close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Installer v2 7final pdf

EinbettenHerunterladen
Lokaler geht‘s nicht • Jahrgang 9 • Oktober 2014
Auch aus
unserem Hause:
Herbstliche Grüße
aus Salzhausen
(ph). Salzhausen. „Bleibt
es trocken“, diese Frage beschäftigte am letzten Sonntagmorgen die Gemüter
beim Kirch- und Markttag
in Salzhausen. Während des
Gottesdienstes tröpfelte es
zunächst etwas, aber dann
kam die Sonne hinter den
Wolken hervor und der
Kirch- und Markttag war einmal mehr ein sonniger An-
in
Das Team vom Verkehrs- und Kulturvere
in
offeln
Kart
n
ntete
füllte die selbstgeer
n.
Tüten und verteilte die herbstlichen Gabe
ziehungspunkt für Jung und
Alt. Herbstliche Grüße gab es
vom Verkehrs- und Kulturverein Salzhausen e.V. in
Form von Kartoffeltüten,
die die Besucher gratis er-
hielten. Auf unterschiedlichen Marktplätzen im
ganzen Ort tobte das Leben
in vielfältiger Form. Einen
bunten Rückblick finden
Sie auf den Seiten 9 und 10.
Seite 2 • Unser Salzhausen
Ehrenamtliche ehren
ist Ehrensache
(ph). Salzhausen. Die Gemeinde Salzhausen nimmt auch in
diesem Jahr wieder den „Tag des Ehrenamtes“ zum Anlass,
ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Bürgerinnen
und Bürger Salzhausens zu würdigen und um die Bedeutung
des Ehrenamtes für die Gesellschaft in der Öffentlichkeit
herauszustellen. Aus diesem Grund bittet die Gemeinde
Salzhausen ihre Bürgerinnen und Bürger um die Benennung
von Personen, die für eine solche Ehrung infrage kommen.
Wer einen Vorschlag machen möchte, sende diesen bitte
mit Begründung unter dem Stichwort „Ehrenamt 2014“ in
einem verschlossenen Umschlag an die Gemeinde Salzhausen, Rathausplatz 1, 21376 Salzhausen. Einsendeschluss
ist Freitag, der 24. Oktober 2014. Die Ehrung findet am
Donnerstag, 4. Dezember, im Rahmen einer Feierstunde in
der Dörpschün Salzhausen statt.
Haus des Gastes
barrierefrei
(ph). Salzhausen. Das Haus auch bei der Bedienung des
des Gastes verfügt neuer- Aufzuges zur Verfügung
dings über einen Aufzug, so steht.
dass Menschen im Rollstuhl Die Ausstellungen sind
oder mit körperlichen Ein- sonnabends und sonntags
schränkungen, sicher und von 14 bis 18 Uhr geöffnet.
bequem den ersten Stock erreichen können.
In der ersten
Etage befinden
sich das Salzhäuser Standesamt und Ausstellungsräume, wo regelmäßig wechselnde Ausstellungen stattfinden.
„Der Aufzug hat
eine Tragkraft
von 225 K i lo g r a m m“, berichtet Ingrid
Schröder, die
als Ansprechpartnerin wähDr. Joachim Lewerenz und Manfred Schneider
rend der Ausstellungs-Öffdemonstrieren die Funktion
nu n g s z e i t e n
des Aufzugs im Haus des Gastes.
Oktober 2014
Neues aus dem Rathaus Salzhausen
(ph). Salzhausen. „Die ersten
Flüchtlinge haben die Unterbringungen in Salzhausen
bezogen, es sind Asylbewerber aus Algerien“, das berichtet der Verwaltungsdirektor
der Gemeinde Salzhausen
Wolfgang Krause. Zuvor
hatten alle Bürgerinnen und
Bürger die Gelegenheit, die
Unterkünfte bei einem Besichtigungstermin in Augenschein zu nehmen. Bei einem
Treffen mit Vertretern des
Betreibers der Unterkünfte Human Care, konnten die
Anwohner die Mitarbeiter
vor Ort kennenlernen. Außerdem fand eine Info-Veranstaltung zum Thema ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuung statt, an der rund
60 Interessierte teilnahmen.
Am Dienstag, 30. September, findet um 18 Uhr in der
Dörpschün das 2. Vernetzungstreffen der ehrenamtlichen Helfer für die Unterbringung von Flüchtlingen in Salzhausen statt. Ute
Köchel von der Koordinierungsstelle für Migration
und Teilhabe des Landkreises
Harburg wird mit ihrem
Wissen und ihrer Erfahrung
die Veranstaltung begleiten.
Ferner wird auch die Sozialarbeiterin für die Asylbewerber bei dem Treffen
anwesend sein. Alle Helfer
und die, die es noch werden
wollen, sind herzlich eingeladen. Ansprechpartner in der
Samtgemeindeverwaltung
ist Ute Peters, erreichbar unter Tel. 04172/9099-46 oder
E-Mail: u.peters@rathaussalzhausen.de. Bis Anfang
Oktober werden alle Unterkünfte bezogen sein, heißt es.
Außerdem ist zu erwarten,
dass in naher Zukunft weitere 100 bis 150 Flüchtlinge
nach Salzhausen kommen
werden. Dafür werden geeignete Grundstücke für die
Errichtung von Wohncontainern oder entsprechend
große Immobilien gesucht.
Am Mittwoch, 1. Oktober,
wird um 16 Uhr die Klär-
schlammvererdungsanlage
am Klärwerk (Lütt Chaussee,
erste Straße nach dem Waldbad links) eröffnet. Nach der
offiziellen Eröffnung findet
ein Rundgang mit Experten
statt, die über die Anlage in-
wurden“, bedauert Krause,
der die Fertigstellung der
Arbeiten für Anfang Oktober erwartet. Dann geht’s
mit der Sanierung der Straße Hoßberg (Kostenvolumen
ca. 50.000 €) und Am Oster-
Bei der Versteigerung der Fundsachen durch Wolfgang
Krause beim Kirch- und Markttag kam die Rekordsumme von
766 Euro zusammen, die der Flüchtlingshilfe zugutekommt.
formieren. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen. Die Straße Witthöftsfelde wurde bereits offiziell
in Anwesenheit von Ratsmitgliedern, Vertretern der Erschließungsträger und Baufirmen und der OHE eröffnet. Die Bauarbeiten in der
Schmiedestraße haben sich
aufgrund unvorhersehbarer
„Überraschungen“ verzögert.
„Es tut mir leid, dass die
Anwohner durch die ungewöhnlichen Arbeitszeiten,
die zur Einhaltung des Zeitplans nötig waren, gestört
bach in Oelstorf (Kostenvolumen ca. 110.000 €) los. Ferner starten die Vorarbeiten
für die Sanierung des Toppenstedter Kirchwegs (Teilstrecke), Paaschberg (Nordseite) und Röndahler Weg.
Zunächst werden die Kanäle
untersucht und die Straßendecken werden begutachtet.
Wenn die Ergebnisse vorliegen, werden 2015 die Arbeiten beginnen, hier wird ein
Kostenvolumen von 500.000 €
zugrunde gelegt, das ebenfalls aus dem Haushalt der
Gemeinde Salzhausen zu
finanzieren ist.
Seite 4 • Unser Salzhausen
Hier geht’s mit Laternen los!
(ph). SG Salzhausen. Am Freitag, 10. Oktober, lädt die Freiwillige Feuerwehr Putensen um 10 Uhr zum Laternenumzug ein.
In Garlstorf geht’s eine Woche später, am 17. Oktober, mit
Laternen los. Beginn ist um 18.30 Uhr mit dem Faslamsclub.
Der Kindergarten und die Freiwillige Feuerwehr Vierhöfen
veranstalten am Freitag, 24. Oktober, ab 18.30 Uhr einen
Laternenumzug.
Pflegeversicherung ist das Thema
(ph). Salzhausen. Am Montag, 8. Oktober, um 19.30 Uhr lädt
die Interessengemeinschaft Ambulante Pflege im Generationshaus, Am Paaschberg 8, zum Informationsabend zu den
Leistungen der Pflegeversicherung ein.
„Dieser Info-Abend könnte unter dem Motto: „Wir ebnen den
Weg“ – auch zur Vorbereitung einer Pflegestufe stehen“, so
Geschäftsführer Nikolaus Lemberg. „Immer wieder merken
wir, dass Menschen, die eigentlich schon Leistungsansprüche an die Pflegeversicherung haben, diese nicht geltend
machen. Daher unterstützen wir gern auch durch Beratung
im Vorwege“, erklärt Lemberg weiter.
Hier könnte Ihre Anzeige stehen!
Tel. 04184/89 77-0
Großer Basar rund ums Kind
(ph). Salzhausen. Zum „Basar rund ums Kind“ in Salzhausen
öffnet Sonnabend, 11. Oktober von 9 bis 13 Uhr der Kindergarten Am Fuhrenkamp die Türen. „Schauen Sie rein und stürzen
Sie sich in das bunte Basartreiben“, lautet die Einladung
des Organisationsteams. Im Angebot sind Herbst- und Winterbekleidung (Größe 56 – 164), Fahrräder, Kinderwagen,
Autositze und Spielzeuge und Spiele aller Art. Hier finden
Sie alles zu günstigen Preisen. Damit Sie ungestört stöbern
können, wird eine Kinderbetreuung angeboten. Ein besonderes Bonbon für alle Schwangeren: Sie können ohne Trubel
bereits ab 8.30 Uhr eine halbe Stunde stöbern. Für Fragen steht
Imke Glatho-Oest unter Tel. 04172 / 2456912 zur Verfügung.
Oktober 2014
Erfolgreiche Schützen bei
der Deutschen Meisterschaft
mit Anne Marie
Schierhorn aus Ramelsloh und Stefanie Reimers aus
Marxen als Mannschaft bei der Deutschen Meisterschaft
in München gestartet. Die Mannschaft
erreichte den 28.
Platz (1.608 Ringe).
Die beste Einzelplatzierung erreichte Stefanie Reimers
mit dem 31. Platz
(553 Ringe). Die Jugendleiterin Jana
Putensen freut sich
über die sehr guten
Die erfolgreichen Sportschützinnen der
sportlichen LeistSchützenkompanie Petra Putensen (li.)
ungen von Janina
und Janina Richert. Foto: Albin Zirk
und betont, dass
diese nur durch gute
(ph). Salzhausen. Janina Trainer, gute Jugendarbeit
Richert von der Schützen- und die entsprechende makompanie von 1864 e.V. terielle Unterstützung im
Salzhausen ist gemeinsam Verein und den Willen des
Sportlers zum Erfolg möglich sind. In diesem Jahr
nahm außerdem die Mannschaft der Damen-Altersklasse an der Deutschen
Meisterschaft teil. Die Mannschaft mit Petra Putensen,
Karin Knapp und Anja Linn
errang in diesem Jahr zwei
Silbermedaillen in den Disziplinen 60-Liegend und
Sportgewehr. Am Sonnabend, 25. Oktober, um 15
Uhr beginnt das Herbstschießen der Schützenkompanie
auf der Schießsportanlage,
damit findet der Ausklang
der Freiluftsaison statt.
Windstärke 11
erstürmt St. Johannis
(ph). Salzhausen. Mit Windstärke 11 soll die Stiftung
St. Johannis noch mehr Aufwind bekommen. Seit Januar 2013 ist die Stiftung am
Start, im Juni 2014 hat
das Stiftungsvermögen den
Stand von 40.000 Euro überschritten, nun wird die
50.000-Euro-Marke angepeilt. Je höher das Stiftungsvermögen ist, desto mehr
Zinsen können erwirtschaftet werden, mit denen dann
das Gemeindeleben in all
seiner Vielfalt und Fröhlichkeit unterstützt werden
kann. „Stiften begeistert!“so lautet auch am Sonntag, 12. Oktober, das Motto,
dann wird in der St. Johannis Kirche das erste Stiftungskonzert stattfinden. Es
spielt das Bläserensemble
„Windstärke 11“ zugunsten
der St. Johannis Stiftung.
Die besten Bläser aus Posaunenchören im Kirchenkreis
Winsen geben sich unter der
Leitung von Chorleiter Uwe
Hartmann ein Stelldichein,
um den Zuhörern in der St.Johannis-Kirche ihr außergewöhnliches und abwechslungsreiches Repertoire zu
präsentieren. Das Kuratorium der Stiftung, mit Pastor
Michael Danne an der Spitze,
freut sich über viele Besucher
bei diesem Benefizkonzert,
das um 17 Uhr beginnt.
Das Bläserensemble Windstärke 11 präsentiert
abwechslungsreiche Klänge in der Salzhäuser Kirche.
Oktober 2014
Unser Salzhausen • Seite 5
Apfelgenuss am
Haus des Gastes
(ph). Salzhausen. Eine Menge
verschiedener alter Apfelsorten konnten die Besucher
des ersten Apfeltages im
Salzhäuser Haus des Gastes
im vergangenen Jahr in
Welch ein Luxus: Frischen Apfelsaft direkt
aus der Presse gibt es beim Apfelfest.
Augenschein nehmen und
sich dabei der Erinnerung
an den Apfelgeschmack ihrer
Kindheit hingeben.
Auch in diesem Jahr lädt
der Förderverein Haus des
Gastes-Brenner´s Hoff e.V.
zum Apfelfest ein. Es gibt
Apfelsaft direkt aus der Presse
und viele andere Köstlichkeiten rund um diese gesunde Frucht. Schließlich heißt
es nicht umsonst „Ein Apfel am Tag erspart den Weg
zum Arzt!“. Am Sonntag, 19.
Oktober, von 14 bis 18 Uhr
dreht sich alles um die Vitaminbombe aus der Region.
Auch die kleinen Besucher
kommen bei dem attraktiven
Programm nicht zu kurz.
„Platt up Brenners Hoff“
wird fortgesetzt
(ph). Salzhausen. Einmal
im Monat treffen sich die
Freunde der plattdeutschen
Sprache im Haus des Gastes an der Schützenstraße
in Salzhausen. Im Dialog
soll in der plattdeutschen
Sprache die Vergangenheit
und die Gegenwart thematisch betrachtet werden. Die
Veranstalter freuen sich
über viele Teilnehmer, die
auch eigene Erinnerungen
beisteuern können. Zukünftig sollen immer am
ersten Mittwochabend die
Veränderungen in Handel,
Gewerbe, im Handwerk und
in den Bereichen Schulwesen, Banken, Sparkassen,
Verkehr und Sport zum
Thema gemacht werden.
Alle Interessierten, die Plattdeutsch sprechen oder auch
nur verstehen, sind herzlich
eingeladen und willkommen. Die weiteren Mittwochstermine sind:
1. Oktober, 5. November
und 3. Dezember. Ansprech-
Scheunengottesdienst
am Erntedank
(ph). Salzhausen. Am Sonntag, 5. Oktober, lädt die Kirchengemeinde St. Johannis zum Erntedankgottesdienst in die
Scheune der Familie Dieck, Oelstorfer Landstraße 30, ein.
Beginn ist um 10 Uhr. Pastor Michael Danne freut sich auf
viele Besucher.
partner ist Hans-Hermann
Putensen unter der Telefonnummer 04172/9692940.
3ÀHJHPLWWHO
&RQWDFWOLQVHQ
$XJHQ*HVXQGKHLWV&KHFN
(UVDW]OLQVHQEHL
%UXFK9HUOXVW
DE ¼ SUR0RQDW
Seite 6 • Unser Salzhausen
Oktober 2014
Ferienfreizeit 2015
für Kinder gesichert
Im Atelier von Sybille Wabnitz in Vierhöfen fand die
Übergabe der Spendenbox statt. (Foto: I. Ricanek)
(ph). Vierhöfen. Hoch erfreut
nahm Christoph Rödiger,
Vorsitzender des Winsener
Vereins „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“, eine Spendenbox mit 1.600 Euro von Sybille Wabnitz und Künstlerinnen der Gruppen EigenART und CreARTive entgegen: „Wir freuen uns sehr.
Damit und mit zahlreichen
anderen Spenden nach der
letzten Ferienfreizeit in
Scharmbeck, ist die nächste Aktion im Sommer 2015
gesichert“, betonte Rödiger.
Vier Wochen werden über 20
Kinder aus Bila Zerwka ihre
Ferien im Freizeitheim in
Scharmbeck verbringen können. Sie alle gelten als besonders gefährdet für Leukämieerkrankungen, nachdem im
Jahr 1986 über dem Gebiet
ihrer nur 80 Kilometer von
Kiew entfernten Stadt die
große atomare Wolke vom
Reaktor Tschernobyl nach
dem Supergau herunter ging.
Die beiden Malgruppen hatten auf ihrer diesjährigen Bilderausstellung in Vierhöfen
mit dem Verkauf von Bildern
unter dem Motto „Der gelbe
Faden“ zugunsten der ukrainischen Kinder sowie mit zusätzlichen Spenden den oben
genannten Betrag erzielt.
Tangendorf läuft und läuft …
Abendwanderung, Laternenumzug & Kartoffellauf
(ph). Tangendorf. Am
Sonntag, 28. September, ist
es wieder soweit: Um 9.30
Uhr fällt an der Sporthalle Tangendorf der Startschuss zum 29. Tangendorfer
Volkslauf im Rahmen des
Sparkassen-Heidjer-Cup. Bis
zum Bambinilauf um 11.50
Uhr ist an der Sporthalle immer was los. Der absolute Höhepunkt wird einmal mehr die Siegerehrung
durch Hans-Georg Foltin
sein, der die Kartoffelsäcke,
die dem Volkslauf den Beinamen „Kartoffellauf“ geben,
an die Gesamtsieger überreicht. Die größte Gruppe
erhält zwei Pokale, denn die
Sparkasse Harburg-Buxtehude hat einen neuen Wanderpokal gestiftet. Mehr über
den Volks- oder Kartoffellauf
im Internet unter: fg-tangen-
20
Jahre
dorf.de. Bereits am Sonnabend, 27. September, geht’s
ums Laufen in Tangendorf – um 17 Uhr startet die
Abendwanderung für alle
An den Start gehen Sabine Heidmann, die schon dreimal die
Kartoffelprämie nach Hause gebracht hat, und Christian
Fehling aus dem Bereich Winsen. (Foto: FG Tangendorf)
Theaterspaß
in Toppenstedt
(vorne v.li.) Die Theater-Crew 2014: Sven Legge, Henrikje Tasche,
Jutta Beecken, Annelore Schulz, Mareikje Ristau,
(hinten v. li.) Antje Lohse, Gerhard Schulz,
Jan-Erik Meister, Björn Henze, Christa Filter. (Foto A. Lohse )
(ph). Toppenstedt. Seit 20
Jahren sorgen die Fidelen
Komödianten in Toppenstedt für Theaterspaß vom
Feinsten. Anlässlich des Jubiläums der Theatergruppe
(6 oder 10 km) an der Sporthalle. Um 19.30 Uhr beginnt der Laternenumzug beim
Gasthaus Vossbur und endet
an der Sporthalle.
dürfen sich die Zuschauer
auf das Lustspiel „Fiete Bollmann mookt Kloorschipp“
(Theaterverlag K. Mahnke, Verden) freuen. Fiete
Bollmann erbt kurz vor Sil-
vester unerwartet das Hotel „Stranddistel“. Das Hotel
am Ostseestrand ist bereits
in die Jahre gekommen,
doch der Vorbesitzer hat
noch „vier Sterne“ beantragt.
Dazu kommt ein Tester ins
Haus und somit bahnt sich
ein unheilvolles Durcheinander an, das am Silvesterabend seinen Höhepunkt
findet. Die Mitwirkenden
im Jubiläumsjahr sind: Gerhard Schulz, Christa Filter,
Björn Henze, Henrikje
Tasche, Mareikje Ristau,
Antje Lohse, Sven Legge und
Jan-Erik Meister.
Annelore Schulz ist Souffleuse und die Leitung hat
Jutta Beecken. Der Kartenvorverkauf ist am Sonnabend, 25. Oktober, von 10
bis 12 Uhr in Bleecken´s
Gasthaus in Toppenstedt,
wo auch die Aufführungen
stattfinden. Premiere ist am
Freitag, 7. November, 19.30
Uhr. Weitere Vorstellungen:
8. November, 15 Uhr und 20
Uhr sowie am 9. November,
15 Uhr. Einlass ist jeweils
30 Minuten vor Spielbeginn.
Oktober 2014
Unser Salzhausen • Seite 7
Neuer Anhänger für die Feuerwehr
(ph). Salzhausen. Die Feuerwehr Salzhausen konnte
im Sommer einen Anhänger
für den Mannschaftstransportwagen in Dienst stellen.
Der mit einer leuchtend
roten Plane ausgestattete
Pkw-Anhänger wurde komplett aus Spenden und den
Beiträgen der fördernden
Mitglieder finanziert und
soll der Jugendfeuerwehr
und auch den Aktiven gute
Dienste leisten. „In absehbarer Zeit haben wir kein
Großfahrzeug mehr, das
mit der alten Führerscheinklasse 3 gefahren werden
kann“, so Salzhausens Ortsbrandmeister Stephan Boenert. „Für den Transport
von zum Beispiel Zelten,
Tischen und Sitzbänken zu
Gruppenführer Marco Beyer, Jugendwartin Diane Pohlmann,
Gruppenführer Ingo Heinrich, Ortsbrandmeister Stephan Boenert
freuen sich über den neuen Anhänger. (Foto: FF-Salzhausen)
Zeltlagern und anderen Veranstaltungen, aber auch von
Gerätschaften von und zu
Einsatzstellen, mussten wir
uns daher eine Alternative
suchen“. Beim diesjährigen
Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren leistete die
Neuanschaffung bereits gute Dienste. Der neue Anhänger hat eine Nutz-
last von 750 kg und
kann auch von Feuerwehrleuten mit Pkw-Führerschein hinter dem Bulli der
Wehr gezogen werden.
Ortsbrandmeister Boenert
bedankte sich bei allen
Spendern und Förderern,
ohne die solche sinnvollen
Beschaffungen gar nicht
möglich wären.
Singen Sie Hamburgisch?
(ph). Salzhausen. Der Verkehrs und
Kulturverein Salzhausen e. V. freut sich
Jochen Wiegandt in Salzhausen begrüßen zu können. Der Künstler versteht sich als Nachfolger der legendären Hamburger Volkssänger. Ihm ist
es mit viel Liebe zur Sprache, zur Geschichte und zu den Menschen gelungen, die schönen alten Lieder für
unsere schnelle Zeit zu bewahren.
Als Musiker, Liedersammler und Autor
präsentiert er Traditionelles auf CDs
und Bühnen, in Büchern und TV und
Radiosendungen. Außerdem schreibt
er auch immer wieder Eigenes: von
“Chan-songs” bis “Plattblues”. Die Veranstaltung unter dem Motto „Singen
Sie Hamburgisch?“ findet am Sonnabend, 27. September, um 19.30 Uhr in
der Dörpschün statt. Eintritt 14 Euro,
Mitglieder zahlen 12 Euro.
Jochen Wiegandt wird die Zuhörer mit
vertrauten Melodien in seinen Bann ziehen.
Gesund durch Bewegung
(ph). Garstedt. „Runter vom Sofa, rein in die Turnhalle“, heißt es am Tag der deutschen Einheit
in Garstedt. Das Motto beim TSV Garstedt lautet „Gesund durch Bewegung“ – am Freitag,
3. Oktober, um 10 Uhr geht’s in der Sporthalle Auetal los.
Nachwuchs lernt mit allen Sinnen
(ph). Salzhausen. Lernen funktioniert besser, wenn man
Spaß und Erfolgserlebnisse hat. Robben, krabbeln und
laufen – das gehört zu den Inhalten eines Kurses in drei
Schritten, den der MTV Salzhausen für den jüngsten Nachwuchs anbietet. Kurs I ist für Babys von 0 bis 3 Monate,
Kurs II ab 4 Monate und Kurs III ab 7. Monat. Jeder Kurs
geht über acht mal 90 Minuten. Es können maximal acht
Eltern-Kind-Paare einen Kurs besuchen. Die Kosten pro
Kurs betragen für Nichtmitglieder 60 Euro – für Mitglieder
30 Euro. Kursleitung: Maike Riedel (Physiotherapeutin für
Kinder). Fragen zum Kursstart und Anmeldung bei der Kursleiterin unter 0178/1977864 oder maikeriedel@nexgo.de. Kurse
finden im Sport Huus, Schützenstraße 5, in Salzhausen, statt.
Waldbrandgefahr
wird unterschätzt
Bei Leichtsinn im Umgang mit Feuer kann es
schnell zu einem Waldbrand kommen, die Feuerwehr
bittet um absolute Vorsicht. (Foto: FF Salzhausen)
(ph). Eyendorf. Aufgrund
der starken Regenfälle in
den vergangenen Wochen,
werde die Waldbrandgefahr
unterschätzt, so heißt es in
einer Mitteilung der Feuerwehr Salzhausen. In den
Wäldern der Umgebung ist
es nach wie vor sehr trocken
und somit ist aktuell die
Waldbrandgefahr sehr hoch.
Mit dieser Tatsache wurden
die Feuerwehren aus Eyendorf, Garstedt, Putensen und
Salzhausen kürzlich konfrontiert: Sie wurden zu
einem Waldbrand in der Gemarkung Eyendorf alarmiert.
Eine aufmerksame Spaziergängerin hatte das Feuer im
Unterholz bemerkt und über
die Notrufnummer 112 die
Leitstelle in Winsen alarmiert. Die Einsatzkräfte bekamen das Feuer schnell in
den Griff – rund 30 Quadratmeter Unterholz in der Gemarkung Lütt Hörpel verbrannten. Die Ursache des
Brandes ist ungekärt, eventuelle Zeugen werden gebeten, sich Tel. 04172/900580
zu melden.
Die Feuerwehr warnt generell
vor Leichtsinn und Unachtsamkeit im Umgang mit Feuer im Freien und ganz speziell natürlich bei trockenem Wetter, da dann gesteigerte Brandgefahr besteht.
Seite 8 • Unser Salzhausen
Oktober 2014
Aktuell & sportlich: News vom MTV Eyendorf
MTV Eyendorf – Handball: Abenteuer Russlandreise
(ph). Eyendorf. Punkt 8
Uhr traf sich die HandballJugend am Freitag, 1. August,
um sich in das Abenteuer
Russlandreise zu stürzen.
Trotz der üblichen Sorge
der Eltern war die Vorfreude groß. Am nächsten Morgen hatte die Gruppe die Gelegenheit, die russischen
Handballer und die Umgebung kennenzulernen. Bis
zum gemeinsamen Treffen
in der Permer Sportstätte
konnte sich jeder zunächst
mit der russischen Lebensweise vertraut machen und
eigene Eindrücke bezüglich
der Witterung, der Infrastruktur, des Fahrstils, der
Unterbringung und Einrichtung sowie der Kleidung
oder auch der Esskultur sammeln. Bei einer Führung
durch die Stadt Perm, an der
auch die Tauschpartner zusammen mit den Gästen teilnahmen, wurde viel über das
Handy und mit Hand und
Fuß kommuniziert. An einigen Nachmittagen hatten die
Eyendorfer Sportlerinnen
und Sportler nicht nur die
Möglichkeit, Sehenswürdigkeiten und landestypische
Dinge kennenzulernen, sondern sie konnten auch in die
Freizeitaktivitäten und das
Sportleben der russischen
Jugend eintauchen. Immer
wieder spürten sie die typische russische Gastfreundlichkeit. „Unsere russischen
Partner taten alles, um un-
seren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, so dass alle anfänglichen Schwierigkeiten, Ängste und Hemmungen, sich in
diese fremde Mentalität und
heutigen Sozialnetworks ein
Stück weit aufrecht erhalten
werden können. Mit zahlreichen Gastgeschenken bepackt, die glücklicherweise
problemlos den Zoll pas-
Lebensweise einzufinden,
im Nu verflogen“, heißt es in
einem Reisebericht. Eine gelungene Abschiedsparty verstärkte die freundschaftlichen Gefühle, die dank des
sierten, kam die Reisegesellschaft ein letztes Mal in
den Genuss der russischen
Straßen. Mit dem Verlassen Russlands verließ man
auch eine andere, nun nicht
mehr ganz so fremde Welt.
Wieder zurück vermissten
die Reisenden schnell die
„Andersartigkeit“ der Reisewoche und sie konnten es
kaum erwarten, jedem von
den Erlebnissen zu berichten.
Voller Dankbarkeit haben
alle die beeindruckenden
Erfahrungen genossen. Ein
ganz großes Dankenschön
geht an Ralf Meyer der Firma
DDC Klimat GmbH, der mit
seiner großzügigen Spende diese Reise erst möglich
gemacht hat.
Termine:
27.September
04.Oktober
18.Oktober
11.Oktober
19.15 Uhr:
19.15 Uhr:
19.15 Uhr:
19.15 Uhr:
Landesliga Männer ---> 1. Herren vs. HSG Adelheidsdorf
Landesliga Männer ---> 1. Herren vs. MTV Dannenberg
Landesliga Männer ---> 1. Herren vs. SG Südkreis Clenze
Landesliga Damen ---> 1. Damen vs. TSV Wietze
Charity -Yoga -Stunde
KAPELL & KOLLEGEN
S T E U E R BE R AT E R
(ph). Eyendorf. Seit Herbst
2011 ist Yoga ein fester Bestandteil in der vielseitigen
Angebotspalette des MTV
Eyendorf. Ein großzügiger
Raum in der neuen Halle
empfängt die Teilnehmer mit
gedämpftem Licht, entspannender Musik und einer
Einladung, den Alltag
hinter sich zu lassen und etwas Gutes für sich selbst zu
tun. Warum macht man eigentlich Yoga? Die meisten
Menschen verbinden den
Begriff Yoga entweder mit
einem tiefenentspannten
Verweilen auf einer Matte
oder mit dem Extrem, sich
zu verknoten und in alle Richtungen verbiegen
können. Sicher ist
von jedem was dabei, doch keiner
muss den Lotussitz
können oder auf
dem Kopf stehen,
um die Vorzüge der
Yoga-Praxis zu erfahren. Um Ausdauer
und Kreislauf zu
trainieren muss man
auch nicht unbeding t
Marathon laufen – Joggen reicht auch. Yoga bietet ein System von Atemund Körperübungen, die
einen direkten Einf luss
auf das Wohlbefinden des
menschlichen Organismus
haben. Die Atemtechniken
wirken gegen Flach- und
Kurzatmigkeit und vergrößern das Lungenvolumen.
Die Körperübungen
kräftigen die Skelet tra-
genden Muskeln, erhalten
die Wirbelsäule beweglich
und dehnen verkürzte Bänder und Muskeln. Die Entspannung mit Autosuggestion sorgt dafür, dass das
vegetative Nervensystem
sich regenerieren kann und
schenkt uns frische Energie
und Vitalität. Darüber hinaus gibt die Wissenschaft
von Yoga einige Empfehlungen zu Ernährung und
führt alle Interessierten in die
Kunst des positiven Denkens und der Meditation
ein. Alle, die Lust bekommen haben, Yoga
für sich zu entdecken, sind herzlich
eingeladen, in die
laufenden Kurse
reinzuschnuppern
oder zu der bevorstehenden Charity-Yoga-Stunde zu
kommen am Sonntag, 19. Oktober, 16
bis 18 Uhr beim
MTV Eyendorf.
Die Teilnahme an
der Chariy Veranstaltung ist auf Spendenbasis. Die gesamten Einnahmen werden an den MTV
Eyendorf und die
Welthungerhilfe gespendet. Bitte eine Yogamatte mitbringen (falls
vorhanden). Weitere Informationen unter w w w.
yogatobe.de oder telefonisch
unter 0171/2434172.
Oktober 2014
Unser Salzhausen • Seite 9
Neu im Programm: Rock‘n‘Roll & mehr
+++ Termine +++
Schützenverein
MTV Eyendorf:
3. Schießtag
am 28.09.2014
ab 17 Uhr (Zivil)
3. Eyendorfer
Vogelschießen
am 25.10.2014
ab 15 Uhr
(Uniform)
Für alle:
Silvesterball bei
Sander ab 19 Uhr.
Alles inklusive
für 55,00 €.
Anmeldung ab
sofort in der MTV
Geschäftsstelle.
(ph). Salzhausen In der Musikschule Salzhausen steht
zukünftig auch Rock‘n‘Roll
auf dem Unterrichtsprogramm. Neu im Team ist Gitarrenlehrer Clemens Leitow.
Der Songwriter und Gitarrist
übernimmt den Unterricht
für E-Gitarre und E-Bass.
Hierbei wird der Schwerpunkt auf Rock, Pop und
Metal liegen – natürlich sind
auch Anfänger gut bei ihm
aufgehoben. Er verfügt über
eine 20-jährige Bühnenerfahrung und spielt regelmäßig in verschiedenen Bands
und auf Festivals, wie zum
Salzhausen im Internet unter
www.musikschule-salzhausen.de und bei Facebook.
Tel. 0 4172 / 96 98 20.
Gitarrist Clemens Leitow ist neu im Team der Musikschule
(Foto: T. Müller).
Kirch- und
Markttag Salzhausen
KuKuK ist wieder da
(ph). Salzhausen. Der Kunstverein KuKuK e. V. öffnete
am Kirch- und Markttag die
Pforten des neuen Ateliers
Beispiel in Wacken oder, bis
vor kurzem, mit den Rock‘n
Roll Deputyz. Ebenfalls neu
im Programm ist der Blockflötenkurs für Anfänger sowie ein Musikgartenkurs mit
Glockenspiel für 4- bis 6-jährige Kinder ohne Begleitung
der Eltern. Außerdem starten
weitere Musikgartenkurse,
und Vokalcoach Christine
Winkelmann hat noch ein
paar freie Plätze. Infos zu den
Angeboten der Musikschule
in der Schmiedestraße 1 und
stellte den interessierten Besuchern unter anderem auch
das neue Kursprogramm
Dozentin Julia Schröd
Vorsitzenden Christoph Ehl er erklärt dem KuKuKermann die neue Druckpres
se.
ab Oktober 2014 vor. Von
montags bis freitags werden
Kurse für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und auch
explizit für Senioren angeboten. Die Künstlergruppen
EigenArt und CreArtive, die
bisher im Atelier Wabnitz in
Vierhöfen beheimatet waren,
haben hier eine neue Herberge für ihre kreativen Aktivitäten gefunden. Regelmäßige Workshops, ein offenes
Atelier und Ferienprogramme ergänzen das Angebot des
Kunstvereins. Die neueste Errungenschaft, eine Druckpresse für Tiefdruckverfahren, stellte die Dozentin
Julia Schröder vor. Mehr
über die Kurse, die Referenten, den Vorstand und
aktuelle Neuigkeiten zu
KuKuK gibt’s auf der Homepage: www.kukuk-ev.de.
„Seminar für Singepaten“
der Kontaktstelle Musik
im Landkreis Harburg
Das dritte und letzte Seminar für Singepaten in diesem Jahr veranstaltet die Kontaktstelle Musik am Samstag, den 11. Oktober
und am Sonntag, den 12. Oktober jeweils von 10 bis 16 Uhr
im Helbachhaus in Meckelfeld im Musiksaal der Musikschule
Seevetal, Bürgermeister-Heitmann Str. 34. Die Teilnahme ist
kostenfrei. Chorsängerinnen und Chorsänger, aber auch weitere sangesfreudige Mitmenschen die sich im Ehrenamt für das
Singen mit Kindern in Kindergärten engagieren möchten, sind
herzlich dazu eingeladen. Während des Seminars wird der
Umgang mit Kindern in der Stimmbildung und der Liedbearbeitung vermittelt und entsprechendes Liedmaterial und CDs
zur Verfügung gestellt. Bei diesem Seminar stehen auch
schon Lieder für die nicht mehr so ferne Winter- und Weihnachtszeit auf dem Programm.
Die Arbeit der Singepaten in den Kindergärten ist kein Unterricht, sondern das gemeinsame Singen, Musizieren und Tanzen
soll beiden Seiten einfach Spaß machen und ein fröhliches
Spielerlebnis sein. Kinder lieben ein solches Spiel. Gleichzeitig fördert das Singen die Sprachentwicklung, die Kreativität und die Förderung des Gemeinschaftsinns. Jeweils fünf
Singepaten gehen einmal pro Woche für eine Stunde in einen Kindergarten. Gesungen werden Volkslieder und gegebenenfalls auch plattdeutsche Lieder. Die Kontaktstelle
Musik kann bereits auf eine mehrjährige Erfahrung dieser
außerordentlichen, zum Nutzen der Kinder und für Singepaten erfüllenden schöne Aufgabe zurückblicken. Zurzeit
werden 12 Kindergärten von 60 Singepaten betreut. Die
Nachfrage steigt stetig. Aus diesem Grunde sind Singepaten
bei uns sehr herzlich willkommen Die Anmeldung zu dem
Seminar und weitere Informationen erhalten Sie gern bei
Susanne Merbach unter der Telefonnummer 040/79004214 bzw.
Mail: info@kontaktstellemusik.de
Joachim Schuster
Seite 10 • Unser Salzhausen
Oktober 2014
arkttag Salzhausen
Kirch- und M
dabei!
Wir waren für Sie
LandFrauen
präsentieren ihr Programm
te für
s Luhmühlen sorg
lkstanzgruppe aunschmaus.
Vo
d
un
en
ht
ac
Die Tr
Auge
einen besonderen
Von der
Tafel für die Tafel
(ph). Salzhausen. Köstliches
vom Kürbis und andere Leckereien boten die LandFrauen Egestorf-Salzhausen
auf dem Kirch- und Marktag an. Außerdem stellten sie
ihr neues Programm und aktuelle Kursangebote vor: Am
Donnerstag, 2. Oktober, findet in Rüters Gasthaus eine
Erntedankfeier mit der Egestorfer Pastorin Elisabeth
Michalek-Vogel statt. Anschließend referiert Carsten
Brüggemann von der Landwirtschaftskammer Hannover zum Thema „Deutsche
Landwirte im Ausland – eine
Erfolgsgeschichte“. Beginn
Die LandFrauen Egestorf-Salzhausen infom
ierten über ihre Vielseitigkeit.
sen jeweils von 18 bis 21 Uhr
statt. Info und Anmeldung
bei Kirsten Jürgensen-Hempler unter Tel. 04172/961643.
Gebrauchte und gut erhaltene Kleidungsstücke verkauften
Inge Schule und Brigitte Neumann für die Salzhäuser Tafel.
(ph). Salzhausen. Gut erhaltene gespendete Second
Hand Kleidung boten Ehrenamtliche von der Tafel für die
Tafel beim Kirch- und
Markttag an. Seit mehr als
15 Jahren betreut die „Salzhäuser Tafel“ sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen. Angeboten werden
donnerstags von 10 bis 10.30
Uhr im Gemeindehaus, in der
Winsener Straße Nahrungsmittel und in begrenztem
Maße Bekleidung. Die Besucher, die ihre Bedürftigkeit
schriftlich belegen müssen,
zahlen einen symbolischen
Euro. Die Tafel lebt von
Sachspenden verschiedener
Supermärkte und Spenden
von Privatpersonen sowie
von Kollekten. Kontakt: Wera
Oßwald, Tel. 04172 / 8335.
Die Sparschweine der Stiftun
g
Zuhause, wo sie bis zum Sch St. Johannis suchten ein neues
lachtefest gemästet werden
.
ist 17.30 Uhr. Das Schmücken
der Egestorfer Kirche und der
Scheune der Familie Dieck
in Oelstorf zum Erntedank
steht am Sonnabend, 4. Oktober, um 14 Uhr auf dem Plan.
Interessante Kurse für ihre
Mitglieder bieten die LandFrauen ebenfalls an: Aquafitness mit Sabine Wolf im
Schwimmbad von Rüter beginnt am 1. Oktober, Anmeldung bei Martina Koch unter Tel. 04132/216. Im November ist Weihnachtsbasteln:
Anleitungen zur Herstellung von Fröbelsternen gibt’s
bei Ulla Dierßen in Gödenstorf – Info und Anmeldung
unter Tel. 04172/6418. Anfang
2015 werden auch Kochkurse
zum Thema „Junge Küche,
schnell und lecker“ (28. Januar) oder „Hefe – gern genossen, aber auch gefürchtet!“
(24. Februar) angeboten. Die
Kurse finden in der Lehrküche der Oberschule Salzhau-
Mehr über die Aktivitäten
der LandFrauen finden Sie
unter w w w.landfrauenegestorf-salzhausen.de.
Die Kanzlei freut
sich, Sie in ihren
neuen Räumen
empfangen zu
dürfen.
Rechtsund Steuerberatung
Das kompetente Team der Kanzlei Behr & Overbeck: Andrea Hornbostel, Lars Bartholdt, Beate
Aljes, Detlev Niemeyer, Dagmar Jost, Ute Overbeck und Anja Weselmann (v.l.n.r.). Es fehlen auf
dem Bild Martina Bargmann und David Führer.
Umfassende
Beratung
Fachübergreifende
Unterstützung
Am Empfang begrüßt Sie Andrea Hornbostel.
Neuer Standort: Achtern Krankenhus 1 · 21376 Salzhausen
Telefon: 04172 / 986 70-0 · Telefax: 04172 / 986 70-70
Lange Reihe 29 · 20099 Hamburg
Telefon: 040 / 27 15 21-0 · Telefax: 040 / 27 15 21-22
post@behr-overbeck.de · www.behr-overbeck.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
60
Dateigröße
8 921 KB
Tags
1/--Seiten
melden