close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

27.03.2015.pdf - Gemeinde Mühlingen

EinbettenHerunterladen
Telefon 07775-9303-0
Telefax 07775-9303-19
eMail: rathaus@muehlingen.de
Internet: www.muehlingen.de
31. Jahrgang • Freitag, den 27. März 2015 • Nummer 13
Amtsblatt
Reisschlagversteigerung 2015
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger am
Dienstag, 31.03.2015 indet die diesjährige
Reisschlagversteigerung um 17:30 Uhr im
Rathaus Mühlingen statt. Da die Versteigerung im Rathaus/Trauzimmer abgehalten wird,
bitten wir Sie, die Reisschläge im Waldgebiet
Reichlinshardt/Haldenhof Mühlingen vorab
anzuschauen!
Folgendes ist zu beachten:
Die Flächen dürfen nur auf den mit
Doppelstrichenmarkierten
Rückegassen befahren werden!
Nur die mit „blauen Schrägstrichen“
markierten Bäume dürfen gefällt
werden!
Nicht die Bäume mit roten
Markierungen!!!
Die Motorsägen dürfen nur mit Biokettenöl und Sonderkraftstoff betrieben werden!
Die Schläge sind bis 31.08.2015 aufzuarbeiten und das Holz zu entfernen. Danach verfällt das Recht auf die Schläge.
Bitte bringen Sie eine Kopie Ihres
Motorsägenscheines mit.
Sie können die Lagepläne im Internet unter
www.mühlingen.de abrufen oder bei der Gemeindeverwaltung einsehen.
Austausch von Wasserzählern
Naturfreunde Schwandorf/Gallmannsweil
Einladung zu Dia-Abend mit Karl Rudigier
„Unsere schöne Heimat am Bodensee“
Samstag, 28.03.2015, 20 Uhr im Clubhaus in Gallmannswei.
Im Jahr 2015 steht wegen Ablaufs der gesetzlich vorgeschriebenen Eichfrist der Austausch
von Wasserzählern an. Die gesetzliche Eichfrist beträgt 6 Jahre, so dass alle eingebauten
Wasserzähler bis zum Jahr 2009 ausgebaut
und durch neue ersetzt werden müssen.
Ob der bei Ihnen eingebaute Wasserzähler
hiervon betroffen ist, können Sie ihrer Wasseruhr entnehmen.
Für den Austausch des Zählers werden keine
separaten Kosten erhoben. Der Austausch ist
in der jährlichen Grundgebühr mit enthalten.
Die Firma Eugen Messmer aus Mühlingen ist
von der Gemeinde beauftragt und wird den
Austausch der Zähler vornehmen. Wir dürfen
Sie deshalb bitten, der Firma Messmer zum
Austausch der Zähler Zutritt zu gewähren und
die Zähler so frei zu machen, dass ein ungehinderter Austausch stattinden kann.
Nachdem im Jahr 2015 insgesamt 240 Zähler
auszutauschen sind, kann sich der Austausch
der Wasserzähler über das gesamte Jahr hinweg ziehen.
Seite 2
Freitag, den 27. März 2015
Mühlingen
Amtliche Bekanntmachungen
Gemeinde Mühlingen
Landkreis Konstanz
Öffentliche Bekanntmachung
der Wahl des Bürgermeisters/
der Bürgermeisterin
Wegen Ablaufs der Amtszeit wird die Wahl
des Bürgermeisters / der Bürgermeisterin
der Gemeinde Mühlingen notwendig.
Die Wahl indet statt am Sonntag, dem
17. Mai 2015.
Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat.
Entfällt auf keine/n Bewerber/in mehr als
die Hälfte der gültigen Stimmen, so indet
Neuwahl statt, bei der neue Bewerber/innen
zugelassen sind.
Eine erforderlich werdende Neuwahl indet
statt am Sonntag, dem 07. Juni 2015.
Bei der Neuwahl entscheidet die höchste
Stimmenzahl und bei Stimmengleichheit
das Los.
Die Amtszeit des gewählten Bürgermeisters
/ der Bürgermeisterin beträgt 8 Jahre.
Wahlberechtigt sind Deutsche im Sinne
von Artikel 116 des Grundgesetzes sowie
Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union (Unionsbürger), die am Wahltag das 16. Lebensjahr
vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde mit Hauptwohnung
wohnen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Diese werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis eingetragen
und können wählen. Der Bürgermeister ist
berechtigt, vom Unionsbürger zur Feststellung seines Wahlrechts einen gültigen Identitätsausweis sowie eine Versicherung an
Eides statt mit der Angabe seiner Staatsangehörigkeit zu verlangen.
Wichtige Adressen und Rufnummern
Not- und Hilfsdienste
Rathaus Mühlingen
Internet: http://www.muehlingen.de
e-mail: rathaus@muehlingen.de
Im Göhren 2
Zentrale
9303- 0
Fax
9303-19
Frau Rettig
9303-11
rathaus@muehlingen.de
Standesamt/Passamt/Vorzimmer BM
Herr Jüppner
9303-12
b@muehlingen.de
Bürgermeister
Frau Zoretic
9303-13
gemeindekasse@muehlingen.de
Gemeindekasse
Herr Beck
9303-14
rechnungsamt@muehlingen.de
Rechnungsamt
Herr Sinn
9303-15
hauptamt@muehlingen.de
Grundbuch-/Haupt-/Bauamt
Frau Amann
9303-16
meldeamt@muehlingen.de
Einwohnermelde-/Sozialamt/Renten
Rathaussprechzeiten:
Mo. bis Do. 08.00 – 12.00 Uhr
Di. 13.30 – 18.00 Uhr
Mo. und Mi. 13.30 – 16.00 Uhr
Fr. 07.30 – 13.00 Uhr
Strom, kostenlose Störungsnummer
der EnBW Regional AG: 0800 3629-477
Ärzte
Rettungsdienst
112
Ärztlicher
Notfalldienst
0180 5 19292-350
Zahnärztliche
Notrufnummer:
0180 3 222 555-25
Standort Mühlingen – Hauptstraße 13
Gemeinschaftspraxis Meßkirch Dr. Jürgen Baldischwiler,
Dr. Gabriele Jüppner-Luig,
Marcel Köhler
Tel: 07775/93 999 90
Zentrale Hals-Nasen-Ohren-Notfallpraxis
am Schwarzwald-Baar-Klinikum VillingenSchwenningen (1. OG. Hauptgebäude):
Samstag, Sonntag, Feiertag von 10 bis
20 Uhr (ohne Voranmeldung) (Tel.: 0180519292410)
Kläranlage
Herr Auer
Handynummer:
07775 1357
0172/6284381
Revierförster
Reinhard Brecht
0160/7089057
Hilfsdienste
Tierarzt
Sa., 28.03.2015, So., 29.03.2015
Tierarztpraxis Zoznegg Dr. Kreuzer und
Bertsche
07775/511
Apotheken
Samstag, 28.03.2015
Kuony Apotheke, Stockach
oder
07771/70 21
07771/41 21
Sonntag, 29.03.2015
Löwen Apotheke, Überlingen 07551/944777
Apotheken-Notdienstinder
Unter www.aponet.de oder unter 22833
von jedem Handy ohne Vorwahl (69 ct/Min)
oder kostenlos aus dem deutschen Festnetz unter 0800 00 22833
Fleischkontrolleur
Dr. Kreuzer und Dr. Bertsche,
Mühlingen
Katholisches Pfarramt
Herrn Pfarrer Benz
07775/1070
Telefonseelsorge
katholisch:
0800-1110222
evangelisch:
0800-1110111
Jederzeit ein Mensch der zuhört, Anteil
nimmt und beisteht.
Krebskrankenhilfe
07771/1716
Familienplege im ländlichen Raum
Dorfhelferinnenstation Mühlingen
Elisabeth Hengherr
07775 506
Sozialstation
St. Elisabeth Stockach
07771 93620
BEKRA, Stockach
Wichtige Telefonnummern
Feuerwehr
Polizei / Notruf
Polizeirevier Stockach
Krankenhaus Stockach
Giftnotrufzentrale
Tierkörperbeseitigung
Fa. Protec Orsingen
Wassermeister
Eugen Messmer
(alle Ortsteile
ohne Gallmannsweil)
Georg Renner
(für Gallmannsweil)
112
110
07771/9391-0
07771/803-0
0761/270 43 61
07774/93 39-0
07775/511
07771 4060
Malteser Hilfsdienst e.V.
Fahrten- und Betreuungsdienst
www.malteser-stockach.de
Stockach
07771 877503
Tagesmütterverein
Landkreis Konstanz e.V.
Radolfzell
07732 820410
info@tagesmuetterverein.info
Hilfe von Haus zu Haus –
Nachbarschaftshilfe e. V.
07775/939643
07775 /7550 oder
0170/3513023
07775 412
EnBW Stockach
Störung
Service- Tel.
0800/3629477
0800/9 99 99 66
Mühlingen
Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis
Personen, die ihr Wahlrecht für Gemeindewahlen durch Wegzug oder Verlegung der
Hauptwohnung aus der Gemeinde verloren
haben und vor Ablauf von drei Jahren seit
dieser Veränderung wieder in die Gemeinde zuziehen oder dort ihre Hauptwohnung
begründen, sind mit der Rückkehr wahlberechtigt. Wahlberechtigte, die nach ihrer
Rückkehr am Wahltag noch nicht mindestens drei Monate in der Gemeinde wohnen
oder ihre Hauptwohnung begründet haben,
werden nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen.
Wahlberechtigte Unionsbürger, die nach
§ 22 Meldegesetz nicht der Meldeplicht
unterliegen und nicht in das Melderegister
eingetragen sind, werden ebenfalls nur auf
Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen. Dem schriftlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis hat der Unionsbürger eine Versicherung an Eides statt
mit den Erklärungen nach § 3 Abs. 3 und 4
der Kommunalwahlordnung beizufügen.
Vordrucke für diese Erklärung hält das Bürgermeisteramt Mühlingen, Im Göhren 2,
78357 Mühlingen, bereit.
Die Anträge auf Eintragung müssen schriftlich gestellt werden und – ggf. samt der
genannten eidesstattlichen Versicherung –
spätestens bis zum Sonntag, 26. April 2015
beim Bürgermeisteramt Mühlingen, Im
Göhren 2, 78357 Mühlingen eingehen.
Mühlingen, den 25. März 2015
Peter Kible
Bürgermeister-Stellvertreter
Freitag, den 27. März 2015
Seite 3
Gemeinde Mühlingen
Landkreis Konstanz
Öffentliche Bekanntmachung
Öffentliche Auslegung des Entwurfs der Bebauungsplanänderung
Der
Gemeinderat der Gemeinde
Mühlingen
hat
am 18. November
2014 in öffentlicher Sitzung beschlossen,
den
Bebauungsplan
„Kieswerk Bahnhof Schwackenreute“
zu ändern und am
24. März 2015 in
öffentlicher
Sitzung den Entwurf
der Bebauungsplanänderung gebilligt und beschlossen,
diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich
auszulegen.
Der Planbereich umfasst einen Teil des
Geltungsbereichs des Bebauungsplans,
und zwar die Grundstücke Flst.Nr. 786 und
794 der Gemarkung Zoznegg.
Im Einzelnen gilt der Lageplan vom 18.
März 2015.
Der Planbereich ist im folgenden Kartenausschnitt dargestellt:
Der Entwurf der Bebauungsplanänderung
wird mit Begründung in der Zeit vom 07.
April 2015 bis 07. Mai 2015 während der
üblichen Öffnungszeiten öffentlich ausgelegt.
Bestandteil der ausgelegten Unterlagen ist
der Umweltbericht vom 10. März 2015.
Während der Auslegungsfrist können
schriftlich oder mündlich zur Niederschrift
bei der Gemeinde Mühlingen, Im Göhren
2, 78357 Mühlingen, Zimmer 4, abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt
wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht
während der Auslegungsfrist abgegebene
Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein
Antrag auf Normenkontrollklage nach § 47
VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm nur
Einwendungen geltend gemacht werden,
die vom Antragsteller im Rahmen der Beteiligung nicht oder nur verspätet geltend
gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.
Mühlingen, den 25. März 2015
Manfred Jüppner
Bürgermeister
www.primo-stockach.de
Der richtige Code zum DirektwerbeErfolg für Handel, Handwerk und
Gewerbe.

Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach,
Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11, Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de
Seite 4
Freitag, den 27. März 2015
Satzung
zur Festlegung der Grenzen und zur Abrundung des im Zusammenhang bebauten
Ortsteils Zoznegg, Flst.Nr. Nr. 202 (Ergänzungssatzung)
Mühlingen
Satzung über die Benutzung
von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften der Gemeinde Mühlingen
Auf Grund von § 4 der Gemeindeordnung
für Baden-Württemberg (GemO) sowie §§ 2
und 13 des Kommunalabgabengesetzes für
Baden-Württemberg (KAG) hat der Gemeinderat der Gemeinde Mühlingen am 24. März
2015 folgende Satzung beschlossen:
I. Rechtsform und Zweckbestimmung
der Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte
§ 1 Rechtsform/Anwendungsbereich
(1) Die Gemeinde Mühlingen betreibt die
Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte als eine gemeinsame öffentliche Einrichtung in der Form einer unselbständigen Anstalt des öffentlichen
Rechts.
Aufgrund des § 34 Abs. 4 Nr. 1 und 3
des Baugesetzbuches (BauGB) i.V.m. §
4 der Gemeindeordnung (GemO) hat der
Gemeinderat der Gemeinde Mühlingen
am 24. März 2015 folgende Satzung beschlossen:
§1
Gegenstand
Die Grenzen des im Zusammenhang bebauten Ortsteils Zoznegg werden festgelegt.
§2
Abrundung
Der im Zusammenhang bebaute Ortsteil
Zoznegg wird um einen Teil des Außenbereichsgrundstücks Flst. Nr. 202 abgerundet.
§3
Räumlicher Geltungsbereich
Die Grenzen des abgerundeten, im Zusammenhang bebauten Ortsteils Zoznegg
sind im Lageplan vom 24.10.2014 dargestellt. Dieser ist Bestandteil der Satzung.
Die Änderung betrifft das Grundstück, wie
im Lageplan dargestellt.
§4
Naturschutzrechtliche
Eingriffs-Ausgleichs-Regelung
Durch die geplante Wohnhaus-Bebauung
innerhalb des Satzungsgebietes entstehen erhebliche Eingriffe in den Naturhaushalt: betroffen sind die Schutzgüter Boden,
Planzen und Tiere.
Darüber hinaus wird auch das Landschaftsbild beeinträchtigt.
Als Ausgleich für die Eingriffe in die genannten Schutzgüter werden schutzgutübergreifend auf dem Grundstück Flst.
Nr. 202 der Gemarkung Zoznegg bis zum
Frühjahr 2016 zwölf (12) großkronige
Laubbäume (Streuobsthochstämme oder
Laubbäume, z.B. Winterlinde, Bergahorn,
Wildkirsche, Walnuss) geplanzt. s. beiliegendes Luftbild.
Die Bäume sind gegen Wildverbiss- und
Fegeschäden mittels Drahthosen zu
schützen; bei Ausfall ist eine Nachplanzung erforderlich.
Artenschutzrechtliche Verbotstatbestände
bestehen keine, es kommen keine geschützten Arten vor. Auch sonstige
Schutzgebiete sind im Satzungsbereich
nicht vorhanden.
Die Ausgleichs und Ersatzmaßnahmen
wurden zwischen dem Bauherrn und dem
Naturschutzbeauftragten einvernehmlich
festgelegt.
§5
Inkrafttreten
Die Satzung tritt mit der ortsüblichen Bekanntmachung nach § 12 BauGB in Kraft.
Eine etwaige Verletzung von Verfahrensoder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden- Württemberg (GemO)
oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4
Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht
schriftlich innerhalb eines Jahres seit der
Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde Mühlingen geltend
gemacht worden ist; der Sachverhalt, der
die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen.
Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über
die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden sind.
Mühlingen, den 25. März 2015
Manfred Jüppner Bürgermeister
(2) Obdachlosenunterkünfte sind die zur
Unterbringung von Obdachlosen von
der Gemeinde bestimmten gemeindeeigenen und angemieteten Gebäude,
Wohnungen und Räume.
(3) Flüchtlingsunterkünfte sind die zur Unterbringung von Personen nach den §§
17 und 18 des Gesetzes über die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen von der Gemeinde bestimmten
gemeindeeigenen und angemieteten
Gebäude, Wohnungen und Räume.
(4) Die Unterkünfte dienen der Aufnahme und i. d. R. der vorübergehenden
Unterbringung von Personen, die obdachlos sind oder sich in einer außergewöhnlichen Wohnungsnotlage beinden und die erkennbar nicht fähig sind,
sich selbst eine geordnete Unterkunft
zu beschaffen oder eine Wohnung zu
erhalten.
II. Gemeinsame Bestimmungen für
die Benutzung der Obdachlosen- und
Flüchtlingsunterkünfte
§ 2 Benutzungsverhältnis
(1) Das Benutzungsverhältnis ist öffentlichrechtlich ausgestaltet. Ein Rechtsanspruch auf die Unterbringung in einer
bestimmten Unterkunft oder auf Zuweisung von Räumen bestimmter Art und
Größe besteht nicht.
§ 3 Beginn und Ende der Nutzung
(1) Das Benutzungsverhältnis beginnt mit
dem Zeitpunkt, in dem der Benutzer die
Unterkunft bezieht.
Mühlingen
(2) Die Beendigung des Benutzungsverhältnisses erfolgt durch schriftliche
Verfügung der Gemeinde. Soweit die
Benutzung der Unterkunft über den in
der Verfügung angegebenen Zeitpunkt
hinaus fortgesetzt wird, endet das Benutzungsverhältnis mit der Räumung
der Wohnung.
(3) Die Gemeinde behält sich die Zuweisung einer anderen als der bei der
vorherigen Zuweisung zugewiesenen
Unterkunft nach § 1 Abs. 2 und 3, unter
Betracht der Umstände der Unterbringung notwendig wird. Insbesondere
kann eine Zuweisung zu einer anderen
Unterkunft notwendig werden bei Beendigung eines Nutzungsverhältnisses,
bei Auszug oder Tod eines Haushaltsangehörigen, bei Erweiterungs- oder
Erneuerungsmaßnahmen.
§ 4 Benutzung der überlassenen Räume
und Hausrecht
(1) Die als Unterkunft überlassenen Räume dürfen nur von den eingewiesenen
Personen und nur zu Wohnzwecken
benutzt werden.
(2) Der Benutzer der Unterkunft ist verplichtet, die ihm zugewiesenen Räume samt dem überlassenen Zubehör
pleglich zu behandeln, im Rahmen
der durch ihre bestimmungsgemäße
Verwendung bedingten Abnutzung instandzuhalten und nach Beendigung
des Benutzungsverhältnisses in dem
Zustand herauszugeben, in dem sie bei
Beginn übernommen worden sind. Zu
diesem Zweck ist ein Übernahmeprotokoll aufzunehmen und vom Eingewiesenen zu unterschreiben.
(3) Veränderungen an der zugewiesenen
Unterkunft und dem überlassenen Zubehör dürfen nur mit ausdrücklicher
Zustimmung der Gemeinde vorgenommen werden. Der Benutzer ist im Übrigen verplichtet, die Gemeinde unverzüglich von Schäden am Äußeren oder
Inneren der Räume in der zugewiesenen Unterkunft zu unterrichten.
(4) Der Benutzer bedarf ferner der schriftlichen Zustimmung der Gemeinde, wenn
er
1. in die Unterkunft entgeltlich oder unentgeltlich einen Dritten aufnehmen will,
es sei denn, es handelt sich um eine
unentgeltliche Aufnahme von einer
Dauer bis zu maximal 4 Wochen (Besuch);
2. die Unterkunft zu anderen als zu Wohnzwecken benutzen will;
3. ein Schild (ausgenommen übliche Namensschilder), eine Aufschrift oder einen Gegenstand, z.B. Satellitenanlage,
Antenne usw., in gemeinschaftlichen
Räumen, in oder an der Unterkunft
oder auf dem Grundstück der Unterkunft anbringen oder aufstellen will;
4. ein Tier in der Unterkunft halten will;
Freitag, den 27. März 2015
5.
6.
7.
(5)
(6)
(7)
(8)
(9)
(10)
in der Unterkunft oder auf dem Grundstück außerhalb vorgesehener Park-,
Einstell- oder Abstellplätze ein Kraftfahrzeug abstellen will;
Um-, An- und Einbauten sowie Installationen oder andere Veränderungen
in der Unterkunft vornehmen will.
weitere Schlüssel für den Zugang zur
Unterkunft benötigt. Schlüssel dürfen
nicht selbständig vervielfältigt werden. Weitere Schlüssel werden nur
durch die Gemeinde ausgegeben.
Die Zustimmung wird grundsätzlich
nur dann erteilt, wenn der Benutzer
eine Erklärung abgibt, dass er die
Haftung für alle Schäden, die durch
die besonderen Benutzungen nach
Abs. 3 und 4 verursacht werden
können, ohne Rücksicht auf eigenes
Verschulden, übernimmt und die Gemeinde insofern von Schadensersatzansprüchen Dritter freistellt.
Die Zustimmung kann befristet und
mit Aulagen versehen erteilt werden.
Insbesondere sind die Zweckbestimmung der Unterkunft, die Interessen
der Haus- und Wohngemeinschaft sowie die Grundsätze einer ordnungsgemäßen Bewirtschaftung zu beachten.
Die Zustimmung kann widerrufen
werden, wenn Aulagen oder sonstige
Nebenbestimmungen nicht eingehalten, Hausbewohner oder Nachbarn
belästigt oder die Unterkunft bzw. das
Grundstück beeinträchtigt werden.
Bei vom Benutzer ohne Zustimmung
der Gemeinde vorgenommenen baulichen oder sonstigen Veränderungen
kann die Gemeinde diese auf Kosten
des Benutzers beseitigen und den
früheren Zustand wieder herstellen
lassen (Ersatzvornahme).
Die Gemeinde kann darüber hinaus
die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um den Einrichtungszweck zu erreichen.
Die Beauftragten der Gemeinde sind
berechtigt, die Unterkünfte in angemessenen Abständen und nach
rechtzeitiger Ankündigung werktags
in der Zeit von 6.00 Uhr bis 20.00
Uhr zu betreten. Sie haben sich dabei
gegenüber dem Benutzer auf dessen
Verlangen auszuweisen. Bei Gefahr
im Verzug kann die Unterkunft ohne
Ankündigung jederzeit betreten werden. Zu diesem Zweck wird die Gemeinde einen Wohnungsschlüssel
zurückbehalten.
§ 5 Instandhaltung der Unterkünfte
(1) Der Benutzer verplichtet sich, für eine
ordnungsgemäße Reinigung, ausreichende Lüftung und Heizung der
überlassenen Unterkunft zu sorgen.
(2) Zeigt sich ein wesentlicher Mangel
der Unterkunft oder wird eine Vorkehrung zum Schutze dieser oder
Seite 5
des Grundstücks gegen eine nicht vorhersehbare Gefahr erforderlich, so hat
der Benutzer dies der Gemeinde unverzüglich mitzuteilen.
(3) Der Benutzer haftet für Schäden, die
durch schuldhafte Verletzung der ihm
obliegenden Sorgfalts- und Anzeigeplicht entstehen, besonders wenn
technische Anlagen und andere Einrichtungen unsachgemäß behandelt,
die überlassene Unterkunft nur unzureichend gelüftet, geheizt oder gegen
Frost geschützt wird. Insoweit haftet
der Benutzer auch für das Verschulden
von Haushaltsangehörigen und Dritten,
die sich mit seinem Willen in der Unterkunft aufhalten. Schäden und Verunreinigungen, für die der Benutzer haftet,
kann die Gemeinde auf Kosten des Benutzers beseitigen lassen.
(4) Die Gemeinde wird die in § 1 genannten Unterkünfte und Hausgrundstücke
in einem ordnungsgemäßen Zustand
erhalten. Der Benutzer ist nicht berechtigt, auftretende Mängel auf Kosten der
Gemeinde zu beseitigen.
§ 6 Räum- und Streuplicht
Dem Benutzer obliegt die Räum- und Streuplicht nach der örtlichen Satzung über die
Verplichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der
Gehwege (Streuplichtsatzung).
§ 7 Hausordnungen
(1) Die Benutzer sind zur Wahrung des
Hausfriedens und zur gegenseitigen
Rücksichtnahme verplichtet.
(2) Zur Aufrechterhaltung der Ordnung in
der einzelnen Unterkunft kann die Verwaltung besondere Hausordnungen, in
denen insbesondere die Reinigung der
Gemeinschaftsanlagen und -räume bestimmt werden, erlassen.
§ 8 Rückgabe der Unterkunft
(1) Bei Beendigung des Benutzungsverhältnisses hat der Benutzer die Unterkunft vollständig geräumt und sauber
zurückzugeben. Alle Schlüssel sind der
Gemeinde bzw. ihren Beauftragten zu
übergeben. Der Benutzer haftet für alle
Schäden, die der Gemeinde oder einem
Benutzungsnachfolger aus der Nichtbefolgung dieser Plicht entstehen.
(2) Von dem Benutzer zurückgelassene
Gegenstände kann die Gemeinde auf
Kosten des Benutzers einlagern,wenn
der Mieter die Gegenstände nicht innerhalb einer von der Gemeinde gesetzten
Frist abgeholt hat. Nach weiteren 2Monaten nach der Einlagerung wird von
einer Aufgabe des Eigentums an den
Gegenständen ausgegangen und die
Gegenstände verwertet. Offensichtlich
wertlose Gegenstände kann die Vermieterin auf Kosten des Benutzers beseitigen lassen.
Seite 6
Freitag, den 27. März 2015
(3) Einrichtungen und Gegenstände, mit
denen der Benutzer die Unterkunft versehen hat, darf er wegnehmen, muss
dann aber den ursprünglichen Zustand
wieder herstellen. Die Gemeinde kann
die Ausübung des Wegnahmerechts
durch Zahlung einer angemessenen
Entschädigung abwenden, es sei denn,
dass der Benutzer ein berechtigtes Interesse an der Wegnahme hat.
§9
Haftung und Haftungsausschluss
(1) Die Benutzer haften vorbehaltlich spezieller Regelungen in dieser Satzung für
die von ihnen verursachten Schäden.
(2) Die Haftung der Gemeinde, ihrer Organe und ihrer Bediensteten gegenüber
den Benutzern und Besuchern wird
auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit
beschränkt. Für Schäden, die sich die
Benutzer einer Unterkunft bzw. deren
Besucher selbst gegenseitig zufügen,
übernimmt die Gemeinde keine Haftung.
§ 10
Personenmehrheit als Benutzer
(2) Gebührenschuldner sind diejenigen
Personen, die in den Unterkünften untergebracht sind. Personen, die eine
Unterkunft gemeinsam benutzen, sind
Gesamtschuldner.
§ 13
Gebührenmaßstab und
Gebührenhöhe
(1) Bemessungsgrundlage für die Höhe
der Benutzungsgebühr ist die Wohnläche der zugewiesenen Unterkunft
sowie die Kategorie der zugewiesenen
Unterkunft nach Abs. (2). Neben der
Benutzungsgebühr wird eine Betriebskostenpauschale pro Person erhoben.
(2) Die Gemeinde teilt ihre eigenen zur
Verfügung gestellten Unterkünfte in
Abhängigkeit ihrer qualitativen Ausstattung und ihres baulichen Zustands in
die Kategorien „einfache Ausstattung“
und „mittlere Ausstattung“ ein. Eine
weitere Kategorie „Fremdunterkünfte“
sind von der Gemeinde angemietete
oder sonst an die Gemeinde zur Nutzung überlassene Unterkünfte.
(1) Erklärungen, deren Wirkungen eine
Personenmehrheit berühren, müssen
von oder gegenüber allen Benutzern
abgegeben werden.
(3) Die Benutzungsgebühr für Unterkünfte
beträgt je m² Wohnläche und Kalendermonat
(2) Jeder Benutzer muss Tatsachen in
der Person oder in dem Verhalten eines Haushaltsangehörigen oder eines
Dritten, der sich mit seinem Willen in
der Unterkunft aufhält, die das Benutzungsverhältnis berühren oder einen
Ersatzanspruch begründen, für und gegen sich gelten lassen.
im Anwesen
Bartholomäweg 2
4,00 Euro,
im Anwesen
Bahnhofstraße 17
4,50 Euro,
im Anwesen
Sonnhalde 5
6,00 Euro.
§ 11
Verwaltungszwang
Räumt ein Benutzer seine Unterkunft nicht,
obwohl gegen ihn eine bestandskräftige
oder vorläuig vollstreckbare Umsetzungsverfügung vorliegt, so kann die Umsetzung
durch unmittelbaren Zwang nach Maßgabe
des § 27 Landesverwaltungsvollstreckungsgesetzes vollzogen werden. Dasselbe gilt
für die Räumung der Unterkunft nach Beendigung des Benutzungsverhältnisses durch
schriftliche Verfügung (§ 3 Abs. 2 Satz 1).
III. Gebühren für die Benutzung der Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte
§ 12
Gebührenplicht und
Gebührenschuldner
(1) Für die Benutzung der in den Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften in
Anspruch genommenen Räume werden Gebühren erhoben.
(4) Die Betriebskostenpauschale beträgt
je Person und Kalendermonat 60,00
Euro. Bei Wohngemeinschaften wird
die Betriebskostenpauschale für die
dritte Person und jede weitere Person
je Monat und Person jeweils um 3 € reduziert.
(5) Bei der Errechnung der Benutzungsgebühr und der Betriebskostenpauschale
nach Kalendertagen wird für jeden Tag
der Benutzung 1/30 der monatlichen
Gebühr bzw. Pauschale zugrunde gelegt.
§ 14
Entstehung der Gebührenschuld, Beginn und Ende der Gebührenplicht
(1) Die Gebührenplicht beginnt mit dem
Einzug in die Unterkunft und endet mit
dem Tag der Räumung.
(2) Die Gebührenschuld für einen Kalendermonat entsteht mit dem Beginn des
Kalendermonats. Beginnt die Gebührenplicht im Laufe des Kalendermo-
Mühlingen
nats, so entsteht die Gebührenschuld
für den Rest dieses Kalendermonats
mit dem Beginn der Gebührenplicht.
§ 15
Festsetzung und Fälligkeit
(1) Die Benutzungsgebühr wird durch Gebührenbescheid festgesetzt. Sie wird
zwei Wochen nach Bekanntgabe des
Gebührenbescheids zur Zahlung fällig.
(2) Beginnt oder endet die Gebührenplicht
im Laufe eines Kalendermonats, wird
die Benutzungsgebühr nach den angefangenen Kalendertagen festgesetzt.
Für die Fälligkeit gilt Abs. 1 Satz 2.
(3) Eine vorübergehende Nichtbenutzung
der Unterkunft entbindet den Benutzer
nicht von der Verplichtung, die Gebühren entsprechend Abs. 1 und 2 vollständig zu entrichten.
IV. Schlussbestimmungen
§ 16
Inkrafttreten
Diese Satzung tritt am Tage ihrer Bekanntmachung in Kraft.
Hinweis über die Verletzung von Verfahrens- und/oder Formvorschriften nach §
4 Abs. 4 Gemeindeordnung
Hinweis:
Eine Verletzung von Verfahrens- oder
Formvorschriften der Gemeindeordnung
oder aufgrund der Gemeindeordnung beim
Zustandekommen dieser Satzung kann nur
geltend gemacht werden, wenn der Bürgermeister dem Beschluss des Gemeinderates
nach § 43 der Gemeindeordnung wegen
Gesetzwidrigkeit widersprochen hat oder
wenn vor Ablauf eines Jahres nach dieser
Bekanntmachung die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat oder
wenn die Verletzung der Verfahrens- oder
Formvorschrift gegenüber der Gemeinde
Mühlingen unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll,
schriftlich geltend gemacht worden ist. Ist
eine Verletzung auf eine der geschilderten
Arten geltend gemacht worden, so kann
auch nach Ablauf eines Jahres nach dieser
Bekanntmachung jedermann diese Verletzung geltend machen. Ist die Verletzung
nicht auf eine der geschilderten Arten geltend gemacht worden, gilt diese Satzung
ein Jahr nach dieser Bekanntmachung als
von Anfang an gültig zustande gekommen,
es sei denn, dass die Vorschriften über die
Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung
oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
Mühlingen, den 25. März 2015
Manfred Jüppner
Bürgermeister
Mühlingen
Freitag, den 27. März 2015
Seite 7
Kindergartennachrichten
Schulnachrichten
Neuanmeldung im Kindergarten Zoznegg
Grundschule Mühlingen
Die Kinder, die im Kindergartenjahr
2015/2016 das 3. Lebensjahr erreichen,
können am Montag, den 30.03.2015 von
15:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Kindergarten
Zoznegg angemeldet werden.
Auslug zum Schafstall
Wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann,
sollte sich bitte telefonisch melden.
Mit freundlichen Grüßen
Das Kindergartenteam aus Zoznegg
Die Klasse 1 der Grundschule Mühlingen
machte einen Auslug zum Schafstall nach
Mainwangen. Dort durften sie beim Füttern der Schafe helfen und sogar den kleinen Lämmchen einen Schoppen geben.
Alle hatten sehr viel Spaß! Vielen Dank an
Familie Möll für diesen unvergesslichen
Vormittag!
Bekanntmachungen von Behörden und Verbänden u.a.
Landratsamt Konstanz
Abschluss von botanischen
Erfassungen im Gemeindegebiet
Der Schutz von Natur und Landschaft ist
ein wichtiges Anliegen des Landes und der
Europäischen Union. Die Richtlinie zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Planzen
(Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, kurz FFHRichtlinie) ist eine der wichtigsten Grundlagen des Naturschutzes in Europa. Seit dem
Erlass dieser Richtlinie im Jahr 1992 und
deren Umsetzung in Bundes- und Landesrecht hat sich in Baden-Württemberg viel
getan. Die zu schützenden Gebiete (Natura
2000-Gebiete) wurden an die europäische
Kommission gemeldet und vielerorts sind
Managementpläne zur Plege der Gebiete in Arbeit. Ergänzend dazu müssen im
Rahmen der Berichtsplicht zu den europäischen Naturschutzrichtlinien Daten zum
Vorkommen und zur Verbreitung der FFHLebensraumtypen wie z.B. FFH-Mähwiesen
erhoben werden.
Da es sich bei einem Großteil der FFH-Lebensraumtypen zugleich um gesetzlich geschützte Biotope (Lebensräume) nach § 30
Bundesnaturschutzgesetz handelt, wurde
die Erhebung der geschützten Biotope und
der FFH-Lebensraumtypen miteinander verknüpft. Durch die Kartierung wurden alle gesetzlich geschützten Biotope wie beispielsweise Wacholderheiden, Nasswiesen und
Feldhecken in Form von Biotopkomplexen
erfasst. In diesen Komplexen wurden dann
die Flächenanteile der FFH-Lebensraumtypen abgeschätzt. Die FFH-Mähwiesen, die
nicht nach dem Bundesnaturschutzgesetz
geschützt sind, wurden gesondert erhoben.
Die Kartierarbeiten und die Dateneingabe
wurden mittlerweile abgeschlossen. Außerdem können die Informationen zu den
Biotopen und FFH-Lebensraumtypen (z.
B. FFH-Mähwiesen) über den Daten- und
Kartendienst der LUBW kostenlos abrufen
werden.
Link: http://udo.lubw.baden-wuerttemberg.
de/public/index.xhtml
Hier indet man die genaue Lage der Biotope und FFH-Mähwiesen sowie alle weiteren
erfassten Informationen. Abgrenzungen und
Daten können in Form von Shape-Files für
Geograische Informationssysteme oder als
pdf-Dokumente heruntergeladen werden.
Die Abgrenzungen der Biotope und FFHMähwiesen werden ebenfalls einmal pro
Jahr in die landwirtschaftlichen Informationssysteme GISELa und FIONA übertragen.
Weitere Auskünfte erteilt:
Landratsamt Konstanz
Untere Naturschutzbehörde
Benediktinerplatz 1
78467 Konstanz
Telefon: 07531 800-1220 oder -1222
E-Mail: naturschutz@LRAKN.de
BW Map mobile - die App für
Wanderer und Radfahrer in
ganz Baden-Württemberg
Das Landesamt für Geoinformation und
Landentwicklung
Baden-Württemberg
(LGL) bietet mit seiner App BW Map mobile
hochwertige topographische Karten für unterwegs an
Die App BW Map mobile bringt topographische Karten auf alle gängigen Mobilgeräte
der Betriebssysteme iOS (iPhone / iPad)
und Android (Smartphone / Tablet) und bietet seinen Nutzern Karten im Maßstab von
1:1 Mio. bis zum Detailmaßstab 1:10.000.
Unterschieden wird bei BW Map mobile in
eine Basis- und eine Premiumversion. Die
Seite 8
Freitag, den 27. März 2015
Mühlingen
App ist kostenlos und greift in der Basisversion auf einen Onlinedienst mit dem Open
Data Angebot „Maps4BW“ zu. Mit dieser
Version stehen Suchfunktionen für Orte,
Straßennamen, Wege und Berggipfel zur
Verfügung.
Am Freitag, 27. März, ist die Folge „Unterwegs im Hegau“ ab 20.15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Karen Markwardt besteigt
den 686 Meter hohen Hausberg Singens
und wird auf der Ruine Hohentwiel Zeugin
eines sensationellen Wetterphänomens.
Stillen ist die beste Ernährungsform und
der beste Start ins Leben. Doch spätestens
nach sechs Monaten braucht ein Kind mehr.
Es benötigt die erste feste Nahrung als Beikost, um satt zu werden. Essen will gelernt
sein.
Wer die Vorzüge der digitalen topographischen Karten schätzt und sich gerne auf
deren Aktualität und Genauigkeit verlässt,
liegt mit der Premiumversion der App genau
richtig. Diese Version ermöglicht es, Karten
auch ofline zu nutzen. Gerade bei Outdooraktivitäten in ländlichen Gebieten, mit
keiner oder schlechter Internetverbindung,
ist diese Funktion sehr nützlich. Das intuitive Bedienen über Touchscreen ermöglicht
dem Nutzer ein stufenloses Zoomen. Über
die integrierte GPS-Funktion können Wanderer und Radfahrer zudem ihre Touren aufnehmen und zum Navigieren einsetzen. Reliefdarstellungen und Höheninformationen
begeistern die Orientierungssuchenden im
Gelände und die zusätzliche GPS-Navigationsfunktion „moving map“ richtet die Karten
bei Bedarf in Laufrichtung aus.
Mit Wanderschäfern ist sie rund um den
Vulkankegel unterwegs. Außerdem besucht sie den höchstgelegenen Weinberg
Deutschlands, den Duftgarten in Hilzingen
und taucht mit erfahrenen Tauchern in den
Aachtopf hinab, um das Geheimnis der
größten Quelle der Republik zu erkunden.
In der Stählemühle war Karen Markwardt
bei einem der besten Schnapsbrenner der
Welt zu Gast und macht mit Christoph Keller
bekannt, dem Graiker und Kunstverleger
aus Frankfurt, der vor einigen Jahren hierher gezogen ist, um edle Brände zu destillieren.
Im Praxiskurs Ernährung erklärt BeKiFachfrau und Diätassistentin Barbara GötzFitsch wie die Ernährungsumstellung vom
Stillen zur Beikost Schritt für Schritt funktioniert, was das Kind braucht und wie es das
Essen am Familientisch lernt. Junge Eltern
bekommen Tipps zur Beurteilung von industrieller Babynahrung und erproben in der
Praxis schnelle und preiswerte Gerichte, die
den Kindern schmecken.
Unter www.lgl-bw.de oder bwmm.lgl-bw.de
inden Sie Informationen zu weiteren Funktionen der App. Die Premiumversion der App
ist beim AppStore, Google Play oder über
LGL-Codecards erhältlich.
Der BLHV informiert!
Planzenschutz-Sachkunde
Die alte Planzenschutz-Sachkunde verliert
ihre Gültigkeit zum 26.11.2015. Ab diesem
Termin müssen sich Verkäufer von Planzenschutzmitteln vom Käufer den neuen
Sachkundeausweis zeigen lassen.
Wer dann keinen neuen Sachkundeausweis vorlegen kann, muss für den Erwerb
von Planzenschutzmitteln erst eine neue
Sachkundeprüfung ablegen. Wer vor dem
06.07.2013 seine Sachkunde im Planzenschutz erworben hat oder die Sachkunde
durch eine Ausbildung besitzt, kann bis zum
26.05.2015 den neuen Sachkundeausweis
im Scheckkartenformat beantragen. Den
neuen Ausweis können „Altsachkundige“
über die Sachkunde-Datenbank im Internet unter www.planzenschutz-skn.de beantragen. Informationen erteilt das zuständige Landwirtschaftsamt.
„Expedition in die Heimat“
rund um den Vulkankegel
Hohentwiehl
„Unterwegs im Hegau“ stellt Pepe Danquart,
Christoph Keller und Simone Roth am 27.
März im SWR Fernsehen vor
Für die Reisereportage „Expedition in die
Heimat“ im SWR Fernsehen erkundet die
Moderatorin Karen Markwardt die Vulkanlandschaft am Rande des Bodensees.
Pepe Danquart, 1955 in Singen geborener
Oscar-Preisträger, Filmemacher und Regisseur, erinnert sich mit Karen Markwardt an
seine wilde Jugend im Hegau, wo er mit seinem Zwillingsbruder aufgewachsen ist.
Auch die Bonbon-Macherin Simone Roth in
Eigeltingen steht auf dem Programm und
lässt sich von Karen Markwardt und den
Fernsehzuschauer in ihrer Bonbon-Manufaktur bei der Herstellung von Lutschern,
Zuckerstangen und Bonbons über die
Schultern schauen. Die Expedition endet in
Stockach und mit dem weiten Blick auf Bodensee und die Vulkanschlote.
Ausgewählte Fotos stehen unter ard-foto.de
zur Verfügung. Weitere Informationen zum
Programm unter SWR.de/expedition.
Sendetermin:
„Expedition in die Heimat –
Unterwegs im Hegau“
Freitag, 27. März 2015,
von 20.15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen
Wiederholungen:
Samstag, 28. März 2015, 4.30 Uhr im SWR
Fernsehen Freitag, 10. April 2015, 14.45
Uhr im SWR Fernsehen
Pressekontakt: Annette Maria Rieger, Telefon 07445 85 90 86,
annette@medienagentur-rieger.de
Landratsamt Konstanz
STÄRKE - Praxiskurs Ernährung von
Säuglingen und Kleinkindern
Das Landratsamt Konstanz lädt in Kooperation mit der Volkshochschule KonstanzSingen e. V. im Rahmen des Programmes
STÄRKE und der Bewussten Kinderernährung (BeKi) junge Eltern am 16. und
23.04.2015 von 14:30 bis 17:30 Uhr zu
einem zweiteiligen Praxiskurs Ernährung
„Von der Beikost zur Familienkost“ in das
Amt für Landwirtschaft, Winterspürer Str. 25
in Stockach ein.
Informationen, wie der Küchenalltag mit
Speiseplangestaltung, Einkauf und Vorratshaltung erleichtert werden kann, runden die
Veranstaltung ab.
Der Kurs ist für junge Eltern mit STÄRKEGutschein unter besonderen Voraussetzungen (bitte erfragen) kostenfrei. Alle
anderen Interessierten einschl. Elternpaare
bezahlen 40,-- €.
Die Lebensmittelkosten werden umgelegt.
Anmeldung über die VHS-Hauptstelle
Stockach bis 13.04.2015 unter Tel. 07771
93810 oder E-Mail: Stockach@vhs-konstanz-singen.de
Landratsamt Tuttlingen
- Untere Flurbereinigungsbehörde Alleenstraße 10
78532 Tuttlingen
Öffentliche Bekanntmachung
Flurbereinigung EMMINGEN-LIPTINGEN
(B 311) Landkreis Tuttlingen
Az.: 3223 - B 9.2.1
Bekanntgabe des Flurbereinigungsplanes und Einladung zum Anhörungstermin nach § 59 Abs. 2 FlurbG vom 16.
März 2015
Das Landratsamt Tuttlingen – Untere Flurbereinigungsbehörde – gibt hiermit den Flurbereinigungsplan bekannt. Dieser fasst die
Ergebnisse des Flurbereinigungsverfahrens
Emmingen-Liptingen (B 311) zusammen.
Er enthält die neuen gemeinschaftlichen und
öffentlichen Anlagen, weist die alten Grundstücke und Berechtigungen, sowie die Abindungen hierzu nach und regelt alle damit
zusammenhängenden Rechtsverhältnisse.
Der Flurbereinigungsplan umfasst neben
einem textlichen Teil auch Karten und Verzeichnisse.
Auslegung:
Der Flurbereinigungsplan liegt zur Einsichtnahme für die Beteiligten
vom 26. März 2015 bis 27. April 2015 im
Rathaus Liptingen während der üblichen
Dienstzeit aus.
Mühlingen
Erläuterung:
Zur Erläuterung des Flurbereinigungsplans
und der neuen Feldeinteilung - auf Wunsch
an Ort und Stelle - werden Beauftragte
des Landratsamts am Dienstag, 31. März
2015 und Montag, 20. April 2015 jeweils
von 8:30 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis
18:00 Uhr im Rathaus Liptingen im Trauzimmer anwesend sein. Außerdem können
im Landratsamt Tuttlingen, Vermessungsund Flurneuordnungsamt, Alleenstraße 10,
78532 Tuttlingen, Termine für Auskünfte
telefonisch vereinbart werden (Tel. 07461 926 1461).
Freitag, den 27. März 2015
Seite 9
Anhörungstermin:
Der Termin zur Anhörung der Beteiligten
nach § 59 Abs. 2 des Flurbereinigungsgesetzes in der Fassung vom 16.03.1976
(BGBl. I S. 546) - FlurbG - indet statt am:
des Ausschlusses nur im Anhörungstermin vorbringen.
Falls Sie keinen Widerspruch erheben wollen, brauchen Sie am Anhörungstermin
nicht teilzunehmen.
Mittwoch, den 29. April 2015 von 10:00
bis 12:00 Uhr im Foyer der Schloßbühlhalle in Liptingen
Zu diesem Termin werden Sie hiermit eingeladen.
gez.
Hils
(Leitender Fachbeamter Flurneuordnung)
Sie können Widerspruch gegen den Inhalt
des Flurbereinigungsplans zur Vermeidung
Vereinsnachrichten
Wallfahrt nach Engelswies
zur„Schmerzhaften Mutter
Gottes“
am Freitag, 27.März 2015
Zu diesem festlichen Hochamt am 27.März
2015 um 9.30 Uhr laden wir herzlich ein.
Von 8.30-9.15 Uhr ist Beichtgelegenheit, um
8.45 Uhr ist Rosenkranz.
Neben Dekan Neubrand wird Pater Landelin Fuß von der Erzabtei Beuron die Festpredigt halten.
Anschließend kehren wir in der „Krone“ in
Heudorf zum gemütlichen Mittagessen ein.
Die freie Fantasie in Verbindung mit strukturiertem Handeln unterstützt und entfaltet auf
schöpferische Weise die Talente, Begabungen und individuellen Entwicklungsstufen
der jungen Menschen.
Die erneute Unterstützung und Anerkennung durch das Ministerium ist ein weiterer
Beweis für die hohe Qualität und Kontinuität
kultureller Jugendarbeit auf dem Lande.
Interessierte Eltern können sich telefonisch
und im Internet über das Angebot informieren.
Büro 07775 92 00 20 und
www.mausini.com/tanz-theater-schule
Anmeldungen bitte bis zum 25.März an Lucia Rösch (07775-346) oder an Silvia Stroppel-Steppacher (07775-92 07 56).
Die Vorstandschaft
Musikverein Zoznegg e. V.
Einladung zur Generalversammlung
Die Generalversammlung des Musikverein Zoznegg e. V. indet am Samstag,
28.03.2015, 20:00 Uhr im Cafe Sonnengold in Zoznegg statt. Dazu laden wir Sie
recht herzlich ein.
Mitfahrgelegenheit um 8.30 Uhr in der
Dorfmitte bei Rolf Futterknecht.
Ein PKW fährt um 9.00 Uhr.
Bis dahin grüßen Euch herzlich
Lucia und Silvia
Tagesordnung:
1.) Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2.) Totenehrung
3.) Bericht des Schriftführers
4.) Kassenbericht
5.) Bericht der Kassenprüfer
6.) Bericht des Dirigenten
7.) Wahl eines Wahlleiters
8.) Entlastung der Vorstandschaft
9.) Neuwahlen
10.) Auszeichnung für guten
Probenbesuch
11.) Ehrungen
11.) Verschiedenes, Wünsche und
Anträge
13.) Ausblick auf das Jahr und
Schlusswort
Mausini Tanz-Theater-Schule
Erneute Anerkennung der Mausini TanzTheater-Schule durch das Ministerium
Die seit 1995 in der Gemeinde Mühlingen
bestehende MAUSINI Tanz-Theater-Schule
für Kinder und Jugendliche erhält mit Entscheidung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst in BadenWürttemberg für ein weiteres Schuljahr
eine inanzielle Unterstützung zum Ausgleich ihrer Unkosten. In der Tanz-TheaterSchule werden die Begabungen von jungen
Menschen aus dem näheren und weiteren
Umkreis individuell gefördert. Schwerpunkt
ist die Entfaltung der jungen Persönlichkeit durch schöpferisches Märchentheater,
Sprech- und Bewegungsspiele, Pantomime,
Tanz, Akrobatik und Yoga.
Das Konzept ist ausgerichtet auf die Wahrnehmung und Entwicklung von Kreativität,
Selbstbewusstsein, Teamgeist und der Erhaltung der Freude am Lernen und Handeln. Das Spiel-Tanz-Theater macht Kinder
und Jugendliche auf vielen Ebenen stark für
das Leben.
Tagesordnung:
1.) Begrüßung durch den 1.Vorstand
2.) Bericht des Schriftführers
3.) Kassenbericht
4.) Bericht der Kassenprüfer
5.) Wahl eines Wahlleiters
6.) Entlastung der Vorstandschaft
7.) Neuwahlen
8.) Verschiedenes, Wünsche und Anträge
9.) Schlusswort
Förderverein des Musikvereins Zoznegg e.V
Einladung zur Generalversammlung
Die Generalversammlung des Förderverein
des Musikvereins Zoznegg e. V. indet am
Samstag, 28.03.2015, 19:30 Uhr im Cafe
Sonnengold in Zoznegg statt.
Dazu laden wir Sie recht herzlich ein.
Die Vorstandschaft
Reservistenkameradschaft
Mühlingen
Die Reservisten treffen sich am Montag, den
30.März 2015 um 20.00 Uhr im Vereinsheim
zur monatlichen Besprechung.
Seite 10
Wanderverein Mühlingen e.V.
Wanderhock
Die Mitglieder des Wandervereins treffen
sich am Donnerstag, den 2. April 2015 um
20.00 Uhr im „Birken“ zum monatlichen
Wanderhock.
Laufgruppe Schindelwald:
Ja es geht wieder los!!!
Wir sind offen für alle, die gerne gemeinsam
im schönen Schindelwald laufen möchten.
Wir laufen je nach Verfassung (walken oder
joggen ca. 5 - 10 km). Das Wichtigste bei
uns ist die Freude am gemeinsamen Laufen. Fit werden und it bleiben - dafür ist jetzt
die ideale Jahreszeit. Wir freuen uns über
Mitläuferinnen und Mitläufer. Treffpunkt ist
am Mittwoch 15.04.2015 um 19.00 Uhr am
Gerhardsbrunnen im Schindelwald.
Weitere Infos bei
Renner Marliese 07775/240
Freitag, den 27. März 2015
Mühlingen
Achtung
Schrottsammlung
Der FC Zoznegg führt am Samstag 9 Mai
2015 eine Schrottsammlung durch.
Abgeladen werden kann ab 09.00 Uhr bis
16.00 Uhr.
Außerhalb dieser Zeiten ist das Anliefern
von Material nicht erlaubt.
Bitte denken Sie daran, dass ausschließlich
Altmetalle, also keine Felgen mit Reifen,
keine Gegenstände mit Plastik- oder Holzteilen, keine Kühlschränke, Batterien, Autos
entgegengenommen werden.
Ölfässer und Öfen werden nur gereinigt angenommen.
Der Sammelplatz beindet sich am Sportplatz.
Bei Hausabholung oder sperrigen und
schweren Teilen, bitten wir um Voranmeldung unter Handy 0151/18849002
Veranstaltungen in der Nachbarschaft
„Freunde für Sartawi e.V.“ Bolivienhilfe
Großer Erfolg im dritten Jahr
In der Mitgliederversammlung im Hotel Fortuna letzten Freitag konnte der Vorstand den
anwesenden Mitgliedern die erfolgreiche
Vollendung der beiden Wasserbauprojekte
in Tambo Pampa und Saca Saca vorstellen.
Damit können die beiden Dörfer mit insgesamt 60 Familien mit sauberem Trinkwasser
versorgt, der Ackerboden kann bewässert
werden. Brandaktuelle Bilder belegen die
Aktion mit einem saftigen Grün, was vorher
staubig-braunes Brachland war, zu sehen
auf Bildern während des Baus.
Ganz erfreulich war die Kostenunterschreitung von fast einem Drittel – die Fundacion Sartawi Sayariy kann jetzt bereits das
nächste Projekt angehen: eine Anschubinanzierung für den Ankauf von qualitativ
gutem Samen für die Landwirtschaft, um
bessere Ernteergebnisse zu erzielen.
Künftig sollen zeitlich und inanziell konkret
deinierbare Projekte mit den Spendengeldern inanziert werden, es wird eine Mittelfristplanung mit Prioritäten angefordert.
Für die Mitglieder waren die Arbeit und der
damit verbundene Erfolg sehr überzeugend,
vor allem ist es Motivation für weitere Spendenbereitschaft – verschiedene Möglichkeiten für künftige Spendenaktionen wurden
lebhaft diskutiert. Der Vorstand der Freunde
für Sartawi e.V. wurde einstimmig entlastet
und damit mit der Weiterführung des Vereins beauftragt.
Ebenso wurde nach dem Vortrag des Kassenberichts der Kassenvorstand entlastet
– die Kassenprüferin hatte ein dickes Lob
für die akkurate und nachvollziehbare Kassenbuchführung parat.
Fazit: die ersten drei Jahre des Vereins waren enorm erfolgreich – Motivation für alle
Beteiligten.
Filmemacher Peter Kuczinski dabei, der die
Jugendlichen von der Idee über das Skript
bis zum fertigen Film fachkundig begleitet.
Gez. W. Söhlemann (2. Vorsitzender)
OUTtakes! Junge Filmemacher im Museum
ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem
Freilichtmuseum, dem Kreismedienzentrum
(KMZ) und der Arbeitsgemeinschaft der Jugendreferenten im Kreis Tuttlingen und wird
gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Motto „Kultur macht stark“.
Der Aquarien- u. Terrarienverein Hegau e.V.
www.aqua-terra-hegau.de
trifft sich am Freitag, den 27. März 2015 um
20:00 Uhr im Vereinslokal Hotel Sättele,
Schillerstrasse 9 in 78256 Steisslingen.
Das Treffen dient zur offenen Diskussion
und zum Austausch. Gäste sind wie immer
herzlich willkommen und haben speziell an
diesem Abend genügend Zeit um mit den
erfahrenen Aquarianern und Terrarianern
des Vereins ins Gespräch zu kommen. Im
Anschluss indet wie üblich die Hobby-Aussprache statt, ebenso können gebrauchtes
Zubehör und Wasserplanzen mitgebracht
werden. Sie inden uns auch auf facebook.
Freilichtmuseum Neuhausen
ob Eck
OUTtakes! Junge Filmemacher im
Museum:
Jugendliche gesucht für die 2. Runde
des erfolgreichen Jugendprojekts
Im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
beginnt am 27. März die zweite Runde des
Jugendilmprojektes OUTtakes! mit einer
Infoveranstaltung. Jugendliche zwischen 14
und 18 Jahren sind eingeladen, zusammen
mit anderen Jugendlichen einen Kurzilm zu
drehen – vor Ort im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck. Zur Unterstützung ist der
Das Projekt beginnt mit einer Infoveranstaltung im Schafstall des Museums, am Freitag, 27. März um 18:30 Uhr. Es gibt auch
dieses Jahr wieder 10 Plätze für junge Leute zwischen 14 und 18 Jahren, die zunächst
bei mehreren Treffen das Museum erkunden und sich dabei bereits für ein Filmgenre und ein bestimmtes Thema entscheiden
können, von dem ihr Film handeln soll. In
der zweiten Pingstwoche, vom 1. bis 5.6.,
ilmen die zehn dann ihren Film im Freilichtmuseum.
Wer gerne mitmachen möchte, kann sich
beim Jugendreferat vor Ort anmelden, oder
auch bei Verena Kriegisch, Kreisjugendreferat, unter v.kriegisch@landkreis-tuttlingen.
de, Tel. 0162 290 3942. Projektträger ist das
Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck. Die
Teilnahme am Projekt ist für alle Jugendlichen kostenlos.
OUTtakes! Junge Filmemacher im
Museum:
Jugendliche gesucht für die 2. Runde
des erfolgreichen Jugendprojekts
Im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
beginnt am 27. März die zweite Runde des
Jugendilmprojektes OUTtakes! mit einer
Mühlingen
Infoveranstaltung. Zehn Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren sind eingeladen,
gemeinsam einen Kurzilm zu drehen – vor
Ort im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck.
Zur Unterstützung ist der Filmemacher Peter Kuczinski dabei, der die Jugendlichen
von der Idee über das Skript bis zum fertigen Film fachkundig begleitet.
Die Teilnehmer erkunden zunächst bei mehreren Treffen das Museum und entscheiden
sich dabei bereits für ein Filmgenre und ein
bestimmtes Thema. Vom 1. bis 5.6., ilmen
die zehn dann ihren Film im Freilichtmuseum. OUTtakes! Junge Filmemacher im
Museum ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Freilichtmuseum, dem Kreismedienzentrum (KMZ) und der Arbeitsgemeinschaft der Jugendreferenten im Kreis
Tuttlingen.
Wer gerne mitmachen möchte, kann sich
beim Jugendreferat vor Ort anmelden, oder
auch bei Verena Kriegisch, Kreisjugendrefe-
Freitag, den 27. März 2015
rat, unter v.kriegisch@landkreis-tuttlingen.de,
Tel. 0162 290 3942. Projektträger ist das
Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck. Die
Teilnahme am Projekt ist für alle Jugendlichen kostenlos.
„Monatliche Auslugsfahrten
für mich!“
Nächster Termin am 10. April nach
Meersburg
Stockach/Ludwigshafen
Nach einem wunderschönen Frühlingstag
auf der Insel Mainau am 20. März führt die
6. Fahrt im Rahmen der Auslugsreihe „Monatliche Auslugsfahrten für mich!“ Einheimische und Urlauber auf die Burg Meersburg.
Ihre markante Ansicht macht die Meersburg
zu einem Wahrzeichen der Region. Schon
Ende des 19. Jahrhunderts der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, gehört sie zu den
Hauptattraktionen und der Besuch des Mu-
Seite 11
seums wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. Es werden mehr als 30 eingerichtete
Räume gezeigt. Wie z. B. die Burgküche,
die Waffenhalle und den Rittersaal.
Busfahrt inkl. Eintritt, Turmbesteigung, 1
Tasse Kaffee, 1 Stück Kuchen und Reisebegleitung kostet 26,90 - € pro Person.
Abfahrt am Kulturzentrum „Altes Forstamt“
ist am 10.04. um 09.00 Uhr.
Es besteht auch die Möglichkeit in Ludwigshafen zuzusteigen. Abfahrt ist um 09.10 Uhr
an der Bushaltestelle gegenüber der Volksbank.
Das Team des Kulturzentrums freut sich auf
zahlreiche Buchungen.
Kulturzentrum „Altes Forstamt“
Tel. 07771 / 802 300
| tourist-info@stockach.de
| www.stockach.de
Regionale Volkshochschule
Volkshochschule in
Stockach
Volkshochschule in Mühlingen,
Anmeldung: 07775 930311
Hauptstelle Stockach
Hauptstr. 1
Tel.: 07771 9381-0
FAX: 07771 9381-40
Volkshochschule in Stockach,
Anmeldung: 07775/93810
Ermäßigung für Arbeitslose
und Sozialpassinhaber
Für Arbeitslose und Leistungsbezieher gibt
es ab dem 2. Semester 2012 für fast alle
Kurse 20% Ermäßigung auf Kurs- und Seminargebühren der Volkshochschule. Sozialpassinhaber können sich über 50% Ermäßigung freuen.
Informationen erhalten Sie bei der vhs in
Stockach, Hauptstr. 1, unter Tel. 07771
93810.
Dienstag, 31.03.2015 –
Donnerstag, 02.04.2015
WET – Intensivkurs für die Realschulabschlussprüfung. 9.00 – 13.00 Uhr, vhs,
Hauptstraße 1
In diesem Kurs werden die Schülerinnen
und Schüler der 10. Klasse Realschule intensiv auf die Anforderungen der schriftlichen Abschlussprüfung (WET) vorbereitet.
Dienstag, 07.04.2015
Ferienworkshop: Trommeln und Percussion für Kinder von 7 - 14 Jahre. 09.0012.30 Uhr, Stockach; vhs Hauptstr. 1,
Raum 02
Ein Trommel- und Rhythmusworkshop für
alle, um Trommeln zu lernen und auf Rhythmusinstrumenten zu spielen, kompakt und
intensiv, voll Spielfreude und ohne Leistungsdruck.
Der Dozent Severin Dietrich studierte
Schlagzeug und Percussion an der Modern
Music School in Stuttgart sowie Betriebswirtschaft an der Berufsakademie VillingenSchwenningen. Er ist als Studiomusiker und
Dozent für verschiedenen Musikinstitute im
In- und Ausland tätig.
Nordic Walking. 18.00-19.30 Uhr, Physiotherapiepraxis Huber-Späth, Brunnenstraße
30, 78355 Hohenfels
Bitte mitbringen: feste Sportschuhe, falls
vorhanden Stöcke; können in begrenzter
Zahl gestellt werden
Sport
SG Winterspüren / Zoznegg
 I. Mannschaft SGWinterspüren/
Zoznegg
SG Winterspüren/Zoznegg –
VfR Stockach II
0:0
Torloses Remis zum Rückrundenauftakt
Wenig anzubieten hatten beide Teams in
einer nicht nur wegen der Witterung kühlen
Begegnung.
Und auch nach einer halben Stunde Spielzeit hatte man nicht das Gefühl das sich
die aktiven auf dem Spielfeld noch mit dem
Spielgerät anfreunden würden. Unzählige
Fehlpässe auf beiden Seiten verhinderten den Spielluss. In der 37.min die erste
Tormöglichkeit der Partie. Manuel Winkler
hatte die Chance und versuchte den Gäste-
torhüter mit seinem Schuss aus 14 Metern
zu überwinden – zu wenig platziert brachte
er jedoch Schlussmann Negraßus nicht in
Verlegenheit. Drei Minuten später haben die
Gäste Glück als nach einem gut vorgetragenen Angriff Florian Loll aus halblinks abschließt und sein lacher Schuss den Kasten nur knapp verfehlt. Die Gäste konnten
bis zum Pausenpiff keine Torgefahr ausstrahlen.
Im zweiten Durchgang muss Marco Eisenbach, nach perfektem Zuspiel von Alex
Bösch, in der 52. Min die Führung erzielen
– gut in den Lauf gespielt hat er lediglich Negraßus vor sich und schießt diesen an.
Das Reserveteam des Landesligisten
konnte in dem letzten Drittel der zweiten
Hälfte noch ein paar Freistöße in Richtung
Thomas Gäng bringen welche dem SG
Schlussmann jedoch wenig Schwierigkeiten
bereiteten. (IK)
 AH SG Zoznegg/Winterspüren
(mit Partnern)
Immer Donnerstags um 19.00 Uhr Training
in Zizenhausen
News/aktuelles immer unter
www.SG-Zoznegg-Winterspueren.de
außerdem auf facebook.com/SGZW1994
Die nächsten Termine:
So 29.03. 15:00 Uhr FC Schwandorf/
Worndorf – SGWZ in Worndorf
So 29.03. 15:00 Uhr SC Göggingen 2 –
SGWZ 2 in Göggingen
Seite 12
 Jugend SG Zoznegg/Winterspüren
B-Junioren (bei FSG Zizenhausen)
SO 29.03. 15:00 Uhr SGZ – SG F.A.L.
in Hoppetenzell
C-Junioren (bei FSG Zizenhausen)
Sa 28.03. 14:00 Uhr SG Orsingen/
Nenzingen 2 – SGZ 2 in Stockach
Sa 28.03. 12:15 Uhr SG Reichenau/
Waldsiedl. – SGZ 3 in Reichenau
D-Junioren (bei FSG Zizenhausen)
Fr 27.03. 17:30 Uhr SGZ – SG Kreenheinst./
Leibertingen in Zizenhausen
E-Junioren (bei FSG Zizenhausen)
Fr 27.03. 17:15 Uhr SG Schwandorf/
Worndorf 2 – SGZ 2 inNeuhausen
Sa 28.03. 12:30 Uhr SGZ – FC Bodman/
L`hafen 2 inHoppetenzell
F-Junioren
Training immer Donnerstags
18:00 – 19:00 Uhr in der Halle in Zoznegg
Fussball-Club Zoznegg e.V.
1929
Nebenverdienst!
Wir, der FC Zoznegg, suchen für unsere
Vereinsgaststätte, zum nächstmöglichen
Zeitpunkt zuverlässige Wirtsleute.
Interessenten melden sich bitte unter
0151/18849002 ganztags oder
0176/22011319 ab 17 Uhr.
Vorschstandschaft FC Zoznegg e.V
Fußballclub Zoznegg e.V.
 Jugendabteilung
Einladung zur Jugendversammlung des FC
Zoznegg, am Samstag, 11. April 2015 im
Clubhaus. Beginn ist um 19.00 Uhr. Hierzu
sind alle Jugendspieler, sowie alle Eltern
recht herzlich eingeladen.
Fußballclub Zoznegg e.V.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am Samstag, 11. April 2015 indet um 20.00
Uhr im Clubhaus die Jahreshauptversammlung statt, zu der wir alle Mitglieder, Freunde
und Gönner des Vereins recht herzlich einladen. Wir würden uns freuen, Sie begrüßen
zu dürfen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Kassiers
5. Bericht der Kassenprüfer und
Entlastung des Kassiers
6. Bericht des Spielausschussvorsitzenden
7. Bericht des Jugendleiters
8. Ehrungen
9. Wahl eines Wahlleiters
10. Entlastung der Vorstandschaft
11. Neuwahlen
12. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
FC Zoznegg e.V. Die Vorstandschaft
Freitag, den 27. März 2015
Generalversammlung
SV Winterspüren
Die diesjährige Generalversammlung des
SV Winterspüren 1923 e.V. indet am Freitag, den 27.03.2015 im Clubhaus in Winterspüren statt. Beginn ist um 20.00 Uhr.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den 1. Vorstand
2. Totenehrung
3. Bericht des Schriftführers
4. Bericht des Abteilungsleiters Fußball
5. Bericht des Jugendleiters Fußball
6. Bericht des Abteilungsleiters Tennis
7. Bericht des Kassiers
8. Bericht zur Kassenprüfung und Entlastung des Kassiers und der gesamten
Vorstandschaft
9. Wahl der Kassenprüfer
10. Ehrungen
11. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
Über Ihr Kommen freut sich die Vorstandschaft des Sportverein Winterspüren
Mühlingen
gen wollte. Aufgrund der Gegenwehr unserer Mannschaft blieben die allermeisten
Aktionen der Gastgeber allerdings ungefährlich. Nach 60. Spielminuten musste Stephan Fischer nach einer gelb-roten Karte
das Spielfeld verlassen.
Am Spielverlauf änderte sich allerdings
wenig. Der eingewechselte Frank Renner
passte sich nahtlos in die gute Defensivarbeit unserer Elf ein. In den letzten fünf
Minuten waren die Zuspiele nach Kontern
auf den agilen Markus Schilling etwas zu
ungenau, so dass dieser sich nicht entscheidend in Szene setzen konnte. ‚Doch
eine Führung wäre aufgrund des gesamten
Spielverlaufs etwas zu viel des guten gewesen. Insgesamt brachte unsere Mannschaft
mit einer guten kämpferischen Einstellung
und einem sicheren Rückhalt mit Torsteher
Lipiec den Punktgewinn über die Zeit. Als
die gut leitende Schiedsrichterin Aktas das
Spiel beendete, konnte sich die Mannschaft
über einen nicht unbedingt erwarteten Punkt
freuen.
Tore: 1:0 (18.); 1:1 (30.) Sulejmani S.
Schiedsrichterin: Edda Aktas (Radolfzell)
SG Gallmannsweil/ B.K.B
Rückblick auf den vergangenen Spieltag
SG Heudorf/Honstetten I SG Gallmannsweil/B.K.B. I
1:1 (1:1)
Nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung fuhr unsere Mannschaft mit eher
gemischten Gefühlen zum Nachbarn nach
Heudorf/Honstetten. Doch die Mannschaft
konnte mit einer kämpferischen Gesamtleistung schließlich verdient einen Punkt
mitnehmen.
Auf dem sehr schwer bespielbaren Boden
konnte man zwar kein schönes Spiel sehen,
spannend war es aber schon. Die favorisierten Gastgeber von der SG Heudorf/Honstetten waren in der ersten Hälfte tonangebend.
Immer wieder versuchten sie ihren Spielertrainer Torsten Ruddies in Szene zu setzen.
Dies gelang aber bis auf eine Ausnahme nur
in wenigen Fällen, da die Defensive unserer
Elf nur wenig zuließ.
In der 15. Spielminute konnte Ruddies jedoch einmal seinem Bewacher Stephan Fischer enteilen und die Führung für die Gastgeber erzielen. Doch nur kurz war unsere
Mannschaft vom Rückstand beeindruckt
und konnte wenig später das Spiel mit viel
Einsatz wieder offen gestalten. Ein Schuss
von der Strafraumgrenze wurde vom glänzend aufgelegten Torhüter Christoph Lipiec
zum Eckball geklärt. Wenig später bediente
Lipiec mit einem weiten Abschlag Spielertrainer Sevdail Sulejmani. Nachdem die
Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten, konnte dieser mit einem trockenen Schuss aus halblinker Position den
nicht unverdienten Ausgleich erzielen. Bis
zur Halbzeit gab es dann für beide Teams
keine weiteren Möglichkeiten.
Nach dem Wechsel merkte man der Heimmannschaft an, dass sie einen Zahn zule-
Am kommenden Wochenende werden
folgende Spiele ausgetragen.
Freitag, 27. März 2015
D-Jugend
SG Zizenhausen/Hi./Ho. SG Kreenheinstetten-Leibert.
17:30 Uhr
Samstag, 28. März 2015
E-Jugend
SV Gallmannsweil FC Steißlingen
13:00 Uhr
C-Jugend
SG Liggeringen SG Zizenhausen/Hi./Ho.
SG Orsingen-Nenzingen II SG Zizenhausen/Hi./Ho.
14:00 Uhr
Frauen
TuS Immenstaad SG Sauldorf/Gallmann./Meß.
16:00 Uhr
Sonntag, 29. März 2015
B-Jugend
SG Zizenhausen/Hi./Ho. SG F.A.L.
15:00 Uhr
11:30 Uhr
Herren
SG Walbertsw./Regentsw. III SG Gallmannsweil/BKB III
Spielort: Walbertsweiler
10:30 Uhr
SG Gallmannsweil/BKB II SG Herdwangen/Schönach II
Spielort: Boll
13:00 Uhr
SG Gallmannsweil/BKB I Hegauer FV II
Spielort: Boll
15:00 Uhr
Achtung Umstellung auf Sommerzeit
Mühlingen
Freitag, den 27. März 2015
Seite 13
Kirchliche Nachrichten
Seelsorgeeinheit Stockach
mit den Pfarreien
St. Martin Mühlingen,
St. Barbara Gallmannsweil,
St. Peter und Paul
Mainwangen und
St. Vitus Zoznegg
vom 28.03. – 06.04.2015
In der Nacht von Samstag auf Sonntag:
Beginn der Sommerzeit
Sonntag 29.03. –
PALMSONNTAG VOM LEIDEN
DES HERRN –
Feier des Einzugs Christi
in Jerusalem
Mü 9.30 Uhr
Eucharistiefeier (alle Pfarreien gemeinsam)
– für die Pfarrgemeinden - Palmweihe
- mit den Kommunionkindern und ihren
Eltern
Heute ist die Kollekte für das Heilige
Land
Schwa 13.30 Uhr
Rosenkranz
Zo 18.30 Uhr
Rosenkranz (im Sitzungssaal im Rathaus in
Zoznegg)
Montag 30.03. –
Montag der Karwoche
Mü 18.30 Uhr
Rosenkranz
Mü 19.00 Uhr
Eucharistiefeier –
zu Ehren des Heiligen Antonius
Dienstag 31.03. –
Dienstag der Karwoche
Ma 19.00 Uhr
Eucharistiefeier
Mittwoch 01.04. –
Mittwoch der Karwoche
Mü 19.00 Uhr
Eucharistiefeier
Donnerstag 02.04. –
GRÜNDONNERSTAG
Mü 20.00 Uhr
Eucharistiefeier vom letzten Abendmahl anschließend Nachtwache bis 23.00 Uhr;
ab 22.15 Uhr Abschiedsreden
- mit den Kommunionkindern und ihren
Eltern
Freitag 03.04. –
KARFREITAG –
Fast- und Abstinenztag
Mü 15.00 Uhr
Die Feier vom Leiden und Sterben Christi
- mit den Kommunionkindern und ihren
Eltern
Sonntag 05.04. –
HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG DES
HERRN - OSTERSONNTAG
Mü 5.00 Uhr
Feier der Heiligen Osternacht – für die
Pfarrgemeinden - Speisenweihe
- mit den Kommunionkindern und ihren
Eltern
- Treffpunkt vor der Kirche am Osterfeuer
Mühlingen (Zoznegg)
10.00 Uhr
Eucharistiefeier mit dem Kirchenchor - für
Frieda und Hermann Jäger - Speisenweihe
Montag 06.04 . –
OSTERMONTAG
Ma 8.30 Uhr
Eucharistiefeier - Speisenweihe – für Erika
und Hermann Steinmann und verstorbene
Angehörige
Ga 10.15 Uhr
Eucharistiefeier - Speisenweihe
Seelsorgegespräch, Beichtgespräch und
Krankenkommunion
Nach telefonischer Absprache
Zoznegger Fahrdienst nach Mühlingen
am Freitag zum Rosenkranzgebet und
anschließender Eucharistiefeier
Ein paar Frauen aus Zoznegg haben sich
bereit erklärt einen Fahrdienst nach Mühlingen zum Rosenkranzgebet und anschließender Eucharistiefeier zu organisieren.
Abfahrt Bushaltestelle: Stockacher Str.
(18.15 Uhr) – Mitteldorf (18.20 Uhr) - Kirche
(18.22 Uhr) es ist keine Anmeldung erforderlich.
Kommunionkinder-Elternabend
Am Mittwoch, den 01. April um 20.15 Uhr
in der Grundschule in Mühlingen
Ministrantenprobe für den PalmsonntagGottesdienst am 29.03.
Die Probe indet in der Pfarrkirche St. Martin
in Mühlingen am Samstag, den 28.03. um
10.00 Uhr statt.
Verkauf von Palmzweigen zugunsten des
Fördervereins St. Martin in Mühlingen
Am Palmsonntag verkaufen Frauen aus der
Pfarrei St. Martin vor dem Gottesdienst in
Mühlingen Palmzweige zur Palmprozession. Spenden von 2,00 € aufwärts, werden
gerne entgegengenommen.
Einladung an die Ministranten aus Gallmannsweil, Mainwangen und Zoznegg!
Herzlich lade ich Euch ein, bei den drei
wichtigsten Gottesdiensten im Kirchenjahr
als Ministranten mitzufeiern.
Die Gottesdienste inden in der St. Martinskirche in Mühlingen statt:
Gründonnerstag 02.04.
20.00 Uhr Feier des letzten Abendmahls anschl. Nachtwache bis 23.00 Uhr
Karfreitag 03.04.
15.00 Uhr Feier vom Leiden und Sterben
Christi
Ostersonntag 05.04.
5.00 Uhr Feier der Heiligen Osternacht
Proben für ALLE Ministranten für die Gottesdienste an Ostern:
Für Gründonnerstag
02.04. 10.30 Uhr
Für Karfreitag
03.04. 10.30 Uhr
Für Ostersonntag
04.04. 10.30 Uhr
Ministrieren kann nur, wer an den Proben
teilgenommen hat!
Lektorenproben
Karfreitag 03.04.
Karsamstag 04.04.
Treffpunkt jeweils um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin in Mühlingen
Osternachtsfeier
Für die Osternachtsfeier in Mühlingen werden vor der Feier Kerzen und Tropfenauffanghalter zum Kauf angeboten.
Kerze: 1,00 €, Tropfenauffanghalter: 0,50 €.
Bitte die Kerzen nur mit Tropfschutz benutzen.
Firmung 2015
Alle Jugendlichen, von denen wir wissen,
wurden bereits schriftlich zur Firmvorbereitung eingeladen. Wer noch keinen Elternbrief und Jugendlyer erhalten hat, melde
sich bitte bei Christian Bär, Tel. 9149972
oder christian.baer@kath-stockach.de.
Der Informationsabend für alle Jugendlichen und Eltern indet am Freitag, dem
24. April, von 18.00 bis 19.30 Uhr im Pallottiheim in Stockach statt, für alle Interessierten der ganzen Seelsorgeeinheit.
Dieser Abend ist SEHR WICHTIG, da dort
alle wesentlichen Informationen gegeben werden, um sich für die Firmvorbereitung anzumelden. Alle Gruppenbegleiter,
die ein Angebot machen, stellen sich dort
auch vor. Wer sich anmelden oder sich erst
einmal informieren möchte, sollte unbedingt
teilnehmen. Für Eltern ist es der einzige Informationsabend im Rahmen der Firmvorbereitung. Vor dem Informationsabend ist
es nicht möglich, sich anzumelden.
Noch immer werden Firmbegleiterinnen und
Firmbegleiter gesucht. Für Fragen dazu
wenden Sie sich gerne an Christian Bär
oder jemanden aus dem Firmbegleiterkreis.
Alle wichtigen Informationen inden sich
auch unter:
www.kath-stockach.de/html/irmung960.html
Citypastoral Draussen
Achtung! - Achtsamkeits-Weg:
Wir laden ein zu einem „Sinnvollen“ Auslug
heraus aus der Stadt...
Sie sind eingeladen Begehung und Begegnung anders zu erleben, wie gewöhnlich.
Seite 14
Sinne schärfen am See—lassen Sie sich
einfach überraschen!
Termin: Dienstag, 28. April 2015, 18 Uhr—
21 Uhr (Ersatztermin bei schlechtem Wetter: Dienstag, 5. Mai, 18 Uhr—21 Uhr
Startpunkt : In der Dreifaltigkeitskirche
Begleitung: Ursula Rapp, Erlebnispädagogin, Monika Pätzel, Citypastoral
Fünf nach zwölf - Orgelmeditation –
Impuls – Stille
Immer samstags: 20 Minuten für die Seele
Zur Orgelmeditation 5 nach 12 lädt die Citypastoral Konstanz auch dieses Jahr wieder jeden Samstag zu einer Auszeit im Trubel der Stadt in die Dreifaltigkeitskirche ein,
den Alltag unterbrechen.
Termine: Samstag, 25. April bis Samstag,
26. September, jeweils um 12.05 Uhr in der
Dreifaltigkeitskirche Konstanz.
Die Bürozeiten im Kath. Pfarramt
in Mühlingen sind:
montags und mittwochs
von 8.00 – 11.00 Uhr
Euer Pfarrer
Hartwig-Michael Benz
Evangelische Kirchengemeinde Stockach
Öffnungszeiten Pfarramt
Mo., Di., Do. und Fr. von 10 bis 12 Uhr
Mi. von 16 bis 19 Uhr
Sekretariat Gabriele Kasan
Tuttlinger Straße 2, 78333 Stockach
sekretariat@ev-kirche-stockach.de
Das Sekretariat der Evangelischen Kirchengemeinde ist ab dem 30. März wieder geöffnet. In dringenden Fällen erreichen Sie
Pfarrer Philipp Jägle unter der Tel. (07771)
8979683
pfarrer@ev-kirche-stockach.de
www.ev-kirche-stockach.de
Freitag, den 27. März 2015
Gottesdienste
Freitag 27.03.2015
14.30 Uhr Gottesdienst im Evangelischen
Altenplegeheim (Pfarrer Philipp Jägle)
Sonntag 29.03.2015
9.30 Uhr Familiengottesdienst
in der Melanchthonkirche
(Pfarrer Philipp Jägle)
Am Mittwoch, den 1. April, bieten wir
wieder das Hausabendmahl an. Bitte rufen Sie am Montag oder am Dienstag bis
spätestens 12 Uhr im Pfarramt an, wenn
Sie das Hausabendmahl für sich oder einen Angehörigen feiern möchten!
Gruppenstunden im Gemeindehaus
In den Osterferien vom 30. März bis einschließlich 11. April inden die Gruppenstunden nur nach Absprache statt.
Diakonisches Werk
Tuttlinger Straße 7, 78333 Stockach
Vereinbaren Sie bitte telefonisch
einen Termin mit uns!
Tel.: 07771/2594
Offene Sprechstunden
Dienstag 14 – 16 Uhr
Mittwoch 9 – 11 Uhr
Frieda Backes
f.backes@diakonie-ueberlingen.de
Alexandra Stampach
a.stampach@diakonie-ueberlingen.de
„Kirche im Kino
Glaube der lebt und Dich
bewegt
STO PLANT e.V.
Partner im D-Netz pastoraler Leiter: Daniel
Rosenkranz, Termine nach Vereinbarung.
Tel: 07771-929516 & 0172-7746048;
Mühlingen
Mail: info@sto-plant.de,
Homepage: www.sto-plant.de ;
Gebets Hotline:
Wir helfen Ihnen diskret.
Sie wünschen Gebet?
Telefon: 07771-929516 & 0172-7746048.
VERANSTALTUNGEN
Freitag, 27.03.2015 um 20 Uhr
„Der Filmabend“.
Sonntag, 29.03.2015 um 10 Uhr Celebration-Gottesdienst - Palmsonntag
Im Kino in Stockach-Zizenhausen, Messkircher Str. 165. Kinderbetreuung und
Bistrobetrieb wird angeboten. Info Tel:
07771-929516. Fahrdienst: Wenn Sie keine
Fahrgelegenheit haben, melden Sie sich.
Mittwoch 01.04.2015 und Donnerstag
02.04.2014 um 20 Uhr
STO-Meet die dynamischen Hauskirchen
für dich und mich! Ermöglicht Ihnen in kleinen Gruppen Gespräche über den Alltag
und über den Glauben zu führen. Infos Tel.:
07771-929516 & 0172-1556467.
Vorschau:
Samstag, 04.04.2015 Samstagabend-Celebration-Gottesdienst entfällt.
Ostersonntag 05.04.2015 um 10 Uhr SpezialOster-Gottesdienst
Unserer Arbeitszweig:
passion-for-africa.de.
SpendenKonto:
Sparkasse Stockach,
IBAN: DE67 6925 1755 0006 0881 99,
BIC: SOLADES1STO,
Stichwort „Zukunft schenken“
Immer gut informiert:
VON A… BIS Z
wie Albbrucker Info
wie Zeller Nachrichten
Blättern Sie online oder geben Sie bequem Ihre Anzeige auf: www.primo-stockach.de

Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, 78333 Stockach, Tel. 0 77 71 / 93 17 - 11,
Fax 0 77 71 / 93 17 - 40, anzeigen@primo-stockach.de
Die PrimoHeimatblätter
sind stets
aktuell und
außerdem
der ideale
Botschafter
für Ihre
Werbung!
Wir suchen zum schnellstmöglichen Termin:
• Metallbauer (Konstruktionstechnik) m/w)
• Metallbauhelfer m/w
• Auszubildende m/w
ab 01.09.2015 und 01.09.2016
Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in
einem angenehmen Betriebsklima.
Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung, gerne auch
per Mail an Herrn Vincent Jäger unter
v.jaeger@jaegergmbh-schwandorf.de
Jäger GmbH • Neuhauser Straße 8
78579 Neuhausen o. E. • Telefon: 07777/92 00 30
Mietgärtner!
Wir erledigen für Sie sämtliche
gärtnerischen Arbeiten.
seit 1995 Gartenpflege - Neu - u. Umgestaltungen
Info: Tel. 07771 / 87 67 87 • Mobil 0163 / 3 43 47 89 • E-Mail: info@mink-gaerten.de
Ihr Stockacher Makler
sucht und findet
den passenden Käufer für Ihre Immobilie im Raum Stockach.
Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.
EWO Immobilien W. Reuther e.K.
Tel. 07771/93 51-0 Mail: info@ewo-immobilien.de
YOGA FÜR SCHWANGERE
17.04.2015 12 x 1,5 Std., Fr. 17.30 Uhr, helgasliwinski@gmail.com
Stockach Bewegungswerk, 0157-70757351
YOGA & KLANG -
18.04.2015, 10.00 - 13.30
Helga Sliwinski / Stefan Pons
Liebe Kunden,
vom 1. April bis 26. April bin ich im
Urlaub in meiner Heimat.
Ab dem 27. April bin ich wieder für Sie da.
Aachbachstraße 12 | 78333 Stockach
Saeco - Jura - Reparaturen
Mühlingen • Bergstraße 9
Tel. 07775 920787 • Handy 0160 91312085
Hol-Bring-Service - Aconcept Auer
Rechtsanwaltskanzlei Mohr & Blum
Ernst G. Mohr
Jens Blum
• Miet- und Wohnungseigentumsrecht
• Bau- und
• Dipl. Sachverständiger (DIA) für die
Immobilienrecht
Bewertung von bebauten und
• Arbeitsrecht
unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten
• Erb- und Familienrecht
Goethestraße 32, 78333 Stockach, Tel. 07771 / 62110
www.Immobilien-Kanzlei.net
Verwaltung von Haus- und
Wohnungseigentum durch den Fachmann
SEM Hausverwaltung GmbH, Goethestraße 32, 78333 Stockach
Tel. 07771/62210 Fax 07771/62121 www.SEM-HV.de
30 J ahre s’andere Lädele
Neue Formen und Farben
unserer handgearbeiteten Kerzen u. Wendepuppen,
handgenäht von Grimms Märchen und Walt Disney
zum verkaufsoffenen Sonntag
10 % Nachlass
Gasthof Löwen Raithaslach
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort
- Servicekraft mit Erfahrung m/w (450 e-Basis)
- Küchenhilfe m/w
- Auszubildende(n) Köchin/Koch
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung oder Ihren Anruf.
Gasthof Löwen, Konradstraße 43, 78333 Stockach-Raithaslach
Tel. 07771-2134 oder per E-Mail an: uhrenbacher-gasthofloewen@t-online.de
·Charlys
Wohlfühl-Tanztee¶
Jeden Mittwoch 14.00-18.00 Scheffelhofsaal Forsteistr. 2, Radolfzell
Heute war ein guter, ein schöner Tag. Sagen 99 % der Besucher.
Livemusik, große Tanzfläche, Reservierung 07731 912 412 bei Sonnia
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
68
Dateigröße
3 996 KB
Tags
1/--Seiten
melden