close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ljubinko Drulovi pdf free jmv53 By

EinbettenHerunterladen
Alt-Treptow 1 | 12435 Berlin | Tel 030 / 53 60 637 – 19 | Fax – 21 |
sternwarte@sdtb.de | www.sdtb.de
Öffnungszeiten
Mi–So: 14–16:30 Uhr | Mo, Di: nur Schulklassen und Gruppen
nach Voranmeldung | 24., 25. und 31. Dezember: geschlossen |
Für Veranstaltungen öffnet die Sternwarte 30 Minuten vor
Programmbeginn.
Eintrittspreise
Besichtigung 2,50 € / 2 € | Führungen 4 € / 3 € |
Beobachtungen 5 € / 4 € | Bastelaktion 2 € | Schulgruppen p. P. 2 € |
Kleine Gruppenkarte (2 Erw. + 3 Kinder) 10 € |
Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist die Besichtigung
der Sternwarte ab 15 Uhr kostenfrei | Gruppenermäßigung ab
10 Personen, nur nach telefonischer Voranmeldung | Für Sonderveranstaltungen gelten gegebenenfalls besondere Eintrittspreise
Telefonische Voranmeldung und Information
Mo–Fr | 8–15 Uhr | Tel 030 / 53 60 637 – 19
Barrierefreiheit
Das Himmelskundliche Museum und das Kleinplanetarium sind
rollstuhlgeeignet. Die Teleskope sind leider nicht für Rollstuhlfahrer zugänglich.
Treptower
Park
Pusc
hkin
allee
Archenhold-
Sternwarte
Tre
pto
we
rP
ark
Plänterwald
tow
ep
-Tr
Alt
Am
Bu
lga
ris
ch
eS
tr.
Oktober – Dezember 2014
Archenhold-Sternwarte
Elsens
traße
ArchenholdSternwarte
Verkehrsanbindung
S 8, S 9 Plänterwald |
S 41, S 42 Treptower
Park | Bus 166, 167,
265 Alt-Treptow
Herzlich willkommen! Kalender | 01
21
Inhalt
18
Herzlich willkommen! 01
Unsere Instrumente 02
Aktueller Sternenhimmel 04
Beobachtungen 06
Planetariumsprogramm 08
Führungen 09
Vorträge 10
Kolloquien 12
Sonderveranstaltungen 14
Bastelaktionen 15
Kita- & Schulangebote | Geburtstage | Astronomische AGs 16
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin 17
Kalender 18
18:00 »Einführung
in und
die Astronomie
(10)«,
Besuchen
Sie die älteste
größte Volkssternwarte
DeutschVortrag
von
Dr.
Felix
Lühning
lands! Seit 1896 kann man hier – mitten im Treptower Park – mit
20:00
Führung:
Sterne über
Berlin
dem
längsten
beweglichen
Linsenfernrohr
der Welt den Himmel
19beobachten.
20:00 Beobachtung
mit
dem
500-mm-Spiegelteleskop
Große Teleskope, ein Zeiss-Kleinplanetarium und
20das14:00
Als der Mond Museum
zum Schneider
kam
Himmelskundliche
laden in
der Archenhold14:00–16:30
Wir
bauen
eine
Mondstation
Sternwarte zu einer Reise durch die Welt der Astronomie ein.
15:00 Führung:
Sterne
über Berlin
Entdecken
Sie in den
Ausstellungen
die Dimensionen des Welt21alls,14:00
Als der Mond zum
Schneider
kam
das Sonnensystem
sowie
die geschichtliche
Entwicklung
Führung:
Treptower
Riesenfernrohr
der15:00
Astronomie
undDas
staunen
Sie über
einen gewaltigen Eisen26Meteoriten.
20:00 Beobachtung
mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
Vielfältige Veranstaltungen
bieten die Möglichkeit,
27den14:00
Als »live«
der Mond
zum Schneider
kam und zu erforschen.
Kosmos
zu erleben,
zu begreifen
15:00 Führung: Sterne über Berlin
28 14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
= Kinder- und Familienprogramm
Impressum
© Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin |
Änderungen vorbehalten |
Gestaltung: anschlaege.de | Papier: Profimatt
(FSC Mix) | Abbildungsnachweise: Titelseite,
S. 01, 02, 07, 09, 15, 17, 21 F.-M. Arndt |
S. 04 Heavens-Above.com bearbeitet durch
F. Lühning / F.-M. Arndt | S. 08 Zeichnung
H.-E. Ernst, Foto F.-M. Arndt | S. 11 ESO |
S. 12 ASTW, Bildarchiv
15:30 »Der Stern von Bethlehem«,
Archenhold-Sternwarte
Vortrag von Dr. Felix Lühning
02 | Unsere Instrumente
Unsere Instrumente | 03
Riesenfernrohr
500-mm-Spiegelteleskop
Das Markenzeichen der Archenhold-Sternwarte ist das Riesenfernrohr, das 1896 gebaut wurde. Mit 21 Metern Brennweite ist
es das längste voll bewegliche Linsenfernrohr der Erde. Mit 680
Millimetern Objektivdurchmesser gehört es zudem zu den zehn
leistungsstärksten Linsenfernrohren der Welt. Der Koloss wiegt
insgesamt 130 Tonnen und ist auch heute noch voll einsatzfähig.
Das Cassegrain-Spiegelteleskop wurde 1962 gebaut. Es ist heute
das am meisten genutzte Instrument der Sternwarte. Mit einem
Spiegeldurchmesser von 500 Millimetern und einer Brennweite
von 7,5 Metern eignet es sich vor allem zur Beobachtung von
»Deep-Sky«-Objekten außerhalb unseres Sonnensystems:
Doppelsterne, Sternhaufen und Gasnebel.
Coudé-Teleskop
Das 1962 gebaute Coudé-Teleskop mit 150 Millimetern Objektivöffnung und 2,25 Metern Brennweite eignet sich sehr gut zur
Beobachtung von Planeten.
Astrographenkuppel
Die Astrographenkuppel beherbergt ein Quartett aus drei kleinen
Teleskopen und einem alten Leitfernrohr. Dieses Instrument hat
eine Öffnung von 10 Zentimetern und eine Brennweite von
1,4 Metern. Man kann damit besonders gut den Mond und
Planeten beobachten.
Sonnenphysikalisches Kabinett
Das Sonnenphysikalische Kabinett wurde 1966 errichtet und verfügt über einen Coelostaten, der ein stark vergrößertes Sonnenbild in den Vorführungssaal projiziert. Zusätzlich kann man hier
das Sonnenspektrum mit den Fraunhoferlinien sichtbar machen.
Mit einer speziellen h-alpha-Kamera zeigen wir auch die sogenannten Protuberanzen – große Gasausbrüche auf der Sonne.
Sonnenbeobachtungen finden nur von Mai bis September statt.
04 | Aktueller Sternenhimmel
Aktueller Sternenhimmel | 05
Der aktuelle Sternenhimmel
Der Lauf von Mond und Planeten
Hoch im Süden dominiert Pegasus, das »Herbstviereck«, den
Himmel, während Kassiopeia, das »Himmels-W«, senkrecht
über unseren Köpfen steht. Das »Sommerdreieck« Deneb –
Wega – Atair verabschiedet sich im Westen, während im
Osten Aldebaran im Stier den nahenden Winter verkündet.
Der Große Wagen schleicht am Nordhorizont entlang.
Das letzte Jahresviertel 2014 ist eine ausgesprochen »planetenarme« Saison. Merkur und Venus befinden sich unbeobachtbar
in Sonnennähe, ebenso Saturn. Mars wird zum Jahresende am
Abendhimmel im Westen sichtbar, Jupiter am Morgenhimmel
im Osten. Er wechselt in das Sternbild Löwe.
Neumond: 23. Oktober | 22. November | 22. Dezember
Erstes Viertel: 01. und 31. Oktober | 29. November | 28. Dezember
Vollmond: 08. Oktober | 06. November | 06. Dezember
Letztes Viertel: 15. Oktober | 14. November | 14. Dezember
Os
t
st
We
Nord
15. Oktober | 22 Uhr
15. November | 20 Uhr
15. Dezember | 18 Uhr
Süd
Wie finde ich die Sterne am Himmel?
Wenn Sie wissen wollen, welche Sterne beispielsweise in westlicher Richtung zu sehen
sind, drehen Sie die Karte so, dass die Markierung
für Westen unten liegt – und entsprechend bei allen
anderen Himmelsrichtungen. Die Karte berücksichtigt die
enorme Lichtverschmutzung Berlins und zeigt daher nur die
hellsten Sterne. Verzerrungen sind darstellungsbedingt.
06 | Beobachtungen
Beobachtungen | 07
Beobachtungen
Welches Fernrohr passt zu mir?
Interessierten Laien werden theoretische Hintergrundinformationen zu Teleskopen vermittelt. Danach können sie verschiedene, von Amateurastronomen genutzte Instrumente besichtigen
und sich in persönlichen Gesprächen mit erfahrenen Beobachtern über die gezeigten Geräte informieren. Wenn das Wetter es
zulässt, wird nach Einbruch der Dämmerung mit den vorgestellten Teleskopen der Abendhimmel beobachtet.
Sonderveranstaltung des Fördervereins der Archenhold-Sternwarte und des
Zeiss-Großplanetariums Berlin e.V.
05. Oktober | 17 Uhr | Eintritt 2,50 €
Abend am Riesenfernrohr
Jede Beobachtung mit dem Riesenfernrohr findet zu einem
ausgewählten Thema statt. Bei schlechtem Wetter bieten wir
eine Ersatzveranstaltung im Kleinplanetarium an.
10. Oktober | Der Kugelsternhaufen M 13 im Sternbild Herkules
24. Oktober | Der Doppelstern Epsilon Lyrae
14. November | h und chi im Sternbild Perseus
28. November | Unser Mond
12. Dezember | Der Krebsnebel
20 Uhr | Eintritt 5 € / 4 €
Beobachtungen mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
Jede Beobachtung mit dem 500-mm-Spiegelteleskop hat einen
Themenschwerpunkt. Bei schlechtem Wetter bieten wir eine
Ersatzveranstaltung im Kleinplanetarium an.
17. Oktober | Die neuen Augen der Astronomen – Beobachtung
mit einer elektronischen Kamera
31. Oktober | Unser Mond
07. November | Die Plejaden im Sternbild Stier
21. November | Der Planet Uranus
05. Dezember | Die offenen Sternhaufen
19. Dezember | Gas und Staub zwischen den Sternen
26. Dezember | Unser Mond
20 Uhr | Eintritt 5 € / 4 €
08 | Planetariumsprogramm
Führungen | 09
Planetariumsprogramm
Führungen
Als der Mond zum Schneider kam
Schneidermeister Fingerhut bekommt eines Tages Besuch von
der dünnen Mondsichel: Der Mond möchte sich gerne eine Jacke
anfertigen lassen. Doch als der Mond zur Anprobe wiederkommt,
hat er mächtig zugenommen! Meister Fingerhut sieht sich
gezwungen, die Jacke ständig zu ändern. In der Planetariumskuppel wird mit dieser Geschichte veranschaulicht, wie der
Mond um die Erde läuft und warum er dabei seine Gestalt
wechselt. Es wird auch erklärt, was für ein Himmelskörper
der Mond ist.
Sterne über Berlin
Entdecken Sie bei einer Führung die Archenhold-Sternwarte
und anschließend im Zeiss-Kleinplanetarium die Sterne über
Berlin. Der aktuelle Sternenhimmel wird in die Kuppel projiziert
und erläutert. Genießen Sie die Illusion, in tiefer Nacht unter
freiem Himmel zu sitzen – fernab des störenden Stadtlichtes.
Die Vorführung wird live moderiert und die Besucherinnen
und Besucher können gern zwischendurch Fragen stellen.
Jeden Samstag und jeden Sonntag | 14 Uhr | ( 30 min |
7–10 Jahre | Eintritt 4 € / 3 €
Zusatztermine in den Herbstferien: 23. und 30. Oktober | 15 Uhr
Jeden Donnerstag | 20 Uhr |
Jeden Samstag | 15 Uhr |
( 60 min | Eintritt 4 € / 3 €
Das Treptower Riesenfernrohr
In einem Kurzvortrag erfahren Sie, wie es zum Bau des Fernrohrs
und der Sternwarte kam, und lernen die wechselvolle
Geschichte des Hauses kennen. Anschließend zeigen wir die
Funktionsweise des Fernrohrs und führen es in Bewegung vor.
Jeden Sonntag | 15 Uhr | ( 60 min | Eintritt 4 € / 3 €
10 | Vorträge
Vorträge | 11
Vorträge
Die Harmonie der Sphären
Einer der schönsten Wunschträume der Philosophen war ein von
harmonischen Gesetzmäßigkeiten regierter Kosmos. Woher
kamen diese Ideen und blieben sie ein bloßes Gedankenschloss? | Vortrag Dr. Felix Lühning
Die berühmteste deutsche Sternwarte des 19. Jahrhunderts
in Königsberg
Die Sternwarte Königsberg wurde mitten in den Napoleonischen
Kriegen gegründet. Ihr Leiter Friedrich Wilhelm Bessel machte
sie für viele Jahre zum Zentrum der europäischen Astronomie. |
Vortrag Dietmar Fürst
16. Oktober | 15:30 Uhr | ( 60 min | Eintritt 4 € / 3 €
20. November | 15:30 Uhr | ( 60 min | Eintritt 4 € / 3 €
Einführung in die Astronomie
Vortragsreihe in 10 Folgen zur Einführung in die Wissenschaft
der Astronomie. Von einfachen Grundbegriffen bis hin zur
relativen Welt wird der Kosmos erklärt und erläutert. Die Veranstaltungen werden eingerahmt von Planetariumsvorführungen
und – bei geeignetem Wetter – praktischen Beobachtungen am
500-mm-Cassegrain-Teleskop. | Vorträge Dr. Felix Lühning
In Kooperation mit der VHS Treptow-Köpenick
18 Uhr | ( 90 min | Eintritt 4 € / 3 €
18. Dezember | 15:30 Uhr | ( 60 min | Eintritt 4 € / 3 €
© ESO
16. Oktober | ( 1 ) Erste Grundbegriffe und Orientierung am
Sternenhimmel
23. Oktober | ( 2 ) Anleitung zur richtigen Himmelsbeobachtung
30. Oktober | ( 3 ) Der Lauf von Sonne und Mond
06. November | ( 4 ) Der Planetenlauf am Himmel
13. November | ( 5 ) Kosmographie und Physik des Sonnensystems
20. November | ( 6 ) Verteilung, Bewegung und Entfernung der
Fixsterne
27. November | ( 7 ) Klassifizierung und physikalische Erklärung
der Fixsterne
04. Dezember | ( 8 ) Die Milchstraße und ihre nähere Nachbarschaft
11. Dezember | ( 9 ) Strukturen des Universums
18. Dezember | ( 10 ) Grenzbereiche der aktuellen Forschung
Der Stern von Bethlehem
Überall zur Weihnachtszeit begegnen uns Sterne – doch was
verbindet dieses Fest eigentlich wirklich mit den Sternen? Der
Vortrag folgt anhand historischer Quellen und astronomischer
Rückberechnungen der Geschichte des Sterns von Bethlehem
und zeigt, dass wahrscheinlich ein Himmelsphänomen die
Grundlage für jene biblische Geschichte war, nach der sich drei
Weise aus dem Morgenland von einem Stern nach Bethlehem
führen ließen. | Vortrag Dr. Felix Lühning
12 | Kolloquien
Kolloquien | 13
Kolloquien
Kolloqium zum 75. Todestag von Friedrich Simon Archenhold
Das Treptower Riesenfernrohr – Technische Sackgasse oder
geniales Vorbild? | Vortrag Dr. Felix Lühning
Mein Großvater Friedrich Simon Archenhold |
Vortrag Wolfgang Archenhold
Mondlicht, Mars, Museum. Die Archenhold-Sternwarte und
Motive für die Popularisierung von Astronomie zu Beginn des
20. Jahrhunderts | Vortrag Dr. Benjamin Mirwald
Anschließend wird das Riesenfernrohr in Bewegung vorgeführt.
11. Oktober | 11–14 Uhr | Eintritt frei
22. Raumfahrthistorisches Kolloquium
Die Heinkel He 176, das erste Raketenflugzeug der Welt – Die
Entwicklungsgeschichte eines Forschungsflugzeugs nach
heutigem Kenntnisstand | Vortrag Werner Wischnewsky
Eugen Sänger, Erfinder der Zukunft – Die frühen Ideen des
Raumfahrtpioniers | Vortrag Dr. Frank-E. Rietz
Highlights des Sänger-Programms II | Vortrag Ernst Högenauer
Entwicklungslinien der Sänger-Antriebe |
Vortrag Prof. Dr. Dr. Peter A. Kramer
Raketentriebwerke aus dem deutschen Heereswaffenamt |
Vortrag Dr. Olaf Przybilski
25. Oktober | 10–14 Uhr | Eintritt frei
Herbstkolloquium der Astronomischen Arbeitsgemeinschaften
Die Astronomischen Arbeitsgemeinschaften der ArchenholdSternwarte bieten eine Übersicht zu ihren Tätigkeiten im Jahr
2014. | Verschiedene Vortragende.
27. November | 18 Uhr | Eintritt frei
14 | Sonderveranstaltungen
Bastelaktionen | 15
Sonderveranstaltungen
Bastelaktionen
Jetzt funkt’s! Astronomie und Amateurfunk
Astronomie und der Amateurfunk haben mehr Gemeinsamkeiten, als die Begriffe vermuten lassen. Zum Beispiel beschäftigen sich beide mit elektromagnetischen Wellen und deren
Ausbreitung. Auch das Weltraumwetter, das unmittelbar mit
der Aktivität der Sonne verknüpft ist, ist sowohl in der Astronomie als auch beim Funken von Interesse. Die Reihe »Astronomie
und Amateurfunk« gibt einen tieferen Einblick in diese Zusammenhänge und bietet die Möglichkeit, Amateurfunk einmal live
zu erleben. Mit Martina Haupt (DL7MAR) und Sven Andersson
(DL7USM).
Wir bauen eine Mondstation
Kinder und ihre Eltern sind eingeladen, mit LEGO®-Bausteinen
eine Mondstation zu bauen. Von einer solchen wissenschaftlichen Basis wird in Zukunft der Planet Mars erforscht. Die
besten Stationen werden ausgezeichnet.
18. Oktober und 22. November | 14–16:30 Uhr | ab 8 Jahre |
Eintritt 2 €
Astro-Slam auf der Archenhold-Sternwarte!
Dunkle Materie, dunkle Energie – dunkle Begriffe? Das wird
alles erleuchtet, wenn beim 1. Berliner Astro-Slam die »Stars«
erklären, wie nach heutiger Sicht der Kosmos funktioniert – auf
genau der Bühne, auf der schon Albert Einstein 1915 seine
Relativitätstheorie erstmals erörtert hat.
Auftakt: Prof. Dr. D. B. Herrmann
Teilnehmer: Marc Wenskat, DESY Hamburg | Dr. Alexander
Warmuth, AIP Potsdam | Michael Büker, DESY Hamburg |
Matthias Rubart, Universität Bielefeld | Dr. Jordi Casanellas,
Albert-Einstein-Institut Potsdam
Moderation: Simon Hauser, policult
15. November | 20 Uhr | Eintritt 4 € / 3 €
25. Oktober und 20. Dezember | 14–16:30 Uhr | ab 5 Jahre |
Eintritt 2 €
Wir bauen eine Sonnenuhr
Aus einem einfachen Bausatz entsteht eine hölzerne Sonnenuhr, die das ganze Jahr funktioniert – vorausgesetzt, die Sonne
scheint.
29. November | 14–16:30 Uhr | ab 8 Jahre | Eintritt 2 €
(Aufgrund der Materialkosten bitten wir zusätzlich um eine
Spende für den Förderverein der Archenhold-Sternwarte.)
16 | Kita- & Schulangebote | Geburtstage | Astronomische AGs
Angebote für Kitas und Schulklassen
Kita-Gruppen und Schulklassen aller Altersstufen sind bei uns
herzlich willkommen. Die Angebote reichen von allgemeinen
Führungen durch die Sternwarte und Beobachtungen an unseren
Instrumenten bis hin zu Planetariumsprogrammen und Spezialführungen mit Vorträgen zu ausgewählten astronomischen Themen.
Ausführliche Informationen erhalten Sie auf unserer Website
x www.sdtb.de | Voranmeldung erforderlich (zwei Wochen im
Voraus) x 030 / 53 60 637 – 19 oder sternwarte@sdtb.de
Geburtstag unter dem
Sternenhimmel
Buchen Sie Ihren ganz persönlichen Sternenhimmel für eine
Geburtstagsfeier oder einen anderen Anlass. Wir stellen Ihnen
den Sternenhimmel Ihres Wunschdatums ein und erläutern die
Konstellationen.
Informationen und Buchung x 030 / 53 60 637 – 19 oder
sternwarte@sdtb.de
Astronomische
Arbeitsgemeinschaften
Wer sich näher mit der Astronomie befassen will, kann an einer
der Astronomischen Arbeitsgemeinschaften teilnehmen. Hier
lernen Amateure alles über sachgerechte Beobachtungen mit
Teleskopen und befassen sich mit speziellen astronomischen
Themen. Eine Kinder-AG führt junge Entdeckerinnen und
Entdecker in die Welt der Astronomie ein.
Informationen x sternwarte@sdtb.de
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin | 17
Stiftung Deutsches
Technikmuseum Berlin
Die Archenhold-Sternwarte ist Teil der Stiftung Deutsches
Technikmuseum Berlin. Die Stiftung umfasst mit dem Deutschen
Technikmuseum, dem Science Center Spectrum, dem ZuckerMuseum und dem Zeiss-Großplanetarium insgesamt fünf
Berliner Institutionen.
Trebbiner Straße 9, 10963 Berlin | Tel 030 / 90 254 – 0 | Fax – 175 |
info@sdtb.de | x www.sdtb.de | /deutschestechnikmuseum
Zeiss-Großplanetarium
Das Zeiss-Großplanetarium ist momentan geschlossen und wird
umfassend saniert. Die Modernisierung umfasst bautechnische
Vorhaben, die Erneuerung der Medientechnik und eine inhaltliche Neuausrichtung. Neben den astronomischen Programmen
sollen in Zukunft auch Themen anderer wissenschaftlicher
Disziplinen eindrücklich und unterhaltsam vermittelt werden.
Bei seiner Wiedereröffnung im Jahr 2015 wird das ZeissGroßplanetarium eines der modernsten Wissenschaftstheater
Europas sein.
Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin | Tel 030 / 42 18 45 – 0 |
Fax 030 / 425 12 52 | planetarium@sdtb.de | x www.sdtb.de |
/zeiss.grossplanetarium
18 | Kalender
Kalender | 19
= Kinder- und Familienprogramm
Oktober
26 | 14:00
02 | 20:00 Führung: Sterne über Berlin
04 | 14:00 Als der Mond zum Schneider kam
30 | 15:00
15:00 Führung: Sterne über Berlin
Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
17:00 Welches Fernrohr passt zu mir?
20:00 Führung: Sterne über Berlin
20:00 Abend am Riesenfernrohr
11:00–14:00 Kolloquium zum 75. Todestag
von Friedrich Simon Archenhold
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Sterne über Berlin
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
15:30 »Die Harmonie der Sphären«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
18:00 »Einführung in die Astronomie (1)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
20:00 Führung: Sterne über Berlin
20:00 Beobachtung mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
14:00–16:30 Jetzt funkt’s! Astronomie und Amateurfunk
15:00 Führung: Sterne über Berlin
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
15:00 Als der Mond zum Schneider kam
18:00 »Einführung in die Astronomie (2)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
20:00 Führung: Sterne über Berlin
20:00 Abend am Riesenfernrohr
10:00–14:00 22. Raumfahrthistorisches Kolloquium
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
14:00–16:30 Wir bauen eine Mondstation
15:00 Führung: Sterne über Berlin
05 | 14:00
09 |
10 |
11 |
12 |
16 |
17 |
18 |
19 |
23 |
24 |
25 |
15:00
18:00
31 |
20:00
20:00
Als der Mond zum Schneider kam
Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
Als der Mond zum Schneider kam
»Einführung in die Astronomie (3)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
Führung: Sterne über Berlin
Beobachtung mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
November
01 |
14:00
15:00
02 | 14:00
15:00
06 | 18:00
07 |
08 |
09 |
13 |
14 |
15 |
16 |
20 |
20:00
20:00
14:00
15:00
14:00
15:00
18:00
20:00
20:00
14:00
15:00
20:00
14:00
15:00
15:30
Als der Mond zum Schneider kam
Führung: Sterne über Berlin
Als der Mond zum Schneider kam
Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
»Einführung in die Astronomie (4)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
Führung: Sterne über Berlin
Beobachtung mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
Als der Mond zum Schneider kam
Führung: Sterne über Berlin
Als der Mond zum Schneider kam
Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
»Einführung in die Astronomie (5)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
Führung: Sterne über Berlin
Abend am Riesenfernrohr
Als der Mond zum Schneider kam
Führung: Sterne über Berlin
Astro-Slam auf der Archenhold-Sternwarte!
Als der Mond zum Schneider kam
Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
Die berühmteste deutsche Sternwarte des 19. Jh.
in Königsberg, Vortrag von Dietmar Fürst
18:00 »Einführung in die Astronomie (6)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
20:00 Führung: Sterne über Berlin
20 | Kalender
21 | 20:00 Beobachtung mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
Inhalt
22 | 14:00 Als der Mond zum Schneider kam
14:00–16:30
Jetzt funkt’s!
Astronomie und Amateurfunk
Herzlich
willkommen!
01
15:00
Führung:02Sterne über Berlin
Unsere
Instrumente
23
|
14:00Sternenhimmel
Als der Mond zum
Aktueller
04 Schneider kam
15:00 Führung:
Beobachtungen
06 Das Treptower Riesenfernrohr
27 | 18:00 Herbstkolloquium
Planetariumsprogramm
08 der Astronomischen
Arbeitsgemeinschaften
Führungen 09
18:00
Vorträge
10 »Einführung in die Astronomie (7)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
Kolloquien 12
20:00
Führung: Sterne
Sonderveranstaltungen
14 über Berlin
28 | 20:00 Abend
Bastelaktionen
15 am Riesenfernrohr
29
|
14:00
Als
der
Mond
zum Schneider
kam
Kita- & Schulangebote
| Geburtstage
| Astronomische
AGs 16
14:00–16:30
Wir
bauen
eine
Sonnenuhr
Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin 17
15:0018Führung: Sterne über Berlin
Kalender
30 | 14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung:
Das Treptower Riesenfernrohr
= Kinderund Familienprogramm
Dezember
04 | 18:00
Kalender | 21
= Kinder- und Familienprogramm
»Einführung in die Astronomie (8)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
20:00 Führung: Sterne über Berlin
05 | 20:00 Beobachtung mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
Impressum
© Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin |
06 | 14:00vorbehalten
Als der Mond
zum Schneider kam
Änderungen
|
Gestaltung:
anschlaege.de
|
Papier:
Profimatt
15:00 Führung: Sterne über
Berlin
(FSC Mix) | Abbildungsnachweise: Titelseite,
07
|
14:00
Als
der
Mond
zum
Schneider
kam
S. 01, 02, 07, 09, 15, 17, 21 F.-M. Arndt |
S. 04 Heavens-Above.com
bearbeitet
durch
15:00 Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
F. Lühning / F.-M. Arndt | S. 08 Zeichnung
11
|
18:00Foto
»Einführung
(9)«,
H.-E. Ernst,
F.-M. Arndt | S.in11die
ESOAstronomie
|
S. 12 ASTW, Bildarchiv
Vortrag von Dr. Felix Lühning
20:00 Führung: Sterne über Berlin
12 | 20:00 Abend am Riesenfernrohr
13 | 14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Sterne über Berlin
14 | 14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
18 |
19 |
20 |
21 |
26 |
27 |
28 |
15:30 »Der Stern von Bethlehem«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
18:00 »Einführung in die Astronomie (10)«,
Vortrag von Dr. Felix Lühning
20:00 Führung: Sterne über Berlin
20:00 Beobachtung mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
14:00–16:30 Wir bauen eine Mondstation
15:00 Führung: Sterne über Berlin
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
20:00 Beobachtung mit dem 500-mm-Spiegelteleskop
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Sterne über Berlin
14:00 Als der Mond zum Schneider kam
15:00 Führung: Das Treptower Riesenfernrohr
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
2 421 KB
Tags
1/--Seiten
melden