close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Merkblatt Physik - Wurfbewegungen und Stoßarten

EinbettenHerunterladen
LIT E RATUR
KUNST
SOZIALES
n Fotokünstler kann in
Burscheid jeder werden.
Und neben einer Veröffentlichung winken auch
noch tolle Preise:
n Im neuen Rheinisch-Bergischen Kalender erfährt
man viel Wissens- und
Liebenswertes über die gesamte Region:
n Eine Odenthaler Händlerin sammelt Schuhkartons voller Weihnachtsgeschenke für einige der
ärmsten Kinder der Welt:
Angebot
WOCHENPOST
SEIT E 2
SEITE 3
12 Monate mieten
- nur 10 Monate bezahlen*
SEI TE 4
Die letzten Großflächen
günstig zu vermieten
200 m2 - 1000 m2
Ihr Einlagerungshaus
Leverkusen – Overfeldweg 57
& 02 14/32 504 222
www.lagerbox.com
DIE FREUNDLICHE VERBRAUCHERZEITUNG FÜR BURSCHEID
21. Oktober 2014
KW 43 · Ihre nächste WOCHENPOST-Geschäftsstelle: Bürgermeister-Schmidt-Straße 16a · 51399 Burscheid · Telefon: 0 21 74 / 782-5 · Telefax: 0 21 74 / 22 99 · E-Mail: info@wochenpost.de
Annahme gewerblicher Anzeigen: Telefon: 0 21 74 / 78 27 38· Telefax: 0 21 74 / 78 27 39 · E-Mail: sabine.bublies@wochenpost.de · Internet: www.wochenpost.de Zustellwünsche / Probleme? Telefon: 0 21 74 / 782-710
K urz & K napp
Kreisversammlung des
DRK-Kreisverbandes
Kreis. Der DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer
Kreis e.V. lädt alle Mitglieder der DRK-Ortsvereine
recht herzlich zur Kreisversammlung am Dienstag, 21.
Oktober ein.
Los geht es um 19 Uhr im
großen Sitzungssaal des
Kreishauses, Rübezahlwald
7 in Bergisch Gladbach. Neben den Berichten des Vorstandes sieht die Tagesordnung die Ehrung verdienter
Mitglieder vor.
Fußball in Burscheid
und Altenberg
Burscheid/Altenberg (IT).
Kein allzu rosiges Wochenende erlebten die Zweitvertretungen der beiden
Burscheider Fußballclubs.
Während der BV Burscheid II beim SSV Born
mit 2:5 unterging, schaffte
die TG Hilgen II zwar ein
1:1 Remis gegen Vatanspor Remscheid, rutschte
in der Tabelle aber ab auf
Platz 12 und steht nur einen
Rang über der ebenfalls abstiegsgefährdeten BVB-Zwoten. Besser lief‘s für die
1. Mannschaft der TG Hilgen, die den VfB Marathon
Remscheid mit 3:2 niederkämpfte und sich auf Rang
6 halten konnte.
Die TGH-Damen erwischten einen rabenschwarzen
Sonntag und wurden von
der SVG Neuss Weissenberg gleich sechs Mal zum
Anstoßpunkt zurück geschickt. Das 1:6 sorgte dann
dafür, dass es abwärts auf
Platz 6 ging.
Im Nachbarverband Mittelrhein erholt sich der A-Ligist SV Altenberg langsam
von seiner Durststrecke
nach dem furiosen Start.
Die SpVg Holpe bezwang
man ungefährdet mit 4:1.
Zur Belohnung geht es rauf
auf Platz 6.
Ist Burscheid hilflos gegen Vandalismus und
die Vermüllung seiner Parkanlagen?
Zumindest das BfB begründet damit das Ende des Luchtenberg-Richartz-Park-Patenschaftsvertrages
Burscheid (IT). Es klingt
ein wenig verbittert und
irgendwie hilflos: Nach
fünfeinhalb Jahren läuft
der
Patenschaftsvertrag
über den Luchtenberg-Richartz-Park aus, den das
Bündnis für Burscheid
(BfB) seinerzeit vom Obstund Gartenbauverein übernommen hatte. Das Fazit:
Gegen den zunehmenden
Vandalismus und die vorsätzliche Vermüllung war
man irgendwann machtlos.
Rund 240 Stunden haben
Mitglieder des Bündnisses
für Burscheid (BfB) nach
eigenen Angaben seit Mai
2009 in die Pflege des Luchtenberg-Richartz-Parks
investiert. Über die Pflege
und Gestaltung wachte der
stellvertretende BfB-Vorsitzende und Landschaftsarchitekt Bernhard Cremer.
Doch die Arbeit der ehrenamtlichen Gärtner wurde anscheinend nur selten
von denjenigen mit Wertschätzung bedacht, die sich
im Park aufhielten. Bernhard Cremer: »Bereits seit
2010 hatten wir auf den
stetigen Vandalismus im
Park hingewiesen. Die Sitzgruppen sind regelmäßig
vermüllt. Auf dem Rasen,
in den Beeten und auf den
Wegen liegen Flaschen und
zerbrochenes Glas, Mülleimer sind aus der Verankerung gerissen«.
Und Vereinschef Volker
Höttgen ergänzt ernüchtert:
»Seitdem hat sich nichts geändert. Die Partnerschaft
zwischen Ordnungsamt und
Polizei scheint zumindest im
Luchtenberg-Richartz-Park
wirkungslos«.
Harter Tobak. Vor allem,
weil die Verwaltung in den
letzten Monaten darauf bedacht war, immer wieder darauf hinzuweisen, dass man
das Vermüllungs-Problem
im Griff habe. Alles nur Augenwischerei? Zumindest
in Sachen Wertschätzung
für ehrenamtliches Engage-
ment sieht Volker Höttgen
Luft nach oben: »Das mag
daran liegen, dass wir ein
politischer Verein sind. Da
ist der Bürgermeister zurückhaltender«.
Bürgermeister Stefan Caplan äußert sich gegenüber
der WOCHENPOST zu
Müll am Rande des Luchtenberg-Richartz-Parks. Laut BfB lag in den Beeten zerbrochenes
Glas, Mülleimer waren aus ihren Verankerungen gerissen. Foto: Italiani
diesem Vorwurf: „Dass
dem städtischen Luchtenberg-Richartz-Park
eine
ganz besondere Pflege zuteilwird, erfreut alle sehr.
Ich erneuere gerne meinen
Dank für den Einsatz des
BfB im Luchtenberg-Richartz-Park, den ich zuletzt
beim Grillfest vor einem
Jahr anlässlich der letzten Schneidearbeiten persönlich überbracht habe«.
TWB-Sprecher und technischer Vorstand Jürgen
Malzkuhn sagt zur Zukunft
der Anlage: »Die schriftliche Kündigung liegt mir
seit Frühjahr dieses Jahres
vor. Die vom BfB gepflegten Beet- Flächen sind in
Abstimmung mit den Technischen Werken Burscheid
so umgestaltet worden, dass
sie nicht so pflegeintensiv
sind. Wir werden versuchen, möglichst bis zum
Frühjahr 2015 neue Pflegepaten zu finden. Sollte dies
nicht gelingen, wird der
Baubetriebshof neben der
Pflege des restlichen Luchtenberg-Richartz-Parks,
also Spielplatz, Sitzgelegenheiten, Rasen etc., auch
die Beet-Pflege im Rahmen
ihrer Möglichkeiten übernehmen«.
»Aber natürlich ist es schöner, wenn - wie bisher - mit
besonderer Liebe und Sorgfalt die exponiert im Stadtzentrum gelegenen Beete
und Flächen gepflegt wer-
Jetzt wird es bald wieder ernst
Burscheid.
Mittlerweile
haben sich die Eltern der
künftigen i-Dötzchen dank
zahlreicher Infoveranstaltungen an den Burscheider
Grundschulen hinreichend
informieren können.
Das Schulverwaltungsamt
hatte die Eltern der Schulanfänger für das Schuljahr
2015/16 angeschrieben und
sie über die Auswahlmöglichkeiten und Anmeldetermine informiert.
Die Anmeldung zur 1. Klasse können die Eltern - das
Kind muss nicht unbedingt
dabei sein -an folgenden
Terminen in den einzelnen
Burscheider Grundschulen
vornehmen:
Gemeinschaftsgrundschule
Dierath, Dierath 13:
Donnerstag, 30. Oktober,
8 - 12 Uhr
Donnerstag, 6. November,
8 - 12 Uhr
Donnerstag, 13. November,
8 - 12 Uhr
Die Eltern werden gebeten,
zur Anmeldung des Kindes
ein zusätzliches Passfoto
mitzubringen. Bei der telefonischen Terminvereinbarung erhalten sie auch den
Termin für den »Einschulungsparcours«.
Ernst-Moritz-Arndt-Schule, evangelische Grundschule, Schulstraße 16:
Dienstag, 11. November, 14
- 17 Uhr
VVK unter:
Fr. 31.10.
Best of
Burscheids Kita-Kinder im letzten Jahr freuen sich schon
auf die Einschulung im Sommer 2015.
Foto: MEV-Archiv
ü30
Das letzte Highlight 2014 !
den und so zu einer positiven Außendarstellung beitragen«, so Bürgermeister
Stefan Caplan. Als wir Ordnungsamtschef Christoph
Haendeler zur Kritik an der
Ordnungspartnerschaft befragen, sagt er: »Die Ordnungspartnerschaft mit der
Polizei wird als sehr positiv
bewertet. Sie dient zum gegenseitigen Austausch von
Informationen, erhöht die
Präsenz im Stadtgebiet und
wird von vielen Personen als
leichte Möglichkeit der Ansprache des Ordnungsamtes und der Polizei genutzt.
Sie führt aber verständlicherweise nicht zur gleichzeitigen Dauerpräsenz an
allen Orten für 24 Stunden
am Tag«. Seitens der TWB
wird jeder Vandalismus bedauert. Eine Häufung von
Vandalismus-Schäden im
Luchtenberg-Richartz-Park
- mehr als woanders im
Stadtgebiet - könne dort jedoch nicht festgestellt werden. Die Mitarbeiter des
Baubetriebshofes sind nach
eigenen Angaben dreimal
wöchentlich im Park und
kümmern sich um Rasen,
Spielgeräte, Müll und die
möglicherweise
defekte
Möblierung.
Was sagen Sie zu dem Thema, verehrte Leserinnen
und Leser? Bitte schreiben
Sie uns Ihre Meinung unter
redaktion-burscheid
@wochenpost.de
LITERATUR
Die „schönsten
Bücher des Jahres“
Die Anmeldetermine für künftige Burscheider i-Dötzchen
Trickdieb unterwegs
Burscheid. Weil er einen
81-jährigen Anwohner vor
seinem Haus an der Kölner
Straße mit Namen angesprochen hat und sich dadurch indirekt als Bekannter zu erkennen gab, wurde
ein Trickdieb von dem Burscheider ins Haus gelassen.
Dort warf er der 80-jährigen
Ehefrau eine Jacke zu mit
den Worten, er wolle ihr ein
Geschenk machen. Noch
bevor die Burscheiderin sich
versah, war der Unbekannte in ihrem Schlafzimmer
und kurz darauf auch schon
wieder weg. Wie sich herausstellte, fehlte hinterher
eine Schmuckkassette. Der
unbekannte Mann - etwa
45-60 Jahre, mit Kappe, kariertem Hemd und weißem
Drei-Tage Bart - sprach mit
ausländischem Akzent und
trug eine Tasche oder Tüte mit vermutlich weiteren
Jacken bei sich. Die Polizei
rät: Lassen Sie neimanden
ins Haus.
33. Jahrgang
Mittwoch, 12. November,
14 - 17 Uhr
Die Anmeldung mit den
Kindern erfolgt jeweils
nachmittags nach vorheriger telefonischer Terminabsprache (Sekretariat: Frau
Möser, 02174 5876)
Montanus-Grundschule,
Höhestraße 50:
Mittwoch, 12. November,
8.30 - 13 Uhr Donnerstag,
13. November, 8.30 - 13 und
15 - 17.30 Uhr
Elterninformationen zum
Schulleben gibt es auf der
Internetseite des Landes
NRW unter www.schulministerium.nrw.de/ Rubrik
Eltern / Schulleben.
Burscheid. Unter dem Motto »Liebe, Tod und Zwiebelkuchen!« lädt die Buchhandlung Ute Hentschel
am kommenden Freitag,
24. Oktober um 19.30 Uhr
zu einem unterhaltsamen
Literaturabend ein. Serviert
werden die nach eigenen
Angaben schönsten Bücher
des Jahres – zusammen mit
Zwiebelkuchen und Federweißer!
Das Team der Buchhandlung stellt die aktuellen
Lieblingsbücher der Saison vor: Krimis, Liebesgeschichten und literarische
Entdeckungen. Tickets (5
Euro) und weitere Infos gibt
es in der Buchhandlung unter Tel. (02174) 8242.
Möchten auch Sie
„Ein strahlendes Lächeln“
BERNHARD FIEGLER
PRAXIS FÜR ALLGEMEINE ZAHNHEILKUNDE
IMPLANTOLOGIE · PROTHETIK · ÄSTHETIK
• Angstpatienten
ZAHNARZT und IMPLANTOLOGE
Kostenlose Beratungen (alle Kassen und Privat)
MONTANUSSTR. 1 · 51399 BURSCHEID
TEL.: 0 21 74 - 783 27 28 oder TEL.: 0 21 91 - 97 39 39
SPRECHZEITEN:
MO.:
15.00 - 18.30 UHR
DI. + DO.: 08.30 - 12.00 UHR
FR.:
08.30 - 14.30 UHR
WEITERE TERMINE NACH VEREINBARUNG!
GERNE ERWARTEN WIR IHREN ANRUF
ZUR TERMINVEREINBARUNG AUCH
IN REMSCHEID.
2 B urscheid
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
Heimat, Histörchen und Husaren
Der Rheinisch-Bergische Kalender zeigt, warum die Region so spannend ist
Und nicht nur das berühmte
Jahrbuch feiert einen runden
Geburtstag. Auch der herausgebende Heider-Verlag blickt stolz
auf ein aktuelles Jubiläum: 125.
Geburtstag feiert das Unternehmen in diesem Jahr.
Um diese Anlässe gebührend
zu feiern spendierte der HeiderVerlag dem Kalender nicht nur
ein überarbeitetes Layout, sondern ließ auch die Rubriken des
Werks erweitern, um einer größeren Themenvielfalt gerecht zu
werden.
So findet man ein großes Kapitel
zur Heimatgeschichte, das u.a.
die Zerstörung der Altenberger
Abteikirche Anfang November
1815 aufarbeitet. Oder man findet Interessantes zu Burscheider
Begräbnisstätten und Wermelskirchener Mühlen.
Fans bergischer Architektur
kommen im nächsten Kapitel
auf ihre Kosten. Hier wird der
Siedlungsbau in Alt-Bergisch
Gladbach ebenso unter die Lupe
genommen wie die Arbeit des
venezianischen Architekten des
Bensberger Schlosses. Im Kapitel »Wege, Straßen und Schienen« erfährt der Leser nicht nur
Interessantes zu eindrucksvollen
Bauten neben der B51 in Burscheid, sondern auch noch Details zur Bensberger »U-Bahn«
239.700
und
- gerade jetzt wieder hoch-
– Anzeige –
gesprochen runden Sache.
Im Kapitel »Menschen der Region« geht es um den Bergisch
Gladbacher „Kriegsbürgermeister“ Hermann Pütz und um das
»Hexenkerlchen« von Heiligenhaus. Gegenwärtiges wird im
interessanten Beitrag über den
FDP-Politiker Christian Lindner
verarbeitet.
Der Kultur-Teil des Buches setzt
sich mit den Künstlerinnen Edda
Jende, Carmen Daniela und Helene Wagner auseinander. Aber
auch Karnevals-Jecken kommen
auf ihre Kosten, so erfährt man
doch Kurioses zum Schlager »Es
war einmal ein treuer Husar«.
Wer immer schon etwas mehr
über die Bethe-Stiftung erfahren
wollte oder sich für den Verein
»miteinander« interessiert, kann
ebenso im Kapitel »Gesellschaft
und Soziales« stöbern wie die
Freunde des gepflegten Chorgesangs. Warum? Ganz einfach:
weil der lesenswerte Bericht über
den Männerchor Bruchhausen
von 1864 es einfach in sich hat.
Dass auch die Flora und Fauna
wieder mit einem eigenen Kapitel bedacht wird, versteht sich
von selbst. Und was Spatzen,
Hornissen und Pilze dazu bringt,
sich in unserer Region anzusiedeln, ist definitiv beachtenswert.
Zum Schluss kommen auch noch
die Freunde von Mundart und
Lyrik auf ihre Kosten, ebenso wie
die Leser, die eine umfangreiche
Bergische Chronik zu schätzen
wissen.
aktuell - den Schienenverkehr in
und um Leverkusen.
Der Teil zu heimischen Unternehmen wird natürlich von der
125-jährigen Geschichte des
Heider-Verlags geprägt. Aber
auch die ehemalige Glashütte in
Leichlingen oder die Firma Solit
im Technologiepark Moitzfeld
machen das Kapitel zu einer aus-
Neue Broschüre:
Pflanzliche Hilfe bei Reizdarm
Das Reizdarmsyndrom ist
eine chronische Darmerkrankun g, die eine lebenslange Therapie erfordert. Um
mit einer maß geschnei der ten
Behandlung eine bestmögliche Linderung
der Beschwerden
zu erzie len, werden
dabei oft verschiedene Therapieansätze
kombi niert. Dabei
kommt dem Einsatz
von pflanzlichen Arzneimitteln eine immer
größere Bedeutung zu.
Sie sind wirksam und
gut verträglich und
somit auch besonders
gut für eine dauerhafte Anwendung bei Reizdarm geeignet.
Die neue Broschüre „Pflanzliche Hilfe beim Reizdarmsyndrom“ informiert ausführlich über verschiedene Heilpflanzen wie
Myrrhe und Kamille
und deren Einsatzmöglichkeiten. Darüber hinaus werden
weitere Möglichkeiten
der Naturheilkunde
wie Lebensstilveränderungen, Diät sowie Maßnahmen zur
Stressbewältigung
vorgestellt. Tipps vom
Experten Prof. Dr.
med. Jost Langhorst, Universität Duisburg-Essen, runden die
Broschüre ab. Sie kann ab sofort
kostenlos bestellt werden bei
Pflanzliche Darmarznei, Postfach 1107, 65741 Eschborn oder
per E-mail an info@pflanzlichedarmarznei.de.
Myrrhe besteht aus dem an
der Luft gehärteten Gummiharz, das aus verschiedenen
Myrrhebaum-Arten gewonnen
wird. Kombiniert mit Kaffeekohle und Kamille wird sie in
Tablettenform schon seit mehr
als 50 Jahren erfolgreich zur Unterstützung der Magen-DarmFunktion eingesetzt. Die drei
Heilpflanzen greifen an verschiedenen Punkten im Magen-DarmTrakt an und verstärken sich gegenseitig in ihrer Wirkung.
Myrrhe lindert
Darmkrämpfe
schleimhaut zusammen und
wirkt entzündungshemmend.
Eine Forschergruppe der Universität Leipzig konnte 2012
zeigen, dass Myrrhe die Stärke
der Darmkontraktionen verringert und dadurch Darmkrämpfe lindern kann. „Da vor allem
chronische Darmerkrankungen
wie Reizdarm, Colitis ulcerosa
oder Morbus Crohn von Darmkrämpfen begleitet werden,
spricht diese Entdeckung für
den Einsatz der Myrrhe in der
Langzeitthe rapie dieser Erkrankungen“, erklärt die Studienleiterin Prof. Dr. Karen
Nieber, Universität Leipzig.
Laboruntersuchungen aus
dem Jahr 2013 an der Charité
Berlin ergaben darüber hinaus,
dass ein pflanzliches Arzneimittel mit Myrrhe, Kaffee kohle
und Kamille die Darmbarriere
unter entzündli chen Bedingungen stabilisieren kann. Eine
Wiederherstellung der Darmbarriere ist unter anderem
wichtig, um bei chronischen
Erkrankungen einen erneuten
Entzündungsschub möglichst
lange hinauszuzögern.
Walter Thomas
mitspitzerfeder@wochenpost.de
Geschäftsanzeige in Burscheid?
02174 / 782738
Dann einfach anrufen oder
mailen
Drei Experten antworten per
E-Mail (expertenrat@pflanzlichedarmarznei.de) oder am Telefon,
jeden ersten Dienstag im Monat
von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr unter
06196 / 7766-410.
bundesweit in fast 60 Prozent
der Fälle Antibiotika verabreicht. Dabei ist dies nur bei
etwa einem Fünftel der Fälle
sinnvoll, nämlich dann wenn
die Infektion durch Bakterien
verursacht wurde. 80 Prozent
der Halsentzündungen werden
jedoch durch Viren ausgelöst,
gegen die chemisch-syntethi- früh beendet wird, zu niedrig
sche Antibiotika wirkungslos dosiert ist oder die Einnahme
sind.
unregelmäßig erfolgt. Dann
überleben einige Bakterien
„Um der wachsenden Bedro- und sind danach nicht mehr
hung durch Antibiotikaresis- empfindlich gegenüber diesem
tenzen entgegenzuwirken, ist es Medikament. Diese Eigenschaft
sinnvoll, bei einfachen Atem- geben sie dann auch an die
wegsinfekten wirksame pflanzli- nachfolgenden Generationen
che Präparate wie zum Beispiel weiter. So entstehen resistente
die Senföle aus Bakterienstämme, die nur noch
K a p u z i n e r k r e s - schwer zu bekämpfen sind.
se und Meerrettich einzusetzen“,
fordert Prof. Dr.
med. Uwe Frank
vom Universitätsklinikum Heidelberg. Die Senföle können die
Vermehrung von
Fragen dazu?
Viren und BakteExpertenrat
hilft
rien hemmen und
Die Website www.pflanzlichebekämpfen damit
direkt die Erkäl- antibiotika.de bietet einen
tungsursache. Für Überblick über ausgewählte
die Senföle ist bis- Heilpflanzen und ihre vielfältiher auch nach Langzeittherapie gen Einsatzmöglichkeiten. Drei
keine Resistenzentwicklung be- Experten beantworten außerdem Fragen der Ratsuchenden
kannt.
per E-Mail oder am Telefon.
Gegen chemisch-syntheti- Telefonisch sind die Experten
sche Antibiotika resistente jeden letzten Mittwoch im MoBakterien können zum Bei- nat von 15 bis 16 Uhr unter der
spiel dadurch entstehen, dass Rufnummer: 06196 / 7766-188
eine Antibiotikatherapie zu zu erreichen.
Hausapotheke gut gerüstet
für die Erkältungssaison?
© Vladimir Melnik – fotolia.com
Die Myrrhe zieht die äuAuch zum Einsatz von
ßeren Schichten der Darm- Myrrhe in der Praxis gibt es Myrrhe lindert Darmkrämpfe
Anze
Anzeige
ige
Antibiotika-Resistenzen vermeiden – bei
leichten Infekten pflanzliche Mittel einsetzen
Bei Atemwegsinfekten verordnen Ärzte zu oft chemisch-synthetische Antibiotika, so das Ergebnis einer
Untersuchung des Zentralinstituts für die kassenärztliche
Versorgung in Deutschland.
Bei Rachen- und Mandelentwerden laut dem
Fragen zu Darmproblemen? zündungen
Versorgungsatlas des Instituts
schon erste wissenschaftliche
Ergebnisse: In einer von Prof.
Dr. Jost Langhorst, Essen,
durchgeführten Studie konnte
gezeigt werden, dass ein pflanzliches Arzneimittel mit Myrrhe
bei chronischer Dickdarmentzündung, Colitis ulcerosa, zur
Er hal tung der schub freien
Phase vergleichbar wirksam
war wie ein chemisches Standardmedikament.
Bei all den schrecklichen und erschütternden Nachrichten, die wir
täglich aus der ganzen Welt zur Kenntnis nehmen müssen, ist eine
bemerkenswerte Nachricht so gut wie unter den Tisch gefallen. Dabei hätte sie mehr Aufmerksamkeit verdient. Nach Ansicht der Gewerkschaft ver.di, und in diesem Fall hat die Arbeitnehmervertretung
Recht, hat es kürzlich die größte Massenentlassung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland gegeben. Die Supermarktkette
Kaufland hat 55.000 Prospektboten gekündigt. Diese Boten haben
in den vergangenen Jahren in der Umgebung von Kaufland-Filialen einmal wöchentlich einen Werbeprospekt ausgetragen. Angesichts des ab 1. Januar geltenden Mindestlohnes von 8,50 Euro hat
sich Kaufland unter dem Druck der ungeheuren organisatorischen
aber auch signifikant wirtschaftlichen Mehrbelastungen aus dieser
Vertriebsorganisation zurückgezogen. Es ist davon auszugehen, dass
Kaufland nur der Vorreiter einer Entwicklung ist, die auch andere
Direkt-Vertriebsfirmen und Branchen im kommenden Jahr massiv
treffen wird. Man denke an das Friseurhandwerk im Osten oder das
Taxi-Gewerbe, das aktuell über Preiserhöhungen von 30 Prozent und
mehr nachdenkt, was sicherlich nicht dazu führen wird, dass deren
Dienstleistungen verstärkter nachgefragt werden. Schon jetzt zeigt
sich, dass die beschwichtigenden Einlassungen von Frau Nahles,
nämlich dass der Mindestlohn Arbeitsnehmern und Wirtschaft nicht
schaden wird, nicht zu halten sind.
Gerade für Geringverdiener wird sich rächen, dass unter dem Feigenblatt der sozialen Gerechtigkeit der gesetzliche Mindestlohn auch für
diejenigen gelten wird, die sich nur etwas »nebenbei« dazu verdienen
wollen. Denn der ursprüngliche Ansatz für 8,50 Euro war ja ein ganz
anderer, nämlich der, dass jemand der arbeitet, auch von dem Lohn,
den er für seine Arbeit erhält, leben kann. Von einer Nebentätigkeit
kann und wird allerdings niemand leben können. Schon hier krankt
die Idee respektive die Umsetzung des Gesetzes. Darüber hinaus hat
das Mindestlohngesetz einen eklatanten Konstruktionsfehler. Wer als
Vollbeschäftigter arbeitet und 8,50 Euro brutto verdient, wird davon
im besten Fall um die gut sechs Euro netto zur Verfügung haben. Wer
als geringfügig Beschäftigter arbeitet, hat hingegen keine Sozialversicherungsabzüge und auch keine Steuern zu zahlen. Damit sind 8,50
Euro brutto gleich 8,50 Euro netto. Für die 55.000 Prospektausträger
von Kaufland sieht die Regelung noch ein wenig anders aus. Für sie
sind 8,50 Euro brutto zukünftig null Euro netto. Dafür dürfen sich die
Austräger bei den Damen Merkel und Nahles ganz herzlich bedanken.
Das 280-Seiten starke Buch
(15,60 Euro) ist im Handel erhältlich und kann nicht nur Einheimischen, sondern allen an der
Region interessierten Zeitgenossen empfohlen werden.
Myrrhe bei Darmkrankheiten:
Die mystische Heilpflanze im Fokus der Forschung
Pflanzliche Arzneimittel werden bereits seit Jahrtausenden in
allen Kulturen der Welt eingesetzt. Zu den ältesten Heilmitteln
gehört die Myrrhe. Sie wird heute
bei der Therapie von Durchfall,
Blähungen, Reizdarmsyndrom
und chronisch entzündlichen
Darmerkrankungen erfolgreich
verwendet. Inzwischen konnte
die moderne Forschung zahlreiche schon lange bekannte Wirkungen der Myrrhe auch wissenschaftlich entschlüsseln.
Danke, Frau Merkel, Danke , Frau Nahles!
Das herbstliche Schmuddelwetter ist da und
die Erkältungssaison beginnt. Damit Betroffene schon bei den ersten Anzeichen reagieren
können, lohnt sich ein kritischer Blick in die
Hausapotheke. Gerade bei Erkältungen gilt es
keine Zeit zu verlieren, sondern sofort aktiv zu
werden, um den Krankheitsverlauf zu mildern
und die Beschwerden schnellstmöglich wieder
loszuwerden. Abgelaufene Arzneimittel oder
solche, die schon länger als ein halbes Jahr angebrochen sind, sollten ausgetauscht werden. „Zur
Vorbeugung und Behandlung von Erkältungskrankheiten gehören auch wirksame pflanzliche
Arzneimittel wie zum Beispiel die Senföle aus
Kapuzinerkresse und Meerrettich in die Hausapotheke“, erklärt Dr. Dr. Erwin Häringer, Arzt
für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde aus
München. Die Senföle können die Vermehrung
von Viren und Bakterien hemmen und
bekämpfen damit
direkt die Erkältungsursache.
© liveostockimages – fotolia.com
Kreis (IT). Das Bergische Land
glänzt nicht nur mit vielen Sehenswürdigkeiten und einzigartigen Naturpanoramen, sondern
auch mit vielen spannenden Geschichten und Histörchen. Eine
Auswahl davon findet ihren Niederschlag wieder in der 85. Ausgabe des Rheinisch-Bergischen
Kalenders.
MIT SPITZER FEDER
Vitamin C ist für
viele immer noch
der Klassiker zur
Vorbeugung von
Erkältungskrankheiten. Dabei hat es nach dem aktuellen Stand
der Wissenschaft in der Durchschnittsbevölkerung keinen Einfluss auf die Häufigkeit von
Erkältungskrankheiten. Nur bei Menschen mit
extremer körperlicher Belastung, z. B. bei Marathonläufern, kann die regelmäßige Einnahme
von Vitamin C das Erkältungsrisiko senken.
B urscheid 3
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
Burscheid in den Jahreszeiten
von seinen schönsten Seiten
GESCHÄFTLICH
Erste Etappe des städtischen Hobby-Fotowettbewerbs ist abgeschlossen. Drei Sieger stehen fest.
Die Werke sind bald auf der städtischen Homepage zu sehen
Burscheid (it). Damit die Burscheider Homepage nicht nur
bunter, sondern auch facettenreicher wird, hatte die Stadt
zum lokalen Foto-Wettbewerb
aufgerufen. Vom 1. Juni bis zum
31. August konnten Hobby- und
Freizeitfotografen Fotos vom
Burscheider Sommer einreichen.
Die Jury (bestehend aus je einem Vertreter der Wirtschaftsund Werbegemeinschaft »Wir
Hobby- und Freizeitfotografen
hatten am Sommer-Wettbewerb
teilgenommen und zusammen17
Fotos eingereicht. Und dies, obwohl es in diesem Sommer reichlich zu fotografieren gab und
die sozialen Netzwerke sich vor
Schnappschusspostings kaum retten können. Die Jury hatte sich
die Wahl dennoch nicht leicht gemacht. Jetzt ist man gespannt, wie
der Burscheider Herbst in Fotos
festgehalten wird, denn seit dem
Pizza Panter
»Sommerlicher Garten« von Johannes Kurzawa
im Gegensatz zu den vielen »Selfies« im Netz lohnt sich der Aufwand, das schönste Burscheider
Gezeiten-Foto
einzureichen
möglicherweise auch finanziell
für den Fotografen. Nach Abschluss des Winter-Wettbewerbs
kürt die Jury nämlich im nächsten
Frühjahr aus den insgesamt zwölf
besten Jahreszeiten-Motiven die
drei Siegerfotos: Der Fotograf/
»OHV Serenadenkonzert« von Eckehard Bardeli
für Burscheid«, der Initiative
»Hilgen lebt«, einer Burscheider
Berufs-Fotografin, einer Vertreterin der Verwaltung/Pressestelle
und dem Bürgermeister) hat jetzt
die drei schönsten Sommerbilder
gekürt.
Die Wahl fiel auf eine Fotografie
des OVH-Serenadenkonzerts in
der Kirchenkurve von Eckehard
Bardeli, einen sommerlichen
Garten, fotografiert von Johannes Kurzawa sowie ein Foto von
Joachim Schröder, das Mohn und
Kornblumen zeigt.
Die Foto-Motive werden in den
nächsten Tagen auf der Startseite der städtischen Internetseite
veröffentlicht. In der WOCHENPOST sind sie jetzt schon zu sehen.
Insgesamt hatten leider nur acht
1. September nun jeder Hobbyfotograf bis zu drei Herbstbilder,
möglichst im Querformat, einreichen. Einsendeschluss ist der
30. November. Danach folgt der
Winter-Wettbewerb vom 1. Dezember 2014 bis 28. Februar 2015.
Die Stadtverwaltung freut sich
weiterhin auf Lieblingsfotos aus
Burscheid, gerne mit Menschen,
aber auch ohne: Historisches oder
Sehenswertes, Feste oder Veranstaltungen oder Ihren Lieblingsplatz oder etwas, das Ihnen an
Burscheid besonders wichtig ist
oder einfach nur eine gelungene Aufnahme vom Stadtleben,
von Stadtteilen oder Umgebung.
Senden Sie Ihr/e Lieblingsfoto/s
- maximal drei pro Person und
Jahreszeit - einfach per E-Mail
an presse@burscheid.de. Und
die Fotografin des besten Fotos
erhält eine Prämie von 300,00
Euro, der 2. Sieger 200,00 Euro
und der 3. Sieger 100,00 Euro.
Die Teilnahmebedingungen und
alle Informationen zum Fotowettbewerb erfährt man auf der
Internetseite www.burscheid.de
in der Rubrik Aktuelles/Fotowettbewerb.
Winston Churchill
(brit. Politiker, 1874-1965)
Haben Sie auch einen Spruch »auf Lager«?
Dann melden Sie sich bei uns unter dem Stichwort
»WOCHENSPRUCH«: WOCHENPOST-Redaktion,
Bgm.-Schmidt-Str. 16a, 51399 Burscheid
oder beatrix.gerling@wochenpost.de
Damenmode Gr. 34-48
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
»Mohn und Kornblumen« von Joachim Schröder
Hoffen auf die fleißige Mithilfe der WOCHENPOST-Leser: Nicole und Christine Untch.
Foto: Archiv/Italiani
»Bei uns bekommt man mittler-
„Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen:
Man kann ihm nur Dinge zumuten, die er verdauen kann.“
Wir führen jetzt auch Schuhmode
von
und
weile so ziemlich alles, was man
am Tag benötigt.
Wenn die Kunden etwas nicht
finden, bestellen wir es«, sagt
Inhabergattin Nicole Untch über
Die Kommode · Altenberger-Dom-Str. 18 · 51519 Odenthal · Nikola Vogel ·Tel. 02202/70444
www.kommode-odenthal@t-online.de
GRIECHISCHES
RESTAURANT
Die Tabak-Börse sucht einen neuen Namen. Helfen Sie ihr dabei und gewinnen Sie!
Kaufhaus geworden. Deshalb soll
sich nun schleunigst etwas am
Namen ändern.
WOCHENS P R U C H
Damen- und Kindermode
GESCHÄFTLICH
Burscheid (IT). Die Tabak-Börse
ist längst viel mehr als das, was
der Name suggeriert. In Wahrheit ist der Laden an der Kölner
Straße 80 längst zu einem kleinen
Burscheid (IT). Seit dem Sommer ist die Pizzeria Panter in Burscheid
wieder unter neuer Leitung für ihre Gäste da. Mit viel Detailverliebtheit und Herzblut haben die neuen Betreiber Hai und Afsana Ghafoorie (Bild) das Lokal neu gestaltet und auch die Speisekarte gründlich überarbeitet. Viele Steakgerichte, Fisch, aber natürlich auch die
typisch italienischen Speisen wie Pasta, Salate oder die Pizzen mit
dem ganz eigenen, knusprigen Panter-Charme werden in dem hell
und freundlich gestalteten kleinen Restaurant angeboten.
»Wir haben so ziemlich alles hier umgekrempelt, denn der erste Eindruck war nicht so toll. Dunkle Räume, Neonlichter - alles wirkte
wenig einladend«, berichtet Afsana Ghafoorie. Die Ghafoories, als
Restaurantbetreiber erfahren, nahmen also viel Geld in die Hand,
um die Pizzeria herzurichten, und versprechen nicht nur mehr Stil,
sondern auch viel mehr Geschmack. »Wenn die Zutaten alle aus der
Dose kommen, kann man nicht mehr viel tun. Daher greifen wir hier
von Beginn an nur auf frische Produkte zurück«, sagt Hai Ghafoorie,
der bereits im Saarland eine Pizzeria betrieb.
Der Lieferservice mit Frischhalte-Miniofen unterstreicht das Bekenntnis zur unbedingten Frische. »Nun müssen nur noch die Kunden
merken, dass bis auf den Namen alles neu ist«, sagt Hai Ghafoorie
lachend. Foto: Italiani
Wir bieten Ihnen:
das Angebot des Lädchens, zu
dem längst viel mehr als Tabak
und Pfeifen gehört.
Man findet dort u.a. Zeitungen,
Zeitschriften,
Kinderbücher,
Schulwaren, Batterien, Geschenkartikel, Snacks, Süßwaren, Getränke und Slush-Eis, mit Helium
gefüllte Luftballons und Girlanden für Partys sowie diverse Kaffeespezialitäten und vieles mehr.
Bald hängt vor dem Laden auch
einer der letzten Briefkästen in
Hilgen. Mit anderen Worten: Die
Tabak -Börse ist ein Einkaufsladen, der mittlerweile unpassend
betitelt ist. »Und deshalb soll der
alte Name weg, denn er drückt
gar nicht mehr aus, für was unser
Geschäft eigentlich steht«, findet
Tochter Christine Untsch.
Genau hier kommen unsere Leserinnen und Leser ins Spiel: Wer
uns an redaktion-burscheid@
wochenpost.de unter dem Stichwort »Tabak Börse« bis zum
7. November einen neuen Namensvorschlag für das Hilgener
Mini-Kaufhaus
unterbreitet,
hat die Chance, einen 30-EuroGutschein zu gewinnen und den
von ihm erdachten Namen die
nächsten - sagen wir mal - Jahrzehnte auf einem großen Schild
an der Kölner Straße bewundern
zu dürfen. Letztlich ist das eine
hervorragende Möglichkeit, um
Stadtgeschichte zu schreiben.
»Also strengen Sie die grauen
Zellen bitte in den nächsten Tagen und Wochen an, wir freuen
uns auf Ihre Vorschläge«, sagen
Nicole und Christine Untch.
Griechische Spezialitäten · Mittagstisch · Biergarten
· Gesellschaftsräume bis 90 Personen
Unterstr. 51 · 42929 Wermelskirchen · Tel.: 0 21 96/8 85 57 79
www.restaurant-apollon.info
Mo. Ruhetag · Di.-So. 12.00-14.30 Uhr und 17.30-24.00 Uhr
Gerne richten wir Ihre Weihnachtsfeier aus!
Bau- u. Dienstleistungs-Service W. Bock
Preiswert • Zuverlässig • Schnell
• Kleinreparatur im und um’s Haus
• Einbau und Reparatur
von Fenstern, Türen u. Einbaumöbeln
• Paneele- und Laminatverlegung
• Maurer- und Putzarbeiten
Tel.: 02175-884750
• Terrassenbau und -reparatur
Fax: 02175-884751
• Fliesenarbeiten
Funk: 01722675050
Hapelrath 4a
•
40764 Langenfeld
4 B urscheid
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
Manchmal ist es das erste
Geschenk überhaupt
GESCHÄFTLICH
Odenthaler Händlerin engagiert sich für die Aktion »Weihnachten im
Schuhkarton«, die weltweit in Armut lebende Kinder beschenkt
Odenthal (IT). Die Advents- und
Weihnachtszeit rückt mit jedem
Tag näher und die Vorfreude
der Kinder ist überall riesengroß.
Wirklich überall?
Physiotherapie Christin Borbe
Burscheid (IT). Neu in Burscheid ist die Physiotherapiepraxis Christin Borbe. Seit dem 6. Oktober behandelt die Inhaberin mit ihrer Kollegin Monika Strate ihre Patienten in den neu gestalteten Räumlichkeiten
an der Bürgermeister-Schmidt-Straße 9.
Vier Behandlungsräume und ein großer Gymnastikraum stehen den Physiotherapeutinnen zur Verfügung.
Die Räume sind einerseits freundlich und hell gestaltet und bieten den Patienten andererseits durch ihre
Verschließbarkeit ausreichend Privatsphäre. »Das war mir besonders wichtig. In erster Linie sollen sich die
Patienten hier wohlfühlen, denn auch das hat einen nicht ungewichtigen Einfluss auf den Therapieerfolg«,
so Christin Borbe. Die Burscheiderin weiß, wovon sie spricht. Bereits seit sieben Jahren arbeitet sie im
Bereich der Krankengymnastik. Ihre Mutter Marion Borbe ist ebenfalls in das Praxiskonzept eingebunden
und für die Rezeption zuständig. »Das Familiäre in der Praxis soll stets unterstrichen werden. Wir versuchen für unsere Patienten da zu sein, auch was die terminliche Flexibilität angeht. Terminvereinbarungen
sind von 8 bis 21 Uhr möglich. So wollen wir vor allen den Berufstätigen entgegenkommen«, sagt Christin
Borbe, die keine Angst vor langen Arbeitszeiten hat. »Wir sind hochmotiviert und möchten einfach jedem
Patienten die Chance auf eine Behandlung ohne Hektik geben«.
Angeboten wird ein breites Spektrum physiotherapeutischer Methoden, von Manueller Therapie über
Lymphdrainage bis hin zu neurologischer Krankengymnastik und Wärme- und Kältetherapie. Zudem
bietet die Praxis Reflektorische Atemtherapie für alle Lungenkrankheiten an, sowie Atemtherapie bei
Mukoviszidose-Patienten. Außerdem kann man auf Zugapparate, Beinpresse und Rückentrainer zurückgreifen. »Viele Krankheitsbilder, darunter Sportverletzungen und Rückenbeschwerden kann man mit
diesen Geräten therapieren oder sie auch therapiebegleitend einsetzen.«, erklärt Christin Borbe.
Fotos: Italiani
Holzböden vom Spezialisten
Monheim am Rhein. Wer Holz
und Qualität sucht, der ist im
Holzmarkt Goebel richtig aufgehoben.
Hier finden Sie seit über 65
Jahren eine große Auswahl an
Bodenbelägen wie Laminat,
Fertigparkett, Massivholzdielen, Vinyl, Kork, Linoleum,
sowie eine stets aktualisierte
Ausstellung mit kompetenter
Fachberatung.
Neben günstigen Abhol- und
Lieferpreisen bieten die Holzprofis auch Montage, Verlegung
oder Aufbauarbeiten zu attraktiven Festpreisen an. Erledigt
werden die Arbeiten von hauseigenen Montageteams, sodass
eine termingerechte Ausführung
garantiert werden kann. Eine
Beratung vor Ort, das Aufmaß
und die Anlieferung ist hier bereits mit inbegriffen. Eventuell
nötige Vorarbeiten, sowie Rausriss- oder Abrissarbeiten mit
Entsorgung werden ebenfalls
preiswert angeboten.
Aktuell im Trend sind naturgeölte Eichen-Landhausdielenböden sowie auch die sehr strapazierfähigen Vinylböden.
Schauen Sie doch einfach mal
vorbei, lassen Sie sich von
Fachleuten beraten, ein Angebot
erstellen und holen dabei die
kostenlosen Hauskataloge und
Wohntrendbroschüren ab.
Weitere Informationen finden
sie im Internet unter
www.holzgoebel.de
Riesiges ParkettbödenSortiment auf Lager
Verlegung
inclusive!
Fertigparkett
Diese Stricktiere werden bald Kinderaugen zum Leuchten bringen. »Die Kommode« sammelt auch weiterhin
Spenden für die Aktion »Weihnachten im Schuhkarton«.
Foto: Italiani
Ihr Baby in der WOCHENPOST
PARADOR
Aktions-Click-Fertigparkett
Buche rustikal, Schiffsboden 3-Stab,
Lack-Versiegelung, 1. Wahl, 13 mm stark,
220 x 18,5 cm, 3,5 mm, Nutzschicht,
25 Jahre Garantie
HOLZMARK
Festpreis
pro qm nur €
34,
*ab 25 qm
Möchten Sie, dass wir Ihren Nachwuchs vorstellen?
Dann schicken Sie uns einfach ein Bild und alle wichtigen
Informationen wie Name, Größe, Geburtstag, Geburtsort,
Uhrzeit und Gewicht. Natürlich sollten auch die Namen der
stolzen Eltern nicht fehlen.
Die Zusendung können Sie auf dem Postweg
oder per E-Mail vornehmen. Ihr Baby sollte
nicht älter als vier Monate sein.
T
L
G O E BoeE
bel.de
www.holzg
90*
Monheim · Am Wald 1
Tel. (02173) 3 99 98-0
Bürgermeister-Schmidt-Straße 16a, 51399 Burscheid
Telefon: 02174 / 782 679 • E-Mail: olaf.pieper@wochenpost.de
Jetzt endlich ABNEHMEN und mit dem RAUCHEN aufhören.
Hypnose und Manfred Knoke helfen Ihnen dabei.
Nikotinsucht ist wie Selbstmord auf Raten
diese kleinen Dinge im Leben,
die uns den Alltag versüßen.
Aber tun sie das wirklich? Oder
sind sie schon zur Gewohnheit
geworden, die man kaum noch
wahrnimmt? Angewohnheiten
lassen sich schlecht ablegen
und können auch schon mal zur
Sucht werden. Ein Raucher kann
nicht so leicht von heute auf morgen mit dem Rauchen aufhören,
wenn er schon nikotinsüchtig
ist. Ein übergewichtiger Mensch
kann die Nahrungsaufnahme
Star-Hypnotiseur
Manfred Knoke
Es ist nicht leicht, sich bestimmte
Gewohnheiten abzugewöhnen.
Die Zigarette nach der Mittagspause oder die Tüte Weingummi auf dem Schreibtisch sind
dafür nur zwei Beispiele. Wenn
wir ehrlich sind, kennen wir alle
nicht völlig einstellen – er muss
schließlich seinen Körper mit
Energie versorgen. Manfred Knoke kennt die Probleme seiner
Seminarteilnehmer seit über 30
Jahren. Abnehmwillige und Raucher, die dem Glimmstängel entsagen wollen, suchen seine Hilfe,
denn er kann ihnen mit Hypnose
helfen. »Seit 38 Jahren beschäftige ich mich mit Hypnose«, erzählt der bekannte Hypnotiseur,
der schon vielfach in den Medien
zu sehen war. »Mit der Hypnose
ERST ZWEIfLER, DANN EINER DER BEKANNTESTEN HyPNOSE-SPEZIALISTEN DER WELT: ALS
MANfRED KNOKE vOR MEHR ALS DREI JAHRZEHNTEN DAS ERSTE MAL MIT DEM PHäNOMEN
HyPNOSE IN BERüHRUNG KAM, WAR ER ZUNäCHST SKEPTISCH.
ER LITT SEINERZE IT BERUfSBEDINGT AN STRESS UND GERIET DURCH ZUfALL AN EINEN
HyPNOSE-THERAPEUTEN. SEITDEM HAT SICH SEIN LEBEN GRUNDLEGEND GEäNDERT: „ICH
WURDE RUHIG, GELASSEN, SELBSTBEWUSST UND WOLLTE ALLES üBER HyPNOSE WISSEN“.
ZWEI JAHRE DARAUf SCHLOSS KNOKE SEIN STUDIUM BEI EINEM BEKANNTEN SCHWEIZER
HyPNOSE-THERAPEUTEN AB.
MIT SEINER EIGENEN SHOW „HyPNO“ BEI PROSIEBEN vERSETZTE MANfRED KNOKE IN
DEN 90ER JAHREN EIN MILLIONENPUBLIKUM INS STAUNEN. SEIT 1985 STEHT SEIN NAME
IN vERBINDUNG MIT ZAHLREICHEN HyPNOSE-WELTREKORDEN IM GUINNESS-BUCH DER
REKORDE.
HEUTE NUTZT MANfRED KNOKE SEIN PROfUNDES WISSEN UM DIE HyPNOSE UM ANDEREN
ZU HELfEN. BEREITS SEIT 1979 HILfT ER MENSCHEN MIT SCHLAf-, ESS- UND KONZENTRATIONSSTöRUNGEN. SEINE ERfOLGREICHEN SEMINARE ZUM ABNEHMEN HABEN EINE
ERfOLGSqUOTE vON üBER 80 PROZENT.
ABNEHMEN — RAUCHfREI DURCH HyPNOSE
angenommen«.
Für viele Kinder ist der Schuhkarton das erste Geschenk ihres
Lebens. Ein Grund mehr, für
die Mitglieder der »Odenthaler
Trostteddys«, sich richtig ins Zeug
zu legen. Mehr als 200 Stricktiere haben die Handarbeits-Fans
für die Aktion angefertigt. »Es
macht unglaublichen Spaß, die
Tiere zu produzieren und auch
der gesellige Teil kommt nicht zu
kurz«, so Sprecher Richard Pyka.
Für die Aktion »Weihnachten
im Schuhkarton« tun es aber
auch gekaufte Stofftiere, Autos,
Duschgels oder Pullover. Denn
die Hauptsache ist doch, dass
die in ihren Heimatländern allzu oft in furchtbaren Zuständen
lebenden Kinder wissen, dass es
Menschen gibt, denen sie nicht
egal sind.
Fachgerechte schwimmende
Verlegung auf montagefähigem Untergrund!
GmbH
– Anzeige –
Es gibt immer noch viele Ecken
in der Welt, an denen auch das
Fest der Liebe nicht dafür sorgen
kann, dass Kinder, die unter Armut leiden, jeden Tag um die einfachsten Dinge bangen müssen.
Um wenigstens einem Teil dieser Kinder ein wenig Ablenkung
von ihren alltäglichen Sorgen zu
verschaffen, hat die christliche
Organisation »Geschenke der
Hoffnung« vor rund zwei Dekaden die Aktion »Weihnachten im
Schuhkarton« ins Leben gerufen.
Seit 1996 konnten über sechs Millionen Kinder mit Päckchen aus
dem deutschsprachigen Raum an
Weihnachten beschenkt werden.
Weltweit sind es mittlerweile
über 110 Millionen. In Odenthal
beteiligt sich das Fachgeschäft für
Damen- und Kindermode »Die
Kommode«, an der AltenbergerDom-Straße 18 an der Aktion.
Inhaberin Nikola Vogel erklärt:
»In jeden Schuhkarton gehört etwas zum Spielen, etwas zum Waschen, etwas zum Anziehen und
etwas zum Naschen. Die Sachen
werden für drei relativ weit gefasste Altersgruppen zusammengestellt, Mitte November von der
Organisation abgeholt und in die
Slowakei, Bulgarien, Polen, Moldau, die Philippinen oder andere,
von Armut geplagte Länder.
Wer etwas spenden möchte, ist
herzlich willkommen, dies in
meinem Laden abzugeben. Allerdings werden nur neue Produkte
gelingt es mir, Ihr Unterbewusstsein anzusprechen«, erläutert
Manfred Knoke, »ich helfe Ihnen
auf diese Weise, Ihre Motivation dauerhaft hochzuhalten«.
In Zusammenarbeit mit dem
Hypnose-Spezialisten bieten
wir mehrere Hypnose-Seminare
an. Wann diese stattfinden und
wie Sie sich anmelden können,
lesen Sie in dem Kasten auf der
rechten Seite.
Donnerstag, den 13.November 2014
in 51375 Leverkusen
Hebbel, Bergische Landstr. 149
17 Uhr Abnehmen
19 Uhr Rauchen
freitag, den 14.November 2014
in Hilden
Bürgerhaus Hilden, Mittelstraße 40
17 Uhr Abnehmen
19 Uhr Rauchen
Samstag, den 15.November 2014
in Langenfeld
Hotel Mondial, Solinger Straße 188 - 192
14Uhr Abnehmen
16 Uhr Rauchen
Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils 197 Euro.
Ein Betrag, den die meisten Raucher innerhalb
nur eines Monats nach der Entwöhnung eingespart haben. Im Preis enthalten ist eine AudioCD, mit der die Teilnehmer die Hypnosesitzungen zu Hause fortsetzen und die während des
Seminars ausgehändigt wird. Melden Sie sich
sofort bei Hypno Seminare UG, Bruchweg 15, in
34388 Trendelburg, unter www.hypnopower.de
oder über unsere Hotline, Tel.: 05675/720605 an.
www.hypnopower.de
B urscheid 5
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
D. Nuhr: Viren gehen mich nichts
an, ich habe einen Apfel auf­
­meinem Computer. Und die Penisverlängerungsmails
Sie prangern an, dass wir generell
in einer Traumwelt leben. Kann
das nicht auch schöne Seiten haben?
D. Nuhr: Ich prangere nicht
an. Ich stelle fest. Wir wissen
heute gar nicht mehr, ob
das, was wir von ­­der Welt
­wissen, noch irgend­
etwas mit
Was sind die zentralen Themen,
die Sie in Ihrem aktuellen Programm behandeln?
D. Nuhr: Es geht um das Leben
an sich und den Rest. Der Abend
ist eigentlich kein Programm,
sondern eher eine Therapie.
Ich habe in meinem Leben vom
Waldsterben bis zur Eurokrise so
viele Weltuntergänge überlebt,
dass ich zuversichtlich bin, dass
meine Überlebensstrategien helfen. Das Publikum verlässt den
Saal geheilt, was will man mehr?
zu tun hat. Ich lebe­­­ ja in einer medialen Dauer­
schleife
aus Aufregung, Empörung und
Bedrohung, überall Mord und
Totschlag, Verseuchung und
schlechte Laune. Trotzdem
geht jeden Morgen die Sonne
wieder auf. Sie macht einfach
unaufgeregt weiter. Das ist ein
Stern, von dem wir lernen können.
Sind Sie als hauptberuflicher
Denker selbst vor allen Tücken
der offenbar allgegenwärtigen
Verblendung gefeit?
D. Nuhr: Ich reise viel, da gucke
ich auch ab und zu von außen
auf unser Land und muss feststellen: Vieles ist gut. Das lernt
man, wenn man ab und zu durch
Slums oder Favelas schlendert,
oder mal in Asien vorbeischaut.
Der Buddhist sieht alles lockerer,
obwohl es auch bei ihm im Winter teilweise arschkalt ist. Das
liegt an der Perspektive der Wiedergeburt mit dem Endziel des
Ausstiegs aus dem ewigen Kreislauf. Ich glaube, dass ich am Ende
meines Lebens als Person ende.
Warum sollte ich mich also schon
jetzt darüber aufregen? Das kann
ich tun, wenn es soweit ist.
Welche Tipps und Tricks werden Sie den Leverkusenern am
7. November an die Hand geben, damit diese anschließend
besser im Hier und Jetzt leben
können?
D. Nuhr: Ab und zu mal raus
aus der Stadt, mal nach Vara­
nasi oder Ushuaia. Danach
weiß man: Es gibt überall
Schönheit, auch in Leverkusen. Es gibt halt Orte, da muss
man intensiver suchen...
D. Nuhr: Ich ignoriere Beleidigungen, Drohungen und Beschimpfungen. Das Internet ermöglicht die Aufgabe jeglichen
zivilisierten Verhaltens, weil es
Anonymität garantiert. Zivilisiertheit ist aber nur da möglich,
wo der Einzelne haftbar gemacht
werden kann. Wenn jetzt alle als
Henker34 oder DerNeueAdolf
firmieren dürfen, dann sollten
Karten für »Nuhr ein Traum«
am 7. November um 20 Uhr in
der Smidt-Arena gibt es an allen
bekannten Vorverkaufsstellen, auf
www.nuhr.de, www.eventim.de
und unter 01806 / 57 00 00 (20 ct/
Anruf, Mobilfunkpreise abweichend).
Dieter Nuhr verspricht seinem Publikum eine
Therapie. Die nächste Sitzung ist am 7. November der Realität
haben stark in der Leverkusener Smidt-Arena.
Das Interview führte
David Posor.
Birnen, Lampen, Leuchten
Hier kann das Lampenkärtchen,
eine Einkaufshilfe der Energieberatung der Verbraucherzentrale, Unterstützung leisten.
»Die meisten Menschen denken
leider immer noch in Watt, wenn
sie eine Lampe kaufen wollen«,
berichtet Markus Pauly, Energieexperte der Verbraucherzentrale
in Bergisch Gladbach. »60 Watt
für den Schreibtisch, 25 Watt
für die Tischlampe.« Die neuen
LEDs werden jedoch sinnvollerweise anders gekennzeichnet. Da
sie viel weniger Strom benötigen,
erreichen sie die gleiche Helligkeit mit einer deutlich niedrigeren Wattzahl. »Relevant sind
deshalb die Angaben Lumen und
Kelvin für die Auswahl des passenden Leuchtmittels«, erklärt
Markus Pauly. Die Lumen-Zahl
ist das Maß für die Helligkeit der
Lampe. 700 Lumen entsprechen
in etwa der Helligkeit der alten
60-Watt-Glühbirne (heute Halogenlampe mit rund 42 Watt).
Die Kelvin-Angabe hingegen gibt
Auskunft über die Lichtfarbe:
Lampen mit 2.700 Kelvin leuchten ähnlich wie die herkömmliche Glühlampe warmweiß und
sorgen für ein gemütliches Licht
zuhause. Tageslichtweiße Lam-
VERANSTALTUNG
Apfelbrunch im Pfarrheim
Burscheid. Auch in diesem Jahr lädt die Kolpingsfamilie wieder ein
zum Apfelbrunch ein. Am Sonntag, 26. Oktober trifft man sich ab 12
Uhr im Pfarrheim. Willkommen sind nicht nur Mitglieder, sondern alle, die gerne Gerichte rund um den Apfel genießen wollen. Folgendes
steht auf dem Speiseplan: Apfel-Meerrettich-Suppe, Apfel-Süßkartoffelsuppe, Putenbraten mit karamellisierten Äpfeln, Apfel-BauernGeschnetzeltes und vieles mehr. Apfelsaft und Wasser stehen auf den
Tischen, zum Kaffee/Tee werden verschiedene Apfeldesserts und Apfelkuchen angeboten.
Alles ist im Preis von 8 Euro (Erwachsene) bzw. 4 Euro (Kinder) und
20 Euro (Familien - zwei Erwachsene plus Kinder) inbegriffen. Der
Erlös dieser Aktion ist für die Partnerschaft der Kolpingsfamilie in
Tansania bestimmt.
pen mit zirka 6.000 K erzeugen
ein sachliches Licht, das eher für
den Arbeitsplatz geeignet ist.
»Diese Angaben bedeuten bei
allen Lampentypen das gleiche
- egal ob Energiesparlampe oder
LED«, ergänzt Markus Pauly.
Und fügt hinzu: »Trotz der höheren Anschaffungskosten sind
LEDs wahre Sparmeister. Sie
verbrauchen etwa 80 bis 90 Prozent weniger Energie als Halogenlampen.
Gleichzeitig halten sie deutlich
länger und haben fast gar keine
Nachteile mehr«. Damit Verbraucher alle Informationen zu
den neuen Lampen auch unterwegs zur Hand haben, gibt es
bei der Verbraucherzentrale das
»Lampenkärtchen«. Das scheckkartengroße Kärtchen passt in
jeden Geldbeutel und ist ab 16.
Freier Sachverständiger im Dachdeckerhandwerk
Fachbetrieb für
Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik
Tel. & Fax (0 2175) 47 59
42799 Leichlingen
www.dachdeckermeister-neumann.de
Reparatur-Notdienst
Mobil 0173-72 555 65
Fon: 02175-895632 www.sprachkurse-leichlingen.de
Schützenstr. 2 · 42799 Leichlingen
Tel.: 02175-73869 · www.maler-pilgram.de
Werksvertretung
WINTERGÄRTEN
FENSTER
HAUSTÜREN
Einkaufshilfe der Verbraucherzentrale
Service. In der dunklen Jahreszeit brennen sie oftmals lang und
hell: Birnen, Lampen und LEDs.
Licht machen sie alle - und doch
sind die Unterschiede groß, was
Atmosphäre, Helligkeit und
Energieverbrauch betrifft. So ist
es kein Wunder, dass man beim
Lampenkauf angesichts meterlanger Regale oft völlig überfordert ist.
Neumann
Dachdeckermeisterbetrieb
Maler- und Tapezierarbeiten
Farbige Fassadengestaltung
Fußbodenverlegung
Das World Wide Web scheint
für Sie die Quelle allen Wahnsinns zu sein. Dennoch nutzen Sie
auch rege Twitter und Facebook.
Was machen Sie – mit dem Bewusstsein, dass im Virtuellen viel
falsch läuft – anders als der Otto
Normal-User?
Andreas
Oktober kostenfrei in der Verbraucherzentrale in Bergisch
Gladbach erhältlich (solange der
Vorrat reicht). Bei Fragen zu
effizientem Einsatz von Energie
in privaten Haushalten geben die
Energieberater der Verbraucherzentrale NRW gerne Auskunft.
Die halbstündige Beratung für 5
Euro findet in der Verbraucherzentrale in Bergisch Gladbach,
Am Alten Pastorat 32 und im
Energiestützpunkt im Bauamt in
Overath statt.
Telefonische Terminvereinbarungen sind unter 0800 / 8 09
80 24 00 möglich. Eine Entgeltbefreiung ist nach Vorlage entsprechender Nachweise möglich.
Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert
vom Bundesministerium für
Wirtschaft und Energie.
Ihre Anzeigenberaterin für
Burscheid
ÜBERDACHUNGEN
Ausstellung und Lager: Langenfelderstr. 130 · 51371 Leverkusen
Tel.: 0 21 73 / 20 59 42 · Fax: 69 00 71 · www.nehrmann-gmbh.de
Abb. zeigt Fahrzeug mit Sonderausstattung.
Sondera
Der
OPEL CORSA BLUE OCEAN
6 JAHRE DRESEN GARANTIE*
Wir lieben Autos.
• 1.2 51 kW (70 PS)
• 3 türig, 4 Airbags
• ABS, ESP+
• 6 Jahre „Six Years Save
Dresen“-Garantie*
• Zentralverriegelung
• Elektr. Aussenspiegel
• Tagfahrlicht
• ReifendruckKontrollsystem
UPE*** des Herstellers für einen identisch ausgestatteten Neuwagen:
Überführungskosten:
Unser Rabatt für Sie:
Unser Angebotspreis:
Sabine Bublies
Telefon: 02174 / 782 738
Telefax: 02174 / 782 739
E-Mail:sabine.bublies@wochenpost.de
• Servolenkung
• Neuwagen
(keine Tageszulassung)
• Für Gewerbekunden
kostenlose DresenGewerbe-Service-Karte
11.990,- €
795,- €
4.795,- €
ab 7.990,- €**
**
Unser Barpreis-Angebot
für einenfür
Opeleinen
Corsa BLUE
1.2,BLUE
51 KW (70
PS). Das 1.2,
Angebot
solange
**Unser
Barpreis-Angebot
OpelOCEAN
Corsa
OCEAN
51 gilt
KWnur(70
PS).
der Vorrat reicht, sowie nur bei Kauf bis zum 30.09.2014. ***UPE = unverbindliche Preisempfehlung
Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. ***UPE = unverbindliche Preisempfehlung
Kraftstoffverbrauch in I/100 km, innerorts: 7,2, außerorts: 4,5, kombiniert: 5,5;
Kraftstoffverbrauch in l/100 km, innerorts: 7,2, außerorts: 4,5, kombiniert: 5,5,;
C0
129129
g/km
(gemäß
VO (EG)
Nr. 715/2007).
Effizienzklasse
D
2-Emissionen, kombiniert:
CO2-Emissionen,
kombiniert:
g/km
(gem-ß
VO (EG)
Nr. 715/2007).
Effizienzklasse
D
HRE
A
AUTOHAUS LOUIS DRESEN GmbH
Moselstr. 11, 41464 Neuss,
*
D. Nuhr: Das Leben hat ja von
allem ein bisschen zu viel. Es dauert vielerorts 90 Jahre, die wollen
gefüllt sein. Da muss man sich
was einfallen lassen. Spaßgeburten in Erlebniskrankenhäusern,
Actionrestaurants, Extremliving
und am Ende die Eventbeerdigung. Ein Drittel des weltweiten Internettraffics ist übrigens
Pornografie. Da bekommt der
Begriff Datenverkehr eine ganz
andere Bedeutung.
Was ist eine typische Situation,
die Sie tagtäglich nervt? Die
Viagra-Mail? Der Kommentar
­
eines neunmalklugen Social MediaNutzers? Virenangriffe?
abgenommen, finde ich. Es hat
sich wahrscheinlich rumgesprochen, dass das nicht richtig funktioniert. Es ist eher die Besserwisserei, die dümmlichen Belehrungen von Menschen, die andere Argumente als die eigenen für
vernichtenswert halten. Da paaren sich Intoleranz, Aggressivität
und Beschränktheit, von links
und von rechts, von Religiösen,
Vegetariern und Heilsgläubigen.
Der Mensch zeigt sich also, wie er
ist. Das ist nicht schön.
IE
wir uns nicht wundern, wenn wir
wieder auf die zivilisatorischen
Gewohnheiten der Steinzeit zurückgeworfen werden. Da wurden Konflikte mit der Keule ausgetragen – wie im Internet.
6J
Leverkusen (DP). Guten Tag,
Herr Nuhr, und danke, dass Sie
zeigen: Leverkusen ist eine Stadt,
die es sich immer wieder zu besuchen lohnt! Bereits im vergangenen Jahr haben Sie verdeutlicht,
was in den Köpfen der Menschen
heutzutage schief läuft: Zu viel
Blödsinn, zu viel Fehlinformation
– zu viel Internet. Wie hat sich
dieser Trend Ihrem Empfinden
nach in 2014 entwickelt?
Rheinisch-Bergischer Kreis. Der Bundestagsabgeordnete für den
Rheinisch-Bergischen Kreis, Wolfgang Bosbach, ruft auf zur Teilnahme am Studienpreis 2015. Bundestagspräsident Norbert Lammert hat
als Schirmherr den Wettbewerb um den Deutschen Studienpreis 2015
offiziell gestartet. Mit diesem Preis zeichnet die Körber-Stiftung junge
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für fachlich herausragende
Forschungsarbeiten aus, die zugleich von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind. Bosbach: »Unser Land braucht dringend den
Ideenreichtum und die Innovationskraft von Wissenschaftlerinnen
und Wissenschaftlern, die nicht nur fachlich Hervorragendes leisten,
sondern zugleich die gesellschaftliche Bedeutung ihrer Tätigkeit im
Blick haben.«
An der aktuellen Ausschreibung können Promovierte teilnehmen, die
im Jahr 2014 ihre Dissertation mit exzellentem Ergebnis abschließen.
Einsendeschluss ist der 1. März 2015. Der Deutsche Studienpreis zählt
zu den höchstdotierten Auszeichnungen für Nachwuchswissenschaftler in Deutschland: Die drei Spitzenpreisträger aus den Sektionen
Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften sowie Natur- und Technikwissenschaften erhalten jeweils 25.000 Euro.
Ausführliche Informationen und vollständige Teilnahmebedingungen
unter www. studienpreis.de.
Malermeister
Dieter Nuhr präsentiert am 7. November in der Smidt-Arena sein Programm »Nuhr ein Traum«.
Mit der WOCHENPOST sprach der Kabarettist im Vorfeld über seine Sicht der Welt.
Wolfgang Bosbach ruft zur Teilnahme auf
Frank Pilgram
Der Therapeut in der Traumwelt
S t u d i enp r e i s 2 1 0 5
6 B urscheid
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
SOZIALES
Kleine Strolche: Spenden für Kinderhospiz
Burscheid/Wuppertal (DP). Bobby-Cars, Bälle und eine Geldsumme
in Höhe von 560 Euro hat die Hilgener Kita Kleine Strolche an das
Kinderhospiz Burgholz gespendet, das gerade in Wuppertal entsteht.
Den Betrag erzielte die Burscheider Einrichtung bei einer besonderen
Aktion: Die Kita-Kids hatten Kunstwerke angefertigt, die anschließend im Rathaus ausgestellt und zum Kauf angeboten wurden. Die
zweite Hälfte des Erlöses von 1.120 Euro ging an eine Kindertrauergruppe des DRK.
Zusammen mit Kleine Strolche-Leiterin Ulrike Kreffter (l. im Bild)
und der Fördervereinsvorsitzenden Katja Schauen (3. v. l.) überreichte
Angela­Fomin (r.) an der Wuppertaler Baustelle die Spenden. »Unsere
Bedingung war, dass das Geld nicht in die Baustelle fließt, sondern die
Kinder dort direkt etwas davon haben«, so die Erzieherin. Beispielsweise solle damit eine Feierlichkeit organisiert werden.
992A-L-10-14
Für das Kinderhospiz Burgholz nahm Kerstin Wülfing (2. v. l.) die
Spenden aus Burscheid entgegen. ANZEIGE
Samsung GALAXY Note4 kaufen
und 100 Euro Gutschein sichern
Ab 17. Oktober in den Samsung Experience Stores
in Oberhausen und Neuss
Wenn am 17. Oktober das neue
Samsung GALAXY Note4 in den
Handel kommt, dann
heißt es für alle Smartphone-Fans:
Schnell
sein! Die ersten 100
Kunden, die ein Samsung GALAXY Note4
entweder im Samsung Store im Centro
Oberhausen oder
im
RheinparkCenter Neuss kaufen,
erhalten einen 100,- Euro ZubehörGutschein. Das neue Samsung
GALAXY Note4 besticht dank seines 5,7“ Quad HD Super AMOLED
Displays mit kristallklaren Bildern.
Die verbesserte Kamera mit 16 MP
Smart OIS ermöglicht
hervorragende Fotos in
jeder Lebenslage und
auch bei dunklem Umgebungslicht. Der neue
S Pen fühlt sich dank
verbesserter
Druckempfindlichkeit noch
mehr wie ein Stift an
und schafft so völlig
neue
Möglichkeiten
der Text- und Bildverarbeitung.
Durch eine verbesserte Ladegeschwindigkeit wird der Akku 30
Prozent schneller geladen.
Markanter Wechsel an der
Energie-Doppelspitze
EVO GmbH: Frank Steffes wird neben Siegfried Thielsch Geschäftsführer –
Leichlingens Ex-Bürgermeister Ernst Müller hört Ende Oktober auf
Burscheid/Leichlingen (it). Die
politischen Veränderungen in
Leichlingen wirken sich nun
auch auf die Verwaltungsspitze
der gemeinsam mit den Stadtwerken Burscheid betriebenen
Erdgasversorgung Oberleichlingen GmbH (EVO) aus. Leichlingens Bürgermeister Frank Steffes
wird zum 1. November die zweite
Geschäftsführerposition übernehmen.
Die 1998 gegründete Tochterfirma der Stadtwerke Leichlingen und Burscheid, die mit je
50 Prozent Beteiligung über die
Geschicke der EVO wachen,
versorgt Kunden im Gaskonzessionsgebiet Witzhelden/ Oberleichlingen mit Erdgas. Mit der
kaufmännischen und technischen
Betriebsführung der EVO GmbH ist die Stadtwerke Burscheid
GmbH beauftragt.
In der konstituierenden Aufsichtsratssitzung der EVO GmbH am 9. Oktober wurden nun
die folgenden Personalentscheidungen getroffen:
Der Burscheider Marc Baack,
der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Burscheid
GmbH ist, wird Aufsichtsratsvorsitzender, als sein Stellvertreter fungiert der Leichlinger
Bernd Siebertz. Der bisherige
Geschäftsführer und ehemaliger
Nun auch Kopf des Erdgas-Versorgers: Leichlingens Bürgermeister Frank Steffes.
Leichlinger Bürgermeister Ernst
Müller wird als Geschäftsführer
zum 31. Oktober abberufen. Sein
Amt übernimmt Müllers politischer Nachfolger Frank Steffes
ab dem 1. November.
Da die EVO GmbH satzungsgemäß zwei Geschäftsführer
beschäftigt, ist der Geschäftsführer der Stadtwerke Burscheid
GmbH, Siegfried Thielsch, auch
weiterhin Geschäftsführer der
GESCHÄFTLICH
EVO GmbH. Weil zudem die
Position der EVO-Geschäftsführer vertraglich jeweils an die Geschäftsführerpositionen bei den
beiden Gesellschaftern (Stadtwerke Leichlingen und Stadtwerke Burscheid) gekoppelt ist,
vollzieht sich der Wechsel vom
bisherigen EVO-Geschäftsführer Ernst Müller auf den neuen
EVO-Geschäftsführer
Frank
Steffes zum selben Termin, zu
Foto: Archiv
dem auch aktuell der Geschäftsführer-Wechsel bei der Stadtwerke Leichlingen GmbH vollzogen
wird.
Die Position des Aufsichtsratsvorsitzenden der EVO GmbH
bekleidet jeweils eine Hälfte der
Wahlperiode ein Aufsichtsratsmitglied aus Burscheid und die
anderen Hälfte der Wahlperiode ein Aufsichtsratsmitglied aus
Leichlingen.
GESCHÄFTLICH
– Anzeige –
Energievergleich schont die Haushaltskasse
Bundesweite Erdgasanbieter-Studie macht Mut zum Wechsel
(rgz-p). 220 beziehungsweise 355
Euro kann man pro Jahr sparen,
wenn man sich für den richtigen
Erdgasanbieter entscheidet. Die Ersparnis gilt für einen Haushalt mit
einem Verbrauch von etwa 31.000
Kilowattstunden pro Jahr, andere
sparen mehr oder etwas weniger.
Diese Zahlen hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) in
einer Studie, die von n-tv beauftragt
wurde, ermittelt. Getestet wurden
33 bundesweite Erdgasanbieter in
den Kategorien Preis, Service und
Konditionen. Unterschieden wurde
in Anbieter von konventionellem
Erdgas und Öko-Erdgasanbieter.
Das mittelständische Familienunternehmen Knauber Erdgas aus
Bonn belegte in der Gesamtkategorie Öko-Erdgas Platz eins, bei konventionellem Erdgas Platz zwei. In
der Kategorie Service-Qualität er5/1004299_sh
reichte der Anbieter als einziger ein
„sehr gut“. Der Service wurde mit
Überprüfung verschiedener Kriterien bewertet. So sollten die Über-
sichtlichkeit der Internetseite und
die leichte Bedienung gewährleistet
sein. Der Service-Erste verzichtet
auf lange Warteschleifen, Kundenberater sind jederzeit ansprechbar.
Auch die E-Mail-Kommunikation
wurde mit „sehr gut“ bewertet, der
Kunde erhält sehr schnell und individuell präzise Antworten auf seine
Fragen.
Das Team freut sich über die Auszeichnungen. Ihr Unternehmen
ist Testsieger „Service und ÖkoErdgas gesamt“. In der Kategorie
„konventionelles Erdgas gesamt“
kam es auf Platz zwei.
Foto: djd/Knauber Erdgas GmbH
ANZEIGE
Heizung Sanitär Weißhuhn
Burscheid (IT). Neu auf dem Kaltenherberg 47 ist Moritz Weißhuhn
mit seinem Betrieb Heizung Sanitär Weißhuhn. Der staatlich geprüfte
Techniker im Fachbereich Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik bietet
ab sofort Privat- und Geschäftskunden Komplettbäder, Heizungssanierungen, Öl-Gas- und Pelletheizung, Solartechnik und vieles mehr
an.
Egal, ob 200 Jahre altes Fachwerkhaus oder modernstes Baddesign
- Weißhuhn und Mitarbeiter Patrick Granzin, ebenfalls Staatlich geprüfter Techniker im Fachbereich Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik haben die passenden Konzepte für jede Herausforderung. »Ob
Neubau oder Renovierung - wir helfen Ihnen gerne bei der Planung
und Umsetzung«, so Weißhuhn. »Als gebürtiger Burscheider habe ich
mir in den letzten Jahren ein großes Netzwerk mit einheimischen Fliesen-, Elektro-, Innen- und Trockenbau-,
Tischler- und Stahlbaubetrieben in meiner Heimatstadt aufbauen können. Bei
uns gibt es also alles aus einer Hand.
Weil ich die permanent steigenden Anforderungen
Eine gute Blutzuckereinstellung ist die der
wichtigste Maßnahme gegen diabetische EnerFolgeerkrankungen wie die Neuropathie. gieZusätzlich stehen gut verträgliche Mittel und
Trinkwasserverordnungen
zur Verfügung, die die Symptome lindern
aufgrund
meiner Ausbildung als
und Zuckerschäden entgegenwirken:
Hier hat sich der Wirkstoff Benfotiamin, spannende Herausforderung mit
eine Vorstufe vom Vitamin B1, bewährt vielen Möglichkeiten sehe, möchte
(enthalten in milgamma® protekt, Apo- ich dieses Fachwissen auch an die
theke). Der vitaminähnliche Wirkstoff Burscheider Kunden weitergeben«.
blockiert die schädlichen Auswirkungen Für kommendes Jahr sucht der Bedes erhöhten Blutzuckers, schützt so vor trieb noch einen Auszubildenden.
Nerven- und Gefäßschäden und kann Praktikumsplätze werden ab sofort
bei regelmäßiger Einnahme nachweislich
vergeben.
gegen Neuropathiebeschwerden wie
Kribbeln, Brennen, Schmerzen und Taub- Infos unter: www.shk-weisshuhn.de
Fotos: Italiani
heit helfen. milgamma® protekt ist re- Bei Diabetes immer auf die Füße hören!
Haben Sie sich schon einmal Gedanken
darüber gemacht, welche – im wahrsten
Sinne des Wortes – tragende Bedeutung
Ihre Füße für Sie haben? Meist wird den
unteren Extremitäten wenig Beachtung und
Fürsorge geschenkt, obwohl sie uns Schritt
für Schritt durchs Leben tragen und erheblich zur Lebensfreude beitragen.
Gleichzeitig birgt die gestörte Wahrnehmung in den Füßen die Gefahr, dass
Verletzungen und Druckstellen unbemerkt
bleiben und sich bis zum diabetischen
Fußsyndrom zuspitzen können.
Was tun?
Wichtig zu wissen: Achtsamkeit und
frühes Handeln helfen, „die Nerven zu
Warnsignale: Kribbeln, bewahren“ und Komplikationen zu
Taubheit, Schmerzen
vermeiden. Wer zuckerkrank ist, sollte
Menschen mit Diabetes sollten ihren Fü- seine Füße immer im Blick haben und
ßen besonders viel Aufmerksamkeit schen- Auffälligkeiten dem Arzt mitteilen: Werden
ken. Denn hier machen sich die schädli- leichte Berührungen oder Temperaturchen Auswirkungen des gestörten Zucker- unterschiede wahrgenommen? Bestehen
stoffwechsels oftmals zuerst bemerkbar. Wunden oder Druckstellen? Ist die Haut
besonders trocken
Wenn die Füße oder Beine kribbeln, brenund rissig?
nen, schmerzen oder sich taub anfühlen,
können das ernst zu nehmende Warnsignale sein, dass der erhöhte Blutzucker
die Nerven geschädigt hat. Etwa jeder
dritte Patient mit Diabetes bekommt diese
Nervenerkrankung, die als diabetische
Neuropathie bezeichnet wird. Die Beschwerden können die Lebensqualität der
Betroffenen erheblich beeinträchtigen und
ihnen den Schlaf rauben. Denn typischerweise treten sie besonders stark in Ruhe auf.
Energieberatung Burscheid
Burscheid (IT). Neu in der Lindenstadt ist Energieberater Thomas
Schaefer mit der Energieberatung Burscheid. Wer einen Energieausweis vorlegen muss, weil er Immobilien vermietet oder verkauft, muss
sich zuvor von einem fachkundigen Energieeffizienzexperten beraten
lassen und diese Beratung nachweisen. »Eine Energieberatung läuft
prinzipiell immer nach dem gleichen Schema ab. Dabei ist es ziemlich
egal welchen Beratungsumfang sie insgesamt hat«, so Schaefer, der
als einer von knapp 1.600 unabhängigen und zertifizierten Energieberatern in Deutschland tätig ist.
»Leider gibt es auf dem Markt sehr viele schwarze Schafe, weshalb ich
jedem Kunden raten würde, sich zunächst über die Referenzen des
Beraters zu informieren, was man anhand der Energieeffizienzexperten-Liste der DENA (Deutsche Energie Agentur) leicht im Internet
bewerkstelligen kann«.
Schon beim ersten Gespräch befragt Thomas Schaefer den Immobilieneigentümer nach den vorhandenen Bauunterlagen, Bauplänen
und Baubeschreibungen des Gebäudes. »Je mehr aussagekräftige
Unterlagen Sie zur Verfügung stellen können, desto weniger Zeit
muss mit einem Aufmaß vor Ort verbracht werden. Das wirkt sich
natürlich auch auf die Kosten der Beratung aus«, sagt er. Und fährt
fort: »Durch meine jahrelange Berufserfahrung als Stuckateurmeister
kann ich mich natürlich entsprechend in ein Gebäude hineindenken.
Das spart erneut Zeit und Kosten. Gleiches gilt für die qualifizierte
Baubegleitung«.
Zunächst wird der Ist-Zustand des Gebäudes erfasst. Zusätzlich
schlägt der Energieberater zwei Sanierungsvarianten vor. Je nach
Standardvorgabe der KfW (Kreditbank für Wiederaufbau) gibt es
verschiedene Förderprogramme für eine energetische Sanierung. Was
für den jeweiligen Eigentümer am sinnvollsten ist, wird bei der Beratung ermittelt. Foto: privat
zeptfrei in Apotheken erhältlich. Weitere
Informationen unter www.milgamma.de.
milgamma® protekt
Wirkstoff: Benfotiamin. Anwendungsgebiete: Behandlung von Neuropathien und kardiovaskulären Störungen, die durch Vitamin-B1-Mangel hervorgerufen werden.
Therapie oder Prophylaxe von klinischen Vitamin-B1-Mangelzuständen, sofern diese nicht ernährungsmäßig behoben
werden können. Zu Risiken und Nebenwirkungen
lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie
Ihren Arzt oder Apotheker. Wörwag Pharma GmbH
& Co.KG, Calwer Str. 7, 71034 Böblingen
Sie planen eine Beilagenverteilung in der WOCHENPOST?
Sprechen Sie uns an: 02174 / 782738
W ochenpost
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
n
e
h
c
r
i
k
s
l
e
e
t
m
r
r
a
c
e
W
á la
Viel los
in
Kollektionswechsel
Ausstellungsküchen
mit hochwertigen
Marken-E-Geräten
schon ab 3.900,- Euro
Küchenstudio
UIlrich Heldt
UH
26. Oktober 2014
verkaufsoffener Sonntag
von 13 - 18 Uhr
Wermelskirchen präsentiert
sich wieder à la Carte
Von Freitag bis Sonntag dreht sich alles um Kunst, Kultur und
andere Köstlichkeiten
Eich 47
43929 Wermelskirchen
Tel. 0 21 96 / 29 33
Auf quick-schuh-wermelskirchen.de
präsentiert sich die neue Filiale
auch online mit aktuellen Schuh­
trends und Serviceinformationen
wie Öffnungszeiten und einer
Anfahrtsbeschreibung.
Neueröffnung von „Lifestyle“ im Stadtkarree
Wermelskirchen
Wermelskirchen. Der Geschäftsinhaber von „female & MALE“, Stefan Rojewski, erweitert zukünftig in seinem neuen Laden „Lifestyle“
die Modepalette mit den Marken Only, Opus, Comma, Buena Vista,
Blue Monkey, Soyaconncept und EDC. Die Neueröffnung von „Lifestyle“ im Stadtkarree findet am Samstag, 25. Oktober ab 9 Uhr statt.
Hier findet man attraktive Mode und Klasse Outfits für die Frau wie
beispielsweise Hosen, Jacken, Blusen und Pullover und das auf rund
450 Quadratmetern. Zudem gibt es zahlreiche Asseccoires wie Taschen und Tücher. Als besonderes Highlight gibt es am Eröffnungstag
20 Prozent Rabatt auf alle Teile.
Basar
GESCHÄFTLICH
Wermelskirchen. »Quick Schuh«
ist wieder da! Nach aufwendigen
Umbauarbeiten hat das Schuhgeschäft am Donnerstag in seinen
neuen Räumen im Stadtkarree
wiedereröffnet.
»Quick Schuh – da passt alles!«
Gemäß diesem Motto bietet
Quick Schuh in der Telegrafenstraße 43a seinen Kunden ein
gewohnt vielfältiges Schuh-Angebot mit starken Lifestyle- und
Mode-Marken für die ganze Familie; darunter Adidas, Bugatti
Men, Rieker, Skechers, s.Oliver
und Tamaris.
GESCHÄFTLICH
Großer Ski- und Snowboard-Basar
In der Stadt dürfte es am Wochenende wieder voll werden. Ab Freitag dreht sich in Wermelskirchen alles
um Kunst, Kultur und andere Köstlichkeiten.
Foto: Seibel
Wermelskirchen (op). Wermelskirchen à la Carte gehört längst
zu den immer wiederkehrenden
Veranstaltungen, die von der
WiW – Wermelskirchen Marketing e.V. organisiert werden.
Ende Oktober ist es wieder so
weit. Von Freitag, 24. bis Sonntag, 26. Oktober dreht sich alles
um Kunst, Kultur und andere
Köstlichkeiten. Mit über 120 Anmeldungen von Einzelhändlern,
Gastronomen und Vereinen verspricht die Veranstaltung wieder
ein Erfolg zu werden.
Vor allem am verkaufsoffenen
Sonntag (13 bis 18 Uhr) zeigen
die Hotels, Gastronomen und
Vereine wieder die gesamte
Bandbreite kulinarischer Vielfalt. Vom Flammkuchen bis hin
zur Currywurst wird den Besuchern einiges geboten gegen den
kleinen oder großen Hunger zwischendurch.
Doch es geht nicht nur um die
Esskultur in Wermelskirchen.
Bereits am Freitag, 24. Oktober,
Einbrecher haben
leichtes Spiel
wird die Kunstausstellung vom
Kunstverein Wermelskirchen um
19.30 Uhr in den Bürgerhäusern
an der Eich eröffnen.
Fester Bestandteil von Wermelskirchen à la Carte ist seit einigen Jahren »Bergisch Classic«,
organisiert von Peter Sterz, Geschäftsführer des KFZ-Sachverständigen-Büros auf der Burger
Straße. Für alle Auto- und Oldtimer-Fans ist der Besuch des Loches-Platzes dann ein Muss. Ab
13 Uhr versammeln sich hier die
schönsten Old- und Youngtimer
aus dem Bergischen Land sowie
aus Köln und Düsseldorf. Eine
Damenjury wird in diesem Jahr
in einem »Concours Sympatique«
die schönsten Fahrzeuge auswählen. »Wenn das Wetter mitspielt,
könnten es wieder bis zu 300
Fahrzeuge werden«, meint Sterz.
Die Siegerehrungen, bei denen
auch Motorräder dabei sein werden, finden zwischen 15.30 und 16
Uhr statt. Ab 13 Uhr beginnt hier
das Bühnenprogramm, bei dem
unter anderem die Wermelskir-
chenerin Jacky Elaine und die
Beale-Street-Jazzband dabei sein
werden.
Das Restaurant »Vier Jahreszeiten«, wird vor dem Rathaus
Flammkuchen anbieten und es
wird ein »Rollendes Fischhaus«
geben, das am Schwanen Backfisch verkaufen wird.
»Auch die Händler auf der Eich
alle dabei«, so WiW-Geschäftsführer André Frowein. Zusätzlich wird es im Rahmen des Projekts »Grenzland open air« vor
der Treppe am Schwanenplatz
eine Bühne geben, auf der fünf
Bands aus Wermelskirchen, Burscheid, Remscheid, Solingen und
Wuppertal den gesamten Tag
über für Unterhaltung sorgen
werden. Für Kinder wird es wieder ein Spielmobil geben.
Auf dem Platz unter dem Weihnachtsbaum verkaufen unter anderem WiW an ihrem Stand. Die
Erlöse, die hier erwirtschaftet
werden, gehen zum Teil in das
Projekt »Bergische Weihnacht«.
Veranstaltung
50. Querbacher Heimattreffen
Wermelskirchen. Die Querbacher Heimatgruppe und die Patenstadt
Wermelskirchen laden zum 50. Querbacher Treffen ein, das am Samstag, 25. Oktober, im Bürgerzentrum stattfindet. Es wird um 11 Uhr
eröffnet. Gegen 11.30 Uhr wird das Blasorchester Dabringhausen
auftreten und um 13 Uhr beginnt die Tanz- und Unterhaltungsmusik
mit Rolf Kuhn. Das Nachmittagsprogramm beginnt um 15.30 Uhr
mit der Totenehrung. Danach tritt eine Tanzgruppe des Momo Ballettstudios auf.
Das Bärenlädchen
Tel. 0 21 96 / 76 96 11
Schwanen 2 · 42929 Wermelskirchen
www.katjabaeren.de
Gespensterbasteln
zu á la Carte
Nur heute:
Ihr Foto auf Tasse,
Puzzle, Uhr etc.
(Bastelbedarf Ausverkauf)
Tag des Einbruchschutzes
am 26. Oktober 2014
Besuchen Sie uns! Wir beraten Sie gern!
Sicherheitstechnik
Mitglied im Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V. (BSD)
Sonntag: Jährlicher „Tag des Einbruchschutzes“
Wir bieten Ihnen Lösungen für das schlüssellose Schließen!
Wir informieren Sie über die neuesten Sicherheitsprodukte!
Region. Bei Dunkelheit haben Einbrecher leichtes Spiel Einbrüche
bei Tage sind auf dem Vormarsch, doch noch immer schlagen Einbrecher bei Dunkelheit am häufigsten zu. Dabei ist die Gefährdung in der
dunklen Jahreszeit von Oktober bis März am höchsten.
Telefgrafenstr. 3 · 42929 Wermelskirchen · T. 02196/93407
302227
302227.indd 1
Am verkaufsoffenen Sonntag,
26.10.2014 von
13:0 0 bis 18:0 0 Uhr geöf fnet
20% auf BH‘s und Slips
20% auf Herren-Slips
gilt auch auf bereits reduzierte Artikel
Telegrafenstr. 16 · 42929 Wermelskirchen
S 0 21 96 / 9 76 98 79
RAD
nR eeiiffeen
un
nd
d
u
ut
to
od
d ii e
en
ns
st
t
Au
Dhünn Gmbh
Der Winter steht vor der Tür.
Jetzt Reifen wechseln!
Gerne sind wir für Sie da!
HU/AU Abnahme im Hause.
Hauptstraße 99 · 42929 Wermelskirchen · Tel. 0 21 96 / 88 92 780
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00-12.15 Uhr und 13.00-18.00 Uhr
Reifen-Autodienst@t-online.de
*Gültig vom 22.10. - 31.10.2014
gilt nicht für Bestellungen
www.die-büste.de
Um Einbrüchen vorzubeugen rät die bundesweite Initiative für aktiven Einbruchschutz »Nicht bei mir!«, in der sich die Polizei und Verbände der Sicherheitswirtschaft zusammengeschlossen haben, zu der
Einhaltung einfacher Verhaltensregeln und der gezielten Anschaffung von Sicherheitstechnik. »Effektiver Schutz gegen Einbrecher
fängt beim eigenen Verhalten an«, unterstreicht Dr. Helmut Rieche,
Vorsitzender der Initiative für aktiven Einbruchschutz. Angekippte
Fenster und Terrassentüren seien nahezu eine Einladung für Diebe,
nur ins Schloss gezogene Türen stellten kaum ein Hindernis dar. Bei
längerer Abwesenheit empfehlen die Experten, über Zeitschaltuhren
zeitweise Räume zu beleuchten und so Anwesenheit vorzutäuschen.
Strategisch platzierte Bewegungsmelder und Scheinwerfer im Außenbereich nehmen Einbrechern den Schutz der Dunkelheit.
»Die beste Methode sich zu schützen, ist die Kombination aus richtigem Verhalten und adäquater Sicherheitstechnik«, so Harald
Schmidt, Geschäftsführer der Polizeilichen Kriminalprävention der
Länder und des Bundes. Um über die Möglichkeiten sein Heim gegen Einbruch zu schützen aufzuklären, findet am Sonntag 26. Oktober wieder der jährliche Tag des Einbruchschutzes statt. Dieser Tag
steht in Zusammenhang mit der von der Polizei initiierten Initiative
»K-Einbruch« (www.k-einbruch.de). Ziel ist es, die breite Bevölkerung für diese Thematik weiter zu sensibilisieren und somit langfristig
Wohnungseinbruchdiebstähle zu reduzieren. Nutzen Sie diesen Tag,
um sich über wirkungsvolle Sicherheitsmaßnahmen und Einbruchschutz zu informieren. Den wirkungsvollsten Schutz bietet die richtige
Sicherheitstechnik. Fast 40 Prozent aller Einbruchsversuche scheitern
bereits heute an geeigneten Schutzmaßnahmen. Einbruchhemmende
Fenster und Türen verhindern zum Beispiel das schnelle Öffnen einer Terrassentür mit einem Schraubendreher. Alarmanlagen bieten
einen Zugewinn von Sicherheit und Komfort und tragen dazu bei,
die Einbrecher zu schnappen. Ob das richtige Sicherheitsschloss, verschließbare Fenstergriffe oder eine dem individuellen Schutzbedürfnis angepasste Alarmanlage.
Wermelskirchen (op). Am Sonntag, 26. Oktober, von 13 bis 16 Uhr
findet auf den überdachten Parkplätzen der Firma Intersport (Viktoriastraße 6a) ein Ski- und Snowboard-Basar statt. Der Eintritt für
Kaufinteressenten ist frei. Für verkaufte Artikel wird eine Verkaufsprovision von 10 Prozent einbehalten. Angeboten werden, können
alle funktionstüchtigen Wintersportgeräte wie Ski, Snowboards und
Zubehör sowie Bekleidung vom Skihandschuh bis zum Ski Anzug.
Die Annahme der zum Kauf angebotenen Artikel erfolgt am Vortag,
Samstag, 25. Oktober in der Zeit von 16 bis 18 Uhr oder am Sonntag
von 10 bis 12 Uhr. Für weitere Informationen steht Axel Bornefeld
unter der Telefonnummer 02196 / 708 680 zur Verfügung.
27.10.10 10:13
8 B urscheid
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
- jede woche neu - leute - news - stars - jede woche neu -
REISEGEWINNSPIEL
Stars und Storys
Rundes Gesicht und kleines
Bäuchlein: Bei Jessica Biel und
Justin Timberlake scheint es bald
Nachwuchs zu geben.
Verräterische Wölbung bei Jessica Biel (32, »Total Recall«). Beim
Wandern in Neuseeland war es
nicht zu verbergen. Die Frau von
Justin Timberlake (33, »Suit &
Tie«) scheint nach zwei Jahren
Ehe schwanger. Zuletzt gab es
statt Nachwuchs dagegen immer
wieder Fremdgeh-Gerüchte.
Da half auch sein eigens nach ihr
benanntes Liebes-Album nicht
mehr: Für Paula Patton (38, »2
Guns«) ist die Ehe mit Robin
Thicke (37, »Blurred Lines«)
endgültig beendet. Jetzt reichte
die Schauspielerin offiziell die
Scheidung ein.
Möchte mit 47 gerne noch ein
Baby, Nicole Kidman (»Grace of
Monaco«): »Ich hoffe jeden Monat aufs Neue, dass ich schwanger bin. Ich wäre außer mir vor
Freude.« Ehemann Keith Urban
(46, »Your Everything«) scheint
diesen Wunsch nicht zu teilen.
Sie: »Er würde eher keine Freudensprünge machen.« Das Paar
hat bereits die Töchter Sunday
Rose (6) und Faith Margaret (3).
Nach zweieinhalb Jahren Trennung von Tisch und Bett, ist es
nun auch offiziell. Supermodel
Heidi Klum (41) und Schmusesänger Seal (51) sind geschieden.
Laut Papa Günther Klum (65)
habe sich das Ex-Paar sogar gütlich geeinigt: »Im Interesse der
Kinder ist alles von beiden Seiten
den Umständen entsprechend
vernünftig abgewickelt worden.«
Was man tun muss, um von der
Queen persönlich in den Stand
der »Dame« erhoben zu werden,
weiß Angelina Jolie (39, »Wanted«) nun auch. Die Schauspielerin wurde von Elizabeth II. (88)
wegen ihres außerordentlichen
Kampfes gegen sexuelle Gewalt
und ihres politischen Engagements zum Ehrenmitglied des bri-
tischen Verdienstordens ernannt.
Sie ist die erste Ausgezeichnete
nicht-britischer Herkunft.
Nach der Trennung muss Uma
Thurman (44, »Die Super-Ex«)
jetzt um ihre Tochter kämpfen.
Ihr Ex-Verlobter Arpad Busson
(51) reichte beim Gericht Klage
ein: Er will das alleinige Sorge-
Amanda bereits eingeräumt,
gelogen zu haben, doch ihre
Entschuldigung gibt zu denken:
»Der Mikrochip in meinen Kopf
hat mich dazu gebracht, solche
Dinge zu sagen.«
Zum sentimentalen Super-Daddy scheint Hugh Grant (54, »Notting Hill«) mutiert. »Jetzt, da ich
Getreu dem Motto »schwanger
ist nicht gleich krank« ist Rachel
Bilson auch kurz vor der Geburt
noch mit dem Einkaufswagen
unterwegs.
Da knickt selbst Angelina Jolie
ein: Von der Queen wird sie zum
Ehrenmitglied des britischen Verdienstordens ernannt.
recht für Luna (2). Über ihren
Sprecher ließ die Schauspielerin
mitteilen: »Wir sind optimistisch,
dass beide Seiten eine faire außergerichtliche Einigung finden.«
Sich trotz eines riesigen Babybauchs nicht auf die faule Haut
legen will anscheinend Rachel
Bilson (33, »Jumper«). Obwohl
sie fertig und müde aussieht,
rollt die Schauspielerin nach
dem Motto »schwanger ist nicht
krank« ihren Einkaufswagen
zum Auto. Schon bald kommt
Kinder habe, gehen mir bestimmte Dinge schneller zu Herzen«,
erklärte er. Der Schauspieler
ist innerhalb von 15 Monaten
dreifacher Vater geworden: Mit
Im Juli 2013 war die Welt noch
in Ordnung: Uma Thurman
genießt mit Arpad Busson und
Tochter Luna Urlaub in Saint
Tropez. Nun gibt es Streit ums
Sorgerecht!
ihr erstes Kind zur Welt.
Zurück in der Psychiatrie ist
Amanda Bynes (28). Nachdem
die Schauspielerin auf Twitter
behauptete, ihr Vater Rick Bynes
hätte sie sexuell missbraucht,
ließen ihre Eltern sie in das Las
Encinas Hospital in Pasadena zwangseinweisen. Zwar hat
kin Patch«-Kürbishof strömen,
ist Halloween nicht mehr weit.
Unter anderen gesichtet: Jennifer Lopez (45, »On the Floor«)
mit Max und Emme (beide 6),
Jessica Alba (33, »Sin City«) mit
Honor (6) und Haven (3) und
Ian Ziering (50, »Beverly Hills,
90210«) mit Mia (3) und Penna
(1).
Als sie 90 Tage clean war, war das
für Tallulah Willis (20) Grund
Promis und ihre Kids haben Spaß
auf dem Kürbishof. v.l.n.r.: Jenni-
fer Lopez, Jessica Alba, Ian Ziering und Ehefrau Erin.
Chinesin Tinglan Hong hat er
Söhnchen Felix (2) und Tochter
Tabitha (3), mit Anna Elisabet
Eberstein einen Sohn, dessen
Name nicht bekannt ist.
Ausschau nach knackigen Toy
Boys hält angeblich Kris Jenner
(58). »Sie ist aktiv auf der Suche
nach jungen Lovern, um nicht
allein zu sein. Sie hat einen unersättlichen Appetit auf Sex«,
weiß ein Insider. Eine ernsthafte
Beziehung habe die Mutter von
Kim Kardashian (33) dabei nicht
im Sinn: »Sie will gut gebaute,
junge Kerle, mit denen sie Spaß
haben kann.«
Wenn die Promis auf den »Pump-
zum Feiern. Die Tochter von
Demi Moore (51, »Die Akte Jane«) und Bruce Willis (59, »Stirb
langsam«): »Die Dinge sind noch
lange nicht perfekt, aber ich spüre jeden Tag mehr positive Energie.«
Sagenhafte eine Million Dollar
soll Jessica Simpson (34, »Blonde Ambition«) pro Jahr nur für
ihr Aussehen ausgeben. Ein Insider: »Gesichts-, Bein- und Haarpflege, künstliche Bräune, Wimpernverlängerungen alle zwei
Wochen, drei mal die Woche ein
Personal Trainer und viele teure
Pflege-Produkte.«
Winterzauber im neuen Eibl-Brunner
Im Winter versprühen Frauenau und das Hotel Eibl-Brunner ihren
ganz besonderen Charme. Zentral im Ort locken Skilift, Skischule
und ein Langlaufzentrum die Brettlfans. Neben einem tief verschneite
Baumwipfel, über einem der strahlend blaue Himmel und grenzenloses Schneevergnügen – das ist Winterurlaub in der Ferienregion
Frauenau. Bayern assoziiert man im guten Sinne mit gelebter Tradition und bodenständiger Gemütlichkeit, natürlich aber auch mit
Fleiß und Freude an der Arbeit. Dementsprechend bezeichnet die
Gastgeberfamilie Eibl-Brunner ihr Hotel gerne als typisch bayrisch.
Wenn man bei Fleiß und Arbeit beginnt: davon hat die Familie viel
eingesetzt, um den Umbau im Frühling 2011 zu bewerkstelligen und
ihren Gästen seitdem mit einem erweiterten Wellnessbereich, einem
neuem Restaurant und vielem mehr aufwarten zu können. Und bevor
jetzt jemand meint: »So viel neu? Aber das alte war doch so gemütlich
…«, geht die Familie Eibl-Brunner gleich zu den anderen Tugenden
über: Zur Tradition, die in dem Familienbetrieb aus ganzem Herzen
gelebt wird, zur ehrlichen Gastlichkeit, mit der man sich um das Wohl
der Gäste kümmert, und zur typisch bayrischen Gemütlichkeit, in der
es sich so traditionell wie modern Urlauben lässt. Bei individuellen
Massagen genießt man hier »Streicheleinheiten« für Körper und Seele. Im Eibl-Brunner kocht der Chef persönlich. Aus einer Fülle an
Großteiles regionalen Zutaten zaubert er mit seinem Küchenteam
zünftige bayrische Kost ebenso wie internationale Leckerbissen.
Kontakt:
4-Sterne Wellnesshotel Eibl-Brunner,
Telefon: 09926 / 95 10,
E-Mail: info@eibl-brunner.de,
Internet: www.eibl-brunner.
de
Mitmachen & gewinnen!
Gewinnen Sie einen Aufenthalt für 2 Personen
über 5 Übernachtungen
(Sonntag bis Freitag) mit
Schmankerlpension
im
4-Sterne Wellnesshotel Eibl-Brunner. Der Gutschein
ist ausschließlich einlösbar
ab dem 15. Januar 15 (nicht
übertragbar, nicht auszahlbar!) An- und Abreisekosten gehen zu Lasten des
Gewinners. Teilnahme im
Internet unter: www.wochenpost.de / Rubrik »Verlosungen«.
Let‘s Burlesque!
Die sinnlich-sündige Show-Sensation aus Berlin
Show. Es wird heiß, es wird wild, es wird ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band The Glanz die Bühne erobern. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder
Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum
Brennen. »Let‘s Burlesque« ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger
Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem
gehörigen Schuss Wahnsinn.
Evi & das Tier gelten als die Botschafter des Burlesque-Entertainments. Im Jahre 2008 haben sie mit Miss Evi‘s Company die erste
Burlesque-Show ins Rampenlicht renommierter Varieté-Bühnen
nach Deutschland gebracht. Auch Roncallis Apollo Varieté und der
Berliner Wintergarten konnten damit neue Besucherrekorde verzeichnen. Mit ihrer neuen Erfolgs-Show »Let‘s Burlesque« setzen
Evi & das Tier nun neue Maßstäbe: »Let‘s Burlesque« ist die moderne Wiedergeburt der lasterhaften Vaudeville-Shows der 20er Jahre,
flotter als Varieté, bunter als Kabarett, und süffiger als Musiktheater.
Und: bei »Let‘s Burlesque« ist im Unterschied zu anderen sogenannten Burlesque-Shows alles echt und alles live!
Miss Evi - First Lady of Burlesque, ist die umwerfend witzige und
schlagfertige Gastgeberin des Abends. Sie lässt nicht nur ihre Stars
hell erstrahlen, sondern überzeugt mit ihrer überwältigenden Stimme
auch als Sängerin von absoluter Weltklasse.
Mr. Leu, der als das Tier mit seinen legendären Akrobatik-Einlagen
am Flügel bereits Kultstatus erlangt hat, brilliert als Pianist und Sänger
gleichermaßen. Für ihre Band The Glanz haben Evi & das Tier die
herausragendsten Musiker der internationalen Berliner Musikszene
vereint, bei denen auch immer mit exzentrischen Comedy-Einlagen
zu rechnen ist.
Swing, Jazz, Chanson, Blues oder Rock ’n’ Roll - es gibt keinen Musik-Stil, in dem sie nicht mit Bravour und Verve das Publikum zu
Begeisterungsstürmen hinreißen. Das krönende Sahnehäubchen von
»Let‘s Burlesque« sind renommierte Burlesque-Stars wie Honey
Lulu, Tara la Luna und Lady Dorice. Sie sind der Inbegriff von Glamour pur: Aufreizend - und dabei immer stilvoll und elegant - lassen
sie verrucht oder augenzwinkernd ihre glitzernden Roben fallen oder
überraschen mit akrobatischer Körperbeherrschung.
Burlesque ist aber noch viel mehr als Striptease. »Let‘s Burlesque« ist
das Zelebrieren eines freien Geistes und eines aufregend neuen Lebensgefühls. In diesem Sinne, liebes Publikum, schmeißt Euch in Eure
Nur für Erwachsene! Die Berliner Show: Let‘s Burlesque!
heißesten Fummel, und dann heißt es: Klatschen, kreischen, pfeifen,
johlen und vor Ekstase auf den Tischen tanzen! Mit anderen Worten:
»Let‘s Burlesque« (Achtung: Nur für Erwachsene!)
26. Februar 2015, »Let‘s Burlesque« im Theater- und Konzerthaus Solingen, Konrad Adenauer Platz 71, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 19 Uhr 30.
VVK: Der Ticketservice, Telefon 01805 / 280 100 , www.derticketservice.de sowie Theaterkasse Solingen, Telefon 0212 / 20 48 20.
B urscheid 9
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
»Räume und Träume«
V er l o s u ng
»Mann über Bord«: Die Musical-Komödie
zur Midlife-Krise
Kunstausstellung im Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach
Region (op). Das Evangelische
Krankenhaus Bergisch Gladbach lädt zu einer Vernissage mit
Werken von acht Patienten der
ambulanten Projektgruppe der
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik ein.
Ab Mittwoch, 22. Oktober, 15
Uhr, zeigen Daniela Brand,
Werner Fiebig, Peter Giershausen, Marc John, Martin Marbach,
Dirk Sadowski, Olaf Sommer
und Klaus Weißmann, wie sie
über einen Zeitraum von einem
Jahr das Thema »Räume und
Träume« künstlerisch aufberei-
tet haben. In den Genres Malerei und Skulpturen / Plastiken
entstanden sehenswerte Arbeiten mit selbstgebauten Rahmen
und Podesten. In der ambulanten
Projektgruppe findet Kunst-, Ergo- und Sozialtherapie statt. Hier
entstanden nicht nur die Kunstwerke, auch die Abläufe und die
Organisation der Ausstellung
und der Vernissage erarbeiteten die Therapeutinnen Vanessa
Hommes, Britta Konczak und
Beatrix Rey mit den Patienten
gemeinsam, ebenso wie die Themenfindung. »Im Gegensatz zu
anderen Gruppenausstellungen,
für die die Künstler in ihren Ateliers alleine für sich arbeiten, hat
die Gruppe der Patienten sich
einmal pro Woche mit den Therapeutinnen getroffen, um das
Thema künstlerisch umzusetzen«, berichtet Beatrix Rey. Besonders wichtig war das Gespräch
über Probleme und Schwierigkeiten und die direkte Reflexion
über die Arbeiten in der Gruppe
oder, wie es einer der Künstler
formulierte: »Träume hat jeder
Mensch, Träume auch im Sinne
von Phantasiewesen, aber auch
der Traum, dass es irgendwann
besser wird und ganz oft sind
Träume verbunden mit Räumen,
zum Beispiel in Traumlandschaften.« Markus Giersberg macht
während der Vernissage Musik
und der Chefarzt der Klinik für
Psychiatrie, Psychotherapie und
Psychosomatik, Prof. Dr. Ulrich
Schultz-Venrath, hat sich für
Grußworte angekündigt.
Ausstellungsdauer 22. Oktober
bis 14. November im Foyer, Erste
Etage des Evangelischen Krankenhauses Bergisch Gladbach
(Haupthaus) Vernissage am 22.
Oktober um 15 Uhr. Die Finissage ist am 14. November um 18
Uhr.
Nachwuchsgründer gesucht
Der Deutsche Gründerpreis startet in eine neue Spielrunde
Düsseldorf. Vier alte Schulfreunde (René Hofschneider, Simon van
Parys, Stephan Bürgi, Jens Schnarre) gönnen sich mal wieder ein gemeinsames Wochenende; diesmal eine Angeltour zum Bodensee, echte Männergespräche und frauenfreie Stunden inklusive. Doch schon
bald wird klar, dass sie nicht nur mit den Unannehmlichkeiten der
Natur, also mit Mücken, Gewitter, beißfaulen Fischen zu kämpfen
haben, sondern auch mit einigen handfesten Schwierigkeiten, die das
Dasein als Mann so mit sich bringt. Im Stück »Mann über Bord« bieten
vier »ganze Kerle« legendäre, schmissige Songs der 1960er bis 90er
Jahre dar – immer mit neuen deutschen Texten, passend zu allen Midlife-Krisen-Syndromen. Mal unverblümt, mal sentimental, mal zornig
und mal charmant, aber stets erfrischend und urkomisch. »Mann über
Bord« läuft vom 29. Oktober bis 5. Dezember in der »Komödie«,
Steinstraße 23 in Düsseldorf.
Gibt es ein Leben jenseits der 50? Soll das schon alles gewesen sein?
Doch Männer wären nicht Männer, wenn ihnen nicht zu jedem Problem die passende Lösung einfallen würde…
Kartenreservierung unter Telefon 0211/13 37 07 oder 0211/32 51 51.
Wir verlosen 3x2 Tickets für die Vorstellung am Samstag, 1. November, um 20 Uhr. Teilnahme unter www.wochenpost.de, Rubrik »Verlosungen«. Foto: Dietrich Dettmann
Ironisch, überdreht, kunstvoll!
s ab
Ticket ro !
26 E u
12. September bis 2. November 2014
Rottstraße 30 · 45127 Essen
Tickets und Gutscheine:
(02 01) 2 47 93 93 und variete.de
Durchstarten beim Deutschen Gründerpreis für Schüler. Der Wettbewerb will den Gründergeist und Mut zur Selbstständigkeit fördern.
Foto: Thomas Weccard, (Deutscher Gründerpreis für Schüler
Region. Ab sofort können sich
Schülerinnen und Schüler ab 16
Jahren unter www.dgp-schueler.de zu Deutschlands größtem
Existenzgründer-Planspiel anmelden. Dort gilt es, in Teams ein
fiktives Unternehmen zu gründen und ein überzeugendes Geschäftskonzept zu präsentieren.
Das Ziel der Initiatoren stern,
Sparkassen, ZDF und Porsche
ist es, jungen Menschen frühzeitig Mut zur Selbständigkeit zu
machen. Unter diesem Vorsatz
fördert auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
den Schülerwettbewerb. »Wir
brauchen mehr Wirtschaft in
der Schule und mehr Unternehmergeist in unserem Land«, so
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. »Wettbewerbe wie
der Gründerpreis motivieren.
Sie bieten den Schülerinnen und
Schülern die Möglichkeit, ihre
Projekte einer fachkundigen Jury
zu präsentieren und damit den
Erfolg und die Anerkennung für
ihr Engagement und ihren Einsatz zu bekommen.«
In der viermonatigen Spielphase von Januar bis Mai haben die
Schülerteams Zeit, ihre fiktive
Geschäftsidee zu entwickeln.
Anhand von neun Aufgaben
konzipieren die Unternehmer
von morgen ihren Geschäftsplan
- inklusive Produktentwicklung,
Vertriebs- und Marketingstrategie.
Am Ende zählen vor allem der
überzeugendste Geschäftsplan
und ein kreatives Produkt. Die
Aufgaben sind an die Lehrpläne der Bundesländer angepasst
und lassen sich in den Unterricht
einbinden, beispielsweise in den
Fächern Wirtschaft, Politik und
Mathematik.
Auf die besten fünf Teams wartet
im September das Future Camp
auf Schloss Kröchlendorff in
der Uckermark: ein viertägiges
Management- und Persönlichkeitstraining mit Workshops der
Initiatoren stern, Sparkassen,
ZDF und Porsche. Die Plätze
sechs bis zehn werden mit attraktiven Praktikumsplätzen belohnt.
Und das Siegerteam erhält noch
eine zusätzliche Ehrung: Es wird
gemeinsam mit den Siegern des
Deutschen Gründerpreises in
Berlin auf der Bühne stehen.
Lehrer des Jahres Der Deutsche Gründerpreis für Schüler
zeichnet in der Spielrunde 2015
auch wieder den »Lehrer des
Jahres« aus. Damit honoriert der
Wettbewerb die äußerst wichtige
Rolle der Lehrkräfte. Wie gut ei-
ne Lehrerin oder ein Lehrer die
Rolle als Organisator, Berater
und Motivator ausfüllt, bewerten erst die Schüler im Rahmen
einer freiwilligen Zusatzaufgabe
und anschließend die Jury.
Mehr als 65.000 Jugendliche ab
16 Jahren haben seit 1999 am
Deutschen Gründerpreis für
Schüler teilgenommen. Die Teams der allgemein- oder berufsbildenden Schulen verwandeln
in dem internetbasierten Wettbewerb ihre Ideen in fiktive Unternehmenskonzepte inklusive
Businessplan und Marketingstrategie. Deutschlands größtes
Existenzgründer-Planspiel
ist
neben den Kategorien StartUp,
Aufsteiger und Lebenswerk eine
Kategorie des Deutschen Gründerpreises. Der Wettbewerb will
den Gründergeist und Mut zur
Selbstständigkeit fördern.
Flug-, Bus- und Schiffsreisen
Teneriffa Kulturreise
Reisetermin: 08.11.-17.11.2014
ab/bis Köln-Bonn mit der Fluggesellschaft Norwegian
Leistungen:
Flug ab/bis
Flughafen
Köln Bonn,
Transfer Flughafen/Hotel
Flughafen,
Hotel Ole Tropical Iberostar
4* (komplett renoviert), Halbpension (Frühstück und
Abendessen), 6 Ausflüge inkl. Transfer, Reisebegleitung cleverweg.de
Reisepreis p. P. im DZ ab
1.039,– E
Einzelzimmerpreis 1.169,- E
Adventstour ins Blaue
Romantik unter dem Vesuv
Golf von Sorrent / Amalfiküste Reisetermin: 05.12.–07.12.2014
e seit
Leserreis
ahren
über 30 J
i
Reisetermin: 13.06.-20.06.2015
Inklusivleistungen: Flug mit
Air Berlin von Düsseldorf
nach Neapel und zurück, 7
Übernachtungen mit Halbpension in einem 3-Sterne
Hotel im Raum Sorrent,
erweitertes Frühstück bzw.
Buffet, Abendessen als
3-Gang-Menü oder Buffet, geselliges neapolitanisches
Abendessen mit Musik im Rahmen der HP, deutschsprachige Reisebegleitung bei Ankunft und Abflug, qualifizierte, deutschsprachige Reiseführung von Tag 2 bis Tag
7, Bootsausflug nach Capri inkl. Führung, Ausflug Ischia
inkl. Transfer, Schnellbott, Inselrundfahrt und Führung,
Reisebegleitung cleverweg.de.
Reisepreis p. P.
989,– E
Einzelzimmerpreis 1.119,- E
Erleben Sie unsere
Erfolgsfahrt
n
diesem Jahr mal
etwas anders, genießen Sie die
„Fahrt ins Blaue“
Es geht auf alle Fälle Richtung Süden, wir fahren wieder in ein
attraktives Maritim Hotel. Sie werden schöne Weihnachtsmärkte
erleben, die Sie sicherlich noch nicht kennen?!
Leistungen: Fahrt im modernen Reisebus, auf der Hinfahrt Stopp
in ? zum Besuch des Weihnachtsmarktes, 2 ÜN im Maritim Hotel,
2 x Auswahl vom reichhaltigen Maritim-Frühstücksbuffet,
freie Nutzung von Sauna und Schwimmbad, Tagesfahrt
am 2. Tag, Stopp in Wiesbaden zum Besuch des
dortigen Weihnachtsmarktes auf der Rückfahrt, Reisebegleitung von
cleverweg.de.
Reisepreis p. P. im DZ ab
189,– E
Einzelzimmerpreis 229,- E
*Alle Angebote vorbehaltlich Verfügbarkeit und Preisänderung!
Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Alle Angebote vorbehaltlich Zwischenverkauf.
70er Jahre-Schlagerparty
an Bord der MS Aurelia
Wanderreise am unbekannten
Lago di Ledro und Gardasee
Ablauf: Einschiffung
ab 15 Uhr, Abfahrt um
19 Uhr ab Köln, 20 Uhr
Partybeginn, Ausschiffung am 16.11.14 ab
10 Uhr in Köln
Inklusivleistungen: 1 Übernachtung in der gebuchten
Kabinenkategorie, Außenkabine amit Dusche/WC,
Vollpension an Bord (Frühstücksbuffet, Kaffee und
Tee am Nachmittag sowie 3-Gang-Abendmenü), Begrüßungscocktail, deutschsprachige Bordreiseleitung,
70er Jahre-Party mit DJ Michael
Inklusivleistungen:
Flug mit Air Berlin
ab Düsseldorf nach
Mailand und zurück,
7 Übernachtungen
mit Halbpension im
3-Sterne-Hotel Mezzolago am Lago di Ledro,
erweitertes Frühstück bzw. Buffet, Abendessen als
3-Gang-Menü oder Buffet, deutschsprechende Wander-Reiseführung für 5 Ausflüge, Spezialitätenverkostung an Tag 1, Eintritt ins Pfahlbautenmuseum,
leckeres Bergessen an Tag 4, Reisebegleitung cleverweg.de
ab/bis Köln
Termin: 15.11.–16.11.14
2-Bett-Kabine, Saturndeck (ohne Balkon)
p. P.
119,– E
Termin: 16.05.–23.05.15
Reisepreis p. P.
859,– E
Einzelzimmerpreis 959,- E
Lev.-Opladen • Düsseldorfer Str. 13
Telefon: 0 21 71/39 99 90
opladen@cleverweg.de
W ochenpost
WOCHENPOST - Dienstag, 21. Oktober 2014
AusgEWählTE VErANsTAlTuNgEN iN dEr rEgioN
LARS BERNDT EVENTS proudly presents
Das l
ina
Orig en
d
aus
USA
Bekannt aus SAT.1
Mit den schönsten &
bekanntesten Gospelliedern
05.01.2015, 20 Uhr
Leverkusen-Opladen
St. Remigius,
An St. Remigius 7
www.newyorkgospelstars.de | facebook.com/newyorkgospelstars
Tickets & Infos unter 0234/9471940 oder im Internet auf www.LB-EVENTS.de
28. Januar 2015,
Stadthalle Hilden
Tickets ab 29,90 Euro
über
www.LB-EVENTS.de,
Tel. 02 34-9 47 19 40
sowie an
allen bekannten
VVK-Stellen
st. Petersburg festival ballet:
LARS BERNDT EVENTS proudly presents
Schwanensee
27. November, stadthalle hilden
29. November, forum leverkusen
Schwanensee ist für viele das Synonym für Ballett überhaupt. Das
romantische Märchen über den
jungen Prinzen Siegfried, der sich
in die Schwanenprinzessin Odetta
verliebt und sie vom bösen Zauber
des Herzogs Rotbarts befreien will,
ist eine Geschichte über die Macht
Eintrittskarten: ab 36,35 Euro
(leverkusen) bzw.
34,10 Euro (hilden) an allen
bekannten Vorverkaufsstellen.
Stepptanz
in
Perfektion
3. Januar 2015
Forum Leverkusen
Tickets: ab 29,90
über www.LB-EVENTS.de,
Tel. 0234-9471940,
sowie an allen bekannten VVK-Stellen.
Theater & Konzerthaus Solingen
Konrad-Adenauer-Platz 71
42651 Solingen
Beginn: 19:30 Uhr
4. Januar 2015
Forum Leverkusen
Tickets: ab 34,90
über www.LB-EVENTS.de,
Tel. 0234-9471940,
sowie an allen bekannten VVK-Stellen.
WENN iN dEr ANzEigE kEiNE ANdErEN ANgAbEN:
TickETs AN AllEN bEkANNTEN VorVErkAufssTEllEN
HerbstANGEBOTE
Jetzt
€900t,t Raba
Jetzt
Jetzt
3V0ort%
eil
Night Paris
Boxspringbett Angebot inkl.:
Kopf- und Fußteil Paris mit Knöpfen •
9-Zonen Tonnentaschenfederkern-Matratzen •
Komfortabler Topper • Lieferbar in verschiedenen
Größen, Stoffen und Varianten • Jetzt ab € 2028,-
€2020,-
Preisänderungen und/oder Störungen des Druckers vorbehalten KW 43.
€1420,-
Lifestyle 400
Elektrisch verstellbares Boxspringbett Angebot inkl.:
Luxuriösem Kopfteil mit Knöpfen • 9-Zonen
Tonnentaschenfederkern-Matratzen • Drahtlose
Bedienung • Naturlatex Split-Topper • Lieferbar in
verschiedenen Größen, Stoffen und Varianten
Jetzt ab € 2920,-
€900t,t a
Rab
Sense 405
Boxspringbett Angebot inkl.:
Zeitlosem Kopfteil • Boxspringböden
mit Tonnentaschenfederkern • 9-Zonen
Tonnentaschenfederkern-Matratzen • Komfortabler
Topper • Lieferbar in verschiedenen Größen, Stoffen
und Varianten • Jetzt ab € 2520,-
€1620,-
SWISS SENSE
• Persönliche Beratung
• 25 Jahre Garantie*
• 90 Tage Umtausch-Garantie
• Alle Preise sind inklusive
Lieferung und Montage
Jetzt
Jetzt
Komplettes Boxspringbett
,€1250t
Rabat
,
0
8
€9
Sense 120
Trendiges Boxspringbett Angebot inkl.:
Zeitlosem Kopfteil • Boxspringböden mit Bonellfederkern • 9-Zonen
Tonnentaschenfederkern-Matratzen • Topper aus Komfortschaum • Lieferbar in
verschiedenen Größen, Stoffen und Varianten • Jetzt ab € 2040,-
€980,-
Royal Signum
Luxus Boxspringbett Angebot inkl.:
Design Kopfteil „Fusion Deluxe” • Boxspringböden
mit Tonnentaschenfederkern • 9-Zone Tonnentaschenfederkern-Matratzen • Luxuriösem Topper
mit Talalay Latex • Lieferbar in verschiedenen
Größen, Stoffen und Varianten
Jetzt ab € 3880,-
€2620,-
BETTENHERSTELLER SEIT 1918
eigener Entwurf
Langenfeld: Raiffeisenstraße 1
tel. 02173 - 963 7454
(Neben Kürten Möbelcenter)
eigene Produktion
eigene Verkaufsstellen
Öffnungszeiten:
Montag:
10.00 - 18.00 Uhr
Dienstag: 10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 18.00 Uhr
Freitag:
10.00 - 18.00 Uhr
Samstag:
10.00 - 18.00 Uhr
WEBSHOP
Schauen und bestellen Sie auch online auf swiss sense.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
207
Dateigröße
6 613 KB
Tags
1/--Seiten
melden