close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Balzac pdf free

EinbettenHerunterladen
Mit den Kreisnachrichten des Kreises Cochem-Zell
Jahrgang 43/127
Samstag, den 8. November 2014
Ausgabe 45/2014
SU¤VHQWLHUHQ
.RP¶GLHLQGUHL$NWHQ
IUHLQDFK-RQDV-HWWHQ
:LUVLQGGDQQPDOZHJ
8QTUVGNNWPIGP
KO$×TIGTJCWU#WFGTCVJ
WO7JT
WO7JT
WO7JT
5QPFGTXGTCPUVCNVWPIœ0#-.#4ő
WO7JT
CD7JT-CHHGG-WEJGP
MGKP-CTVGPXQTXGTMCWHQJPG2NCV\TGUGTXKGTWPI
8QTXGTMCWH
0WTH×TFKG8GTCPUVCNVWPIGP
COWPF
CDDGK$WEJJCPFNWPI.GUG'EMG
$CJPJQHUVTCz7NOGP
KARTENPREIS
VORVERKAUF: 6,00 €
ABENDKASSE: 7,00 €
Ulmen
- 2 -
BEREITSCHAFTSDIENSTE
Polizei
Notruf:............................................................................................ 110
Polizeiinspektion Cochem:............. Tel.: 02671-9840, FAX 984100
Polizeiinspektion Zell:................... Tel.: 06542-98670, FAX 986750
Polizeiautobahnstation Kaisersesch:...................Tel.: 02653-99010
Kriminalpolizeiinspektion Mayen:........................Tel.: 02651-8010
Feuer und Rettungsdienst
Notruf ............................................................................................ 112
Notdienstbereitschaft der Zahnärzte:
Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer:
0180 5040308 (zu den üblichen Telefontarifen)
Ansage des Notfalldienstes zu folgenden Zeiten:
Freitagnachmittag von 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag früh 08.00 bis Montag früh 08.00 Uhr
Mittwochnachmittag von 14.00 bis 18.00 Uhr und an
Feiertagen entsprechend von 8.00 Uhr früh bis zum nachfolgenden Tag früh 8.00 Uhr
an Feiertagen mit einem Brückentag von Donnerstag 8.00 Uhr bis
Samstag 8.00 Uhr
Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können
Sie unterwww.bzk-koblenz.de nachlesen.
Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Notfalldienstes ist wie
bisher nach telefonischer Vereinbarung möglich.
Notdienst der Apotheken im Land:
Die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz hat zwei landesweit gültige Rufnummern eingerichtet
aus demdeutschen Festnetz
0180-5-258825-PLZ (0,14 €/Min.)
(zum Beispiel:0180-5-258825-56727 für Mayen) und
aus dem Mobilfunknetz
0180-5-258825-PLZ (Gebühr anbieterabhängig)
Das Verfahren ist denkbar einfach:
Notdienstnummer und Postleitzahl des aktuellen Standortes über
die Telefontastatur eingeben. Nach kurzer Begrüßung werden
drei dienstbereite Apotheken in der Umgebung des Standortes mit vollständiger Adresse und Telefonnummer angesagt und
zweimal wiederholt.
Sollte die direkte Eingabe der Postleitzahl vergessen werden, so wird
sie vom System erfragt und kann nachträglich eingegeben werden.
Am besten ist es, diese zentrale Apothekennotdienstnummer
schon jetzt vorsorglich im Telefon abzuspeichern. damit man sie
im Bedarfsfall immer zuverlässig zur Hand hat.
Zu beachten ist, dass der Notdienst immer um 8:30 Uhr beginnt und
am folgenden Tag um 8:30 Uhr endet, auch an Sonn- und Feiertagen.
Aber wie auch der Name schon sagt:
Notdienst ist Sonderdienst!
Auch wenn der Apotheker jederzeit gern weiterhilft, sollte der
Notdienst nur in wirklich dringenden Fällen in Anspruch genommen werden.
Auf der Internetseite der Landesapothekenkammer RheinlandPfalz www.lak-rlp.de ist ein für jedermann abrufbarer Notdienstplan verfügbar, der nach Eingabe der Postleitzahl des Standortes
die umliegenden dienstbereiten Apotheken anzeigt.
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Falls Ihr Augenarzt nicht erreichbar ist, kann der Bereitschaftsdienst am Wochenende und am Mittwochnachmittag unter folgender Telefonnummer erfragt werden:
Tel.: ..................................................................................06531-94477
Der augenärztliche Notdienst für den Stadtbezirk Koblenz ist
über das Deutsche Rote Kreuz in Koblenz zu erreichen:
Tel.: ....................................................................................0261-19222
Ausgabe 45/2014
Notdienste
Ärztlicher Notdienst
Bereich Lutzerath..............Tel. 116 117 (ohne Vorwahl/ kostenlos)
Versorgung der Orte: Bad Bertrich einschl. Kennfus, Beuren,
Büchel,Gevenich, Kliding, Lutzerath einschl. Driesch, Urschmitt,
Weiler
Über die angegebene Nummer werden Sie mit der ärztlichen
Bereitschaftsdienstzentrale in Cochem verbunden.
Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstzentrale:
Mittwoch 14:00 Uhr bis Donnerstag 07:00 Uhr
Freitag 16:00 Uhr bis Montag 07:00 Uhr
an Feiertagen vom Vorabend des Feiertages, 18:00 Uhr bis zum
Folgetag 07:00 Uhr
Bereich Kelberg-Ulmen ..............Tel.: 0180 - 5112077 (14 ct./Min.)
Versorgung folgender Orte aus der Verbandsgemeinde Ulmen:
Ulmen, Gillenbeuren, Schmitt, Alflen, Wagenhausen, Wollmerath,
Filz und Auderath
Über die angegebene Nummer werden Sie auch mit der ärztlichen
Bereitschaftsdienstzentrale im Krankenhaus Daun verbunden.
Dienstzeiten der Bereitschaftsdienstzentrale:
Mittwoch 14:00 Uhr bis Donnerstag 07:00 Uhr
Freitag 16:00 Uhr bis Montag 07:00 Uhr
an Feiertagen vom Vorabend des Feiertages, 18:00 Uhr bis zum
Folgetag 07:00 Uhr.
Um telefonische Anmeldung wird gebeten.
NOTDIENSTE
Störungen bzgl. Kabel - TV
für Ulmen: KEVAG Telekom GmbH,
Tel.............................................................................. 0261/20 16 22 22
für Bad Bertrich: Kabel Deutschland, Niederlassung Trier
Tel. .....................................................................................0651/1457-0
Erdgasversorgung
Energieversorgung Mittelrhein AG...................... Tel. 0261/ 402-55
Kreiswasserwerk Cochem-Zell
Bereitschaftsdienst
Bezirk Eifel:....................................................Handy 0160-9786 9515
Notrufnummer bei Stromstörungen
Westnetz GmbH,
Rauschermühle, 56648 Saffig........................................ 0800 4112244
Schiedsperson
Durchführung von Sühneversuchen nach der Strafprozessordnung und in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten:
Bereich Ulmen I: (Alflen, Auderath, Büchel, Filz, Ulmen)
Elisabeth Schmitt, Kelberger Str. 29a, 56766 Ulmen, Tel. 02676-1385
Bereich Ulmen II: (Bad Bertrich, Beuren, Gevenich, Gillenbeuren, Kliding, Lutzerath, Schmitt, Urschmitt, Wagenhausen, Weiler
und Wollmerath)
Hans Schmitz, Am Wäldchen 14, Lutzerath, Tel. 02677/448
Hinweis:
Im Verhinderungsfalle vertreten sich die beiden Schiedspersonen
gegenseitig.
SONSTIGE RUFNUMMERN
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
Marktplatz 1, 56766 Ulmen
Postfach 1244, 56763 Ulmen
Tel.: 02676/409-0 (Zentrale)
Fax-Nr.: 02676/409501
Fax-Nr.: 02676/409500 (Vulkanecho)
Fax-Nr.: 02676/409502 (Abwasserwerk)
Ulmen
- 3 -
Ausgabe 45/2014
KV Kliding 1983 e.V.
Große Pyjamaparty
des KV Kliding 1983 e.V.
...da sin ma dabei,.. dat ist prima....
aus 11.11. machen wir den 15.11. ....
Große Pyjamaparty (öffentlich)
Samstag, 15.11.2014 ab 19.11 Uhr
Alte Schule / Bürgerhaus Kliding
Eintritt 20 Euro (Mitglieder 15 Euro)
inkl. Essen & Trinken (ausgenommen Schnäppse)
Eintrittskarten ab sofort bis 09.11.2014 erhältlich
bei:
Gasthaus Scheiber
Jakobs Daniel
Schumacher Daniela
PS: Es erwartet euch die ein oder andere Überraschung !!!
Wir freuen uns auf EUCH...und grüßen mit einem
3-fachen...
Kliding.......HELAU !!!
der Vorstand des KV
Eifelverein Ulmen e.V.
Blutwurstwandertag
Wanderung zu „Blootwoscht
un Quellkrumpare“
Sonntag, 23. November
Eifelvereinshaus
10.00 Uhr 11.00 Uhr 11.00 Uhr Eifelvereinshaus:
Start von zwei Rundwanderungen
über 8 km und 14 km
Alter Postplatz:
Start zu einer kurzen Wanderung
zum Eifelvereinshaus
Eifelvereinshaus:
„Die Blootwoscht es worm un die
Krumpare sejn möll“
dazu:
Heiße und kalte Getränke
Kaffee und Kuchen
Ulmen
- 4 -
Mitteilungen aus dem
GesundLand Vulkaneifel
Gemeinsamer Veranstaltungskalender 2015
Neuer Service:
Um die Veranstaltungen 2015 im GesundLand Vulkaneifel für den
gemeinsamen Veranstaltungskalender zu sammeln und dabei eine
größtmögliche Aktualität zu gewährleisten, gibt es einen neuen Service.
Über einen webbasierten Zugang können Vereine und Institutionen
(z.B. Museen, Gastgeber etc.) ab sofort ihre Termine eigenständig in
das System Deskline eintragen - das ersetzt die bisherige Erfassung
durch die jeweiligen Tourist-Informationen.
Pflichtkriterien für die Aufnahme von Veranstaltungen in den Veranstaltungskalender der Mitteilungsblätter der Verbandsgemeinden, auf Plakaten sowie in den Gäste-Informationssystemen und
der wöchentlichen Übersicht für die Beherbergungsbetriebe sind
die Angaben von Datum, Uhrzeit, Ort, Veranstalter, Eintrittspreis,
Thema bzw. Titel der Veranstaltung, eine kurze Beschreibung sowie
ein aussagekräftiges Foto.
Bei fehlenden oder fehlerhaften Angaben können die Termine
nicht veröffentlicht werden. Die Veranstaltungen sollten alle für die
Gäste vor Ort von Interesse sein. Termine, die in erster Linie die
heimische Bevölkerung ansprechen, erscheinen anstatt im Kalender
ausschließlich auf der Internetseite www.gesundland-vulkaneifel.de.
Für das Einpflegen der Veranstaltungen werden Zugangsdaten
benötigt. Wer noch keine hat, meldet sich bitte per E-Mail unter
Angabe seines Namens, seiner Anschrift, seiner Telefonnummer und
E-Mail Adresse unter krause@gesundland-vulkaneifel.de. Zusammen mit den Zugangsdaten gibt es dann auch eine Kurzanleitung.
Bei Interesse kann zusätzlich eine gesonderte Schulung folgen.
Die Möglichkeit, Veranstaltungen selbst über das CMS-Redaktionssystem in den jeweiligen Mitteilungsblättern einzustellen, besteht
auch weiterhin. Diese werden dann in der Rubrik „Vereine/Verbände“ veröffentlicht.
Für beide Systeme gilt, dass die Veranstaltungen frühzeitig eingepflegt werden sollten; in das System Deskline unmittelbar nach Festlegung des Termins, bestenfalls bereits Anfang des Jahres.
Ausgabe 45/2014
Dabei kommt ans Tageslicht, dass eine lang verdrängte Schuld endlich gesühnt werden will...Gegruselt und geschlemmt werden kann
bis 11.30 Uhr.
Der Eintritt zur Lesung inklusive Frühstück kostet 19 Euro; mit
Gästekarte 17 Euro. Tickets sind über www.ticketregional.de und
deren Vorverkaufsstellen erhältlich.
Veranstalter:
Touristikagentur Bad Bertrich GmbH
Tel.: 02674 – 932 222
E-Mail: info@bad-bertrich.de
www.bad-bertrich.de
Vulkaneifel Therme Bad
Bertrich
„Sauna-Event:
„Italienische Nacht“ - in der
Vulkaneifel Therme Bad Bertrich
Am Samstag, dem 8. November entführt das Team der Vulkaneifel
Therme seine Gäste mit dem Motto „La Notte Italiana auf eine Reise
nach Italien. Von 19.00 - 1.00 Uhr werden spezielle Aufgüsse wie
„Cappuccino“ oder „Vesuv“ angeboten. Dazu werden Erfrischungen und leckere Aufguss-Beigaben gereicht. Ein mediterranes Flair
sorgt für Urlaubsstimmung und verwandelt einen Novemberabend
in einen heißen Sommerabend und lädt zu Entspannung und Wohlbefinden ein. Das Wellness-Team bietet wieder Entspannungsmassagen (20 Minuten), zu einem Preis von 19,00 € an. Außerdem kann der
gesamte Badebereich ab 22.00 Uhr textilfrei genutzt werden.
Der Eintritt für dieses Sauna-Event beträgt 21,00 €.
Weitere Informationen auch auf der Homepage oder unter Tel.-Nr.:
02674-9130746.
Vorverkauf an der Kasse der Vulkaneifel Therme oder über den
Online-Shop. Massage-Termine können vorab unter der Tel.-Nr.
02674-9130713 gebucht werden.
Aufgrund der großen Nachfrage und begrenzten Teilnehmerzahl
bitten wir um rechtzeitigen Kartenkauf.
Information:
Vulkaneifel Therme, Clara-Viebig-Straße 3 - 7, 56864 Bad Bertrich,
Tel. 02674/913070
www.vulkaneifeltherme.de
Neue Podcasts im GesundLand Vulkaneifel
Eifeler laden zu ihren Lieblingsplätzen ein
Das hat es im GesundLand Vulkaneifel bisher so noch nicht gegeben: In 12 Kurzfilmen stellen Gastgeber, Wanderführer und Touristiker sich und ihre Lieblingsplätze in der Region vor.
Damit möchten sie potenzielle Gäste teilhaben lassen an der Schönheit der Vulkaneifel und sie einladen, sie auf einer ersten virtuellen
Reise zu besuchen. Die ein- bis zweiminütigen Filme sollen Lust auf
mehr machen und alle Facetten des GesundLand Vulkaneifel zeigen
- samt der möglichen Landschaftserlebnisse.
Entspannungscoach Gabi Reuter aus Bleckhausen erklärt in ihrem
Video zum Beispiel, wie sie in ihrer Funktion als Wanderführerin
und Entspannungscoach den Menschen die Natur und ihre Heimat
näher bringt. Als Lieblingsplatz nennt sie die Eifelmaare.
Hubert Drayer, Inhaber des Michels Landidyll-Wohlfühlhotel in
Schalkenmehren lädt in seiner Sequenz zum Schalkenmehrener
Maar ein und für Dr. Regine Vedder und Ralf Regnery von der
Meduna Klinik in Bad Bertrich steht neben den Maarseen auch der
Landschaftstherapeutische Park Römerkessel hoch im Kurs.
Durch die hohe Identifikation der Protagonisten mit ihrer Heimat,
dem GesundLand Vulkaneifel, entsteht beim Zuschauen eine persönliche Bindung zur Region. Ein neuer Trend im Tourismus, dem
die Vulkaneifel in nichts nachsteht.
Alle Podcasts stehen seit heute online! Anzusehen sind sie unter
www.gesundland-vulkaneifel.de in der Rubrik „Lieblingsplätze“
oder auf dem GesundLand Youtube-Kanal.
Mörderisch spannendes Krimi-Frühstück
mit Jörg Böhm
„Und die Schuld trägt deinen Namen“ lautet der Titel des zweiten
Kriminalromans von Jörg Böhm. Am 9. November 2014 wird der
Autor aus dem Westerwald im Rahmen eines mörderisch-spannenden Krimi-Frühstücks im Hotel „Alte Mühle“ in Bad Bertrich
daraus lesen. Beginn des reichhaltigen Frühstücks ist um 9:00 Uhr.
Ab 9:45 Uhr kommt dann Spannung auf, wenn Böhm versucht, den
Mörder des verhassten Winzers Alois Straubenhardt gemeinsam
mit der Kommissarin Emma Hansen zu ermitteln.
Clara-Viebig-Pavillon
Lesungen
Freitags, 15.00 - 16.00 Uhr
Autobiographisches, Raritäten, Unbekanntes, Märchen, Noveletten alles rund um Clara
Viebig
Lassen Sie sich überraschen!
Lesung mit anschließendem Gedankenaustausch
Clara-Viebig-Pavillon, 56864 Bad Bertrich, Kurfürstenstr. 21
VERBANDSGEMEINDE
VERBANDSGEMEINDE
Ulmen
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Vorankündigung Sitzungstermine
von Ausschüssen
Schulträgerausschuss
Am Montag, den 17.11.2014, um 16:30 Uhr findet im Sitzungssaal
des Rathauses, Marktplatz 1, 56766 Ulmen, eine Sitzung des Schulträgerausschusses der Verbandsgemeinde Ulmen statt.
Feuerwehrausschuss
Am Mittwoch, den 19.11.2014, um 08:30 Uhr findet eine Sitzung des
Feuerwehrausschusses der Verbandsgemeinde Ulmen mit Bereisung der Feuerwehrhäuser statt.
Treffpunkt: Rathaus , Marktplatz 1, 56766 Ulmen.
gez.
Alfred Steimers, Bürgermeister
Ulmen
- 5 -
Altersjubilare Wir gratulieren
am 11.11. zum 90. Geburtstag
Herr Franz Becker
56766 Ulmen, Ritter-Hausten-Straße 5
am 11.11. zum 84. Geburtstag
Frau Anita Kerner
56864 Bad Bertrich, Am Römerkessel 1
am 11.11. zum 87. Geburtstag
Frau Erna Schneiders
56825 Urschmitt, Dorfstraße 4
am 13.11. zum 80. Geburtstag
Frau Anneliese Smollich
56826 Lutzerath, Trierer Straße 65
am 13.11. zum 80. Geburtstag
Frau Maria Stein
56823 Büchel, Mauritiusstraße 13
am 14.11. zum 83. Geburtstag
Herr Peter Mohr
56825 Weiler, Hauptstraße 4
am 14.11. zum 84. Geburtstag
Frau Sophia Phasen
56828 Alflen, Obere Kirchstraße 15
am 14.11. zum 80. Geburtstag
Herr Martin Schneiders
56823 Büchel, Herrenstraße 12
Reisepässe können abgeholt werden!
Die bis zum 17.10.2014 beantragten Reisepässe können bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen abgeholt werden.
Die bisherigen Pässe und evtl. Vollmachten sind mitzubringen.
$
Vollmacht
zur Abholung eines Reisepasses
Ich
.............................................................................................................
Familienname, Vorname, Geburtsdatum
wohnhaft in
Ausgabe 45/2014
Die Projektentwicklungsgesellschaft
Vulkaneifel Ulmen mbH
informiert
Programmstart GRW: Zuschüsse wieder verfügbar
Antragstellung ab sofort möglich
Zum Start der neuen Förderperiode hat das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung das Förderprogramm aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Förderung der
regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) neu aufgelegt. Unternehmen aus dem Fördergebiet können seit dem 1. Oktober 2014 bei
der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) Anträge
stellen und so von Fördermitteln für ihre Investitionen profitieren.
Ministerin Lemke:„Mit der Fortführung der einzelbetrieblichen
GRW-Förderung setzen wir auf ein bewährtes Förderinstrument
zur Stärkung der Unternehmen und Schaffung und Sicherung von
Arbeitsplätzen in unseren strukturschwächeren Landesteilen. Nachdem die bundes- und europarechtlichen Vorgaben lange unklar
waren, ist es in Rekordzeit gelungen, die Rahmenbedingungen für
die Antragstellung auf Landesebene auszugestalten. Mit der ISB
steht uns auch in Zukunft ein erfahrener und kompetenter Partner
für die Programmbearbeitung zur Seite.“
Das Programm richtet sich an Unternehmen der gewerblichen
Wirtschaft einschließlich Beherbergungsbetriebe im Fördergebiet
der Gemeinschaftsaufgabe und betrifft Errichtungs-, Erweiterungsund Diversifizierungsmaßnahmen insbesondere von KMU. Das
Fördergebiet umfasst die Landkreise Südwestpfalz, Birkenfeld, Bad
Kreuznach und Cochem-Zell, Teile des Donnersbergkreises und des
Landkreises Kaiserslautern sowie die kreisfreien Städte Pirmasens,
Zweibrücken und bestimmte Stadtteile von Kaiserslautern. Die
Fördersätze richten sich nach dem Standort und der Unternehmensgröße. Die Förderung setzt in der Regel die Schaffung von
Arbeitsplätzen voraus.
Flankierend können aus Mitteln der GRW Infrastrukturmaßnahmen von Kommunen im gewerblichen und touristischen Bereich
begleitet werden. Insgesamt stehen für die bis 2020 laufende neue
GRW-Förderperiode jährlich rund 10 Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung, die jeweils hälftig durch den Bund und das
Land Rheinland-Pfalz aufgebracht werden.
.............................................................................................................
Ort, Straße
bevollmächtige hiermit
Herrn/Frau
.............................................................................................................
Familienname, Vorname, Geburtsdatum
wohnhaft
.............................................................................................................
Ort, Straße
ausgewiesen durch
.............................................................................................................
meinen Reisepass in Empfang zu nehmen.
.............................................................................................................
Ort, Datum
Eigenhändige Unterschrift
Hinweis zur Abholung der Personalausweise
Bitte beachten Sie, dass die beantragten Personalausweise erst nach
Erhalt des Pinbriefes, der Ihnen von der Bundesdruckerei übersandt wird, ausgehändigt werden können. Die Aushändigung kann
grundsätzlich nur an den Antragsteller persönlich erfolgen. Sollte
dies nicht möglich sein, setzen sie sich bitte mit uns in Verbindung
(Tel. 02676/409-0)
Nächster Schritt auf dem Weg
zur LEADER-Region Vulkaneifel
Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an Ideen-Werkstätten aufgerufen
Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung am 9. Oktober 2014
in Ulmen besteht nun in unterschiedlichen Ideen-Werkstätten eine
weitere Möglichkeit für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger,
sich aktiv in die Erarbeitung eines Lokalen Integrierten Entwicklungskonzeptes für die Region Vulkaneifel einzubringen. Mit diesem Entwicklungskonzept will sich die Region Vulkaneifel um eine
erneute Teilnahme am europäischen Förderprogramm LEADER
bewerben.
Bei der Auftaktveranstaltung in Ulmen haben die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer durch eine Kartenabfrage ihre Anfangsideen zur
zukünftigen Entwicklung unserer Region bereits kundgetan. Nach
der Auswertung konnten hieraus vier Themenfelder abgeleitet werden, die die inhaltlichen Schwerpunkte unseres Lokalen Integrierten Entwicklungskonzepts (LILE) bilden sollen:
• Tourismusentwicklung
• Ortsentwicklung
• Landschaftsentwicklung
• Wirtschaftsentwicklung
Zu jedem dieser Themenfelder werden in den kommenden Wochen
Ideen-Werkstätten stattfinden, in denen gemeinsam mit Ihnen, den
Bürgerinnen Bürgern unserer Region, Handlungsstrategien für die
Vulkaneifel entwickelt werden sollen. Zusätzlich ist mit Jugendvertretern und Jugendlichen eine Zusammenkunft geplant, damit diese
ihre Vorstellungen einbringen können.
Ulmen
- 6 -
Wir laden daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu
ein, sich in folgenden Veranstaltungen einzubringen und daran mitzuarbeiten, die Vulkaneifel weiter nach vorne zu bringen:
1) Ideen-Werkstatt Tourismusentwicklung incl. Gesundheitstourismus, Vulkanismus
10. November 2014, 14.00 Uhr - 16.30 Uhr
Maarmuseum Manderscheid, Wittlicher Str. 11, Manderscheid
2) Ideen-Werkstatt Ortsentwicklung incl. Daseinsvorsorge
12. November 2014, 18.00 Uhr - 20.30 Uhr
Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstraße 16, Wittlich, Raum N 8
3) Ideen-Werkstatt Landschaftsentwicklung incl. Landwirtschaft,
Landschaftsschutz
17. November 2014, 17.30 Uhr - 20.00 Uhr
Firmlinge der Pfarreien Gillenbeuren und
Wollmerath sammeln für krebskranke und
hilfsbedürftige Kinder
Ausgabe 45/2014
Verbandsgemeindeverwaltung Hillesheim, Burgstr. 6, Hillesheim
4) Ideen-Werkstatt Wirtschaftsentwicklung incl. Regionalmarketing, Netzwerkbildung
20. November 2014, 17.30 Uhr - 20.00 Uhr
Technologie- und Gründerzentrum Kaisersesch, Am Römerturm, Kaisersesch
Die Querschnittsthemen: Energie, Demografischer Wandel, Bildung
(auch außerschulisch), Bewusstseinsbildung / Innenkommunikation, Inklusion, Mobilität, Jugend und andere werden in allen IdeenWerkstätten eine Rolle spielen.
Um die Veranstaltungen besser planen zu können, bitten wir alle
Interessierten, sich spätestens 1 Woche vor dem jeweiligen Termin
anzumelden unter Christina.kirst@vulkaneifel.de oder telefonisch
unter 06592/933-200.
Seminar für (neue) Mandatsträger
Zusammen mit der Kreisverwaltung Cochem bieten wir am
Mittwoch, dem 20.11.2014 ab 18:00 Uhr im Sitzungssaal der
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen ein Seminar zum Thema:
„Die Gemeinderatssitzung / Ratsarbeit“ für die (neugewählten)
Mandatsträger an.
Herr Schmorleiz von der FH Mayen wird das Seminar leiten.
Die Kosten werden übernommen.
Bei Interesse bitte schnellstmöglich (bis spätestens 14.11.2014)
im Vorzimmer der Verbandsgemeinde Ulmen (Ramona Lauxen,
Tel. 02676/ 409-257, ramona.lauxen@ulmen.de) anmelden.
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
Alfred Steimers, Bürgermeister
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
Marktplatz 1, 56766 Ulmen
Als soziale Aktion in ihrer Pfarrei
und in Verbindung mit der VORTOUR der Hoffnung sammelten
die Firmlinge der Pfarreien Gillenbeuren und Wollmerath in ihren
jeweiligen Ortsgemeinden gemeinsam für krebskranke und hilfsbedürftige Kinder. Dabei kam die stolze Summe von 540 €
zusammen, die zu 100 % der Kinderkrebsstation im Kemperhof in Koblenz und der Villa Kunterbunt in Trier zu
Gute kommen. Die Firmlinge freuten sich über den
Erfolg dieser Sammlung und bedanken sich bei allen
Spendern recht herzlich. Groß war die Freude aber auch
bei Bürgermeister Alfred Steimers über diese Initiative
der Firmlinge. Gerne nahm er die Spendensumme entgegen um diese dann dem Spendenkonto der VOR-TOUR
der Hoffnung weiter zu leiten. Damit wurden die Erwartungen dieser tollen Aktion einmal mehr übertroffen.
Bereits beim TOUR-STOP im August in Ulmen konnten
die mehr als 100 Spitzensportler und Promis nicht nur
einen begeisterten Empfang im Eifel-Maar-Park feiern,
sondern da schon einen Spendenscheck von 5000 Euro
entgegen nehmen.
Diese Summe steigt nun mit weiteren Spenden der
Firmlinge, aber auch einigen zusätzlichen Aktionen aus
dem Sommerferienprogramm des Jugend- und Seniorenbüros (Fußball-Camp, Zirkus-Gala, Groß-ElternEnkel-Fahrt), auf mehr als 6.300 Euro. Rechnet man
die Spendenschecks von der Volksbank RheinAhrEifel eG und der Fa. Hs Ulmen mit je 1.000,00 € und dem
Sportverein Ellscheid von 250,00 € hinzu, ergibt das eine
Gesamtsumme von rd. 8.550,00 € !
Die vielen aktiven und ehemaligen Welt- und Europameister und Olympiasieger, die am 5. August zu Gast in Ulmen
waren, werden die Verbandsgemeinde und den Gastgeberort Ulmen in bester Erinnerung behalten! Danke, Danke an
alle, die dazu beigetragen haben!
Postanschrift: Postfach 1244, 56763 Ulmen
Tel.: 02676/409-0, Fax: 02676/409-501, Vorzimmer 409-500,
Abwasserwerk 409-502
Öffnungszeiten der Verwaltung:
Montag - Donnerstag
8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 16 Uhr
Freitag
8.30 bis 13.00 Uhr
Besondere Öffnungszeiten des Bürgerbüros:
Montag- Freitag 08.00 - 12.30 Uhr
Montag- MIttwoch 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 17.00 Uhr,
1. Samstag im Monat: 10.00 bis 12.00 Uhr
Verbandsgemeinde
Ulmen im Internet
Adresse: www.ulmen.de, E-Mail: info@ulmen.de
Sie können uns Ihr Anliegen auch gerne
per E-Mail zukommen lassen!
Wichtiger Hinweis an alle Einsender von Digitalfotos
Bitte beachten Sie, dass aus Qualitätsgründen nur Digitalfotos
mit einer Mindestgröße von 1024 x 768 Pixel (bei einer Bildbreite von 90 mm) abgedruckt werden können. Fotos mit einer
geringeren Auflösung werden nicht mehr abgedruckt, hierzu
ergeht keine besondere Benachrichtigung.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihre Redaktion
Ulmen
- 7 -
Ausgabe 45/2014
60 NA KLAR
Seniorinnen und Senioren
der Verbandsgemeinde Ulmen
Theaternachmittag in Auderath
Liebe Seniorinnen und Senioren,
dieser Nachmittag ist komplett ausgebucht.
Wenn noch ein Besuch vorgesehen sein sollte, bitte Freitag, 14. bzw. Samstag
15.11.2014 anrufen. Sollte jemand absagen, könnten die freiwerdenden Plätze
weiter vergeben werden. Ich bitte um Verständnis.
Weihnachtsfeier 2014
Unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet wie bereits veröffentlicht, am Mittwoch, 26.11.2014 in Lutzerath, im Bürgerhaus statt.
Beginn 14.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen und Schnittchen. Im Anschluß daran haben wir ein schönes Programm zusammengestellt, es
wird gesungen, musiziert, Mundart gesprochen und gesungen und als Krönung des Programms wird ein Kinderchor auftreten, die extra
für die Seniorinnen und Senioren ein neues Repertoire einstudiert haben, lasst euch überraschen.
Die Bewirtung übernimmt wie in den vergangenen Jahren in bewährter Weise der Möhnenverein Lutzerath.
Comer See - Bella Italia bei strahlendem Sonnenschein
Was für eine Woche. Bei herrlichstem 60 NA KLAR Wetter erlebten unsere Seniorinnen und
Senioren eine wunderschöne Woche am Comer See.
Eine Traumlandschaft und viele schöne Erlebnisse rundeten die Woche ab.
Villa Carlotta - ein kleines Schiff brachte uns am 2. Tag unseres Aufenthaltes zu dieser wunderschönen Villa inmitten eines herrlichen Parks. Und dann diese Kunstschätze in der Villa,
das kann man eigentlich nicht schildern, das sollte man gesehen haben.
Como, die traumhafte Stadt am Comer See mit den Kathedralen und Sehenswürdigkeiten
inmitten kleiner Gassen, ein Erlebnis.
Desgleichen Mailand, Prunk und Pracht innerhalb der Stadt, vor allem in der Passage, in der
alle weltberühmten Modehäuser etc. beheimatet sind, hier war nur Staunen angesagt. Der
Mailänder Dom in seiner ganzen Pracht, Kaffeetrinken im Guiseppe Verdi Cafe, einmalige
Erlebnisse.
Der Friedhof in Mailand mit seinen Grabdenkmälern berühmter Künstler und Familien, man
kam aus dem Staunen kaum noch heraus.
Dann die Fahrt zum Lago Maggiore in die Stadt
Stresa. Hier erlebten wir eine abenteuerliche Bootsfahrt auf etwas stürmischer See, die aber
der sog. Kapitän noch stürmischer machte, sodaß teilweise das Wasser über und ins Boot
schwappte, ein supertolles spannendes Erlebnis. Die Fischerinsel inmitten des Lago Maggiore entschädigte uns dann für die rauhe Fahrt, die aber auch zurück nach Stresa wieder
ein Abenteuer wurde. Respekt vor unseren Senioren, die sich dieses kleine Abenteuer nicht
entgehen ließen.
Eine weitere Schiffahrt brachte uns nach Bellagio, ein verwunschener traumhafter Ort in
den Berg gebaut. Märchenhaft, die vielen vielen Stufen zu erklimmen um die prächtigen
Straßen zu erreichen, Bellagio war ein Traum.
Leider geht jede schöne Reise zu Ende, diese war besonders schön, strahlende Sonne und
eine wunderbar harmonische und lustige Gesellschaft, in die unser Busfahrer Alfred hervorragend hineinpasste.
Inge Krämer
Impressum:
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Ulmen, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gemäß § 27 der Gemeindeordnung für
Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) und den Bestimmungen der Hauptsatzung.
Verantwortlich:
Herausgeber, Druck + Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG
Adresse:
54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier)
Telefon und Fax:
Anzeigenannahme:Tel.: 0 65 02 - 91 47-0 oder -240,
Fax: 0 65 02 - 91 47-250
Redaktion:Tel.: 0 65 02 - 9147-213, Fax: 0 65 02 - 72 40
Internet und E-Mail:
Postanschrift:
www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-foehren.de
Postfach 11 54, 54343 Föhren
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.
Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann
nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Amtliche Bekanntmachungen:
Bürgermeister Alfred Steimers
übriger redaktioneller Teil:
Dietmar Kaupp
Anzeigenteil:
Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
Erscheinungsweise:
in der Regel wöchentlich oder bei Bedarf.
Einzelstücke zu beziehen beim Verlag zum Preis
von 0,50 Euro zzgl. Versandkosten.
Reklamation Zustellung bitte an:Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336 und -713
E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Ulmen
- 8 -
Aus den Gemeinden
$/)/(1
Bürozeiten des Ortsbürgermeisters im Gemeindebüro
dienstags von 18.30 - 20.00 Uhr
im Gemeindebüro in der Mehrzweckhalle, Schulstraße,
Tel. 02678/953661, Fax: 953659.
Außerhalb der Bürozeiten: Termine jederzeit nach tel.
Vereinbarung 02678/365 o. 0172/8887124,
E-Mail: ortsgemeinde.alflen@web.de
Martinszug in Alflen
Der diesjährige Martinszug findet am Montag, den 10. November 2014 statt. Wir sammeln uns ab 17.45 Uhr auf dem Schulhof;
Abmarsch ist um 18.00 Uhr. Aufgestellt wird sich in folgender Reihenfolge: St. Martin, Spielmannszug, Schulkinder, Kindergarten,
restliche Kinder und Eltern. Zugweg: Schulhof - Schulstraße - Raiffeisenstraße - Kapellenstraße - Kreuzweg - Martinsfeuer
Rückweg: Kreuzweg - Kapellenstraße - Raiffeisenstraße - Schulstraße - Mehrzweckhalle.
Wir bitten alle Zugteilnehmer bei den vom Spielmannszug vorgetragenen Liedern kräftig mitzusingen.
Es wäre schön, wenn die Bewohner entlang des Zugweges wieder
ihre Häuser und Vorgärten mit Windlichtern, Laternen oder Ähnliches schmücken würden. Nach dem Martinszug werden in der
Mehrzweckhalle die Brezeln an die Kinder verteilt. Für Essen und
Trinken ist hier ebenfalls gesorgt. Selbstverständlich findet auch in
diesem Jahr wieder eine Verlosung statt. Die Schulkinder werden
dazu in den nächsten Tagen die Lose verkaufen. Lose können auch
noch am Martinsabend in der Mehrzweckhalle gekauft werden.
Des Weiteren findet die Siegerehrung im Luftballonwettbewerb vom
Sommerfest statt. Unsere über 80-jährigen Senioren bekommen die
Martinsbrezel - wie gewohnt - von den Kindergarten- bzw. Schulkinder in den darauf folgenden Tagen persönlich zu Hause überreicht.
Für die Ortsgemeinde
Rudolf Schneiders, Ortsbürgermeister
Für den Förderverein der Grundschule
und des Kindergartens Alflen e.V.
Thorsten Schneiders, 1. Vorsitzender
Sperrung Mehrzweckhalle
Die Mehrzweckhalle ist am Sonntag, 9. November ab 17.00 Uhr
(Aufbauarbeiten) und Montag, 10. November ganztägig für die
Durchführung der Martinsfeier gesperrt. Ich bitte um Beachtung.
Rudolf Schneiders, Ortsbürgermeister
Ausgabe 45/2014
Netzwerk Kirche und Kommune
Im Juni 2014 hat sich der Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft
Ulmen u.a. mit der Förderung/ Stärkung des Ehrenamtes befasst.
Das ehrenamtliche Engagement prägt maßgeblich die Gesellschaft
und das Miteinander in unseren Dörfern.
Aus Sicht des Gremiums besteht erhöhter Handlungsbedarf bei der
Unterstützung, Begleitung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.
Absicht des Pfarreienrates ist es in der Pfarreiengemeinschaft
Ulmen durch verschiedene Projekte (z.B. Besuchsdienste, Hilfen
für ältere Mitbürger, Tauschbörsen, gemeinsame Aktivitäten) ein
funktionierenden und tragfähiges Netzwerk aufzubauen.
Politik und Kirche wollen im ländlichen Raum die gleiche Zielgruppe erreichen. Die Ortsgemeinde Alflen ist bis 2018 Schwerpunktgemeinde im Rahmen der Dorferneuerung und dort wird
derzeit eine Dorfmoderation durchgeführt.
Ein Themenschwerpunkt ist hierbei „das Miteinander der Generationen“. „Der demographische Wandel und gesellschaftliche Veränderungen, stellen ein Dorf vor immer neue Herausforderungen.
Grundfragen die sich ergeben sind zum Beispiel:
Wie kann eine gegenseitige Unterstützung organisiert werden, von
der jede/r profitiert? Wie bleibt ein Dorf lebenswert für alle Generationen?
Ein Lösungsansatz hierfür ist eine so genannte Dienstleistungstauschbörse“ (Zitat Zeitung zur Dorfmoderation Alflen; 1. Ausgabe
April 2014).
Im Rahmen der Dorfmoderation also nicht schon wieder ein neues
Projekt, sondern die konkrete Umsetzung von bisher erarbeiteten
Möglichkeiten.
Aus diesem Grund bietet es sich an das gemeinsame Projekt zusammen mit der Ortsgemeinde Alflen durchzuführen.
Im Rahmen der Bürgerversammlung/ Informationsveranstaltung
am 18. November um 19.00 Uhr in der Mehrzweckhalle erfolgt der
Start des Netzwerkes Kirche und Kommune
Die Akteure im ländlichen Raum müssen sich zusammentun, auch
angesichts schwindender finanzieller Ressourcen.
Das Projekt kann nur erfolgreich sein als Gemeinschaftswerk von
Kirche und Kommune und soll zuerst in einer Pfarrei/Ortsgemeinde
umgesetzt werden und ggf. anschließend auf die übrigen Pfarreien
gespiegelt werden.
Terminankündigungen
Sitzung des Land-, Forst-, Umweltausschusses
Der Land-, Forst-, Umweltausschuss der Ortsgemeinde Alflen
ist zusammen mit dem Vorstand der Jagdgenossenschaft zu einer
gemeinsamen nicht öffentlichen Sitzung eingeladen für Samstag, 15.
November um 13.00 Uhr. Treffpunkt: Dorfplatz
gez. Rudolf Schneiders, Ortsbürgermeister
Sitzung des Gemeinderates
Die nächste öffentliche/ nichtöffentliche Sitzung des Gemeinderates
findet am Donnerstag, 27. November um 19.00 Uhr im Backes statt.
gez.Rudolf Schneiders, Ortsbürgermeister
AuderAth
Ereichbarkeit des Ortsbürgermeisters
Tel. 02676/231 oder Mobil 0171/5469587
E-Mail: paullaux@web.de
Holzreste als Brennholz
Im Bereich „Hummes Büsch“ sind noch Holzreste, vorwiegend
Nadelholzstücke aber auch etwas Buche, im Bereich des Weges als
Brennholz abzugeben.
Interessenten finden sich bitte am Freitag, den 14.11.2014 um 16.00
Uhr am Waldeingang „Hummes Büsch“ ein.
Paul Michael Kruff, Revierförster
Vorankündigung
Sitzung des Gemeinderates
Die nächste Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Auderath findet am
Donnerstag, den 20.11.2014, um 19:00 Uhr
im Bürgerhaus, Hauptstr. 19, 56766 Auderath
statt.
gez.
Paul Laux, Ortsbürgermeister
Ulmen
- 9 -
Ausgabe 45/2014
BAD BERTRICH
Sprechstunden im Gemeindebüro
Das Gemeindebüro ist wie folgt geöffnet:
dienstags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr und
donnerstags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Meine Sprechstunde ist jeweils
donnerstags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Zur Sprechzeit bin ich telefonisch unter 02674-932290 erreichbar.
Gerne können Sie auch eine Email senden an:
ortsgemeinde@bad-bertrich.de oder an
beatrix.lauxen@ortsgemeinde-bad-bertrich.de
Ich bitte davon abzusehen, mich im Hotel „Alte Mühle“ zu kontaktieren, da es mir dort - vor Publikumsverkehr - nicht möglich ist,
Ihre Angelegenheiten vertraulich zu behandeln.
Beatrix Lauxen, Ortsbürgermeisterin
Abwesenheitsvertretung
Ortsbürgermeisterin
In der Zeit vom 10. - 16. November 2014 werde ich durch den 1.
Beigeordneten Herrn Christian Arnold, der auch die wöchentliche Sprechstunde (donnerstags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr) wahr
nimmt, vertreten.
Beatrix Lauxen, Ortsbürgermeisterin
Sprechstunden der Polizei in Bad Bertrich
Der Bezirksdienst der Polizeiinspektion Zell bietet für Rat suchende
Bürger Sprechstunden in Bad Bertrich, Kurfürstenstraße, TouristInformation, an.
Nächster Termin:
Mittwoch, 12. November 2014 von 14.30 bis 15.00 Uhr
Es werden
• Auskünfteerteilt
• Beratungendurchgeführt
• Anzeigenaufgenommen
• Erkenntnisseentgegengenommen
Weitere Terminabsprache bitte mit Herrn Spier, Polizeiinspektion
Zell, Tel.: 06542/986741 oder /98670, vereinbaren.
Vielen Dank an alle
Helfer beim Hellen Herbst!
Der Helle Herbst in Bad Bertrich war auch im 10. Jubiläumsjahr
ein großer Erfolg. Das ist vor allem den engagierten ehrenamtlichen
Helfern zu verdanken, denen hiermit ein herzliches Dankeschön
ausgesprochen werden soll. Mit dem Programm über drei Wochenenden, zahlreichen Veranstaltungen, auch unter der Woche, dem
Herbstmarkt und der kulinarischen Reise, den Lichtilluminationen
an den Häusern und den vielen bunten Scheinwerfen im Ort hat
Bad Bertrich in diesem Oktober zahlreiche begeisterte Besucher
angelockt.
Vielen Dank für die vielen Stunden der Vorbereitung, Planung und
Durchführung, insbesondere an die Aktiven des Bürger- und Gewerbevereins und an den Initiator des Hellen Herbstes, Christoph Kälker, der persönlich tagtäglich für die Beleuchtung gesorgt hat! Der
Helle Herbst bereichert das kulturelle Angebot von Bad Bertrich
und ist aus dem Veranstaltungsplan nicht mehr wegzudenken.
Danke!
Katharina Bersch, Geschäftsführerin der Touristikagentur
Bad Bertrich GmbH
und Beatrix Lauxen, Ortsbürgermeisterin
Martinsumzüge in Bad Bertrich und Kennfus
Die Martinsumzüge der beiden Ortsteile finden am Freitag, den
07.11.2014 um 17:30 Uhr in Bad Bertrich, (Treffpunkt Ecke Fürstenhof/Stern), und am 08.11.2014 um 17:30 Uhr in Kennfus, (Treffpunkt
an der Kirche), statt.
Friedhelm Justen, Ortsvorsteher
Ortsvorsteher von Kennfus
Der Ortsvorsteher Friedhelm Justen ist privat unter den Telefonnummern 02674/1373 oder mobil unter 0176-56230546 sowie im
Internet unter FriedhelmJusten@t-online.de zu erreichen.
In dringenden Fällen auch dienstlich unter 06571/9536-13419.
Generationsübergreifender Seniorentag
beider Ortsteileim Bürgerhaus Kennfus
Am Sonntag, den 30. November 2014 möchten wir zusammen unseren diesjährigen Seniorentag verbringen.
Hierzu haben sich die ausrichtenden Ortsvereine einiges
einfallen lassen: Beginnen werden wir um 9:00 Uhr mit
einer Messe im Bürgerhaus, anschließend werden wir uns
bei einem guten Frühstück stärken, bevor wir zum gemütlichen Mittagsbrunch übergehen.
Den Abschluss des Tages bildet ein schönes Kuchenbuffet.
Für ein abwechslungsreiches Programm sorgen der Jugendchor Kennfus und der Musikverein Kennfus - Bad Bertrich.
Diese Leistungen sind natürlich für unsere Senioren ab dem
vollendeten 65. Lebensjahr und deren Begleiter kostenlos,
wer aber den Tag zusammen mit seinen Lieben verbringen
möchte, ist herzlich dazu eingeladen und kann gegen eine
Kostenbeteiligung von 12,50 € gerne teilnehmen.
Anmeldungen werden bis zum 24. November bei :
Manfred Henrichs Tel.: 02674/1212
Marshall Arno Tel.: 0 2674/407
oder Friedhelm Justen Tel.: 02674/1373
entgegengenommen, dies gilt auch für den eingerichteten
Fahrdienst.
Auf Ihr Kommen freuen sich
die Ortsvereine Kennfus
Stellen des Martinsfeuers
im Ortsteil Kennfus
Das Stellen des Martinsfeuers findet am Samstag, den 8. November
2014 statt. Treffpunkt ist um 09:00 Uhr am Reservistenheim.
Ich bitte alle Ortsvereine, Eltern und auch Großeltern, die in irgendeiner Weise dazu beitragen können, diese schöne Tradition für
unsere Kinder zu erhalten, an diesem Arbeitseinsatz teilzunehmen.
Im Anschluss wird ein deftiges Mittagessen gereicht!
Ich freue mich auf eine rege Beteiligung!
Friedhelm Justen, Ortsvorsteher
BEUREN
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
Freitags von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr im Bürgerhaus
Termine nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 02675/911202 oder 0172/2300324
www.beuren-eifel.de
Vorankündigung
Sitzung des Gemeinderates
Die nächste Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Beuren
findet am Donnerstag, den 20.11.2014, um 19:00 Uhr, im Bürgerhaus,
Schulstr, 4, 56825 Beuren statt.
gez. Karl-Peter Uebereck, Ortsbürgermeister
bücheL
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
dienstags von 18.00 bis 19.00 Uhr
Gemeindebüro im Betriebsgebäude, Auf der Kunn 1,
Tel. 02678/953 8670, Fax 02678/953 8671
Martinszug
Liebe Kinder, liebe Eltern und liebe Mitbürger,
der diesjährige Martinszug mit dem Abbrennen des Feuers findet
am Freitag, dem 14. November, statt.
Ulmen
- 10 -
Treffpunkt wird um 18.30 Uhr in der Schulstraße sein. Von hier
aus gehen wir über die Schäfergasse, Morschweiler Straße, Pfarrer
Steinmetz Straße, Herrenstraße und Schulstraße zum Martinsfeuer
auf dem Kommunikationsplatz.
Im Anschluss werden die Brezel an alle Kinder bis zum 16. Lebensjahr verteilt. Diese Aufgabe übernehmen Mitglieder des Gemeinderates. Die Verteilung der Brezel an unsere Senioren wird durch
die Jugendfeuerwehr am Dienstag dem 11. November ab 17:30 Uhr
erfolgen.
Nach dem Abbrennen des Martinsfeuers lädt, wie in den Vorjahren
auch, unsere Freiwillige Feuerwehr alle Bürger zur Martinsfeier ins
Feuerwehrgerätehaus ein.
Der Aufbau des Martinsfeuer wird am morgigen Samstag durch die
Freiwillige Feuerwehr vorgenommen.
Achtung Treibjagd in Büchel
Am Samstag, den 15. November, wird im Revier Büchel II von 10:00
Uhr bis ca. 15:00 Uhr eine Treibjagd durchgeführt. Die Jagd wird
im Bereich Pahlbach - Auf Bummerholz - Mundepot bis Jörgenkaul
erfolgen.
Um eine Gefährdung für die Bürger auszuschließen wird gebeten,
die oben genannten Wald- und Feldbereiche, an diesem Tag nicht
aufzusuchen. Vielen Dank für euer Verständnis.
Willi Rademacher, Ortsbürgermeister
Jagdgenossenschaft Büchel
Gemütlicher Abend
Am Samstag, dem 15. November 2014 veranstaltet die Jagdgenossenschaft mit den Jagdpächtern einen gemütlichen Abend im Gemeindesaal. Hierzu sind alle Jagdgenossen mit Anhang recht herzlich
eingeladen. Die Jagdpächter führen an diesem Tag eine jagdliche
Veranstaltung durch. Am Abend wollen wir gemeinsam mit den
Jagdgpächtern und den Jagdgästen schöne gemeinsame Stunden
(Schüsseltreiben) verbringen. Die Jagdpächter stellen für die Veranstaltung Wildbrett zur Verfügung, dass von unserem Metzger Mario
angerichtet wird. Die Getränke stellt die Jagdgenossenschaft.
Wir bitten alle Teilnehmer sich bis zum 09.11. bei einem Mitglied des
Vorstandes anzumelden.
Büchel, den 28.10.2014
Der Jagdvorstand
FILZ
Ausgabe 45/2014
§1
Gegenstand der Pacht
Der Verpächter verpachtet dem Pächter nachfolgende gemeindeeigene Grundstücke zur landwirtschaftlichen Nutzung:
/-
:
'2:<;,1*/<;*:<=7-*0.
5=:
!*:@.55.
:HF.-.:
!*,1</5G,1.
1*
*: 6B
!*,1<9:.2;
¼
§2
Pachtdauer
(1) Der Pachtvertrag läuft vom 01.01.2015 bis 31.12.2026.
(2) Das Pachtjahr läuft vom 01.01. bis 31.12. eines jeden Jahres.
§3
Pachtzins
(1) Der Pachtzins beträgt jährlich – xxx €-, in Buchstaben – xxx € und ist am 15.11. eines jeden Jahres zu entrichten.
(2) Der Pachtzins ist an die Verbandsgemeindekasse Ulmen zu
Gunsten des Verpächters zu zahlen.
§4
Abgaben und Lasten
(1) Die auf dem Grundstück ruhenden Abgaben und Lasten trägt
der Verpächter, wenn nachfolgend nichts anderes vereinbart ist.
(2) Der Pächter übernimmt: ——————————
(3) Der Pächter trägt den Beitrag zur landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft.
(4) Soweit die Beiträge nach Abs. 2 beim Verpächter erhoben werden, erstattet der Pächter diese dem Verpächter alljährlich zusammen mit dem Pachtzins.
§5
Verbesserungen
(1) Einrichtungen und Verbesserungen über die des § 590 b BGB
hinaus, denen der Verpächter zugestimmt hat, hat er dem Pächter
bei Beendigung des Pachtverhältnisses zu ersetzen, soweit diese den
Wert der Pachtsache über die Pachtzeit hinaus erhöhen (Mehrwert).
(2) Im Übrigen gelten die Bestimmungen des § 591 Abs. 2 und 3 BGB.
(3) § 590 b BGB bleibt unberührt.
§6
Unterverpachtung
Eine Unterverpachtung ist nicht erlaubt (§ 589 BGB).
Neuverpachtung des Gemeindelandes
Da die bestehenden Pachtverträge für die landwirtschaftlich nutzbaren gemeindeeigenen Flächen zum 31.12.1014 enden, hat der
Ortsgemeinderat in seiner Sitzung am 02.10.2014 beschlossen, eine
Neuverpachtung der Grundstücke vorzunehmen.
Die Neuverpachtung erfolgt am
Freitag, 14. November 2014 um 19.00 Uhr
im Gemeindesaal in Filz
Pachtberechtigt sind alle Bürger der Ortsgemeinde Filz, die die
Pachtflächen in Eigenbewirtschaftung nutzen.
Die Pachtzeit beträgt 12 Jahre, beginnend am 01.01.2015 und endet
am 31.12.2026.
Die Verpachtung erfolgt öffentlich.
Die Grundstücke werden meistbietend verpachtet.
Der Inhalt des Pachtvertrages und die Pachtbedingungen sind im
Anschluss abgedruckt.
gez. Helmut Römer, Ortsbürgermeister
Zwischen der Ortsgemeinde Filz, vertreten durch den Ortsbürgermeister
Herrn Helmut Römer
- als Verpächterin und
Herrn/Frau
- als Pächterwird folgender
Pachtvertrag
geschlossen:
§7
Außerordentliches Kündigungsrecht
(1) Der Verpächter kann ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist
das Pachtverhältnis kündigen, wenn der Pächter, ungeachtet einer
Abmahnung des Verpächters, das Grundstück anhaltend nicht oder
nur mangelhaft bewirtschaftet. Die erforderlichen Feststellungen über
die Nichtbewirtschaftung oder die mangelhafte Bewirtschaftung trifft
gem. § 8 ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger.
(2) Ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kann der Verpächter
das Pachtverhältnis kündigen, wenn der Pächter, ungeachtet einer
Abmahnung, mit der Entrichtung des Pachtzinses oder eines nicht
unerheblichen Teiles des Pachtzinses länger als 3 Monate in Verzug
ist. Der Verpächter kann das Pachtverhältnis mit einfacher Benachrichtigung kündigen und das Grundstück auf Kosten des Pächters
neu verpachten.
(3) Nach Ablauf der Pachtperiode geht das Grundstück ohne vorherige Kündigung an die Gemeinde zurück.
(4) Abmahnung und Kündigung bedürfen der schriftlichen Form.
(5) Bei Eigenbedarf der Ortsgemeinde sind die Flächen zurückzugeben.
§8
Hinzuziehung eines Sachverständigen
(1) Einigen sich die Vertragspartner nach Abschluss des Pachtvertrages über Fragen tatsächlicher Art nicht, so kann jeder Teil verlangen, dass die Entscheidung durch einen öffentlich bestellten und
vereidigten Sachverständigen getroffen wird.
(2) Können sich die Vertragspartner über die Person des Sachverständigen nicht einigen, so können sie bei der Landwirtschaftskammer die Benennung eines Sachverständigen beantragen.
(3) Die Entscheidung des Sachverständigen ist für beide Partner bindend. Die Kosten des Sachverständigen tragen die Vertragsparteien
je zur Hälfte, im Falle des § 7 (1) der unterliegende Vertragsteil.
Ulmen
- 11 -
§9
Zusätzliche Vereinbarungen
(1) Die Parteien verpflichten sich, vor Beschreitung des Rechtsweges vor dem Landwirtschaftsgericht eine einvernehmliche Regelung vor der zuständigen berufsständischen Pachtschlichtungsstelle
anzustreben, soweit eine solche vorhanden ist.
(2) Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit.
(3) Soweit die Parteien keine ausdrückliche Regelung getroffen
haben, gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches
vom 2. Januar 2002 und die Vorschriften des Landpachtverkehrsgesetzes vom 08. November 1985, beide veröffentlicht im Bundesgesetzblatt, Teil I, in der jeweils gültigen Fassung.
(4) Für die Verpachtung gelten außerdem die beiliegenden Bedingungen Nr. 1 bis 19.
(5) Zusätzlich vereinbaren die Parteien Folgendes:
Filz, den ...................................................................................................
..................................................................................................................
Dienst-
Verpächter (in) siegel Pächter (in)
Pachtbedingungen
1. Die Verpachtung erfolgt nur an Bürger der Ortsgemeinde Filz. Sie
müssen zum 01.11.2014 mit Hauptwohnsitz in Filz gemeldet sein.
2. Nicht verpachtet ist das Recht auf Gewinnung von Bruchsteinen, Kalk, Gips, Ton, Lehm, Mergel, Sand, Kies, Torf und ähnlichen Bodenbestandteilen.
Der Pächter darf Rechte, die mit dem Eigentum der verpachteten Flächen verbunden sind, ohne Erhöhung des Pachtpreises
ausüben, auch wenn sie im Grundbuch nicht vermerkt sind.
3. Wenn eine vom Verpächter zugesicherte Eigenschaft fehlt oder
nachträglich wegfällt, so kann der Pächter Rechte daraus nur
herleiten, wenn die Eigenschaft schriftlich zugesichert war.
4. Grunddienstbarkeiten und beschränkt persönliche Dienstbarkeiten, mit denen das verpachtete Grundstück belastet ist, muss
der Pächter dulden. Hat er sie nicht gekannt und waren sie auch
weder im Grundbuch eingetragen, noch aus dem nachfolgenden
Verzeichnis ersichtlich, so kann der Pächter nur Minderung des
Pachtpreises verlangen.
5. Der Pächter verzichtet im Übrigen auf die Haftung des Verpächters wegen Mängeln, die durch gewöhnliche Ausbesserungen
beseitigt werden können.
6. Zeigt sich im Laufe der Pachtzeit ein Mangel oder wird eine
Vorkehrung gegen eine nicht vorhersehbare Gefahr erforderlich, so hat der Pächter dem Verpächter unverzüglich Anzeige zu
machen. Das gleiche gilt, wenn sich ein Dritter Rechte anmaßt.
Unterlässt der Pächter die Anzeige, so ist er zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet.
7. Der Pächter kann die Pachtpreisforderung nur mit solchen Forderungen aufrechnen,
a) die der Verpächter anerkannt oder
b) für die der Pächter einen mindestens vorläufig vollstreckbaren Titel hat.
8. Die auf dem Grundstück ruhenden öffentlichen Abgaben und
Lasten trägt grundsätzlich der Verpächter.
Sollte innerhalb der Pachtzeit die Jagdgenossenschaft eine
Umlage erheben müssen, geht dies zu Lasten des Pächters.
9. Der Pächter darf Einrichtungen und Verbesserungen vornehmen, die nach den anerkannten Grundsätzen einer ordnungsgemäßen Wirtschaft zweckmäßig sind. Solche Verbesserungen
sind z.B. Die Kultivierung von Öd- und Moorland, die Anlage
von Dränagen und technischen Einrichtungen zur Viehwasserversorgung.
Voraussetzung ist, dass der Pächter dem Verpächter vor der Vornahme schriftlich Anzeige macht und der Verpächter
a) der Vornahme schriftlich zugestimmt hat oder
b) es versäumt hat, binnen eines Monats nach Zugang der
Anzeige die Landwirtschaftskammer um Bestellung eines
Schätzers zu bitten oder
c) der Schätzer durch Schiedsgutachten festgestellt hat, dass die
beabsichtigte Maßnahme zweckmäßig ist und
d) die Maßnahme als Dienstbarkeit im Grundbuch eingetragen wird.
Ausgabe 45/2014
10. Der Pächter darf nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verpächters
die Nutzung des Pachtgrundstücks einem anderen überlassen,
insbesondere das Grundstück unterverpachten.
Der Unterpächter muss die Voraussetzungen der Nr. 1 der
Pachtbedingungen erfüllen.
Überlässt der Pächter die Nutzung einem anderen, so hat er ein dem
anderen bei der Nutzung zur Last fallendes Verschulden zu vertreten, auch wenn der Verpächter ihm die Überlassung erlaubt hat.
11. Der Verpächter kann ohne Einhaltung der Kündigungsfrist das
Pachtverhältnis auflösen, wenn der Pächter, ungeachtet einer
Abmachung des Verpächters, das Grundstück anhaltend nicht
oder nur mangelhaft bewirtschaftet. Die erforderlichen Feststellungen über die Nichtbewirtschaftung oder die mangelhafte
Bewirtschaftung trifft auf Antrag des Verpächters die Kreisverwaltung als Untere Landwirtschaftsbehörde. Im Übrigen gelten
die Bestimmungen des BGB.
Sofern der Verpächter die verpachteten Flächen benötigt für
eigene oder öffentliche Zwecke, sei es zur Bebauung, zum
Tausch mit anderen Grundstücken o. ä., so ist dies dem Pächter schriftlich mitzuteilen. Die benötigten Grundstücke hat der
Pächter, ohne jeglichen Entschädigungsanspruch, zum Ende des
laufenden Pachtjahres an den Verpächter zurückzugeben. Der
Pächter hat gegenüber dem Verpächter Anspruch auf Ersatzland, sobald freie Pachtflächen zur Verfügung stehen.
12. Stirbt der Pächter oder gibt er seinen Betrieb auf, so sind seine
Erben und der Verpächter berechtigt, das Pachtverhältnis unter
Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Schluss
des Pachtjahres zu kündigen.
Der Verpächter ist zur Kündigung jedoch nicht berechtigt, wenn
die ordnungsgemäße Bewirtschaftung des Grundstücks gewährleistet ist und die Voraussetzungen der Nr. 1 der Pachtbedingungen erfüllt sind.
Die Erklärungen müssen durch einen eingeschriebenen Brief
ausgesprochen werden.
13.Die Ersatzansprüche des Verpächters wegen Veränderungen
oder Verschlechterungen, sowie die Ansprüche des Pächters auf
Ersatz von Aufwendungen oder auf Gestattung der Wegnahme
einer Einrichtung verjähren in 6 Monaten.
Die Verjährung des Ersatzanspruches des Verpächters beginnt
mit dem Zeitpunkt, in dem er das Grundstück zurückerhält. Die
Verjährung der Ansprüche des Pächters beginnt mit der Beendigung des Pachtverhältnisses.
14. Mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit.
Soweit die Parteien keine ausdrücklichen Regelungen getroffen
haben, gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches vom 2. Januar 2002 und die Vorschriften des Landpachtverkehrsgesetzes vom 8. November 1985, beide veröffentlicht im
Bundesgesetzblatt, Teil 1, in der jeweils gültigen Fassung.
15. Die Rückgabe, bzw. Kündigung einzelner Parzellen ist möglich.
Zurückgegebene Flächen werden neu verpachtet bis zum Ende
der Pachtlaufzeit am 31.12.2026.
Bei der durch Neuverpachtung eventuell auftretende Mindereinnahmen trägt der Altpächter.
16. Bei einer Übertragung der Pachtgrundstücke auf einen Betriebsnachfolger ist die Genehmigung des Verpächters einzuholen.
17. Auf den landwirtschaftlichen Flächen der Ortsgemeinde ist ein
Anbau von genverändertem Saatgut untersagt.
18.Das Aufbringen von Klärschlamm beschränkt sich darauf, dass
diese aus dem Abwasserwerk der VG Ulmen stammen müssen.
Das Aufbringen von Hühnermist ist untersagt.
19. Grenzsteine, soweit vorhanden, sind sichtbar freizuhalten. Die
Grenzen an den Wirtschaftswegen sind zu beachten. Beim Aufstellen von Zaunanlagen ist hinsichtlich der Abstandsflächen zu Wirtschaftswegen nach den einschlägigen Bestimmungen zu verfahren.
IN EiGENER SACHE
Reklamationen wegen Nichtzustellung des
Mitteilungsblattes nimmt der Verlag entgegen
unter folgenden Nummern:
06502/9147-713, 335 oder -336.
Die neue E-Mail-Adresse für Reklamationen ist:
vertrieb@wittich-foehren.de
Ulmen
- 12 -
Ausgabe 45/2014
GeVenich
GiLLenbeuren
Sprechstunden des Ortsbürgermeisters
Erreichbarkeit des Ortsbürgermeisters
dienstags von 17.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerhaus
Termine jederzeit nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 02678/953264 oder 0171/7169860
www.gevenich.com
Grußwort zur Gevenicher Kirmes
Liebe Mitbürgerinnen und
Mitbürger, verehrte Gäste,
es ist wieder so weit. An diesem
Wochenende feiert Gevenich
seine traditionelle Hubertuskirmes. Zu diesem Fest lade
ich
alle
Gevenicherinnen
und Gevenicher, aber auch
Freunde und Gäste herzlich
ein. Ausrichter der diesjährigen
Kirmes ist der Kath. Junggesellenverein Gevenich e.V., der
gleichzeitig sein 120-jähriges
Bestehen feiern kann, zu dem
ich ihm, auch im Namen der
Gemeinde, ganz herzlich gratuliere. Daher hat er ein kurzweiliges Programm für Jung und
Alt zusammengestellt.
Am Freitagabend findet der traditionelle Festumzug mit Gefallenenehrung statt. Im Anschluss daran legt DJ Phil Amande
Musik für eine 90er-Jahre Party auf.
Am Samstag „feiern wir Kirmes wie in den letzten 120 Jahren“.
Unter diesem Motto wird ab 19:00 Uhr die Theke sowie die
Cocktailbar eröffnet. Ab 21:00 Uhr darf dann, begleitet durch
die Tanz- & Partyband Cross Beat nach vorheriger Entrichtung
eines Tanzgroschens das Tanzbein geschwungen werden.
Der Kirmessonntag beginnt, wie es bei einem „Kirchweihfest“
Brauch ist, um 9:30 Uhr mit dem feierlichen Hochamt in unserer
Pfarrkirche St. Hubertus. Im Anschluss daran lädt der Junggesellenverein zum Frühschoppen ins Bürgerhaus ein, der durch den
Musikverein Gevenich musikalisch untermalt wird. Ab 12:00 Uhr
wird ein Kirmesessen angeboten und ab 13:30 Uhr ist die Kuchentheke eröffnet. Um 16:00 Uhr werden alle Ehrenmitglieder und
ehemaligen Vorstandsmitglieder des Junggesellenvereins begrüßt
und zu einem Erinnerungsfoto gebeten. Danach wird die Kirmes
zumindest im Bürgerhaus gemütlich ausklingen lassen.
Uns allen wünsche ich schöne, unterhaltsame und gesellige Kirmestage bei hoffentlich gutem Herbstwetter und dem Junggesellenverein ein gutes Gelingen sowie ein erfolgreiches Fest. Um
der Kirmes, aber auch dem Festumzug einen würdigen Rahmen
zu geben, wäre es schön, wenn möglichst viele Gevenicher ihre
Häuser mit der Ortsfahne schmücken würden.
Walter Brauns, Ortsbürgermeister
Martinszug
Der Martinszug findet in diesem Jahr am Dienstag, dem 11.11.2014
um 19:00 Uhr statt. Die Aufstellung erfolgt wieder am Kindergarten.
Die Möhnen werden am Martinsfeuer einen Glühwein- und Kinderpunschverkauf organisieren und die Martinsbrezeln an die Kinder
ausgeben. Die Verteilung der Brezeln an die Senioren übernimmt
traditionell die Feuerwehr am Nachmittag. Ich bitte alle Gevenicher, und vor allem die Kinder, um rege Teilnahme am Martinszug.
Walter Brauns, Ortsbürgermeister
Tel. + Fax: 02677/724 oder 0172/6593026
E-Mail: paul.haubrichs@gmx.de
Herzlich willkommen 014
Kirmes 2
zur Gillenbeurener
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Einmal im Jahr ist es so weit: Alles ist vorbereitet und wartet
auf die Besucher zu frohen und geselligen Stunden am 7. bis 8.
November 2014 im Gemeindesaal Gillenbeuren. Nach dem Motto
„Feiern hält jung und Geselligkeit bringt Frohsinn in unseren Alltag“ lade ich alle in den Gemeindesaal zur Kirmesfeier ein, um
schöne Stunden dort zu verbringen. Veranstalter in diesem Jahr
ist die Freiwillige Feuerwehr Gillenbeuren, die ganz sicher dafür
sorgt, dass es an beiden Tagen an nichts fehlen wird. Das Patronatsfest mit dem Gedenken an den Heiligen Martin feiern wir
mit dem Kirmeshochamt am Sonntag, den 09. Nov. 2014 in der
Pfarrkirche in Gillenbeuren unter der Mitgestaltung des Kirchenchors Gillenbeuren/Schmitt. St. Martin hoch zu Ross führt eine
wünschenswert große Besucherschar mit Fackeln zum Martinsfeuer am Schmitter Berg. Hier ist das Martinsfeuer sowie das
anschließende Brezel-Verteilen Tradition bei hoffentlich angenehmem Wetter. Der Musikverein Immerath wird den Martinszug
musikalisch begleiten.
Der Fackelzug beginnt am Freitag, den 7. November um 18:00
Uhr am Gemeindehaus in Gillenbeuren. Nach Abschluss werden
die selbst gebastelten Fackeln im Gemeindehaus prämiert. Am
Samstagabend findet im Gemeindehaus ein gemütliches Beisammensein statt. Ich möchte hier schon der Freiwilligen Feuerwehr Gillenbeuren für ihr Engagement danken und darf Sie, liebe
Gäste bitten, Ihren Dank dadurch zum Ausdruck zu bringen, dass
Sie durch zahlreiche Teilnahme an der Kirmes Ihre Alltagssorgen
vergessen und in vergnügter Atmosphäre ein fröhliches Miteinander verbringen.
Es ist Kirmes, gehen wir hin und „zeigen Flagge“. Zu dem Flagge
zeigen im übertragenen Sinn gehört auch das Flaggezeigen im
wahrsten Sinne des Wortes, d.h., dass an den Kirmestagen die
Häuser beflaggt werden sollten. Mit dieser Bitte darf ich schließen und Ihnen allen unbeschwerte und gesellige Kirmestage in
Gillenbeuren wünschen.
Ihr Ortsbürgermeister Paul Haubrichs
Vorankündigung
Sitzung des Gemeinderates Gillenbeuren
Die nächste Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Gillenbeuren findet am Donnerstag, den 20.11.2014, um 20:00 Uhr, im
Gemeindehaus, Hauptstr. 18, 56825 Gillenbeuren statt.
gez.
Paul Haubrichs, Ortsbürgermeister
Bekanntmachung über
die Einberufung einer Ersatzperson
in den Gemeinderat der Ortsgemeinde Gillenbeuren
Aufgrund des § 66 Abs. 3 Kommunalwahlordnung (KWO) wird
bekannt gemacht, dass nach § 45 Abs. 1 und Abs. 4 Kommunalwahlgesetz (KWG)
Frau Dorothea Kirsch-Philipp, Kirchstraße 1, 56825 Gillenbeuren
als Ersatzperson für das durch Mandatsverzicht ausgeschiedene
Ratsmitglied
Herrn Bernhard Rodenkirch, Hauptstraße 37, 56825 Gillenbeuren
zum Mitglied des Gemeinderates der Ortsgemeinde Gillenbeuren
einberufen worden ist.
Gillenbeuren, 03.11.2014
gez.
Paul Haubrichs,
Ortsbürgermeister zugleich als Gemeindewahlleiter
Ulmen
- 13 -
KLidinG
www.kliding.de
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung
des Gemeinderates Kliding
Sitzungsdatum: Dienstag, den 21.10.2014
Beginn: 19:00 Uhr
Ende: 20:20 Uhr
Ort: Gemeindehaus, Schulstr. 2, 56825 Kliding
Anwesend waren:
Ortsbürgermeister
Herr Gerhard Müller
Ratsmitglieder
Herr Rainer Hennen, Herr Edgar Lorenz, Herr Hermann-Josef
Schmitz, Frau Alexandra Stock, Herr Heinz Wild
Protokollführer
Herr Markus Kiemen
Abwesend waren:
Es fehlten entschuldigt
Herr Matthias Schneiders
Anträge zur Tagesordnung wurden nicht gestellt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
2. Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines Altkleidercontainers
3. Spielplatzsanierung
4. Beratung und Beschlussfassung über a) die II. Änderung und
Neufassung der Verbandsordnung b) den Abschluss einer Vereinbarung zur Trägerschaft des Kindergartens Kliding
5. Beratung und Beschlussfassung über die Umstellung der Straßenbeleuchtungsanlage auf LED
6. Mitteilungen
Nicht öffentlicher Teil
7. Grundstücksangelegenheit
8. Mitteilungen
Öffentlicher Teil
TOP 1: Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
Es wurden keine Fragen gestellt.
TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines
Altkleidercontainers
Sachverhalt:
Die Firma Comfort Trading GmbH aus Polch hat die Anfrage
gestellt, auf öffentlichen Flächen der Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Ulmen, Altkleidercontainer aufzustellen und das
beigefügte Angebot unterbreitet.
Für die Erteilung einer entsprechenden Sondernutzungserlaubnis
würde ein Betrag in Höhe von 300,00 € pro Jahr und Platz (Angebot
gilt ab 10 Standplätze in der VG) gezahlt.
Sollten sich weniger als 10 Ortsgemeinden für dieses Angebot interessieren, wird die Verbandsgemeindeverwaltung die o.g. Firma kontaktieren
und ein neues Angebot für die einzelnen Ortsgemeinden anfordern.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Es könnten Einnahmen auf der Buchungsstelle 11409-441200
erwirtschaftet werden.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, der Aufstellung eines Altkleidercontainers auf dem Grundstück Schulhof zuzustimmen und der Firma
Comfort Trading GmbH eine entsprechende Sondernutzungserlaubnis zu erteilen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 3: Spielplatzsanierung
Sachverhalt:
Die Arbeiten am Spielplatz sind weitestgehend ausgeführt. Der
Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 25.06.2013 einstimmig die
Ausführung folgender Arbeiten beschlossen:
- Eindeckung der Spieltürme
- Anschaffung Streichmaterial
- Anschaffung Pumpe für den Brunnen
Diese Arbeiten müssen noch in Eigenleistung ausgeführt werden.
Zusätzlich sollen die Querbalken der Spielgeräte abgedeckt, ein
Zaun aufgestellt und die gesamte Brunnenanlage erneuert werden.
Ausgabe 45/2014
Um die geforderte Mindestsumme von 15.000 € zum Abruf des
Zuschusses (I-Stock) zu erreichen müssen folgende Ausgaben getätigt werden.
Kostenaufstellung:
Mindestsumme zum Abruf des Zuschusses 15.000,00 €
abzügl. Eigenleistung (max. 30%) - 4.500,00 €
abzügl. Bisherige Ausgaben - 8.809,00 €
zuzügl. Spenden 5.076,73 €
verbleiben als noch zu tätigende Ausgaben
6.767,73 €
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Bei der Buchungsstelle 36601-096000-10-6 stehen Mittel zur Verfügung.
Beschluss:
Der Gemeinderat legt folgende Prioritätenliste für die noch anfallenden Arbeiten zur Erreichung der vorab genannten Summe fest:
1. Abdeckung der Querbalken der Spielgeräte
2. Dacheindeckung der Spieltürme
3.Zaunanlage
4. Erneuerung der gesamten Brunnenanlage
DieArbeiten werden in Eigenleistung ausgeführt. Entsprechende
Angebote für das benötigte Material werden durch die Ortsgemeinde angefragt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 4: Beratung und Beschlussfassung über
a) die II. Änderung und Neufassung der Verbandsordnung
b) den Abschluss einer Vereinbarung zur Trägerschaft des Kindergartens Kliding
Sachverhalt:
Die Verbandsordnung des Kindergartenzweckverbandes Kliding
vom 07.02.1992 und I. Änderung vom 08.11.1992 ist u.a. aufgrund
geänderter Rechtsgrundlagen zu ändern und an das geltende Recht
nach dem Landesgesetz über die kommunale Zusammenarbeit
(KomZG) vom 28.09.2010 (GVBl. S. 272) anzupassen.
Aufgrund der Personalgestellung durch die Verbandsgemeinde
Ulmen wurde seitens des Landesjugendamtes die Erlaubnis zum
Betrieb des Kindergartens der Verbandsgemeinde Ulmen erteilt.
Entsprechend ist § 1 der Verbandsordnung dahingehend zu ändern,
dass sich die Aufgabe des Zweckverbandes auf die Unterhaltung, d.h.
auf die Übernahme der Bauträgerschaft beschränkt. Die Übernahme
der Betriebsträgerschaft erfolgt durch die Verbandsgemeinde.
Der § 4 wurde dahingehend ergänzt, das gem. Abs. 2 der Zweckverband der Verbandsgemeinde die Verwaltungskosten in angemessener Höhe erstattet.
Bislang wurde ein Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 0,5 % der
Betriebskosten eines Jahres erhoben. Das Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt hat diesen Berechnungsmodus als nicht aufwandsgerecht, bei der Prüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung des
Zweckverbandes für die Jahre 2008-2011, beanstandet.
Im Prüfungsbericht der Verbandsgemeinde wurde diese daher
aufgefordert, die Verwaltungskosten (Personal-, Sach- und
Gemeinkosten) für die Abwicklung der Verwaltungsgeschäfte des
Zweckverbandes anteilig zu ermitteln und zeitnah anzufordern.
In § 12 wurde die Regelung aufgenommen, dass die nicht gedeckten
Personal- und Betriebskosten nach dem tatsächlichen Besuchszeitraum der Kinder auf die Wohnsitzgemeinden umgelegt werden, um
auch hier eine verursachungsgerechtere Verteilung zu haben. Bislang wurde die Anzahl der Kinder zum Stichtag 01.10. des Vorjahres
zugrunde gelegt. Durch die Umstellung auf die kommunale Doppik
hat jeder Zweckverband den Posten Eigenkapital in seiner Bilanz
zu führen. In § 12 der Verbandsordnung wurde daher eine Regelung
zur Aufteilung des Eigenkapitals auf die Mitglieder, entsprechend
der Kostenbeteiligung bei Investitionen, eingefügt.
Eine Ausfertigung der II. Änderung und Neufassung der Verbandsordnung ist als Anlage beigefügt.
Die Zweckverbandsversammlung hat am 22.01.2014 der Verbandsordnung in der beigefügten Fassung zugestimmt, unter dem Vorbehalt, dass die verbandsangehörigen Ortsgemeinden ebenfalls der
II. Änderung und Neufassung der Verbandsordnung zustimmen und
eine zusätzliche Vereinbarung entworfen wird, die bei Änderungen
der Angebotsstruktur oder sonstigen wesentlichen Änderungen, die
den Betrieb des Kindergartens Kliding betreffen, die Abstimmung
zwischen Zweckverband und Verbandsgemeinde regelt.
Zwischenzeitlich wurde die als Anlage beigefügte Vereinbarung
erstellt und vorab mit der Kommunalaufsicht und dem Rechnungsund Gemeindeprüfungsamt abgestimmt. Die Vereinbarung enthält
u.a. Regelungen bezgl. der Beteiligung des Zweckverbandes bei
Änderungen in der Betriebsstruktur, im Personalbereich sowie zur
Finanzierung der Kindertagesstätte. Aufgrund der v.g. Beanstandung
des Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamtes wurde in der Vereinbarung, die Berechnung des Verwaltungskostenbeitrages neu geregelt.
Ulmen
- 14 -
Künftig werden die für die Kindertagesstätte aufzuwendenden Kosten des Personals der Verbandsgemeinde zuzüglich der Gemeinkosten nach KGST-Gutachten zugrunde gelegt.
Der Verbandsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 05.05.2014 dem
Abschluss der Vereinbarung in der beigefügten Form zugestimmt.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Die Personal- und Betriebskosten werden weiterhin über die
Zweckverbandsumlage auf die verbandsangehörigen Gemeinden
umgelegt.
Für den Verwaltungskostenbeitrag wird künftig ein Betrag von ca.
2.800 € anfallen.
Beschluss:
1. Der Gemeinderat stimmt der II. Änderung und Neufassung der
Verbandsordnung in der vorliegenden Fassung zu.
2. Der Gemeinderat stimmt der Vereinbarung zur Trägerschaft des
Kindergartens Kliding zu und beauftragt den Vorsitzenden in
der Verbandsversammlung des Kindergartenzweckverbandes
Kliding gleich lautendes Votum abzugeben.
Abstimmungsergebnis:
Ja 5, Nein 1, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 5: Beratung und Beschlussfassung
über die Umstellung der Straßenbeleuchtungsanlage auf LED
Sachverhalt:
Die Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen hat Gespräche mit EVM
und RWE hinsichtlich einer Umrüstung der Straßenbeleuchtungsanlagen der Ortsgemeinden/Stadt Ulmen auf LED geführt. Durch
diese Umrüstung könnten erhebliche Strombezugskosten, sowie
Wartungskosten eingespart werden.
Für die Ortsgemeinde Kliding wurden von RWE Kosten für eine
Umrüstung in Höhe von 25.602,61 € kalkuliert.
Derzeit hat die Straßenbeleuchtung eine Gesamtleistung von 4.880
W und nach Umrüstung von 1.585 W. Es könnten damit Strombezugskosten in Höhe von jährlich 4.368,37 € eingespart werden.
Vorbehaltlich der Zustimmung der Ortsgemeinden / Stadt Ulmen
hat die Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen einen Förderantrag
aus Mitteln des Investitionsstockes für die Umrüstung der Straßenbeleuchtungsanlage auf LED gestellt.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Die Haushaltsmittel für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung
sind für 2015 entsprechend vorzusehen.
Beschluss:
Der Gemeinderat Kliding ist grundsätzlich an einer Umrüstung der
Straßenbeleuchtung auf LED interessiert und stimmt daher dem
Zuwendungsantrag nachträglich zu. Im Haushalt 2015 sind entsprechende Haushaltsmittel vorzusehen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 6: Mitteilungen
Ortsbürgermeister Müller informierte den Rat über Folgendes:
1. Erfolg der Jugendfeuerwehr
Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft 2015
2. Schreiben der Verbandsgemeindeverwaltung vom 19.09.2014
bezüglich der Straßenentwässerung
3. Schreiben der Kreisverwaltung Cochem-Zell vom 22.09.2014
bezüglich der Aufgabe einer Haltestelle
Es folgte der nicht öffentliche Teil der Sitzung.
Martinszug 2014
Am Samstag, den 8. November 2014 findet der diesjährige Martinszug statt. Wir treffen uns um 17:30 Uhr an der Kirche und gehen
von dort mit musikalischer Begleitung zum Martinsfeuer. Auch dieses Jahr bekommen natürlich wieder alle Kinder eine Martinsbrezel.
Ich darf hierzu alle ganz herzlich einladen.
Sammlung Martinsfeuer
Damit wir auch in diesem Jahr wieder ein schönes Martinsfeuer
abbrennen können, treffen wir uns zum sammeln des Brennholzes
am Samstag, den 8. November um 9:00 Uhr am Gemeindehaus. Ich
würde mich sehr freuen, wenn insbesondere die Väter die Holzsammelaktion tatkräftig unterstützen würden. Zu diesem Termin
kann dann auch der Rückschnitt von Gartengehölz zur Feuerstelle
gebracht werden.
Gerhard Müller, Ortsbürgermeister
Ausgabe 45/2014
LutzerAth
Erreichbarkeit des Ortsbürgermeisters
Tel.: 02677/226, Fax: 02677/910387, Mobil: 0151/17134740
E-Mail: ortsgemeinde-lutzerath@freenet.de
Regelmäßige Dienstzeiten
des Ortsbürgermeisters im Bürgerbüro finden immer mittwochs von
17.30 bis 19.00 Uhr statt. Zusätzlich, für alle Berufstätigen, jeden 1.
Freitag im Monat von 17.00 bis 19.00 Uhr.
Kulturhaus „Alte Schule“, Trierer Straße 36
Tel. 02677/226, Fax 02677/910387.
Handy 0151-17134740
In dringenden Angelegenheiten können selbstverständlich jederzeit Termine telefonisch vereinbart werden. Immer bürgernah und für Sie da!
Ihr Ortsbürgermeister, Günter Welter
Einladung zum Anliegergespräch
Vom Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Ulmen wurden in der
Blumenstraße gravierende Schäden des Mischwasserkanals im Inliner - Verfahren erneuert. Laut Vereinbarung beteiligt sich der Straßenbaulastträger (Gemeinde) mit dem Investitionskostenanteil an
den Kosten der Kanalerneuerung.
Nach dem Kommunalabgabengesetz (KAG) Rheinland-Pfalz
und der Ausbaubeitragssatzung der Ortsgemeinde Lutzerath vom
22.11.2005 ist für den Ausbau der Teilanlage Entwässerung in der
Blumenstraße ein Ausbaubeitrag von den Anliegern zu erheben.
Zu dieser Baumaßnahme findet nun ein Anliegergespräch statt, zu
dem die beitragspflichtigen Grundstückseigentümer dieser Straße
eingeladen werden.
Das Anliegergespräch findet am Donnerstag, 13.11.2014 um 19.00
Uhr im Kulturhaus „Alte Schule“ in Lutzerath statt.
In dem Gespräch werden die Baumaßnahme und die anfallenden
Ausbaubeiträge erläutert.
Ulmen, 24.10.2014
SCHMITT
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates Schmitt
Sitzungsdatum:
Donnerstag, den 30.10.2014
Beginn:
20:15 Uhr
Ende:
22:40 Uhr
Ort:
Gemeindehaus, Hauptstr. 16, 56825 Schmitt
Anwesend waren:
Ortsbürgermeister
Herr Wilfried Linden
Ratsmitglieder
Herr Walter Hendges, Herr Heinz Jahnen, Herr Walter Jahnen, Herr
Stefan Savioli, Herr Alfons Ternes
Protokollführer
Herr Michael Schneiders
von der Verwaltung
Herr Alfred Steimers
Abwesend waren:
Es fehlten entschuldigt
Herr Andreas Peifer
Anträge zur Tagesordnung wurden nicht gestellt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
2. Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für die Grundstücke Flur 6
Nrn. 56/1 und 56/4
3. Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines
Altkleidercontainers
4. Abschluss einer Vereinbarung zur Trägerschaft der Kindertagesstätte Lutzerath
5.Mitteilungen
Nicht öffentlicher Teil
6.Bauangelegenheit
7.Mitteilungen
Ulmen
- 15 -
Öffentlicher Teil
TOP 1: Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
Es wurden keine Fragen gestellt.
TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines
vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für die Grundstücke Flur 6
Nrn. 56/1 und 56/4
Sachverhalt:
Es ist beabsichtigt, auf dem Grundstück in der Gemarkung Schmitt,
Flur 6 Flurstück Nr. 56/1 ein Carport mit Gerätehaus zu errichten.
Das für das geplante Vorhaben vorgesehene Grundstück befindet sich im Außenbereich. Damit das Vorhaben realisiert werden
kann, macht sich aufgrund der fehlenden Privilegierung zur Schaffung des Bauplanungsrechtes die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes nach § 12 Baugesetzbuch erforderlich.
Der Vorhabenträger hat hierbei auf der Grundlage eines mit der
Gemeinde abgestimmten Planes einen Durchführungsvertrag mit
der Gemeinde Schmitt abzuschließen. Die Planungs- und Erschließungskosten sind vom Vorhabenträger zu tragen.
Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Zulässigkeitsvoraussetzungen für die bauliche Nutzung des
Grundstückes Nr. 56/1 und ggf. auch von Teilen des Grundstückes
Nr. 56/4 geschaffen werden.
Das Grundstück Nr. 56/4 ist im Flächennutzungsplan als Mischbaufläche dargestellt, das Grundstück Nr. 56/1 ist als Fläche für die
Landwirtschaft ausgewiesen.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Keine Auswirkungen, die Kosten sind vom Vorhabenträger zu übernehmen
Beschluss:
Nach eingehender Beratung beschließt der Gemeinderat nach §§ 1,
1a, 2, 2a sowie §§ 9 und 12 des Baugesetzbuches (BauGB) folgendes:
Für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung und eine dem
Wohl der Allgemeinheit entsprechende sozialgerechte Bodennutzung, die die sozialen, wirtschaftlichen und umweltschützenden
Anforderungen miteinander in Einklang bringt, hält es der Gemeinderat für erforderlich, einen Vorhaben- und Erschließungsplan für
die bauliche Nutzung der Grundstücke Flur 6 Nrn. 56/1 und 56/4
aufzustellen. Auf dem Grundstück Nr. 56/4 soll dabei der vorhandene Baumbestand festgeschrieben und nicht als überbaubare
Fläche ausgewiesen werden. Eine entsprechende Planung ist vom
Vorhabenträger in Auftrag zu geben.
Der Gemeinderat beauftragt die Verbandsgemeindeverwaltung
Ulmen hierfür das Verfahren nach den Vorschriften des Baugesetzbuches durchzuführen. Das Verfahren zur Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB soll in Form einer öffentlichen
Auslegung erfolgen.
Der Bebauungsplan erhält die Bezeichnung „Gillenbeurener Weg Süd“.
Mit dem Vorhabenträger ist ein entsprechender Durchführungsvertrag
vorzubereiten und dem Gemeinderat zur Zustimmung vorzulegen.
Die Ortsgemeinde beantragt weiterhin bei der Verbandsgemeinde
Ulmen das Grundstück Flur 6 Nr. 56/1 im Flächennutzungsplan im
Rahmen der nächsten (7.) Fortschreibung entsprechend auszuweisen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 3: Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines
Altkleidercontainers
Sachverhalt:
Die Firma Comfort Trading GmbH aus Polch hat die Anfrage
gestellt, auf öffentlichen Flächen der Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Ulmen, Altkleidercontainer aufzustellen und das
beigefügte Angebot unterbreitet. Für die Erteilung einer entsprechenden Sondernutzungserlaubnis würde ein Betrag in Höhe von
300,00 € pro Jahr und Platz (Angebot gilt ab 10 Standplätze in der
VG) gezahlt.
Sollten sich weniger als 10 Ortsgemeinden für dieses Angebot interessieren, wird die Verbandsgemeindeverwaltung die o.g. Firma kontaktieren und ein neues Angebot für die einzelnen Ortsgemeinden
anfordern.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Es könnten Einnahmen auf der Buchungsstelle 11409-441200
erwirtschaftet werden.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, der Aufstellung eines Altkleidercontainers auf dem Grundstück Gillenbeurener Weg 1, Parz.-Nr, 46/1,
Flur 7 zuzustimmen und mit der Zustimmung des Grundstückeigentümers der Firma Comfort Trading GmbH eine entsprechende
Sondernutzungserlaubnis zu erteilen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
Ausgabe 45/2014
TOP 4: Abschluss einer Vereinbarung zur Trägerschaft der Kindertagesstätte Lutzerath
Sachverhalt:
Aufgrund der Übertragung des Personals der kommunalen Kindergärten auf die Verbandsgemeinde wurde auch die Betriebserlaubnis, durch das Landesjugendamt, auf die Verbandsgemeinde Ulmen
übertragen. Die beigefügte Vereinbarung enthält u.a. Regelungen
bezgl. der Beteiligung des Zweckverbandes bei Änderungen in der
Betriebsstruktur, im Personalbereich sowie zur Finanzierung der
Kindertagesstätte. Aufgrund der Beanstandung des Rechnungsund Gemeindeprüfungsamtes bei der Prüfung der Haushalts- und
Wirtschaftsführung der Gemeinden wurde in der Vereinbarung die
Berechnung des Verwaltungskostenbeitrages neu geregelt. Künftig
werden die für die Kindertagesstätte aufzuwendenden Kosten des
Personals der Verbandsgemeinde zuzüglich der Gemeinkosten nach
KGST-Gutachten zugrunde gelegt. Der Verbandsgemeinderat hat
in seiner Sitzung am 05.05.2014 dem Abschluss der Vereinbarung in
der beigefügten Form zugestimmt. In der Verbandsversammlung des
Zweckverbandes Kindergarten Lutzerather Höhe am 04.06.2014
wurde der Vereinbarung zugestimmt, unter dem Vorbehalt, dass die
verbandsangehörigen Ortsgemeinden ebenfalls zustimmen.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Die Personal- und Betriebskosten werden weiterhin über die
Zweckverbandsumlage auf die verbandsangehörigen Gemeinden umgelegt. Für den Verwaltungskostenbeitrag wird künftig ein
Betrag von ca. 5.600 € anfallen.
Beschluss:
Der Gemeinderat stimmt der Vereinbarung in der vorgelegten Fassung zu.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 5: Mitteilungen
Folgende Mitteilungen wurden bekannt gegeben:
1) Mitteilung über die geänderte Vorausleistung auf die jährliche
Kostenbeteiligung für die Entwässerung der Gemeindestraßen,
-wege und -plätze 2014. Es wurde das Schreiben vom 19.09.2014 des
Abwasserwerkes der VG Ulmen vorgelegt.
2) Mitteilung über die Verlängerung des Lizenzvertrages zwischen
der Ortsgemeinde Schmitt und der PEG Vulkaneifel/Ulmen mbH
über die Klassifizierung der Ferienwohnungen, Ferienhäuser und
Privatzimmer nach den Vorgaben des Deutschen Tourismusverbandes (DTV)
3) Zur Erläuterung des Kassenprüfungsberichtes soll ein gemeinsamer Termin mit dem Kassenleiter der VG Ulmen, Herrn Stefan
Thomas in Ulmen vereinbart werden.
4) Informationen zum Sachstand über die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED Technik durch Bürgermeister Alfred Steimers.
5) Im Rahmen der Straßenschäden am Gillenbeurener Weg auf Höhe
des Anwesens Pauken soll ein gemeinsamer Ortstermin mit dem Tiefbautechniker der VG, Herrn Thomas Valerius vereinbart werden.
6) Es wurde darüber beraten, ob und wie der Internet-Auftritt der
Ortsgemeinde Schmitt zukünftig verbessert werden kann. Hierzu
hat das Gemeinderatsmitglied, Herr Stefan Savioli seine Unterstützung angeboten.
7) Vorabinformation über eine Grundstücksangelegenheit
Es folgte der nicht öffentliche Teil der Sitzung.
ULMEN
Martinsumzug in Vorpochten 2014
Der Heimat- und Verkehrsverein lädt alle Kinder am 08.11.14 zum
schon fast traditionellen Vorpochtener Martinsumzug ein. Starten
wollen wir um 18:00 Uhr am Vorpochtener Bürgerhaus. Nach einem
kurzen Marsch zum Martinsfeuer werden wir bei Martinsbrezeln
und Kakao / Glühwein die schönsten Laternen prämieren und den
Abend im Bürgerhaus ausklingen lassen.
Martinszug in Meiserich
Liebe Kinder, liebe Eltern,
der Martinszug im Stadtteil Meiserich findet in diesem Jahr am Freitag, dem 14.11.2014 statt. Der Zug, angeführt von St. Martin zu Ross,
wird unter Begleitung des Musikverein Ulmen sowie der FFw. Meiserich um ca. 19:00 Uhr am Bürgerhaus in Meiserich starten. Nach
dem Abbrennen des Martinsfeuer am Sportplatz Meiserich, lädt die
FFw. Meiserich zur traditionellen Martinsverlosung ins Bürgerhaus
ein. Hier findet auch die Ausgabe der Martinsbrezel statt.
Ich wünsche allen Kindern und Eltern einen schönen Martinsabend.
Klaus Kutscheid, Ortsvorsteher
Ulmen
- 16 -
Martinsumzug 2014 in Ulmen
Liebe Ulmener Kinder, liebe Eltern,
sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
das Fest St. Martin steht vor der Tür. Wir wollen den schönen alten
Brauch des Martinsumzuges auch in diesem Jahr begehen. Es liegt
uns sehr am Herzen, dass das Gemeinde-Kulturgut, das wir von
unseren Eltern und von den Generationen vorher übernommen
haben, weiterhin einen hohen Stellenwert in unserem Zusammenleben hat.
Der Kulturausschuss unserer Stadt hat dem Stadtrat einen Vorschlag der Neugestaltung des Gedenkens an den heiligen Martin
gemacht. Bei der Ausschuss-Sitzung waren auch Herr Diakon Wilfried Puth von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Matthias Ulmen,
die Rektorin Dorothe Kutscheid von der Burg-Grundschule Ulmen,
Frau Melanie Hirschler stellvertretende Vorsitzende des Musikvereins Ulmen und Herr Dieter Reck Vorstandsmitglied im Sportfahrerkreis Ulmen anwesend. Frau Kutscheid vertrat gleichzeitig die
Kindertagesstätte St. Matthias Ulmen.
Man war sich einig: St. Martin ist mehr als Laterne, Umzug und Brezel.
Frau Kutscheid berichtete über die pädagogische Vorbereitung zu
diesem Fest in Kindertagesstätte und Grundschule. Die wertvolle
Vorbereitungsarbeit verdient es in stimmungsvoller Atmosphäre
präsentiert zu werden. Und das bedeutende Leben des heiligen
Martin ist nicht nur mit dem bekannten Bild des Reiters, der mit
dem Schwert seinen Mantel teilt - gewürdigt. St. Martin verdient
auch die geistlich sakrale Würdigung. Diakon Puth verwies ausdrücklich, dass es ist ganz selbstverständlich ist, dass alle Glaubensvertreter unserer Stadt zum gemeinsamen ökumenischen Fest
eingeladen sind.
Es blieb nur noch wenig Planungszeit bis zum 11. November in
diesem Jahr übrig, so hat der Kulturausschuss für dieses Jahr dem
Stadtrat folgendes Festprogramm vorgeschlagen, welches dieser
auch in seiner Sitzung vom 3. November 2014 zur Durchführung
beschlossen hat:
Wir feiern das St. Martins-Fest am Freitag, den 14. November 2014.
17:30 Uhr
- Treffen sich die Kinder und Eltern im Bürgersaal - Der Saal wird durch das Licht der Martinsfackeln illuminiert.
- Diakon Puth und Pastorin Anke Wiedekind von der evangelischen
Kirchengemeinde werden das Fest unter ein religiöses Geleitwort stellen.
- Gebete und die bekannten Martinslieder werden gemeinsam im
Bürgersaal vorgetragen. Der Musikverein Ulmen wird mit einer
kleinen Besetzung die Martinslieder begleiten.
- Eine herzliche Einladung zu diesem religiösen Programmteil ging
auch an die Freie Evangeliums Christengemeinde in Ulmen, deren
Teilnahme bei Redaktionsschluss noch nicht feststand.
- Grundschule und Kindergarten werden ggfs. ihre Projektarbeiten
präsentieren.
18:00 Uhr
Der St. Martinsumzug stellt sich auf dem Marktplatz auf:
1. St. Martin zu Pferd
2. Musikverein Ulmen e.V.
3. Kinder- und Eltern der Kindertagesstätte St. Matthias
4. Kinder und Eltern der Burg-Grundschule Ulmen
5. Stadtbürgermeister, Beigeordnete, Stadträte und Vertreter der
Religionsgemeinschaften, der KiTa und der Schulen, Vertreter der
Ulmener Vereine,
6. die weiteren St.Martin-Gäste.
Der Umzug geht auf der „Antoniusstraße“ und der Straße „Am
Maarberg“ zur Burgruine wo auch das Martinsfeuer abgebrannt wird.
Im Verlauf der Zugstrecke wird der Musikverein Ulmen in Eigenregie den Zuglauf anhalten zum gemeinsamen Singen der Martinszuglieder. Liedzettel stellt die Burg-Grundschule und die KiTa Ulmen
zur Verfügung. Auf der Burg, bzw. am Martinsfeuer wird Stadtbürgermeister Kerpen die Kinder und die Gäste begrüßen und später
dafür sorgen, dass jedes Kind seinen Martinsweck erhält.
Der Sportfahrerkreis Ulmen hält kalte und warme Getränke bereit,
sodass einem Fest der Begegnung am Ulmener Martinsfeuer nichts
mehr im Wege steht.
Die Freiwillige Feuerwehr Ulmen wird den St. Martinszug begleiten
und die verkehrsmäßige Absicherung der Zugstrecke sicherstellen,
ebenso für die Sicherheit am Martinsfeuer sorgen.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass seitens der Stadt, der
Kinder- tagesstätte und der Grundschule keine Aufsichtspflichten
wahrgenommen werden.
Die Aufsicht über die am Zug teilnehmen Kinder obliegt den Eltern.
Stadtbürgermeister, Beigeordnete und Stadträte, sowie alle an der
Organisation beteiligten Helfer freuen sich über eine große Gästeschar beim Fest des heiligen Martin am 14. November 2014 in Ulmen.
Thomas Kerpen, Stadtbürgermeister
Ausgabe 45/2014
Inbetriebnahme
Abwasserleitung Aussiedlerhof
Aufgrund des § 15 Abs. 1 Satz 2 der Satzung über die Entwässerung
und den Anschluss an die öffentliche Abwasserbeseitigungseinrichtung -Allgemeine Entwässerungssatzung- der Verbandsgemeinde
Ulmen vom 08.01.2002 wird hiermit festgestellt, dass für das Grundstück, Flur 25, Flurstück 25/1 (Rosenhof, Ulmen, Ortsteil Vorpochten), die erstmalige Herstellung der Abwasserleitung ab dem
27.10.2014 betriebsfertig erfolgt und an die Kläranlage in UlmenVorpochten angeschlossen ist. Mit Bezug auf den Anschlusszwang
nach § 7 der Allgemeinen Entwässerungssatzung der Verbandsgemeinde Ulmen ist sämtliches häusliche Schmutzwasser einzuleiten.
Niederschlagswasser und Drainagewasser darf nicht eingeleitet
werden und ist unverändert auf dem Grundstück zu bewirtschaften. Auf die Beachtung der Allgemeinen Entwässerungssatzung der
Verbandsgemeinde Ulmen wird hingewiesen.
Verbandsgemeinde Ulmen
-Abwasserwerkgez. J. Laux, Werkleiter
Weihnachtsmarkt in Ulmen
am 30.11.2014
Am 1. Advent findet auch in diesem Jahr wieder ein
Weihnachtsmarkt in Ulmen statt. Damit wir den Bürgerinnen, Bürgern und unseren Gästen einen schönen
Weihnachtsmarkt bieten können, benötigen wir Ihre
Mithilfe. Werden Sie Aussteller und bieten Sie Ihre
selbst gefertigten Adventskränze, adventlichen Dekorationen, Weihnachtsmänner, kleine Geschenke und
alles an, was die Vorweihnachtszeit und das Weihnachtsfest selbst noch schöner machen kann.
Anmeldungen bitte an das Antiquariat Horst, Bahnhofstr. 32 a, 56766 Ulmen, Tel.: 02676 / 952567, Fax:
02676 / 910053, E- Mail an andreahorst@gmx.de.
Informieren können Sie sich auch bei der Stadtverwaltung Ulmen unter der Telefon Nr. 02676 / 249.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.
Thomas Kerpen, Stadtbürgermeister
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gewässer- u. Umweltausschusses
Sitzungsdatum:
Beginn:
Ende:
Ort:
Dienstag, den 14.10.2014
18:00 Uhr
20:08 Uhr
Gemeindehaus „AM MAAR“, In der Lay 4,
56766 Ulmen mit Ortsbesichtigung
Anwesend waren:
Vorsitzender
Herr Thomas Kerpen
1. Beigeordneter
Herr Karl Eckardt
Beigeordneter
Herr Alois Keßeler, Frau Dorothea Vollrath
Mitglieder
Herr Markus Bungard, Herr Lothar Friedrich, Herr Michael Kerpen, Herr Stephan Keßeler, Herr Josef Laux
stellvertr. Mitglieder
Herr Michael Schug, Vertretung für Rainer Konen
Gäste
Herr Günther Rochlus, Ringstr. 6, 56767 Kaperich
Herr Rainer Thomas, Schulstr. 37, 56828 Alflen
Herr Reinhold Becker, Am großen Baum 8, 56766 Ulmen
Herr Peter Schmitz, Dechant-Fenger-Str. 4, 56766 Ulmen
Redeerlaubnis erteilt: - einstimmig Abwesend waren:
Es fehlten entschuldigt
Herr Daniel Dreis, Vertreter für Franz Schmitt
Herr Rainer Konen
Herr Michael Mais, Vertreter für Manfred Schaaf
Herr Manfred Schaaf, Herr Franz Schmitt
Ulmen
- 17 -
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Verpflichtung von Ausschussmitglieder
Nicht öffentlicher Teil
2. Beratung über die Besatzmaßnahme Jungferweiher 2014
3. Überprüfung und Neueinteilung der Fischeraufseher für den
Jungferweiher
4. Information zum Einsatz der Moorraupe am Jungferweiher mit
Ortsbesichtigung
5. Bau der Steganlage am Jungferweiher
6. Verschiedenes
Öffentlicher Teil
1. Verpflichtung von Ausschussmitglieder
Sachverhalt:
Gem. § 46 Abs. 5 i.V.m. § 30 Abs. 2 Gemeindeordnung (GemO) und
VV Nr. 5 zu § 46 GemO sind die Ausschussmitglieder, auch die wiedergewählten Ausschussmitglieder, vor ihrem Amtsantritt in öffentlicher Sitzung durch den Stadtbürgermeister namens der Stadt Ulmen
durch Handschlag auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten
zu verpflichten. Die Verpflichtung erübrigt sich für diejenigen Ausschussmitglieder, die zugleich Mitglieder des Stadtrates sind und
bereits in dieser Funktion verpflichtet wurden. Die Pflichten der Ausschussmitglieder ergeben sich insbesondere aus den §§ 20, 21 und 30
Abs. 1 GemO (vgl. § 46 Abs. 5 i.V.m. VV Nr. 2 zu § 30 GemO).
Vor der Verpflichtung sind die Ausschussmitglieder auf folgende
gesetzlichen Bestimmungen hinzuweisen:
Die Ausschussmitglieder sind zur Verschwiegenheit über solche
Angelegenheiten verpflichtet, die dem Datenschutz unterliegen
oder deren Geheimhaltung ihrer Natur nach erforderlich oder
vom Gemeinderat aus Gründen des Gemeinwohls beschlossen ist.
Dies gilt auch dann, wenn sie aus dem Amt ausgeschieden sind. Die
Schweigepflicht gilt nicht für Tatsachen, die offenkundig sind oder
ihrer Bedeutung nach keiner Geheimhaltung bedürfen. Meinungsäußerungen und Stimmabgabe einzelner Sitzungsteilnehmer und
Stimmabgabe einzelner Personen in nichtöffentlicher Sitzung sind
stets geheim zu halten. Bestimmungen über die Befreiung von der
Schweigepflicht bleiben unberührt (§ 20 Abs. 1 GemO).
Die Ausschussmitglieder haben eine besondere Treuepflicht gegenüber der Gemeinde. Sie dürfen Ansprüche oder Interessen Dritter
gegen die Gemeinde nicht vertreten, es sei denn, dass sie als gesetzlicher Vertreter handeln (§ 21 Abs. 1 GemO).
Verletzt ein Ausschussmitglied die oben angegebenen Pflichten, so
kann ihm ein Ordnungsgeld bis fünfhundert Euro auferlegt werden
(§ 21 Abs. 3 i.V.m. § 19 Abs. 3 GemO).
Folgende Personen, die noch nicht verpflichtet wurden, sind in den
Fremdenverkehrs- und Wirtschaftsförderungsausschuss gewählt
worden und werden in der Sitzung durch Stadtbürgermeister Thomas Kerpen per Handschlag auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer
Pflichten verpflichtet:
Mitglieder:
Markus Bungard, Rainer Konen, Josef Laux
Die nicht anwesenden Mitglieder/Stellvertreter Herr Manfred
Schaaf, Herr Franz Schmitt, Peter Schmitz, Norbert Widera, Alexander Michels, Rene Rudolph, Silvia Dietzen und Michael Mais
werden in der nächsten Sitzung verpflichtet.
Es folgte der nicht öffentliche Teil der Sitzung.
Einladung an alle Ulmener Vereine,
Verbände und Institutionen
Am Donnerstag, den 20.11.2014 findet um 19:30 Uhr im Bürgersaal
eine Zusammenkunft statt, bei der die Veranstaltungen für 2015
abgestimmt werden sollen. Alle Vereine, Verbände und Institutionen werden herzlich gebeten, einen Vertreter zu dieser Besprechung zu entsenden.
Thomas Kerpen, Stadtbürgermeister
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung
des Stadtrates Ulmen
Sitzungsdatum:
Beginn:
Ende:
Ort:
Montag, den 03.11.2014
19:00 Uhr
21:45 Uhr
Gemeindehaus „AM MAAR“, In der Lay 4,
56766 Ulmen
Anwesend waren:
Stadtbürgermeister - Herr Thomas Kerpen
1. Beigeordneter - Herr Karl Eckardt
Beigeordnete - Frau Dorothea Vollrath
Beigeordneter - Herr Alois Keßeler
Ausgabe 45/2014
SPD
Herr Lothar Friedrich, Herr Albert Klein, Herr Mario Schoenemann, Herr Rudolf Steffes-tun, Herr Günther Wagner
CDU/FWG Mohr
Herr Daniel Dreis, Herr Michael Kerpen, Herr Stephan Keßeler,
Herr Reinhold Mohr, Herr Uwe Schaaf, Herr Michael Schug
WG Bürger für Ulmen e.V.
Herr Rolf Weber, Herr Hubert Willems
Protokollführerin
Frau Hiltrud Käfer
Abwesend waren:
Es fehlten entschuldigt
Herr Sascha Denkel, Herr Klaus Kutscheid, Herr Christian Laux,
Herr Peter Wallebohr
Vor Eintritt in die Tagesordnung stellte Stadtbürgermeister Kerpen
den Antrag, die Tagesordnung im nicht öffentlichen Teil um Punkt
13: Bauangelegenheiten zu erweitern.
Der zusätzlichen Aufnahme wurde einstimmig zugestimmt, so dass
folgende Tagesordnung gilt:
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
2. Beratung über einen Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes „Wochenendhausgebiet Meiserich“
3. Beratung und Beschlussfassung über eine 4. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „An der Reimertseiche“
4. Erweiterung der Straßenbeleuchtungsanlage in der Marktstraße (Fußweg), der Ritter-Heinrich-Straße und in Furth
5. Beratung und Beschlussfassung über die Besatzmaßnahme
Jungferweiher 2014
6. Beratung und Beschlussfassung zur Überprüfung und Neueinteilung der Fischereiaufseher für den Jungferweiher
7. Beratung und Beschlussfassung über den Bau der Steganlage am Jungferweiher
8. Neugestaltung des St. Martinumzuges
9. Beratung und Beschlussfassung über die weitere Belegung
des Friedhofes
10.
Mitteilungen und Anregungen
Nicht öffentlicher Teil
11. Personalangelegenheit
12. Personalangelegenheit
13. Bauangelegenheiten
14. Mitteilungen und Anregungen
Öffentlicher Teil
TOP 1: Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
Gemäß § 16 a GemO kann der Gemeinde- bzw. Stadtrat Einwohnern die Gelegenheit geben, Fragen aus dem Bereich der örtlichen
Verwaltung zu stellen.
Es wurden folgende Fragen gestellt:
Friedhof
Es wurde angeregt, ob nicht auf dem pflegefreien Gräberfeld rechts
neben der Leichenhalle eine Möglichkeit geschaffen werden kann,
um Grableuchten anzubringen.
Es soll eine Abstimmung mit der Kirchengemeinde und Behandlung im Bauausschuss erfolgen.
Burgbeleuchtung
Entsprechend der Jahreszeit sollte eine Umstellung der Zeituhr für
die Burgbeleuchtung erfolgen.
TOP 2: Beratung über einen Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes „Wochenendhausgebiet Meiserich“
Sachverhalt:
Es wurde ein Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes „Wochenendhausgebiet Meiserich“ in der Form gestellt, dass die Grundstücke Flur 57 Flurstücke Nrn. 44/1, 50/1, 49/2, 118 (Fußweg) sowie
114/2 tlw. (Üßbachtalstraße) und 116 tlw. (Straße „Am Rothbaum“)
aus dem Plangebiet herausgenommen werden (siehe schwarz
umrandete Fläche im anliegenden Übersichtsplan). Die Grundstücke befinden sich am äußersten Rand des Wochenendhausgebietes,
unmittelbar angrenzend an die Ortslage und sind bei einer Herausnahme aus dem Bebauungsplangebiet dem Innenbereich zuzuordnen. Die Antragsteller haben sich bereit erklärt, die Kosten der
Bebauungsplanänderung zu übernehmen.
Der Ortsbeirat Meiserich hat sich in seiner Sitzung am 09.10.2014
mit dem Antrag befasst und empfiehlt dem Stadtrat, der beantragten Änderung des Bebauungsplanes „Wochenendhausgebiet Meiserich“ zuzustimmen.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Es entstehen für die Stadt keine Kosten. Diese werden von den
Antragstellern übernommen.
Ulmen
- 18 -
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt, der beantragten Änderung des Bebauungsplanes „Wochenendhausgebiet Meiserich“ zuzustimmen. Die
Grundstücke Gemarkung Ulmen, Flur 57 Flurstücke Nrn. 50/1, 44/1,
49/2, 118, 114/2 tlw. und 116 tlw. sollen aus dem Bebauungsplangebiet herausgenommen werden.
Da durch die Änderung
• die Grundzüge der Planung nicht berührt werden
• die Zulässigkeit von Vorhaben, die einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach Anlage 1 zum
Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung oder nach Landesrecht unterliegen, nicht vorbereitet oder begründet wird
• keine Anhaltspunkte für eine Beeinträchtigung der in § 1 Abs.
6 Nr. 7 Buchstabe b genannten Schutzgüter bestehen (Natura
2000-Gebiete)
beschließt der Stadtrat, die 2. Änderung des Bebauungsplanes
„Wochenendhausgebiet Meiserich“ im vereinfachten Verfahren
nach § 13 BauGB vorzunehmen.
Das Büro WeSt Stadtplaner wird mit der Erstellung der erforderlichen Planunterlagen beauftragt. Die Verwaltung wird beauftragt,
das entsprechende Verfahren einzuleiten.
Abstimmungsergebnis:
Ja 16, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 1
Das Ratsmitglied Rolf Weber hat an der Beratung und Abstimmung
nicht teilgenommen.
TOP 3: Beratung und Beschlussfassung über eine 4. Änderung des
vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „An der Reimertseiche“
Sachverhalt:
Die Fa. Aldi Süd hat den Antrag auf eine 4. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „An der Reimertseiche“ gestellt. Es
ist beabsichtigt, den bestehenden Aldi-Markt zu erweitern, um den
Markt an veränderte Betriebsabläufe anpassen zu können.
Nach den Textfestsetzungen des derzeit geltenden Bebauungsplanes darf die Verkaufsfläche des ALDI-Marktes max. 800 qm betragen. Die vorgesehene Erweiterung in nördlicher Richtung ist nur
möglich, wenn der Bebauungsplan sowohl in den Textfestsetzungen
als auch zeichnerisch geändert wird. Die derzeit bestehenden Baugrenzen müssen um ca. 6,50 m nach Norden verschoben werden; die
in diesem Bereich vorhandenen Stellplätze werden neu organisiert.
Das Verkaufssortiment wird nicht verändert.
Der Markt hat durch seine Lage und die Konzeption im Rahmen
des Einkaufsverhaltens die Tendenz zum (autoorientierten) Großmengeneinkauf. Mit der geplanten Erweiterung soll auch die Kaufkraft vor Ort gebunden werden. Die geplante Erweiterung ist in der
nachfolgenden Abbildung dargestellt:
Die geplante Änderung stimmt den Ergebnissen der Einzelhandelsstudie der Stadt Ulmen überein.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Die Kosten der Bebauungsplanänderung sind vom Vorhabenträger
zu tragen.
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt im Hinblick auf eine geordnete städtebauliche Entwicklung im Bereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „An der Reimertseiche“ (in der Fassung der 3. Änderung)
folgende Änderungen des Bebauungsplanes vorzunehmen:
1. Das festgesetzte Baufenster wird in nördlicher Richtung um ca.
6,50 m erweitert (Verschiebung der Baugrenze im Norden des
bestehenden ALDI-Marktes).
2. Ziffer 1.1.1 der Textfestsetzungen ist entsprechend anzupassen
(Festsetzung der maximalen Verkaufsfläche)
Die Verwaltung wird beauftragt, das Verfahren zur 4. Änderung des
vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „An der Reimertseiche“ nach
den Vorschriften des Baugesetzbuches einzuleiten und durchzuführen.
Mit dem Vorhabenträger ist ein entsprechend geänderter Durchführungsvertrag abzuschließen.
Die vom Stadtrat Ulmen am 17.10.2013 beschlossene „4. Änderung“
des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „An der Reimertseiche“
konnte bisher nicht eingeleitet werden, da notwendige Unterlagen
noch nicht vorgelegt wurden. Diese Änderung wird zum gegebenen
Zeitpunkt als 5. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „An der Reimertseiche“ weitergeführt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 16, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 1
Das Ratsmitglied Rolf Weber hat an der Beratung und Abstimmung
nicht teilgenommen.
TOP 4: Erweiterung der Straßenbeleuchtungsanlage in der Marktstraße (Fußweg), der Ritter-Heinrich-Straße und in Furth
Sachverhalt:
In seiner Sitzung am 19.08.2014 hat der Bau- und Planungsausschuss
vorgeschlagen, dass die Errichtung einer Beleuchtungsanlage am
Ausgabe 45/2014
Schlachthaus Schröder (Fußweg) geprüft werden soll. Hierzu liegt
zwischenzeitlich ein Angebot des RWE vom 08.09.2014 vor.
Das RWE bietet an: Erweiterung der Straßenbeleuchtungsanlage
um zwei Leuchtstellen (Leuchte Nr. 0071 am Anwesen Schröder
und Nr. 0072 in Höhe Spielplatz). Hierbei werden vorhandene Aufsatzmasten (demontiert in der Ritter-Heinrich-Straße) verwendet.
Das Angebot beläuft sich -inclusive der Erweiterung der Kabelanlage und Mwst.- auf insgesamt 5.162,34 Euro.
Des Weiteren liegt
- ein Angebot des RWE vom 17.09.2014 zur Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlage in der Ritter-Heinrich-Straße (Bereich
Netto-Markt) vor; die Kosten hierfür belaufen sich auf insgesamt 2.430,22 EURO incl. Mwst. Die hier demontierten Leuchtstellen können zur Erweiterung der Straßenbeleuchtungsanlage
der Marktstraße verwendet werden.
- ein weiteres Angebot des RWE vom 17.10.2014 zur Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlage in Furth vor; die Kosten
für die Erneuerung einer Leuchtstelle, die Netzerweiterung und
die Demontage einer Leuchte mit Ausleger betragen insgesamt
2.397,61 € incl. MWSt.
Der Bau- und Planungsausschuss hat sich in seiner Sitzung am
30.10.2014 mit der Angelegenheit befasst; das Ergebnis wird in der
Sitzung bekannt gegeben.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Ggfs. sind Mittel in den Haushalt 2015 einzustellen.
Beschluss:
Der Stadtrat nimmt Kenntnis von den vorliegenden Angeboten des
RWE zur Erweiterung der Straßenbeleuchtungsanlage Marktstraße
(Fußweg) sowie der Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlage
in der Ritter-Heinrich-Straße (Bereich Netto-Markt) sowie der
Empfehlung des Bau- und Planungsausschusses aus der Sitzung am
30.10.2014.
Der Stadtrat beschließt, auf der Grundlage der vorliegenden Angebote den Auftrag
- zur Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlage in der RitterHeinrich-Straße
- zur Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlage in Furth
an das RWE zu erteilen.
Für die Erweiterung der Straßenbeleuchtungsanlage in der Marktstraße (Fußweg) soll zunächst - wie vom Bauausschuss empfohlen
- noch ein Vergleichsangebot für die Ausführung der Erdarbeiten
eingeholt werden.
Abstimmungsergebnis:
Ja 17, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 5: Beratung und Beschlussfassung über die Besatzmaßnahme
Jungferweiher 2014
Sachverhalt:
Der Fischbesatz für den Jungferweiher soll beraten und beschlossen
werden.
Der Gewässer- und Umweltausschuss der Stadt Ulmen tagte am
14.10.2014 und empfiehlt dem Stadtrat Folgendes zu beschließen:
Der Fischbesatz soll wie folgt erfolgen:
Für 800,00 EUR Hechte H1V 25 - 35 cm
Für 800,00 EUR Zander Z2V 25 - 35 cm
Für 800,00 EUR Schleie S3 250 - 350 g
zu bestellen und den mindestfordernden Fischereizuchtbetrieb zu
beauftragen.
Die Besatzmaßnahme soll als Frühjahresbesatz erfolgen sobald die
Wasserfläche eisfrei ist.
Als Anlage sind Preislisten aus 2 Fischzuchtbetrieben beigefügt.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Hinweis: Bei der Buchungsstelle 55501-423800 werden im Haushalt
2015 Mittel zur Verfügung gestellt.
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt den Fischbesatz im Jungferweiher entsprechend der Empfehlungen des Gewässer- und Umweltausschusses
vorzunehmen.
Zusatz:
Der Stadtbürgermeister wird ermächtigt, nach eigenem Benehmen
zu entscheiden, zu welchem Zeitpunkt der Fischbesatz erfolgt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 17, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 6: Beratung und Beschlussfassung zur Überprüfung und Neueinteilung der Fischereiaufseher für den Jungferweiher
Sachverhalt:
Über eine Neueinteilung der Kontrolleure bzw. Fischereiaufseher
für den Jungferweiher soll beraten und beschlossen werden.
Der Gewässer- und Umweltausschuss der Stadt Ulmen tagte am
14.10.2014 und empfiehlt dem Stadtrat folgende Personen:
1. Christoph Sänger, Schönbach
2. Rainer Thomas, Alflen
Ulmen
- 19 -
3. Reinhold Becker, Ulmen
4. Markus Bungard, Ulmen
5. Günther Rochlus, Kaperich
6. Peter Schmitz, Ulmen
7. Norbert Widera, Ulmen
8. Lothar Friedrich, Ulmen
9. Franz Schmitt, Ulmen
Die ausgeschiedenen Fischereiaufseher sollen schriftlich ihres
Amtes entbunden werden.
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt, die Kontrolleure bzw. Fischereiaufseher
entsprechend der Empfehlungen des Gewässer- und Umweltausschusses neu zu bestellen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 17, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 7: Beratung und Beschlussfassung über den Bau der Steganlage am Jungferweiher
Sachverhalt:
Der Gewässer- und Umweltausschuss der Stadt Ulmen tagte am
14.10.2014 und empfiehlt dem Stadtrat den Bau der Steganlagen am
Jungferweiher wie folgt:
Die vorhandene Kunststoffsteganlage (Bild Bst. A) sollte an der
Zufahrt zur Nährstoffeliminierungsanlage (Bild Bst. B) als Bootssteg (max. 20 Boote) installiert werden. Die Zugangsbereiche zu
der Bootssteganlage sollten technisch so hergerichtet werden, dass
ein Zugang für Unbefugte nicht möglich ist. Mit Aushändigung der
Bootserlaubnisscheine sollte auch ein Schlüssel für das Zugangstor
ausgehändigt werden.
Ein Rückbau der maroden Bootssteganlage (Bild Bst. C) erfolgt
durch Mitarbeiter des städtischen Bauhofes und unterstüzend durch
die Fischereiaufseher.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Bei der Buchungsstelle 55501.523800 stehen im Haushalt 2014 Mittel von 4.000,00 € zur Verfügung.
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt, die Steganlagen am Jungferweiher entsprechend der Empfehlungen des Gewässer- und Umweltausschusses
neu zu errichten.
Zusatz:
An der Stelle der jetzigen Kunststoffsteganlage soll ein neuer Steg
in Holzbauweise entstehen. Das Material (Schnittholz) hierfür liegt
baufertig am Bauhof.
Für die diversen Schlösser soll eine Schließanlage beschafft werden.
Abstimmungsergebnis:
Ja 17, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 8: Neugestaltung des St. Martinumzuges
Sachverhalt:
Der Kulturausschuss der Stadt Ulmen hat es sich u. a. zum Ziel
gesetzt althergebrachte Kulturgüter und Brauchtumsveranstaltungen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Hierzu zählt auch das
Fest des Heiligen Sankt Martin, das traditionell mit einem Umzug
gefeiert wird.
Da Sankt Martin mehr ist als nur Laterne und Brezel, hat sich der Ausschuss in seiner Sitzung am 16.10.2014 mit einer neuen Konzeption für
den Ablauf des diesjährigen Martinsfestes bzw. -zuges befasst.
Das Ergebnis der Vorberatung durch den Kulturausschuss ist zur
weiteren Information als Anlage beigefügt.
Weitere Erläuterungen erfolgen in der Sitzung.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Bei Buchungsstelle 28100-52490 stehen Haushaltsmittel in Höhe
von 750,— € zur Verfügung.
Beschluss:
Der Stadtrat begrüßt ausdrücklich die Vorschläge zur Neukonzeption des Martinszuges und beschließt hinsichtlich des diesjährigen
Ablaufes Folgendes:
Die vom Kulturausschuss in seiner Sitzung am 16.10.2014 erarbeiteten Vorschläge sollen übernommen werden.
Die Veranstaltung soll mit einem Treffen im Bürgersaal beginnen.
Die Wegstrecke des Umzuges soll von dort durch die Antoniusstraße zur Burg führen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 17, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 9: Beratung und Beschlussfassung über die weitere Belegung
des Friedhofes
Sachverhalt:
Aufgrund der Tatsache, dass das Feld für Erdbestattungen mittlerweile fast vollständig belegt ist, muss eine Entscheidung über die
weitere Platzzuweisung für Erdbestattungen herbeigeführt werden.
Gleiches gilt für das Feld für Urnenbestattungen. Auch hier ist das
dafür vorgesehene Feld mittlerweile fast komplett belegt.
Ausgabe 45/2014
Grundsätzlich ist geplant, kommende Erdbestattungen auf dem
Feld links neben dem jetzt belegten Feld durchzuführen; Urnen sollen auf dem Feld unter dem Kriegerdenkmal beigesetzt werden.
Der Stadtrat hat nun über die Belegungsreihenfolge auf den einzelnen Grabfeldern zu entscheiden.
Aufgrund der hohen Nachfrage in den vergangenen beiden Jahren
an Doppelurnengrabstätten ist abzusehen, dass der vorhandene
Platz in naher Zukunft nicht mehr ausreichend ist. Auch hier hat der
Stadtrat zu entscheiden, an welcher Stelle des Friedhofes ein Feld
für weitere Doppelurnengräber ausgewiesen werden soll.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Die Gebühren im Bestattungswesen werden unter dem Produkt
55300 vereinnahmt.
Beschluss:
Der Stadtrat beschließt Folgendes:
Eine Entscheidung wird zunächst zurückgestellt. Es werden
Planalternativen für die zukünftige Belegung des Friedhofes erstellt.
Auf der Grundlage dieser neuen Planunterlagen wird der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung eine Entscheidung über die weitere
Friedhofsbelegung treffen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 17, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 10: Mitteilungen und Anregungen
Folgende Mitteilungen wurden bekannt gegeben:
1. Geschwindigkeitsmessung Eifel-Maar-Park - Bereich Kindergarten
Das Ergebnis der Auswertung wurde bekannt gegeben.
2. 2. Änderung Bebauungsplan „Im Braden Büsch“
Der Antrag zur 2. Änderung des Bebauungsplanes „Im Braden
Büsch“ (Ausweisung Sondergebiet großflächiger Einzelhandel
mit der Zweckbestimmung „Bau- und Handwerkermarkt“)
wurde zurückgezogen; das Verfahren wurde eingestellt.
3. Personalkostenanteil Kindertagesstätte Ulmen für das Jahr 2012
Der Anteil der Stadt Ulmen an den Personalkosten für das Jahr
2012 beträgt insgesamt 86.774,26 €.
4.Stadtmarketing
Aufgrund der Beschlussfassung im Stadtrat hat inzwischen mit
Vertretern der IHK Koblenz ein Gesprächstermin stattgefunden. Im kommenden Jahr soll eine Auftaktveranstaltung für das
geplante Stadtmarketing (Impulsveranstaltung) stattfinden.In
diesem Zusammenhang bietet das Ratsmitglied Rolf Weber die
Erstellung eines Leerstandskatasters für Wohngebäude (kostenneutral für die Stadt) an.
5. Breitbandversorgung Stadt Ulmen
Seitens der BIG ist ein weiterer Ausbau der KVZ in der Dauner
Straße/Kelberger Straße, Kelberger Straße/Wiesenstraße und
Industriegebiet geplant. Die Streckenführung wurde bekannt
gegeben. Außerdem wurde mitgeteilt, dass die Fa. Inexio eine
Informationsveranstaltung am 24.02.2015 (19.00 Uhr) und eine
Beratungsveranstaltung am 09.03.2015 (16.00 bis 19.00 Uhr)
durchführt.
6. Weihnachtsmarkt 2014
Zum Thema „Weihnachtsmarkt 2014“ hat ein Gespräch zwischen
Vertretern der Stadt einschl. städtischer Bauhof, des Gewerbevereines, des Verkehrsvereines und des Marktteams stattgefunden. Die besprochenen Punkte wurden bekannt gegeben.
7. Erwerb Waldgrundstück Petri am Jungferweiher
Der Vorsitzende teilte mit, dass der notarielle Kaufvertrag
inzwischen abgeschlossen wurde. Auch die Genehmigung für
die Rodung und Umwandlung in eine andere Bodennutzungsart
liegt bereits vor. Die Rodung erfolgt, sobald die Witterungsverhältnisse es zulassen.
8. Umbau und Erweiterung Katharina von Bora Haus, Meisericher
Straße
Die erforderliche Baugenehmigung wurde von der Kreisverwaltung Cochem-Zell erteilt.
9. Rissesanierung Ortsstraßen
Für die Rissesanierung 2014 sind Kosten in Höhe von 10.494,31
€ (Fa. Kutter) und 252,— € (Bauleitung VG Ulmen) entstanden.
10. Bauarbeiten Bürgersaal
Mit den Bauarbeiten (Einfahrt) wurde begonnen. Ziel der Stadt
ist es, eine barrierefreie Zufahrt möglichst kostenneutral herzustellen.
11. Strickkunst in der Ortslage
Auf Nachfrage wurde mitgeteilt, dass davon ausgegangen wird,
dass die Strickobjekte bis spätestens Ende November entfernt
worden sind.
Es folgte der nicht öffentliche Teil der Sitzung.
Ulmen
- 20 -
Sprechstunden des Stadtbürgermeisters
Die Sprechstunden des Ulmener Stadtbürgermeisters Thomas
Kerpen finden
dienstags von 9.00 bis 11.30 Uhr,
donnerstags von 16.30 bis 18.30 Uhr,
oder nach telefonischer Vereinbarung im Gemeindebüro, In der
Lay 4, statt.
Außerhalb dieser Sprechzeiten können Sie sich telefonisch an
02676-249, per Fax an 02676-8521 oder per E-mail an buergermeister@stadt-ulmen.de wenden.
Ulmener
Bauernmarkt
Auf dem „Alten Postplatz“
jeden Samstag von 8.00 - 12.00 Uhr
Südfrüchte
Obst, Gemüse, Südfrüchte,
EierGeflügel,
Eier,
eflügel
GNudeln,
Honig, frischer
Fisch
Honig
Gemüse
Nudeln
Obst
URSCHMITT
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
dienstags von 19.00 bis 20.00 Uhr
im Bürgerhaus Ursmadia, Tel. 0151/28062997
Martinsumzug
Der Martinsumzug findet in diesem Jahr am Mittwoch, dem
12.11.2014 um 19.00 Uhr (geänderte Zeit) statt.
Treffpunkt: Brunnenplatz.
Zum Sammeln des Brennholzes treffen wir uns am Samstag, dem
08.11.2014 um 09.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
Peter Jahnen, Ortsbürgermeister
WeiLer
Ortsbürgermeister Otto Schneiders
Tel. 02678/1064 o. 0151/52072522, Fax 02678/952955
E-Mail: ottoschneiders@t-online.de
Martinszug / Martinsfeuer
Liebe Kinder, liebe Bürgerinnen und Bürger,
der diesjährige Martinszug findet am Dienstag, dem 11.11.2014 statt.
Die Aufstellung erfolgt bis 18.00 Uhr am Bürgerhaus „Ehemalige
Schule“. Unsere Freiwillige Feuerwehr, der Musikverein Gevenich
und St. Martin mit Pferd begleiten den Zug in gewohnter Weise.
Der Verlauf des Zuges ist in diesem Jahr: die Kreuzstraße hinunter,
im Kehr hoch, über den Bungert durch die Hauptstraße, und die
Kirchstraße hinunter zum Martinsfeuer.
Es ist immer sehr schön, wenn in den Fenstern der Häuser Lichter
aufgestellt werden, und somit dem Martinszug eine festliche Atmosphäre verleihen.
Am Martinsfeuer erhalten alle Kinder und Jugendlichen ihre Martinsbrezel.
Unsere Freiwillige Feuerwehr versorgt uns am Feuer mit kostenlosem Glühwein und Kinderpunsch.
Nachmittags verteile ich die Brezeln für unsere Senioren.
Ich wünsche uns allen schönes Wetter, viel Spaß und Unterhaltung.
Euer Ortsbürgermeister, Otto Schneiders
Ausgabe 45/2014
WOLLMERATH
Vorankündigung
Sitzung des Gemeinderates
Die nächste Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Wollmerath findet am Montag, den 17.11.2014, um 18:30 Uhr im Gemeindehaus, Hauptstr. 10, 56826 Wollmerath statt.
gez.
Wolfgang Schmitz, Ortsbürgermeister
Kirchweihfest und
Martinszug
in Wollmerath
Sonntag, 9. November 2014
Programm:
10:00 Uhr Frühschoppen im Gemeindesaal
12:00 Uhr Kartoffelsuppe mit Fleischwürstchen
14:00 Uhr Kaffee und Kuchen
18:00 Uhr Martinszug (Treffen am Backhaus)
Gemütlicher Ausklang beim Dämmerschoppen
Auf Ihr Kommen freuen sich der
Pfarrgemeinderat und der Verwaltungsrat
der Pfarrei St. Maria Magdalena, Wollmerath
ANDERE BEHÖRDEN
Dienstleistungszentrum ländlicher Raum
Rhein-Hessen-Nahe-Hunsrück
Neuen Sachkundenachweis Pflanzenschutz
jetzt beantragen!
Personen, die beruflich:
- Pflanzenschutzmittel anwenden
- über Pflanzenschutz beraten
- Auszubildende etc. anleiten oder beaufsichtigen
- Pflanzenschutzmittel in Verkehrbringen (auch Internethandel)
benötigen zukünftig einen Sachkundenachweis (SKN) im Scheckkartenformat. Ab 26.11.2015 muss der SKN beim Kauf von Pflanzenschutzmitteln oder Kontrollen vorgelegt werden.
Folgendes ist bei der Beantragung des SKN zu beachten:
• Antragstellungbisspätestens26.05.2015!
• DemAntrageineKopiedesZeugnisses,dasdieSachkunde
bescheinigt (z.B. Gehilfenbrief, Wirtschafter, Techniker, Meister, Sachkundelehrgangszeugnis, etc.) beifügen.
• Kosteninkl.PortoundKartendruckeinmalig30,-Euro.
• Antragstellung im Internet unter www.pflanzenschutz-skn.de
Darüber hinaus sind Personen, die ihre Sachkunde aufrecht erhalten möchten, verpflichtet innerhalb eines dreijährigen Zeitraumes
an einer anerkannten Fortbildungsmaßnahme teilzunehmen. Informationen zu Fortbildungsterminen finden Sie im Sachkundeportal
unter www.dlr.rlp.de.
Kontakt:
Zuständige Behörden in Rheinland-Pfalz:
Ansprechpersonen:
DLR Rheinpfalz (Neustadt) Weinbau,
Gartenbau und Kommunalarbeiter
RebekkaKnapp,Tel.:06321/671-1387,
E-mail: rebekka.knapp@dlr.rlp.de
DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück (Bad Kreuznach) Landwirtschaft, Forst, Verkauf und Kommunalarbeiter
AnneBuß,Tel.:0671/820-438,
E-mail: anne.buss@dlr.rlp.de
Ulmen
- 21 -
Ausgabe 45/2014
SONSTIGE MITTEILUNGEN
Forum Daun
Sonntag, 9. November Benefiz-Bilderauktion
14:30 Uhr zu Gunsten „Berufe in
Bolivien“
Freitag, 14. November Informationen für
Berufsteinsteiger
08:30 13:00 Uhr Veranstalter: Rotary Club
Samstag, 15. November
Oliver Steller singt und spricht Christian
20:00 Uhr Morgenstern
Veranstalter: Kur- und Freizeitbetriebe Daun
Sonntag, 16. November Preview Dauner Fototage
Ein Tag - Zwei Abenteuer
15:00 Uhr „Eiszeit - Abenteuer Antarktis“
19:00 Uhr „Kanaren - Sieben auf einen Streich“
Multivisionsshows mit André Schumacher
Eintrittskarten sind über die Fotostudios Nieder,
Daun oder über www.dauner-fototage.de erhältlich!
Samstag, 22. November
Improvisationstheater „Springmaus“
20:00 Uhr „Merry Christmaus“
Veranstalter: Kur- und Freizeitbetriebe Daun
Sonntag, 23. November Große Ballettaufführung
11:30 und
17:00 Uhr „La mer“ von Claude Debussy, „Das
schlechtbehütete Mädchen“, Antidotum Tarantulae“
Veranstalter: Ballett im Hof, Trier
Tickets sind über Ballett im Hof, Trier, Tel.: 0651
9913883 erhältlich!
Dienstag, 25. November
Literaturcafé
20:00 Uhr Veranstalter: Kulturkreis Daun e.V.
Samstag, 29. November
Große Ballettaufführung
17:00 Uhr „La mer“ von Claude Debussy, „Das
schlechtbehütete Mädchen“, Antidotum Tarantulae“
Veranstalter: Ballett im Hof, Trier
Tickets sind über Ballett im Hof, Trier, Tel.: 0651
9913883 erhältlich!
Sonntag, 30. November
Große Ballettaufführung
11:30 Uhr „La mer“ von Claude Debussy, „Das
schlechtbehütete Mädchen“, Antidotum Tarantulae“
Veranstalter: Ballett im Hof, Trier
Tickets sind über Ballett im Hof, Trier, Tel.: 0651
9913883 erhältlich!
Freitag, 5. Dezember
Christmas Moments
20:00 Uhr Thomas Schwab und Band
Donnerstag, 11. Dezember Weihnachtskonzert
18:30 Uhr der Musikschule landkreis Vulkaneifel e.V.
Sonntag, 14. Dezember Warten auf Weihnacht
15:00 Uhr Veranstalter: Eifelverein OG Daun
Montag, 15. Dezember Das tapfere Schneiderlein
09:30 Uhr Theater für Kinder in der Vorweihnachtszeit
Veranstalter: Kur- und Freizeitbetriebe Daun
15:30 Uhr Veranstaltung für Familien
Sonntag, 21. Dezember
Winter Zauberland
16:00 Uhr Veranstalter: Musikschule „Spiel mit“ gGmbH
Programmänderungen sind möglich!
Mit freundlicher Unterstützung
der Volksbank RheinAhrEifel eG
Für weitere Informationen zu den Veranstaltungen steht Ihnen das
Team des Gäste- und Veranstaltungszentrums FORUM DAUN, Leopoldstr. 5, 54550 Daun, 06592 951313 oder 951312 gerne zur Verfügung.
Eintrittskarten erhalten Sie im Forum Daun und an allen TicketRegional-Vorverkaufsstellen sowie im Internet: www.forum-daun.
de oder www.ticket-regional.de.
Öffnungszeiten des Veranstaltungsbüros:
Montag bis Freitag 09:00 bis 17:00 Uhr
Samstag 10:00 bis 13:00 Uhr
Taktisches
Luftwaffengeschwader 33
Neuer Chef an der Spitze
der Elektronikstaffel des
Taktischen Luftwaffengeschwaders 33
Bei einem feierlichen Übergabeappell wurde der „Staffelstab“ der
Elektronikstaffel des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33 von
Major Jörg Mischke an seinen Nachfolger, Hauptmann Lars Larsen, übergeben.
Kein modernes Fahrzeug - auch kein Luftfahrzeug - funktioniert
heute mehr ohne sie: Vernetzte elektronische Systeme und Computer mit unterschiedlichen, meist hoch komplexen Aufgaben.
Moderne Waffensysteme wie der Tornado stecken erst recht voller Elektronik, ohne die ein Kampfflugzeug weder fliegen, noch
seine Bewaffnung zielgenau einsetzen könnte. Die elektronischen
Systeme des Tornado zu warten und zu reparieren ist Aufgabe der
Elektronikstaffel, sie sich in ihren Fachgruppen auf die unterschiedlichen elektronischen Komponenten des fliegenden Waffensystems
spezialisiert hat.
Vor der angetretenen Elektronikstaffel und geladenen Gästen,
unter ihnen der Kommodore des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33, Oberst Andreas Korb, hob der Kommandeur der Technischen Gruppe, Oberstleutnant Jens Heinlein, in seiner Rede die
Bedeutung und die Besonderheiten der Waffensystemelektronik
anschaulich hervor. Deren Komplexität folgend, sei das Personal
der Elektronikstaffel ein Konglomerat hoch intelligenter Spezialisten, deren Führung nicht nur technischen Verständnisses, sondern
in erster Linie persönlicher - und Führungsqualitäten bedürfe. Dem
nach zweieinhalbjähriger Amtszeit scheidenden Staffelchef, Major
Mischke, bescheinigte der Kommandeur, dass er die Gratwanderung zwischen menschlichen und technischen Herausforderungen
sehr gut beherrscht habe. Dies habe er insbesondere im Zusammenhang mit der laufenden Modernisierung des Tornado, die in erster
Linie elektronische Komponenten betrifft, erfolgreich gezeigt.
Den neuen Staffelchef, Hauptmann Larsen, hieß Oberstleutnant
Heinlein herzlich im Team der Technischen Gruppe willkommen
und forderte ihn auf, seine ihm übertragene Führungsverantwortung aktiv zu gestalten. Sein Studium der Elektrotechnik sowie
seine unterschiedlichen Vorverwendungen, zuletzt im Bundesministerium der Verteidigung, seien eine gute Basis, um auch in Büchel
erfolgreich zu wirken.
Umrahmt vom aus aktiven und ehemaligen Geschwaderangehörigen bestehenden Musikkorps des Geschwaders wurde im Anschluss
an die Abschiedsrede des scheidenden Staffelchefs die formelle
Kommandoübergabe vollzogen. Beim anschließenden Empfang
nutzten die anwesenden Gäste die Gelegenheit, sich noch einmal
persönlich von Major Mischke zu verabschieden und Hauptmann
Larsen viel Fortune für sein neues Amt zu wünschen.
Ulmen
- 22 -
Kloster Springiersbach
Duo Kirchhof wieder im Kloster Springiersbach
Musikalischer Weg nach innen - Mit Laute und Viola da Gamba
in die Stille. Einen Ohren- wie Augenschmaus für Liebhaber klassischer Musik verspricht das Konzert des Duos Kirchhof, das am
Sonntag, den 16. November 2014 um 16 Uhr im Kloster Springiersbach gastiert. Karten sind an der Abendkasse zu 16,00 Euro, Mitglieder EUR 14,00 Euro, erhältlich.
Karten unter Tel.06532-2731 / musikkreis@t-online.de oder bei allen
bekannten Vorverkaufsstellen.
SCHULNACHRICHTEN
Schulen
Grundschule Lutzerath.................................................Tel.: 02677-422
Schulstr. 2................................................................. Fax: 02677-910045
E-Mail....................................................... rgs.vulkaneifel@t-online.de
Burg-Grundschule Ulmen..........................................Tel.: 02676-8177
Bahnhofstr. 35-37..................................................... Fax: 02676-951784
E-Mail...................................................Buero@Burg-Grundschule.de
Grundschule Alflen.......................................................Tel.: 02678-562
Schulstr. 14
E-Mail.......................................................grundschule-alflen@gmx.de
Grundschule Büchel......................................................Tel.: 02678-228
Schulstr. 2
E-Mail............................................................... gs-buechel@freenet.de
Realschule Plus Vulkaneifel (Ganztagsschule)
Schulstandort Lutzerath................................................ Tel. 02677/422
Schulstr. 2.................................................................. Fax: 02677/910045
E-Mail....................................................... rgs.vulkaneifel@t-online.de
Schulstandort Ulmen ................................Tel. 02676/1551
Am Jungferweiher 2.................................................... Fax: 02676/8299
E-Mail............................................................ rgs_vulkaneifel@web.de
Ausgabe 45/2014
Cochem-Gymnasiums und der Realschule plus Cochem ein Informationsabend zum Thema „Schullaufbahn nach der 4. Klasse in der
GOS von Gymnasium und Realschule plus“ statt.
Die pädagogische Leitung der Gemeinsamen Orientierungsstufe
(GOS) wird zum o.g. Thema über Angebote und Anforderungen
in der GOS wie vorgezogene 2. Fremdsprache, Wahlpflichtfächer,
bilinguales Angebot, Bläserklasse, Ganztagsschule und andere
Lernschwerpunkte informieren.
Eltern, die an diesem Abend verhindert sind, können selbstverständlich gern einen persönlichen Beratungstermin über die Sekretariate des Martin-von-Cochem-Gymnasiums und der Realschule
plus vereinbaren.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Angebote in St. Martin Ulmen
Dienstag, 11. November
Schwesternkonvent
07:00 Uhr Laudes
Donnerstag, 13. November
TAF Wehrholz
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr Sprechstunde Herr Laux im Büro
Kloster Maria Martental
08.11. - Samstag
17.00 Uhr Vorabendmesse
09.11. - 32. Sonntag im Jahreskreis
08.30 Uhr Frühmesse
11.00 Uhr Hochamt
15.00 Uhr Andacht
17.00 Uhr Abendmesse
11.11. - Dienstag
14.30 Uhr Rosenkranz
15.00 Uhr Pilgermesse
12.11. - Mittwoch
19.00 Uhr Glaubenskurs mit Pater Schädle SCJ
14.11. - Freitag, in der Wallfahrtskirche
17.00 Uhr Anbetung und Beichtgelegenheit
18.30 Uhr Lobpreis
19.00 Uhr Segnungsgottesdienst (Anliegen und Dankgottesdienst)
gestaltet vom Katholisch-Charismatischen Gebetskreis Auderath
15.11. - Samstag
17.00 Uhr Vorabendmesse
16.11. - 33. Sonntag im Jahreskreis - Anliegensonntag
08.30 Uhr Frühmesse
11.00 Uhr Hochamt
14.00 Uhr Anbetung - Beichte - Rosenkranz
15.00 Uhr Andacht mit Predigt von P. Oskar Bühler, Schönstatt
17.00 Uhr Abendmesse
Pfarreiengemeinschaft Ulmen
Gottesdienste
Realschule plus Cochem
mit schulartübergreifender Orientierungsstufe
für Realschule plus und Gymnasium
Infoabend im Schlossbergforum des Martin-von-Cochem-Gymnasiums und der Realschule plus Cochem
Für die Eltern der Grundschulklassen 4 findet am Donnerstag,
20.11.2014, 19.00 Uhr, im Schlossbergforum des Martin-von-
Samstag, 8. November
15:00 Uhr Alflen, Eröffnung des Ewigen Gebetes
19:00 Uhr Alflen, Hochamt zum Ewigen Gebet
17:00 Uhr Lutzerath, Vorabendmesse
19:00 Uhr Beuren, Vorabendmesse
19:00 Uhr Wollmerath, Vorabendmesse
Sonntag, 9. November
09:00 Uhr Waldfrieden, hl. Messe
09:30 Uhr Büchel, Hochamt
09:30 Uhr Gevenich, Kirmeshochamt
10:00 Uhr Gillenbeuren, Kirmeshochamt
10:00 Uhr Kliding, Wort-Gottes-Feier
10:30 Uhr Bad Bertrich, Hochamt
10:45 Uhr Faid, Hochamt
14:30 Uhr Lutzerath, Taufe
14:30 Uhr Faid, Eröffnung des Ewigen Gebetes
17:30 Uhr Faid, Abschlussandacht zum Ewigen Gebet
15:00 Uhr Ulmen, Eröffnung des Ewigen Gebetes
18:00 Uhr Ulmen, Hochamt zum Ewigen Gebet
2. Repair Café
am 22. November, 10:00 - 13:00 Uhr in Cochem
Ob ein kaputter Reißverschluss oder eine aufgehende Naht, ein
defekter Toaster oder Allesschneider, beschädigtes Spielzeug oder
ein durchgebrochenes Scharnier, ... es muss nicht alles gleich auf den
Ulmen
- 23 -
Ausgabe 45/2014
Müll, wenn es nicht mehr richtig funktioniert. Manchmal reicht ein
geübter Handgriff, nötige Fachkenntnis oder ein wenig Kleber, um
Sachen weiter benutzen zu können.
Darum hat der Arbeitskreis Seelsorge und Beratung* mit Unterstützung von Kreisverwaltung und „Durchblick e.V.“ das Repair
Café auf den Weg gebracht.
Für Samstag, 22. November (10:00 - 13:00 Uhr) lädt er nun zum
zweiten Repair Café in Cochem ein; es findet statt in den Werkräumen der Grund- und Realschule plus, Jahnstr. 21.
Repair Cafés sind Treffpunkte, bei denen die Teilnehmenden fachliche Hilfen und Tipps zur Reparatur ihres defekten Gegenstandes
erhalten. Darüber hinaus kann man bei einem Kaffee ins Gespräch
kommen. Eine Basisausstattung an Werkzeug und Material für
mögliche Reparaturen ist vorhanden; die Besorgung von Ersatzteilen liegt jedoch in der eigenen Verantwortung. Im zweiten Repair
Café stehen Personen zur Hilfe bereit, die Kenntnisse bzw. berufliche Erfahrungen in den Bereichen Elektrotechnik, Möbel und Textilien einbringen.
Kontaktadresse: KEB Mittelmosel, Paul Q. Heck;
Moselweinstraße 15, 56821 Ellenz-Poltersdorf
Tel. 02673 961 947 20; info@keb-mittelmosel.de.
- Der Arbeitskreis „Seelsorge und Beratung“ setzt sich zusammen
aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Katholische Erwachsenenbildung, der Lebensberatung Cochem, des Caritasverbandes
und des Dekanates Cochem.
hätten, besonders aber „den Teilnehmern dieses Tanztages für die
Bereitschaft, dass Sie sich auf dieses Abenteuer im Glauben eingelassen zu haben.“
Wilfried Puth
Pfarrei St. Matthias Ulmen
Am Donnerstag, 20. November 2014 um 19:30
Uhr, findet im Gasthaus „Bürgerstube“ am
Alten Postplatz in Ulmen eine Mitgliederversammlung der St. Matthias-Pilgerbruderschaft Ulmen statt, zu der
hiermit recht herzlich eingeladen wird.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Geistliches Wort durch den Brudermeister Volker
Dunkel
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Brudermeisters
4. Bericht des Kassierers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des alten Vorstandes
7. Wallfahrten und weitere Vorhaben 2015
8. Verschiedenes
Vor der Versammlung besteht die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Besuch einer heiligen Messe in der Kapelle St. Martin im EifelMaar-Park, die um 18.00 Uhr beginnt.
Meditativer Tanztag in Ulmen
Wenn der Himmel über die Schwelle tritt
Meditativer Tanztag in Ulmen war ein großer Erfolg - Gottesdienst
zum Abschluss
Bereits zum 6. Mal richtete die Pfarrei St. Matthias Ulmen einen
meditativen Tanztag in der Kapelle St. Martin im Eifel-Maar-Park
aus und 17 interessierte Frauen und Männer, darunter auch drei
Menschen mit Behinderung des Bildungs- und Pflegeheimes St.
Martin Ulmen, nahmen daran teil. Die Vorbereitung und Organisation der Veranstaltung hatten Elisabeth Kerpen und Marita Hammes-Puth (beide Ulmen) übernommen. Die Gruppe traf sich am
frühen Vormittag in der Kapelle St. Martin mit dem Ehepaar Maria
und Georg Becker aus Köln, die diesen Tanztag inhaltlich vorbereitet hatten und auch gestalteten. Als Leitwort für den Tag hatten sie
sich einen Vers aus einem Gedicht der Schweitzer Theologin Antje
Sabine Naegeli gewählt, der lautet: „Möge dann und wann der Himmel über deine Schwelle treten!“
Die Kursteilnehmer/innen nutzten den Tag, um bewusst dem oft
unruhigen und hektischen Alltagstrott zu entkommen und tanzend
in Einklang mit dem eigenen Körper, mit sich, mit der Gruppe und
dem ganzen übrigen Umfeld zu kommen. Sie übten im Laufe des
Tages eine ganze Reihe von meditativen Tänzen ein und erfuhren
dabei noch eine ganze Menge an Wissenswertem rund um diese Art
des Tanzes. Sie wurden dazu angeleitet, einmal ganz anders zu tanzen: im Kreis, zu ruhiger oder beschwingter Musik und in einfachen
Schrittfolgen. Die Wiederholungen der leichten und fließenden
Tanzbewegungen und unterschiedlichen Gebärden ermöglichten es,
die eigene Mitte und den inneren Frieden zu finden, neue Gedanken und Impulse wahrzunehmen. „Die Verbundenheit dieser Kreistänze trägt, stützt und beflügelt alle, die dabei sind. Es ist wichtig
die eigene Mitte zu finden und zu begreifen, wer wir selber sind,
und den Mut zu gewinnen, uns selber zu leben“, schätzen die Kursleiter die Wirkung der Tänze auf die Teilnehmer/innen ein. Sehr gut
und schnell wurden auch die Menschen mit Handicap, von denen
zwei Teilnehmerinnen auf ihren Rollstuhl angewiesen waren, in die
Tänze integriert und fanden als gleichwertige Tanzpartnerinnen
Akzeptanz und Anerkennung.
Zum Abschluss des Tages feierte die Tanzgruppe gemeinsam mit
den Bewohnerinnen und Bewohnern des Bildungs- und Pflegeheims
St. Martin und Ulmener Pfarrangehörigen einen Wortgottesdienst,
der von Diakon Wilfried Puth geleitet wurde. In diesen Gottesdienst
wurden drei der gelernten Tänze gezeigt und die Gottesdienstbesucher belohnten die fleißigen Tänzerinnen und Tänzer mit viel
verdientem Beifall. „Die im heutigen Evangelium gehörten Gebote
der Gottes- und der Nächstenliebe kommen auch beim meditativen Tanz zum Ausdruck. Jeder Tänzer und jede Tänzerin muss unter
Beachtung von Takt, Rhythmus und Schrittfolge auf ihren Partner
oder ihre Partnerin zugehen, sich auf sie einlassen und ihm oder ihr
einen wichtigen Platz einräumen. Wenn das alles funktioniert, dann
kann es sein, dass „der Himmel über seine Schwelle tritt“ – so wie
wir es heute hier haben erleben dürfen,“ so Diakon Wilfried Puth
in seiner kurzen Ansprache. Er dankte allen, die an der Planung,
Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung mitgewirkt
Bunt gemischt war die Gruppe beim meditativen Tanztag in Ulmen,
an dem Menschen mit und ohne Behinderung ebenso teilnahmen, wie
auch eine der Kreuzschwestern des Ulmener Konventes.
St. Matthias-Pilgerbruderschaft
Ulmen
Einladung zur Mitgliederversammlung
Kirchenchor St. Peter Bad Bertrich-Kennfus
Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss 11. November 2014
Ulmen
- 24 -
Ausgabe 45/2014
Samstag, 15.11.2014
18.00 Uhr Gottesdienst in Blankenrath
Sonntag, 16.11.2014
10.30 Uhr Gottesdienst in Zell
Zu diesem Gottesdienst fährt der Buszubringer von Zell-Barl.
Treffen in Zell
Freitag, 07.11.2014,
15.00 Uhr Seniorenkreis im Gemeinderaum
Samstag, 08.11.2014,
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr Katechumenen-Unterricht im Gemeinderaum
Samstag, 15.11.2014,
10.30 Uhr bis 11.30 Uhr Treffen der Kindergottesdienst-Kinder im
Gemeinderaum in Zell zur Vorbereitung des Krippenspiels
Neuer Hinweis zur Abwesenheit von Pfarrer Thomas
Werner
Pfarrer Thomas Werner besucht bis zum 15. Februar 2015 ein Kontaktstudium an der Universität in Mainz. Zurzeit übernimmt Herr
Pfarrer Lenz aus Enkirch alle gemeindlichen Aufgaben.
Pfarrer Lenz ist zu erreichen unter Tel.: 06541-811427 oder 0176-3875
8945. Das Gemeindebüro in Zell ist am Dienstag von 9.00 Uhr bis 12.00
Uhr und am Donnerstag von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr besetzt.
.DWKROLVFKH|IIHQWOLFKH%FKHUHL
GHU3IDUUHLHQJHPHLQVFKDIW8OPHQ
.|%*HYHQLFK
.|%/XW]HUDWK
+DXVGHU'RUIJHVFKLFKWH+DXSWVWU
*HYHQLFK7HO²
$OWHV3IDUUKDXV 7ULHUHU6WU
/XW]HUDWK7HO
*H|IIQHW
*H|IIQHW
)UHLWDJ
²
6RQQWDJ ²
)UHLWDJ
²
6RQQWDJ ²
„Ein Kaffee zum Mitholen, bitte“
Yvonne Treis stellt ihr neues Buch vor:
Am Montag, 24.11.2014 um 19:30 Uhr
im Pfarrsaal der Alten Schule in Lutzerath, Trierer Str. 36. Eintritt frei.
Wir bitten um tel. Voranmeldung bei Elisabeth Dietz (02677-910013)
oder Petra Knaps-Häfker (02677-910109) oder in der Bücherei
(02677-9519933) während der Öffnungszeiten.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Das Bücherei-Team
AgCH - Arbeitsgemeinschaft
Christliche Hauskreise
Bibelkreis wann und wo?
Bibelkreis, jeweils donnerstags (19.30 Uhr) in Hambuch oder Polch.
Nähere Info: AgCH, Siegfried Skubski, Tel. 02653-6122.
Zuhörtelefon die Telefonandacht
(Tel. 02653/4378)
Eine drei Minuten Andacht. Jeden Freitag ein neues Thema. Anrufen können Sie rund um die Uhr.
Thema ab 7. November
Gottes Kraft in seinem Leben erfahren.
Geschichtentelefon - für Kinder
(Tel. 02653/9119090)
Die drei Minuten Kurzgeschichten für Kids!
Briefseelsorge
Menschen suchen Hilfe bei der Telefon- oder Briefseelsorge. Gerne
können Sie uns schreiben. Briefseelsorge, Siegfried Skubski, Postfach 1101, 56755 Kaisersesch.
Internet
Sie finden uns auch im Internet: www.AgCH.de
Die Bibel im Internet lesen und auch als Hörbibel: www.bibleserver.com
Ev. Kirchengemeinde Zell-Bad
Bertrich-Blankenrath
Gottesdienstnachrichten
vom 07.11.2014 bis 16.11.2014
Sonntag, 09.11.2014
9.00 Uhr Gottesdienst in Blankenrath unter Mitwirkung der Katechumenen
In Zell findet an diesem Sonntag kein Gottesdienst statt.
Evangelische
Kirchengemeinde Cochem
Gottesdienste:
Samstag, 8. November
17.30 Uhr Georgskapelle Treis-Karden Gottesdienst
Sonntag, 9. November
10.30 Uhr Evangelische Kirche CochemGottesdienst mit Kindergottesdienst
Veranstaltungen:
Donnerstag, 13. November
15.00 Uhr Gemeindehaus Cochem Frauenhilfe
Jeden Freitag (außer Ferien) 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr Gemeindehaus Cochem Jungschar für 8-11-Jährige
Jeden Samstag (außer Ferien) 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr Katharinavon-Bora-Haus Ulmen Jungschar für 8-11-Jährige
Gemeindeamt Cochem, Oberbachstraße 59
Öffnungszeiten: montags, dienstags, mittwochs, freitags von 9.00 Uhr
bis 12.00 Uhr, donnerstags von 15.00 – 18.00 Uhr.
Die regelmäßigen Veranstaltungen bitte dem „Kreuz und Quer“
entnehmen. Wer den Gemeindebrief „Kreuz und Quer“ nicht erhält,
wendet sich bitte an das Gemeindeamt in Cochem Tel. 02671 – 7114.
Internet: www.ev-kirchengemeinde-cochem.de
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Kaisersesch, Cochemer Straße
Gottesdienste: Sonntag 9.30 Uhr, Mittwoch 19.30 Uhr
Kirche der Jugend Marienburg
Jugendgottesdienst mit den Jugendverbänden
auf der Marienburg
Die Marienburg ist seit über 50 Jahren ein Ort der kirchlichen
Jugendverbände. Jedes Jahr treffen sich die einzelnen Verbände zu
ihrer Jahreskonferenz auf der Marienburg, um miteinander über Themen zu diskutieren, das kommende Jahr zu planen und miteinander
Gottesdienst zu feiern. Aus diesem Grund feiert Jugendpfarrer Jan
Lehmann mit der KJG (Katholische Junge Gemeinde) und der KLJB
(Katholische Landjugend Bewegung) einen Jugendgottesdienst. Dieser findet am Sonntag, dem 16.11.2014 um 11.30 Uhr statt.
Hierzu sind alle herzlich eingeladen. Eine gute Möglichkeit unsere
Jugendverbände kennenzulernen. Rückfragen über Jugendpfarrer
Jan Lehmann, jan.lehmann@bistum-trier.de, Tel.: 06542/901353.
Nachrichten aus
RELIGIONSGEMEINSCHAFTEN
Jehovas Zeugen Daun
Königreichssaal Daun - Steinborn, Am Brünnchen 14
Programm für die Zeit vom 9. November 2014
bis 13. November 2014
Sonntag, den 9. November 2014
09:30 Uhr Öffentlicher Vortrag
Thema: »Gott trotz „vieler Drangsale“ treu dienen«
Ulmen
- 25 -
10:10 Uhr Besprechung anhand des Wachtturms
Thema: »Wir Christen sorgen uns um unsere Mitmenschen «
Donnerstag, den 13. November 2014
19.00 Uhr Versammlungsbibelstudium
„Komm Jehova doch näher“
Thema diese Woche: »Jesus‚ setzt auf der Erde das Recht ein‘ Kapitel 15, Abs. 20 – 23, Kasten auf Seite 157«
19.30 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger
Thema: »Wie sich die Sünde auf unser Verhältnis zu Gott auswirkt«
20.00 Uhr Dienstzusammenkunft
Thema: »Im Predigtdienst geschickter werden: Persönliches Interesse zeigen«
Wöchentliches Bibellesen: 5. Mose 19 bis 22
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Interessierte Personen sind
jederzeit herzlich willkommen.
Besuchen Sie unsere Internetseite „www.jw.org“.
Ausgabe 45/2014
Freiwillige Feuerwehr Büchel
Zum Aufbau des Martinsfeuers treffen wir uns an diesem Samstag,
den 08.11.2014 um 9.00 Uhr am Gerätehaus.
Der Martinszug beginnt am 14.11.2014 um 18.30 Uhr. Wir treffen
uns ab 17.30 Uhr am Gerätehaus.
Jugendfeuerwehr Kliding/ Beuren
Rheinland-Pfalz Meister 2014 - B-Teil
Der B-Teil ist ein Staffellauf, in dem feuerwehrtechnische Aufgaben
erledigt werden müssen.
Zeugen Jehovas in Zell (Mosel)
Königreichssaal Zell-Barl, Fliehburgstraße 21
Programm für die Zeit vom 09. bis 14. November 2014:
Sonntag, 09. November 2014
9:30 Uhr, biblischer Vortrag
Thema: „Bist du mit Jehovas Vorkehrungen zufrieden?“
10:10 Uhr, Bibel- und Wachtturm-Studium
Thema: „Gott trotz ‚vieler Drangsale‘ treu dienen.“
Freitag, 14. November 2014:
19:30 Uhr, Bibelstudium
Thema: „Der messianische König ‚setzt auf der Erde das Recht ein‘.“
20:05 Uhr, Schulungsprogramm
Wöchentliches Bibellesen: 5. Mose 19 bis 22
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Interessierte Personen sind
jederzeit willkommen. Internet: www.jw.org
FEUERWEHRNACHRICHTEN
Freiwillige Feuerwehr Alflen
Nach dem Startsignal des Schiedsrichters, sprintete Lena Diederichs los
und übergab den Staffelstab perfekt an Maximilian Sorg, der sogleich
zu Läuferin 3 loslief. Tabea Rosswinkel hatte dabei die Aufgabe einen
Schlauch zu wickeln. Dies meisterte sie wie immer ohne Fehler. Daraufhin übernahm Anne Lorenz, rannte über ein Laufbrett und legte
den Staffelstab auf die Handschuhe von Läuferin 5, die sich regungslos
auf einer Trage befand. Die Aufgabe von Hannah Stock bestand darin
sich in möglichst kurzer Zeit einen Gürtel, Handschuhe und ihren
Helm anzuziehen. Auch sie bewältigte dies fehlerfrei. Danach sprintete
sie zu Lena Schmitz, die daraufhin den Staffelstab an Carmen Montag
weitergab. Nun mussten Carmen Montag und Laura Stock ein Strahlrohr an einen Schlauch kuppeln und einen Feuerwehrknoten anlegen.
Danach rannte Laura Stock los und übergab Heiko Hennen den Staffelstab. Dieser schaffte es perfekt den Leinenbeutel durch das Ziel zu
werfen. Nach einer spitzen Zeit von 1.46 min war die Übung beendet
und die Bestzeit an diesem Tag erreicht.
Jahresabschlussübung der VG
Zur diesjährigen Jahresabschlussübung der Verbandsgemeinde
Ulmen treffen wir uns am Samstag, dem 08.11.2014 um 13:20 Uhr an
unserem Feuerwehrgerätehaus. Von dort aus fahren wir gemeinsam
nach Bad Bertrich, wo dann den Wehren unserer VG in Einrichtungen
wie neues Feuerwehrhaus, Klinik(en) und Thermalbad einen Einblick
gewährt wird. Um eine zahlreiche Beteiligung wird gebeten.
Martinszug
Am Montag, dem 10.11.2014 findet der Martinszug in Alflen statt.
Zur Begleitung und Absicherung des Zuges treffen wir uns um
17:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
Jugendfeuerwehr Auderath
Am Freitag, dem 07.11.2014 begleiten wir den Martinszug.
Dazu treffen wir uns um 17.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
Am Samstag, dem 15.11.2014 treffen wir uns um 13.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus und helfen der Feuerwehr beim
Hydranten reinigen und einfetten.
Bitte erscheint zu beiden Terminen pünktlich!!
Freiwillige Feuerwehr Auderath
Absicherung Martinszug
Am Freitag, dem 07.11.14 findet um 18:00 der Martinszug statt.
Wir treffen uns zwecks Absicherung und Begleitung des Zuges um
17:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
Überprüfen/ Einfetten der Unterflurhydranten
Trotz der guten Leistungen beteten wir bis zum Schluss. Doch als
dann der 2.Platz an unsere Freunde aus Heilberscheid ging, wussten wir : Wir haben es geschafft !!! Die Freude war riesengroß und
sowohl unser Fanclub, als auch wir waren total aus dem Häuschen.
Nach großem Blitzlichtgewitter und zahlreichen Glückwünschen,
traten wir die Heimreise an. Unsere Heimatgemeinden bereiteten
uns einen gebührenden Empfang in Kliding. Sowohl die Bürgermeister Gerhard Müller und Karl-Peter Uebereck, als auch Kreisjugendfeuerwehrwart Günter Hammes , Landesjugendfeuerwehrwart
Matthias Görgen, Kreisfeuerwehrinspektor Hans-Werner Thomas
und der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Ulmen Thomas Kerpen
begrüßten uns und gratulierten. Auch möchten wir uns bei allen
Bürgern bedanken, die mit uns gefeiert haben und ganz besonders
bei der Freiwilligen Feuerwehr Kliding, die in so unglaublich kurzer
Zeit so ein schönes Fest organisiert hat.
Danke !!
Wir treffen uns zum Überprüfen/ Einfetten der Unterflurhydranten
am 15.11.2014 um 13:30 Uhr an unserem Feuerwehrgerätehaus.
Freiwillige Feuerwehr Beuren
Feuerwehrversammlung
Am 22.11.2014 findet um 19:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus eine
Feuerwehrversammlung statt.
Um vollzähliges und pünktliches Erscheinen wird gebeten.
TOP 1: Neuwahl Wehrführer
TOP 2: Sonstiges
Der Vorstand
Eure Jugendfeuerwehr Kliding/Beuren
Ulmen
- 26 -
Spielmannszug
der FFW Lutzerath
Am Freitag begleiten wir den Martinszug in Lutzerath! Dazu treffen
wir uns - in Jeans und Regenjacke - um 18:45 Uhr an der Ecke Holzgasse-Bergeswiese. Die Instrumente können ab 18:30 im Übungsaum abgeholt werden. Die nächste Probe findet am 14. November
zu den gewohnten Zeiten statt.
Stützpunktfeuerwehr
Lutzerath
Terminankündigung:
Freitag, 07.11.2014 Martinszug
Aufbau im Gerätehaus um 16:00 Uhr
Einteilung Zugabsicherung um 18:30 Uhr
Samstag, 08.11.2014 Jahresabschlußübung in Bad Bertrich
Abfahrt am Gerätehaus um 13:30 Uhr
Sonntag, 09.11.2014 Verteilen der Martinsbrezel an die Senioren
Treffpunkt 12:30 Uhr im Gerätehaus
Ich bitte an allen Terminen um tatkräftige Unterstützung!
Freiwillige Feuerwehr Weiler
Liebe Feuerwehrkameraden,
wir leisten unseren Beitrag zum Gelingen des diesjährigen Martinsumzug und treffen uns am Dienstag, 11.11.2014, um 17.30 Uhr
am Gerätehaus. Bitte alle kommen, ne !!
Traditionelle
Martinuskirmes
in Weiler
Fr., 14.11. Sa.15.11. So.16.11. ab 15.00 Uhr LATZBOKSE-FEST
im Bürgerhaus „Ehemalige Schule“.
Eintritt frei!
ab 20.00 Uhr Tanzmusik
gemütliches Beisammensein
ab 10.00 Uhr Frühschoppen
Buntes Kirmestreiben
Wir wünschen euch ein paar schöne Stunden!
Der Förderverein der FFW Weiler
Freiwillige
Feuerwehr Wollmerath
Wie schon vom Bürgermeister angekündigt, treffen wir uns am
9.11.2014 um 17:30 Uhr im Feuerwehrhaus zwecks Absicherung
Martinszug.
gez. Wehrführer
Gemeinsame Alarmübung 2014 –
für alle Wehren der Verbandsgemeinde
In diesem Jahr finden keine Alarmübungen der Feuerwehren in
den einzelnen Orten unserer Verbandsgemeinde statt.
Es findet eine „Gemeinsame Feuerwehr-Alarmübung“ am
Samstag 08.11.2014 - Treffpunkt ohne Alarmierung um 13.45
Uhr am neuen FW-Gerätehaus Bad Bertrich (Einfahrt Ost,
dann links)“ statt.
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
Sachbereich 3.3 - Feuerwehrwesen
Ausgabe 45/2014
VEREINE UND VERBÄNDE
Förderverein der Grundschule
und des Kindergartens Alflen e.V.
Der Vorstand des Fördervereins der Grundschule und des Kindergartens Alflen e.V. lädt alle Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung ein. Die Mitgliederversammlung findet am 19. November
2014 um 19:30 Uhr in der Grundschule Alflen statt.
Vorgesehene Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Jahresbericht der Vorsitzenden
3. Kassenbericht / Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstandes
5. Planung für das laufende Geschäftsjahr
6. Verschiedenes
Möhnenverein Alflen
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Der Vorstand lädt Euch ein, wie in jedem Jahr
zur Jahreshauptversammlung am 15.11. 19.00
Uhr in die Mehrzweckhalle, das ist doch klar!
Geschirr, Besteck und Tasse vergesst nicht
zuhaus`, denn es gibt wieder einen leckeren Gaumenschmaus.
Anschließend die Berichte vom vergangenen Jahr und tolle
Gewinne bei der Tombola. Sollte jemand nach der Kleidung fragen,
wir werden wieder das Möhnenshirt tragen.
Kommt alle in die Halle das wäre fein, dann wird es wieder ein schöner Abend sein.
SV Schwarz-Weiß Alflen
Fit in den Winter
Präventionskurs Gesundheitssport
„Ausgleichs- und Funktionsgymnastik“
Hier wird die ganze Körperhaltung verbessert!
Lass dich davon überzeugen, wie Du mit gezielten Übungen deine
Rückenmuskulatur kräftigen und Verspannungen beseitigen kannst.
Start ist am Dienstag, den 11.11.2014, um 19.15 Uhr in der Alfler
Mehrzweckhalle.
Die weiteren Termine sind: 20.11., 24.11., 01.12., 09.12., 16.12. und 23.12.
Eigenanteil 10 €, Nichtmitglieder 25 €
Anmeldung: Willi Barbara (willibarbara@t-online.de oder 01627047543)
SG Auderath/ Alflen
Rückblick 1. Mannschaft
SG Morshausen - SG Auderath/Alflen 4:2 (3:1)
Tor: A. Gornus, N. Scheid
Beim Mitaufsteiger, der SG Morshausen, musste
man zum ersten Mal in dieser Saison auf einem Hartplatz antreten. Zunächst sah auch alles sehr gut aus, denn die Vorgaben des Trainers wurden gut umgesetzt. Verdientermaßen erzielte
der gut aufgelegte und äußerst spielfreudige Andreas Gornus die
0:1 (21. min) Führung.
Nach der Führung stellte die SG Auderath/Alflen das Fußballspielen ein und ließ sich zunehmend das Heft des Handelns durch die
Gastgeber entziehen. Somit kam die SG Morshausen zu mehr Spielanteilen, was sich auch an den Torchancen festmachen ließ. In der
29. min konnte ein Eckball nicht sauber verteidigt werden und der
„zweite“ Ball fand den Weg ins Tor zum Ausgleich. Nur eine Minute
später erzielte Morshausen aus stark abseitsverdächtiger Position
das 2:1 (30. min). Der Druck der Heimmannschaft wurde immer
größer und die Defensive der SG A/A hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen. Mit dem Halbzeitpfiff schraubten die Hausherren das
Ergebnis auf 3:1 (45. min).
Nach der Pause versuchten die Gäste aus der Eifel sich zu stabilisieren und nochmal Zugriff auf das Spielgeschehen zu bekommen.
Wiederum nach einem Eckball konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone entfernt werden und es stand 4:1 (53. min). In der 85. min
betrieb Niklas Scheid Ergebniskosmetik in dem er einen sehenswerten 30 m Freistoß direkt zum Endstand von 4:2 verwandelte.
Aufstellung: Steitz - Hallfell, Herrmann (Valerius), L. Brost - Hülsemann, Steffens, A. Gornus, Scheid, Ring - V.Gornus (Gräßer), Denhof (D. Gornus)
Ulmen
- 27 -
Vorschau:
Sonntag, den 09.11.2014 SG Auderath / Alflen - SG Büchel / Beuren
um 14:30 Uhr in Auderath
Sonntag, den 16.11.2014 SG Auderath / Alflen - SG Masburg um
14:30 Uhr in Auderath (Beginn der Rückrunde)
Sonntag, den 23.11.2014 SSV Ellenz/Poltersdorf - SG Auderath/Alflen um 14:30 Uhr in Poltersdorf
Alte Herren
Am 14.11.14 findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung im
Stüffje statt. Wir treffen uns um 18.30 Uhr.
Hier können die bestellten Trainingsanzüge, Stadionjacken und
Pullover empfangen werden. Wer noch nicht bezahlt hat, bitte Geld
mitbringen.
Am 07.03.2015 fahren wir zum Bundesligaspiel:
Mainz : Mönchengladbach
Nähere Informationen gibt es auf der Mitgliederversammlung.
Anmeldeschluss ist der 01.12.14.
In Auderath wird wieder Theater gespielt
Laienspielgruppe „Auderather Platt(e)spieler“
präsentieren ihr neuestes Stück
In Auderath wird bald wieder Theater gespielt, denn die Laienspielgruppe „Auderather Platt(e)spieler“ treten mit ihrem neuen Stück
„Wir sind dann mal weg!“ - frei nach Jonas Jetten, im heimischen
Bürgerhaus auf. Das eigens gestaltete Bühnenbild ist fertig, die
Laienspielerinnen und Laienspieler kennen ihre Texte und die Kostüme liegen bereit. Das lange Proben hat dann ein Ende und das
Stück und der Auftritt können beginnen. „Die lange, aber schöne
Zeit der Probe und Vorbereitung hat uns sehr viel Spaß gemacht.
Aber jetzt freuen wir uns auf unseren Auftritt und fragen uns: Hat
sich die Mühe gelohnt? Kommt das Stück an? Fragen, die uns nur
das Publikum beantworten kann“, ist sich das Ensemble und die vielen Helfer/innen vor und hinter Bühne einig.
In der Komödie in drei Akten erbt Hilde Huber von ihrem Onkel
einen Bauernhof. Das kommt gerade recht, denn ihr Mann Karl
ist arbeitslos und nun soll der Hof gemeinsam mit Tochter Heike
bewirtschaftet werden. Das passt Karl, einem Büromanager, aber
nicht und zudem haben alle keine Ahnung, was auf einem Bauernhof so alles zu tun ist. Wie die Nachbarn Anna und Klaus, zwei neidische Damen und ein junger Mann in die Geschichte eingreifen
und somit allerlei Verwirrung auf den Bauernhof bringen und was
plötzlich auch noch die Polizei da tut, davon können sich alle überraschen lassen, die eine der Aufführungen besuchen. Aber eines ist
sicher: die Lachmuskeln werden erheblich beansprucht.
Die Laienspielgruppe „Auderather Plattespieler“ treten an folgenden Tagen auf: Samstag, 15. November und Samstag, 21. November
und Sonntag, 22. November jeweils um 20.00 Uhr im Bürgerhaus in
Auderath. Karten für diese Vorstellungen sind ab 3. November in
der „Leseecke Andrea Horst“ in der Ulmener Bahnhofstraße (Tel:
02676 - 952567) zum Preis 6 € erhältlich. An der Abendkasse kosten
die Karten 7 €.
Eine weitere Aufführung geben sie im Zusammenwirken mit der
Seniorenvereinigung der Verbandsgemeinde Ulmen „60 Na klar“
am Sonntag, 16. November. Hier sind alle Theaterfreunde bereits
ab 14.00 Uhr in das Bürgerhaus nach Auderath eingeladen, um
zunächst bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen beisammen zu sein
und ab 15.00 Uhr den Auftritt der „Auderather Plattespieler“ zu
verfolgen. Hier findet kein Kartenvorverkauf und keine Platzreservierung statt, sondern es wird um vorherige Anmeldung bei Ilse
Franze (Tel.: 02678 - 375), Elfriede Pauly (Tel.: 02678 - 582) oder
Hedwig Hammes (Tel.: 02678 - 445) gebeten.
Ausgabe 45/2014
KV-Schaute Bad Bertrich e.V.
Einladung zur Mitgliedervollversammlung
Liebes Schaute Mitglied,
der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht Kinder- und Jugendarbeit zu fördern sowie das karnevalistische Brauchtum zu erhalten.
Im Laufe der Jahre hat der Verein eine Vielzahl von neuen Vereinsmitgliedern gewinnen können, was uns sehr freut. Daher ist es sinnvoll neuen Ideen und Anregungen Platz und Gehör zu verschaffen.
Im Rahmen einer Mitgliedervollversammlung bietet sich hier eine
ideale Gelegenheit. Du bist eingeladen am Dienstag, den 25.11.2014
um 19.30 Uhr Im Schlösschen.
Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Vereinspräsidenten
2. Bericht des Vorstandes
3. Bericht des Kassenwartes
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Antrag auf Satzungsänderung
6. Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahl des Vorstandes
8. Anregungen
9. Sonstiges
10. Vorausschau in die neue Session
Wir freuen uns über euer zahlreiches Erscheinen.
SSV Falkenlay Bad Bertrich/Kennfus
Kurs „Fit ab 50“
Der Sportverein SSV Falkenlay Bad Bertrich/Kennfus bietet ab
dem 07.11.2014 jeweils freitags von 10:00 bis 10:45 Uhr im Bürgerhaus in Kennfus den Kurs „Fit ab 50“ an.
An 6 Terminen wollen wir mit Gymnastik, Dehn- und Entspannungsübungen verschiedene Muskelgruppen stärken und Verspannungen vorbeugen sowie mit kleinen Spielen unsere koordinativen
Fähigkeiten verbessern.
Teilnehmen können Personen ab dem 50. Lebensjahr. Das Angebot
gilt selbstverständlich auch für Nichtvereinsmitglieder und Interessierte aus den Nachbargemeinden. Sportkleidung ist erforderlich.
Die Kursgebühr beträgt für Mitglieder 5 Euro und für Nichtmitglieder
15 Euro. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Personen. Bei entsprechendem Interesse ist geplant, den Kurs ganzjährig durchzuführen.
Anmeldungen bis zum 04.11.2014 bei Hans-Jürgen Schoenki; Tel.Nr. 02674-729 oder Natalie Henrichs; Tel.-Nr. 02674-913797.
SV Beurener Höhe 1923 e. V.
Rückblick
So, 02.11.14, 14:30 Uhr
SG Büchel - Beuren I : SSV Ellenz-Poltersdorf 2:2
Torschützen: (26‘) Jan Diederichs | (70‘) Markus
Tibo
aktueller Tabellenplatz: 5
So, 02.11.14, 12:30 Uhr
SG Büchel - Beuren II : SG Moselkern II 3:5
Torschützen: (13‘) Marc Gerhartz | (83‘) Michael Krämer | (89‘)
Andreas Heber
aktueller Tabellenplatz: 7
Vorschau
So, 09.11.14, 14:30 Uhr
SG Auderath/Alflen : SG Büchel - Beuren I
Sa, 08.11.14, 15:00 Uhr
SG Hambuch II : SG Büchel - Beuren II
Kirchenchor Cäcilia Büchel
Die „Auderather Plattespieler“ sind mit einem neuen Stück gut gerüstet und freuen sich auf ihr Publikum.
Liebe Mittglieder und Freunde des Kirchenchors,,
bitte beachtet folgende Terminhinweise:
(1) Unsere traditionelle Herbstwanderung nach
Faid findet am Freitag, dem 21. November nach
bewährtem Muster statt. Nähere Informationen folgen in der kommenden Woche.
(2) Im nächsten Jahr steht wieder eine mehrtägige Chorfahrt an.
Unser Reiseziel wird das Allgäu (Oberstdorf/Fischen) sein. Wir
werden am 4. Juni 2015 (Fronleichnam) am frühen Nachmittag mit
dem Bus gen Süden aufbrechen und uns am Sonntag, den 7. Juni
auf die Rückreise begeben. Nähere Informationen zu dieser Fahrt
folgen in Kürze.
(3) Der Projektchor trifft sich am kommenden Montag, dem 10.
November wie gehabt bereits um 19:30 Uhr zur nächsten Probe.
Ulmen
- 28 -
BCC Büchel e.V.
Ausgabe 45/2014
keiten (u.a. wurde ein Elfer verschossen sowie das leere Tor nicht
getroffen). Michael Krämer und Andi Heber konnten am Ende der
Partie noch zwei dieser Chancen nutzen, so dass sich das Ergebnis
zumindest aus kosmetischer Sicht etwas erträglicher anhört. Verlieren müssen hätte man das Spiel mit einer angemessenen Konzentration nicht!
SG Büchel I - SSV Ellenz-Poltersdorf 2:2
(Tore: M. Gabler, M. Tibo)
Nach den enttäuschenden Auftritten der letzten Wochen konnte sich
die erste Mannschaft wieder ein wenig Kredit bei den Zuschauern
erspielen und hoffentlich Selbstbewusstsein gewinnen. In einem
guten B-Klasse-Spiel kam man zu einem Remis gegen Ellenz-Poltersdorf, wobei eigentlich mehr drin gewesen wäre. Wir kamen gut
ins Spiel, das sich in der ersten halben Stunde beinahe nur in der gegnerischen Hälfte abspielte und gingen verdient mit 1:0 in Führung.
Nach einer Ecke köpfte zunächst Trainer Jan Diederichs aufs Tor
und Marvin Gabler konnte schließlich den zurückprallenden Ball
ebenfalls per Kopf erfolgreich einnicken (20.). Leider verloren wir
vor der Pause etwas den Faden und die Mannschaft von der Mosel
machte es sich in unserer Spielhälfte gemütlich. In der 44. Minute fiel
dummerweise noch vor der Pause der Ausgleich. Das 1:1 zur Halbzeit
kann durchaus als schmeichelhaft für die Gäste bezeichnet werden,
zeichnete sich jedoch ab. Nach Wiederanpfiff bot sich ein ähnliches
Bild wie direkt vor dem Pausentee, doch trotzdem konnten wir einen
Elfmeter herausholen, der leider pariert wurde. Fast im Gegenzug
gelang den Moselanern der Führungstreffer (60.), so dass es lange
Gesichter auf Haykreuz gab. Zum Glück nur kurzfristig: Die SGB
berappelte sich und spielte weiter nach vorne, so dass sich einige
Möglichkeiten ergaben. Eine von diesen nutze Markus Tibo, der den
Ball aus halblinker Position im Sechzehner versenkte (78.). In der
Schlussphase hatten wir mehrmals den Sieg auf dem Fuß, doch es
sollte kein Tor mehr fallen. Man sollte sich nicht über die verlorenen
zwei Punkte ärgern sondern vielmehr versuchen, auf dieser Leistung
aufzubauen und wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.
Vorschau
Los geht´s wieder zu unserer Bücheler Hüttengaudi 2015!
Bücheler haben wie im letzten Jahr wieder Vorkaufsrecht.
Ab sofort könnt ihr Karten bis 15.11.2015 bei Arno bestellen.
Danach gehen sie in den offenen Verkauf.
Rückmeldung bitte per Mail Karten.BCC@web.de oder 02678-251
Hinweis: Die Kartenzahl ist wie letztes Jahr auf 500 begrenzt.
MGV „Eifelgruß„ Büchel
Liebe Sänger,
aus gegebenem Anlass findet die nächste Chorprobe
am Freitag, dem 07.11.2014 um 20:00 Uhr im Vereinslokal als Vorbereitung zu unserem Kirchenkonzert statt.
Am 08.11.2014 findet ab 14:00 Uhr im Vereinslokal die Herbsttagung des Sängerkreises Cochem statt. Aus diesem Grunde wollen
wir die Delegierten des Sängerkreises mit einem Ständchen begrüßen. Um vollzähliges und pünktliches Erscheinen wird gebeten.
Möhnenverein Büchel
Am Samstag, dem 22.11.2014 findet unser gemütlicher Abend unter
dem Motto „Bunter Abend“ statt. Dazu sind alle Möhnen mit Partner
herzlich eingeladen. Wir beginnen den Abend um 19:00 Uhr im Gasthaus zur Post. Um 19:30 Uhr gibt es dann Essen vom Buffet. Denkt
bitte daran, euch bis zum 16.11.2014 bei Obermöhn Brigitte (910555)
anzumelden. Auf einen schönen Abend freut sich der Vorstand!
SV Büchel 1927 e.V.
Rückblick
SG Büchel II - SG Moselkern II 3:5
(Tore: M. Gerhartz, M. Krämer, A. Heber)
Gegen die Moselkerner Reserve startete man gut
und ging durch „Maggi“ mit 1:0 in Führung, woraufhin man jedoch leider das Fußballspielen einstellte und dem Gegner
die Tore sozusagen schenkte, indem man ihm viel zu viel Raum ließ.
Nach einem Doppelschlag hieß es postwendend 1:2 und mit einem
1:3 ging es in die Pause. Nach dieser deutete sich ein Debakel an,
da man schnell zwei weitere Treffer kassierte. Danach fing man sich
jedoch wieder etwas und kam noch zu mehreren Einschussmöglich-
08.11., 13:30 Uhr: JSG Büchel (C-Jugend) - JSG Ehrbachtal Ney
08.11., 15:00 Uhr: JSG Büchel (A-Jugend) - JSG Bell
08.11., 16:30 Uhr: SG Hambuch II - SG Büchel II
09.11., 10:30 Uhr: SG Andernach III - SG Büchel II (Damen)
09.11., 14:30 Uhr: SG Auderath/Alflen - SG Büchel I
09.11. ,16:30 Uhr: SG Büchel I (Damen) - FC Horchheim
Ulmen
- 29 -
Ausgabe 45/2014
Handel | Handwerk | Dienstleistungen von
A BIS Z
Familienanzeigen
ein
Ihre regionalen Partner auf
in Ihrem Mitteilungsblatt
en Blick…
Foto: Marlies Schwarzin / pixelio.de
>> C >>
Nachruf
für den Verstorbenen
Walter Häcker
Wir verabschieden einen guten Freund und einen immer zur
Verfügung stehenden klugen Ratgeber.
Lieber Walter – wir vermissen Dich sehr.
Wir danken Dir für
- Deine Freundschaft
- Deinen Einsatz für unseren Ort
- die solide Führung eines der wenigen 5-Sterne Hotels in
Rheinland-Pfalz und damit des Flaggschiffes von Bad Bertrich
- die Idee, einen Pferderennstall aufzubauen, dessen Pferde
erfolgreich auf den Rennbahnen der Welt den Namen „Bad
Bertrich“ verkündet haben
- die großzügige Unterstützung von Ortsbelangen,
insbesondere die maßgebliche Beteiligung an den für den Ort
so wichtigen Investitionen wie
o den Neubau der Bertricher Therme und
o die vielen wichtigen Infrastrukturinvestitionen, die der Ort
durch die von Dir initiierte Mitausrichtung der WM 2006 als
Gastgeber der Schweizer Nationalmannschaft erhalten hat.
>> E >>
Fachbetrieb Für elektrotechnik
• Photovoltaik
• Kundendienst
• Installation
• Leuchtenverkauf
56766 Ulmen · Bahnhofstr. 40 · & 0 26 76 / 95 28 01
www.elektromuench-ulmen.de
56767 Uersfeld · Gewerbegebiet
Tel. 02657 / 940446 · Tel. 02657 / 940448
E lektro • H eizung • S anitär
>> I >>
In Memoriam Deine Freunde
Josef und Reiner Ilgen
Willi Bußmann und Tom Reinhard
>> V >>
KFZ-Versicherung?
Hambucher Str. 1 • 56759 Kaisersesch • Tel. 0 26 53 - 9 15 57 10
Hauptstraße 17 • 56823 Büchel • Tel. 0 26 78 - 91 00 00
Partyservice und
Imbissverleih
Alflen · Schulstr. 31 · Tel. 02678/1240
Angebot - gültig vom Fr., 07.11. - Do., 13.11.2014
aus eigener Schlachtung und Herstellung:
danke
Foto: Lisa Spreckelmeyer / pixelio.de
sagen – mit einer
Anzeige in Ihrem
Mitteilungsblatt
Gerollte Ofenschnitzel
Toscana
nackenkasseler
Kohlrouladen
Zwiebelgulasch
Halskotelett
frische grobe Bratwurst
frische Zwiebelmettwurst
0,68
100 g EUR 0,59
100 g EUR 0,62
100 g EUR 0,64
100 g EUR 0,39
100 g EUR 0,57
100 g EUR 0,69
100 g EUR
Ulmen
- 30 -
Junggesellenverein Gevenich
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
anlässlich des 120-jährigen Bestehens des Katholischen Junggesellenvereins Gevenich sowie der Hubertuskirmes vom
07.11. - 09.11.2014 lädt der Junggesellenverein alle Einwohnerinnen und Einwohner aus Gevenich und Umgebung, Freunde
und Bekannte des Vereins sowie alle, die gerne mit uns feiern
möchten, zu diesem Fest ein. Besonders herzlich eingeladen
sind auch alle ehemaligen Mitglieder des Junggesellenvereins.
Am Freitagabend sorgt DJ Phil Amande mit Musik der Neunziger für gute Stimmung. Gegen 20:30 Uhr wird ein Festumzug
der Junggesellenvereine vom Bürgerhaus zum Friedhof stattfinden. Traditionellerweise wird jeder Verein von einem Kind
begleitet, das das Schild des Vereins trägt und sich damit ein
kleines Taschengeld verdienen kann. Die Kinder, die Interesse
haben, finden sich bitte um 20:00 Uhr am Bürgerhaus ein.
Samstags unterhält uns die Tanzband Crossbeat. Passend
zum Motto „Kirmes wie vor 120 Jahren“ reisen wir an diesem
Abend in die Zeit des Tanzgroschens zurück.
Am Sonntag locken der Musikverein Gevenich und traditionelles Kirmesessen zu ein paar gemütlichen und unterhaltsamen Stunden ins Bürgerhaus.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Musikverein Gevenich e.V.
www.mvgevenich.com
Seniorenkapelle
Nächste Proben:
Freitag, 14. November um 20:00 Uhr
Freitag, 21. November um 20:00 Uhr
Freitag, 28. November um 20:00 Uhr
Nächste Auftritte:
Freitag, 7. November Junggesellenfest in Gevenich - um 20:30 Uhr
Fackelzug und Gefallenenehrung, mit kompletter Uniform und
schwarzem Marschheft
Sonntag, 9. November Kirmes in Gevenich - um 11:00 Uhr Frühschoppen
Jugendorchester
Nächste Proben:
Freitag, 7. November um 17:00 Uhr
Freitag, 14. November um 17:00 Uhr
Freitag, 21. November um 17:00 Uhr
Freitag, 28. November um 17:00 Uhr
Nächster Auftritt:
Sonntag, 30. November (1. Advent) Kreisjugend-Musiktag in Treis ab 13:30 Uhr in der Knabenschule an der Kirche
Martinszüge
Seniorenkapelle und Jugendorchester spielen bei folgenden Martinszügen:
Dienstag, 11. November um 18:00 Uhr in Weiler; um 19:00 Uhr in
Gevenich
Mittwoch, 12. November um 19:00 Uhr in Urschmitt
Nach dem Martinszug gibt es für alle Musiker einen Imbiss im Bürgerhaus Ursmadia!
Imkerverein Lutzerather Höhe e.V.
Liebe Imkerfreunde,
wir treffen uns zum Stammtisch am Donnerstag, dem 13. November
um 19.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Stüffchen“ in Alflen.
Thema: Winterbehandlung
Ausgabe 45/2014
Möhnenverein Lutzerath
Für Weihnachtsmarkt
in Lutzerath anmelden
Es sind noch Plätze frei.
Am 1. Advent, 30.11.2014, findet der traditionelle Weihnachtsmarkt des Möhnenvereins im Bürgerhaus statt.
Wer sich mit einem Verkaufsstand beteiligen möchte, wendet sich bitte an Renate Müllen vom Möhnenverein unter Tel.
02677/1281 oder per eMail: muellenre@aol.com
Keine Standgebühr.
Liebe Möhnen!
Es ist endlich wieder so weit,
wir starten am 11.11. in die 5. Jahreszeit.
Im Hotel Maas wollen wir ab 19 Uhr 11 bei gutem Essen
mal alle Sorgen vergessen.
Eine Kopfbedeckung ist Pflicht
und vergesst nicht,
meldet euch bis 08.11. beim Vorstand an,
wer alles kommen kann.
Es freut sich der Vorstand
Achtung
Bitte vormerken: Weihnachtsfeier 60 Na Klar am 26.11.2014 im Bürgerhaus!
SSG Lutzerather Höhe 1973 e.V.
SG Lutzerath - SG Ney Ehrbachtal Tor: D. Lorenz
SG Lutzerath II - Spvgg Cochem II Tore: 2x T. Lehnen
1:3 (0:1)
2:2 (2:2)
Vorschau
SG Werlau - SG Lutzerath I, Sonntag 09.11.14 um 14:30 Uhr in Werlau
SG Lutzerath II - SG Faid II, Samstag 08.11.14 um 18:00 Uhr in
Lutzerath
Alte Herren
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung der SSG Lutzerather Höhe -AH- findet am Samstag, dem 29.11.2014 um 19:00 Uhr im Hotel Maas statt.
Dabei ist folgende Tagesordnung vorgesehen:
1. Begrüßung durch den 1. Spielführer
2. Saisonrückblick 2014
3. Bericht des Kassenwartes
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Kassenwartes
6. Wahl und Ernennung der neuen Spielführer
7. Verschiedenes
Abteilung Basketball
Vorschau:
Samstag, 08.11.2014, 18:30 Uhr in Lutzerath:
SSG Lutzerath : SG Towers Speyer/Schifferstadt II
Im nächsten Heimspiel hofft die Mannschaft auf einen
gelungeneren Auftritt und auf zahlreiche Unterstützung durch die
heimischen Zuschauer!
Verein für Deutsche Schäferhunde
(SV) Ortsgruppe Lutzerath e.V.
Herbstprüfung mit Vorführung eines DiabetesHundes!
Am Sonntag, dem 09.11.2014 ab 08.30 Uhr ist es wieder so weit: Die alljährliche Herbstprüfung für Deutsche Schäferhunde findet wieder statt. Auf dem Übungsgelände
des Vereins (zwischen Lutzerath und Kennfus) werden auch dieses
Jahr wieder Prüfungen in den Sparten Fährtenarbeit, Begleithund,
Unterordnung und Schutzdienst abgehalten. Bei all diesen Übungen bewertet ein offizieller Prüfungsrichter die Leistung der ausgebildeten Hunde.
Ulmen
- 31 -
Ausgabe 45/2014
Ulmen
- 32 -
Zwischen den einzelnen Sparten erwartet Sie eine interessante
Vorführung eines Diabetes-Hundes. Diese Hunde sind speziell
für Diabetiker ausgebildet, sie können den Zuckerabfall ab einem
bestimmten Wert über den Schweiß riechen und holen schnelle
Hilfe im Notfall.
Nicht zuletzt ist das traditionelle große Schlachtfest-Buffet zur Mittagszeit sowie die gemütliche Kafferunde mit selbst gebackenen
Kuchen ein Grund für den Besuch der Herbstprüfung.
Junggesellenverein Schmitt
JGV-Fest Gevenich
Der Junggessellenverein Gevenich veranstaltet am 7. November
2014 ein Junggessellenfest mit traditionellem Festumzug. Dazu treffen wir uns um 20:00 Uhr in Gevenich in Vereinskleidung. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.
Jahresbeitrag
Am 21.11.2014 wird der Jahresbeitrag in Höhe von 12 € per SEPALastschrift eingezogen.
Das DRK in Ulmen sucht Helfer
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Das DRK in der Verbandsgemeinde Ulmen ist immer auf der Suche
nach Menschen, die bereit sind einen kleinen Teil ihrer Freizeit zu
opfern, um ehrenamtlich aktiv zu werden.
Hier stehen den Helfern viele Möglichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen zur Verfügung.
Wir suchen Helfer im Ehrenamt in folgenden Bereichen:
- Unterstützung der aktiven Bereitschaft bei Sanitätsdiensten und
im Katastrophenschutz
- Ausgebildete Rettungsassistenten und Rettungssanitäter zur
Besetzung unseres in Ulmen stationierten Rettungswagen, für
Dienste am Nürburgring oder anderen interessanten Ereignissen
- Technische Unterstützung im Bereich Fahrzeugwartung und
Instandhaltung
- Helfer bei der Blutspende in Ulmen und Lutzerath, im Spendenraum oder bei der Verpflegung der Spender
Aktiv werden ist auch ohne jegliche Vorkenntnisse im medizinischen Bereich möglich. Alle Qualifikationen die ggf. für die Arbeit
vonnöten sind, können im angemessenen Zeitaufwand und vor
allem kostenfrei bei uns erworben werden. Kleidung und Schutzausrüstung wird Ihnen ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Wie das Wort schon sagt, ein Ehrenamt wird „der Ehre wegen“
ausgeübt, und nicht aus materiellen Gründen. Auch das freiwillige
Engagement beim DRK ist unentgeltlich. Es sollen Ihnen durch
Ihre ehrenamtliche Tätigkeit aber auch keine Kosten entstehen.
Deshalb werden Ihnen zum Beispiel Fahrtkosten und entstandene
Ausgaben für Übernachtungen und Verpflegung erstattet.
Bei Interesse besuchen Sie einfach unsere Homepage www.drkulmen.de, schauen Sie bei einem unserer Gruppenabende im „alten
Jugendraum“ in Ulmen (Hintereingang Bürgersaal) vorbei oder
vereinbaren Sie einen persönlichen Termin unter 0173-4419222.
Wir freuen uns aus Sie!
Eifelverein Ulmen e.V.
Der Eifelverein Ulmen
besucht Luxemburg
Unter dem Motto „Messe - Märkte - Städte“
besucht der Eifelverein Ulmen am Sonntag, 9. November, mit einer
Busfahrt das Nachbarland Luxemburg. Die Wanderschuhe können
an diesem Tag aber getrost zu Hause bleiben, denn an diesem Tag
stehen die Teilnahme an einer heiligen Messe zu Ehren des heiligen Hubertus, die Besichtigung eines Kunsthandwerkermarktes, ein
Stadtrundgang und der Besuch eines alten Jahrmarktes auf dem
Programm. Erste Station ist die „Berdorfer Hubertusmesse“ (Haupeschmass) im Felsenamphitheater „Breechkaul“ und anschließend in den Straßen von Berdorf das „Haupeschfest“ mit seinem
großen Kunsthandwerkermarkt. Am frühen Nachmittag werden in
einer ca. einstündigen Busfahrt Ausblicke in den nördlichen Teil des
Großherzogtums - die Ardennen - zu sehen sein. In „Clerf“, einem
der ältesten und bedeutendsten Städtchen des Landes, können bei
einem Stadtspaziergang einige Sehenswürdigkeiten, wie das Schloss
mit dem umfangreichen Kriegsmuseum, besichtigt werden.
Ausgabe 45/2014
Zu Abschluss wird das kleine Dorf Munshausen besucht. Dort findet an diesem Tag der „Munzer Haupeschmaart“ statt. Dieser alte
Dorfmarkt stellt ein wahres Kaleidoskop ländlichen Lebens in den
Luxemburger Ardennen dar. Über 100 Aussteller und Akteure stellen sich in dem einmaligen Rahmen des idyllischen Freilichtmuseums
„Robbesscheier“ vor. Alle Mitglieder sind zu dieser abwechslungsreichen Tagesfahrt recht herzlich eingeladen. Die Busabfahrt ist um
09.00 Uhr ab Busbahnhof und anschließend Marktplatz geplant und
die Rückankunft in Ulmen ist für ca. 20.30 Uhr vorgesehen. Der
Fahrpreis beträgt 10,00 €; für Kinder und Jugendliche 5,00 €. Anmeldung ab sofort bei Erich Michels, Telefon 02676608 oder Email:
erich.michels@t-online.de. Er steht auch für weitere Informationen
zur Verfügung. (wp)
GV Ulmen e.V. informiert
seine Mitglieder
Heute möchte sich der Vorstand gerne von
unserem Beisitzer Rolf Mohrs verabschie-
den.
Herr Mohrs bekleidete im Vorstand für viele Jahre das Amt des Beisitzers Schriftführer. Wir danken ihm für sein Engagement und die
Zeit, die er dem Verein gewidmet hat.
Als neue Beisitzerin Schriftführer begrüßen wir Angelika Guidry.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.
Wenn Sie Wünsche und Anregungen für den Vorstand haben, so
erreichen Sie uns unter:
GV-Ulmen@web.de oder telefonisch 1.Vorsitzender: 0171 - 646 0 939.
Anschrift: Kelberger Str. 36, 56766 Ulmen
Eine Mitgliedschaft im GV-Ulmen gewünscht?
Unter: GV-Ulmen@web.de erhalten Sie einen Aufnahmeantrag zur
Mitgliedschaft.
Termine im November und Dezember 2014:
14.11.2014, 17:30 Uhr Martinszug in Ulmen
19:00 Martinszug im Meiserich
15.11.2014 Karneval Sessionseröffnung
17.11.2014 Beginn der Weihnachtsaktion „ich bin dabei“- Angelglück
Weitere Info beim Vorstand.
30.11.2014 Weihnachtsmarkt und verkaufsoffener Sonntag
13.12.2014 Jahreskonzert des Musikvereines
Ulmen
- 33 -
Ausgabe 45/2014
Erfolg
Beruf
Zukunft
KLINIKUM MITTELMOSEL
Für unser
Zentrallabor suchen wir zum 01.12.14 eine/n
Examinierte/n
Medizinisch-technische/n
Laboratoriums-Assistentin/en
in Teilzeit
Unser Labor führt Untersuchungen in
den Fachbereichen Klinische Chemie,
Immunologie, Hämatologie, Hämostaseologie, Immunhämatologie und
Mikrobiologie mit modernen Analysesystemen für unsere Einsender durch.
Unser Labor verfügt über eine Labor-,
Mikrobiologie- und Blutbank-EDV.
Wir bieten Ihnen:
• Abwechslungsreiche Aufgaben mit
Möglichkeiten der Fortbildung sowie
der persönlichen Weiterentwicklung
in unserem Unternehmen
• Eine umfassende qualifizierte
Einarbeitung in einem modern
ausgestatteten Labor
• Geregelte Arbeitszeiten und eine
Vergütung nach AVR-Caritas
mit zusätzlicher Altersvorsorgung
Ihr Profil:
• Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
• Fachliche Kompetenz,
EDV-Kenntnisse
• Teamfähigkeit, Flexibilität und
Einsatzbereitschaft
• Teilnahme an den Wochenendund Feiertagsdiensten sowie
Bereitschaftsdiensten
Berufserfahrung ist wünschenswert,
aber keine Voraussetzung.
Für telefonische Anfragen steht Ihnen die Laborleitung,
Frau Martina Schug gerne unter Tel. 0 65 42 / 97 - 13 93
zur Verfügung.
Das Klinikum Mittelmosel ist ein Verbundkrankenhaus mit 206 Planbetten
(Innere Medizin, Allgemein- und Unfallchirurgie sowie Orthopädie, Viszeral- und
Gefäßchirurgie, Neurologie mit Frühreha, Stroke Unit, Anästhesie, Palliativ- und
Intensivmedizin, Gynäkologie, Pädiatrie, HNO- und Augenheilkunde). Der Klinik
angeschlossen sind zwei MVZ mit Gynäkologie, HNO, Chirurgie und Physikal.
Rehabilitative Medizin sowie eine Dialyse-Abteilung und eine radiologische Praxis
mit CT (jeweils fremdbetrieben).
KLINIKUM MITTELMOSEL • Barlstr. 7 • 56856 Zell/Mosel • www.klinikum-mittelmosel.de
Ansprechpartnerin Margot Michels, Personalleitung 0 65 42 97 - 0
Das Bildungs- und Pflegeheim St. Martin in Trägerschaft der St.
Hildegardishaus gGmbH, Düngenheim, betreut an den Standorten
Düngenheim, Kaisersesch, Ulmen und St. Johann, Menschen mit
primär geistigen und schwerstmehrfachen Behinderungen.
Zum Angebotsspektrum zählen neben ambulanten, familienaufsuchenden Hilfen ein differenziertes Wohnangebot für 40 Wohngruppen mit 400 Bewohnern sowie ein breites Angebot an
Betreuungs- und Förderbereichen.
Für den Wohnbereich am Standort Düngenheim suchen wir zum
nächstmöglichen Zeitpunkt
eine
Fachkraft (m/w)
Heilerziehungspfleger oder Pflegefachkräfte
(Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger)
in Vollzeit oder Teilzeit
Voraussetzungen:
• Achtsamer und wertschätzender Umgang mit den zu betreuenden
Menschen mit Behinderungen
• Möglichst Berufserfahrung im heilpädagogischen oder
pflegerischen Bereich
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an:
Bildungs- und Pflegeheim St. Martin
Herrn Axel Mohrs
St. Martin-Straße 33, 56761 Düngenheim
Telefon 02653/598-0 • Fax: 02653/598-188
E-Mail: stmartin@stmartin-dku.de • www.stmartin-dku.de
Ulmen
- 34 -
0lQQHUFKRU
8OPHQ$XGHUDWK
Männerchor Ulmen-Auderath
Hallo die Herren, da wir die Gestaltung der Messe am Sonntag,
28.12.2014 um 09:00 Uhr im Kloster Waldfrieden zugesagt haben,
werden wir uns mit folgendem Probenplan darauf vorbereiten.
Dienstag, 11.11.2014 um 18:00 Uhr im Sitzungssaal der VG Ulmen,
danach immer dienstags zur selben Zeit in Auderath, und zwar am
25.11.2014 und 09.12.2014.
Möhnentour Weihnachtsmarkt
Hallo Ihr Ulmener Möhnen,
am Sonntag, 07.12.2014 fährt der Möhnenverein zum „Rüdesheimer
Weihnachtsmarkt der Nationen“ ein besonderer Markt im Herzen
der Rüdesheimer Altstadt, ihren Gassen, Höfen, Plätzen, romantischen Orten, liebevollen Ideen und festlichen Anlässen. Händler,
Künstler und Kunsthandwerker aus fünf Kontinenten bieten Waren,
Spezialitäten und Geschenke, 124 weihnachtliche Stände aus zwölf
Nationen mit Spezialitäten und Bräuchen ihrer Heimat. Eine lebensgroße Krippe ist Herz und Mittelpunkt des Marktplatzes. Details,
Höhe des kleinen Eigenanteils und Abfahrtszeit werden noch
bekannt gegeben oder können bei der Anmeldung erfragt werden.
Anmeldung bis spätestens 20.11.2014 bei Sandra Schoenemann
(Tel. 95 28 20) oder Conny Haak (Tel. 83 25).
St. Mathias Schützenbruderschaft
Ulmen e.V.
Wir fahren am Freitag, den 07.11.2014 Winterrunde
LG gegen 19.30 Uhr nach Höchstberg.
SV Fortuna Ulmen e.V.
1. Mannschaft:
SV Fortuna Ulmen - SV Roth/Kalenborn 1:1 (1:0)
Sieg gegen Tabellenführer verschenkt!
Am Sonntag verspielte unsere 1. Mannschaft im
Heimspiel gegen den Tabellenführer, den SV RothKalenborn, eine 1:0 Führung und verschenkte dabei einen möglichen Sieg.
Engagiert begann unser Team und konnte bereits in der 6. Minute
nach schöner Vorarbeit von Paul Seitz durch Johannes Regnier
die 1:0 Führung erzielen. Paul Seitz musste allerdings nach einer
Viertelstunde mit muskulären Problemen das Spielfeld verlassen
und wurde durch Christopher Hens ersetzt. Unbeeindruckt hiervon agierte unsere Elf weiterhin, erspielte sich weitere sogenannte
100%ige die allesamt aber nicht genutzt werden konnten. So ging es
mit einem verdienten 1:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie ausgeglichener, allerdings ohne klare
Torchancen für den Gast. So kam es wie so oft in dieser Saison. Überlegen begonnen, beste Torchancen nicht genutzt, der Gast dringt in
den Strafraum ein und erhält einen Elfmeter zugesprochen. Diesen
nutzte der SV Roth-Kalenborn in der 75. Minute und erzielte den
Ausgleichstreffer. Unsere Elf schaffte es nicht mehr, klare Torchancen herauszuspielen, um den Siegtreffer zu erzielen. Hierbei machte
sich das Fehlen von Yannick Franzen und Michel Klapperich, die
zusammen 17 Treffer erzielt haben, bemerkbar, ebenso die verletzungsbedingte Auswechslung von Paul Seitz. Die Erkenntnis gegen
den Tabellenführer mehr als nur mithalten zu können sollte der jungen Mannschaft Zuversicht für die nächsten Wochen geben, um bis
zur Winterpause den Anschluss nach oben zu halten. Über die tolle
Zuschauerunterstützung bedankt sich das Team ganz herzlich und
wünscht sich weiterhin viele Ulmener Zuschauer bei den Spielen.
Aufstellung: Mohr Julian - Krämer Alexander, Schweisel Markus,
Grammlich Philipp, Wendels Matthias - Regnier Johannes, Verwaayen Jan, Michels Sven, Wolf Matthias, Karst Dominik - Seitz
Paul (15. Hens Christopher)
Ausgabe 45/2014
Vorschau: Auswärtssieg ist Pflicht
Am Sonntag, 09.11.2014 spielt unser Team bereits um 12:30 Uhr in
Densborn gegen die SG Kylltal Densborn II. Auf dem Hartplatz
wird unser Team gefordert sein, Platz und Gegner anzunehmen. Ein
Sieg in diesem Auswärtsspiel ist allerdings Pflicht, möchte unsere
Elf den Abstand zu den ersten fünf der Tabelle nicht größer werden lassen. Zu hoffen bleibt, dass Paul Seitz und Yannick Franzen
wieder einsatzbereit sind. Auf Wunsch des Gastgebers soll das Spiel
bereits am Samstag stattfinden, die Zustimmung unsererseits liegt
vor, einen Antrag zur Spielverlegung wurde vonseiten des Gastgeber noch nicht gestellt. Bitte auf der Homepage des SV, www.fortuna-ulmen.de, über den Spieltermin informieren.
2. Mannschaft:
SPVGG Uersfeld - SV Fortuna Ulmen 1:0 (0:0)
Im ersten Spiel der Rückrunde verlor Ulmen im Lokalderby gegen
Uersfeld mit 1:0.
Von Beginn an hatten die Uersfelder in einer ansonsten schwachen
Partie auf dem eigenen Hartplatz mehr Spielanteile. Die Ulmener standen sehr tief und ermöglichten der Heimmannschaft das
Spiel im Mittelfeld zu beherrschen. Uersfeld wurde immer durch
Standards, d.h. Eckbälle und Freistöße gefährlich. So hatten die
Uersfelder auch die erste große Chance nach einem Eckball, der
freistehende Stürmer köpfte den Ball jedoch übers Tor der Ulmener. Im direkten Gegenzug hatten die Ulmener ihre große Möglichkeit zur Führung, ein gefährlicher Torschuss konnte jedoch auf
der Torlinie geklärt werden. Im weiteren Verlauf spielte sich die
Partie nur noch in der Ulmener Hälfte ab, so dass die Abwehr um
Niklas Moser stark gefordert wurde. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte versuchte die Ulmener Zweite mit
mehr Druck das Spiel an sich zu reißen.
Uersfeld hielt dagegen und ging nach einem Kopfballtor des freistehenden Stürmers Jan Gilles nach einem Eckball in der 65. min mit
1:0 in Führung. Nun drängte Uersfeld immer mehr auf das Gästetor
und vergab mehrere Chancen die Führung auszubauen. Ulmen kam
nicht mehr ins Spiel und verlor dadurch nicht unverdient mit 1:0.
Wir danken den wenigen Ulmener Fans, die uns bei unseren Spielen
die Treue halten.
Aufstellung: Stefan Willems - Marc Ehlen, Niklas Moser, Marc
Friedrich (46. min Kai Dietzen) Yannik Weber - Ralf Wallebohr,
Mike Weinand, Daniel Kesler - Achim Peters, Oliver Gilles, Kevin
Rohr (65. min Nejmi Ezgün) nicht eingestzt:Patrick Schaaf
Vorschau:
Ulmen befindet sich nach dem 12. Spieltag auf dem 7. Tabellenplatz
und trifft am Sonntag um 12.30 Uhr in Ulmen auf den Tabellendritten aus Mehren II. Das Hinspiel verlor Ulmen gegen Mehren knapp
mit 3:2. (SW)
Tischtenniskurs 6. November
Sehr geehrte Damen und Herren!
Ab dem 6. November bis 18. Dezember ist ab 17.00 - 18.00 Uhr ein
Tischtenniskurs in der Realschule+ Ulmen unter der Leitung von
Übungsleiter Lothar Waidhas.
Ulmen
- 35 -
Ausgabe 45/2014
Anzeige
Region
aus der
egion
d
r
fü ie R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Wir ziehen um!
Wir ziehen um!
Das Büro ist am Freitag,
Das Büro
ist am Freitag
den 07.11.2014 geschl
den 07.11.2014
geschlossen.
Abdem
dem
10.11.2014
stehen
wirinIhnen
in de
Ab
10.11.2014
stehen
wir ihnen
der
ravenestraße
18-20
wieder
zur
Verfügung.
Ravenestraße 18-20 wieder zur Verfügung
Dipl.-ing.
hans
ulrich
esch
Dipl.-Ing.
Hans
Ulrich
Esch
Öffentlich
bestellter
Vermessungsingenieur
Öffentlich
bestellter
Vermessungsingenieur
Öffentlich
bestellter
vereidigter
Sachverständiger für d
Öffentlich bestellter
undund
vereidigter
Sachverständiger
bebauten
und unbebauten
Grundstücken,
Mieten und Pach
für die Bewertung
von bebauten
und unbebauten
Grundstücken, Mieten und Pachten.
Wohnungen: Lutzerath, zentrale Lage:
1.): ab sofort frei, 79 m2, 2 Zimmer, Küche NEU, Bad NEU,
großer Flur, gehobene Ausstattung, 2 Balkone, Garage,
kalt 345,- €
2.): ab 1.1.15, 82 m2, 3 Zimmer, Küche (vorhanden),
Bad, Flur, sep. Waschraum, Balkon, Garage, kalt 325,- €
Te l . 0 2 6 7 7 / 9 5 1 4 8 3 o d e r 0 1 7 1 / 7 5 8 4 4 8 3
Wohnung (Nähe Ulmen)
zu vermieten. Ca. 100 qm, 3 ZKB, Gäste-WC,
Abstellraum, Balkon, Garage, Kellerraum,
frei ab 01. Januar 2015
Kataster Vermessung Verkehrswertguta
56812 Cochem
Tel: 02
Kataster • Vermessung
Ravenestrasse
18-20
Fax:
02
Verkehrswertgutachten
geometer@oebvi-esch.de
56812 Cochem • Ravenestraße 18-20
Tel. 02671-3003 • Fax 02671-3002
geometer@oebvi-esch.de • www.oebvi-esch.de
www.oeb
Farbe macht
gute Laune !!!
Telefon 0 26 78 / 6 29
Von GROSS bis klein.
Gewerbegebiet Lutzerath
Ein neues Heim finden Sie im Mitteilungsblatt!
solange Vorrat reicht •
haushaltsübliche Menge
Angebote gültig vom 10.11. bis 15.11.2014
?înQ
Koblenzer Stubbi
Hefe hell/
dunkel
Alkoholfrei
Viez, Alter Särkower
mÄæmœ §¡–¡m ¡ómm¡ s
Z ‚nÔÞA—Þn¢ Z Ô[‹A—Þn¢
ííí½íÝݍZŠ½dm
+ 2 Flaschen gratis/Kiste zzgl. Pfand
Tel. 02677/1567
„Blumen Erden“
20 x 0,33 l
zzgl. 3,10 € Pfand
(1,21 €/1 ltr.)
7,99
20 x 0,5 l
zzgl. 3,10 € Pfand
(1,55 €/1 ltr.)
15,49
6 x 1,0 l
zzgl. 2,40 € Pfand
(1,50 €/1 ltr.)
8,99
12 x 1,0 l
zzgl. 3,30 € Pfand
(1,29 €/1 ltr.)
Tierfutter und Zubehör
Ulmen
- 36 -
Spvgg Weiler/Gevenich
SG Weiler-Gevenich/Faid I
Rückblick:
SG Weiler-Gevenich/Faid - FC Karbach III 5:1
(1:1)
Torschützen: 2x Fabian Jahnen, Mario Scheid, Luca Feldhausen,
Jens Fiedermann
In einer schwachen 1. Halbzeit ging man mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Pause.
Selbst der Kopfballtreffer zum 1:0, durch Mario Scheid, brachte
unserer Mannschaft keine Sicherheit und man agierte sehr nervös
und unkonzentriert.
In der 2. Spielhälfte wurde es dann besser und unser Team gewann
dann doch noch recht deutlich und auch in dieser Höhe verdient
gegen einen ersatzgeschwächten Gegner.
Ausgabe 45/2014
Jede gespendete Kerze ergänzt ein wachsendes leuchtendes Motiv,
das ab 17:00 Uhr im Globus - Eingangsbereich ein Signal für Wärme
und Menschlichkeit sein wird.
Mit dem Erlös der Kerzenpatenschafts-Aktion unterstützen alle
Spenderinnen und Spender die Hilfe für die ehemaligen Kindersoldaten, die Schreckliches erlebt haben!
Der Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück e.V. sagt bereits jetzt
allen Spendern ein ganz herzliches „Danke-Schön“ für Ihre Unterstützung dieses Hoffnung stiftenden Solidaritätsprojektes!
Landfrauenverband
Cochem-Zell
Homöopathie für Frauen
Die Homöopathie ist ein Heilverfahren, das immer mehr Menschen
in seinen Bann zieht und bei vielen Beschwerden eine sanfte Lösung
bietet. Um die Möglichkeiten der homöopathischen Behandlung
aufzuzeigen und die Anwendung der Mittel zu erläutern, stehen
zwei ca. einstündige Vorträge zur Verfügung:
Sie leiden unter Hitzewallungen, sind an den „Tagen vor den Tagen“
unausstehlich oder manchmal genervt von Ihrem „erfolgreichen
kleinen Familienunternehmen“?
Nach den Grundlagen geht es hier um:
PMS/ Menstruationsbeschwerden
Wechseljahresbeschwerden
Stimmungsschwankungen
Osteoporose
Migräne
Referentin: Katrin Bretz, Fachapothekerin für Naturheilverfahren
und Homöopathie
Kosten: 4,00 € Mitglieder 5,00 € Nichtmitglieder
Datum: 18. November 2014
Ort: Poltersdorf 19.30 Uhr Bürgersaal
Anmeldung: Martina Lenz (02673-1213 Barbara Fuhrmann (02673-936010
Fabian Jahnen trifft per Kopfball zum 4:1 Zwischenstand gegen Karbach III
Vorschau:
So. 09.11., 14.30 Uhr in Ney
SG Ehrbachtal Ney SG Weiler-Gevenich/Faid
So etwas hat es, wenn überhaupt, schon sehr lange Zeit nicht mehr
gegeben. Vor dem letzten Spiel der Vorrunde, steht der A-Klassen
Absteiger mit 36 Punkten an der Tabellenspitze.
Das heißt, die Mannschaft hat bislang alle ihre Spiele gewonnen.
Unsere Elf benötigt am Sonntag in Ney schon einen „Sahnetag“ um
dem Spitzenreiter den ersten- oder die ersten Punktverluste zuzufügen.
SG Weiler-Gevenich/Faid II
Rückblick:
SG Weiler-Gevenich/Faid II - SG Bremm II 3:2 (0:1)
Torschützen: Oliver Schneiders, Dominik Sartoris, Kim Dohle
Vorschau:
Sa. 08.11., 18.00 Uhr
SG Lutzerath II - SG Weiler-Gevenich/Faid II
JGV Wollmerath
Liebe Mitglieder,
wir besuchen am Freitag, 7. November, die Kirmes in Gevenich. Wir
treffen uns um 19:45 Uhr im Bierkeller in Wollmerath (20.00 Uhr
Abfahrt). Da wir am Festumzug teilnehmen werden, wird um hohe
Beteiligung gebeten.
Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück e.V.
„1 Million Sterne“ im Globus Zell
Im Rahmen der bundesweit stattfindenden Aktion „1 Million
Sterne“ von Caritas International können auch Globus-Kunden am
Samstag, den 15. November ehemaligen Kindersoldaten aus dem
Kongo einen Weg in eine bessere Zukunft schenken!
Der Nordosten Kongos ist reich an Bodenschätzen, die u. a. für die
Produktion von Handys und Smartphones unerlässlich sind. Die
Region ist hart umkämpft von Rebellen, Milizen und den Nachbarstaaten. Sie drangsalieren die Bevölkerung und rekrutieren minderjährige Jungen und Mädchen als Kindersoldaten.
Caritas International setzt sich für die Entwaffnung und Freilassung
von Kindersoldaten ein, betreut und begleitet sie und hilft bei der
Rückkehr in das „normale“ Leben.
Am Samstag, den 15. November ab 11:00 Uhr können Globus Kunden
mit einer Spende von 2 Euro (oder mehr) „Kerzenpaten“ werden.
Ehrungen im Männergesangverein Lutzerath
Aus Anlass des Herbstkonzertes des Männergesangverein Lutzerath konnte der Vorsitzende des Sängerkreises Cochem, Peter Esch,
Albert Schmitz für 40 Jahre Singen im Chor ehren. Er bedankte
sich bei dem Jubilar für diese Leistung und überreichte ihm die
Ehrennadel des Chorverbandes Rheinland-Pfalz und eine Ehrenurkunde des Sängerkreises Cochem. Auch der Vorsitzende des Männergesangverein Lutzerath, Rudolf Thetard blickte auf 25 Jahre
Ulmen
- 37 -
Ausgabe 45/2014
Ulmen
- 38 -
Vorstandsarbeit zurück und erhielt die Ehrenurkunde des Chorverbandes Rheinland-Pfalz. Peter Esch würdigte die Arbeit von Rudolf
Thetard im Vorstand des Männergesangvereins Lutzerath und im
Vorstand des Sängerkreises Cochem und dankte ihm für die gute
Zusammenarbeit in der großen Sängerfamilie.
Ausgabe 45/2014
Frauen-Union-Cochem-Zell
Gaby Franzen 02675-712
Senioren Union Cochem-Zell:
Manfred Klein 06545-8507
E-Mail: Klein-blankenrath@t-online.de
CDU-Gemeindeverband Ulmen
Heinz-Werner Hendges 02677 / 307
hwhendges@t-online.de
CDU-Ortsverband Ulmen/Auderath
Klaus Mohr als Vorsitzender 02676/ 1067 (Ulmen)
Michael Kerpen als 1. Stellvertreter 02676/ 799 (Ulmen)
Inge Krämer als 2. Stellvertreterin 02676/ 1706 (Auderath)
Alfons Weber als Schriftführer 02676/ 1045 (Auderath)
FDP - Die Liberalen
Gospel Traces singen am 16.11.2014
in St. Martin Düngenheim
Es ist für uns wieder eine besondere Freude, am Sonntag, den
16.11.2014 um 10:30 Uhr den Gottesdienst zur Eröffnung des Basars
mitzugestalten, da wir uns der Einrichtung St. Martin und ihren
Bewohnern sehr verbunden fühlen.
Wir möchten mit unseren Liedern die Menschen begeistern und wie
unser Name „Gospel Traces“ (übersetzt: Gospel Spuren) schon sagt,
Spuren im Herzen unserer Zuhörer hinterlassen.
Unser Gospelchor ist offen für jedermann und freut sich sehr über
neue Sängerinnen, insbesondere Sänger.
Komm doch mal zum Schnuppern vorbei! Die Proben finden
wöchentlich donnerstags um 20:00 Uhr im Forum der Förderschule
Sankt Martin in Düngenheim statt.
Die Generalprobe ist am 13.11.2014 um 20:00 Uhr in der St. Martin
Kirche.
Weitere Informationen erhalten Interessenten bei Rita Junglas, Tel.
02672/8727 1. Vorsitzende oder Albert Bröhling, Tel. 02653/8991, 2.
Vorsitzender oder im Internet unter www.gospel-traces.de.
PARTEIEN
Die Abgeordneten der CDU Cochem-Zell bieten Rat suchenden
Bürgerinnen und Bürgern ihre Hilfe an. Sie erreichen die Abgeordneten unter folgenden Rufnummern:
CDU-Kreisgeschäftsstelle .....................................Tel.: 02671-975510
Kreisgeschäftsführer Eike Hermes ...................... Fax: 02671-980332
...................................................................... post@cdu-cochem-zell.de
Peter Bleser, Parl. Staatssekretär .................................. 030-22773308
....................................................................peter.bleser@bundestag.de
Mitglied des Deutschen Bundestages: www.peter-bleser.de
Anke Beilstein ................................................................ 02671-975515
Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages: www.anke-beilstein.
de
Dr. Werner Langen ......................................................... 0261-8896153
Mitglied des Europäischen Parlaments:
..................................................... werner.langen@europarl.europa.eu
Junge Union Cochem-Zell:
Jens Münster jens-muenster@web.de
www.ju-cochem-zell.de
Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft:
Alfred Pantenburg 02678-391
Ludolf Oster 02653-915536
www.fdp-cochem-zell.de
Über diese Web-Adresse erreichen Sie die FDP
Cochem-Zell
Der FDP-Kreisvorsitzende Jürgen Hoffmann,
Hauptstraße 17, 56858 Sosberg, bietet Rat suchenden Bürgern seine
Hilfe an. Tel.: 06545 - 5149016, Email: Juergen.Hoffmann@fdpcochem-zell.de
Kreistagsmitglied Dr. Hans-Georg Schuh,
Hesweilerstraße 1, 56865 Blankenrath, steht Rat suchenden Bürgern gerne mit Rat zur Seite. Tel.: 06545 – 93660, Fax: 06545 - 936633,
Email: Dr.Georg-Schuh@fdp-cochem-zell.de
Der FDP-Bezirksvorsitzende im Bezirk Eifel-Hunsrück und Vorsitzende im FDP Landeshauptausschuss Thomas Auler
Haben Sie Fragen, Anregungen, Probleme? Hier können Sie Kontakt
aufnehmen: Tel.: 06761 - 14842, Email: Thomas.Auler.fdp@t-online.de
SPD Cochem-Zell
Wir sind für Sie da! Ob sie einen Rat suchen oder das
politische Gespräch, ob sie Sorgen haben oder mit
gestalten wollen:
SPD Kreisverband Cochem-Zell…………Tel: 02671-603837
Ravenéstraße 41, 56812 Cochem
Email: info@spd-cochem-zell.de
Die Vorsitzende
Heike Raab
Staatssekretärin im Ministerium des Inneren für den Sport und Infrastruktur ……… ………….. Email: cochem@heike-raab.de
SPD Fraktionsvorsitzender im Kreistag
Bernd Schuwerack……………Email: schuwerack.cochem@t-online.de
Abgeordnete
Mitglied des Landtages ………………………Tel: 02671-603838
Benedikt Oster................................. Email: buero@benediktoster.de
Mitglied des Bundestages.................................... Tel: 02632 / 94 52 49
Andrea Nahles..................Email: Andrea.Nahles@wk.bundestag.de
Mitglied des Europäischen Parlamentes............ Tel: 67 42 / 80 44 37
Norbert Neuser.................. Email: europabuero.neuser@t-online.de
Arbeitsgemeinschaften / Ortsvereine
JUSOS - Die Jungsozialisten
Markus Müller........................................................ Tel.: 0170/3473909,
.................................................. E-Mail: jusos.cochemzell@gmail.com
AG 60 plus
Gerd Gansen.............................................................. Tel.: 02653/ 3427,
E-Mail: ............................................................... elgansen@t-online.de
SGK
Karl-Heinz Simon................................E-Mail: kh.simon@t-online.de
SPD Ortsverein Vulkaneifel
SPD Ortsverein Vulkaneifel, Tel. 02678 952922
Kai Höhmann, Vorsitzender, Moselweg 34,
56828 Alflen
Ihre Ansprechpartner im Verbandgemeinderat
Ulmen:
Bernhard Rodenkirch, Fraktionsvorsitzender.
Tel. 02677 639
Lothar Friedrich, stv. Fraktionsvorsitzender............... Tel. 02676 373
Marita Benz................................................................... Tel. 02677 1571
Albert Klein.................................................................. Tel. 02676 1887
Christian Laux........................................................... Tel. 0171 3528408
Frank Steimers.......................................................... Tel. 02676 951164
Florian Streuke......................................................... Tel. 02677 951369
Günther Wagner........................................................... Tel. 02676 1381
Ulmen
- 39 -
Ausgabe 45/2014
NEU im EDEKA Franzen Lutzerath
Ab sofort bietet der EDEKA-Markt Franzen in Lutzerath den Ernährungsservice der EDEKA Süd-West an.
Um diesen Ernährungsservice anbieten zu können, wurde unsere langjährige Mitarbeiterin
Frau Marianne Küper eigens dafür in einem mehrwöchigen Seminar extern geschult und geprüft.
Der angebotene Ernährungsservice umfasst nicht nur die ausgewogene Ernährung sondern auch das
Entspannen und die ausreichende Bewegung. Das sogenannte „Wohlfühlkonzept“. Darüber wird nicht
nur in der Kundenzeitschrift eingegangen, sondern Sie können sich darüber informieren unter
www.edeka-wohlfuehlkonzept.de.
Alle Kunden haben selbstverständlich jederzeit auch die Möglichkeit sich bei Verkostungen über den
Ernährungsservice und seine Aufgaben bei Frau Küper zu informieren.
FRANZEN
Lutzerath...
LVM als einzige Autoversicherung
in allen Fairness-Kategorien vorne
Gesamturteil der Kunden für die LVMAutoversicherung: „Fairster Autoversicherer“
Nur die LVM-Autoversicherung erhält im Fairness-Ranking
der Zeitschrift Focus-Money (Heft 18/2014) in allen sechs Kategorien die Note „Sehr gut“. Im Gesamturteil gibt es dafür
ebenfalls die Bestnote und somit zum dritten Mal in Folge
die Auszeichnung „Fairster Autoversicherer“ für die LVM als
fünftgrößter Kfz-Versicherer in Deutschland.
Im Auftrag von Focus-Money hat das Analyseinstitut ServiceValue fast 3.000 Versicherte zu ihrem aktuellen Autoversicherer befragt. Beurteilt haben die Kunden die Fairness von
36 Gesellschaften (11 Direkt- und 25 Serviceversicherer) in
den sechs Teilkategorien „Kundenservice“, „Preis-LeistungsVerhältnis“, „Kundenkommunikation“, „Produktangebot“,
„Schadensregulierung“ und „Kundenberatung“.
„Ein Kundenurteil ist das Wichtigste, was wir als Feedback
zu unseren Versicherungsdienstleistungen bekommen können“, findet Dr. Mathias Kleuker, der im LVM-Vorstand unter
anderem für die Autoversicherung verantwortlich ist. „Daher
freuen wir uns außerordentlich, bereits im dritten Jahr in der
Kundenbewertung als fairste Versicherung ausgezeichnet
worden zu sein. Die Versicherten achten mehr und mehr auf
die Leistungsqualität und das Beratungsangebot ihrer Versicherung. Genau diese Kundenwünsche bedienen wir als Serviceversicherer.“
- Anzeige -
Gedruckte Information ist die Spezialität von LINUS WITTICH.
In welcher Form, entscheiden Sie:
– Zeitungen im A4- oder A3-Format von 48,8 g bis 80 g
– Broschüren im Zeitungsdruck mit Akzidenz-Umschlag
– Magazine im Hochglanz und allen Formaten
– Akzidenzdrucke auch in kleinen und kleinsten Auflagen
– Full-Service für gedruckte Medien von A bis Z.
Fordern Sie uns doch einfach heraus!
Kontakt: 0 6 5 0 2 / 9 1 4 7 - 0 - anzeigen@wittich-foehren.de
Foto: Rainer Sturm/pixelio.de
das können wir für Sie produzieren. Vielleicht noch mehr!
Ulmen
- 40 -
Ihre Ansprechpartner im Stadtrat Ulmen:
Lothar Friedrich, Fraktionsvorsitzender...................... Tel. 02676 373
Mario Schoenemann,
stv. Fraktionsvorsitzender........................................ Tel. 02676 952820
Albert Klein.................................................................. Tel. 02676 1887
Christian Laux........................................................... Tel. 0171 3528408
Rudolf Steffes-tun.......................................................... Tel. 02676 724
Günther Wagner........................................................... Tel. 02676 1381
www.spd-vulkaneifel.de
Bündnis 90/Die Grünen im
Kreis Cochem-Zell
www.gruene-cochemzell.de
twitter: GrueneCochemZ
Kreisvorstand:
Peter Minnebeck, Auf den Äckern 3, 56761 Kaifenheim, Tel.
02653/4122
Horst Pullich, In der Märtschelt 34, 56812 Cochem, Tel: 0163/6798558
Kassenwart Joscha Pullich, Grubenstr. 76, 56759 Leienkaul,Tel:
02653/4019029
Kreistagsfraktion:
Holger Haupt, Cochem, Tel. 02671/7063,
E-Mail: architekt.haupt@t-online.de
Udo Marx, Ernst, Tel. 02671/5551,
E-Mail:info@mosel-kanutours.de
Landtagsabgeordneter Nils Wiechmann
Wahlkreisbüro, Hohenzollernstr. 137, 56068 Koblenz
Tel.:0261/914 85 54 ,Fax: 0261/914 30 52
nils.wiechmann.wahlkreis@gmx.de
Bundestagsabgeordneter Josef Winkler
Wahlkreisbüro, Hohenzollernstraße 137,56068 Koblenz
Tel.: 0261/9144980;Fax: 0261/9144981
josef.winkler@wk.bundestag.de
Landesverband Rheinland-Pfalz
Frauenlobstraße 59-61, 55118 Mainz
Tel.: 06131/89 243 0;Fax: 06131/89 243 30
Montag bis Freitag: 10:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 bis 18:00 Uhr
DIE LINKE. Cochem-Zell
Sprechstunde des Kreisvorsitzenden Martin
Krötz:
Sie haben Fragen, interessieren sich für unsere Positionen oder
möchten Mitglied werden? - Jeden Dienstag, 18.30 – 20.00 Uhr, steht
der Kreisvorsitzende für Fragen der Bewohner unseres Kreises zu
sozialen, ökologischen und politischen Themen zur Verfügung. Telefonnummer: 02653 – 914 880, E-Mail: isopropyl@gmx.net
Für Sie im Bundestag:
Katrin Werner, Tel.: 0651 - 1459225, katrin.werner@wk.bundestag.
de, www.katrinwerner.de
Alexander Ulrich, alexander.ulrich@bundestag.de, www.mdb-alexander-ulrich.de
DIE LINKE. im Internet:
DIE LINKE. Cochem-Zell: www.dielinke-coc.de
DIE LINKE. Rheinland-Pfalz: www.dielinke-rhlp.de
DIE LINKE. Bund: www.die-linke.de
DIE LINKE. im Bundestag: www.linksfraktion.de
Linksjugend [‚solid]
Du möchtest für deine demokratischen und
sozialen Rechte kämpfen und suchst Mitstreiter? Dann komm zu uns!
Kontakt:
aktiv@co-zell.linksjugend-solid-rlp.de
Die Linksjugend [‚solid] im WWW:
http://koblenz.linksjugend-solid-rlp.de
www.linksjugend-solid-rlp.de
www.linksjugend-solid.de
Alternative für Deutschland
Wir sind für Sie da! Ob sie Rat suchen oder das
politische Gespräch, ob Sie Sorgen haben oder
mitgestalten wollen: Sie haben Fragen, interessieren sich für unsere
Positionen, oder möchten Mitglied werden?
Ausgabe 45/2014
Dann wenden Sie sich gerne an uns:
Der Fraktionsvorsitzende der AFD im Kreistag und Kreisvorsitzender der AFD Cochem-Zell
Martin Fischer; Illerich
E-Mail:......................................................... Mub.Martin@hotmail.de
Mobil:................................................................................ 0175/1601369
Mitglied des Kreistages und stellv. Vorsitzender der AFD CochemZell
Dr. Klaus-Werner Lay; Panzweiler
E-Mail:.......................................................................... klawe@aol.com
Tel.:........................................................................................ 06545/6795
Kreisschatzmeister der AFD Cochem-Zell
Alfred Fischer; Illerich
E-Mail:............................................................................ fimoal@aol.de
Mobil:................................................................................ 0171/1755441
Schriftführer der AFD Cochem-Zell
Michael Hahn; Schauren
E-Mail:..................................................... michael.h.hahn@t-online.de
Mobil:.............................................................................. 0151/70302508
1. Beisitzer der AFD Cochem-Zell
Willi Rademacher; Büchel
E-Mail:.......................................................wirademacher@t-online.de
Tel.:.................................................................................. 02678/ 910 555
AFD Stammtisch
in Blankenrath am Freitag 14.11.2014
Hiermit möchten wir alle Interessierten Mitbürger und Parteifreunde zu einem offenen Treffen einladen.
Informieren Sie sich über die AFD und diskutieren Sie mit uns über
aktuelle Themen im Kreis, aber auch gerne über Deutschland oder
Europaweite Themen der AFD.
Wir treffen uns am oben genannten Freitag ab ca. 18:30 Uhr im
Gasthaus Gräff-Oster in Blankenrath.
WÄHLERGRUPPEN
Freie Wählergruppe Büchel e.V.
Die Freie Wählergruppe Büchel e.V. will für alle Mitbürgerinnen und
Mitbürger aus Büchel jederzeit Ansprechpartner bei Fragen, Kritik
und Anregungen zur Kommunalpolitik sein. Wir würden uns freuen,
wenn Sie von unserem Angebot regen Gebrauch machen würden.
Ihre Ansprechpartner sind:
Manfred Nehren, Tel. 732
Rudi Hieronimus, Tel. 1234
Rita Simon, Tel. 1529
Friedhelm Gerhartz, Tel. 631
FWG Cochem-Zell e.V.
www.fwg-cochem-zell.de
Für Fragen, Ideen und Anregungen stehen
folgende Vertreter im Kreistag jederzeit als
Ansprechpartner zur Verfügung:
Fraktionsvorsitzender: Matthias Müller,
Bullay, Tel. 06542-693220
Albert Jung, Kaisersesch, Tel. 02653-999660
Manfred Führ, Treis-Karden, Tel. 02672-7624
BÜRGER FÜR ULMEN e.V.
www.bürger-für-ulmen.de
Die Wählergruppe „BÜRGER FÜR ULMEN e.V. (BFU e.V.) will
für alle Ulmener Bürgerinnen und Bürger jederzeit Ansprechstelle
bei Fragen, Kritik und Anregungen zur Kommunalpolitik sein.
Hierzu stehen Ihnen unsere Vertreter im Stadtrat Ulmen als
Ansprechpartner zur Verfügung:
Karl Eckardt, 1.Beigeordneter, Tel. 8124
Rolf Weber, Fraktionsvorsitzender, Tel. 8058
Peter Wallebohr, stv. Fraktionsvorsitzender, Tel. 1719
Hubert Willems, Tel. 1373
Machen Sie bitte von unserem Angebot regen Gebrauch!
Besuchen Sie auch unsere „Offenen Fraktionssitzungen“!
Die Termine werden im „Vulkanecho“ veröffentlicht.
45/2014
Bekanntmachungen
Sitzung des Kreistages am Freitag, dem 07.11.2014
Der Kreistag des Landkreises CochemZell tagt am
4.2
Entgeltsatzung Wasserversorgung
und Festsetzung der Entgelte
Freitag, dem 07. November 2014,
ab 14:00 Uhr
4.3
Wirtschaftsplan 2015
5.
Kreiswerke - Einrichtung Abfallentsorgung
5.1
Jahresabschluss
schaftsjahr 2013
im Sitzungssaal 4.50, 4. Geschoss der
Kreisverwaltung Cochem-Zell, Endertplatz 2 in Cochem.
Die Tagesordnung für diese öffentliche
Sitzung beinhaltet folgende Punkte:
für
das
Bestellung eines Abschlussprüfers
zur Prüfung der Jahresabschlüsse
2014-2016
1.
Einwohnerfragestunde
2.
Kreisstraßenbauprogramm 2015
5.3
Wirtschaftsplan für
schaftsjahr 2015
3.
Fortschreibung des längerfristigen Straßenbauprogramms 2015
- 2018
6.
Jahresrechnung 2013
6.1
Prüfung und Feststellung des Jahresabschlusses 2013
6.2
Entlastung des Landrats und der
Kreisbeigeordneten für das Jahr
2013
4.
Kreiswerke - Einrichtung Kreiswasserwerk Cochem-Zell
4.1.
Jahresabschluss 2013 des Kreiswasserwerkes Cochem-Zell
1. Nachtragshaushaltssatzung mit
Nachtragshaushaltsplan für das
Jahr 2014
8.
Nachwahl eines Mitgliedes für den
Jugendhilfeausschuss
9.
Beantwortung von Anfragen
10.
Mitteilungen
Wirt-
5.2
das
7.
Wirt-
Wiederum haben die Bürgerinnen
und Bürger die Möglichkeit, Fragen
aus dem Bereich der Verwaltung zu
stellen sowie Vorschläge und Anregungen zu unterbreiten.
Wer von diesem Recht Gebrauch machen möchte, wird gebeten, die Fragen bis Donnerstag, 06. November
2014, der Kreisverwaltung CochemZell, Büro Landrat, Endertplatz 2,
56812 Cochem, E-Mail: pressestelle@cochem-zell.de, schriftlich zuzuleiten.
Feuer und Flamme für die Jugendarbeit
Jugendgruppenleiter-Lehrgang der Feuerwehr in der Jugendherberge Cochem
Wieder fand im Landkreis Cochem-Zell
eine spezielle Ausbildung für Jugendfeuerwehrwarte statt. Dieses wird vom Kreisjugendfeuerwehrverband unter Federführung des Kreisjugendfeuerwehrwartes
Günter Hammes und mit Hilfe des Vor-
standes alle zwei Jahre neu organisiert.
Themen waren u.a. die Notfallsorge, die
Brandschutzerziehung, der Erwerb der
Leistungsspange und der Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren. Darüber
hinaus wurde den angehenden Jugendwarten vermittelt, wie man Fördermittel
beantragt und diese verwaltet. Zudem
wurden verschiedene Möglichkeiten der
Jugendausbildung aufgezeigt.
Einen besonderen Stellenwert für diesen
Lehrgang zeigte sich am Nachmittag, als
Vertreter des Landkreises Cochem-Zell,
der Verbandsgemeinden aber auch der
Feuerwehren beim Abschluss und Übergabe der Teilnehmerbescheinigungen
dem Lehrgang ihre Aufwartung machten.
Kreisbeigeordneter Thomas Welter, als
Vertreter des Landrates, dankte in seinen
Grußworten auch im Namen der Vertreter
der Verbandsgemeinden allen Teilnehmern für ihre Ehrenamtstätigkeit, die so
in diesem Rahmen nicht selbstverständlich ist. Alle waren sich einig, dass es sich
gelohnt hat, diese zwei Wochenenden im
Zeichen der Feuerwehr für den gemeinsamen Slogan RETTEN-LÖSCHEN-BERGEN-SCHÜTZEN sinnvoll zu verbringen.
Lesen Sie mehr unter www.cochem-zell.de
Aus Ihrer Kreisverwaltung
Offensive Home Office - Online-Umfrage zur Telearbeit
Um Unternehmen inner- und außerhalb des
Landkreises
darin zu unterstützen, Heimarbeitsplätze
einzurichten, wurde vom Landkreis Cochem-Zell das Förderprogramm "Offensive Home-Office" angeboten. Dieses endet
Ende November 2014.
positive Resonanz zur Telearbeit gezeigt.
Ziel ist es auch weiterhin, dass durch die
Errichtung von Telearbeitsplätzen moderne und zukunftsorientierte Beschäftigungsmöglichkeiten geschaffen werden.
Um eine Regelförderung in der ländlichen
Entwicklung prüfen zu können, ist es notwendig, die Akzeptanz von Arbeitnehmern
und Arbeitgebern aus der Region zur Telearbeit festzustellen.
Um Erkenntnisse aus dem Projektangebot zu erhalten und anhand der Erfahrungen nach Abschluss dieser Förderperiode
neue Möglichkeiten für eine weitere Förderung von Telearbeitsplätzen in unserem
Landkreis zu prüfen, wird nun eine weitere
Online-Umfrage gestartet.
Helfen Sie uns dabei und nehmen Sie
sich kurz Zeit, um an unserer Umfrage
teilzunehmen: Die Umfrage endet am
14.11.2014
Das Projekt „Offensive Home-Office" ist
Teil des Modellvorhabens LandZukunft
und hat das Ziel, neue Wege in der ländlichen Entwicklung zu erproben, mit denen
auch andere Regionen dem demografischen Wandel trotzen und eine drohende
Abwärtsspirale durchbrechen können.
Bereits Im November 2012 wurde mittels
einer ersten Umfrage bei den Arbeitgebern
und Arbeitnehmern die Akzeptanz von Telearbeitsplätzen abgefragt. Im Ergebnis
haben 402 Teilnehmer (297 Arbeitnehmer und 105 Arbeitgeber) eine deutliche
Zur Umfrage:
www.offensive-home-office.de
Für die Umfrage wurde das Institut für
Technologie und Arbeit (ITA) an der TU
Kaiserslautern beauftragt. Rückfragen
zur Umfrage unter der Telefonnummer
0631/20583-32 bzw. E-Mail: andreas.wessner@ita-kl.de.
Auskunft erteilt auch
die
Kreisverwaltung
Cochem-Zell,
Fachbereich Kreisentwicklung, Klimaschutz Tel.
02671/61-888, E-Mail:
wirtschaftsfoerderung@cochem-zell.de.
ABC
Unsere Schulen
Infoabend im Schlossbergforum des Martin-von-CochemGymnasiums und der Realschule plus Cochem
Für die Eltern der Grundschulklassen 4
findet am
Donnerstag, 20.11.2014,
19.00 Uhr,
im Schlossbergforum des Martin-von-Cochem-Gymnasiums und der Realschule
plus ein Informationsabend zum Thema
„Schullaufbahn nach der 4. Klasse in der
GOS von Gymnasium und Realschule
plus“ statt.
Die pädagogische Leitung der Gemeinsamen Orientierungsstufe (GOS) werden
zum o.g. Thema über Angebote und Anforderungen in der GOS wie vorgezogene 2. Fremdsprache, Wahlpflichtfächer,
bilinguales Angebot, Bläserklasse, Ganztagsschule und andere Lernschwerpunkte
informieren.
Eltern, die an diesem Abend verhindert
sind, können selbstverständlich gern einen persönlichen Beratungstermin über
die Sekretariate des Martin-von-CochemGymnasiums und der Realschule plus vereinbaren.
Traubenernte im Schulweinberg
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle
einer Tierärztin / eines Tierarztes
zu besetzen.
Die Stelle ist vorerst befristet für einen Zeitraum von zwei Jahren.
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere die Aufgabenbereiche Tierschutz,
Tiergesundheit, Lebensmittelüberwachung und Fleischhygiene.
Den kompletten Ausschreibungstext finden
Sie unter www.cochem-zell.de/Stellenausschreibung
Aussagefähige
Bewerbungsunterlagen
können
bis zum 28.11.2014 eingereicht werden.
2
Für nähere Informationen stehen wir Ihnen
gerne zur Verfügung:
•
Herr Heimes,
Leiter des Geschäftsbereiches III,
Tel. 02671/61-204
•
Frau Wey, Referat Personal,
Tel. 02671/61-268
E-Mail: personalverwaltung@cochem-zell.de.
In dem in Ernst liegenden Schulweinberg der Berufsbildenden Schule Cochem konnten die Schüler des Bereiches
BVJ Holztechnik und Agrarwirtschaft trotz
schwieriger Witterungsbedingungen eine
qualitativ gute Ernte einbringen. Die Trauben der Rebsorte Regent wurden zu naturtrübem roten Direktsaft verarbeitet. Der
Saft ist ökologisch zertifiziert und über
die BBS-Cochem erhältlich Tel. 02671916970. www.bbs-cochem.de
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Aus Ihrer Kreisverwaltung
Rheinland-Pfalz-Tag 2015 in Ramstein-Miesenbach: Gruppen für den Festzug gesucht
Das Land
RheinlandPfalz feiert
vom
26.
bis 28. Juni
2015 seinen 32. Rheinland-Pfalz-Tag in RamsteinMiesenbach. Das jährlich veranstaltete
Landesfest bietet Städten, Landkreisen,
Verbänden und Radio- und Fernsehsendern viele gute Möglichkeiten, sich darzustellen.
In Ramstein-Miesenbach werden sich
Vereine, Handwerk, kommunale oder private Unternehmen und zahlreiche Organisationen aus allen Regionen vorstellen.
Der Landkreis Cochem-Zell möchte sich
auch nächstes Jahr wieder mit zwei Gruppen am Festzug beteiligen. Fantasie, Gestaltung und Musik sollten an erster Stelle
stehen. Der Festzug findet am Sonntag,
dem 28. Juni 2015, ab 13.00 Uhr statt
und wird live im Fernsehen übertragen.
Die Bewerbung erfolgt über die Kreisverwaltung Cochem-Zell. Von den teilnehmenden Gruppen am Festzug muss ein
Eigenanteil der anfallenden Fahrtkosten
erhoben werden, da die Staatskanzlei für
Mitwirkende in Fußgruppen nur noch 500
Euro zur Verfügung stellen kann. Für den
Transport und die Dekoration eines gestalteten Festwagens werden bis zu 1.000
Euro übernommen. Die Mehrkosten müssen von den Gruppen getragen werden.
Weiterhin bestehen folgende Möglichkeiten der Präsentation:
Informations- und Verkaufsstand:
Mitwirkende aus Städten und Landkreisen
sowie aus rheinland-pfälzischen Verbänden können auf dem „Markt der Stände
und Landkreise“ mit Informationsständen
für sich werben. (z.B. Tourist-Information,
Handwerksstände mit Vorführungen ohne Verkauf -, künstlerische Darstellungen o.ä.)
In Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit, Waren zum Verkauf anzubieten. Zugelassen werden nur selbstgefertigte, heimische Produkte. Die Bewerbung erfolgt
über die Kreisverwaltung Cochem-Zell.
Gastronomiestand:
Nicht-gewerbliche Anbieter: Bewerbungen von Vereinen oder Verbänden für
den Verkauf von Speisen und Getränken
sind direkt an die Staatskanzlei zu richten.
Zugelassen werden nur regionaltypische
Speisen (keine Pommes-frites, handelsübliche Würste und Steaks, Hamburger
o.ä.). Gestattungs- und Standplatzgebühren werden vom Ausrichter erhoben.
Ein Anmeldeformular kann bei der Kreisverwaltung angefordert werden.
Gewerbliche Anbieter: Bewerbungen von
Gastronomen und Imbissständebetreibern bitte an die Staatskanzlei richten. Die
Entscheidung über Zulassung und Standort sowie die Gebührenfestsetzung trifft
die Staatskanzlei in Abstimmung mit dem
Ausrichter. Ein Anmeldeformular kann bei
der Kreisverwaltung angefordert werden.
Weinstand:
Weinbauverbände und regionale Winzer
können sich mit einem Weinstand präsentieren. Bewerbungen sind direkt an
die Staatskanzlei zu richten. Über die Zulassung entscheiden Staatskanzlei und
Ausrichter. Die Festsetzung der Standgebühren erfolgt durch den Ausrichter. Ein
Anmeldeformular kann bei der Kreisver-
Moselfränkisch lieben und verstehen lernen
Montag,17.11.2014, 19:30 Uhr
im Schloss-Hotel Petry, Treis Karden
Yvonne Treis liest aus ihrem neuen Buch
„Ein Kaffee zum Mitholen, bitte! – Moselfränkisch lieben und verstehen lernen“ vor.
Sie bekommen an diesem Abend einen
unterhaltsamen Einblick in die Besonderheiten der Aussprache, der Grammatik
und des Wortschatzes der Sprache unserer Region.
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Wichtig: Die Lesung ist auch für Zugezogene und Hochdeutschsprachige geeignet!
Der Eintrit ist frei.
Weitere Informationen:
Kreisverwaltung Cochem-Zell, Gleichstellungsbeauftragte Hedwig Brengmann,
Tel. 02671/61-307, E-Mail:
hediwg.brengmann@cochem-zell.de
waltung angefordert werden.
Bauern- und Ökomarkt:
Die benötigten Bewerbungsunterlagen
können auf der Homepage des Rheinland-Pfalz-Tags heruntergeladen werden.
Ausgefüllte Formulare sind an die Staatskanzlei zu richten.
Ausstellung:
Der Rheinland-Pfalz-Tag bietet allen Mitwirkenden die Gelegenheit, eigene Ausstellungen zu präsentieren (Kein Verkauf
- nur Information). Über die Zulassung entscheidet die Staatskanzlei. Die Zuweisung
der Ausstellungsfläche in ausgewählten
Gebäuden erfolgt durch den Ausrichter.
Bühnenprogramm:
Bühnenauftrittswünsche sind unmittelbar
an die Kooperationspartner zu richten.
Dies sind im Einzelnen:
•
SWR Fernsehen und Hörfunk, SWR
Rheinland-Pfalz, Am Fort Gonsenheim 139, 55122 Mainz
•
RPR1, Turmstraße 8, 67059 Ludwigshafen
Während der Planungsphase kann die
Auflistung noch um weitere Bühnenpartner erweitert werden. Den aktuellen Stand
können Sie auf der Homepage www.rlptag.de abrufen.
Bei Interesse für die Teilnahme am Rheinland-Pfalz-Tag in Ramstein-Miesenbach
wenden Sie sich bitte bis spätestens 28.
November 2014 an die Kreisverwaltung
Cochem-Zell, Frau Ney, Endertplatz 2,
56812 Cochem, Tel.: 02671/61-232, EMail: andrea.ney@cochem-zell.de
Impressum
Herausgeber:
Kreisverwaltung Cochem Zell, Endertplatz 2,
56812 Cochem, www.cochem-zell.de
Redaktion:
Büro Landrat, Pressestelle, Telefon: 02
671/61-231, bzw. 730, Fax: 02671/5231, EMail: pressestelle@cochem-zell.de
Verlag + Druck:
Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriepark), Telefon:
06502/9147-0 od. -240, Fax: -250, Internet:
www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-foehren.de
3
Aus Ihrer Kreisverwaltung
Gebrauchsgüter- und Bodenbörse
Die Gebrauchsgüter- und Bodenbörse ist ein kostenloser Service der Kreisverwaltung zur Vermittlung von weiter verwendbaren
Materialien (wie z.B. Baustoffe, Möbel etc.) und von unbelasteten Böden. Nicht vermittelt werden Reifen, Tiere, Autoteile, Anhänger,
Bücher, Kleidung, Eintrittskarten, Schmuck, Immobilien etc.Anmeldung bei der Abteilung Abfallwirtschaft, Telefon: 02671/61-153,
Telefax: 02671/61-177 oder per E-Mail: Entsorgung@cochem-zell.de.
Achtung: Anzeigenschluss montags; 1 Woche vor Veröffentlichung. Ihr Text wird automatisch 2 x in den Kreisnachrichten und im
Internet veröffentlicht. Bei erfolgreicher Vermittlung muss aus organisatorischen Gründen eine Rückmeldung (Tel.: 02671/61-153) bei
der Kreisverwaltung Cochem-Zell erfolgen! Für die vermittelten Gegenstände übernehmen wir keine Gewährleistung.
Biete: Gebrauchtgüter
Boden
A 274: Bretzerde, Kaisersesch, 01776057131
Gebrauchsgüter
A 213: Laufband, Yucca-Palme, Alflen,
02678688
A 214: Trettraktor "Unimog" mit abnehmbaren Schneepflug, Dreirad, Laufrad, Eisenbahn "Traumbahn", Playmobil
12 3, Büchel, 026788259053
A 215: Elektrostapler, 1,6t Nutzlast,
Bauhöhe 2050mm, Hubhöhe 4650 mm,
Freihub, Seitenschieber, Batterieladegerät, 0160/92739992
A 216: Mountainbike, Specialized
Hardrock, Hardtail, rot, Trommelbremsen vorne und hinten, Cochem, 0163
4289140
A 219: 3 Monitore 19"l, Mädchenfahrrad
26", Damen Trekking Rad 26", Mountainebike, HP KVM Konsole f. Server,
Akkutaschenlampe, Konferenztelefon,
Liesenich, 01752399916
A 220: Modem + spez. Satellitenschüssel f.Sky DSL 2, Leistung 10 Mbit/s,
Blankenrath, 06545913716
A 221: Ecksofa mit Sessel in graublau,
Bullay, 06542 22699
A 222: Kindersitz für 9 – 18 kg, Masburg, 02653 1639
A 224: 2 x Baukreissäge komplett,
Schlafzimmer Erle massiv inkl. Spiegel, Zimmertür inkl. Zarge weiß, Bullay,
0170-8385985
A 225: Rollator, Bruttig-Fankel, 026715354
A 226: Futton-Bettanlage m. Anbau
(Stauraum), 140x200 cm inkl. Matratze
u. Sprungrahmen, Gillenbeuren, 02677724
4
A 228: Schrankwand buchefurnier:
Hochschrank H 171, B 48, T 42 cm
,Fernsehschrank, Glasregal beleuchtet
H 165xB 110xT 53, Vitrine m. Beleuchtung, H 215, B 65, T 42 cm, mittelh.
Schrank m. Barfach-Klappe H 128, B
65, T 40 cm, 0176-24626040
A 229: Crosstrainer, Schaukelstuhl
Teakholz, VHS Videorecorder, Auderath, 01736765529
A 230: Kühlschrank 149 l m. 4-SterneFach inkl. Zubehör, B 55, H 85, T 60m
02671-7810
A 231: 3- Radkinderwagen/Jogger, Maxi
Cosi, Alflen, 0176-32821990
A 233: Heizradiator m.21 Lamellen, m. 9
Lamellen u. m. 10 Lamellen, Mesenich,
02673-4221
A 235: Kinderzimmer m. Kleiderschrank,
Wickeltisch u. Gitterbett, 02677-951670
A 236: Kinderholzschaukelanlage m.
Wellenrutsche u. Spielhaus, Trettraktor, Barbie-Artikel, Polly-Poket-Artikel,
Baby-Born-Artikel etc., 02677-495
A 238: Röhrenradio 50er J., Antik-Nähmaschine, Schlauchboot mit/ohne 10
PS Motor, Ki.-Roller, Ki.-Aufsitztrakor
m. Anhänger, Ki.-Fahrrad, Druckluft
Bohrmasch.-Schrauber,
Gas-PilzHeizstrahler,
Fahrrad-Transportanhänger, 2 R. Stacheldraht, Landkern,
015225696048
A 242: HO-Modellbahnanlage m. Schattenbahnhof, 2,70x1,10 m, 3 Tunnel, Signale ,32 Weichen, 2 Trafos, Fahrpult,
abdeck- u. verschließbar, Dampfloks
(rauchend), Dieselloks, Schienenbusse,
Kleinfahrzeuge (alles digital), div. Pers.u. Güterwagen, 02671-1276
A 243: Multifunktionsgerät, drucken,
scannen, kopieren, faxen, Laserdrucker, inkl. Toner, Cochem, 01634289140
A 244: Kreis- u. Wippsäge, fahrbar, 380
V, 3 KW, reparaturbed.,06542 - 22106
A 245: Ochsen- u. Pferdepflüge, Moselkern, 02672 1458
A 247: Treppengeländer verzinkt weiß,
Handlauf+Stützen, normale Steigung
24:18, Cochem, 02671-3485
A 248: Chillout-Sessel f. innen u. außen,
Gestell weiß, Sitzkissen orange, B 74,
T 89 H 85 cm, Cochem, 0163-4289140
A 249: Vogelkäfig 60x35x90 cm, Klotten, 02671-7301
A 250: Laminatboden Fb. Buche hell,
ca. 15 qm, fahrbares Klimastandgerät f.
Privathaushalt, klimatistert u. erwärmt,
Neef, 06542-21717
A 251: Gefrierschrank m. 4 herausnehmbaren Schubladen, T 60 , B 60, H
80 cm, Bremm, 02675-911584
A 256: Spiegelkommode 1,65x1m, Mesenich, 02673-4221
A 257: Kleintierkäfig für Hamster etc., L
77, B 45, H 30 cm, Zubehör Holz Laufrad, 2x Holz-Haus, Höhle, 2x Keramiknapf, kleine Transportbox, Bruttig-Fankel, 02671/603958
A 258: Wohnzimmerschrank Eiche rustikal 2,00x2,00 m, Briedel, 06542-41478
A 259: Damenfahrrad 28", Bruttig-Fankel, 02671-1632
A 260: 30 Umzugskartons, 026749099880
A 262: 2 Kunststofffenster m. Rollläden
u. Fenstbänken, Doppelverglasung,
Eiche farbig, 180x120 cm, Landkern,
0157-89205272
A 263: Couch 2,00x2,30 m, Rundecke
hellgrau m. beige, Büchel, 02678-610
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Aus Ihrer Kreisverwaltung
A 264: Wickelkommode u. Gitterbett,
Forst, 02672-911241
A 265: Blasgerät/Saughäcksler, 1,1
PS, mit Tragegurt und Fangsack, Dohr,
02671-1276
A 266: Laufband, Müllenbach, 02653914999
A 268: Maschendrahtzaun 60 x 2,8,
Länge ca. 25 m, H 1,25 m, Kaifenheim,
0160-5288552
A 269: Guss-Kachelofeneinsatz mit 2
Türen und Glaseinsätzen, Grenderich,
02673-4513
A 270: Baby-Spielbogen, Musikmobile,
Wickeltasche, div. Babyspielsachen,
Waschbeckenunterschrank, Cochem,
02671-5066041
A 271: Akkordeon 48 Bässe, 3 Register,
Student 4, 2-chörig, Keyboard, 90 x 26
x 9, 49 Tasten, 100 polyphone Stimmen,
Notenständer, 100 automatische Rythmen, Cochem, 02671-1276
Kreiswasserwerk Cochem-Zell informiert:
Hoher Wasserverbrauch festgestellt
seitens der Versicherungen werden diese Wassergeldkosten nicht übernommen.
Um die Abnehmer vor solch unliebsamen
Überraschungen zu bewahren, gibt das
Kreiswasserwerk folgende Tipps:
Auch bei der Jahresverbrauchsabrechnung 2013 wurde festgestellt, dass bei
einzelnen Abnehmern ein sehr hoher
Wasserverbrauch gegenüber dem Vorjahr
angefallen ist. Dieser Mehrverbrauch ist
z. B. auf defekte Leitungen in der Hausinstallation, durch defekte Überlaufventile
an Heizungen usw. zurückzuführen.
Nach der allgemeinen Satzung des Landkreises Cochem-Zell zur Versorgung mit
Trinkwasser ist der Grundstückseigentümer für die ordnungsgemäße Einrichtung,
Erweiterung, Änderung und Unterhaltung
der Hausinstallation verantwortlich. Die
Hausinstallation beginnt am Hauptabsperrhahn an dem Wasserzähler.
Der durch den Wasserzähler gemessene
Durchfluss ist in voller Höhe zu zahlen,
•
Kontrollieren Sie selbst durch eigene
Ablesung des Wasserzählers Ihren
Wasserverbrauch in regelmäßigen
Abständen (z. B. monatlich),
•
Sollte ein Mehrverbrauch angefallen
sein, versuchen Sie die Ursache herauszufinden und den Fehler zu beheben,
•
Beauftragen Sie mit der Reparatur
von Wasserversorgungsanlagen immer einen zugelassenen Handwerksbetrieb (Installateur)
A 272: Pad-Kaffeemaschine, WaveBoard, Einrad, Playstation 2, Fernsehschrank massiv Kiefer, Sekretär,
Schreibtischstuhl
Dalmatinerbezug,
Drucker, Roes, 0172-9968763
Suche
N 217: elektr. Wäscheschleuder,
Cochem, 02671-7571
N 218: Seilwinde f Anbau an Traktor,
Valwig, 02671-1645
Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist?
Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert?
Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern?
Wegwerfen? Denkste!
Reparieren Sie es im Repair Café!
N 223: Bauernlader (z.B Atlas), Gevenich, 0172-1806621
N 246: Gartenhaus aus Holz oder Metall, Brachtendorf, 02653-590224
N 267: Kassettendeck zum Anschluss
an eine Stereoanlage, Bullay, 065429699033
2. Repair Café in Cochem, Jahnstr. 21 (Schule)
Eröffnung: Sa., 22. Nov., 10:00 - 13:00 Uhr
N 273: alten Küchenschrank, Breite bis
1,60 m, Lieg, 02672-1757
Sie haben kaputte Sachen (Textilien, kleine Möbelstücke, Spielsachen, elektrische Kleingeräte, ...)? Wir sind Ihnen
behilflich, sie zu reparieren. Kommen Sie am 22.Nov. zu uns!
Informationen rund um die
Themen Abfall und Umwelt
finden Sie im Internet unter
www.cochem-zell.de/
abfallwirtschaft
Einen Kaffee gibt es natürlich auch.
Lilliput 2012
eine Initiative des Arbeitskreises "Seelsorge + Beratung"
mit Unterstützung von Kreisverwaltung u. "Durchblick e.V."
Kontakt: Paul Q. Heck, KEB Mittelmosel, Moselweinstr. 15
56821 Ellenz-Poltersdorf, 02673/961 947 20
info@keb-mittelmosel.de
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Kosten? Freiwillige Spende
www.repaircafe.nl
www.repaircafe.de
5
Aus Ihrer Kreisverwaltung
Nachlieferung von zusätzlichen Biotonnen
Bei Grundstücken mit mehr als einer Restmülltonne (z.B. Mehrfamilienhaus) können zusätzliche Biotonnen beantragt werden. Pro
Restmüllbehälter (120/240 Liter) kann maximal eine Biotonne bereitgestellt werden. Antragsberechtigt ist immer der Eigentümer des
Grundstückes. Den Antrag für eine zusätzliche Biotonne erhalten Sie unter www.cochem-zell.de/biotonne > Formulare. Wir bitten
darum, die Anträge für zusätzliche Biotonnen bis spätestens 20.11.2014 einzureichen.
Anmeldung einer weiteren Biotonne
Angaben über die Eigentümerin oder den
Eigentümer
Kreisverwaltung Cochem-Zell
Abfallwirtschaft
Endertplatz 2
56812 Cochem
Name, Vorname, Firma
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon
Telefax
E-Mail
Ich bin/Wir sind Eigentümer/in des nachfolgenden Objektes. Objekt ist jeweils ein bewohntes
Grundstück.
Objektbezeichnung
Objektnummer und Kassenzeichen (unbedingt angeben)
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Wie viele Restmülltonnen sind derzeit vor Ort?
Hinweise und Erläuterungen
 Änderungen der zugeteilten
Behälter dürfen nur durch die
Eigentümerin oder den
Eigentümer veranlasst werden.
 Es werden maximal so viele
Biotonnen je Grundstück
bereitgestellt, wie
Restmüllbehälter vorhanden sind.
Wie viele Personen wohnen in dem Gebäude
Anmeldung
Ich benötige ab dem (Datum angeben)
Anzahl der 120l Biotonne/n
Grund für die Änderung (z.B. keine Biotonne geliefert)
Gewerbliche Abfälle wie Küchen- und Kantinenabfälle oder überlagerte Lebensmittel
(z.B. aus Gastronomiebetrieben, Bäckereien, Lebensmitteleinzelhandel) gehören nicht
in die Biotonne. Diese gewerblichen Abfälle müssen außerhalb der öffentlichen
Abfallentsorgung einer Verwertung zugeführt werden.
Datum, Unterschrift Eigentümer/in
6
Bitte senden Sie dieses Formular unterschrieben an die oben
genannte Adresse oder per Fax an: 02671/61-177
Bitte senden Sie dieses Formular unterschrieben an: o.g. Adresse oder
per Fax an: 02671 61-177
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Kreisvolkshochschule
w w w. k v h s - c o c h e m - z e l l . d e
Micro- und Mini-Blockheizkraftwer30557C Älter werden leicht
Politik - Gesellschaft - Umwelt ke für den
privatengemacht!
Bereich
Politik - Gesellschaft - Umwelt
Kontakt
Gesundheit - Sport
Rund um die Uhr
buchen über:
Cochem - die
Kreisstadt
11608C
In preußische
sieben Flaschen
um die
-Entdecken Sie die geheime Mischung
von für einen gesunden
11510C
Hatha-Yoga
www.kvhs-cochem-zell.de
Pflege,
Bewegung
und Ernährung.
von 1815 bis
1945
Welt
Leitung:
Dipl. -Ing.
Kurt Schmitt,
IFH
Rücken
kvhs@cochem-zell.de
Energie und
Umwelt,
Mayen
Ilona
Nehm,
Kosmetikerin und
Eine
Weltreise
ist Hilken
ein Traum, den viele von uns Leitung:
Leitung:
Herbert
Termin: Di., 18.11.2014
Visagistin
gerne
einmal
in
die
Tat
umsetzen
würden.
Doch
Fax: 02671/ 61 -467
Termin: Sa., 15.11.2014 (10110C)
Mi.,
11.12.13
nur wenige verwirklichen dieses bereichernde
Uhrzeit:Termin:
19.30 - 20.30
Uhr
Termin: von
Sa., 22.11.2014
)
18.15 - 20.15 Uhr
Erlebnis
Freiheit (10111C
und Abenteuer,
das
unser Anrufbeantworter
Ort: Uhrzeit:
KVHS Cochem
Termin: Sa.,zu
29.11.2014
(10112C)
Ort:
Cochem
vermutlich
den erinnerungswürdigsten
unter: 02671/ 61 - 466
Gebühr:
10 EUR (abKVHS
8 Teilnehmern)
Uhrzeit: 19.00
- 22.00die
Uhr
Erfahrungen
gehört,
man im Leben machen Gebühr: 10 EUR
Ort:
Weingut Daniel Bach
kann.
Anmeldungen
Straußwirtschaft
1
Auch unsere
Weltreise , Brausestr.
der Wein-Genüsse
Energetische Sanierung von
soll für Siein zu
einem unvergesslichen Erlebnis 30604C Lebensmittelhygiene
richten Sie bitte an
Cochem
aus
den 1970er
Personalund Hygienewerden,
an (ab
diesem
Abend können SieWohngebäuden
den
die Geschäftsstelle:
Gebühr:denn
35 EUR
8 Teilnehmern)
und 80er Jahren schulung nach DIN30199C
10514
Traum einer
Weltreise
zumindest weinsinnig
incl. Wein
und Essen
Petra Schneider
realisieren. Erleben Sie 7 verschiedene Weiß- Der Gesetzgeber schreibt vor, das Leitung:
Personen , Julia Altenweg
Beginn: Fr., 14.11.14,
16.30 - 61
18.00
Uhr
und Rotweine von sechs Kontinenten! Für 11511C
die die eine mit der Produktion, der Verarbeitung
Tel.: 02671/
- 466
Weinverkostung
sind 20 EUR pro Person an Leitung:
die und
Dauer:
5
x
2
Ustd.
Dipl. -Ing.
(FH)
Bernhard
Andre
Wein-Krimi-Lesung
dem Vertrieb von Lebensmitteln Linda Valerius
Kursleiterin zu zahlen.
BBS Cochem
Termin:zusammenhängende
Di., 02.12.2014
Tätigkeit Ort:
ausführen,
- 465
10114C Janine Reichert, Dipl. Ing. (FH) Uhrzeit:entsprechend
Gebühr: der
34 EURTel.:
(ab 02671/61
8 Teilnehmern)
19.30 - 20.30 Uhr
ihrer Tätigkeit in Fragen
Leitung:
Leitung: Gabriele
Keiser
Lebensmittelhygiene
geschult
werden
müssen.
Ort:
KVHS
Cochem
Weinbau und Oenologie und
Iris Fritzen
Termin: Fr.,ehem.
28.11.2014
Ziel
ist es, durch Information, Tel.: 02671/ 61 - 464
Gebietsweinkönigin
Gebühr:
10 dieses
EUR (ab Kurses
8 Teilnehmern)
Aufklärung und Schulung, Fehlverhalten
Uhrzeit: 19.00
Uhr
Termin:
Mo.,- 22.00
09.12.13
Rund umimdie Uhr
Hygienebereich zu vermeiden und gleichzeitig
Uhrzeit:
19.00 – 21.30
Uhr
Ort:
Weinmuseum
Schlagkampbuchen unter:
die Beteiligten
zu hygienischem
Handeln zu Leitung
Ort:
KVHSinCochem
Desoye
Senheim
Kleinwindanlagen
für den
SelbstHeidrun Baltes
motivieren. Die Teilnahme wird durch
Gebühr:
EUR
8 Teilnehmern,
Gebühr: 3911
EUR
(ab bei
8 Teilnehmern)
www.einen
kvhs-cochem-zell.de
versorger
- Energie für
Haus und
anerkannten
Schulungsnachweis
im
Sinn
der
zzgl.
Weinverkostung
Tel.: 02671/ 61 - 463
incl. Wein und Essen
Hof Forderung des Art. 4 Absatz 2 der Verordnung
E-Mail:
(EG) Nr. 852/2004 bescheinigt.
Gesundheit
Sport
KVHS-Geschäftsstelle
kvhs@cochem-zell.de
„Lebensnachmittag“ – Vortrag
11512C
Leitung:
Dr. Markus Wacker
Beginn:
Sa., Berens,
14.12.13
Leitung:
B. Eng. Thomas
Fax: 02671/ (Eingang
61-467
30555C
DieDatum
Schönheit
Ihrer
Haut
Das magische
40 Jahre.
Das
Berufsbildende Schule)
Uhrzeit:
08.00
13.00
Uhr
Klimaschutzmanager der
Gerede von
denzu„Alterskrankheiten“
neu
entfalten!
17
Ort:
KVHSCochem-Zell
Cochem
AnmeldungenRavenéstraße
richten Sie bitte
Kreisverwaltung
und
„Verschleißkrankheiten“.
56812
Cochem
Gebühr:
37
EUR
bei
8
Teilnehmern,
an die Geschäftsstelle:
Entdecken
Sie einfache,
und
Termin: Di., 09.12.2014
Die Lebensmitte
stellt einzigartigen
uns vor
incl.
wirkungsvollen
Tel.: 02671/ 61-465
Uhrzeit: 19.30 - 20.30
UhrSchulungsmaterial Julia Altenweg
unabweisbare Probleme und kühne
Behandlungen
und lernen
Sie Ihre
Haut von
Gemäß der Satzung,
Ort:
KVHS Cochem
Iris Fritzen
-464
Herausforderungen
– ist
meine
einer
völlig noch stimmig? Kann ich
wird die Kursgebühr
Gebühr: 10 EUR (ab 8Arbeit
Teilnehmern)
Beziehung
Steffi Jobelius-Steuer
-466
Beruf
EDV
neuen
kennen.
bei weniger als 8
meine Seite
Kinder
loslassen? Verdränge
Denn,
wir
haben
…
Anmeldungen auf die
ich mein Altern? Kann ich meine
Leitung:
…keine
Lustakzeptieren?
mehr auf trockene
Haut!
50284Z Digitale Bildbearbeitung
Endlichkeit
Was ist
der
Heidrun Baltes Teilnehmer
Tel.: 02671/umgelegt.
61- 463
…keine
Lust auf
Rötungen!
mit Adobe
Billig oder teuer? Welcher
Wein Photoshop
ist
Es besteht jedoch
Sinn meines
Lebens?
…keine
Lust
auf
einen
fahlen
Teint!
Elements
Der Philosoph und Therapeut Dr. phil. seinen Preis wert?
die Möglichkeit, den
KVHS-Geschäftsstelle
Geht
es Ihnen
Mathias
Jung genauso?
lädt ein zur Reflexion
Kurs am ersten Tag
Dieser Kurs richtet sich an diejenigen,
die
(Eingang Berufsbildende Schule)
über ein schönes
Thema:
Die zweiteund
Leitung
Ilona Nehm,
Kosmetikerin
abzubrechen.
ihre
digitalen
Bilder
am
PC
mit
der
eigenen
11606C
Lebenshälfte als Kunstwerk des
Visagistin
Software bearbeiten und verbessernRavenéstraße
möchten. 17 • 56812 Cochem
Leitung: Janine Reichert ehem.
bewussten Mo.,
Lebens!
Weingut Daniel
Termin:
16.12.13
Die Entfernung von Farbstichen und„roten
Gebietsweinkönigin
Bach
aus
Cochem
kredenzt
Weine
Uhrzeit:
10.00 - 12.00 Uhr
Augen“
wird ebenso geübt, die das Gemäß
Einstellender Satzung, wird die
Termin:der
Mo.,
08.12.2014
Ort:
KVHS Cochem
Kursgebühr
bei
weniger
richtigen Hell-Dunkel-Werte mit der
10801C 12 EUR zzgl. 5 EUR Materialkosten
Gebühr:
Uhrzeit:Tonwertkorrektur.
19.00 - 21.30 Uhr Nach Beendigungals
des 8 Anmeldungen auf
Leitung: Dr. phil. Mathias Jung
Ort: Kurses
KVHS werden
Cochem Fachausdrücke wie: die Teilnehmer umgelegt.
Termin: Mi., 26.11.2014
Bildretusche,
Gebühr:
11 EUR (abFotomontage,
8 Teilnehmern)Pixel usw. keine
Es
besteht
jedoch
die
30556C
Farbrausch
fürBrot
Sieund
sein, sondern
Uhrzeit: 19.30
- 21.00 Uhr - die
zzgl. 20leeren
EUR fürWorte
Weine,mehr
Wasser,
aktuellen
Beauty-Looks
Möglichkeit,
den
Kurs
am
Möglichkeiten,
die Kursleiterin
Qualität Ihrer Bilder
Ort:
Kreisverwaltung Cochem
Seminarunterlagen
an die
ersten Tag abzubrechen.
wesentlich zu verbessern.
Leitung:
Nehm,
Kosmetikerin und zu zahlen
Gebühr: 10Ilona
EUR (ab
8 Teilnehmern)
Visagistin
Leitung:
Burkhard Busch
Termin:
Mo., 16.12.13
Beginn:
Mo., 09.12.13
Uhrzeit:
17.00 - 19.00 Uhr
Uhrzeit:
18.30 - 20.45 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
U-Tage:
Mo. und Mi.
7
Kreisnachrichten
Cochem-Zell
Gebühr: 12 EUR zzgl. 5 EUR Materialkosten Dauer:
4 x 3 Ustd.
Ort:
Grundschule Zell
Kreisvolkshochschule
Wirbelsäulengymnastik Prävention Rückenschule
30255C
Leitung: Petra Schneider
Beginn: Fr., 14.11.14
Uhrzeit: 18.00 - 19.30 Uhr
Dauer: 5 x 2 Ustd.
Ort:
BBS Cochem
Gebühr: 34 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Klopfen Sie sich frei!
30411C
Leitung:
Termin:
Uhrzeit:
Ort:
Robert Rehnelt, Heilpraktiker
Sa., 15.11.14
09.00 - 18.00 Uhr
Naturheilpraxis Elsen &
Rehnelt in Lutzerath
Gebühr: 80 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Farbrausch - Ilona Nehm stellt die
aktuellen Beauty-Looks vor!
Top im Job - Schminkkurs
30534C
Leitung: Ilona Nehm, Visagistin
Termin: Mi., 19.11.14
Uhrzeit: 14.30 - 16.30 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 12 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 5 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Schönheit ist kein Privileg der
Jugend
30535C
Leitung: Ilona Nehm, Visagistin
Termin: Do., 04.12.14
Uhrzeit: 18.00 - 20.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 12 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 5 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Die Welt der basischen
Anwendungen - Vortrag
30536C
Leitung: Ilona Nehm, Visagistin
Termin: Do., 20.11.2014 (30504C)
oder
Termin: Mi., 03.12.2014 (30505C)
Uhrzeit: 17.00 - 19.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 12 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 5 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Leitung: Ilona Nehm, Visagistin
Termin: Mi., 26.11.14
Uhrzeit: 18.30 - 20.30 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 10 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 5 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Maßnahmen der Eigenkontrolle
nach HACCP-Prinzipien
30715C
Leitung: Sonja Germann
Termin: Sa., 15.11.14
Uhrzeit: 13.00 - 17.30 Uhr
Ort:
BBS Cochem
Gebühr: 22 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 15 EUR Warenkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Arbeit - Beruf - EDV
Excel 2010 - Aufbaukurs
50249C
Leitung: Hartmut Blank
Beginn: Di., 18.11.14
Uhrzeit: 09.00 – 12.15 Uhr
Dauer: 3 x 4 Ustd.
U-Tage: Di., Mi. und Fr.
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 56 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Digitale Bildbearbeitung mit Adobe
Photoshop Elements
50283Z
Leitung: Burkhard Busch
Beginn: Mo., 01.12.14
Uhrzeit: 18.30 - 20.45 Uhr
U-Tage: Mo. und Mi.
Dauer: 4 x 3 Ustd.
Ort:
Grundschule Zell
Gebühr: 55 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Kommunikation mit Outlook 2010
50304C
Leitung: Hartmut Blank
Beginn: Di., 02.12.14, 09.00 – 12.15 Uhr
Dauer: 3 x 4 Ustd.
U-Tage: Di., Mi. und Fr.
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 56 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Farbrausch Level 2
Leitung: Ilona Nehm, Visagistin
Termin: Do., 27.11.2014 (30532C)
oder
Termin: Mi., 10.12.2014 (30533C)
Uhrzeit: 17.00 - 19.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 12 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 5 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Herstellung von Pralinen,
Bruch- u. Honigschokolade
-schokoladige Geschenkideen-
30603C
Leitung: Dr. Markus Wacker
Termin: Fr., 12.12.14
Uhrzeit: 17.00 – 20.15 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 27 EUR (ab 8 Teilnehmern)
inkl. Schulungsmaterial
Besuchen Sie
uns im Internet
www.kvhs-cochem-zell.de
Physiotherapie Arnold J. Braun
56812 Cochem Ravenéstr. 26
Tel. 02671/ 4893
8
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Kreisvolkshochschule
GPS-Kurs für Radfahrer und Wanderer
Spezial: Kinder u. Jugendliche
Senioren - Akademie
50+
50361C
Leitung: Werner Benz
Termin: Sa., 06.12.2014 sowie
Sa., 13.12.14
Uhrzeit: 09.00 – 12.15 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 38 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Rhetorikseminar
50903C
Leitung: Gerd Pochert
Beginn: Fr., 28.11.14, 17.00 - 20.00 Uhr
Dauer: 2 x Fr., von 17.00 - 20.00 Uhr
2x Sa., von 09.00 - 17.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 178 EUR (ab 8 Teilnehmern)
www.kvhs-cochem-zell.de
Der beste Weg zu reiner Haut Seminar für Jugendliche
Englisch für Leichtfortgeschrittene
Niveau A2
60312C
Leitung: Ilona Nehm, Visagistin
Termin: Do., 04.12.14, 16.00 - 18.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 9 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 4 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Rhetorikseminar für Schüler/innen
60503C
Leitung: Gerd Pochert
Termin: Sa., 22.11.2014 sowie
So., 23.11.14, 09.00 - 16.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 65 EUR (ab 8 Teilnehmern)
70417C
Leitung: Lisa Möntenich
Beginn: Mi., 19.11.14
Uhrzeit: 16.30 - 18.00 Uhr
Dauer: 7 x 3 Ustd.
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 27 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Kaufen Sie einen Gutschein für
Weihnachten
Wein und Schokolade
10101C
Erleben Sie einen unvergesslichen Abend für Ihre Geschmackssinne! Viele glauben, dass Wein und Schokolade
unterschiedlicher nicht sein können. Das Duo ist ein Traumpaar, wenn sich die richtigen Partner gefunden haben. Kommen Sie
mit auf eine Geschmacksreise. Der Abend wird von Frau Oettmeier von der KMS Cochem-Zell musikalisch begleitet.
am Sa., 17.01.2015
von 19.00 – 22.00 Uhr
im Weingut Daniel Bach, Brausestr. 1 in Cochem-Sehl
Eintritt: 35 EUR inkl. Wein und Essen
Daniel Bach,
Hexenliebe und Moselwein kredezt 4 Weinproben
– 3 Jungwinzer, 1 Autorin und 9 Moselweine
Susanne Hetger
10102C
Lassen Sie sich auf eine spannende, historische Zeitreise in das 17. Jahrhundert ein. Die Autorin Marita Spang-Fitzek liest
aus Ihrem Roman „Hexenliebe“ Dazwischen kredenzen die besonderen Weingüter Bach aus Cochem, Schneider-Moritz aus
Pommern und Blümling aus Neef ihre insgesamt 9, für Sie auserlesene Weine. Für musikalische Unterhaltung sorgt Herr
Bömer von der KMS Cochem-Zell. Freuen Sie sich auf ein buntes Abendprogramm!
Marita
Spang-Fitzek
am Fr., 06.03.2015
von 19.00 – 22.00 Uhr
in der Kreisverwaltung, Sitzungssaal 4.50
Eintritt: 35 EUR inkl. Wein und Essen
Öffnungszeiten SB-Warenhaus
November bis März täglich von
Zell/Mosel
Kreisnachrichten Cochem-Zell
8.00-20.00 Uhr geöffnet.
Abschleppdienst Fair-Cars GbR
H. Christ und H. Petry
Autohandel und Altfahrzeugankauf
Calmontstr. 100, 56814 Bremm
Tel.: 02675/911333, 0162/8977485
9
Ulmen
- 50 -
Ausgabe 45/2014
Tulikivi Feuertage
FINDEN SIE
I H REN TRAUMOFEN…
Samstag 8. + Sonntag 9. NOV. 2014 | 11-18 Uhr
Gewerbegebiet an der B52 zw. Trier u. Hermeskeil · D-54317 Osburg · Telefon 06500 910940 · www.kachelofen-schneider.de
Urlaub im Rotweinparadies Ahrtal
Ferienwohnung „Himmelchen“
im romantischen Ahrweiler
Schön eingerichtete Ferienwohnung (****)
in Ahrweiler für 2 – 4 Personen,
direkt am Ahr-Rad-Wanderweg und
10 Gehminuten zum mittelalterlichen Stadtkern,
ab 45,– € pro Tag. Tel. 01 63 / 7 88 02 36
E-Mail: h.pacyna@web.de · www.himmelchen.de
E n t s p a n n e n Wa n d e r n
RelaxenStrand
SonneU R L A U B
CampingGenießen
ULmEn
To u r
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Freude DEUTSChLAnD
Feiernm
useen
Herzliche Einladung
KLINIKUM MITTELMOSEL
Einladung
zum Herz-Informationstag
im St. Josef-Krankenhaus Zell/Mosel, Schulungsraum 1
Mittwoch, 12. November 2014, 16.30 - 19.30 Uhr
Aus dem Takt - Herzrhythmusstörungen
Programm:
16.30 Uhr
17.00 Uhr
17.10-17.40 Uhr
17.40-18.10 Uhr
18.10-18.40 Uhr
anschließend
Diskussion
Kurzcheck Herzinfarkt- und Diabetesrisiko,
Wiederbelebungsübungen
Begrüßung
Herzrhythmusstörungen - welche sind wirklich gefährlich?
Wir haben eine
Mit Unterstützung von
separate
er
onnumm
Herzinfarkt-Telef
& 0 65 42 / 97 12 12
r besetzt)
(Rund um die Uh
Prof. Dr. Christian Bruch, Chefarzt Innere Medizin, Klinikum Mittelmosel
Vorhofflimmern heute
Eduard Uhrich, Facharzt für Kardiologie
Rolle von Schrittmachern und Defibrillatoren bei der Behandlung von Herzrhythmusstörungen
Tareq Ateeq, Oberarzt Innere Medizin, Klinikum Mittelmosel
St. Josef-Krankenhaus
Barlstraße 7
56856 Zell/Mosel
Telefon 06542/97-0
Fax 06542/971721
www.klinikum-mittelmosel.de
info@klinikum-mittelmosel.de
www.klinikum-mittelmosel.de · info@klinikum-mittelmosel.de
Ulmen
- 51 -
Ausgabe 45/2014
löhr
gruppe
Löhr Automobile GmbH • Daun • Bitburger Straße 4
1892
Nachmieter gesucht!
Ralf Teschke
Teiledienstmitarbeiter
Dachbox zur Vermietung
40,- € / Woche
zzgl. Grundträger
www.loehrgruppe.de • Tel. 06592/96840
- Anzeige -
Ihre Ansprechpartner
für Anzeigen
Rainer Martini
Fon:
Fax:
Mobil:
E-Mail:
ehen
s
t
h
ic
s
it
e
l
G
s
e
t
Perfek
:
tet für Sie
gläser in
Das bedeu
Gleitsicht
re
e
h
c
i
s
h
c
u
r
gelt und
b
e
i
r
p
a
s
a
t
P
Ein
r s u p e re n
e
zu
m
m
i
,
u
ff
r, m b i s
Kunststo
en Kratze
g
e
g
t
h
c
i
h
mit Hartsc
neralglas.
ter als Mi
50% leich
0 65 02 / 91 47-252
0 65 02 / 91 47-249
01 51 / 16 30 54 04
r.martini@wittich-foehren.de
Thomas Martini
Fon:
Fax:
Mobil:
E-Mail:
0 65 02 / 91 47-251
0 65 02 / 91 47-249
01 51 / 16 30 54 13
th.martini@wittich-foehren.de
Adresse: Europaallee 2, 54343 Föhren
Vulkano PAArPrEIS
S
PAArPrEI
Basis:
* Vulkano
Qualität:
z.B. originalpreis sehr gute
412,- € Abbildungseigenschaften
198,-
389,- * Vulkano
Premium 589,- *
Ihre Ersparnis 214,- €
S
PAArPrEI
edles Material,
ästhetisch dünn,
hohe Stabilität, erweiterte Lesefelder,
neueste Technologie,
super Preis-Leistungsverhältnis
* sph ± 6,0 dpt
Achim Dimanski
Augenoptikermeister • Hörgeräteakustikermeister
Mayener Str. 4 ■ 53539 Kelberg
Fon ■ 0 26 92 / 88 08
www.akustik.vulkanoptik.de
Mo. - Fr. 9-18 Uhr
■
Do. 9-19 Uhr
■
Sa. 9-14 Uhr
Ulmen
- 52 -
Ausgabe 45/2014
- Anzeige -
Mein Name ist Gabriele Hank, ich lebe und arbeite
seit 2007 in Aach bei Trier. Es ist mir eine Freude, einen
Teil meiner Werke
„Augenblicke in Afrika“
vom 17. Oktober 2014 bis April 2015
in der Galerie/Vulkaneifeltherme
Bad Bertrich
zu präsentieren. Am Samstag, den 15. Nov. 2014,
werde ich von 12.00 - 18.00 Uhr persönlich
anwesend sein. Hier besteht die Möglichkeit zu
einem persönlichen Gespräch und ich werde in dieser Zeit eine Auswahl kleinerer Arbeiten zeigen. Alle
Bilder sind ausschließlich Impressionen meiner Südafrikareisen.
www.gabriele-hank.de
Be i la genhi nw ei s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
B e i la g e n h i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Mit sicherheit in guten händen"
"Bosch service"
Wir biTTen unsere Leser um beachTunG!
Wir bitten unsere leser um beachtung!
der Fa. Sanitätshaus Interaktiv.
der Fa. Heinze e.K.
-Anzeige-
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
355
Dateigröße
12 621 KB
Tags
1/--Seiten
melden