close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

E-Mobilitätäsevent "momo" Modern Mobil

EinbettenHerunterladen
KIRCHENCHOR BUTTISHOLZ | PIUS KAMMERMANN, LEITUNG
cantus firmus zofingen | MICHAEL ZURKIRCHEN, LEITUNG
KAMMERORCHESTER ROTHENBURG
SOLISTENQUARTETT | GABRIELA BÜRGLER, SOPRAN | BARBARA ERNI,
ALT | REMY BURNENS, TENOR | MARTIN ROTH, BASS
ORGEL | GEORG COMMERELL UND MONIKA HUBER
DER TRAUM
VOM FRIEDEN
FREITAG, 24. OKTOBER 2014 | 20.00 UHR
SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014 | 19.00 UHR
KIRCHE BUTTISHOLZ
SONNTAG, 26. OKTOBER 2014 | 17.00 UHR
STADTKIRCHE ZOFINGEN
SINFONIA AUS MESSIAS | G.F. HÄNDEL 1685 – 1759
ORCHESTER
DER FRIEDE GOTTES | DAVID WILLCOCKS *1919
SOLISTENQUARTETT
MAGNIFICAT UND NUNC DIMITTIS | C.V. STANFORD 1852 – 1924
CHOR UND ORGEL
VERHEISSUNG AUS GESÄNGE AUF DEN FRIEDEN | HANSJÖRG RÖMER *1974
CHOR, SOLISTEN UND ORGEL
ARIEN AUS MESSIAS | WER BESTEHT, WENN ER ERSCHEINT?
ER KOMMT DEIN GOTT, ER KOMMT.
ALTSOLO UND ORCHESTER
BEATI QUORUM | C.V. STANFORD 1852 – 1924
CHOR
ARIE AUS MESSIAS | WIE LIEBLICH IST DER BOTEN SCHRITT,
DIE UNS VERKÜNDEN DEN FRIEDEN.
ALTSOLO UND ORCHESTER
AUSSCHNITT AUS STABAT MATER D 383 | FRANZ SCHUBERT 1797 – 1828
CHOR, SOLISTEN UND ORCHESTER
VATER UNSER | PIUS KAMMERMANN *1955
CHOR, SOLISTEN UND ORCHESTER
NICOLAI-MESSE | JOSEPH HAYDN 1732 – 1809
CHOR, SOLISTEN UND ORCHESTER
VORVERKAUF BUTTISHOLZ
SITZREIHENRESERVATION MÖGLICH
TELEFON 041 928 11 82
DONNERSTAG UND FREITAG | 17.00 – 20.00 UHR
DIE RESERVIERTEN TICKETS KÖNNEN
EINE STUNDE VOR KONZERTBEGINN AN DER
KASSE BEZOGEN WERDEN.
KEIN VORVERKAUF ZOFINGEN
ABENDKASSE AB 16.00 UHR
EINTRITT
CHF 25.00 ERWACHSENE
CHF 10.00 KINDER / JUGENDLICHE BIS 16 JAHRE
Es ist uns eine grosse Freude, Sie an unseren Konzerten in
Buttisholz und Zofingen willkommen zu heissen.
Wir wünschen Ihnen ein beglückendes und nachklingendes
Konzerterlebnis.
Pius Kammermann
Der Wunsch nach Frieden ist ein Thema, das sich durch die gesamte Menschheitsgeschichte zieht. Es ist uns Menschen meist
zu wenig bewusst, dass Streit und Krieg häufig auftreten und
der Friede immer wieder erarbeitet oder zumindest gepflegt
werden muss, um Bestand zu haben.
Das Wirken von Jesus um Gerechtigkeit und Frieden, sein
Leiden und Sterben und unser Warten auf das Kommen des
Messias zeigen, wie Frieden sich nicht ohne Hoffnung und
Einsatz einstellt.
Alle, die den «Traum vom Frieden» gelebt haben, wir denken
an viele Heilige (z. B. der Heilige Bruder Klaus), aber auch an
Mahatma Gandhi, Martin Luther King oder Nelson Mandela, sie
alle haben ihre ganze Kraft eingesetzt, um den Frieden und die
Gerechtigkeit ein Stück weit aufblühen zu lassen.
Im Konzert «Der Traum vom Frieden» soll diesen Gedanken
nachgefühlt werden.
Das Solistenquartett stimmt uns ein mit den Worten: «Der Friede Gottes möge Herz und Sinn bewahren».
Barbara Erni wird drei Arien aus dem Messias von G.F.Händel
singen: Den Friedensfürst ankündigen («Wer besteht, wenn
ER erscheint» und «Bereitet dem Herrn den Weg») und ihn auf
seinem Lebensweg begleiten («Wie lieblich ist der Boten Schritt,
die uns verkünden den Frieden»). In Ausschnitten von Franz
Schuberts «Stabat mater» werden wir dem Leiden und Sterben
Jesu gedenken.
Im Magnificat/Nunc Dimittis («Herr nun lässt du deinen Diener
in Frieden ziehn») und im Beati quorum («Wohl denen, die im
Gesetz des Herrn wandeln») beide von Ch.V.Stanford werden wir
in Musik mit wunderbar versöhnlichem Charakter eingeweiht.
Schliesslich kommt auch unser Nationalheiliger Bruder Klaus
zu Wort mit seinem Gebet «Mein Herr und mein Gott». Das
Stück ist ein Ausschnitt aus dem Werk «Gesänge auf den Frieden», welches der Innerschweizer Komponist Hansjörg Römer
zum zehnten Jahrestag des Attentats von Zug geschrieben hat.
Das Konzert endet mit dem «Dona nobis pacem» aus der Nicolai-Messe von Joseph Haydn.
Geschätzte Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher
VORWORT
Richard Brusa, Sursee
Aufgewachsen in Ruswil,
anschliessend Ausbildung zum Primarlehrer in
Hitzkirch. Ausbildung zum
Kirchenmusiker an der
Musikhochschule Luzern
(B-Diplome als Organist
und Chorleiter). Mitglied
des Bach-Ensembles
Luzern und ProMusicaViva
(Vokal Ensemble Luzern
Land). Chorleiter und Organist in Ettiswil während
18 Jahren. Wechsel zum
Kirchenchor Buttisholz vor
12 Jahren. Konzerte vom
«Dunkel ins Licht», «Lob
der Schöpfung» und die
Es-Dur Messe von Johann
Nepomuk Hummel im KKL
waren Höhenpunkte in diesen Jahren. Primarlehrer
in Ruswil mit erfolgreichen
Schultheaterprojekten.
Pius Kammermann
Kirchenchor Buttisholz
Der Konzertchor «cantus firmus zofingen» wurde 1975 von Josef Kost, Komponist und Musikwissenschaftler, gegründet und bringt in regelmässigen Konzertprojekten attraktive Chormusik zu Gehör.
In eine passende Thematik eingerahmt, wagt das Ensemble immer wieder neue Gestaltungsformen
im Zusammenwirken mit Musikern und Ensembles aus der Region. Der Chor steht seit 2012 unter der
Leitung von Michael Zurkirchen. Durch ihn hat sich eine fruchtbare Zusammenarbeit im Projekt «Der
Traum vom Frieden» mit dem luzernischen Kirchenchor Buttisholz aufgetan.
cantus firmus zofingen
Bereits seit über 100 Jahren musiziert der Kirchenchor Buttisholz mit Erfolg und viel Freude. Unter
der musikalischen Leitung von Pius Kammermann konnte sich der Chor in den vergangenen 10 Jahren
qualitativ weiterentwickeln und mit dem wohlklingenden Gesang regelmässig Gottesdienste bereichern wie auch Chorprojekte verwirklichen. In jüngster Vergangenheit erlebten die 40 Sängerinnen
und Sänger diverse Höhepunkte zu denen sicher der KKL-Auftritt im letzten Jahr mit dem Stadtorchester Luzern zählt. In einer Zeit des Rückgangs von kirchlichen Chören kann sich der Kirchenchor
Buttisholz mit einer konstanten Zahl an Mitgliedern als musikalisch kraftvoll, jung und dynamisch
bezeichnen.
BUT TISHOLZ
KIRCHEN
Continuo-Orgel der Firma
Orgelbau Goll AG, Luzern
Das Kammerorchester
Rothenburg wurde 2004
von seinem Dirigenten
Dan Covaci-Babst gegründet, mit dem es seither
neben eigenen Konzertprogrammen auch die Chöre
der Region kompetent
begleitet.
Konzertmeisterin:
Beatrice Covaci-Babst
Hauptsponsor
• Franke Stiftung, Aarburg
Nebensponsor
• AXA-Winterthur, R. Brusa, Sursee
Gönner ab Fr. 500.-• anonym
• Stadt Zofingen, Zofingen
• Landi Sursee und Zofingen, V. Amrhyn,
Buttisholz
Gönner ab Fr. 300.-• Bauunternehmung Aregger AG,
Buttisholz
• Eierranch R. u. H. Portmann, Buttisholz
• Korporation Buttisholz, F. Ziswiler
• Migros Aare, Schönbühl
• Raiffeisenbank Buttisholz-Ruswil,
Buttisholz
Gönner ab Fr. 100.-• Allemann Brillen + Kontaktlinsen AG,
Rothrist
• Antco Gastro AG, Zofingen
• arnoldsursee ag Bodenbeläge, Sursee
• Bärlocher Jürg, Zürich
• Blum Albert, Strengelbach
• bm-inkasso ag, Buttisholz
• Bösch Turi GmbH, Buttisholz
• Brüschwiler Marlise, Strengelbach
• Carreisen Kaufmann, Wauwil
• CKW Conex AG, Buttisholz
• Dr. phil. Kurt Sibylle, Strengelbach
• Eisenwaren Haushalt, B. Suppiger,
Buttisholz
• Elektro Baumann GmbH, Buttisholz
• Erhard Erwin AG, Reiden
• Estermann Gisperunternehmen AG,
Zofingen
• fi fa fo, U. Bucher, Buttisholz
• Gartenbau Rhodo AG, Zofingen
• Gerber Judith, Brittnau
(Stand: 15. Juni 2014)
Der Pianist Georg Commerell ist ein
musikalischer Grenzgänger mit langjähriger Erfahrung in unterschiedlichsten Musikstilen.
In Stuttgart geboren und aufgewachsen, begann seine musikalische
Laufbahn am Klavier mit 5 Jahren.
Mit 12 Jahren fing er an, weitgehend
autodidaktisch Orgel zu lernen,
und übernahm mit 16 Jahren seine
erste Organistenstelle in Stuttgart.
Gleichzeitig begann eine umfangreiche Konzerttätigkeit in den Bereichen
Kammermusik, Liedbegleitung,
Kirchenmusik, Jazz, Salsa und Popmusik. Nach dem Studium «Jazz und
Popularmusik» an der Musikhochschule Stuttgart kamen musikalische
Aktivitäten in den Bereichen Theater,
Musical, literarisches Kabarett, Reggae und Gospel dazu.
Seit 1995 lebt Georg Commerell in
der Schweiz und ist hier ein gefragter
Pianist und Organist. Seine Zusammenarbeit mit verschiedenen Ensembles, Chören und Orchestern ist auf
zahlreichen CDs dokumentiert.
Wir danken unseren Sponsoren und Gönnern für ihre Unterstützung.
Michael Zurkirchen ist
in Sursee geboren und
aufgewachsen.
Mit neun Jahren begann er
Klavier zu spielen, später
kam die Orgel dazu. Nach
Abschluss des kantonalen Lehrerseminars
Luzern studierte er an der
Musikhochschule Luzern
Schulmusik II, Kirchenmusik und Chorleitung.
Seit seinem Studium
sang er in verschiedenen
Ensembles mit, leitete
verschiedene Chöre und
bildete sich auch in Kursen
stetig fort.
Im Juni 2014 schloss er in
Bern Orchesterdirigieren
CAS ab. Seit 2012 ist er
Dirigent des Konzertchores
«cantus firmus zofingen».
Neben seiner Tätigkeit
als Musiker unterrichtet
er an der Sekundarschule
Hildisrieden/Rain.
• Gewerbetreuhand AG, K. Fischer, Luzern
• Hauri Reisen AG, Zofingen
• Holzindustrie Schalungsplattenwerk
Tschopp, Buttisholz
• Huber Kontech AG, Buttisholz
• HZM Hotel Zofingen, Zofingen
• Kulturstiftung Sparkasse Oftringen,
Oftringen
• Landi Nottwil-Buttiholz, Nottwil
• Lüscher Musik AG, Oftringen
• Omya (Schweiz) AG, Oftringen
• Orlando Kuhn Matteo, Mühlethal
• Pumpenbau, J. Aregger, Buttisholz
• Raiffeisenbank Region Zofingen,
Oftringen
• Restaurant Frohsinn, Strengelbach
• Rickenbacher Mathias, Langendorf
• Riechsteiner Gartenbau GmbH, Buttisholz
• Rogger Sanitär-Heizungen AG, Ruswil
• Roos Holzbau AG, Buttisholz
• Schreinerei Küferei, H. Suppiger,
Buttisholz
• Siegfried AG, Zofingen
• Spenglerei Schürmann AG, Buttisholz
• Stiftung Carl und Elise Elsener, Schwyz
• Stöckli AG, Buttisholz
• Studer Urs, Zofingen
• Sulzer Heyne Katharina, Zofingen
• Toma Holz AG, A. Tschopp, Buttisholz
• Traktoren und Landmaschinen, M. Ruckli,
Buttisholz
• Von Matt AG Papeterie, Sursee
• Vonaesch Hans Manufaktur, Strengel bach
• Wilhelm Rosmarie, Strengelbach
• Wullschleger Bedachungen AG, Strengel bach
• Xsund + Fit GmbH, Zofingen
• Zofinger Tagblatt AG, Zofingen
Martin Roth ist in Chur aufgewachsen. Nach zwei Jahren Vorstudium an der
Musikschule Konservatorium Zürich bei Hubert Michael Saladin begann er
2012 den Bachelor of Arts an der Musikhochschule in Luzern bei Prof. Peter
Brechbühler.
Bei der Operbühne Opernhausen sang er 2011 seine erste Partie, als Williams
in Grétry’s «Richard Cœur de Lion» und ein Jahr später die Partie des Dulcamara in Donizettis «Elisir d’Amore».
Remy Burnens studiert bei Prof. Peter Brechbühler an der Hochschule Luzern
Sologesang. Erste musikalische Erfahrungen sammelte er in kleineren Aufführungen wo er bereits solistisch in Erscheinung trat.
Seit zwei Jahren tritt er regelmässig als Solotenor in kirchlichen Werken auf.
So wirkte er schon in Bachkantaten und Oratorien aus Barock und Klassik mit.
Er wird im Sommer am Ateliertheater Meilen sein Operndebut als Nemorino in
Donizettis «Elisir d’Amore» geben.
Barbara Erni erwarb an der Hochschule der Künste Bern bei Frieder Lang das Lehrdiplom für Gesang. Weitere Studien im Konzert- und Opernfach bei Hanspeter Blochwitz und am Schweizer Opernstudio Biel sowie in Meister-
kursen bei Marga Schiml, Kristztina Laki, Lani Poulson und gegenwärtig bei der Altistin Ingeborg Danz, von der sie wichtige Impulse erhält. Barbara Ernis breit gefächertes Repertoire umfasst Werke aus dem Frühbarock bis hin zu
zeitgenössischer Musik. Ihre Konzerttätigkeit führte sie bereits auch in grös-
sere Konzertsäle wie das KKL Luzern und die Tonhalle Zürich, wo sie unter
anderem mit dem Weihnachtsoratorium, der h-moll-Messe von Bach und in «Elias» von Mendelssohn zu
hören war. Am Theater Biel Solothurn war die Altistin als Georgette in «Die Schule der Frauen» von
R. Liebermann, als Junon in Offenbachs «Orphée aux Enfers» und als Peronella in «Boccaccio» von Franz
von Suppé zu hören. www.barbara-erni.ch
Die Sopranistin Gabriela Bürgler erhielt ihre gesangliche Ausbildung an der
Musikhochschule Luzern und in verschiedenen Meisterkursen. Bei Peter Brechbühler (Luzern) erlangte sie ihr Solistendiplom mit Auszeichnung.
Gabriela Bürgler ist eine gefragte Solistin für Werke aus verschiedenen Epo-
chen und tritt vorwiegend als Konzert- und Oratoriensängerin sowie in freien Opernprojekten auf. Engagements als Solistin führten sie nach Deutschland, Spanien, Österreich, Ungarn, Italien und in die USA. Verschiedene Opernpro-
jekte vorwiegend aus dem Barock mit teilweise CD-Aufnahmen ergänzen ihr
Schaffen. Gabriela Bürgler ist langjähriges Mitglied des professionellen Luzerner Vokalensemble Corund,
welches ihr in der Zentralschweiz die einmalige Möglichkeit bietet, wunderbare Chorliteratur auf professionellem Niveau aufzuführen. Sie unterrichtet zudem ein kleines Pensum Sologesang an der Musikschule der Stadt Zug.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
21
Dateigröße
1 632 KB
Tags
1/--Seiten
melden