close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

LEIPZIG 2015 - 28. Internationaler Kongress der Deutschen

EinbettenHerunterladen
Leipzig 2015
28. Internationaler Kongress der
Deutschen Ophthalmochirurgen
11. - 13. Juni 2015
Congress Center Leipzig
VORankündigung
www.doc2015.de
1
Präsident Dr. med. Armin Scharrer, Fürth
Ehrenpräsident
Prof. Dr. med. Otto-Erich Lund, München
Träger
DOC e.V.
Kongress Sekretariat
Doris Felbinger
Stefanie Herb
Moststr. 12
90762 Fürth, Deutschland
hi++49/(0)911/7798-251
E-Mail:armin-scharrer@ober-scharrer.de
Programmkommission
Prof. Dr. med. Susanne Binder, Wien (Österreich)
Prof. Dr. med. Thomas S. Dietlein, Köln
Dr. med. Edi Haefliger, Binningen (Schweiz)
Prof. Dr. med. Bernd Kirchhof, Köln
Prof. Dr. med. Michael C. Knorz, Mannheim
Prof. Dr. med. Thomas Kohnen, Frankfurt
Prof. Dr. med. Rupert M. Menapace, Wien (Österreich)
Prof. Dr. med. Hans-Werner Meyer-Rüsenberg, Hagen
Prof. Dr. med. Thomas Neuhann, München
Programmkommission OAP r. med. Ralf H. Gerl, Ahaus
D
Dr. med. Verena Bhakdi-Gerl, Ober-Olm
Dipl.-Ing. Jörg Hassel, München
Dr. med. Hakan Kaymak, Düsseldorf
Management in Klinik und Praxis
Birgit Fischer, Wilhelmshaven
Henning Goebel, Düsseldorf
Dr. rer. medic. Ursula Hahn, Düsseldorf
Dr. med. Peter Heinz, Schlüsselfeld
Peter Mussinghoff, Münster
Dr. med. Martin A. Zeitz, Düsseldorf
Seminar „Für die Praxis des Augenarztes“ Dr. med. Gernot Petzold, Kulmbach
Kontaktlinsen-Symposium
Dr. med. Gudrun Bischoff, Hamburg
Anästhesie-Symposium
Prof. Dr. med. Joachim Radke, Göttingen
Strabologisches Symposium
K atja Bossow, Chemnitz
Susanne Schilfert, Würzburg
Wissenschaftlicher Beirat
Gordon A. Balazsi, MD, Montréal (Kanada)
Sheraz M. Daya, MD, East Grinstead (England)
Dr. Edi Haefliger, Binningen (Schweiz)
Prof. Dr. Klaus Ludwig, Nürnberg
Prof. John Marshall, London (England)
Prof. Charles N.J. McGhee, Auckland (Neuseeland)
Dr. Klaus Miller, Innsbruck (Österreich)
Marc Mullie, MD, Montréal (Kanada)
Prof. Dr. Thomas Neuhann, München
Dr. Manuel Ober, Fürth
Prof. Thomas Olsen, Arhus (Dänemark)
Prof. Emanuel S. Rosen, Manchester (England)
2
Filmkommission
r. med. Edi Haefliger, Binningen (Schweiz)
D
Prof. Dr. med. Susanne Binder, Wien (Österreich)
Prof. Dr. med. Gernot I.W. Duncker, Halle/Saale
Prof. Dr. med. Rupert M. Menapace, Wien (Österreich)
Freiherr Kurt-Dietrich von Wolff, Groß Pankow
Dr. med. Bernd M. Witschel, Hannover
Posterkommission
P rof. Dr. med. Bernd Kirchhof, Köln
Prof. Dr. med. Arnd Gandorfer, Memmingen
Prof. Dr. med. Frank G. Holz, Bonn
Dr. med. Stefanie Schmickler, Ahaus
Industriebeirat
A lcon Pharma GmbH, Freiburg
AMO Deutschland GmbH, Ettlingen
Bausch & Lomb GmbH, Berlin
Polytech-Domilens GmbH, Roßdorf
Schwind eye-tech-solutions GmbH & Co. KG, Kleinostheim
Fritz Ruck Ophthalmologische Systeme GmbH, Eschweiler
Carl Zeiss Meditec, Oberkochen
Ziemer Ophthalmology (Deutschland) GmbH, Emmendingen
Veranstaltungsort
C ongress Center Leipzig
Messe-Allee-1
04356 Leipzig
Organisation
CN Medizinische CongressM
organisation Nürnberg AG
Neuwieder Str. 9
90411 Nürnberg, Deutschland
s++49/(0)911/39316-17
hi++49/(0)911/39316-20
E-Mail:doc@mcnag.info
Internet: www.doc2015.de
Hotelreservierung
Interface GmbH & Co. KG
Carmen Hell
Postfach 0455
97301 Kitzingen, Deutschland
s++49/(0)9321/39073-22
hi++49/(0)9321/39073-99
E-Mail:info@interface-congress.de
Internet: www.interface-congresse.de
3
Grusswort
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
wir laden Sie herzlich ein zum 28. Internationalen Kongress der Deutschen Ophthalmo­
chirurgen, der vom 11.-13. Juni 2015 in Leipzig stattfinden wird.
Innovationen und Definitionen der jeweiligen Goldstandards in der Augenchirurgie stehen
wie immer im Focus des Interesses. Der DOC bietet: Fortbildung, Diskussion und intensive
Kommunikation (Erfahrungsaustausch).
Dr. med. Armin Scharrer
Präsident
Neben der Hauptsitzung (General Session) am Freitag Vormittag, 12.06.2015 mit den
Ehrenvorlesungen und der Aufnahme zweier renommierter Persönlichkeiten in die
Hall of Fame Ophthalmologie stehen die Hauptvorträge im Großen Saal als Kern des
Wissenschaftlichen Programms im Vordergrund. Hier werden der aktuelle Kenntnisstand,
neue Therapiemöglichkeiten und Innovationen in den unterschiedlichen Fachbereichen
dargestellt und diskutiert. Die Video Live Surgery zeigt Aufnahmen innovativer OPTechniken und wird für spannende Einblicke sorgen. Ergänzt wird das Programm durch
Kurse, Symposien und Wetlabs, die für jeden Teilnehmer eine Vielzahl an Möglichkeiten zur
Fort- und Weiterbildung bieten. Dabei werden sowohl theoretische Inhalte wie
Management, als auch praktisch relevante Themen im Rahmen der Symposien (Anästhesie,
Kontaktlinsen, Strabologie) und des Seminars für die Praxis des Augenarztes angeboten.
Darüber hinaus findet für das ophthalmologische Assistenzpersonal (OAP - Medizinische
Fachangestellte, OP-Schwestern und -Pfleger) ein vielschichtiges Fortbildungsprogramm
statt, damit jeder Mitarbeiter aus den Praxen und Kliniken in Sprechstunde und OP auf
dem neuesten Wissensstand ist und so seinen Beruf mit größtmöglicher Qualität und
Kompetenz nachgehen kann.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Leipzig vom 11.-13. Juni 2015!
Ihre Programmkommission
A. Scharrer
Präsident
S. Binder, Wien
Th. Dietlein, Köln
E. Haefliger, Binningen
B. Kirchhof, Köln
M.C. Knorz, Mannheim
T. Kohnen, Frankfurt a.M.
R.M. Menapace, Wien
Th. Neuhann, München
H.-W. Meyer-Rüsenberg,
Hagen
4
Allgemeine Hinweise für die Einreichung von Abstracts
Bitte beachten Sie zur Abfassung Ihres Abstracts die nachfolgenden Richtlinien bzw. informieren Sie sich online unter
www.doc2015.de!
Vorträge und Poster werden aus dem gesamten Bereich der Ophthalmochirurgie akzeptiert und in Kategorien eingeteilt. Die
Zuteilung Ihres Abstracts bitten wir bei der Online-Einreichung vorzunehmen.
Da nur eine limitierte Anzahl von Vorträgen und Postern akzeptiert werden kann, wird die jeweilige Kommission eine Auswahl
treffen.
Die Abstracts werden online veröffentlicht.
Die Anmeldung von Vorträgen und Postern ist nur online unter der Adresse www.doc2015.de möglich. In Problemfällen
kann das Abstract auch per E-Mail (dahlem@mcn-nuernberg.de) eingereicht werden.
Einsendeschluss: 26. März 2015
Die Anmeldung eines wissenschaftlichen Vortrags oder Posters setzt die Teilnahme am 28. Internationalen Kongress der
Deutschen Ophthalmochirurgen voraus.
Wissenschaftliche Vorträge
Für die Vorträge sind Redezeiten von jeweils 5 Minuten vorgesehen (anschließend 2 Minuten Diskussion). Darüber hinaus
bitten wir zu berücksichtigen, dass die Redezeit einzuhalten ist und dass bei Überschreitung der Vortrag abgebrochen wird.
Folgende technische Ausstattung ist vorhanden:
• PC-Projektion
Die Prämierung des besten wissenschaftlichen Vortrages pro Fachbereich erfolgt am Ende der jeweiligen Sitzung
durch die Vorsitzenden!
Poster
Die Posterausstellung wird von einer Expertengruppe besucht, die jedes wissenschaftliche Poster mit den Autoren
diskutiert.
Jeder Kongressbesucher, aber auch jeder Aussteller ist herzlich eingeladen, sich dieser Gruppe anzuschließen.
Voraussichtlich wird die Posterbegehung am Freitag, 12. Juni 2015, nachmittags erfolgen. Genauere Einzelheiten werden im endgültigen Programm bzw. auf der Homepage veröffentlicht! Eine Posterpräsentation in einem Vortragssaal
ist nicht vorgesehen!
Die Anbringung der Poster muss zu folgender Zeit erfolgen:
Donnerstag, 11. Juni 2015 von 08.00 - 12.00 Uhr
• Bitte berücksichtigen Sie die Posternummerierung. Ihre Posternummer können Sie Ihrem Bestätigungsschreiben bzw. dem
endgültigen Programm entnehmen.
• Befestigungsmaterial für Ihr Poster erhalten Sie am Info-Counter bei der Posterarea.
• Wir bitten Sie, für interessierte Teilnehmer Info-Material (Größe DIN A4) zu Ihrem Poster zur Verfügung zu stellen. Die
Posterwände (Mero-Kunststoffwände) haben folgende Abmessungen: Breite: 1,00 m, Höhe: 2,50 m
Die Prämierung des besten Posters findet am Samstag, 13. Juni 2015, im Rahmen der wissenschaftlichen Sitzung
„Glaukomchirurgie“ statt.
Die Poster können am Samstag, 13. Juni 2015 ab 18.00 Uhr entfernt werden. Für nicht entfernte Poster wird keine Haftung
übernommen.
Richtlinien zur Abfassung für Abstracts
Da eine Publikation der Beiträge online vorgesehen ist, muss das Abstract so abgefasst sein, dass die gewünschten
Informationen voll enthalten sind.
Folgende Gliederung ist vorgesehen:
a) Zielsetzung b) Methode c) Ergebnis d) Schlussfolgerung
1. Wegen der limitierten Anzahl der Beiträge bittet die Programmkommission um Verständnis, dass ein Referent in der Regel
höchstens dreimal als Autor aufgeführt sein darf.
2. Wir bitten um Benachrichtigung, falls es sich beim Verfasser des Abstracts und präsentierenden Referenten nicht um die
gleiche Person handelt.
3. Als Form der Präsentation sind Vorträge und Poster vorgesehen. Die Programm- bzw. Posterkommission muss sich jedoch
vorbehalten, die angenommenen Abstracts nach den Anforderungen und Themenbereichen den Vortragssitzungen und
Postern zuzuordnen. Mit der Anmeldung erklären sich die Autoren mit beiden Präsentationsformen (Vortrag sowie Poster)
einverstanden.
4. Es sollten nur bisher unveröffentlichte Ergebnisse eingereicht werden.
5. Die Benachrichtigung der Autoren über Annahme oder Ablehnung Ihrer Anmeldung erfolgt bis spätestens Ende April 2015.
6. Die Verantwortung für die Klärung eventueller Urheberrechte Dritter bezüglich der Inhalte des Abstracts liegt bei den
Autoren. Somit gewährleisten die Autoren, dass auf sämtlichen Abbildungen, Tabellen etc. keine Rechte Dritter liegen, die
einer Veröffentlichung entgegenstehen.
Wir bitten um Verständnis, dass das Abstract in der eingereichten Form veröffentlicht wird und keine Korrektur vorgenommen
werden kann. Gegebenenfalls behält sich der Veranstalter vor, fehlerhafte Abstracts ohne Rücksprache abzuändern.
Die jeweilige Kommission weist darauf hin, dass Abstracts, die inhaltlich nicht diesen Anforderungen entsprechen, leider
abgelehnt werden müssen.
Der Einreichende gestattet dem Veranstalter die unentgeltliche Weiterverwertung seines Beitrages (gleich welcher
Art). Ungeachtet dessen verbleibt ihm die Möglichkeit der Weiterverwendung nach eigenem Bedarf!
Offenlegung finanzieller Interessen der Autoren – Wissenschaftliche Vorträge und Poster
Die DOC erwartet die Deklaration wirtschaftlicher und finanzieller Interessen von jedem Autor/Referent.
Wir sind der Überzeugung, dass eine Offenlegung finanzieller Interessen notwendig ist. Eine wirtschaftliche Verflechtung als
solche stellt noch keine Voreingenommenheit des Autors dar. Das Auditorium muss selbst entscheiden, ob aufgrund eines
bestehenden Interessenskonfliktes Hinweise auf eine Beeinflussung einer wissenschaftlichen Arbeit gegeben sind.
Hierzu werden Sie zu gegebener Zeit von der MCN AG gebeten, evtl. finanzielle/wirtschaftliche Verflechtungen im
Vorfeld bzw. bei Übergabe Ihres Vortrages im Medien-Check bekannt zu geben. Dies erfolgt mit den nachfolgend
dargestellten Parametern:
Produkt (P1):Finanzielles Interesse bei der Ausrüstung, dem beschriebenen Verfahren und/oder dem beschriebenen Produkt
(z.B. Referentenhonorar, Reisekostenunterstützung etc.)
Produkt (P2):Finanzielles Interesse bei der Ausrüstung, dem beschriebenen Verfahren und/oder dem beschriebenen Produkt
(z.B. Forschungsgelder, Forschungsmaterial, Stipendien, etc.)
Investor (I): Finanzielles Interesse an Firmen, die eine beschriebene Ausrüstung, ein Verfahren oder Produkte liefern (z.B.
Aktienbesitz, Anteileigner, etc.)
Berater (B): Kommerzielle Vergütung oder Unterstützung des Autors in den letzten drei Jahren in Form von Beraterverträgen
(Mitgliedschaft in Gremien, Beiräten, Aufsichtsräten etc.)
Keine (K): Keine finanziellen Interessen, keine kommerzielle Unterstützung der vorgelegten Arbeit in irgendeiner Form
Jeweils zu Beginn des Vortrages wird kurz der Titel des Vortrages und Name des Vortragenden sowie dessen
Zuordnung – wie vorstehend – auf die Leinwand projiziert.
Die Posterreferenten werden gebeten zu Beginn ihrer Posterpräsentation finanzielle Interessen offen zu legen.
5
6
Richtlinien zur Abfassung für Abstracts
Veröffentlichung des Abstracts
Mit der Einreichung des Abstracts erklärt der Autor sich einverstanden, dass das Abstract online unter einer CreativeCommons-Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de) auf dem medizinischen Publikationsportal
German Medical Sience (http://www.egms.de/) veröffentlicht wird. Mit Abgabe seines Abstracts überlässt der Einreichende
unentgeltlich alle Rechte der Weiterverwertung gleich welcher Art dem Veranstalter. Ungeachtet dessen verbleibt ihm die
Möglichkeit der Weiterverwertung nach eigenem Bedarf.
Darüber hinaus verpflichtet sich der Autor möglichst zur Erstveröffentlichung bei GMS. Falls der Beitrag bereits
ganz oder in Teilen anderweitig veröffentlicht wurde, muss die Originalquelle genannt werden. Veröffentlicht der
Autor einen Beitrag parallel an anderer Stelle, so sollte dies nach und unter Hinweis auf die Veröffentlichung bei
GMS erfolgen.
Die Verantwortung für die Klärung eventueller Urheberrechte Dritter bezüglich der Inhalte des Abstracts liegt bei den Autoren.
Somit gewährleisten die Autoren, dass auf sämtlichen Abbildungen, Tabellen etc. keine Rechte Dritter liegen, die einer
Veröffentlichung entgegenstehen.
Wir bitten um Verständnis, dass das Abstract in der eingereichten Form veröffentlicht wird und keine Korrektur vorgenommen
werden kann. Gegebenenfalls behält sich der Veranstalter vor, fehlerhafte Abstracts ohne Rücksprache abzuändern.
Darüber hinaus werden die Abstracts im Archiv des DOC auf der Veranstaltungshomepage ver­öffentlicht!
German Medical Science
German Medical Science (GMS) ist eine Publikationsplattform, auf der Forschende aus dem medizinischen Bereich ihre
Ergebnisse qualitätsgesichert veröffentlichen können. Bei GMS werden Online-Zeitschriften, Kongressveröffentlichungen
und Forschungsberichte publiziert. Den Publikationen können bei Bedarf auch Videos oder andere Daten beigefügt werden.
Jeder Kongress erhält einen eigenen Bereich innerhalb des Portals, der – im Rahmen des GMS-Layouts – nach Wunsch
gestaltet wird (Logo, Farben, Texte).
Die Vorteile einer Publikation über GMS:
Jeder einzelne Beitrag wird nach hohen redaktionellen Standards für die Online-Publikation aufbereitet und bekommt die persistenten Identifikatoren DOI und URN, wodurch er zitierfähig wird. Durch die Publikation bei GMS sind
die Beiträge nach dem Open-Access-Prinzip dauerhaft frei verfügbar, über alle wichtigen Suchmaschinen auffindbar
und langzeitarchiviert.
Wissenschaftliches Programm
Video Live Surgery
Keine Simultanübersetzung Deutsch-Englisch
Freitag, 12. Juni 2015, 08.30 - 10.00 Uhr
Samstag, 13. Juni 2015, 15.30 - 18.00 Uhr
Ophthalmochirurgen demonstrieren Operationstechniken aus dem Gebiet der:
• Glaukomchirurgie
• Hornhautchirurgie
• Kataraktchirurgie
• Kosmetisch-plastischen Chirurgie
• Lidchirurgie
• Netzhaut-/Glaskörperchirurgie
• Refraktiven Chirurgie
Hauptthemen
Keine Simultanübersetzung Deutsch-Englisch
Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.30 Uhr – Samstag, 13. Juni 2015, 15.30 Uhr
• General Session: Hall of Fame und Ehrenvorlesungen
• Forum Augenchirurgie in den Entwick­lungs­­ländern
• Glaukomchirurgie
• Hornhautchirurgie
• Kataraktchirurgie
• Netzhaut-/Glaskörperchirurgie
• Orbita, Tränenwegs- und Lidchirurgie
• Refraktive Chirurgie
• Preisverleihungen
DOC – ISRS/AAO Symposium
Keine Simultanübersetzung Deutsch-Englisch
Freitag, 12. Juni 2015, 13.00 - 19.00 Uhr
Kurse
Keine Simultanübersetzung
Kataraktchirurgie
• Basiskurs Phakoemulsifikation
• Phakoemulsifikation für Fortgeschrittene – I (advanced phacoemulsification)
• Phakoemulsifikation für Fortgeschrittene – II (advanced phacoemulsification)
• Torische IOL
• Multifokale und pseudoakkommodierende IOL
• Vitrektomie für den Vorderabschnittschirurgen
• Problemfälle in der Biometrie – die Schwierigkeit der Berechnung der zu implantierenden Intraokularlinse
• Postoperative Endophthalmitis: Wie erkennt und wie behandelt man sie?
• Komplikationsmanagement in der Kataraktchirurgie
• Abbildungsqualität des Auges nach Kataraktoperation
• Phako-OP-Techniken – „divide & conquer“, „chop“ oder „rotation“
• Irischirurgie
• Raytracing als Alternative zur IOL-Berechnung
7
8
Wissenschaftliches Programm
Glaukomchirurgie
• Laser in der Glaukomchirurgie
• Glaukomchirurgie – Grundlagen
• Entscheidungsprofile zur Stufentherapie der Glaukome – Medikamente, Laser, Operationen
• Bildgebende Verfahren in der Glaukomdiagnostik: HRT, GDX, OCT & digitale Photographie
• Die Optimierung der filtrierenden Glaukomoperationen: Ein Video-Diskurs
• Gonioskopie
• Minimal-invasive Glaukomchirurgie
• Therapie von komplexen Glaukomen
Refraktive Chirurgie
• Refraktive Kataraktchirurgie mit multifokalen IOLs als IGeL
• KRC Basiskurs I – Refraktive Laserchirurgie + PTK
• KRC Basiskurs II – Refraktive Implantate
• KRC Aufbaukurs
• Monovision – die ideale Presbyopiekorrektur?
• Torische Multifokallinsen
• ReLEX-smile – Die Zukunft der refraktiven Hornhautchirurgie
Der nachfolgende Kurs wird in englisch präsentiert:
• Laser-Refractive Lens Surgery with Femtosecond Lasers
Netzhaut-/Glaskörperchirurgie
• Prävention und Therapie bei AMD
• Laserkoagulation bei vaskulären Funduserkrankungen
• Intravitreale Therapiestrategien bei neovaskulärer Makuladegeneration – ein Update
• Intravitreale operative Medikamenteneingabe (IVOM)
• Moderne Optische Kohärenztomographie (OCT):
Klinische Anwendung, Fehlerquellen, dreidimensionale Visualisierung und neueste Entwicklungen
• Uveitis
• Update intravitreale AMD-Therapie
Aktuelle Strategie und Optimierung der Behandlungsergebnisse
• Grundkurs zur Zertifizierung für die photodynamische Therapie (PDT) und zur Teilnahme an IV-Verträgen
zur intravitrealen operativen Medikamenteneingabe (IVOM) (Dauer 4,5 Stunden)
• Aufbaukurs zur Zertifizierung zur Teilnahme an IV-Verträgen zur intravitrealen operativen Medikamenteneingabe (IVOM)
(Dauer 2 Stunden)
• Frühgeborenen-Retinopathie
• Prophylaxe der Netzhautablösung: Was, wann, wie?
• State of the art-OCT Indikationen, Relevanz, Perspektiven
• OCT – Praktische Grundlagen und Tipps anhand von Fallbeispielen
• Glaskörper, vitreoretinaler Übergang und pharmakologische Vitreolyse
• Chirurgie von vitreomakulären Pathologien
• Interdisziplinäre Therapie okulärer Tumore
• Makuläre Blutungen bei AMD – was tun?
• Komplikationen vitreoretinaler Chirurgie
Hornhautchirurgie
• Erkrankungen der Hornhautoberfläche – neue Konzepte in der Therapie
• Lamellierende Keratoplastik
Der nachfolgende Kurs wird in englisch präsentiert:
• Corneal ectasia
Wissenschaftliches Programm
Orbita, Tränenwege, Lider
• Ästhetische Chirurgie der Lider und der periorbitalen Region
• Kosmetische Anwendungen von Botulinum Toxin A in der ophthalmologischen Praxis
• Ptosischirurgie
• Rekonstruktion großer Lideffekte
• Ästhetische Lidchirurgie – Blepharoplastik der Ober- und Unterlider
Strabismus
• Wie operiere ich Augenmuskeln und wie rechne ich das ab?
Operationsfilme
• Kataraktchirurgie
• Netzhaut-/Glaskörperchirurgie
• Lidchirurgie
• Standardisierte Glaukomchirurgie
Varia
• Kinder-Augenheilkunde
• Neuro-Ophthalmologie
• Traumatologie des Auges
• Augenheilkunde in den Entwicklungsländern
• Praktische Übungen zur Strichskiaskopie
• Konservative Augenarztpraxis – Ein Update unserer Wahlleistungen
Augenärztliche IGeL-Leistungen zwischen Evidenz, Politik und Kassen
• Innovationen in der Augenheilkunde: Diagnose – Therapie – Chirurgie
• Unerwünschte Operationsergebnisse – Kunstfehler oder Schicksal? Ein interaktiver Kurs
• Berufschancen als Operateur außerhalb der Klinik
Wetlabs
Keine Simultanübersetzung
Kataraktchirurgie
• Phakoemulsifikation
• Moderne Katarakt-OP-Technik in den Entwicklungsländern
• Retten, Repositionieren, Rekonstruieren – chirurgische Strategien zum Erhalt und Ersatz dislozierter Intraokularlinsen
Glaukomchirurgie
• Glaukomchirurgie – operative Basistechniken
• Antiglaukomatöse Implantationschirurgie
• Gonioskopie
Refraktive Chirurgie
• Refraktive Implantate
Netzhaut-/Glaskörperchirurgie
• Pars-Plana-Vitrektomie – Eyesi
• Pars-Plana-Vitrektomie
• 23g/25g Vitrektomie
Varia
• Traumatologie des Auges – Versorgung perforierender Augenverletzungen
Hornhaut
• Anteriore lamelläre Keratoplastik
• Posteriore lamelläre Keratoplastik
9
10
Wissenschaftliches Programm
Kurse für Ärzte in Weiterbildung
Keine Simultanübersetzung
• Die Ausbildung zum Ophthalmochirurgen
• Grundlagen der Ultraschalldiagnostik und Biometrie
• Basiskurs Glaukom
Wetlabs für Ärzte in Weiterbildung
Keine Simultanübersetzung
• Die Ausbildung zum Ophthalmochirurgen
• Nahtkurs Lidchirurgie
Management in Klinik und Praxis
Keine Simultanübersetzung
Consilium Diagnosticum
Keine Simultanübersetzung
Forum Augenchirurgie in den Entwicklungsländern
Keine Simultanübersetzung
DOC-Café
Keine Simultanübersetzung
• Kataraktchirurgie
• Retina
Symposien/Seminare
Seminar „Für die Praxis des Augenarztes“
Keine Simultanübersetzung
IGeL-Symposium
Keine Simultanübersetzung
Kontaktlinsen-Symposium
Keine Simultanübersetzung
Anästhesie-Symposium
Keine Simultanübersetzung
Strabologisches Symposium
Keine Simultanübersetzung
Belegarzt-Symposium
Keine Simultanübersetzung
NEU:
Mini-Symposium „Update 2015: Minimal-invasive Augenchirurgie“
Wissenschaftliches Programm
Berufspolitisches Gespräch
Keine Simultanübersetzung
OAP
Fortbildungstagung für ophthalmologisches Assistenzpersonal (OAP)
Keine Simultanübersetzung
• OP- und Stationspersonal
• Medizinische Fachangestellte
Hauptthemen
Seminare
Wetlabs OAP
Rahmenprogramm
Freitag, 12. Juni 2015
• Verwaltungsleiter-Frühstück
• Empfang anlässlich der General Session
• DOC-Sommerfest
11
12
Notizen
11. - 13. Juni 2015
28. Internationaler Kongress der
Deutschen Ophthalmochirurgen
Joint Meeting DOC-ISRS/AAO
MCN Medizinische Congressorganisation Nürnberg AG
Neuwieder Str. 9
90411 Nürnberg
Deutschland
Bitte
freimachen
Bitte bestätigen Sie durch Angabe Ihrer E-Mail-Adresse, dass wir Sie über den
Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen mittels Newsletter informieren dürfen.
Selbstverständlich können Sie uns diese Zustimmung jederzeit wieder entziehen,
indem Sie uns an datenschutz@mcn-nuernberg.de
eine kurze Mail senden.
28. Internationaler Kongress
der Deutschen
Ophthalmochirurgen
Joint Meeting DOC-ISRS/AAO
11. - 13. Juni 2015
Congress Center Leipzig
q Bitte senden Sie mir ein Vorprogramm zu.
q Herr q Frau q Prof. q Dr.
Familienname/Vorname
Institut/Praxis
Straße/Nr.
Land/PLZ/Ort
s
hi
Ja, bitte senden Sie mir die DOC-Newsletter an meine E-Mail-Adresse
Bitte bei Interesse E-Mail-Adresse eintragen!
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
2 189 KB
Tags
1/--Seiten
melden