close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kommunikationseinsätze

EinbettenHerunterladen
reformiert.lokal
reformierte
kirche buchs zh
www.kirche-buchs.ch
ZH l 259 | Eine Beilage der Zeitung «reformiert.»
Persönlich
Der Kirchenchor feiert dieses Jahr
sein 90-jähriges Jubiläum und ich
mein 10-jähriges als dessen Leiterin. Zu der Anstellung
bin ich durch Zufall gekommen. Eine Kollegin sollte ein Probedirigat abhalten und bat
mich, an ihrer statt hinzugehen. Ich rechnete
damals weder damit, die Stelle zu
bekommen noch so lange zu bleiben. Es kam anders: Ich wurde einstimmig zur neuen Dirigentin gewählt und bin in dieser Aufgabe
aufgegangen. Es fiel mir leicht,
mich immer wieder auf neue Pfarrpersonen einzustellen. Die motivierten Chormitglieder, das schöne
Kirchlein mit der fantastischen
Akustik und Sie, liebe Zuhörer,
haben dazu beigetragen, dass aus
dem spontanen Probedirigat inzwischen zehn Jahre konstante
Chorarbeit geworden sind. Der
Kirchenchor wächst und wächst.
Auch Dank Ihrer Wertschätzung.
Stephany Rickenbach, Chorleiterin
­­
Nr. 5 17. Oktober 2014
Feiern Sie mit, der Kirchenchor feiert sein 90 jähriges Bestehen.
Singet dem Herrn ein neues Lied!
Der Kirchenchor Buchs jubiliert: 1924 – 2014
In diesem Jahr feiert der Kirchenchor Buchs gleich zweimal: sein
90-jähriges Bestehen und unsere
Dirigentin, Stephany Rickenbach,
ihr 10-jähriges. Wir sind sehr dankbar für die schöne und auch äusserst
fruchtbare Zeit, die wir mit ihr erleben durften. Herzlichen Dank, liebe
Stephany, für Deinen Einsatz, Deine Geduld. Du hast unsere Proben
interessant gestaltet und uns immer
wieder zu Neuem motiviert. 26 Aktivmitglieder zählt nun unser
Chor … Darüber freuen wir uns
sehr … und entgegen dem Trend bei
gemischten Chören dürfen wir auf
neun Männerstimmen zählen. Erst
kürzlich ist Alice Schneider nach
52-jähriger Mitgliedschaft ausgetreten; 13 Mitglieder sind bereits
länger als 25 Jahre aktiv. Wir setzen
uns zum Ziel, an Sonn- und Feier­
tagen die Gottesdienste abwechs-
lungsreich zu umrahmen, entweder
a capella oder von Instrumenten
begleitet.
Seit der Gründung im Jahre 1924
prägen uns zwei Epochen: Frau
Rösli Langmeier-Maag leitete den
Chor von 1939 bis März 1962. Viel
Aufopferung und Durchhaltewillen
waren gefragt, um den Chor aufzubauen und zu erhalten. 1962 übernahm Frl. Agnes Wolff den Chor
und leitete ihn bis Weihnachten
1999. Über all die Jahre hinweg war
es ihr ein Anliegen, mit guter Musik die Gottesdienste zu gestalten.
Auch Ihnen danken wir, Frl. Wolff,
für alles, was Sie dem Chor zuliebe
getan haben. Unvergesslich sind
uns all die schönen, von Ihnen or­
ganisierten Chorreisen. Sozusagen
wie eine Klammer fällt in diese Periode auch die Amtszeit unseres
unvergesslichen Pfr. Oswald Studer
(1939 –1981). Nach dem Rücktritt
von Frl. Wolff kamen für uns
schwierige Zeiten. Wir erlebten et­
liche Dirigentenwechsel. Wir überstanden sie schadlos, obwohl wir
ums Überleben kämpften. An einer
ausserordentlichen GV beschlossen
wir, keine Fusion einzugehen. Der
Chor wollte selbständig bleiben.
Mit der jungen Chorleiterin, Stephany Rickenbach ging es wieder
aufwärts. In dieser Zeit sind fünf
neue Sängerinnen und zwei neue
Sänger zu uns gestossen.
Wir freuen uns jedes Mal auf unsere Auftritte zur Ehre Gottes. Den
Kirchgängern danken wir herzlich
für die Aufmerksamkeit.
Mit einem Festgottesdienst am
9. November 2014, 10.00 Uhr, feiern
wir unseren Geburtstag.
Kurt Tobler, Chormitglied
Walter Wüst, Präsident Kirchenchor
Jahresmotto 2014: «Gemeinsam unterwegs mit Off
­­­ A k tu e lle s au s de r K irc h e npf le g e
B li ck p u nk t
Bald nun ist Weihnachtszeit… Wiehnachtsmärt
im Kirchgemeindehaus
Am 21. Dezember findet in
unserem dann weihnachtlich
geschmückten Kirchgemeindehaus in Buchs der Wiehnachtsmärt statt.
Kinder der Jugendkirche aus Buchs
und Dällikon verkaufen Guetzli
und ganz besonderen Weihnachtsschmuck. Das Besondere ist: Alles
wurde von den Kindern selbst in
fleissiger Bastel- und Backarbeit
hergestellt.
Und natürlich gibt es auch Kaffee
und Glühwein, weihnachtliche
Musik und vielleicht auch ein paar
Weihnachtsüberraschungen. Aber
zu viel wird nicht verraten…
Der Wiehnachtsmärt ist direkt
nach dem Gottesdienst zum vierten Advent am 21. Dezember. Der
Gottesdienst ist wie gewohnt um
«Alles wurde von den
Kindern selbst in fleissiger
Bastel- und Backarbeit
hergestellt.»
10.00 Uhr und ab 11.00 Uhr ist
der Wiehnachtsmärt eröffnet.
Kommen Sie unbedingt vorbei!
Das dürfen Sie sich nicht entgehen
lassen. Der Erlös des Wiehnachtsmärt ist für die Jugendkirche, damit wir weitere tolle Projekte zusammen gestalten können.
Wenn Sie selbst gern stricken oder
backen oder basteln und etwas davon für den Wiehnachtsmärt zur
Verfügung stellen möchten, nehmen
Sie doch mit mir Kontakt auf.
Ausserdem freue ich mich auch
noch über Helferinnen und Helfer,
die sowohl beim Basteln (10. Dezember) oder Backen (17. Dezember) oder dann beim Auf- bzw. Abbauen des Wiehnachtsmärt helfen
(20. bzw. 21.12.2014). Wenn Sie Zeit
haben, melden Sie sich bei mir. Pfrn.
Nadja Troi-Boeck, 078 923 48 80.
Nadja Troi-Boeck, Pfarrerin
Wiehnachtsmärt,
Sonntag, 21. Dezember, 11.00 Uhr
im Kirchgemeindehaus
Kaffee, Glühwein und weihnachtliche Musik im Kirchgemeindehaus.
Wir verschenken Zeit.
Unverzichtbare Freiwilligenar
Zeit: das schönste und wertvollste Geschenk, das wir
anderen Menschen geben
können. Wem immer wir Zeit
schenken, dem schenken wir ein
Stück von uns.
Diese Worte schrieb einst der bekannte Dichter Christian Morgenstern. Treffender kann man das
Engagement der freiwillig tätigen
Menschen in einer Gemeinde nicht
beschreiben. Sehr viele Frauen und
Männer leisten unzählige Stunden
freiwilliger Einsätze für andere.
Ein lebendiges Gemeindeleben ist
ohne Freiwillige in einer Kirchgemeinde nicht denkbar.
So ist es der Kirchenpflege ein Bedürfnis, immer wieder einen ganz
grossen Dank an alle auszusprechen, die in unserer Gemeinde Zeit
verschenken, in welcher Form auch
immer. Zum Beispiel an die Frauen
der Besuchergruppe: sie investieren einen beträchtlichen Teil ihrer
Freizeit in ihren Einsatz. Sie be­
suchen alleinstehende, ältere, oft
kranke Menschen und bringen
so praktische Unterstützung, Licht
und Zuversicht in deren Alltag.
Diese Arbeit ist sehr anspruchsvoll, der Lohn aber gegenseitige
Freude.
«Manche meiner Worte sind für den einen, d
genau das Richtige, wohltuend und anregen
und für den anderen langweilig und völlig leb
(aus der Predigt von Pfr. Ge
fenheit und Zuversicht»
­­­
A k tu e lle s au s Ih re r K irc h g e m e in de
Mittagstisch zusammen
mit Pro Senectute
Bereits ist es wieder soweit und
zusammen mit der Pro Senectute
und dem Vorbereitungsteam des
Gemeindenachmittags laden wir Sie
ganz herzlich zum gemeinsamen
Essen ein. In gemütlicher Runde,
mit Plaudern und Gelächter ein feines hausgemachtes Essen zu geniessen darf man sich einfach nicht entgehen lassen!
Melden Sie sich doch bitte gleich
bei Anni Langmeier bis spätestens
Samstag 1. November an, Telefon
044 844 08 04.
Unkostenbeitrag: Fr. 15.–.
Mittagstisch, Dienstag, 4. Nov.,
12.00 Uhr im Kirchgemeindehaus
Eveline Blabol, Sozialdiakonin
Reisebericht aus Dänemark
rbeit
Am 21. August traf sich die Besuchergruppe fast vollzählig zum alljährlichen Ausflug. Diesmal ging es
in die Fischräucherei Nordfisch in
Killwangen. Nach einer interessanten Führung wurden ein vorzüglicher Räucherfischteller und ein Glas
Wein serviert. Anschliessend zog
die Gruppe weiter zu Kaffee und
Kuchen. Es war ein fröhlicher Tag
mit Zeit für angeregte Gespräche
und gemütliches Zusammensein,
ein kleiner Dank für viele grosse
Einsätze im Dienste unserer Kirchgemeinde.
Susi Larsen erzählt im Frauezmorge:
Wer nach Dänemark reisen und dort
seinen Urlaub verbringen will, findet
dort sowohl Entspannung als auch
Abenteuer. Dänemark bietet neben
weiten Landschaften historisch interessante Plätze und lange Sandstrände.
Frauezmorge, Donnerstag,
6. November, 9.00 Uhr
im Kirchgemeindehaus
Karin Frick
1939 und 1946
Warten auf Weihnachten
Einen ganz speziellen und einmaligen Einblick hinter Gefängnisgitter
aus den 40er Jahren erhalten Sie,
liebe Leserinnen und Leser, von
Herrn Helmut Stucki. Als langjähriger Aufseher in der Strafanstalt
Pöschwies in Regensdorf erzählt er
uns aus seinem Berufsleben und
zeigt zwei Filme aus den Jahren
1939 und 1946. Das wird sicher ein
unvergesslicher Nachmittag!
Liebe kleine Leute, Hört Ihr gern
Geschichten? Habt Ihr Freude am
Singen und Basteln? Und könnt Ihr
es kaum abwarten, bis es endlich
Weihnachten wird? Vielleicht können wir Euch die Wartezeit ein wenig verkürzen.
Liebe grosse Leute, Hört Ihr gern
Geschichten? Möchtet Ihr gemeinsam Weihnachtslieder singen und
Euch so auf die Weihnachtszeit einstimmen und Euch vielleicht sogar
«textsicher» machen? Alles ist möglich und alle sind willkommen beim
Warten auf Weihnachten:
Dienstag, 11. November,
14.00 Uhr im Kirchgemeindehaus
Eveline Blabol, Sozialdiakonin
Samstagsanlässe
Ensemble London
Baroque am
Reformationssonntag
Dieser Abendmahlsgottesdienst wird
musikalisch bereichert durch Mitglieder des international bekannten
Ensembles London baroque (www.
londonbaroque.com), weiteren Musiker/innen und der Sopranistin Hannah Medlam. Auf dem Programm
stehen Werke bekannter Komponisten des Barock.
Reformationssonntag,
2. November um 10.00 Uhr
in der Kirche Buchs
Pöschwies
Andrea Brunner, Kirchenpflege
der sie hört,
nd,
bensfern.»
ernot Mayer beim Wiesenhof, 21.09.2014)
Lassen Sie sich nach Dänemark «entführen».
jeweils 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr im
Kirchgemeindehaus Buchs:
22.11.2014: Wir singen und basteln.
13.12.2014: Wir singen und backen.
Kinder-Adventsfeier
14. Dezember, 17.00 Uhr in der
Kirche Buchs, anschliessend Guetzli im Kirchgemeindehaus
Eveline Blabol, Sozialdiakonin
Adventssingen 2014
Wie jedes Jahr laden wir Euch herzlich zum Singen im Dorf ein.
Alle, die Freude am Singen haben
und den vorweihnachtlichen Brauch
miterleben möchten, treffen sich
frühmorgens, wenn noch alles dunkel und ruhig ist, vor der Kirche
Buchs. Das Singen findet bei jeder
Witterung statt. Mit Taschenlampen
und Laternen ausgerüstet marschieren wir durch die Quartiere und singen an verschiedenen Plätzen die
altvertrauten Advents- und Weihnachtslieder.
Besondere Vorkenntnisse oder gesangliche Fähigkeiten sind nicht erforderlich. Warme Kleider werden
empfohlen.
Bei Tagesanbruch sind alle Sängerinnen und Sänger zum gemeinsamen Frühstück ins Kirchgemeindehaus eingeladen.
Adventssingen, Sonntag, 30. Nov.,
um 5.00 Uhr morgens, Treffpunkt
vor der Kirche Buchs, anschliessend Einladung zum gemeinsamen
Frühstück im Kirchgemeindehaus.
Elisabeth Ammann
­­­
Kalender
reformierte
kirche buchs zh
www.kirche-buchs.ch
G ot te s die n s te
Sonntag, 2. November
Reformationsgottesdienst
mit Abendmahl
Pfr. Gernot Mayer
Musik: Ensemble London
Baroque
10.00 Uhr, Kirche
Sonntag, 9. November
Fest-Gottesdienst zum
90-jährigen Jubiläum
des Kirchenchores
Pfr. Gernot Mayer
Kirchenchor mit Liedern
aus verschiedenen Ländern
in mehreren Sprachen
Orgel/Klavier: Nikoleta Kocheva,
Leitung: Stephany Rickenbach
10.00 Uhr, Kirche
anschliessend Apéro im
Kirchgemeindehaus
Sonntag, 16. November
Dritt Klass Unti Taufgottesdienst
Pfr. Gernot Mayer, Robert
Tannner und die Unti Kinder
10.00 Uhr, Kirche
anschliessend Chilekafi
Sonntag, 23. November
Gottesdienst zum
Ewigkeitssonntag
Pfr. Gernot Mayer
An diesem Sonntag gedenken
wir der Verstorbenen unserer
Gemeinde
Musik: Joao Barroso, Oboe
19.00 Uhr, Kirche
B ib e lg e s p r äc h
Freitag, 21. November
20.00 Uhr, Kirchgemeindehaus
Kommen Sie vorbei und
diskutieren Sie mit!
Café Wö s c h hü s li
6. und 20. November,
11. Dezember
interkultureller Treffpunkt
14.00 Uhr im Wöschhüsli,
Chilegässli
Chinder-Gschichtemorge
Samstag, 25. Oktober
9.30 Uhr, Kirchgemeindehaus
Fiire mit de Chliin e
Donnerstag, 10. November
15.30 Uhr, Kirche,
anschliessend Kaffee und Sirup
im Kirchgemeindehaus
G e b e t s tref fe n
jeweils am Freitag
5.30 bis 6.30 Uhr
Gebetstreffen von Christinnen
und Christen aus Landes- und
Freikirchen im Kirchgemeindehaus. Mit biblischem Input.
Anschliessend gemeinsames
Frühstück.
Jedermann und jede Frau ist
herzlich eingeladen.
K irc he n c ho r
Chorprobe, jeweils am
Donnerstag gemäss Probeplan
19.30 Uhr im Kirchgemeindehaus
Haben auch Sie Freude am
Singen? Neue Sängerinnen und
Sänger sind herzlich willkommen! Auskunft erteilt Walter
Wüst, Tel. 044 844 10 11
M a n n e tr äf f
Freitag, 14. November
Zoo Zürich (Abendrundgang)
18.00 Uhr, Bahnhof Buchs
Pi c c olo S in g e n
Donnerstag, 6. und
13. November
9.30 Uhr
Kirchgemeindehaus Dällikon
Donnerstag, 20. und
27. November
9.30 Uhr
Kirchgemeindehaus Buchs
Donnerstag, 4. Dezember
9.30 Uhr
Kirchgemeindehaus Dällikon
Pfrn. Nadja Troi-Boeck
Musik: Keita Kitade, Trompete
10.00 Uhr, Kirche
Sonntag, 7. Dezember
Gottesdienst
Pfr. Gernot Mayer
10.00 Uhr, Kirche
anschliessend Chilekafi
G e m e in de n ac h mit t ag
4. November
Mittagstisch mit Pro Senectute
12.00 Uhr, Kirchgemeindehaus
Anmeldung bis 31. Oktober
an Anni Langmeier,
Tel. 044 844 08 04
11. November
Pöschwies 1939 und 1946
Fa h r die n s t
Für Gottesdienstbesuche
Zögern Sie nicht,
uns anzurufen
Hans Bandel
078 806 24 77
mit Helmut Stucki
14.00 Uhr, Kirchgemeindehaus
Mittwoch, 5. November
Informationsabend
Senioren­ferien
17.00 Uhr, Kirchgemeindehaus
Mittwoch, 5. November
Pace Kurs
18.00 Uhr, Kirchgemeindehaus
Mittwoch, 19. November
Orientierung zum Zusatzkredit,
Sanierung Kirchgemeindehaus
19.30 Uhr im Kirchgemeindehaus.
Mittwoch, 3. Dezember
Kirchgemeindeversammlung
19.30 Uhr, Kirchgemeindehaus
War ten auf Weihnachten
Samstag, 22. November und
13. Dezember
Warten auf Weihnachten;
Singen und backen für Gross
und Klein
9.30 Uhr bis 11.30 Uhr
im Kirchgemeindehaus.
Sonntag, 30. November
Adventssingen
5.00 Uhr morgens,
Treffpunkt Kirche
Sonntag, 14. Dezember
Kinder Adventsfeier
17.00 Uhr in der Kirche Buchs
Sonntag, 30. November
Gottesdienst
Ve r a n s t a l tu ng e n
öf fe ntli c h e O r ie ntie r u n g
tipp
Bibelgespräch
Kommen Sie vorbei und
diskutieren Sie mit!
Freitag, 21. November
20.00 Uhr, Kirchgemeindehaus
K a le n d e r ( Fo r t s e t zu n g)
Fre u d un d Le i d
Trauung
6. September
Sarah Paul und
Cédric Baumann
20. September
Alexandra Hug und Tobias
Massimo Fumasoli
Taufen
7. September
Leni und Elin Wicke
14. September
Luca Bühler
Abdankung
19. September
Johann Thomas Fetz
S o e r re i c he n S ie u n s
w w w.k irc he - b u c h s.c h
Pfarramt
Pfr. Gernot Mayer
Telefon 044 844 02 00
Diakonin
A k tu e lle s au s de r K irc h e npf le g e
Jugendkirche
für 5. und 6. Klässler,
1. Oberstufe
Pfrn. Nadja Troi-Boeck
Telefon 078 923 48 80
Konfirmandenunterricht
Pfr. Gernot Mayer
Telefon 044 844 02 00
Er wac h s e ne Besuchergruppe
Pfr. Gernot Mayer
Telefon 044 844 02 00
Fraue-Zmorge
Karin Frick
Telefon 044 844 50 92
Gemeindenachmittag
Eveline Blabol
Telefon 044 884 69 41
Kirchenchor
Walter Wüst
Telefon 044 844 10 11
Manneträff
Eveline Blabol
Telefon 044 884 69 41
Andreas Däscher
Telefon 044 844 10 66
Sigristin/Hauswartung
Offenes Bibelgespräch
Martina Wullschleger
Telefon 079 942 00 54
Kirchenpflege
Kaspar Kolb, Präsident
Telefon 044 845 35 83
Sekretariat
Monika Trütsch
Telefon/Fax
044 844 36 68
sekretariat.buchs@zh.ref.ch
Dienstag und Donnerstag
8.30 bis 11.00 Uhr
K in de r / Ju g e n d
Fiire mit de Chliine
bis 6 Jahre
Sandra Schmid
Telefon 043 411 82 58
Chinder-Gschichtemorge
4 bis 9 Jahre
Ruth Lawrence
Telefon 044 321 76 21
2. / 3. / 4. Klass-Untericht
Robert Tanner
Telefon 079 830 53 53
Einladung zur Kirch­
gemeindeversammlung
Am Mittwoch, den 3. Dezember
2014, 19.30 Uhr findet im Kirch­gemeindehaus die Kirchgemeindeversammlung zur Behandlung
folgender Geschäfte statt:
1. G
enehmigung des Voranschlags 2015 und Festlegung
des Steuerfusses
2. G
enehmigung Stellenplan der
Kirchgemeinde Buchs
3. G
enehmigung Zusatzkredit für
Projektänderung Sanierung
Kirchgemeindehaus*
4. I nformationen aus
der Kirchenpflege
5. A
nfragen gemäss § 51 des
Gemeindegesetzes
Aktenauflage
Die Akten liegen ab Mittwoch, den
12. November 2014, im Gemeinde-
haus (Schalter Einwohnerkontrolle) während der ordentlichen Öffnungszeiten zur Einsicht auf. Anfragen von allgemeinem Interesse
gemäss § 51 sind spätestens 10
Arbeitstage vor der Kirchgemeindeversammlung dem Präsidenten
der Kirchenpflege schriftlich und
von der anfragenden Person unterzeichnet einzureichen.
*Hinweis:
Die Kirchenpflege lädt im Vorfeld
der Versammlung Interessierte
zu einer öffentlichen Orientierung
zu Trakt. 3 ein: Mittwoch, den
19. November 2014 um 19.30 Uhr
im Kirchgemeindehaus.
Die Kirchenpflege
Felix Langmeier
Telefon 044 844 47 72
Offenes Frühgebet
Felix Langmeier
Telefon 044 844 47 72
Senioren
Pfr. Gernot Mayer
Telefon 044 844 02 00
Imp re s s u m
Das nächste Gemeindeblatt
erscheint am 12. Dez. 2014
Redaktionsschluss:
24. Oktober 2014
Herausgeberin
Evangelisch-reformierte
Kirchgemeinde Buchs ZH
Redaktion
Pfr. Gernot Mayer
Eveline Blabol
Monika Trütsch
Gestaltung
Kolb Grafik, Pfäffikon
Druck
Ziegler Druck, Winterthur
Informationsabend
der Baukommission
Nun ist es soweit, dass der
Baukommission sämtliche
Offerten für die Renovation und
den Umbau unseres Kirchgemeindehauses vorliegen.
Während der Sitzungen ist der
Baukommission bewusst geworden, dass es innerhalb des von der
Kirchgemeindeversammlung bewilligten Budgets zu Verschiebungen kommen wird. Gewisse
Umbauvorhaben werden günstiger ausfallen, andere notwendige
Renovationsarbeiten
brauchen
mehr Geld.
Die Baukommission ist stets darum bemüht, mit den beschränkten
Mitteln das Optimum für den Erhalt der alten Substanz zu garan-
tieren, den Umbau aber auch den
neuen Bedürfnissen anzupassen.
Entsprechende Anträge hat die
Baukommission auch an die Kirchenpflege überwiesen.
Am Mittwoch, den 19. November
2014 um 19.30 Uhr informiert die
Baukommission zusammen mit
der Kirchenpflege über den Stand
der Planung und über das weitere
Vorgehen. Erwünscht ist ein zahlreiches Erscheinen, damit an der
Kirchgemeindeversammlung vom
3. Dezember 2014 das Stimmvolk
über dieses Traktandum beste
Kenntnis mitbringt.
Die Baukommission,
September 2014
Tref f p u nk t
Die Besucherinnen und Besucher erwartete ein liebevoll gestaltetes Ambiente.
Café Wöschhüsli erstmals geöffnet
Am Donnerstag,
den 18. September durfte
das Café Wöschhüsli-Team
die ersten Gäste empfangen.
Unser neues, interkulturelles Angebot öffnete seine Türen und die
Gastgeberinnen Eveline Blabol,
Liza Timmel, und Andrea Brunner
erwarteten die Besucher in einem
liebevoll gestalteten Ambiente mit
diversen köstlichen Kuchen und
feinen Getränken.
Es fanden, inklusive einigen Mit­
arbeitenden der Kirchgemeinde,
etwas über 20 Personen den Weg
zum Wöschhüsli – Leute aus
verschiedensten Ländern von
Deutschland über Italien und Spanien bis zu Brasilien. Auch eine
Vertreterin der Landeskirche, eine
Kulturvermittlerin und ein Schulsozialarbeiter waren unter den
Gästen. Es war ein angeregter
Nachmittag mit vielen guten Gesprächen und Begegnungen. Nun
hoffen wir, dass in Zukunft noch
mehr Menschen das Café Wöschhüsli besuchen werden und dass
das neue Angebot der reformierten
Kirchgemeinde Buchs auch durch
Mund-zu-Mund-Propaganda bald
einer breiten Bevölkerungsschicht
bekannt sein wird. Der interkulturelle Treffpunkt ist offen für jedermann, gleich welcher Nationalität
und Konfession – je internationaler, desto besser!
Das Vorbereitungsteam freut sich
auf zahlreiche Besucherinnen und
Besucher im Café Wöschhüsli am
6. und 20. November sowie am
11. Dezember.
Eveline Blabol, Sozialdiakonin
Andrea Brunner, Kirchenpflege
Es war ein anger­egter
Nachmittag
mit vielen guten
Gesprächen und
Begegnungen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
20
Dateigröße
1 180 KB
Tags
1/--Seiten
melden