close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015-03 - HAC 1905 eV

EinbettenHerunterladen
NEUE GESCHÄFTSKONTAKTE
MIT RUSSLAND
Russische Führungskräfte besuchen Deutschland vom 7. Oktober bis 1. November 2014
im Rahmen des Managerfortbildungsprogramms
DER WIRTSCHAFTSSTANDORT RUSSLAND
Trotz angespannter wirtschaftlicher
und geopolitischer Lage bleibt die
deutsch-russische Wirtschaft eng miteinander verflochten. Die Geschäftschancen sind zwar derzeit für deutsche Unternehmen
wegen rückläufiger Investitionen und Sanktionen getrübt.
Dabei besteht aber weiterhin ein hoher Modernisierungsbedarf in der Industrie. Auch gibt es Großprojekte, die für
internationale Technologielieferanten und Investoren interessant sind. Aktuell setzt Russland mit Importsubstitutionen
Anreize für die Ansiedlung von ausländischen Produktionsbetrieben. Auch der Konsum ist derzeit immer noch hoch,
Wertverluste des Rubels und Inflationsängste kurbelten den
Einzelhandel im 1. Quartal 2014 an. Gute Marktchancen
gibt es für Hersteller von Werkzeugmaschinen, chemischen
Produkten, Elektrotechnik und in den Bereichen Bau und
IKT. Obwohl viele deutsche Firmen derzeit Investitionen
verschoben haben, berichten andere von positiven Geschäftserfolgen und dem Vertrauenszugewinn russischer
Geschäftspartner.*
DIE TEILNEHMER UND IHRE ZIELE
Die Teilnehmer sind Führungskräfte aus dem mittleren und
höheren Management und sprechen sehr gut Englisch.
Sie kommen aus unterschiedlichen Branchen und Unternehmen, haben aber alle konkrete Geschäftsvorhaben mit
deutschen Geschäftspartnern. Während ihres Aufenthaltes
in Deutschland sind die Teilnehmer in der IHK-Akademie
Westerham (bei München) untergebracht.
WIE KÖNNEN SIE PROFITIEREN?
Das Managerfortbildungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist ein Element
der deutschen Außenwirtschaftspolitik. Es wird von der
Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH getragen und unter anderem von der IHK
für München und Oberbayern durchgeführt. Es bereitet
Führungskräfte aus Schwellenländern (Schwerpunkt Asien
und Osteuropa) gezielt auf die Geschäftsanbahnung und
Wirtschaftskooperationen mit deutschen Unternehmen vor.
Die Manager nehmen an einem vierwöchigen Programm in
Deutschland teil, das praxisorientierte Trainings, Unternehmensbesuche und individuelle Gespräche mit potentiellen
deutschen Geschäftspartnern umfasst.
■ Individuelle Geschäftsanbahnung:
Schließen Sie neue Kooperationen bei einem Geschäftstreffen mit einzelnen Teilnehmern in Ihrem Haus
■ Wissen teilen
Lernen Sie neue Märkte kennen und stellen Sie Ihre
Stärken dar
■ Netzwerke knüpfen
Erhalten Sie Zugang zu einem Unternehmernetzwerk
in Asien und Osteuropa
ternehmen an
Nehmen Sie mit Ihrem Un
nstaltung teil:
unserer Kooperationsvera
Uhr
16. Oktober 2014 ab 14
ANSPRECHPARTNER
IHK für München und Oberbayern
Sandra Peters, Tel: 089 5116 1403
peters@muenchen.ihk.de
Deutsche Gesellschaft für internationale
Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Verena Freynik, Tel: 0228 4460 1553
verena.freynik@giz.de
Gestaltung: www.deliciousdesign.de, Fotos: fotolia.com, IHK, * Quelle GTAI
DAS PROGRAMM
■ Darstellung Ihrer Produkte und Kompetenzen:
Machen Sie Ihr Unternehmen bekannt bei einem Besuch
der Managergruppe bei Ihnen vor Ort
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 031 KB
Tags
1/--Seiten
melden