close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KabareTTabenD miT FreDi JirKal

EinbettenHerunterladen
SCHLIERBACH
SCHLIERBACH
l
l
e
u
akt
NACHRICHTEN
UND INFORMATIONEN
DES STADTTEILSNACHRICHTEN
UND INFORMATIONEN
DES STADTTEILS
36. Jahrgang Nr. 10 Oktober 2014
Volles Haus in der Schlierbach-Grundschule
34 Kinder wurden in diesem Jahr eingeschult
Herausgeber: Schlierbacher Vereine und Pfarrgemeinden
Erscheint 4-wöchentlich . Kostenlos an alle Haushalte . Impressum Seite 18
Auflage 1400
2
SCHLIERBACH aktuell
Freundeskreis
Schlierbach Grundschule e.V.
Oktober 2014
Schon lange war die Turnhalle nicht mehr so voll, denn
34 Erstklässler konnten von Frau Seehase-Gilles begrüßt
werden. Mit viel Arbeit und toller Dekoration war die Bühne in eine Theater- Kulisse verwandelt worden.
Einschulungsfeier in der Schlierbach
Grundschule am Samstag 20.9.2014
Nach dem Schulanfänger-Gottesdienst in der kath. St.Laurentiuskirche trafen die Erstklässler mit ihren Eltern und
Gästen in der Turnhalle der Grundschule ein.
Dort wurde ein tolles Theaterstück, das die Zweitklässler in Zusammenarbeit mit der Theater-AG
und ihren Lehrerinnen
Frau Merkel-Wallenwein
und Frau Schwertel einstudiert und vorgeführt
haben, aufgeführt.
Auch der Schulchor unter
Leitung von Herrn Nalder
und Patrizia Lewczuk hat
zu der gelungenen Aufführung beigetragen.
Für die neuen Erstklässler war auch diese Dar-
Oktober 2014
SCHLIERBACH aktuell
3
Erkenntnissen der Hirn- und Lernforschung sind, demzufolge Lernen als ein ganz individueller, aber auch aktiver
Prozess zu verstehen ist.
Unsere Aufgabe in der Schule ist es, erfolgreiches Lernen
zu ermöglichen.
bietung wieder besonders eindrucksvoll, dies war ihren
staunenden Gesichtern im Publikum anzusehen.
Als Mäuse, Kater und Hunde verkleidet zeigten die Darsteller, wie wichtig das Lesenlernen für alle ist.
Die erste Schulstunde mit den Klassenlehrerinnen Frau
Datow und Frau Borlein fand im Anschluss an das Theaterstück statt.
Die Eltern der Zweitklässler hatten alle Hände voll zu tun,
alle Gäste mit Kuchen, Kaffee und anderen Getränken zu
versorgen. Der Freundeskreis der Grundschule war mit einem Sektstand präsent und informierte über seine Arbeit.
Es war auch dieses Mal wieder eine gelungene Veranstaltung, die die gute Zusammenarbeit zwischen LehrernInnen und Eltern aufzeigt; denn es gab von allen Seiten Lob
und Zuspruch.
Unsere Schul-T-Shirts, die
wie immer der Freundeskreis
spendiert, werden in den ersten Tagen noch an die Neuankömmlinge verteilt.
Wir sind alle sehr froh, dass wir
dieses Jahr in unserer Grundschule wieder mit zwei Klassen starten können und so unsere Schülerzahl weiter konstant bleibt.
A.Rickert / D.Trippo
Schlierbach Grundschule
Lernwerkstatt-Unterricht – Konzeption
der Schlierbach-Grundschule
Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns im Kollegium mit
Schulentwicklung:
Unterrichtsentwicklung – Personalentwicklung – Organisationsentwicklung.
Die Fremdevaluation im Jahre 2012, die uns eine Rückmeldung über Stärken und Verbesserungsbereiche gab,
um spezifische Maßnahmen zur weiteren Qualitätsentwicklung zu ergreifen, hat uns unsere Arbeit und den eingeschlagenen Weg weitestgehend bestätigt. Immerhin haben wir zwei Exzellenzstufen, eine in dem Bereich „Schule
als Gemeinschaft“, die andere in „Entwicklung von Unterricht und Schule“ erreicht. Handlungsbedarf zeigte sich in
dem Bereich, „Förderung des selbstgesteuerten, aktiven
Lernens“, das uns sowieso ein Anliegen war und ist und
das wir seit dieser Zeit kontinuierlich verfolgen.
So verstehen sich Schulleitung und Kollegium als eine
„Lernende Organisation“, die auf Lernforschung und Gesellschaftswandel reagieren muss. Besuche in erfolgreichen Modellschulen (u.a. Grundschule Schimmeldewog)
sowie Berichte über gelingende Schulen in PISA-Sieger-Ländern machten uns deutlich, wie wichtig die neuen
Dazu gehört eine anregungsreiche Lernumgebung und
ein positives und wertschätzendes Klima. Der beste Weg
etwas zu lernen, wie man es tut, ist, es zu tun!
In dem von uns eingeschlagenen Weg unterstützen und
ergänzen sich eigenständiges Arbeiten und kooperative
Lernformen dabei gegenseitig. Neben dem Klassenlehrer- und Fachunterricht mit seinen vielfältigen Formen bieten wir ab Herbst ein tägliches Band (eine Doppelstunde
außer freitags) für das Lernen in Lernwerkstätten an. Hier
lernen die Schüler jahrgangsgemischt von 1-4 eigenverantwortlich und individualisiert. Das Lernen in den Lernwerkstätten bedeutet für uns, den Kindern zu ermöglichen,
sich mit selbst gewählten Inhalten im eigenen Lerntempo
und in einem angemessenen Schwierigkeitsgrad auseinandersetzen zu können.
Dabei entscheiden sie ob sie die Mathe- Forscher-, Leseoder Schreibwerkstatt besuchen, einmal in der Woche
können sie am Bewegungs-, Spiel- und Sportangebot in
der Turnhalle teilnehmen. Die Kinder führen in dieser Zeit
ein Lerntagebuch, in dem sie Rechenschaft über ihre Arbeit ablegen, die Klassenlehrerinnen legen ein Lernentwicklungsheft für jeden Schüler an, das auch Grundlage
für Lernentwicklungsgespräche ist. Eine Liste, in die sich
die Kinder eintragen, dient dem Überblick über die besuchten Lernwerkstätten. Diese orientieren sich am Bildungsplan der Grundschule. Zugrunde liegen Kompetenzraster,
Checklisten und Lernjobs. Mit dieser neuen Konzeption
ändert sich auch die Rolle des Lehrers: Er belehrt nicht
mehr sondern wird zum Lernbegleiter, da die Kinder ihr
Lernen selbst in die Hand nehmen.
Ziel unserer Bemühungen ist es, die Freude am lebenslangen Lernen zu wecken und zu erhalten, Fertigkeiten und
Fähigkeiten zu vermitteln sowie die Eigenständigkeit und
das selbstverantwortliche Handeln zu fördern. Menschen
von und miteinander lernen zu lassen, auch im inklusiven
Sinn, ist uns ein wichtiges Anliegen.
Das ist unsere Vision von Schule – ein hoher Anspruch
gewiss – aber aus unserer Sicht der richtige Weg.
Zu Beginn des neuen Jahres werden wir zu einer Informationsveranstaltung in die Schule einladen und von ersten
Erfahrungen mit der Arbeit in den Lernwerkstätten berichten.
Monika Seehase-Gilles und Team
4
SCHLIERBACH aktuell
Gottesdienste
Samstag, 11. Oktober
17.00 Uhr Gottesdienst in der Kapelle der Orthopädie
Sonntag, 12. Oktober, 28. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Laurentiuskirche
Samstag, 18. Oktober
17.00 Uhr Gottesdienst in der Kapelle der Orthopädie
Sonntag, 19. Oktober, 29. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Laurentiuskirche- anschließend Kirchenkaffee
Mittwoch, 22. Oktober, Hl. Johannes Paul II.
20.15 Uhr Eucharistiefeier in der Gutleuthofkapelle
Samstag, 25. Oktober
17.00 Uhr Gottesdienst in der Kapelle der Orthopädie
Sonntag, 26. Oktober, 30. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Laurentiuskirche
Samstag, 1. November, Allerheiligen
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Gutleuthofkapelle mit
Taufe von Emily Büsing
Samstag, 1. November
17.00 Uhr Gottesdienst in der Kapelle der Orthopädie
Sonntag, 2. November, Allerseelen
10.00 Uhr Eucharistiefeier in der Laurentiuskirche
Geleitwort
Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie
nicht daran, denn Menschen wie ihnen gehört
das Reich Gottes. Mt 10,13
Wie aber kommen heute Kinder mit Religion oder mit Gott
in Berührung?
Ich komme aus einem durch und durch katholischen Elternhaus. Bei uns gehörten das Gebet und der sonntägliche Kirchgang zum „täglichen Brot“. Heute erleben nicht
mehr viele Kinder ihre Eltern als religiöse Glaubensvorbilder. Nicht weil die Eltern nicht wollen, sondern weil sie
selbst schon nicht mehr ein religiös geprägtes Familienleben kennen gelernt haben. Wie sollen sie etwas vermitteln, das ihnen fremd ist?
Aber nicht selten melden Eltern ihre Kinder bewusst in
kirchlichen Kindergärten an. Nicht selten höre ich von Eltern das Argument: „Ich möchte, dass mein Kind etwas
über Gott erfährt, ich kann das nicht, ich habe das selber
nie kennen gelernt.“ Deshalb lassen sie ihre Kinder einen
Oktober 2014
kirchlichen Kindergarten oder später den Religionsunterricht besuchen, egal ob sie getauft sind, oder nicht.
Ich sehe darin kein Defizit, sondern spüre bei den Eltern
eine Sehnsucht, die für uns eine große Chance und Herausforderung ist. Diese Eltern setzen große Hoffnung in
die religionspädagogische Kompetenz unserer Erzieherinnen und Lehrer. Da geht es nicht allein um religiöse Wissensvermittlung, da ist unsere glaubhaft gelebte Christlichkeit angefragt.
Wie können wir für diese Kinder und ihre Eltern die Frohe
Botschaft erfahrbar machen? Ein afrikanisches Sprichwort sagt: „Zur Erziehung eines Kindes braucht man ein
ganzes Dorf.“ Übertragen wir dieses Sprichwort auf unsere Pfarrgemeinden, dann ist jede und jeder gerufen, zu
einem Milieu christlicher Nächstenliebe beizutragen, die
Türen zu öffnen und die Liebe Gottes zu uns Menschen
für andere spürbar zu machen.
In unserer Seelsorgeeinheit gibt es drei Kindergärten, in
denen mit viel Liebe und Engagement christliches Miteinander und religiöse Inhalte gelebt werden. Dort begegnen
Kinder, und mit ihnen ihre Eltern, oft zum ersten Mal religiösen Themen und gelebtem Glauben. Diese Kindergärten
leisten einen grundlegenden Beitrag zur Familienpastoral
in den Gemeinden. Dieser Dienst verdient höchste Wertschätzung und Unterstützung.
Zum Beginn des neuen Schuljahres möchte ich auch im
Namen des Pastoralteams, allen Erzieherinnen und Lehrern, aber auch allen Familien, die sich für eine religiöse
Erziehung in unseren Gemeinden einbringen, danke sagen.
Ich freue mich auf das „neue Arbeitsjahr“ mit Ihnen und
für Sie.
Edeltraud Kohlmann-Lier, Gemeindereferentin
Schlierbach
Kirchenkaffee, 19.10. und 09.11.
Im Anschluss an den Gottesdienst am 19. Oktober laden
wir Sie herzlich zum Kirchenkaffee ein.
Im Anschluss nach dem ökumenischen Gottesdienst in
der Bergkirche am 9. November lädt der Ältestenrat der
Bergkirche herzlich zum Kirchenkaffe in den Pfarrsaal der
Laurentiuskirche ein.
Ökumenischer Gottesdienst, 09.11.
Wir laden herzlich zum ökumenischen Gottesdienst am
Sonntag, dem 9. November um 10.00 Uhr in der Bergkirche ein.
Eucharistiefeiern in der Gutleuthofkapelle, 22.10.
und 12.11.
Am Mittwoch, dem 22. Oktober und 12. November feiern
wir jeweils um 20.15 Uhr die Eucharistie in der Gutleuthofkapelle.
Seniorennachmittag, 12.11.
Der nächste Seniorennachmittag findet am Mittwoch, dem
12. November um 14.30 Uhr im Pfarrsaal statt.
Pfarrgemeinderatssitzung, 12.11.
Der Pfarrgemeinderat trifft sich am Mittwoch, dem 12. November nach der abendlichen Eucharistiefeier.
SCHLIERBACH aktuell
Oktober 2014
Aus der Seelsorgeeinheit
pax christi Heidelberg, 13.10.
Die pax christi Gruppe Heidelberg lädt ein zum Vortrag
von Dr. Hendrik Stössel „Die evangelische Kirche im 1.
Weltkrieg“ am 13. Oktober um 19.30 Uhr im Geistlichen
Zentrum Klosterkirche Lobenfeld
Bildungswerk Ziegelhausen, 17.10.
Das katholische Bildungswerk Ziegelhausen lädt am Freitag, den 17. Oktober um 20.00 Uhr ein zu einem Vortrag
von Prof. Dr. Manfred Oeming über „Qumran – Geheimnis in der Wüste. Neuere Forschungen zum Ort am Toten
Meer“
Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an
die Reichspogromnacht, 09.11.
Im Anschluss an die Gedenkfeier der Stadt auf dem Alten
Synagogenplatz. laden wir ein zum ökumenischen Gottesdienst am 9. November in der Jesuitenkirche um 19.15
Uhr
Kath. Hochschulgemeinde - „Im Spannungsfeld
des Islam“, 11.11.
Die Katholische Hochschulgemeinde und das Albertus-Magnus-Studierendenwohnheim Heidelberg laden ein
zum „Muslimisch-christlichen Gesprächsabend für Studierende über den Islam mit seinen verschiedenen Glaubensrichtungen und deren Auswirkungen auf das religiöse
Selbstverständnis von Muslimen in Heidelberg“. Referentin ist Frau Verena Voigt, Cibedo Frankfurt. Eintritt frei.
Termin:11.11.2014 – 20.00 Uhr im Edith-Stein-Haus,
Neckarstaden 32, 69117 Heidelberg
Erinnerungsgottesdienst – „Ladet die Toten zu
Gast“ 12.11.14
„Wir können nur das loslassen,
was wir immer wieder hervorholen….“
So laden wir jedes Jahr von neuem unsere „Toten zu Gast“
(Hilde Domin), um sich ihrer zu erinnern und von ihnen
gesegnet zu werden. Sich auf eine Trauerphase einzulassen, bedeutet, einen heilsamen Prozess anzustoßen.
So treffen wir uns am Mittwoch, 12. November um 19.00
Uhr in der Krypta der Jesuitenkirche. Gerne können Sie
ein Foto des Verstorbenen mitbringen oder einen Gegenstand, der an den Toten erinnert. Wir wollen auch Tontafeln
mit den Namen der Verstorbenen herstellen, die später auf
dem Totenturm im Garten der Jesuitenkirche angebracht
werden.
Regionale Beratungsgespräche des Erzbischöflichen Offizialats, 20.11.
Das Erzbischöfliche Offizialat bietet auch im zweiten Halbjahr 2014 wieder regionale Beratungsgespräche an für
Menschen, welche die kirchenrechtliche Gültigkeit einer
gescheiterten Ehe überprüfen lassen möchten.
Termin: 20. November 2014, ab 10:30 Uhr Heidelberg,
Pfarramt Hl. Geist (Jesuitenkirche), Merianstraße 2
Zu diesen Gesprächen ist unbedingt eine Terminvereinbarung erforderlich unter der Telefonnummer 0761/2188253; unter dieser Nummer sind auch Rückfragen möglich.
5
Sämtliche Termine finden Sie auf unserer Homepage unter www.ordinariat-freiburg.de/8.0.html.
Darüber hinaus können auch zu anderen Zeiten Gesprächstermine direkt am Offizialat in Frei-burg vereinbart
werden.
Wollreste gesucht!
Für die Frauen in der JVA Heidelberg werden Wollreste
gesucht. Die Frauen haben mit der Wolle eine Möglichkeit,
sich zu beschäftigen, und können dadurch den Aufenthalt
während der Untersuchungshaft leichter ertragen. Daher
nehmen wir sehr gern kleine und große Mengen von Wollresten entgegen. Bitte geben Sie diese zu den üblichen
Öffnungszeiten im Pfarrbüro der Jesuitenkirche ab.
Das Seelsorgeteam der Seelsorgeeinheit Heidelberg Neckartal,
Merianstr. 2, 69117 Heidelberg:
Pfarrer und Leiter der Seelsorgeeinheit:
Dr. Joachim Dauer, Tel. 9008-19
Pfarrer Alexander Czech, Tel. 9008-18
Gemeindereferentin Edeltraud Kohlmann-Lier, Tel. 9008-17
Pastoralreferent Hermann Bunse, Tel. 9008-16
Pfarrbüro Jesuitenkirche:
Sekretärin Waltraud Koneczny, Tel. 9008-0
jesuitenkirche@heidelberg-neckartal.de
In dringenden Seelsorgeangelegenheiten:
Tel. 9008-0, Fax: 9008-12
Kirche St. Laurentius
Pfarrbüro Schlierbach, Wolfsbrunnensteige 14, Tel. 802249
Sekretärin Heidi Pietron
Öffnungszeiten:
Dienstag, 9.30 - 12.00 Uhr;
Donnerstag, 16.00 - 18.30 Uhr
st-laurentius-schlierbach@heidelberg-neckartal.de
Pfarrer Dr. Thomas Rutte, Wolfsbrunnensteige 10a
Vorsitzender des Pfarrgemeinderates:
Dr. Thomas Gasenzer, Tel. 893891
Seit 1970 Ihr kompetenter Ansprechpartner für Schlierbach
BILDHAUER
STEINMETZMEISTER
Thomas
Laudenklos
69126 HEIDELBERG
WERKSTÄTTE UND AUSTELLUNG:
Rohrbacher Straße 98b (am Bergfriedhof)
Telefon (06221) 336779, Telefax 374025
www.laudenklos-grabmale.de
6
SCHLIERBACH aktuell
Oktober 2014
Versöhnungsgemeinde – 25. Kinderbibelwoche
in den Herbstferien
Gottesdienste
12. Oktober – 17. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst, Bergkirche, Kirchenrat Maier,
anschl. Kirchenkaffee
19. Oktober - 18. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst, Bergkirche, Prädikantin Dr.
Gösele
26. Oktober - 19. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst, Bergkirche, Pfr.i.R. Günther
02. November - 20. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Bergkirche,
Vikar Keller
09. November - Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr
10.00 Uhr Gottesdienst, Bergkirche, Prälat i.R. Dr.
Pfisterer
Anschl. Kirchenkaffee
Fahrdienst zu den Gottesdiensten
Wer die Gottesdienste besuchen möchte, aber nicht mehr
so gut „zu Fuß“ ist und eine Fahrgelegenheit benötigt, melde sich bitte im Pfarramt, Tel. 800336.
Begegnungsnachmittag
Der nächste Begegnungsnachmittag findet am 23. Oktober ab 16.30 im Evang. Pfarrhaus, Am Gutleuthofhang
13, statt. Herzliche Einladung!
„Gottes Geschichte mit den
Menschen – Episode 1“ lautet das Thema der 25. JuKiWo, der Kinderbibelwoche der
Evangelischen Versöhnungsgemeinde in Ziegelhausen.
Erzählt werden die biblischen
Urgeschichten von der Schöpfung, von den ersten Menschen, von Noah und der Arche und vom großen Turmbau
in Babel. Von Mittwoch, 29.10.
bis Samstag, 01.11. sind alle
Schulkinder aus Schlierbach
und Ziegelhausen – evangelische, wie katholische - der 1.-5. Klasse ins Gemeindezentrum im Mühlweg 10 in Ziegelhausen eingeladen. Das
Programm mit singen, Geschichten hören und sehen, basteln und spielen läuft jeweils von 15.00 – 17.15 Uhr. Am
Ende eines jeden Tagesprogramms gibt es um 17.15 Uhr
traditionell ein Puppenspiel, diesmal „Der drei vom Ast“, zu
dem auch Eltern und Geschwisterkinder eingeladen sind.
Den Abschluss der JuKiWo bildet dann am Sonntag,
02.11. ein Familiengottesdienst, der um 10.00 Uhr in der
Versöhnungskirche beginnt.
Die Kinder der Schlierbachschule bekommen Mitte Oktober im Religionsunterricht eine persönliche Einladung
überreicht.
Kontakte zur Evang. Berggemeinde Schlierbach:
Pfarramt: Am Gutleuthofhang 13,
Tel. 06221/800336, Fax: 06221/890949
e-mail: berggemeinde@ekihd.de
Pfarrerin Martina Reister Ulrichs, e-mail: m.reister-ulrichs@ekihd.de
Öffnungszeiten des Pfarramtes:
Di. 9:00-12:00 Uhr und Do. 15:00-18:00 Uhr
Sekretärin. Sabine Falter, e-mail: s-falter@ekihd.de
Bergkirche: Wolfsbrunnensteige 7
Spendenkonto: Ev. Kirchengemeinde / Berggemeinde Slb.
Kto.Nr. 1200976 bei der Sparkasse Heidelberg, BLZ 672 500 20
Rätsel
1) Schimpfwort gesucht
Welches Schimpfwort ergibt sich, wenn sich ein Uhu im
Sand versteckt?
2) Oft und doch selten
Was kommt einmal in jeder Minute, zweimal in jedem
Moment aber nie in tausend Jahren vor?
3) Der höchste Berg
Welcher Berg war vor der Entdeckung des Mount Everest der höchste?
4) Das dritte Kind
Peters Mutter hat drei Kinder:
Tick, Trick und ?
5) Angeln
Wie oft konnte Noah angeln?
SCHLIERBACH aktuell
Oktober 2014
9
Das Mathe-Menü
Begleitprogramm zur Sonderausstellung im Carl Bosch
Museum
War die linke oder die rechte Kugel schneller? Oder waren beide gleich schnell? Dies müssen wir noch einmal
beobachten! Und siehe da, die jungen Forscher kommen
zu einem erstaunlichen Ergebnis mit dem kaum einer gerechnet hat.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur aktuellen Sonderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ wird Kindern ab
der Vorschule bis zu Klasse 6 ein Mathe-Menü serviert.
Mit kleinen Appetithäppchen wird begonnen, um dann den
Heißhunger auf noch mehr Tüftelaufgaben zu wecken.
Hexe, Decke, Eibe – Was haben sie gemeinsam?
noch genügend übrig, um richtig satt zu werden. Weitere
leckere Mathe-Nüsschen warten darauf geknackt zu werden. Vielleicht ein Spiegel und halbe Buchstaben? Oder
anhand von Smarties die Arbeitsweise eines Mediziners
kennen lernen? James Bond als Vorbild nehmen und den
Code knacken? Die grauen Zellen bekommen ordentlich
was zu beißen.
Und für alle, die weiterhin ein wenig Hunger verspüren,
gibt es noch einen Nachtisch to-go. Lecker! Welch ein
köstliches Menü!
Auch für Ältere servieren wir Interessantes rund um „Mathematik zum Anfassen“. Führungen können individuell
vereinbart werden.
Für einzelne Besucher bieten sich die öffentlichen Führungen an. Die nächste findet am Mittwoch, den 8. Oktober
um 15 Uhr statt.
Das Mathe-Menü
Dauer: ca. 1 h
Preis: 15,00 € zzgl. 0,50 € Materialkosten pro Teilnehmer
zzgl. Eintritt
Welcher Stein passt?
Ein kleines Plastikmännchen steht auf einer wackeligen
Konstruktion und die jungen Forscher müssen herausfinden, wie es dort sicher stehen kann. Auch wenn es nur
aus Plastik ist, so soll es doch nicht abstürzen! Keine Frage - dafür gibt es natürlich eine Lösung. Ein wenig überlegen und probieren und das kleine Männchen hat einen
sicheren Stand und genießt die Aussicht.
Schon vor über 500 Jahren machten sich Konstrukteure
Gedanken über stabile Strukturen. Eine besonders beeindruckende entwickelte Leonardo da Vinci. Wie einst dieser
große Wissenschaftler erforschen heute die jungen Tüftler
dieses Prinzip. Der Wissenshungrige benötigt ein wenig
Geduld, doch dann ist gewiss – auch heute funktioniert
da Vincis Konstruktion einwandfrei. Man muss nur wissen
wie!
Auch wenn dies schon ein sehr gehaltvoller Hauptgang
war, so bleibt für die hungrigen und wissbegierigen Tüftler
Öffentliche Führungen
Mittwoch, den 8.10., 19.11., 10.12., 14.01. und 04.02., jeweils 15 Uhr
regulärer Eintritt zzgl. 2,-€ Führungsgebühr
Führungen nach Vereinbarung
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag nach Vereinbarung
25,- € (ermäßigt 15,-€) zzgl. 2,-€ Eintritt pro Person (ab 10
Teilnehmer)
Das Carl Bosch Museum und das Museum am Ginkgo
sind täglich außer donnerstags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen finden sie unter: www.museum-am-ginkgo.de/mag/sonderausstellungen/aktuell.
php
Das Museumsteam steht Ihnen von Freitag bis Mittwoch unter 06221-603616 zur Verfügung.
10
SCHLIERBACH aktuell
Oktober 2014
Andere Veranstaltungen im Seniorenzentrum
Ausstellung im Seniorenzentrum
Die beiden Zeichengruppen stellen ihre Werke, Bilder aus
Kohle, Gouache-Farben und Aquarell bis zum 26. November aus. Zu sehen sind u.a. Wasserlandschaften, Portraits, menschliche Gestalten nach Künstlern wie Picasso,
Hopper und Macke.
Besucher & Besucherinnen können die Bilder in Ruhe betrachten: Mittwochs, 14-17 Uhr, Samstag, 11.10., 11-17
Uhr, Sonntag, 26.10., und 09.11., 14-17 Uhr
Kurse im Seniorenzentrum
Laptop-Kurs für Anfänger
Am Mittwoch, 01. Oktober, 10.15 Uhr startete im Seniorenzentrum ein neuer Laptopkurs unter der Leitung von Stefano Lelii. Ein eigener Laptop muss mitgebracht werden.
6 Einheiten kosten 24 €.
Laptop-Internetkurs für Anfänger
Am Donnerstag, 02. Oktober, 10.45 Uhr startete im Seniorenzentrum ein Laptop-Internetkurs. Voraussetzung ist ein
eigener Laptop oder ein Tablet; muss mitgebracht werden.
6 Einheiten kosten 24 €. Es ist noch möglich in die Kurse
einzusteigen.
Englisch Kurs mit Vorkenntnissen
Im Englischkurs, freitags, 9.30 Uhr sind noch Plätze frei.
Nähcafé:
Donnerstags, 19.30 Uhr bietet M. Gonzales im Nähcafé
jungen und alten Interessierten die Möglichkeit sich zu
treffen, zum Nähen, zum Kaffee oder Teetrinken und um
Erfahrungen rund ums Nähen auszutauschen. Nähmaschinen und Material müssen mitgebracht werden. Wer
Interesse hat kann einfach vorbei kommen.
Kochkurs für Männer
Am Samstag, 18. Oktober, von 10-14 Uhr kochen im Seniorenzentrum wieder die Männer mit Lothar Teichmann.
Fast alles was das Männerherz bzw. Magen begehrt wird
Ihnen beim Männerkochkurs beigebracht. Angesprochen
fühlen dürfen sich interessierte Männer mit und ohne Vorkenntnisse. Die Kosten pro Treffen incl. Zutaten betragen
22,50.-€.
.
Qi Gong
Am Montag, 22.September, 9.30 Uhr und 10.45 Uhr, starteten neue Qi Gong Kurse, unter der Leitung von Helmut
Ganser. Die Gruppen treffen sich 12x, die Kosten betragen
78.-€. Der Einstieg in die Kurse ist jederzeit möglich.
Qi Gong ist eine ganzheitliche Methode aus der chinesischen Tradition. Qi Gong Übungen sind eine harmonische
Verbindung von Atmung und Bewegung, die die Selbstheilungskräfte auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene unterstützen. Das Angebot richtet sich an Menschen in
der zweiten Lebenshälfte, die ihre Fähigkeiten und Wohlbefinden im Alter bewahren möchten.
Kurpfälzer Herbstfest
Am Samstag, 11.Oktober, ab 11 Uhr lädt das Seniorenzentrum zum Kurpfälzer Herbstfest ein.
Mit Musik, Angebote für Kinder und Erwachsene wie Apfelsaft keltern, töpfern und Zeichenarbeiten feiern wir den
Herbst. Mit Quiche, Zwiebelkuchen, Kaffee und Kuchen,
ist für das leibliche Wohl auch gesorgt. Bei schönem Wetter wird die Musikkapelle der ZKG uns mit Musik erfreuen.
Selbstgemachte Marmeladen und Gelees aus Kürbis und
Quitten werden zum Verkauf angeboten. Wer abgeholt
werden möchte kann sich im Seniorenzentrum melden.
Herzliche Einladung an Alt und Jung.
Babbelnachmittag
Am Mittwoch, 22. Oktober, 15 Uhr, öffnet das Seniorenzentrum zu einem „Babbelnachmittag“ mit Elfriede
Maisch-Doss seine Türen. In gemütlicher Runde soll gemeinsam an die vergangene Zeit erinnert werden, damit
die schönen und auch manchmal traurigen Erinnerungen
nicht ganz vergessen werden. Herzliche Einladung! Wer
abgeholt werden möchte, kann sich im Seniorenzentrum
melden.
Alt und Jung kochen für Senioren
Am Samstag, 25. Oktober ab 10:00 Uhr kocht Lothar
Teichmann gemeinsam mit Jugendlichen und Senioren
ein Mittagessen für den Mittagstisch. Um 12:00 Uhr wird
das Essen dann im Seniorenzentrum serviert. Anmeldung
möglich bis Mittwoch, 22. Oktober unter Telefon 804427.
Weitere Informationen und Anmeldungen zu den Veranstaltungen unter Tel. (06221) 80 44 27
„AUSZEIT“
Treffen für pflegende Angehörige und Begleiter
Am Donnerstag, 6.11., 15 Uhr trifft sich die Gruppe der
pflegenden Angehörigen im Seniorenzentrum. Wer pflegt
muss vielfältige Aufgaben bewältigen, Zeit für Entspannung bleibt wenig. Bei der Auszeit steht das gemütliche
Beisammensein, Zeit für Austausch und Entspannung und
Informationen im Mittelpunkt Wer sich für dieses Angebot
interessiert, Fragen hat und/oder sich anmelden möchte,
kann im Seniorenzentrum melden.
Besuch im Karl Bosch Museum
Am Montag, 10.11., 14 Uhr plant das Seniorenzentrum
mit Senioren aus Schlierbach und Ziegelhausen das Karl
Bosch Museum zu besuchen. Dort wird es eine Führung
geben. Im Anschluss kann im Karl Bosch Museum noch
Kaffee getrunken werden. Kosten: 3 €. Weitere Informationen und Voranmeldung unter Tel. 804427.
Oktober 2014
Zur Beachtung!
In der Woche zwischen dem 27.10. und 31.10.2014
wird das Seniorenzentrum wegen Renovierungsarbeiten geschlossen sein. In dringenden Fällen wenden
Sie sich, 8 - 16 Uhr, bitte an den Caritasverband Heidelberg e.V., Tel. 3303 - 0.
Ausstellung der Zeichengruppen
des Seniorenzentrums Ziegelhausen
Vernissage war ein voller Erfolg
Am 26. September, wurde im Seniorenzentrum Ziegelhausen die Ausstellung der beiden Zeichengruppen des
Seniorenzentrums von Dr. Franziska Geiges-Heindl, Vorsitzende des Caritasverbandes, eröffnet.
Sie sprach ihre Freude darüber aus, dass so viele Freunde und Bekannte gekommen waren, um die Ausstellung
zu sehen.
Gudrun Schwöbel, Leiterin des Seniorenzentrums erinnert
in ihrer Rede, daran, dass die Zeichengruppe Schwarz/
Weiß bis vor zwei Jahren von Waldemar Heger geleitet wurde. Als er aus Altersgründen die Gruppe abgab,
musste nach einer neuen Leitung gesucht werden. Probestunden Zeichnen/Malen wurden vereinbart um den
Arbeitsstil der jeweiligen Künstler kennenzulernen. Das
Seniorenzentrum und die Zeichengruppe haben sich gemeinsam für Heinke Kranz entschieden. Sie hat u.a.an der
Pädagogischen Hochschule Kunsterziehung studiert und
einige Jahre eine private Malschule besucht. Seit fast 20
Jahren ist sie Dozentin an der Volkshochschule Eberbach
– Neckargmünd und leitet seit 9Jahren den Jahres- Kurs
Kunst. Dank des Engagements von Heinke Kranz konnte
eine zweite Gruppe im Seniorenzentrum angeboten werden. Das Besondere dieser Gruppe ist die Altersstruktur,
die älteste Teilnehmerin ist 90Jahre, und sie ist mit viel
Engagement und Können dabei. Hier treffen zwei Generationen aufeinander, und das ist für alle eine Bereicherung.
SCHLIERBACH aktuell 11
Urteilsvermögen, Feinmotorik. Die Balance zwischen Verstand und Gefühl, die Koordination zwischen Hand und
Gehirn wird gestärkt.“
Besonders gefreut hatte alle, dass Waldemar Heger mit
seiner Ehefrau Anni zu der Ausstellungseröffnung kam.
Für ihn ist es schön zu sehen, mit wieviel Begeisterung
und Liebe für ihre Malerei die Gruppen ihr Können dargestellt haben.
Bis Ende November sind die Bilder
in Acryl, Kohle,
Gouache zu sehen. Bewundert
werden
können
u.a. Wasserlandschaften,
Portraits,
menschliche
Gestalten
nach
Künstlern
wie Picasso, Hopper und Macke.
Die Ausstellung ist zu sehen:
mittwochs, 14-17 Uhr
Samstag, 11.10., 11-17 Uhr
und sonntags, 26.10.,+ 09.11., 14-17 Uhr
Kleingemünder Straße 6  69118 Heidelberg
Telefon: 0 62 21 / 73 53 510
Fax: 0 62 21 / 73 53 564
E-Mail: info@hotel-schwarzeradler.de
www.adler-heidelberg.de
***************************************
Jazz am Neckar
jeden
2. u. 4. Dienstag
im Monat
Heinke Kranz, die einfühlsam und dennoch kritisch die
Arbeiten ihrer Künstlerinnen begleitet sagte: “... dass
die ausgestellten Bilder entstanden sind aus Freude am
Gestalten mit Form und Farbe, in der Tradition der klassischen Moderne, aus der einzelne Meisterwerke als Vorbild
dienen, um sich handwerklich und künstlerisch weiterzubilden. Die Künstler haben sich weiter entwickelt mit ihren
Arbeiten und gewinnen an Beobachtungsgabe, Kreativität,
Nächster Termin: 14.10.2014
Beginn 20.00 Uhr
Eintritt frei (Tischreservierung erbeten)
Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
Ihr Adlerteam
12
SCHLIERBACH aktuell
Oktober 2014
„IWWER DIE BRICK !!!“
Gemeint sind alle Schlierbacher, die oft den Weg über die Brücke „zu uns riwwer“ nach Ziegelhausen nehmen.
Da hätten wir eine gute Idee; Wie wäre es, wenn *Ihr*
„Iwwer die Brick“ einmal in der Woche zu uns in die Singstunde kommen würdet.
Wir laden Euch ein, mit uns zusammen zu singen und anschließend in gemütlicher Runde den Abend zu verbringen.
Unser gemischter Chor steht für klangvolle, traditionelle u. moderne Chorliteratur.
Unser „Glee-Club“ präsentiert sich mit Musicals & Film, Pop & Folk, sowie Gospel & Swing.
Zusammen mit unserem Chorleiter Ingo Schlüchtermann macht singen Freude und man taucht
jede Woche entspannt ein, in die Welt der Melodien.
Wir planen bis zum Frühjahr ein Konzert und darum wäre jetzt genau der richtige Zeitpunkt um in unser neues
Repertoire einzusteigen.
Unser Sängerheim liegt unmittelbar unter der Brücke und ist über die Wendeltreppe problemlos zu erreichen.
Bei schönem Wetter lädt Sie unser idyllisch gelegener Innenhof zum fröhlichen Miteinander ein.
Gerne laden wir auch Ehepaare ein. Eine gute Gelegenheit, den Ehealltag einmal singend in Schwung zu bringen.
Probieren Sie es doch einmal aus mit uns.
Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf Sie !
Unsere Singstunden
Donnerstag 18:45 Uhr Glee-Club - Gemischter Chor 20:15 Uhr Ihr
GV Liedertafel Ziegelhausen 1846 e.V.
1.Vorsitzende Gabi Stadler 803768
Schauen Sie doch mal auf unsere Homepage: www.liedertafel-ziegelhausen.jimdo.com
Jutta`s Nagelstudio für IHN und SIE
Kleingemünder Str. 14 69118 HD-Ziegelhausen
Tel.: 0 62 21 / 80 84 66
Öffnungszeiten: Di. – Fr. 9.00 – 18.00 Uhr
Sa. 9.00 – 13.00 Uhr – Mo. geschlossen
Ingenieurbüro für
Tragwerksplanung
Dipl. Ing. Volker Besoke
Am Schlierbachhang 66
69118 Heidelberg
Telefon: 0 62 21 / 27 882
Telefax: 0 62 21 / 28 358
Mobil: 0173 7357974
E-Mail: Volker.Besoke@gmx.de
Neubau
Umbau
Sanierung
14
SCHLIERBACH aktuell
Oktober 2014
FREUNDESKREIS WOLFSBRUNNEN E.V.
Wann wird das Gasthaus wieder eröffnet?
Das war die häufigste Frage, die wir am „Tag des offenen
Denkmals“ beantworten sollten. Gut, dass mit der „Wolfsbrunnen gGmbH kompetente Gesprächspartner anwesend waren, die über den Fortgang der Arbeiten ausführlich berichten konnten!
Wir vom Freundeskreis gaben von 11 bis 17 Uhr anhand
zahlreicher Bilder, Ansichten und Lagepläne den zahlreichen Gästen Einblick in die Geschichte des Wolfsbrunnens.
Dass Folkwin Vogelsang viele Teile eines Kachelofens
aus dem 16. Jahrhundert aus dem Bauschutt geborgen
und in mühevoller so wie zeitraubender Arbeit zusammen
gefügt hatte, war den aufmerksamen Zeitungslesern nicht
entgangen.
Ob dieser Kachelofen einmal im Museumszimmer des
Gasthauses ausgestellt werden würde, war die zweithäufigste Frage, die uns an
diesem Sonntag gestellt wurde.
Sie konnte noch nicht eindeutig
beantwortet werden, denn das
Kurpfälzische Museum hat da
ein Wörtchen mitzureden und
wird wohl strenge Auflagen des
Denkmalschutzes zu erfüllen
haben. Wir müssen also abwarten…
Wie in den Vorjahren gab es für
die Besucher ein leckeres Buffet, das sich - dem Jahresthema FARBE entsprechend – als
GRÜNE Tafel präsentierte.
Grüne Tafel
Kachel
PINTER
BEAUTY TEAM PINTER
Unsere
Empfehlung
trockene Winterhaut
Winterzeit
Unsere Empfehlung
für für
Ihredie
beanspruchte
VITAMIN
VITAMIN CC
COLLAGEN
COLLAGEN ACTIVATOR
ACTIVATOR
FÜR
EINE VITALE
VITALE UND
UND JUNGE
JUNGE AUSSTRAHLUNG
AUSSTRAHLUNG
FÜR EINE
DAILY
DOUBLEC C
DAILY DOUBLE
VITAMIN C HOCH 2 FÜR
FÜR DIE
DIE TÄGLICHE
TÄGLICHEREGENERATION
REGENERATIONIHRER
IHRERHAUT
HAUT
30 ml
ml €€ 65,–
65,–
TRIPLE
CURE
TRIPLE CCCURE
VITALISIERENDE
HOCHLEISTUNGS-INTENSIVKURAUF
AUFKNOPFDRUCK
KNOPFDRUCK
VITALISIERENDE HOCHLEISTUNGS-INTENSIVKUR
3-Wochen-Kur
€
119,–
3-Wochen-Kur € 119,–
DERMOKOSMETISCHES INSTITUT
INSTITUT HEIDELBERG-ZIEGELHAUSEN
HEIDELBERG-ZIEGELHAUSEN
www.beauty-pinter.de | |Kleingemünder
KleingemünderStraße
| Straße
Tel.0 06221-801913
www.beauty-pinter.de
22 22
| Tel.
62 21 / 80 19 13| kontakt@beautypinter.de
| kontakt@beautypinter.de
SCHLIERBACH aktuell 15
Oktober 2014
Im Oktober geplant
Donnerstag, 09. Oktober, 19.00 Uhr
JettaRunde
Besprechung der Vereinsaufgaben
Bürgerhaus
Schlierbacher Landstraße 130
Heidelberg-Schlierbach
Samstag, 11. Oktober, 10.00 Uhr
WolfsbrunnenTreff
Arbeiten im Gelände + Verköstigung
Wolfsbrunnen-Anlage
Wolfsbrunnensteige 15
Heidelberg-Schlierbach
Sonntag, 26. Oktober, 12.00 Uhr
WolfsbrunnenExkursion
„Auf den Spuren von Mark Twain“,
Themenführung durch Heidelberg
mit Petra Anuschek-Vogelsang,
Treffpunkt: Uni-Platz/Löwenbrunnen
Vormerken für November
Donnerstag, 06. November, 19.00 Uhr
JettaRunde
Besprechung der Vereinsaufgaben
Bürgerhaus
Schlierbacher Landstraße 130
Heidelberg-Schlierbach
Samstag, 08. November, 10.00 Uhr
WolfsbrunnenWerkstatt Nr. 16
in Kooperation mit dem Landschaftsamt der Stadt Heidelberg
Wolfsbrunnen-Anlage
Wolfsbrunnensteige 15
Heidelberg-Schlierbach
Wie immer sind Freunde und Interessierte zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Für die besonderen
Veranstaltungen gibt es ausführliche Ankündigungen - in
der Regel auch in der RNZ! Änderungen müssen wir uns
vorbehalten.
Telefonischer Kontakt: Heidelberg 808303
Homepage – immer aktuell: www.freundeskreis-wolfsbrunnen.de
Freundeskreis Wolfsbrunnen e.V.
Der Verein mit dem besonderen Engagament
Erntefest
Wagen auf Wagen schwankte herein,
Scheune und Böden wurden zu klein:
Danket dem Herrn und preist seine Macht,
glücklich ist wieder die Ernte vollbracht.
Hoch auf der Fichte flattert der Kranz,
Geigen und Brummbass laden zum Tanz;
leicht wird das Leben trotz Mühe und Plag,
krönet die Arbeit ein festlicher Tag.
Seht ihr der Kinder fröhliche Schar,
blühende Wangen, goldlockiges Haar?
hört ihr sie jubeln? O liebliches Los,
fällt ihnen reif doch die Frucht in den Schoß!
Wir aber furchen, den Pflug in der Hand,
morgen geschäftig aufs neue das Land;
ewig ja reiht, nach des Ewigen Rat,
Saat sich an Ernte und Ernte an Saat.
Julius Sturm (1816-1886)
16
SCHLIERBACH aktuell
Oktober 2014
Seniorenherbst 2014
Der Sadtteilverein Schlierbach und die Stadt Heidelberg
laden am 25.Oktober 2014 um 14:30 Uhr zum diesjährigen Seniorenherbst in das Schlierbacher Bürgerhaus ein.
Bei Kaffee und Kuchen können die Schlierbacher Senioren einen unterhaltsamen Nachmittag verbringen. Ein
buntes Programm mit Musik wird geboten. Außerdem soll
noch genügend Raum zum Plaudern und zum Schwelgen
in Erinnerungen bleiben.
Martinszug 2014
Am 8 November 2014 wird sich
der traditionelle St. Martinsumzug in Schlierbach auf den Weg
machen. Er beginnt wie immer
um 17 Uhr am ev. Gemeindehaus, Am Gutleuthofhang 11.
Begleitet von der Freiwilligen
Feuerwehr zieht der Umzug über den Gutleuthofhang,
Gutleuthofweg und Hermann-Löns-Weg zum Schulhof
der Schlierbach Grundschule. Dort erwartet die Kinder
ein Martinsfeuer und die Martinsmännchen werden vom Stadtteilverein verteilt. Der Freundskreis
der Grundschule sorgt wie in den
letzten Jahren wieder für Speis‘
und Trank.
Aller Schlierbacher Kinder sind
herzlich eingeladen!
Suchen / Bieten
Gesucht: Regalsystem „Ivar“ von Ikea oder ähnliches für
das Büro des STV im Bürgerhaus. Wer hat Teile übrig?
Preis VHB. Bitte Info an L. Gönnheimer, Tel. 892754
STV Schlierbach
Zur Stärkung für den Nachhauseweg werden zum Ende
der Veranstaltung noch Bratwürstchen und Wein gerreicht.
Der Stadtteilverein freut sich auf einen schönen Nachmittag und hofft, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.
Kuchenspende für den Seniorenherbst 2014
Der diesjährige Seniorenherbst findet am
Samstag, den 25. Oktober 2014 ab 14:30
Uhr im Bürgerhaus
statt. Die Organisatoren vom Stadtteilverein
Schlierbach,
freuen sich auf die
Teilnahme möglichst
vieler Schlierbacher Senioren. Wie in jedem Jahr wollen
wir auch diesmal Kaffee und Kuchen servieren. Dazu benötigen wir wieder die Hilfe der Schlierbacher Zuckerbäcker und –innen und möchten auf diesem Wege um eine
Kuchenspende bitten. Die Kuchen können am 25. Oktober
ab 12:30 Uhr im Bürgerhaus abgegeben oder ein anderer
Termin mit dem STV vereinbart werden. Wir danken schon
jetzt den Spendern für Ihre Unterstützung!
Stadtteilverein Schlierbach
Kein Licht, kein Strom,
wir kommen schon
ELEKTRO
STEPPAN
Kleingemünder Str. 14
69118 HD-Ziegelhausen
Telefon:
0172 68 78 250
0 62 21 – 80 12 17 Oktober 2014
SCHLIERBACH aktuell 17
Finn Lyko
Auflösung Rätsel S. 6
1)Sauhund
2) Der Buchstabe „M“.
3) Der Mount Everest war auch schon der höchste Berg
bevor er entdeckt wurde.
4) Peter natürlich!
5) Zwei mal. Er hatte nur zwei Würmer.
18
SCHLIERBACH aktuell
Oktober 2014
Impressum: Herausgeber: Die Schlierbacher Vereine u. Pfarrgemeinden; www.schlierbach-aktuell.de
Redaktion: G. Werner, Dr. R. Wallich; L. Klatt, A. Klück, Gutleuthofweg 36, 69118 HD, Tel. 892754;
e-mail: angelika-klueck@web.de
Anzeigen + Druck: Druckservice Fischer, Rainweg 70, 69118 HD-Ziegelhausen, Tel. 802958, Fax: 892351,
e-mail: druckservice-fischer@t-online.de
Die nächste Ausgabe (November) von „Schlierbach aktuell“ erscheint am 8. November 2014
Redaktionsschluss: 30. Oktober 2014
Bitte beachten Sie für Ihre Terminangaben: Die Dezember-Ausgabe erscheint erst am 13.12. 2014
Kontakte zu den Schlierbacher Vereinen
und Institutionen
Carl Bosch Museum Heidelberg „gGmbH“:
kontakt@carl-bosch-museum.de , siehe Seite 9
Evangelische Kirche, Berggemeinde: siehe Seite 6
Freundeskreis der Schlierbach Grundschule e.V.:
1.Vors.: Jan Fetzer, Tel. HD 437843 und 0160-8896489,
freundeskreis@ schlierbach-grundschule.de,
www.schlierbach-grundschule.de
Freundeskreis der Kindertagesstätte Jägerpad e.V.:
1. Vors. Dr. Regina Raschke,
freundeskreiskita@gmail.com
Freundeskreis Wolfsbrunnen e.V.: siehe Seite 15
1. Vors.: Kathrin Rating,
Tel. 808303, topos-3.rating@t-online.de
Katholische Pfarrgemeinde St. Laurentius:
siehe Seite 5
Institut für Heilpädagogik und Erziehungshilfe e.V.:
1. Vors.: Dr. Jörg Götz-Hege, Tel. 803130,
info@insti-tut.de
Kinderbeauftragte:
Daniela Micol, daniela.micol@web.de
Dagmar Trippo, dagmar@trippo.de
Jugendtreff Ziegelhausen / Schlierbach
Brahmsstr. 6, 69118 Heidelberg, Tel. 06221 / 1371975,
E-Mail.: zyuz_ziegelhausen@-online.de
Motorboot-Club MBC Heidelberg e.V.:
Hafenmeister Schlierbach Kurt Bieber, Tel. 336114
Schlierbach Grundschule:
Schulleitung: Dipl.-Päd. Monika Seehase-Gilles,
Schlierbacher Landstr. 23, Tel.: 802068
Fax: 889514 schulleitung@schlierbach-grundschule.de
Schützenverein Schlierbach e.V.:
OSM Franz Müller, Tel. 800958
Seniorenzentrum Ziegelhausen: siehe Seite 10
Tel. 06221 / 80 44 27
SZ.Ziegelhausen@caritas-heidlberg.de
www.seniorenzentren-hd.de
Stadtteilverein Schlierbach e.V.:
1. Vors. Dr. Reinhard Wallich, Tel. 803971,
wallich@stadtteilverein-schlierbach.de,
www.stadtteilverein-schlierbach.de
Bürgerhaus:
Schlierbacher Landstr. 130, Tel./Fax 804820.
Vermietung über Ann Mau, mobil 0157-31688778
info@stadtteilverein-schlierbach.de
TV 1888 Schlierbach e.V.:
1. Vors. Rainer Klormann, Tel. 892603
Wolfsbrunnen gGmbH:
info@wolfsbrunnen.org
http://www.wolfsbrunnen.og
Apotheken – Bereitschaftsdienste
Sa. 11.10.Kurfürsten-Apotheke
Bahnhofstr. 1, Tel.: 22617
So. 12.10.Greif-Apotheke
Friedrich-Ebert-Anlage 23 A, Tel.: 20604
Sa. 18.10.Paracelsus-Apotheke
Peterstaler Str. 57, Tel.: 802437
So. 19.10. Apotheke im Stadtmarkt
Im Weiher 14, Tel.: 5029790
Sa. 25.10. Apotheke im Menglerbau
Kurfürstenanlage 6, Tel.: 2 17 84
So. 26.10.ATOS-Apotheke
Bismarckstr. 9, Tel.: 9 83 13 31
Sa. 01.11. Magnolien Apotheke
Karlsruher Str. 14, Tel.: 3 95 93 84
So. 02.11. Fortuna-Apotheke Heidelberg
Kurfürstenanlage 36, Tel.: 58 50 70
Sa. 08.11.Gaisberg-Apotheke
Rohrbacher Str. 84, Tel.: 2 10 92
So. 09.11.Europa-Apotheke
Rohrbacher Str. 9, Tel.: 2 13 03
Mittwochnachmittags (in Ziegelhausen):
Paracelsus Apotheke,
Peterstaler Str. 57, Tel.: 802437
Notdienst der Innung für Sanitär und Heizung
Notrufnummer der Elektroinnung
Freitags 14.00 bis Sonntag 24.00 Uhr und an Feiertagen wird der
Notruf über die Rufnummer 06221 / 30 11 81 weitergeleitet.
Termine und Veranstaltungen 2014 im Überblick
Oktober 2014
08.10. 18.00 Uhr
09.10. 19.00 Uhr
11.10. 10.00 Uhr
11.10. 14.00 Uhr
25.10. 14.30 Uhr
26.10. 12.00 Uhr
Bezirksbeirat
Bürgerhaus
JettaRunde
Bürgerhaus
Wolfsbrunnen-Treff Wolfsbrunnen
IBA_Local
Carl-Bosch-Museum
Seniorenherbst
Bürgerhaus
Wolfsbrunnen-Exkursion
Uni-Platz
November 2014
06.11. 19.00 Uhr JettaRunde
Bürgerhaus
05.11. 20.00 Uhr STV Vorstand + Beirats-Sitzung Bürgerhaus
08.11. 10.00 Uhr Wolfsbrunnen-Werkstatt
Wolfsbrunnen
08.11. 17.00 Uhr Martinszug
ev. Gemeindehaus
Ihr kompetenter Partner
in Sachen Bauen,
Modernisieren
und Gestalten für
Heim & Garten
!
e
n
r
e
g
e
i
S
n
e
Wir berat
Dilsberger Str. 44 ∙ 69151 Neckargemünd ∙ Telefon: 06223 3130
Fax: 06223 73785 ∙ Email: info@roth-baustoffe.de
um die Renovierung
kümmern wir uns !
Mehr Zeit für
die wichtigEN Dinge
im Leben!
Heidelberg • Tel.: 06221-87 60 0 • Fax: 87 60 60
Internet: www.malereck.de • E-Mail: info@malereck.de
Einladung
St.-Martins-Umzug am 8. November 2014
um 17 Uhr ab ev. Gemeindehaus (siehe S. 15)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
28
Dateigröße
1 364 KB
Tags
1/--Seiten
melden