felder, Diplom-Psychologin, Dozentin und Supervisorin im
Pflegebereich, Esslingen
Termin:
Samstag, 8. November 2014, 9.30 bis 16.30 Uhr
Ort:
Evang. Gemeindehaus, Kirchstr. 4, 73779 Deizisau
Teilnahme:
Eingeladen sind trauernde Angehörige, die um einen Menschen
trauern, egal wie lange diese Trauer schon anhält. Eine Anmeldung
ist erforderlich. Ein ausführliches Faltblatt mit Anmeldezettel kann
angefordert werden.
Wochenenddienst
01./02. November 2014
Nähere Informationen:
0174 – 3000 397 oder Hospizgruppe-Deizisau-Altbach@t-online.de
Veranstalter:
Trauerbegleitungsgruppe Deizisau und Altbach, Plochingen, Reichenbach-Hochdorf-Lichtenwald in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Hospizgruppen
Heidrun Keller
Sabine Reichle
Heike Bachmann
Nachbarschaftshilfe
Altbach - Deizisau
Pflegedienstleitung:
Einsatzleiterin:
Sprechzeiten:
Persönlich erreichbar:
Frau Silvia Müller - Tel. 2 20 44
Frau Sabine Hagenmüller
Telefonisch erreichbar: 2 20 49 vormittags
jeden Donnerstag von 10.00 bis 11.00 Uhr
Marktstr. 11 (Seiteneingang Rathaus)
Außerhalb der Sprechzeiten unter Telefon - Nr. 27092 erreichbar.
Inklusions-Initiative Deizisau
Inklusiv aktiv in der Zehntscheuer und in der Gemeinde Deizisau
Ansprechpartnerin bei Fragen:
Heike Banzhaf-Frasch, Zehntscheuer, Tel. 07153-701370
Ansprechpartnerin für „1 für alle“: Silke Schade, Tel. 07153 71313
Dienstag, 11. November, 9.30 Uhr
„Der Rollmops“ – Lesung mit Simon Maier
Simon Maier sitzt im Rollstuhl. Darüber hat er eine Buch für Kinder
geschrieben. Das liest er an diesem Vormittag im Foyer der Zehntscheuer.
Eine Aktion der Inklusions-Initiativ Gruppe
10
Mitteilungsblatt
Vorschau:
Samstag, 15. November, 18.30 Uhr
"1 für alle"-Treff in der Zehntscheuer
Für Menschen mit und ohne Behinderung, näheres Infos folgen
Bücherei:
In der Bücherei Deizisau gibt es Bücher und Filme von und über
Menschen mit Behinderung. Die Bücherauswahl versucht, alle Altersgruppen – von Klein bis Groß – zu erreichen! Einfach vorbeigehen lohnt sich! Und wir freuen uns auf Hinweise bezüglich weiterer
Literatur oder alternativer Filme: Bitte in der Zehntscheuer melden!
Kultur in Deizisau
Zehntscheuer
Treffpunkt für Jung und Alt
Öffnungszeiten:
dienstags
15 bis 22 Uhr
mittwochs
15 bis 20 Uhr
donnerstags
15 bis 22 Uhr
freitags
15 bis 18 Uhr
samstags
Projektöffnung
sonntags
geschlossen
Wir sind erreichbar unter Tel. 07153 / 70 13 70,
Fax 07153 / 70 13 73 und unter
E-Mail: info@zehntscheuer-deizisau.de.
Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage:
www.zehntscheuer-deizisau.de oder
www.kultur-in-deizisau.de
(b) = Besuch auch mit Mobilitätseinschränkung möglich
Das Bücherteam
Während unserer Öffnungszeiten laden wir ein zur Nutzung unseres
offenen Bücherregals.
Zur Bücherannahme:
Das Team vom Offenen Bücherregal bittet um gut erhaltene und
aktuelle Taschenbücher, da die Nutzer des Bücherregals solche
Bücher gerne lesen. Besonders gefragt sind Bestseller, Familienromane, Liebesgeschichten und Krimis. Bitte vorsortiert spenden, da wir
keine Entsorgungsmöglichkeit haben. Vielen Dank
Von Donnerstag, 27. Oktober bis Montag, 3. November hat
die Zehntscheuer geschlossen.
Dienstag, 4. November, 9 bis 11 Uhr
Interessen- und Tauschbörse
Eine Vermittlungsstelle für Kontakte, Interessen, Hobbys, Wissen und Hilfeleistungen, sowie für Möbel oder Ähnliches. Wir weisen darauf hin, dass
eine Vermittlung nur während der Kontaktzeiten möglich ist. (b)
Dienstag, 4. November, 9.30 Uhr
Internationales Frauencafé
DER Treff für ALLE Frauen ALLER Nationen. Gemeinsam reden, basteln, lachen! Dieses Mal machen wir einen gemeinsamen Herbstspaziergang. Veranstalter: VHS, Sprachhilfe und Zehntscheuer Deizisau
Dienstag, 4. November, 10 Uhr
B U S – Bewegen, Unterhalten, Spaß
Jeden Dienstag um 10 Uhr laden die Veranstalter TSV, Beratungsstelle für Senioren und Zehntscheuer zu einer Bewegungsgruppe in
den Kelterhof ein. Im Mittelpunkt stehen „Die Fünf Esslinger“, die
unter Anleitung von Fachpersonal im Freien durchgeführt werden.
Die Teilnahme ist kostenlos, Fragen zur Veranstaltung richten Sie
bitte an die Beratungsstelle für Senioren. (b)
Deizisau
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Dienstag, 4. November, ab 17 Uhr
HipHop-Kurs mit Leonie
Ab dem 23. September könnt ihr euch wieder in der Zehntscheuer
dafür anmelden unter 07153 – 701370
Kids (8-11 Jahre, um 17 bis 18 Uhr)
Teens (12-16 Jahre, um 18 bis 19 Uhr)
Dienstag, 4. November, 18 Uhr
Strick- und Häkelgruppe
Die Gruppe strickt und häkelt gemeinsam für die Aktion „Weihnachten im Schuhkasten“, bei der Weihnachtsgeschenke für Kinder in
Osteuropa produziert und gesammelt werden.
Strick- und Häkelfreunde und –freundinnen sind immer herzlich
willkommen.
Dienstag, 4. November, 19 Uhr
Boulestammtisch
Die Boulegruppe trifft sich in der Zehntscheuer zum Stammtisch. (b)
Dienstag, 4. November, 19.30 Uhr
Offene Gitarrengruppe
In der Gruppe bekannte Lieder mit der Gitarre begleiten und von
Gleichgesinnten Neues lernen.
Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.
Mittwoch, 5. November, 9 Uhr
Französische Konversation
Fortlaufender Konversationskurs unter der Leitung von Martina Graser. Interessenten sind herzlich eingeladen teilzunehmen. (b)
Mittwoch, 5. November, 18.30 Uhr
Die +-60er laden ein
„Islam in der heutigen Zeit“
Herr Ahmed Solimann, geboren in Ägypten, lebt seit 30 Jahren in
Deutschland und beschäftigt sich intensiv mit der Lebensweise und
dem Glauben des Islam. U.a. wird er über folgende Themen am
heutigen Abend referieren: Allgemeines Grundwissen über den Islam, Die Scharia und die Frau im Islam, der Jihad, Judentum und
Christentum im Islam, der Frieden im Heiligen Land. Zeit für Diskussionen ist natürlich gegeben.
Es wird ein Kostenbeitrag erhoben.
Donnerstag, 6. November, 9.45 Uhr
Die Fahrradgruppe
Die Fahrradgruppe trifft sich an der Bushaltestelle Schule zu einer
Fahrt und Wanderung in den Schönbuch .
Donnerstag, 6. November, 15 Uhr
VdK Frauentreff
Die VdK Frauen laden alle Frauen am Ort zum gemeinsamen Kaffeetrinken, Kartenspielen und Reden am gemütlichen Donnerstagnachmittag in die Zehntscheuer ein. (b)
Vorschau:
Ab Freitag, 7. November, 16 Uhr
Power Kids – Selbstbehauptung für Jungs
In diesem Sicherheitskurs erlernen Jungs kindgerecht und spielerisch, wie man Gefahren frühzeitig erkennt und richtig reagiert. Dabei steht Selbstbehauptung im Vordergrund. Zwei erfahrene Trainer
leiten den Kurs nach Qualitätsstandards des Landeskriminalamts.
Für Jungs von 8 bis 10 Jahre.
Insgesamt 3 Termine:
Fr. 07.11. 16 bis 18.30 Uhr, und Sa. 08.11. & 15.11. 10 bis 12.30 Uhr
Teilnahmegebühr für alle vier Termine: 32,- Euro
Anmeldung bei der VHS Deizisau oder in der Zehntscheuer bis Montag,
3. November!
Samstag, 8. und Sonntag, 9. November
Aquarellkurs mit Anita Ulrich
Herbstblumen – an Details üben können und dann einen ganzen
Strauß wirkungsvoll ins Bild setzen. Kursgebühr: 45 €
Kontakt: Anita Ulrich, Tel. 08 21 / 850 43
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Mitteilungsblatt
Dienstag, 11. November, 9.30 Uhr
„Der Rollmops“ – Lesung mit Simon Maier
Simon Maier sitzt im Rollstuhl. Darüber hat er ein Buch für Kinder
geschrieben. Das liest er an diesem Vormittag im Foyer der Zehntscheuer.
Eine Aktion der Inklusions-Initiativ-Gruppe
Dienstag, 11. November, 19 Uhr
Gemeinderat trifft Jugend
Die Zehntscheuer lädt alle Deizisauer Jugendlichen ab 15 Jahren zu
einer Begegnung und Austausch mit dem neugewählten Deizisauer
Gemeinderat ein. Ziel ist es, dem Gemeinderat die Chance zu geben, auf direktem Weg von brisanten und interessanten Jugendthemen zu erfahren! Liebe Jugendlichen, kommt in Scharen!
Freitag, 14. November, 20 Uhr
Harald Immig – Schwäbische Liedpoesie
Er lebt auf dem Hohenstaufen zwischen Göppingen und Schwäbisch
Gmünd. Dort betreibt er eine Galerie. Mit Heiterkeit und herzhaftem Lachen lässt Harald Immig seine Zuhörer auf kurzweilige Art
das Einerlei des Alltags vergessen, wenn er seinen mit Mutterwitz
gespickten schwäbisch-knitzen Humor aufblitzen lässt und beispielsweise über „Erkenbrechtsweiler“ oder den „Obst- und Gartenbauverein“ singt. In der starken Verbindung von Musik, Gesang und
persönlicher Ausstrahlung fasziniert er seine Mitmenschen immer
wieder aufs Neue. Eintritt: 13,- / erm. 11,-
Interessenbörse
- Ein Angebot für Jung und Alt Kontaktzeiten:
dienstags
9 bis 11 Uhr
am zweiten und letzten
Dienstag im Monat
18 bis 19 Uhr
Interessenbörse in der Zehntscheuer Deizisau,
Im Kelterhof 7, 73779 Deizisau, Tel.: 0 71 53 / 76 2 16
Im Folgenden haben wir für Sie eine Auswahl bestehender Angebote
und Wünsche zusammengestellt:
INTERESSENBÖRSE
Wenn Sie einen Wunsch oder ein Angebot haben, wollen wir Sie
ermutigen, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Und falls Sie eines
unserer Angebote bzw. einer unserer Wünsche anspricht, können
Sie uns dies mitteilen und erhalten von uns dann die Telefonnummer des Interessenten.
(362) A
sylanwärter wünscht Kontakte zu Personen, die ihn im
Erlernen bzw. Vertiefen der deutschen Sprache unterstützen
(im Gespräch bzw. in Konversation)
(363) P
ersonen für eine Strick- und Häkelgruppe, die Mützen,
Schals, Socken, etc. für das Hilfsprojekt „Weihnachten im
Schuhkarton“ produziert. Treffpunkt ab 23.9.2014 jeden 1.
und 3. Dienstag im Monat, 18 Uhr in der Zehntscheuer
TAUSCHBÖRSE
Manche Gegenstände fristen irgendwo auf dem Speicher
oder im Keller ein Schattendasein – und doch würden sie
vielleicht von jemandem anderen sehr dringend benötigt.
Unter dem Motto „geben und nehmen auf kostenloser Basis“
leistet die Tauschbörse einen Beitrag dazu, dass Gegenstände
eine neue Bestimmung finden können oder man sich aktiv
auf die Suche nach etwas machen kann.
zu verschenken:
(T115) Blumenübertöpfe, meist weiß
(T128) Lattenrost, 200x100 cm
(T140) Zeichentisch 120 x 87 cm mit Beleuchtung
(T150) Couchtisch, Durchmesser 110 cm,
Marmorplatte mit Palisanderfüßen
Deizisau
11
(T151) Polstergarnitur, braun beige, 3- und 2- Sitzer und Sessel
(T152) Couchtisch, Eiche rustikal, 150x75 cm
(T153) Sideboard, Eiche, hell 285x55 cm
(T155) 2 höhenverstellbare Schreibtischstühle
(T156) 4 weiße Gartenstühle, Metallgitter, kurze Lehne
(T159) 3 Kisten mit Flohmarktartikeln
(T160) Elektro Rasenmäher Wolf 35 E
(T161) Staubsauger, 2000W, beutellos
(T162) rustikaler runder Tisch, ausziehbar, mit 4 Stühlen
(T163) gut erhaltener Röhren Fernseher von Metz
gesucht werden:
(T746) Nähmaschine
(T998) Koffernähmaschine
(T071) alte Gitarren- / Instrumentenverstärker, 50 bis 80-er Jahre
(T088) Stoffe und Nähzubehör für Quilt- und Patchworkgruppe
(T093) Bettlaken, keine Spannbezüge
(T103) Kinderhochstuhl
(T110) Bett, 100 cm x 200 cm
(T114) Schrank mit Fächern, 1 m breit
(T141) I nklusionsinitiative sucht funktionsfähige Rollstühle
für Aktionen
(T149) weiße Bettwäsche, Laken oder große weiße Stoffe
(T157) Staubsauger
(T158) Kinderfahrrad bis 18 Zoll
(T154) ca. 20 Handtücher 50x100cm, für Ganztagesbetreuung
Bitte belohnen Sie uns mit Ihrer Mitteilung, wenn Ihre Vermittlung geglückt ist! Nicht für kommerzielle Interessen (z.B.
Nachhilfe, Babysitting) oder Partnervermittlung! Vermittlungen finden nur zu den oben genannten Kontaktzeiten statt.
Bücherei
Am Marktplatz 1, 73779 Deizisau
Telefon: 07153 7013-45, E-Mail: buecherei@deizisau.de
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag und Donnerstag 14.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch und Freitag
10.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
1. Samstag im Monat
9.00 - 12.00 Uhr
WINTER-ÖFFNUNGSZEITEN
VON NOVEMBER BIS FEBRUAR
Wir bieten unseren Leserinnen und Lesern wieder im Winterhalbjahr den Service, jeden Samstag von 9-12 Uhr geöffnet
zu haben.
Am Samstag, 1. November bleibt die Bücherei allerdings wegen
des Feiertags geschlossen.
GESCHICHTEN FÜR KLEINE
Am Mittwoch, 5. November findet unsere nächste Vorlesestunde
für die Kleinen statt. Frau Falb liest das neue Bilderbuch vom Kleinen
Wassermann vor. "Der Kleine Wassermann - Herbst im Mühlenweiher". Genau wie die Kinder aus dem Dorf möchte auch der kleine
Wassermann Herbstferien haben und verreisen. Doch rund um den
Mühlenweiher sind alle damit beschäftigt, sich auf den kommenden
Winter vorzubereiten. Der Karpfen Cyprinus, der Biber Bockert nicht einmal die vier frechen Frösche haben Zeit. Da muss der kleine
Wassermann eben allein einen Ausflug auf seinem Floß machen!
Ob das gut geht, erfahrt ihr in der Vorlesestunde.
Beginn ist um 15.30 Uhr
Für Kindergartenkinder von 4-6 Jahren
12
Mitteilungsblatt
NEUE ROMANE
Deaver: Todeszimmer
In einer Hotelsuite auf den Bahamas bietet sich dem Ermittler Rhyme
ein Bild des Schreckens: Der regierungskritische US-Bürger Moreno
wurde von einem Scharfschützen kaltblütig erschossen, sein Bodyguard und ein Reporter sind ebenfalls tot – und laut Informationen
der zuständigen Staatsanwältin geschahen die Morde im Auftrag des
amerikanischen Geheimdienstes. Die ambitionierte Nance Laurel ist
fest entschlossen, die für das brutale Attentat Verantwortlichen zur
Strecke zu bringen, und beauftragt Rhyme und seine Partnerin Sachs
mit den Ermittlungen. Eine Hetzjagd beginnt, die die beiden selbst
ins Visier des skrupellosen Killers Jacob Swann rückt …
Spannender Thriller
Thiesler: Versunken
Malte ist auf der Flucht. Er wird wegen Mordes gesucht, hat keine
Papiere, kein Geld, kein Zuhause und keine Freunde. Im Hafen von
Nizza lernt er durch Zufall Werner kennen, der mit seiner Luxusyacht im Mittelmeer Urlaub macht. Werner bietet ihm an, mit ihm
zusammen nach Korsika überzusetzen. Sein Schiff ist ein Traum. Ein
Traum, für den es sich zu töten lohnt ...
Spannender Thriller
Murakami: Von Männern, die keine Frauen haben
Sieben neue Erzählungen des japanischen Kultautors. Von Männern,
die keine Frauen haben versammelt sechs neue Erzählungen Murakamis »long short stories«, die wohl zum Zartesten und Anrührendsten zählen, das je von ihm zu lesen war. Und doch sind sie typisch
Murakami, denn fast immer geht es darin um versehrte, einsame
Männer.
Männer, denen etwas ganz Entscheidendes fehlt ...
Sussman: Die vergessenen Träume
Als das Flugzeug durch die Wolken bricht und unter ihr der dichte
Dschungel, die Reisfelder und die traumhaften Strände Balis sichtbar
werden, fühlt Jamie Hyde ihr Herz sinken. Erst ein Jahr ist es her, seit
sie die Insel zuletzt besucht hat. Ein Jahr, seit sie ihren Freund beim
Terroranschlag auf einen Nachtclub verlor. Ein Jahr, seit der Amerikaner Gabe sie aus der Flammenhölle rettete. Nun kehrt Jamie nach
Bali zurück, um mit der schrecklichsten Nacht ihres Lebens Frieden
zu schließen. Heimlich hofft sie auch, Gabe wiederzutreffen. Doch
was wird sie ihm sagen, wenn sie vor ihm steht? Ist sie bereit, sich
selbst zu vergeben – und wird sie lernen, wieder zu träumen?
Liebesgeschichte mit ernstem Hintergrund
Diegelmann: Mein Mann, mein Haus und andere Katastrophen
Als eines Tages wieder einmal eine satte Mieterhöhung ansteht,
haben Stefanie und Martin die Nase voll. Sie beschließen, ein Eigenheim zu suchen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn
wie soll man eine geeignete Immobilie finden, wenn die jeweiligen
Traumhäuser auf verschiedenen Planeten stehen? Stefanie sieht sich
schon im märchenhaft verwilderten Garten ihres efeuberankten
Häuschens umherwandeln, Martin hingegen betrachtet die Sache
zweckmäßiger: Garagenstellplätze, Fußbodenheizung, Glasfasernetz
im bezahlbaren Neubau sind die wesentlichen Merkmale seines
Wunschhauses. Beim Eintreten in die fabelhafte Welt des Immobilienmarktes stellen sie allerdings bald fest, dass die Einigung auf eine
bestimmte Wohnform noch das kleinste Problem ist ...
Heiterer Frauen-Roman
Williams: Im Herzen des Sturms
New York, 1931. Lily Dane begleitet ihre selbstbewusste beste
Freundin Budgie Byrne zu einem Football-Spiel, bei dem sich die
junge High Society trifft. Dabei lernt Lily den gutaussehenden, jüdischen Nick Greenwald kennen, in den sie sich sofort verliebt. Er
erwidert ihre Gefühle, und gegen den Widerstand ihrer Familien
versprechen sie sich die Liebe …
Unterhaltsamer Liebesroman
Deizisau
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
NEUE LITERATUR-CDs
Webb: Das fremde Mädchen
Lorentz: Die List der Wanderhure
Clark: In der Stunde deines Todes
Follett: Kinder der Freiheit
Volkshochschule Esslingen
Außenstelle Deizisau
Tel. 07153 617801, Fax: 07153 617804
Bürozeiten:
dienstags und donnerstags 9-11 Uhr
(außer in den Schulferien)
E-Mail: deizisau@vhs-esslingen.de
H551019 Bachblüten tanzen und erleben
U. Emrich-Lauster
Am Samstag, den 8.11.,15.-17.00 Uhr, Eur 15,30, in der Schule
Deizisau, EG, Musiksaal,Bitte mitbringen: Tanzschuhe oder flache
Schuhe, Getränk
Zu jeder der 38 Bach-Blüten-Essenzen fand Anastasia Geng einen
entsprechenden Kreistanz. Die einfachen, wunderschönen Tänze
werden vorwiegend von Musik aus Lettland begleitet. Sie werden an
diesem Nachmittag ein paar ausgewählte Tänze und dazu passend
eine kleine Geschichte hören. Es hat noch einen freien Platz !
H663302 Handgestrickte Filzpantoffeln
Ideal für Strickneulinge
Elisabeth Wahl
Am Mittwoch, 5. und 12.11., 17.30-19.00 Uhr, im Kelterhof 13,
2.OG., Eur 17,80
Für Kindergartenkinder, für die Reise oder einfach als Hausschuhe
sind diese gestrickten Filzpantoffel ideal für Strickneulinge. Es ist
auch eine schöne Geschenkidee für Weihnachten …. Also zuerst
stricken und dann in der Waschmaschine verfilzen. Lassen Sie sich
von den Modellen der Dozentin inspirieren.
Bitte mitbringen: 2 Knäuel Filzwolle, 1 Spiel 8er-Nadeln
H662302 Weihnachtskarten selbst gemacht
S. Esslinger
Stilvoll aber schlicht
Am Montag, 8.12, 19.-21.30 Uhr, in der Schule Deizisau,
2.OG, Eur 14,80 , Materialkosten extra
Ob mit Zellulose oder mit gepressten Doldenblütlern, aus so manchem Fundus und Naturmaterial lassen sich wunderschöne Weihnachtskarten gestalten. Benötigt werden alte Springerles-Model oder
gepresste Pflanzen, alte Kalenderblätter mit Wintermotiven oder
bunte Papierstreifen. Mit einfachen Materialien und Tricks verschönern Sie Ihre Weihnachtspost und verschenken Unikate.
H510007 Jin Shin Jyutsu
Sonja Beißwanger
Zum Kennenlernen
Am Samstag, den 15.11.,10.-18.00 Uhr, in der Schule Deizisau, EG,
Musiksaal, Eur 69,80
Der menschliche Körper ist von Energiebahnen durchzogen (von der
Meridianlehre her bekannt), die ihre Anwendung u.a. in der Akupunktur erfährt. Aus dem japanischen Kulturraum stammt das alte
Wissen des Jin Shin Jyutu, dass durch sanfte Berührung bestimmter
Körperfelder, Energieschlösser genannt, die Selbstheilkräfte unterstützt werden können.
H755402 Plätzchenwerkstatt für Kinder
Sabine Berner
Für Kinder ab 8 Jahren
Am Samstag, 29.11.14, 10.-12.30 Uhr, Eur 12,in der Schule Deizisau, Schulküche, Lebensmittelkosten extra
Bitte mitbringen:
Schürze, Getränk, ein großer und ein kleiner Behälter
Nummer 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Mitteilungsblatt
Deizisau
13
Schulen und Fortbildung
Förderverein Realschule Plochingen e.V.
Den ersten öffentlichen Auftritt der neuformierten Bigband wird
es am Montag, 1. Dezember um 19:30 Uhr in der Stadthalle
Plochingen geben. „Santa Jazz“ heißt das Konzert, in dem neben
der Bigband des Gymnasiums noch „Jazzstasy“, die Combo der Musikschule, und eine Lehrerband der Musikschule auftreten werden.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.
Förderverein der Realschule Plochingen e.V.
präsentiert:
Fabian Schläper
„Achtung, fertig, maßlos!“
- Die Sahnestücke aus 10 Rampenlichtjahren Iris Kuhn am Piano
Pressetext:
Es ist doch so: gerade eben feiert man noch seinen 10. Geburtstag und
einen Wimpernschlag später befindet man sich schon in dem Alter, wo
das „Happy“ und das „Birthday“ getrennte Wege gehen. Und weil im
Alter alles leichter wird, nur man selber nicht, serviert Fabian Schläper
anlässlich seines 10. Rampenlichtjahres die Sahnestücke aus sämtlichen Bühnenprogrammen. Der homme fatal des musikalischen Kabaretts präsentiert bissige Raffinessen vom Wahnsinn des Alltags, mit
herausragend brillanter Stimme und einer atemberaubenden Sprachakrobatik. Traumwandlerisch sicher balanciert er auf dem Hochseil
verbaler Kunstgriffe, amüsant und romantisch, aber auch frech und
frivol, ohne je ins Bodenlose abzugleiten. Iris Kuhn, die Tastenmieze
mit den Samtpfötchen, beflügelt ihn am Piano auf höchstem musikalischem Niveau und steht ihm in Ton und Tat zur Schokoladenseite.
Lust auf mehr:
Freitag, 05. Dezember 2014
Realschule Plochingen, Musiksaal
Einlass: 19 Uhr Beginn: 19.30 Uhr
Preis: 13,- EUR Kartenvorverkauf: Tel. 07153/23894
Wir freuen uns auf Sie:
Anja Micke, Beate Abele, Susanne Werner, Claudia Schmuda
Gymnasium Plochingen
Bigband des Gymnasiums Plochingen
Neue Formation im Trainingslager auf der Schwäbischen Alb
Drei intensive Probetage verbrachte die stark verjüngte Bigband
des Gymnasiums in der Jugendherberge Erpfingen. Allein acht Abgänge von Abiturienten galt es zum neuen Schuljahr zu verkraften.
Neuaufbau war das Motto und die jungen Musiker um Bandleader
Burkhard Wolf wagten sich mit Feuereifer an große Titel heran. Von
Swing-Klassikern wie Duke Ellingtons „Perdido“ und Latin-Hits wie
„Oye como va“ ging es weiter zu knackigen Jazzrock-Stücken. Die
neu formierte Rhythmusgruppe machte bei „Birdland“ und Michael
Jacksons „Fever“ schon mächtig Druck und animierte die fünfzehn
Saxophonisten, Trompeten und Posaunen auch nach mehrstündigen Proben noch zu Höchstleistungen. Natürlich gab es auch Spaß
und Spiel zum Ausgleich: Tischkicker, Fußball und die nahegelegene
Bobbahn erfreuten sich intensiver Nutzung.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
41
Dateigröße
3 654 KB
Tags
1/--Seiten
melden